Wikipedia:Redaktion Medizin

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Wikipedia:RM)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Abkürzung: WP:RM
< Nachschlagen < Themenportale < Medizin < Redaktion Medizin
RM Held.svg



RM004.jpg Hippokrates - berühmtester Arzt des Altertums Galenos von Pergamon - griechischer Arzt und Anatom Paracelsus - Schweizer Arzt, Alchemist, Astrologe, Mystiker, Laientheologe und Philosoph Dorothea Erxleben - erste deutsche promovierte Ärztin Theodor Billroth - deutsch-österreichischer Chirurg; Begründer der modernen Bauchchirurgie und Pionier der Kehlkopfchirurgie Robert Koch - Mediziner und Mikrobiologe;  Nobelpreis für die Entdeckung und Therapie der Tuberkulose Karl Landsteiner – österreichischer Pathologe und Serologe; Nobelpreis für die Entdeckung der Blutgruppen Alexander Fleming - schottischer Bakteriologe; Nobelpreis für die Entdeckung des Penicillins James Watson – US-amerikanischer Biochemiker; Nobelpreis für die Entdeckung der DNS-Struktur (Doppelhelix) Der vitruvianische Mensch von Leonardo da Vinci (ca. 1490): Darstellung der Körperproportionen Impfung gegen Kinderlähmung
Über dieses Bild

Willkommen in der Redaktion Medizin!

Die Aufgabe der Redaktion Medizin ist es, den Bereich „Medizin“ und dessen Portale inhaltlich und strukturell zu pflegen, auszubauen und zu verbessern. Die Mitwirkenden kümmern sich unter anderem um die Qualitätssicherung medizinischer Artikel, Artikel im Review und Artikel, die für eine Prämierung kandidieren. Diese Seite dient zum einen der Kommunikation untereinander, eine Art Besprechungs- und Arbeitszimmer also. Sie ist aber auch Anlaufstelle für alle Interessierten und Ratsuchenden, die Fragen, Anregungen oder Kritik zum Thema „Medizin“ loswerden möchten. Die Unterseite Mitarbeit bietet einen Schnelleinstieg in die Redaktionsarbeit.

Gtk-go-down.svg zum Diskussionsverzeichnis

Schreibtisch
QSM3.png
To-Do-Listen
Data-transfer.svg
Formalia und Recherche

Documents-2.0.svg
Format- und Kopiervorlagen
Alumni-group.svg
Kontakte und Hilfreiches


Artikel, Listen und Portale die für eine Auszeichnung „Lesenswert“, „Exzellent“ oder „Informativ“ kandidieren
Kandidaturen

Hier werden Artikel gelistet, die für eine Auszeichnung als
Qsicon Exzellent.svg Exzellente Artikel, Qsicon lesenswert.svg Lesenswerte Artikel oder
Qsicon informativ.png Informative Listen und Portale kandidieren.

  • derzeit keine Artikel
Beiträge im Review
Beiträge im Review
  • derzeit keine Artikel im Review
Zum Löschen vorgeschlagene Artikel
Löschkandidaten


Gnome-mime-text-x-readme.png
Problematische Artikel und Diskussionen
Fehlende Artikel
Artikelwünsche / Fehlende Artikel

Artikel, die noch darauf warten geschrieben zu werden.

Humanmedizin
Anthropologische Medizin - Arsenikose (en) - ATCV-1 web web Entwurf im BNR - Ausrottung von Infektionskrankheiten (en) - Board Certification (en) - Certificate of good standing (Medizin) - Endophänotyp - Familienorientierte Rehabilitation - FestpreisverordnungFremdkörper im Urogenitaltrakt - Georg Günther (Augenarzt) - Gesundheitsbewusstsein - Haplogruppe T (mtDNA) - Heilklima - Hochdosistherapie mit autologer Stammzelltransplantation - Interventionsstudie - Kinderonkologie - Kinnergänzung (en) - Körperkondition - Krankheitsbewusstsein - Medizin für die Armen (web) - Mechano Growth Factor (MGF) (en) - Mental Health Act (en) - Modellprojekt AGnES - Organtoxizität - Polyestradiolphosphat, bzw. Estradurin (en) - Psychiatrieerfahrene - Quantenmedizin - Resignations Syndrom - Russell A. Barkley - Reizfilterschwäche web - Services Institute of Medical Sciences (en) - Stirnhautstraffung (en) - Suchtperson (en) - Thermografische Diagnostik in der Medizin/Medizinische Thermografie - Toxische Enzephalopathie (en) - Versorgungsassistent … mehr

Biografien
Ulrich Abel (Naturwissenschaftler) - Eugen Adelsmayr - Wolfgang Auffermann - József Baló - Lealdes McKendree Eaton - Luigi Ferrarese (en) - Francis Fontan - James Forrester (en) - Matthew Henry Gault - Jules Gonin (en) - Wolfgang Gstöttner - Nancy Kanwisher (en) web - Angela Kotter - Edward Howard Lambert (fr) - Wülfing Luer - Johann Georg Mezger - Jane A. Plant web - Wolfgang Precht - Edward Douglas Rooke - Alfred Le Roy de Méricourt (fr) - Stefan Schönberg - Daniel J. Siegel - Charles E. Stuart (Zahnmediziner) - Andrzej Szczeklik (en) - Peter K. Thomas (en) - Mahmoud Torabinejad - Gustave-Joseph Alphonse Witkowski - Bessa Vugo (en) (fr) … mehr

Zahnmedizin
Assistent Zahnärztliches PraxismanagementBetriebswirt für Management im GesundheitswesenDeutsche Gesellschaft für ImplantologieEdge-Wise TechnikFachwirt für zahnärztliches PraxismanagmentFunktionskieferorthopädieGuided Tissue Regeneration - Habit (Medizin)KephalometrieLabialbogenLigatur (Zahnmedizin)MikromotorPorzellanzahnSaugenStützstiftregistrierungTaxe (Gebühr)Verband Deutscher Zahntechniker-Innungen - … mehr

Veterinärmedizin
Adenophorea - Ascarididae - Conoidasida - Eimeriidae - Enoplia - Fleischkontrolleur - Hämangioperizytom - Haemospororida (en) - Monocercomoniasis - Pflasterzahn - Tierärztliche Hochschule Berlin - Tympanie …mehr

Die neuesten Artikel der Medizin
Neueste Artikel

Neueste Artikel der letzten 14 Tage.

aktuelle Projekte
Projekte

The Cure Award Wiki Project Med

Redaktion Medizin: AktuellesMedical Article Trophy (MAT)

Projekte Weitere Projekte

Wikidata-logo.svg Wikidata

Wikipedia Library owl.svg Wikipedia Library


 Wiktionary: Verzeichnis:Medizin – Bedeutungserklärungen, Wortherkunft, Synonyme, Übersetzungen
Yellowpin.svg
Pinwand
Termine bearbeiten (nicht mehr als 10)
jeden Montag Chat (ab ca. 21 Uhr)
Redaktionstreffen: 9. Redaktionstreffen 2018
(Orts- und Terminfindung)


Gekaufte Artikel? Nein Danke.jpg

Automatische Archivierung
Auf dieser Seite werden Abschnitte automatisch archiviert, die seit einem Tag mit dem Baustein {{Erledigt|1=~~~~}} versehen sind. Die Archivübersicht befindet sich unter Wikipedia:Redaktion Medizin/Archiv. Das aktuelle Archiv befindet sich unter Wikipedia:Redaktion Medizin/Archiv/2017/11.
Automatische Archivierung
Auf dieser Seite werden Abschnitte automatisch archiviert, deren jüngster Beitrag mehr als 30 Tage zurückliegt und die mindestens 2 signierte Beiträge enthalten. Die Archivübersicht befindet sich unter Wikipedia:Redaktion Medizin/Archiv.
Aktuelle Themen und Diskussionen
(Unterschreibe bitte mit -- ~~~~)

In memoriam Brunosimonsara
1944–2011

HMSN <> CMT[Quelltext bearbeiten]

(1) es gibt beträchtliche Überschneidungen zwischen Charcot-Marie-Tooth und HMSN, auch in den Artikeln (Diskussion:Morbus_Charcot-Marie-Tooth)

(2) die X-chromosomalen Formen fehlen noch.

(3) um Redundanz zu vermeiden (s. z.B. http://www.h-m-s-n.de/cmtx/): wohin soll die WP (welches Schlagwort) CMT oder HMSN??

