Wikipedia:Kandidaturen von Artikeln, Listen und Portalen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Abkürzung: WP:KALP, WP:KEA
Autorenportal < Bewertungsprozess < Kandidaturen von Artikeln, Listen und Portalen

Auf dieser Seite werden Artikel nominiert und diskutiert, die möglicherweise exzellent oder lesenswert sind, sowie Listen oder Portale, die möglicherweise informativ sind. Während einer Kandidatur wird entschieden, ob sie eine entsprechende Auszeichnung verdienen.

Die Auszeichnungen sollen qualitativ hochwertiges Schreiben kennzeichnen und belohnen. Durch Nominierung und Abstimmung sollen Seiten gesammelt werden, die Leser leicht als überdurchschnittlich oder hervorragend identifizieren und Autoren sich zum Vorbild nehmen können. Sie sollen Mitarbeiter motivieren, auch noch den letzten Schritt zur Verbesserung eines Artikels, einer Liste oder eines Portals zu gehen, und ihnen dafür eine kleine Anerkennung der Community zukommen lassen. Bitte beachte beim Ausarbeiten von Kritik den Kritik-Knigge. Beachte ihn auch, wenn du auf Kritik antworten willst.

Artikel, die gezielt für lesenswert kandidieren, können auch unter Wikipedia:Kandidaten für lesenswerte Artikel eingetragen werden. Das Verfahren ist dort beschrieben. Kandidaturen für exzellente Bilder finden sich unter Wikipedia:Kandidaten für exzellente Bilder.

Vorgehen

Jeder kann einen Kandidaten zur Wahl stellen und sich an der Bewertung beteiligen. Wie du dafür vorgehst, erfährst du hier im Detail. Ein Review vor der Kandidatur ist empfehlenswert. Alle Benutzer, auch unangemeldete (IP-Benutzer), sind stimmberechtigt. Jeder hat ein Votum. Man stimmt ab, indem man seinen Diskussionsbeitrag auf dieser Seite mit einer der Bewertungen „keine Auszeichnung“, „lesenswert“ oder „exzellent“ (für Artikel) oder „informativ“ (für Listen und Portale) kennzeichnet. Die Kennzeichnungen „abwartend“ und „neutral“ sind auch möglich. Die Begründung seines Votums hinsichtlich der Qualitäten der bewerteten Seite wird empfohlen, damit der Auswerter die Entscheidungen nachvollziehen und der Autor die Kritikpunkte aufgreifen kann. Es existieren folgende unverbindliche Vorlagen zur Stimmabgabe:

Wenn du eine bestehende Auszeichnung eines Artikels, einer Liste oder eines Portals aufgrund von Mängeln nicht mehr für berechtigt hältst, kann diese in einer neuen Kandidatur überprüft werden. Das ist frühestens 14 Tage, nachdem die Mängel auf der Diskussionsseite benannt und seitdem nicht behoben wurden, erlaubt. Eine genaue Erläuterung der Richtlinien für Bewertungen von Artikeln mit Auszeichnungsstatus findet sich hier.

 Informativ
{{BE|i}}
 Lesenswert
{{BE|l}}
 Exzellent
{{BE|e}}
 keine Auszeichnung
{{BE|k}}
 Neutral
{{BE|n}}
 Abwartend
{{BE|a}}
Kriterien

Alle Kandidaten müssen fachlich korrekt sein und dürfen keine gravierenden Fehler enthalten. Artikel mit Lücken in Kernbereichen sind auch dann nicht auszeichnungswürdig, wenn die Lücken auf nicht existierende Literatur zurückzuführen sind. Alle vorgeschlagenen Seiten halten sich an Wikipedia-Richtlinien und -Standards für gute Artikel, Listen oder Portale. Eine detaillierte Darstellung der unterschiedlichen Bewertungsstufen findet sich in der Kriteriendarstellung, folgende Tabelle gibt einen Überblick über die wichtigsten Punkte.

Informative Listen und Portale
  • decken ihren Informationsbereich gut strukturiert und im Wesentlichen vollständig ab
  • sind optisch und sprachlich ansprechend sowie übersichtlich und nicht überladen
  • Listen haben zudem eine Einleitung
  • Portale haben ein passendes Layout, regen zur Mitarbeit an und werden aktiv betreut
Lesenswerte Artikel
  • sind Artikel überdurchschnittlicher Qualität
  • besitzen eine verständliche Einleitung, können jedoch aufgrund tolerierter Fachsprache im Detail für Laien unverständlich sein,
  • können inhaltliche Lücken außerhalb der Kernbereiche aufweisen
Exzellente Artikel
  • sind besonders herausragende Artikel
  • sind hervorragend geschrieben und angemessen illustriert
  • behandeln ihr Thema vollständig ohne gravierende Auslassungen
  • wirken weder einschläfernd noch anbiedernd
Auswertung

Die Kandidatur wird frühestens am 10. Tag (für exzellent am 20. Tag) nach dem Einstellungsdatum ab 0:00 Uhr ausgewertet (d. h. bei einer Nominierung am 7. kann am 17. ab 0:00 Uhr ausgewertet werden, für exzellent am 27. ab 0:00 Uhr). Abgegebene Stimmen zählen bis zum Zeitpunkt der Auswertung. Die Auswertung erfolgt primär durch eine Gewichtung und Wertung der für oder gegen die Auszeichnung vorgebrachten Argumente. Sollten keine gravierenden Mängel festgestellt worden sein, gilt folgendes Auswertungsschema: Ein Artikel ist mit einer „Lesenswert“-Auszeichnung auszuwerten, wenn die Summe aus „Exzellent“- und „Lesenswert“-Stimmen mindestens drei Stimmen mehr ergibt als die Zahl der Stimmen „keine Auszeichnung“.

Machen am 10. Tag die Exzellent-Stimmen sogar mehr als die Hälfte aller Stimmen aus, so wird die Kandidatur zur Überprüfung des Exzellent-Status um 10 auf insgesamt 20 Tage verlängert. Hat der Artikel am 20. Tag insgesamt mindestens fünf „Exzellent“-Stimmen und mindestens doppelt so viele „Exzellent“-Stimmen wie „Lesenswert“-Stimmen und „Keine Auszeichnung“-Stimmen zusammengenommen, dann gilt er als „exzellent“.

Als vorzeitig exzellent können Kandidaturen ausgewertet werden, die nach mindestens 10 Tagen mindestens zehn Exzellent-Stimmen und keine einzige „Keine Auszeichnung“-Stimme erhalten (wenn es zugleich mindestens doppelt so viele „Exzellent“-Stimmen wie „Lesenswert“-Stimmen gibt).

Eine Liste oder ein Portal ist nach 10 Tagen als „informativ“ auszuwerten, wenn bis dahin mindestens drei „Informativ“-Stimmen mehr als „Keine Auszeichnung“-Stimmen abgegeben wurden.

Enthält eine Seite auch nur einen nachgewiesenen gravierenden inhaltlichen Fehler, so ist sie unabhängig vom Abstimmungsergebnis nicht oder nur mit einem begründeten niedrigeren Status auszuzeichnen. Wahlen mit geringer Beteiligung oder uneindeutigem Votum werden als „ergebnislos“ gewertet, so dass der Status vor der Kandidatur bestehen bleibt. Offensichtliche Unsinnskandidaten können sofort entfernt werden. Weist eine Kandidatur ab 24 Stunden nach Beginn fünf Voten „ohne Auszeichnung“ mehr als Auszeichnungsstimmen auf, ist die Kandidatur sofort gescheitert.

Weitere Details siehe unter Wahlmodus und Auswertung. Technische Hinweise für den Auswertenden gibt es hier.

Review des Tages

Kandidaturen sind erfolgreicher, wenn die Artikel vorher ein Review durchlaufen. Dieses bedarf aber der Mitarbeit von Wikipedianern, die sich Zeit dafür nehmen. Beteilige dich zum Beispiel am Review des Tages:


Der Stadthausturm am Prinzipalmarkt

Die kreisfreie Stadt Münster (westfälisch Mönster, niederländisch [veraltet] und friesisch Munster, altsächsisch Mimigernaford, lateinisch Monasterium) in Westfalen ist Sitz des gleichnamigen Regierungsbezirks im Bundesland Nordrhein-Westfalen. Von 1815 bis 1946 war Münster Hauptstadt der damaligen preußischen Provinz Westfalen. Die Stadt an der Münsterschen Aa liegt zwischen Dortmund und Osnabrück im Zentrum des Münsterlandes, für das sie ein Oberzentrum ist. Seit 1915 hat Münster offiziell den Status einer Großstadt. 2014 überstieg ihre Einwohnerzahl erstmals die Marke von 300.000 Personen;[3] am 31. Dezember 2014 waren 302.178 Einwohner in Münster gemeldet.[4] Mit fast 55.000 Studenten[5] gehört Münster zu den zehn größten Universitätsstädten Deutschlands.[6]

16. Januar[Bearbeiten]

Diese Kandidaturen laufen mindestens bis zum 26. Januar/5. Februar.

