Wikipedia:Kandidaturen von Artikeln, Listen und Portalen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Wikipedia:KALP)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Abkürzung: WP:KALP, WP:KEA

Auf dieser Seite werden Artikel nominiert und diskutiert, die möglicherweise exzellent oder lesenswert sind, sowie Listen oder Portale, die möglicherweise informativ sind. Während einer Kandidatur wird entschieden, ob sie eine entsprechende Auszeichnung verdienen.

Die Auszeichnungen sollen qualitativ hochwertiges Schreiben kennzeichnen und belohnen. Durch Nominierung und Abstimmung sollen Seiten gesammelt werden, die Leser leicht als überdurchschnittlich oder hervorragend identifizieren und Autoren sich zum Vorbild nehmen können. Sie sollen Mitarbeiter motivieren, auch noch den letzten Schritt zur Verbesserung eines Artikels, einer Liste oder eines Portals zu gehen, und ihnen dafür eine kleine Anerkennung der Community zukommen lassen. Bitte beachte beim Ausarbeiten von Kritik den Kritik-Knigge. Beachte ihn auch, wenn du auf Kritik antworten willst.

Artikel, die gezielt für lesenswert kandidieren, können auch unter Wikipedia:Kandidaten für lesenswerte Artikel eingetragen werden. Das Verfahren ist dort beschrieben. Kandidaturen für exzellente Bilder finden sich unter Wikipedia:Kandidaten für exzellente Bilder.

Vorgehen

Jeder kann einen Kandidaten zur Wahl stellen und sich an der Bewertung beteiligen. Wie du dafür vorgehst, erfährst du hier im Detail. Ein Review vor der Kandidatur ist empfehlenswert. Alle Benutzer, auch unangemeldete (IP-Benutzer), sind stimmberechtigt. Jeder hat ein Votum. Man stimmt ab, indem man seinen Diskussionsbeitrag auf dieser Seite mit einer der Bewertungen „keine Auszeichnung“, „lesenswert“ oder „exzellent“ (für Artikel) oder „informativ“ (für Listen und Portale) kennzeichnet. Die Kennzeichnungen „abwartend“ und „neutral“ sind auch möglich. Die Begründung seines Votums hinsichtlich der Qualitäten der bewerteten Seite wird empfohlen, damit der Auswerter die Entscheidungen nachvollziehen und der Autor die Kritikpunkte aufgreifen kann. Es existieren folgende unverbindliche Vorlagen zur Stimmabgabe:

 Informativ
{{BE|i}}
 Lesenswert
{{BE|l}}
 Exzellent
{{BE|e}}
 keine Auszeichnung
{{BE|k}}
 Neutral
{{BE|n}}
 Abwartend
{{BE|a}}

Wenn du eine bestehende Auszeichnung eines Artikels, einer Liste oder eines Portals aufgrund von Mängeln nicht mehr für berechtigt hältst, kann diese in einer neuen Kandidatur überprüft werden. Das ist frühestens 14 Tage, nachdem die Mängel auf der Diskussionsseite benannt und seitdem nicht behoben wurden, erlaubt. Eine genaue Erläuterung der Richtlinien für Bewertungen von Artikeln mit Auszeichnungsstatus findet sich hier.

Kriterien

Alle Kandidaten müssen fachlich korrekt sein und dürfen keine gravierenden Fehler enthalten. Artikel mit Lücken in Kernbereichen sind auch dann nicht auszeichnungswürdig, wenn die Lücken auf nicht existierende Literatur zurückzuführen sind. Alle vorgeschlagenen Seiten halten sich an Wikipedia-Richtlinien und -Standards für gute Artikel, Listen oder Portale. Eine detaillierte Darstellung der unterschiedlichen Bewertungsstufen findet sich in der Kriteriendarstellung, folgende Tabelle gibt einen Überblick über die wichtigsten Punkte.

Informative Listen und Portale
  • decken ihren Informationsbereich gut strukturiert und im Wesentlichen vollständig ab
  • sind optisch und sprachlich ansprechend sowie übersichtlich und nicht überladen
  • Listen haben zudem eine Einleitung
  • Portale haben ein passendes Layout, regen zur Mitarbeit an und werden aktiv betreut
Lesenswerte Artikel
  • sind Artikel überdurchschnittlicher Qualität
  • besitzen eine verständliche Einleitung, können jedoch aufgrund tolerierter Fachsprache im Detail für Laien unverständlich sein,
  • können inhaltliche Lücken außerhalb der Kernbereiche aufweisen
Exzellente Artikel
  • sind besonders herausragende Artikel
  • sind hervorragend geschrieben und angemessen illustriert
  • behandeln ihr Thema vollständig ohne gravierende Auslassungen
  • wirken weder einschläfernd noch anbiedernd
Auswertung

Die Kandidatur wird frühestens am 10. Tag (für exzellent am 20. Tag) nach dem Einstellungsdatum ab 0:00 Uhr ausgewertet (d. h. bei einer Nominierung am 7. kann am 17. ab 0:00 Uhr ausgewertet werden, für exzellent am 27. ab 0:00 Uhr). Abgegebene Stimmen zählen bis zum Zeitpunkt der Auswertung. Die Auswertung erfolgt primär durch eine Gewichtung und Wertung der für oder gegen die Auszeichnung vorgebrachten Argumente. Sollten keine gravierenden Mängel festgestellt worden sein, gilt folgendes Auswertungsschema: Ein Artikel ist mit einer „Lesenswert“-Auszeichnung auszuwerten, wenn die Summe aus „Exzellent“- und „Lesenswert“-Stimmen mindestens drei Stimmen mehr ergibt als die Zahl der Stimmen „keine Auszeichnung“.

Gibt es am 10. Tag mehr „Exzellent“-Stimmen als „Lesenswert“-Stimmen und „Keine Auszeichnung“-Stimmen zusammengenommen, so wird die Kandidatur zur Überprüfung des Exzellent-Status um 10 auf insgesamt 20 Tage verlängert. Hat der Artikel am 20. Tag insgesamt mindestens fünf „Exzellent“-Stimmen und mindestens doppelt so viele „Exzellent“-Stimmen wie „Lesenswert“-Stimmen und „Keine Auszeichnung“-Stimmen zusammengenommen, dann gilt er als „exzellent“.