Danke--Zieger M (Diskussion) 10:30, 28. Apr. 2016 (CEST)

Anthroposophische Medizin[Quelltext bearbeiten]

Der Abschnitt "Wissenschaftliche Einordnung und Kritik" ist wieder zum großen Teil aus Binnensicht geschrieben. Näheres auf der Diskussionsseite. --Hob (Diskussion) 12:48, 11. Mai 2016 (CEST)

Kategorie:Medizinische Dokumentation[Quelltext bearbeiten]

geplant. Soll die einschlägigen Art zum Thema aus dem Artikel, der unüberschaubaren Kategorie:Dokumentation, etc zusammenfassen. Dank für Meinungen.--Wheeke (Diskussion) 20:51, 27. Jun. 2016 (CEST)

Heilwasser[Quelltext bearbeiten]

Hallo! Vieleicht kann sich mancher noch erinnern, wir hatten vor Jahren beschlossen, Heil- wie Mineralwässer zu behandeln. Im Rahmen der Neugliederung der Lebensmittelwirtschaft entsprechend der Wirtschaftszweigstatistik NACE 2 waren heute bei mir die Mineralwässer dran. Einige haben das vieleicht auf der BEO gesehen. Im ersten Schritt erfolge nur die Neugliederung, ohne Sichtung von möglichen Lücken. Die Begründung und Diskussion findet unter Portal Diskussion:Essen und Trinken#Getränkeherstellung Teil 1 - Mineralwasser statt. Da Heilwasser als Arzneimittel behandelt werden, hat das partiell auch mit Euch als Fachbereich zu tun, auch wenn es nicht um Pharmazie geht :) , geht auch nur um den Wässer, die verzehrt werden, nicht Heilwasser zu äußeren Behandlung. Oliver S.Y. (Diskussion) 22:16, 11. Sep. 2016 (CEST)

Schützengrabenfieber[Quelltext bearbeiten]

da steht seit Jahr und Tag drin, dieses Fieber würde "von Mensch zu Mensch, möglicherweise durch die Kleider- (Pediculus humanus corporis) und Kopfläuse übertragen." Bin kein Mediziner, aber mich dünkt, dass es vielmehr überhaupt gar nie von Mensch zu Mensch, sondern stets und immer von Läusen übertragen wurde/wird. Ja? --Edith Wahr (Diskussion) 13:15, 13. Feb. 2017 (CET)

Doppelcrossover[Quelltext bearbeiten]

Hat jemand Lust, sich an der aufgeworfenen Frage hier zu beteiligen? Danke und Gruß --Mirkur (Diskussion) 17:29, 9. Mär. 2017 (CET) Sorry, war falsch platziert. --Mirkur (Diskussion) 22:53, 9. Mär. 2017 (CET)

MAT[Quelltext bearbeiten]

Bitte Wikipedia:Redaktion_Medizin/MAT auf die Beobachtungsliste nehmen und gelegentlich bei den Nominierungen vorbeischauen. --Uwe G. ¿⇔? RM 11:42, 8. Jun. 2017 (CEST)

Artielstube für Psychiatrisches Hospital Teramo ?[Quelltext bearbeiten]

Hallo, der Artikel Psychiatrisches Hospital Teramo wurde aus .it übersetzt. Da der Artikel aber Mängel aufweist, würde ich ihn gerne in einem Fachportal unterbringen. Gibt es hier so etwas wie eine Artikelstube, wo man Artikel/Stubs etc. hin verschieben kann, damit sie überarbeitet werden? Gruß --Minérve aka Elendur 13:25, 29. Jul. 2017 (CEST)

Dritte Meinung / Thema: Jungenbeschneidung[Quelltext bearbeiten]

Ich bitte Autorinnen und Autoren der Redaktion Medizin um ihre Meinung, s. Anfrage.--Fiona (Diskussion) 08:38, 8. Aug. 2017 (CEST)

Wiki Science Competition[Quelltext bearbeiten]

Hallo liebe Mitglieder der Redaktion Medizin,

2017 findet erneut der internationale Bilderwettbewerb Wiki Science Competition statt. In fünf verschiedenen Kategorien (People in Science, Microscopy Images, Non-photographic media, Image Sets, General Category) werden Aufnahmen und Bilder gesucht, die im November hochgeladen und von einer Jury begutachtet werden sollen.

Wenn jemand Lust auf die Organisation und Durchführung dieses Wettbewerbs in der deutschsprachigen Wikipedia hat, unterstützt und hilft Wikimedia Deutschland sehr gerne. Das Team Ideenförderung ist wie üblich unter community@wikimedia.de zu erreichen!--Maria Heuschkel (WMDE) (Diskussion) 15:44, 15. Aug. 2017 (CEST)

Werbung für Designerdrogen ?[Quelltext bearbeiten]

Was sollen wir denn von Abschnitten dieser Art halten? Und damit machen? --Saidmann (Diskussion) 19:57, 15. Aug. 2017 (CEST)

Erstbeschreibung (Medizin) artikelwert?[Quelltext bearbeiten]

Servus,
Der Artikel Erstbeschreibung befasst sich mit der Erstbeschreibung in der Biologie.
Mit meinen Halbwissen glaube ich, dass die Erstbeschreibung auch in der Medizin eine hohe Aufmerksamkeit genießt und artikelwürdig ist.
Seht Ihr das auch so?
Kennt jemand eine handliche Quelle für einen ersten Stub?
Danke und Gruß, Ciciban (Diskussion) 11:49, 18. Sep. 2017 (CEST)

http://www.whonamedit.com/ ?
--Drahreg01 (Diskussion) 12:16, 18. Sep. 2017 (CEST)

Warmsteinmassage[Quelltext bearbeiten]

Was macht man mit sowas? Die Belege z.T. esoterisch angehauchte Gebrauchsanleitungen, der Rest nur zu der hawaiianischen Methode. Wissenschaftliche Rezeption komplette Fehlanzeige, unbelegte Wirksamkeitsversprechungen, ebenfalls völlig unbelegte geschichtliche Darstellung. Ein Fall für die QS? --91.34.47.170 20:46, 18. Sep. 2017 (CEST)

Bitte um „Amtshilfe" :)[Quelltext bearbeiten]

Liebe Portalmitarbeiter, eigentlich gehts um Psychologie und den guten alten Freud … aber das Portal:Psychologie sieht mir nicht so wirklich quicklebendig aus :/
Ich bräuchte mal ein, zwei Leute, die sich zum Thema Schimpfwort, Psychologie und Sigmund Freud äußern. Zum einen ist mir der Benutzer, der da einen neuen Abschnitt in den Artikel einstellen möchte, nicht so ganz geheuer was seine … sagen wir mal Vertrautheit mit wissenschaftlichen Gepflogenheiten angeht (siehe meinen Dialog mit ihm zum Thema „Sind im Grin-Verlag erschienene Hauptseminars-Arbeiten für WP geeignete Quellen?"). Zum anderen fehlt mir komplett die Kompetenz zu beurteilen, ob man die Freud-Paraphrase, die der Benutzer in den Artikel einbauen möchte, tatsächlich so übernehmen kann und ob der kurze Freud-Abschnitt wirklich eine relativ breite Interpretation zum Thema „Gebrauch von Schimpfwörtern" hergibt. (Mir wäre es ehrlich auch wohler, wenn hier nicht Primärliteratur exzerpiert würde, sondern auf Sekundärliteratur zurückgegriffen). Bedanke mich vielmals für jede Hilfe! :) --Henriette (Diskussion) 19:47, 19. Sep. 2017 (CEST)

Herz-Lungen-Wiederbelebung: Herzdruckmassage vs. Thoraxkompression[Quelltext bearbeiten]

Bitte diese Diskussion beachten: Diskussion:Herz-Lungen-Wiederbelebung#Bezeichnung Herzdruckmassage/Thoraxkompression. --BlackEyedLion (Diskussion) 00:52, 3. Okt. 2017 (CEST)

Morbus Behçet im Review[Quelltext bearbeiten]

Liebe Kolleg(inn)en, es ist mal wieder ein Krankheitsartikel im Review: hier. Über eure rege Beteiligung freut sich --Jaax (Diskussion) 23:47, 8. Okt. 2017 (CEST)

Crystal Clear app clean.png
Ich halte diese Diskussion für beendet. Sie wird automatisch archiviert. Bist Du anderer Ansicht, ersetze diesen Baustein durch Deinen Beitrag. Partynia RM 08:53, 21. Nov. 2017 (CET)

Beta-Glucane[Quelltext bearbeiten]

Da ist jemand mit einer Mission unterwegs und bringt in allen möglichen Artikel immer die gleichen Informationen unter. Nicht falsch, teilweise gut belegt, teilweise aber wir immer überinterpretierte Grundlagenforschung... Bitte mal schauen! --Mager (Diskussion) 13:45, 10. Okt. 2017 (CEST)

WikiDACH vom 17.-19. November in Mannheim[Quelltext bearbeiten]

Einladung zur WikiDACH

Mannheimer Schloss zentral.JPG

Liebe Mitarbeiter der Redaktion Medizin,

vom 17. bis 19. November 2017 findet das Barcamp WikiDACH im Schloss Mannheim statt. Es ist eine Möglichkeit, sich zu treffen, sich auszutauschen, alte Ideen zu besprechen und neue Projekte auf den Weg zu bringen. Die Universität Mannheim stellt Seminarräume im Zentrum Mannheims zur Verfügung. Wikimedia Deutschland, Wikimedia Österreich und Wikimedia Schweiz finanzieren aktiv Schaffenden aus der Wikipedia und anderen Wikimedia-Projekten Anreise und Unterkunft. Wie diese Möglichkeiten genutzt werden, liegt ganz bei Euch. Wir treffen uns Samstag und Sonntag in der früh und planen den Tag. Alle sind eingeladen selbst einen Vortrag, eine Gesprächsrunde oder einen Workshop vorzuschlagen anzubieten. Ob Neuling oder Urgestein - alle sind herzlich willkommen.

Anmeldung und weitere Informationen unter http://wikidach.org.

