Wikipedia:Redaktion Medizin

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Wikipedia:RM)
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Abkürzung: WP:RM
< Nachschlagen < Themenportale < Medizin < Redaktion Medizin
RM Held.svg



RM004.jpgHippokrates - berühmtester Arzt des AltertumsGalenos von Pergamon - griechischer Arzt und AnatomParacelsus - Schweizer Arzt, Alchemist, Astrologe, Mystiker, Laientheologe und PhilosophDorothea Erxleben - erste deutsche promovierte ÄrztinTheodor Billroth - deutsch-österreichischer Chirurg; Begründer der modernen Bauchchirurgie und Pionier der KehlkopfchirurgieRobert Koch - Mediziner und Mikrobiologe;  Nobelpreis für die Entdeckung und Therapie der TuberkuloseKarl Landsteiner – österreichischer Pathologe und Serologe; Nobelpreis für die Entdeckung der BlutgruppenAlexander Fleming - schottischer Bakteriologe; Nobelpreis für die Entdeckung des PenicillinsJames Watson – US-amerikanischer Biochemiker; Nobelpreis für die Entdeckung der DNS-Struktur (Doppelhelix)Der vitruvianische Mensch von Leonardo da Vinci (ca. 1490): Darstellung der KörperproportionenImpfung gegen Kinderlähmung
Über dieses Bild

Willkommen in der Redaktion Medizin!

Die Aufgabe der Redaktion Medizin ist es, den Bereich „Medizin“ und dessen Portale inhaltlich und strukturell zu pflegen, auszubauen und zu verbessern. Die Mitwirkenden kümmern sich unter anderem um die Qualitätssicherung medizinischer Artikel, Artikel im Review und Artikel, die für eine Prämierung kandidieren. Diese Seite dient zum einen der Kommunikation untereinander, eine Art Besprechungs- und Arbeitszimmer also. Sie ist aber auch Anlaufstelle für alle Interessierten und Ratsuchenden, die Fragen, Anregungen oder Kritik zum Thema „Medizin“ loswerden möchten. Die Unterseite Mitarbeit bietet einen Schnelleinstieg in die Redaktionsarbeit.

Gtk-go-down.svg zum Diskussionsverzeichnis



Schreibtisch
QSM3.png
To-Do-Listen
Data-transfer.svg
Formalia und Recherche

Documents-2.0.svg
Format- und Kopiervorlagen
Alumni-group.svg
Kontakte und Hilfreiches


Artikel, Listen und Portale die für eine Auszeichnung „Lesenswert“, „Exzellent“ oder „Informativ“ kandidieren
Kandidaturen

Hier werden Artikel gelistet, die für eine Auszeichnung als
Qsicon Exzellent.svg Exzellente Artikel, Qsicon lesenswert.svg Lesenswerte Artikel oder
Qsicon informativ.png Informative Listen und Portale kandidieren.

Beiträge im Review
Beiträge im Review
Zum Löschen vorgeschlagene Artikel
Löschkandidaten


Gnome-mime-text-x-readme.png
Problematische Artikel und Diskussionen
  • Derzeit keine Eintragung
Fehlende Artikel
Artikelwünsche / Fehlende Artikel

Artikel, die noch darauf warten geschrieben zu werden.

Humanmedizin

Anthropologische Medizin - Arsenikose (en) - ATCV-1 web web - Ausrottung von Infektionskrankheiten (en) - Board Certification (en) - Bionische Rekonstruktion, auch im Bezug auf bionische Hand, bionischer Fuß und bionische Prothese - Certificate of good standing (Medizin) - Endophänotyp - Familienorientierte Rehabilitation - FestpreisverordnungFremdkörper im Urogenitaltrakt web - Georg Günther (Augenarzt) - Gesundheitsbewusstsein - Haplogruppe T (mtDNA) - Heilklima - Hirnkonservierung - Hochdosistherapie mit autologer Stammzelltransplantation - Hygieneartikel - Interventionsstudie - Kinderonkologie - Kinnergänzung (en) - Körperkondition - Krankheitsbewusstsein - Medizin für die Armen (web) - Mechano Growth Factor (MGF) (en) - Mental Health Act (en) - Modellprojekt AGnES - Molarer Gasaustausch - Organtoxizität - Polyestradiolphosphat, bzw. Estradurin (en) - Psychiatrieerfahrene - Quantenmedizin - Resignations Syndrom - Russell A. Barkley - Reizfilterschwäche web - Schluckneurose - Services Institute of Medical Sciences (en) - Stirnhautstraffung (en) - Suchtperson (en) - Thermografische Diagnostik in der Medizin/Medizinische Thermografie - Toxische Enzephalopathie (en)

Biografien:
Ulrich Abel (Naturwissenschaftler) - Wolfgang Auffermann - Michael Aßmann - József Baló - Gustav Bodechtel - Andreas von Carystus (it) (ru) - Wolfram Dempke - Lealdes McKendree Eaton - Luigi Ferrarese (en) - Francis Fontan - James Forrester (en) - Matthew Henry Gault - Jules Gonin (en) - Wolfgang Gstöttner - Nancy Kanwisher (en) web - Angela Kotter - Edward Howard Lambert (fr) - Wülfing Luer - Jane A. Plant web - Wolfgang Precht - Edward Douglas Rooke - Alfred Le Roy de Méricourt (fr) - Stefan Schönberg - Daniel J. Siegel - Charles E. Stuart (Zahnmediziner) - Andrzej Szczeklik (en) - Gustave-Joseph Alphonse Witkowski - Bessa Vugo (en) (fr) … mehr

Zahnmedizin
Assistent Zahnärztliches PraxismanagementBetriebswirt für Management im GesundheitswesenEdge-Wise TechnikFachwirt für zahnärztliches PraxismanagmentFunktionskieferorthopädieGuided Tissue Regeneration - Habit (Medizin)KephalometrieLabialbogenLigatur (Zahnmedizin)MikromotorPorzellanzahnSaugenStützstiftregistrierungTaxe (Gebühr)Verband Deutscher Zahntechniker-Innungen - … mehr

Veterinärmedizin
Adenophorea - Ascarididae - Conoidasida - Eimeriidae - Enoplia - Fleischkontrolleur - Haemospororida (en) - Monocercomoniasis - Pflasterzahn - Tierärztliche Hochschule Berlin - Tympanie …mehr

Die neuesten Artikel der Medizin
Neueste Artikel

Neueste Artikel der letzten 14 Tage.

aktuelle Projekte
Projekte
The Cure Award Wiki Project Med

Redaktion Medizin: AktuellesMedical Article Trophy (MAT)


 Wiktionary: Verzeichnis:Medizin – Bedeutungserklärungen, Wortherkunft, Synonyme, Übersetzungen
Yellowpin.svg
Pinwand
Termine bearbeiten (nicht mehr als 10)
jeden Montag Chat (ab ca. 21 Uhr)
Redaktionstreffen: 9. Redaktionstreffen 2018
(Orts- und Terminfindung)


Gekaufte Artikel? Nein Danke.jpg

Automatische Archivierung
Auf dieser Seite werden Abschnitte automatisch archiviert, die seit einem Tag mit dem Baustein {{Erledigt|1=~~~~}} versehen sind. Die Archivübersicht befindet sich unter Wikipedia:Redaktion Medizin/Archiv. Das aktuelle Archiv befindet sich unter Wikipedia:Redaktion Medizin/Archiv/2018/07.
Automatische Archivierung
Auf dieser Seite werden Abschnitte monatlich automatisch archiviert, deren jüngster Beitrag mehr als 90 Tage zurückliegt und die mindestens 2 signierte Beiträge enthalten. Um die Diskussionsseite nicht komplett zu leeren, verbleiben mindestens 5 Abschnitte. Die Archivübersicht befindet sich unter Wikipedia:Redaktion Medizin/Archiv.
Aktuelle Themen und Diskussionen

(Unterschreibe bitte mit -- ~~~~)

In memoriam Brunosimonsara
1944–2011

HMSN <> CMT[Quelltext bearbeiten]

(1) es gibt beträchtliche Überschneidungen zwischen Charcot-Marie-Tooth und HMSN, auch in den Artikeln (Diskussion:Morbus_Charcot-Marie-Tooth)

(2) die X-chromosomalen Formen fehlen noch.

