Wikipedia:Redaktion Biologie/Bestimmung

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Abkürzung: WP:RBIO/B
   Unbestimmte Bilder        Neue Bilder des Monats        Exzellente Bilder        Bilderbasar        Portal Lebewesen      
Automatische Archivierung
Auf dieser Seite werden Abschnitte automatisch archiviert, die seit 5 Tagen mit dem Baustein {{Erledigt|1=~~~~}} versehen sind. Die Archivübersicht befindet sich unter Archiv.
Automatische Archivierung
Auf dieser Seite werden Abschnitte automatisch archiviert, deren jüngster Beitrag mehr als 30 Tage zurückliegt und die mindestens 2 signierte Beiträge enthalten.


„Was hab' ich da eigentlich fotografiert?“
HIER erstellst du einen neuen Fragenabschnitt und bald bekommst du eine Antwort – (im Bild: Nase)
Vorwort
Auf dieser Seite können hochgeladene Bilder von noch unbestimmten Lebewesen eingetragen werden. Fachkundige Wikipedianer bemühen sich dann um die taxonomische Zuordnung. Neue Kandidaten können einfach unten angefügt werden. Hinweis: Für die Bestimmung von Hunderassen gibt es eine Extraseite.
Bitte immer Angaben zu Fundort (Region, Biotoptyp) und Funddatum machen, da diese oft wichtige Bestimmungshinweise sind.
Bitte übertragt sowohl die Angaben zu Fundort und -datum, als auch die Bestimmungsergebnisse (Art, Gattung, Familie) immer auch auf die Bildbeschreibungsseite.


Bitte neue Bilder, auch Einzelfotos, als Format "gallery" einbinden.
Beispiel:
<gallery>
Waran.jpg| → kurze Beschreibung ←
</gallery>
(ggf. bei voranstehenden Abschnitten
schauen, wie das geht).
Vielen Dank an alle fleißigen Helfer :-)
Und noch zwei kleine Bitten zum Schluss: Ist die Datei lokal auf der de.WP hochgeladen worden, bitte den Baustein {{Temporäres Bild}} einsetzen, damit das Lebewesen-Bild nicht vor der Bestimmung per Bot auf die Commons verschoben wird. Ist die abgebildete Art identifiziert und das Bild von vornherein bei Wikimedia Commons hochgeladen worden, so bietet sich eine Umbenennungsanfrage an. Denn es ist wünschenswert, Bilddateien von Lebewesen möglichst immer unter dem korrekten wissenschaftlichen („lateinischen“) Artnamen abzuspeichern. Zu einer Dateiumbenennung ist die Commons-Vorlage Template:Rename geeignet.
Busy desk red.svg Bitte fertig bestimmte oder unbestimmbare Abschnitte mittels {{Erledigt|1=~~~~}} markieren. Ansonsten werden sie in den überfüllten Keller eingelagert.
Archiv
Zur Archivierung beantworteter Abschnitte bitte {{Erledigt|1=~~~~}} einfügen.
Eine Übersicht der vorhandenen Archive gibt es hier. Aktuelles Archiv: Archiv 43.
Ältere unbestimmte Bilder
Bilder, welche auch nach längerer Verweildauer auf dieser Seite leider noch nicht bestimmt werden konnten, aber dennoch nicht chancenlos sind, befinden sich im Keller: bis 2012, 2013, 2014, 2015.
Commons
Auch in der Category:Unidentified organisms wartet das eine oder andere Bild auf eine genaue Bestimmung.
Bestimmungshilfen

Inhaltsverzeichnis

Ingwergewächs auf dem Victoria Peak (Hongkong)[Quelltext bearbeiten]

Ich bin zurzeit in Honkong, bei einer Wanderung auf dem Morning Trail auf dem Victoria Peak ist mir ein Ingwergewächs aufgefallen, das dort recht häufig vorkommt, der Geruch der Blätter ist ähnlich meiner Kardamom Pflanze, aber unter der Gattung Elettaria hab ich nichts was passen könnte gefunden, eventuell Alpinia, aber ich finde keine Bilder. Die graubraunen Früchte sind kugelig leicht behaart, haben einen Durchmesser von ca. 3,5 cm, ein röhrenförmiges Kelchblatt hängt noch an der Fruchtspitze. Die Samen hängen in eine Kugel zusammen, Scheidewände teilen den Samenklumpen in Segmente auf.

Ähnliche Früchte hab ich bei en:Alpinia_caerulea gefunden -- Ralf.heete (Diskussion) – 13:28, 4. Okt. 2015 (CEST)

Chiang Mai (Nord-Thailand)[Quelltext bearbeiten]

Ob wohl dieser fromme Krabbler an und in einem Tempel (es gab ihn mehrfach) zu bestimmen ist?

Herzlichst --Ziegler175 (Diskussion) 19:34, 8. Okt. 2015 (CEST)

Stechmücke[Quelltext bearbeiten]

  • Fundort: Süd-West-D, Baden-Wü., LK HN, bei Untergruppenbach
  • Umgebung: im Haus
  • Zeitpunkt: gestern, bzw. 28.10.15

Lässt sich hier noch was rausholen bzgl. Bestimmung? Gemeine Stechmücke Culex pipiens? Danke und Gruß, NobbiP (Diskussion) 00:32, 29. Okt. 2015 (CET)

Pilz[Quelltext bearbeiten]

--Kiste11 (DiskussionBewertung), AW 18:58, 2. Jan. 2016 (CET)

Schwierig, könnte ein Zunderschwamm (Fomes fomentarius) oder ein Flacher Lackporling (Ganoderma applanatum) sein. --Toffel (Diskussion) 23:48, 5. Jan. 2016 (CET)

Pollenia[Quelltext bearbeiten]

Eine vom Fliegentöter infizierte Calliphoridae der Gattung Pollenia. Kann man die genauer bestimmen?--kopiersperre (Diskussion) 12:02, 10. Jan. 2016 (CET)

Fremdbild: Schmetterlingsblütler in Australien[Quelltext bearbeiten]

  • Fundort: Black Mountain, Canberra, ACT
  • Zeitpunkt: November

Ich tippe in Richtung Dillwynia, vielleicht Dillwynia sericea?

--AnRo0002 (Diskussion) 20:16, 10. Jan. 2016 (CET)

Bis hier sind wir uns einig, aber darüber hinaus hätte ich jetzt eher auf die Gattung Daviesia, bspw. Daviesia corymbosa, getippt... Bin aber nicht sicher. LG, --DannyPost 22:46, 3. Feb. 2016 (CET)

Fledermäuse[Quelltext bearbeiten]

Lassen sich diese Fledermäuse aus Nevada Lake Mead genauer bestimmen? Ich würde auf Macrotus californicus tippen.--Toxoplasma II. (Diskussion) 01:21, 29. Mär. 2016 (CEST)

unbekannter Becherling[Quelltext bearbeiten]

  • Fundort: Sachsen
  • Umgebung: im Gewächshaus
  • Zeitpunkt: 18.04.2016

--mw (Diskussion) 10:51, 19. Apr. 2016 (CEST)

Wahrscheinlich eine Peziza. Ohne Mikroskopie lässt sich allerdings nicht viel sagen. --Toffel (Diskussion) 00:51, 22. Apr. 2016 (CEST)

Nickendes Leimkraut?[Quelltext bearbeiten]

  • Fundort: auf Buntsandsteinfelsen in Reinhausen
  • Umgebung:
  • Zeitpunkt: 21 04 2016

Ist diese Rosette von Silene nutans?

