Wikipedia:Humorarchiv/WykiWars

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

WykiWars ist ein ursprünglich von Jimmy Wales und Larry Sanger entwickeltes und von der Wikimedia Foundation vertriebenes Massively Multiplayer Online Role-Playing Game (MMORPG). Es spielt in einer, an die Welt der Encyklopaedien angelehnten Fantasywelt namens WykiPedya. Seit der Veröffentlichung sind mehrere Erweiterungen erschienen, die diese Welt ständig vergrößern. Man wählt aus verschiedenen Namensräumen und Themenbereichen seine Favoriten und stürzt sich ins Abenteuer. Zum Spielen benötigt man nur einen Browser und einen Internetanschluss. Neben Ultima Online, EverQuest und World of Warcraft zählt WykiWars zu den angestaubten Klassikern unter den MMORPGs.

WykiWars
Kurzinfo
Entwickler: Wikimedia
Publisher: Wikimedia (Weltweit)
Erscheinungsdatum: 15. Januar 2001
Genre: MMORPG
Spielmodi: Multiplayer
Spieler insgesamt: ca. 100.000 (weltweit) 2010
USK: 6
Plattform: WWW
Sprachausgabe: teilweise
Bildschirmtext: Deutsch

Geschichte[Bearbeiten]

Die Spielwelt wurde in vielen Bereichen an die virtuellen Welten der schon seit März 2000 laufenden Nupedia angelehnt. In ihren Grundzügen existierte die Idee bereits seit 1999 und wurde nach und nach mittels Spielerweiterungen stark erweitert und ergänzt. Innerhalb der Spielwelt können tausende andere Spieler ebenfalls Charaktere verschiedenster Ausprägung (vom „Artikelschreiber“ bis zum „Vandalenjäger“) verkörpern und auf komplexe Art und Weise miteinander interagieren.

Um dies für eine große Anzahl von Spielern gleichzeitig möglich zu machen, wurden nach und nach zahlreiche offizielle Spielserver in Betrieb genommen.

Spielgeschehen[Bearbeiten]

Manche Charaktere mit entsprechenden Fähigkeiten stellen Gegenstände (sogenannte „Artikel“) her, die von anderen Charakteren bearbeitet oder genutzt werden können. Erfahrung kann man sich ebenfalls in Dungeons (sogenannten „Diskussionen“) verdienen, die den Abenteuer-Aspekt des Spieles ausmachen (z. B. die beliebten „Meinungsbilder“). Für fortgeschrittene Charaktere stehen besondere Gebiete bereit, etwa die „Löschhölle“, wo man in der Gruppe gemeinsam untote Artikelhorden bekämpfen oder retten kann. Es gibt jedoch auch zahlreiche Möglichkeiten, Auseinandersetzungen mit anderen Spielern auszutragen, das so genannte Player vs. Player („Edit-War“).

Inzwischen wurde das Spiel um das angekündigte Ehrensystem erweitert, welches für die Erstellung und Verteidigung besonders gelungener Artikel gegen ebenbürtige Mitspielergruppen Auszeichnungen vergibt. Diese grünen und blauen Abzeichen verleihen dem Spieler ein erhöhtes Ansehen.

Mehrere Spieler können sich auch in Gilden zusammenschließen, die ein eigenes Portal besitzen. Innerhalb dieser „Gildenhalle“ werden Informationen ausgetauscht, außerdem lernen sich die Spieler besser kennen, und sie finden immer jemanden, mit dem sie zusammen spielen können. Spieler in einer Gilde können sich ergänzen, indem z. B. der „Artikel“ eines „Schreiber“ von einem „Korrektor“ zu einem Text +1 ausgebaut wird. In höheren Levelstufen werden größere Spielerzusammenschlüsse, sogenannte Cabals notwendig, um die schweren Bossgegner zu besiegen.

Besonderheiten[Bearbeiten]

WykiWars weist in erster Linie eine Besonderheit auf, die es von der Konkurrenz abgrenzt: Die Spielwelt von WykiWars ist größer und dabei detaillierter als in den meisten anderen enzyklopädischen MMORPGs (wie z. B. WiseQuest).

