Wikipedia:Kandidaturen von Artikeln, Listen und Portalen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Abkürzung: WP:KALP, WP:KEA
Autorenportal > Bewertungen > Kandidaturen von Artikeln, Listen und Portalen

Auf dieser Seite werden Artikel nominiert und diskutiert, die möglicherweise exzellent oder lesenswert sind, sowie Listen oder Portale, die möglicherweise informativ sind. Während einer Kandidatur wird entschieden, ob sie eine entsprechende Auszeichnung verdienen.

Die Auszeichnungen sollen qualitativ hochwertiges Schreiben kennzeichnen und belohnen. Durch Nominierung und Abstimmung sollen Seiten gesammelt werden, die Leser leicht als überdurchschnittlich oder hervorragend identifizieren und Autoren sich zum Vorbild nehmen können. Sie sollen Mitarbeiter motivieren, auch noch den letzten Schritt zur Verbesserung eines Artikels, einer Liste oder eines Portals zu gehen, und ihnen dafür eine kleine Anerkennung der Community zukommen lassen. Bitte beachte beim Ausarbeiten von Kritik den Kritik-Knigge. Beachte ihn auch, wenn du auf Kritik antworten willst.

Artikel, die gezielt für lesenswert kandidieren, können auch unter Wikipedia:Kandidaten für lesenswerte Artikel eingetragen werden. Das Verfahren ist dort beschrieben.

Kandidaturen für exzellente Bilder finden sich unter Wikipedia:Kandidaten für exzellente Bilder.

Vorgehen

Jeder kann einen Kandidaten zur Wahl stellen und sich an der Bewertung beteiligen. Wie du dafür vorgehst, erfährst du hier im Detail. Ein Review vor der Kandidatur ist empfehlenswert.

Bereits ausgezeichnete Artikel, Listen und Portale können zur Überprüfung des Auszeichnungsstatus erneut zur Wahl bzw. zur Abwahl gestellt werden. In letzterem Fall versuche bitte zuvor, die Seite selbst zu verbessern, Änderungen auf der Diskussionsseite oder in einem Review anzuregen und die Hauptautoren sowie das zuständige Portal auf Mängel hinzuweisen und eine angemessene Zeit auf eine Reaktion der selbigen zu warten. Wenn du eine bereits ausgezeichnete Seite nicht gut genug für ihre Auszeichnung findest, sollten auf der entsprechenden Diskussionsseite seit mehreren Wochen die Mängel genannt sein, die gegen eine bestehende Auszeichnung sprechen, bevor du hier die Aberkennung einer Auszeichnung vorschlägst.

Alle Benutzer, auch unangemeldete (IP-Benutzer), sind stimmberechtigt. Jeder hat ein Votum. Man stimmt ab, indem man seinen Diskussionsbeitrag auf dieser Seite mit einer der Bewertungen „keine Auszeichnung“, „lesenswert“ oder „exzellent“ (für Artikel) oder „informativ“ (für Listen und Portale) kennzeichnet. Die Kennzeichnungen „abwartend“ und „neutral“ sind auch möglich. Die Begründung seines Votums hinsichtlich der Qualitäten der bewerteten Seite wird empfohlen, damit der Auswerter die Entscheidungen nachvollziehen und der Autor die Kritikpunkte aufgreifen kann. Es existieren folgende unverbindliche Vorlagen zur Stimmabgabe:

 Informativ  Lesenswert  Exzellent  keine Auszeichnung  Neutral  Abwartend
{{BE|i}} {{BE|l}} {{BE|e}} {{BE|k}} {{BE|n}} {{BE|a}}
Kriterien

Alle Kandidaten müssen fachlich korrekt sein und dürfen keine gravierenden Fehler enthalten. Artikel mit Lücken in Kernbereichen sind auch dann nicht auszeichnungswürdig, wenn die Lücken auf nicht existierende Literatur zurückzuführen sind. Alle vorgeschlagenen Seiten halten sich an Wikipedia-Richtlinien und -Standards für gute Artikel, Listen oder Portale. Eine detaillierte Darstellung der unterschiedlichen Bewertungsstufen findet sich in der Kriteriendarstellung, folgende Tabelle gibt einen Überblick über die wichtigsten Punkte.

Informative Listen und Portale
  • decken ihren Informationsbereich gut strukturiert und im Wesentlichen vollständig ab
  • sind optisch und sprachlich ansprechend sowie übersichtlich und nicht überladen
  • Listen haben zudem eine Einleitung
  • Portale haben ein passendes Layout, regen zur Mitarbeit an und werden aktiv betreut
Lesenswerte Artikel
  • sind Artikel überdurchschnittlicher Qualität
  • besitzen eine verständliche Einleitung, können jedoch aufgrund tolerierter Fachsprache im Detail für Laien unverständlich sein,
  • können inhaltliche Lücken außerhalb der Kernbereiche aufweisen
Exzellente Artikel
  • sind besonders herausragende Artikel
  • sind hervorragend geschrieben und angemessen illustriert
  • behandeln ihr Thema vollständig ohne gravierende Auslassungen
  • wirken weder einschläfernd noch anbiedernd
Auswertung

Die Kandidatur wird frühestens am 10. Tag (für exzellent am 20. Tag) nach dem Einstellungsdatum ab 0:00 Uhr ausgewertet (d. h. bei einer Nominierung am 7. kann am 17. ab 0:00 Uhr ausgewertet werden, für exzellent am 27. ab 0:00 Uhr). Abgegebene Stimmen zählen bis zum Zeitpunkt der Auswertung.

