Wikipedia:Kandidaturen von Artikeln, Listen und Portalen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Wikipedia:KALP)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Abkürzung: WP:KALP, WP:KEA
Autorenportal > Bewertungen > Kandidaturen von Artikeln, Listen und Portalen

Auf dieser Seite werden Artikel nominiert und diskutiert, die möglicherweise exzellent oder lesenswert sind, sowie Listen oder Portale, die möglicherweise informativ sind. Während einer Kandidatur wird entschieden, ob sie eine entsprechende Auszeichnung verdienen.

Die Auszeichnungen sollen qualitativ hochwertiges Schreiben kennzeichnen und belohnen. Durch Nominierung und Abstimmung sollen Seiten gesammelt werden, die Leser leicht als überdurchschnittlich oder hervorragend identifizieren und Autoren sich zum Vorbild nehmen können. Sie sollen Mitarbeiter motivieren, auch noch den letzten Schritt zur Verbesserung eines Artikels, einer Liste oder eines Portals zu gehen, und ihnen dafür eine kleine Anerkennung der Community zukommen lassen. Bitte beachte beim Ausarbeiten von Kritik den Kritik-Knigge. Beachte ihn auch, wenn du auf Kritik antworten willst.

Artikel, die gezielt für lesenswert kandidieren, können auch unter Wikipedia:Kandidaten für lesenswerte Artikel eingetragen werden. Das Verfahren ist dort beschrieben.

Kandidaturen für exzellente Bilder finden sich unter Wikipedia:Kandidaten für exzellente Bilder.

Vorgehen

Jeder kann einen Kandidaten zur Wahl stellen und sich an der Bewertung beteiligen. Wie du dafür vorgehst, erfährst du hier im Detail. Ein Review vor der Kandidatur ist empfehlenswert.

Bereits ausgezeichnete Artikel, Listen und Portale können zur Überprüfung des Auszeichnungsstatus erneut zur Wahl bzw. zur Abwahl gestellt werden. In letzterem Fall versuche bitte zuvor, die Seite selbst zu verbessern, Änderungen auf der Diskussionsseite oder in einem Review anzuregen und die Hauptautoren sowie das zuständige Portal auf Mängel hinzuweisen und eine angemessene Zeit auf eine Reaktion der selbigen zu warten. Wenn du eine bereits ausgezeichnete Seite nicht gut genug für ihre Auszeichnung findest, sollten auf der entsprechenden Diskussionsseite seit mehreren Wochen die Mängel genannt sein, die gegen eine bestehende Auszeichnung sprechen, bevor du hier die Aberkennung einer Auszeichnung vorschlägst.

Alle Benutzer, auch unangemeldete (IP-Benutzer), sind stimmberechtigt. Jeder hat ein Votum. Man stimmt ab, indem man seinen Diskussionsbeitrag auf dieser Seite mit einer der Bewertungen „keine Auszeichnung“, „lesenswert“ oder „exzellent“ (für Artikel) oder „informativ“ (für Listen und Portale) kennzeichnet. Die Kennzeichnungen „abwartend“ und „neutral“ sind auch möglich. Die Begründung seines Votums hinsichtlich der Qualitäten der bewerteten Seite wird empfohlen, damit der Auswerter die Entscheidungen nachvollziehen und der Autor die Kritikpunkte aufgreifen kann. Es existieren folgende unverbindliche Vorlagen zur Stimmabgabe:

 Informativ  Lesenswert  Exzellent  keine Auszeichnung  Neutral  Abwartend
{{BE|i}} {{BE|l}} {{BE|e}} {{BE|k}} {{BE|n}} {{BE|a}}
Kriterien

Alle Kandidaten müssen fachlich korrekt sein und dürfen keine gravierenden Fehler enthalten. Artikel mit Lücken in Kernbereichen sind auch dann nicht auszeichnungswürdig, wenn die Lücken auf nicht existierende Literatur zurückzuführen sind. Alle vorgeschlagenen Seiten halten sich an Wikipedia-Richtlinien und -Standards für gute Artikel, Listen oder Portale. Eine detaillierte Darstellung der unterschiedlichen Bewertungsstufen findet sich in der Kriteriendarstellung, folgende Tabelle gibt einen Überblick über die wichtigsten Punkte.