Als vorzeitig exzellent können Kandidaturen ausgewertet werden, die nach mindestens 10 Tagen mindestens zehn „Exzellent“-Stimmen und keine einzige „Keine Auszeichnung“-Stimme erhalten (wenn es zugleich mindestens doppelt so viele „Exzellent“-Stimmen wie „Lesenswert“-Stimmen gibt).

Eine Liste oder ein Portal ist nach 10 Tagen als „informativ“ auszuwerten, wenn bis dahin mindestens drei „Informativ“-Stimmen mehr als „Keine Auszeichnung“-Stimmen abgegeben wurden.

Enthält eine Seite auch nur einen nachgewiesenen gravierenden inhaltlichen Fehler, so ist sie unabhängig vom Abstimmungsergebnis nicht oder nur mit einem begründeten niedrigeren Status auszuzeichnen. Wahlen mit geringer Beteiligung oder uneindeutigem Votum werden als „ergebnislos“ gewertet, so dass der Status vor der Kandidatur bestehen bleibt. Offensichtliche Unsinnskandidaten können sofort entfernt werden. Weist eine Kandidatur ab 24 Stunden nach Beginn fünf Voten „ohne Auszeichnung“ mehr als Auszeichnungsstimmen auf, ist die Kandidatur sofort gescheitert.

Weitere Details siehe unter Wahlmodus und Auswertung. Technische Hinweise für den Auswertenden gibt es hier.

Review des Tages

Kandidaturen sind erfolgreicher, wenn die Artikel vorher ein Review durchlaufen. Dieses bedarf aber der Mitarbeit von Wikipedianern, die sich Zeit dafür nehmen. Beteilige dich zum Beispiel am Review des Tages:


Hermann an der Seite Ottos I. des Großen. Illustration aus der Sächsischen Weltchronik um 1270

Nach seinem Herrschaftsantritt im Jahr 936 bestellte König Otto I. Hermann Billung zu seinem neuen Heerführer (princeps militiae). Die Entscheidung sorgte für Aufruhr im sächsischen Adel. Insbesondere Hermanns älterer Bruder Wichmann I. fühlte sich übergangen und schloss sich vorübergehend einem Aufstand gegen den König an. Trotz der Aufsehen erregenden Bevorzugung Hermanns trat er erst knapp 20 Jahre später im Zuge des Liudolfinischen Aufstandes von 953 bis 955 wieder in Erscheinung. Otto I. übertrug ihm für die Dauer seiner kriegsbedingten Abwesenheit die Stellvertretung in Sachsen (procurator regis). Im nördlichen Sachsen verstrickte er sich in einen Machtkampf mit seinen Neffen, deren Erbe er sich nach dem Tod seines älteren Bruders angeeignet hatte. Dort bestimmte Hermann Lüneburg zum Zentrum seiner Herrschaft und stiftete das Kloster St. Michaelis, Grablege des nach Hermann benannten Geschlechts der Billunger. Gegenüber den Abodriten an der unteren Elbe verfolgte er eine auf Ausgleich und Bindung bedachte Politik. Als Otto I. ihn vor seiner Abreise nach Italien 961 erneut zu seinem Stellvertreter bestellte, war Hermann der mächtigste Mann in Sachsen. Gegen Ende seines Lebens könnte er sogar nach der Herrschaft gegriffen haben, als er für jedermann sichtbar in Magdeburg das königliche Zeremoniell usurpierte und anschließend im Bett des abwesenden Königs übernachtete. Hermann starb Ostern 973 in Quedlinburg.

12. Oktober[Quelltext bearbeiten]

Diese Kandidaturen laufen mindestens bis zum 22. Oktober/1. November.

Liste der saarländischen Fußballnationalspieler[Quelltext bearbeiten]

Wir scheinen uns hier mal wieder im Schreibwettbewerbsauswertungszeitraumloch zu befinden… um dieses zu überstehen, schlage ich die von mir vor acht Monaten grundlegend sanierte Liste der saarländischen Fußballnationalspieler als Informativ-Kandidaten vor. Sie gibt einen Überblick über alle 44 Fußballspieler, die zwischen November 1950 und Juni 1956 in der saarländischen Nationalmannschaft und der B-Auswahl des Saarlandes eingesetzt wurden. Berücksichtigung finden die insgesamt 19 Länderspiele der A-Nationalmannschaft sowie das einzige B-Länderspiel am 1. Mai 1955. Rekordspieler ist Waldemar Philippi mit 18 Einsätzen, Rekordtorschützen sind Herbert Binkert und Herbert Martin mit jeweils sechs Treffern. Jüngster Spieler war Heinz Vollmar mit 19 Jahren und 166 Tagen bei seinem ersten Einsatz, während Heinrich Schmidt bei seinem einzigen Einsatz mit 38 Jahren und 316 Tagen der älteste Nationalspieler war. Sollte ein Mitleser einen der 19 noch fehlenden Artikel zu den Nationalspielern anlegen oder einen der 25 übrigen Artikel ausbauen wollen – nur zu, it’s a Wiki! Als Hauptautor der Liste hier neutral, --Jakob Gottfried (Diskussion) 21:15, 12. Okt. 2017 (CEST)

