Wikipedia:Oberösterreich/Ortsbildmesse/Archiv/2018

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Archiv Diese Seite ist ein Archiv abgeschlossener Diskussionen. Ihr Inhalt sollte daher nicht mehr verändert werden. Benutze bitte die aktuelle Projektseite, auch um eine archivierte Diskussion weiterzuführen.
Um einen Abschnitt dieser Seite zu verlinken, klicke im Inhaltsverzeichnis auf den Abschnitt und kopiere dann Seitenname und Abschnittsüberschrift aus der Adresszeile deines Browsers, beispielsweise
[[Wikipedia:Oberösterreich/Ortsbildmesse/Archiv/2018#Thema 1]]
oder als Weblink zur Verlinkung außerhalb der Wikipedia
https://de.wikipedia.org/wiki/Wikipedia:Ober%C3%B6sterreich/Ortsbildmesse/Archiv/2018#Thema_1

Ortsbildmesse 2018

Die Ortsbildmesse 2018 ist ein Jahrmarkt für die neuesten Entwicklungen der Dorf- und Stadtentwicklung in Oberösterreich. Sie wird am 2. September 2018 im Innviertel in der Gemeinde Moosbach im Bezirk Braunau am Inn stattfinden. Gemeinden und Landesorganisationen präsentieren sich mit eigenen Info-Ständen im Ortsgebiet. Auch Wikipedia/Wikimedia ist wieder eingeladen, und könnte, wenn sich genügend Betreuerinnen und Betreuer finden, wieder über Projekte informieren. Dazu brauchen wir aber Engagement und Ideen.

Vorbereitungen

Ab sofort bitte hier eintragen, wer sich eine Mitarbeit bei der Ortsbildmesse 2018 vorstellen kann.

Ausstattung Ortsbildmesse

Es wurde ein Stand mit Rückwand und Stromanschluss reserviert.

Konkrete Ideen für Gesprächsthemen und Info-Blätter:

  • Wikidaheim und Tag des Denkmals (läuft bis 7. Oktober)
  • .....

Teilnehmerinnen und Teilnehmer

I bin dabei

Vielleicht, vielleicht a net

  • Bin an dem WE in Mondsee, aber einen Tag (Sa für Fotoprojekt oder So für Stand) könnte ich mir Zeit nehmen. --Schönen Gruß, Samiclaus (Diskussion) 11:34, 28. Jun. 2018 (CEST)

I kann sicha net

Zusatzideen

  • Wikidaheim im Bezirk Braunau: Ich würde ganz gern am Samstag die Ortschaften im Bezirk besuchen und von diesen Fotos allgemeiner Natur - die eben auch Thema von Wikidaheim sind - machen. Vorbild könnte das Wikiprojekt Hustopeče in Tschechien sein, wo ja schon einige von uns mit dabei waren. Stark bebildert ist der Bezirk ja nicht wirklich außer den bisherigen Denkmälern. Wenn da 1-2 Fotografen noch mit an Bord sind, müssten sich schon einige Fotos machen lassen. --K@rl 09:34, 28. Jun. 2018 (CEST)== Portal Oberösterreich ==
 Portal: Oberösterreich – Übersicht zu Wikipedia-Inhalten zum Thema Oberösterreich

Während das Portal:Oberösterreich die landesweite Plattform für eine Zusammenstellung von Artikeln bildet und sich auch als zentraler Link für Oberösterreich-Inhalte etabliert hat, wird die Projektseite Wikipedia:Oberösterreich vor allem der internen Organisation dienen. Die gegenständliche Projektseite zur Ortsbildmesse soll dafür ein Anfang sein. Die Aktivitäten im Rahmen des Projekts Ortsbildmesse sind darauf ausgerichtet, die im Portal Oberösterreich direkt und indirekt verlinkten Artikel zu optimieren und vor allem auf Ortsebene fehlende Artikel einerseits anzulegen und andererseits optimal einzubinden.

