Wikipedia:Löschprüfung

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Wikipedia:LP)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Abkürzung: WP:LP
< Autorenportal < Löschkandidaten < Löschprüfung
Archivübersicht
diese / letzte Woche
Willkommen bei der Löschprüfung

Diese Seite dient der Revision von Entscheidungen auf Wikipedia:Löschkandidaten.


Ist das die richtige Seite für mich?

Auf dieser Seite bist du richtig, wenn du

  • eine Löschung oder
  • eine Behaltensentscheidung überprüfen lassen willst.

Willst du einen gelöschten Artikel nur einsehen, genügt eine Anfrage auf der Diskussionsseite des löschenden Admins oder auf Wikipedia:Administratoren/Anfragen.

Falls es um eine Schnelllöschung geht, kannst du zunächst einen begründeten Einspruch erheben; es findet dann in der Regel eine reguläre Löschdiskussion statt.

Vorgehensweise
  • Lies zuerst die Löschdiskussion. In kontroversen Fällen geben die Admins häufig eine Begründung.
  • Wenn du den Eindruck hast, dass ein Admin falsch über einen Löschantrag entschieden hat oder in der Löschdiskussion nicht alle Argumente genannt wurden, sprich den Admin bitte zunächst auf seiner Diskussionsseite – unter genauer Bezeichnung des Lemmas des betroffenen Artikels – an, erkundige dich nach den Gründen und versuche die Angelegenheit direkt zu klären. Warte einige Zeit auf eine Antwort, niemand ist 24 Stunden am Tag online.
  • Trage deinen Revisionswunsch hier ein, wenn die Antwort des Admins nicht zufriedenstellend war. Verlinke in der Überschrift den betreffenden Artikel, gib den Link zur Löschdebatte an und begründe deinen Revisionswunsch. Löschdiskussionen sind keine Abstimmungen, berufe dich daher in deiner Begründung nicht auf eine „Mehrheit“.
  • Wenn du eine Behaltensentscheidung revidieren lassen willst, füge im betreffenden Artikel dann noch {{Löschprüfung|dein Löschgrund --~~~~}} ein.
  • Wenn du eine Schnelllöschung überprüfen lassen willst, ist das Vorgehen sinngemäß.
Wiederherstellungswunsch

Revision einer
Behaltenentscheidung

Auf Anfrage können gelöschte Seiten, während sie in der aktuellen Löschprüfung stehen, durch einen Admin für Nicht-Admins einsehbar gemacht werden. Oft sind Artikel, die erst kürzlich gelöscht wurden, im Cache von Suchmaschinen noch vorhanden und können zur Diskussion verlinkt werden. Ob eine temporäre Wiederherstellung erfolgt, liegt im Ermessen des bearbeitenden Admins.

Die Prüfung läuft bis zu einer Entscheidung durch einen Administrator. Der Administrator, der über einen Löschprüfungsantrag entscheidet, setzt einen Erledigt-Baustein. Erledigte Anträge werden nach zwei Tagen archiviert.

22. November 2016[Quelltext bearbeiten]

Kategorie:Rechtsanwalt (Deutsches Reich) (erl.)[Quelltext bearbeiten]

Bitte die Behaltenentscheidung für „Kategorie:Rechtsanwalt (Deutsches Reich)(DiskussionLöschenLösch-LogbuchVersionsgeschichte) überprüfen. Begründung:
Ich halte die Behaltensentscheidung aus folgenden Gründen für falsch: "Deutsches Reich" ist nur ein älterer Name für Deutschland. Auch das Kaiserreich, die Weimarer Republik und Nazideutschland waren jeweils zu ihrer Zeit "Deutschland", nur der offizielle Staatsname lautete damals "Deutsches Reich". Es gab 1945 gerade im Rechtsbereich keine so einschneidende Zäsur. BGB, StGB, Prozessordnungen und viele andere Gesetze galten fort. Soweit ich weiß, blieb, wer vor 1945 als Rechtsanwalt zugelassen war, es in aller Regel auch nach 1945 (Die Kontinuität mancher Juristenkarrieren sind ja geradezu erschreckend). Insofern gibt es keinen Unterschied zwischen einem Rechtsanwalt in "Deutschland" und einem Rechtsanwalt im "Deutschen Reich" (die größere Zäsur war ja wohl eher 1933, als über tausend jüdische und politisch missliebige Anwälte ihre Zulassung verloren und das Berufsstandesrecht deutlich geändert wurde). Zudem werden hier ganz unterschiedliche Phasen deutscher Geschichte und Staatlichkeit (Kaiserreich, erste Republik, Drittes Reich) in einen Topf geworfen, nur weil sie denselben Staatsnamen tragen. Wenn man Kaiserreich, Weimar und Nazideutschland als identisch betrachtet, dann ist auch das heutige Deutschland mit diesen identisch (denn jeder dieser Staaten ist eine Inkarnation von "Deutschland"). Wir haben auch keine Kategorien "Rechtsanwalt (Königreich Frankreich)", "Rechtsanwalt (Französische Republik)", "Rechtsanwalt (Französisches Kaiserreich)", weil das alles Inkarnationen des Landes Frankreich sind, auch wenn sie sich in Staatsform und -name unterscheiden. Außerdem wird die Kategorie überhaupt nicht konsequent verwendet. Es sind nur vier Artikel und eine Weiterleitung eingeordnet, obwohl wir hunderte Artikel über Rechtsanwälte haben, die im "Deutschen Reich" (Kaiserreich, WR oder NS-Staat) aktiv waren. Diese sind aber alle in der Kategorie:Rechtsanwalt (Deutschland) abgelegt. Letztlich habe ich in der Löschdiskussion über Kategorie:Jurist nach Staat gelernt, dass die Fachportale die Autorität über "ihr" jeweiliges Kategoriensystem haben sollen. Ich kann aber nirgendwo finden, dass sich die Wikipedia:Redaktion Recht für eine Differenzierung von Kategorie:Rechtsanwalt (Deutschland) und Kategorie:Rechtsanwalt (Deutsches Reich) ausgesprochen hätte. --Bujo (Diskussion) 19:55, 22. Nov. 2016 (CET)

Service: Löschdiskussion. --Rax post 21:01, 22. Nov. 2016 (CET)
Ich unterstütze den Antrag auf Löschung. Zu den fachlichen Argumenten Bujos ist wohl nichts hinzuzufügen. Nur noch zur Löschdiskussion: Hier wurde ja nur sehr oberflächlich diskutiert und deshalb mMn unreflektiert auf Behalten entschieden. Die fachlichen Argumente und die Hoheit des Portals Recht über seinen Kategorienbaum spielten gar keine Rolle. Die Entscheidung kann deshalb als unzureichend begründet aufgehoben werden.--Zweioeltanks (Diskussion) 09:15, 29. Nov. 2016 (CET)
Irgendwie sieht mir das nach einer Schnittmengenkategorie aus einem Geschichts- und einem Rechtsbaum aus. Entsprechend ist die Fachgebietshoheit der Juristen zwangsläufig eingeschränkt durch die Fachgebietshoheit der Historiker. Und da die Entscheidung mit der durch die von der "Kategorie:Person nach historischem Staat vorgegebene Systematik" begründet ist, der Admin also auf die Systematik der Historiker abhebt, kann man nicht wirklich von einem Verstoß gegen die Fachgebietshoheit sprechen. Eine Löschentscheidung hätte zwangsläufig die Fachgebietshoheit der Historiker genauso verletzt, wie eine Behalten-Entscheidung dies mit der Fachgebietshoheit der Juristen macht.--Karsten11 (Diskussion) 09:30, 29. Nov. 2016 (CET)
@Karsten11: Das sehe ich anders. Die Historiker können gewiss festlegen, dass es eine Kategorie:Person (Deutsches Reich) geben soll. Aber die Frage, ob es sinnvoll ist, Rechtsanwälte nach historischen Staaten zu kategorisieren, können nur die Juristen klären. Insofern war schon die Löschbegründung kurzschlüssig.--Zweioeltanks (Diskussion) 12:41, 29. Nov. 2016 (CET)
Verzeih mir, aber das ist eine Frage aus dem Gebiet der Rechtsgeschichte. Entsprechend erscheinen (derzeit) neue Artikel aus dieser Kat unter "neue Artikel" in der Wikipedia:Redaktion Geschichte. Was imho auch nicht ganz falsch ist. Wichtig wäre mir daher, Benehmen mit der Wikipedia:Redaktion Geschichte herzustellen. Wenn beide Seiten sich einig sind, wäre eine Entscheidung sicher einfach.--Karsten11 (Diskussion) 13:27, 29. Nov. 2016 (CET)
@Karsten11: Das macht es aber doch recht fragwürdig. Warum sollte ein deutscher Rechtsanwalt, der 1944 tätig war, unter "neue Artikel" in der Wikipedia:Redaktion Geschichte auftauchen, wenn es seine Kollegen aus Fragkreich oder USA nicht tun, selbst wenn sie 100 Jahre früher tätig waren? Und übersieh bitte nicht, dass die Kategorie auch nicht von der Redaktion Geschichte ausging, sondern von einem notorischen Massen-Kategorien-Spammer stammt, von dem schon Hunderte von sinnlosen Kategorien wieder entfernt werden mussten.--Zweioeltanks (Diskussion) 13:58, 29. Nov. 2016 (CET)
Ein Rechtsanwalt, der vor 100 Jahren tätig war, fällt aber auch unter den Geschichtsast durch Kategorie:Gestorben (20. Jahrhundert) => Kategorie:Person (20. Jahrhundert) => Kategorie:Person der Neuzeit => Kategorie:Neuzeit => Kategorie:Geschichte nach Epoche => Kategorie:Geschichte nach Zeit => Kategorie:Geschichte. DestinyFound (Diskussion) 14:21, 29. Nov. 2016 (CET)
Meine einzige Aussage ist: Da der abarbeitende Admin auf die Systematik der (Geschichts-)Kat Person (Deutsches Reich) abhebt, reicht der Fachbereichtsvorbehalt der Juristen nicht und es ist ratsam, die Historiker zu fragen. Wenn aus der Ecke Zustimmung zur Löschung kommt, findet sich hier auch sicher ein Admin, der die Entscheidung ändert. Wenn nicht, müsst Ihr eben auf die Kraft Eurer Argumente allein vertrauen.--Karsten11 (Diskussion) 15:53, 29. Nov. 2016 (CET)
@DestinyFound: Das ist grundsätzlich richtig. Irgendwo in diesem Ast dürfte aber eine IgnoreCat gesetzt sein und verhindern, dass alle im 20. Jahrhundert (im 21. übrigens auch) geborenen und/oder gestorbenen Personen unter "neue Artikel" in der Wikipedia:Redaktion Geschichte auftauchen. Das wären nämlich sonst jede Woche mehrere hundert. Es bleibt also dabei, dass zwischen deutschen Rechtsanwälten und solchen aus fast allen anderen Ländern ein Unterschied gemacht wird, der nicht einsichtig ist.--Zweioeltanks (Diskussion) 16:09, 29. Nov. 2016 (CET)
Nein wirds innerhalb der Kategorienlogik nicht. Was externe Tools mit IgnoreCat-Angaben machen, spielt dabei ja keine Rolle. DestinyFound (Diskussion) 19:31, 30. Nov. 2016 (CET)
@Karsten11: Sage ich doch: Der Admin hob auf die Systematik der (Geschichts-)Kat Person (Deutsches Reich) ab, übersah aber, dass die Redaktion Geschichte keine Aussagen zu Rechtsanwälten treffen kann. Die sind nun mal nicht ihr Fachgebiet. Und außerdem hat sie nicht einmal eine Aussage zu dieser Kategorie getroffen. Nach meiner Erfahrung will die Redaktion aber mit Kategorienfragen nicht behelligt werden, deshalb wird keine aktive Zustimmung zur Löschung zu erwarten sein - wie es auch keine zur Erstellung oder zur Behaltensentscheidung gab.--Zweioeltanks (Diskussion) 16:09, 29. Nov. 2016 (CET)
Wie die meisten hier wissen, arbeite ich an einer Generalrevision der Rechtskategorien. Dazu wird auch die Aufarbeitung des historischen Teils gehören und in diesem Zusammenhang werden wir auch die Frage der historischen Anwaltstätigkeit mit aufarbeiten müssen. Ich kann niemanden daran hindern, diese Diskussion hier vorweg zu nehmen, bezweifle aber, ob das zielführend ist. -- Stechlin (Diskussion) 09:25, 29. Nov. 2016 (CET)
@Stechlin: Das würde aber doch dafür sprechen, die Kategorie, die ohne Diskussion im Portal einfach erstellt wurde, zunächst zu löschen. Wenn jeder aufs Geratewohl Kategorien anlegt, ist dein lobenswertes Unternehmen der Generalrevision doch hinfällig. Und wenn das Portal sich entscheidet, dass es doch solche Kategorien will, kann es sie ohne großen Aufwand wieder anlegen und füllen. Wie Bujo schon sagt: Hier stehen ohnehin nur fünf Personen drin, obwohl es Hunderte von einschlägigen Artikeln geben muss.--Zweioeltanks (Diskussion) 12:41, 29. Nov. 2016 (CET)

3M Hallo! Ich bin immer wieder entgeistert (schockiert schon lange nicht mehr), wie unsachlich hier erfahrere Wikifanten über das Kategoriesystem streiten, ohne offenbar die Grundzüge dessen zu kenne. Dazu solche Parole wie Fachbereichshoheit, der kaum jemand zu widersprechen wagt. Ich aber schon.

  • Grund 1 - die Kategorie:Person (Deutsches Reich) gibt es seit 2011 unumstritten. Inklusive der Definition 1871 bis 1945. Diese Epoche steht also auch beim Fachbereich Recht nicht zur Debatte, höchstens eine weitere Unterteilung derer.
  • Grund 2 - die Kategorie:Person nach historischem Staat gibt es ebenso seit 2011.
  • Grund 3 - beide Hauptkategorien wurden durch SDB erstellt. GT1976 hat diese lediglich für eine Berufsgruppe erweitert.
  • Grund 4 - das Rechtsanwälte als Berufsgruppe für eine Kategorie relevant sind, hat Stechlin selbst im Jahr 2004 durch die Anlage der Kategorie:Rechtsanwalt festgelegt

Es gibt also keinen plausiblen Grund, diese unstrittigen Qualifikatoren zu einer Kategorie zusammenzufügen, welche fast 75 Jahre Deutscher Geschichte zusammenfasst. Eher erinnert mich hier manches Argument an die Reichsbürger, welche die Kontinuität des Deutschen Reichs und Nichtexistenz der Bundesrepublik behaupten. Da wir aber auch die Kategorie:Rechtsanwalt (DDR) unstrittig haben, gibt es auch da eher den Bedarf für die Kategorie:Rechtsanwalt (Bundesrepublik Deutschland). Ansonsten halte ich die Anerkennung von Berufsabschlüssen nicht wirklich für maßgeblich. Denn das es Schicksale von Anwälten aus Pommern, Schlesien, Ostpreußen, Danzig, Posen und dem Saarland gibt, welche problembehafteter sind, als einer Kategorie gut tut, dürfte klar sein. Einzige sinnvolle Alternative, welche ich sehe, ist die Kategorisierung nach Zugehörigkeit in einer Anwaltskammer, wenn man sich mit den staatlichen Details nicht beschäftigen will.Oliver S.Y. (Diskussion) 16:23, 29. Nov. 2016 (CET)

