Wikipedia:Humorarchiv/Ampeln beschimpfen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Ampeln beschimpfen ist ein typisches Verhalten deutscher Autofahrer. Es ist im Grunde genommen unsinnig, da die Ampel ein bestimmtes Schaltschema hat, welches sich verbalen Beeinflussungsversuchen entzieht. Zumindest ist noch kein Fall dokumentiert, bei dem eine Signaländerung auf eine akustische Attacke zurückgeführt werden konnte. Insbesondere Autofahrer, die es sehr eilig haben und im Verkehrsfluss bereits durch eine rote Welle gehemmt sind, sind vorrangig beim Ampeln-Beschimpfen zu beobachten.

Ampelbeschimpfung.png

Lehrer o.ä. haben die Möglichkeit, gegen rotes Ampellicht Widerspruch einzulegen. Bei grünem Ampellicht ist dies umstritten; bei gelben Ampeln ist kein Widerspruch, sondern nur Einspruch möglich (schriftlich oder zur Niederschrift bei Bundesverkehrsministerium). Bei Baustellenampeln weist in der Regel ein Schild auf die Möglichkeit von Störungsmeldungen hin ("Hörnse mal, die Ampel hier stört").


Ampeln beschimpfen.jpg

Farbillustrierte Detailansicht eines ampelbeschimpfenden Kraftfahrzeugführers



Kategorien: Verkehr