Wikipedia:Lua/Modul/DateTime/de

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Vorlagenprogrammierung Diskussionen Lua Test Unterseiten
Modul Deutsch English

Modul: Dokumentation

DateTime – Modul mit Funktionen für die Interpretation von Datums- und Zeitangaben, sowie ihre Berechnung und Vergleich, schließlich die Darstellung.

Das Modul ist für solche Aufgaben vorgesehen, die die Leistungsfähigkeit der Parserfunktionen #time und #timel übersteigen.

Alle zweifelsfreien Datumsformate für den deutsch- und englischsprachigen Raum werden bei der Eingabe unterstützt.

Funktionen für Vorlagen[Quelltext bearbeiten]

format[Quelltext bearbeiten]

Formatiere eine Datums-/Zeitangabe.

Parameter (alle optional; umgebender Whitespace wird ignoriert):

1
Angabe von Datum oder Uhrzeit
nowjetzt (Vorgabe)
Interpretierbares Format; Beispiele siehe Testseite.
Führendes # gibt die Anzahl der Sekunden seit 1. Januar 1970 (UTC) an (Unix-Zeit).
  usw. werden als Leerzeichen behandelt.
2
Formatspezifikation
lang
Besondere Sprachbezeichnung (Kürzel gemäß ISO 639)
shift
Verschiebung
wie für #time (2. Parameter)
  • Mögliche Werte: 1 day oder 2 years ago sowie -5 months usw.
  • Die Angaben tomorrow oder yesterday wie auch next Friday sind nur möglich, wenn sich 1 auf now bezieht.
  • Anders als bei #time ist ansonsten auch die Angabe eines Basiszeitpunkts möglich.
  • Eine einzelne Zahl ohne Maßeinheit wird als Anzahl von Sekunden interpretiert, positiv/negativ, muss nicht ganzzahlig sein (Dezimalpunkt).
  • Wie bei #time kann es bei Überschreitung von Monats- oder Jahresgrenzen durch andere als glatte Intervalle zu unvorhergesehenen Ergebnissen kommen; was der 31. Mai plus 1 Monat sein soll, bleibt ohnehin unklar.
noerror
Fehlermeldung unterdrücken
  • Mögliche Werte: nichts oder 0 (Vorgabe); 1 sonst
  • Standardmäßig wird eine mit class="error" markierte Meldung gezeigt.
  • Wenn sich bei noerror=1 ein leerer Wert ergibt, war der Eingabewert ungültig.

Ergebnis: Formatierte Angabe.

  • Anders als bei der Parserfunktion führen fehlende Angaben in der Eingabe jedoch nicht dazu, dass es zu Fehlern oder unerwünschten Ergänzungen kommt; sondern der Ausgabewert wird möglichst auf die Elemente beschränkt, die auch angegeben wurden.
Zusätzliche Formatspezifikationen über #time hinaus (nur deutschsprachig)
Bezeichner Beispielausgabe geschütztes Leerzeichen zwischen Monatsname bis 4 Buchstaben nicht abkürzen
Punkt und Monatsname Monatsname und Jahreszahl
keine Angabe ISO-T
ISO 2020-05-14 04:54:40+02:00
ISO-T 2020-05-14T04:54:40+02:00
timestamp 20200514045440
T._Monat JJJJ hh:mm:ss Zone 14. Mai 2020 04:54:40 (MESZ) ×  
dewiki 04:54, 14. Mai 2020
T._Monat JJJJ 14. Mai 2020
T._Mon JJJJ 14. Mai 2020
T._Mon_JJJJ 14. Mai 2020 ×
T._Mon4 JJJJ 14. Mai 2020   ×
T._Mon4_JJJJ 14. Mai 2020 ×
T._Mon4 JJJJ hh:mm:ss Zone 14. Mai 2020 04:54:40 (MESZ)  
T. Mon JJJJ 14. Mai 2020
TT.MM.JJJJ 14.05.2020
T.M.JJJJ 14.5.2020

lt le eq ne ge gt[Quelltext bearbeiten]

Diese Funktionen vergleichen den ersten und zweiten Parameter miteinander; als Datum/Zeit in beliebigem Format (oder „jetzt“ wenn nicht angegeben).

  • Funktionswert ist 1, wenn die Bedingung erfüllt ist, sonst „nichts“.

Die Funktionen sind im Einzelnen:

  • lt – kleiner
  • le – kleiner oder gleich
  • eq – gleich
  • ne – ungleich
  • ge – größer oder gleich
  • gt – größer

failsafe[Quelltext bearbeiten]

Diese Funktion gibt die Versionsbezeichnung des Moduls aus.

  • {{#invoke:DateTime|failsafe}} ergibt 2020-04-08

Mit Angabe eines Parameters als Datum im ISO-Format wird verglichen, ob das aktuelle Modul diese Version oder später erfüllt.