Dann möchte ich die Gelegenheit nutzen, hier zu skizzieren, was ich eigentlich zu gegebener Zeit im Portal vorbringen wollte: Natürlich steht die Kategorie:Person (Deutsches Reich) ebensowenig zur Disposition des Portal:Recht wie die Kategorie:Person nach historischem Staat. Was aus Sicht der Rechtskategorien hier zu tun ist, ist folgendes:
a) Muss entschieden werden, ob die Kategorie:Rechtsanwalt, also die Liste aller Rechtsanwälte weiter nach Staaten unterteilt werden soll, wie dies gegenwärtig in der Kategorie:Rechtsanwalt nach Staat geschieht. Ich gehe davon aus, dass diese Frage bejaht werden wird.
b) Behalten wir die Kategorie:Rechtsanwalt nach Staat ist nach allgemein praktizierten Grundsätzen eine Unterkategorie die Kategorie:Rechtsanwalt nach historischem Staat.
c) Für mich wäre folgerichtig auch die Kategorie:Rechtsanwalt (DDR) in von der Kategorie:Rechtsanwalt (Deutschland) in die Kategorie:Rechtsanwalt nach historischem Staat umzuhängen, aber das werde ich natürlich vorher im Fachbereich Recht zur Diskussion stellen.
d) Ob die für die nicht-historische Kategorie:Rechtsanwalt (Deutschland) eine Umbenennung in Kategorie:Rechtsanwalt (Bundesrepublik Deutschland) nötig ist, bezweifle ich, aber auch das ist natürlich im Rahmen der Gesamtrevision zu erörtern.
e) Hinsichtlich der historischen Deutschen Staaten müssen wir diskutieren, ob es im Rahmen der Kategorie:Person nach historischem Staat ein System gibt, an das wir uns ohne grundlegende Probleme "anhängen" können, was im Interesse der Stringenz der Kategorien wünschenswert wäre. Ich habe das noch nicht geprüft. Wenn es ein solches System gibt, dann schiene die Kategorie:Rechtsanwalt (Deutsches Reich) eine sinnvoll Unterkategorie zur Kategorie:Person (Deutsches Reich) - ggf. vermittelt über Zwischenkategorien wie Kategorie:Person (Deutsches Reich) nach Tätigkeit oder ähnliches. Wenn nicht, müsste die Kategorie aufgelöst und in die noch zu findende Kategorienstruktur zu Rechtsanwälten historischer Staaten integriert werden. Aber wie gesagt: ich kann das nicht alles auf einmal machen, zumal ich es nicht allein, sondern zusammen mit dem Fachbereich tun möchte. -- Stechlin (Diskussion) 16:45, 29. Nov. 2016 (CET)
Nur kurz zu d, ich denke, das die Kategorie:Rechtsanwalt (Deutschland) schon als Hauptkategorie für alle Epochenkategorien auf deren Gebiet zu behalten wäre. Aber das betrifft eher das Fachgebiet Geschichte als Recht.Oliver S.Y. (Diskussion) 17:01, 29. Nov. 2016 (CET)
@Oliver S.Y.: Ganz im Gegenteil: Es sind die Reichsbürger, die behaupten, dass das Deutsche Reich und die wiedervereinigte Bundesrepublik Deutschland nicht identisch wären. Das BVerfG und die herrschende Meinung in der Staatsrechtslehre gehen hingegen davon aus, dass sie identisch sind, dass der deutsche Staat nur die Langform seines Namens und die Verfassung geändert hat. Insofern besteht das Deutsche Reich tatsächlich fort, aber (anders als die Reichsbürger glauben) ist es mit der BRD identisch und wird eben nicht mehr Deutsches Reich genannt, sondern (Bundesrepublik) Deutschland (wobei das Deutsche Reich natürlich schon immer auch "Deutschland" genannt wurde). Siehe Rechtslage Deutschlands nach 1945. So wie die französische Erste bis Fünfte Republik, das Erste und Zweite Kaiserreich und das Königreich Frankreich trotz geänderter Verfassung und Langbezeichnung alle identisch sind (nämlich =Frankreich); oder die Österreichische Erste und Zweite Republik und der Ständestaat (=Österreich). Deshalb differenzieren wir auch nicht zwischen französischen bzw. österreichischen Rechtsanwälten unterschiedlicher Epochen, trotz unterschiedlicher Verfasstheit und Langbezeichnung der Staaten. Bei Österreich-Ungarn, der Sowjetunion oder Jugoslawien ist es etwas anderes: die sind untergegangen und in mehrere Staaten zerbrochen. Bei der DDR auch: sie beanspruchte spätestens ab 1974 nicht mehr, Deutschland als Ganzes zu vertreten, und ging 1990 unter. --Bujo (Diskussion) 20:21, 1. Dez. 2016 (CET)
Noch zu Olivers Aussage "Es gibt also keinen plausiblen Grund, diese unstrittigen Qualifikatoren zu einer Kategorie zusammenzufügen...": Wir haben auch die unstrittigen Kategorie:Mann und Kategorie:Schauspieler, aber nicht Kategorie:Männlicher Schauspieler (obwohl es keine ganz sinnlose Kombination wäre: an den meisten Theatern werden die Rollen immer noch (auch) nach Geschlecht vergeben). Kategorie:Musiker und Kategorie:Deutscher sind unstrittig, aber Kategorie:Deutscher Musiker soll es eigentlich seit Jahren nicht mehr geben, weil das Musiker-sein in der Regel nichts mit der Nationalität zu tun hat (ganz aufgelöst wurde sie trotzdem noch nicht). Man muss sich also doch fragen, ob das Rechtsanwalt-sein und das Im-"Deutschen-Reich"-tätig-sein in einem engen Zusammenhang steht und das eine ein sinnvoller Qualifikator für das andere ist. Und das ist es nicht, weil ein Kaiserreichs-Rechtsanwalt, ein Weimarer-Republik-Anwalt und ein NS-Zeit-Anwalt nicht mehr miteinander gemein haben als mit einem BRD-Anwalt. Es gibt keinen vernünftigen Grund, ausgerechnet zwischen in Deutschland zwischen 1871 und 1945 zugelassenen Rechtsanwälten und solchen, die nach 1945 zugelassen waren/sind, zu differenzieren. Und das ist tatsächlich eine Frage, die am besten Fachleute für das Themengebiet Recht beantworten können (auch wenn ich von einer formalen Fachgebietshoheit des Portals genau so wenig halte wie du). Abgesehen davon betrachten auch Historiker üblicherweise die Zeit von 1871 bis 1945 nicht als eine Epoche. Es gibt also aus Sicht der Redaktion Geschichte genauso wenig einen Grund, diese Kategorie zu behalten. --Bujo (Diskussion) 17:11, 7. Dez. 2016 (CET)
zwei Sachen dazu: Die Kategorie:Deutscher Musiker gibt es nur noch, weil sich nicht genug Hände finden, diese aufzulösen, und so dauert das halt. Und dein ja schon oben aufgeführtes Argument, Kaiser-, Weimar- und Nazideutschland haben nichts miteinander zu tun, musst du auf einer Löschdiskussion zur Oberkategorie Kategorie:Person (Deutsches Reich) vorbringen, das hat nichts mit Rechtsanwälten zu tun. --Zollernalb (Diskussion) 17:58, 9. Dez. 2016 (CET)
Nein. Bujo hat es doch gerade erklärt: Zwei Kategorien können für sich sinnvoll sein, aber ihre Kombination nicht; und ob das so ist, sollte von den zuständigen Fachbereichen entschieden werden. Weder Kategorie:Deutscher noch Kategorie:Musiker will jemand in Frage stellen, aber dass es die Kombination Kategorie:Deutscher Musiker dennoch nicht geben soll, hat das Musikportal entschieden. Und so mag auch die Kategorie:Person (Deutsches Reich) sinnvoll sein (ob sie es ist, sollte in der Geschichtsredaktion überlegt werden); aber ob es eine Kombination mit der Kategorie:Rechtsanwalt geben sollte, ist eine Frage, die zu entscheiden allein die Juristen die nötige Fachkenntnis haben.--Zweioeltanks (Diskussion) 18:53, 9. Dez. 2016 (CET)
nein, dass es Kategorie:Deutscher Musiker nicht geben soll, hat nicht das Musikportal entschieden, bitte informiere dich, bevor du Behauptungen aufstellst. Und Bujos Argumente gehen natürlich gegen Kategorie:Person (Deutsches Reich), bitte keine Nebelkerzen werfen, und sei es aus Uninformiertheit. --Zollernalb (Diskussion) 12:35, 11. Dez. 2016 (CET)
Das stimmt so nicht. Ich habe ausdrücklich mit den konkreten Entwicklungen im Rechtsanwaltsstand und den dortigen Kontinuitäten bzw. Brüchen argumentiert. Dass ich darüber hinaus die Kategorie:Person (Deutsches Reich) insgesamt für nicht besonders sinnvoll halte (was ich gerne zugebe), steht hier nicht zur Debatte. --Bujo (Diskussion) 14:37, 12. Dez. 2016 (CET)
P.S.: Und ja, bei Juristen ist die juristische Identität von "Deutschem Reich" und "Deutschland" natürlich besonders maßgeblich, während man das bei anderen Personengruppen anders sehen kann (weil dort historische, politische, künstlerische etc. Epochen und Zäsuren schwerer wiegen als die Frage der rechtlichen Zuordnung). --Bujo (Diskussion) 14:42, 12. Dez. 2016 (CET)
Bei den Juristen, so so... --Zollernalb (Diskussion) 14:55, 12. Dez. 2016 (CET)
Was soll die Stichelei? Ich glaube nicht, dass uns das weiterbringt. Soll ich auf die Kategorien separate Löschanträge stellen, oder ist es besser, sie hier gleich mitzudiskutieren? Dass die Kategorie:Notar (Deutsches Reich) genauso wenig sinnvoll ist wie die Rechtsanwaltskategorie, hatte ich dir bereits auf deiner Diskussionsseite geschrieben. --Bujo (Diskussion) 18:08, 12. Dez. 2016 (CET)
Kategorie:Richter (Deutsches Reich) und Kategorie:Notar (Deutsches Reich) sind nicht von Mitarbeitern des Portals:Recht angelegt, sondern von zwei Benutzern, die dafür bekannt sind, massenhaft überflüssige Kategorien anzulegen, von denen schon hunderte wieder gelöscht werden mussten.--Zweioeltanks (Diskussion) 21:10, 12. Dez. 2016 (CET)
und tausende behalten wurden, jaja... deine Art der selektiven Argumentation (inklusive wissentlicher Falschbehauptungen, s.o.) ist einfach unfair, sorry. Die Kategorie:Richter (Deutsches Reich) besteht seit über fünf Jahren und hat viele hundert Einträge, da wird sich der ein oder andere vom Portal:Recht schon beteiligt haben.--Zollernalb (Diskussion) 21:21, 12. Dez. 2016 (CET)
Ich sehe in der Kategorie:Richter (Deutsches Reich) nur 50 unmittelbar eingeordnete Einträge. Die Einträge der Sub-Kategorien wurden ja nicht bewusst der Kategorie:Richter (Deutsches Reich) zugeordnet, sondern eben den Sub-Kategorien, die meist mit einem bestimmten Gericht zusammenhängen. Das sagt nichts über die Existenzberechtigung der Über-Kategorie aus. Ich gehe nicht, wenn ich einen Artikel in eine Kategorie ordne, den gesamten Kategorienstrang hoch und prüfe, ob mir die Über-Kategorien alle passen. Mit jeweils einem einzigen edit könnte man die einzelnen Sub-Kategorien auch der Kategorie:Richter (Deutsche Geschichte) zuordnen. Wiederum ist es willkürlich und gerade für dieses Fachbereich nicht zweckmäßig, die Phase von 1871 bis 1945 herauszuheben und zu einer Kategorie zusammenzufassen. Bis zum Inkrafttreten des Gerichtsverfassungsgesetz 1879 waren Gerichte reine Ländersache. Da hat sich für einen sächsischen, badischen oder bayerischen Amtsrichter bei der Reichsgründung 1871 nicht viel geändert. Und weder im Kaiserreich noch in der Weimarer Republik gab es ein Volksgerichtshof oder Erbgesundheitsgericht oder Wehrmachtsrichter. --Bujo (Diskussion) 22:11, 12. Dez. 2016 (CET)

Hinweis: Es ist seit Jahren üblich, die Kategorien XY (Deutsches Reich)und XY (DDR) als Unterkategorien in XY (Deutschland) zu setzen. Daraus ergibt allerdings nicht zwangsläufig, daß in letzterer nur Bundesdeutsche stehen, weil das Problem der Personen aus dem Mittelalter und der Frühen Neuzeit noch nicht gelöst ist. Anbetracht der derzeit vorherrschenden Obstruktionen aus immer wieder derselben Ecke (cf. Löschung von Kategorie:Person (Mittelalter) nach Krieg et al.) ist eine solche Lösung allerdings in weite Ferne gerückt. --Matthiasb – Blue ribbon.svg (CallMyCenter) 15:33, 20. Dez. 2016 (CET)

Um zu verstehen, warum es notwendig ist, Juristen in einer die verschiedenen Zeitenwenden übergreifenden Kategorie zu versammeln und damit deutlich zu machen, dass der jeweilige Bruc garnicht so groß war, empfehle ich die Lektüre von Bernd Rüthers' Werk Die Wende-Experten: Zur ideologieanfälligkeit geistiger Berufe am Beispiel der Juristen. Hinzu kommt: Der Bruch zwischen den Kategorien ist höchst willkürlich. Warum genau 1945, aber nicht z.B. 1803, 1866/1871, 1918, 1933 oder 1990? Warum keine Kategorie:Rechtsanwalt (Saarland) oder Kategorie:Rechtsanwalt (Freie Stadt Danzig)? --Mogelzahn (Diskussion) 21:24, 9. Jan. 2017 (CET)
Imho ist es sinnvoll zu fragen, wer die Gesetze für die Rechtsanwaltszulassung erlässt. Vor dem Inkrafttreten der Rechtsanwaltsordnung 1879 war dies Sache der Einzelstaaten. Daher hielte ich eine Kategorie:Advokat (Großherzogtum Hessen) für sinnvoll, die eben Anwälte dieses Staates bis 1879 sammelt (im Beispiel wären das Friedrich Engelbach, Karl Hess, Christian Karl Theodor Weyland, Hermann Jöckel, Friedrich Lichtenberg, Franz Reatz, Ignatz Metz, Friedrich von Grolman usw. also genug für eine eigene Kategorie). Nach 1879 war die Materie reichsweit geregelt; hier eine Trennung nach Gliedstaaten vorzunehmen ist nicht sinnvoll. Dort wo Gebiete abgetrennt wurden, wie im genannten Kategorie:Rechtsanwalt (Freie Stadt Danzig) ist es ebenfalls sinnvoll (wir haben aber derzeit noch zu wenig Einträge), da die Freie Stadt Danzig und nicht mehr das Reich für die Anwaltszulassung zuständig war. Der Logik folgt auch die DDR-Kat. Hat aber mit der hier diskutierten Hauptfrage nur am Rande zu tun.--Karsten11 (Diskussion) 17:02, 30. Jan. 2017 (CET)
@Mogelzahn: Der Bruch zwischen den Kategorien ist höchst willkürlich. Warum genau 1945, aber nicht z.B. 1803, 1866/1871, 1918, 1933 oder 1990? 1990 wird widergespiegelt durch die Kategorie:Rechtsanwalt (DDR) – dieses Jahr spielt nur für Ost-Juristen eine Rolle, für die aus dem Westen hat sich nix geändert. Auch das Jahr 1933 läßt sich indirekt auffinden, hier über die NS-Opfer-Kategorie (PetScan NS-pfer x Rechtsanwalt (Deutsches Reich)). Juristen aus der Zeit vor 1803 stehen in der Kategorie:Person (Heiliges Römisches Reich); hier ist eine entsprechende Unterkategorisierung Kategorie:Advokat (Heiliges Römisches Reich) denkbar. Man kann hier also nicht von willkürlichen Brüchen, sondern muß eher davon sprechen, daß ein Teil der Systematik bereits den entsprechenden Unterbau und Aufbau hat, andere Bereiche noch nicht. Das ist aber kein Gegenargument: wir löschen ja die Kategorie:Kulturdenkmal in Deutschland auch nicht deswegen weil Kategrie:Kulturdenkmal in den Vereinigten Staaten noch nicht vollständig ist. --Matthiasb – Blue ribbon.svg (CallMyCenter) 01:24, 7. Feb. 2017 (CET)

Zusammenfassungsversuch eines Nicht-Admins: Assayer stellte den LA am 28.06.2016 mit der Begründung, dass das deutsche Reich kein historischer Staat sei, denn die BRD sei als Staat identisch mit dem Deutschen Reich. In der gemeinsamen LD zu diesem und zwei weiteren „Berufsgruppe im Deutschen Reich“-Kategorien-LAs ging es um zwei Sachen:

  1. Stimmt es, dass die BRD identisch mit dem Deutschen Reich ist?
  2. Selbst wenn die Begründung zutreffend sei: Der Antrag setze an der falsche Stelle im Kategorien-Baum an (DestinyFound, Matthiasb).

Am 20.07.2016 folgte Zollernalb Argument #2 und entschied auf Behalten, insbesondere da es weiterhin Kategorie:Person (Deutsches Reich) gibt.

Bujo sprach Zollernalb am 20.11.2016 an und stellte den vorliegenden LP-Antrag am 22.11.2016: gerade im Rechtsbereich habe es 1945 keine so entscheidende Zäsur gegeben, daher sei die Behaltensentscheidung falsch. Aus der anschließenden Diskussion:

  • Wer ist zuständig: Die Redaktion Geschichte oder die Redaktion Recht?
    Zweioeltanks kritisiert die LD („oberflächlich“) und die Behaltensentscheidung, die eine (Mit-)Zuständigkeit der Redaktion Recht verkannt habe [1]. Dagegen plädiert Karsten11 für die Redaktion Geschichte: Eigentlich sei das Fachgebietshoheit beider Redaktionen betroffen, für eine Änderung müsse daher Benehmen mit den beiden Redaktionen hergestellt werden [2]. DestinyFound ist auch für Geschichte. Stechlin sieht eine geteilte Zuständigkeit bei den beiden Redaktionen [3].
  • Nach Zweioeltanks stamme die Kategorie von „einem notorischen Massen-Kategorien-Spammer“, dies sei ein weiterer Löschgrund [4]. Aus diesem Grund wurden bereits viele Kategorien gelöscht. Zollernalb entgegnet, dass viele solche Kategorien auch behalten wurden.
  • Bei der LD-Entscheidung bezog sich Zollernalb auf der Systematik der Geschichte-Kategorien: Ist das eine für diese LP verbindliche Festsetzung, oder ein möglicher Fehler, der hier revidiert werden könnte/sollte? Hierzu Karten11 und Zweioeltanks (2. Absatz).
  • Oliver S.Y. zitiert einiges aus der Geschichte unserer Kategorien [5]. Seine Schlussfolgerung „Es gibt also keinen plausiblen Grund, diese unstrittigen Qualifikatoren zu einer Kategorie zusammenzufügen“ ist leider etwas missverständlich: noch immer weiß ich nicht, ob er es so meint, oder ob er versehentlich ein „nicht“ weggelassen hat. Bujo und Zweioeltanks sagen Zwei Kategorien können für sich sinnvoll sein, aber ihre Kombination nicht, z.B. Kategorie:Deutscher Musiker (Abschaffung beschlossen aber noch nicht umgesetzt). Nach Zollernalb hinkt der Vergleich, denn es war nicht das Musikportal, das die Abschaffung Kategorie:Deutscher Musiker beschloss.
  • Stechlin skizziert seine – noch nicht fertigen – Vorstellungen für eine grundlegende Reform der Rechtskategorien [6]. In den vier letzten Beiträgen (20.12.2016 – 07.02.2017) diskutieren auch Matthiasb, Mogelzahn und Kartsten11 über sinvolle Vorgehensweisen bei der Kategoriesierung historischer Rechtsanwälten.
  • Diskutiert wurde auch, inwiefern man einheitlich bei Rechtsanwälten, Richern und Notaren vorgehen müsste.

