Wikipedia:Redaktion Biologie/Bestimmung

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Abkürzung: WP:RBIO/B
   Unbestimmte Bilder        Neue Bilder des Monats        Exzellente Bilder        Bilderbasar        Portal Lebewesen      
Automatische Archivierung
Auf dieser Seite werden Abschnitte automatisch archiviert, die seit 5 Tagen mit dem Baustein {{Erledigt|1=~~~~}} versehen sind. Die Archivübersicht befindet sich unter Archiv.
Automatische Archivierung
Auf dieser Seite werden Abschnitte automatisch archiviert, deren jüngster Beitrag mehr als 30 Tage zurückliegt und die mindestens einen signierten Beitrag enthalten.


„Was hab' ich da eigentlich fotografiert?“
HIER erstellst du einen neuen Fragenabschnitt und bald bekommst du eine Antwort – (im Bild: Nase)
Vorwort
Auf dieser Seite können hochgeladene Bilder von noch unbestimmten Lebewesen eingetragen werden. Fachkundige Wikipedianer bemühen sich dann um die taxonomische Zuordnung. Neue Kandidaten können einfach unten angefügt werden.
Bitte immer Angaben zu Fundort (Region, Biotoptyp) und Funddatum machen, da diese oft wichtige Bestimmungshinweise sind.
Bitte neue Bilder, auch Einzelfotos, als Format "gallery" einbinden.
Beispiel:
<gallery>
Waran.jpg| → kurze Beschreibung ←
</gallery>
(ggf. bei voranstehenden Abschnitten
schauen, wie das geht).
Vielen Dank an alle fleißigen Helfer :-)
Und noch eine kleine Bitte zum Schluss: Ist die abgebildete Art identifiziert und das Bild von vornherein bei Wikimedia Commons hochgeladen worden, so bietet sich eine Umbenennungsanfrage an. Denn es ist wünschenswert, Bilddateien von Lebewesen möglichst immer unter dem korrekten wissenschaftlichen („lateinischen“) Artnamen abzuspeichern. Zu einer Dateiumbenennung ist die Commons-Vorlage Template:Rename geeignet.
Busy desk red.svg Bitte fertig bestimmte oder unbestimmbare Abschnitte mittels {{Erledigt|~~~~}} markieren. Ansonsten werden sie in den überfüllten Keller eingelagert.
Archiv
Zur Archivierung beantworteter Abschnitte bitte {{Erledigt|~~~~}} einfügen.
Eine Übersicht der vorhandenen Archive gibt es hier. Aktuelles Archiv: Archiv 43.
Ältere unbestimmte Bilder
Bilder, welche auch nach längerer Verweildauer auf dieser Seite leider noch nicht bestimmt werden konnten, aber dennoch nicht chancenlos sind, befinden sich im Keller: bis 2012, 2013.
Commons
Auch in der Category:Unidentified organisms wartet das eine oder andere Bild auf eine genaue Bestimmung.
Bestimmungshilfen

Ingwergewächs auf dem Victoria Peak (Hongkong)[Bearbeiten]

Ich bin zurzeit in Honkong, bei einer Wanderung auf dem Morning Trail auf dem Victoria Peak ist mir ein Ingwergewächs aufgefallen, das dort recht häufig vorkommt, der Geruch der Blätter ist ähnlich meiner Kardamom Pflanze, aber unter der Gattung Elettaria hab ich nichts was passen könnte gefunden, eventuell Alpinia, aber ich finde keine Bilder. Die graubraunen Früchte sind kugelig leicht behaart, haben einen Durchmesser von ca. 3,5 cm, ein röhrenförmiges Kelchblatt hängt noch an der Fruchtspitze. Die Samen hängen in eine Kugel zusammen, Scheidewände teilen den Samenklumpen in Segmente auf.