--Alice 19:23, 13. Okt. 2017 (CEST)

Myofunktionelle Atemwegsobstruktion[Quelltext bearbeiten]

Theoriefindung eines SPA, die Werbung für ein singuläres Verfahren darstellt. Auch die „respiratorischen Zahnmedizin“ ist TF. Google ergibt hierzu fast nur Links zu www.zahnretter-berlin.de oder einer Unterseite www.myosports.de. Größtenteils sind fachgebietsüberschreitende Maßnahmen beschrieben, die Zahnärzten nicht zugänglich sind. Ich habe hier LA gestellt.--Partynia RM 11:39, 14. Okt. 2017 (CEST)

Was bedeuten, bitte, die Abkürzungen SPA und TF. Danke--Zieger M (Diskussion) 18:37, 12. Nov. 2017 (CET)

Hilfe:Glossar:

Viele Grüße, --Drahreg01 (Diskussion) 19:14, 12. Nov. 2017 (CET)

Danke, das ging schnell!!--Zieger M (Diskussion) 19:43, 12. Nov. 2017 (CET)

Konflikt in den Artikeln Aciclovir, Valaciclovir und Cytomegalievirus[Quelltext bearbeiten]

Liebe Redaktion Medizin,

es gibt eine inhaltlich festgefahrene Diskussion in den o.g. Artikeln, und ich würde Euch bitten, uns wenn möglich bei der Konfliktlösung zu unterstützen.

Die Hauptdiskussion dazu wird derzeit im Artikel Aciclovir geführt.

Im Artikel Aciclovir geht es um die Frage, ob dort weiterhin der Satz stehen soll "Bei diesen beiden Mitgliedern (Hinweis: EBV und CMV) der Familie der Herpesviren ist Aciclovir daher unwirksam" und ob darauf hingewiesen werden soll, dass Aciclovir zur Prophylaxe gegen das CMV-Virus nach Organtransplantation eingesetzt wird.

In den Artikeln Valaciclovir und Cytomegalievirus geht es nur um die Frage, ob dort darauf hingewiesen werden soll, dass Valaciclovir nach Organtransplantation zur Prophylaxe gegen das CMV-Virus eingesetzt wird.

Benutzer Gleiberg ist der Meinung, dass kein Hinweis auf die Anwendung von Aciclovir und Valaciclovir gegen CMV nach Organtransplantation im Artikel erfolgen darf, weil es in zwei von ihm zitierten Standardwerken (Field´s Virology, 5. Auflage 2007, Bd. 2 S. 2750 und Dörr/Gerlich: Medizinische Virologie, 2. Auflage Thieme 2002; S. 155 f.) für diese Indikation nicht genannt wird.

Benutzer Chaptagai (= ich) ist der Meinung, dass Aciclovir und Valaciclovir vielfach zur CMV-Prophylaxe angewendet werden und dass dies in die Artikel dazu gehört. Meine Argumente sind:

(1) Die Wirkstoffe sind offiziell für diese Indikation zugelassen. In der Packungsbeilage von Valaciclovir 500 mg ist CMV-Prophylaxe ausdrücklich als Indikation aufgeführt. [2]

(2) Es gibt zwei Cochrane-Reviews, die die Anwendung dieser Wirkstoffe zur CMV-Prophylaxe belegen: [3] [4]

(3) Es gibt über viele Jahre eine ganze Reihe von Studien, in denen die Effektivität zur CMV-Prophylaxe belegt wird (gleiches gilt für EBV, siehe dortigen Diskussionsabschitt). Nur ein Beispiel: "The role of aciclovir in the prevention of CMV infections in immunocompromised patients is also generally accepted" [5]

Leider ist die Diskussion festgefahren und wir brauchen Hilfe zur Konfliktlösung.

Chaptagai (Diskussion) 14:27, 14. Okt. 2017 (CEST)

Nun ja, das ist ein schwieriges Feld. Natürlich hat Gleiberg Recht, so wie er die Standardwerke wiedergibt, und wir fordern ja in WP:RMLL auch solche Sekundärliteratur, die uns wichtiger ist als Primärquellen, also auch wichtiger als neue Studienergebnisse, weil die eben noch nicht etabliert und oftmals noch nicht im klinischen Alltag angekommen sind. Andererseits werden wir derzeit gerade förmlich von einer wissenschaftlichen Revolution "überfahren", dass es oftmals kaum sinnvoll ist, zu warten, bis dies auch in die Standardlehrbücher durchgesickert ist und rezipiert wird (wie auch bei Lehrbüchern von 2002 und 2007??). Denn Reviews hängen hinterher, Lehrbücher erst recht. Und darauf zu warten, würde oftmals durchaus nicht mehr den aktuellen Stand des Wissens darstellen. Andererseits gibt es auch genügend Beispiele, dass selbst erstklassige Studienergebnisse sich nicht bestätigen und dann doch nicht in den Klinikalltag Eingang finden. Daher müssen solche neuen Ergebnisse durchaus vorsichtig dargestellt werden, denn es dient auch nicht der Wissensvermittlung, dies als die letzte Wahrheit darzustellen, bevor es wirklich bestätigt und akzeptiert ist. Ich denke schon, dass solche Darstellungen ihren Raum haben sollten, kurz, vorsichtig, relativ, vielleicht im Konjunktiv und mit dem Hinweis, dass es sich um neue, aber (noch) nicht etablierte Ergebnisse handelt - wobei ich das nur soweit sage, solange es keine spezielle Zulassung gibt. Wenn es die gibt, gibt es auch ausreichend Review- und Sekundärmaterial mindestens von der Zulassungsbehörde FDA oder EM, auf die auch verlinkt werden könnte. Grüße, --Goris (Diskussion) 23:25, 14. Okt. 2017 (CEST)
Könnte es den Konflikt entschärfen, wenn man vorsichtiger formuliert? Nicht mehr, als jeweils aus einer Quelle hervorgeht?
  • Statt "wird angewendet" könnte man schreiben "ist für (diese oder jene) Anwendung (hier oder dort) zugelassen."
  • "Wagstaff et al. hielten (diese oder jene) Anwendung 1994 für 'allgemein akzeptiert'." (Dann muss man sich aber auch fragen lassen, warum das von 1994 bis 2007 nicht den Weg in die Lehrbücher gefunden hat.)
Grüße, --Drahreg01 (Diskussion) 23:57, 14. Okt. 2017 (CEST)

Sollen wir nun hier diskutieren oder auf den fünf anderen Seiten, die Chaptagai mit dem gleichen Anliegen bemüht? Nun denn, was ich bereits auf der Artikeldisk schrieb, will ich noch einmal weiter ausführen (wenn man das nicht begreift, tut´s mir leid):

  1. In einem Artikel über Aciclovir hat die Anwendung und Zulassung von Valaciclovir nichts zu suchen. Letzteres ist nicht bloß ein Arzneistoff mit anderer Bioverfügbarkeit, aufgrund seiner extremen intrazellulären Konzentrationen sind andere Effekte erwartbar (wie ich schon schrieb: Affinität).
  2. Seit es CMV-Probleme mit TX-Patienten gibt wird über dieses Thema kontrovers publiziert, bislang hat die Anwendung von Aciclovir und Valaciclovir bei CMV keinen Eingang in ein konsentiertes Therapieschema oder eine AWMF-Leitlinie gefunden. Drahreg01 stellt genau die richtige Frage, warum denn die angeblich drückenden Beweise seit 30 Jahren Forschung darüber nicht in den Standardwerken zur Med. Virologie oder Transplantationsmedizin auftauchen. 2018 soll die große AWMF-Leitlinie zu Virusinfektionen bei TX erscheinen, die Auffassungen der virologischen Kollegen dort sind mit gut bekannt, und es sind keine Überraschungen zu erwarten.
  3. Die prophylaktische Gabe von Valaciclovir hat keine spezifischen virologischen Effekte. Die monatelange Gabe von Valaciclovir senkt z. B. die Häufigkeit bakterieller und parasitärer Infektionen, ohne dass nun jemand auf die Idee käme, Valaciclovir sei antibiotisch oder antiparasitär wirksam.
  4. Die Zulassung eines Medikaments für eine so breite und lukrative Anwendung wie eine monatelange Prophylaxe, ist mit den methodisch schwachen Publikationen der 80er und 90er-Jahren für einen Hersteller leicht machbar (als die Endpunkte der Prophylaxe virologisch-diagnostisch noch gar nicht mit der heutigen Qualität erfassbar waren, Stichwort: pp65-Ag-Test). Tebonin ist auch für alles mögliche zugelassen, der Beipackzettel beweist gar nichts.
  5. Da unsere Artikel auch von einer virologischen und ärztliche Zielgruppe rezipiert werden, haben wir bisher den Konsens, experimentelle, nicht-konsentierte Therapien dort durch Erwähnung nicht als enzyklopädisch gesichertes Wissen zu verkaufen. Solange eine valide, konsentierte Therapie- oder Prophylaxeempfehlung nicht vorliegt, hat das in den Artikeln nichts zu suchen.
  6. Bezüglich Chaptagais Wunsch, neue Therapieformen für EBV zu präsentieren nur eines: Bei unseren jährlich 4-8 durch EBV verstorbenen TX-Patienten an unserem Uniklinikum hatte man nur die Optionen Reduktion der Immunsuppression oder Rituximab. Unsere Pädiater wären mehr als hoch erfreut, wenn ihnen Chaptagai via Wikipedia ganz neue Wege eröffnet, um ihre Patienten zu retten. Die Anwendung von Aciclovir oder Valaciclovir bei EBV ist medizinisch und virologisch schlicht Humbug. Gerade die Überwachung von EBV und CMV bei TX-Patienten ist mein tägliches Geschäft, wir warten sehnlichst auf neue Wirkstoffe für diese Viren (ohne die NW von Ganciclovir bei TX, btw: @Chaptagai, das hat nichts mit "Leberproblemen" zu tun wie du schriebst, das wäre das geringste). Die ganzen verzweifelten Versuche mit Aciclovir und Valaciclovir speisen sich aus genau diesem Dilemma.

in summa: Experimentelle Therapien haben in diesen wichtigen Artikeln nichts zu suchen, in einem virologischen Artikel über HCMV schon gar nicht. Willkürlich zusammengesuchte Einzelstudien sind in umstrittenen Gebieten in der RM aus gutem Grund nicht akzeptiert, in diesem Fall wird eine weitaus sicherere Quellenlage gefordert und das werde ich auch konsequent weierhin tun. --Gleiberg (Diskussion) 11:07, 15. Okt. 2017 (CEST)

Full Ack zu Gleiberg. @Drah, wir müssen nicht aktuell sein. Es reicht, wenn man den Stand wiedergibt, wie es im Harrison drin steht. LG -- Andreas Werle (Diskussion) 11:54, 15. Okt. 2017 (CEST)
Dank an Gleiberg. Volle Zustimmung. --Saidmann (Diskussion) 12:21, 15. Okt. 2017 (CEST)
@Gleiberg: Man kann wohl kaum von "Experimentellen Therapien" sprechen, wenn das Medikament für HCMV zugelassen ist und es offiziell in der Packungsbeilage für diese Indikation aufgeführt ist. Außerdem gibt es zwei Cochrane Reviews jüngeren Datums, die den Einsatz und die Effektivität gegen HCMV bestätigen: [6] [7]. Chochrane Reviews werden in den Quellenrichtlinien der Redaktion, auf die Benutzer:Gleiberg in der Artikeldiskussion selbst verwiesen hat Standardwerken gleichgestellt (https://de.wikipedia.org/wiki/Wikipedia:Redaktion_Medizin/Leitlinien#C._Quellen_und_Belege, "anerkannte klinische Informationssysteme (beispielsweise Reviews der Cochrane Collaboration)"). Man kann doch vor diesem Hintergrund kaum behaupten, dass dieses Medikament zur HCMV-Prophylaxe nicht eingesetzt wird. Und, @Drahreg01 andere Formulierung, ja gerne, lass uns eine finden. Genau das habe ich hier angeboten und hier nochmal und dazu bin ich auch selbstverständlich immer noch bereit. Nur will Gleiberg, dass CMV-Prophylaxe gar nicht und in keiner Form im Artikel auftauchen darf, und das finde ich eben faktisch falsch. Chaptagai (Diskussion) 00:52, 16. Okt. 2017 (CEST)

Darf ich vielleicht grundsätzlich vorschlagen, dass wir die Diskussion auf der Diskussionsseite des Artikels führen, da ich parallel auch eine Dritte Meinung angefragt habe und sich dazu auch schon User gemeldet haben. VG Chaptagai (Diskussion) 00:54, 16. Okt. 2017 (CEST)

Zur Kompromissfindung: Ich würde der Anregung von Benutzer:Goris ("Ich denke schon, dass solche Darstellungen ihren Raum haben sollten, kurz, vorsichtig, relativ, vielleicht im Konjunktiv und mit dem Hinweis, dass es sich um neue, aber (noch) nicht etablierte Ergebnisse handelt") und Drahreg01 ("Könnte es den Konflikt entschärfen, wenn man vorsichtiger formuliert? [...] *Statt "wird angewendet" könnte man schreiben "ist für (diese oder jene) Anwendung (hier oder dort) zugelassen.") folgend einen Kompromissvorschlag machen:

"In hoher Dosierung ist Aciclovir in Deutschland zur Prophylaxe gegen das Cytomegalievirus nach Organtransplantationen zugelassen. Bestimmte Studien deuten darauf hin, dass Acyclovir für diesen Einsatzbereich effektiv sein könnte. Es ist jedoch zur generellen Behandlung von CMV nicht etabliert und auch zur Prophylaxe nach Organtransplantationen nicht Therapieoption der ersten Wahl. In medizinischen Standardwerken wird hierfür in der Regel der Wirkstoff Ganciclovir empfohlen."

Diese Version: (a) vermeidet den Begriff "wird angewendet" und erwähnt nur die (unstrittige) Zulassung in Deutschland, (b) nutzt den Konjunktiv in Bezug auf Studienergebnisse zur Effektivität, (c) weist darauf hin, dass es zur generellen Behandlung von CMV nicht etabliert ist und zur Prophylaxe auch nicht erste Wahl ist, (d) weist darauf hin, dass in Standardwerken ein anderer Wirkstoff empfohlen wird.

VG Chaptagai (Diskussion) 21:26, 16. Okt. 2017 (CEST)

Nein, das ist für mich kein Kompromiss, sondern mit dieser Formulierung wird um den Brei herumgeredet. --Gleiberg (Diskussion) 23:47, 16. Okt. 2017 (CEST)
Ist denn irgendetwas was da steht Deiner Meinung nach falsch? Chaptagai (Diskussion) 12:27, 17. Okt. 2017 (CEST)
Lies was ich oben ausführlich geschrieben habe und was hier auf Zustimmung stößt. Ansonsten wird es wohl Zeit für Heringe --Gleiberg (Diskussion) 12:42, 17. Okt. 2017 (CEST)

Da die Diskussion parallel hier und auf der Diskussionsseite im Artikel Aciclovir geführt wird und ich zu diesem Thema auch eine Dritte Meinung angefragt hatte, kopiere ich mal die unter 3M geäußerten Meinungen nachfolgend ein, damit die Sichtweisen aller User in der Diskussion berücksicktigt werden können. Chaptagai (Diskussion) 22:40, 17. Okt. 2017 (CEST)

3M: Die von Benutzer Chaptagai angeführten Quellen sind m.E. valide und sind geeignet, die von ihm angeführten Formulierungen zu belegen. Da sie nach den als Standardwerke aufgeführten Büchern erschienen sind, ist eine zwischenzeitliche Änderung der fachlichen Einschätzung plausibel möglich. Für aktuell beforschte Themen halte ich es , im Gegenteil, für riskant, sich als Hauptquelle auf ein Werk von 2002 zu beziehen. Das ist in den genannten Sachgebieten verdammt lange her. Die Überlegung, bei Aussagen, die medizinische Therapien betreffen, zwischen Forschungslage und etablierter therapeutischer Praxis zu unterscheiden, ist im Grundatz gerechtfertigt. Das sollte aber kein Grund sein, einfach alle Informationen wegzulassen, die gängigen Therapieschemen widersprechen. Ein Hinweis, dass es sich um strittige Interpretationen handelt, muss hier ausreichend sein. Da der Benutzer differenziert und sachbezogen argumentiert, halte ich ein Pauschalrevert für in keinem Falle angemessen.--Meloe (Diskussion) 18:35, 14. Okt. 2017 (CEST)

3M: Das Anwendungsgebiet von Aciclovir (i.v.) und Valaciclovir (p.o.) zur Prophylaxe einer CMV-Infektion bei immunsupprimierten Patienten nach Organtransplantation ist mE unstrittig. Beide sind in dieser Indikation behördlich zugelassen. Dass es sich evtl. nicht um eine Behandlungsoption der ersten Wahl handelt, steht auf einem anderen Blatt. Diesem Anwendungsgebiet (Prophylaxe) steht auch nicht entgegen, dass die erwähnten Standardwerke (Medizinische Virologie Dörr/Gerlich 2002 und Field´s Virology 2007) Aciclovir/Valaciclovir für die Therapie der CMV-Infektion nicht erwähnen. Es geht um die Prophylaxe. Schon 1997 konnte man lesen: „Aciclovir (ACV) ist zwar nicht zur Therapie geeignet, kann aber bei einigen Transplantationen bei prophylaktischem Einsatz die Inzidenz der symptomatischen CMV-Infektion senken.“ [8] Pauschalreverts halte ich daher für unangebracht. --Benff 23:19, 14. Okt. 2017 (CEST)

3M:: Es handelt sich hier nicht um ein Problem veralteter Standardwerke und eine "zwischenzeitliche Änderung der fachlichen Einschätzung". Die Forschungs- und Empfehlungslage der Fachgesellschaften ist heute nicht anders als in den 1990er Jahren. Die genannten Cochrane-Studien stellen keine neue Lage dar. Im Gegenteil, sie verweisen auf Probleme und Nichtempfehlung: "Neurological dysfunction was more common with ganciclovir and valaciclovir compared with placebo/no treatment. In direct comparison studies, ganciclovir was more effective than aciclovir in preventing CMV disease (7 studies; RR 0.37, 95% CI 0.23 to 0.60) and leucopenia was more common with aciclovir." (1. Studie) "In direct comparison studies, ganciclovir was significantly more effective than aciclovir." (2. Studie). --Saidmann (Diskussion) 13:54, 17. Okt. 2017 (CEST)

3M Wikipedia ist kein Ratgeber für Patienten oder Ärzte. Hier werden Informationen gesammelt und aufbereitet. Ich erwarte bei medizinischen Wirkstoffen zu erfahren, wogegen diese zugelassen sind und in welchen Fällen sie eingesetzt werden. Dazu zählen natürlich auch eher experimentelle Ansätze. Den paternalistischen Ansatz einiger hier kann ich nicht gut heißen. In Artikeln zu einzelnen Krankheiten sollte man natürlich vorsichtiger sein bzw. die Relevanz für die Krankheit beachten. Hier, bei der Beschreibung eines Stoffs, erwarte ich aber - bei entsprechender Quellenlage (etwas Erwähnung in mehreren Reviews, Cochrane Review oder Artikel aus High-Impact-Journals) möglichst vollständige Informationen. Das heißt nicht, dass diese direkt im Intro des Artikels auftauchen müssen. Außerdem sollten Quellen für Aciclovir und Valaciclovir streng getrennt werden. Eigene Interpretationen über die Vergleichbarkeit sind zu unterlassen.