Informative Listen und Portale
  • decken ihren Informationsbereich gut strukturiert und im Wesentlichen vollständig ab
  • sind optisch und sprachlich ansprechend sowie übersichtlich und nicht überladen
  • Listen haben zudem eine Einleitung
  • Portale haben ein passendes Layout, regen zur Mitarbeit an und werden aktiv betreut
Lesenswerte Artikel
  • sind Artikel überdurchschnittlicher Qualität
  • besitzen eine verständliche Einleitung, können jedoch aufgrund tolerierter Fachsprache im Detail für Laien unverständlich sein,
  • können inhaltliche Lücken außerhalb der Kernbereiche aufweisen
Exzellente Artikel
  • sind besonders herausragende Artikel
  • sind hervorragend geschrieben und angemessen illustriert
  • behandeln ihr Thema vollständig ohne gravierende Auslassungen
  • wirken weder einschläfernd noch anbiedernd
Auswertung

Die Kandidatur wird frühestens am 10. Tag (für exzellent am 20. Tag) nach dem Einstellungsdatum ab 0:00 Uhr ausgewertet (d. h. bei einer Nominierung am 7. kann am 17. ab 0:00 Uhr ausgewertet werden, für exzellent am 27. ab 0:00 Uhr). Abgegebene Stimmen zählen bis zum Zeitpunkt der Auswertung.

Die Auswertung erfolgt primär durch eine Gewichtung und Wertung der für oder gegen die Auszeichnung vorgebrachten Argumente. Sollten keine gravierenden Mängel festgestellt worden sein, gilt folgendes Auswertungsschema: Ein Artikel ist mit einer „Lesenswert“-Auszeichnung auszuwerten, wenn die Summe aus „Exzellent“- und „Lesenswert“-Stimmen mindestens drei Stimmen mehr ergibt als die Zahl der Stimmen „keine Auszeichnung“.

Machen am 10. Tag die Exzellent-Stimmen sogar mehr als die Hälfte aller Stimmen aus, so wird die Kandidatur zur Überprüfung des Exzellent-Status um 10 auf insgesamt 20 Tage verlängert. Hat der Artikel am 20. Tag insgesamt mindestens fünf „Exzellent“-Stimmen und mindestens doppelt so viele „Exzellent“-Stimmen wie „Lesenswert“-Stimmen und „Keine Auszeichnung“-Stimmen zusammengenommen, dann gilt er als „exzellent“.

Als vorzeitig exzellent können Kandidaturen ausgewertet werden, die nach 10 Tagen mindestens zehn Exzellent-Stimmen und keine einzige „Keine Auszeichnung“-Stimme erhalten (wenn es zugleich mindestens doppelt so viele „Exzellent“-Stimmen wie „Lesenswert“-Stimmen gibt).

Eine Liste oder ein Portal ist nach 10 Tagen als „informativ“ auszuwerten, wenn bis dahin mindestens drei „Informativ“-Stimmen mehr als „Keine Auszeichnung“-Stimmen abgegeben wurden.

Enthält eine Seite auch nur einen nachgewiesenen gravierenden inhaltlichen Fehler, so ist sie unabhängig vom Abstimmungsergebnis nicht oder nur mit einem begründeten niedrigeren Status auszuzeichnen.

Wahlen mit geringer Beteiligung oder uneindeutigem Votum werden als „ergebnislos“ gewertet, so dass der Status vor der Kandidatur bestehen bleibt.

Offensichtliche Unsinnskandidaten können sofort entfernt werden.

Weist eine Kandidatur ab 24 Stunden nach Beginn fünf Voten „ohne Auszeichnung“ mehr als Auszeichnungsstimmen auf, ist die Kandidatur sofort gescheitert.

Weitere Details siehe unter Wahlmodus und Auswertung. Technische Hinweise für den Auswertenden gibt es hier.

Review des Tages

Kandidaturen sind erfolgreicher, wenn die Artikel vorher ein Review durchlaufen. Dieses bedarf aber der Mitarbeit von Wikipedianern, die sich Zeit dafür nehmen. Beteilige dich zum Beispiel am Review des Tages:


Logo der Serie

episodes (englisch für Episoden) ist eine britisch-US-amerikanische Sitcom aus dem Jahr 2011. Die Show handelt von einem britischen Autorenehepaar, die nach Hollywood reisen, um ein Remake ihrer erfolgreichen britischen TV-Serie zu machen, was mit katastrophalen Folgen endet. Kreiert wurde die Sendung von Friends-Erfinder David Crane und seinem Partner Jeffrey Klarik, die zuvor bereits The Class gemeinsam geschrieben hatten. Friends-Star Matt LeBlanc spielt eine fiktionalisierte Version seiner selbst. Im Juni 2015 wurde die Produktion einer fünften Staffel angekündigt, die ab 2016 gedreht werden soll. 2012 wurde sie mit einem Golden Globe ausgezeichnet.

