Wikipedia:FilmFrauen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Abkürzung: WP:FF

News[Quelltext bearbeiten]

Caroline Champetier wurde 2023 mit der Berlinale Kamera für ihr Lebenswerk ausgezeichnet

Save the date: Berlinale Edit-a-thon 2024 vom 16.–18. Februar 2024[Quelltext bearbeiten]

Hilf mit, mehr Frauen in die Wikipedia zu bringen! Im Rahmen der Berlinale arbeiten wir auch 2024 wieder an Biografien von Filmfrauen aller Sparten: Regisseurinnen, Schauspielerinnen, Kamerafrauen, Drehbuchautorinnen, Filmproduzentinnen, Tonmeisterinnen – you name it. Auf der Projektseite findest Du alle Informationen vom Anmeldeprocedere bis zum Programm und hilfreichen Tipps. Beitragende aller Geschlechter willkommen!

Die Veranstaltungen verfolgen langfristig zwei Ziele:

  • Frauen, die im Filmbereich oft unterrepräsentiert sind, lernen Werkzeuge für die Sichtbarmachung von Film-Frauen, Filmen von Frauen und verwandten Themen.
  • Es sollen über das Thema Film auch Neu-Wikipedianerinnen für die langfristige Mitarbeit begeistert werden.
  • Wir wollen dem niedrigen Frauenanteil bei Wikipedia – sowohl bezüglich der Artikelanzahl als auch bezüglich der Anzahl der Mitarbeitenden – etwas entgegensetzen.

Kategorien und Frauenanteile sowie Nichtbinäre im Überblick:

0Aktuell: 81.305 Biografien über Filmschaffende (8,75 % aller 929.332 Biografien in de:WP)

0ff31. Dez. 2021: 25.253 Frauen 👩 (34,37 %) + insg. 36 nichtbinäre Personen 👤 (0,05 %, Workshop)

  • Spalten sortieren → dreimal klicken für Originalzustand  (Bedienungshilfe)
  Wikipedia * Biografien live 31.12.2023 31.12.2021 31.12.2019
Kategorien Alle Anteil 👩 👤 Alle 👩 % 👤 Alle 👩 % 👤 Alle 👩 %
Filmschaffende 81.305 8,7 % ?? ?? 80.827 28.917 35,8 % 58 73.475 25.253 34,37 % 36 65.266 21.927 33,60 %
Filmschauspieler*in 53.644 66,0 % ?? ?? 53.357 23.944 44,9 % 51 50.389 21.069 41,81 % 34 42.968 18.629 43,36 %
Filmregisseur*in 13.647 16,8 % ?? ?? 13.548 2.333 17,2 % 3 12.427 1.915 15,41 % 0 9.034 1.102 12,20 %
Drehbuchautor*in 12.362 15,2 % ?? ?? 12.273 2.340 19,1 % 11 11.266 1.960 17,40 % 6 9.696 1.495 15,42 %
Filmproduzent*in 7.246 8,9 % ?? ?? 7.174 1.460 20,4 % 2 6.426 1.188 18,49 % 1 5.477 904 16,51 %
Synchronsprecher*in 4.681 5,8 % ?? ?? 4.636 1.762 38,0 % 4 3.912 1.468 37,53 % 2 3.302 1.219 36,92 %
Filmkomponist*in 3.443 4,2 % ?? ?? 3.421 159 4,6 % 1 3.211 142 4,42 % 0 2.967 124 4,18 %
Kameraperson 2.617 3,2 % ?? ?? 2.595 175 6,7 % 0 2.415 144 5,96 % 0 2.161 96 4,44 %
Filmeditor*in 1.918 2,4 % ?? ?? 1.895 543 28,7 % 1 1.705 469 27,51 % 0 1.471 368 25,02 %
Dokumentarfilmer*in 1.775 2,2 % ?? ?? 1.752 417 23,8 % 1 1.549 343 22,14 % 0 1.236 240 19,42 %
Pornodarsteller*in 1.007 1,2 % ?? ?? 1.005 748 74,4 % 1 988 732 74,09 % 1 896 683 76,23 %
Szenenbildner*in 1.017 1,3 % ?? ?? 1.015 141 13,9 % 0 979 129 13,18 % 0 952 123 12,92 %
Kostümbildner*in 663 0,8 % ?? ?? 655 363 55,4 % 0 604 331 54,80 % 0 549 297 54,10 %
Tontechniker*in 606 0,7 % ?? ?? 600 28 4,7 % 0 552 19 3,44 % 0 468 15 3,21 %
Animator*in 491 0,6 % ?? ?? 482 72 14,9 % 1 444 49 11,04 % 1 374 31 8,29 %
Filmkritiker*in 467 0,6 % ?? ?? 466 77 16,5 % 0 437 71 16,25 % 0 361 52 14,40 %
Maskenbildner*in 217 0,3 % ?? ?? 216 78 36,1 % 0 194 62 31,96 % 0 170 53 31,18 %
Tonmeister*in 185 0,2 % ?? ?? 184 8 4,3 % 0 174 5 2,87 % 0 164 2 1,22 %
Filmwissenschaftler*in 193 0,2 % ?? ?? 193 57 29,5 % 0 175 45 25,71 % 0 140 33 23,57 %
Filmtechnikpionier*in 143 0,2 % ?? ?? 141 0 0,0 % 0 137 0 0,00 % 0 130 0 0,00 %
Sound Designer*in 52 0,1 % ?? ?? 51 5 9,8 % 0 46 4 8,70 % 0 36 3 8,33 %
Kategorien Alle Anteil 👩 👤 Alle 👩 % 👤 Alle 👩 % 👤 Alle 👩 %
  Wikipedia * Biografien live 31.12.2023 31.12.2021 31.12.2019