Noch ein Wort zur Meinung über mir. Wenn in der Literatur die Wirkung einer Chemikalie untersucht und diese im direkten Vergleich mit einem anderen Wirkstoff als unterlegen beschrieben wird, dann gehört das auch in den Artikel. Alles was in einem aktuellen Review-Paper über den Wirkstoff behandelt werden würde, gehört auch in einen Wikipedia-Artikel. --Perfect Tommy (Diskussion) 19:59, 17. Okt. 2017 (CEST)

______________________________________

Vielen Dank an alle, die sich an der Diskussion beteiligt haben. Wir diskutieren das Thema jetzt seit 11 Tagen auf der Artikelseite und hier auf der Seite der Redaktion. Eine Dritte Meinung wurde ebenfalls angefragt. Die nach dem Editwar durch den Admin verhängte Artikelsperre ist mittlerweile auch abgelaufen. Ich denke, es ist an der Zeit, den Stand der Dinge zusammen zu fassen und das weitere Vorgehen festzulegen.

Hauptstreitpunkt der Auseinandersetzung war, dass im Artikel Aciclovir der Satz steht "Bei diesen beiden Mitgliedern der Familie der Herpesviren (Anm.: EBV und Cytomegalievirus) ist Aciclovir daher unwirksam." Ich habe am 8. Oktober auf der Diskussionsseite darauf hingewiesen, dass Aciclovir zur CMV-Propohylaxe nach Organtransplantationen verwendet wird. Da es keine Kommentare gab, habe ich den Artikel am 12. Oktober editiert und dort vermerkt, dass Aciclovir in hoher Dosierung zur Vorbeugung vor CMV nach Organtransplantationen eingesetzt wird (der Edit enthält auch andere Änderungen am Artikel, die aber weniger oder nicht strittig waren). Daraufhin kam es zum Editwar mit Benutzer:Gleiberg, der meinen Edit revertiert hatte, mit dem Hauptargument, dass eine Anwendung gegen CMV in zwei von ihm zitierten Standardwerken nicht zur Therapie von CMV genannt wird.

Im Verlauf meiner weiteren Recherche habe ich eine ganze Reihe von Quellen gefunden, die eine Anwendung und Wirksamkeit von Aciclovir gegen das Cytomegalievirus belegen, darunter zwei Cochrane-Reviews [9] [10], die gem. Zitationsleitlinien der Redaktion Medizin (https://de.wikipedia.org/wiki/Wikipedia:Redaktion_Medizin/Leitlinien#C._Quellen_und_Belege) bezüglich ihrer Eignung als Quellen Standardwerken gleichgestellt sind. Dort heißt es: "Weitere erwünschte Quellen oder Belege für medizinische Artikel sind [...] anerkannte klinische Informationssysteme (beispielsweise Reviews der Cochrane Collaboration)." Vor diesem Hintergrund war und bin ich bis heute der Meinung, dass im Artikel auf die Anwendung und eine begrenzte Wirksamkeit von Aciclovir gegen CMV hingewiesen werden sollte. Leider konnte auf der Diskussionsseite keine Einigung erzielt werden, es kam zu einem Editwar und daraufhin zu einer Sperrung des Artikels. Der Diskussionsverlauf ist hier einsehbar.

Daraufhin habe ich das Thema hier in der Redaktion zur Diskussion gestellt und eine Dritte Meinung angefordert. Die per 3M geäußerten Stellungnahmen habe ich oben hineinkopiert, sodass der Diskussionsstand hier auf der Redaktionsseite meines Wissens nach vollständig ist.

Diskutiert wurden drei mögliche Versionen:

(1) Der aktuelle Stand im Artikel ohne Hinweis auf Zulassung oder Anwendung von Aciclovir zur CMV-Prophylaxe nach Organtransplantationen, und mit dem Satz "Bei diesen beiden Mitgliedern der Familie der Herpesviren (Anm.: EBV und Cytomegalievirus) ist Aciclovir daher unwirksam." - Diese Version wird von Benutzer:Gleiberg favorisiert.

(2) Mein Vorschlag auf der Diskussionsseite vom 8. Oktober in dem darauf hingewiesen wird, dass Aciclovir gegen CMV (begrenzt) wirksam ist und zur Prophylaxe nach Organtransplantationen angewendet wird.

(3) Folgende hier weiter oben von mir vorgeschlagene Kompromissversion:

"In hoher Dosierung ist Aciclovir in Deutschland zur Prophylaxe gegen das Cytomegalievirus nach Organtransplantationen zugelassen. Bestimmte Studien deuten darauf hin, dass Acyclovir für diesen Einsatzbereich effektiv sein könnte. Es ist jedoch zur generellen Behandlung von CMV nicht etabliert und auch zur Prophylaxe nach Organtransplantationen nicht Therapieoption der ersten Wahl. In medizinischen Standardwerken wird hierfür in der Regel der Wirkstoff Ganciclovir empfohlen."

Nach meinem Überblick stellt sich das Meinungsbild wie folgt dar:

Benutzer:Andreas Werle und Benutzer:Saidmann sprechen sich für die von Gleiberg favorisierte Version (1) aus. (keine Nennung von Zulassung oder Anwendung von Aciclovir zur CMV-Prophylaxe bei Organtransplantationen und Vermerk im Artikel, dass Aciclovir gegen CMV "unwirksam" ist)

Benutzer:Meloe, Benutzer:Benff und Benutzer:Perfect Tommy sprechen sich für die von mir favorisierte Version (2) aus. (Hinweis auf Anwendung und begrenzte Wirksamkeit von Aciclovir zur CMV-Prophylaxe nach Organtransplantationen.)

Benutzer:Drahreg01 und Benutzer:Goris sprechen sich für eine Kompromisslösung aus, mit einer Darstellung "kurz, vorsichtig, relativ, vielleicht im Konjunktiv" und "Statt 'wird angewendet' könnte man schreiben 'ist für (diese oder jene) Anwendung (hier oder dort) zugelassen'." Die oben vorgeschlagene Kompromissversion wurde von mir im Hinblick auf diese Anforderungen formuliert, denn sie (a) nennt nur die Zulassung in Deutschland, nicht die Anwendung, (b) ist vorsichtig formuliert ("deuten darauf hin"), (c) nutzt den Konjunktiv ("effektiv sein könnte"), außerdem weist sie als Zugeständnis an Gleiberg darauf hin, dass Aciclovir zur generellen Behandlung von CMV nicht etabliert ist und in Standardwerken als Therapie der ersten Wahl ein anderer Wirkstoff empfohlen wird. Vor diesem Hintergrund denke ich, dass die Kommentare der beiden Nutzer - bei den hier zur Auswahl stehenden Optionen - als Unterstützung für die vorgeschlagenen Kompromissversion (Version 3) verstanden werden können - in jedem Fall eher als Unterstützung für die Kompromissversion, als für die kategorische Ablehnung jeder Nennung einer Zulassung wie in Gleiberg's Version 1. (wobei mich die beiden Nutzer natürlich korrigieren können, wenn ich sie falsch interpretiert haben sollte).

Weiterhin kann man sehr wahrscheinlich davon ausgehen, dass Benutzer:Meloe, Benutzer:Benff und Benutzer:Perfect Tommy - die einen direkten Hinweis auf Anwendung und Wirksamkeit befürwortet haben - eine vorsichtiger formuliertere Version auch unterstützen würden, oder auch hier wieder zumindest der Nicht-Nennung von Zulassung oder Anwendung bei Hinweis auf "Unwirksamkeit" (= Version Gleiberg's) vorziehen würden. (auch hier steht es den Nutzern natürlich frei zu korrigieren, wenn diese Annahme nicht zutrifft)

Vor dem Hintergrund der Quellenlage und des hier vorliegenden Meinungsbildes halte ich es daher für angebracht, die von mir vorgeschlagene Kompromissversion in den Artikel zu übernehmen (und sinngemäß in die Artikel Cytomegalievirus und Valacyclovir).

Auch wenn wir die Diskussion noch fortführen, ist es vor diesem Hintergrund meiner Meinung nach sachgerecht, wenn als Basis der Diskussion ein Mittelweg - hier Version (3) - im Artikel steht, denn als Unterstützung für Version (1) kann das Meinungsbild hier kaum interpretiert werden.