Die Auswertung erfolgt primär durch eine Gewichtung und Wertung der für oder gegen die Auszeichnung vorgebrachten Argumente. Sollten keine gravierenden Mängel festgestellt worden sein, gilt folgendes Auswertungsschema: Ein Artikel ist mit einer „Lesenswert“-Auszeichnung auszuwerten, wenn die Summe aus „Exzellent“- und „Lesenswert“-Stimmen mindestens drei Stimmen mehr ergibt als die Zahl der Stimmen „keine Auszeichnung“.

Machen am 10. Tag die Exzellent-Stimmen sogar mehr als die Hälfte aller Stimmen aus, so wird die Kandidatur zur Überprüfung des Exzellent-Status um 10 auf insgesamt 20 Tage verlängert. Hat der Artikel am 20. Tag insgesamt mindestens fünf „Exzellent“-Stimmen und mindestens doppelt so viele „Exzellent“-Stimmen wie „Lesenswert“-Stimmen und „Keine Auszeichnung“-Stimmen zusammengenommen, dann gilt er als „exzellent“.

Als vorzeitig exzellent können Kandidaturen ausgewertet werden, die nach 10 Tagen mindestens zehn Exzellent-Stimmen und keine einzige „Keine Auszeichnung“-Stimme erhalten (wenn es zugleich mindestens doppelt so viele „Exzellent“-Stimmen wie „Lesenswert“-Stimmen gibt).

Eine Liste oder ein Portal ist nach 10 Tagen als „informativ“ auszuwerten, wenn bis dahin mindestens drei „Informativ“-Stimmen mehr als „Keine Auszeichnung“-Stimmen abgegeben wurden.

Enthält eine Seite auch nur einen nachgewiesenen gravierenden inhaltlichen Fehler, so ist sie unabhängig vom Abstimmungsergebnis nicht oder nur mit einem begründeten niedrigeren Status auszuzeichnen.

Wahlen mit geringer Beteiligung oder uneindeutigem Votum werden als „ergebnislos“ gewertet, so dass der Status vor der Kandidatur bestehen bleibt.

Offensichtliche Unsinnskandidaten können sofort entfernt werden.

Weist eine Kandidatur ab 24 Stunden nach Beginn fünf Voten „ohne Auszeichnung“ mehr als Auszeichnungsstimmen auf, ist die Kandidatur sofort gescheitert.

Weitere Details siehe unter Wahlmodus und Auswertung. Technische Hinweise für den Auswertenden gibt es hier.

Review des Tages

Kandidaturen sind erfolgreicher, wenn die Artikel vorher ein Review durchlaufen. Dieses bedarf aber der Mitarbeit von Wikipedianern, die sich Zeit dafür nehmen. Beteilige dich zum Beispiel am Review des Tages:


Dei verbum (DV) heißt eine der vier Konstitutionen des Zweiten Vatikanischen Konzils. Die Dogmatische Konstitution über die göttliche Offenbarung wird üblicherweise nach ihren Anfangsworten (lat. „Gottes Wort”) zitiert. Sie wurde am 18. November 1965 mit 2.344 zu 6 Stimmen angenommen und durch feierliche Verkündigung in der Konzilsaula durch Papst Paul VI. promulgiert.

14. August[Bearbeiten]

Diese Kandidatur läuft mindestens bis zum 3. September.

Kreis Dithmarschen[Bearbeiten]

Ich stelle den Artikel zum schleswig-holsteinischen Kreis Dithmarschen zur Abwahl. Er wurde 2005 in die Liste der exzellenten Artikel aufgenommen und ist bis heute auf den Stand des Jahres 2005 geblieben: unzählige Zahlenangaben wie Prozentangaben oder Besucherzahlen sind nicht nur unbelegt, sondern sind größtenteils seit 2005 unverändert geblieben. Auch ist die Fachhochschule Westküste lange nicht mehr die jüngste Hochschule von SH, Karsten Peters ist seit langem nicht mehr amtierender Kreispräsident, das KKW Brunsbüttel ist schon seit längerem stillgelegt, die letzte im Artikel beschriebene Bundestagswahl ist von 2002, bei der Landtagswahl ist die aktuellste 2005. Ganz bestimmt wird sich auch in den letzten zehn Jahren viel bei den Bevölkerungsstatistiken und in der Energiewirtschaft getan haben. Auch hält sich der Artikel null an die Formatvorlage Landkreis, generell leidet die wikipedia-übliche Formatierung unter den unnützen Fettlinks, fehlenden geschützten Lesezeichen und unformatierten Weblinks.