 keine Auszeichnung Ich fange mal hinten an. Die Liste ist (ihrer Natur gemäß) ziemlich klein und widerspricht mMn schon begrifflich der Auszeichnung informativ. Auch lobe ich die Legende als Pflicht für eine informative Liste, aber die Legende ist eigentlich fast selbsterklärend und damit redundant. Auch wenn Redundanz wo anders thematisiert wird, so bin ich ebenfalls der Meinung, dass die Liste im Artikel Saarländische Fußballnationalmannschaft getrost eingepflegt werden kann und besser aufgehoben wäre. Die Literatur ist sehr spärlich. Ich will gar nicht monieren, dass du einen Wiki-Artikel in der Literatur verlinkt hast - sicher nur aus esthätischen Gründen, aber die Literatur des saarl. Fußballverbands ist nicht eineindeutig auffindbar und damit nicht nachlesbar. Desweiteren fehlen dadurch und weil die zweite Literatur auch nur Namen und Geburtsdaten auflistet (was die Liste eigentlich nur zu einem - ich sage mal aus Mangel an geeigneten prägsamen Begriffen - nunja Plagiat der Webseite machte. No offense und nicht böse gemeint) eigentlich sämtliche Belege für die Einsätze und Tore. Und sicherlich gäbe es noch viel mehr, was man unterbringen könnte. --Cum Deo - Problem? 14:18, 13. Okt. 2017 (CEST)
Danke für deine Bewertung, Cum Deo. Deine Argumente kann ich jedoch im Großen und Ganzen nicht nachvollziehen, schon beginnend mit der Aussage, eine kleine Liste könnte begrifflich schon nicht informativ sein, bereits die Kriterien auf einer hiesigen Unterseite widerspricht dir. In Teilen mag die Legende selbstverständlich überflüssig sein (wie die Erläuterung zum Geburtsdatum), alleine schon aufgrund der Zusatzerläuterungen wie in der ersten Spalte machen sie jedoch alles andere als redundant; eine korrekte Erläuterung bei den beiden letzten Spalten halte ich für dringend angeraten und ist deshalb umgesetzt.
Die Literatur ist so ausführlich wie nötig gehalten, die Angabe weiterer online verfügbarer Literatur etc. ist nicht zielführend (da weder im Artikel genutzt noch über die beiden angegebenen Referenzen hinausgehend, weil vollständig). Welchen Artikel du gelesen hast, als du einen verlinkten Wiki-Artikel in der Literatur gefunden hast, kann ich gar nicht nachvollziehen (der Herausgeber der Literatur hat einen Artikel und ist deshalb gemäß WP:LIT auch blau). Bei einem vor der ISBN-Zeit veröffentlichten Buch ist im Übrigen die Auffindbarkeit natürlich erschwert, jedoch widerspreche ich der Aussage „nicht nachlesbar“; sehr wohl ist es das (die OCLC ist leider nicht vollständig, meine Bibliothek ist dort nicht aufgeführt, OCLC 313193159). Ein Nachweis für Spiele und Tore ist entgegen deiner Angabe ebenso im genannten Buch auf den Seiten 56 und 57 vorhanden und deshalb auch im Artikel genannt, eines gesonderten Einzelnachweises bedarf es dort aber meiner Meinung nach nicht. Der als Quelle genutzte Artikel enthält nicht „nur“ Namen und Geburtsdaten, sondern ganz im Gegenteil ist er der einzige ganzheitliche Nachweise des Todesdatums und deshalb unverzichtbar (mit Plagiat oder Ähnlichem hat das im Übrigen nichts zu tun).
Selbstverständlich ließen sich auch noch weitere Informationen unterbringen, jedoch wäre das weder der geforderten Übersichtlichkeit zuträglich noch fielen mir in dieser Liste sinnvolle Zusatzpunkte ein, die fehlen. --Jakob Gottfried (Diskussion) 16:08, 13. Okt. 2017 (CEST)
Ja, WP:KrLA kenne ich, mit klein meine ich nicht die Größe an sich, sondern den Umfang ;) sie ist für mich nicht "informativ", weil sie keine besonders herausragenden Informationen enthält. Aber ich gebe auch zu, dass das durchaus Geschmackssache ist. Zur Legende: ich sagte ja auch "fast" selbsterklärend ;) . Zur Literatur: Also Stand jetzt gibt es:
Ich weiß nicht wo ich dieses (wahrscheinlich) Magazin herbekommen könnte. Ist es öffentlich einsehbar? Nachbestellbar? - Ich kann es nicht nachschlagen, weil ich nicht weiß, wo ich es herbekommen soll. formale Beanstandung auch, dass hier ne einheitliche Formatierung angebracht wäre. Aber das ist nur ne Formsache. Wenn du einen Wiki-Artikel verlinkst, dann eher in der Rubrik "siehe auch".. Es ist nicht im Sinne der Wikipedia bei Literatur auf ihre eigenen Werke zu verlinken.
Okay..w enn ich mich dort durchklinke, sehe ich die anderen Angaben.. Aber Daten in Tabellen müssen einzeln belegt werden. da reicht es ja auch, wenn du im tabellenkopf bei "Tore" eine Referenz auf die Seite setzt, etc. Weil Literatur gibt nur an, wo man an sich weiterführend nachlesen kann - auch wenn da die Informationen drinne stehen, musst du trotzdem in deiner tabelle abkürzend angeben, wo man die dort genannten Fakten gezielt finden kann.
Also am Abschnitt Literatur sollteste noch etwas feinschleifen, Einzelnachweise solltest du auch unterbringen. Nichts desto trotz finde ich die Liste einzeln ausgelagert nicht besonders informativ. --Cum Deo - Problem? 16:56, 13. Okt. 2017 (CEST)
Dass du keine besonders herausragenden Informationen findest, kann ich leider nicht ändern. Ansonsten stimme ich den Aussagen von Jaax hier drunter voll und ganz zu. Zur ersten Literaturangabe sei gesagt, dass das verlinkte OCLC bereits korrekt angibt um was es sich handelt: nämlich ein gewöhnliches gedrucktes Buch. Auch hatte ich schon angeführt, dass das Buch in meiner Bibliothek beispielsweise vorhanden und ausleihbar ist, also selbstverständlich ist es öffentlich einsehbar. Ein 60 Jahre altes Buch nachbestellbar? Wo soll es denn bitte so etwas geben? Die Formatierung entspricht der Norm von WP:LIT, auch bereits genannt. Aus welchem Grund hier ein siehe-auch-Abschnitt eingefügt werden soll, sehe ich beim besten Willen nicht.
In der zweiten Literaturangabe musst du dich „durchklinken“? Ich kann und mag nicht über deinen Bildschirm urteilen, bei mir füllt der Saarnostalgie-Artikel jedenfalls nur zwei Bildschirmseiten, viel prominenter können die Angaben dort, so meine ich, kaum noch platziert werden. Eine Liste mit genau zwei Quellen braucht darüberhinaus keine Einzelnachweise: „Wo die Hinweise auf die unter „Literatur“ angegebenen Überblicksdarstellungen nicht zur Überprüfung ausreichen, sollen Aussagen im Text mit Hilfe von Einzelnachweisen (Fußnoten) belegt werden.“ Hinter acht Spaltenköpfe das Buch und hinter alle Spaltenköpfe den Artikel als Einzelnachweis zu setzen ist schlichtweg ein Aufbauschen des Quelltextes ohne Mehrwert. --Jakob Gottfried (Diskussion) 17:31, 13. Okt. 2017 (CEST)
