Wikipedia:Leipzig

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Abkürzung: WP:T/L
Nächstes
Treffen
Montag,
17. Juli
18:00 Uhr

Wikipedia-Terminkalender   Bearbeiten

23.07. Stammtisch Ulm/Neu-Ulm und Umgebung
23.07. Tour-de-Vin
24.07. Stammtisch Freiburg
25.07. ALPHA – Die Tour zur (WMDE-)Planung 2018 im WikiMUC in München
26.07. Wikis Love Beer im WikiBär in Berlin
26.07. Stammtisch in Innsbruck
27.07. Telefonberatung 18–20 Uhr: (+49)800-WIKIPEDIA
27.07. Offenes Editieren in Berlin-Kreuzberg
27.07. Wikipedia spielt im WikiMUC in München
28.07. Stammtisch Dresden

Hier werden die Treffen der Wikipedianer in Leipzig koordiniert. Berichte von vorhergehenden Treffen können im Archiv nachgelesen werden.

Uhrzeit im Zweifel immer 18 Uhr.

Lokale[Quelltext bearbeiten]

waren wir schon, gehen wir wieder hin
könnten wir mal hingehen

Nächster Stammtisch[Quelltext bearbeiten]

Wann?
  •  ?, 18:00 Uhr
Wo?

?

Wer?
Vielleicht
Diesmal nicht, aber beim nächsten mal bestimmt wieder

Archiv[Quelltext bearbeiten]

Montag, 17. Juli 2017[Quelltext bearbeiten]

Am Montag trafen sich im Café Waldi vier Wikipedianer: Don-kun, Caisare, Thogo und PaulT. Diemal gab es leider keinen Überraschungsgast. Themen waren unter anderem Curaçao und dessen blaue Farbe (durch Brillantblau FCF oder Patentblau V; Indigo geht leider nicht, da es kaum wasserlöslich und nicht löslich in Alkohol ist); die Wikipedia:WikiCon 2017 in Leipzig, bei deren Wiki Loves Cocktails man wahrscheinlich auch Curaçao trinken kann; die ursprünglich unerklärliche Eintragung von "eineiig" im Artikel Rogen (siehe [[2]]); Scheunenfotos in der Liste_der_Kulturdenkmale_in_Kamenz#Kamenz sowie nicht auffindbare historische Gebäude und Brücken, Panoramafotos mit Quadcopter (siehe zum Beispiel dies oder jenes), endlich gibt es einen Artikel Schießerei (vielleicht angeregt durch die Diskussion auf dem Stammtisch Leipzig am 18. Juli 2016; so oder so: Dank an Honza), der letzte Stammtisch Wikipedia:Chemnitz-Zwickau ist schon sehr lange her, ebenso in Freiberg; Kriterien für Superlative (die "größte Buchmesse der Welt", der giftigste/explosivste/übelriechendste Stoff wie die hier vorgestellten), Thiole und deren Geruch, Arsen und Arseniker; Spanische Fliege und Cantharidin (Aphrodisiakum oder Gift); Geschmack und Härte von Wasser sowie Geschmack des daraus zubereiteten Kaffees (einschließlich Geschmack von Umkehrosmosewasser und Schwerem Wasser); wieviel destilliertes Wasser darf man trinken; Die Schweizerische Post und ihre Aktivitäten in Deutschland; der Eisenbahnunfall auf der Firth-of-Tay-Brücke und die Forth Bridge; Schnelllöschanträge stellen; geschenkte Austrian Superheroes sowie Die Präsidentin.

Dienstag, 23. Mai 2017[Quelltext bearbeiten]

An einem warmen, doch gewitterdrohenden Dienstagabend trafen sich in der Reudnitzer Substanz Don-kun, Caisare und Martin Geisler sowie der Überraschungsgast Sascha Claus.

Die Themen des Abends waren Artikel über Leipziger Plätze und Parks wie der Marienplatz und Leipziger Wanderungen und Wanderrouten; Bilder zu WLE und außerhalb von WLE; Namen von Bahnhöfen, z.B. Bahnhof Knauthain und Bahnhof Kötzschenbroda; WikiCon 2017 in Leipzig; Schiedsgerichtswahlen; Site-Notices zu allem möglichen; Professoren an der Leipziger Uni und die beiden Professorenkataloge; Leipziger Persönlichkeiten und das Königshaus; Bio-Fleisch; Telefontarife und nervige (nicht-)Kündigungen und einiges mehr.

Samstag, 25. März 2017[Quelltext bearbeiten]

Zum traditionellen Buchmessestammtisch am Samstag kamen Flugs (mit Begleitung), Don-kun, Caisare und Sascha Claus im Kellari zusammen. Geprochen wurde vor allem über die Themen und Erlebnisse der Buchmesse, wie Bücher und Druckmaschinen für Blindenschrift; Blindenschrift in Japan; Toiletten in Japan; ein tagesschau-Beitrag über technisch rückständige Japaner; Mangas, Comics und die Vielfalt (oder nicht) von entsprechenden Verlagen; Comic-Selbstverleger; in Deutschland nicht vertretene Comic-Genres; Cosplay; die Qualität von Restaurants und deren Sterne; Wein und Sake; Messeausstatter; die Umstellung von DVB-T und die damit verbundene Werbung und Anschreiben sowie einiges mehr.

Montag, 23. Januar 2017[Quelltext bearbeiten]

Beim ersten Leipziger Stammtisch des Jahres trafen sich PaulT, Flugs, Martin Geisler und Don-kun in der Moritzbastei, die selbst manch gestandener Leipziger noch nie betreten hat.