Ähnliche Früchte hab ich bei en:Alpinia_caerulea gefunden -- Ralf.heete (Diskussion)

Pflanzen aus Costa Rica[Bearbeiten]

Da ich kein Kenner von Tropenpflanzen bin (und aus Mangel an Literatur), warten auch diverse Pflanzen aus Costa Rica auf ihre Bestimmung, soweit das nachträglich anhand der Fotos möglich ist. --Thiotrix (Diskussion) 11:26, 26. Feb. 2015 (CET)

Ich hab einmal ganz schnell ein paar Tipps ergänzt. Checklisten für Costa Rica gibt es hier. --Franz Xaver (Diskussion) 10:45, 27. Feb. 2015 (CET)
  • CR306 Helicteres sp.
Anhand des ziemlich dicken, steifen, geraden Androgynophors und der im reifen Zustand schwarzen Früchte muss das Helicteres guazumifolia sein. --Franz Xaver (Diskussion) 13:52, 3. Mär. 2015 (CET)
  • CR1017 Orchidaceae, Epidendrum?
  • CR136 Orchidaceae, Habenaria?
  • CR109 Orchidaceae, Pleurothallis?
  • CR301 Malvaceae
Hier handelt es sich nach Bildvergleich bei der Flora Mesoamericana wohl um Pavonia cancellata. --Thiotrix (Diskussion) 12:35, 18. Mär. 2015 (CET)
  • CR287 Verbenaceae
Erster Kandidat ist für mich hier die Gattung Stachytarpheta. --Franz Xaver (Diskussion) 10:45, 27. Feb. 2015 (CET)
Ja, aufgrund der Behaarung ist das Stachytarpheta frantzii. --Thiotrix (Diskussion) 08:29, 20. Mär. 2015 (CET)
  • CR065 Baum
Das müsste eine Hydrangea sein. --Franz Xaver (Diskussion) 10:45, 27. Feb. 2015 (CET) – Ja, mit den rosaroten vergrößerten sterilen Randblüten kommt nur Hydrangea peruviana in Frage. --Franz Xaver (Diskussion) 11:22, 27. Feb. 2015 (CET)
  • CR059 Baum
Ich halte es für wahrscheinlicher, dass die „Frucht“ eigentich eine Galle ist. Und der Baum könnte zu Quercus gehören. Es gibt in Bergwäldern von Costa Rica mehrere Arten mit so ähnlichen Blättern und es sind ja wohl auch drei halbverwitterte Eichelbecher zu sehen. --Franz Xaver (Diskussion) 11:32, 27. Feb. 2015 (CET) – OK, wenn das tatsächlich eine Eichenart ist, muss es sich wohl um Quercus bumelioides handeln. --Franz Xaver (Diskussion) 18:40, 27. Feb. 2015 (CET)
  • CR1036 Baum
Hier tippe ich auf die Gattung Alfaroa (Juglandaceae). --Franz Xaver (Diskussion) 10:45, 27. Feb. 2015 (CET) – Ja, Alfaroa costaricensis --Franz Xaver (Diskussion) 14:14, 28. Feb. 2015 (CET)
  • CR1013 Baum
  • CR101 Baum
Das müsste die Gattung Heliocarpus sein. Da hast du von der Hängebrücke aus nicht näher dran gekonnt? --Franz Xaver (Diskussion) 10:45, 27. Feb. 2015 (CET)
Ich habe noch ein weiteres Bild (CR101b tree Costa Rica.jpg) hochgeladen, leider etwas dunkel und nicht ganz scharf.--Thiotrix (Diskussion) 16:05, 27. Feb. 2015 (CET)
Nach der Blattform mit den kleinen Seitenlappen halte ich es für Heliocarpus americanus. --Thiotrix (Diskussion) 14:39, 3. Mär. 2015 (CET)
Solche Seitenlappen soll es auch bei Heliocarpus appendiculatus geben können – siehe [1]: „Hojas a menudo ligeramente 3-lobadas, ...“. Im Übrigen bin ich mir bei deinen Fotos nicht sicher, was das einzige verlässliche Merkmal mit diesen öhrchenartigen Lappen an der Spreitenbasis betrifft. Ich finde keine einzige Stelle, wo man die Spreitenbasis gut von oben sehen kann. Ein zweites Problem ist, dass es offenbar unterschiedliche Auffassungen gibt, wie der Name Heliocarpus americanus anzuwenden ist. In der bisher letzten, aber wohl schon überholten Gattungsrevision von 1949 ist der Name für eine mexikanische Art verwendet worden. Die weitverbreitete Art heißt dort Heliocarpus popayanensis. Aber ich glaube eigentlich auch, dass es sich hier um diese Art handelt, sicher bin ich mir allerdings nicht. --Franz Xaver (Diskussion) 16:34, 3. Mär. 2015 (CET)