  • {{#invoke:DateTime|failsafe|2001-01-01}} ergibt: »2020-04-08«
  • {{#invoke:DateTime|failsafe|2099-01-01}} ergibt: »« – leer, falls Mindestversionsbezeichnung nicht erfüllt

Ist dieser Zusatzparameter das Schlüsselwort wikidata, so ist der Wert die auf Wikidata registrierte Versionsbezeichnung (2020-04-08) oder lokal, falls dort keine gefunden.

  • Ist der Zusatzparameter das Zeichen ~, so ist das Ergebnis leer, falls Übereinstimmung der lokalen mit der auf Wikidata registrierten Versionsbezeichnung besteht (2020-04-08).

Beispiele (Testseiten)[Quelltext bearbeiten]

Testseiten illustrieren praktische Beispiele.

Funktionen für Lua-Module[Quelltext bearbeiten]

Die Bibliothek kann auch über require() in andere Module eingebunden werden:

local lucky, DateTime = pcall( require, "Modul:DateTime" )
if type( DateTime ) == "table" then
    DateTime = DateTime.DateTime()
else
    -- Fehlerfall; DateTime enthält Fehlermeldung
    return "<span class=\"error\">" .. DateTime .. "</span>"
end

Danach steht das Bibliotheksobjekt DateTime zur Verfügung.

Bibliotheksobjekt[Quelltext bearbeiten]

Dieses Objekt sollte immer DateTime genannt werden. Es steht nicht für eine konkrete Zeitangabe.

Felder[Quelltext bearbeiten]

serial
Versionsdatum der Implementierung; zurzeit: "2020-04-08"
suite
Typ des Objekts; immer: "{DateTime}"

Konstruktorfunktion[Quelltext bearbeiten]

Das Bibliotheksobjekt kann als Konstruktorfunktion DateTime() aufgerufen werden; deren Ergebnis ist ein Zeitpunktobjekt. Bei ungültiger Anforderung wird false zurückgegeben; möglicherweise auch ein string mit einer feststellbaren Fehlermeldung.

Die Konstruktorfunktion hat drei optionale Parameter:

assign
Angabe von Datum oder Uhrzeit
  • niljetzt
  • false – leeres Objekt
  • "now"jetzt
  • string – Interpretierbares Format; Beispiele siehe Testseite.
  • Zeitpunktobjekt
  • tableKomponenten
alien
Besondere Sprachbezeichnung (Kürzel gemäß ISO 639) analog zum Vorlagenparameter lang.
nilde
add
Verschiebungsintervall
nil – keine Verschiebung
string – analog zum Vorlagenparameter shift
number – Anzahl von Sekunden, positiv/negativ, muss nicht ganzzahlig sein

Beispiel:

local o = DateTime( "2013-12" )

Es wird ein Zeitpunktobjekt o generiert mit den Komponenten year=2013 und month=12; sowie in unserem Kontext lang=de.

Zeitpunktobjekt[Quelltext bearbeiten]

  • Jedes Zeitpunktobjekt repräsentiert einen konkreten Zeitpunkt, der allerdings auch leer sein könnte.
  • Jedes Zeitpunktobjekt enthält dieselben Felder und Methoden wie das Bibliotheksobjekt und könnte an dessen Stelle verwendet werden.

Felder[Quelltext bearbeiten]

serial
Versionsdatum der Implementierung; zurzeit: "2020-04-08"
suite
Typ des Objekts; immer: "DateTime"
Komponenten des Zeitpunkts[Quelltext bearbeiten]

Alle Zahlen sind ganzzahlig, wodurch sich Genauigkeiten und erforderliche Ausgabefomate schnell und sicher bestimmen lassen.

Komponente Typ Bemerkung
lang string Code der Standardsprache nach ISO 639 (de)
bc boolean false, nil: n. Chr.
year number >0 (=0??)
month number 1–12; auch ohne year
dom number
week number Nach ISO berechnet
hour number
min number
sec number
msec number 0–999; volle Millisekunden
mysec number 0–999; ohne volle Millisekunden
dom2 boolean Einstellige Zahlen wurden zweistellig angegeben, obwohl das Eingabeformat dies nicht erzwungen hatte.
month2
hour2
zone string, number, boolean Code (CET,CEST,MEZ) oder Anzahl der Minuten
false, nil: Lokal, einschließlich Sommerzeit
leap boolean false, nil: sec<60 (Schaltsekunde unzulässig)
jul boolean false, nil: Gregorianischer Kalender
Wertzuweisung[Quelltext bearbeiten]

Existiert ein Objekt, dann können auch einzelnen Komponenten Werte zugewiesen werden:

o.dom = 31

Die Zuweisung wird nur ausgeführt, wenn sie gültig ist. Das bedeutet:

  • Zahlenwerte usw. müssen im Kontext aller anderen Komponenten gültig sein.
    • Beispiel: Einem Tag im Februar kann nur der Wert 29 zugewiesen werden, wenn ein angegebenes Jahr auch ein Schaltjahr ist.
  • Die Abfolge der Komponenten darf nicht unterbrochen sein; das heißt, es darf kein Lücke entstehen zwischen der ersten und letzten definierten Komponente (etwa Jahr, Monat, Tag, Stunde, Minute, Sekunde).