Die Tischgespräche drehten sich vor allem um das am gleichen Tag stattgefundene Wikipedia-Seminar an der Uni Leipzig, bei dem die Wikipedia Japanologie-Studenten näher gebracht wurde und das durchaus erfolgreich ablief. Außerdem wurde gesprochen über die schwierige Beschaffung von Literatur über gerade verstorbene Akademiker, das geheimnisvolle Penicillum, der Gourmet-Manga Oishimbo, Veranstaltungsräume in und um Leipzig, Seifensieder in Kamenz, die Dokudrama-Reihe von Bernd Fischerauer zur deutschen Geschichte, Darknet-Doku im Ersten, fehlendes Speiseeis und keine Milchshakes im Lokal, häufig defekte Automaten für McFlurry sowie Verschwörungstheorien dazu (siehe zum Beispiel Artikel in der Welt), der Geschmack von Veilcheneis, die Firma Schimmel & Co. in Miltitz (Leipzig), Bell Flavors & Fragrances (bisher noch kein Artikel in der deutschen Wikipedia; selbst der englische ist nicht gerade toll: en:Bell Flavors & Fragrances), Walther Horn mit Uhrmachern aus seinem Elternhaus, Carl Lorenz (Ingenieur) in Glashütte, und einiges mehr.

Freitag, 13. November 2016[Quelltext bearbeiten]

Am Freitag der Denkmalmesse in Leipzig bescherte eben diese bzw. der dortige Stand zu Wikipedia und Wiki Loves Monuments dem Leipziger Stammtisch den größten Andrang seit langem. Im Schnitzel-Culture trafen sich Benutzer:DCB, Oberlausitz Matthes, Tilman2007, Puusterke, Dat doris, Ludwig, Silvio, Boshomi, Don-kun, Caisare, Brücke, Martin Geisler, Flugs, Ajepbah, Sascha Claus, Anika, Arianndi und Invertiert.

Die Themen des Abends waren neben dem laufenden Stand auf der Messe und den vielen interessanten und produktiven Gesprächen dort auch andere Aktionen zu Fotografien wie Fototouren in Leipzig und anderswo; Spiele an Messeständen, um Publikum anzulocken und zu halten; die Nutzung von Wikipedia zur Bestimmung von Pflanzen; Reisen nach Fernost; irgendwas mit dem MDR; 10-Jahre-Wikipedia-Kerze; vegetarische Schnitzel und Leipziger Latsch; Ausstattung von Hotelzimmern und vergleichsweise günstige 4-Sterne-Hotels; Bezahlung mit WMDE-Kreditkarte klappt nicht immer; internationales Wikisource-Treffen in Wien; Wien ganz allgemein; …

Dienstag, 6. September 2016[Quelltext bearbeiten]

Am Dienstag trafen sich in Apels Garten Martin Geisler, Caisare, Flugs, Don-kun, DCB und die neu hinzugekommene Arianndi. Die Themen des Abends waren unter anderem die Probleme von Neuen Autoren; warum wenige Frauen in der Wikipedia sind; Autorenschwund; Kurse über die Mitarbeit bei Wikipedia und der Plan, neue Autoren per Banner zu werben; Wikimedia Deutschland und die nächste Mitgliederversammlung; die anstehende WP:WikiCon 2016 bei Stuttgart; die nächste WikiCon in Leipzig?; Veranstaltungsörtlichkeiten in Leipzig; der Artikel über die Universität Leipzig; Internetversorgung für italienische Dörfer und Museen; Stromhandel; fehlerhafte Nachnutzung von Freien Inhalten bzw. Missachtung von Freien Lizenzen; Helferlein zur Autorenfeststellung; Sweetness and Lightning und einiges mehr.

Montag, 18. Juli 2016[Quelltext bearbeiten]

In der Substanz trafen sich diesen Montag PaulT, Don-kun, Caisare, Sascha Claus und 2.juni. Die Themen des Abends waren unter anderem die anstehende Wikicon 2016 in Stuttgart im September; die vergangene WikiMania in Italien; diverse krebserregende (oder eben nicht) Stoffe wie Glyphosat und die damit verbundenen Risiken; vier neu benannte Elemente, darunter das Halogen Tennessine; Reisen nach England und Schottland; unerwartete Zollkontrollen; Sophophora melanogaster; Strategien von Pflanzen gegen Fressfeinde und einiges mehr. Auch fragten wir uns, ab wieviel "Teilnehmer" eine Schießerei eine Schießerei ist und warum es dazu weder Artikel noch Kategorie gibt (ganz fraglos kann wohl die Schießerei am O. K. Corral als solche gelten); Freie Standesherrschaften in der Oberlausitz und die Standesherrschaft Königsbrück sowie ihre Beziehung zu Bruno Naumann und der Nähmaschinenfabrik Seidel & Naumann; das Schloss Nossen und das für 2021 geplante Adelsmuseum; Linksverkehr nicht auf Gibraltar, aber weshalb in Japan.

Mittwoch, 18. Mai 2016[Quelltext bearbeiten]

Leider hat niemand ein Protokoll geschrieben, das Von Meck haben wir aber gefunden und waren dort, leider nur aber immerhin, zu dritt als Don-kun, Caisare und Martin Geisler.

Freitag, 22. April 2016[Quelltext bearbeiten]

Am Freitag traf sich auf besonderen Wunsch von XanonymusX in Leo's Brasserie der Leipziger Stammtisch in einem geraden Monat. Außer unserem aus Österreich anreisenden Gast waren Ali1610, Don-kun, Martin Geisler, Flugs und MathiasNest dabei.