Ich habe Mängel Anfang Mai auf der Diskussionsseite aufgelistet und Mitte Juli erweitert, habe das Portal:Schleswig-Holstein vor einigen Monaten angefragt und habe im Artikel rund ein Dutzend Wartungsbausteine gesetzt - ohne Erfolg.--CG (Diskussion) 21:01, 14. Aug. 2015 (CEST)

Wenn ich das richtig sehe wurde dieser Artikel von southpark zur Kandidatur gebracht, mit 15 pro-Stimmen gewählt und 2012 von Andol freundlicherweise runderneuert. Was ist denn seit 2012 so schlecht geworden, dass jetzt eine erneute Abwahl-Kandidatur zwingend erscheint. Wurde der Hauptautor angesprochen? -- Andreas Werle (Diskussion) 13:51, 16. Aug. 2015 (CEST)

Frage: die ganzen Zahlen/Wahlen etc. sind ja tendeziell Tüdellkram und mit weniger Aufwand zu fixen als hier eine Abwahldiskussion an Aufwand benötigt. Frage: gibt es grundlegenderes/aufwenigderes am Artikel was geändert werden sollte? -- southpark 13:57, 16. Aug. 2015 (CEST)

@Andreas Werle: Also "runderneuert" hat Andol anscheinend nur den Abschnitt zur Energie.
@southpark: Also als „Tüdelkram“ würde ich eher die Änderung des Fettdrucks bezeichnen, hingegen die ganzen Sachen zu aktualisieren könnte IMHO länger dauern.
Mich stört halt, dass Sätze drin stehen wie "Der Ausländeranteil liegt bei 3,0 % und damit weit unter dem Schnitt in Schleswig-Holstein (5,4 %) und im Bundesgebiet (8,9 %)." Dass es unbelegt ist stört mich weniger, dass man nicht erfährt von welchem Stand die Werte sind, schon eher. Der Satz stand bereits 2005 im Artikel drin, man könnte aber meinen die Werte seien aktueller. Zwischenzeitlich könnte sich der Ausländeranteil (ich sag mal irgendwas) verzwanzigfacht haben - wir würden davon nichts erfahren.
Wenn ich aber der einzige bin, dem das stört, dann ist mir das auch recht.
--CG (Diskussion) 14:43, 16. Aug. 2015 (CEST)
Stimmt, mit dem Rest kenne ich mich nämlich nicht aus. Ich denke aber auch, dass eine grundlegende Aktualisierung des Artikels sinnvoller wäre als die Kandidatur. Wenn da mehrere Autoren mit Ahnung 2-3 Tage Zeit investieren, ist der Artikel wie neu und hat sein Exzellent definitiv verdient. Viele Grüße, Andol (Diskussion) 15:28, 16. Aug. 2015 (CEST)
Also wenn sich tatsächlich wer findet, der verspricht, den Artikel zu aktualisieren, dann wäre auch ich gegen eine Abwahl.--CG (Diskussion) 16:15, 16. Aug. 2015 (CEST)
Bisher nicht überarbeitet, enthält 9 Wartungsbausteine →  keine Auszeichnung--JTCEPB (Diskussion) 17:11, 23. Aug. 2015 (CEST)
9 Wartungsbausteine, die von einem einzigen User reingemacht wurden. MMn genügen 1-2 Bausteine am Anfang des Artikels; nur an der Qunatität der Bauseine würde ich also nicht die Qualität des Artikels festlegen. --Wikiolo (D) 12:55, 24. Aug. 2015 (CEST)</samll>
9 Wartungsbausteine, die ich zurück in die Bauklotzkiste gegeben habe. Jetzt sind es zwei, neun sind doch albern. --MGChecker – (📞| 📝| Bewertung) 10:47, 31. Aug. 2015 (CEST)

An sich ein überdurchschnittlich informationsreicher Landkreisartikel, der 2005 die Auszeichnung auch verdient hat. Jedoch genügt die Beleglage nicht mehr unseren heutigen Ansprüchen und die Daten sind nicht auf dem Aktueellen Stand. Hier ist Nachbesserung erforderlich.  Abwartend --Dk0704 (Diskussion) 13:44, 25. Aug. 2015 (CEST)

  •  Exzellent schon allein wegen der Bauklotzeritis. Daß der Artikel sich nicht an irgendwelche frei erfundenen Vorlagen hält, ist positiv zu werten. Die Bauklötzer sind eine Frechheit und BNS. --Pölkkyposkisolisti 07:44, 30. Aug. 2015 (CEST)

18. August[Bearbeiten]

Diese Kandidaturen laufen mindestens bis zum 28. August/7. September.