19. Juli[Bearbeiten]

Diese Kandidaturen laufen mindestens bis zum 29. Juli/8. August.

Landkreis Weißenburg-Gunzenhausen[Bearbeiten]

Der Landkreis Weißenburg-Gunzenhausen ist der südlichste Landkreis des bayerischen Regierungsbezirks Mittelfranken. Er entstand 1972 durch die Zusammenlegung der Landkreise Gunzenhausen und Weißenburg, der vorher kreisfreien Stadt Weißenburg und einiger Gemeinden benachbarter Landkreise. Der Landkreis hat etwa 92.000 Einwohner, eine Gesamtfläche von rund 970 Quadratkilometern und gliedert sich in 27 Gemeinden mit fünf Verwaltungsgemeinschaften. Der Landkreis gehört zur Planungsregion Westmittelfranken und ist Teil der Metropolregion Nürnberg. Südlich von Nürnberg gelegen, bildet die ländlich geprägte Region die Grenze zwischen den Kulturräumen Franken, Schwaben und Altbayern. Die seit der Urzeit bezeugte zentrale Verkehrslage des heutigen Landkreisgebietes ist bis in die Gegenwart geblieben.

Den Artikel zu meinem Heimat-Landkreis habe ich während meiner IP-Zeit zu einem lesenswerten Artikel ausgebaut. Ab März begann ich den Artikel weiter auszubauen, mittlerweile ist der Artikel IMHO auf exzellentem Niveau. Der Artikel war vom 28.3.13 - 27.7.13 sowie vom 12.4.15-25.4.15 und vom 9.5.15-10.6.15 im Review. Er kandidierte bereits vergeblich im April diesen Jahres - die damals kritisierten Sprachfehler wurden durch das Korrekturlesen mehrerer Benutzer ausgemerzt. Der Artikel befindet sich zurzeit auf dem 467. Platz der längsten Artikel der Wikipedia. Vielen, vielen Dank an die vielen Benutzer wie Silvicola, Schubbay, Mef.ellingen, Hans-Jürgen Hübner, Geolina163 (sorry wenn ich jemanden vergesse), die meiner Bitte mir zu helfen gefolgt sind und den Artikel zusammen mit mir soweit ausgebaut haben.--CG (Diskussion) 11:39, 19. Jul. 2015 (CEST)

  •  Exzellent Das ein Artikel besonderst lang ist, ist kein Qualitätsmerkmal, im Zweifelsfall sogar das Gegenteil. Dieser Artikel ist aber Exzellent.--JTCEPB (Diskussion) 23:45, 19. Jul. 2015 (CEST)
  •  Exzellent Dem kann ich mich nach der Vielzahl von Verbesserungen nur anschließen. --Hans-Jürgen Hübner (Diskussion) 12:00, 20. Jul. 2015 (CEST)
  •  Exzellent --Temenos 12 (Diskussion) 12:08, 20. Jul. 2015 (CEST)
  •  Exzellent Altſprachenfreund, 16:38, 20. Jul. 2015 (CEST)
  •  Exzellent --Ἀστερίσκος (Diskussion) 21:06, 26. Jul. 2015 (CEST)
  •  Exzellent toller Artikel, da passt einfach alles ! --ECP.data (Diskussion) 16:43, 30. Jul. 2015 (CEST)
  •  Neutral Haben wirklich alle, die hier mit "exzellent" abstimmen, den Artikel vor der Stimmabgabe vollständig gelesen? Ich muss zugeben: Ich schaffe es nicht, ich kann leider nicht genug Interesse für diesen Landkreis aufbringen, um mir wirklich jedes Detail zu Gemüte zu führen - aber ich habe einiges gelesen. Würde ich hier abstimmen, wäre mein Votum eher nur "lesenswert", da sich mir der sehr umfangreiche Artikel schon etwas in Details zu verlieren scheint. Muss man z.B. den Verlauf der Bundesstrassen im Landkreis wirklich so ausführlich beschreiben? Aber wie gesagt: Da ich den Artikel nicht wirklich gründlich gelesen habe, enthalte ich mich. Gestumblindi 19:37, 2. Aug. 2015 (CEST)
Ich hoffe mal dass alle den Artikel gelesen haben.^^ Ich habe zwar gerade ein wenig den Abschnitt verkürzt aber IMHO sollte schon beschrieben werden von wo bis wo die Bundesstraßen durch den Landkreis führen, auch die gemeinsamen Trassenführungen als „Treffpunkte“ der Hauptverkehrsadern der Region sollten erwähnt bleiben.--CG (Diskussion) 21:57, 2. Aug. 2015 (CEST)

25. Juli[Bearbeiten]

Diese Kandidaturen laufen mindestens bis zum 4. August/14. August.