(3) um Redundanz zu vermeiden (s. z.B. http://www.h-m-s-n.de/cmtx/): wohin soll die WP (welches Schlagwort) CMT oder HMSN??

Danke--Zieger M (Diskussion) 10:30, 28. Apr. 2016 (CEST)

Schützengrabenfieber[Quelltext bearbeiten]

da steht seit Jahr und Tag drin, dieses Fieber würde "von Mensch zu Mensch, möglicherweise durch die Kleider- (Pediculus humanus corporis) und Kopfläuse übertragen." Bin kein Mediziner, aber mich dünkt, dass es vielmehr überhaupt gar nie von Mensch zu Mensch, sondern stets und immer von Läusen übertragen wurde/wird. Ja? --Edith Wahr (Diskussion) 13:15, 13. Feb. 2017 (CET)

In der en-WP steht „transmitted by body lice“. --Leyo 10:00, 6. Apr. 2018 (CEST)
Das sind doch keine Widersprüche. Läuse übertragen die Bartonellen von Mensch zu Mensch. --Dr. Hartwig Raeder (Diskussion) 10:33, 6. Apr. 2018 (CEST)
Ich hab das nur als Info geschrieben – nach über einem Jahr ohne Rückmeldung. Vielleicht kann man die Formulierung im Artikel etwas optimieren. --Leyo 10:49, 6. Apr. 2018 (CEST)

Das Komma oben zwischen "Mensch" und "möglicherweise" steht aber nicht im Artikel. Ist vielleicht gemeint "Die Übertragung von Mensch zu Mensch erfolgt möglicherweise durch..." diese oder jene Laus? --Drahreg01 (Diskussion) 13:25, 6. Apr. 2018 (CEST)

Vermutlich. Aber die Steinlaus kommt als Überträger definitiv nicht in Frage. --Dr. Hartwig Raeder (Diskussion) 13:37, 6. Apr. 2018 (CEST)
Das wissen wir noch nicht sicher! Die Erforschung der Steinlaus ist noch nicht weit genug fortgeschritten. Der Tod von Loriot (alias Vicco von Bülow) hat die Steinlausforschung wesentlich behindert! --Brudersohn (Diskussion) 14:16, 6. Apr. 2018 (CEST)

@Edith Wahr: Kann der Abschnitt archiviert werden? --Leyo 14:44, 8. Jun. 2018 (CEST)

Bitte um „Amtshilfe" :)[Quelltext bearbeiten]

Liebe Portalmitarbeiter, eigentlich gehts um Psychologie und den guten alten Freud … aber das Portal:Psychologie sieht mir nicht so wirklich quicklebendig aus :/
Ich bräuchte mal ein, zwei Leute, die sich zum Thema Schimpfwort, Psychologie und Sigmund Freud äußern. Zum einen ist mir der Benutzer, der da einen neuen Abschnitt in den Artikel einstellen möchte, nicht so ganz geheuer was seine … sagen wir mal Vertrautheit mit wissenschaftlichen Gepflogenheiten angeht (siehe meinen Dialog mit ihm zum Thema „Sind im Grin-Verlag erschienene Hauptseminars-Arbeiten für WP geeignete Quellen?"). Zum anderen fehlt mir komplett die Kompetenz zu beurteilen, ob man die Freud-Paraphrase, die der Benutzer in den Artikel einbauen möchte, tatsächlich so übernehmen kann und ob der kurze Freud-Abschnitt wirklich eine relativ breite Interpretation zum Thema „Gebrauch von Schimpfwörtern" hergibt. (Mir wäre es ehrlich auch wohler, wenn hier nicht Primärliteratur exzerpiert würde, sondern auf Sekundärliteratur zurückgegriffen). Bedanke mich vielmals für jede Hilfe! :) --Henriette (Diskussion) 19:47, 19. Sep. 2017 (CEST)

Iodunverträglichkeit[Quelltext bearbeiten]

Ich kann dem Artikel Iodunverträglichkeit nicht entnehmen, ob Iodunverträglichkeit tatsächlich eine medizinisch bekannte/relevante Erkrankung ist oder umstrittene Erklärung für Symptome oder gar eher aus der alternativmedizinischen Ecke stammt. Die Beiträge auf der Diskussionsseite dazu sind recht alt, lang und klingen nach einem sehr umstrittenem Thema. Der einzig gesicherte Anteil daran ist wohl, dass Unverträglichkeiten/Allergien gegen Röntenkontrastmittel bekannt sind, was wohl aber eher in den Artikel Kontrastmittel gehört. – Sivizius (Diskussion) 00:33, 17. Jan. 2018 (CET)

Streptococcus dysgalactiae[Quelltext bearbeiten]

Als es in meinem Bekanntenkreis eine Hospitalisierung aufgrund einer durch Streptococcus dysgalactiae ausgelösten Infektion gab, wollte ich mich in der Wikipedia darüber informieren. Leider gab es den Artikel Streptococcus dysgalactiae noch nicht. Also habe ich mich anderswo eingelesen. Als Nebenprodukt habe ich einen kurzen Artikel erstellt. Es wäre allerdings gut, wenn ein Experte diesen kritisch durchsehen könnte. Allenfalls gibt es weiters ein Bild, welches angezeigt werden könnt. Grüße, 80.219.54.167 22:49, 9. Feb. 2018 (CET)

Hallo IP, bitte meine Kritik nicht persönlich nehmen, das ist bloß nicht der erste Artikel, auf den ich über die QS Biologie aufmerksam werde. Du wolltest vermutlich einen Artikel über die Krankheit(en) schreiben, nicht über das Bakterium, vergleichbar mit Cholera und Vibrio cholerae (die wissenschaftlichen Namen von Organismen, also Gattung und Art, werden kursiv geschrieben). Auch ich finde die Thematik „durch Bakterien verursachte Krankheiten“ spannend und erweitere bzw. überarbeite Artikel auch in dieser Hinsicht. Gut ist, dass von dir im Artikel nachvollziehbare, medizinische bzw. wissenschaftliche Publikationen zum Beleg der Aussagen verwendet wurden. Aber es bleibt das im QS-Baustein erwähnte Manko, dass es sich um einen Artikel über ein Lebewesen (hier Bakterium) handelt, der gewisse Mindeststandards aufweisen muss. Für Artikel über Bakterien kann die Wikipedia:Formatvorlage Bakterien verwendet werden, auch wenn bei Erstanlage bestimmt nicht alle Punkte davon in Betracht kommen. Häufig findet man im International Journal of Systematic and Evolutionary Microbiology den Artikel, der die Erstbeschreibung oder erweiterte Beschreibung des Bakteriums enthält, in dem die wichtigen Informationen enthalten sind, in diesem Fall:
  • Streptococcus dysgalactiae: Ellen I. Garvie, J. A. E. Farrow, A. J. Bramley: Streptococcus dysgalactiae (Diernhofer) nom. rev. In: International Journal of Systematic Bacteriology. Band 33, Nr. 2, April 1983, S. 404–405, doi:10.1099/00207713-33-2-404.
  • Erstbeschreibung von Streptococcus dysgalactiae subsp. equisimilis: P. Vandamme, B. Pot, E. Falsen, K. Kersters, L. A. Devriese: Taxonomic Study of Lancefield Streptococcal Groups C, G, and L (Streptococcus dysgalactiae) and Proposal of S. dysgalactiae subsp. equisimilis subsp. nov. In: International Journal of Systematic Bacteriology. Band 46, Nr. 3, Juli 1996, S. 774–781, doi:10.1099/00207713-46-3-774.
  • Zur Einteilung von Streptococcus dysgalactiae in zwei Subspezies: V. V. Vieira, L. M. Teixeira u. a.: Genetic relationships among the different phenotypes of Streptococcus dysgalactiae strains. In: International Journal of Systematic Bacteriology. Band 48, Nr. 4, Oktober 1998, S. 1231–1243, doi:10.1099/00207713-48-4-1231.
Viele Grüße, --A doubt (Diskussion) 16:05, 3. Apr. 2018 (CEST)

Artikel Mikropenis[Quelltext bearbeiten]

Dieser Artikel ist - aus Gründen, die nicht schwer zu erraten sind - halbgesperrt, und so kann ich eine Änderung nicht selber durchführen, die auf der Artikeldisk. seit 2009 (!!) gefordert wird: Ich bitte um Löschung des Abschnitts Psychische Folgen.