Gesprächsthemen des Abends waren das anstehende Musikfest für alle im Gewandhaus am Sonntag; Komponisten in Leipzig und deren Denkmale; früherer Bergbau im Leipziger Süden (Braunkohlentiefbaugrube Schacht Dölitz); diverse Zugverbindungen durch Deutschland und komplizierte Ticket-Buchungen; die neue Zugverbindung nach Chemnitz mit alten Wagen; Nordhausen ohne Verbindung zum Rest der Welt; das bald eröffnende WikiMuc in München; die nächste WikiCon in (bzw. bei) Stuttgart; Südtiroler Täler, Seen und Denkmale; weltberühmte Musiker, die seltsamerweise auch in Südtirol aufgetreten sind; aktuelle Löschdiskussionen; Bergkarabachkonflikt und Vorlage:Positionskarte Aserbaidschan; Suche nach Personeninfos in der Leipziger Unibibliothek und vieles mehr. Unser Interesse weckte auch immer wieder das undurchschaubar wirkende System im Lokal, in dem uns stetig wechselnde Bedienung fast jede Bestellung einzeln brachte – das aber meist sehr schnell.

Freitag, 18. März 2016[Quelltext bearbeiten]

Am Freitag der Buchmesse, dem 18. März, trafen sich der Leipziger Stammtisch im Toskana. Erstmals waren Caisare und Flugs dabei, außerdem Don-kun, Martin Geisler, Sascha Claus und Proxy.

Natürlich drehten sich auch die Gespräche des Abends viel um die Buchmesse, insbesondere ums Cosplay und es gab Fragen zu Manga-Genres. Es interessierten besonders solche zu Berufen wie der Koch-Manga, Der Gourmet und Shokugeki no Sōma wurden besprochen, ebenso der Comic zum Spätlesereiter. Außerdem ging es um den 15. Geburtstag der deutschen Wikipedia, der nur zwei Tage zuvor unter anderem in Dresden mit Kuchen gefeiert wurde. Gesprochen wurde selbstverständlich auch über Lokales und Artikel dazu, wie das Capa-Haus, die Handschwengelpumpen (die es freilich auch außerhalb Leipzigs gibt) und die Universität Leipzig. Letzterer Artikel soll überarbeitet und ergänzt werden, Hilfe dabei wird gesucht. Thema waren außerdem Bildlizenzierung und welche Bilder man hochladen kann (da hilft auch WP:Urheberrechtsfragen), Toter-Weblink-Markierungen, Senioren-Wikipedianer und einiges mehr.

Donnerstag, 14. Januar 2016[Quelltext bearbeiten]

Am 14. Januar feierten Don-kun, Ali1610, Thogo, dcb, PaulT und Sascha Claus den 15. Geburtstag der Wikipedia am nächsten Tage schon vor. Nach einigen hin und her traf man sich im Paulaner, statt wie oft um Sechs schon 17:00 Uhr.

Gesprochen wurde über Fotoaktionen der Vergangenheit und Aktionen auf Messen in der Zukunft; über globale Bans und deren Hintergründe; über die Foundation und Wikimedia Deutschland; über den täglichen Wikipedia-Arbeitsablauf eines jeden (anlässlich eines Kurierartikels) und welche Vorhaben jeder noch vor sich herschiebt; heiße Schokolade mit Pilzschaum (wie wir darauf kamen ist leider nicht festgehalten); den Vicuña Uploader und einiges Mehr. Angesprochen wurde auch der auf der umseitigen Diskussion genannte Wunsch des Soziokulturellen Zentrums Frauenkultur in Leipzig, einen Einführungskurs für Wikipedia und vielleicht sogar ein regelmäßiges Women edit zu veranstalten. Leider war keine Frau anwesend und direkt aus Leipzig auch keine Wikipedianerin bekannt. Durch einen aktuellen Artikel in der LVZ wurden wir auf Benutzerin:Caisare aufmerksam, die uns leider noch nie besuchte.

Martin Geisler, der leider nicht kommen konnte, wünschen wir alle gute Besserung!

Mittwoch, 25. November 2015[Quelltext bearbeiten]

Am 25. November 2015 trafen sich zunächst Ali1610 und Don-kun zu einem Spaziergang über den Weihnachtsmarkt. Ab 19:00 Uhr stießen im Valentino noch CENNOXX, PaulT, Sascha Claus und als Überraschungsgast WajWohu hinzu.

Die Themen des Abends kreisten neben den Angeboten auf dem Weihnachtsmarkt um die vergangene und nächste WikiCon; die anstehende Mitgliederversammlung von Wikimedia Deutschland; die diversen Aktivitäten des Vereins; der Kartenkurs in Hamburg; Bahn- und Busfahrten mit Verspätung wegen Wintereinbruchs; Polizeieinsätze in Zügen nach Hamburg und wegen Trauerfeiern in Hamburg (die zur Durchsuchung wikipedianischer Koffer führten); Wartungsbausteinwettbewerb; Überarbeitung des Artikels Tscherkessen; XKCD; Pizzen; kosmetische Kontaktlinsen in grüner Farbe ohne Korrektur der Fehlsichtigkeit; biometrische Authentifizierung anhand der Iris und der Netzhaut (zur Retinaerkennung gibt es noch keinen Wikipedia-Artikel!); unterschiedliche Alkoholika mit dem Namen Raki; Motel One und ähnliche Ketten sowie der Steintordamm in Hamburg und die Eisenbahnstraße. Am Ende wurden wir Zeuge von Beleuchtungs-Umbauarbeiten im den Höfen am Brühl, direkt neben unserem Tisch im Gang der Passage.