Bezirke und Statutarstädte in Oberösterreich

Oberösterreich hat einschließlich der drei Statutarstädte 444 Gemeinden in 4 Vierteln und 15 Bezirken.

In die Kategorie:Oberösterreich sind rund 4.300 Artikel (Ende Jänner 2012) eingeordnet.[1]Es ist nicht nachvollziehbar, wieviele Artikel zu oberösterreichischen Themen fehlen oder doppelt eingetragen sind bzw. wieviele Artikel der Verbesserung der Infrastruktur dienen (Weiterleitungen, Listen, etc.)

Die Anzahl der Artikel je Landesviertel/Bezirk/Gemeinde ist sehr unterschiedlich verteilt und kann mit einem Artikelzähler ermittelt werden. Verhältnismäßig viele Artikel sind in der Kategorie:Bezirk Perg vorhanden.

Artikelzähler:Oberösterreich

Anstelle der Kategorie:Oberösterreich kann im Artikelzähler auch die jeweilige Bezirkskategorie, z. B. Bezirk Perg, oder die jeweilige Ortskategorie, z. B. Perg, eingegeben werden!

Gemeindeartikel in Oberösterreich

Zentrales Element der lokalen Wikipedia Oberösterreich ist der jeweilige Ortsartikel. Sämtliche weiterführenden Artikel zu den Gemeinden sind mit dem Ortartikel zu verlinken und der Ortskategorie zuzuordnen.

Für österreichische Ortsartikel existiert folgende Vorlage, die mit den jeweiligen Inhalten auszufüllen ist. Als Vorbild können ausgezeichnete oder lesenswerte Ortsartikel angesehen werden. In Oberösterreich sind bereits alle Ortsartikel angelegt, allerdings fehlen meist noch die Details zu zahlreichen Unterkapiteln.

Wikipedia:Formatvorlage Ort (Österreich)

Hilfreiche Hinweise zu einzelnen Abschnitten finden sich beispielsweise:

Laut Portal:Oberösterreich wurden folgende oberösterreichische Ortsartikel als ausgezeichnet oder lesenswert angeführt:

Die Schreibung der Artikelnamen (Lemmas) der Gemeindeartikel orientiert sich derzeit an der Schreibweise der Statistik Austria, die aber nicht mir der von der Gemeinde selber und vom Land beschlossenen Schreibweise übereinstimmt.

Ortsbildmesse 2018

Bericht von der 27. Ortsbildmesse, diesmal in Moosbach

Wappen von Moosbach, dem Schauplatz der 27. Ortsbildmesse
Wappen von Ternberg mit dem Trattenbacher Zauckerl