Simplikios[Bearbeiten]

Simplikios (griechisch Σιμπλίκιος Simplíkios, lateinisch Simplicius; * um 480/490; † wohl nach 550) war ein spätantiker griechischer Philosoph der neuplatonischen Richtung. Er lebte im Oströmischen Reich und trat vor allem als Kommentator von Schriften des Aristoteles hervor, die er neuplatonisch deutete. Gemäß der im spätantiken Neuplatonismus vorherrschenden Sichtweise hielt er Aristoteles für einen Platoniker und bemühte sich, platonische und aristotelische Lehren zu harmonisieren. Dabei ging es ihm auch um die Verteidigung der klassischen philosophischen Tradition und des religiösen Weltbilds der Neuplatoniker gegen christliche Kritik. Er erörterte die Beschaffenheit des Weltalls, bemühte sich um die Definition des Begriffs Materie, untersuchte das Phänomen Zeit und setzte sich mit dem Problem des Ursprungs der Übel auseinander. In seinem Kommentar zum „Handbüchleins“ des Stoikers Epiktet, einer Einführung in die Ethik, stellte er die begründenden Prinzipien des aus seiner Sicht richtigen Handelns dar. Dabei legte er großes Gewicht auf die menschliche Fähigkeit zu einer selbstbestimmten Lebensführung und verteidigte die Willensfreiheit.

Den Artikel habe ich im Zeitraum 2008-2010 komplett erneuert (vorher stub) und jetzt nochmals gründlich überarbeitet und stark erweitert. Bei der Bebilderung leistete Benutzer:DerHexer technische Hilfe. Nwabueze 14:01, 18. Aug. 2015 (CEST)

  • Wie so oft ein  Exzellentes Werk von dir, Nwabueze! Altſprachenfreund, 14:27, 18. Aug. 2015 (CEST)
 Exzellent Liest sich sehr angenehm, hat m.E. auf jeden Fall eine Auszeichnung verdient. --Laps 19:04, 23. Aug. 2015 (CEST)

 Exzellent Gut strukturiert und verständlich geschrieben. Ob das interessante Thema allumfassend und nach neuestem Forschungsstand dargestellt wurde, kann ich nicht beurteilen - diesbezüglich vertraue ich jedoch dem Autoren. Für mich ist der Artikel exzellent. Knurrikowski (Diskussion) 11:49, 25. Aug. 2015 (CEST)

 Exzellent Wie immer fachwissenschaftlich hervorragend und diesmal wohl auch für Schüler wieder besser verständlich als der schwer verdauliche Proklos-Artikel. Es fehlen Fotos und Schaubilder zur Veranschaulichung der Lehre des Simplikios.--Muesse (Diskussion) 15:36, 28. Aug. 2015 (CEST)

Gute Bilder sind gerade in solchen relativ bilderarmen Artikeln besonders willkommen. Falls jemand ein seriöses, informatives, nicht mit Urheberrechtsproblematik belastetes Bild oder Schema aus Fachliteratur kennt, das hochgeladen werden kann, bin ich natürlich für einen Hinweis dankbar. Allerdings will ich nicht verhehlen, dass ich den Versuch, komplexe philosophische Systeme mit grafischen Mitteln verständlich zu machen, mit einer gewissen Skepsis betrachte. Dergleichen hilft gewöhnlich eher beim schnellen, mechanischen Einpauken von Prüfungsstoff als beim Versuch, Inhalte wirklich zu verstehen. Nwabueze 00:21, 29. Aug. 2015 (CEST)

 Exzellent Ein schöner Artikel zu einem interessanten Thema. Inhaltlich kann ich nur den mehr oder weniger historischen Teil bewerten, aber die anderen Teile machen auch einen guten Eindruck. --Benowar 00:42, 29. Aug. 2015 (CEST)

 Exzellent Unbedingt. Ich freue mich über alle Neuigkeiten von Kollege Nwabueze. lg -- Andreas Werle (Diskussion) 21:29, 30. Aug. 2015 (CEST)

20. August[Bearbeiten]

Diese Kandidaturen laufen mindestens bis zum 30. August/9. September.

Rosenau (Brandenburg)[Bearbeiten]

Rosenau ist eine Gemeinde mit etwas mehr als 900 Einwohnern im Landkreis Potsdam-Mittelmark in Brandenburg. Sie entstand 2001 als Neugründung durch den freiwilligen und gleichberechtigten Zusammenschluss der Gemeinden Rogäsen, Viesen und Warchau und der Eingliederung von Zitz im Vorfeld der geplanten brandenburgischen Gemeindegebietsreform 2003. Das Dorf Gollwitz gehört ebenfalls zu Rosenau. Der Name ist eine Wortschöpfung aus Silben der Dorfnamen Rogäsen, Viesen und Warchau. Die Gemeinde gehört zum Amt Wusterwitz. Die Landschaften der Gemeinde sind eiszeitlich geprägte Höhenzüge und Talungen wie die Karower Platte und das Fiener Bruch. Eine menschliche Besiedlung spätestens seit der Mittelsteinzeit ist anhand archäologischer Funde belegt. Erste Erwähnung fand das Dorf Zitz im Jahr 974. Zwei Gutshäuser, eine Turmruine und mittelalterliche Feldsteinkirchen zählen zu den denkmalgeschützten Sehenswürdigkeiten Rosenaus. Weite Teile der Gemeinde sind als Schutzgebiet ausgewiesen. Im Fiener Bruch befindet sich eine Population der seltenen und geschützten Großtrappen.