Die Frage, die in dieser LP zu klären ist, lautet: Blieb Zollernalb innerhalb des Ermessungsspielraums bei der LD-Abarbeitung? In meinen Augen ist es nur Zweioeltanks, der nicht nur den Ausgang sondern auch die Abarbeitung kritisiert. Zweioeltanks nennt die LD oberflächlich und bemängelt, dass Zollernalb die Zuständigkeit der Redaktion Recht nicht berücksigt hat. Aber Zollernalb kann nichts dafür, dass die LD oberflächlich blieb. Außerdem beschränkt sich seine Aufgabe auf die Auswertung der LD: Punkte, die dort nicht vorkommen, muss er nicht berücksichtigen. Schließlich hatte jeder 7 Tage Zeit, Argumente vorzubringen. Die Kritik von Zweioeltanks ist richtig adressiert aber unbegründet.

Die restlichen Beiträge sind – als Diskussion über die Kategorisierung in diesem Bereich – durchaus wertvoll: aber die LP ist nicht die LD 2.0. Meine Empfehlung an den schließenden Admin lautet daher: LP-Antrag ablehnen und Kategorie behalten.

Allerdings: Eine eventuelle Mit-Zuständigkeit der Redaktion Recht findet gar keine Erwähnung in der LD. Daher wäre ein 2. Löschantrag mit neuer Begründung durchaus denkbar: das hätte man aber auch ohne LP erkennen können. Wer diesen Weg erwägt, sollte aber mMn zuerst den Abschluss von Stechlins Neukonzipierung der Rechtskategorien abwarten. Große Teile dieser LP gehörten in einem solchen 2. LA hineinkopiert. Noch sinnvoller wäre aber eine Diskussion zwischen Recht und Geschichte außerhalb des Löschwesens. Vielleicht stellt diese LP den Anfang einer solchen Diskussion dar. --GroupCohomologist (Diskussion) 15:58, 18. Feb. 2017 (CET)

Zur Klarstellung, es sollte tatsächlich "Es gibt also keinen plausiblen Grund, diese unstrittigen Qualifikatoren NICHT zu einer Kategorie zusammenzufügen" heißen.Oliver S.Y. (Diskussion) 16:10, 18. Feb. 2017 (CET)
@GroupCohomologist: Danke für die Zusammenfassung. Ich finde sie weitgehend fair, auch wenn ihr Fazit meiner Empfehlung widerspricht. Nur noch einmal zur Klarstellung: Ich bin bei Zollernalbs Replik auf meinen Hinweis, dass schon hunderte der Kategorien der notorischen Vielkategorisierer gelöscht wurden, aus der Diskussion ausgestiegen. Tatsächlich zeigt sein Angriff gegen mich („und tausende behalten wurden, jaja... deine Art der selektiven Argumentation (inklusive wissentlicher Falschbehauptungen, s.o.) ist einfach unfair“), dass er es ist, der mit Falschbehauptungen operiert. Es stimmt einfach nicht, dass tausende der Kategorien, ob sie nun von Wheeke oder von GT1976 angelegt wurden, behalten wurden. Die weitaus überwiegende Mehrheit der Löschanträge der letzten fünf Jahre, an die ich mich erinnere, hat zu Löschungen der Kategorien geführt, die oftmals ohne jegliche fachliche Kenntnis und (wie auch in diesem Falle) gegen das Votum der zuständigen Redaktionen angelegt wurden. Ich kann gern Links zu den Hunderten von Löschentscheidungen bringen, wenn das angezweifelt wird, und würde dann Zollernalb bitten, Links zu den Tausenden von Behaltensentscheidungen anzuführen. Solange er das aber nicht kann, bleibt mein Eindruck einer den Ermessensspielraum überschreitenden Abarbeitung, die er jetzt mit wissentlichen Falschbehauptungen zu verteidigen versucht.--Zweioeltanks (Diskussion) 07:28, 20. Feb. 2017 (CET)
Von wissentlichen Falschbehauptungen meinerseits zu sprechen ist eine Unverschämtheit, du wirst mir in meinen über 10 Jahren Wikipedia keine einzige solche nachweisen können, und so etwas hat in 10 Jahren Wikipedia auch noch nie jemand von mir behauptet. Zweioeltanks, deine Art ist unmöglich. Das einzige, was ich schrieb, war, dass tausende Kategorien, die von Wheeke oder GT1976 angelegt wurden, nach wie vor existieren. --Zollernalb (Diskussion) 11:14, 20. Feb. 2017 (CET)
Das hast du nachweislich nicht geschrieben, s.o. Du hast, wie ich zitiert habe, geschrieben, dass „tausende [erg. Kategorien] behalten wurden“. Behalten werden kann nur etwas, was (durch LA o.ä.) in Frage gestellt worden ist.--Zweioeltanks (Diskussion) 11:50, 20. Feb. 2017 (CET)
so_ein_Quatsch. --Zollernalb (Diskussion) 11:58, 20. Feb. 2017 (CET)
Wir behalten auch Kategorien, die niemand in Frage stellt. DestinyFound (Diskussion) 11:57, 20. Feb. 2017 (CET)
Nein. Was nicht in Frage gestellt wird, ist bestenfalls (noch) da. Du wirst auch nicht sagen, du hättest deinen Müll behalten, nur weil die Müllabfuhr noch nicht da war. --Zweioeltanks (Diskussion) 19:45, 20. Feb. 2017 (CET)
Sprachlich würd ich das nicht sagen, faktisch behält man ihn aber so lange bis man ihn entledigen kann. Nur hinkt der Vergleich sowieso, denn Müll hat von Anfang an den Sinn ihn loszuwerden, Kategorien haben nicht den Sinn gelöscht zu werden. DestinyFound (Diskussion) 22:16, 20. Feb. 2017 (CET)
Was bei Kategorien Müll ist und was behaltenswert, darüber gehen die Meinungen oftmals auseinander. Von den tausenden Kategorien, die GT1976 angelegt hat, ist jedenfalls ein überaus hoher Prozentsatz sinnlos. Von denen, die durch Löschanträge überprüft wurden, ist die weitaus überwiegende Mehrheit gelöscht worden, allein hunderte in den letzten beiden Jahren. Er ist auch schon mehrfach gesperrt worden, weil er seine unerwünschten Kategorienerstellungen trotzdem stur durchzieht. Daran ändert auch nichts, dass er jetzt mal auf die Zurückweisung eines LA verweisen kann, s.u., die er sich aber durch Täuschen und Tricksen erschlichen hat, s. Diskussion. Wie lange sollen wir uns von diesem Benutzer noch das Kategoriensystem kaputt machen lassen?--Zweioeltanks (Diskussion) 11:48, 21. Feb. 2017 (CET)
Auf diese Lügen gehe ich gar nicht mehr ein. Dein Ziel ist die Zerfledderung des Kategoriesystemes, das haben wir schon oft gesehen und das merkt man auch deutlich in der Versionshistorie von Monika Kaufmann. Offensichtliches und in der Bearbeitungszeile belegtes wird gelöscht und ein Beleghinweis gesetzt, nur um einen Artikel weniger kategorisiert zu haben, damit die Chance steigt, wieder eine Kategorie löschen zu können und die Systematik aufzubrechen. --GT1976 (Diskussion) 15:01, 21. Feb. 2017 (CET)
ZÖT versucht es immer wieder, Kategorien einzeln zu löschen, um beim nächsten Scheibchen ein Argument mehr zu haben und das System scheibchenweise systematisch zu zerfleddern, siehe auch wieder hier. Jetzt geht er schon so weit, dass er sinnlose Bausteine setzt, um sein Vorhaben trotz eindeutiger administrativer Entscheidung durchzusetzen, siehe Monika Kaufmann. Wie lange lassen wir uns noch von diesem Benutzer narren? --GT1976 (Diskussion) 08:33, 21. Feb. 2017 (CET)

Die Löschprüfung - nach einer LD wurde "behalten - wurde vor vier Monaten beantragt. Da sie nach wie vor nicht entschieden wurde (nicht administrativ entschieden werden kann?) liegt nahe, den status quo zu behalten. Die Diskussion hier zeigt das Gegenteil irgendeiner Einigung oder auch nur eines Kompromisses. Die Entscheidung von Zollernalb wurde nicht entscheidend widerlegt, die Sachdiskussion wird administrativ nicht geführt. --Felistoria (Diskussion) 23:48, 21. Feb. 2017 (CET)

Dieser Abschnitt kann archiviert werden. Plani (Diskussion) 19:12, 24. Feb. 2017 (CET)

21. Dezember 2016[Quelltext bearbeiten]

Kategorie:Örtlichkeit der Prostitution (erl.)[Quelltext bearbeiten]

Bitte die Behaltenentscheidung für „Kategorie:Örtlichkeit der Prostitution(DiskussionLöschenLösch-LogbuchVersionsgeschichte) überprüfen. Begründung:
Die Kategorie erfasst entgegen der Beschreibung keine geographischen Orte, sondern wahlfreie Themen. Es ist für mich nicht erkennbar, wer den einstigen Löschantrag mit Behalten entschieden hat, so dass ich den Erst-Admin leider nicht vorab informieren kann. --Zollwurf (Diskussion) 14:39, 21. Dez. 2016 (CET)

Du kannst also nicht mehr feststellen, wer gegen deinen eigenen SLA Einspruch eingelegt hat und wer ihn daraufhin entfernt hat? Und wer bei deinem folgenden LA nach Löschdiskussion auf Behalten entschieden hat? -- Jesi (Diskussion) 17:13, 21. Dez. 2016 (CET)
Oh, sorry, da hab ich was übersehen. Aber an dem LP-Antrag ändert das nichts, sondern im Gegenteil, stelle ich jetzt zusätzlich fest, dass der damalige Admin meine Argumente überhaupt nicht beachtete. --Zollwurf (Diskussion) 19:28, 21. Dez. 2016 (CET)

Hallo! Da kann man mal wieder sagen, selbst ins Bein geschossen. Euer System ist so verwirrend, daß niemand mehr durchsieht. Aber eine Kategorie mit 2 Unterkategorien? Mag kein geografisches Objekt sein, was ich auch befürworte, da sich der FB da selbst zuviel vom Kuchen abschneidet, aber wenn wir nunmal dieses Basissystem haben, geht es eher um das Lemma als um die Kategorie. Bin kein Experte für Prostitution, aber habe letztes Jahr Kategorie:Betriebsstätte eines Beherbergungsbetriebes angelegt, was mir hier als Vorlage gut passt. ABER, aufgrund sauberer Definitionen. Mein Vorschlag:

Definition:Bauwerke und Örtlichkeiten, an denen die gewerbliche Prostitution im Sinne des Wirtschaftszweigs "9609004" NACE 2 - "Dienstleistungen von Prostituierten" ausgeübt wird. Wahlweise zu ergänzen um Betriebsstätten von anderen Wirtschaftszweigen, die besonders für Prostitution hergerichtet sind:

  • 5501 Hotels - Stundenhotels
  • 56303-09 Unterhaltungsbetriebe mit Getränkeausschank

Wenn man sich darauf einigt, müßte man zusätzlich noch die Kategorie:Typ einer Betriebsstätte der Prostitution einrichten. Diese Diskussion hier kann man aber auch ganz einfach durch das Entfernen von Humangeografisches Objekt aus der Kategorie lösen. Wie eingangs gesagt, wenn ein Inselexperte wie Zollwurf sich mit Humangeografie befasst, ist man am Ende mit sich selbst unzufrieden. Darum lasst die Bordelle dort wo sie hingehören, bei den Nutten, um es mal klar auszusprechen.Oliver S.Y. (Diskussion) 21:05, 21. Dez. 2016 (CET)

Oliver, vielen Dank. Genauso hätte ich es auch gesagt. Du hast zu 100 % fachlich Recht. Nur bitte, sag nicht, dass die Kategorie:Betriebsstätte der Prostitution dann in die Fachbereichshoheit des Portal:Wirtschaft fällt. *grümbel--Karsten11 (Diskussion) 21:30, 21. Dez. 2016 (CET)

Löschprüfungsfremde Diskussionen der Übersichtlichkeit halber entfernt --Plani (Diskussion) 11:00, 23. Feb. 2017 (CET)

Nein, die 96 spricht klar für den Abfallkorb von NACE 2 wo alles das drin ist, was sonst nicht passt. Da mit 55 und 56 schon jetzt EuT tangiert wird, könnt Ihr das auch gern dort für die Struktur abstellen, das meinte ich ja an anderer Stelle, FB Wirtschaft hat den Hut auf, muß aber keineswegs deshalb mehr machen, als den Weg vorzugeben. Wenn man auch das als "Kultur" behandeln will, ist man wie beim Hanf und vielen anderen Punkten in der selben Sackgasse wie bei der Humangeografie, alles wollen, aber es dann nicht beherschen, erinnert mich an Walle Walle.Oliver S.Y. (Diskussion) 21:45, 21. Dez. 2016 (CET)
Wobei ich gerade sehe, daß das Portal:Prostitution seit 2 Jahren inaktiv ist. Also auch da wohl eher die Frage, wer das Ganze macht, nicht ob die dem hier zustimmen.Oliver S.Y. (Diskussion) 21:54, 21. Dez. 2016 (CET)

Leute, es geht mir nicht um "den Sex-Teil" im Kat-Lemma, sondern um den Bezug "Örtlichkeit". Eventuell ist ja die Mutterkategorie Kategorie:Humangeographie der Fehler, aber der Admin, der über diesen LA in obiger Sache entschied, hat einen Verfahrensfehler gemacht, indem nicht die Argumente des LA beachtet wurden. Das ist nunmal eine Falschentscheidung. --Zollwurf (Diskussion) 22:02, 21. Dez. 2016 (CET)

Ich bin ja Kat-technisch minderbemittelt, aber kann mir mal jemand erklären, warum man nicht einfach die Einsortierung Kategorie:Humangeographisches Objekt herausnimmt und alles ist gut? --He3nry Disk. 11:30, 22. Dez. 2016 (CET)

Damit hast Du weiter den Begriff Ort im Lemma, bei dem einige Geografiebenutzer sofort "Mein Schatz" denken :) , drum das Konzept mit den Stätten als Nutzung, nicht als Erdoberfläche.Oliver S.Y. (Diskussion) 12:04, 22. Dez. 2016 (CET)

Löschprüfungsfremde Diskussionen der Übersichtlichkeit halber entfernt --Plani (Diskussion) 11:00, 23. Feb. 2017 (CET)

Erstadminmeinung (Zweitmeinung erbeten): Ich sehe durchaus das Problem, das derzeit mit der Kategorie besteht, wenngleich ich ansonsten in der Kategorien-Thematik nicht bewandert bin. Die Beschreibung der Kategorie besagt an sich bereits, was alles in dieser enthalten sein soll: Diese Kategorie umfasst Gebäude, Straßen, Plätze und Viertel, in denen Prostitution angeboten wird. Dass dabei gerade keine Artikel zu abstrakten Formen von Prostitutionsanbietungsorten (Stundenhotel, Lovemobil, etc.) eingeschlossen sein sollten, ergibt sich daher schon aus der Kategorienbeschreibung und eben auch aus der vom Löschprüfungssteller richtig bemängelten Einsortierung in die Kategorie Humangeographisches Objekt.

Dies ist in meinen Augen aber nicht primär ein Problem der Kategorie, die meines Erachtens nach wie vom Erst-Entscheidenden Admin richtig entschieden behalten werden kann, sondern ein Problem der einkategorisierten Artikel. Die inhaltliche Verkürzung des Kategorienumfangs auf Betriebsstätten, wie oben vorgeschlagen, halte ich ebenfalls nicht für zielführend, weil dadurch der gesamte Bereich der Straßenprostitution, der sehrwohl in vielen Städten klaren (geografisch abgrenzbaren) Straßenzügen zugeordnet werden kann, ausgeblendet würde.

