Wikipedia:Kandidaturen von Artikeln, Listen und Portalen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Abkürzung: WP:KALP, WP:KEA

Auf dieser Seite werden Artikel nominiert und diskutiert, die möglicherweise exzellent oder lesenswert sind, sowie Listen oder Portale, die möglicherweise informativ sind. Während einer Kandidatur wird entschieden, ob sie eine entsprechende Auszeichnung verdienen.

Die Auszeichnungen sollen qualitativ hochwertiges Schreiben kennzeichnen und belohnen. Durch Nominierung und Abstimmung sollen Seiten gesammelt werden, die Leser leicht als überdurchschnittlich oder hervorragend identifizieren und Autoren sich zum Vorbild nehmen können. Sie sollen Mitarbeiter motivieren, auch noch den letzten Schritt zur Verbesserung eines Artikels, einer Liste oder eines Portals zu gehen, und ihnen dafür eine kleine Anerkennung der Community zukommen lassen. Bitte beachte beim Ausarbeiten von Kritik den Kritik-Knigge. Beachte ihn auch, wenn du auf Kritik antworten willst.

Artikel, die gezielt für lesenswert kandidieren, können auch unter Wikipedia:Kandidaten für lesenswerte Artikel eingetragen werden. Das Verfahren ist dort beschrieben. Kandidaturen für exzellente Bilder finden sich unter Wikipedia:Kandidaten für exzellente Bilder.

Vorgehen

Jeder kann einen Kandidaten zur Wahl stellen und sich an der Bewertung beteiligen. Wie du dafür vorgehst, erfährst du hier im Detail. Ein Review vor der Kandidatur ist empfehlenswert. Alle Benutzer, auch unangemeldete (IP-Benutzer), sind stimmberechtigt. Jeder hat ein Votum. Man stimmt ab, indem man seinen Diskussionsbeitrag auf dieser Seite mit einer der Bewertungen „keine Auszeichnung“, „lesenswert“ oder „exzellent“ (für Artikel) oder „informativ“ (für Listen und Portale) kennzeichnet. Die Kennzeichnungen „abwartend“ und „neutral“ sind auch möglich. Die Begründung seines Votums hinsichtlich der Qualitäten der bewerteten Seite wird empfohlen, damit der Auswerter die Entscheidungen nachvollziehen und der Autor die Kritikpunkte aufgreifen kann. Es existieren folgende unverbindliche Vorlagen zur Stimmabgabe:

Qsicon informativ.svg Informativ
{{BE|i}}
Qsicon lesenswert.svg Lesenswert
{{BE|l}}
Qsicon Exzellent.svg Exzellent
{{BE|e}}
QS icon orange empty.svg keine Auszeichnung
{{BE|k}}
QS icon grey neutral.svg Neutral
{{BE|n}}
QS icon violet abwartend.svg Abwartend
{{BE|a}}

Wenn du eine bestehende Auszeichnung eines Artikels, einer Liste oder eines Portals aufgrund von Mängeln nicht mehr für berechtigt hältst, kann diese in einer neuen Kandidatur überprüft werden. Das ist frühestens 14 Tage, nachdem die Mängel auf der Diskussionsseite benannt und seitdem nicht behoben wurden, erlaubt. Eine genaue Erläuterung der Richtlinien für Bewertungen von Artikeln mit Auszeichnungsstatus findet sich hier.

Kriterien

Alle Kandidaten müssen fachlich korrekt sein und dürfen keine gravierenden Fehler enthalten. Artikel mit Lücken in Kernbereichen sind auch dann nicht auszeichnungswürdig, wenn die Lücken auf nicht existierende Literatur zurückzuführen sind. Alle vorgeschlagenen Seiten halten sich an Wikipedia-Richtlinien und -Standards für gute Artikel, Listen oder Portale. Eine detaillierte Darstellung der unterschiedlichen Bewertungsstufen findet sich in der Kriteriendarstellung, folgende Tabelle gibt einen Überblick über die wichtigsten Punkte.

Informative Listen und Portale
  • decken ihren Informationsbereich gut strukturiert und im Wesentlichen vollständig ab
  • sind optisch und sprachlich ansprechend sowie übersichtlich und nicht überladen
  • Listen haben zudem eine Einleitung
  • Portale haben ein passendes Layout, regen zur Mitarbeit an und werden aktiv betreut
Lesenswerte Artikel
  • sind Artikel überdurchschnittlicher Qualität
  • besitzen eine verständliche Einleitung, können jedoch aufgrund tolerierter Fachsprache im Detail für Laien unverständlich sein,
  • können inhaltliche Lücken außerhalb der Kernbereiche aufweisen
Exzellente Artikel
  • sind besonders herausragende Artikel
  • sind hervorragend geschrieben und angemessen illustriert
  • behandeln ihr Thema vollständig ohne gravierende Auslassungen
  • wirken weder einschläfernd noch anbiedernd
Auswertung