Moosbach war am 2. September ein Ort im Ausnahmezustand. Die Umfahrung (für Publikum und Aussteller) war sehr großzügig, um nicht zu sagen, weit, die Umleitung (für alle Anderen) war sehr großräumig, aber von Radio Oberösterreich gut beschrieben. Mehrmals mussten wir die Ortschaft von einem Ende zum anderen umfahren, da die Parkplätze genau am gegenüberliegenden Ortsrand von unserem Info-Stand gelegen waren. Dafür ergab sich auf der Hauptstraße und dem Hauptplatz ein buntes Treiben, man sah von der Ausstellung historischer Traktoren bis zu den neuesten Landmaschinen, die Unkraut am Straßenrand biologisch mit Wasserdampf bekämpfen, viel Neuartiges und traf alte Bekannte. Die Zeit verging wie im Flug, wir führten ungefähr 200 Beratungen an unserem Stand durch, Oberösterreicher wie Samiclaus nützten den Heimvorteil, um den Besuchern unseres Info-Standes genau das zu erklären, was sie schon immer über die Wikipedia und ihren Heimatort wissen wollten. Zusätzlich besuchten Wikipedianer wie Pfeifferfranz und K@rl die Nachbarstände und viele Gemeinden, um sie zu informieren. Nach wie vor kann man Leute damit verblüffen, wie schnell man (zumal mit dem Visual Editor) Fehler korrigieren kann. Von vielen Gemeinden im Innviertel behaupten unsere WP-Artikel noch immer, dass sie 1814 endgültig zu Oberösterreich gekommen seien, in Wirklichkeit war es erst 1816 (durch den Vertrag von München (1816)). Viele Artikel konnten wir an Ort und Stelle korrigieren. Auch bei den Mandataren und Bürgermeistern gab es einige Aktualisierungen. Wegen des schlechten Wetters waren leider kaum Fotografinnen und Fotografen unterwegs, die wir für unsere Fotowettbewerbe begeistern hätten können, doch konnte K@rl am Samstag trotz Regenwetters einige gute Aufnahmen im Bezirk Braunau für WikiDaheim machen. Die Gegend ist jedoch seit der Aktion Wiki Takes Innviertel zumindest bei den denkmalgeschützten Bauwerken schon sehr gut bebildert. Im nächsten Jahr geht es am 8. September 2019 nach Ternberg. Im Trattenbachtal wird nach wie vor das Trattenbacher Zauckerl hergestellt. Der Herstellungsprozess dieses unverwüstlichen Taschenmessers, ist als immaterielles Kulturerbe Österreichs in der UNESCO-Liste vorzufinden. Deshalb wird es sich lohnen, schon am Tag vor der Ortsbildmesse eine Exkursion ins Trattenbachtal mit seinen Museen zu machen und die Herstellung des Trattenbacher Zauckerls zu dokumentieren. Ich freue mich schon darauf. --Regiomontanus (Diskussion) 21:18, 3. Sep. 2018 (CEST)

Wie schon Regiomontanus ausführte, war das Fotografieren, wie ich es anlässlich früherer Ortsbildmessen in der Region durchführen wollte auf Grund des doch recht nassen Wetters nicht sehr erfolgreich. Aus diesem Grund habe ich schon vorher ein Ersatzprogramm zurechtgelegt und besuchte das Heimathaus und Bezirksmuseum in Braunau mit einer komplett erhaltenen alten Glockengießerei, wo ich doch einiges festhalten konnte. Auf der Messer selbst findet man doch immer wieder erstaunte Gesichter, dass sich Wikipedia zwar nicht unbedingt selbst erstellt, vermutet aber nicht, dass auch das alles ehrenamtlich geschieht, wie bei den vielen Vereinen, die man auf der Messe antrifft - also gar nicht so viel Unterschied ist, zu den Vereinen in der sonst realen Welt. Genauso trifft man immer wieder alte Bekannte, die auch schon bei Wikipedia in vergangenen Jahren das ihre beitrugen, heute aber ihre Interessen wo anders liegen. In diesen Fällen war wieder gut zuhören gefragt, wo da die Gründe liegen. In manchen Fällen bestehen hier schon die Chancen solche User im RegiowikiAT oder über WikiDaheim weiter in der Community zu halten. Alles in allem fand auch ich die Messe durchaus interessant, sie auch in Trattenbach mit einem Stand zu besuchen und weiter auch in der realen Welt unsere Projekte darzustellen. --K@rl 22:40, 3. Sep. 2018 (CEST)

Das war die OÖ Ortsbildmesse 2018

Die Ortsbildmesse 2018 war wieder einmal ein Jahrmarkt für die neuesten Entwicklungen der Dorf- und Stadtentwicklung in Oberösterreich. Sie fand am 2. September 2018 im Innviertel in der Gemeinde Moosbach im Bezirk Braunau am Inn statt (https://www.land-oberoesterreich.gv.at/59793.htm Ortsbildmesse 2018 auf den Seiten des Landes OÖ). Gemeinden und Landesorganisationen präsentierten sich mit Info-Ständen im Ortsgebiet. Auch Wikipedia/Wikimedia war wieder eingeladen, und konnte wieder über Projekte wie WikiDaheim, den Tag des Denkmals und die Edit-a-thons im Linzer wissensturm informieren. Vielen Dank an Alle, die zum gelingen beigetragen haben. Bei der 28. OÖ Ortsbildmesse in Ternberg soll es mit Engagement und Ideen weiter gehen.