Ich habe die letzten Wochen nochmal einiges am Artikel gefeilt, gerade auch den Geschichtsteil sprachlich und inhaltlich ausgebaut und einiges ergänzt und möchte ihn somit nochmal zur Wahl stellen. Haster (Diskussion) 19:08, 20. Aug. 2015 (CEST)

55x nur auf Weiterleitungen verlinkt. Könnte man da nicht genauer zielen? --Gereon K. (Diskussion) 17:18, 23. Aug. 2015 (CEST)
Wieso nur auf Weiterleitungen? Ich kenne diese Diskussion Weiterleitungen vs. Direktverlinkungen. Ich gehöre zu denen, die die Meinung vertreten, dass die Begriffe zu verlinken sind, die im Text auftauchen. "Die Regel „Gut zielen“ besagt, dass genau der Begriff verlinkt werden soll, der auch gemeint ist." Dafür wurden ja auch die Weiterleitungen eingerichtet. Es macht keinen Sinn, Weiterleitungen einzurichten, dann aber doch die einzelnen weiterleiteten Begriffe in den Artikel doch wieder auf die weitergeleiteten per Pipelink zu verlinken. Derartige Pipelinks sind eh zu vermeiden. Haster (Diskussion) 10:01, 24. Aug. 2015 (CEST)

Sehr schöner Artikel. Ich würde den Abschnitt Schutzgebiete ggf. unter Geografie#Schutzgebiete einordnen. Es spricht nichts gegen  Exzellent. --Dk0704 (Diskussion) 13:56, 25. Aug. 2015 (CEST)

 Exzellent Sehr guter Artikel.--Stegosaurus (Diskussion) 07:15, 28. Aug. 2015 (CEST)

22. August[Bearbeiten]

Diese Kandidaturen laufen mindestens bis zum 1. September/11. September.

Automatische Nummernschilderkennung[Bearbeiten]

Mir ist letztens aufgefallen, dass dieser lesenswerte Artikel seit 2011 weitgehend unbemerkt in der QS Recht herumlungert (siehe Wikipedia:WikiProjekt_Recht/Qualitätssicherung/Knacknüsse#Automatische_Nummernschilderkennung), auch wenn der QS-Baustein im Artikel regelwidrig entfernt wurde. Der Artikel entstand wohl ursprünglich mal aus einer Übersetzung eines featured article der en.wikipedia, aber auch dort wurde der Artikel schon wegen gravierender Mängel abgewählt. Zu den Argumenten verweise ich der Einfachheit halber auf die QS-Diskussion, wo alles bereits in aller Ausführlichkeit aufgeführt ist.

Meine Meinung ist, dass ein Artikel, der (zu Recht) in der QS steht, nicht lesenswert sein kann. Deswegen schlage ich den Artikel zur Abwahl vor. -- Liliana 13:15, 22. Aug. 2015 (CEST)

Ich habe nach dem zweiten Satz („... derzeit (Stand: 2005) ...“) aufgehört zu lesen. Vor zehn Jahren mag der Artikel lesenswert gewesen sein, aber mittlerweile sind die Ansprüche doch gestiegen. --Forevermore (Diskussion) 19:26, 23. Aug. 2015 (CEST)
Wurde der Artikel den 2005 ausgezeichnet? Der Hinweis am Ende des Artikels ist ohne Datum und Versionslink.--JTCEPB (Diskussion) 20:01, 23. Aug. 2015 (CEST)
Nein, der Artikel wurde nicht 2005 ausgezeichnet. Er wurde 2006 ausgezeichnet. -- Liliana 20:03, 23. Aug. 2015 (CEST)
 keine Auszeichnung - im aktuellen Zustand viel zu veraltet. --mfb (Diskussion) 21:08, 23. Aug. 2015 (CEST)
 keine Auszeichnung im aktuellen Zustand veraltet. Jbergner (Diskussion) 09:17, 24. Aug. 2015 (CEST)
 keine Auszeichnung veraltet. --Dk0704 (Diskussion) 14:01, 25. Aug. 2015 (CEST)

23. August[Bearbeiten]

Diese Kandidaturen laufen mindestens bis zum 2. September/12. September.