Ludwig Boltzmann[Bearbeiten]

Dieser Artikel hat im Schreibwettbewerb den Publikumspreis gewonnen – ganz schlecht kann er wohl nicht sein :) Die Wettbewerbsversion habe ich unter ziemlichem Zeitdruck erstellt, sie war noch nicht ganz ausgefeilt. Seither habe ich noch etliches daran poliert und ergänzt, zuletzt zu Boltzmanns bedeutendsten Leistungen, der statistischen Mechanik – da ist es ziemlich schwer, in wenigen Sätzen das Wesentliche zu formulieren und dabei gleichzeitig einigermaßen exakt und verständlich zu bleiben. --Feldkurat Katz (Diskussion) 08:21, 25. Jul. 2015 (CEST)

  •  Lesenswert Ist ein schöner Artikel ist aben IMHO zu überladen und teilweise nicht für das Thema relevant (bspw. Der Siegeszug der Atomik). Daher kein Exzellent.--JTCEPBFootball Icon.svgPlane icon.svg 09:56, 25. Jul. 2015 (CEST)
  •  Lesenswert ExzellentAndreas Werle (Diskussion) -- Das ist ganz ordentlich gemacht. Danke für die Arbeit! -- Andreas Werle (Diskussion) 18:23, 26. Jul. 2015 (CEST)
  •  Lesenswert -- Sehe ich auch so. --Ἀστερίσκος (Diskussion) 21:01, 26. Jul. 2015 (CEST)
  •  Lesenswertauf jeden Fall(geändert am 03.08., siehe unten). Ich sehe aber wie JTCEPB das Problem, dass sich der Artikel teilweise in Nebensächlichkeiten verliert. Beispielsweise würde ich nicht jede einzelne Station jeder Reise nennen, nur dann, wenn an diesem Ort etwas Erwähnenswertes stattgefunden hat. Der Name der Dampfer ist auch nicht so wichtig, man schreibt ja auch bei Autoreisen meist nicht noch das PKW-Fabrikat dazu oder bei Bahnreisen die Zugnummer.
Auffällig ist, dass L.B. oft die Stelle gewechselt hat. Bis zu einem gewissen Grade kann man das als Ausdruck einer wissenschaftlichen Karriere ansehen ("renommierte Uni" etc.) L.B. scheint aber permanent unzufrieden gewesen sein. Das können wir so nicht schreiben wegen POV oder TF, aber vielleicht hat einer der Biographen etwas dazu gesagt, was man einbauen könnte. --Dioskorides (Diskussion) 14:52, 27. Jul. 2015 (CEST)
Danke einmal an alle fürs Feedback. Dass ich manchmal etwas detailverliebt bin, ist mir schon bewusst! Ich werde den Artikel noch etwas straffen. Beim Siegeszug der Atomik bin ich allerdings der Meinung, dass der sehr wohl relevant ist für die historische Einordnung des Streites um die Atomistik, der ja ein zentraler Punkt in Boltzmanns Leben war: Einstein und Smoluchowski (und Langevin auch noch, den habe ich nicht erwähnt) arbeiten mit Boltzmanns statistischen Methoden und nach Perrins Experimenten ist klar, dass die Bewegungen der Moleküle (fast) direkt sichtbar sind. Danach haben auch die härtesten Antiatomisten wie Ostwald und Mach widerstrebend ihre Position aufgegeben, die Diskussionen sind schlagartig fast völlig verstummt. Auf der Solvay-Konferenz 1911 (wo Einstein, Langevin und Perrin anwesend waren) wurde der Punkt mehr oder minder abgehakt. Den Laue kann ich streichen – nach 1910 ging es Schlag auf Schlag und die Röntgenbeugung war ein Schritt unter vielen. --Feldkurat Katz (Diskussion) 08:42, 28. Jul. 2015 (CEST)
 Exzellent Ich finde gerade diese vielen Einzelheiten sehr interessant, weil sie ihn als Menschen charakterisieren. So ein fast typischer Fall von Genie und Wahnsinn und ein Beispiel aus dem wissenschaftlichen Bereich, dass berühmt sein nicht unbedingt glücklich macht. --HelgeRieder (Diskussion) 23:50, 29. Jul. 2015 (CEST)