Südliche Berliner Vorortbahn[Bearbeiten]

Der Artikel startet nach gut einem Monat einen zweiten Anlauf, die damals Abstimmenden @Aalfons, Altsprachenfreund, Rote4132: sind recht herzlich eingeladen, nochmal ihre Stimme zu erheben. Das von Aalfons empfohlene Buch habe ich, soweit es ging, mit in den Artikel einfließen lassen, ferner ein weiteres Standardwerk aus der selben Zeit. Leider ließen sich nicht alle Fragen vollends klären, insb. die Anzahl der Beschäftigten und dergleichen. Der Ausbau konzentriert sich daher vor allem die Abschnitte Betriebsergebnisse und Tarife. Als Hauptautor wie immer ohne Votum. -- Platte ∪∩∨∃∪ 13:59, 17. Jan. 2016 (CET)

  •  Exzellent. Ich fühle im Rahmen dessen, was möglich ist, umfassend informiert. Altſprachenfreund, 14:41, 17. Jan. 2016 (CET)
  •  Exzellent Die Tabelle zu den Betriebsergebnissen ist wirklich spannend. Wäre interessant zu wissen, wer die Verluste getragen hat. Ähnliche Zahlen zur heutigen Straßenbahn wären (natürlich nicht in diesem Artikel) sicher auch interessant. Mehr als jetzt in dem Artikel steht, dürfte zu dem Thema vermutlich ohne TF nicht machbar sein. --Dr. Sternau (Diskussion) 20:38, 17. Jan. 2016 (CET)
Die Verluste trugen doch wohl GBS und Gesfürel als Eigentümergesellschaften. – Wieso steht da für den 3. August 1914 in der Linienübersicht Hindenburgdamm, obwohl die bisdasige Chauseestraße erst im November 1914 umbenannt wurde? Ein Fehler in der Quelle oder stimmt in unserer Straßentabelle zu Lichterfelde was nicht? --Aalfons (Diskussion) 21:56, 17. Jan. 2016 (CET)
@Dr. Sternau, Aalfons: Man verzeihe mir die späte Antwort, die Woche war relativ voll. Den Punkt mit dem Hindenburgdamm habe ich behoben, ich denke, da hat die Quelle etwas geschludert oder eben meine Wenigkeit. Die Verluste müssten m.E. die Eigentümer, insb. die GBS getragen haben. Explizite Angaben hierzu habe ich nicht, allerdings wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass es keine Rücklagen gab, womit man diese Verluste hätte auffangen können. -- Platte ∪∩∨∃∪ 15:12, 22. Jan. 2016 (CET)
Vermute, dass es an der Quelle lag. Habe sonst nichts mehr,  Exzellent. --Aalfons (Diskussion) 15:41, 22. Jan. 2016 (CET)
  • Einige kleine tippos habe ich selbst korrigiert und zu zwei Sätzen Anmerkungen auf der Disku-Seite des Artikels hinterlassen. Aber er ist doch durch die Betriebsergebnisse erheblich aufgewertet worden, Kompliment. --Rote4132 (Diskussion) 19:21, 22. Jan. 2016 (CET)
Und nachdem das nunmehr aufgeklärt ist, ebenfalls von mir ein  Exzellent --Rote4132 (Diskussion) 20:11, 22. Jan. 2016 (CET)

Im Artikel steht: Der Zustimmungsvertrag für die Stadt Berlin wurde bis zum 31. Dezember 1919, die Verträge für die übrigen Gemeinden wurden bis zum 1. Juli 1947 erteilt … – ich finde diese Formulierung ungewöhnlich – normalerweise werden Verträge geschlossen. --Baumfreund-FFM (Diskussion) 17:38, 23. Jan. 2016 (CET)

Inzwischen habe ich in einem Absatz die Formulierung: Am 28. Mai 1918 kam es zum Abschluss eines neuen Zustimmungsvertrages zwischen dem 1911/1912 … gefunden. Daher empfehle ich die obige Formulierung entsprechend anzupassen. --Baumfreund-FFM (Diskussion) 17:59, 23. Jan. 2016 (CET)
@Baumfreund-FFM: Ist geändert. -- Platte ∪∩∨∃∪ 11:28, 24. Jan. 2016 (CET)

20. Januar[Bearbeiten]

Diese Kandidaturen laufen mindestens bis zum 30. Januar/9. Februar.

Equine rezidivierende Uveitis[Bearbeiten]

Die Equine rezidivierende Uveitis (zusammengesetzt aus Equus = lat. „Pferd“, recidere = lat. „zurückfallen“ und Uveitis), abgekürzt ERU, umgangssprachlich auch als Mondblindheit oder Periodische Augenentzündung bezeichnet, ist eine Entzündungserkrankung einzelner oder mehrerer Teile der mittleren Augenhaut (Uvea) des Auges eines Pferds. Sie kann ein- oder beidseitig vorkommen und tritt – im Unterschied zu einer singulär auftretenden Uveitis – typischerweise in unterschiedlichen Intervallen rezidivierend, also wiederkehrend, oder chronisch schleichend auf. Die Funktion des Auges wird im Verlauf der ERU immer mehr durch intraokulare Schädigungen beeinträchtigt, die zu Gewebeschwund und, vor allem bei Nichtbehandlung der Erkrankung, innerhalb kurzer Zeit zur vollständigen Erblindung führen.....

Hat beim letzten Schreibwettbewerb mitgemacht und wurde seitdem, auch anhand der Jurornotizen, nochmals bearbeitet und ergänzt. Ich denke, jetzt ist er reif für eine Kandidatur. Gruß Martin Bahmann (Diskussion) 23:45, 20. Jan. 2016 (CET)

Da schaue ich doch dann noch mal in meine Lesernotizen vom Publikumspreis: ein total langweiliger Artikel. Man stockt nirgends, man ärgert sich nirgends, die Sätze sind unverschwafelt, ja streng – der Artikel ist hinsichtlich der enzyklopädischen Sekundärtugenden meiner Meinung nach untadelig. Von mir als Inhaltslaie gerne ein  Exzellent. --Aalfons (Diskussion) 17:51, 21. Jan. 2016 (CET)
 Exzellent So als Halblaie. Hast Du echt gut gemacht.--Zweedorf22 (Diskussion) 18:12, 21. Jan. 2016 (CET)
 Exzellent - ich denke, in meinen Jurynotizen habe ich alles wesentliche zum Artikel zum Ende des SW geschrieben, die Nacharbeit ist imho vorbildlich. Von meiner Seite keine Bedenken gegen eine Auslage im Artikelschaufenster. -- Achim Raschka (Diskussion) 18:15, 21. Jan. 2016 (CET)
  •  Exzellent. Altſprachenfreund, 20:45, 21. Jan. 2016 (CET)
  • Abwartend. Insgesamt ein schöner Artikel, aber er hat noch einige Kanten. Der letzte Absatz der Einleitung ist mit seinen Verschachtelungen spröde. In Ätiologie wird nicht die Ätiologie, sondern im Wesentlichen Geschichte samt archaischer Behandlungen beschrieben - streng genommen gehören hier nur der erste Satz und der letzte Absatz hin. Die Formulierung, die drei Abschnitte der Uvea seien "anatomisch aneinandergefügt" erschließt sich mir nicht, was will uns der Autor damit sagen? Irgendwie steht für mich im Widerspruch dass die Posterior ERU (posterior bedeutet „hintere“) der der vorderen Uveitis ähnels soll. Die Annahme, dass auch Zebras betroffen sein könnten, ist rein spekulativ, zumindet nicht durch eine Literaturangabe gestützt. Insgesamt merkt man dem Artikel an vielen Stellen an, dass er von einem mit den üblichen Begriffen nicht vertrauten Laien geschrieben ist. An vielen Stellen habe ich gleich Hand angelegt, aber da muss ich den Artikel noch ein paar Mal durcharbeiten, bis alles den nötigen Feinschliff hat. --Uwe G. ¿⇔? RM 19:12, 31. Jan. 2016 (CET)
Hallo Uwe, den letzten Absatz der Einleitung habe ich (hoffentlich) etwas flüssiger umformuliert. Daran soll es nicht liegen. Das Kapitel der Ätiologie habe ich im Rahmen der Abarbeitung von Achims SW-Jurornotizen entsprechend seinen Empfehlungen ausgebaut. Dieser historische Teil zur ERU stammt im Wesentlichen aus der als Quelle angegebenen Publikation, die wiederum auf einer kompletten Dissertation zu diesem Thema beruht. Hast Du einen Vorschlag, wohin damit? Eine Ausgliederung der Historie bis zum halbwegs aktuellen Forschungsstand in das Kapitel "Geschichte" würde sich m.E. anbieten? Dass die jüngere Ursachenforschung zu ERU sehr ausführlich geraten ist, liegt daran, dass sich in den letzten ca. 6-8 Jahren der Wissensstand zur Ätiologie nochmals deutlich geändert hat. 2006 standen im Lehrbuch (Handbuch Pferdepraxis) noch die Leptospiren/Leptospirose als auslösende Ursache, 2010 konnte man im Lehrbuch "Augenheilkunde beim Pferd" schon wieder ein deutliches abrücken von dieser Theorie lesen. Das ist mir auch erst so richtig klargeworden, als ich mich mit den neueren Publikationen mehr beschäftigt habe. Ich denke, dass muss so in der Ausführlichkeit dargelegt werden.
Zu den Abschnitten der Uvea und der Formulierung: siehe die dazugehöredne Referenz: Vera Schmidt: Uveale Entzündung. in: Olof Dietz, Bernhard Huskamp: Handbuch Pferdepraxis. S. 774. Das habe ich relativ genau übernommen da in dem sehr umfangreichen Kapitel sehr ausfürhlich auf die verschiedenen Entzündungen der einzelnen Uvea-Bestandteile eingegenagen wurde und die Schwierigkeit, diese im Bedarfsfall auseinanderzuhalten da anatomisch und entwicklungsbiologisch sehr ähnlich. Da kann ich nur das Lehrbuchwissen weitergeben und gehe auch mal davon aus, dass dies in so einem Standardwerk korrekt ist. Gilgers Einteilung in vordere, intermediäre und hintere Uveitis habe ich ebenso einer seiner Publikationen entnommen. Er hat das aber , wenn ich mich richtig erinnere, primär eher auf den Verlauf der Krankheit bezogen (insidious ERU!) und auf die Herkunft/Rasse der Pferde, wer was bekommt (Europäische Warmblutpferde, USA-typische Appaloosas...). Ich glaube, diese Publikation habe ich als PDF und kann sie dir gerne mal zumailen wenn Du nachlesen möchtest.
Die Zebras können wir rausnehmen, war ja schon mit Absicht als Konjunktiv. Aber dazu habe ich ums Verrecken nichts gefunden. Was die Fachbgeriffe angeht: nun nja, Veterinärmediziner mit Schwerpunkt Pferdeaugenheilkunde bin ich in der Tat nicht. Deshalb habe ich ja zum Beispiel zum Begriff Schranke (Medizin) in der Redaktion Medizin nachgefragt, da es dazu keinen Artikel gab. Waren auch sehr nett aber den Artikel Schranke (Medizin) musste ich dann doch selbst schreiben ;-) Ich denke, Du kannst gerne noch den Artikel schleifen aber die Lehrbücher, Publikationen und die Referenzen zu bestimmten Aussagen stehen schon so, dass sie die Aussagen nachprüfbar belegen. Auch wenn ich zwischendrin auch mal einen Katheder gelegt habe :-)) Gruß Martin Bahmann (Diskussion) 20:04, 31. Jan. 2016 (CET)
Ich hatte es mir schon gedacht, du hast den Text bezügölich der posterior ERU der Gilger-Arbeit misinterpretiert. Hier sind primär die hinteren Abschnitte des Auges betroffen, Iris und Ziliarkörper so gut wie gar nicht. Sie entspricht also der hinteren ERU nicht der vorderen ERU. Ich habe das korrigiert. Uwe G. ¿⇔? RM 09:03, 5. Feb. 2016 (CET)
Dann auch hier nochmals herzlichen Dank für die Korrektur Uwe. Auch wenn Du mein "Draught Breed Horse" wieder rausgeschmissen hast ;-) Viele Grüße Martin Bahmann (Diskussion) 09:08, 5. Feb. 2016 (CET) Nachtrag: Den Satz zum Zebra habe ich mal entsprechend modifiziert. Falls jemand etwas Gegenteiliges findet, kann das entsprechend abgeändert werden. Martin Bahmann (Diskussion) 09:13, 5. Feb. 2016 (CET)

22. Januar[Bearbeiten]

Diese Kandidaturen laufen mindestens bis zum 1. Februar/11. Februar.