  • CR1393 Strauch
Bei so etwas kommt meistens Psychotria heraus. --Franz Xaver (Diskussion) 10:45, 27. Feb. 2015 (CET)
  • CR1032 Strauch
Ich denke, dass es sich hier um eine Onagraceae handeln müsste, vielleicht die Gattung Lopezia. --Franz Xaver (Diskussion) 10:45, 27. Feb. 2015 (CET)
Lopezia kommt gut hin, es ist vermutlich Lopezia miniata. --Thiotrix (Diskussion) 11:36, 1. Mär. 2015 (CET)
Ja, laut Manual de Plantas de Costa Rica gibt es in CR nur diese eine Art. Andere Onagraceae passen sowieso nicht. --Franz Xaver (Diskussion) 17:06, 1. Mär. 2015 (CET)
  • CR1030 Strauch, ähnelt Lantana
Das ist vermutlich Lippia umbellata. --Thiotrix (Diskussion) 13:17, 17. Mär. 2015 (CET)
  • CR302 vermutlich Strauch
  • CR120 Strauch
Eine Melastomataceae, Blakea oder Topobea, die beiden werden aber jetzt eh zusammengefasst. --Franz Xaver (Diskussion) 10:45, 27. Feb. 2015 (CET)
Das ist wahrscheinlich Blakea anomala. Die Artbeschreibung von der Flora Mesoamericana ist aber ohne Spanischkenntnisse nicht ganz verständlich, daher bin ich nicht sicher. --Thiotrix (Diskussion) 22:58, 4. Mär. 2015 (CET)
Die Beschreibung der Kronblätter von Blakea anomala in der Flora Mesoamericana passt nicht gut auf deine Pflanze. Dort steht "Kronblätter ... verkehrteiförmig, ganz/ungeteilt, weiß, häufig an der Außenseite rosa getönt, an der Spitze schief abgerundet". Die Kronblätter deiner Pflanze sind aber auch an der Innenseite etwas rosa, vorne deutlich eingekerbt/ausgerandet und nicht schief. Es wird wohl eine der zahlreichen anderen Arten sein. Immerhin haben in der Flora Mesoamericana Blakea und Topobea zusammen 63 Arten. Leider ist eine Reihe von Merkmalen, die der Bestimmungsschlüssel verlangt, nicht gut zu beurteilen. Da wird es dann mühsam. Grüße --Franz Xaver (Diskussion) 11:38, 6. Mär. 2015 (CET)
Hier handelt es sich tatsächlich um Blakea anomala. Mit den sehr kurzen Hochblättern an der Basis der Blüten und den langen Blütenstielen kommt in Costa Rica sonst nur Blakea pauciflora in Frage, aber da sind die Kelchblätter viel kürzer und bedecken im Knospenzustand die Kronblätter nicht. --Franz Xaver (Diskussion) 17:36, 7. Mär. 2015 (CET)
  • CR085 Strauch
Die Früchte von Tournefortia (z.B. glabra oder hirsutissima) sehen so ähnlich aus, könnte es diese Gattung sein? --Thiotrix (Diskussion) 17:11, 2. Mär. 2015 (CET)
Das glaube ich nicht. Wenn die Blätter, die auf dem Bild zu sehen sind, zur selben Pflanze gehören, dann ist die Blattstellung gegenständig. Das wäre für eine Boraginaceae ungewöhnlich. Außerdem sieht es für mich so aus, als wäre der Blütenstand eine Traube und nicht, wie bei Tournefortia, ein wickeliges Monochasium. Anhand des Fotos kann ich nicht einmal beurteilen, ob der Fruchtknoten oberständig oder unterständig war, geschweige denn, wieviele Fruchtknotenfächer vorhanden sind, wie die Plazentation ist und wieviele Samenanlagen je Fruchtknotenfach vorhanden sind. Ist das eine Beere oder eine Steinfrucht? In so einen Fall sollte man sich auch die vegetativen Organe gut ansehen. Ob etwa die Rubiaceae in Frage kommen, kann man sehr gut anhand der Nebenblätter beurteilen. Also ja, eine Rubiaceae könnte das schon sein, meiner Meinung nach. --Franz Xaver (Diskussion) 19:34, 2. Mär. 2015 (CET)