Ich würde daher für ein Behalten dieser Kategorie in der derzeitigen Form plädieren bei gleichzeitigem Entfernen der darin momentan direkt einkategorisierten Artikel, für die uU eine andere Lösung gefunden werden müsste (etwa eine Kategorie:Form der Prostitutionsanbietung?). Beste Grüße, Plani (Diskussion) 11:00, 23. Feb. 2017 (CET)
Ja, wie Plani. Die (zahlreichen) fälschlich einsortierten Artikel sind kein Grund dafür, die prinzipiell zulässige Kategorie zu löschen. Wird behalten. Kein Einstein (Diskussion) 17:09, 23. Feb. 2017 (CET)
Dieser Abschnitt kann archiviert werden. Plani (Diskussion) 19:14, 24. Feb. 2017 (CET)

25. Januar 2017[Quelltext bearbeiten]

Telefontraining[Quelltext bearbeiten]

Guten Abend! Vor Jahren wurde der Artikel Telefontraining zur Überarbeitung an mich zurückgegeben: https://de.wikipedia.org/wiki/Wikipedia:Administratoren/Anfragen#Benutzer:Oceco Eine überarbeitete Fassung liegt jetzt vor: Benutzer:Benutzerin:Dr. Uta Krukowska/Telefontraining jetzt: Benutzerin:Dr. Uta Krukowska/Telefontraining --Holmium (d) 18:53, 27. Jan. 2017 (CET) Ich bitte darum zu prüfen, ob der Artikel nunmehr Teil von Wikipedia sein kann. Viele Grüße!--Dr. Uta Krukowska (Diskussion) 22:15, 25. Jan. 2017 (CET)

Der Artikelinhalt ist sachlich fundiert sowie verständlich geschrieben. Eine kleine Anmerkung: "Telefontrainer" - da ist vielleicht das Wort "Kommunikationstrainer" das bessere beschreibende Wort. Ob der Artikel Teil der Wiki- Welt werden und sein kann? Die " anhaltende öffentliche Wahrnehmung zu diesem Thema könnte ein Anhaltspunkt für Relevanz sein." - Aber das ist nur meine Sichtweise. Danke für "das Tun" + liebe Grüße vom - --Lupus in Saxonia (Diskussion) 23:18, 25. Jan. 2017 (CET)
Der Artikelinhalt dient offenbar der massiven Platzierung von Links auf ... siehe die Einzelnachweise. Dieser Teil des Artikels wird so im Artikelnamensraum nicht überleben. Im übrigen halte ich die Verbreitung des Begriffes für im Artikel kaum zureichend nachgewiesen. Ist hier eine Nachbesserung möglich? --Holmium (d) 18:59, 27. Jan. 2017 (CET)
Guten Abend! Ich habe den Artikel unter Berücksichtigung der genannten Kritikpunkte verändert. Viele Grüße!--Dr. Uta Krukowska (Diskussion) 22:13, 27. Jan. 2017 (CET)
Man könnte auf die Idee kommen, dass der Artikel der Suchmaschinenoptimierung der Domain www.wirtschaftsdeutsch.de/ für das Wort "Telefontraining" dient. Der EN ist seltsam inhaltsleer. Vielleicht soll aber auch für www.telefontraining-claudiafischer.de ein Link platziert werden. -- Neudabei (Diskussion) 22:44, 27. Jan. 2017 (CET)
Zur Information: Das gemeinnützige Institut für Internationale Kommunikation e.V. wurde 1989 aus der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf ausgegründet, das für Forum Wirtschaftsdeutsch verantwortlich zeichnet. Forum Wirtschaftsdeutsch informiert online über Telefontraining.--Dr. Uta Krukowska (Diskussion) 23:20, 27. Jan. 2017 (CET)
Sorry, aber ich denke nicht, dass das so geht. Gegen die Erklärung des Begriffs "Telefontraining" in einem Wiki-Artikel ist sicher nichts einzuwenden. Hier sieht es aber fast schon so aus, als solle der Artikel selbst zum Telefontraining werden, indem anscheinend jeder Aspekt, der zu einem 'erfolgreichen Telefonat' gehört, erwähnt und mit einem Link auf die gewerbliche Seiten der Frau Fischer belegt wird. Der Artikel könnte daher etwas entfernt sein von einer neutralen Darstellung der öffentlichen Wahrnehmung und verbreitet anscheinend eher - möglicherweise auch etwas einseitig? - die Aussagen und Methoden von Frau Fischer. VG --Apraphul Disk WP:SNZ 09:04, 31. Jan. 2017 (CET)
Im August 2013 (siehe Diskussionsseite des Artikels) schrieb Oceco: „Bei meinem Löschantrag war der Hauptkritikpunkt, dass der Artikel eine (schlecht gemachte) Kursbeschreibung darstellt und ein gut gemachter Artikel zu diesem Lemma dem Leser Hinweise gibt, wie er professionell telefoniert, d.h. er wird die Kursinhalte von entsprechenden Kursanbietern inhaltlich darstellen.“ Dies bedingte, dass ich im laufenden Jahr inhaltlich auf Kursinhalte einging. Da zu Frau Fischer ein eigener Wikipedia-Artikel angelegt wurde, sah ich mich berechtigt, ihre im Internet unentgeltlich verfügbaren Tipps zu erwähnen. Viele Grüße!--Dr. Uta Krukowska (Diskussion) 18:50, 31. Jan. 2017 (CET)
Hi Uta, dass die Frau einen Eintrag hat, heißt nicht, dass es berechtigt ist, Ihr einen Begriff 1:1 zuzuordnen. Wenn dem so wäre, würde der Begriff gar keine eigenständige Berechtigung haben. Wenn das Werbegespamme aus dem Eintrag nicht komplett verschwindet, würde ich die Anfrage hier ablehnen. Wenn Du es rausnimmst, könnte man anfangen zu diskutieren, ob nun ein ausreichender Eintrag zu einem relevanten Begriff da ist. Der Blick auf die Vorgeschichte, die LD und die schon erfolgten LPs lassen auch das dann schwierig erscheinen, aber mit der Werbung im Eintrag brauchen wir gar nicht erst anzufangen. --He3nry Disk. 15:59, 2. Feb. 2017 (CET)
Guten Abend! Der Artikel wurde erneut geändert. Ich hoffe, damit eine Diskussionsgrundlage geschaffen zu haben. Viele Grüße!--Dr. Uta Krukowska (Diskussion) 22:26, 2. Feb. 2017 (CET)
Der Werbespam ist noch im Artikel - auf welcher Grundlage soll denn jetzt diskutiert werden? Der Satz zum Beleg scheint mir außerdem eine triviale Aussage zu sein.-- Neudabei (Diskussion) 22:51, 2. Feb. 2017 (CET)
Guten Morgen! Die Kritik nahm ich zum Anlass, den Artikel wiederum zu verändern. Viele Grüße!--Dr. Uta Krukowska (Diskussion) 07:00, 3. Feb. 2017 (CET)
Ich muss zugeben, @Uta, die "Forderung" bzw. Kritik vom Kollegen Oceco hatte ich gar nicht mehr angeschaut, nachdem ich den Artikel zum Zeitpunkt meiner ersten Stellungnahme oben durchgelesen hatte. Ich verstehe, dass es Dich nicht begeistern kann, wenn zwei so völlig gegensätzliche Kritiken an dem Artikel angebracht werden. Ich kann da - meine persöhnliche Sicht - dem Kollegen Oceco nicht wirklich folgen (sorry Oceco). Ich habe nun mal die Version vom 31.07.2013, also zum Zeitpunkt seiner Kritik (klick), angesehen und verstehe ehrlich gesagt die Welt nicht mehr. So wie es damals da stand, war es meiner bescheidenen Ansicht nach grundsätzlich gut; vielleicht hier und da verbesserungswürdig, aber absolut in die Richtung, wie zumindest ich mir einen Artikel über den Begriff Telefontraining vorstellen würde: Eine Beschreibung des Begriffs, keine Durchführung des Begriffs. ;-) @Alle: Mögt Ihr da vielleicht mal einen Blick drauf werfen, ob die von mir verlinkte alte Version nicht doch den besseren Ansatz darstellt? Danke. VG --Apraphul Disk WP:SNZ 08:13, 3. Feb. 2017 (CET)
In diese Richtung gehe ich auch: die aktuell vorhandenen Weblinks und Einzelnachweise wirken wie ein Weblinkplacement, der damalige Artikel hätte ca. zwei Belege mehr vertragen und wäre dann durch enzyklopädischen Stil und Beschreibung des Lemmas aufgefallen - im Gegensatz zum jetzigen Entwurf. Bitte WP:Belege stärker beachten! Wenige, valide Belege sind wertvoller als die Platzierung von Weblinks, nach deren Anklicken ich bunte Banner über Fördermöglichkeiten sehe. Grüße, --Holmium (d) 07:09, 20. Feb. 2017 (CET)
Guten Morgen! Die 2017 vorgelegte Version des Artikels überarbeitete ich. Könntet Ihr die neue Version bitte anschauen? Viele Grüße!--Dr. Uta Krukowska (Diskussion) 08:48, 21. Feb. 2017 (CET)
Angesehen, und nach wie vor zahlreiche Weblinks vorgefunden, die meinen Eindruck vom 27. Januar 2017 aufrechterhalten: Ein im Eventualfall wiederhergestellter Artikel wird so im Artikelnamensraum nicht lange Bestand haben. Belege und Weblinks müssen so weit wie irgend möglich unabhängig sein, Sekundärquellen, usw. siehe WP:WEB und WP:Q. --Holmium (d) 12:23, 22. Feb. 2017 (CET).
Das Forum Wirtschaftsdeutsch geht zurück auf das Institut für Internationale Kommunikation e. V. Dieses wurde aus der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf heraus gegründet: http://www.bildungsserver.de/db/mlesen.html?Id=3892 Ist dessen Darstellung der Fakten als nicht zuverlässig anzusehen?--Dr. Uta Krukowska (Diskussion) 18:17, 22. Feb. 2017 (CET)

28. Januar 2017[Quelltext bearbeiten]

Edona James (erl.)[Quelltext bearbeiten]

Bitte „Edona James(WiederherstellenLösch-LogbuchVersionsgeschichte) wiederherstellen.
Begründung:
Artikel ist momentan unter Benutzer:CHR!S/Edona James verfügbar. Seit der letzten Löschprüfung sind zwei neue TV-Projekte hinzugekommen. Zum einen singt sie heute bei Deutschland sucht den Superstar, wo sie der Jury ihren Song Lady präsentiert. Im Februar kommt außerdem eine Folge Frauentausch mit ihr. Frau James erfüllt die allgemeinen Relevanzkriterien, da sie seit 2015 fortwährend in großen TV-Sendungen zu sehen ist und somit in den Boulevardmedien vorhanden ist. (u.a. berichten auch Qualitätsmedien wie Stern oder Focus über sie). Daher ist eine Behaltensentscheidung zu treffen. (vgl. ähnlich gelagerte Löschkandidaten wie Jessica Paszka) Außerdem wird auch international über sie berichtet, da sie auch in anderen Ländern wie Serbien und Albanien berühmt ist. --CHR!S (Diskussion) 11:55, 28. Jan. 2017 (CET)

Einmal Vorsingen bei DSDS generiert keine Relevanz. Auch Frauentausch-Teilnehmer (davon gibt es inzwischen hunderte) haben keine Relevanz. Dementsprechend ist seit der Löschentscheidung nichts relevanzstiftendes in Herrn/Frau James' Biografie dazugekommen. --Dk0704 (Diskussion) 08:26, 30. Jan. 2017 (CET)
Du musst den Artikel ja als Ganzes sehen ;-) Sie hat ja im Vorfeld schon an großen TV-Shows mit Millionenpublikum teilgenommen. Ihren Auftritt bei DSDS haben 5,11 Millionen Zuschauer verfolgt. Zuvor war sie bei Adam sucht Eva (ca. 2,3 Millionen Zuschauer) und bei Promi Big Brother (2 Millionen Zuschauer). Frau James ist eine weit bekannte Persönlichkeit aus der Unterhaltsbranche mit anhaltender Medienpräsenz. Ich hab mit ihr den Artikel besprochen, da sie sich an mich gewandt hat als ursprünglicher Autor. Wir verstehen beide nicht, dass bei ihrem Bekanntheitsgrad der Artikel gelöscht wurde.--CHR!S (Diskussion) 11:37, 30. Jan. 2017 (CET)
Frau James tut alles, um bekannt zu werden, das ist sicher richtig. Wirklich berühmt ist sie aber nicht, höchstens Halb-Promi. Jessica Paszka ist auch eher grenzwertig, insofern ist die Behalten-Entscheidung kein besonders hilfreiches Argument. Sollte sie das gesungene Lied auf Platte herausbringen und es ein Erfolg werden, wäre das eventuell ein Grund, die Löschentscheidung zu revidieren. Zur Zeit sehe ich keinen zwingenden Grund. -- Perrak (Disk) 14:01, 31. Jan. 2017 (CET)
Ich find es schon richtig, dass der Artikel von Jessica Paszka behalten wurde. Aber es kann ja nicht sein, dass man bei eine Person behält, aber eine andere mit deutlich mehr Medienpräsenz ihren Artikel verweigert. Das bei DSDS präsentierte Lied ist schon seit 2015 erhältlich. --CHR!S (Diskussion) 08:04, 1. Feb. 2017 (CET)
Das Lied hat es nicht in die Charts geschafft. Damit sind die RK für Musiker schonmal nicht erreicht. Die Löschung wurde damals ausführlich und zutreffend begründet, ein Ermessensfehler ist nicht erkennbar. --Dk0704 (Diskussion) 14:18, 1. Feb. 2017 (CET)
Klingt für mich nicht wirklich plausibel. Irgendwie ist es so als würde mit zweierlei Maß gemessen. Nehmen wir nicht Jessica (obwohl sie nur 97.300 Google-Treffer hat, Edona kommt auf 394.000 Ergebnisse, fast 4 Mal so viel), sondern Alexander Keen. Der hat nur 2 TV-Projekte wird aber wegen des Dschungelcamps als weit bekannte Persönlichkeit angesehen und ist somit relevant. Edonas DSDS-Auftritt haben auch 5 Millionen gesehen, aber trotzdem hält man sie nur als "Halb-Promi"?!?--CHR!S (Diskussion) 08:15, 3. Feb. 2017 (CET)
Info zur Googlesuche, es sind 107 Suchergebnise.--Tohma (Diskussion) 19:38, 24. Feb. 2017 (CET)
Wiederherstellen. Schon die Löschung war ermessensfehlerhaft. Adam und Eva, DSDS, Promi Big Brother. Die Frau ist definitiv bekannter als jeder 2.-Liga-Kicker mir 2. Min. Spieleinsatz. Die WP:RK sind erfüllt. Teilnahme an nachrichtenwürdigen Ereignissen + bekannte TV-Persönlichkeit. Dazu zählen in unserer Lebenswirklichkeit heute auch TN an Reality-Formaten. MfG, --Brodkey65|...Am Ende muß Glück sein. 17:45, 10. Feb. 2017 (CET)
  • Um mal von der provinziellen deutschen Betrachtungsweise dieses Falles wegzukommen, kann man es bei google mit originellen Schreibweisen versuchen, z.B. mit dem Suchbegriff Kujtim Šehu. Suchbegriff Edona Džejms bringt überraschenderweise anfänglich nur deutsche (!) Seiten. Vielleicht suche ich nur falsch ?. IMDB hat übrigens noch einen Astro Royal-Auftritt (2016) ins Edona-James-Werkverzeichnis eingearbeitet vgl http://www.imdb.com/name/nm6617902/, aber es fehlt immer noch ihr großer deutsch-serbischer Auftritt in der Ami G Show von 2014 2003:45:5C3B:BC01:5566:B3A0:AD41:907B 18:55, 11. Feb. 2017 (CET)
Vielleicht wandelt Google Edona Džejms in Edona James um (also beide Suchbegriffe sind identisch, das erste ist vielleicht nur wie man es ausspricht) und deswegen die deutschen Seiten?!? Bin da selbst überfragt. Die Ami G Show hab ich nun mit aufgeführt. Beim Astro Royal-Auftritt bin ich mir unsicher. Ist das nicht nur, dass dort das Sendematerial von Promi Big Brother von Prinz Schaumburg-Lippe dokumentiert wurde??? Also ohne Mitwirkung von Edona. Danke übrigens auch an Brodkey65, sehe es auch so dass die erste Löschung ermessensfehlerhaft war. Zudem möchte ich für die Behaltensentscheidung anmerken, dass aktuell diesen Monat u.a. der Stern und die tz über Frau James berichten. Dies zeigt, dass eine fortgesetzte Medienpräsenz nicht nur in auf "Promi"news spezialisierten Medien vorhanden ist, sondern auch Medienpräsenz in der B-Klasse. --CHR!S (Diskussion) 14:31, 13. Feb. 2017 (CET)
Wieso hat Edona James eigentlich noch keine Fotos nach commons hochgeladen? Für Profi-Fotos braucht sie allerdings die OTRS-Vorlage. Und sag ihr bitte auch: Die Artikel auf wikipedia kommen und gehen, die Bilder auf commons bleiben bestehen. (Frei nach Joseph S.) Toi Toi Toi. 2003:45:5C3B:BC01:E123:DB01:F2C6:C620 09:48, 21. Feb. 2017 (CET)
Erstadminmeinung (Zweitmeinung erbeten): Vorweg: Dieser Fall ist nicht eindeutig – man könnte wahrscheinlich sowohl für als auch gegen die Relevanz der artikelgegenständlichen Person argumentieren. Sie schrammt jedenfalls unentwegt an der Relevanzhürde herum, überschreitet diese aber meines Erachtens nach nicht klar und eindeutig. Mehrere Auftritte als Kandidatin in Fernseh-Shows generieren noch keine eigenständige Relevanz, Schauspielerin ist die Dame jedenfalls keine – allenfalls zu Unterhaltungszwecken Mitwirkende (ohne künstlerischen Anspruch oder originelles Wirken). Auch als Sängerin bleibt sie jedenfalls unter dem Niveau, das eine automatische Relevanz aufgrund dieser Tätigkeit zur Folge hätte. Ein dargebrachtes Lied im Rahmen einer Fernseh-Show reicht dafür bei weitem nicht. In der Zusammenschau all dieser Tätigkeiten könnte man wohl behaupten, dass sich die beschriebene Person auf einem mittelhohen Relevanzniveau bewegt, das momentan noch gerade nicht reicht, um enzyklopädisch relevant zu sein.
Jedenfalls – und darum geht es bei dieser Löschprüfung ja im Kern – ist die ursprüngliche Admin-Entscheidung, den Artikel aufgrund mangelnder Relevanz zu löschen, nachvollziehbar und korrekt. Die Löschbegründung von Benutzer:Mogelzahn halte ich für ausgewogen und angemessen. Auch die zwischenzeitlich hinzugefügten neuerlichen Fernsehshow-Aufritte vermögen an dieser Abwägung im Wesentlichen nichts zu ändern. Ich befürworte daher, die Entscheidung des Löschdiskussion-Entscheidenden Administrators erneut zu bestätigen und den Artikel gelöscht zu lassen. Beste Grüße, Plani (Diskussion) 19:26, 24. Feb. 2017 (CET)
Unter Anwendung der einschlägigen Relevanzkriterien kann ich die bisherige Adminurteile bestätigen. Edona James erfüllt keine der einschlägigen Relevanzkriterien. Die Löschung aufgrund nicht vorhandener Relevanz war daher richtig, an der mangelnden Relevanz hat sich seit der Löschung durch Mogelzahn nichts geändert. Möge der Nächste den Fall abschließen oder ganz neue Sachverhalte zu Tage fördern. --Septembermorgen (Diskussion) 20:04, 24. Feb. 2017 (CET)
Siehe Vorredner. Reisst die Relevanzhürden derzeit noch nicht. --Otberg (Diskussion) 21:00, 24. Feb. 2017 (CET)
Dieser Abschnitt kann archiviert werden. --Holmium (d) 07:57, 25. Feb. 2017 (CET)