Es ist sehr schade, dass wir die Meinungsverschiedenheiten (bisher) nicht ausräumen konnten. Ich hätte mir gewünscht, dass wir uns auf eine Kompromissversion einigen können, die für alle Beteiligten akzeptabel ist. Eine Diskussion darüber hatte ich schon zu Beginn der Auseinandersetzung vorgeschlagen. Leider wurde darauf bisher nicht eingegangen, aber ich bin selbstverständlich auch jetzt noch jederzeit gesprächsbereit mit Dir, Benutzer:Gleiberg (und Andreas Werle/Saidmann), wie wir die Kompromisslösung vielleicht noch so ausfeilen können, dass sie auch für Dich akzeptabel wird. Chaptagai (Diskussion) 19:08, 24. Okt. 2017 (CEST)

Hier über Kompromisslösungen zu schreiben aber umgehend in der Artikeln deine Version wieder durchzudrücken geht gar nicht. Hat irgendjemand aus der Redaktion Medizin deinen erneuten Änderungen zugestimmt? --Gleiberg (Diskussion) 15:44, 25. Okt. 2017 (CEST)

Da wird bezweifelt, dass es im Zahnmedizinstudium und Medizinstudium Staatsexamina gibt[Quelltext bearbeiten]

Bitte eine Auge auf die Lemmata Studium der Medizin und Studium der Zahnmedizin behalten, da Benutzer Aeranthropos meint, den Begriff Staatsexamen durch „Abschlussprüfung“ ersetzen zu müssen.--Partynia RM 00:53, 15. Okt. 2017 (CEST)

Auch in der Tiermedizin gibt es ein Staatsexamen, auch wenn es in der TAppV „Tierärztliche Prüfung“ heißt. Der maßgebliche Unterschied zu normalen Studiengängen ist meines Wissens, dass 1. die Prüfungsinhalte gesetzlich geregelt sind und 2. dass der Hochschullehrer nicht automatisch zur Abnahme der Prüfung berechtigt ist, sondern vom zuständigen Ministerium dazu ermächtigt werden muss. --Uwe G. ¿⇔? RM 15:09, 17. Okt. 2017 (CEST)
Insbesondere ist in allen drei Approbationsordnungen ausdrücklich von einer "staatlichen Prüfung" die Rede, Synonym: "Staatsexamen".--Partynia RM 09:54, 22. Okt. 2017 (CEST)
Arbeitsloser Lehrer? -- Andreas Werle (Diskussion) 12:24, 22. Okt. 2017 (CEST)
Was soll diese letzte Frage? Die Frage nach dem Staatsexamen ist nun wirklich sehr wichtig und gewiss sehr schwer von Zeit zu Zeit sowie von Land zu Land unterschiedlich zu beantworten. Uwe Gilles Antwort ist sehr gut. Betrifft sie aber auch Österreich und die Schweiz in allen Epochen? --Dr. Hartwig Raeder (Diskussion) 10:13, 26. Okt. 2017 (CEST)

Mikroglia[Quelltext bearbeiten]

Hallo Kollegen, die Mikroglia (bisher Weiterleitung auf Gliazelle) haben jetzt einen eigenen Artikel. Wäre dankbar für einen prüfenden Blick und ggf. Verbesserungen. Die Literatur besteht aus 4 Reviews, da ich in meinen immunologischen Lehrbüchern nichts Vernünftiges gefunden habe. Da sich die Reviews inhaltlich überschneiden und somit fast jeder Absatz auf 2 oder 3 von ihnen beruht, habe ich auf wiederholte Einzelnachweise verzichtet. Was meint ihr, geht das so? Leider sind einige der Artikel, auf die ich verlinkt habe, völlig veraltet. Vor allem Histiozyt geht so gar nicht mehr; den überarbeite ich in den nächsten Tagen. --Andrea Kamphuis (Diskussion) 22:53, 21. Okt. 2017 (CEST)

Danke für den neuen Artikel! Hab ihn gleich zu den anderen Sprachen verlinkt. Die Belegtechnik ist jedoch noch nicht befriedigend. PubMed hat 647 Reviews mit "Microglia" im Titel. So sollten sich leicht für jeden Unterpunkt die besten free-online Reviews herausfiltern lassen. Bei einer so großen Auswahl lohnt es sich auch, auf die Qualität der Zeitschriften zu achten. Artikel in der Frontiers Journal Series benutze ich nur im Notfall - wenn nichts besseres da ist. Beste Grüße. --Saidmann (Diskussion) 21:53, 22. Okt. 2017 (CEST)
OK, ich pflege nächstes WoE noch einige Belege nach. (Der Frontiers-Artikel ist didaktisch ganz gut, nicht so extrem detailüberladen wie viele andere Reviews und mit einigen anschaulichen Abbildungen - drum hatte ich ihn verwendet.)--Andrea Kamphuis (Diskussion) 21:18, 24. Okt. 2017 (CEST)

Anton-Babinski-Syndrom und Anton-Syndrom[Quelltext bearbeiten]

Irgendwas passt mit den Interwikilinks nicht. Für mich als medizinischen Laien sieht es so aus, als ob Anton-Syndrom und en:Anton–Babinski syndrome sowie simple:Anton-Babinski syndrome die gleiche Krankheit beschreiben. Laufen die englischen Artikel unter dem falschen Lemma? Bei den anderen Sprachen kann ich teilweise nunr vermuten, dass hier die Trennung der beiden Syndrome auch nicht klar ist oder zumindest nicht immer 100 % eindeutig abgegrenzt. --тнояsтеn 17:53, 24. Okt. 2017 (CEST)

en:wp leitet Anton syndrome auf Anton-Babinski syndrome weiter, was unrichtig ist. Ferner ist die Definion des A-B-Syndromes nicht identisch mit der in der de:wp oder es:wp genutzten. Nach Leiber jedoch gleichzusetzen. Was stimmt? Quelle?! [11], nichts Eindeutiges gefunden, Ergo?--Zieger M (Diskussion) 17:44, 26. Okt. 2017 (CEST)
Müssen Weiterleitungen immer auf Identisches weiterleiten? Oft ist eine Weiterleitung auf Ähnliches sinnvoll. --Dr. Hartwig Raeder (Diskussion) 09:13, 27. Okt. 2017 (CEST)
Nein. Ja, natürlich. Der Artikel Anton-Babinski-Syndrom hat nur eine einzige Quelle, die Unterscheidung ist nicht üblich gem. Pubmed und anderene wp. Was also tun? Zumindest einen Hinweis auf die Bezeichnungsuneindeutigkeit in unsere bd Artikel aufnehmen.--Zieger M (Diskussion) 11:47, 27. Okt. 2017 (CEST)

Nichtmedikamentöse Ansätze der Schmerztherapie[Quelltext bearbeiten]

Ersuche um Teilnahme an der LD, lG --Hannes 24 (Diskussion) 16:42, 2. Nov. 2017 (CET)

Diagnosebezogene Fallgruppen[Quelltext bearbeiten]

Da hat sich ein Wust von Weblinks und „Siehe auch's“ angesammelt, die ich für mehr als fragwürdig halte. --Schnabeltassentier (Diskussion) 11:10, 10. Nov. 2017 (CET)

Vom Review in die Kandidatur[Quelltext bearbeiten]

Liebe Kollegen, für die Interessierten: hier geht es zur Kandidatur des Morbus Behçet. Viele Grüße, --Jaax (Diskussion) 14:52, 11. Nov. 2017 (CET)

Crystal Clear app clean.png
Ich halte diese Diskussion für beendet. Sie wird automatisch archiviert. Bist Du anderer Ansicht, ersetze diesen Baustein durch Deinen Beitrag. Partynia RM 08:54, 21. Nov. 2017 (CET)

Klammerlemmafrage[Quelltext bearbeiten]

Derzeit gibt es zwanzig Klammerlemmata mit (Zahnarzt) und elf mit (Zahmediziner). Im Sinne einer gewissen Einheitlichkeit: welche sollte das Klammerlemma sein? Zahnarzt oder Zahnmediziner? Egal, was die Redaktion entscheidet: das kann dann schnell per Bot gelöst werden. Ganz allgemein: ist Arzt oder Mediziner besser? MfG --Informationswiedergutmachung (Diskussion) 03:09, 13. Nov. 2017 (CET)

