Wiener Blut (Walzer)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Wiener Blut (Spieldauer 2:58)
Der Walzer Wiener Blut, op. 354

Der Walzer Wiener Blut (op. 354) ist ein Konzertwalzer von Johann Strauss (Sohn).

Der Walzer wurde am 22. April 1873 vom Orchester der Hofoper bei einem Ball anlässlich der Vermählung von Erzherzogin Gisela von Österreich mit dem Prinzen Leopold von Bayern im Wiener Musikverein uraufgeführt.[1]

Neujahrskonzert der Wiener Philharmoniker[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Walzer ist in unregelmäßigen Abständen Bestandteil des Neujahrskonzerts der Wiener Philharmoniker.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Verein Wiener Johann Strauss Orchester: „Johann Strauss (Sohn) Wiener Blut / Walzer op. 354 (1873)“