8. Februar 2017[Quelltext bearbeiten]

Ilka Groenewold (erl.)[Quelltext bearbeiten]

Bitte „Ilka Groenewold(WiederherstellenLösch-LogbuchVersionsgeschichte) wiederherstellen.
Begründung:
Begründung --UschiMeier123 (Diskussion) 22:20, 8. Feb. 2017 (CET) Ich würde gerne über die Moderatorin Ilka Groenewold einen Eintrag verfassen bzw. den "alten" korrigieren und anpassen. Ich bitte um Revision. MFG Uschi Meier

Service LD. Seit 2009 kann viel passiert sein. Wenn Relevanz nach WP:RK dargestellt werden kann, kann ich gerne den alten Text zur Überarbeitung/Relevanzdarstellung unter Benutzer:UschiMeier123/Ilka Groenewold wieder herstellen. Nach erfolgreicher Überarbeitung kann dann über eine Rückverschiebung entschieden werden.--Karsten11 (Diskussion) 22:26, 8. Feb. 2017 (CET)
@Karsten11: Wiederherstellung halte ich in diesem Fall für problematisch, da die Löschung zwar formal als Wiedergänger erfolgte, der Artikel aber als "Von der Webseite kopierter Werbeschmonz" bezeichnet wurde. Damit steht eine URV im Raum. Aus meiner Sicht wäre daher Neustart besser, da dann auf keinen Fall eine URV-Gefahr besteht, der Inhalt aktuell ist und sich (falls belegt) die Relevanz erkennen lässt. -- Wo st 01 (Sprich mit mir) 12:21, 9. Feb. 2017 (CET)
Ich dachte bei der Wiederherstellung auch eher an die Version, die nach LD gelöscht wurde.--Karsten11 (Diskussion) 13:01, 9. Feb. 2017 (CET)
vorerst erledigt, Benutzer hat seit dem 8.2. nicht mehr editiert, --He3nry Disk. 20:53, 23. Feb. 2017 (CET)
Dieser Abschnitt kann archiviert werden. --He3nry Disk. 20:53, 23. Feb. 2017 (CET)

12. Februar 2017[Quelltext bearbeiten]

Switchstance Recordings[Quelltext bearbeiten]

Bitte „Switchstance Recordings(WiederherstellenLösch-LogbuchVersionsgeschichte) wiederherstellen.
Begründung:
Der Artikel zum Kölner Label Switchstance Recordings wurde 2009 bereits erstellt, dann jedoch gelöscht, weil die Relevanz des Plattenlabels nicht aus dem Artikel hervorging. Ich würde den Artikel gerne neu anlegen und kann auch die Relevanz (jetzt 8 Jahre später) der dort veröffentlichten Musik, Veranstaltungen etc. mit Links belegen (Diskographie, Zeitungsartikel, Videos) bspw. http://www.playboard.de/component/content/article/6-reviews/1498-happy-birthday-switchstance-recordings.html#.WJeJpvIeWUk http://www.deadmagazine.de/2011/08/11/ancient-astronauts-kein-leben-ohne-musik/ https://www.youtube.com/watch?v=VP6MNfmk9ac&list=PLE4965876E7BDBE7B&index=13 https://www.youtube.com/watch?v=s-Mqq0Z7eg0 https://www.discogs.com/de/label/10357-Switchstance-Recordings

Hier der Link zur Löschdiskussion: https://de.wikipedia.org/wiki/Wikipedia:L%C3%B6schkandidaten/9._Januar_2009#Switchstance_Recordings_.28gel.C3.B6scht.29 (nicht signierter Beitrag von KayBKay (Diskussion | Beiträge) 20:27, 12. Feb. 2017 (CET))

Lege einen Artikel unter Benutzer:KayBKay/Baustelle an und melde dich hier, wenn du meinst, dass er fertig ist. Der gelöschte Text enthielt unter Veröffentlichungen eine Liste von bayrischen Herzogen... das kann es wohl kaum sein. Grüße --Nolispanmo Disk. Hilfe? 11:07, 13. Feb. 2017 (CET)


Ich hab den Artikel jetzt fertig erstellt, Links als Reverenzen angefügt und als Baustelle gekennzeichnet.. https://de.wikipedia.org/wiki/Benutzer:KayBKay/Artikelentwurf (15:14, 14. Feb. 2017 (CET), Datum/Uhrzeit nachträglich eingefügt, siehe Hilfe:Signatur)

Hier nochmals die Veröffentlichungen auf Discogs. Von den angegeben Künstlern, ist einer wohl Relevant für die Wikipedia und mit einem Lemma vertreten, so wie ich auf die Schnelle gesehen habe. Sollte ein behalten angedacht sein, würde ich zusammen mit dem Autor den Artikel formal für eine Verschiebung vorbereiten. --Weeping Angel (Diskussion) 18:19, 14. Feb. 2017 (CET)
Nachtrag. Aus meiner persönlichen Sicht sollte bei einem Label die im Beispiel vorgegebene Form eines Lemmas gegeben sein und auch eine entsprechende Anzahl an Musikern und Musikgruppen, von denen einige relevant sind und ein eigenes Lemma ihr eigen nennen, vertreten sein. Beispiel Stockfisch Records --Weeping Angel (Diskussion) 18:25, 14. Feb. 2017 (CET)

Ja genau, Deela hat schon ein Lemma, Bands wie Ancient Astronauts, Kabanjak, Protassov haben neben ihren eigenen Projekten aber auch mit Künstlern zusammen gearbeitet, die in der Wikipedia vertreten sind (DJ Brace, Bajka), da würde sich für den ein oder anderen deshalb vllt auch ein eigener Eintrag lohnen. Was die Musik in Boardsportvideos/Filmen bzw. DJ-Sets anbelangt, gibt es noch weitaus mehr Links, die die Relevanz belegen. Ich wollte daraus nur keine große Sammlung im Abschnitt Weblinks machen, kann natürlich aber auch noch eingefügt werden, falls nötig. Switchstance Recordings ist natürlich ein Independent-Label, in der Kategorie Musik (Köln) gibt es davon aber auch einige, die sogar noch weniger Belege bzw. weitere Lemmas haben. Ich würde den Artikel gerne behalten bzw. mir bei der Umgestaltung helfen lassen! (nicht signierter Beitrag von KayBKay (Diskussion | Beiträge) 12:24, 15. Feb. 2017 (CET))

Wenn dem so ist, dann schreibe das einfach unter dem Unterpunkt Rezeption hinein. Wie wurde das Label aufgenommen in der Scene, wie bekannt ist es. Existieren die von dir genannten Verbindungen in einer Form, die eine schriftliche Darstellung dieser erlauben. Einfach zu sagen, der hat schon mit dem zusammengearbeitet, dass reicht nicht. Denn eigentlich muss ein Label laut Relevanzkriterien renommiert sein – so steht es in den Kriterien für Künstler – also in Folge somit auch seine Künstler. Da sehe ich vielleicht nur einen. Wenn die anderen bedeutend sind, dann schreibe doch einfach erst einmal die Lemmas zu diesen, dann kann man erkennen ob sie in der Fachpresse rezipiert werden oder ein Album veröffentlicht haben, keine Singles und EPs, die Zählen nicht. Sollte dem so sein, wird das Label automatisch für die Wikipedia interessant, schon alleine aus dem Grund heraus, dass man dann einen Bezugspunkt hat für die Informationen hinter den Kulissen. Wer hat wo was veröffentlicht? Wegen des Umbaus des Artikels, kein Problem das kann ich, oder jemand anderes machen. Allerdings nur dann wenn Aussicht darauf besteht, dass das Lemma behalten wird, bzw. wieder hergestellt wird. --Weeping Angel (Diskussion) 15:17, 15. Feb. 2017 (CET)

13. Februar 2017[Quelltext bearbeiten]

Für Jagd in Deutschland (bleibt gelöscht)[Quelltext bearbeiten]

Bitte „Für Jagd in Deutschland(WiederherstellenLösch-LogbuchVersionsgeschichte) wiederherstellen.
Begründung:
Begründung -- "Für Jagd in Deutschland" ist nach dem Deutschen Jagdverband und dem ÖJV innerhalb von 2 Jahren zum drittgrößten bundesweit agierenden Jagdverband Deutschlands avanciert. Neben aktuellen lokalen Aktionen und Info Veranstaltungen betreiben wir neben unserer Homepage, auf der sich durchaus kritisch den Zuständen im deutschen Jagdgeschehen auseinandersetzt, eine Informationplattform zu Natur und Jagd (Wildes Wissen) sowie eine kostenfreie interaktive Registrierungsplattform für Haustiere (Registrier-mich, https://wildundhund.de/fjd-geht-mit-tierregistrierung-online-8708/), in der mehrere Tausend Tiere erfasst sind, und die an die Plattform Europetnet angeschlossen ist. Außerdem unterstützen wir noch die länderübergreifende Diskussunsseite "Für Jagd in D-A-CH". Außerdem unterstützen wir soziale Projekte

https://www.jagderleben.de/essen-fuer-beduerftige http://fuerjagd.de/wp-content/uploads/2014/12/WB_bi_FDJ-Essen_2014-12-16-Bielefeld-tJIOM5.pdf http://www.nw.de/lokal/bielefeld/mitte/mitte/20285910_Heiligabend-in-der-Bahnhofshalle.html

Bildungsproekte http://fuerjagd.de/wp-content/uploads/2014/12/Seiten-aus-wm0715-0815.pdf http://fuerjagd.de/wp-content/uploads/2014/12/Seiten-aus-wm0315.pdf http://fuerjagd.de/projekte/fuer-kinder-gegen-die-naturentfremdung/

und konkrete Artenschutzprojekte http://fuerjagd.de/projekte/rebhuhnschutzprojekt-nrw/

Unsere Plattformen https://www.fuerjagd.de https://www.facebook.com/fuerJAGD/ https://www.wildeswissen.de https://www.facebook.com/jagdwiki/ https://www.registrier-mich.de https://www.facebook.com/registrierMICH/?fref=ts https://www.facebook.com/fuerjagd.de/?fref=ts

Ausschnitt aus dem Presseecho https://www.jagderleben.de/wacht-auf-und-vereint-euch https://www.wm-intern.net/2014/09/01/botschafter-f%C3%BCr-die-jagd/ https://wildundhund.de/zu-wenig-biss-8514/ http://fuerjagd.de/wp-content/uploads/2014/12/Interview-Wild-und-Hund-Ausg.-172014.pdf http://fuerjagd.de/wp-content/uploads/2014/12/WM-intern-Ausg-122014.pdf


https://wildundhund.de/fjd-geht-mit-tierregistrierung-online-8708/

http://fuerjagd.de/wp-content/uploads/2016/12/014_015_Jagdverein_DJZ_1216_1.pdf (nicht signierter Beitrag von Antje1963 (Diskussion | Beiträge) 14:10, 13. Feb. 2017 (CET))

Hallo Antje! Ich versuche es mal, Dich ein wenig zu lotsen, um die Entscheidung gegen das Thema zu ändern, mußt du die Relevanz belegen. Die Merkmale findest Du unter Wikipedia:Relevanzkriterien#Vereine, Verbände, Netzwerke und Bürgerinitiativen

  • überregional ist der Verein per Satzung aufgestellt, aber es fehlt eine Darstellung der Struktur, also zB. Landesverbände, Ortsgruppen, überregionale Arbeitsgemeinschaften
  • mediale Aufmerksamkeit hat heute fast jeder Verein irgendwan, Schwerpunkt liegt da auf "besondere", also Berichterstattungen im TV oder intensive Reportagen in Wochenzeitschriften
  • besondere Tradition - muß hier verneint werden, drei Jahre sind einfach zu kurz
  • eine signifikante Mitgliederzahl - "Drittgrößter" ist da nicht wirklich ein Merkmal. Aktuell haben wir 380.000 Jagdscheininhaber. Wieviel Mitglieder hat der Verein? Im DJV sind 245.000 Mitglieder, daran muß sich der Verein messen lassen.

Das sind die Argumente, welche Du hier stärker begründen mußt, die Linkliste allein bringt leider gar nichts.Oliver S.Y. (Diskussion) 14:56, 13. Feb. 2017 (CET)

Der "Artikel" wurde drei Mal schnellgelöscht. Ich habe zunächst einen Zweizeiler gelöscht, dann wurde zwei Mal ein Text gelöscht, der ebenfalls "Kein Artikel" war. Daneben war es URV (http://fuerjagd.de/wp-content/uploads/2015/01/Seiten-aus-wm0115.pdf) und POV. Das wiederherzustellen ist in keinem Fall sinnvoll. Anhand der hier vorgetragenen Links ist auch keine Relevanz zu erahnen. Als einer der schnellöschenden Admins bin ich natürlich befangen, sehe aber nicht einmal einen Ansatz zu einer regulären LD wiederherzustellen.--Karsten11 (Diskussion) 15:41, 20. Feb. 2017 (CET)

Enzyklopädische Relevanz nicht erkennbar. --Nolispanmo Disk. Hilfe? 15:46, 20. Feb. 2017 (CET)

Dieser Abschnitt kann archiviert werden. --He3nry Disk. 20:54, 23. Feb. 2017 (CET)

16. Februar 2017[Quelltext bearbeiten]

Euro-Beachsoccer-League (erl.)[Quelltext bearbeiten]

Bitte „Euro-Beachsoccer-League(WiederherstellenLösch-LogbuchVersionsgeschichte) wiederherstellen.
Begründung:
Mittlerweile hat sich ja die Welt bekanntlich weitergedreht und die Relevanz von Beachsoccer dürfte nicht erst seit Einführung einer offiziellen FIFA-WM klar gegeben sein!? Die Zeiten da abgehalfterte Feldfussballer wie Cantona aus rein kommerziellen Gründen am Strand kicken sind auch vorbei. Heute gibt es reine Strandfußballer auch als Profis. Das es in Europa zwei Wettbewerbe gibt, ist der Historie geschuldet. Beide sind ja wohl auch miteinander verzahnt. Ich würde den Artikel vervollständigen und soweit es Quellen gibt auch ausbauen! --Ranofuchs (Diskussion) 11:13, 16. Feb. 2017 (CET)

Vollzitat des 2009 gelöschten Artikels: Die Euro-Beachsoccer-League wird jährlich in mehreren Gruppen an verschiedenen Orten Europas ausgespielt und findet ihren Abschluss im Super Final. Die besten sieben Teams nehmen an der Europameisterschaft des darauffolgenden Jahres teil. Danach folgt eine Liste der Teilnehmer. Vielleicht willst du in deinem BNR einen Neustrat wagen? -- Wo st 01 (Sprich mit mir) 15:02, 16. Feb. 2017 (CET)