Sesostris-I.-Pyramide[Bearbeiten]

Die Sesostris I.-Pyramide (altägyptisch Senwosret-peter-taui) ist das Grabmal des altägyptischen Königs Sesostris I. aus der 12. Dynastie im Mittleren Reich. Sie wurde zwischen dem 10. und dem 25 Regierungsjahr Sesostris’ I. (ca. 1909–1894 v. Chr.)[1] in el-Lischt, etwa 1,6 km südlich der Pyramide seines Vaters Amenemhet I. errichtet. Erste wissenschaftliche Beschreibungen des Bauwerks erfolgten Mitte des 19. Jahrhunderts. Großflächige Grabungen im Pyramidenkomplex fanden zwischen den 1890er und 1930er Jahren und nochmals in den 1980er und 1990er Jahren durch französische und US-amerikanische Forschungsteams statt. Die Grabungen erbrachten nicht nur Erkenntnisse zum ursprünglichen Aussehen der Grabanlage sondern auch zu den Konstruktionsmethoden, dem Materialtransport und der Arbeitsorganisation.

Nachdem der Artikel lange Zeit nur ein besserer Stub war, habe ich Anfang 2015 damit begonnen, ihn umfangreich zu erweitern. An einigen Stellen müssen noch Bilder (vor allem Grundrisse und Schnittzeichnungen) ergänzt werden, die aber erst 2017 gemeinfrei sein werden. Da es am Text aber meiner Meinung nach nichts wesentliches mehr zu ergänzen gibt, möchte ich den Artikel bereits jetzt zur Wahl stellen. Als Hauptautor Symbol neutral vote.svg Neutral. --Einsamer Schütze (Diskussion) 00:37, 22. Jan. 2016 (CET)

Schau mal bitte hier wegen Kleinkram, vor allem die Füllwörter stören etwas. --Aalfons (Diskussion) 15:50, 22. Jan. 2016 (CET)
Es sind noch einige Details nachzuarbeiten, wie du gesehen hast und weißt. Auch Verlinkungen machen einen Artikel aus, und derer gibt es derzeit leider zu wenig. Aber das kann nachgearbeitet werden. Die Füllwörter sehe ich als absolutes Minderheitenproblem. Feinheiten in der Nachbesserung sind kein Kriterium nicht zu werten. Ich gehe die nächsten Tage - wie bisher zur Verbesserung - noch mal durch. Da für mich inhaltlich (= Thema umfassend erfasst) vor formal gilt (auch wenn Wikipedia da Vorgaben hat):  Exzellent --Sat Ra (Diskussion) 22:46, 24. Jan. 2016 (CET)
Umseitig zu Sprache und Bapperl. --Aalfons (Diskussion) 10:37, 25. Jan. 2016 (CET)

Vielen Dank für eure Rückmeldungen. Ich habe einige Füllwörter gestrichen oder durch Synonyme ersetzt. "Aber" kam tatsächlich etwas inflationär vor. Das Tool liefert aber auch so einige falsche Treffer (warum ist "jeweils" ein Füllwort?). Auch einige zusätzliche Links habe ich noch gesetzt. Danke an Sat Ra für ihre entsprechende Vorarbeit. --Einsamer Schütze (Diskussion) 14:40, 25. Jan. 2016 (CET)

Sehr guter und informativer Artikel, klares  Exzellent. Eine Winzigkeit: der im Abschnitt Taltempel und Aufweg genannte Leinenstoff, war Vollleinen, oder? --Agricolax (Diskussion) 20:08, 27. Jan. 2016 (CET)

  •  Exzellent. Altſprachenfreund, 20:27, 27. Jan. 2016 (CET)
  •  Exzellent --Diorit (Diskussion) 06:47, 28. Jan. 2016 (CET) Sehr schöner Artikel. Ich habe einige kleinere Sprachschnitzer selbst verbessert, mir sind allerdings beim ersten Durchlesen noch weitere Fehler aufgefallen (z.B. ein fehlendes Genitiv-s), die ich dann nicht mehr wiedergefunden habe. Ein weiteres Korrekturlesen durch den Hauptautor kann nicht schaden.
  •  Exzellent sehr guter Artikel --Leoll - Für Fragen: Diskussion ; bewertet mich bitte 19:28, 28. Jan. 2016 (CET)
  • Sehr schöner Artikel :-).  Exzellent --Didia (Diskussion) 19:13, 29. Jan. 2016 (CET)
  •  Exzellent Aus allen schon aufgezeigten Gründen. -- Muck (Diskussion) 18:28, 30. Jan. 2016 (CET)
  •  Exzellent Komme wohl nicht mehr zur Fortsetzung des Feindurchgangs. Einige Anmerkungen auf der Artikeldisk. --Aalfons (Diskussion) 14:20, 2. Feb. 2016 (CET)

23. Januar[Bearbeiten]

Diese Kandidaturen laufen mindestens bis zum 2. Februar/12. Februar.

Chilenisches Mausohr[Bearbeiten]

Chilenisches Mausohr (Myotis chiloensis); Tafel aus der Erstbeschreibung von 1838

Das Chilenische Mausohr (Myotis chiloensis) ist eine Art der Mausohren (Myotis) innerhalb der Fledermäuse (Chiroptera). Sie ist im südlichen Teil von Südamerika in Chile und Argentinien verbreitet und ist im Süden Chiles die am häufigsten und gemeinsam mit einer weiteren Art die am südlichsten weltweit vorkommende Fledermausart. Wie andere Fledermäuse ist sie nachaktiv und ernährt sich von Insekten, die sie im Flug in Waldgebieten fängt. Die ersten wissenschaftlich bekannten Tiere dieser Art wurden von Charles Darwin auf dessen Reise auf der HMS Beagle auf dem Chiloé-Archipel gefangen und später von dem britischen Zoologen George Robert Waterhouse beschrieben.

Nach längerer Zeit schlage ich hier mal wieder ein Artporträt zu einer Fledermausart vor, das in meinen Augen als ziemich rund und vollständig angesehen werden kann. Wie bei den meisten Kleinsäugern der Tropen ist die Kenntnis über die Lebensweise der Tiere sehr begrenzt, was sich in der relativen Kürze des Artikels niederschlägt. Ich hoffe, der Artikel ist all in all verständlich geschrieben, auch wenn er manchmal themenbedingt etwas fachsprachlicher wird. Fotos von dieser nachtaktiven Art liegen nicht vor. -- Achim Raschka (Diskussion) 09:45, 23. Jan. 2016 (CET)

 Exzellent Sprachlich hervorragend, ausreichend belegt. Nur eine Frage: "werfen" Fledermäuse ihre Jungen? Nach meinem Sprachverständnis ist das ein Begriff, der sich auf Säugetiere, die auf vier Beinen stehen, bezieht. Aber ich kann mich auch irren :) --Radsportler.svg Nicola - Ming Klaaf 10:05, 23. Jan. 2016 (CET)

Das ist tatsächlich eine interessante Frage, ob gebären sinnvoller wäre („zur Welt bringen“ lehne ich ab); to be honest: keine Ahnung, habe ich nie drüber nachgedacht - mache ich mich noch schlau zu. -- Achim Raschka (Diskussion) 10:11, 23. Jan. 2016 (CET)
Habe mal geschaut: Auch Pferde sind vierbeinige Säugetiere, aber sie "werfen" nicht, sondern fohlen. Kühe kalben. Der sprachliche Unterschied scheint wohl der zu sein, dass sich "werfen" auf kleinere Säugetiere wie Kaninchen, Katzen und Hunde bezieht, die einen "Wurf" bekommen, also mehrere Junge. Ist nicht eigentlich wichtig, ich merkte nur, dass ich über den Begriff stolperte. "Gebären" fände ich gut. Tatsächlich kann man bei einer Fledermaus wohl nicht davon sprechen, dass sie das "Licht der Welt" erblickte (abgesehen davon, wie Du das gemeint hast, hatte ich schon verstanden :)). --Radsportler.svg Nicola - Ming Klaaf 10:23, 23. Jan. 2016 (CET)
  •  Exzellent. Alles da. Altſprachenfreund, 13:40, 23. Jan. 2016 (CET)
  •  Exzellent Runder Artikel, in jeder Hinsicht exzellent.--Saginet55 (Diskussion) 14:46, 23. Jan. 2016 (CET)
  •  Exzellent sehr schön - danke! Drei Kleinigkeiten: 1. Kannst Du in der Einleitung die weitere Art namentlich erwähnen? 2. "[...]beträgt ziemlich genau 2:1[...]" ziemlich genau? 3. "Innerhalb der Art werden aktuell keine Unterarten unterschieden". Aktuell? Ref scheint von 2005 zu sein. Sonst tiptop, danke und lieber Gruss, --Phzh (Diskussion) 12:14, 24. Jan. 2016 (CET)
Punt 1) und 3) habe ich umgesetzt, bei 2) weiß ich noch nicht genau, wie ich es ändern sollte. Danke -- Achim Raschka (Diskussion) 09:55, 25. Jan. 2016 (CET)