An dieser Stelle ist keine Fehlermeldung möglich. Ob eine Zuweisung erfolgreich vorgenommen wurde, wäre in Zweifelsfällen anschließend zu überprüfen; im obigen Beispiel:

if o.dom ~= 31 then

Konstruktorfunktion[Quelltext bearbeiten]

Jedes Zeitpunktobjekt kann genauso wie ein Bibliotheksobjekt als Konstruktorfunktion aufgerufen werden (mit gleichen Parametern); deren Ergebnis ist ein neues Zeitpunktobjekt.

Methoden[Quelltext bearbeiten]

Sofern die Aufrufe auch wieder ein Zeitpunktobjekt ergeben, können sie natürlich verkettet werden.

:clone()[Quelltext bearbeiten]

Generiere einen Klon dieses Zeitpunktobjekts.

:fair( access, assign )[Quelltext bearbeiten]

Formale Gültigkeit eines Zeitpunktobjekts prüfen.

access
Einzelnes Datenelement, das geprüft werden soll
string oder nil
nil – ganzes Objekt (Vorgabe)
access
Einzelner Wert für access, der geprüft werden soll
string oder nil
Nur sinnvoll, wenn access angegeben

Ergebnis: boolean

:figure( assign )[Quelltext bearbeiten]

Monat über Monatsnamen zuweisen.

assign
string – Monatsname

Ergebnis: Zeitpunktobjekt

:first()[Quelltext bearbeiten]

Abgekürzten Monatsnamen in der Objektsprache abfragen.

  • Der Zeitpunkt muss einen Monat definiert haben.

Ergebnis: string oder nil

:flow( another, assert )[Quelltext bearbeiten]

Vergleiche das Zeitpunktobjekt mit einem anderen Zeitpunkt.

another
anderer Zeitpunkt; table als Objekt oder geeignete Zeichenkette
assert
Optionaler Vergleichsoperator als Bedingung
Einer von: "lt", "le", "eq", "ne", "ge", "gt", "<", "<=", "==", "~=", "<>", ">=", "=>", ">"

Ergebnis:

  • ohne (gültiges) assert: -1, 0, 1 für kleiner, gleich, größer
  • mit assert: true oder false
:format( ask, adapt )[Quelltext bearbeiten]

Zeitpunktobjekt darstellen.

ask
Formatspezifikation
adapt
Optionen; table oder nil
  • .lang – Besondere Sprachbezeichnung (Kürzel gemäß ISO 639)
  • .london – Ausgabe in UTC; Standard ist lokal
  • .lonely – Stunde ohne Minute

Ergebnis: Zeichenkette mit der formatierten Angabe; siehe format für Vorlagen.

Beispiele:

o:format( "timestamp" )
DateTime():format( "dewiki" )

Das erste Beispiel ergibt 20200409161832, falls das die Angaben im Objekt waren, das zweite: 04:54, 14. Mai 2020 (MESZ).

:full()[Quelltext bearbeiten]

Monatsname in der Objektsprache abfragen.

  • Der Zeitpunkt muss einen Monat definiert haben.

Ergebnis: string oder nil

:future( add )[Quelltext bearbeiten]

Verschiebung um Zeitspanne.

add
Zeitspanne
analog zum Vorlagenparameter shift
Syntax wie beim zweiten Parameter von #time, ausgenommen: Next Thursday

Ergebnis: Zeitpunktobjekt

Beispiele:

o:future( "tomorrow" )
o:future( "1 week 3 days" )
o:future( "1 year ago" )
o:future( "-3 years 1 day" )
:tostring()[Quelltext bearbeiten]

Zeitpunktobjekt als Zeichenkette darstellen; an ISO angenähert und meist wieder einlesbar.

:valueOf()[Quelltext bearbeiten]

Zeitpunktobjekt auf reine table der Komponenten reduzieren.

Vergleichsausdrücke[Quelltext bearbeiten]

Ein Zeitpunktobjekt kann mit einem darauf folgenden anderen oder einer geeigneten Zeichenkette verglichen werden, indem einer der gängigen Lua-Vergleichsoperatoren dazwischengesetzt wird:

  • < <= == ~= >= >
  • Der Wert des Ausdrucks ist true oder false.

Beispiele:

local heute  = DateTime()
local stop   = "2021-12-21"
local termin = DateTime( stop )
if termin > heute then
if heute <= stop then

Verschiebung[Quelltext bearbeiten]

Der Wert eines Objekts kann geändert werden, indem eine unter :future() angegebene Zeitspanne mittels + „addiert“ wird.

Beispiel:

local fristablauf = o + "1 year 2 days -1 hour"

Ergebnis: Zeitpunktobjekt

Verwendung[Quelltext bearbeiten]

Allgemeine Bibliothek; nicht eingegrenzt.

Abhängigkeiten[Quelltext bearbeiten]