Besser noch wäre natürlich ein völliger Neuschrieb, aber das, was da seit nunmehr zehn Jahren steht, ist einfach so unsinnig, dass es da auf keinen Fall länger stehen sollte: Intelligenz hat mit "psychischen Folgen" schonmal gar nichts zu tun, und "Hänseleien" sind das, was andere tun, und sind ebensowenig eine adäquate Beschreibung von psychischen Folgen. Mal ganz abgesehen davon, dass niemand diesen Artikel braucht, um zu wissen, dass Betroffene Hänseleien ausgesetzt sind.

Mit Sicherheit gibt es bei dieser Symptomatik ja psychische Folgen - insofern wäre es natürlich wünschenswert, wenn jemand dazu was Vernünftiges und Belegtes schreiben könnte. Aber dass dieser Quark da unverändert seit Jahren drinsteht, ist einer Enzyklopädie wirklich nicht würdig. Danke & Gruß, --91.34.41.23 16:41, 22. Feb. 2018 (CET)

Elektronischer Heilberufsausweis[Quelltext bearbeiten]

Nicht abgeschlossene Diskussion wurde leider archiviert. Ich bin an dem Thema noch dran. Wegen offener QSM mit einem Verweis auf diese Redaktionsdiskussion, habe ich den Abschnitt wieder eingefügt. --grim (Diskussion) 18:08, 6. Mär. 2018 (CET)

CHRIS-Studie[Quelltext bearbeiten]

Ich bitte um Relevanzprüfung. --PM3 14:46, 23. Mär. 2018 (CET)

@PM3: Da hier niemand antwortet, wäre eine Relevanzprüfung mittels LA eine Option. --Leyo 16:33, 8. Jun. 2018 (CEST)

Rehabilitation von Sehstörungen[Quelltext bearbeiten]

Hallo Mediziner,

ich bitte Euch, mal einen Blick auf diesen Artikel zu werfen. Die Literaturliste ist umfangreich, aber irgendwie werde ich (medizinischer Laie) trotzdem das Gefühl von TF nicht los. Die Zahl der Einzelnachweise ist exakt null. Streckenweise ist der Artikel im Stil eines Ratgebers geschrieben. Einige Abschnitte sind dermaßen verschwurbelt geschrieben, dass man kaum versteht, was eigentlich ausgesagt werden soll.

Vielleicht kann ja jemand, der/die fachlich UND enzyklopädisch kundig ist, da mal einen Blick drauf werfen. Danke. --91.34.36.104 22:32, 26. Mär. 2018 (CEST)

Opioid-Krise: Artikel ein wenig überarbeiten[Quelltext bearbeiten]

Hallo zusammen, auch wenn Euch als Redaktion dieses Thema vielleicht nur teilweise betrifft, möchte ich Euch gerne fragen, ob jemand Interesse hat, den Artikel Opioid-Krise ein wenig zu überarbeiten.

Vielen Dank und beste Grüße, --Soluvo (Diskussion) 23:53, 27. Mär. 2018 (CEST)

Reichen dir diese Überarbeitungen? Mehr scheint nicht zu kommen … --Leyo 00:40, 11. Jun. 2018 (CEST)
@Leyo: Ja, alles bestens. --Soluvo (Diskussion) 15:08, 11. Jun. 2018 (CEST)

Bloß was haben die im Artikel erwähnten Herointoten damit zu tun? --78.0.105.237 12:01, 9. Jul. 2018 (CEST)

Drogenprävention[Quelltext bearbeiten]

Voll von Junkie-POV. Mag da jemand mit dem groben Besen durchgehen? --Drahreg01 (Diskussion) 19:51, 2. Apr. 2018 (CEST)

Ich hab mal die grobe Kritik in ein eigenes Unterkapitel verschoben und ein bisschen sprachlich überarbeitet. Besen könnte weiterhin nicht schaden. --Shendoah (Diskussion) 22:48, 2. Apr. 2018 (CEST)
Habe Einiges ausgemistet. Gehe aber davon aus, dass noch mehr zu tun ist. Auf jeden Fall sollten mehrere von uns das Ding auf der Beo behalten. Grüße. --Saidmann (Diskussion) 18:06, 9. Apr. 2018 (CEST)

Hinrichtungen mit Midazolam[Quelltext bearbeiten]

Mit Verweis auf WP:RMLL Pkt. 9 (In Artikeln über […] Medikamente […] ist die Auflistung […] Betroffener unerwünscht, auch wenn gute Belege vorliegen) hatte ich im Artikel Midazolam die namentliche Erwähnung von Hingerichteten entfernt, was mit der Begründung, es handele sich nicht um Patienten, zurück gesetzt wurde. M.E. gehören die Namen definitiv nicht in einen Stoffartikel. Was meinen denn andere dazu? --Benff 18:16, 22. Apr. 2018 (CEST)

Da hier weder über die Krankheiten von Patienten noch einen Medikamentenge- bzw. missbrauch geschrieben wird (was ja die Intention von WP:RMLL Punkt M. ist) und die betroffenen, öffentlich verurteilten, Personen ohnehin durch die Medien bekannt ist, sehe ich keinen Grund, die Namen nicht zu nennen. Es geht ja um ein Medikament, nicht um intime bzw. private Details von Personen. MfG, Georg Hügler (Diskussion) 18:34, 22. Apr. 2018 (CEST)

Sprache und Verständlichkeit[Quelltext bearbeiten]

In der Medizin wurde früher Französisch und insbesondere Latein gesprochen, heute zunehmend Englisch. Das erzeugt eine Sprachbarriere zum deutsch sprechenden interessierten Laien. Besonders problematisch wird das im Umgang mit Patienten, innsbesondere mit Jungen und Alten und mit Angehörigen "bildungsferner" Schichten. Da führen unterschiedliche Gewohnheiten zu Missverständnissen oder zu Nicht-Verstehen. Wo gibt es Stellen, die sich ausdrücklich mit dieser Problematik befassen? Wo findet man Verbesserungs- und Lösungsvorschläge oder -Strategien auf berufs-/standes-/gesundheitspolitischer oder wissenschaftlicher Ebene?

In Wikipedia bemühen sich bereits viele Autoren deutsche Begriffe zu verwenden. Besonders konsequent umgesetzt in Kinderleicht: Aufbau unseres Körpers. Gruss, --Markus (Diskussion) 12:43, 26. Apr. 2018 (CEST)

Zuordnung von ICD-10[Quelltext bearbeiten]

Darf ich zu einem in der Wikipedia beschriebenen Symptom eine ICD-Zuordnung erstellen? Wovon hängt das ab? Braucht man dazu einen Fachlliteraturbeleg oder darf ich das aus meiner Erfahrung ableiten? Ist die Zuordnung trivial oder Original Research oder dann Theoriefindung? Wie wird das eigentlich gehandhabt? --178.165.129.118 10:51, 30. Apr. 2018 (CEST)

Welchem Symptom willst du welchen ICD-Code zuordnen? --Drahreg01 (Diskussion) 12:31, 30. Apr. 2018 (CEST)
Der ICD10 ist definiert, für Deutschland relevant: http://www.dimdi.de/static/de/klassi/icd-10-gm/index.htm - da sehe ich keinen Raum für WP:TF--Mager (Diskussion) 15:05, 30. Apr. 2018 (CEST)
In dieser Diskussion geht es um die Zuordnung eines ICD-10-Codes zum Hauptartikel (der angeblich ein Symptom beschreibt) nach Original Research des Autors. Weil im ICD-Verzeichnis kommt das Symptom nicht vor. Da werden Zusammenhänge konstruiert, die Theoriefindung sind. (siehe auch DORT) --178.165.131.47 23:47, 30. Apr. 2018 (CEST)
Ich verstehe nach Durchsicht der Diskussionen das Problem offensichtlich nicht wirklich. Es gibt keinen konkreten ICD für Außerkörperliche Erfahrung, der eingetragene ICD bildet das Problem durchaus ab (wäre also eine durchaus mögliche Verschlüsselung wenn ein Patient damit kommt) - hast Du einen besseren/weiteren Vorschlag? Viele Grüße Redlinux···RM 16:25, 7. Mai 2018 (CEST)
In der Wikipedia wird doch nur das veröffentlicht, was Quellen belegen, eigene Interpretationen fallen da unter "Original Research" und "Theoriefindung", das ist das Problem. Diesbezüglich bitte die ursprünglichen Fragen am Anfang durchlesen. --91.141.3.213 14:26, 9. Mai 2018 (CEST)
Mein Kommentar war in diesem Sinne gemeint, nach Lesen der Defintion der ICD F48.1 finde ich sie nicht zum Artikel passend. Die Fachliteratur zum Thema ist mir aber unbekannt.

Ich sehe einen Unterschied zwischen "das Phänomen des Artikel hat die ICD xy zugeordnet." und "Wenn mir eine Patient sowas erzählt und ich es kodieren muss, dann wähle ich die ICD xy". Vielleicht kommt das Problem aus eben diesem Unterschied!--Mager (Diskussion) 15:05, 22. Mai 2018 (CEST)

Ist beispielsweise bei Depersonalisation#Diagnose ausführlichst erklärt. Die Zuordnung zu einer ICD sagt nichts darüber aus, ob es eine Krankheit ist, da gehören u.a. Leidensdruck oder Ausschluss von Psychogenen Stoffen dazu. Das nackte Anführen eines ICD-Codes ist daher nichtsaussagend und gehört entweder erklärt oder weg. Die Erkenntnis eines Autors "weil da ein ICD-Code existiert, daher ist es eine Krankheit" ist schlichtweg falsch, irreführend, Original Research und nicht geeignet für eine Enzyklopädie. Die Zuordnung muss entweder in der ICD stehen oder in Fachliteratur. Eigenableitungen sind in der Wikipedia unerwünscht und fehl am Platz--178.115.129.131 13:02, 27. Mai 2018 (CEST)

Doktor Wikipedia liefert immer die richtige Diagnose. --78.0.105.237 12:04, 9. Jul. 2018 (CEST)

Denudation[Quelltext bearbeiten]

Hallo, zu diesem Begriff aus der Geologie müssten Artikelinhalte ausgelagert werden - ich dachte, ich wende mich mal an die Redaktion Medizin. Könnt ihr weiterhelfen? Gruss --Port(u*o)s 00:24, 8. Mai 2018 (CEST)

Wäre es nicht besser, den Geologie-Anteil als eigenen Artikel Denudation (Geologie) auszulagern und im Artikel Denudation entsprechend zu kürzen, dass dort ein Verweis auf den anderen Artikel steht mitsamt einer kurzen Beschreibung? Grüße, --Goris (Diskussion) 21:05, 10. Mai 2018 (CEST)
Nicht unbedingt. Kein Mediziner verwendet heute noch das lateinische Wort Denudation, weil er es etymologisch nicht mehr ableiten kann. Es ist also obsolet. --Dr. Hartwig Raeder (Diskussion) 08:14, 11. Mai 2018 (CEST)
Obsolet ist, was heute nicht mehr verwendet wird?? Machen wir so diese Enzyklopädie hier?? Gerade von Dir kommen doch immer so schöne historische Ergänzungen. Und seit wann verwenden Mediziner nur Begriffe, die sie auch etymologisch herleiten können?? Bin verwirrt von Deiner Argumentation, aber mach mal, mir ist's nicht wichtig. Grüße, --Goris (Diskussion) 21:15, 11. Mai 2018 (CEST)
@Obsolet: pubmed hat 2.742 Einträge zu "denudation" und 243 zu "denudation [title] !?!--Zieger M (Diskussion) 21:19, 11. Mai 2018 (CEST)
Lieber Goris, was soll ich denn machen? Ich habe doch schon viele historische Quellen beigesteuert. --Dr. Hartwig Raeder (Diskussion) 00:14, 12. Mai 2018 (CEST)
Ich bin mit dem Artikelausbau leider auch nicht ganz zufrieden, ich hatte mir das anders vorgestellt. Eigentlich müssen, wenn es sich um verschiedene Begriffe handelt, ohnehin auch verschiedene Artikel angelegt werden. Das Ganze erfolgt dann mittels Begriffsklärung. Ich habe das Euch von der Redaktion Medizin überlassen, weil ich der Meinung war, dass es hier am ehesten fachkundig auseinanderoperiert werden könne. Ich hab mir das immer mit dem Teekesselchen-Spiel klar gemacht: Wenn man eines daraus bilden kann, muss Wikipedia zwei Artikel haben. Gruss --Port(u*o)s 11:23, 13. Mai 2018 (CEST)

WikiMed[Quelltext bearbeiten]

Hallo!

Es gibt unter folgendem Link: en:Wikipedia:WikiProject Medicine/Open Textbook of Medicine2 eine Englische und Arabische Seite zu Wiki Med. Ich würde gerne eine Deutsche Version schreiben. Kann ich das machen?

Viele Grüße, (nicht signierter Beitrag von Franzisca.k (Diskussion | Beiträge) 21:07, 9. Mai 2018)

Siehe Wikipedia:Redaktion Medizin/Open Textbook of Medicine Anka ☺☻Wau! 13:32, 11. Mai 2018 (CEST)

Definition Schmetterlingstumor[Quelltext bearbeiten]

Hallo,

kann mir jemand eine Definition für Schmetterlingstumor geben, die ich im Wiktionary einpflegen kann? Der Begriff scheint insgesamt sehr wenig verwendet zu werden, fand allerdings einst auch im Pschyrembel Erwähnung. Schöne Grüße --Yoursmile (Diskussion) 10:19, 13. Mai 2018 (CEST)

Auf Seite 1511 des Pschyrembel sehe ich im beschriebenen Link Schmetterlingsmücke und Schmetterlingswirbel, aber dazwischen keinen Schmetterlingstumor..?? Was meinst Du also?? Grüße, --Goris (Diskussion) 17:14, 13. Mai 2018 (CEST)
Vgl. meinen Link, Seite 700, unten bei Glioblastoma multiforme steht b) bifrontal (Schmetterlingstumor). Also das Wort findet Erwähnung, ohne selbst Stichwort zu sein. Schöne Grüße --Yoursmile (Diskussion) 18:03, 13. Mai 2018 (CEST)

Künstlerische Darstellungen zur Illustration in psychiatrischen Artikeln[Quelltext bearbeiten]

In psychiatrischen Artikeln sind künstlerische Darstellungen - quer durch alle Projekte - zur auflockernden Illustration weit verbreitet, wie z. B. hier oder hier. Wegen der abstrakten Natur dieser Artikel sind künstlerische Darstellungen oft die einzige Möglichkeit, den Text durch ein Bild zu bereichern. Nun gibt es plötzlich einen speziellen Fall im Artikel Halluzination, wo drei fachfremde Mitarbeiter ein solches Bild mit äußerst vager Begründung unbedingt entfernt haben möchten. Es wird daher um möglichst zahlreiche 3M an dieser Stelle gebeten. Grüßt Saidmann (Diskussion) 12:51, 13. Mai 2018 (CEST)

Myokardinfarkt auf der Hauptseite[Quelltext bearbeiten]

Ich habe auf Diskussion:Myokardinfarkt zwei Fragen gestellt, die mir niemand beantworten möchte. Sie sind mir beim Lesen des Artikels aufgefallen. Ich finde es auffällig, dass einen Hauptseitenartikel niemand auf der Beobachtungsliste hat. -- Room 608 (Diskussion) 13:36, 22. Mai 2018 (CEST)

Ich habe soeben zwei Antworten versucht. --Dr. Hartwig Raeder (Diskussion) 16:34, 22. Mai 2018 (CEST)
Hat mir nicht so richtig geholfen, das wusste ich bereits, obwohl ein erneutes Lesen hilfreich war. Vermutlich ist der Fortschritt der Medizin so träge. Wenn bei der REA ständig die Pumpfrequenzen geändert werden, mag da keine Lobby dahinterstecken, oder die der Defibrillatoren, wenn man aber die Geschichte kennt, und weiß, dass 1962 zusammengführt wurde, was man eigentlich schon vierzig Jahre wusste, so finde ich das sehr langsam und erkenntnisarm. Um ein ähnliches Beispiel zu verwenden. -- Room 608 (Diskussion) 03:45, 24. Mai 2018 (CEST)
Du hast ja recht, aber was hat das mit Wikipedia zu tun? Wir dürfen nur belastbare seriöse Sekundärquellen verwenden. Alles andere ist verbotene private Forschung. --Dr. Hartwig Raeder (Diskussion) 08:53, 24. Mai 2018 (CEST)
Die zweite Antwort fand ich nicht auf der Diskussionsseite. Ansonsten schön, dann bleibe ich bei meinem Eindruck. Die Leitlinien werden schon praktisch sein, denn kein Arzt wird sich im Notarztwagen von einer Lobby vorschreiben lassen, ob er Adrenalin spritzt oder nicht, dort dürfte die Situation ausschlaggebend sein. Außer man ist Sanitäter, dann entscheidet man im medizinischen Sinn ohne Staatsexamen, was im Rechtsfall immer ausgelegt wird, und ungeklärt bleibt. Zur allgemeinen Statin- und im besonderen Atorovastatinwerbung: Nur weil einer etwas professionell macht, muss er es nicht richtig machen. -- Room 608 (Diskussion) 13:36, 26. Mai 2018 (CEST)

Deine Fragen mögen unter den hier anwesenden, die überwiegend wohl Vertreter einer wissenschaftlichen Medizin (gelegentlich auch abwertend als Schulmedizin bezeichnet) sind, nicht recht beantwortet worden sein, weil in der Fragen schon ein Wissenschaftsskeptizismus mitschwingt, der ans Verschwörungstheoretische erinnert – verbunden mit einem Mangel an klarer Fragestellung.

Der medizinische Fortschritt entsteht in Zeiten der evidenzbasierten Medizin zu weiten Teilen in klinischen Studien, die wiederum zu weiten Teilen herstellerfinanziert sind. Damit deren Ergebnisse brauchbar sind, müssen sie ein bestimmtes Signifikanzniveau erreichen. Wichtige Studien werden von führenden Wissenschaftlern, die einen eventuellen Interessenkonflikt deklarieren müssen, in sogenannten Reviews zusammengefasst. Expertengremien, die oft von medizinischen Fachgesellschaften eingesetzt werden, fassen von Zeit zu Zeit das gesicherte Wissen in medizinischen Leitlinien zusammen – gerade, um den "normalen" Arzt, der kaum Zeit zum ständigen Studium der wissenschaftlichen Literatur hat, und dessen Patienten am aktuellen Stand der wissenschaftlichen Entwicklung teilhaben zu lassen.

Dem gegenüber steht dann dein Konzept der "Atorvastatinwerbung".

--Drahreg01 (Diskussion) 14:41, 26. Mai 2018 (CEST)

"Schlechte Compliance ist ein Risikofaktor für ein Fortschreiten der Erkrankung. Eine Analyse der Einnahme fettsenkender Medikamente (Statine), Betablocker und Calciumantagonisten nach Herzinfarkt zeigte, dass eine schlechte Compliance eine Erhöhung der Mortalität innerhalb von 2,4 Jahren für Statine um 25 % und für Betablocker um 13 % hatte. Bei den Kalziumantagonisten ergab sich keine Beziehung zwischen Mortalität und Zusammenarbeit."

Compliance heißt Gehorsam.

Vielleicht lese ich diesen Abschnitt falsch. Dort steht, wenn ich Statine nicht einnehme, erleide zu einem Viertel wahrscheinlicher einen (nächsten) Infarkt. Erstens helfen diese Medikamente also nur zu einem Viertel und zweitens sollen sie den größten Effekt haben. Metoprolol hilft gleich nur zu einem Sechstel, wird aber doch schon seit langem viel regelmäßiger Herzpatienten verschrieben. Das scheint aus einer einzigen Studie zu stammen, von der nicht klar gemacht wird, warum sie hier so wichtig aufgenommen worden ist. (Falls ich es falsch gelesen habe, bitte ich es OMAmäßig umzuschreiben.)

Calciumantagonisten kann man weglassen, ACE-Hemmer nehme ich aus preussischem Pflichtgefühl.

Zu Leitlinien: hier nehme ich sie hin, praktisch vielfach erprobt sozusagen. Eine Leitlinie zur Ernährung hielte ich von vorneherein für sinnlos, und wenn sie von Lauterbach stammt für tödlich. Lauterbachs Verfehlung ist aktenkundig.

Wie Virchow seine Trias evidenzbasiert abgeleitet hätte, darf offen bleiben, vermutlich wäre es unmöglich. Ein radikaler Anfang wie Ehrlich, Virchow, Koch, alle Therapie mit unbewiesener Wirkung zu unterlassen, finde ich heute unvorstellbar.

Den positivistischen Ansatz der evidenzbasierten Medizin finde ich gar nicht schlecht, doch wird er einen endlichen Erfolg haben. Wenn er nicht sogar widerlegt ist, wie in anderen Disziplinen.

Die Zeit der Naivität ist in der Medizin, wenn es sie je gegeben hat, vorbei. Mit Substandardmedikamenten möchte ich kein Apotheker einer Uniklinik sein.

Das Selektionsverfahren der Reviews wird auch kritisiert und nützt dem Totschweigen missliebiger Forschung. (Vielleicht in anderen Wissenschaften noch mehr.)

Signifikanz und Korrelation lasse ich mir als Mathematiker nicht so larifari unterjubeln. man muss Originalarbeiten lesen. Zum Glück gibt es das Arznmeitteltelegramm. Und auch andere Hinweise auf die "Läuterung" der Hersteller. Entschädigung der Conterganopfer, "Erfolg" der antiinfektiösen Therapie, schon in den 80ern untersucht.

Der Skeptizismus stammt von Descartes und der war Systematiker, habe ich mir sagen lassen. Ich lasse mir auch gerne den Stand einer Wissenschaftskritik in der Medizin erläutern.

Zur Geschichte: 1923 wird die Therapie mit Digitalis angesetzt. Wie kommt es dann, dass Fontane seinen wassersüchtigen Stechlin schon 1890 mit Digitalis behandelt und vergiftet, und diuretisch mit Tees der alternativen Kräuterhexe?

Vielleicht ist wenigstens meine erste Frage klarer. -- Room 608 (Diskussion) 02:31, 27. Mai 2018 (CEST)

Indirekt sprechen Sie die number needed to treat an. Sie ist besonders bei Azetylsalizylsäure nach einem Myokardinfarkt sehr groß. Das weiß aber auch das arzneitelegramm; trotzdem empfiehlt es sie. --Dr. Hartwig Raeder (Diskussion) 02:43, 27. Mai 2018 (CEST)
Vielen Dank. Nun könnte man den Patienten mit NNH informieren, vielleicht eine AOK Faktenbox (gibt das einen Artikel her?, ist ja wohl in der Erprobung) vorlegen und sich für eine Therapie entscheiden lassen. Nun nicht gerade bei Herzinfart und Kammerflimmern. Aber zu den Statinen, seitdem der Grenzwert gesenkt wurde. (Muss er sich auch mit der Zahlenjongliererei bei Studien auseinandersetzen?) -- Room 608 (Diskussion) 12:41, 27. Mai 2018 (CEST)

Kategorien zur Palliativmedizin[Quelltext bearbeiten]

Benutzer:Oliver S.Y. hatte den Einwand, dass manche Artikel in Kategorie:Künstliche Ernährung unklar zwischen Intensivmedizin und Pflege stehen. Daher eine Anregung: Vielleicht könnte man zu den Therapieverfahrens-Kategorien hinzu etwas Angemessenes für die Palliativmedizin finden, die sich nicht auf Pflege beschränkt und nicht unbedingt auf Therapie, sondern eher auf die Linderung von Symptomen ausgerichtet ist. --Summ (Diskussion) 14:06, 28. Mai 2018 (CEST)

Norbert Pallua[Quelltext bearbeiten]

Hallo Kollegen, darf ich euch auf obigen Artikel hinweisen? Auf dessen Disk habe ich Fragen dazu formuliert. Beste Grüße --Zeitungsente0815 (Diskussion) 09:41, 5. Jun. 2018 (CEST)

Jetzt ist er doch neutral. --Uwe G. ¿⇔? RM 15:21, 6. Jun. 2018 (CEST)

CBD vs. Clozapin[Quelltext bearbeiten]