Samstag, 24. Oktober 2015[Quelltext bearbeiten]

Zum Stammtisch gemeinsam mit dem Schiedsgericht trafen sich CennoxX, Ali1610, Don-kun, Proxy und Benutzer:DarkBlueAngel. Ort war, nun zum dritten Male, das Kellari. Die Themen des Abends kreisten viel um die Zuständigkeiten und Funktionsweise des Schiedsgerichts. Außerdem sprach man über die vergangene Wikicon, Hotels/Hostels im Vergleich, die Causa Ganser, italienische Küstenorte, Handschwengelpumpen, Leipziger Hauptbahnhof und der neue Betreiber der Verbindung nach Chemnitz (angeblich mit rollendem Material aus der DDR) und vieles mehr.

Montag, 14. September 2015[Quelltext bearbeiten]

Im Apels Garten (nun endlich) trafen sich am 14. September Don-kun, Martin Geisler und Sascha Claus . Wie zunächst noch erhofft kam leider doch kein vierte oder fünfter dazu.

Die Gespräche drehten sich viel um Leipzig, dessen Ortsteile und Geschichte. So um Marienbrunn (Leipzig), die Marienquelle (Leipzig) und den zugehörigen Domgraben; Connewitz; diverse (wechselnde) Flutbetten; Motorsport in Leipzig; Bilder für WLM aus Schönefeld, Abtnaundorf und Neustadt-Neuschönefeld; die Markuskirche, von der nur noch das Pfarrhaus mit Kapelle besteht und vieles mehr. Aber auch andere nicht-Leipziger Themen wie der Erlenbach (Michelsbach) in der Pfalz, aktuell laufende Wettbewerbe in der Wikipedia, die kommende WikiCon in Dresden oder die Manga-Genres Sport und Gourmet.

Dienstag, 14. Juli 2015[Quelltext bearbeiten]

Am 14. Juli trafen sich, nach einiger Verwirrung um den Treffpunkt, Sascha Claus, CennoxX, PaulT und Don-kun im Sappho. Die zuvor ins Auge gefassten Schrebers und Apels Garten waren leider beide überraschend bzw. kurzfristig zu. Aber das nicht dauerhaft, sodass wir und beide für die Zukunft vornehmen.

Gesprochen wurde über die Namen für einzelne Zehen (was für die mittleren nicht geklärt werden konnte); das Töten von Mäusen und ähnlichen Tieren für wissenschaftliche oder Lehrzwecke; der japanische Film Katsudō Shashin, jetzt mit Kandidatur; Verwertung von alten Filmrollen zu Schuhen und feuerempfindliches Celluloid; Spionagefotografie bei Industrie und Staat im Fernen Osten; die neue Leipziger Zeitung; Griechischer Mokka; seltsame Umfragen für mehr Bildzensur in der Wikipedia; Wiki loves Earth; Panoramafreiheit und vieles mehr.

Mittwoch, 13. Mai 2015[Quelltext bearbeiten]

Im Toskana trafen sich am Abend vor Himmelfahrt PaulT, Don-kun, Wikijunkie (mit Frau), CennoxX und Ali1610 und damit sogar zwei (bzw. drei) neue Stammtischbesucher.

Themen waren unter anderem seltsame Artikel im Kurier, das Treffen der Redaktion Film und Fernsehen, Zweit- oder Altaccounts und die SUL-Finalisierung, Fotospaziergänge durch Leipzig, Epilepsie, Implantierbare Kardioverter-Defibrillatoren, Wartungsbausteinwettbewerb und Wiki Loves Earth und die WikiCon in Dresden dieses Jahr. Um Handschwengelpumpen ging es diesmal, in Ermangelung qualifizierter Teilnehmer, nicht.

Freitag, 13. März 2015[Quelltext bearbeiten]

Am Freitag der Leipziger Buchmesse trafen sich im Kellari WajWohu, Martin Geisler, Don-kun und Niabot. Es wurde unter anderem über Leipziger Anekdoten, die Leipziger Jüdischen Friedhöfe, das Johannistal mit der ältesten sächsischen Kleingartenanlage, Angebote auf der Messe – insbesondere auf der Manga-Comic-Convention – und Kaukasische Bergvölker gesprochen.

Mittwoch, 14. Januar 2015[Quelltext bearbeiten]

In Wenzels Prager Bierstuben trafen sich am 14. Januar Don-kun, Martin Geisler, CENNOXX und WajWohu zum ersten Leipziger Stammtisch des Jahres.

Viel gesprochen wurde diesmal über diverse lateinische Schriftsysteme, vor allem Aserbaidschanisch, aber auch Isländisch und andere. Themen waren auch jüdische Friedhöfe in Leipzig, der Friedenspark, der mal ein Friedhof war, die vergangene Denkmalmesse, Preise in tschechischen Gaststätten, Pegida und Ableger, Bild-Hochladenprobleme bei Commons, die SUL-Finalisierung und Zugang zu Konten, wenn man das Passwort nicht mehr hat.

Freitag, 24. Oktober 2014[Quelltext bearbeiten]

Im Zuckerhut begann die Redaktion Film und Fernsehen ihr Treffen, und Martin Geisler war auch dabei. Gesprochen wurde über Wikimedia Deutschland, die WikiCon 2014, das nur einmalige Anbieten des Standardformulars beim Bilderhochladen auf Commons, Handschwengelpumpen, die Erwägung eines gemeinsamen Stammtischs Halle-Leipzig auf halbem Wege (Schkeuditz), eigene Filmprojekte, Netzneutralität, Vorlagen und Wikidata, trollige Benutzer, Checkuserverfahren, Cocktails in Hotels, Unterschied zwischen Serien und Filmreihen, Bildung von Serienstaffeln, Personenkategorisierung, einen eigenen Bot betreiben, Die Bahn und Streiks, Literaturstipendium nutzen und vieles mehr.