Codex Manesse Heinrich von Veldeke.jpg

WykiWars basiert auf einem schon in Diablo bewährten Prinzip: Die Spielfigur wird durch seine investierte Spielzeit immer stärker. Selbst wenn das Levelmaximum erreicht ist, kann man sich auf die Suche nach speziellen Aufgaben begeben, um seine Spielfigur noch weiter zu verbessern. Einige der Quests sind so aufwendig, dass man zum Teil Monate für ihre Lösung investieren muss. Dadurch hat man nie „alles erreicht“ – es gibt immer noch etwas neues zu entdecken. Der Anreiz ist, sich noch weiter zu verbessern, von seinen Mitstreitern bewundert und von seinen Gegnern gefürchtet zu werden.

Lizenz[Bearbeiten]

WykiWars hat sehr lockere Lizenzbedingungen. Unter der so genannten Creative-Commons-Lizenz by-sa-3.0 ist das Grundregelwerk frei verfügbar. Dies ermöglichte es zahlreichen Herstellern, Zusatzprodukte (Spielwelten, Ergänzungsregeln etc.) zu veröffentlichen, die vollkommen kompatibel zu WykiPedya waren. Viele von Wikimedia selbst nicht mehr weitergepflegte Spielwelt-Linien werden nun von Drittanbietern weiterversorgt. Solcherlei Wykipedya-kompatible Produkte von Drittherstellern sind meist mit einem Logo gekennzeichnet. Einige Dritthersteller-Produkte werden auch in deutscher Version vertrieben.

Regelwerk[Bearbeiten]

Mehrbändiges Handbuch für WykiWars

Das Grundregelwerk besteht aus Spieler-Handbüchern Band 1 und Band 2 samt Einführung, Spielleiterregeln und dem Referenzmanual.

Die Regeln sind im einzelnen äußerst umfangreich und kompliziert. Zur Klärung strittiger Fragen stellt der Hersteller darum eigene Foren zur Diskussion zur Verfügung. Die Community kann eigene Regeländerungen in Things anregen.

Highscore-Listen[Bearbeiten]

Es gibt verschiedene Highscore-Tabellen, sowohl die offizielle als auch solche von Drittanbietern wie diese. Oft wird allerdings deren Aussagekraft angezweifelt, da die bloßen Zahlen wenig über Gesinnung und Geschick des Spielers aussagen. Dazu sind weitergehende Analysen nötig – wie die Analyse des Verhaltens anderen Spielern gegenüber, beispielsweise in Diskussionen.

Fankultur[Bearbeiten]

Die alljährliche Wykimania, hier in Wladiwostok, lädt zum cosplay ein, dem Spielen in und mit Kostümen

Auch außerhalb der digitalen Welt findet WykiWars statt, sowohl in kleinen Treffen lokaler Clans als auch in Großzusammenkünften (Wykimania). Die Fans legen zum Teil weite Reisen zurück, um einander in echt zu erleben. Leider führte ein Überangebot an Treffen dazu, dass diese immer schlechter besucht werden. Zum Glück lässt sich WykiWars auch in kleinen Gruppen offline nachspielen – ein Thema zum Streiten findet man immer.

Kritik[Bearbeiten]

Das Spielprinzip, welches den am längsten „intensiv“ Spielenden belohnt, hat nach gängiger Meinung hohes Suchtpotential; eine Interpretation, die allerdings nicht unumstritten ist. Um besagtes Suchtpotential einzuschränken, werden bereits die ersten Gegenmaßnahmen ergriffen, welche WykiWars als größtes MMORG direkt betreffen: So ist es z. B. möglich, sich selbst freiwillig sperren zu lassen.

Neben der Suchtgefahr sehen Kritiker die Möglichkeit, dass Spieler die Grenzen zwischen Traumwelt und Realität nicht mehr erkennen. Auch wird auf die Auswirkungen auf das Sozialverhalten der Spieler hingewiesen. Ferner gibt es immer noch keinen „Hilfe“-Button gegen einen aufdringlichen Mitspieler.