 Exzellent Ich denke auch das z.B. Siegeszug der Atomistik wichtig ist für Leser die wenig technisches Hintergrundwissen besitzen zu verstehen wie wichtig Boltzmanns arbeiten waren.--Saehrimnir (Diskussion) 06:56, 31. Jul. 2015 (CEST)
  •  Exzellent. Ein paar Punkte habe ich aber gefunden:
Ist bekannt, was ihn zum Studium der Mathematik und Physik gebracht hat? Der Abschnitt "Jugend" legt das nicht gerade nahe.
Ebenfalls im Abschnitt "Leben": In Graz kamen vier seiner Kinder zur Welt, aber mit wem hatte er die? Würde ich hier weglassen, auf das Privatleben wird weiter unten genauer eingegangen und so ohne Kontext wirft die Aussage mehr Fragen auf als sie beantwortet.
"seine Hypothese, dass das Wasserstoffatom der Grundbaustein der Materie ist – eine Hypothese, die im 20. Jahrhundert durch die Theorie des Atombaus im Wesentlichen bestätigt wurde." - das klingt so, als sei die Hypothese richtig. Vorschlag: "bestätigt schien".
"Der Siegeszug der Atomtheorie nach Boltzmanns Tod" - beginnt mit 1905, vor seinem Tod. Er dürfte doch von Einsteins Arbeit zur Brownschen Bewegung erfahren haben.
H-Theorem: Wozu die Wurzeln im Logarithmus, wieso nicht einfach 1/2 davorschreiben?
--mfb (Diskussion) 20:55, 1. Aug. 2015 (CEST)
Zur Jugend: Außer dass er sich schon frühzeitig für Mathematik und Naturwissenschaften interessierte, Schmetterlinge und Pflanzen sammelte, verraten die Biographen nicht allzu viel. Ich suche noch einmal in der Literatur, vielleicht finde ich dazu noch was.
Zu Graz: dort ging es ihm beruflich und privat gut, um das zu bekräftigen der Hinweis auf seine Kinder. Schon richtig, das ist ein Vorgriff auf den Abschnitt „Ehe und Familie“. Ich überleg noch, ob ich das streiche oder umformuliere.
Zum Wasserstoffatom: die Hypothese ist zwar nicht ganz zutreffend, aber auch „nicht ganz falsch“, ich denk mir noch eine Formulierung aus.
Zu Einstein 1905: Ob Boltzmann davon wusste ist unbekannt, vermutlich aber eher nicht. Einstein war 1905 noch relativ unbekannt. Einstein hatte wahrscheinlich 1900 als junger Student an Boltzmann geschrieben, die Korrespondenz, sofern sie stattgefunden hat, ist nicht erhalten (überliefert in einem Brief von Mileva Maric an Helene Savic). In seinen letzten Jahren hat Boltzmann aber wissenschaftlich nur mehr sehr wenig produziert (nach 1900 nur zwei Publikationen) und anscheinend auch etwas den Anschluss an die Scientific Community verloren.
Zum H-Theorem: Boltzmann fragen :) Ich führe hier die Formel exakt so an wie Boltzmann in den "Weiteren Studien" (Gleichung 17, Seite 335 in den Gesammelten Abhandlungen I). Er hätte statt des Logarithmus des Quotienten auch die Differenz der Logarithmen schreiben können.
--Feldkurat Katz (Diskussion) 22:48, 1. Aug. 2015 (CEST)
Die Idee, alle Atome könnten aus Wasserstoffatomen aufgebaut sein, ist falsch. Schwerere Kerne besitzen Komponenten die auch Wasserstoff hat, aber das ist auch alles. Die Idee verpasst komplett die Neutronen, und sie würde für die Chemie zu völlig anderen Vorhersagen kommen wenn man die Kernmassen als gegeben annimmt (wenn man von Quantenmechanik weiß, was damals natürlich noch nicht der Fall war). Helium würde sich dann z. B. wie Beryllium verhalten, mit einem Kern aus vier Protonen und vier Elektronen.