Archiv[Quelltext bearbeiten]

XPOSED Queer Film Festival 2023 Edit-a-thon am 16. und 17. Juni in Berlin[Quelltext bearbeiten]

Im Rahmen des XPOSED Queer Film Festivals in Berlin findet am 16. und 17. Juni 2023 ein Queerfilm-Edit-a-thon live in Berlin (Aquarium/Südblock) statt. Auch die Online-Teilnahme im Sinne einer Beteiligung an der Schreibwerkstatt ist möglich. Ein Videocall wird jedoch nicht angeboten. Alle Infos findet ihr hier auf der Metaseite. Die Veranstaltung ist für Neueinsteiger*innen geeignet und ist zweisprachig deutsch-englisch angelegt.

Berlinale Edit-a-thon 2023[Quelltext bearbeiten]

FilmFrauen Berlinale-Edit-a-thon 2023 vom 17.–19. Februar 2023 Wir versuchen, an den Erfolg im Jahr 2020 anzuknüpfen und treffen uns live in Berlin zum Editieren und natürlich auch zum gemeinsamen Filmbesuch in der Geschäftsstelle von WMDE – ist halt einfach näher zum Potsdamer Platz ... Parallel ist die Online-Teilnahme auch im Vorfeld möglich und gern gesehen. Von unserer Seite wird ebenfalls fleißig vorbereitet. Auch in diesem Jahr sind Beitragende aller Geschlechter willkommen!

Berlinale Edit-a-thon 2022[Quelltext bearbeiten]

FilmFrauen Berlinale-Edit-a-thon 2022 vom 11.–13. Februar 2022 Wenn das Virus es zulässt, treffen wir uns live in Berlin zum Editieren und natürlich auch zum gemeinsamen Filmbesuch in der WikiBärin. Da dort etwas weniger Platz zur Verfügung steht, sind die Plätze limitiert – also flugs angemeldet und die Fahrkarte gebucht! Parallel sind Online-Teilnehmende hochwillkommen, wir haben uns wegen des hohen Aufwands jedoch bewusst gegen eine Hybrid-Veranstaltung entschieden, so dass ihr zwar zu Hause im stillen Kämmerlein editiert, dabei aber leider auf erweiterte Gesellschaft in einem Online-Meeting verzichten müsst. Auch in diesem Jahr sind Beitragende aller Geschlechter wieder willkommen!