Ehrlich: Für derartige Spielereien habe ich keine Zeit! Entweder wir stellen den Artikel wieder her - wie in anderen Interwikis auch - oder wir frönen der deutsche Krümmelkackerei! Ich verstehe das nicht - sorry!? --Ranofuchs (Diskussion) 08:28, 17. Feb. 2017 (CET)

Dann kannst du ja sicherlich mit entsprechenden Quellen belgen, dass deine oben gemachte Einschätzung zutrifft. Das könnte diese LP inhaltlich voran bringen. -- Wo st 01 (Sprich mit mir) 09:09, 17. Feb. 2017 (CET)
vorerst erledigt, Antragsteller hat zurückgezogen und ohne Betreuer geht es nicht, --He3nry Disk. 20:55, 23. Feb. 2017 (CET)
Dieser Abschnitt kann archiviert werden. --He3nry Disk. 20:55, 23. Feb. 2017 (CET)

18. Februar 2017[Quelltext bearbeiten]

Unforgettable (2010)[Quelltext bearbeiten]

Bitte die Behaltenentscheidung für „Unforgettable (2010)(DiskussionLöschenLösch-LogbuchVersionsgeschichte) überprüfen. Begründung:

Die Behaltensentscheidung aus 2011 sollte m.E. überprüft werden, da ich sowohl im Artikel als auch rein faktisch nichts finden kann, wonach der Artikel nach WP:RK#Filme relevant sei. In der Löschdiskussion wurde die Aufführung in Kinos dargestellt, allerdings war ein offizieller Kinostart bzw. nicht selbst organisierte Vorführungen im Sinne der RK nicht gegeben. Der angegebene DVD-Vertrieb erscheint mir sehr rudimentär und im Zweifel selbstorganisiert, das Label Wattsmusic Gmbh ist dem Bereich Independent zugehörig und eigentlich in der Musikbranche tätig. Möglicherweise haben hier Beziehungen eine Rolle gespielt?! Die von Wahldresdner aufgeführte Rezeption des Films schließt die gängige Filmliteratur (filmdienst, epd, Cinema) leider aus. In einem solchen strittigen Fall sollte die Relevanz im Artikel gründlich dargestellt und belegt werden, dies ist hier leider nicht erfolgt. –Queryzo ?! Red-WikiPill.png Blue-WikiPill.png 10:29, 18. Feb. 2017 (CET)

Nachtrag: Ich bin erneut auf diese Thematik gestoßen, da Adrian Goiginger gestern bei der Berlinale als Preisträger des Kompass-Perspektive-Preises bekanntgegeben wurde. In seiner Kurzbio ist von diesem „Schülerprojekt“ allerdings keine Rede. –Queryzo ?! Red-WikiPill.png Blue-WikiPill.png 10:32, 18. Feb. 2017 (CET)

Habe mitgelesen, wurde nicht angesprochen, was eigentlich Usus ist. Der Antragsteller hat die Erfüllung der RK gerade selbst bestätigt. Das RK "der Film wurde auf DVD, VHS o. Ä. veröffentlicht (einschließlich Direct-to-Video-Produktionen), sofern deren Veröffentlichung nicht lediglich im Eigenvertrieb mittels selbst erstellter Kopien (wie z. B. DVD±R-Medien) geschah" ist eindeutig durch den Vertrieb über das Independent-Label Wattsmusic Gmbh gegeben. Ob da Beziehungen eine Rolle gespielt haben, sollte für uns unerheblich sein. --Gripweed (Diskussion) 10:34, 18. Feb. 2017 (CET)
Da bisher belegfrei habe ich die Belege für Kinoaufführung und DVD-Veröffentlichung in den Artikel eingearbeitet.--Gelli63 (Diskussion) 20:29, 18. Feb. 2017 (CET)

Selbst wenn die RK hier rein faktisch greifen sollten, findet sich kein Hinweis darauf, dass dieses "Projekt" dem Werk Goigingers zuzuordnen ist. Die Berlinale (siehe Link oben) bezeichnet Goigingers Film Die beste aller Welten gar als dessen Langfilmdebüt. Zudem lief der Film in der Sektion "Perspektive Deutsches Kino", die einen Fokus auf Abschluss- und Erstlingsfilme legt. –Queryzo ?! Red-WikiPill.png Blue-WikiPill.png 16:27, 20. Feb. 2017 (CET)

Schön dass du inziwschen anerkennst, dass die RK hier faktisch greifen. Den Rest kannst du gerne hier auf der DISK Seite diskutieren, dafür ist die LP der falsche Ort.--Gelli63 (Diskussion) 19:10, 20. Feb. 2017 (CET)

Nein, das ist eine Frage der Relevanz, jeder Film sollte über eine relevante, institutionelle Filmseite gelistet sein, sprich IMDb, Filmportal, LdiF, Berlinale etc. Die Links von dir auf der Disk sind da nicht wirklich hilfreich. Das einzige, was hier für Relevanz sorgt, ist der "DVD-Vertrieb"; da es sich um ein Independent-Label handelt, finde ich das etwas dünn. Man bedenke, dass es sich um ein Maturaprojekt handelt, d.h. er hat den Film während des Abiturs gemacht. Sofern der Artikel nicht gelöscht wird, wäre es meines Wissens nach absolut einmalig, dass ein solcher Film hier verzeichnet ist. Daher sollte man wirklich genau prüfen und nicht inklusionistisch durchwinken. Dass wir uns hier sehr eng an der Relevanzschwelle bewegen, sollte klar sein. –Queryzo ?! Red-WikiPill.png Blue-WikiPill.png 19:57, 20. Feb. 2017 (CET)

„jeder Film sollte über eine relevante, institutionelle Filmseite gelistet sein“ – ist dass deine Interpretation des Passus „Zusätzlich muss der Film in der Internet Movie Database (IMDb), bei Filmportal.de, dem Allmovie.com Movie Guide oder ähnlichen allgemein zugänglichen Filmdatenbanken aufgeführt sein“ aus den Einschlusskriterien für Filme? Von „relevant“ steht dort nichts.
Aber lies den Artikel, dort findest du einen Link zum Eintrag in der OFDb (offenbar eine relevante Filmseite, oder stellst du auf den Artikel jetzt auch einen Löschantag?), wodurch auch dieser Punkt erfüllt ist. Der Film mag sich „an der Relevanzschwelle“ bewegen – er hat sie aber eindeutig überschritten. JLKiel(D) 21:35, 20. Feb. 2017 (CET)
als relevante Filmseite kann übrignes auch die des Film Festivals gelten.--Gelli63 (Diskussion) 07:32, 21. Feb. 2017 (CET)

19. Februar 2017[Quelltext bearbeiten]

Irrtum? (erl.)[Quelltext bearbeiten]

Ich bin nicht sicher, ob mein Antrag missverständlich war.

Vorgang: Wir arbeiten an der (Baustellen-)Seite Benutzer:Ameichle/Torpedoversuchsanstalt Immenstaad sowie der zugehörigem Diskussionsseite.

Wir änderten das Lemma. Neues Lemma: Torpedoversuchsanlage Seewerk Immenstaad und verschoben die alte Bezeichnung zur Neuen

Die ursprüngliche Diskussionsseite sollte inhaltlich erhalten bleiben und Bestandteil der neuen werden und anschließend, da obsolet,gelöscht.

Ich hoffe, dass ich mich zwar kurz und laienhaft, aber verständlich ausgedrückt habe. Dank & Gruß--Ameichle (Diskussion) 20:16, 19. Feb. 2017 (CET)

Verschoben wurde die aber nicht, dann wäre da mehr Versionsgeschichte in dem Artikel. Da wurde wohl mit Copy'n'Paste neu angelegt. Oder habe ich da was falsch verstanden? Grüße vom Sänger ♫ (Reden) 21:05, 19. Feb. 2017 (CET)

Ich hoffe, ich habe alles richtig gemacht (gerne nochmal drüberschauen), aber imho habe ich die Versionsgeschichte der BNR-Seite zum Artikel hin verschoben (war C&P) und die (gottseidank zeitlich nicht überlappenden) Bearbeitungen nach dem C&P-Transfer wiederhergestellt. Schaut gut aus. Die Disk habe ich komplett verschoben, denn auch sie bestand praktisch nur aus C&P - verloren ging hier im Wesentlichen die Erläuterung, dass es eine "Übertragung" war... Bitte, Ameichle, in Zukunft so etwas auf Adminanfragen melden. Und keine Übertragung von Artikelinhalten per "Kopieren" (C&P). Aber es lässt sich fast alles hier wieder reparieren ;-) Gruß Kein Einstein (Diskussion) 17:47, 23. Feb. 2017 (CET)

Dank allen Beteiligten für die Reparatur meiner C&P-Version. Das Ergebnis ist jetzt formal korrekt, allerdings ist das Problem selbst für jemanden nicht erkennbar, der sich durch den Wust durchgekämpft hat, weil das kurze Wesentliche zu Beginn fehlt.
Die Diskussion begann harmlos auf der PDMil-Seite https://de.wikipedia.org/wiki/Portal_Diskussion:Milit%C3%A4r#Torpedoversuchanstalt. Dann wurde sie dramatisch fortgesetzt auf meiner Diskseite https://de.wikipedia.org/wiki/Benutzer_Diskussion:Ameichle#Dein_Artikel_....mit der Folge, dass mir der Benutzer mit zwei IP# unverlangt für meinen Artikelentwurf ein Lemma mit Artikelseite auf meinen Benutzernamen und dito Diskussionsseite zur Fortführung vorgelegt hat, die ich verwendet habe :-(. Das Konvolut ist noch nicht vollständig: Der Nutzer (jetzt mit neuem Namen) legte drei Schmierblätter, eine Quellensammlung und und ... an
Ich bitte darum, die beiden fehlenden Bestandteile der Disk chronologisch einzufügen oder diesen Beitrag. Sonst versteht man soviel wie der Zuschauer des Kinofilms Krieg und Frieden, der eine Viertelstunde zu spät kam und eine zu früh ging.
Wenn das zu aufwendig ist, würden auch zwei Links mit kurzem Hinweis genügen. Gruß--Ameichle (Diskussion) 20:20, 23. Feb. 2017 (CET)

21. Februar 2017[Quelltext bearbeiten]

MaxiSaaS (erl.)[Quelltext bearbeiten]

Bitte „Artikeltitel(WiederherstellenLösch-LogbuchVersionsgeschichte) wiederherstellen.
Begründung:
Begründung --Maxi MichaeI (Diskussion) 15:29, 21. Feb. 2017 (CET)

Äh - wie meinen? Eine Erklärung, was warum "entlöscht" werden sollte, wäre hilfreich. --Unscheinbar (Diskussion) 15:31, 21. Feb. 2017 (CET)

Bleibt gelöscht: Unabhängig von einer Begründung ist der Artikel als Werbung zur Wiederherstellung nicht geeignet. -- Wo st 01 (Sprich mit mir) 21:14, 22. Feb. 2017 (CET)

Dieser Abschnitt kann archiviert werden. HyDi Schreib' mir was! 17:22, 23. Feb. 2017 (CET)

ProRealTime[Quelltext bearbeiten]

Bitte „ProRealTime(WiederherstellenLösch-LogbuchVersionsgeschichte) wiederherstellen.
Begründung:
Hallo, der Artikel ProRealTime wurde im Mai 2015 aufgrund fehlender Relevanz gelöscht (https://de.wikipedia.org/wiki/Wikipedia:L%C3%B6schkandidaten/26._Mai_2015#ProRealTime_.28gel.C3.B6scht.29)

Ich habe jetzt eine neue Version des Artikels erstellt und diesen auf meiner Profilseite eingestellt: https://de.wikipedia.org/wiki/Benutzer:Ulrike672002/ProRealTime
Vielen Dank im Voraus für Begutachtung und eventuelle Vorschläge.

--Ulrike672002 (Diskussion) 16:01, 21. Feb. 2017 (CET)

Relevanz gemäß WP:RSW ist immer noch nicht dargestellt sondern das ist ein Werbeflyer für die Software. --codc Disk 19:23, 21. Feb. 2017 (CET)
Fast wortwörtlich mit der gelöschten Version identisch, lediglich die letzten drei Sätze der Einleitung sind neu.  @xqt 07:28, 22. Feb. 2017 (CET)

Vielen Dank für die ersten Rückmeldungen, werde den Artikel entsprechend überarbeiten --Ulrike672002 (Diskussion) 12:46, 22. Feb. 2017 (CET)

Ich habe den Artikel jetzt grundlegend überarbeitet. Ich habe gesehen, dass es auch einen Bereich Qualitätssicherung gibt. Ist es sinnvoll, die neue Version des Artikels dort einzustellen? --Ulrike672002 (Diskussion) 14:47, 23. Feb. 2017 (CET)

Prima Werbeflyer. Lasst den Artikel jemanden schreiben mit deutlich mehr Distanz zum Lemma wenn die Software denn relevant sein sollte. Eure Werbeabteilung schafft es nicht. --codc Disk 10:11, 24. Feb. 2017 (CET)

Deutscher Gartenbuchpreis (bleibt gelöscht)[Quelltext bearbeiten]

Bitte „Deutscher Gartenbuchpreis(WiederherstellenLösch-LogbuchVersionsgeschichte) wiederherstellen.
Begründung:

Hallo zusammen,

ich frage einen komplexeren Fall an. Für diese Anfrage erhalte ich ein Honorar, darum der Account für paid editing.

Es geht um den das Thema „Deutscher Gartenbuchpreis“. Mehrfach wurde versucht, hier einen Artikel anzulegen, das ist stets gescheitert. Das Lemma ist mittlerweile für bestimmte Benutzergruppen gesperrt.

Löschungen

Es gibt Löschdiskussionen und Löschprüfungen:

Im Januar 2017 wurde überdies der Wunsch nach Lemma-Entsperrung geäußert.

Was ist das für ein Preis?

Ein "Gerippe" an Infos sieht man extern hier (Marrorie-Wiki).

Kernargumente wider das Lemma

Im Kern laufen die gegen einen solchen Artikel auf folgende Argumente hinaus:

  1. Das Preisgeld sei nicht mehr als ein Werbekostenzuschuss für die Bücher, die ausgezeichnet werden.
  2. Die Presse berichte nicht im ausreichenden Umfang über den Buchpreis.

Aus diesem Grund sei das Ganze nicht relevant.

PR

Im Januar 2017 kam verkomplizierend hinzu, dass ein ebenfalls gelöschter Artikel (Lemma nicht relevant für WP) über Freifrau von Süsskind angelegt wurde. Freifrau von Süsskind gehört in den unmittelbaren Umkreis des Deutschen Gartenbuchpreises (wie ihr Mann Robert von Süsskind) bzw. zum Schloss Denenlohe (Eigentümer).

Ebenfalls im Januar 2017 wurde die Relevanzfrage zum Bayrischen Gartennetzwerk gestellt und abschlägig beschieden.

Man kann schon sagen, dass es ein PR-Interesse an einem Wikipedia-Artikel über den Deutschen Gartenbuchpreis gibt. Das an sich ist ja nicht verwerflich, wenn ein Artikel neutral geschrieben wird und sein Gegenstand nach den WP-Kriterien relevant ist. Überdies müssen die Transparenzkriterien für paid editing eingehalten werden. Das dürfte hier bisher leider nicht der Fall gewesen sein.

Das Konto Gottlieb1825 (Diskussion • Beiträge • hochgeladene Dateien • Sperr-Logbuch • globale Beiträge • SUL • Logbuch) ist ein Einzweckkonto, "Gottlieb" und "1825" spielen m. E. auf den Augsburger Bankier Johann Gottlieb Freiherr von Süsskind an, der 1825 offenbar Schloss Denenlohne erwarb.

Mit ist völlig klar, dass das alles keine guten Bedingungen für die Anlage eines Artikels über den Deutschen Gartenbuchpreis sind. Trotzdem habe ich es übernommen, den Fall unter die Lupe zu nehmen.

Ist der Deutscher Gartenbuchpreis relevant?