Bei den Rubiaceae wäre die Gattung Gonzalagunia ein Kandidat. --Franz Xaver (Diskussion) 19:57, 2. Mär. 2015 (CET) – Schau dir einmal dieses Bild an. Am Besten du schickst an Charlotte Taylor eine Email, ob sie den Verdacht auf Gonzalagunia rosea bestätigen kann. Eine genaue Seehöhenangabe wäre nützlich, denn die weißfrüchtigen Gonzalagunia-Arten, die um Monteverde vorkommen, unterscheiden sich darin. G. rosea steigt offenbar am höchsten. --Franz Xaver (Diskussion) 20:13, 2. Mär. 2015 (CET)
Guter Tipp, danke. Charlotte Taylor hält es auch für Gonzalagunia rosea. --Thiotrix (Diskussion) 08:29, 20. Mär. 2015 (CET)
  • CR078 Strauch
Ziemlich eindeutig Drymonia rubra (Gesneriaceae). --Franz Xaver (Diskussion) 17:54, 27. Feb. 2015 (CET)
  • CR970 Strauch oder Kletterpflanze
Das sollte eine fruchtende Bomarea sein. --Franz Xaver (Diskussion) 10:45, 27. Feb. 2015 (CET)
Ja, Bomarea ist sicher. In dieser Höhenlage im Gipfelbereich des Vulkans Irazú kommen Bomarea acutifolia und Bomarea hirsuta in Frage. Ob eine Bestimmung im Fruchtzustand möglich ist, weiß ich nicht, aber bei B. acutifolia sollten die Doldenstrahlen länger sein. Du kannst ja selbst schauen, was die Flora Mesoamericana-Webite schreibt. Grüße --Franz Xaver (Diskussion) 17:06, 1. Mär. 2015 (CET) – Hast du eigentlich von der Pflanze im Hintergrund auch Nahaufnahmen gemacht? Es handelt sich da offenbar um Coriaria microphylla und davon gibt es auf Commons auch noch keine Bilder. --Franz Xaver (Diskussion) 17:31, 1. Mär. 2015 (CET)
Da wuchsen auch blühende Bomarea, mir war aber nicht klar, dass diese Früchte dazugehören, weil sie von Sträuchern herabhingen. Die Blühenden halte ich für Bomarea hirsuta: der Kleine Veilchenohrkolibri (Schnabellänge 21 mm) ist auf dem Videobild voll in die Blüte eingetaucht, das spricht eher gegen die großblütigere B. acutifolia. Die Fuchtende kann ich nicht sicher auf Art bestimmen.
Vom Irazu habe ich jetzt noch viele weitere Bilder hochgeladen, auch von Coriaria ruscifolia subsp. microphylla, Maianthemum gigas, Senecio oerstedianus und anderen Arten. Dabei sind auch noch 4 unbestimmte Ericaceae. --Thiotrix (Diskussion) 10:55, 2. Mär. 2015 (CET)
Das erste von diesen vier Bildern ist mit den freien Kronblättern sicher keine Ericaceae. Ich halte das für die Myrtaceae Ugni myricoides. Das zweite ist wohl Comarostaphylis arbutoides, das dritte wahrscheinlich Gaultheria myrsinoides. Beim vierten Bild würde ich mir zuerst einmal Gaultheria genauer ansehen - die jungen Früchte sehen nicht so aus, als würde die Art zu den Vaccinieae gehören. --Franz Xaver (Diskussion) 11:30, 2. Mär. 2015 (CET)
Bei den drei ersten stimme ich dir zu. Auf dem Irazu ist übrigens die endemische Unterart Comarostaphylis arbutoides subsp. costaricensis nachgewiesen. Falls die noch anerkannt ist, kann ich noch ein Habitusbild des Strauchs hochladen. Bei der vierten Art komme ich zu Gaultheria erecta, bei der die Blüten auch rot sein können.--Thiotrix (Diskussion) 13:48, 2. Mär. 2015 (CET)
Mit Gaultheria erecta bin ich einverstanden. Comarostaphylis arbutoides subsp. costaricensis ist noch anerkannt. --Franz Xaver (Diskussion) 19:47, 2. Mär. 2015 (CET)
  • CR1163 Kletterpflanze
Thunbergia --Franz Xaver (Diskussion) 10:45, 27. Feb. 2015 (CET)
Als Thunbergia grandiflora bestimmt. --Thiotrix (Diskussion) 13:17, 17. Mär. 2015 (CET)
  • CR1016 Kletterpflanze (Cucurbitaceae?)
Eher eine Passiflora --Franz Xaver (Diskussion) 10:45, 27. Feb. 2015 (CET)
  • CR723 epiphytische Kletterpflanze
Jedenfalls Araceae, bei Monstera gibt es solche Blätter. --Franz Xaver (Diskussion) 10:45, 27. Feb. 2015 (CET)
  • CR1137 krautig
Vielleicht Turnera --Franz Xaver (Diskussion) 10:45, 27. Feb. 2015 (CET)
Wurde von User Uleli als Turnera ulmifolia identifiziert. --Thiotrix (Diskussion) 10:55, 2. Mär. 2015 (CET)
  • CR1028 krautig
Das sieht wie Persicaria capitata aus. --Franz Xaver (Diskussion) 10:45, 27. Feb. 2015 (CET).
Das wird es wohl auch sein, es wuchs nämlich am Weg- bzw. "Straßen"rand.--Thiotrix (Diskussion) 16:05, 27. Feb. 2015 (CET)
  • CR1014 krautig
Das wird wohl Hemichaena fruticosa sein - erinnert eh an die verwandte Gattung Mimulus. --Franz Xaver (Diskussion) 13:23, 2. Mär. 2015 (CET)
Im Hintergrund gibt's Geranium seemannii. Hast du davon noch bessere Bilder für Commons? --Franz Xaver (Diskussion) 13:32, 2. Mär. 2015 (CET)
Ich könnte vom Original eine Ausschnittsvergrößerung machen. --Thiotrix (Diskussion) 13:48, 2. Mär. 2015 (CET)
  • CR284 krautig
Jedenfalls Acanthaceae --Franz Xaver (Diskussion) 13:23, 2. Mär. 2015 (CET)
Das könnte Justicia carthaginensis sein. --Thiotrix (Diskussion) 08:59, 4. Mär. 2015 (CET)
Justicia ist immer ein guter Tipp. Zur Bestimmung der Acanthaceae stünde die Bearbeitung in der Flora Costaricensis zur Verfügung. --Franz Xaver (Diskussion) 14:24, 4. Mär. 2015 (CET)
Danke für den Link. Damit komme ich auch zu Justicia carthaginensis. Allerdings soll sie in Costa Rica bislang nur im Flachland gefunden worden sein. Aber da sie woanders auch in größeren Höhen wächst, dürfte sie wohl auch in schätzungsweise 700 m Höhe am Fuße des Rincon de la Vieja vorkommen können. --Thiotrix (Diskussion) 21:33, 4. Mär. 2015 (CET)
  • CR248 Poaceae
  • CR751
Die Blätter, die hier zu sehen sind, gehören fast alle zu einer Melastomataceae, vielleicht Clidemia. Die Blüten haben damit aber nix zu tun. --Franz Xaver (Diskussion) 20:39, 27. Feb. 2015 (CET)
Die Blüten wurden von User Uleli als Mandevilla hirsuta identifiziert. --Thiotrix (Diskussion) 10:55, 2. Mär. 2015 (CET)
  • CR547 und CR548
Hier tippe ich auf eine Gesneriaceae. --Franz Xaver (Diskussion) 20:33, 27. Feb. 2015 (CET)
User Uleli hat sie zu Alloplectus gestellt. --Thiotrix (Diskussion) 13:17, 17. Mär. 2015 (CET)
Da ist halt die Frage, wie Uleli das meint. Alloplectus ist in letzter Zeit aufgeteilt worden. Die meisten Arten der früher weiter gefassten Gattung heißen jetzt Glossoloma. Die Pflanze ist mir ein Rätsel. Mit den zerschlitzten Kelchzipfeln und den gelben Blüten erinnert es an manche Formen von Glossoloma medusaeum, aber die Art ist laut Flora Mesoamericana Website weit und breit nirgends nachgewiesen und außerdem sieht die Spreitenbasis anders aus. Eine Art, die in der Gegend nachgewiesen ist, wäre Alloplectus weirii, aber ich fürchte, die Art ist es auch nicht. --Franz Xaver (Diskussion) 10:54, 18. Mär. 2015 (CET)
  • CR100
Vermutlich eine Ericaceae der Gattung Cavendishia --Franz Xaver (Diskussion) 10:45, 27. Feb. 2015 (CET) – Mit den Blättern, die da offenbar zum Blütenstand dazugehören, kommt nur Cavendishia complectens subsp. complectens in Frage. --Franz Xaver (Diskussion) 20:15, 27. Feb. 2015 (CET)
  • CR1388 Farn (Gleicheniaceae?)
Die Gattung Lygodium --Franz Xaver (Diskussion) 10:45, 27. Feb. 2015 (CET)
Es ist Lygodium heterodoxum, die Anastomosen der Blattnerven sind zumindest in der Originalaufnahme gut zu erkennen. --Thiotrix (Diskussion) 21:33, 4. Mär. 2015 (CET)
  • CR757 epiphytisches Lebermoos?
Das ist wohl auch eher ein Farn. --Franz Xaver (Diskussion) 10:45, 27. Feb. 2015 (CET)