Insgesamt ein schöner kleiner Artikel. Mir fiel allerdings der inhaltliche Widerspruch auf, daß die Erstbeschreibung im Chiloé-Archipel stattfand, wo die Art aber laut Karte nicht vorkommt. Ist die Art dort mittlerweile ausgestorben, oder wie erklärt sich dieser Widerspruch? Vielleicht sollte im Artikel darauf noch eingegangen werden. --Q-ßDisk. 10:11, 25. Jan. 2016 (CET)

  • momentan  keine Auszeichnung, solange hier so schlampig mit Zahlen umgegangen wird. "[E]twa 38.5 Millimeter" sind etwas anderes als (38.5 ± 1.6) Millimeter, wie in der Literatur angegeben. Vollkommen absurd wird es bei der Flügelspannweite, der in der Literatur mit 98.29 ± 3.47 angegeben wird, was im Artikel zu einer "mittlere[n] Gesamtflügelfläche von 98,29 Quadratzentimetern" wird. Dadurch wird eine Messgenauigkeit von etwa 0.01% vorgetäuscht, obwohl sie in der Realität bei ca. 3.5% liegt. Entweder man gibt den Fehler mit an, oder man rundet auf die Grössenordnung des Fehlers (also 98 Quadratzentimeter bzw. 39 Millimeter). Gerade bei einem Enzyklopädieartikel würde ich letzteres bevorzugen, zumal verschiedene Literaturangaben auch unterschiedliche Konfidenzintervalle benutzen können. Eine Rundung ist auf jeden Fall korrekter als reines Abtippen von Nachkommastellen.
Falls das Problem mit den Zahlen behoben ist, habe ich kein Problem, für exzellent zu stimmen. Für ein naturwissenschaftliches Thema ist der Artikel aber momentan alles andere als vorbildhaft. --RobNbaby (Diskussion) 10:43, 25. Jan. 2016 (CET)
Kleine Ergänzung (und vielleicht eine Antwort auf Q-ßs Frage): Die Karte zur Verbreitung im Artikel widerspricht derjenigen in Ossa & Rodríguez-San Pedro 2015. Dort ist Chiloé eingefärbt. Bei der Wikipedia-Version werden leider keine Quellen angegeben. --RobNbaby (Diskussion) 13:27, 25. Jan. 2016 (CET) Quelle ist hier. --RobNbaby (Diskussion) 13:31, 25. Jan. 2016 (CET) Nachdem ich zwei letzte Angaben korrigiert habe,  Exzellent. --RobNbaby (Diskussion) 11:23, 4. Feb. 2016 (CET)
Hallo RobNbaby, vorweg danke für die durchaus harsche Kritik, die ich gern annehme und auch nachvollziehen kann (auch wenn ich "Schlampigkeit" als Vorwurf an einen Autor der sich schon ein wenig Mühe mit einem Artikel gemacht habe, als deplatziert und wenig konstruktiv empfinde; aber forget about this) - zur Erklärung: Die Angabe von Meßwerten ist nach meiner Erfahrung immer wieder eine Abwägung zwischen enzyklopädisch verständlicher Aufbereitung und Fachgenauigkeit. Fachgenau wäre tatsächlich eine Angabe des Fehlerbereiches, dazu jedoch auch noch die Angabe der Stichprobe n bzw. der unterschiedlichen Stichproben mit den jeweiligen Werten aus unterschiedlichen Studien und der geografischen Variabilität, enzyklopädisch verständlich sehe ich lieber entweder einen von-bis-Bereich oder einen mittleren Wert (den ich dann aber lieber konkret aus der Quelle nehme wie hier die Flügelfläche) - mit ±-Angaben können viele Leser nichts anfangen und mit einem Zahlenwust kann man Leser eigentlich nur erschlagen. Bei den 98,29 Quadratzentimeter stimme ich dir aber zu, die zwei Kommastellen sind unsinnig und ich werde sie entsprechend auf 98 abrunden und im Fall der Unterarmlänge auf "[E]twa 37 bis 40 Millimeter" ändern, weitere Zahlenwerte schaue ich mir später nochmal an und natürlich lade ich dich auch gern ein, sinnvolle Änderungen selbst vorzunehmen, it's a wiki.
Zur Karte: Die Karte im Artikel folgt IUCN und unterscheidt sich leicht von Ossa & Rodríguez-San Pedro 2015. Da ich selbst keine Karten zeichne werde ich die Quelle angeben und auf den Unterschied hinweisen. -- Achim Raschka (Diskussion) 18:18, 25. Jan. 2016 (CET)
Danke für die schnelle Antwort. Ich hoffe, ich klang nicht zu unfreundlich :) Angaben wie "von bis" sind sicherlich die beste Lösung, falls ein mittlerer Wert nötig ist würde ich Dir aber widersprechen: Eine Rundung auf den Größenbereich des Fehlers wäre für mich besser als eine direkte Übernahme. Genauere Zahlen täuschen eine Genauigkeit vor, die die Quelle nicht hergibt. Im Vertrauen auf eine Überarbeitung habe ich meine Bewertung schon mal gestrichen --RobNbaby (Diskussion) 19:28, 25. Jan. 2016 (CET)

Nun aufgrund der fehlenden Artillustration, bestenfalls noch aus mehreren Perspektiven hätte ich eher zu "lesenswert" tendiert, aber aufgrund der Nachtaktivität und der eher wenig bekannten Lebensweise finde ich die Gesamtillustration wiederum am Artikelgegenstand angemessen. Ansonsten ist eigentlich alles da, so gut die Art wohl heute auch bekannt ist. Ich bin auch für ein  Exzellent. Vielen Dank, – Doc TaxonDiskussionWiki-MUCWikiliebe?!19:23, 31. Jan. 2016 (CET)

  • Klar  Exzellent, rund, knapp aber komplett, nix zum Meckern gefunden... Gruß --Cvf-psDisk+/− 09:02, 3. Feb. 2016 (CET)

29. Januar[Bearbeiten]

Diese Kandidaturen laufen mindestens bis zum 8. Februar/18. Februar.

Justinian I.[Bearbeiten]

Justinian,[1] eigentlich Flavius Petrus Sabbatius Iustinianus oder griechisch Φλάβιος Πέτρος Σαββάτιος Ἰουστινιανός, in einigen Quellen und Teilen der älteren Literatur auch Justinian der Große genannt (* um 482 in Tauresium bei Justiniana Prima; † 14. November 565 in Konstantinopel), war vom 1. August 527 bis zu seinem Tod römischer Kaiser. Die orthodoxen Kirchen verehren ihn als Heiligen.

Auf Diskussion:Justinian I.#Für mich kein exzellenter Artikel (Kritikpunkte dort) hatte ich den exzellent Status vor zwei Monaten kritisiert und eine Abstufung auf mindestens Lesenswert gefordert. Benutzer:Benowar möchte den Artikel irgendwann komplett neuschreiben und findet es hilfreicher für eine Neufassung "freie Hand" zu haben, ebenso hat sich so Benutzer:Nwabueze ausgesprochen. Daher:  keine Auszeichnung --Armin (Diskussion) 08:51, 29. Jan. 2016 (CET)

Ich bin weiterhin für  keine Auszeichnung, wie schon auf der Diskussionsseite dargelegt. Selbstverständlich soll mit diesem Votum keine Abwertung der für damalige Verhältnisse sehr beachtlichen Leistung des Hauptautors verbunden sein. Großer Änderungsbedarf besteht besonders im Abschnitt 5. Dort wird zugleich eine mit Prokop beginnende, aber sehr lückenhafte Rezeptionsgeschichte geboten (wenngleich nur ansatzweise) und der Versuch einer Gesamtwürdigung aus heutiger Sicht unternommen. Letzteres ist zwar grundsätzlich machbar, stellt aber - gerade bei einem seit jeher stark umstrittenen Herrscher - unter dem NPOV-Gesichtspunkt eine Gratwanderung dar und erfordert bei der Formulierung viel Fingerspitzengefühl. Es droht da ja immer die Gefahr, dass der Leser den Verdacht schöpft, es sei ein POV des Artikelautors irgendwie mit eingeflossen. Etwa ein Satz wie Vielleicht sollte man den faktischen Handlungsspielraum eines spätantiken Herrschers nicht überschätzen und Justinian als einen innerhalb dieses Rahmens ungewöhnlich engagierten und fähigen Monarchen betrachten könnte einen solchen Verdacht nähren. Das klingt für mich nicht gut. Ich würde das nicht hilfreiche "vielleicht" weglassen und statt dessen diese Ansicht einem bestimmten Urheber ausdrücklich zuweisen oder - mit Beleg - schreiben: "Nach einer in der neueren Forschung verbreiteten Sichtweise ..." oder ähnlich. Ich würde den neuen Rezeptionsabschnitt gliedern in Spätantike, Mittelalter, Frühe Neuzeit, Moderne. Den Versuch einer Gesamtwürdigung aus heutiger Sicht, wenn er denn unternommen werden soll, würde ich unbedingt in einen eigenen Unterabschnitt (oder auch Hauptabschnitt) stecken und vom Bericht über den Verlauf der Rezeptionsgeschichte trennen. bis in die jüngste Vergangenheit hinein oft als eine leuchtende Herrscherfigur der Spätantike gefeiert worden - da würde ich nicht nur Namen nennen, sondern auch ein paar saftige einschlägige Zitate bringen. Zu würdigen wäre außerdem u.a. die rezeptionsgeschichtlich relativ bedeutende Rolle von Berthold Rubin, dessen Name zwar in der Literaturliste und den Belegen auftaucht, nicht aber im Wirkungsabschnitt; und auch die Rubin-Rezeption durch die seitherige Forschung. Vielleicht gibt es auch zum Justinianbild in der DDR oder auch anderen realsozialistischen Staaten etwas Mitteilenswertes einzufügen, oder auch im heutigen Griechenland. Im Quellenabschnitt würde ich die Ausführungen über Prokop präziser wünschen - etwa dessen Werke sich auf einem hohen Niveau bewegen. "Hohes Niveau" kann sich auf die literarische Qualität beziehen oder auf ein tief eindringendes Verständnis historischer Zusammenhänge oder Klarheit der Darstellung oder auf Objektivitätsstreben und Offenherzigkeit oder einen vorzüglichen Kenntnisstand usw., also auf höchst unterschiedliche Aspekte. Was mir nicht einleuchtet: Prokop übte durchaus Kritik am Kaiser, dies aber recht subtil; es ist teilweise nicht immer leicht, die genaue Intention Prokops von der eigentlichen Schilderung zu trennen. Noch problematischer ist Prokops Geheimgeschichte; sie ist mit äußerster Vorsicht zu lesen, da in dieser stark polemisiert wird. Warum gerade die Geheimgeschichte so problematisch und mit "äußerster Vorsicht" zu lesen? Als unbefangener Leser würde ich das Gegenteil erwarten: dort wo er den Kaiser "recht subtil" kritisiert und seine Intention nicht leicht erkennbar ist, dort wäre (wenn überhaupt) "äußerste Vorsicht" angebracht, und nicht dort, wo er sich ganz offen und ehrlich zu seinem POV bekennt und diesen als solchen formuliert. Auch scheint mir "äußerste" übertrieben - die normale, routinemäßige Vorsicht hinsichtlich der Einseitigkeiten antiker und mittelalterlicher Geschichtsschreiber reicht doch. Die Aufzählung der Quellen und deren Editionen sollte in einen separaten Hauptabschnitt, getrennt von den Ausführungen über ihren Inhalt. Man könnte etwa den einen Hauptabschnitt "Quellenlage" betiteln und den anderen "Quellenausgaben und -übersetzungen". Gut wäre ferner etwas mehr Wirtschaftsgeschichte (in einem eigenen Abschnitt, nicht unter "Innenpolitik Allgemeines"). Etwa bei Inwiefern Justinian die Kräfte des Reiches wirklich überstrapazierte, ist bislang kaum zu sagen und sehr umstritten - da möchte der Leser doch erfahren, wie die Argumente in diesem Streit um eine ganz zentrale Frage lauten. Den Satz zur Pest Allerdings trug der Kaiser gerade an dieser Katastrophe, deren Folgen schwer abzuschätzen sind, keine Schuld würde ich weglassen, da zu trivial. Nwabueze 14:25, 29. Jan. 2016 (CET)

