Wiedervereinigung

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
QS-BKS

Diese Seite wird im Sinne der Richtlinien für Begriffsklärungen auf der Diskussionsseite des Wikiprojektes Begriffsklärungsseiten diskutiert. Hilf mit, die Mängel zu beseitigen, und beteilige dich an der Diskussion! Hinweise zur Überarbeitung: Formatvorlage und FAQ.

Unter Wiedervereinigung versteht man die Wiederherstellung der Einheit von politischen oder rechtlichen Gebilden. Sie ist zu unterscheiden von einer einfachen Vereinigung von Gebilden, die zuvor nicht friedlich oder gewaltsam geteilt wurden.

Wiedervereinigung steht territorial (staatliche Einheit) für:

Einige Wiedervereinigungen werden seit Jahrzehnten erfolglos angestrebt, darunter

Nach dem Friedensvertrag von Versailles (1919) wurden die Pariser Vorortverträge unterzeichnet:

Durch diese Verträge kamen zahlreiche Regionen (z. B. das Reichsland Elsaß-Lothringen) zurück an Länder, zu denen sie früher einmal gehört hatten.

Die Wiedervereinigung von Musikern zu einer Band wird Comeback oder Reunion genannt.

Siehe auch:

Wiktionary: Wiedervereinigung – Bedeutungserklärungen, Wortherkunft, Synonyme, Übersetzungen