Besonders große Aufmerksamheit erhielt Anfang 2010 die jugendgefährdende Seite des Spiels. Wegen gewaltdarstellender und sexualdarstellender Darstellungen ist WykiWars nicht bedingungslos für Kinder geeignet.

Add-ons[Bearbeiten]

Seit 2004 sind auch Add-ons von WykiWars erschienen, Zusatzprogramme, um die WykiPedya-Welt noch weiter auszudehnen. Das älteste und bekannteste Add-on ist WykiMedya Commons, die Fantasy-Welt um trügerische Bilder und mysteriöse Klänge. Commons betont auch den internationalen Aspekt stärker, hat aber vielleicht auch deswegen eine eher kleine Community. Dennoch probieren die allermeisten WykiWars-Spieler Commons aus oder verknüpfen ihre Figuren mit Commons-Avataren, um dort Ausrüstungsgegenstände zu lagern. Oftmals werden diese leider auf Commons vergessen.

Charakterklassen[Bearbeiten]

Spieler können zwischen verschiedenen Charakterklassen wählen. Unterschiedliche Fertigkeiten und Talente sowie im fortgeschrittenen Spiel eine weitere Klassenspezialisierung (sogenannte Admins) erlauben es, Spielercharaktere ganz nach eigenem Geschmack auszugestalten. Des Weiteren besitzen alle Charaktere eine Gesinnung in einer Kombination der Ausrichtungen rechtschaffen, neutral, chaotisch mit gut, neutral, böse.

Es gibt 7 Grundklassen in WykiWars, aus denen ein Spieler mindestens eine wählen muss. Es ist aber auch möglich, einen Charakter als Klassenkombination zu spielen. Diese haben dann zwar mehr Fähigkeiten, steigen aber dafür nur langsamer in den einzelnen Klassen auf. Nicht jede Kombination ist möglich, insbesondere müssen die Gesinnungen der beteiligten Klassen zueinander passen. Es kann auch sein, dass Spieler nach einer Weile des Spielens die Klasse seiner Figur ändert. Ändert sich dabei die Gesinnung in die einer der Monsterklassen, kann (bisweilen durch Blendung von Mitspielern aufgrund vorheriger guter Taten verzögert) der Ausschluss vom Spiel erfolgen.

Leser[Bearbeiten]

Eine harmlose Leserin

Leser sind keine eigene, echte Klasse, sondern Nicht-Spieler-Charaktere (NPCs), denen man im Laufe des Spiels begegnen kann. Sie sind die Meister des Versteckens. Leser können jede Gesinnung von rechtschaffen gut bis chaotisch böse haben. Sie besitzen die besonderen Fertigkeiten „Unauffälliges Bewegen“ und „Im Schatten verbergen“. Die Grundvoraussetzung für einen Leser ist ein Intelligenzwert von 8. Leser können versuchen, Inhalte aus fremden Artikeln zu stehlen. Sollten sie dabei jedoch entdeckt werden, werden die anderen Spieler automatisch feindlich gesonnen und greifen den Leser ohne weitere Vorwarnung an.

Es kommt vor, dass ein Leser sich spontan in einen #Vandalen verwandelt, in der Regel wenn der die Kampfaktion „Bearbeiten“ erkannt hat. Diese Bewegung ist vielfältig und führt zu kleinsten und riesigen Folgen. Die Gesinnung hat entscheidenen Einfluss auf die weitere Entwicklung. Ist die Gesinnung rechtschaffen, werden die Änderungen zurückgenommen und der Spontanvandale verwandelt sich nicht selten in einen #Schreiber. In Unkenntnis der beiden Spezialaktionen „beobachten“ und „wiederherstellen“, über die einige der höheren Charakterklassen verfügen, werden manche Leser dauerhaft zu Vandalen – vor allem, wenn sie von chaotischer Gesinnung sind.