Portal:American Football[Bearbeiten]

Gegründet wurde das Portal am 17. September 2004 durch Benutzer:Okrumnow in dieser Version. Nach vielen kleineren Änderungen gab es 2006 die nächste Überarbeitung, wonach es dann so aussah. Am 5. April 2008 führte Benutzer:Thalan dann ein neues Design ein, welches dann die nächsten 7 Jahre nur grob verändert wurde und das Portal verkümmerte mit der Zeit. Am 25. Juli begann ich dann mit der ersten radikalen Überarbeitung, welche nochmal überarbeitet wurde. Nach nur zwei Tagen wurde aber auch dieses Design ersetzt durch eines, welches insbesondere für mobile Geräte sehr gut geeignet ist, und welches dem derzeitigen Design entspricht. Mittlerweile wurden auch alte Projekte wiederbelebt, weshalb ich der Meinung bin, dass dieses Portal auszeichnungwürdig ist.--JTCEPB (Diskussion) 18:49, 23. Aug. 2015 (CEST)

  •  Informativ. Eine Frage: Die lesenswerten Artikel chronologisch nach Auszeichnungsdatum sortiert, oder? Wenn ja, wüsste ich nicht, was man besser machen könnte. --Wikiolo (D) 22:17, 25. Aug. 2015 (CEST)
Jetzt schon.--JTCEPB (Diskussion) 22:21, 25. Aug. 2015 (CEST)

 Informativ --Chewbacca2205 (D) 15:02, 1. Sep. 2015 (CEST)

24. August[Bearbeiten]

Diese Kandidaturen laufen mindestens bis zum 3. September/13. September.

Pfälzische Ludwigsbahn[Bearbeiten]

Die Pfälzische Ludwigsbahn – ebenso Kohlebahn oder Bexbacher Bahn genannt – war eine 106,6 Kilometer lange Eisenbahnstrecke innerhalb der damaligen bayerischen Pfalz, die von Ludwigshafen am Rhein nach Bexbach verlief.

Ihren Namen erhielt sie von der Pfälzischen Ludwigsbahn-Gesellschaft, die als Betreiberin fungierte. Sie entstand im Zeitraum von 1847 bis 1849. Die Strecke war die erste Ost-West-Verbindung durch die Pfalz. Von 1850 bis 1852 wurde sie nach Neunkirchen, Sulzbach und Saarbrücken in das damals preußische Kohlerevier verlängert. Inzwischen existiert sie nicht mehr als betriebliche Einheit. Der Abschnitt Ludwigshafen–Homburg ging später in der Bahnstrecke Mannheim–Saarbrücken auf, die in ihrer jetzigen Form seit 1969 existiert. Aus diesem Grund wird der Begriff „Pfälzische Ludwigsbahn“ beziehungsweise „Ludwigsbahn“ heute ungenau auch für letztere verwendet.[4][5][6] Der Abschnitt Homburg–Bexbach ist inzwischen Teil der Bahnstrecke Homburg–Neunkirchen.

Ein weiterer Artikel aus meiner Schmiede. Als Hauptautor Symbol neutral vote.svg Neutral AF666 (Diskussion) 23:41, 24. Aug. 2015 (CEST)

 Abwartend guter Artikel mit ein paar Schwächen. Unter dem Abschnitt Rezeption wird keine Rezeption geliefert, was schon sehr gravierend ist. Bei Betriebstellen sind einige Abschnitte unbelegt, was auch nicht besonderst schön ist.--JTCEPB (Diskussion) 23:55, 24. Aug. 2015 (CEST)

 Abwartend Der Abschnitt „Vorgeschichte“ ist nicht ideal. a) Die Planung zur Strecke begann Mitte der 1830er Jahre. Dann ist es überflüssig und verwirrend, wenn erwähnt wird, dass die Pfalz 20 Jahre zuvor für etwa ein Jahr zu Österreich gehört hatte. Vielleicht sollte man die Vorgeschichte erst 1816 beginnen lassen. b) „Das fortan Rheinkreis genannte Territorium“ und dann einige Sätze weiter „Pfalz, wie der Rheinkreis ab den 1830er Jahren alternativ genannt wurde,“ Der Name „Rheinkreis“ galt von 1816 bis 1837. Das „fortan“ ist nicht ideal, da es nur innerhalb der „Vorgeschichte“ zutrifft. Gerade ab der für die Strecke interessanten Zeit hieß es nicht mehr Rheinkreis. „Alternativ“ meint „zwischen zwei Möglichkeiten die Wahl lassend“ [1]. Darum ist „alternativ“ nicht korrekt, weil der Name „Rheinkreis“ 1837 fallen gelassen wurde und nicht als zweiter Name parallel in Verwendung war (zumindest nicht offiziell).

Zu: „An einem staatlichen Bahnbetrieb innerhalb seines linksrheinischen Gebiets hatte Bayern anfangs kein Interesse.“ Was ist mit „anfangs“ gemeint? Anscheinend bestand für viele Jahrzehnte kein Interesse. --Pinguin55 (Diskussion) 17:23, 28. Aug. 2015 (CEST)

28. August[Bearbeiten]

Diese Kandidaturen laufen mindestens bis zum 7. September/17. September.

