Wichlinghausen-Nord

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Wappen von Wuppertal
Wichlinghausen-Nord (62)
Quartier von Wuppertal
Lage des Quartiers Wichlinghausen-Nord im Stadtbezirk Oberbarmen
Koordinaten 51° 17′ 13″ N, 7° 12′ 45″ OKoordinaten: 51° 17′ 13″ N, 7° 12′ 45″ O.
Höhe 190–245 m ü. NHN
Fläche 0,91 km²
Einwohner 6493 (31. Dez. 2016)
Bevölkerungsdichte 7135 Einwohner/km²
Ausländeranteil 24,3 % (31. Dez. 2016)
Postleitzahlen 42279, 42277
Vorwahl 0202
Stadtbezirk Oberbarmen
Verkehrsanbindung
Autobahn A46
Bus 332 612 618 622 624 632 646 NE4
Quelle: Wuppertaler Statistik - Raumbezogene Daten

Das Wuppertaler Wohnquartier Wichlinghausen-Nord ist eines von fünf Quartieren des Stadtbezirks Oberbarmen. Es umfasst den nördlichen Teil des Stadtteils Wichlinghausen.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das 0,91 km² große Wohnquartier liegt im Nordosten Wuppertals und wird im Osten von der Straße In der Beule, im Süden von den Straßen Am Diek, Oststraße und Westkotter Straße, im Westen von der Märkischen Straße und der Zufahrt zur Bundesautobahn 46 (Anschlussstelle Wuppertal-Wichlinghausen) und im Norden von den Bächen Beck im Allenkotten und Schellenbeck begrenzt.

Wichlinghausen-Nord ist im Osten von den Wohnquartieren Nächstebreck-Ost und Oberbarmen-Schwarzbach, im Süden von dem Wohnquartier Wichlinghausen-Süd, im Westen von dem Wohnquartier Sedansberg und im Norden von dem Wohnquartier Nächstebreck-West umgeben.

Zu den Wohnplätzen und Ortslagen im Wohnquartier zählen Kickersburg, Kuckuck, Markland, Schimmelsburg, Tütersburg, Westkotten und Wiesche.

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Wichlinghausen-Nord – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien