Wikipedia:Projekt Heißluftballon

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Projekt Heißluftballon Camera-photo.svg   Motivplanung (Routen) Crystal Clear app date.png   Bewertung Crystal Clear app clean.png

Diese Seite gehört zum Wikipedia-Archiv.

Der Inhalt dieser Seite ist nicht mehr aktuell. Sie wird aber nicht gelöscht, damit die Geschichte der Wikipedia nicht verlorengeht. Falls es sich um eine Arbeitsunterlage handelt, ist sie womöglich durch andere Seiten ersetzt worden. Bestehende Weiterleitungen auf diese Seite sollen das Wiederauffinden ermöglichen.

Wenn du meinst, diese Seite sei weiterhin von aktueller Bedeutung, solle weiter benutzt werden und ihre Funktion sei nicht besser in bestehende Seiten integriert, dann kümmere dich bitte um ihre Aktualisierung.

Auf dieser Seite wurde das Fotoprojekt Heißluftballon geplant und dokumentiert.

Ein Antrag auf Finanzierung aus dem „Flow Funding“ wurde am 10. März 2013 bewilligt und an die Wikimedia Foundation zur Durchführung weitergeleitet (englisch). Die Abwicklung mit der Foundation wurde fortlaufend hier dokumentiert.

Der Antrag[Quelltext bearbeiten]

Globos en Bogota-3.jpg
  • Antragstellerin: Martina Disk.
  • Mein Hintergund: Fotografin, Teilnahme an diversen Fotoprojekten (z.B. Landagsprojekt, Workshop Studioblitzen, Projekt Fotoflüge)
  • kurze Beschreibung: Ich möchte einen Heißluftballon mieten und mit insgesamt 5 Fotografen über Hamburg fliegen, um Luftbilder von der Stadt aufzunehmen. Fünf Fotografen können sich in einem Ballon bequem so verteilen, dass durchgängig alle Himmelsrichtungen fotografisch "abgedeckt" werden. Warum Ballon statt Flugzeug? Flugzeuge wie bei den bisherigen Fotoflügen können über Ballungsgebieten m.E. nicht sinnvoll eingesetzt werden: Über Städten und bebautem Gebiet muss eine Sicherheitsmindesthöhe von 300 m eingehalten werden. Bei 200 kmh Fluggeschwindigkeit im Flugzeug gelingen auch unter Einsatz von professioneller Technik nur selten Detailaufnahmen (Einzelgebäude) mit einer hoher Qualität (weil zu schnell am Objekt vorbei, unscharfe Aufnahmen). Heißluftballons dagegen fliegen i.d.R. mit nur 40 km/h. Dies gibt den Fotografen mehr Zeit, interessante Gebäude aufzunehmen. Die Fotos sollten weniger Verwacklungen zeigen. Die Fotografen können sich besser bewegen und die Kamera besser ausrichten als aus einem Flugzeugfenster. Fotos aus einem Ballon sollten daher insgesamt eine bessere Qualität aufweisen.
  • Auswirkung auf Wikimedia-Projekte: Von Hamburg gibt es derzeit auf Wikimedia Commons nur 130 Luftbilder, davon der Großteil weite Übersichten, dagegen nur wenige Detailaufnahmen von Einzelgebäuden. Bei einer Ballonfahrt mit 5 Fotografen werden um die 1000 freie Luftbilder von Hamburg entstehen (vermutlich mehr).
    • Ein Nebeneffekt: Wir haben auf Commons zwar etliche Fotos von Heißluftballons, aber nur wenige Nahaufnahmen von der Ballontechnik (Stoff, Korb, Brenner etc.). Solche Fotos sollen die beteiligten fünf Fotografen während der Auffüllphase vor der Ballonfahrt erstellen.
    • Diese Ballonfahrt sehe ich außerdem als Pilotprojekt an, in dem diese Flugtechnik als Alternative zu Flugzeugeinsätzen erprobt werden soll. Die beteiligten Fotografen sollen ihre Erfahrungen (was braucht man, was war gut, was geht besser, was muss man beachten usw.) in der Wikipedia aufschreiben.
    • Wenn sich meine Erwartungen erfüllen, könnte das Projekt ein Kickoff zur Wiederholung in anderen Städten (durch andere Teilnehmer) werden. Um Anschlussmöglichkeiten würde ich mich zum Abschluss des Projektes bemühen.
  • Kosten: Die Ballonfahrt dauert 1,5 Stunden (vier Stunden inklusive Vorbereitung). Ich möchte für dieses Projekt einen "eigenen" Ballon mieten, also ohne weitere Gäste, die sich von den "Wikipedia-Fotografen" gestört fühlen oder ihrerseits "im Weg stehen" könnten. Außerdem gehe ich davon aus, dass sich der Veranstalter dann eher auf spezielle Routenwünsche einlässt. Eine solche Ballonfahrt kostet 950,- Euro für 5 Personen. Alle Fotografen werden aus Hamburg oder der Umgebung kommen. Es entstehen keine Fahrt- oder andere Kosten. In der Regel sollte die erforderliche Fototechnik privat vorhanden sein (oder wird vielleicht von Einzelnen über den WMDE-Technikpool geliehen - dies betrachte ich aber nicht als Teil meines Projektes).
  • Zeit: Ich denke (wetterbedingt) an eine Ballonfahrt zu Ende April/Anfang Mai.

Das Projekt endet - nach dem Upload der entstandenen Fotos und unseren Erfahrungsberichten - spätestens am 30. Juni 2013.

Frühere Ergebnisse (Beispiele)[Quelltext bearbeiten]

Von einem Ballonflug 2003. Damals leider noch ohne DSLR...

Angestrebt sind bei dieser Ballonfahrt möglichst detaillierte Gebäude- und Stadtteilaufnahmen.

Infos für Teilnehmer[Quelltext bearbeiten]

  • Fahrtgeschwindigkeit beim Start unter 20 km/h, während der Fahrt i.d.R. 40 km/h (theoretisch fährt ein Heißluftballon bis zu 100 kmh, aber bei solchen Windstärken würden wir über Hamburg nicht losfahren)
  • Mindesthöhe über bebautem Gebiet: 300 m
  • Strecke: Je nach Wetter 5 bis 30 km in ein bis zwei Stunden (voraussichtlich 25 km)
  • Dauer: 4 - 5 Std., davon rund 1,5 Std. Fahrtzeit im Ballonkorb
Mitnehmen
  • Outdoor-Kleidung passend zur Jahreszeit; feste, flache Schuhe (mit Schaft bis über die Knöchel); Sweatshirt oder Pulli + Jacke; Mütze (Schutz gegen die Wärme des Brenners) mit Schirm, Sonnenbrille, Fernglas.
  • Es ist relativ windstill (der Ballon fährt mit dem Wind), durch Sonne und Brennerwärme wird es während der Fahrt i.d.R. wärmer als am Boden.
  • Kamera mit Telezoom (z.B. 70-200mm), am besten Zweitkamera mit Normalzoom (z.B. 28-70mm), ausreichend Akkus
  • falls vorhanden: GPS-Tracker (Liste für Kameras mit GPS-Schnittstelle oder -Chip, Infos und Tipps)
  • Getränke, Snacks
  • Topographische Karte bzw. Stadtplan (wegen der Frage "und was ist das da unten?") oder GPS mit Kartendisplay
Ablauf
  • Ich bekomme am Vorabend um 21:00 Uhr einen Anruf und stelle die Infos hier ein, ob wir am geplanten Termin starten können und wo und wann wir uns genau treffen werden.
    • Wir treffen uns um kurz vor Sonnenaufgang (voraussichtlich ca. 6 Uhr).
    • Startpunkt ist voraussichtlich die Moorweide gegenüber vom Bahnhof Dammtor (Karte).
    • Bei Wind aus östlichen Richtungen könnte ein Start am Entenwerder Stieg in Rothenburgsort (Karte) in Frage kommen, um Motive der Hamburger City zu fotografieren.
  • Mithilfe beim Entladen des Ballons (und später beim Einpacken der Hülle) ist erforderlich.
  • Es gibt eine Sicherheitseinweisung.
  • Die Hülle wird mit Gebläsen aufgepustet; dann richtet der Pilot den Ballon mit dem Brenner auf.
  • Der Korb hat gepolsterte Abteile.
  • Nach der Ballonfahrt wird die Gruppe zum Startpunkt zurückgebracht.
Voraussichtliche Fahrtrichtungen

Wir werden von der Moorweide aus nicht nach Norden (Flughafen) oder Westen (zu weite Strecke über die Stadt hinweg) fahren. In der Regel finden die Ballonfahrten bei Westnordwest-Wind statt, d.h. die Fahrt geht in Richtung Elbbrücken/Winsener Marsch (hier die grobe Übersicht ab Startplatz Moorweide am Dammtor). Seltener geht es in östliche Richtung gen Farmsen/Barsbüttel (grobe Übersicht). Eventuell kommt ein Start am Entenwerder Stieg in Rothenburgsort (Karte) in Frage.

Wer erklärt sich bereit, auf diesen (ja leider nur grob planbaren) Strecken die für uns interessanten Motive auszukundschaften und aufzulisten?

