Wiembecketeich

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
um 1875
2007

Der Wiembecketeich, auch Oberer Teich genannt, wird von der zum Einzugsgebiet der Weser gehörenden Wiembecke gespeist und befindet sich westlich der Felsengruppe Externsteine in Horn-Bad Meinberg und östlich der Anhöhe Bärenstein.[1]

Die Anlage des Teichs geht auf Fürstin Pauline zur Lippe zurück, die am 2. Dezember 1814 an den Detmolder Amtsrat schrieben ließ: „Serenissima Regens haben gnädigst resolvirt, daß bei den Externsteinen ein zur Verschönerung der Gegend gereichender großer Fischteich angelegt werde (...)“ Dies scheiterte zunächst am Einspruch des Müllers der städtischen Oberen Mühle.

Ein erster See entstand 1837 und wurde mit Ruderbooten befahren. 1934/1935 wurde der See für die Umgestaltung der Umgebung der Steine abgelassen. Zum Ausgleich entstand der Untere Teich.

Nach Ende des Zweiten Weltkrieges wurde der See neu angelegt. Der Beschluss dazu war 1951 gefasst worden.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Oberer Teich (Horn-Bad Meinberg) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. http://www.externsteine-teutoburgerwald.de/geschichte_themen_teich.html

Koordinaten: 51° 52′ 8″ N, 8° 54′ 59″ O