Schon einmal vielen herzlichen Dank für die erfolgreiche Bestimmungsarbeit! Da sind ja bereits einige neue Arten für commons dabei. Ich werde in nächster Zeit noch weitere Pflanzenbilder aus Costa Rica hochladen, von denen mir zumindest die Gattung bekannt ist. Grüße von --Thiotrix (Diskussion) 11:36, 1. Mär. 2015 (CET)

Die Orchidee, die du vorerst als Cattleya bestimmt hast, halte ich für Sobralia – man beachte die Blätter. Das ist eine ziemlich artenreiche Gattung, von der aus Costa Rica fast jedes Jahr noch neue Arten beschrieben werden. Bist du übrigens schon einmal auf meiner eigenen Seite mit Pflanzenfotos aus Costa Rica gewesen? --Franz Xaver (Diskussion) 11:40, 2. Mär. 2015 (CET)
Du hast Recht, das sind keine Cattleya. (Sie wurden uns als solche gezeigt, aber das soll einen ja nicht vom selber bestimmen abhalten...) Deine Seite habe ich übrigens schon oft angesehen und dabei einige Tipps bekommen.--Thiotrix (Diskussion) 13:48, 2. Mär. 2015 (CET)

So, jetzt ist die gesamte Pflanzen-Ausbeute hochgeladen. Obwohl es keine biologische Reise war, ist doch Einiges zusammengekommen. Hier sind die (hoffentlich) letzten unklaren Fälle:--Thiotrix (Diskussion) 23:14, 3. Mär. 2015 (CET)