--Rabe19 (Diskussion) 19:05, 25. Apr. 2016 (CEST)

Langhornbiene, Skorpionsfliegen und Schnaken suchen Hilfe[Quelltext bearbeiten]

  • Fundort: Ba-Wü, LKr.HN, bei Untergruppenbach
  • Umgebung: Langhornbiene, 2. Schnake beim oder am Haus bzw. im Garten. Riesenschnake am Bach. Rest an großem Brombeerbuschgewächs
  • Zeitpunkt: 30.4. - 4.5.2016

Hallo, möchte jemand meine Vermutungen bestätigen oder gerne auch korrigieren? Vielen Dank und allen Papas einen schönen Papatag, Grüßle NobbiP (Diskussion) 01:50, 5. Mai 2016 (CEST)

eine Laus[Quelltext bearbeiten]

  • Fundort: Hockenheimer Rheinbogen
  • Umgebung: an einer Wicke auf einem Sand-Trockenrasen
  • Zeitpunkt: Mai 2016

geht die anhand des Bildes näher bestimmen?

--AnRo0002 (Diskussion) 10:06, 12. Mai 2016 (CEST)

Baumrinde[Quelltext bearbeiten]

Hallo! In der Bestimmung von Pflanzen bin ich leider nicht bewandert. Kann man auf dem Baum schließen, wenn man nur die Rinde sieht? Ich habe leider keine Gesamtaufnahme des Baums. Möglicherweise sind beide Bilder vom selben Baum. Hier ein paar Daten zu den Bildern:

Datum: 31. Mai 2016
Ort: Park des Hauses Hörn in Aachen

Für einen Tipp bin ich dankbar. --XRay Disk. 07:13, 17. Jun. 2016 (CEST)

Wüsten-Hornviper?[Quelltext bearbeiten]

  • Fundort: TerraZoo Rheinberg

--Ceving (Diskussion) 22:29, 25. Jun. 2016 (CEST)

Echse?[Quelltext bearbeiten]

  • Fundort: TerraZoo Rheinberg

--Ceving (Diskussion) 22:55, 25. Jun. 2016 (CEST)

Noch ein Vogel[Quelltext bearbeiten]

  • Fundort: Rhein-Neckar-Kreis
  • Umgebung:
  • Zeitpunkt: 18.3.2012

Was ist das für ein Vogel?--Slimguy (Diskussion) 17:28, 1. Jul. 2016 (CEST)

Eine Singdrossel, vermutlich beim Sonnenbad. Gruß, --Donkey shot (Diskussion) 10:26, 2. Jul. 2016 (CEST)
Ganz auszuschließen ist auch Einemsen nicht, obwohl keine Ameisen zu entdecken sind. up (Diskussion) 19:02, 2. Jul. 2016 (CEST)
Hallo, stimmt leider nicht. Der Vogel ist gegen eine Glasscheibe geknallt und 1-2 Stunden später verendet. Danke für Eure Bestimmungshilfe.--Slimguy (Diskussion) 09:18, 4. Jul. 2016 (CEST)
Dieser Abschnitt kann archiviert werden. --Slimguy (Diskussion)

Ameisenfund in der Wohnung / Um was für eine Ameise handelt es sich?[Quelltext bearbeiten]

  • Fundort: Wohnung (Deutschland)
  • Umgebung:
  • Zeitpunkt:

--Allesfotografierer (Diskussion) 08:48, 3. Jul. 2016 (CEST)

Stubenfliege?[Quelltext bearbeiten]

  • Fundort: Bern
  • Umgebung: Garten in der Stadt
  • Zeitpunkt: Mittagszeit

--Sputniktilt (Diskussion) 23:13, 4. Jul. 2016 (CEST)

Fieser Stich[Quelltext bearbeiten]

Hallo, Anfang dieser Woche in einem Garten im Raum Heidelberg merkte ich auf einmal, dass mich etwas heftig in den Arm gestochen hat. Reflexartig auf die schmerzende Stelle gehauen, sah ich gerade noch ein winziges Tierchen, wenige Millimeter groß, schmal, schwarz glänzend, erinnert an einen Käfer, an der Einstichstelle, die trotz Kühlung noch einige Stunden lang (!) weh tat, zunächst nur ein winziger Bluterguß. So weit so gut. Nachdem sich der Arm nun leider heftig entzündet hat (einschließlich starker Rötung um die Stichstelle, verglbar der Wanderröte) komme ich um eine Behandlung mit Antibiotika und Cortisonsalbe nicht rum. Leider! Und ich wüßte nun doch ganz gerne, was mich da gepiesakt hat. Vor allem - wo der / die eine war, gibts am Ende noch mehr davon. Ganz sicher war es keine Stechmücke, keine Zecke, keine Gnitze, keine Kriebelmücke. Im Netz bin ich nicht fündig geworden. Hat jemand von Euch eine Idee? --37.49.42.220 00:35, 8. Jul. 2016 (CEST)

Könnte das vielleicht eine Raubwanze oder auch irgend eine andere räuberisch lebende Wanze sein? Ein Stich von denen soll ziemlich weh tun. Konnte das Vieh fliegen? Oder hat es sich einfach fallen gelassen? --Franz Xaver (Diskussion) 16:14, 8. Jul. 2016 (CEST)
Ob das Vieh fliegen konnte - eher nein. Aber sicher bin ich mir nicht - vom Stich bis zum reflexartig Draufschlagen ging das einfach zu schnell. Ksnn auch gut sein, dass mich das Vieh nicht angeflogen hat, sondern dass ich es versehentlich abgestreift habe - da wachsen u. a. Geißblatt,Schmetterlingsflieder und die eine oder andere Brennessel und da tummelt sich so einiges. Sicher bin ich mir nur was die Farbe angeht, durchgehend schwarz glänzend schillernd, klein und sehr schmal. Von der Größe her nur ein Bruchteil von z. B. einer Grünen Stinkwanze. Aber danke schon einmal für den Hinweis, dann gehe ich mal bei den Raubwanzen suchen. --37.49.42.220
Wenn diese hier auch komplett schwarz durchgefärbt sein kann, könnte das ungefähr hinkommen. Vielleicht wars auch ein dunkle Variante hier von. Ich bin nicht zimperlich - aber eines ist sicher: der Stich tut saumäßig weh und macht nur Scherereien. @Franz Xaver: Danke für Deine Hilfe! --37.49.42.220 (nicht signierter Beitrag von 78.42.1.91 (Diskussion) 20:45, 8. Jul 2016 (CEST))
Dieser Abschnitt kann archiviert werden. --37.49.42.220

Weiße Hauhechel?[Quelltext bearbeiten]

  • Fundort: Kerstlingeröder Feld bei Göttingen, Südniedersachsen.
  • Umgebung: Kalkrasen/Wiese
  • Zeitpunkt: Ende Juli/ Anfang August

Auf dem Kerstlingeröder Feld wachsen wie auch sonst an etlichen Stellen viele Hauhecheln, die ich immer für Dornige gehalten habe. Es gibt auch ein paar weiß blühende Exemplare darunter, die ich sonst nicht so gesehen habe. Das scheint nicht von Standort oder Alter der Blüte abhängig zu sein. Die meisten Pflanzen halten brav ein, was Wikipedia ihnen vorschreibt: "ihre Kronblätter sind rosa gefärbt". Einzelne Pflanzen direkt daneben blühen fast ganz weiß. Das ist bei Wikipedia nur bei Acker-Hauhechel "äußerst selten" der Fall. Es könnte ja auch eine Übergangsform sein. Es kann aber auch sein, dass im Wikipedia-Artikel nicht alles steht. Und bei mir immer sehr gut möglich ist auch, dass es sowieso etwas anderes ist und ich das völlig falsch einordne. Zumindest letzteres hoffe ich mit Eurer Hilfe hier aufklären zu können. --Biodehio (Diskussion) 20:12, 2. Aug. 2016 (CEST)

Hautflügler auf Storchschnabel[Quelltext bearbeiten]

  • Fundort: Hardegsen, Südniedersachsen
  • Umgebung: verwilderter Garten
  • Zeitpunkt: Ende Juli, nachmittags