Aaskrähe[Bearbeiten]

Damit es hier nicht auch wieder leer bleibt:

Aaskrähe (Corvus corone), Nebelkrähenmorphe

Die Aaskrähe (Corvus corone) ist eine Singvogelart aus der Familie der Rabenvögel (Corvidae). Sie tritt in einer grau-schwarzen („Nebelkrähe“) und einer vollständig schwarzen Morphe („Rabenkrähe“) auf und gehört mit 45 bis 47 cm Körperlänge zu den größeren Vertretern der Raben und Krähen (Corvus). Sie bewohnt das warm- bis kaltgemäßigte Eurasien vom Nordrand des Mittelmeeres bis zum Pazifik und kommt in allen offenen bis halboffenen Lebensräumen mit Baumbestand vor. Die nördlichen Populationen wandern im Winter südwärts. Aaskrähen sind Allesfresser und ernähren sich von Samen, Insekten, Eiern, Fleisch und menschlichen Abfällen. Während Aaskrähen als junge und unverpaarte Tiere vor allem in Schwärmen leben, errichten Brutpaare Territorien, die sie aktiv gegen Artgenossen verteidigen. Ihre Nester errichtet die Art für gewöhnlich in der Krone hoher Bäume. Die Brutzeit beginnt im Süden des Verbreitungsgebiet bereits im Februar, im Norden oft erst im April, die Jungen fliegen rund 50 Tage nach der Eiablage aus.

Der Artikel kandidiert zunächst einmal nur für lesenswert, weil es ein paar neue Ergebnisse zur Genomik der beiden Morphen gibt, die ich noch nicht in den Artikel eingearbeitet habe (in erster Linie, weil ich noch nicht ganz durchsteige). Das wäre zwar wahrscheinlich nur ein zu ergänzender Satz im Systematik-Abschnitt, aber nachdem die Art ein wichtiges Lehrbuchbeispiel für Hybridisierung ist, halte ich es für einen wichtigen Punkt. Auszeichnen lassen möchte ich trotzdem gerne, v.a. weil das nach außen signalisieren soll, dass es sich um einen weitgehend abgeschlossenen Artikel handelt. Die maßgebliche Literatur habe ich ausgewertet und eingearbeitet, ich hoffe der Artikel lässt sich halbwegs lesen. Großen Dank an dieser Stelle an all jene, die über die letzten Monate meine Tippfehler ausgebessert haben, das ist immer meine Schwachstelle.-- Alt 20:46, 28. Aug. 2015 (CEST)

Wenn er nur für lesenswert kandidiert, wäre WP:KLA nicht die richtige Adresse?--JTCEPB (Diskussion) 20:56, 28. Aug. 2015 (CEST)
Im Prinzip schon, ich bin aber aus verschiedenen Gründen kein großer Freund von KLA.-- Alt 16:07, 29. Aug. 2015 (CEST)
Was ist die Quelle „Kryukov et al. 2000.“ (früher Fn.20, nun Fn. 18)? Warum wird vor der Kandidatur die Diskussion [2] nicht abgearbeitet? --Pinguin55 (Diskussion) 21:27, 28. Aug. 2015 (CEST)
Danke für den nochmaligen Hinweis, ich hatte ihn auf der Disk übersehen. Es handelt sich um einen älteren Artikel, den ich vergessen hatte, in die Literaturliste zu setzen.-- Alt 16:07, 29. Aug. 2015 (CEST)
Vor allem im unteren Teil der Refs hat man die Seitenzahlen oft weggelassen. Das sollte dringend ausgebessert werden. --Armin (Diskussion) 21:52, 28. Aug. 2015 (CEST)
Dabei handelt es sich in aller Regel um einzelne Studien, die in Journals erschienen sind und die in ihrer Gesamtheit zitiert werden. Krukov & Suzuki z.B. wird nur deshalb zitiert, damit klar wird, was mit "erste Studien" gemeint ist. Haring et al. und Jonsson et al. werden als Belege für einen ganzen Absatz herangezogen, ebenfalls in ihrer Gesamtheit. ich sehe wenig Sinn darin, hier Seitenzahlen anzugeben, die zu den Seitenzahlen der Publikation identisch sind.-- Alt 16:07, 29. Aug. 2015 (CEST)
Nur der Habicht wird zweimal erwähnt, aber sonst nichts zu Feinden bzw. Konkurrenz!--Falkmart (Diskussion) 00:56, 29. Aug. 2015 (CEST)
Wen würdest du dir denn ganz explizit wünschen? Als Nesträuber sind meines Wissens nur Marder und Artgenossen erwähnenswert, adulte Vögel haben Mensch, Habicht, Wanderfalke und Uhu zu Feinden (wahrscheinlich in dieser Reihenfolge). Geschlagen werden laut Glutz überwiegend gebrechliche Vögel, keiner der Predatoren ist auf die Art spezialisiert. Das kann man nun alles aufnehmen, die Frage ist aber, ob es dem Artikel hilft. Zum einen finde ich es mittlerweile etwas befremdlich, dass Krankheiten und Mortalitätsursachen so stark gemacht werden. Der Tod ist wahrscheinlich der kürzeste Abschnitt im Leben eines solchen Vogels, für die wenigsten Arten liegen überhaupt solche Daten vor, und wie repräsentativ die dann sind, ist nochmal eine andere Frage. Der Uhu dürfte, obwohl er hier erwähnt wird, für den Großteil der Weltpopulation keine Rolle spielen. Ich spiele für mich bei solchen Abwägungen im Kopf durch, was beim Leser hängen bleiben dürfte: Aaskrähen sterben v.a. durch Habicht & co., nicht durch Jagdmaßnahmen oder (als Primärursache) Krankheit und Alter. Mir ist völlig klar, dass das ein fester Bestandteil vieler Handbücher ist, aber ich denke dieser Artikel geht in eine etwas andere Richtung als Cramp & Simmons oder Glutz und sollte sich auf das Wesentliche konzentrieren. Wenn ich die Mortalitätsursachen adäquat darstellen wollte, müsste ich zu 90 % über Artgenossen, Mensch und weitgehend unbekannte Krankheiten reden. Gegenüber den meisten Arten (auch im Vergleich mit Corvus spp.) ist die Aaskrähe halt nunmal eine Art, die kaum interspezifische Konkurrenz oder Predation zu fürchten hat. Marder und Artgenossen kann ich aber gerne im Brutabschnitt erwähnen.-- Alt 16:07, 29. Aug. 2015 (CEST)
Aus meiner Sicht sollte dass von Dir aufgeführte kurz rein. Sofern wie z.B. für D. sollten auch mal rein wie viele nun abgeschossen werden bzw. in den Jagdstrecken sind. Auch Jagdarten finde ich persönlich von Interesse wie Z.B. Hüttenjagd und Fang mit Nordischen Krähenfallen welche früher genutzt wurden. Auch die Sache mit den modernen Krähenjägern mit Lockrufen usw. finde ich von Interesse.[3] [4] [5] Bei der Art gäbs auch was zu Etymologie zu schreiben. Der Artikel ist schon so Lesenswert, aber für mich eben so noch nicht exzellent.--Falkmart (Diskussion) 16:51, 29. Aug. 2015 (CEST)