Schreiber[Bearbeiten]

Schreiber (Prestigeklasse: „Autor“) beschäftigen sich mit Schriftrollen und Büchern und können mit ihren Fähigkeiten Artikel erschaffen. Sie sind von Natur aus recht schwach, da sie keine Waffen oder Rüstungen tragen und daher recht anfällig für Angriffe sind. Artikelschreiber können sich in bestimmten Bereichen spezialisieren, in denen ihre Beiträge dann größere Chancen haben. Um ein guter Schreiber zu werden, ist eine minimale Intelligenz von 14 erforderlich. Sie können jede Gesinnung annehmen; böse und chaotische Artikelschreiber sind allerdings der Schrecken der anderen Spieler.

Korrektor[Bearbeiten]

Korrektoren (Prestigeklasse: „Lektor“) haben heilende Fähigkeiten. In höheren Erfahrungsstufen haben sie auch die Fähigkeit, Vandalen zu vertreiben. Sie heilen Texte und helfen den Mitspielern, die von Trollen oder Vandalen angegriffen werden. Für die Korrektor-Klasse ist ein Weisheitswert von mindestens 14 und eine gute Gesinnung erforderlich.

Sichter[Bearbeiten]

2008 hat eine Beta-Version testweise die neue Klasse Sichter (Editor) eingeführt. Damit können die Korrektoren jedem beliebigen Artikel einen Qualitätsstempel aufdrücken, oder diesen verwehren. Die Erweiterung war anfangs umstritten, ist aber inzwischen etabliert.

Vandalenjäger[Bearbeiten]

Eine Gruppe von Admins auf Vandalenjagd

Vandalismusjäger sind die Meister des Kampfes. Sie werden in Auseinandersetzungen um Artikel verwickelt, die sie für die anderen Klassen beschützen oder angreifen. Die Grundeigenschaften für Wächter sind Ausdauer und Schnelligkeit. Zerstörte Artikel werden von den Jägern wieder hergestellt. Die Wächterklasse kann keine böse oder chaotische Gesinnung annehmen. Kenner von WykiWars behaupten, dass Vandalismusjäger keine hohe Intelligenz aufweisen müssen, es sei denn, sie fertigen für ihre Tätigkeit Zaubersteine (beispielsweise Bots) an.

Admins[Bearbeiten]

Die Charakterklassen Schreiber, Korrektor und Vandalismusbekämpfer können zu Admins, den Beschützern von WykiPedya, aufsteigen, wenn sie die nötige Erfahrung gesammelt haben und die Voraussetzungen für einen Aufstieg mitbringen. Administratoren müssen rechtschaffen-guter Gesinnung sein. Sie besitzen besondere Fähigkeiten der Heilung und der Zerstörung. Unter anderem können sie andere Spieler lähmen, vernichten oder wieder auferstehen lassen. Auch vermögen sie, Wiedergänger und andere untote Artikel endgültig in die Unterwelt zu verbannen. Handeln sie nicht rechtschaffen-gut, so werden sie zu „gefallenen“ Admins, die bald durch Eingreifen der Götter ihre besonderen Fähigkeiten verlieren und dann in ihrer Ursprungsklasse weiterspielen müssen.

Bürokraten und Stewards[Bearbeiten]

Die Bürokraten-Klasse ist nur einigen wenigen Spielern vorbehalten. Die Voraussetzungen sind streng, eine neutrale Gesinnung ist Voraussetzung. Bürokraten haben einige wenige besondere Fähigkeiten, die ihnen von den Erschaffern der WykiPedya garantiert werden.

Die Klasse der Stewards ist so selten, dass es weltweit nur knapp drei Dutzend Angehörige gibt. Die Voraussetzungen sind mit dem Bürokraten identisch. Ihr Unterschied ist die besondere Macht, den Status jedes WykiPedyaners ändern zu können – und das in allen Realms aller Sprachversionen gleichermaßen; sie wenden diese Fähigkeit allerdings nur in Ausnahmefällen an.

Monsterklassen[Bearbeiten]

Das Besondere an WykiWars ist, dass auch die Monsterklassen von realen Menschen gespielt werden – oft aus Schabernack oder weil sie nicht wissen, was sie tun. Manchmal ist aber auch vorsätzliche Destruktivität der Beweggrund. Daher können alle Monsterklassen nur eine Gesinnung in einer Kombination der Ausrichtungen neutral, chaotisch mit neutral und böse annehmen.