Natürlich ist die Idee falsch, das wissen wir heute. Aber vor 200 Jahren war Prout schon auf der richtigen Spur, und das ist eine beachtliche Leistung. Von der Existenz von Neutronen oder Isotopen konnte er nichts wissen. Die haben den Chemikern im 19. Jahrhundert ziemliches Kopfzerbrechen bereitet: manchmal gingen sich die Atomgewichte wunderschön mit ganzzahligen Vielfachen des Wasserstoffs aus und manchmal nicht. --Feldkurat Katz (Diskussion) 23:34, 1. Aug. 2015 (CEST)
Ich habe es jetzt so formuliert: erst im 20. Jahrhundert wurde entdeckt, dass es neben dem Wasserstoffkern, dem Proton, mit dem Neutron noch einen weiteren Grundbaustein des Atomkerns gibt. Das ist hoffentlich hinreichend exakt, würdigt aber auch Prouts Leistung. --Feldkurat Katz (Diskussion) 00:05, 2. Aug. 2015 (CEST)
Einstein: Schade, dass dazu nichts bekannt ist.
Zur Formel: Ich habe im Original nachgeschaut, da sehe ich gar keine Wurzel im Zähler. Wäre sonst unnötig kompliziert, denn  \log \frac{\sqrt{a}}{\sqrt{b}} = \frac{1}{2} \log \frac{a}{b}. --mfb (Diskussion) 23:02, 1. Aug. 2015 (CEST)
Danke, war ein Versehen meinerseits! Ist korrigiert. --Feldkurat Katz (Diskussion) 23:34, 1. Aug. 2015 (CEST)
"... alle Atome könnten aus Wasserstoffatomen aufgebaut sein". Vielleicht hilft das hier fürs Verständnis: Nuclear Electron Hypothesis. Diese Sache ist kompliziert. Es ist nämlich so, dass beim ß-Zerfall ein Elektron aus dem Kern herausgeschleudert wird. Wo kommt das denn her? Ganz einfach, das ist ein sog. "inneres Elektron". Die überzählige Masse im Kern stammt von Protonen, deren Ladung durch "innere Elektronen" kompensiert wird. Von 1927 bis 1932 - bis zur Entdeckung des Neutrons durch Chadwick - hatt man (besser gesagt hatte Heisenberg) damit ein Problem, weil die Existenz innerer Elektronen der Unschärferelation widerspricht. -- Andreas Werle (Diskussion) 16:38, 2. Aug. 2015 (CEST)
Sind eben alles überholte Modelle. Wir wissen heute, dass der Kern nicht aus Elektronen und Protonen aufgebaut ist, sondern aus Neutronen und Protonen. --mfb (Diskussion) 16:50, 2. Aug. 2015 (CEST)
Na, was für ein Glück, dass wir es heute besser wissen als Einstein und Bohr. MFb, mit Deiner Haltung ist eine Diskussion der historischen Bedinungen wissenschaftlicher Theorien nicht möglich. Um zu verstehen, wie Leute in ihrer Zeit gedacht haben, muss man das was wir wissen außer Acht lassen und versuchen den Stand des Wissens in der jeweiligen Zeit rekonstruieren. Das ist im Falle der Atomtheorie ziemlich kompliziert. -- Andreas Werle (Diskussion) 17:28, 2. Aug. 2015 (CEST)
Ich verstehe deinen Beitrag nicht. Aus damaliger Sicht war die Annahme völlig verständlich, und einige Experimente schienen dies auch zu bestätigen. Das habe ich oben bereits geschrieben, und das bezweifelt auch keiner. Ich habe nur darauf hingewiesen, dass wir heute (2015) wissen, dass das Modell nicht richtig ist. Und da der Artikel heute geschrieben ist, sollte er nicht den Eindruck vermitteln, die damalige Annahme sei weiterhin ein gängiges Modell. --mfb (Diskussion) 17:44, 2. Aug. 2015 (CEST)