Aus meiner Sicht muss zunächst inhaltlich gezeigt werden, dass der Preis ausreichend medial rezipiert wird. Gibt es dafür Anzeichen? Dafür könnten grundätzlich sprechen:

  1. Der Preis wird seit 10 Jahren vergeben, er hat eine gewissen Konstanz nachgewiesen.
  2. Der Preis ist in sich differenziert worden. Es gibt einen Zuwachs an Kategorien.
  3. Seit 2013 gibt es im Rahmen des Preises den Sonderpreis Stihl für "außergewöhnliche Leistungen". Dotation: 5000 € für Platz 1, 3000 € für Platz 2, 2000 € für Platz 3.
  4. Und vor allem: Der Preis wird in der Presse offenbar regelmäßig erwähnt. Ich führe auf (unvollständig):


  • Hamburger Abendblatt, 23.10.2007 (Kurzmeldung über e. Siegerbuch)
  • Leipziger-Volkszeitung, 26.11.2007 (Meldung über e. Siegerbuch)


  • Berliner Zeitung vom 07.05.2008 (Meldung über den Preis und ausgezeichnete Bücher)


  • Focus, 27.04.2009 (Kurzmeldung über den Preis und ausgezeichnete Bücher)
  • Rheinische Post vom 02.und vom 06.05.2009 (Meldung über den Preis und ausgezeichnete Bücher)
  • Thüringische Landeszeitung vom 07.05.09 (Erwähnung des Preises in Meldung über eines der ausgezeichneten Bücher)
  • Dresdner Neueste Nachrichten vom 19.05.2009 (ausführlicher Bericht über den Preis und die ausgezeichneten Bücher)
  • Rheinische Post vom 25.05.2009 (Erwähnung des Preises in Meldung über eines der ausgezeichneten Bücher)
  • Westdeutsche Zeitung, Ausgabe Krefeld vom 29.07.2009 (Erwähnung des Preises in Meldung über eines der ausgezeichneten Bücher)
  • Nürnberger Nachrichten vom 25.09.2009 (ausführliche Ankündigung einer Lesung von R. von Süsskind aus Büchern, die mit dem Preis ausgezeichnet wurden, der Preis wird dem Leser kurz vorgestellt)


  • Mitteldeutsche Zeitung vom 12.04.2010 (Erwähnung des Preises in Meldung über Lesung einer Autorin aus einem Buch, das mit dem Preis ausgezeichnet wurde)
  • Südwest Presse vom 15.04.2010 (Erwähnung des Preises in Bericht über Lesung einer Autorin aus einem Buch, das mti dem Preis ausgezeichnet wurde)
  • Westdeutsche Zeitung, Ausgabe Kreis Mettmann vom 29.04.2010 (Kurzmeldung über ein ausgezeichnetes Buch und seinen Autor/Fotografen)
  • Der Tagesspiegel vom 0.04.2010 (Buchbesprechung, darin Erwähnung, dass Buch Preis gewann)
  • Kölner Stadtanzeiger vom 03.05.2010 (listenartiger Bericht über Preis und ausgezeichnete Bücher, basierend auf dpa-Meldung)
  • Leipziger-Volkszeitung vom 05.05.2010 (Interview mit einem Autor, der Buchpreis gewann)
  • Rheinische Post vom 18.05.2010 (Meldung über Preis und eines der ausgezeichneten Bücher)
  • Kölnische Rundschau vom 08.06.2010 (Buchbesprechung; darin erwähnt, dass Buch beim Deutschen Gartenbuchpreis ausgezeichnet wurde)
  • Westdeutsche Zeitung, Ausgabe Kreis Mettmann vom 08.06.2010 (Buchbesprechung; darin erwähnt, dass Buch beim Deutschen Gartenbuchpreis ausgezeichnet wurde)
  • NZZ am Sonntag vom 25.07.2010 (Buchbesprechung; darin erwähnt, dass Buch beim Deutschen Gartenbuchpreis ausgezeichnet wurde)
  • Welt am Sonntag, 12.09.2010 (Bericht über Schoss Dennenlohe, darin Erwähnung, dass dort alljährlich der Buchpreis verliehen wird)


  • Nürnberger Zeitung vom 04.03.2011 (Buchbesprechung; darin erwähnt, dass Buch beim Deutschen Gartenbuchpreis ausgezeichnet wurde)
  • Kurier vom 05.03.2011 (knappe Buchbesprechung; darin erwähnt, dass Buch beim Deutschen Gartenbuchpreis ausgezeichnet wurde)
  • Oberösterreichische Nachrichten, 11.03.2011 (Buchbesprechung; darin erwähnt, dass Buch beim Deutschen Gartenbuchpreis ausgezeichnet wurde)
  • Neue Westfälische vom 23.03.2011, Lübbecke Lokales (Buchbesprechung, mehrfach ist erwähnt, dass das Buch mit dem Preis ausgezeichnet wurde, der Preis wird dem Leser kurz vorgestellt)
  • Passauer Neue Presse vom 04.04.2011 (längerer Bericht über die Verleihung und die Siegerbücher)
  • Leipziger-Volkszeitung, 04.05.201 (Buchbesprechung, darin Darstellung des Deutschen Gartenbuchpreises)
  • NZZ am Sonntag vom 05.06.2011 (Buchbesprechung; darin erwähnt, dass Buch beim Deutschen Gartenbuchpreis ausgezeichnet wurde)
  • Rhein-Zeitung vom 29.06.2011 (Veranstaltungsankündigung, zur Vortragen wird gesagt, dass sie mit dem für die Veranstaltung relevanten Werk den Deutschen Gartenbuchpreis gewann)
  • Potsdamer Neuste Nachrichten vom 30.07.2011 (Portrait einer Autoren, die zweimal den Deutschen Gartenbuchpreis gewann)
  • Kleine Zeitung vom 2011-12-18 und ebenfalls Neue Vorarlberger Tageszeitung vom 18.12.2011 (kurze Buchbesprechung; darin erwähnt, dass Buch den Preis gewann)


  • Neue Westfälische vom 10.01.2012 (Porträt einer Autorin, die Preis gewann)
  • Thüringische Landeszeitung vom 04.02.2012 (Portrait eines Juroren, Preis wird dort vorgestellt)
  • Thüringische Landeszeitung vom 27.02.2012 (Interview mit einem Juror, Preis und Juryaufgaben werden dort vorgestellt)
  • Thüringische Landeszeitung vom 14.03.2012 (Buchbesprechung; darin erwähnt, dass Buch beim Deutschen Gartenbuchpreis ausgezeichnet wurde)
  • Rhein-Zeitung vom 16.03.2012 (Listenartige Aufstellung aller preisgekrönten Bücher)
  • Schwäbische Zeitung vom 17.03.2012 (Listenartige Aufstellung aller preisgekrönten Bücher)
  • Reutlinger General-Anzeiger vom 21.03.2012 (Buchbesprechung; darin erwähnt, dass Buch beim Deutschen Gartenbuchpreis ausgezeichnet wurde)
  • Abendzeitung vom 22.3.2012 (Buchbesprechung; darin erwähnt, dass Buch beim Deutschen Gartenbuchpreis ausgezeichnet wurde)
  • Dresdner Neueste Nachrichten vom 4.04.2012 (langer Bericht über die prämierten Bücher und Erläuterung der Funktion des Buchpreises)
  • Darmstädter Echo, 07.04.2012 (Buchbesprechung; darin erwähnt, dass Buch beim Deutschen Gartenbuchpreis ausgezeichnet wurde)
  • Ostthüringer Zeitung vom 08.05.2012 (Buchbesprechung; darin erwähnt, dass Buch beim Deutschen Gartenbuchpreis ausgezeichnet wurde)
  • Freie Presse, 04.09.2012 (zwei Buchbesprechungen; bei einem erwähnt, dass Buch beim Deutschen Gartenbuchpreis ausgezeichnet wurde)
  • Nürnberger Nachrichten vom 28.09.2012 sowie Nürnberger Zeitung vom 28.09.2012 (Ankündigung einer Lesung von R. von Süsskind aus Büchern, die mit dem Preis ausgezeichnet wurden, der Preis wird dem Leser kurz vorgestellt)


  • Thüringische Landeszeitung, Ausgabe Erfurt vom 06.03.2013 (Interview mit einem Juror, Preis und Juryaufgaben werden dort vorgestellt, ebenfalls einige der für den Preis in Fragen kommenden Bücher)
  • Märkische Allgemeine vom 22.03.2013 (Buchbesprechung; darin erwähnt, dass Buch beim Deutschen Gartenbuchpreis ausgezeichnet wurde, Buchpreis wird skizziert)
  • Potsdamer Neuste Nachrichten vom 22.03.2013 (Buchbesprechung; darin erwähnt, dass Buch beim Deutschen Gartenbuchpreis ausgezeichnet wurde; Buchpreis darin skizziert)
  • Nürnberger Zeitung vom 03.04.2013 (Buchbesprechung; darin erwähnt, dass Buch beim Deutschen Gartenbuchpreis ausgezeichnet wurde)
  • Allgemeine Zeitung vom 30.03.2013 (Portrait eines Fotografen, der mehrfach Auszeichnungen für Bildbände beim Deutschen Gartenbuchpreis erhielt)
  • Tagesanzeiger vom 03.04.2013 (Buchbesprechung; darin erwähnt, dass Buch beim Deutschen Gartenbuchpreis ausgezeichnet wurde)
  • Märkische Allgemeine vom 05.04.2013 und von 08.04.2013 (Buchbesprechung; darin erwähnt, dass Buch beim Deutschen Gartenbuchpreis ausgezeichnet wurde, Buchpreis wird skizziert)
  • Kölnische Rundschau vom 06.05.2013 (Portrait eines Fotografen, einer seiner Fotobildbände erhielt den Dt. Gartenbuchpreis)
  • Mainpost bvom 30.07.2013 (Erwähung des Deutschen Gartenbuchpreises in einem langen Artikel über den Schloss- und Landschaftspark Dennenlohe)


  • Potsdamer Neuste Nachrichten vom 17.02.2014 (Porträt einer Autorin, die dreimal den Deutschen Gartenbuchpreis gewann, Preis wird erwähnt)
  • Thüringische Landeszeitung vom 11.03.2014 (Portrait eines Juroren, Preis wird dort vorgestellt)
  • Hessische/Niedersächsische Allgemeine vom 12.03.2015 (Vorstellung des Preises)
  • Oberösterreichische Nachrichten vom 21.03.2014; ähnlich Kleine Zeitung vom 2014-03-23, ähnlich Neue Vorarlberger Tageszeitung vom 23.03.2014 (Artikel eines Juror, der beschreibt, was die Juryarbeit ihm bedeutet)
  • Rheinische Post, Ausgabe Hilden vom 29.04.2014 (Porträt eines Fotografen, dessen Werk beim Deutschen Buchpreis ausgezeichnet wurde)
  • Passauer Neue Presse vom 27.06.2014 (Vorstellung des Preises sowei eines Siegerbuches)


  • Hohenloher Tagblatt vom 23.03.2015, auch Südwestpresse, Tauber-Zeitung vom 23.05.2015 (Vorstellung des Preises, eine Kat. des Preises ist der Stihl-Preis, der mit 5000 Euro Preisgeld verbunden ist: "Mit diesem Sonderpreis wird höchste Qualität in der Gartenliteratur ausgezeichnet")
  • WO zum Sonntag /Badisches Tageblatt vom 29.03.2015 (Buchbesprechung eines Siegerbuches, Ferner Liste von Ratgeber-Siegertiteln´, Preis wird vorgestellt)
  • Lübecker Nachrichten vom 10.04.2015 sowie Ostsee Zeitung vom 10.04.2015 (Vorstellung des Preises und einiger Siegertitel)
  • Buchjournal vom 14.04.2015 (Vorstellung Preis und Siegertitel)
  • Frankfurter Allgemeine Zeitung vom 20.04.2015 (Buchhinweis, Buch erhielt Preis. Zeichnungen der Autorin/Zeichnerin liefen sämtlich vorab in 2013 im Feuilleton der FAZ)
  • Tagesanzeiger vom 22.04.2015 (knappe Buchbesprechung; darin erwähnt, dass Buch beim Deutschen Gartenbuchpreis ausgezeichnet wurde)
  • Garten Tour vom 27.04.2015 (Vorstellung des Preises und von Siegertitel)
  • g&v Gestalten und Verkaufen vom 04.05.2015 (Vorstellung einiger Siegertitel)
  • Familienheim und Garten (Vorstellung von Preis & einiger Siegertitel)
  • Schöner Wohnen vom 09.05.2015 (Vorstellung von Preis & einiger Siegertitel)
  • B_I galabau vom 04.05.2015 (Vorstellung des Preises und einiger Siegertitel)
  • Der Standard vom 23.05.2015 (Buchbesprechung; darin erwähnt, dass Buch beim Deutschen Gartenbuchpreis ausgezeichnet wurde)
  • Garten Träume vom 27.05.2015 (Vorstellung des Preises und einiger Siegertitel)
  • Das Haus vom 28.05.2015 (kurze Vorstellung des Preises und einiger Siegertitel)
  • Nürnberger Zeitung vom 01.08.2015 (Bericht über den Schlosspark Dennenlohe, Erwähnung des Preises und seiner Ziele)
  • Thüringer Allgemeine - Ausgabe Erfurt-Land vom 15.10.2015 (Bericht über eine lokalen Verlag. Ein Werk erhielt den Preis)
  • Luxemburger Tageblatt vom 24.10.2015 (Bericht über eine Autorenlesung in L. Autoren gewannen Preis, das wird im Art. erwähnt)


  • Kleine Zeitung vom 2016-02-28 (Buchbesprechung, es erhielt 2 Preise, einer davon der Deutsche Gartenbuchpreis)
  • Nürnberger Nachrichten vom 04.03.2016 (Bericht über den Preis und seine Verleihung)
  • Thüringische Landeszeitung, Ausgabe Erfurt, 04.03.2016 (Portrait eines Juroren, Preis wird dort vorgestellt, Lesefrüchte im Zhg mit der Juryarbeit ebenfalls)
  • Mitteldeutsche Zeitung vom 11.03.2016 & Mitteldeutsche Zeitung vom 12.03.2016 (Bericht über Sieger-Buch und seinen Verleger, Preis wird erwähnt und als ein in der Branche begehrter attributiert)
  • Nordwest-Zeitung vom 22.04.2016 (Buchbesprechung; darin erwähnt, dass Buch beim Deutschen Gartenbuchpreis ausgezeichnet wurde)
  • Nordwest Zeitung vom 30.04.2015 (Kurzvorstellung aller Siegertitel des Preises)


Der Preis wird ferner regelmäßig in Mein schöner Garten behandelt, die allerdings den Preis mit ausrichten.

Zusammengefasst lässt sich sagen: Der Preis wird in der deutschen, österreichischen, schweizerischen und luxemburgischen Presse erwähnt. Schwerpunkt sind in Deutschland beheimatete Medien. Bei Besprechungen von Büchern, die ausgezeichnet wurden, wird die Auszeichung offenbar regelmäßiig mit erwähnt. Der Preis selbst wird Lesern mehrfach intensiver präsentiert (Jury, Regelhaftigkeit, Kategoriensystem, Verleihungsort etc.).

Frage an die Löschprüfer

Was denkt ihr? Soll ich dem Kunden vorschlagen, dass ich erstmal im Benutzernamensraum einen Entwurf erstellt, der dann über eine Löschprüfung online in den Artikelraum geht - oder eben nicht? Einfach machen Hamburg (Diskussion) 16:02, 21. Feb. 2017 (CET)

Als ehemals löschender Admin: Ich danke (keine Ironie!) für die umfangreiche, aufwändig recherchierte und offene Anfrage. Ich finde es viel besser (hier: in Bezug auf paid content) mit offenen Karten zu spielen und wünsche mir, dass diese Offenheit nicht negativ ausgelegt wird. Zur Sache: Wir brauchen uns keine Illusionen zu machen: Solche Branchenpreise sind kommerzielle Angelegenheiten (und werden -bis auf die Pornodamen- daher nirgendwo bei der Relevanzbeurteilung so richtig beachtet). Das kommerzielle Modell dieses Preises entspricht in etwa dem des Spiel des Jahres. Wie man an diesem Vergleich sieht, kann durchaus auch bei Preisen mit kommerziellem Hintergrund Relevanz entstehen, wenn die Bekanntheit stimmt. Meine Recherche 2011 hatte ergeben, dass diese Bekanntheit -damals- nicht über die Relevanzschwelle hilft. Die von Dir hier dargestellte Liste der Medienberichterstattung ist umfangreich. Dies ist das Ergebnis guter Öffentlichkeitsarbeit des Auslobers. Und umgekehrt eine gute Begründung für eine "anhaltende öffentliche Wahrnehmung" (im Sinne der WP:RK). Ich bin in dieser Angelegenheit befangen und bitte daher einen Adminkollegen, die Frage, ob hier "anhaltende öffentliche Wahrnehmung" besteht, konstruktiv ohne den Aspekt "kommerziell ist Bäh" zu bewerten.--Karsten11 (Diskussion) 21:02, 21. Feb. 2017 (CET)
Senf: Ich finde, es wurde sorgfältig und sein Geld wert herausgearbeitet, dass das einzige, was diesem Preis Relevanzanmutung verschafft, eine hervorragende Presse- und PR-Arbeit ist. Zu dieser Arbeit zählt eben genau auch, für diese Anfrage einen Profi zu bemühen und zu bezahlen. Ich würde allerdings ablehnen, dass die Community Pressearbeit der Marke Druckbetankung (=Push) mit Relevanz im Sinne von Rezeption und Wahrnehmung in den Medien (=Pull) inhaltlich gleichsetzt. Das heißt aus meiner Sicht, dass auch wenn hier schon lange maximaler PR-Druck ausgeübt wird, es am Ende des Tages ein ziemlich irrelevanter Marketing-für-ein-Edelhotel-mit-Park-Preis ist. Ich kann hier keinen Grund erkennen, die bestehende Entscheidung zu revidieren, --He3nry Disk. 21:44, 21. Feb. 2017 (CET)
Als damals Beteiligter möchte und kann ich die Sache nicht entscheiden. Daher nur eine Anmerkung: Die Liste der Erwähnungen erscheint auf den ersten Eindruck überzeugend. Wenn man allerdings mal die Daten näher ansieht, so scheinen sich die Erwähnungen insbesondere um den Zeitpunkt einer möglichen Preisverleihung zu häufen. Diese Erwähnungen sagen auch nichts über die inhaltliche Tiefe aus. Es kann also gut sein, dass hier lediglich kurze Inhalte aus Presseportalen (zB presseportal.de von news aktuell) übernommen wurden, um die Seite zu füllen. Daher wäre die reine Aufzählung für mich noch nicht relevanzstiftend. -- Wo st 01 (Sprich mit mir) 16:38, 22. Feb. 2017 (CET)