Ja, und wenn du dich nur ans Minimum hältst, brauchste aus meiner Sicht auch keine Auszeichnung erwarten. Und wo in deiner Liste ist bitte das OCLC verlinkt? Und auch mit an Jaax, nur weil es Gang und Gäbe ist, Einzelnachweise wegzulassen, nur weil sie ja irgendwo in den genannten Literaturangaben stehen, ist auch der Grund, warum Wikipedia an Qualität verliert. Und wenn es für die pure Existenz des Artikels ausreichen mag: Zu Exzellent und informativ gehört nun wirklich mehr, als nur das Minimum. Da kannste auch bald Schreiben: Quelle: Internet. Und damit kannste dann alles belegen. Informativ macht eine Liste auch, wenn die Liste nicht sagt: „Wenn du das Prüfen willst, such mal nach nem Buch, das heißt so und so und steht zwischen den und den Seiten“, sondern „Hey, ich hab zwar keine ISBN, aber du findest mich auch da und dort“. Also ich verstehe bei euch dahingehend auch einiges nicht. Und wie gesagt: es bedarf aus meiner Sicht keiner eigenen Liste, da man diese auch getrost in den Hauptartikel stecken könnte. --Cum Deo - Problem? 18:11, 13. Okt. 2017 (CEST)
Was denkst du dir eigentlich in letzter Zeit aus? Erst die fragwürdige Interpretation der Auswertungsregeln, die es dir erlauben, kontra-Stimmen einfach zu ignorieren (immerhin hast du noch gefragt, ob du das darfst!). Und jetzt diese fadenscheinigen Argumente zur Literatur mit Verlinkungen und angeblich nötigen Anleitungen, wie man ein Buch ohne ISBN bestellt. Gehste zur örtlichen Bibliothek, fragste nach, eventuell ist es zu Fernleihe freigegeben. Wäre mein Ansatz. Und dann drehst du mir auch noch das Wort im Munde herum: ich habe nicht gesagt, dass es Gang und Gäbe ist, Einzelnachweise wegzulassen. Ich habe gesagt, dass es Gang und Gäbe ist, Autoren in der Literaturangabe zu verlinken. Und ich habe gesagt, dass es hier in Ordnung geht, nicht jede Zahl in der Liste einzeln mit dem gleichen (!) Einzelnachweis zu versehen, weil klar ist, dass die Angaben aus zwei Quellen entnommen wurden. Ich verstehe nicht, wie du meine Äußerung so grotesk missverstehen kannst, dass ich sie selbst nicht wiedererkenne. Auf den Rest gehe ich jetzt mal gar nicht ein. --Jaax (Diskussion) 18:55, 13. Okt. 2017 (CEST)
Ich denke mir nichts aus.. Du hast jetzt einfach mein "Gang und Gäbe" mit deinem "Gang und Gäbe" gleichgesetzt. Gut, Meines war wohl etwas irreführend, aber die Assoziation hast du allein geführt. Und ich habe oben angeführt dass mir doch eine Referenz im Tabellkopf reicht. Ich habe das Gefühl, dass hier Diskussionen nur oberflächlich gelesen werden, oder wie?auch schon bei der Auswertungsdiskussion. Alle Gedanken klar offengelegt und mir wird fragwürdige Interpretation vorgeworfen, die ja nicht mal Auswirkungen hatte. Schon von der Basis nicht, also bitte halte erstens andere themen hier raus und den Ball flacher. --Cum Deo - Problem? 19:08, 13. Okt. 2017 (CEST)
Das OCLC ist in meinem ersten Beitrag verlinkt, ansonsten äußere ich mich zu Kommentaren wie „Quelle: Internet“ nicht weiter. Es driftet leider in eine unsachliche wenig konstruktive Richtung ab. Denn wenn du das prüfen willst, musst du tatsächlich ein Buch in die Hand nehmen und die Seiten 56 und 57 aufschlagen, da führt kein Weg dran vorbei. Weder erlaubt es das Urheberrecht, die Seiten hier oder an anderen Orten online zugänglich zu machen, noch ist das hier notwendig. Ein Hoch auf unsere Bibliotheken! --Jakob Gottfried (Diskussion) 21:14, 13. Okt. 2017 (CEST)
Erstens: Keiner sagt, dass du Urheberrecht verletzen sollst. Okay. "Literatur" 2 („Martin Neu: Die 44 Nationalspieler des SFB von A wie Altmeyer bis Z wie Zägel. In: saar-nostalgie.de (31. Dezember 2016), abgerufen am 22. Februar 2017.“) ist eine Unterseite von [1] - sie Wird verlinkt unter der Hauptseite über „Ausführlichere Aufstellung dazu: siehe hier!“ als sogenannter Anhang. Diese Hauptseite benennt unter anderem als „Quellen, Literaturangaben und Links:“ (Ohne genau zu sagen, was davon tatsächlich Quellen und was Literaturangaben sind):
  • Saarländischer Fußballverband (Hrsg.): Saarfußball 5 Jahre in der FIFA. Festschrift. Saarbrücken, ca. 1955. Reproduktion: Merzig, 1981.
Dies steht im Widerspruch zu deiner anderen Literaturangabe, die von einem Erscheinungsjahr von 1957 spricht.
Die Seite benutzt Wikipedia als Quelle/Literatur (und wieder nicht genau gesagt, was von beiden) und ist deshalb im Zweifel nach WP:BLG keine zuverlässige Informationsquelle.
Und diese "Literaturangabe" ist quasi deine Quelle für die Liste, aber defacto nicht zulässig als solche. Deine erste Literaturangabe ist nicht eindeutig (es gibt nachweisbar unterschiedliche Angaben zu dem Buchwerk - (DFB spricht sogar von Broschüre)) und damit deine Liste nicht belegt. Wahrschinlich bezieht deine Quelle die Daten aus dem
  • RSSSF-Archiv: Alle 19 Spiele der Saar-Nationalmannschaft mit Spielorten, Mannschaftsaufstellungen (einschl. Auswechslungen) und Torschützen finden sich im RSSSF-Archiv, Abteilung Saarland, unter [2] (s. auch die Angaben unter obiger Tabelle)
Dies ist aber nur ein Datensatz mit spärlcihen Angaben. Ob das als Quelle zulässig ist nach WP:BLG wag ich ebenfalls bezweifeln, würde mich aber am ehesten zufriedenstellen. --Cum Deo - Problem? 22:14, 13. Okt. 2017 (CEST)
Memo an mich selbst: Don’t feed the troll. --Jakob Gottfried (Diskussion) 08:37, 14. Okt. 2017 (CEST)
Ich verstehe die Kritik auch nicht. Es ist völlig Gang und Gäbe, in Literaturangaben Autoren und Herausgeber zu verlinken. Siehe-auch-Abschnitte sind dagegen aus der Mode gekommen. Es geht auch nicht darum, ob man die Informationen herausragend findet - die tatsächlichen Kriterien stehen oben. Ich sehe auch überhaupt nicht, dass jede Zahl einen eigenen Einzelnachweis braucht. Aus dem Literaturabschnitt geht klar hervor, dass der Artikel auf zwei Quellen beruht. Da es sich um reine Zahlen handelt, kann auch nichts plagiiert sein. Es ist nirgendwo festgeschrieben, dass Literatur leicht zugänglich sein muss. Frag doch beim Saarländischen Fußballverband nach, die haben das sicherlich im Archiv. Ich sehe derzeit kein Gegenargument zur Auszeichnung als  Informativ. --Jaax (Diskussion) 17:06, 13. Okt. 2017 (CEST)