Die Kandidatur wird frühestens am 10. Tag (für exzellent am 20. Tag) nach dem Einstellungsdatum ab 0:00 Uhr ausgewertet (d. h. bei einer Nominierung am 7. kann am 17. ab 0:00 Uhr ausgewertet werden, für exzellent am 27. ab 0:00 Uhr). Abgegebene Stimmen zählen bis zum Zeitpunkt der Auswertung. Die Auswertung erfolgt primär durch eine Gewichtung und Wertung der für oder gegen die Auszeichnung vorgebrachten Argumente. Sollten keine gravierenden Mängel festgestellt worden sein, gilt folgendes Auswertungsschema: Ein Artikel ist mit einer „Lesenswert“-Auszeichnung auszuwerten, wenn die Summe aus „Exzellent“- und „Lesenswert“-Stimmen mindestens drei Stimmen mehr ergibt als die Zahl der Stimmen „keine Auszeichnung“.

Gibt es am 10. Tag mehr „Exzellent“-Stimmen als „Lesenswert“-Stimmen und „Keine Auszeichnung“-Stimmen zusammengenommen, so wird die Kandidatur zur Überprüfung des Exzellent-Status um 10 auf insgesamt 20 Tage verlängert. Hat der Artikel am 20. Tag insgesamt mindestens fünf „Exzellent“-Stimmen und mindestens doppelt so viele „Exzellent“-Stimmen wie „Lesenswert“-Stimmen und „Keine Auszeichnung“-Stimmen zusammengenommen, dann gilt er als „exzellent“.

Als vorzeitig exzellent können Kandidaturen ausgewertet werden, die nach mindestens 10 Tagen mindestens zehn „Exzellent“-Stimmen und keine einzige „Keine Auszeichnung“-Stimme erhalten (wenn es zugleich mindestens doppelt so viele „Exzellent“-Stimmen wie „Lesenswert“-Stimmen gibt).

Eine Liste oder ein Portal ist nach 10 Tagen als „informativ“ auszuwerten, wenn bis dahin mindestens drei „Informativ“-Stimmen mehr als „Keine Auszeichnung“-Stimmen abgegeben wurden.

Enthält eine Seite auch nur einen nachgewiesenen gravierenden inhaltlichen Fehler, so ist sie unabhängig vom Abstimmungsergebnis nicht oder nur mit einem begründeten niedrigeren Status auszuzeichnen. Wahlen mit geringer Beteiligung oder uneindeutigem Votum werden als „ergebnislos“ gewertet, so dass der Status vor der Kandidatur bestehen bleibt. Offensichtliche Unsinnskandidaten können sofort entfernt werden. Weist eine Kandidatur ab 24 Stunden nach Beginn fünf Voten „ohne Auszeichnung“ mehr als Auszeichnungsstimmen auf, oder nach mehr als 72 Stunden drei Voten „ohne Auszeichnung“ ohne zugleich mindestens eine Pro- oder eine Abwartend-Stimme bekommen zu haben, ist sie vorzeitig gescheitert.

Weitere Details siehe unter Wahlmodus und Auswertung. Technische Hinweise für den Auswertenden gibt es hier.

Review des Tages

Kandidaturen sind erfolgreicher, wenn die Artikel vorher ein Review durchlaufen. Dieses bedarf aber der Mitarbeit von Wikipedianern, die sich Zeit dafür nehmen. Beteilige dich zum Beispiel am Review des Tages:


Mittagsgebet in Taizé

Die Communauté de Taizé [te.ˈze] (Gemeinschaft von Taizé) ist ein internationaler ökumenischer Männerorden in Taizé, ungefähr zehn Kilometer nördlich von Cluny, Département Saône-et-Loire, Frankreich. Während des Zweiten Weltkriegs lebte Roger Schutz mit drei Freunden in Genf; nach dem Krieg kümmerte sich die Gemeinschaft in Taizé um Kriegswaisen, aber auch um deutsche Kriegsgefangene. Aus diesem Zusammenleben ging die Gründung der Communauté de Taizé hervor, deren erster Prior Frère Roger war. Am 17. April 1949 legten die ersten sieben Brüder aus dem Helferkreis Rogers die erste Profess ab. Bekannt ist sie vor allem durch die in Taizé und verschiedenen anderen Orten ausgerichteten ökumenischen Jugendtreffen, zu denen jährlich rund 100.000 Besucher vieler Nationalitäten und Konfessionen kommen. Der Gründer und bis zu seiner Ermordung im Jahr 2005 als Prior der Gemeinschaft tätige Roger Schutz trug maßgeblich zu der heutigen Popularität bei, die sich ungebrochen fortsetzt.

