Wikipedia:Fundraiser-Portal

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Wikipedia mini globe handheld.jpg

Informationen rund um den Fundraiser

Portalseite

FAQ zur Spendenkampagne
Kampagnentests 2015
Kampagnentests 2014
Fundraising Report 2014
Spender-Umfrage 2013

Portalseite WMF zum Fundraiser
Übersicht aller Spendenkampagnen

Chat-Kanal Wikimedia Fundraising
#wikimedia-fundraising

Einmal im Jahr ruft Wikimedia Deutschland zu Spenden für Wikipedia, ihre Schwesterprojekte und weitere Projekte zur Förderung Freien Wissens auf. In den Monaten November und Dezember blendet Wikimedia auf der deutsch- und englischsprachigen Wikipedia in Deutschland Banner ein, die um eine Spende bitten.

Auf den Seiten dieses Portals für die alljährliche Spendenkampagne präsentiert das Fundraising-Team von Wikimedia Deutschland einige Informationen rund um die aktuelle Spendenkampagne.

Die wichtigsten Fakten

Durch folgende Eckpunkte zeichnet sich die Spendenkampagne aus:

  • Die Spendenkampagnen finden in der Regel im November und Dezember statt.
  • Die Spendenbanner werden nur für nicht-eingeloggte Nutzer angezeigt.
  • Die Spendenbanner werden nur auf der deutsch- und englischsprachigen Wikipedia in Deutschland angezeigt.
  • Die Spendenbanner werden abgeschaltet sobald das Spendenziel erreicht ist.
  • Die Spendenbanner kann man durch das X rechts oben wegklicken.
  • Die Spendenbanner werden nach erfolgter Spende dem Benutzer nicht mehr angezeigt.
  • Erstmals wurde in 2015 festgelegt, wie häufig Banner einem Besucher maximal angezeigt werden: höchstens 10 Mal.
  • Erstmals schaltete Wikimedia Deutschland 2015 ein größeres weißes Banner, welches nur 1 Mal pro Besucher angezeigt wird. 2016 ist dieses Banner schwarz.

Aktuelle Informationen zur Spendenkampagne 2016

14.10.16 – Testphase

Die Testphase hat begonnen. In der Testphase werden Banner mit einer geringen Intensitität (in der Regel 3 % aller User) über einen längeren Zeitraum getestet.

20.10.16 – Lasttest

Durchführung des Lasttests, bei dem Banner bis zu 100 % über einige Stunden geschaltet werden. Dies ist für die Überprüfung der technischen Infrastruktur notwendig.

09.11.16 – Beginn

Beginn der Spendenkampagne 2016. Der Bannertext wurde in der prä-Kampagnen-Testphase leicht modifiziert und lautet: Liebe Leserinnen und Leser: Verzeihen Sie die Störung. Heute beginnt unsere Spendenkampagne. Einmal im Jahr bitten wir Sie um Ihre Unterstützung. Wikipedia wird geschrieben von Freiwilligen und finanziert durch Spenden von durchschnittlich 20 €. Jetzt sind Sie in Deutschland gefragt. Wenn alle, die das jetzt lesen, einen kleinen Beitrag leisten, ist unsere Spendenkampagne in einer Stunde vorüber. Schon der Preis einer Tasse Kaffee würde genügen. Millionen von Menschen nutzen Wikipedia, aber nur ein Bruchteil spendet. Wenn Sie Wikipedia nützlich finden, nehmen Sie sich an diesem [Tag] bitte eine Minute Zeit und geben Wikipedia mit Ihrer Spende etwas zurück. Vielen Dank!

Mittlerweile enthält das Banner einen Hinweis, dass Wikipedia von Freiwilligen geschrieben wird. Damit leistet das Spendenbanner zusätzlich ein wenig Aufklärungsarbeit. In einem weiteren Schritt möchte Wikimedia Deutschland die Mittelverwendung für 2017 direkt in das Banner einbauen. Dies soll in den kommenden Tagen erfolgen.

16.11.16 -Update

Die Spendenkampagne läuft seit einer Woche. Wie jedes Jahr hat Wikimedia die Kampagne mit einem Test begonnen, bei dem das aktuell erfolgreichste Banner der WMF gegen unser bestes Banner aus dem Vorjahr verglichen wird. Schließlich geht Wikimedia Deutschland davon aus, dass die WMF, die das gesamte Jahr über weltweit Bannertests durchführen, die Bannerkommunikation, bezogen auf den finanziellen Erfolg, optimieren konnte.

Daher hat das Fundraising-Team von Wikimedia Deutschland dieses Jahr das neue große WMF-Banner gegen das blauen kleineren WMDE-Banner getestet. Wichtig hierbei ist das Konzept. Das WMF-Konzept besteht daraus, dass 1 x ein großes Banner und im Anschluss 9 x unauffällige Banner erscheinen. Wikimedia Deutschlands bisheriges Bannerkonzept beruhte auf 10 x am Bildschirm fest fixierte Banner. Dieser Test hat einerseits gezeigt, dass die Spendenquote des WMF-Konzeptes signifikant besser ist. Was jedoch ebenso eindeutig ist, ist die „X-Quote“ (das Fundraising-Team misst, wie häufig ein Banner weggeklickt wird). Das bisherige Konzept wurde im Test häufiger weggeklickt als das WMF-Konzept, woraus das Fundraising-Team von Wikimedia Deutschland schlussfolgert, dass das WMF-Konzept für den Betrachter visuell angenehmer ist (da das Banner durch scrollen verschwindet). Somit konstatiert das Fundraising-Team, dass das Konzept mit dem großen Banner mehr Spenden generiert und gleichzeitig als weniger störend empfunden wird. Daher hat man sich dafür entschieden, mit dem WMF-Banner die Kampagne zu starten.

Zudem hat das Fundraising-Team wie auf der WikiCon und zuvor mehrfach an anderen Stellen von einigem Wikipedianern gewünscht die Mittelverwendung nicht nur auf der Spendenseite, sondern auch in einem Banner auf de.wikipedia.org in unsere Testreihe integriert und entsprechend veröffentlicht. Dieses Jahr hat das Fundraising-Team die Grafik grundsätzlich überarbeitet. Nicht mehr die Bereiche stehen jetzt im Vordergrund, sondern die programmatischen Schwerpunkte. Damit wird wohl noch klarer, für welche Aktivitäten welche Spendensummen eingesetzt werden. Darüber hinaus hat das Fundraising-Team den Jahresplan der WMF aufgedröselt und versucht den gleichen Ansatz auch hier anzuwenden.

31.12.16 – Ende

Mit Ablauf des gestrigen Tages und dem Erreichen des Spendenziels wurde die Spendenkampagne 2016 einen Tag früher beendet. Ab heute erscheint für einige Tage und insgesamt 5 x User das Dankesbanner.

Mach uns aufmerksam!

Das Fundraising-Team von Wikimedia Deutschland freut sich über Unterstützung und Feedback!

Jedes Jahr gibt es dutzende Anfragen rund um die Spendenkampagne – von Lesern und Wikipedia-Autoren gleichermaßen. Dem Fundraising-Team von Wikimedia Deutschland ist sehr geholfen, wenn ihr es unterstützt, indem ihr auf Fragen, Anmerkungen, Kritik oder Fehler hinweist. Kontaktiert dazu Till Mletzko (WMDE) oder Tobias Schumann (WMDE) direkt.