White Airways

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
White Airways
Logo der White Airways
Airbus A310-300 der White Airways
IATA-Code: WI
ICAO-Code: WHT
Rufzeichen: WHITEJET
Gründung: 2005
Sitz: Lissabon, PortugalPortugal Portugal
Heimatflughafen:

Lissabon-Portela

Unternehmensform: Aktiengesellschaft
Leitung: Miguel Costa
Flottenstärke: 13
Ziele: national und international
Website: www.flywhite.com

White Airways ist eine portugiesische Charterfluggesellschaft mit Sitz in Lissabon und Basis auf dem Flughafen Lissabon-Portela.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Gesellschaft wurde 2005 gegründet und war ursprünglich zu 75 % im Besitz von TAP Portugal; 25 % gehörten dem portugiesischen Touristikunternehmen Abreu Group. Ende 2006 verkaufte TAP seine Charterdivision an den Mischkonzern Omni Aviação. Heute befindet sich White Airways zu 100 % in dessen Besitz.

Flugziele[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

White Airways führt in erster Linie Charterflüge, auch im Auftrag von Reiseveranstaltern, zu beliebten Urlaubszielen im Mittelmeerraum sowie nach Brasilien und in die Karibik durch, beispielsweise nach Malta, Ibiza, Santorin, Punta Cana, Cancún und Recife. Zudem werden die Flugzeuge auch an andere Fluggesellschaften verleast oder im Geschäftsreiseverkehr eingesetzt.

Flotte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Airbus A320-200 der White Airways

Mit Stand November 2016 besteht die Flotte der White Airways aus 13 Flugzeugen mit einem Durchschnittsalter von 5,1 Jahren[1]

Flugzeugtyp aktiv bestellt Anmerkungen Sitzplätze[2]
(First/Business/Eco)
Airbus ACJ319 2 1 inaktiv; 1 betrieben für PrivatAir VIP
Airbus A320-200 1 betrieben für Privilege Style 174 (-/-/174)
ATR 72-600 8 1 inaktiv; betrieben für TAP Portugal 48 (-/-/48)
Boeing 737-800 1 Betrieben für CEIBA Intercontinental 146 (-/20/126)
Boeing 777-200LR 1 Betrieben für CEIBA Intercontinental 250 (22/28/200)
Gesamt 13

In der Vergangenheit eingesetzte Flugzeuge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Von 2008 bis Mitte Mai 2016[3] betrieb die Gesellschaft die Airbus A310. Sie war damit neben der Azores Airlines und der Tarom[4] die drittletzte europäische Fluggesellschaft, die den Flugzeugtyp für Passagierflüge eingesetzt hatte[5]. Im ersten Betriebsjahr hatte die Gesellschaft eine Lockheed Tristar immatrikuliert, welche aber nicht einmal einen Monat lang im Juli 2005 zu Gesellschaft gehört hatte.[6] Im Sommer 2007 war für drei Monate eine Airbus A330 für White geflogen.[7] Die im 2007/2009/2011 zugelaufenen Airbus A319 waren ab April 2016 und im 2017 aus der Flotte ausgeschieden.[8]

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: White Airways – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. ch-aviation - Airline Information (englisch) abgerufen am 23. November 2016
  2. flywhite.com - Fleet (englisch) abgerufen am 23. Januar 2015
  3. Portugal's White ends A310 operations, ch-aviation, 17. Mai 2016
  4. Romania's Tarom ends A310 operations (englisch), ch-aviation, 1. November 2016
  5. White fleet details auf airfleets.net. Archiviert vom Original am 8. Februar 2017; abgerufen am 8. Februar 2017.
  6. Lockheed L-1011 TriStar - MSN 1206 - CS-TMX , airfleets.net, abgerufen am 15. November 2017
  7. Airbus A330 - MSN 635 - F-GSEU , airfleets.net, abgerufen am 15. November 2017
  8. White fleet details A319, airfleets.net, abgerufen am 15. November 2017