 Exzellent --Agricolax (Diskussion) 01:01, 2. Aug. 2015 (CEST)

Man sollte bemerken, dass über den ganzen Artikel verteilt viele Absätze nicht mit Einzelnachweisen belegt sind. Ein exzellenter Artikel sollte aber durchgängig mit Einzelnachweisen belegt werden und nicht nur hier und da. Ich901 (Diskussion) 21:42, 2. Aug. 2015 (CEST)
Dann solltest du deutlich machen, dass du nicht für „Excellent“ plädierst, sondern für „Lesenswert“ oder „Neutral“ oder „Keine Auszeichnung“ oder „Abwartend“. --84.135.134.83 00:16, 3. Aug. 2015 (CEST)
  • Ich melde mich nochmal. Nachdem ich heute Einiges wikifiziert habe, kann ich mich in der Gesamtbetrachtung durchaus entschließen, meine obige Bewetung auf  Exzellent aufzuwerten. Die große Ausführlichkeit bei den Reisen scheint ja allgemein eher postiv gesehen zu werden, das hätte ich nicht erwartet. Das Textniveau ist einwandfrei und mehr kann man kaum erwarten. Nur noch ein Hinweis: Die 10 Weblinks bei den Schriften werden von WikiLint gemäß Wikipedia:Weblinks, weil sie im eigentlichen Text stehen, moniert.
Mit einem Satz habe ich nach wie vor Probleme: Er war ein hoch angesehener Wissenschaftler, bei weitem der berühmteste Wissenschaftler Österreichs, und hatte ebenso viele Unterstützer wie Gegner; … Den ersten Satzteil würden viele so sehen. Ich auch. Trotzdem ist das persönliche Meinung und keine objektive Erkenntnis. Wie will man z.B. einen Physiker gegen einen berühmten Philosphen, Geologen, Juristen etc. vergleichen? Solche Superlative sind immer problematisch, und Boltzmann hat sowas auch nicht nötig. Zum letzten Satzteil: hat das jemand ausgezählt? Hier reicht es, dass er eben sowohl Unterstützer wie Gegner hatte, das hatten andere Berühmtheiten auch. Bei "Korinthenkackern" macht sich keiner die Mühe, Gegner zu sein. Die letzten vier Sätze des Abschnitts klingen mir etwas zu hagiographisch–pathetisch, ich glaube, weniger wäre mehr. Aber den Gesamteindruck kann das nicht verdunkeln. --Dioskorides (Diskussion) 19:00, 3. Aug. 2015 (CEST)

2. August[Bearbeiten]

Diese Kandidaturen laufen mindestens bis zum 12. August/22. August.

Proklos[Bearbeiten]

Proklos (griechisch Πρόκλος Próklos mit dem Beinamen ὁ διάδοχος ho diádochos (der Nachfolger), auch Proklos der Lykier genannt; * wahrscheinlich 7. oder 8. Februar 412 in Konstantinopel; † 17. April 485 in Athen) war ein spätantiker griechischer Philosoph und Universalgelehrter. Als einer der einflussreichsten Wortführer des Neuplatonismus spielte er in der Geschichte dieser philosophischen und religiösen Strömung eine herausragende Rolle. Er leitete fast ein halbes Jahrhundert lang die neuplatonische Schule von Athen, deren Arbeit er durch seine intensive Lehrtätigkeit und seine zahlreichen Schriften prägte.

Den Artikel habe ich 2008/2009 neu geschrieben (vorher stub) und jetzt überarbeitet und stark erweitert. Wegen der ungewöhnlichen Komplexität und Schwierigkeit des Themas, das im Rahmen eines Wikipediaartikels nur vereinfacht dargestellt werden kann, stellt die Omatauglichkeit hier eine besondere Herausforderung dar. Ein vertieftes Verstehen des Themas setzt einiges voraus, was ich in Artikeln wie Neuplatonismus, Das Eine, Das Gute, Methexis, Intelligibel usw. beschrieben habe und hier aus Platzgründen (jetzt 160 KB) nur relativ knapp darlegen kann. Daher wird der Stand der Omatauglichkeit vielleicht Anlass zu Kritik geben. Da diese Problematik aber in der Natur des Themas liegt und eine noch ausführlichere Darstellung von allgemeinen Grundlagen im Rahmen dieses biographischen Artikels kaum möglich ist, wage ich dennoch die Kandidatur. Nwabueze 21:16, 2. Aug. 2015 (CEST)

Ich hab den Artikel noch nicht vollständig gelesen, daher noch kein Urteil, aber ein Paar Rückfragen:
  • Ist der Abschnitt Quellenausgabe mit Übersetzung unbedingt nötig oder kann der auch zum Abschnitt Literatur?
  • Der Artikel in der Polnischen Wikipedia hat noch einige weitere Bilder, welche ganz profitabel aussehen, wären die nicht was für diesen Artikel?