 Informativ An sich informativ, aber bitte das lebt durch ein ersetzen. Ist so mMn schöner und auch im Todsfall weniger falsch.--100 Jahre Toledo Rockets Football JTCEPB (Diskussion) 17:59, 13. Okt. 2017 (CEST)

Hatte das „–“ in der letzten Bearbeitung durch „lebt“ ersetzt, weil mir Letzteres verständlicher erschien. Aber mit einer Erklärung in der Legende auch in der Strich-Variante gut lesbar. Vielleicht gibt es noch andere Kommentare dazu an dieser Stelle. --Jakob Gottfried (Diskussion) 21:14, 13. Okt. 2017 (CEST)

 keine Auszeichnung Gemäß Wikipedia:Informative Listen und Portale sollen informative Listen aus der Vielzahl von Listen herausragen. Ich kann hier jedoch leider nichts Herausragendes erkennen. Wie soll denn eine Liste überhaupt informativ sein, wenn sich der Leser über rund die Hälfte der eingetragenen Spieler gar nicht informieren kann? Meiner Meinung nach müssen erst einmal die Inhalte geschaffen werden, sprich die fehlenden Artikel verfasst werden, bevor man überhaupt eine Auszeichnung der Liste in Erwägung ziehen kann. Zudem gehört in eine solche Liste die Angabe der Spielposition. Die Legende wirkt doch etwas grenzwertig, eventuell könnte man die tatsächlich sinnvollen Erläuterungen auch in Fußnoten unterbringen. Ansonsten halte ich eine inhaltliche Prüfung für notwendig, ein Beispiel ist hier das Todesdatum von Nikolaus Biewer. Auch sprachlich sollte noch etwas gefeilt werden, siehe Begriffe wie "Rekordspieler" oder "Rekordtorschützen".--Steigi1900 (Diskussion) 23:54, 13. Okt. 2017 (CEST)

Recht hast du, dass sich der Leser über die Angaben in der Liste hinaus bei vielen Spielern nicht weiter informieren kann, dafür bietet die Sammlung allerdings schon einmal einen guten Ausgangspunkt, falls der Leser eine weitere Recherche selbst starten möchte. An die Angabe einer Spielposition der Feldspieler habe ich auch gedacht, jedoch müsste sich diese auf die 19 Länderspiele selbst beziehen und da dort von einzelnen Spielern drei und mehr Positionen eingenommen haben (vgl. das „ominöse“ Buch des SFV und seine Spielberichte), habe ich es auf die Feststellung Torwart und Feldspieler beschränkt. Rekordspieler und Rekordtorschütze sind im Fußballbereich völlig anerkannte Begriffe, weshalb an deren Verwendung in meinen Augen gerechtfertigt ist. In der Tat ist bei Nickel Biewer die korrekte „0“ trotz mehrfacher Überprüfung als „8“ reingerutscht, danke für den Hinweis. --Jakob Gottfried (Diskussion) 08:37, 14. Okt. 2017 (CEST)
Wenn ein Spieler auf unterschiedlichen Positionen eingesetzt worden ist, ließe sich auch dies doch bestimmt in der Liste entsprechend unterbringen. Und es mag ja sein dass sich Begriffe wie "Rekordspieler" oder "Rekordtorschütze" eingebürgert haben, eine seriöse Enzyklopädie muss jedoch nicht alles wiedergeben was da von irgendwelchen Verbänden oder Sportjournalisten an Superlativen in den Raum geworfen wird. Wenn ich mir den Artikel zur saarländischen Nationalmannschaft so anschaue, so frage ich mich schon was für Rekorde denn eigentlich die neun "Rekordspieler" von Herbert Martin bis Peter Momber aufgestellt haben sollen? Und wie eine falsche Jahreszahl trotz mehrfacher Überprüfung unentdeckt geblieben sein soll wundert mich dann doch etwas, aber das nur am Rande.--Steigi1900 (Diskussion) 19:17, 14. Okt. 2017 (CEST)
Ich habe die Spielerpositionen im angegebenen Buch erstmal offline zusammengefasst. Die Saarländer waren danach immer im 2-3-5-System aufgestellt, das macht die Auswertung leichter. Clemens kam beispielsweise als 6er, 7er, 8er und 10er zum Einsatz, Siedl als 4er, 6er, 7er, 8er und 11er. Ist es hier eventuell sinnvoll, sich auf die mehrfach durch den Spieler besetzten Positionen zu beschränken wo dies möglich ist? Boussonville, Kunkel und Zache finden sich in den Aufstellungen und Spielberichten nicht wieder, vermutlich werde ich da wohl das Zeitungsarchiv der Bibliothek ansteuern müssen. --Jakob Gottfried (Diskussion) 15:38, 15. Okt. 2017 (CEST)