Mittwoch, 17. September 2014[Quelltext bearbeiten]

Im Wall Street trafen sich ab 18:00 Uhr Don-kun, PaulT, WajWohu und CENNOXX. Leider konnte Martin Geisler nicht kommen, sodass über Handschwengelpumpen viel zu wenig gesprochen wurde.

Der in Rede stehende Baschkirenstein

Themen des Abends waren unter anderem der Bananensplit, der auch in Split (Begriffsklärung) erwähnt werden sollte; Müller-Thurgau; ein "Hier-kotzte-Goethe"-Schild; Lessing über Kamenz; eine Karte von Brasilien, die zeigt welche Einwanderer die jeweils größte Einwanderergruppe einer Provinz stellten; Projektionen und andere Ungenauigkeiten in Karten; mit Zitronensäure Stammzellen erschaffen geht leider doch nicht; japanische Schrift und japanische Schriftreformen; Leipziger Comicgarten; Gedenkstein für in der Völkerschlacht gefallene Baschkiren nahe der russischen Gedächtniskirche (Danke für den Tipp, hat zu einem Artikel geführt. M.G.); Mongolischer Grill und Mongolische Küche; Buttertee; kann man in Leipzig irgendwo kaukasisch essen gehen?; Äthiopische Küche; Straßenbau in anderen Ländern; Elefantenrennen mit Panzern; Munition unterm Bett finden; Wolfsschlucht 1; Kathedrale von Laon; Schottland; Lord Nelson und das Fass. Außerdem der Tipp, dass sich echter Champagner für "nur" 15 € nicht lohnt, weil der wie Rotkäppchen-Sekt für 3 € schmeckt.

Dienstag, 15. Juli 2014[Quelltext bearbeiten]

Käsemilben-Denkmal in Würchwitz

Der Stammtisch am 15. Juli sollte eigentlich im Anton Hannes stattfinden, doch als Don-kun, PaulT, CENNOXX und Martin Geisler dort eintrafen, war der Laden zu. Wir sind dann in das benachbarte Mio.

Seit langem wurde mal wieder ein richtiges Protokoll geführt. Themen des Abends waren der zeitweise polizeilich verbotene Knoblauchsmittwoch; das Treffen der Redaktion Film und Fernsehen in Leipzig im Oktober; der neue Bildbetrachter; Bildfreigabemails; Bilder von lebenden Personen; Künstler aus Tirol; Seen im Ultental; Windräder, die Fledermäuse erschlagen; Kahlúa; Aperol und andere Getränke mit regional unterschiedlichem Alkoholgehalt; verschiedene Meilen; Handschwengelpumpen bunt angemalt und die soziale Aussagekraft der Handschwengelpumpe; Schießereien und Schusswaffengebrauch; lustige Grabinschrift auf dem Südfriedhof; Wiki loves Earth; ewig lange Denkmallisten und Denkmallisten für kleine Orte; Milbendenkmal in Würchwitz; die Ortenburg und Matthias Corvinus; berühmte Dänen; Bornholm und die eigenartige Namensgebung bei Schiffen der BornholmerFærgen (z. B. nach Povl Anker, den man heute als Terroristen bezeichnen würde); Panoramafreiheit in anderen Ländern; Maribor in Dänemark; Kategorien in der Wikipedia; Jammers Minde von Leonora Christina Ulfeldt; Lillet; Zitrustage (z. B. Sächsische Zitrustage in Großsedlitz); der Comic-Salon Erlangen fand kürzlich statt, mindestens fünf Wikipedianer waren dort; böhmische Krimi-Serien auf Deutsch; der Junge auf der Kinder Schokolade; Vögel mit Filz und Sand abschießen; brennende Kohleflöze; Wüsten in Deutschland; Rinderoffenställe und die Benennung von Planeten, die vermutlich bald wieder ansteht.

Donnerstag, 15. Mai 2014[Quelltext bearbeiten]

Am Abend des 15. Mai trafen sich im Maharani Don-kun, PaulT und CENNOXX. Leider gibt es auch diesmal kein Protokoll, dennoch seien einige Stichworte des Abends genannt: Treffen der Redaktion Film und Fernsehen könnte noch dieses Jahr in Leipzig stattfinden; das Einladen/Anpingen vieler Benutzer birgt mehrerlei Probleme; Reisen nach Marokko; Ceuta; zu viel Arsen im Bankett; Elbschlamm als Getränk; Wikidata; und einiges mehr.

Samstag, 15. März 2014[Quelltext bearbeiten]

Am Buchmessesamstag trafen sich ab 18:30 im Kellari die Wikipedianer Don-kun, Martin Geisler, Thogo, Niabot, X-Weinzar, WajWohu und ein nicht angemeldeter Benutzer, der sich für Computerspiele interessiert. Leider wurde diesmal nicht Protokoll geführt, daher hier nur eine kleine Auswahl der Themen: Gesprochen wurde unter anderem über die Buchmesse, Shōnen- und Shōjo-Manga, WP-Relevanz von Artikeln über Computerspiele, was sollte ein vernünftiger Artikel über ein Computerspiel enthalten?, gelungene Artikel in diesem Bereich, z.B. Civilization (Computerspiel), Lange Nacht der Computerspiele am 10. Mai, Citytunnel Leipzig, Tscherkessen und andere Kaukasusvölker, Wie organisiert man Stammtische am Besten und wo geht man hin?, regional tätige Wikipedianer, die nicht zu Stammtischen kommen, die 89 Beobachter von WP:Leipzig, WP:Halle (Saale) vs. WP:Leipzig, Portal:Leipzig, Leipziger Denkmale und (wie üblich ;) Handschwengelpumpen in Leipzig.