Dieses Tier (Biene? Wespe? - naja mit Flügeln halt ;-)) kletterte auf dem Sumpf-Storchschnabel ausnahmsweise mal so herum, dass man das ganze Tier sehen konnte. Kann man etwas eingrenzen, was es ist? Vielen Dank! --Biodehio (Diskussion) 19:15, 5. Aug. 2016 (CEST)

Frage zu leicht / zu schwer / zu schlecht gestellt / zu unverschämt / zu devot / Fotos zu schlecht / einfach keine Zeit bei den Experten. Viele Möglichkeiten, keine Antwort zu bekommen; es ist alles freiwillig. Mag auch sein, dass hier gedacht wird, ich wisse ohnehin, dass man es "so" (was immer das heißen mag) nicht machen sollte. Das Aufwand/Nutzen-Verhältnis meiner Fotos mit Anfragen hier ist mir allerdings zu schlecht. Mein Angebot, Bilder extern hochzuladen und Euch Experten aussuchen zu lassen, was Ihr braucht, und dann gezielt nur das hochzuladen, wurde allerdings damals auch abgelehnt und stattdessen auf diese Seite hier verwiesen. Nun ja, dieser zweite Beitrag wird hoffentlich nach einem Monat zur Einkellerung der Anfrage führen, so dass diese Seite nicht allzu lange mit so was belastet wird. Und irgendwann werde ich Löschantrag auf die Bilder stellen, sie nützen so ja niemandem. --Biodehio (Diskussion) 16:48, 7. Sep. 2016 (CEST)
Hautflügler sind einfach eine sehr artenreiche Gruppe. Ich fürchte, dass es für die Art auf diesen beiden Bildern hier nicht die richtigen Experten gibt. Grüße --Franz Xaver (Diskussion) 09:32, 12. Sep. 2016 (CEST)

Schwebfliegen[Quelltext bearbeiten]

  • Fundort: Hardegsen, Südniedersachsen
  • Umgebung: verwilderter Garten
  • Zeitpunkt: Ende August, nachmittags

Da ich mich bei den Schwebfliegen (falls es denn alles welche sind), wie bei den meisten Tieren und Pflanzen, sehr leicht verwirren lasse bei eigenen Bestimmungsversuchen, versuche ich mal wieder hier mein Glück. (A=C?) Vielleicht erwische ich ja doch mal ein Tier, von dem noch ein Foto gebraucht wird (obwohl man mir mitteilte, dafür solle ich besser weiter in der Welt rumreisen in Gegenden mit wenig Wikipedianern). --Biodehio (Diskussion) 19:55, 5. Aug. 2016 (CEST)

(Zweiter signierter Beitrag als Einkellerungshilfe zur Seitenhygiene.) --Biodehio (Diskussion) 16:50, 7. Sep. 2016 (CEST)
Ein kleiner Tipp: Bei entomologie.de hast Du evtl. Chancen, eine Antwort auf deine Bestimmungsfragen zu erhalten. Vielleicht fehlt ja tatsächlich noch ein Bild bzw. gibt es noch keines in besserer Qualität?--Slimguy (Diskussion) 11:46, 30. Sep. 2016 (CEST)

Kleine Schnecke[Quelltext bearbeiten]

  • Fundort: Hardegsen, Südniedersachsen
  • Umgebung: wilder Garten, auf Johannisbeeren (= ursprünglich; hier im Haus auf einem Gefäß, in dem die Johannisbeeren gelegen haben)
  • Zeitpunkt: Anfang/Mitte August

Diese Schnecken laufen gefühlt auf jedem zweiten Johannisbeer-Fruchtstand rum. Auf den gelben Johannisbeeren sind sie kaum sichtbar, auf den roten ganz gut, auf den schwarzen sind sie seltener. Die Schnecke war mit ausgestreckten Fühlern 6 mm lang, was etwa typisch ist und was leider mit dafür sorgt, dass die Bilder so schlecht sind. --Biodehio (Diskussion) 11:07, 17. Aug. 2016 (CEST)

Hm, ich hatte tatsächlich gedacht, dass diese Schnecken so häufig sein müssten, dass sie hier schnell bestimmt werden könnten. Immerhin sind sie dort seit vielen Jahren regelmäßig in großer Stückzahl auf den Johannisbeeren. Aber seltsamerweise habe ich sie auch bei einer Internetsuche nicht gefunden – „Johannisbeerschnecken“ sind üblicherweise was anderes ;-) . Vielleicht kommt ja Benutzer:Kryp noch mal zurück, der ungefähr alle Schnecken kennt, oder jemand anderes, der sich auskennt. --Biodehio (Diskussion) 10:47, 29. Aug. 2016 (CEST)
Das sind Jungtiere von Cepaea nemoralis oder Cepaea hortensis, die man in der Größe nicht bestimmen kann. Ich sollte wieder mal öfter hier reinschauen. -- Kryp (Diskussion) 16:21, 19. Sep. 2016 (CEST)

Nistbretter mit unbekannten Insektencocons[Quelltext bearbeiten]

  • Fundort: Cuxhaven
  • Umgebung: östliche Stallwand, Garten mit Obstbäume
  • Zeitpunkt: Anfang August

Es sind keine Mauerbienencocons, für das sie gedacht waren, mich wundert bei den weißen Conons keine Futterreste oder Kot drin ist. Wenn ich andere Nisthilfen aufgemacht habe, war immer "mehr Leben" drin. --Ra Boe WikiCon-Logo RegionStuttgart 2016.svg --watt?? -- 22:36, 17. Aug. 2016 (CEST)

Bremse[Quelltext bearbeiten]

Aufgenommen am 21.6.16 am Wegrand nahe dem Hochmoor bei Kaltenbronn, Schwarzwald (900m ü. N.N.). Ist die Bestimmung als Hybomitra bimaculata korrekt? Grüße, --pjt56 (Diskussion) 15:31, 24. Aug. 2016 (CEST)

Tierlaute im Garten[Quelltext bearbeiten]

  • Fundort: Saarland, Kreis Neunkirchen
  • Umgebung: Garten am Waldrand, 290 m
  • Zeitpunkt: 23. August 2016, nachts, 22 Uhr

Hallo zusammen, die Fauna in meinem Garten ist mir vertraut. Es werden gelegentlich beobachtet Ringeltauben, Fledermäuse, streunende Katzen, Igel, Erdkröten, Eichhörnchen, Ringelnatter, Hermelin, Hirschkäfer. Dieser Tage hörte ich beim Beobachten der Fledermäuse an einem warmen, noch mondlosen dunklen Abend Laute im Garten in ca. 4 m Entfernung. Die Laute lagen etwa in der Mitte zwischen keuchend-hustendem Kind und Bellen eines kleinen Hundes, aber etwas leiser als Hund und schienen mir zu gelten. Es waren Laute, die in der warmen Sommernacht ohne weiteres einem hustenden Kobold in der Größe von Pumuckl zuzutrauen wären. Vom Rascheln im Gebüsch beim Weglaufen her war das Tier weniger als katzengroß. Mein Verdacht fällt auf das Hermelin. Im Internet finde ich nur Tierlaute vom Fuchs; die sind ähnlich, aber einen Fuchs habe ich im Garten noch nie beobachtet; zum Vergleich würde ich gerne ein Hermelin anhören. Gibt es das? --91.50.25.26 00:59, 26. Aug. 2016 (CEST)

Hier hinunterscrollen zu "STIMME MAUSWIESEL mp3." --Kobako (Diskussion) 07:57, 26. Aug. 2016 (CEST)

Schimmel oder nicht Schimmel... das ist hier die Plage...[Quelltext bearbeiten]

  • Fundort: Schwerin, Galileo-Galilei-Str.
  • Umgebung: Haus-Fassade und die Silikonfuge ist innen am Fenster
  • Zeitpunkt: Montag (2016-09-29) am Abend
  • Kann das Schimmel sein? Mama sagt, es sei Dreck, aber in der Silikonfuge krieg ich den nich weggerubbelt...

--Heimschützenzentrum (?) 19:58, 31. Aug. 2016 (CEST)

Wenn man das genau wissen will, müsste man wohl eine Probe im Labor untersuchen. Es gibt aber gewisse Wahrscheinlichkeiten: Auf Silikonfugen am Fensteranschluss wächst sehr häufig Schimmel (wie auch an Silikonfugen von Badewannen- und Duschanschlüssen). Zwar lässt sich dort nicht jeder Dreck leicht wegwischen, die Wahrscheinlichkeit, dass das Schimmel ist, ist aber hoch (auch nach dem Foto). Eine ziemlich kleine Schimmelmenge, viel zu wenig für Panik, aber weg kriegt man es wahrscheinlich nur durch Ersetzen der Silikonfuge.
Über dem Vordach an der Haustür ist der Spritzwasserbereich, wo außer dem Regen auch das hochspritzende Regenwasser vom Vordach für erhöhte Feuchtigkeit sorgt. Wenn sich auf dem Vordach Dreck sammelt, dann spritzt der mit hoch. Es ist dort aber auch länger feucht, was das Wachstum von Schimmel und Algen begünstigt. Wahrscheinlich ist dort eine Mischung aus Dreck und Algen, vielleicht auch Schimmel.
An der Fassade wird sicher überwiegend Algenwachstum für die Verschmutzung verantwortlich sein. Wenn das schon lange so war, kann auf abgestorbenen Algen auch Schimmel gewachsen sein. Sehr schön typisches Verschmutzungsbild von älteren Wärmedämmverbundsystemen: Durch die Wärmedämmung kommt kaum noch Wärme von innen bis zum Außenputz, dadurch bleibt er länger feucht und es gibt schneller Tauwasserausfall auf der Fassade (wie auch manchmal morgens auf Autos und dem Gras). Es bleibt mehr Staub haften (selten so viel, dass die Verschmutzung so aussieht wie auf dem Foto), und wenn die Algizide aus der Farbe augewaschen sind, wachsen Algen. Die können typischerweise schwarz, grün oder rötlich sein. Irgendwann wächst oft auch Schimmel. Weniger stark betroffen sind geschützte Bereiche, z.B. unter Vordächern, oder Fensterbänken sowie Wärmebrücken, in diesem Fall die Dübel, mit denen die Wärmedämmung befestigt wurde. --Biodehio (Diskussion) 09:33, 1. Sep. 2016 (CEST)

Schimmelnde Silikonfugen sehen anders aus (siehe hier). Hier scheint es sich eher um Dreck zu handeln. Offenbar hat ein Vorbesitzer einen scheuernden Reiniger verwendet, der Riefen im Silikon hinterlassen hat, in denen sich dann sehr leicht Schmutz festsetzen konnte, den man jetzt nicht mehr richtig rauskriegt. Der organische Anteil in diesem Schmutz kann natürlich auch etwas schimmeln, wenn die Bedingungen stimmen. --Blutgretchen (Diskussion) 09:44, 1. Sep. 2016 (CEST)

Das würde ich so nicht sagen. Es kann sein, aber ich halte Schimmel immer noch nicht für ausgeschlossen. Wenn der Versuch gemacht wurde, das durch Rubbeln z.B. mit einem feuchten Lappen oder Schwamm zu beseitigen, dann halte ich es für ausgeschlossen, aus dem optischen Erscheinungsbild Schimmel auszuschließen. Die Fensteranschlüsse sind meist Wärmebrücken (wenn auch bei guter Ausführung nicht sehr starke), so dass eine leicht erhöhte Luftfeuchtigkeit im Winter für Schimmelbildung ausreicht. Übrigens ist es natürlich sowieso „Dreck“, auch wenn es Schimmel sein sollte, wenn „Dreck“ Materie am unrechten Ort ist. --Biodehio (Diskussion) 09:53, 1. Sep. 2016 (CEST)

1. auf user:Rotkaeppchen68's Anraten habe ich es mal an der Silikonfuge mit 11,9% H2O2 versucht... davon wird es sauberer (teilweise wird es sogar einfarbig... zwar nich weiß, aber beige...), als wenn man „ZilitBumms“ (Name geändert, ist mir aber bekannt) benutzt... :) 2. also muss ich mir erstmal keine Sorgen machen? es dauert noch, bis der Pilz durch die Wand nach innen gewachsen ist? --Heimschützenzentrum (?) 13:03, 1. Sep. 2016 (CEST)

1. Wasserstoffperoxid ist ein übliches Schimmelbekämpfungsmittel und wirkt außerdem bleichend auf ganz viele Stoffe. Dass das Fugenmaterial damit heller wird, bestätigt also noch nicht meine Behauptung, es sei wahrscheinlich Schimmel. 2. Wenn außen kein Schimmel wächst, dann wächst er von dort auch nicht nach innen. Aber auch wenn außen Schimmel wachsen sollte, wird er bei normalen Wänden nicht nach innen wachsen, sondern eher den Außenputz etwas angreifen (das können andere Mikroorganismen auch). Wenn tatsächlich in nennenswertem Umfang Schimmel auf der Außenseite wächst (was ich erst mal für nicht übermäßig wahrscheinlich halte), dann können natürlich beim Lüften die Sporen leicht in die Wohnung eingetragen werden. Schimmelsporen sind aber sowieso ubiquitär, überall in der Luft in erheblichen Mengen vorhanden, besonders im Sommer draußen – es ist dann nur noch etwas mehr. Dieses oft befürchtete „durch die Wände wachsen“ kommt bei Schimmel im Massivbau praktisch nicht vor. Einzelne Sonderfälle zeigen, dass sich auch Schimmel komplexer verhält, als man es ihm zutraut, aber bei einer stinknormalen gemauerten Wand mit WDVS-System kannst Du mit über 99,9% Wahrscheinlichkeit davon ausgehen, dass Schimmel weder von innen nach außen noch von außen nach innen wächst. Selbst wenn auf beiden Seiten massiver Schimmelbefall vorhanden ist, geht der normalerweise keinen Millimeter in die Tiefe. Es ist ja kein Echter Hausschwamm oder so. Das passiert normalerweise nur bei katastrophal schlechten Fensteranschlüssen oder so. --Biodehio (Diskussion) 16:23, 1. Sep. 2016 (CEST)
die Frau von der Hausverwaltungsfirma meinte auch, dass man die Verfärbungen an der Fassade mit „kärchern“ wegbekommen könnte, wenn das dafür nötige Kleingeld nicht woanders dringender gebraucht werden würde... --Heimschützenzentrum (?) 19:29, 14. Sep. 2016 (CEST)

Pflanze mit gelblichen Blüten[Quelltext bearbeiten]

Mehrere dieser Pflanzen (ca. 60 - 100 cm) wachsen bei mir neben dem Komposthaufen. Die eher unscheinbaren einzelnen Blüten sind unter den Blättern versteckt. --Erell (Diskussion) 12:26, 5. Sep. 2016 (CEST)

Eine Blasenkirsche? Gruß --Ziegler175 (Diskussion) 13:00, 5. Sep. 2016 (CEST)
Ja, genauer gesagt wohl die Kapstachelbeere. Grüße -- Density Disk. 13:56, 5. Sep. 2016 (CEST)
Danke! Eine Blasenkirsche ist es wohl auf jeden Fall. Bei der Kapstachelbeere bin ich mir nicht so sicher, vielleicht liegt es am Standort, denn die größeren Blätter sind ca. 15 bis 20 cm breit und noch etwas länger, während es im Artikel heißt: „Die Laubblätter besitzen eine eiförmige Blattspreite mit einer Länge von 5 bis 10 Zentimeter und einer Breite von 4 bis 7 Zentimeter.“ Gruß --Erell (Diskussion) 14:37, 5. Sep. 2016 (CEST)

Tatsächlich Dukatenfalter?[Quelltext bearbeiten]

  • Fundort: ?
  • Umgebung: ?
  • Zeitpunkt: ?