Ahoi. Ich tue mich schwer damit diesen Edit zu sichten, denn m.E. nach ist sowohl das Journal vorurteilsbehaftet und die Aussage einer Gleichwertigkeit zwischen Clozapin und CBD wird nur durch eine nichteinsehbare Studie referenziert. Darüberhinaus sind die Autoren (affiliated with nova-institut) eher im Marketing als in der klinischen Forschung zu suchen. Würde mir bevor ich Revertiere aber gerne noch andere Meinungen anhören. Gruß -- Nasir Ha? RM 09:57, 8. Jun. 2018 (CEST)

Hallo Nasiruddin, die Studie ist durchaus einsehbar, wenn auch nicht durch den Bearbeiter als Quelle genannt. Ich würde grundsätzlich den Edit trotzdem verwerfen: Es wird hier nur eine experimentelle Einzelstudie im Mausmodell zitiert (und damit keine "Studien", wie im Edit genannt), und sie hat mE nichts im Artikel Clozapin verloren, erst recht nichts unter der Überschrift "Aktuelle Situation", da dort irrelevant; ggf. ließe sie sich im Artikel zu Cannabidiol einpflegen. Dass CBD antipsychotische Wirkung vermutlich auch in therapeutischer Nutzung aufweist, ist bekannt und wird erprobt. – DS Diskussion 16:27, 8. Jun. 2018 (CEST)

"Ungarische Krankheit"[Quelltext bearbeiten]

Ich bin jetzt schon in einigen Kriegsberichten drauf gestossen: Was könnte das sein? Fleckfieber? https://books.google.de/books?id=OQUHAAAAcAAJ&pg=PA466&lpg=PA466&dq=Ungarische+krankheit&source=bl&ots=gofkOMySZP&sig=gddNwv88E7dFcnxbQ9AxpAblC0Y&hl=de&sa=X&ved=0ahUKEwjgt-HxzcPbAhVpAcAKHYD-ARcQ6AEIHzAJ#v=onepage&q=Ungarische%20krankheit&f=false Beste Grüsse --Juliana Meldestelle 10:15, 8. Jun. 2018 (CEST)

Hallo Juliana, Fleckfieber könnte passen, weil mir auch nichts besseres einfällt. Was meines Erachtens nicht ganz passt sind die "Brandige Bräune", die die Extremitäten ergriff, "die dadurch von selbst amputiert wurden" sowie "verschiedenfarbige Flecken; die bleifarbigen und schwarzen galten als ein schlimmes Zeichen". Das finde ich schwierig zu interpretieren und würde darin am ehesten eine Disseminierte intravasale Gerinnung (im Rahmen einer Sepsis) sehen. Sowas habe ich in anderen Beschreibungen des Fleckfiebers nicht gelesen, außer bei en:Scrub typhus, der aber in Asien verbreitet ist. Auch untypisch kommen mir die "Parotitis ulcerosa" (was das sein soll, kann ich nur raten) und die schwarze Zunge vor. Wer ist denn hier Spezi für Medizingeschichte? --Jaax (Diskussion) 12:21, 8. Jun. 2018 (CEST)
Scrub typhus haben wir auch schon in deutsch Tsutsugamushi-Fieber. Sehr interessant. Nie davon gehört. Könnte aber vielleicht wirklich zutreffen, da Ungarn ja aus Asien stammen und viele Söldner aus Eurasien und Osteuropa unter "Ungarn" zusammengefasst wurden. --Juliana Meldestelle 12:54, 8. Jun. 2018 (CEST)
Was ich mir noch vorstellen könnte, ist dass sich hinter der ungarischen Krankheit ein mittlerweile verschwundener Rickettsien-Stamm (Mikrobiologen mögen meine Laienhafte Ausdrucksweise verzeihen) steckt. Das wäre dann nicht das Tsutsugamushi-Fieber durch eine Orientia tsutsugamushi-Infektion, sondern eine eigenständige Unterform. Aber da will ich mich nicht zu weit aus dem Fenster lehnen. --Jaax (Diskussion) 13:02, 8. Jun. 2018 (CEST)
Der Autor zieht Parallelen zur Attische Seuche. Interessant ist, dass die Krankheit erstmals im Zug gegen die Türken auftrat. Türkei und Griechenland sind ja ein Kulturraum. --Juliana Meldestelle 13:13, 8. Jun. 2018 (CEST)
Ein Großteil der aufgezählten Symptome würde zu den Folgen einer Vergiftung mit Mutterkorn passen. Es heißt ja auch im Text, dass eine Hungersnot herrschte. In Zeiten von Hungersnot wurde das mit dem Mutterkorn verseuchte Getreide aus Not vermehrt konsumiert.--Michael Eyl (Diskussion) 09:05, 9. Jun. 2018 (CEST)
In den Medizinhistorischen Handbüchern des 19. Jahrhunderts finde ich: Heinrich Haeser. Lehrbuch der Geschichte der Medicin und der epidemischen Krankheiten. Mauke, Jena 1865,Band II, S. 340 … Ungarische Krankheit und August Hirsch. Handbuch der historisch-geographischen Pathologie. Enke, Erlangen 1860, Band I, S. 150 ... Ungarische Krankheit.--Michael Eyl (Diskussion) 11:01, 9. Jun. 2018 (CEST)
Auffallend ist auch, dass die ungarischen und türkischen Truppen von der Krankheit nicht befallen wurden. Aber insgesamt wird es uns wohl nicht gelingen, die "Ungarische Krankheit" in unseren Diagnoseschlüsseln zu entdecken. --Michael Eyl (Diskussion) 19:46, 9. Jun. 2018 (CEST)
Richtig, ein alter Leitspruch der Paläopathologie: Assimilation ist zwecklos (Dr. Borg), vielleicht war aber auch Interpretation oder Übersetzung in moderne Sprachen gemeint. --Georg Hügler (Diskussion) 19:49, 9. Jun. 2018 (CEST)
In den Schriften, die ich jetzt durchgesehen habe, stand nicht, dass diese Soldaten ausgenommen waren. Interessant ist auch die Parallele zu Schützengrabenfieber. Vielleicht kamen Symptome mehrerer Infekte/Vergiftungen zusammen? Sie beschreiben in einigen Quellen auch, dass Tiere und Menschen erkrankten. Ich habe mich jetzt durch einige Läuseartikel durchgearbeitet. Viele übertragen div. Krankheiten mit ähnlichen Symptomen (Läsionen, heftigen Schmerzen, Fieber, Nekrosen). --Juliana Meldestelle 14:09, 10. Jun. 2018 (CEST)
@Juliana. Der Versuch, die "Ungarische Krankheit" in moderner Terminologie zu fassen, ist wohl mit dem Ende des 19. Jahrhunderst aufgegeben worden. Wenn Du daran anknüpfen willst, so solltest Du wohl deine Schriften vergleichend sammeln und dann mit den Analysen aus dem 19. Jahrhundert vergleichen. --Michael Eyl (Diskussion) 15:06, 10. Jun. 2018 (CEST)
UEBRINGENS: In einem neu von Benutzer:Jacques Mrtzsn aus der französischen Wikipedia übertragenen Artikel: Johannes Faber (Anatom) wird unter «Werke» eine Arbeit über die «Ungerischen Krankheit» aufgeführt: Kurzer und nothwendiger Undterricht. Wie sich ein jeder, gering verständiger bey jetz schwebenden gifftigen Pestilenzischen Fiebern oder Ungerischen Krankheit … erzeigen und verhalten solle. Hänlin, Ingolstadt 1621 (Digitalisat)--Michael Eyl (Diskussion) 16:59, 26. Jun. 2018 (CEST)
Auch die von Hieronymus Bock in seiner Abhandlung mit dem Titel Kurtz Regiment für das grausame Hauptwehe vnd Breune … Knobloch, Straßburg 1544 (Digitalisat) beschriebene «Breune» lässt sich nur schwer nach heutigen Krankheitsbenennungen einordnen.--Michael Eyl (Diskussion) 16:59, 26. Jun. 2018 (CEST)
Crystal Clear app clean.png
Ich halte diese Diskussion für beendet. Sie wird automatisch archiviert. Bist Du anderer Ansicht, ersetze diesen Baustein durch Deinen Beitrag. --Michael Eyl (Diskussion) 23:07, 16. Jul. 2018 (CEST)

Eisencarboxymaltose und Eisenpolymaltose[Quelltext bearbeiten]