Aus heutiger Sicht  keine Auszeichnung - wäre ich zeitlich nicht so im Stress würde ich den Artikel die nächsten Wochen umschreiben, was ich aber in absehbarer Zeit nicht schaffe. --Benowar 15:15, 29. Jan. 2016 (CET) ps: es wurden im Laufe der Zeit auch immer wieder Aussagen ergänzt (durchaus von sehr kompetenter Seite), aber dadurch wirkt der Artikel teils zusammengesetzt.

Harnröhre[Bearbeiten]

Die Harnröhre ist ein schlauchförmiges Organ des Harn- und Geschlechtsapparats der Säugetiere. Sie gehört zu den ableitenden Harnwegen und beginnt am unteren Ende der im Becken lokalisierten Harnblase. Sie mündet bei männlichen Vertretern an der Penisspitze auf der Eichel und bei weiblichen im Scheidenvorhof.

Der Artikel wurde Ende 2014 von Achim Raschka mit dem Ziel der Lesenswert-Reife überarbeitet, in der Folgezeit von mir vor allem im medizinischen Teil nochmals überarbeitet und zuguterletzt von Uwe Gille mit der veterinärmedizinischen Brille durchgesehen. Ich finde das Ergebnis dieser Gemeinschaftarbeit durchaus gelungen und präsentiere es den geneigten Lesern zur Abstimmung. Als Coautor gebe ich keine Wertung ab. --Jaax (Diskussion) 21:38, 29. Jan. 2016 (CET)