Dieser Freund wird wurde in Dateinamen und Beschreibungstext aus Lyacena virgaureae ausgewiesen und entsprechend auf Commons kategorisiert. Laut DCB erreichte das Support-Team in ticket:2016090410003103 der Hinweis, dass es sich nicht um einen Dukatenfalter, sondern um eine Dickkopffalter-Art handeln soll. Kann jemand Fachkundiges mal seine Meinung dazu abgeben? Vielen Dank! --Blutgretchen (Diskussion) 14:04, 5. Sep. 2016 (CEST) --Blutgretchen (Diskussion) 14:04, 5. Sep. 2016 (CEST)

Ich bin mitnichten ein Experte. Aber nach Blick in den Settele würde ich sagen, dass das ein Weibchen von Thymelicus lineola sein müsste. Von Thymelicus sylvestris unterscheidet sich die Art durch schwarze (im unterschied zu orangen) Fühlerspitzen. Merkmale von anderen Arten sehe ich da nicht. Die scheiden daher mE aus. Sollte aber in der Tat noch ein Experte draufsehen, aber die Bestimmung als Dukatenfalter ist mE in jedem Fall falsch. Gruß, --17:30, 5. Sep. 2016 (CEST)
Was man hier prüfen soll, ist nur die Unterseite der Fühlerspitzen, wohingegen dieses Foto die Oberseite zeigt. Das Ende des linken Fühlers sieht eigentlich etwas orange aus, also könnte es T. sylvestris sein, aber mangels eines besseren Blickwinkels würde ich das Foto nur als « Thymelicus sp. » registrieren. VG.--LamBoet (Diskussion) 18:11, 5. Sep. 2016 (CEST)
OK, da habe ich nicht genau genug gelesen. Ich habe deinen Vorschlag mal in der Dateibeschreibung umgesetzt. Ich denke nämlich auch, dass die Gattungsbestimmung stimmen müsste. Gruß, --Donkey shot (Diskussion) 18:48, 5. Sep. 2016 (CEST)

Update: inzwischen fand eine Umbenennung und Umkategorisierung (Unidentified Hesperiidae) statt. Vielen Dank schonmal für Eure Meinungen und Bestätigung bisher. --Blutgretchen (Diskussion) 18:30, 5. Sep. 2016 (CEST)

Schmetterling, Wanze, Zikade, Insektenlarve[Quelltext bearbeiten]

  • Fundort: Schwetzinger Hardt
  • Umgebung: Waldrand
  • Zeitpunkt: 6.9.2016

Hallo, gibt es hier "Experten", die mir bei der Bestimmung der obigen Insekten behilflich sind? Zu Wanzen und Zikaden hatte ich hier bisher leider keine besonders große Rückmeldung. Gibt es dafür alternative Sites?--Slimguy (Diskussion) 20:20, 6. Sep. 2016 (CEST)

Ginsterzikade (Gargara genistae) --Blutgretchen (Diskussion) 20:33, 6. Sep. 2016 (CEST)
Die Insektenlarve muß wohl zu einer Blattwespe (welcher Gattung oder Art auch immer) gehören.--Slimguy (Diskussion) 21:32, 7. Sep. 2016 (CEST)
Der Schmetterling hat Ähnlichkeit mit dem Weißstirn-Weißspanner. Leider fehlen bei diesem die beiden markanten schwarzen Punkte.--Slimguy (Diskussion) 22:54, 8. Sep. 2016 (CEST)
Der Falter ist wohl eine Trapezeule (Cosmia trapezina) - die Querlinien sind nur undeutlich erkennbar, ein ähnliches Exemplar hatte ich 2 Wochen zuvor im Umkreis gesichtet.--Slimguy (Diskussion) 19:08, 10. Sep. 2016 (CEST)
Die Aussage muss ich wohl revidieren. Es muss sich anscheinend um einen Spanner und um keine Eule handeln.--Slimguy (Diskussion) 23:19, 10. Sep. 2016 (CEST)
Die Wanze ist wohl Rhopalus subrufus - Einwände?--Slimguy (Diskussion) 09:37, 10. Sep. 2016 (CEST)
Dieser Abschnitt kann archiviert werden. --Slimguy (Diskussion) 11:42, 30. Sep. 2016 (CEST)

Greifvogel[Quelltext bearbeiten]

Was ist das für ein Vogel: [1], [2], [3]? Aufgenommen in den Leoganger Steinbergen. --188.193.103.105 21:44, 6. Sep. 2016 (CEST)

Ich halte das für einen Steinadler. Bei dem wenigen, was man bei der geringen Auflösung erkennen kann (helle Partien auf Armdeckenfeld, Unterflügel, Handflügel, Steuerfedern) wohl ein subadulter (d.h. noch nicht ganz adulter) Vogel, also ca. 3. bis 5. Sommer. Etwas irritiert hat mich das scheinbare Fehlen einer hellen Oberkopf- und Nackenpartie, aber wenn man die Helligkeit beim ersten Bild hochdreht, kann man sie erahnen. Muss wohl an der Beleuchtung liegen. Gruß, --Donkey shot (Diskussion) 22:40, 6. Sep. 2016 (CEST)
Danke für deine Einschätzung. Hatte ich auch schon vermutet, aber kenne mich absolut Null mit Vögeln aus. --188.194.109.49 20:49, 7. Sep. 2016 (CEST)

Turmfalke?[Quelltext bearbeiten]

ist das hier ein Turmfalke, oder kann es auch ein anderer Falke sein? https://www.youtube.com/watch?v=0TWFSVwAUNE

  • Fundort: Region Göttingen
  • Umgebung: Dorfrand
  • Zeitpunkt: 6.9.16

--Rabe19 (Diskussion) 15:06, 7. Sep. 2016 (CEST)

Derzeit sind recht viele Rotfußfalken unterwegs, bei uns in der Region allein drei Beobachtungen mit insgesamt 4 Exemplaren in den letzten drei Tagen. Die Frage ist also nicht ganz unberrechtigt. Beim ersten mal Gucken habe ich daher auch erst an einen diesjährigen Rotfußfalken gedacht, die sehen derzeit etwa so aus. Wenn man aber genau hinsieht, sieht man, dass der Bartstreif aber zu weit auf die Wangen herunterläuft, der Kopf zu grau ist und auch der Habitus nicht hinkommt. Ich würde daher von einem männlichen Turmfalken ausgehen. Besonders in der zweiten Einstellung ab 0:00:18 wird das recht deutlich. Wenn man den Rücken sehen würde, wäre es wohl gleich offensichtlich. Gruß, --Donkey shot (Diskussion) 19:23, 7. Sep. 2016 (CEST)
Nachtrag: Am 31. August wurde übrigens laut ornitho.de ein dj. Rotfußfalke am Diemardener Berg bei Gleichen beobachtet. Gruß, --Donkey shot (Diskussion) 19:34, 7. Sep. 2016 (CEST)

Kann man schlecht erkennen, ein Turmfalke ist es nicht, vielleicht einer der Wanderfalken. Die brüten auf dem Kirchturm in der Innenstadt von Göttingen, Name vergessen, die ist innen schräg angemalt, die in der Fußgängerzone, nicht die am Rathaus--BilboundseineBande (Diskussion) 17:07, 26. Sep. 2016 (CEST)--BilboundseineBande (Diskussion) 17:07, 26. Sep. 2016 (CEST)

Schon einmal Danke![Quelltext bearbeiten]

Was ist das für ein InsektDa ich absolute keine Ahnung habe reicht mir die grobe Einteilung. Fürchte schlecht erkennbares Bild wegen Beleuchtung, habs aber nicht besser hingekriegt. Wenn man es vergrößert gehts. Schon einmal vielen Dank!