Bzgl. der Erläuterungen: Imho wäre diese Variante vollkommen ausreichend. Alle weiteren Informationen sind unnötig. Tönjes 12:36, 14. Okt. 2017 (CEST)

Ich weiß, dass eine Liste eine Liste ist – und dennoch bedeutet das mitnichten, dass eine auszeichnungswürdige solche nahezu keinen Fließtext enthalten darf. Ich würde mir davon wenigstens zwei Inhalte erhoffen, die diesen Artikel verständlicher und informativer machen würden:
Zum einen fehlt mir eine wenigstens kurze Darstellung des politischen Hintergrundes der Existenz einer solchen regionalen Besonderheit und die auch sportlich problematische Rolle des Saargebiets zwischen D und F, die sich sowohl in der Person Kurt Clemens, aber auch am 1. FC Saarbrücken auf's Anschaulichste nachvollziehen lässt.
Und diese besondere Rolle der Malstätter, für die mehr als die Hälfte aller Nationalspieler gekickt hat, sollte man ebenfalls wenigstens kurz befließtexten, z.B. so, wie ich es hier schon vor Jahren gemacht habe.
Richtig ist zudem, dass in der Tabelle die Spielpositionen der einzelnen Akteure ein unbedingtes Muss sind. --Wwwurm 13:29, 14. Okt. 2017 (CEST)
Findest du, dass die Darstellung der politischen Situtation wirklich in eine Liste der Nationalspieler gehört? Meines Erachtens ist dafür einzig und allein der Hauptartikel zuständig, was zugegebenermaßen bei uns nicht der Fall ist. Einen vor allem sportgeschichtlichen Abriss hatte ich vor zwei Jahren in der Liste der Länderspiele untergebracht, wo es mMn zumindest besser passt als in der hiesigen Liste. Gleichfalls würde ich auch die Rolle der Blau-Schwarzen im Hauptartikel, allerdings nicht in der Spielerliste unterbringen. Siedl kam (siehe meinen Kommentar hier drüber) alleine auf fünf Positionen zum Einsatz, soll sich dabei auf die wichtigsten beschränken (4er, 6er und 7er spielte er den Aufstellungen des SFV zufolge jeweils einmal)? --Jakob Gottfried (Diskussion) 15:38, 15. Okt. 2017 (CEST)

Der Hauptartikel „Saarländische Fußballnationalmannschaft“ spricht im Einleitungssatz bereits von „saarländische Fußballauswahl“. Seit 2015 ist zu dieser begrifflichen Unschärfe eine Frage auf der Diskussionsseite des Hauptartikels offen. Sie ist aus meiner Sicht jedoch wichtig und sie hat auch mit dem hier kandidierenden Artikel zu tun. Hat es sich um eine „Nationalauswahl“ oder eine „Verbandsauswahl“ gehandelt? Hat man damals den Begriff „Nationalmannschaft“ verwendet, der eigentlich unterstellt, dass es eine „saarländische Nation“ gibt? Oder hat man das damals lieber nicht gemacht und von einer „Auswahl“ gesprochen? Das würde mich interessieren. Wenn nicht von einer „Nationalmannschaft“ gesprochen wurde, ist hier das Lemma problematisch bis falsch – würde ich denken. Atomiccocktail (Diskussion) 21:30, 14. Okt. 2017 (CEST)

Die Begrifflichkeit „Fußballauswahl“ ist durch Hin-und-her-Verschieben 2007 zustande gekommen. Selbstverständlich kann die Mannschaft als FIFA-Mitglied auch als Nationalmannschaft bezeichnet werden, ebenso wie eine saarländische Staatsangehörigkeit existierte; wenn damals ordentlich kontrolliert wurde, müssten zumindest alle nicht gebürtigen Saarländer eingebürgert worden sein. Im angegebenen Buch von 1957 findet sich beispielsweise die Bezeichnung „nationalelfwürdig“, daneben „Saar-Mannschaft“ oder auch „Saarlandelf“, an 60 Jahre alten Bezeichnungen würde ich mich allerdings nicht orientieren wollen (zumal „Nationen“ auch heute noch nicht mit Staaten gleichgesetzt werden können). --Jakob Gottfried (Diskussion) 15:38, 15. Okt. 2017 (CEST)
Eine "saarländische Staatsangehörigkeit" ist etwas ganz anderes als eine "saarländische Nation". (Ich vermute sehr sehr stark, dass Akteure, die einst eine "saarländische Nation" stipulierten, in der absoluten Minderheit waren.) Die Sache muss aus meiner Sicht zwingend präzise mit guter Literatur beantwortet werden. Wenn etwa Sporthistoriker (nicht Journalisten) überwiegend von einer "saarländischen Nationalelf" sprechen, ist das ein Indiz für die Richtigkeit des Lemmas. Wenn sie dagegen überwiegend von "Saarauswahl" oder "saarländischer Auswahlelf" etc. sprechen, ist das Lemma m.E. falsch. Und das wäre ein k.o.-Kriterium für die Kandidatur. Atomiccocktail (Diskussion) 22:32, 15. Okt. 2017 (CEST)

 keine Auszeichnung Ich kann keine Auszeichnungswürdigkeit der Liste erkennen. Außerdem sind ja die ganzen anderen Kritikpunkte genannt. 23:31, 14. Okt. 2017 (CEST) (unvollständig signierter Beitrag von Louis Wu (Diskussion | Beiträge) 23:31, 14. Okt. 2017 (CEST))

13. Oktober[Quelltext bearbeiten]

Diese Kandidaturen laufen mindestens bis zum 23. Oktober/2. November.