als Praktiker traue ich mir Kritik zu: das ziemlich komplizierte Sozialverhalten wurde mMn nicht ausreichend dargestellt. Im Glutz ist das auf mehreren Seiten erklärt (was ich mir so gemerkt habe: Brutpaare sind ganzjährig territorial, Nichtbrüter bilden „Gangs“ (mein salopper Ausdruck), die eigene Gebiete beanspruchen. Fällt ein Brutpartner aus, wird dieser sehr rasch ersetzt.) Die Vertreibung der Elster durch Aaskrähen fehlt mir, ebenso die Bedeutung des Nester für Nachnutzer wie Falken, Waldohreule... Nahrung: da spielen Straßenopfer in manchen Gegenden eine Rolle. zu Schutz/Verfolgung: die immer noch geübte Praxis der illegalen Abschüsse (mit Lockmitteln), oder durch Fallen (die effektiven Gifteier sind inzw sogar in der Jägerschaft umstritten) ist ein ewiges Streitthema zwischen Jagd und Vogelkunde (wie bei allem Krähen). lg --Hannes 24 (Diskussion) 18:07, 1. Sep. 2015 (CEST)

1. September[Bearbeiten]

Diese Kandidaturen laufen mindestens bis zum 11. September/21. September.

Attila[Bearbeiten]

Attila († 453) war von 434 (als Mitherrscher zusammen mit seinem Bruder Bleda) bzw. 444/45 (als Alleinherrscher) bis zu seinem Tod „König“ (rex) des Kriegerverbandes der Hunnen. Zentrum seines Machtbereichs war das Gebiet des heutigen Ungarns, wo die Hunnen im 5. Jahrhundert ein kurzlebiges Reich errichteten, das unter Attila die größte Machtentfaltung erlebte, aber bereits kurz nach seinem Tod wieder zusammenbrach.

Ich habe den Artikel vor ein paar Wochen anhand der maßgeblichen Forschungsliteratur neu geschrieben. In der Lesenswert-Kandidatur kam sehr hilfreiches Feedback, wofür ich mich an dieser Stelle auch bedanken möchte. Besonders Benutzer:Hans-Jürgen Hübner gilt mein ausdrücklicher Dank für seine Ergänzungen zur neuzeitlichen Rezeption. Ich bin den Artikel die Tage noch einmal anhand der Lit durchgegangen (die Positionierung des "Namensteils" ist m. E. wirklich eher subjektiv), sehr viel mehr lässt sich m. E. für einen Artikel kaum herausholen (ich kenne auch keine ausführlicheren Fachartikel). In diesem Sinne stelle ich ihn hier zur Wahl und schaue mal, was eventuell noch kommt. --Benowar 17:04, 1. Sep. 2015 (CEST)