  • Fundort: Auf dem Fensterbrett, hat sich kaum noch bewegt
  • Zeitpunkt: Früher Abend

--Kogge (Diskussion) 21:10, 8. Sep. 2016 (CEST) --Kogge (Diskussion) 21:10, 8. Sep. 2016 (CEST)

Eine Wanze, aber welche?--Slimguy (Diskussion) 21:12, 8. Sep. 2016 (CEST)
Ich vermute die Amerikanische Kiefernwanze (Leptoglossus occidentalis).--Slimguy (Diskussion) 22:38, 8. Sep. 2016 (CEST)
Au jau, das kommt schon sehr gut hin! Vielen Dank! --Kogge (Diskussion) 10:47, 9. Sep. 2016 (CEST)

Pflanzen im Amazonas-Regenwald[Quelltext bearbeiten]

Fotografiert im Amazonas-Regenwald bei Puerto Moldonado, Peru. Schöne Grüße, --Mosmas (Diskussion) 20:56, 11. Sep. 2016 (CEST)

Beim ersten Foto dürfte es sich um zukünftige Stelzwurzeln einer Palme handeln, vielleicht um die Gattung Socratea – vgl. z.B. hier. Beim zweiten Bild wäre die Gattung Ceiba schon möglich, vielleicht auch Ceiba pentandra, aber ähnlich bestachelte Stämme gibt auch noch in anderen Gattungen der Bombacoideae, aber auch in ganz anderen Verwandtschaftsgruppen, beispielsweise bei Hura crepitans (Euphorbiaceae}. Da sollte man schon auch Blätter dazu haben, um wenigstens bei der Gattung halbwegs sicher sein zu können. Grüße --Franz Xaver (Diskussion) 09:54, 12. Sep. 2016 (CEST)
Danke! Das erste passt perfekt, die längeren Exemplare reichten bis zum/in den Boden (bei Palmen darf das so sein). Beim zweiten habe ich leider keine Blätter fotografiert. --Mosmas (Diskussion)

Wilder Lauch am Rhein[Quelltext bearbeiten]

  • Fundort: Altlußheim
  • Umgebung: Rheinufer
  • Zeitpunkt: September 2016

Bei diesem Lauch habe ich jetzt endlich mal auch die Grundblätter fotografiert und hoffe, dass dadurch eine genauere Identifizierung möglich ist. Er wächst auf den Steinplatten der Uferböschung, die eine extreme Standortsituation darstellen: Einerseits extrem heiß und trocken, wenn den ganzen Tag die Sonne draufknallt, andererseits mehrmals im Jahr überflutet.

--AnRo0002 (Diskussion) 11:05, 12. Sep. 2016 (CEST)

Mir sieht das nicht nach Lauch aus, eher nach Schwanenblume (Butomus umbellatus). Riecht die Pflanze denn nach Lauch? G-u-t (Diskussion) 22:44, 22. Sep. 2016 (CEST)

das ist ganz sicher keine Schwanenblume, sondern höchstwahrscheinlich verblühter Kanten-Lauch Rabe19 (Diskussion) 15:17, 27. Sep. 2016 (CEST)

Blaublühende Pflanze[Quelltext bearbeiten]

  • Fundort: Garten bei Augsburg
  • Umgebung:
  • Zeitpunkt: 12. September

Vorweg: ich habe möglicherweise diese Pflanze schon mal vor Jahren hier vorgestellt, aber ohne klares Ergebnis, soweit ich mich erinnere. Jetzt blüht sie jedoch, und das ermöglicht ja vielleicht eine bessere Bestimmung. Sie ist in einem meiner Blumentöpfe gewachsen und könnte ebensogut eine Kulturpflanze wie eine Wildpflanze sein. Sie ist mehrjährig, verträgt volle Sonne und ist frostfest. Momentan ist sie nur 20 cm hoch, aber sie sieht aus, als könnte sie auch einen halben Meter oder höher werden. --Neitram  19:26, 12. Sep. 2016 (CEST)

erinnert mich irgendwie an Caryopteris ×clandonensis (Bartblumen), bin mir aber nicht sicher. --mw (Diskussion) 13:18, 13. Sep. 2016 (CEST)
Super, danke! --Neitram  14:21, 13. Sep. 2016 (CEST)

Pflanze - Süddeutschland[Quelltext bearbeiten]

Kennt jemand den Namen dieser Pflanze? Mir ist nur bekannt, dass das sie eine besonders intensive Bienenvorliebe beinhaltet. Besten Dank!

Macleaya cordata.--Veilchenblau (Diskussion) 21:32, 13. Sep. 2016 (CEST)

Was ist das rote Zeug auf einer (wahrscheinlich) Korkeiche Flaum-Eiche?[Quelltext bearbeiten]

  • Fundort: Lago di Gusana (Sardinien)
  • Umgebung:
  • Zeitpunkt: 13.September 2016

--LeSchakal (Diskussion) 01:23, 16. Sep. 2016 (CEST)

Aparte Gallen, wahrscheinlich hervorgerufen von der Knopperngallwespe oder verwandter Art. Grüße -- Density Disk. 07:17, 16. Sep. 2016 (CEST)
Danke! Besteht Bedarf an diesem Foto in höherer Auflösung und wenn ja, wie sollte ich es nennen? --LeSchakal (Diskussion) 21:48, 16. Sep. 2016 (CEST)
Ich halte das Bild auf jeden Fall für commonswürdig, würde es aber unspezifisch in die Hauptebene von [4] einsortieren und benennen ("galls_on_acorns" o.ä.). In der Beschreibung kann ja mögliche Unterlage und Verursacher benannt werden (wobei Gattung Andricus wirklich nur eine Vermutung ist, es kämen auch andere in Frage, z.B. Antron) in der Hoffnung, dass mal noch ein Spezialist vorbeikommt. Grüße -- Density Disk. 08:21, 17. Sep. 2016 (CEST)
Habe das Originalbild hochgeladen und hoffe, dass alles passt. Nochmals vielen Dank für die rasche Hilfe. --LeSchakal (Diskussion) 12:57, 17. Sep. 2016 (CEST)
@LeSchakal: Korkeiche ist das sicher nicht. Die Blätter gehören zur Flaum-Eiche (Quercus pubescens s.lat.). --Franz Xaver (Diskussion) 13:55, 20. Sep. 2016 (CEST)
Danke, das passt wesentlich besser. --LeSchakal (Diskussion) 18:04, 20. Sep. 2016 (CEST)

soziale Biene in hohler Weide[Quelltext bearbeiten]

  • Fundort: Weide an der Rhume (Südnieders.)
  • Umgebung: Gehölzsaum aus Weiden + Erlen an der Rhume
  • Zeitpunkt: heute

Hat jemand eine Idee, welche soziale Biene sich in dieser hohlen Weide angesiedelt hat? Dieses Video ist auch von diesem Nest https://www.youtube.com/watch?v=pJmzoUBpnAw&feature=youtu.be

--Rabe19 (Diskussion) 09:29, 18. Sep. 2016 (CEST)

Apis mellifera, denke ich. Auf dem ersten Bild ist m.E. die lange und schlanke, parallelseitige Radialzelle der Art recht gut erkennbar.--Meloe (Diskussion) 15:43, 19. Sep. 2016 (CEST)
Hatte auch diese Vermutung, aber auf dem Video schauen sie nicht wie Honigbienen aus. up (Diskussion) 07:36, 20. Sep. 2016 (CEST)
zwei Bienenkenner haben mir inzwischen auch die (verwilderte) Honigbiene bestätigt.Rabe19 (Diskussion) 15:36, 20. Sep. 2016 (CEST)