Der Frühling (Manet)[Quelltext bearbeiten]

Der Frühling oder Jeanne (französisch Le Printemps oder Jeanne) ist ein Gemälde des französischen Malers Édouard Manet. Das 1881 in Öl auf Leinwand gemalte Werk hat eine Höhe von 74 cm und eine Breite von 51,5 cm. Es zeigt die spätere Schauspielerin Jeanne Demarsy in einem eleganten weißen Kleid mit Blütendekor vor einem Pflanzenhintergrund. Das Bild ist Teil einer geplanten Reihe, bei der die vier Jahreszeiten durch Frauen dargestellt werden sollten. Hiervon kamen jedoch nur die Motive Frühling und Herbst zur Ausführung. Manet zeigte Der Frühling 1882 im Salon de Paris, wo es von der Kritik positiv aufgenommen wurde. Nach dem Bild entstanden verschiedene Radierungen und es wurde bereits 1882 farbig reproduziert. Das Gemälde Der Frühling gehört zur Sammlung des J. Paul Getty Museums in Los Angeles.

Der Artikel über ein Gemälde von Édouard Manet entstand in zeitlicher Nähe zum Ankauf des Gemäldes durch das J. Paul Getty Museum Ende 2014. Es spiegelt bis heute den aktuellen Stand der veröffentlichten Manet-Literatur dar. Ein Review Anfang des Jahres konnte zumindest eine Detailfrage klären. Nun bitte ich hier um entsprechende Bewertung. Sollten Rückfragen bestehen, beantworte ich diese gern. Als Hauptautor bleibe ich ohne eigene Wertung. --RLbBerlin (Diskussion) 10:26, 13. Okt. 2017 (CEST)
Von mir ein Kunst-Laien- Exzellent. Ich fühle mich sehr gut informiert. Eine kleine Anregung vielleicht doch noch: Da es sich um allgemeine Werke über Manet handelt, könnte man im Literaturverzeichnis angeben, welche Teile der einzelnen Werke sich genau mit diesem Bild beschäftigen? Ich hatte das in Sein eigener Herr#Literatur so gemacht, z. B. "(Darin zu Sein eigener Herr besonders S. 45–47, 71-79)". Gestumblindi 22:11, 16. Okt. 2017 (CEST)
Gute Idee - ich trage es die Tage nach. --RLbBerlin (Diskussion) 00:34, 17. Okt. 2017 (CEST)

Exzellent. Ein Werkartikel in der gewohnten sehr guten Qualität. Einen Ergänzungswunsch hätte ich zum Hintergrund des Abzugs der Dauerleihgabe und zur anschleißenden Versteigerung. Wurde in der damaligen Berichterstattung der Kontext geschildert? Oftmals gibt es ja bei Abzug solch hochkarätiger Leihgaben ein Hintergrundrauschen. Warum erfolgte der Verkauf durch die Besitzer? Das ist aber persönliches Interesse, für die Qualität des Artikels ist es nicht ausschlaggebend. --Julius1990 Disk. Werbung 22:23, 16. Okt. 2017 (CEST)

 Exzellent: Ein wunderbarer Artikel, der für mich insbesondere durch die präzise Darstellung der modischen Details und die aufwendig recherchierte Entstehungs- und Reproduktionsgeschichte besticht. Es hat einfach Freude gemacht, den Artikel zu lesen. Spontan kam bei mir auch die Frage nach dem Grund des Verkaufs des Bildes auf. Aber meist wird so etwas ja nicht öffentlich bekannt gegeben. Vielen Dank auf jeden Fall für den interessanten Artikel. --Geolina mente et malleo 23:20, 16. Okt. 2017 (CEST)

Der Grund für den Verkauf ist nicht öffentlich dargestellt worden, aber die Erben hatten sicher eine gute Marktprognose - sprich es war wohl im Vorfeld klar, dass sich der Verkauf sehr lohnen würde. --RLbBerlin (Diskussion) 00:08, 17. Okt. 2017 (CEST)

Wieder ein sehr schöner Werkartikel in bester Qualität, der für mich  Exzellent ist. Nur eine Frage zum Provenienzabsatz: Dort steht: "Es war der bis dahin höchste Preis, der für ein Werk von Manet bei einer Auktion bezahlt wurde." Da der Verkauf erst 2014 erfolgte, ist es doch möglich, dass der Preis auch gegenwärtig noch der höchste für Manet ist. Falls ja, wäre der Tempus zu ändern. -- Alinea (Diskussion) 11:39, 17. Okt. 2017 (CEST)

Du hast recht - bis heute wurde kein höherer Preis bezahlt und da fast alle seine Hauptwerke inzwischen in Museen hängen, wird das wohl auch noch eine Weile so bleiben. Ich passe mal den Text an. --RLbBerlin (Diskussion) 12:52, 17. Okt. 2017 (CEST)
Prima, dann bitte auch noch im Artikel des Künstlers hinzufügen. -- Alinea (Diskussion) 14:43, 17. Okt. 2017 (CEST)

Kunst, früher ein Thema bei mir und ich danke dir, dieses in gewisser Weise wieder geweckt zu haben, auch wenn Manet nicht zu meinen favorisierten Künstlern zählt (obwohl durchaus hervorragend!). Von mir ebenfalls ein  Exzellent für diesen sehr schönen Artikel, der meiner Ansicht nach alle Facetten abdeckt, die man zu einem Gemälde ansprechen kann; Anregung: vielleicht kann man unter Weblinks noch den Link zum Getty Museum zum Bild einbauen; Viele Informationen aus dem Artikel finden sich zwar auch dort wieder, aber zur Untermauerung der Darstellungen kann das – trotz Literatur und Einzelnachweise – nicht verkehrt sein; dort finden sich auch noch Ausstellungsauflistungen, in denen das Bild zu sehen war. Vielleicht kann man noch erwähnen, dass auch Renoir die Dame ebenfalls fast um dieselbe Zeit portraitierte. Gem. Artikel zu Demarsy vielleicht noch Junge Frau mit Pelerine (Musée des Beaux-Arts (Lyon)) von Manet ergänzen, neben Auf der Bank? sie scheint sehr beliebt gewesen zu sein als Modell. Aber das nur am Rande. Ist ja kein Muss! Gruß, --Sat Ra (Diskussion) 17:48, 17. Okt. 2017 (CEST)

Seattle Seahawks Ring of Honor[Quelltext bearbeiten]

Mit dem Seattle Seahawks Ring of Honor ehren die Seattle Seahawks, ein seit 1976 zur National Football League gehörendes Franchise, Spieler, Trainer und Offizielle, die sich um die Mannschaft besonders verdient gemacht haben. Die Namen der Mitglieder werden im CenturyLink Field, dem Stadion der Seahawks, gut sichtbar auf der Fassade der Suite-Ebene zur Schau gestellt, im Kingdome, dem ersten Stadion der Seahawks, waren sie auf Höhe der 200. Sitzreihe angebracht. Zusätzlich werden ihr Bild und ihr Name auf einem Banner in einem Flur des Virginia Mason Athletic Center, des derzeitigen Trainingszentrums der Seahawks, gezeigt. Derzeit gibt es elf Mitglieder. Die Aufnahme in den Ring of Honor erfolgt in einer feierlichen Zeremonie während der Halbzeitpause eines Heimspiels. Über die Aufnahme entscheidet der Vorstand der Seahawks, basierend auf dem Beitrag einer Person für den Erfolg der Seahawks auf und abseits des Spielfelds.