Mittwoch, 15. Januar 2014[Quelltext bearbeiten]

Beim ersten Stammtisch des Jahres trafen sich im Schnitzel-Culture PaulT, Don-kun, Martin Geisler, CENNOXX und X-Weinzar. Leider hatte niemand etwas zu schreiben mit, sodass diesmal ein Gedächtnisprotokoll ausreichen muss.

Gesprochen wurde unter anderem über die Handschwengelpumpen in Leipzig, von denen die restaurierten sogar funktionieren (wurde auf dem Heimweg auch erfolgreich am Brühl getestet); das Programm Bio Genesis; interessante mathematische Probleme, zum Beispiel die Summe aller natürlichen Zahlen; das Radio-Interview mit Martin Geisler; Dreharbeiten in Leipzig; WP:RFF-Treffen in Leipzig; das Fotografieren von Gräbern; Tagesausflug für Friedhofsfoto; falsche Lebensdaten in Biographien, falsche Lebensdaten auf Grabsteinen; Bielefeld-Verschwörung; den kolossalen Fürstenzug, der ausgedruckt die Wand eines anscheinend sehr schlauchförmigen Büros (bzw. den Flur?) ziert; die Arbeit im Support-Team; Artikel über lebende Personen; Biografien lebender Personen absegnen lassen; Geburtsdaten in Artikeln von lebenden Personen auf Wunsch verschweigen?; eine Reform der japanischen Schrift in den Dreißigern/Vierzigern(?); Professoren und andere Wissenschaftler mit bewegter Lebensgeschichte; statistische Stadtteile, Ortschaften, Ortsamtsbereiche; Musikviertel; gesperrte Benutzer auf Stammtischen; WP:Chemnitz-Zwickau; Stammtisch Kurpfalz; Marvin Oppongs neue Studie; Sachsen- und Preußenseite am Hauptbahnhof; Drosophila melanogaster (die fruchtige Taufliege); Regeln bei der Wahl von wissenschaftlichen Artnamen; Wikipedia:WikiDACH und einiges mehr.

Freitag, 15. November[Quelltext bearbeiten]

Kein Bild von diesem Abend, aber nah dran.

Zu diesem Stammtisch trafen sich um 18:00 Uhr PaulT und Don-kun im Morrisons Pub. Anlässlich des Ortes fragten wir uns, ob es einmal einen irischen König gegeben hat (wohl schon, aber nicht unabhängig: Königreich Irland) und ob Irland im Schengen-Raum ist, da es keine Kontrollen an der irisch-britischen Grenze gibt. Außerdem ging es um die Schottische Unabhängigkeit, Flugzeugträger und Marinewerften, den Füllstrich an Schankgefäßen, Wiki loves Monuments, Kamenz und Pulsnitz, Presseberichte über Wikipedia, zusammengesetzte Wörter, Pils und Pilsen, reisende Gelehrte, Thorax vs. Brust, Schnaken und Mücken, Daddy Longleg/Weberknechte, Auseinanderhalten von Gattungen und Arten, immer wiederkehrende Änderungen einer IP in Fairy Tail (AAAHH!), Grenzkontrollen nach Großbritannien und der Schweiz, Nachnutzung von Bildern aus Commons, Echo/Notifications wird bald eingeführt, das Erstellen von, gerade historischen, Karten kann sehr schwierig sein.

Sonntag, 15. September[Quelltext bearbeiten]

Handschwengelpumpe - Eine Trophäe von der WLM-Fototour vor dem Stammtisch

Am Sonntag, 15. September trafen sich ab 15:00 Uhr Leipziger, Dresdner und Thüringer Wikipedianer im Augustus am Augustusplatz. Nach und nach trafen A. Wagner, Conny, Thogo, Martin Geisler, Brücke, Stepro, WikiAnika, Paulae und Don-kun ein. Brücke brachte uns allen T-Shirts zu Wiki Loves Monuments mit, ein paar sind auch noch für Leipziger übriggeblieben.