  • Bergbambus
Die Bestimmung der Bambus-Arten traue ich mir nicht zu, daher eher Bemerkungen zu den schönen Fotos. Als mountain bamboo wird die Gattung Chusquea bezeichnet, siehe auch en:Chusquea. Der Gattung werden etwa 160 Arten zugeordnet, die sich in der Form der Blatthäutchen, Blattöhrchen, Borsten auf den Öhrchen, Form der Spelzen etc. unterscheiden, die hier alle nicht zu sehen sind. In Costa Rica gibt es eine große Zahl von Bambusarten, was nicht weiterhilft. Beim Durchblättern des Buchs American Bamboos erinnert mich zumindest das zweite Foto an die Art Chusquea tomentosa. Die Fotos im Buch stammen ebenfalls aus Costa Rica (Villa Mills), die Art zeigt ebenfalls bleibende Halmscheiden, die gleiche Verästelung und auch die gleiche Blattform, zumindest soweit ich das erkennen kann. Aber sicher kommen auch andere Arten in Frage. Gruß --IKAl (Diskussion) 18:44, 7. Mär. 2015 (CET)

Schnecken, Napfschnecken und Küstentier aus Costa Rica[Bearbeiten]

  • Kleine Schnecken, ca. 1 cm lang, unter Steinvorsprung am oberen Sand/Felsstrand.
  • große Napfschnecken, ca. 4-5 cm Durchmesser, auf Fels im Gezeitenbereich.
  • "Küstentier", korallenähnlich, ca 6 cm, auf Fels an Niedrigwasserlinie.

Gefunden am Pazifikstrand des Manuel-Antonio-Nationalparks im Dezember 2014. Erkennt jemand, wohin die gehören? --Thiotrix (Diskussion) 21:31, 3. Mär. 2015 (CET)

Lilienart?[Bearbeiten]

https://dl.dropboxusercontent.com/u/71753353/20150305_094452.jpg
https://dl.dropboxusercontent.com/u/71753353/20150305_094539.jpg

  • Fundort: Provinz Prachuap Khiri Khan
  • Umgebung: Sandboden, Strandnähe
  • Zeitpunkt: Schon seit Jahren


Seit Jahren wachsen in meinem Vorgarten in Süd-Thailand diese (Zwiebel-)Pflanzen wild. Kann mir jemand sagen, welche Pflanzen das sind?
Gruß aus Ban Krut --Gruenschuh (Diskussion) 04:37, 5. Mär. 2015 (CET)

Sieht nach Amaryllis aus. Herzlichst --Ziegler175 (Diskussion) 07:50, 5. Mär. 2015 (CET)
Die Gattung Amaryllis ist das nicht, aber eine Amaryllis im umgangssprachlichen Sinn. --Franz Xaver (Diskussion) 10:59, 6. Mär. 2015 (CET)
Das ist aber interessant, da habe ich also immer fälschlicherweise die Rittersterne als Amaryllis bezeichnet! Danke für den Hinweis! Herzlichst --Ziegler175 (Diskussion) 11:23, 6. Mär. 2015 (CET)

Ja und, was ist es nun? Bin immer noch ratlos. :-( Gruß --Gruenschuh (Diskussion) 15:43, 6. Mär. 2015 (CET)