8. August[Quelltext bearbeiten]

Diese Kandidaturen laufen mindestens bis zum 18. August/28. August.

Kürnach[Quelltext bearbeiten]

Kürnach ist eine Gemeinde im unterfränkischen Landkreis Würzburg in Bayern.

Die 779 erstmals urkundlich erwähnte Gemeinde hat sich seit Ende des 20. Jahrhunderts von einem ländlich strukturierten Dorf zu einer modernen Stadtrandgemeinde im Umfeld des Oberzentrums Würzburg entwickelt. Durch die zahlreichen Wohngebiete, die rund um den Ortskern entstanden, stieg die Einwohnerzahl von rund 1300 im Jahr 1950 auf rund 5100 im Jahr 2018. Mit der Einwohnerentwicklung ging eine stetige Verbesserung der Infrastruktur einher.

Nachdem der Review-Prozess bei diesem Artikel nun erfolgreich abgeschlossen wurde, würde ich den Artikel gerne für eine Auszeichnung kandidieren lassen. Ich habe bereits sehr viel Zeit in diesen Artikel gesteckt und jeden Verbesserungsvorschlag dankend angenommen, weshalb ich mich über eine Auszeichnung sehr freuen würde. --LDegi (Diskussion) 17:04, 8. Aug. 2018 (CEST)

Lesenswert, da ist bestimmt noch Luft nach oben bis excellent. allerdings erscheint mir die regionale literatur ganz gut ausgewertet und der artikel so gut es geht belegt. --V ¿ 21:32, 14. Aug. 2018 (CEST)

Konservative Revolution[Quelltext bearbeiten]

Der Artikel ist sprachlich vorbildlich geschrieben und historisch-fachlich sehr umfassend und kompetent recherchiert. Er gibt auch sehr guten Einblick in die aktuelle Diskussion des Lemmas. Meiner Meinung nach, vor allem im Vergleich mit anderen ausgezeichneten Artikeln, hätte er das Prädikat exzellent verdient.--Glypho45 (Diskussion) 18:50, 8. Aug. 2018 (CEST)

QS icon orange empty.svg keine Auszeichnung Der Artikel breitet zumeist undifferenziert die mohlersche Begriffsbildung aus, und die hat eine unangenehme metapolitische Stoßrichtung. Dass der Terminus durchaus problematisch ist, kommt im Abschnitt 1.3. Wissenschaftliche Rezeption des Begriffs zur Sprache, doch der ganze Rest des Artikels folgt weitgehend dem veralteten Verständnis. --Φ (Diskussion) 16:00, 9. Aug. 2018 (CEST)

Die Einteilung nach Sieferle kommt bspw. viel zu abrupt und ist auch nicht weiter systematisch thematisiert. Auch sonst bleiben die Abschnitte drüber eher blaß, viel zu kurz. QS icon orange empty.svg keine Auszeichnung Louis Wu (Diskussion) 16:05, 9. Aug. 2018 (CEST)
QS icon orange empty.svg keine Auszeichnung Wie Phi. Hinzu kommt: Die greifbare Literatur zum Thema ist nicht ausgewertet. Im "modernen" Teil wird oft und wenig gehaltvoll aus Tages- und Wochenpresse zitiert, obgleich die Politikwissenschaft hier heranzuziehen wäre. So ist das nicht auszeichnungswürdig. Atomiccocktail (Diskussion) 18:38, 9. Aug. 2018 (CEST)
Lieber Louis Wu, man muss rechten Antidemokraten in diesem sehr informativen, durchwegs sachlich-neutral gehaltenen Artikel nicht unbedingt ein Forum bieten. Ich stimme deshalb nach wie vor für das Prädikat Qsicon Exzellent.svg Exzellent.--Glypho45 (Diskussion) 13:17, 10. Aug. 2018 (CEST)
Das ist korrekt. Das aber wirft ja noch mehr die Frage auf, warum er überhaupt dort aufgeührt wird. Louis Wu (Diskussion) 16:08, 10. Aug. 2018 (CEST)
QS icon orange empty.svg keine Auszeichnung Weil der Begriff Konservative Revolution verwendet wird, um nationalistisches, antidemokratisches Denken salonfähig zu machen, und wegen der starken Heterogenität der so zusammengefassten Ideologeme ist er in der Fachwissenschaft bis heute umstritten. - Und deswegen kann der Artikel auch nie exzellent werden, denn er folgt strukturell und inhaltlich weitgehend dem falschen Begriff, der zum alten und neuen Propagandaarsenal der "Vogelschiss"-Rechten gehört und der Etablierung der Legende vom guten Antidemokraten dient. --JosFritz (Diskussion) 16:36, 11. Aug. 2018 (CEST)
Das ist doch übertrieben. Linke Ideologeme sind auch heterogen. Der Begriff ist griffig und konnte bis jetzt nicht ersetzt werden, trotz Breuers Arbeit "Die Anatomie der Konservativen Revolution". Präfaschismus trifft es besser. Aber wo ist die Heimat des Präfaschismues? Letztlich war die KR nur das schärfste Instrument gegen 1789 und das Postulat der Gleichheit. Fragt man sich, wer die Mutter dieses Zieles war, dann kommt man nicht umhin den Konservatismus als Ahne dieser Bewegung auszumachen, auch wenn die KR den Konservatismus für das Erreichen ihrer Ziele verriet und diesen bis zur Unkenntlichkeit verunstaltete.--Uhrmacher123 (Diskussion) 18:58, 11. Aug. 2018 (CEST)