Ich schliesse mich der Nicht-Wertung natürlich an und ergänze um einen Dank: Ohne Jaax wäre dieser Artikel nie im aktuellen Zustand - Muchas gracias, -- Achim Raschka (Diskussion) 21:58, 29. Jan. 2016 (CET)
Dto. --Uwe G. ¿⇔? RM 08:28, 30. Jan. 2016 (CET)
Da fehlt allerdings inhaltlich noch sehr viel in diesem Artikel. Die tiermedizinische und zoologische Betrachtung ist leider nur sehr knapp, der Artikel ist sehr "humanlastig". Die Besonderheiten der feliden Harnröhre sind es auch wert, mal einen genaueren Blick darauf zu werfen. Wie ist die Harnröhre beim Vorkommen eines Penisknochens angelegt? Im ersten Satz steht "Organ der Säugetiere", was aber ist mit Kloakentieren? Über pH-Wert innerhalb der Harnröhre schweigt sich der Artikel auch aus, und wie sich dieser durch Miktion und Geschlechtsverkehr ändert. Ich finde, der Artikel muss noch mal deutlich überarbeitet werden, es fehlt ja noch ne ganze Menge, für ein Lesenswert oder Informativ reicht es meiner Meinung nach leider noch nicht. – Doc TaxonDiskussionWiki-MUCWikiliebe?!21:06, 30. Jan. 2016 (CET)
Kurze Antwort: Du bist natürlich eingeladen, die von dir geforderten Spezifika - so vorhanden - zu ergänzen. Eigentlich ist der gesamte Artikel bewusst allgemein zoologisch aufgebaut, ich sehe allerdings keine wesentlichen und nicht benannten Unterschiede beim Aufbau der Harnröhre zwischen den einzelnen Taxa in Abgrenzung zu den Primaten/Menschen. Es gibt natürlich leichte unterschiede bei der Lage durch unterschiedliche Körpergrößen, Vierbeinigkeit etc., hierin sehe ich jedoch keine Abweichungen zu der Beschreibung. Man könnte die humanen Schnittzeichnungen durch feline (o.a.) ergänzen, um die Lageunterschiede zu illustrieren - solche habe ich allerdings nicht.
Zum Penisknochen: Er liegt ausserhalb der Harnröhre hat entsprechend keinen Einfluss auf die Anatomie.
Zu den Kloakentieren: Korrekt, die müssen ausgeschlossen werden, der Artikel ist nun auf Theria eingegrenzt und die Sonderrolle der Monotrematen addressiert.
pH-Wert: Habe ich nichts zu (wobei sich meine physiologische Literatur auch in Grenzen hält) - wenn du was findest kannst du es gern einbauen. @Jaax: Was sagen die medizinischen Physiologiebücher dazu?
Gruß -- Achim Raschka (Diskussion) 10:10, 31. Jan. 2016 (CET)
Hmm. Was meinst du mit Besonderheit bei Katzen. Ich habe mal das Kapitel Harnorgane in einem Anatomielehrbuch geschrieben, weder dort noch im Klassiker (Nickel/Schummer/Seiferle: Lehrbuch der Anatomie der Haustiere) steht etwas dazu. Die Harnröhre ist tiermedizinisch sehr unspektakulär. Die erwähnten Fehlbildungen kommen bei Tieren genauso vor. Das Erregerspektrum einer Urethritis ist natürlich anderes, aber insgesamt spielen Urethriden in der Tiermedizin kaum eine Rolle. Selbst die klassischen Deckseuchen sind keine Urethriden, auch wenn man zum Beispiel beim Hengst Tupferproben auf Taylorella equigenitalis aus der Eichelgrube nimmt. Ob der pH so eine spektakuläre Rolle spielt, dass du dem Artikel nicht mals lesenswert zubilligen willst, ist eine sehr eigenwillige Betrachtungsweise. In der Praxis misst man eher den pH des Urins, der sicher den der Harnröhre beeinflusst. Uwe G. ¿⇔? RM 10:21, 31. Jan. 2016 (CET)
Ich muss sagen, ich finde die Auslegung des "Kernbereichs", den ein lesenswerter Artikel abdecken soll, hier auch sehr streng - im Vergleich zu anderen Organartikeln finde ich diesen Artikel sogar noch wenig humanlastig. Zum pH-Wert: eine schlagende Rolle spielt der auch in der Humanmedizin nicht. Ich habe dazu tatsächlich folgendes gefunden: laut Lüllmann-Rauchs Histobuch herrscht in der Harnröhre des Mannes im Bereich des mehrschichtig unverhornten Plattenepithels ein saures Milieu, weil es analog zur Vagina den Nährboden für Milchsäurebakterien bilde, die damit einen Schutz vor Infektionen bieten. Bei der Gelegenheit ist mir aufgefallen, dass wir im Artikel die Glandulae bulbourethrales (beim Mann und wahrscheinlich auch anderen männlichen Lebewesen) und Gll. urethrales (wenigstens beim Menschen bei beiden Geschlechtern zu finden) vergessen haben. Es sind muköse Drüsen, daher würde ich darauf tippen, dass sie ein eher basisches Sekret absondern - aber ich weiß es nicht. Die pH-Wert-Änderungen sind eher trivial, Urin ist sauer, Ejakulat ist basisch - von daher kann man schon davon ausgehen, dass der pH-Wert der Harnröhre entsprechend beeinflusst wird. Ich sehe aber nicht die schlagende Bedeutung dieser Frage für das Gesamtverständnis für dieses insgesamt ja eher unspektakuläre Organ. Wenn du, Doc Taxon, das als riesige Lücke empfindest, die eine Auszeichnung verhindert, dann magst du das so sehen, aber aus meiner Sicht ist das eher ein Randaspekt. --Jaax (Diskussion) 12:56, 31. Jan. 2016 (CET)
Ja, vielen Dank für Eure Antworten. Jetzt les ich ja auch viel über Krankheiten und Verletzungen, aber nichts zur Behandlung. Dies würde aber wohl auch den Rahmen des Artikels an sich sprengen, denke ich – das nur am Rande. Was ich oben angedeutet hatte, ist eher die anatomische Lagebeschreibung der Harnröhre, beim Penisknochen bspw. inferior in einer Rinne, der meist apikal die Harnröhre umschließt. Und hier kann man gut sehen, wie sich die anatomische Lage der Harnröhre zwischen Hund und Katz z. B. unterscheidet. Und @Jaax, nein, es geht mir nicht darum, die Auszeichnung des Artikels zu verhindern, vielmehr sehe ich ein großes Potenzial mittels des Werkzeugs KALP, den Artikel bekannter zu machen und zum weiteren Ausbau aufzurufen. Weiterhin steht die Entwicklung des Artikels im Vordergrund, und ich mach mich mal auf die Socken, um nach entsprechender Literatur zu suchen, da gibt es bestimmt irgendwo noch was. Liebe Grüße, – Doc TaxonDiskussionWiki-MUCWikiliebe?!13:28, 31. Jan. 2016 (CET)
Diese Schemabilder zeigen lediglich, dass der Penis beim Kater kaudoventral gerichtet ist, der wird übrigens bei der Erektion nach vorn geklappt. Im Artikel geht es aber nicht um den Penis der Säugetiere. Was bitte soll das mit der Urethra zu tun haben? Die Urethra liegt beim Kater genauso im Penis wie beim Opossum oder Gnu. Der pH der Schleimhaut unterliegt wie Jaax schon schreibt Schwankungen. Normalerweise liegt er um die 6, übrigens auch bei Erkrankungen der Urethra - im Gegensatz zur Scheide scheint das physiologisch keine große Rolle zu spielen. Beim Spermadurchtritt steigt er leicht ins Alkalische. Ich verstehe nicht, warum du so viel Aufhebens darum machst. Die physiologische und urologische Literatur macht das nicht. Ich erwarte auch nicht, dass alle Erkrankungen im Organartikel samt Behandlung abgehandelt werden. Bei den Fehlbildungen sind das recht komplexe Operationen die im Krankheitsartikel am besten aufgehoben sind. Die häufigsten Erkrankungen, infektiöse Urethriden sind therapeutisch in der gebührenden Kürze angerissen.Uwe G. ¿⇔? RM 17:33, 31. Jan. 2016 (CET)
Dass die Behandlungen da eher nicht reingehören, hab ich doch geschrieben. Und wenn das andere da auch nicht reingehören soll, dann lasst es halt draußen. Schönen Abend trotzdem noch, – Doc TaxonDiskussionWiki-MUCWikiliebe?!18:42, 31. Jan. 2016 (CET)
Gemach, gemach! Du hast zunächst erheblichen Überarbeitungsbedarf angemeldet, weil inhaltlich viel fehle und deswegen auch eine Auszeichnung als Lesenswert nicht möglich sei. Was du dann aber ausgeführt hast, sind halt eher Marginalien: Die Kloakentiere wurden geklärt, es gibt eine Ergänzung zum pH-Wert und zur Harnröhrenflora. Die anatomischen Spezifika betreffen eher die Penisanatomie. Deswegen ist für mich eine Argumentation nicht konsistent, von deinen ursprünglichen Kritikpunkten ist ja nicht so viel übrig. --Jaax (Diskussion) 19:35, 31. Jan. 2016 (CET)
Bevor das in die falsche Richtung geht: Danke an Doc Taxon für die Kritik - sie hat bereits jetzt dazu geführt, dass der Artikel ein wenig konkreter in Sachen taxonomischer Abgrenzung und vollständiger in der Phaysiologie und an anderen Stellen wurde - das ist gut und dafür ist eine Kandidatur wie diese ja auch gedacht. Persönlich ist mir eine Verbesserung des Artikels wichtiger als ein Bapperl - schauen wir doch mal, wie es gemeinsam weitergeht. Gruß -- Achim Raschka (Diskussion) 19:46, 31. Jan. 2016 (CET)
ja danke, dass hab ich ja auch oben mit angeführt, weil es mir auch wichtig ist: „... es geht mir nicht darum, die Auszeichnung des Artikels zu verhindern, vielmehr sehe ich ein großes Potenzial mittels des Werkzeugs KALP, den Artikel bekannter zu machen und zum weiteren Ausbau aufzurufen. Weiterhin steht die Entwicklung des Artikels im Vordergrund, ...“ Genau darum geht's, und wenn man den Artikel noch ausbauen oder verfeinern kann, dann tun wir es doch. Wenn aber die Veterinär- und urologische Literatur nichts genaueres weiter hergibt, können wir ja auch nichts machen. Ansonsten ja, muss ich zugeben, Uwe hat da schon recht, dass die Anatomie des Penis mit der Anatomie der darin liegenden Harnröhre eher nichts zu tun hat. Ich guck mal trotzdem noch nach Literatur weiter ... Danke sehr, – Doc TaxonDiskussionWiki-MUCWikiliebe?!20:59, 31. Jan. 2016 (CET)
Tut mir Leid, stänkern wollte ich nicht - deine Kritik hat ja schon Verbesserungen angestoßen. Ich wollte nur auch ein wenig Unverständnis zum Ausdruck bringen ;) --Jaax (Diskussion) 22:05, 31. Jan. 2016 (CET)
Nee, Du hast nicht gestänkert. Aber jaaa, es gibt so einiges an Literatur über und um die Harnröhre. Ich lass mir alles zukommen und acker das für den Artikel durch. Macht sicher wieder Spaß, wie immer, :-)  ... – Doc TaxonDiskussionWiki-MUCWikiliebe?!12:59, 2. Feb. 2016 (CET)
Können wir die Kandidatur evtl. noch mal zurückstellen? Ich habe einiges gefunden, was man gut in den Artikel einbringen kann, müsste den Artikel aber dann auch noch mal umstrukturieren. Nur werde ich das in der Zeit der Kandidatur nicht schaffen? Was meint Ihr, oder gehen wir anders vor? Ich habe mittlerweile beinahe 10 gute Bücher gefunden mit vielen Informationen, und da gibt es noch mehr ... – Doc TaxonDiskussionWiki-MUCWikiliebe?!16:43, 2. Feb. 2016 (CET)
Hey Doc, ich habe deinen Beitrag von heute Mittag auf dem Handy gesehen und etwas ähnliches gedacht - es hat keinen Sinn, einen Artikel in eine Auszeichnungskandidatur zu schicken, wenn noch umfangreiche Änderungen zu erwarten sind. Deswegen wäre ich auch dafür, die Kandidatur erst mal abzubrechen und den Artikel dann wieder hier vorzustellen, wenn du in aller Ruhe die Literatur eingearbeitet hast. @Achim Raschka, Uwe Gille:, wie sieht ihr das? --Jaax (Diskussion) 17:58, 2. Feb. 2016 (CET)
Macht, wie ihr denkt - ich denke, im Review wäre ein schöner Parkplatz, um weitere Entwicklungen im Auge zu behalten. Gruß -- Achim Raschka (Diskussion) 18:03, 2. Feb. 2016 (CET)
Ich bezweifle, dass wesentliche Erweiterungen auf den Artikel zukommen. Ich halte das Urteil von DocTaxon schlicht für unangemessen. Als Kritik kann ich das nicht einmal auffassen, weil es an substantiellen Argumenten fehlt. Sorry, aber das muss ich hier mal loswerden, auch wenn Achim und Jaax hier diplomatisch den Schulterschluss suchen. Zuerst die Literatur lesen und sich ein Urteil bilden! Wenn dann wirklich Schwachstellen zutage treten, kann man sie ansprechen (oder besser gleich abstellen, so funktioniert die WP eigentlich). Meinetwegen beendet die Kandidatur, ich habe gerade wegen solcher Vorfälle lange mehr keinen Artikel hier kandidieren lassen. Ich bin aber wirklich gespannt, welche fundamentalen Wissenslücken zur Harnröhre DocTaxon bei mir schließen wird. --Uwe G. ¿⇔? RM 14:11, 3. Feb. 2016 (CET)
Ja, auch wieder richtig, man kann ja mit der Kandidatur hier weitermachen, und die Änderungen kommen dann hinterher. Ist ja auch alles jetzt egal, macht mal weiter hier mit der Kandidatur, schauen wir mal, was daraus wird. – Doc TaxonDiskussionWiki-MUCWikiliebe?!14:30, 3. Feb. 2016 (CET)
  •  Lesenswert mit der vorfreude eines pillemanns auf der startseite Bunnyfrosch 21:30, 2. Feb. 2016 (CET)

30. Januar[Bearbeiten]

Diese Kandidaturen laufen mindestens bis zum 8. Februar/18. Februar.

Intraindustrieller Handel[Bearbeiten]

Im Rahmen unseres Studiums sollen wir eine Kandidatur zum lesenswerten Artikel stellen. Der Artikel wurde von uns vervollständigt und die Grafiken wurden erneuert. (nicht signierter Beitrag von S3hothuy637768 (Diskussion | Beiträge))

Weist ein Land innerhalb derselben Industrie sowohl Importe als auch Exporte auf, spricht man vom intraindustriellen Handel (engl.: intra industry trade, IIT). Dieser Begriff der Volkswirtschaftslehre beschreibt eine spezielle Form des Außenhandels oder des Welthandels. Er bezeichnet die Zusammenarbeit mehrerer Volkswirtschaften, die gleichartige Güter oder Dienstleistungen untereinander handeln. Durch den Handel besteht auf den heimischen Märkten eine größere Produktvielfalt, ohne dass die Unternehmen ihre eigenproduzierte Angebotspalette weiter ausweiten müssen.

Anmerkungen Minihaa[Bearbeiten]

Der Artikel verdeutlicht auch für den Laien verständlich das Konzept (Artikel ist OMA-tauglich). Er ist ziemlich gut belegt. Gleichzeitig geht er in Details, ist sprachlich ausreichend und von guter Länge. Die beiden Grafiken und die Tabelle sind (im Prinzip, s. u.) gut gewählt, lockern den Text auf und tragen zum Verständnis bei. Ich bedanke mich ganz herzlich für diese tolle Erweiterung von Wikipedia. M. E. ein gutes Beispiel für einen lesenwerten Artikel. Für exzellent müsste m. E. noch mehr hochwertige Literatur eingefügt werden, einige Fehler im roten Faden korrigiert werden und u. U. der Artikel noch verlängert und mit weiteren Abbildungen ausgebaut werden.