Wikipedia:Projekt Heißluftballon/Motive
Teilnahmebedingungen
Wikipedia:Projekt Heißluftballon/Bericht
Termine

Ich habe mich jetzt mit dem Anbieter aero ballooning auf veränderte Bedingungen als sonst üblich verständigt: Wir bekommen einen ganzen Ballon (eigentlich auf 7 Passagiere ausgerichtet) für uns alleine. Wir legen vier Samstagstermine (unten), jeweils morgens, schon jetzt fest. Fällt also ein Termin wegen ungünstigem Wetter oder einem von der Stadt ausgsprochenen Startverbot aus, gilt der zweite, der dritte, der vierte. Das heißt: Wir müssen nicht nach jeder Absage den nächsten Termin neu ausmachen, sondern können uns jetzt schon um die vier anvisierten Daten organisieren. Sollten alle vier Termine ausfallen, bekomme ich die Vorauszahlung abzugsfrei erstattet (und schicke das Geld an die Foundation zurück - oder verhandle vielleicht über eine Projektverlängerung, was in meinem Jahresplan aber sehr schwierig würde). Ich brauche außer meinen Personendaten keine weiteren Passagierdaten vorab übermitteln. Das heißt, wir können mit einer flexiblen Teilnehmer(nachrücker)liste arbeiten.

Alle Teilnehmer sollten am Vorabend endgültig Bescheid geben, falls sie ausfallen, damit sich die Nachrücker für den nächsten Morgen parat machen können. Ich bekomme am Vorabend Bescheid und trage das hier ein, ob die Ballonfahrt stattfindet (und wo wir uns zu welcher Uhrzeit treffen) oder ob der Termin abgesagt wird. Also bitte diese Seite im Blick behalten. Mir wäre sehr lieb, wenn ihr mir eure Telefon-, möglichst Handynummern per Wikimail durchgebt, damit ich euch für kurzfristige Infos oder Nachfragen erreichen kann. Ich schicke euch in einer Antwortmail auch meine Handynummer.

Termine und Interessenten[Quelltext bearbeiten]

Folgende (Ersatz-)Termine sind vereinbart. Ich habe unter jedem Termin erstmal alle bisherigen Interessenten in der ursprünglichen Anmeldereihenfolge eingetragen. Wer an dem jeweiligen Termin nicht teilnehmen kann, ändert bitte das   Abwartend in ✘ Nein. Wer voraussichtlich kann, ändert es in ✔ Ja.

Eine lange Nachrückerliste ist gut. :-)

4. Ersatztermin: Sa, 8. Juni[Quelltext bearbeiten]

Endlich! Wir treffen uns um 5 Uhr 30 an der Moorweide (sein Auto steht auf der Wiese neben der Tankstelle). Der Pilot möchte unsere Vor- und Nachnamen und unser Körpergewicht (am besten noch heute) von mir per Mail vorab. Könnt ihr mir die Daten bitte mailen oder simsen? Es kann sein, dass es anfangs diesig ist, aber die Aussichten für nächste Woche sind nicht besser (vermutlich Wind aus Süden, dann könnten wir nicht fliegen) und wie's in der Woche darauf aussieht, weiß kein Mensch... Also, dann schlaft mal gut! Die Nacht wird kurz sein. ;-) --Martina Disk. 21:31, 7. Jun. 2013 (CEST)

  1. ✔ Ja --Martina Disk. 21:50, 17. Mai 2013 (CEST)
  2. ✔ Ja --Alchemist-hp (Diskussion) 22:25, 17. Mai 2013 (CEST)
  3. ✔ Ja --Dirts(c) (Diskussion) 15:12, 22. Mai 2013 (CEST)
  4. ✔ Ja --Ajepbah (Diskussion) 00:14, 23. Mai 2013 (CEST)
  5. ✔ Ja --Jean11 (Diskussion) 20:24, 2. Jun. 2013 (CEST)

Falls noch jemand abspringt:
--Bahnmoeller (Diskussion) 23:37, 7. Jun. 2013 (CEST)

Wieder zuhause. Erstmal nur kurz: Ist alles super gelaufen. Alle waren pünktlich da, Aufstieg bei strahlender Morgensonne, der Bodennebel hatte sich verzogen, wir sind trotz vorzeitig einzetzender Thermik gut gelandet und durften anschließend sogar noch mit dem Highflyer-Fesselballon aufsteigen. --Martina Disk. 12:44, 8. Jun. 2013 (CEST)

Anbieter der Ballonfahrt[Quelltext bearbeiten]

Ergebnisse[Quelltext bearbeiten]

Berichte[Quelltext bearbeiten]