Die Liste mag auf den ersten Bick relativ kurz erscheinen, sie enthält jedoch alle relevanten Informationen und ist deshalb mMn bereit für eine Kandidatur.--100 Jahre Toledo Rockets Football JTCEPB (Diskussion) 17:04, 13. Okt. 2017 (CEST)

Laienfrage: Was ist der „Ring of Honor“? Geht es um eine Art Liga wie Ring of Honor? Aus dem Zusammenhang heraus scheint es eher eine Art virtuelle Ruhmeshalle zu sein. Oder ist mit ihm auch etwas physisch Greifbares verbunden, z.B. ein Ring? Sorry für meine Ahnungslosigkeit, Gruss --Toni am See (Diskussion) 09:39, 14. Okt. 2017 (CEST)
Eher eine Art Ruhmeshalle.--100 Jahre Toledo Rockets Football JTCEPB (Diskussion) 09:57, 14. Okt. 2017 (CEST)
 keine Auszeichnung Es ist zwar schön geschrieben und gut bequellt, aber mir fehlt da einfach Inhalt. --Jojhnjoy (Diskussion) (Aktivität) (Schwerpunkte) 14:19, 14. Okt. 2017 (CEST)
Irgendwas konkretes, was man auch verbessern kann, oder bloß so ein allgemeines Gefühl.--100 Jahre Toledo Rockets Football JTCEPB (Diskussion) 14:53, 14. Okt. 2017 (CEST)
Naja – Einleitung? Gibt es. Mitgliederabschnitt? Gibt es auch. Geschichte, Auswahlkritieren, Rezeption, etc.? Fehlt. Ohne, dass das jetzt böse sein soll: Wie soll ein Artikel lesenswert sein, wenn es eigentlich nicht wirklich viel zu lesen gibt? --Jojhnjoy (Diskussion) (Aktivität) (Schwerpunkte) 17:01, 14. Okt. 2017 (CEST)
Weder Rezeption noch Geschichte ist hier wikipediaextern vorhanden und die Auswahlkriterien stehen im letzten Satz. Hier soll es aber nicht um lesenswert, sondern um informativ gehen.--100 Jahre Toledo Rockets Football JTCEPB (Diskussion) 17:26, 14. Okt. 2017 (CEST)
Mir ist nicht ganz klar, ob das ein Artikel oder eine Liste sein soll. Im Review schriebst du, JTCEPB, noch: "Ich habe den Artikel in diesem Monat grundlegend überarbeitet" (Hervorhebung von mir), hier möchtest du ihn nun als Liste kandidieren lassen. Müsste er dann nicht eher etwa Liste der Mitglieder des Seattle Seahawks Ring of Honor heissen? Scheint mir ein Grenzfall zu sein. Man könnte das als einen kurzen Artikel mit Liste oder als eine Liste mit etwas längerer Einleitung ansehen. Für eine Artikelauszeichnung käme der Text sowieso kaum in Frage; die Liste selbst ist zwar sicher nicht schlecht (ich kenne mich in dem Bereich nicht aus und bin auch nicht daran interessiert, muss ich zugeben), aber halt schon recht kurz und unspektakulär. Andererseits: Wenn wir uns die Kriterien für Informative Listen aus anschauen, sind wohl wirklich alle erfüllt: "decken ihren Informationsbereich gut strukturiert und im Wesentlichen vollständig ab" - sieht so aus; "sind optisch und sprachlich ansprechend sowie übersichtlich und nicht überladen" - würde ich sagen; "Listen haben zudem eine Einleitung" - check, ist vorhanden. Also letztlich doch  Informativ - mit der Anregung der Verschiebung auf ein klares Listen-Lemma. Gestumblindi 22:21, 16. Okt. 2017 (CEST)
Auch Listen sind nur eine Untergruppe von Artikeln, sie stehen ja nicht ohne Grund im Artikelnamensraum. Eine Änderung des Lemmas scheint mir nicht nötig, hat ja bislang bei Ballon d'Or, Fußballer des Jahres (Deutschland) oder Hall of Fame des deutschen Sports auch niemanden gestört.--100 Jahre Toledo Rockets Football JTCEPB (Diskussion) 02:46, 17. Okt. 2017 (CEST)
Auch wenn es Ausnahmen gibt (und das finde ich bereits sehr inkonsistent durchgeführt) und die Namenskonventionen bei Listen zwar formal von üblicherweise sprechen, heißt das noch lange nicht, dass man sich jederzeit dieser Ausnahme bedienen sollte. Ich persönlich empfinde den Kandidaten eher als Artikel mit Auflistung aller Geehrten. Es stellt sich die Frage, wohin will der Kandidat und was kann man zum Ring of Honor noch erzählen? Liegt der Kerngedanke auf der Auflistung, ist die Frage, ob es dann einen Artikel zusätzlich bedarf, dann sollte man aber auch die Liste mit in das Lemma packen. Liegt der Hauptteil der Informationen im Fließtext, so ist es ein Artikel. man kann ja mal was ganz verrücktes amchen und in der Abstimmung mit andeuten lassen, als was man es sieht, indem man mit  Informativ oder  Lesenswert abstimmt :D --Cum Deo - Problem? 14:21, 17. Okt. 2017 (CEST)

19. Oktober[Quelltext bearbeiten]

Diese Kandidaturen laufen mindestens bis zum 29. Oktober/8. November.