Guten morgen, in der Redaktion Chemie diskutieren wir gerade darüber, ob beide Lemmata denselben Stoff meinen, und fragen uns wie ihr das seht. In meinen Augen kann man beide Artikel zusammenführen, da beide einen Stoff mit derselben CAS-Nr. behandeln. Im Redaktionsarchiv ist aber medizinische Literatur aufgeführt, die beide getrennt zu behandeln scheint: Hier. Hier ist die aktuelle Diskussion: Redaktion Chemie. --Nothingserious (Diskussion) 06:46, 20. Jun. 2018 (CEST)

Vorlage:Infobox ICD[Quelltext bearbeiten]

Klassifikation nach ICD-10
WP– Zwanghaftes Verlangen, in einer online-Enzyklopädie zu editieren
ICD-10 online (WHO-Version 2016)

In vielen Artikeln zu Krankheiten wird am Anfang die Vorlage:Infobox ICD eingefügt. (Beispiel rechts) Diese Infobox bezieht sich auf ICD-10. Das war bisher nicht problematisch, da ICD-10 das aktuellste war. Anfang diesen Monats wurde aber ICD-11[1] veröffentlicht, die laut WP-Artikel im Januar 2022 offiziell werden soll. Da stellt sich mir als nicht-Mediziner die Frage, ob die Vorlage aktualisiert werden muss. Oder ob eine weitere Vorlage eingeführt werden sollte? Ich kann nicht einschätzen, welche Version aktuell relevanter ist, ob ICD-11 noch häufig überarbeitet wird, oder ob der Inhalt größtenteils fest steht. Daher wollte ich fragen, ob es Handlungsbedarf gibt. Ich sehe da folgende Möglichkeiten.

  1. ICD-10 bleibt weiterhin der Standard für Artikel, erst wenn ICD-11 veröffentlicht wurde, sehen wir weiter.
  2. ICD-10 bleibt weiterhin der Standard für Artikel, in manchen Artikeln, wo dies Sinn ergibt können beide parallel verwendet werden.
  3. ICD-10 und -11 werden in allen Artikeln parallel verwendet.
  4. ICD-11 wird sofort der Standard für Artikel, d. h. alle ICD-10-Vorlagen werden ersetzt. Wenn sich am ICD-11 noch was ändert, muss das halt nachgetragen werden.

Als nächstes wäre die technische Umsetzung zu klären: Wird eine zweite Vorlage erstellt? Wenn ja in welcher Farbe? (möglichst eine andere Farbe, zur besseren Unterscheidung.) Oder wird die alte Vorlage erweitert oder ersetzt? ーTesser4D 【🅱iskussion】 00:01, 29. Jun. 2018 (CEST)

Nr. 4 scheidet (für mich kategorisch) aus, solange der ICD-10 nicht „abgeschafft“ ist. In allen Krankenhäusern, Arztpraxen und Behörden und in allen Dokumenten in Deutschland wird nach ICD-10(GM) codiert. Und wie ich die Mühlen der deutschen Gesundheitsbürokratie kenne, wird das auch nach Januar 2022 so sein. --Drahreg01 (Diskussion) 05:41, 29. Jun. 2018 (CEST)
Erst einmal muss das DIMDI die Deutsche Version (=GM=German Modification) erarbeiten. Dann haben die gesetzlichen Versicherungen noch Änderungswünsche. Das wird noch mehrere Jahre beanspruchen. Vorher braucht niemand in Deutschland die ICD-11. - Trotzdem könnte man schon heute bei Wikipedia ICD-10 und ICD-11 parallel und gleichberechtigt anführen. Das muss (theoretisch schon heute) technisch umgesetzt werden. - Korrekt wäre also das Procedere nach Punkt 3 nach Tesser. --Dr. Hartwig Raeder (Diskussion) 06:25, 29. Jun. 2018 (CEST)

Gordon-Syndrom[Quelltext bearbeiten]

Das Gordon-Syndrom ist widersprüchlich definiert. Habe es erstmal so eingetragen. Allerdings ist damit der Begriff für die seltene Form der Arthrogrypose verbraucht. Würde eigentlich den Art. auf Letzteres umschreiben wollen mit Hinweis auf diese alternative Bedeutung, dann passend zu en:WP. Was wird aber aus den Verlinkungen?--Zieger M (Diskussion) 16:13, 1. Jul. 2018 (CEST)

Änderungen im Artikel Krankheitserreger[Quelltext bearbeiten]

Der Artikel Krankheitserreger war bisher recht kurz, mMn zur Übersicht geeignet. Am 26. Juni 2018‎ wurde im Artikel ein Abschnitt „Vorkommen in Pflanzen“ (Difflink1) eingefügt, der nach meinem Verständnis nicht passt, da er nicht Phytopathogene (vgl. Phytopathologie) behandelt, sondern die Kontamination von Pflanzen/pflanzlichen Lebensmitteln mit Humanpathogenen, vergleiche Diskussion:Krankheitserreger#Vorkommen in Pflanzen. Mein Entfernen (mit Begründung) wurde von dem Autor Maschinist1968 nicht akzeptiert (Difflink2). Wenn man so wie er argumentiert, dann müsste im Artikel Krankheitserreger jegliches Auftreten von Pathogenen erwähnt werden, wie „Vorkommen im Gewässern, Vorkommen im Trinkwasser, Vorkommen in Fleisch und anderen tierischen Lebensmitteln“ … (ein Vergleich mit dem englischen Artikel zeigt, dass so etwas dort auch nicht erwähnt wird). Ich würde mich freuen, wenn weitere Fachkundige sich den Artikel anschauen und in der dortigen Diskussion ihre Meinung dazu äußern. Viele Grüße, --A doubt (Diskussion) 11:26, 4. Jul. 2018 (CEST)

netdoktor.de[Quelltext bearbeiten]

2013 von uns negativ bewertet, siehe Wikipedia:Redaktion_Medizin/Externe_Links/Archiv#netdoktor.de. Wird trotzdem immer mal wieder verwendet. Nach dieser Anfrage habe ich ca. 50 Verlinkungen dieser Domain im Artikelnamensraum als Einzelnachweis ersetzt oder unter 'Weblinks' gelöscht. Ein Blacklisting ist schwierig wegen der Nutzung auf Diskussionsseiten, siehe MediaWiki_Diskussion:Spam-blacklist#netdoctor. Ist das Konsens? Wir müssten beim Sichten etwas darauf achten, dass Texte von dieser Domain nicht wieder als Einzelnachweis oder Quelle verwendet werden. -- MBq Disk 09:32, 12. Jul. 2018 (CEST)

+1, vielen Dank für die Mühe! Trotzdem bleiben noch immer viel zu viele schlechte und ungeeignete Links. Grüße, --Goris (Diskussion) 22:36, 12. Jul. 2018 (CEST)
Crystal Clear app clean.png
Ich halte diese Diskussion für beendet. Sie wird automatisch archiviert. Bist Du anderer Ansicht, ersetze diesen Baustein durch Deinen Beitrag. MBq Disk 12:51, 16. Jul. 2018 (CEST)

Sendung über Predatory Journals[Quelltext bearbeiten]

Für den 24.7. 20:45 im WDR und unter www.wdr.de/​me­dia­thek angekündigt: Peter Onneken, „Be­trug statt Spit­zen­for­schung – Wenn Wis­sen­schaft­ler schum­meln“.