Im Laufe des Abends sprachen wir über die Worte „nu!“, „fei“ und „lä/acht“; schwarz passt nicht zu allem; Modefarben; Typberatung; Hopfensaft; alkoholfreies Bier + Klaren; Handschwengelpumpen; Wikipedia kennen oder nicht kennen; Stammtische; Vorschlag für den nächsten Stammtisch: Bayerischer Bahnhof, sobald der City-Tunnel Leipzig fertig ist; Asbest; Bauwerke besetzen; Studiengebühren und die TU Dresden. Verwirrend ist häufiger, wenn Ortsnamen wie Görbersdorf nah beieinander mehrfach vorkommen. Wir erfuhren, dass Erfurt mal wichtig war und dass Rotplombe [3] eine Puddingmarke war. Wir verglichen, wo in den verschiedenen Städten die Villenviertel liegen (meist im Westen) und stellten die Blumen um. Zur Sprache kamen auch Bier mit Legionellen; Lego gegen Pebe; verschiedene Benutzernamen in verschiedenen Projekten; Präsidium; WikiCon; Plaudern; Papst gegen Gegenpapst; Kirche im Dorf; Umgangston in WP; ein Kamerateam vor dem Fenster; Filmartikel von Paulae; Bahnstreckenartikel von Thogo; Rechtschreibfehler; Fische aus Leipziger Seen; Dr.cueppers; Spendensammeln; Essen im Zug; Griechen und Kurden, die im Dönerladen arbeiten; Farben von Getränken; Holunderflecken; Marketing-Blabla; Wachsomanie; Rei in der Tube; Vereinsstrategie; mehr Inhalte; Straßenbahn in Dresden; Schwerin; Conny wünscht sich vom Verein Kuren für ausgemarterte Autoren; Waldschlösschenbrücke; Tatra-Züge ausgemustert; persönliche Trolle; 50-jährige Hausfrauen; Freiheit; Bauhaus in Dessau; „auf süßen Senf scharf sein“; Bautzner Senf; Ki.Ka; Kinderserien; Biene Maja in 3D; Benjamin Blümchen; animierte Kurzfilme wie Gagarin; Bayern; wer will König von Sachsen werden?; Karl Lagerfeld; komplexe Themen; Stolpersteine und der Grabstein von Heinrich Heine. Die Stammtischbesucher wurden dazu aufgerufen, sich das neue, viel kritisierte Tool Deep User Inspector anzuschauen. Weitere Themen waren Gottlieb Fichte aus Rammenau, das Hinterfragen was Demonstrationen bringen, gerade mit Blick auf den Bildungsstreik, „man kann ruhig mal Leuten vertrauen“, lasst uns über Inhalte reden, Aufruf von Dr. Cüppers zu ehemaligen Denkmalen, Dr. Cüppers treibt mehr Spenden ein als Jimbo Wales, der Geschäftsführer von WMDE kann wie er möchte, wozu braucht Wikipedia den Verein, mehr Inhalte in Gesprächen auf den Stammtischen, Altar Loschwitzkirche Dresden (Nassenialtar), Josephskirche Dresden-Pieschen, Nachtschleife Bernd das Brot, the russian end und Lene Vogt Foto gesucht.

Montag, 15. Juli 2013[Quelltext bearbeiten]

Gasballone gestatten längere Fahrten ohne Lärm

Ab 18:00 Uhr am 15. Juli 2013 trafen sich im anton hannes WagnerAndreas, Don-kun, Balderych, CENNOXX, Lydia1, Stepro und als Überraschungsgast TinoStrauss.

Themen des Abends waren unter anderem: Das Support-Team; aufreibendes Bauen eines Eigenheims; Namen von Fischen; Trivialnamen; Wikipedia:Paid Editing; Selbstdarstellung; Fefe und andere Schlechtinformierte; Levitation; Markus Kompa; Pluspedia; Wikidata; Taxonomie-Systeme; Filmgenre und Musikrichtungen; DB-Lounges; Was sind Bahnhöfe und was nicht; Fußballer-Frauen aus Jena; Panzer-Verschrottungs-Firma in Thüringen; Elsterländer Stammtisch; Histo und Archivalia; Leipziger Tunnel und Dresdner Brücken; Hochwasserschutz; Grundwasser; Leben in den Seen um Leipzig; Dinge versenken, damit sich dort Lebewesen ansiedeln; Fotoflüge/-fahrten; schlechte Erfahrungen mit der Geschäftsstelle; Präsidium; seltsame Bilanzen; Straßenbahnlinie 10 in Dresden; Österreicher; Grillen im Park; Benutzerin:Widescreen und deren Sperre; seltsame Gesellen; Ralf; Betriebswikis; Wikipedia verstehen ist für viele Außenstehende und auch die, die mit Wikipedia eigentlich aufgewachsen sind, schwer; Qualität von Journalismus und Quellen; MDR-Doku über Leipzig; Vogtland; Telematik; Firmen mit marktbeherrschender Stellung oder die allein in ihrem Markt sind; Reisebeschränkungen; Reisen nach Israel und arabische Länder; Ramadan.

Mittwoch, 15. Mai 2013[Quelltext bearbeiten]

Mein Leipzig lob ich mir! // Es ist ein klein Paris und bildet seine Leute (Goethe)

Am 15. Mai trafen sich im Romanushof PaulT, CENNOXX, A. Wagner und Don-kun. Damit war dies wohl der größte Leipziger Stammtisch seit langem.

Gesprochen wurde über Themen der Redaktion Film und Fernsehen, wie Synchronsprechervandalismus, Synchronforum vs. Synchronkartei, die leider nur noch englische IMDb und Chancen durch Wikidata. Auch ein Film, in dem jemand von einem schwarzen Truck verfolgt wird, wurde erwähnt. Im Gespräch über das Artikel-Feedback-Tool ging es um deren Ergebnisse im Filmbereich, aber auch bei anderen Themen wie Artikeln zu Lebewesen. Die in die Freestyle-Liste eingetragenen Artikel kann man dort auch wieder entfernen, wenn man vom Feedback genug hat.