Ohne Votum für die Zahnis. "Arzt" reflektiert die Tätigkeit am Patienten, "Mediziner" die Ausbildung und Tätigkeit im Medizinbetrieb (einschließlich biomedizinischer Grundlagenforschung). Gerade letzteres kann ja oft relevanzbegründend sein. Insofern halte ich an dieser Stelle Einheitlichkeit nicht für zwingend. --Drahreg01 (Diskussion) 06:18, 13. Nov. 2017 (CET)
Ich würde schon für die Einheitlichkeit als "Zahnarzt" plädieren, eben weil Zahnmediziner meist für Zahnis im Studium verwandt wird. Ebenso fiel mir die Uneinheitlichkeit bei Kieferchirurgen auf siehe Kategorie:Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurg, die teils als Klammerlemma "Arzt", "Zahnmediziner" oder "Mediziner" lauten. --Partynia RM 06:28, 13. Nov. 2017 (CET)
In Drahreg01s Sinne plädiere ich dann auf Mediziner, da jeder Arzt auch Mediziner ist, aber nicht jeder Mediziner Arzt, jedenfalls nach seiner Definition. Es gibt übrigens auch ein paar gute Gründe für eine Vereinheitlichung, die im übrigen für Mediziner natürlich die Redaktion beschließen kann.
1. Es entfällt die Notwendigkeit sich lange Gedanken über ein Lemma zu machen. War er nun Arzt oder Mediziner? Muss man sich nicht überlegen, es widerspricht auch der Intention der Klammer: WP:NK: In der Wikipedia hat sich der Gebrauch „sprechender“ Klammerzusätze eingebürgert, obwohl für den beabsichtigten Zweck auch eine einfache Nummerierung genügen würde. Trotzdem soll der Klammerzusatz vorrangig der Unterscheidung von Lemmata dienen, nicht der näheren Erläuterung ihrer Inhalte. Es wird als ausreichend erachtet, wenn er dem Leser eine elementare thematische Identifizierung des Lemmas ermöglicht. Ich weiß, das das hier so nicht jeder sieht, da wird auf Biegen und Brechen versucht einen Menschen per Klammer identifizierbar zu machen. Das funktioniert aber so gut wie nie, da die meisten Menschen dann doch mehr sind als nur Arzt oder Mediziner. Im Schauspielerbereich gibt es so viele, die noch Regisseure, Drehbuchautoren, Dramaturgen etc. sind. Die bekommen trotzdem nur die Klammer Schauspieler. Einfach, weil das Lemma eben nur eine elementare thematische Identifizierung bezwecken soll. Für weiteres gibt es dann die BKS.
2. Sehr gut ist die Einheitlichkeit bei Rotlinks. Theoretisches Beispiel: es gäbe mehrere Personen namens Horst vom Adler und dabei einen Veterinär. Wie klammert man den jetzt am besten Rot? Horst vom Adler (Veterinär) oder Horst vom Adler (Veterinärmediziner)? Wenn das nur in der BKS wäre, wäre es kein Problem, aber: es gibt genügend Wikipedianer, die sowas auch in Artikel verlinken. Also: der eine legt den Artikel Horst vom Adler (Veterinär) an, während ein anderer in Artikeln auf Horst vom Adler (Veterinärmediziner) verlinkt. Das bleibt dann leider rotverlinkt. Wenn also die Redaktion eine Vereinheitlichung beschließt, dann kann man wenigstens darauf hinweisen. Und wenn jemand wissen will, ob solche theoretischen Fälle praktische vorkommen: ja. Ich verschiebe öfters mal Artikel auf das korrekte Lemma per WP:NK. Und merke dann beim Umlinken, dass es plötzlich einige Links auf den Artikel mehr gibt, da in anderen Artikeln korrekt verlinkt wurde.
Insofern wäre eine Vereinheitlichung auch ein Service für uns hier: es erspart Arbeit.
MfG --Informationswiedergutmachung (Diskussion) 17:41, 13. Nov. 2017 (CET)
Abgesehen davon, dass mir einheitliche Klammerlemmas wumpe sind: Mediziner ist man durch das Studium, Arzt durch die Approbation. Immerhin humorvoll getrollt, Informationswiedergutmachung. Chapeau. --Jaax (Diskussion) 17:50, 13. Nov. 2017 (CET)
Ich habe von diesem Berufsstand und seiner Ausbildung wenig bis keine Ahnung, deswegen frage ich ja auch hier. Immerhin weiß ich, dass nicht jeder Arzt auch gleichzeitig Doktor ist... Und ich betrachte einheitliche Klammerlemmata als Arbeitserleichterung. Man darf ruhig auch mal an die anderen Wikipedianer denken, nicht? Ich finde es dabei etwas unprickelnd der Trollerei bezichtigt zu werden. --Informationswiedergutmachung (Diskussion) 17:53, 13. Nov. 2017 (CET)
Sorry, ich habe das tatsächlich für einen Witz gehalten. Mea culpa, wenn ich dir da Unrecht tue. --Jaax (Diskussion) 18:06, 13. Nov. 2017 (CET)
Ich habe sowas im Portal:Radsport angeregt, da ging es um die Klammerung entweder Radrennfahrer oder Radsportler, siehe Portal Diskussion:Radsport/Archiv/2016#Radrennfahrer --> Radsportler. Ähnliches Problem, nein, eigentlich nicht nur ähnlich, sondern dasselbe, siehe dort. Das Portal hat sich dann übrigens auf den einheitlichen Klammerzusatz Radsportler geeinigt, da umfassender. MfG --Informationswiedergutmachung (Diskussion) 18:14, 13. Nov. 2017 (CET)
Nach Durchsicht einiger hier zur Diskussion stehender Personen habe ich keinen gefunden, der "nur" Zahnmediziner gewesen ist. Alle waren "Zahnärzte". Der Einwand mit der Approbation gilt nur eingeschränkt, da es eine "Approbation" von Ärzten nur in Deutschland gibt. Ferner glaube ich nicht, dass ein Zahnarzt die RKs erfüllen würde, wenn man ihm die Approbation entzogen hätte. Ein solcher ist mir auch in WP nicht bekannt. Eine Vereinheitlichung wäre sicher gut. Beispiel: Wolfgang Böhme (Mediziner), der den Klammerzusatz "(Mediziner)" hat, im Einleitungssatz als "Zahnmediziner" bezeichnet wird und aus dem Text hervorgeht, dass er "1955 als Zahnarzt approbiert wurde". Karl Schuchardt (Zahnmediziner) müsste den Klammerzusatz "Kieferchirurg" haben (und auch in die Kategorie:Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurg einsortiert sein müsste). Auch Gerhard Pfeifer (Kieferchirurg) hat den falschen Klammerzusatz und müsste Gerhard Pfeifer (Kieferchirurg) lauten, aber wiederum in der richtigen Kategorie als Kieferchirurg einsortiert ist. Gleiches gilt für Christian Stoll (Mediziner). Also etwas Aufräumarbeit wäre angebracht.--Partynia RM 20:16, 13. Nov. 2017 (CET)
@Partynia: Stell mir mal eine Liste zusammen, wer auf welches Lemma soll. Am besten hier, ich würde das Aufräumen übernehmen, denn beim Verschieben und Umlinken habe ich etwas Ahnung und mache das sicher, ohne anzugeben, schneller als die meisten anderen. MfG --Informationswiedergutmachung (Diskussion) 20:30, 13. Nov. 2017 (CET)
Danke, Informationswiedergutmachung, für die ersten beiden Bearbeitungen. Ich werde in Kürze die Liste hier einstellen. Grüße --Partynia RM 20:22, 14. Nov. 2017 (CET)

Wolfgang Böhme (Mediziner) -> Wolfgang Böhme (Zahnarzt)

Christian Bruhn (Kieferchirurg) ->Kategorie: Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurg

Rainer Buchmann (Zahnmediziner) -> Rainer Buchmann (Zahnarzt)

Walter Hess (Zahnmediziner) -> Walter Hess (Zahnarzt)

Jürgen Hoffmann (Arzt) -> Jürgen Hoffmann (Kieferchirurg) -> Kategorie: Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurg

Alfred Kantorowicz (Zahnmediziner) -> Alfred Kantorowicz (Zahnarzt)

Theodor Kirsch (Zahnmediziner) -> Theodor Kirsch (Kieferchirurg) -> Kategorie: Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurg

Andreas Michel (Zahnmediziner) -> Andreas Michel (Zahnarzt)

Michael Noack (Zahnmediziner) -> Michael Noack (Zahnarzt)

Hermann Schröder (Zahnmediziner) -> Hermann Schröder (Zahnarzt)

Andreas Schulte (Zahnmediziner) -> Andreas Schulte (Zahnarzt)

Hermann Wolf (Zahnmediziner) -> Hermann Wolf (Kieferchirurg) -> Kategorie: Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurg

Christian Stoll (Mediziner) -> Christian Stoll (Kieferchirurg)

Das wär's. Grüße --Partynia RM 20:47, 14. Nov. 2017 (CET)