Vandalen[Bearbeiten]

Troll

Vandalen sind dumme und hässliche Geschöpfe und leben mit und von der Gewalt. Sie lauern oftmals den Schwachen auf, greifen aber auch gut bewachte Artikel an, um sie zu zerstören. Sie sind feige und faul und versuchen, ihre Probleme durch Zerstörungen zu lösen. Sie leben versteckt und schlagen überraschend zu, oftmals im Schatten der Nacht oder in den Morgenstunden. Sie können einmal am Tag die Fähigkeit „Berserker“ anwenden, was ihre Geschwindigkeit und ihren Schaden stark erhöht. Danach sind sie jedoch für eine längere Zeit gesperrt und handlungsunfähig. Vandalen sind immer von chaotisch-böser Gesinnung.

Trolle[Bearbeiten]

Trolle sind schreckliche Kreaturen, die überall vorgefunden werden. Sie streunen umher, um Schaden anzurichten und andere Spieler zu paralysieren. Trolle empfinden keine Furcht und haben auch keine Angst vor einer Sperrung. Sie besitzen die Fähigkeit zur Regeneration, nur konsequentes Ignorieren kann sie endgültig töten. Trolle haben von Natur aus eine starke Ausdauer und sind in der Regel von chaotischer Gesinnung.

Löschtroll[Bearbeiten]

Eine Unterart dieser Kreatur ist der sogenannte „Löschtroll“, dem einzig sinnlose Zerstörung der durch ihn massenhaft zum Löschen vorgeschlagenen Artikel Freude bereiten. Es ist für ihn jedes Mal ein innerer Reichsparteitag, wenn ein Admin seinem Ansinnen stattgibt und den/die Artikel trotz zahlreicher Proteste anderer Spieler löscht.

Vampire[Bearbeiten]

Diese Klasse richtet den meisten Schaden in der Welt von WykiWars an. Vampire besitzen ein unscheinbares Erscheinungsbild, verbreiten ihre Irrlehren („POV“) überall und saugen den Mitspielern damit ihre Lebensenergie ab. Wer in direkten Kontakt mit einem Vampir kommt, kann paralysiert oder verwirrt werden. Mit gewöhnlichen Mitteln kann ein Vampir nicht vertrieben werden. Ein Vampir kann in gewissem Maße seine Gestalt immer wieder wandeln.

Illusionen[Bearbeiten]

Sockenpuppe[Bearbeiten]

Sockenpuppe

Eine Sockenpuppe ist eigentlich keine Klasse, sondern eine Illusion, die von einem anderen Spieler heraufbeschworen wurde. Sie besitzt in der Regel dessen Eigenschaften, hat allerdings nicht so viele Lebenspunkte. Einige dieser Kreaturen können trotz ihres harmlosen Aussehens sehr bösartig sein; diese können nur von besonderen Admins aufgespürt und unschädlich gemacht werden.

Faker[Bearbeiten]

Der Faker ist ebenfalls eine Illusion, die versucht, ihr Äußeres durch ähnliche Namensgebung oder der Behauptung, ein älterer Charakter nur in anderer Form zu sein, vorzutäuschen, um damit eine Gruppe von Spielern durch die vermeintliche Gestalt eines bekannten/erfahrenen Spielers zu verwirren und auf die falsche Fährte zu locken. Es handelt sich dabei jedoch nur um eine Beschwörung durch einen Troll oder einen Vampir, deren Tarnung meist schon nach kurzer Überprüfung auffliegt.

Durch Faker und Trolle verdorbene Artikel

Eine Weitere Form des Fakers „fälscht“ nicht andere Spieler, sondern die Spielumgebung als solche und versucht, diese Fälschungen möglichst gut zu tarnen. Die meisten davon fliegen sehr schnell auf, weil sie durch unterirdische Qualität bestechen, aber manche überdauern auch etliche Monate. Letzteres ist aber durch die Einführung der Charakterklasse der #Sichter unwahrscheinlicher geworden.

Siehe auch[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]