Nochmals die kastilischen Berge[Quelltext bearbeiten]

Zeit: Anfang Juni

Ich bitte herzlichst um Identifizierung! --Ziegler175 (Diskussion) 15:20, 20. Sep. 2016 (CEST)

Fledermaus [aus dem Archiv][Quelltext bearbeiten]

Die Fledermaus hängt gerade an unserer Hauswand, Ort Babelsberg, Ortrand, Nähe Babelsberger Park. Kann man die bestimmen? Gruß,--Haplochromis (Diskussion) 19:26, 28. Aug. 2016 (CEST)

Auf den ersten Blick und ohne die Merkmale genau überprüft zu haben, würde ich annehmen, dass das eine Zwergfledermaus ist. Zum einen ist das eine der häufigsten Arten im Siedlungsbereich, zu zweiten sehen die auch so aus (kann es sein, dass das Fell etwas rötlicher war als es auf dem Bild den Anschein hat?) und zum dritten ist es typisch, dass die Jungen im August ausfliegen. Vermutlich hat das Tier keinen Unterschlupf gefunden bzw. musste ihn aus irgendeinem Grund verlassen und sich daher mit der Hauswand behelfen. Ich hatte Anfang August plötzlich eine in meinem Arbeitszimmer und musste das für drei Stunden räumen bis sie das verdunkelte Zimmer wieder durch das offene Fenster verlassen hat. Als ich dazu etwas recherchiert habe, habe ich eine Fledermausschutz-Seite gefunden, auf der stand, dass sich im August die Anfragen diesebezüglich häufen und es sich meistens um Zwergfledermäuse handelt. Gruß, --Donkey shot (Diskussion) 22:17, 28. Aug. 2016 (CEST)
Danke für die ausführliche Antwort. Ich hab natürlich den Fehler gemacht keine Größe anzugeben. Das Tier hing in einer Höhe von etwa 3,5 m, erschien mir aber deutlich länger als die im Zwergfledermausartikel angegebenen 4,5 cm. Auch die in Sommermonaten abends hier rumfliegenden Fledermäuse sind immer relativ groß. Könnte das ein Großer Abendsegler sein? Gruß,--Haplochromis (Diskussion) 16:13, 29. Aug. 2016 (CEST)
OK. Ich habe mir mal die Bilder in Photoshop stark aufgehellt angesehen und mein Bestimmungsbuch wiedergefunden. Zwergfledermaus u.a. scheidet auch ohne Größenangabe aus. Mit dem Abendsegler hast du wohl recht. Ich denke aber, dass es der Kleine Abendsegler ist. Die Ohren wirken mir nämlich zu klein, das Fell ist zu dunkel braun und der Tragus passt auch besser zu der genannten Art. Gruß, --Donkey shot (Diskussion) 21:01, 29. Aug. 2016 (CEST)
Danke.--Haplochromis (Diskussion) 06:49, 2. Sep. 2016 (CEST)
:Archivierung dieses Abschnittes wurde gewünscht von: Haplochromis (Diskussion) 06:49, 2. Sep. 2016 (CEST)

Nee, nicht erledigt. Das ist kein Zwerg, die sehen völlig anders aus. Und auch kein Kleiner Abendsegler, die sind viel brauner, in Brandenburg selten und hängen eigentlich als Waldbewohner auch nicht an Hauswänden herum. Ohrform, eisgrau überreifte Oberseite, die Größe und sonstiger Habitus sprechen sehr für Zweifarbfledermaus. Gruß, --Accipiter (Diskussion) 20:26, 4. Sep. 2016 (CEST)

Moin Accipiter, schön, mal wieder von dir zu hören und danke für den interessanten Beitrag. Ich habe ihn aber nur durch Zufall gefunden, da ich den alten Thread noch mal im Archiv gesucht habe. Da ich nicht sicher bin, ob @Benutzer:Haplochromis das mitbekommen hat, hole ich den Thread noch einmal aus dem Archiv. Gruß, --Donkey shot (Diskussion) 07:55, 21. Sep. 2016 (CEST)
Danke Accipiter,--Haplochromis (Diskussion) 07:59, 21. Sep. 2016 (CEST)
Dieser Abschnitt kann archiviert werden. --Donkey shot (Diskussion) 18:09, 29. Sep. 2016 (CEST)

Nezara viridula? & unbekannte Schwebfliege[Quelltext bearbeiten]

  • Fundort: Schwetzinger Hardt (südlich von Mannheim)
  • Umgebung:
  • Zeitpunkt: 23.9.2016

Hallo, kann jemand bestätigen, dass auf Bild 1 die Wanze Nezara viridula abgebildet ist? Außerdem würde mich interessieren, welche Schwebfliege ich da fotografiert habe. Wer kennt die Antwort?--Slimguy (Diskussion) 18:24, 23. Sep. 2016 (CEST)

Die Schwebfliege könnte eine weibliche Dunkle Blattlausschwebfliege (Parasyrphus lineola) sein.--Slimguy (Diskussion) 19:20, 23. Sep. 2016 (CEST)
Dieser Abschnitt kann archiviert werden. --Slimguy (Diskussion) 19:25, 27. Sep. 2016 (CEST)

Pflanzenwespenlarve mit schwarzem (später gelbem) Kopf[Quelltext bearbeiten]

  • Fundort: Schwetzinger Hardt
  • Umgebung:
  • Zeitpunkt: 23.9.2016 / 27.9.2016

Hallo, was für eine Larve an Wildrosenstrauch könnte das sein? Sie hat das Muster von Larven der Gattung Arge aber einen schwarzen Kopf.--Slimguy (Diskussion) 20:19, 23. Sep. 2016 (CEST)

Ist das die Larve der Berberitzenblattwespe (Arge berberidis)?--Slimguy (Diskussion) 08:20, 24. Sep. 2016 (CEST)
Nun hat sich der Kopf zweier Larven gelb gefärbt. Aber zu welcher Pflanzenwespe gehören diese nun? Da gibt es Arge ochropus und Arge pagana. Gibt es ein Unterscheidungsmerkmal dieser Larven?--Slimguy (Diskussion) 18:32, 27. Sep. 2016 (CEST)

Unbekannte Pflanze im Südwesten[Quelltext bearbeiten]

  • Fundort: Sachsenheim, Baden-Württemberg
  • Umgebung: trockener Hügel
  • Zeitpunkt: September

Hallo, diese Pflanze fiel mir vor kurzem auf. Sie steht im Südwestdeutschen Raum auf einem recht trockenen Hügel, der erst vor ein paar Jahren aufgeschüttet wurde. Möglicherweise kam es also aus einer Saatmischung oder vielleicht ist es auch etwas amerikanisches, da es möglicherweise einst dort stationierte US-Truppen eingeschleppt haben. Kann jemand diese Pflanze benennen? --Yeerge (Diskussion) 20:27, 23. Sep. 2016 (CEST)

Hasen-Klee -- Cymothoa 21:55, 23. Sep. 2016 (CEST)

Käfer mit langen Fühlern[Quelltext bearbeiten]

  • Fundort: Hochschwarzwald
  • Umgebung: kam wohl tagsüber ins Badezimmer geflogen
  • Zeitpunkt: September, kurz vor 19:00

Mein Vater meinte, es könnte ein Holzbock sein. Was meint ihr? Danke und Gruß, --Flominator 10:56, 24. Sep. 2016 (CEST)

Du meinst Hylotrupes bajulus?--Slimguy (Diskussion) 21:44, 24. Sep. 2016 (CEST)
Ein Tipp: Bei kerbtier.de kannst Du bei "Bestimmen" eine Anfrage einreichen. Da bekommst Du zeitnah eine Käferbestimmung.--Slimguy (Diskussion) 22:25, 24. Sep. 2016 (CEST)