Ausstattung Ortsbildmesse

Es wurde ein Stand mit Rückwand und Stromanschluss reserviert.

Konkrete Ideen für Gesprächsthemen und Info-Blätter:

  • Wikidaheim und Tag des Denkmals (läuft bis 7. Oktober)
  • monatliche Edit-a-thons im Linzer Wissensturm

Teilnehmerinnen und Teilnehmer

I bin dabei

Vielleicht, vielleicht a net

  • Bin an dem WE in Mondsee, aber einen Tag (Sa für Fotoprojekt oder So für Stand) könnte ich mir Zeit nehmen. --Schönen Gruß, Samiclaus (Diskussion) 11:34, 28. Jun. 2018 (CEST)
Gehst am Samstag am Mondsee fotografieren und am Sonntag am Stand :-) --K@rl 19:26, 10. Aug. 2018 (CEST)

I kann sicha net

Zusatzideen

  • Wikidaheim im Bezirk Braunau: Ich würde ganz gern am Samstag die Ortschaften im Bezirk besuchen und von diesen Fotos allgemeiner Natur - die eben auch Thema von Wikidaheim sind - machen. Vorbild könnte das Wikiprojekt Hustopeče in Tschechien sein, wo ja schon einige von uns mit dabei waren. Stark bebildert ist der Bezirk ja nicht wirklich außer den bisherigen Denkmälern. Wenn da 1-2 Fotografen noch mit an Bord sind, müssten sich schon einige Fotos machen lassen. --K@rl 09:34, 28. Jun. 2018 (CEST)

Ortsbildmesse 2019

Unser Stand auf der Ortsbildmesse 2019

Die Ortsbildmesse 2019 ist ein Jahrmarkt für die neuesten Entwicklungen der Dorf- und Stadtentwicklung und für Kulturinitiativen und Museumsvereine im Land Oberösterreich. Sie wird am 8. September 2019 im Traunviertel in der Gemeinde Ternberg im Bezirk Steyr-Land stattfinden. Gemeinden und Organisationen präsentieren sich mit eigenen Info-Ständen im Ortsgebiet. Auch Wikipedia ist wieder eingeladen, und wird über die Online-Enzyklopädie und verschiedene Projekte, wie den Fotowettbewerb WP:WikiDaheim informieren. Dazu werden Betreuerinnen und Betreuer gesucht, die gerne Informationen weiter geben wollen, sich aber auch gleichzeitig bei anderen Ausstellern über deren Initiativen informieren können.

Vorbereitungen

Ab sofort bitte hier eintragen, wer sich eine Mitarbeit bei der Ortsbildmesse 2019 vorstellen kann.

Konkrete Ideen für Gesprächsthemen und Info-Blätter:

Standort

Genauer Standort des Wikimedia-Stands (bei der Pfarrkirche): 47.945746, 14.356893

Teilnehmerinnen und Teilnehmer

I bin dabei

Vielleicht, vielleicht a net

  • ...

I kann sicha net

Fotos

 Commons: Ortsbildmesse Ternberg 2019 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Zusatzideen

  • Das Tal der Feitlmacher in Trattenbach, einem Gemeindeteil Ternbergs, dokumentiert mit seinen kleinen Museen, die Herstellung des Trattenbacher Taschenfeitels, einem immateriellen UNESCO-Welterbe Österreichs. Am Samstag, 7. September 2019, besteht die Möglichkeit, das Tal zu besuchen und Fotos, Videos und Tonaufnahmen von der Feitlherstellung zu machen. Es gibt auch noch einige Dinge, die man textlich beschreiben kann, in Trattenbach.
  • Artikelzähler: Oberösterreich