Tagung und Online-Netzwerktreffen (Zoom)
FR 28. bis SO 30. Januar 2022
Die Anmeldung für das D-A-CH-weite Wikipedia-Netzwerktreffen ist ab jetzt möglich. Das Programm steht.

Seit Jahren redet alle Welt über den Gender-Gap im Wikiversum, bislang lässt sich eine Veränderung nur im Schneckentempo wahrnehmen. Die Gründe für die mangelnde Diversität auf so vielen Ebenen sind vielfältig, komplex und ein Spiegel unserer heutigen Gesellschaft. Und letztlich: alles, was wir nicht selbst ändern, ändert niemand für uns. Ergo müssen wir Veränderungsprozesse gezielt, systematisch und konsequent selbst anstoßen. Dafür brauchen wir Women*power: wir müssen raus aus der Vereinzelung. Denn was für die Frauenbewegungen vergangener Zeiten galt, gilt auch noch heute: „Bildet Banden!“ Geplant sind Podien, Werkstattgespräche, Vorträge und die Bildung von Arbeitsgruppen zu verschiedenen Themen rund um den Gender-Gap. In den Arbeitsgruppen soll kontinuierlich weitergearbeitet werden.

XPOSED Queer Film Festival 2021 Edit-a-thon[Quelltext bearbeiten]

Im Rahmen des XPOSED Queer Film Festivals in Berlin findet am 14. und 15. August 2021 ein Queerfilm-Edit-a-thon live in Berlin statt. Auch die Online-Teilnahme im Sinne einer Beteiligung an der Schreibwerkstatt ist möglich. Ein Videocall wird jedoch nicht angeboten. Alle Infos findet ihr hier auf der Metaseite. Die Veranstaltung ist für Neueinsteiger*innen geeignet und ist zweisprachig deutsch-englisch angelegt.

Berlinale-Art+Feminism-Edit-a-thon 2021 am 12. Juni 2021 Im Jahr 2020 haben wir das Format zum ersten Mal mit großer Resonanz durchgeführt, damals live und in Farbe, und natürlich im Februar, wie sich das gehört. Auch wenn er in diesem Jahr nur digital und mit recht eingedampftem Programm duchgeführt wird: er findet statt, und zwar am Eröffnungswochenende der Publikums-Berlinale. Editierende aller Geschlechter willkommen! --Grizma (Diskussion) 22:02, 1. Jun. 2021 (CEST)Beantworten[Beantworten]

Am 13. Februar 2021 von 12.00–18.00 Uhr findet ein Queerfilm-Edit-a-thon statt. Wir haben uns vorgenommen, mal alle Teddy-Preisträger*innen und deren Filme zu bläuen. In der Folge soll der Artikelschreibwettbewerb noch online bis 5. März 2021 (Ende des European Film Market) weitergeführt werden. Die Initiatorinnen Grizma und Frau von E. freuen sich über rege Beteiligung aller Geschlechter! Für die dauerhafte gemeinsame Weiterarbeit ist eine Beteiligung an der Projektseite QueerFilm möglich, erwünscht und erbeten. --Grizma (Diskussion) 18:05, 9. Jan. 2021 (CET)Beantworten[Beantworten]

20 Jahre Wikipedia – wo bleiben die Frauen*?[Quelltext bearbeiten]

Bildet Banden!
FemNetz 2021
Online-Netzwerktreffen (Zoom)
FR 29. bis SO 31. Januar 2021

Die Anmeldung für das D-A-CH-weite Wikipedia-Netzwerktreffen ist ab jetzt möglich. Das Programm steht.