Die lange Liste zeigt die intensive PR-Arbeit der Preisverleiher, unabhängige Rezeptionen sehen anders aus. Eine Fehlentscheidung bei der Abarbeitung der LD ist nicht erkennbar. Gottlieb1825 wurde als nicht offengelegter p.E. und SPA stillgelegt. -- Nolispanmo Disk. Hilfe? 16:52, 22. Feb. 2017 (CET)

Für so eindeutig, dass man das in Tagesfrist schnellerledigen kann, halte ich den Fall nicht. Das Presseecho ist erst einmal da, nachhaltig und beachtlich; dass dies (möglicherweise) auch das Ergebnis der PR-Bemühungen ist, spricht IMHO nicht per se gegen enzyklopädische Relevanz. Viele der Artikel beschäftigen sich dem Anschein nach mit dem Preis selbst und sind durchaus das Ergebnis eigener Recherchen der Redaktionen und nicht abgepinnte Pressemitteilungen. --HyDi Schreib' mir was! 17:15, 23. Feb. 2017 (CET)
Dieser Abschnitt kann archiviert werden. --He3nry Disk. 12:12, 25. Feb. 2017 (CET)

Michael Blümel (erl., bleibt gelöscht)[Quelltext bearbeiten]

Bitte „Michael Blümel(WiederherstellenLösch-LogbuchVersionsgeschichte) wiederherstellen.
Begründung:
Begründung --Tripstango (Diskussion) 19:41, 21. Feb. 2017 (CET)

Eine Begründung wäre hier schon hilfreich & den löschenden Admin solltest Du gemäß Intro.auch kontaktieren --Artregor (Diskussion) 19:58, 21. Feb. 2017 (CET)


Xqt. Begründung: Ich hätte gern eine plausible Begründung, warum Michael Blümel keinen Wikipediaeintrag erhalten soll. Das was dort angegeben wurde, ist eigentlich nichts anderes als "Wischi-Waschi". Ich will eine KONKRETE ANGABE, warum Michael Blümel nicht den Relevanzkriterien entspricht. Oder habt Ihr für Michael Blümel andere Relevanzkriterien, als jene, die Ihr auf Euren Internetseiten habt? ZWEITENS. Warum habt Ihr meinen Lebenslauf auf Tripstango gelöscht, so einfach gelöscht, ohne Hinweis oder Nachfrage? Passt Euch dort etwas NICHT? Darf man nicht die Wahrheit über die ehemaligen kommunistischen Diktaturen sagen/schreiben? Oder gehört Ihr samt Eurer Wikipedia jetzt auch schon wieder dazu? Ihr schreibt irgendwo auf Euren Seiten, dass man NETT sein soll. Entschuldigen Sie, so kann ich aber nicht nett sein! WAS IHR DA MACHT, IST DISKRIMINIERUNG, UND DAS VERSTÖSST GEGEN DEN ERSTEN ARTIKEL UNSERER VERFASSUNG! Oder gilt die vielleicht nicht mehr und ich habe nichts mitbekommen davon? Jetzt editiere ich diese beiden Texte wieder und IHR wartet, bis ich alles fertig "bearbeitet" habe, bevor Ihr meine Arbeit von etlichen Stunden wieder löscht. Und wenn IHR einen Satz anstössig findet, dann will ich genau wissen, welches dieser Satz ist. MfG --Tripstango (Diskussion) 20:28, 21. Feb. 2017 (CET)

Es gab einen Artikel über Herrn Blümel, der 2016 nach einer Löschdiskussion wegen nicht dargestellter Relevanz gelöscht wurde. Deshalb ist ein einfaches erneutes Anlegen eines Artikels über Herrn Blümel ein Verstoß gegen die Wikipedia-Regeln. Daran ändern auch deine obskuren Unterstellungen nichts. Wenn du meinst, dass Herr Blümel enzyklopädisch relevant ist, dann solltest du hier darlegen, warum du dies meinst. Ein erster lesetipp dazu: WP:RK JLKiel(D) 20:41, 21. Feb. 2017 (CET)
Der ursprüngliche Artikel wurde von Reinhard Kraasch nach Löschdiskussion wegen fehlender Außenwahrnehmung und Relevanzdarstellung gelöscht. Selbstverständlich ist das eine Diskrimination anhand unserer WP:RK. Der neue Versuch hatte hierzu nichts beizusteuern und war dagegen eher Werbeseite in eigener Sache.  @xqt 08:22, 25. Feb. 2017 (CET)
Abgesehen von der immer noch fehlenden Relevanzdarstellung war der Artikel fernab jeglicher enzyklopädischer Schreibweise. Das war ein reiner Werbefleyer (Michael Blümels Tätigkeit umfasst ein auf jedermanns Wünsche zugeschnittenes Leistungs-Spektrum:). Die Löschung ist wahrlich nicht zu beanstanden. Bleibt gelöscht. --Kurator71 (D) 11:17, 25. Feb. 2017 (CET)
Dieser Abschnitt kann archiviert werden. --Kurator71 (D) 11:17, 25. Feb. 2017 (CET)

22. Februar 2017[Quelltext bearbeiten]

www.Brand-Feuer.de (erl.)[Quelltext bearbeiten]

Bitte „Brand-Feuer(WiederherstellenLösch-LogbuchVersionsgeschichte) wiederherstellen.
Begründung:
Siehe auch:

Begründung --78.48.33.219 21:34, 22. Feb. 2017 (CET) Sehr geehrte Damen und Herren,

nach einigen Jahren möchte ich mal wieder einen Versuch unternehmen, von Ihnen eine Antwort zu erhalten.

Vor fast 10 Jahren begannen wir ehrenamtlich mit der Erstellung unseres Projektes: www.Brand-Feuer.de

Mittels Aufklärung und Erklärung wollen wir Einbrüche, Brände verhindern. Ca. 160 Autoren, Unternehmen haben sich an diesem Projekt beteiligt, alle ebenfalls ehrenamtlich.


Zu Beginn des Projektes haben wir Fehler gemacht, nahmen das Projekt vom Netz und begannen mit Hilfe von Frau Nolte (Wikipedia) erneut.

Einige male habe ich versucht, bei Ihnen, also Wikipedia Einstellungen vorzunehmen, was nicht gelang. Bis auf die Brandentstehungsbilder wurde alles sofort wieder gelöscht.

Mit einigen Bekannten versuchte ich es gemeinsam, was ebenfalls nicht gelang. Eine Antwort erhielten wir, dass ich mich nicht an die Statuten gehalten habe. Zu keinem Zeitpunkt wurde mir mitgeteilt, was genau ich falsch gemacht habe. Im Strafrecht und im Zivilrecht ist es nicht möglich zu schreiben, Sie haben gegen das Strafrecht verstoßen. Genau wird begründet werden, was falsch gemacht wurde.

Vielleicht finden Sie mal Zeit, mir zu erklären, was genau ich falsch gemacht habe.

Mit freundlichen Grüßen


Rainer Schwarz www.Brand-Feuer.de

Hallo,
Um welchen Artikel ging es denn genau? Vielleicht könntest du dich mal mit deinem Benutzernamen hier melden? -- Wo st 01 (Sprich mit mir) 21:46, 22. Feb. 2017 (CET)
Hallo Rainer, ich vemute es geht um den 2016 gelöschten Werbetext unter Brand-Feuer.de und/oder den 2012 und 2014 gelöschten Text Netzwerk Brand-Feuer.de. Artikel in der Wikipedia müssen enzyklopädisch formuliert sein, auf geeigneten Quellen basieren, von einem neutralen Standpunkt aus formuliert sein und ein Mindestmaß an enzyklopädischer Relevanz aufweisen. Maßstab hierfür ist entweder Wikipedia:Relevanzkriterien#Websites oder WP:RK#V. An all diesem fehlte es bei den gelöschten Texten. Bitte lies Dir die verlinkten Seiten und die Seite WP:SD durch und beantworte Dir selbst die Frage, ob ein Artikel über Dein Projekt sinnvoll ist. Wenn ja, lies Dir noch ein paar vergleichbare Artikel durch und schreib einen enzyklopädischen Artikel zum Thema.--Karsten11 (Diskussion) 21:54, 22. Feb. 2017 (CET)

LP geschlossen: Hier wurde keine Wiederherstellung beantragt. Zu dem Vorwurf („Zu keinem Zeitpunkt wurde mir mitgeteilt, was genau ich falsch gemacht habe.“) kann gesagt werden, dass es mehrere Versuche gab, wo dem Antragsteller erfolglos die Löschungen erklärt wurden. Wenn er es bis heute nicht vestanden hat, dann ist hier auch der falsche Ort, diese Thematik zu erneut zu erörtern.
Zudem sind in diesem "Antrag" keine Gründe genannt worden, was sich seit den vorherigen Löschprüfungen (1, 2) zu den unterschiedlichsten Lemmata an neuen Aspekten ergeben hat, um die die zahlreichen Entscheidungen in der Sache umkehren zu können. Rein formal kann der Antragsteller das Lemma jederzeit wieder neu anlegen, da es anscheinend noch keine formelle Löschentscheidung gab, sondern die bisherigen Artikel immer die Schnelllöschkriterien erfüllt haben. Daher bedarf es hier keiner Entscheidung. Ich rate allerdings auch unter Bezug auf die bisherige Historie und dem Hinweis oben von Karsten dringend von einer Neuanlage ab. -- Wo st 01 (Sprich mit mir) 22:49, 22. Feb. 2017 (CET)

Wenn der Antragsteller nicht weiß, warum gelöscht wurde, hat er wohl diese Diskussion vergessen, ich finde, dass ich das recht detailliert erklärt habe: Benutzer_Diskussion:Hyperdieter/Archiv/2012/4#Netzwerk_www.Brand-Feuer.de. --HyDi Schreib' mir was! 17:20, 23. Feb. 2017 (CET)
Dieser Abschnitt kann archiviert werden. HyDi Schreib' mir was! 17:20, 23. Feb. 2017 (CET)

23. Februar 2017[Quelltext bearbeiten]

Internationale Akademie für Philosophie[Quelltext bearbeiten]

Bitte „Internationale Akademie für Philosophie(WiederherstellenLösch-LogbuchVersionsgeschichte) wiederherstellen.
Begründung:
Die Internationale Akademie für Philosophie ist nach unseren Relevanzkriterien ohne weiteres relevant. Die bisherige Löschbegründung, dass zu wenig "Außenwirkung" bestehen würde, ist im Zusammenhang mit diesem Relevanzkriterien nicht relevant. Zusätzlich hat diese Akademie nunmehr ein Forschungsprojekt im Umfang von 1,3 Mio SFr erhalten hat. Zum Projekt gehören zudem nun weitere fünf Stipendiaten bzw. Mitarbeiter [7]. Ich ersuche daher um Prüfung und Wiederherstellung des Artikels. --Asurnipal (Diskussion) 10:02, 23. Feb. 2017 (CET)

Noch so eine Frage war, wenn ich mich recht erinnere, wie viele Abschlüsse gemacht wurden an der IAP. Dazu habe ich folgendes erhoben. Der Lehrbetrieb wurde 1986 aufgenommen. Es wurden 21 Bachelor vergeben, 65 Master, 53 Dr. PH und drei Personen haben sich habilitiert. SG, --Asurnipal (Diskussion) 10:44, 23. Feb. 2017 (CET)

Hat die Akademie diese Titel aus eigenem Recht verliehen oder haben deren Studenten ihre Titel von anderswo erhalten? --HyDi Schreib' mir was! 17:22, 23. Feb. 2017 (CET)
Hallo HyDi. Die Akademie (IAP) verleiht akademische Titel aus eigenem Recht, weil sie eine von der Regierung Liechtensteins genehmigte Hochschule ist (siehe hier: Qualifikationsrahmen für den Hochschulbereich im Fürstentum Liechtenstein - NQ.FL-HS, S. 4 und 9 f und hier: Der Hochschulbereich Liechtenstein umfasst drei anerkannte Einrichtungen). Im Europäischen Hochschulraum sind alle akademische Titel gleichermaßen gültig, die von Hochschulen verliehen werden, die von der betreffenden Regierung genehmigt sind. Mit Österreich besteht sogar bzgl. der Anerkennung der Titel (ausdrücklich genannt die IAP) ein eigener Staatsvertrag aus 1997/2004: ABKOMMEN ZWISCHEN DER REPUBLIK ÖSTERREICH UND DEM FÜRSTENTUM LIECHTENSTEIN ÜBER GLEICHWERTIGKEITEN IM BEREICH DER REIFEZEUGNISSE UND DES HOCHSCHULWESENS, Artikel 4 und Anlage 2. --Asurnipal (Diskussion) 11:42, 24. Feb. 2017 (CET)

GSequencer[Quelltext bearbeiten]

Bitte „GSequencer(WiederherstellenLösch-LogbuchVersionsgeschichte) wiederherstellen.
Begründung:
Ich habe den Artikel überarbeitet und hoffe nun, dass er den Ansprüchen genügt.

https://de.wikipedia.org/wiki/Wikipedia:L%C3%B6schkandidaten/19._September_2016#GSequencer

Vielen Dank, Joël Krähemann --Jkraehemann (Diskussion) 16:34, 23. Feb. 2017 (CET)

i Info: Artikel im BNR --codc Disk 10:15, 24. Feb. 2017 (CET)

Die Version im BNR erfüllt aus meiner Sicht auf keine Fall die WP:RK#Software, d.h. es fehlen die ausführlichen Testberichten/Reviews, seriösen Vergleichen oder Bestenlisten, Behandlung auf Fachkonferenzen oder nennenswerter Erwähnung in der Presse. Zudem sind auch die Richtlinien Software nur ansatzweise erfüllt. -- Wo st 01 (Sprich mit mir) 15:55, 24. Feb. 2017 (CET)

Habe eben den Beitrag um den Teil Geschichte ergänzt. (nicht signierter Beitrag von Jkraehemann (Diskussion | Beiträge) 18:16, 24. Feb. 2017 (CET))

Telelka-Moschee[Quelltext bearbeiten]

Bitte „Telelka-Moschee(WiederherstellenLösch-LogbuchVersionsgeschichte) wiederherstellen.
Begründung:
@H-stt, Albinfo: Anders als bei der Löschdiskussion (an der ich nicht teilnehmen konnte) behauptet, steht das historische Gebäude noch, siehe dies hier. Das Bauwerk ist auch beschrieben bei Machiel Kiel in der Google-Buchsuche. --Drüfft (Diskussion) 16:39, 23. Feb. 2017 (CET)

Da gibt es nichts wiederherzustellen. Denn der alte Text war schlicht falsch, da er ziemlich sicher auf einer Verwechslung beruhte. Wenn du neue Infos zur tatsächlichen Teleka-Moschee hast, dann schreib bitte auf diese neuen Basis einen neuen Artikel. Der alte Text ist dazu unbrauchbar. Grüße --h-stt !? 17:53, 23. Feb. 2017 (CET)
Der Gesamtinhalt des Artikels lautete: Die '''Telelka-Moschee''' ({{sqS|''Xhamia e Telelkave''}}) ist eine [[Moschee]] in der historischen [[UNESCO]]-Stadt [[Berat]], Republik [[Albanien]]. Das [[Islam in Albanien|islamische]] Gotteshaus ist ein Kulturdenkmal der Republik Albanien.<ref>{{Internetquelle |url=http://kshk.gov.al/objekte-fetare-monument/ |titel=Religiöse Gebäude mit dem Status ″Kulturdenkmal″ |hrsg=Nationales Komitee für Kult der Republik von Albanien |sprache=sq |zugriff=2010-10-28}}. Braucht das wirklich eine Wiederherstellung? -- Clemens 14:43, 25. Feb. 2017 (CET)

ONAIR[Quelltext bearbeiten]

Bitte „ONAIR(WiederherstellenLösch-LogbuchVersionsgeschichte) wiederherstellen.
Begründung:
Die bemängelte Relevanz ist meiner Meinung nach jetzt gegeben. Mit der nun dritten Platte und dem zweiten Programm und den folgenden Punkten laut den RKs für Musiker sollte eine ausreichende Relevanz erreicht sein.

  • Beteiligung an überregionalen Fernseh- oder Radiosendungen
  • erfolgreich an einem nationalen Wettbewerb, der als relevant gilt, teilgenommen
    • Das Aarhus Vokal Festival ist in Europa eines der wichtigsten Festivals für diese musikalische Nische. Daran teilzunehmen schaffen nicht viele, dabei auch noch zu gewinnen ist schon besonder.
    • CARA Award für Best European Album der Contemporary A Cappella Society (CASA). Die CASA ist eine relevante internationale Größe für diese musikalische Nische.
  • regelmäßige überregionale Auftritte (bundesweit, international)

--Ziegenberg (Diskussion) 22:44, 23. Feb. 2017 (CET)

Der aktuelle Text schlummert hier und wurde seit dem letzten Löschen weiter ausgebaut. Mit eurer Erlaubnis würde ich also das Lemma wieder zurückschieben.--Ziegenberg (Diskussion) 22:45, 23. Feb. 2017 (CET)

25. Februar 2017[Quelltext bearbeiten]