QS icon orange empty.svg keine Auszeichnung, wie Phi und Atomiccocktail. Und sprachlich vorbildlich geschrieben finde ich den Text auch nicht, völlig übliche WP-Aneinanderreihung von Einschätzungen. Liest sich nicht sehr flüssig. --Jürgen Oetting (Diskussion) 14:38, 12. Aug. 2018 (CEST)

Die Lektüre legt doch immerhin nahe, dass Politiker, die heute noch diesen Begriff in die Debatte werfen, mit ihrem Geschwafel für Ständestaat und Klassenwahlrecht eintreten, und damit zeigen, dass sie nicht alle Tassen im Schrank haben können. Vielen Dank, übrigens, für die zahlreichen Beurteilungen und Bearbeitungen; vielleicht ist der nützliche Text ja auf diese Weise doch noch zu retten.--Glypho45 (Diskussion) 13:24, 13. Aug. 2018 (CEST)

11. August[Quelltext bearbeiten]

Diese Kandidaturen laufen mindestens bis zum 21. August/31. August.

Skinwalker[Quelltext bearbeiten]

Skinwalker (deutsch etwa „Hautgänger“), auch Skin-switcher (zu deutsch „Hautwechsler“) genannt, ist die Bezeichnung eines mythischen Wesens vornehmlich der Navajo-Folklore. Die Navajo selbst nennen das Wesen in ihrer Sprache Yeenaldlooshii und/oder Naaldlooshii.[1] Der Überlieferung zufolge ist es eine Hexe oder ein abtrünniger Schamane, welche Beide die Kunst des Gestaltwandelns beherrschen und kannibalistisch geneigt sein sollen. Skinwalker sind auch anderen nordamerikanischen Indianervölkern bekannt, zum Beispiel den Hopi. In modernen Subkulturen und Großstadtlegenden werden sie gern mit Werwölfen verglichen. Die Legenden um Skinwalker haben Literaturwerke und Horrorfilme inspiriert.

Der Artikel „Skinwalker“ wurde im Juli 2018 für die Präsentation auf der Wikipedia-Hauptseite in der Rubrik „Schon gewusst?“ vorgeschlagen. Danach habe ich ihn nochmal stark ausgebaut. Als Hauptautor verbleibe ich neutral. LG;--Dr.Lantis (Diskussion) 19:47, 11. Aug. 2018 (CEST)

Sollte man da nicht Beorn, den "Pelzwechsler" oder skin changer aus Der Hobbit, erwähnen?--Mautpreller (Diskussion) 22:38, 11. Aug. 2018 (CEST)
Unter den modernen Rezeptionen? Coole Idee, dankeschön. Mach ich aber morgen in aller Ruhe, ok? LG;--Dr.Lantis (Diskussion) 23:04, 11. Aug. 2018 (CEST)
Lass Dir Zeit, fiel mir nur beim Lesen ein. Grüße --Mautpreller (Diskussion) 23:08, 11. Aug. 2018 (CEST)
Sehr schön geschrieben, liest sich sehr flüssig. Allerdings stockte ich beim Satz: "Viele traditionelle Kindermärchen haben Skinwalker zum Thema." In diesem Satz fehlt m.E. der Bezug (es sind wohl traditionelle Kindermärchen "der Navajo" gemeint, oder aber "der Navajo und der Hopi" o.ä., und es lässt sich höchstens indirekt daraus lesen, ob/inwieweit diese Kindermärchen auch heute noch erzählt oder (vor-)gelesen werden bzw. auf welche Weise dieser Kinderglaube weitergegeben wird. (Und könnte bzw. sollte die Figur des Skinwalkers auch in Kinderschreckfigur#Andere Länder aufgenommen werden?) Im Moment meiner Meinung nach Qsicon lesenswert.svg Lesenswert, mit Potenzial für mehr, wenn Bilder und mehr Beispiele dazukommen. --Carolin 21:30, 13. Aug. 2018 (CEST)

15. August[Quelltext bearbeiten]

Diese Kandidaturen laufen mindestens bis zum 25. August/4. September.