Daher:  Lesenswert

Folgende Dinge könnten vielleicht trotzdem noch korrigiert werden:

  • Im Kapitel "Ursachen und Gründe für intraindustriellen Handel" steht: Eine weitere Ursache wäre [...]: Was heißt wäre? Ist es empirisch belegt? Dann sollte geschrieben werden: Eine weitere Ursache kann [...] sein. Ist es "nur" eine unbelegte Theorie? Dann sollte Theoretisch könnte auch [...] eine Ursache sein. geschrieben werden. So ist es sprachlich unklar und klingt nach Theoriefindung. Ich vermute aber fast, dass es schon im Lehrbuch unklar geschrieben ist?
  • und durch die Lohnerhöhung wächst auch die Nachfrage der Produkte: Muss es nicht heißen "die Nachfrage nach Gütern" oder geht es tatsächlich um das hergestellte Produkt? Sonst klingt es für mich so, als würde eine Lohnerhöhung die Nachfrage nach dem Produkt erhöhen, dass der Arbeiter selbst herstellt (für das er den Lohn bekommt).
  • Findet in "Ursachen und Gründe für intraindustriellen Handel" ein Perspektivwechsel statt? Durch die Vergrößerung können zusätzliche Güter verkauft betrachtet ja zunächst nur ein Land (z. B. Deutschland), das zunächst seinen eigenen Markt wie gewohnt bedient und zusätzlich den Markt eines anderen Landes (z. B. Frankreich). Es werden also mehr Güter produziert, als vorher. Tatsächlich werden ja aber nicht nur deutsche Autos nach Frankreich exportiert, sondern auch französische Autos nach Deutschland. Das wird dann in der zweiten Hälfte des Absatzes berücksichtigt: Haushalte, Unternehmen und der Staat bzw. Volkswirtschaften können die eigene Produktion bestimmter Güter reduzieren. Dem Absatz zufolge werden weniger und mehr Güter produziert? ;-) Bitte hier den roten Faden korrigieren. Ich weiß, was ihr sagen wollt, so ist es aber verkürzt/nicht korrekt.
  • Dadurch entsteht dem Konsumenten eine hohe Produktvielfalt und er bestimmt die Nachfrage durch seine Präferenzen. Satz ist komisch, bitte korrigieren.
  • In "Entwicklung" steht, dass der intraindustrielle Handel über die Zeit steigt. Die Grafik ist dazu aber etwas unglücklich gewählt, der Graph zeigt doch einen langfristig gleich bleibenden Trend?
  • In der Volkswirtschaft spielt das Handelskonzept seit dem vergangenen Jahrhundert eine unvermeidliche Rolle. Bedeutende Rolle? Habe es so geändert. Wenn das für euch ok ist, ist dieser Punkt erledigt.
  • Zwischen den Industrieländern spielt sich der intraindustrielle Handel ab. Was soll das heißen? Bitte verständlich formulieren.
  • Generell ist mir aufgefallen: Mitten im Gedanken fangt ihr gelegentlich einen neuen Absatz an. Es gilt die Richtlinie: ein Gedanke – ein Absatz. Wenn ihr aber einen neuen Absatz anfangt, wird der Gedankengang quasi "unterbrochen". Nur als Tipp.

Herzlichen Dank und viele Grüße --Minihaa (Diskussion) 14:57, 31. Jan. 2016 (CET)

 keine Auszeichnung Das kann nicht stimmen. Die Quellen sind nicht besonders gut. Der dreifach verwendete Verweis von 2009 ist offline in Princeton, oder nicht (Vgl. Princeton University Press: Intra-industry trade)? Ich habe die Entwicklungen der Artikel lange verfolgt und auch für andere viel Feedback gegeben. Es ging immer leicht vorran. Aber es gibt weiterhin ganz große Lücken. Zum Thema gibt es viel besseres Literatur als Online-Links und Einführungswerke von Krugman oder Bofinger. Ich würde die Recherche geeigneterer Literatur gerne abwarten, bevor ich mehr Detailhinweise gebe. Das bezieht sich auch stark auf den Geschichtsteil, man kann nicht "Erstmals wurde der Begriff des intraindustriellen Handels 1960 von Pieter Verdoorn und 1966 von Bela Belassa beschrieben." schreiben, ohne deren Werke anzugeben. Bitte alle Primärwerke genau raussuchen. Ich freue mich persönlich wirklich, dass ihr immer noch an euren Artikeln arbeitet. Man sieht in der Versionsgeschichte aber auch, dass kaum große Änderungen gemacht werden/wurden. Der Artikel ist wirklich in Ordnung, aber weit von einer Auszeichnung entfernt. Viele Grüße --WissensDürster (Diskussion) 16:05, 31. Jan. 2016 (CET)

Die Definition des Begriffs ist zu spezifisch, wenn intraindustrieller Handel als Austausch industrieller Produkte innerhalb der gleichen Produktgruppe verstanden wird. Dabei wird Produktgruppe als Branche verstanden (siehe Abschnitt „Entwicklung“). Auch der in der Literatur gebräuchliche Oberbegriff „reziproker Handel“ kommt in der Definition nicht vor. Tatsächlich geht es nicht um den Güteraustausch innerhalb von Branchen, sondern um den reziproken Handel innerhalb von Wirtschaftssektoren: Urproduktion, Industrieller Sektor, Dienstleistungssektor, Informationssektor. Erst aus dieser korrekten Definition ergibt sich die geschichtliche Entwicklung des Phänomens des intraindustriellen Handels: „Die klassische Arbeitsteilung zwischen einem eher entwickelten Land und einem unterentwickelten Land in der Vergangenheit bestand darin, dass das unterentwickelte Land (Land B) Rohstoffe in das Land A exportiert. Land A wiederum exportiert im Gegenzug Zwischenprodukte oder Endprodukte in Land B. Diese klassische Phase der internationalen Arbeitsteilung ver- änderte sich in den siebziger Jahren als auch in den Entwicklungsländern Verarbeitungsstufen für Rohstoffe im großen Stil entstanden. Auch arbeitsintensive Endprodukte wurde dort zunehmend produziert. Der internationale Handel weitete sich deshalb aus auf den Export von Zwischenprodukten aus Land B und den Austausch von Endprodukten zwischen beiden Ländern. Dieses Phänomen ist mit dem Namen intraindustrieller Handel belegt worden“Globalisierung der Weltwirtschaft und Stoffströme, Seite 9 f. Dieser Aspekt wird in dem Artikel überhaupt nicht berücksichtigt. Auch der strittige Einfluss des intraindustriellen Handels auf die nationale Beschäftigungsstruktur wird im Artikel nicht behandelt. Empirische Analysen fehlen Strukturwandel und Beschäftigung, Seite 25 f. In der aktuellen Version wird der Artikel der Problematik des intraindustriellen Handels noch nicht gerecht. Deshalb leider  keine Auszeichnung. Gruß, --Wartungstechniker (Diskussion) 13:40, 3. Feb. 2016 (CET)

1. Februar[Bearbeiten]

Diese Kandidaturen laufen mindestens bis zum 11. Februar/21. Februar.

Triathlon[Bearbeiten]

Landstart bei einem Triathlon (Sizilien 2014)

Triathlon ist eine seit dem Jahr 2000 olympische Ausdauersportart, bestehend aus einem Mehrkampf der Disziplinen Schwimmen, Radfahren und Laufen, die nacheinander und in genau dieser Reihenfolge zu absolvieren sind. Die Besonderheit dieses Sports besteht darin, dass eine bestimmte Strecke mit unterschiedlichen Fortbewegungsmitteln so schnell wie möglich zurückzulegen ist, wobei die Uhr auch bei zeitlichen Unterbrechungen wie z.B. Gehpausen sowie den Wechseln zwischen den Disziplinen weiter läuft.

Nachdem der Artikel elf Jahre lang gewachsen ist, befand er sich ab dem 27.12. für fünf Wochen im Wikipedia:Review/Sport. Hauptautoren sind (neben mir) Sabsine, Giacomo1970, Yofresh~dewiki, Langläufer, Frank Wechsel sowie DuMonde, wesentliches Feedback im Review kam zudem von Auto1234. Eine Sommersportart beschreibend gibt es verständlicherweise im Sommer die höchsten Zugriffszahlen, mit z.B. im vergangenen Juli durchschnittlich 630 täglichen Seitenabrufen. Über weitere Anregungen und konstruktive Kritik, aber auch über positives Feedback würde ich mich natürlich freuen. --Wibramuc (Diskussion) 21:55, 1. Feb. 2016 (CET)

5 Weblinks sind defekt und melden „404“, wie beispielsweise die Gebührenordnung der DTU § 1(2). Bei einem anderen Link gibt es Verbindungsprobleme[1] oder es ist eine Registrierung erforderlich. Quelle: [2]. Zu den Einzelnachweisen: Die Links sind nicht einheitlich bzw. überhaupt nicht formatiert. Das jeweilige Abrufdatum ist nicht ersichtlich; wenn es ein Datum gibt, ist nicht klar, ob es das Datum der Quelle oder ein Abrufdatum sein soll. Ich empfehle, zunächst die Formalien in Ordnung zu bringen. Außerdem irritiert, dass die Empfehlungen der Review-Phase Diskussion:Triathlon, bspw. den Abschnitt „Geschichte“ an den Anfang zu setzen und die Bebilderung zu überprüfen, nicht berücksichtigt worden sind. Deshalb leider  keine Auszeichnung. Gruß, --Wartungstechniker (Diskussion) 17:45, 3. Feb. 2016 (CET)