Kernaussage: Fake Publishing ist auch unter deutschen Forschern beliebt. Der aktuelle „Spiegel“ schreibt: „In den Pu­bli­ka­ti­ons­lis­ten [des indischen Anbieters OMICS int.] fand On­ne­ken bei sei­nen Re­cher­chen rund 420 Bei­trä­ge von mehr als 50 deut­schen Uni­ver­si­tä­ten und prak­tisch al­len nam­haf­ten For­schungs­ein­rich­tun­gen des Lan­des: Ob Fraun­ho­fer-, Ro­bert-Koch- und das ein oder an­de­re Max-Planck-In­sti­tut – sie wa­ren alle da­bei.“ Es gibt Listen von solchen Journalen [2]. Vielleicht gleichen wir mal bei ein paar Stichproben mit unseren Einzelnachweisen ab... Gruss, — MBq Disk 08:22, 15. Jul. 2018 (CEST)

Hallo MBq, ein paar Hintergrundinformationen sind hier, hast Du ein PJ, mit dem angefangen werden soll? Grüße, --Ghilt (Diskussion) 08:49, 15. Jul. 2018 (CEST)
Wurgl erarbeitet auf meine Bitte gerade per Script eine Liste von vorhandenen Einzelnachweisen aus diesen Quellen. Und Mabschaaf hat aus der PJ-Liste eine Unterseite gebastelt: Wikipedia:Redaktion Medizin/Predatory Journals. Er hat darauf das Missingtopics-Tool angewendet, um schon mal fstzustellen, dass wir keine Wikilinks auf diese Journals haben. — MBq Disk 16:38, 15. Jul. 2018 (CEST)
Ich wusste es immer. Es dann aber schwarz auf weiß zu lesen, tut schon noch mal anders weh, als ein eigenes Vorurteil! Dank für die Info und den TV-Tipp, MBq! Es grüßt --Andrea (Diskussion) 16:44, 15. Jul. 2018 (CEST)

Hat vielleicht jemand Zeit und Lust en:Predatory open-access publishing zu übersetzen oder zumindest einen Stub zum Thema anzulegen? --Leyo 22:10, 15. Jul. 2018 (CEST)

Quetsch: darum kümmere ich mich -- MBq Disk 11:16, 17. Jul. 2018 (CEST)
Das würde mich freuen. Danke, Leyo! Sie sind bereits zweimal erwähnt, davon einmal mit Rotlink. Ach wenn ich doch nur besser Englisch könnte… Für die Redaktion Medizin bedeutsam scheint mir: die Pharmaindustrie beispielsweise bezahlt gut. Doch Vorsicht: die sind nicht zimperlich! --Andrea (Diskussion) 06:17, 16. Jul. 2018 (CEST)
Wurgl hat dankenswerterweise folgende Liste erstellt: Wikipedia:Redaktion Medizin/PredJ-Prüfliste. Sollten wir ohne Hektik, aber gründlich nach und nach durchgehen, zumindest soweit es Artikel aus unserem Fachgebiet sind. — MBq Disk 07:01, 16. Jul. 2018 (CEST)
Hervorragend. Danke! Hab gleich eine Sache erledigt. Und (zu meiner Zufriedenheit) festgestellt, dass in meinem Themenbereich (der nicht klein ist) kein Hund begraben war. Allgmein fiel mir auf, dass die Biologen viel stärker in der Tinte sitzen als wir. Könnte vielleicht jemand, der auch Mitglied in Wikipedia:Redaktion Biologie ist, auf diese Sache hier bei uns verlinken? --Saidmann (Diskussion) 18:39, 16. Jul. 2018 (CEST)
<offtopic> Ach deswegen magst Du nicht in Deinem eigenen Fach mitarbeiten? Statt dessen in „meinem (sic!) Themenbereich“ (Herv. v. mir)! *lichtaufgeht & duckunwech!* <scnr> --Andrea (Diskussion) 08:50, 17. Jul. 2018 (CEST)
Ansonsten hab ich Dir mal die Putzfrau gegeben: Diff/179220797. --Andrea (Diskussion) 09:14, 17. Jul. 2018 (CEST)
Hallo Saidmann, hab gerade Deine Begründung gelesen, die m.E. einen Fehler enthält: nach WP:Q ist Primärliteratur nicht unzulässig, sondern nur gegenüber Sekundärliteratur nachrangig. --Ghilt (Diskussion) 19:11, 16. Jul. 2018 (CEST)
Kein Fehler. Ich schrieb "ungeeignete Primärquelle". Das war im gegebenen Fall nach WP:RMLL zu 100 % korrekt. Im übrigen gibt es sek Lit, und ich habe die neueste und umfassendste Quelle nun im Artikel verwendet. --Saidmann (Diskussion) 21:46, 16. Jul. 2018 (CEST)
Auch RMLL verbietet keine Primärliteratur. Grüße, --Ghilt (Diskussion) 00:52, 17. Jul. 2018 (CEST)
Richtig - und etwas anderes wurde hier weder behauptet noch angedeutet. --Saidmann (Diskussion) 13:52, 17. Jul. 2018 (CEST)
Aber bitte wirklich ohne Hektik und kritisch durchgehen. Dass eine Quelle auf dieser PredJ-Prüfliste auftaucht, darf jedenfalls nicht die Löschbegründung sein, oder? Die Liste enthält viele Verlagsseiten, während die Liste von Maabschaf nur Journalnamen enthält. Bei drei Stichproben (Hämatoxylin, Pyruvatkinase M, Erektile Dysfunktion) konnte ich den jeweiligen Journalnamen des in der "PredJ-Prüfliste" auftauchenden Einzelnachweises nicht in der "Maabschaf-Liste" finden! Viele Grüße, --Biologos (Diskussion) 19:06, 16. Jul. 2018 (CEST)
@Biologos: Um welche drei ging es genau? Kann ja sein, dass ich ein Fehlerchen machte. --Wurgl (Diskussion) 19:09, 16. Jul. 2018 (CEST)
Die drei von mir genannten aus deiner Liste. Z. B. Advances in Sex Medicine und World Journal of Gastroenterology, und bei Hämatoxylin sowohl der alte als auch der von mir jetzt korrigierte Journalname. Mehr Stichproben habe ich nicht gemacht. --Biologos (Diskussion) 19:15, 16. Jul. 2018 (CEST)
Also bei 'Advances in Sexual Medicine' ist folgendes: In der Liste https://beallslist.weebly.com/ taucht (die Seite an sich) "Scientific Research Publishing" und dort ist das verlinkt. In der zweiten Liste https://predatoryjournals.com/journals/ taucht http://www.scirp.org/journal/AAST (das Journal) "Advances in Aerospace Science and Technology" auf. Die einzelnen Artikel selbst, sind aber recht allgemein unter www.scirp.org/Journal/PaperInformation.aspx?PaperID=<Numerische ID> verlinkt, das kann ich nicht automagisch unterschieden.
Bei Hämatoxylin ist arpapress verlinkt und das taucht in der ersten Liste als "Academic Research Publishing Agency" auf. --Wurgl (Diskussion) 19:58, 16. Jul. 2018 (CEST)
Das sind also die Verlage, nicht die einzelnen Journals. Ob man die alle in Sippenhaft nehmen kann? Baishideng, der Verlag, der das World Journal of Gastroenterology (WJG) rausbringt und auf der Bealls-Liste drauf ist, nimmt z. B. nur für drei seiner ca. 40 Titel Veröffentlichungsgebühren (https://www.wjgnet.com/bpg/gerinfo/242), obwohl alle Open Access sind. Fürs WJG z. B. 2700 $ pro Artikel. Dieses Journal hat aber auch einen Impact Factor von 3,3, das kann man nicht als Schrottblättchen abtun, denke ich. (Zum Vergleich: Das Journal of Investigative Dermatology, unbestritten kein Predatory Journal und Impact Factor 6,3, nimmt für seine Open-Access-Option 3200 $.)--Biologos (Diskussion) 22:06, 16. Jul. 2018 (CEST) Will sagen, die Liste kann ein Anhaltspunkt sein, um zur allgemeinen Qualitätserhöhung Einzelnachweise mit Journals von Verlagen aus der Liste besonders kritisch zu prüfen, aber es darf im Endeffekt nur um das Ergebnis dieser Prüfung gehen. Die Liste selbst darf mMn kein Argument sein.--Biologos (Diskussion) 22:18, 16. Jul. 2018 (CEST)
Nee klar. Ich hab nur für mich selbst geguckt, ob ich (bzw. das Script) genauer gucken kann, kann ich aber wohl nicht. --Wurgl (Diskussion) 22:21, 16. Jul. 2018 (CEST)
Wenn zweifelhafte Quellen entfernt werden, weil sie aufgrund dieser Liste überprüft wurden, empfiehlt es sich, auf diese Liste zu verweisen. Eine Automatik hat Niemand gefordert, aber es ist nützlich, wenn es ein weit verbreitetes Bewusstsein des Problems gibt. Also Einzelfallprüfung UND Verweis auf die Liste scheint ein gangbarer Weg zu sein. --Saidmann (Diskussion) 23:52, 16. Jul. 2018 (CEST)