Seit Jahren redet alle Welt über den Gender-Gap im Wikiversum, bislang lässt sich eine Veränderung nur im Schneckentempo wahrnehmen. Die Gründe für die mangelnde Diversität auf so vielen Ebenen sind vielfältig, komplex und ein Spiegel unserer heutigen Gesellschaft. Und letztlich: alles, was wir nicht selbst ändern, ändert niemand für uns. Ergo müssen wir Veränderungsprozesse gezielt, systematisch und konsequent selbst anstoßen. Dafür brauchen wir Women*power: wir müssen raus aus der Vereinzelung. Denn was für die Frauenbewegungen vergangener Zeiten galt, gilt auch noch heute: „Bildet Banden!“ Geplant sind Podien, Werkstattgespräche, Vorträge und die Bildung von Arbeitsgruppen zu verschiedenen Themen rund um den Gender-Gap. In den Arbeitsgruppen soll dann über das Jahr kontinuierlich weitergearbeitet werden.

Berlinale-Art+Feminism-Edit-a-thon vom 21.–23. Februar 2020 Die Idee zu diesem Edit-a-thon ist bei einem ersten Netzwerktreffen im September 2019 in Hamburg entstanden. Das Ziel ist, in Wikipedia aktive Frauen* aus dem deutschen Sprachraum besser miteinander zu vernetzen. Der Edit-a-thon findet in Zusammenarbeit mit der weltweiten Kampagne Art+Feminism statt. Das Treffen wurde von Who writes his_tory? initiiert, einem kollaborativen Wikipedia-Schreib-Projekt aus der Schweiz. Es wird inhaltlich und organisatorisch von WomenEdit in Berlin unterstützt.

Wir laden daher am Eröffnungswochenende der Berlinale 2020 in den Räumen von Wikimedia Deutschland dazu ein, im Rahmen von Art+Feminism aktiv an der Diversifizierung der Wikipedia mitzuwirken. Genaue Infos zu Veranstaltungsort und Ablauf des Edit-a-thons sowie Anmeldungen direkt über die Projektseite Berlinale-Art+Feminism-Edit-a-thon.

Termine 2018/2019[Quelltext bearbeiten]

9. Januar 2019[Quelltext bearbeiten]

Wer war dabei

Was wurde geschafft?[Quelltext bearbeiten]

Stephanie Hardt - Off Season (2019) - Julia Weingarten - Sabine Panossian

21. November 2018[Quelltext bearbeiten]

Wer war dabei?

Was wurde geschafft?[Quelltext bearbeiten]

Gegen den Strom (2018) (Film) - Anne Misselwitz (Kamerafrau) - Susanne Schüle (Kamerafrau)

Archiv WPFF-Berlin[Quelltext bearbeiten]

Vorerst letztes Treffen der FilmFrauen am 14. Dezember 2016(am 2. Mittwoch im Monat):

Diese Person hat an der WPFF am 2. Mittwoch in Berlin teilgenommen.
Projektseite Dokumentation Förderantrag Evaluation

Erster FilmFrauen-Edit-a-thon am 8. Dezember 2016:

Diese Person hat an der WPFF am 2. Mittwoch in Berlin teilgenommen.
Projektseite Dokumentation Förderantrag Evaluation

Treffen der FilmFrauen in 2016(am 2. Mittwoch im Monat):

Diese Person hat an der WPFF am 2. Mittwoch in Berlin teilgenommen.
Projektseite Dokumentation Förderantrag Evaluation

im Anschluss das 1. Follow-Up bundesweit mit bewilligter Förderung,

Diese Person hat an WPFF zur Berlinale 2016 in Berlin teilgenommen.
Projektseite Dokumentation Förderantrag Evaluation

Was früher geschah …[Quelltext bearbeiten]

Die erste Wikipedia-Einführung für Frauen aus Film & TV fand während der Berlinale 2016 statt. Am 15. Februar 2016 trafen sich erstmalig tatkräftige und erfahrene Wikipedianer*innen mit interessierten Frauen aus dem Filmbereich in den Räumen von Wikimedia Deutschland zu einer Einführungsveranstaltung „In Wikipedia schreiben lernen für Frauen aus dem Film- und Fernsehbereich“.

Dem ersten Termin auf der Berlinale folgten bis einschl. Dezember 2016 weitere Wikipedia-Einführungen.

In Berlin, Hamburg und München wurde bis 2016 an jedem zweiten Mittwoch im Monat von 18:00-21:00 Uhr zu Treffen der Wikipedia Film Frauen eingeladen.