@Wartungstechniker: danke für das Feedback - das Tool war mir noch nicht bekannt. Ist aber mit Vorsicht zu genießen, da es bei {{Webarchiv}} nicht richtig funktioniert. Habe die drei toten Links gefixt und nebenbei auch die vier mit {{Webarchiv}} formatierten Verweise auf {{cite web}} geändert. Jetzt gibt es nur noch zwölf mal mit {{Literatur}} formatierte Verweise für Bücher und wissenschaftliche Fachartikel, ansonsten 106x {{cite web}}. Die Frage, wie das Datum bei den Verweisen zu interpretieren wäre, irritiert mich - die Antwort ergibt sich doch aus Vorlage:cite web: das Datum der Veröffentlichung.
Die Empfehlung aus dem Review, den Abschnitt Geschichte an den Anfang zu stellen, war eine Einzelmeinung – der entgegen steht meine Ansicht, dass der Artikel weniger von Hobby-Sporthistorikern denn von potentiellen zukünftigen aktiven (Hobby-)Triathleten aufgerufen werden dürfte. Für letztere dürften Aspekte wie Anforderungen, Gesundheit und Training relevanter sein. Nachdem ich aus Deinem Feedback nicht entnommen habe, dass Du die Ansicht des Reviewers befürwortest, habe ich die Gliederung (zunächst) so belassen.
Die Empfehlung aus dem Review bzgl. Bebilderung war ebenfalls eine Einzelmeinung, nichtsdestotrotz wurden daraufhin sowohl die Anzahl der Bilder reduziert als auch die Bildunterschriften konkretisiert, um den Bezug zum Text deutlicher herauszustellen. In einer Sportart, in der das Regelwerk immerhin 196 Seiten umfasst, ist meiner unmaßgeblichen Meinung nach die Anzahl der Bilder den verschiedenen Aspekten des Triathlon angemessen. --Wibramuc (Diskussion) 22:30, 3. Feb. 2016 (CET)
Hallo Wibramuc, danke für Deine schnelle Reaktion. Die Vorlage:cite web ist zwar 107-fach verwendet worden. Aber die Parameter sind unvollständig. Der von mir angesprochene Parameter „accessdate“ kommt kein einziges Mal vor, auch andere fehlen. Dadurch ergibt sich bei den EN nicht bloß ein uneinheitliches Bild, sondern es fehlen auch wichtige Informationen. Zur Aktualität der EN: Viele Referenzen haben einige Jahre auf dem Buckel, sie stammen aus der Zeit 2000 bis 2010. Bei einer derart dynamischen Sportart müsste es doch zeitnahe Quellen geben. Gruß, --Wartungstechniker (Diskussion) 07:42, 4. Feb. 2016 (CET)
@Wartungstechniker: Yep, nicht bei allen 107 Verwendungen von {{cite web}} wurden dieselben Attribute befüllt - dort wo z.B. bei einem Artikel kein Autor ersichtlich war, blieb das Attribut frei. Eine ISSN z.B. für einen einen Artikel aus der FAZ sehe ich als trivial an. Die Pflicht-Attribute sind alle befüllt (accessdate ist nicht obligatorisch). Umgekehrt sind eine Reihe von Verweisen offline und werden z.B. über www.archive.org referenziert, was zusätzlich für das von Dir angesprochene uneinheitliche – aber nach meinem Verständnis übliche – Bild führt. Wäre das Ziel, ein uneinheitliches Bild zu vermeiden, müssten die verwendeten Parameter auf den kleinsten gemeinsamen Nenner reduziert werden, ggfs. zusätzlich auch die Online verfügbaren Links auf www.archive.org gesichert werden. Dann verstehe ich aber Deine Aussage „Aber die Parameter sind unvollständig.“ nicht ... .
Bzgl. Aktualität der EN: ja, es gibt welche aus den 2000er-Jahren, und sogar aus den 1970er, 1980er und 1990er-Jahren – meiner Ansicht nach ist es bei Nachweisen zur Geschichte durchaus sinnvoll, z.B. direkt auf eine zwanzig Jahre alte Pressemitteilung zu verweisen, oder direkt Artikel in Zeitschriften aus den 1970er-Jahren zu referenzieren. Ich habe mir wirklich bei jedem einzelnen der über hundert Einzelverweise einen Eindruck gebildet, ob er aktuell ist, kann aber durchaus etwas übersehen haben kann. Hilf mir - hast Du einen konkreten Verweis gesehen, den Du für veraltet hältst? --Wibramuc (Diskussion) 15:18, 4. Feb. 2016 (CET)
Wie oben erwähnt, geht es mir neben den defekten Weblinks darum, dass die Parameter date=Datum der Veröffentlichung und accessdate=Abrufdatum der Vorlage:cite web korrekt ausgefüllt sind. Das Abrufdatum ist in keinem einzigen Fall eingetragen worden. Ich kenne keinen Grund, der dafür spricht, das Datum des Abrufs einer Quelle wegzulassen. Ich habe zehn zufällig ausgewählte Einzelnachweise, die online verfügbar sind, geprüft:
  1. [3]. Datum der Veröffentlichung laut Einzelnachweis Nr. 1: 11. September 2013 / tatsächliches Datum der Veröffentlichung aus der Quelle nicht ersichtlich.
  2. [4] EN Nr. 2: 16. Oktober 2014 / 16. Oktober 2014.
  3. [5] EN Nr. 4: 11. November 2008 / 21. Februar 2008.
  4. [6] EN Nr. 6: Die Quelle Triathlon pro Gesundheit ist auf dieser Website nicht zu finden, auch die Suchfunktion ergab kein Resultat. Das Datum der Veröffentlichung ist im Einzelnachweis nicht genannt.
  5. [7] EN Nr. 7: 2007 / 2007.
  6. [8] EN Nr. 10: 1. Dezember 2010 / 1. Dezember 2010.
  7. [9] EN Nr. 30: 13. April 2009 / 10. Oktober 2007.
  8. [10] EN Nr. 55: 11. April 2008 / 11. April 2008.
  9. [11] EN Nr. 72: 6. Januar 2014 / 2014
  10. [12] EN Nr. 110 (Abstract): 10. Juni 2015 / 10. Juni 2015.
Ergebnis: Eine von zehn Quellen ist auf der verlinkten Website nicht zu finden. In weiteren vier der zehn Quellen ist das im Einzelnachweis genannte Datum der Veröffentlichung falsch. In keinem einzigen Fall ist das Abrufdatum genannt. Gruß, --Wartungstechniker (Diskussion) 23:54, 4. Feb. 2016 (CET)
@Wartungstechniker: Danke für den Hinweis für die umgezogene Quelle zu 4, lies sich aber leicht über die Suchfunktion finden, wurde wie Datum zu 6 korrigiert. Bei den übrigen kann ich Deinen Kommentar nicht nachvollziehen. Vorlage:Cite web spricht für den Parameter date vom Datum der Veröffentlichung – ich kenne keine Konkretisierung, ob es sich um den Zeitpunkt, an dem die betreffende URL Online ging, einer ggfs. früher bereits an anderer Stelle erfolgten Veröffentlichung (wie in Deinem Beispiel 3), oder dem Datum, dass Du (je nach Browser) über die Seiteneigenschaften bzw. Eigenschaften von PDF-Dokumenten bekommst, handelt. Sollte es diesbezüglich bereits ein Meinungsbild geben, bin ich gerne lernfähig – ansonsten würde ich vorschlagen, die Diskussion diesbezüglich auf der Diskussionsseite von Vorlage:Cite Web fortzuführen.
Dass der (nicht obligatorische) Parameter accessdate nicht befüllt ist, ist richtig. Auch hier: sollte es diesbezüglich bereits ein Meinungsbild geben, bin ich gerne lernfähig. Ich bin überzeugt, dass Du plausible Gründe für Deine Anforderung hast – aktuell ist mein Kenntnisstand, dass der nicht obligatorische Parameter unter WP:Belege#Einzelnachweise nicht erwähnt ist, finde Deinen Maßstab nicht unter der Kriteriendarstellung, stattdessen aber eine Vielzahl von als exzellent oder lesenswert gekennzeichneter Artikel, die Deinen Anforderungen weit weniger genügen. Willkürliche Beispiele DKB-Ski-Arena, Basketball, Skating-Technik, Kassel Huskies. Ergo wäre auch hier mein Vorschlag, die Diskussion auf den Seiten, die die Kriterien vorgeben, fort zu führen.
Nichtsdestotrotz Danke für Deine Hinweise ... solltest Du noch irgendwo etwas finden, dass unplausibel ist, freue ich mich auf einen Tipp. --Wibramuc (Diskussion) 09:30, 5. Feb. 2016 (CET)
Hallo Wibramuc, der Status des Parameters accessdate lautet: vorgeschlagen. Ebenso, wie Vorname und Nachname des Autors und das Datum der Veröffentlichung. Das Ausfüllen des Parameterfeldes accessdate ist nicht optional![13] Die Vorlage:Cite web nennt insgesamt 18 Standardfälle als Beispiele für das Ausfüllen der Vorlage. In jedem dieser Fälle ist das Feld accessdate ausgefüllt. Deshalb ist es nicht nachvollziehbar, dass ausgerechnet in einem Artikel, der für eine Auszeichnung kandidiert, ganz bewusst darauf verzichtet wird. Gruß, --Wartungstechniker (Diskussion) 10:31, 5. Feb. 2016 (CET)
@Wartungstechniker: ich weiß jetzt, dass Du es für gut empfindest, wenn ein Abrufdatum bei einem Einzelnachweis steht – wenngleich noch nicht warum, und welche Angabe Du dort erwartest bzw. wann der Parameter accessdate zu ändern wäre (z.B. bei geringfügigen Änderungen/Updates des Autors, einer Änderung der URL ohne inhaltliche Auswirkung, wenn der Artikel Offline ist und ggfs. als Memento abgerufen wird - oder vielleicht auch niemals?). Ich respektiere Deine Ansicht – nach meinem persönlichen Eindruck handelt es sich hier um eine Einzelmeinung und nicht um einen Konsenz. Deshalb vermute ich, dass der Parameter accessdate bewußt weder unter WP:Belege#Einzelnachweise noch unter Bewertungskriterien herangezogen wird, in der Vorlage:Cite web bewußt nicht zu den als erforderlich gekennzeichneten Parametern zählt und bewußt auch bei zahlreichen als exzellent gekennzeichneten Artikeln nicht verwendet wird. Sollte ich da falsch liegen, freue ich mich auf Hinweise – ansonsten stehe ich gerne bereit, die Diskussion, wie zukünftig mit dieser Angabe zu verfahren wäre, auf den jeweiligen Seiten fortzuführen. --Wibramuc (Diskussion) 11:22, 5. Feb. 2016 (CET)

6. Februar[Bearbeiten]

Diese Kandidaturen laufen mindestens bis zum 16. Februar/26. Februar.