--JTCEPB (Diskussion) 21:37, 2. Aug. 2015 (CEST)

Eine Quellenausgabe darf keinesfalls unter Literatur. Mit "Literatur" ist immer Sekundärliteratur gemeint. Textausgaben sind keine Sekundärliteratur. Es gibt Grenzfälle, wenn etwa eine Publikation zu 95% aus Erörterungen des Autors besteht und zu 5% aus einer Textausgabe, dann könnte man sagen, das ist eher Sekundärliteratur als Edition, die Edition ist nur ein Anhang zu einer Untersuchung. Normalerweise schafft das Titelblatt Klarheit darüber, ob der Publizierende sich hauptsächlich als Autor einer Monographie oder hauptsächlich als Herausgeber einer im Buch enthaltenen Textausgabe betrachtet. Im vorliegenden Fall handelt es sich eindeutig um eine Edition (mit umfangreicher Einführung).
Die Bebilderung des Artikels ist leider etwas spärlich, das liegt in der Natur des Themas. Die Kollegen in der polnischen Wikipedia hatten das Problem offenbar auch und haben es etwas "gewaltsam" gelöst. Das dort abgebildete Relief stammt laut Bildlegende (wie im Artikel selbst angegeben) aus dem 4. Jahrhundert vor Chr. - daher für den Philosophen des 5. Jahrhunderts nach Chr. nicht besonders informativ. Der Informationswert der beiden anderen Bilder (nichtssagende Titelblätter von Publikationen der Zeit um 1800) ist nahe bei Null. Man erhält den Eindruck, dass das eine Verlegenheitsbebilderung ist, die wohl anlässlich der Lesenswertkandidatur vorgenommen wurde. Für Hinweise auf gute Bilder wäre ich natürlich dankbar. Nwabueze 01:36, 3. Aug. 2015 (CEST)
Und dabei haben wir in diesem Artikel doch zwei ganz hervorragende Bilder. ;-) Grüße, —DerHexer (Disk.Bew.) 02:16, 3. Aug. 2015 (CEST)
  • Wieder einmal eine  Exzellente Arbeit von Nwabueze. Altſprachenfreund, 15:04, 3. Aug. 2015 (CEST)

 Exzellent Ein inhaltlich herausragender Artikel zu Proklos, der nur noch für den Vorgebildeten lesbar und verständlich sein dürfte und eigentlich eher in eine hochwissenschaftliche Fachenzyklopädie gehört. Zu beklagen ist das völlige Fehlen veranschaulichender graphischer Darstellungen, die dem Leser als Verständnis-Krücke dienen könnten. Auch bei diesem Artikel vermute ich, dass ein normaler Gymnasiast ohne zusätzliche Hilfe und Anleitung nach der Lektüre eher verwirrt als beglückt zurückbleiben wird. Ich selbst habe mich über diesen Artikel sehr gefreut, bin mir aber noch gar nicht sicher, ob ich als ansonsten interessierter Laie angesichts der abstrakten Verästelungen und Ausdifferenzierungen der proklischen Philosophie jemals die Motivation aufbringen werde, den seit Jahren in meinem Bücherregal ungelesen stehenden Beierwaltes (Proklos. Grundzüge seiner Metaphysik) in Angriff zu nehmen.--Muesse (Diskussion) 15:52, 3. Aug. 2015 (CEST)

Dieser Band von Beierwaltes ist meines Erachtens nur für gut in die Gesamtthematik eingearbeitete Liebhaber verdaulich. Falls du ihn tatsächlich lesen oder zumindest anlesen solltest und dann mit meinem Artikel vergleichst, wirst du schnell merken, dass ich mich um die Omatauglichkeit zumindest redlich bemüht habe. Ich habe tagelang darüber nachgesonnen, wie sie verbessert werden kann. Dass das Ergebnis dieser Bemühung nicht alle diesbezüglichen Wünsche erfüllt, ist mir klar und habe ich von Anfang an zugegeben. Wer es besser kann, möge den Artikel verbessern.
An eine veranschaulichende grafische Darstellung habe ich zeitweilig auch gedacht. Der Gedanke ist ja naheliegend. Erst als ich in der Fachliteratur explizite Warnungen vor allen schematischen Darstellungen fand, habe ich davon Abstand genommen. Der Grund der Warnung leuchtet mir ein: Entweder die Grafik ist derart vereinfachend, dass sie geradezu verfälscht - oder sie wird so komplex, dass das Ziel der Veranschaulichung auf der Strecke bleibt. Eine korrekte und zugleich übersichtliche Grafik zu erstellen wäre noch um ein Mehrfaches schwieriger als den Fließtext zu schreiben. Dass und warum das so ist, kann man nach Lektüre des Beierwaltes besser verstehen als vorher. Nwabueze 02:09, 4. Aug. 2015 (CEST)

3. August[Bearbeiten]

Diese Kandidaturen laufen mindestens bis zum 13. August/23. August.

4. August[Bearbeiten]

Diese Kandidaturen laufen mindestens bis zum 14. August/24. August.