@Partynia: Rede du doch mal mit Benutzer:Georg Hügler bzgl. der Kategorie bei Christian Bruhn. Und ändere du doch bitte die Kats selber, das Verschieben übernehme ich schon. MfG -Informationswiedergutmachung (Diskussion) 20:59, 14. Nov. 2017 (CET)
@Partynia: So. Alles (bis auf die Kats) erledigt. Ich empfehle dir aber, nochmal über alle verschobenen Artikel zu gucken und ggf. die Einleitung (und dann die PD) anzupassen. Bei manchen hakt es schon am Einleitungssatz. MfG --Informationswiedergutmachung (Diskussion) 22:10, 14. Nov. 2017 (CET)
Danke Dir. Gut gemacht! Den Rest habe ich erledigt.--Partynia RM 22:35, 14. Nov. 2017 (CET)
@Partynia: Ähm.. die eigentlich Frage ist damit immer noch nicht geklärt. Und die weitergehende, was nun besser wäre, wenns allgemein ist, auch nicht: Arzt oder Mediziner? MfG --Informationswiedergutmachung (Diskussion) 22:41, 14. Nov. 2017 (CET)
Ein Klammerlemma ist ja immer eine Krücke, um Namensgleichheiten zu unterscheiden. Die Kategorien lauten bei Ärzten Mediziner (21. Jahrhundert), Mediziner (20. Jahrhundert) oder Mediziner des Altertums, Mediziner des Mittelalters u.v.a. Da wird eine Einheitlichkeit schwierig, denn diese müsste danach bei allen "Mediziner" lauten. Viele haben die Facharztkurzbezeichnung in der Klammer, z. B. Gynäkologe, Dermatologe oder Augenarzt etc. Carl von Heß (Ophthalmologe) hat - wie viele andere - stattdessen Ophtalmologe als Klammerzusatz. Es gibt aber auch Dermatologen die den Klammerzusatz "Mediziner" haben, ebenso Pathologen u.v.a. Manche haben zwei Facharzttitel. Horst de Marées (Sportwissenschaftler) müsste Horst de Marées (Sportmediziner) lauten. Alfred Fröhlich (Pharmakologe) ist auch Pathologe. Walter Gmelin (Veterinärmediziner) war Tierpathologe. Erich Drechsler (Künstler) war (auch) Nervenarzt und damit Neurologe und Psychiater. Wer will sich die Arbeit machen das alles zu vereinheitlichen? Bei Zahnärzten und Kieferchirurgen war es dagegen einfach. --Partynia RM 23:08, 14. Nov. 2017 (CET)
Und manche Schauspieler sind noch Drehbuchschreiber, Regisseure und Produzenten. Aber darum geht es nicht. Sondern darum, ob man, ob man als Klammer Arzt oder Mediziner setzt. Ärzte gibt es hier knapp 300, also mit Klammer Arzt + einige mit Lebensjahr. Mediziner (+ einige mit Jahreszahl) ca. 410. Und je nachdem, was die Redaktion gerne hätte, also als einfache Klammer Arzt oder Mediziner: das ist eine Aufgabe für Bots. Das geht schnell. --Informationswiedergutmachung (Diskussion) 23:56, 14. Nov. 2017 (CET)
Du willst Dich also nur auf die Namen beschränken, die als Klammerzusatz entweder "Arzt" oder "Mediziner" haben (mit und ohne Jahreszahl) und frägst, für welchen der beiden Klammerzusätze man sich entscheiden soll? Die Facharzt- und sonstigen Klammerzusätze würden bleiben? Optimal wäre es hingegen, wenn man aus dem Text entnehmen könnte, welche Fachrichtung der Betreffende hatte und danach den (Facharzt-)Klammerzusatz aussucht. Da ist ein Bot überfordert. „Arzt“ oder „Mediziner“ würden dann nur bei denjenigen bleiben, bei denen es unklar ist oder wenn er mehrere Facharztbezeichnungen hat. Da kann man würfeln, aber weil "Arzt" kürzer ist, als „Mediziner“, würde ich für "Arzt" votieren.--Partynia RM 07:36, 15. Nov. 2017 (CET)
Richtig. Das wäre besser fürs Auffinden nach Schreiben eines Artikels. Irgend einer legt bspw. den Artikel Kurt Müller (Chirurg) an und schaut dann per Linkliste, ob der Mann möglicherweise schon rotverlinkt ist, als Kurt Müller (Arzt) oder Kurt Müller (Mediziner). Man muss dann nur noch einmal schauen. Das funktioniert natürlich noch nicht gleich, das gewünschte Klammerlemma muss ich erst duchsetzen, aber es erleichtert die Arbeit, auch schon beim Rotverlinken. Man muss nur aufpassen, dass nicht irgendeiner einem einen Strick draus dreht und einen zum Antisemiten macht, siehe hier (ist auf der VM!). Ich wäre übrigens für Mediziner, da es meinem Sprachgefühl nach umfassender als Arzt ist. Siehe auch eins drunter. MfG --Informationswiedergutmachung (Diskussion) 15:53, 16. Nov. 2017 (CET)
Nachtrag: so kann man dann auch Artizinier rotverlinken, bei denen man zwar bzgl. der Relevanz sicher ist, aber noch nicht genau weiß, welche exakte Fachrichtung letztendlich als Klammer kommt. --Informationswiedergutmachung (Diskussion) 17:25, 16. Nov. 2017 (CET)
Über die „Artizinier“ muss Du mich noch aufklären. Ob "Arzt" oder "Mediziner" als Klammerzusatz sehe ich ganz emotionslos. Im Übrigen geht es hier "nur" um den Klammerzusatz. Welche Fachrichtungen, Lehrstühle, wissenschaftliche Tätigkeiten und sonstigen Berufe der Betreffende hat, soll aus dem Einleitungssatz hervorgehen. Da wird niemand diskriminiert und da soll auch nichts verschwiegen werden. Der Antisemtismusvorwurf (wie im Fall Alfred Kantorowicz) ist in diesem Zusammenhang völlig absurd.--Partynia RM 23:57, 16. Nov. 2017 (CET)
Abgesehen von allen Klammerfragen: Die Frage „Arzt oder Mediziner“ war in den 1920er Jahren ein Hauptthema der konservativen Ärzteschaft, die, vertreten durch ihren Sprecher Erwin Liek („Der Arzt und seine Sendung“) die „seelenlose Apparatemedizin“ der „Mediziner“ zurückführen wollte auf eine „sendungsbewusste Tätigkeit“ des „wahren Arztes“. Die Nationalsozialisten haben Lieks Gedanken dann auf ihre Art umgesetzt. Das bedeutet nach meiner Einschätzung, dass die beiden Begriffe - als Begriffspaar bzw. Gegensatz bzw. Ausschluss - in Deutschland vorbelastet sind. Ausserdem wollen ja auch die Psychologen und die Heilpraktiker berücksichtigt werden. Neuer ist die Konfrontation zwischen Hausarzt und Facharzt (Verteilung der Honorartöpfe). Nach einem neutralen, encyclopedie-compatiblen auch geschlechtsneutralen Überbegriff zu suchen, ist nicht leicht. Wer ihn findet, verdient höchste Anerkennung. --Michael Eyl (Diskussion) 01:50, 17. Nov. 2017 (CET)
Mein Vorschlag: Statt der personenfixierten (Mediziner) (Arzt) (...) nur das Arbeitsgebiet: (Humanmedizin) (Zahnmedizin) (Tiermedizin) (...) --Michael Eyl (Diskussion) 08:04, 17. Nov. 2017 (CET)
@Michael Eyl: Das ist ja schön und gut, aber willst du ca. 400 (Mediziner) bzw. 400 (Arzt) auf deren Arbeitgebiet durchschauen, die dann verschieben und umlinken? Ich denke eher nicht, oder? Ich mache daher folgenden Vorschlag: alles (Ärzte) auf (Mediziner) zu verschieben, die Mitarbeiter hier drauf aufmerksam machen, dass als Klammerlemma statt Arzt eben Mediziner gewünscht ist.
Gibt es Einwände dagegen, wenn ja, welcher Art?
Falls keiner Einwände hat, kann das per Bot gemacht werden. Da kann ich drum bitten, bei Bots/Anfragen.
MfG --Informationswiedergutmachung (Diskussion) 16:45, 17. Nov. 2017 (CET)
@ Informationswiedergutmachung. Bei der Gelegenheit. Danke für Deine unermüdliche und geduldige Arbeit bei der Wikipedisierung eingehender Artikel ohne Besserwisserei und Abkanzelung. Deinen Vorschlag halte ich für einen guten Kompromiss. Meine Bedenken kreisten um die Frage "Arzt oder Mediziner". Gruß --Michael Eyl (Diskussion) 18:11, 17. Nov. 2017 (CET)
@Michael Eyl: Hallo Michael, danke dir. Ich gestehe aber: es gibt hier genügend andere, die mich fur einen abkanzelnden besserwisserischen Klugscheißer halten. :) MfG --Informationswiedergutmachung (Diskussion) 19:05, 17. Nov. 2017 (CET)
Ich habe ja gesagt, dass ich die Wahl des Klammerinhalts emotionslos sehe. Aber wenn nun für den Zusatz "Mediziner" statt "Arzt" entschieden wird, dann plädiere ich wegen der Einheitlichkeit den "Zahnarzt" in "Zahnmediziner" zu ändern.--Partynia RM 20:39, 17. Nov. 2017 (CET)
<Polemik> Und den Tierarzt in Tiermediziner, den Kinderarzt in Kindermediziner und den Frauenarzt in Frauenmediziner? </Polemik> <duckundwech /> --Drahreg01 (Diskussion) 20:43, 17. Nov. 2017 (CET)
@Drahreg01: <Polemik> Und den Admin in Adminiziner... :D Administraziner wäre auch dolle... :D <duckundwech /> --Informationswiedergutmachung (Diskussion) 21:02, 17. Nov. 2017 (CET)
Adminiater? --Goris (Diskussion) 22:59, 17. Nov. 2017 (CET)
Nachdem keine Einwände kommen: bitte ich mal bei Bots/Anfragen darum. MfG --Informationswiedergutmachung (Diskussion) 20:45, 20. Nov. 2017 (CET)

Interstitielle Zystitis[Quelltext bearbeiten]

Bitte mal jemand ein weiteres Augenpaar auf die "Verbesserungen" der Werbeagentur, siehe Disk der Benutzerin. --Gleiberg (Diskussion) 17:44, 20. Nov. 2017 (CET)

Hallo Gleiberg, habs mal auf die Beo genommen. lg -- Andreas Werle (Diskussion) 18:07, 20. Nov. 2017 (CET)

Mein Artikelentwurf[Quelltext bearbeiten]

Hallo ihr Mediziner (zu denen ich mich nach meinem Studium hoffentlich auch dazu zählen darf zwinker ),
ich habe da mal eine Biografie erstellt: Es geht um Eugen Adelsmayr. Sehr interessanter Fall (und vielleicht auch etwas für die "Biografen", wenn es Leute gibt, die sich darauf spezialisiert haben?) wie ich finde. Vielleicht hat einer ja mal kurz Zeit, da drüber zu schauen, bevor ich das in den ANR stelle. Er ist auch noch nicht ganz fertig, aber ich überlege mir, ihn in dieser Verfassung vielleicht schon mal zu veröffentlichen. Merci :-)  --Zenith4237 ( • Beiträge • ±) 23:33, 20. Nov. 2017 (CET)