Da auch Stammtischbesucher anderer Städte anwesend waren, wurde über die Stammtische Dresden, Halle und Chemnitz gesprochen. Danach kam die Frage, wo man denn eigentlich noch Tiermedizin studieren kann, nachdem es das in Leipzig nun nicht mehr gibt. Bei Erwähnung der Mitgliederversammlung von Wikimedia Deutschland in gut einer Woche wurde angemerkt, dass bei Wikisource seit einigen Wochen viele Funktionen Probleme haben (Umblättern, Korrigieren, Vorschaubutton, ... funktionieren garnicht oder nicht mehr wie gewohnt)[1] und man da doch was tun solle. Ist ein Software-Update schuld? Auch zum SUL (Single User Login), der nun in die letzte Phase geht, gabs kritische Stimmen. Denn wer bisher je nach Projekt andere Namen hatte, hat es nun mit SUL umständlicher, will er auch weiter so agieren. Die Stammtischbesucher erfuhren auch, dass seit einem Gesetze zur Fleischbeschau von 1900 Pferdefleisch nicht zusammen mit anderem Fleisch verkauft werden darf. Dies brachte uns zu 10 Jahre altem Tiefkühlfisch, Fleischpanschern, EHEC, gepanschter Milch in China und zur Verdauung von Milch. Raupen sind wählerisch, Pflanzen oft giftig und heute findet man alles mögliche fast überall. Zum Beispiel Meer- und Weltraummüll. Gesprochen wurde außerdem über fleißige Autoren, die Kurzfilm- und Villenartikel schreiben; Weltkulturerbe und Weltdokumentenerbe; Waldschlösschenbrücke; MDZ und ihre vielen Schreibfehler; wer bei Wikisource mitmacht, schreibt nach der Rechtschreibung von vor 1901; wo ist Cölln/Cöln und Cölln (Radibor) mit Kugelhaus?; Weitwinkelobjektive; Photoshop bald nur noch im Abo; Online bezahlen mit Kreditkarte kann schiefgehen; Zeitungen und Professoren in der DDR - was war verbeamtet?; mögliche Vulkanausbrüche, so am Vesuv; französische Militärbasen; Truppenübungsplätze in der Lausitz und Wölfe; Naundorf; exotisches Hobby: Mistkäfer sammeln; Straßenbahnen betreibende Unternehmen haben eine DFStrab; gibt es berühmte Personen aus Arnsdorf? - einer der Anwesenden kannte zumindest zwei davon (Heimatschmuh!), Nazis waren aber keine dabei; Angst vor elektromagnetischer Strahlung; der ZDF-Faktencheck; Taschkent und Lettland zu Sowjetzeiten und das Selbstentwickeln von Fotos. Zum Schluss gings noch um Leipziger Themen, wie die Apelsteine und die fehlenden Denkmallisten. Schließlich noch der Aufruf an alle, für zukünftige Stammtische geeignete Lokale vorzuschlagen!

Am Rande haben wir im Zusammenhang mit den Fleischpanschern auch noch einen "gutaussehenden" 14 Jahre alter Burger gestreift.

Stammtisch zur Buchmesse, Freitag, 15. März 2013[Quelltext bearbeiten]

Not macht erfinderisch

Am Freitag, 15. März, dem zweiten Tag der Buchmesse, trafen sich in Leipzig Niabot, X-Weinzar und Don-kun am Café/Restaurant TELEGRAPH. Leider kam sonst niemand dazu und alle Tische waren schon reserviert. So zogen wir, der Einladung von H.-P.Haack folgend, zu dessen Wohnung. Doch auch dort war niemand anzutreffen. Nach der Befestigung einer Information – improvisiert aus Niabots Papierstück, Don-kuns Faden und X-Weinzars Kugelschreiber (Foto folgt) – an der Haustür zogen wir schließlich ins „Dunkelrestaurant“ Mondschein. Dort bekamen wir glücklicherweise auch im noch halbwegs hellen Bereich etwas zu essen, sodass das Umherirren noch ein gutes Ende nahm.

Gesprochen wurde unter anderem über das Artikel-Feedback-Tool, Wikidata und die Möglichkeit von Einbinden und Verarbeiten von Informationen durch Vorlagen. Darüber kamen wir auch zur Programmiersprache Brainfuck. Außerdem gings um diverse Animes und Mangas, so das mit seiner Veröffentlichungsgeschichte sehr verwirrende Otogi Manga Calendar. Verwirrungen um Ausstrahlungsdaten gab es auch im Zusammenhang mit dem Politischen Aschermittwoch. Gerade bei Neulingen können Löschanträge wegen Relevanz zu Irritationen und Abschreckung führen (Karas (Anime)); X-Weinzar erwähnte einen Film, der einen Terroranschlag aus verschiedenen Perspektiven mehrfach erzählt (8 Blickwinkel). Die Handlung solch komplexer Werke ist oft schwer zusammenzufassen, womit wir zurück zu Animeserien kamen ;) Erwähnt wurde auch, dass die IMDb jetzt nur noch auf Englisch verfügbar ist. Weiters ging es um die Sprecherin von Pikachu; den Blog Moonshell; einen Tsunami in einem Anime, der während des Tsunamis von 2011 ausgestrahlt wurde; Sport-Mangas und -Animes sowie weitere Genres und Stilelemente von Manga und Anime.

Die andere Story ist, dass sich am Freitag, dem 15. März, in Leipzig H.-P.Haack und TinoStrauss im Café/Restaurant TELEGRAPH trafen. Leider saßen die beiden den ganzen Abend im 1. Stock des Restaurants alleine herum und fragten sich warum denn sonst niemand käme. Gesprochen wurde unter anderem über Wikiversity, Fotografie im allgemeinen und RAW-Konvertierung im speziellen sowie, passend zum Datum, über alte und neue Bücher und Kleinserien im Eigenverlag. -- Tino (Diskussion) 00:36, 16. Mär. 2013 (CET)
Nichtsdestotrotz war das sicher für alle ein lohnender Abend der sicher hoffentlich bald wieder einer größeren Regelmäßigkeit erfreuen wird :) -- Tino (Diskussion) 00:39, 16. Mär. 2013 (CET)
Seltsam. Uns sagte man im Telegraph, dass im ersten Stock (noch) niemand ist, dort aber alles für eine große Gruppe reserviert ist ... Aber schön, dass ihr auch einen netten Abend hattet :) So waren es nach langer Zeit gleich zwei Stammtische gleichzeitig. --Don-kunDiskussion 09:11, 16. Mär. 2013 (CET)
 Commons: Stammtisch Leipzig – Album mit Bildern, Videos und Audiodateien
  1. läuft inzwschen wieder, Bug sei dank! [1]