Pflanzenwespe und Schlupfwespe[Quelltext bearbeiten]

  • Fundort: Schwetzinger Hardt
  • Umgebung:
  • Zeitpunkt: 24.9.2016

Hallo, kann mir jemand sagen, was für eine Pflanzenwespe und Schlupfwespe ich fotografiert habe?--Slimguy (Diskussion) 22:49, 24. Sep. 2016 (CEST)

Hallo, gehört die abgebildete Schlupfwespe in Wirklichkeit zur Familie der Brackwespen (Braconidae)? Lässt sich die Art bestimmen?--Slimguy (Diskussion) 09:11, 25. Sep. 2016 (CEST)
Oder doch nicht? Sie sieht abgesehen von der roten Farbe Pimpla rufipes (Pimpla instigator) sehr ähnlich.--Slimguy (Diskussion) 10:12, 25. Sep. 2016 (CEST)
Handelt es sich bei der Pflanzenwespe um die Rosenbürstenhornwespe (Arge ochropus)?--Slimguy (Diskussion) 18:35, 27. Sep. 2016 (CEST)
Dieser Abschnitt kann archiviert werden. --Slimguy (Diskussion) 11:42, 30. Sep. 2016 (CEST)

Gelbliche Fliege[Quelltext bearbeiten]

  • Fundort: Schwetzinger Hardt (südl. von Mannheim)
  • Umgebung: Waldgebiet
  • Zeitpunkt: 27.9.2016

Hallo, folgende kleine Fliege ist mir heute vors Objektiv gelangt. Lässt sich die Gattung oder Art bestimmen?--Slimguy (Diskussion) 18:37, 27. Sep. 2016 (CEST)

Das ist eine Opomyza, wahrscheinlich O. germinationis. --Pristurus (Diskussion) 22:34, 27. Sep. 2016 (CEST)
Hallo Pristurus, mit der Gattung hast Du Recht! Ich habe bei entomologie.de nachgefragt. Da wurde die Fliege als die Gelbe Getreidefliege (Opomyza florum) eindeutig (unverwechselbar u.a. anhand der Flügelzeichnung) bestimmt. Leider gibt es hierzu noch keinen Wikipedia-Artikel!--Slimguy (Diskussion) 19:41, 28. Sep. 2016 (CEST)
Dieser Abschnitt kann archiviert werden. --Slimguy (Diskussion) 19:41, 28. Sep. 2016 (CEST)
Hi Slimguy, ja O. florum dürfte für dein Tier stimmen (helle Körperfarbe, kein dunkles Band entlang der Costa). Was allgemeine Aussagen zur Flügelzeichnung und Färbung angeht muss man aber vorsichtig sein, da gibt es durchaus Übergangsformen (siehe z.B. hier und hier). Gruß, --Pristurus (Diskussion) 12:06, 30. Sep. 2016 (CEST)
Hallo, ich bin kein Experte und muss da die Expertenmeinung glauben. Es gibt leider viele andere Fälle, wo sich Experten keine optische Bestimmung zutrauen.--Slimguy (Diskussion) 17:59, 30. Sep. 2016 (CEST)

9 Blütenpflanzen vom Peloponnes, Griechenland[Quelltext bearbeiten]

Die Bilder sind alle vom Peleponnes, die Fundortkoordinaten sind bei den Bildern angegeben.

Danke, --SigaDiskussionKeller 21:01, 27. Sep. 2016 (CEST)

Die meisten sind ohne Blätter wohl kaum zu bestimmen, an einigen versuche ich mich:
2 Gemeine Drachenwurz, 4 Tolpis barbata, 7 Immergrüne Osterluzei, 8 Tragopogon hybridus 9 Haferwurzel
Herzlichst --Ziegler175 (Diskussion) 16:10, 28. Sep. 2016 (CEST)
1 Schaut wie Echter Salbei (Salvia officinalis) aus, aber wie schon oben erwähnt, so schwer zu bestimmen, daher nur Vermutung. --Kobako (Diskussion) 18:45, 28. Sep. 2016 (CEST)
1 Salvia pomifera, 2 Dracunculus vulgaris, 3 Parentucellia latifolia, 4 Hymenonema laconicum, 5 Lathyrus grandiflorus, 6 Vicia melanops, 7 Aristolochia sempervirens, 8 Geropogon hybridus, 9 Tragopogon porrifolius subsp. eriospermus (= T. sinuatus). --RLJ (Diskussion) 19:08, 28. Sep. 2016 (CEST)

Ich habe Google-Bilder der Arten mit meiner Erinnerung verglichen. Von Nr. 3 - 9 passt es ausgezeichnet mit den Diagnosen von @Benutzer:RLJ. Gar nicht passt es bei Nr. 2. Ich habe die Gemeine Drachenwurz schon gesehen. Sie ist mindestens doppelt so groß und stinkt. Die abgebildete dagegen war nur etwa 5 cm hoch, hat nicht auffallend gerochen und sah nicht so aus, als ob sie noch wachsen würde, oder verkümmert wäre. Außerdem habe ich (ohne zu suchen) 3 gleich gebaute Exemplare gefunden. Außerdem passen die Bilder von dem Salbei nicht. Der Blütenstand war sehr locker, ich meine die Einzelblüten haben keine Wickel gebildet sondern standen paarweise oder wenigblütig auf gleicher Höhe. Vielleicht kommt noch ein alternativer Vorschlag, obwohl so beschränkte Fotos natürlich schon ne Zumutung sint.--SigaDiskussionKeller 22:51, 28. Sep. 2016 (CEST)

Dann mache ich aus 1 Salvia ringens und aus 2 Biarum tenuifolium subsp. tenuifolium. --RLJ (Diskussion) 23:52, 28. Sep. 2016 (CEST)
Passt, die Bilder sind bereits entsprechend umbenannt. --SigaDiskussionKeller 14:14, 30. Sep. 2016 (CEST)
Dieser Abschnitt kann archiviert werden. SigaDiskussionKeller 14:14, 30. Sep. 2016 (CEST)

Schwarzes Krabbeltier[Quelltext bearbeiten]

  • Fundort: Dresden
  • Umgebung: Küche
  • Zeitpunkt: 28.09.2016

Das ist Günther. Er hat leider sein rechtes Hinterbein verloren (vermutlich beim engagierten Fangen durch meine Frau) und wird wohl als Vogelfutter enden. :-( Vorher würde ich trotzdem gerne wissen, was er eigentlich ist. Leider hat keines unserer Fotographiergeräte es hinbekommen, ein wirklich scharfes Bild durch das Glas hindurch zu machen. Dankeschön! --DresdnerFlo (Diskussion) 11:02, 29. Sep. 2016 (CEST)

Ich würde auf Feldgrille tippen. "Günther" passt auch, bei einem Weibchen sollte die legeröhre sichtbar sein. -- Cymothoa 12:22, 29. Sep. 2016 (CEST)

Was ist das für eine Topfpflanze[Quelltext bearbeiten]

  • Fundort: Zimmerpflanze
  • Umgebung: sonnig,
  • Zeitpunkt:

Irgendwann haben wir mal diese Zimmerpflanze geschenkt bekommen. Es muß wohl schon 2 Jahre her sein. Jetzt blüht sie das erste mal. Sie steht sonnig und bekommt häufig Wasser. --Huetti72 (Diskussion) 13:08, 29. Sep. 2016 (CEST)

Kletternder Losstrauch Clerodendrum thomsoniae. --Kobako (Diskussion) 13:28, 29. Sep. 2016 (CEST)

Schnecken[Quelltext bearbeiten]

  • Fundort: Südfrankreich, Sablet
  • Umgebung: Feld, Wiese, Weinbau
  • Zeitpunkt: 27.09.2016, nachmittags

--BlueBreezeWiki (Diskussion) 14:27, 29. Sep. 2016 (CEST)