Keine Ahnung, was das genau ist. Ein Hippeastrum wird es wohl sein – also im Grund eine Gartenpflanze, die hier wahrscheinlich jemand ausgepflanzt haben wird. In der Gattung gibt es ziemlich viele Gartenhybriden. Auch wenn ich eine Blüte von vorn sehen könnte, wäre eine sichere Bestimmung nicht möglich. --Franz Xaver (Diskussion) 19:30, 6. Mär. 2015 (CET)

Vögel aus Chile[Bearbeiten]

Diese drei Vögel wurden im Febr. 2015 am Salar de Atacama in Nordchile fotografiert. Was sind das für Arten?--Haplochromis (Diskussion) 13:19, 6. Mär. 2015 (CET)

Obgleich kein Limikolenkenner, tippe ich bei 1 auf einen juv. Punaregenpfeifer (Charadrius alticola), bei 2 lassen mich Habitus und der lange, feine Schnabel an einen Wassertreter denken, in Frage kommt eigentlich nur ein überwinternder Wilsonwassertreter (Steganopus tricolor), und auch drei ist wohl ein Wintergast, vielleicht Calidris bairdii. Grüße up (Diskussion) 16:51, 6. Mär. 2015 (CET)
Vielen Dank,--Haplochromis (Diskussion) 12:17, 8. Mär. 2015 (CET)
Zu Nr. 3: Die Bestimmung der kleinen Strandläufer (“Peeps”) vor allem im Schlichtkleid ist nicht einfach. Ich würde aber den Bairdstrandläufer (im Schlichtkeid) bestätigen wollen. Was dafür spricht:
  • Die Art ist laut HBW der einzige kleine Strandläufer, der dort in Chile überwintert (was die anderen als gelegentliche Gäste nicht ausschließt, aber stark unwahrscheinlich macht).
  • der langgestreckt erscheinende Körper (noch ausgeprägter als bei Weißbürzelstrandläufer)
  • Schnabel passt laut Vergleichsaufstellung im Handbuch der Vögel Mitteleuropas (relativ lang mit leicht herbgebogener Spitze)
  • Der Vogel wirkt gelblich beigebraun und insbesondere die Brust. Das passt diversen Beschreibungen, die die Art als „buff“ charakterisieren
Nr. 1 und 2 kann ich sowieso bestätigen. Da kommt nichts anderes in Frage. Der Punaregenpfeifer steht wohl irgendwie mausertechnisch zwischen Brut- und Schlichtkleid. Da ich nicht weiß, wann die mausern kann ich nur vermuten, dass der Vogel auf dem Bild zum Südwinter ins Schlichtkleid mausert.
Gruß, --Donkey shot (Diskussion) 22:13, 10. Mär. 2015 (CET)
Vielen Dank,--Haplochromis (Diskussion) 12:58, 15. Mär. 2015 (CET)

Noch ein Piepmatz aus Chile, diesmal aus Araukanien. Mehrmals gesehen, immer am Wasser. Erinnerte fast an eine Wasseramsel, tauchte aber niemals. Ich vermute ein Uferwipper (Cinclodes sp.), aber welche Art? Gruß,--Haplochromis (Diskussion) 12:20, 21. Mär. 2015 (CET)

Mit Cinclodes liegst du sicher richtig. Nach Aussehen und Verbreitung kommen 2-3 Arten in Frage. Anhand dieses Fotos ist eine sichere Artbestimmung wahrscheinlich nicht möglich, vor allem, weil man Schwingen, Bauch und Schwanz nicht sieht. Die insgesamt düstere Färbung und das erkennbare Weiß am Flügelbug lassen mich am ehesten an C. patagonicus den Streifenbrust-Uferwipper denken. Gruß up (Diskussion) 17:00, 21. Mär. 2015 (CET)

Crocus vernus oder chrysanthus cultivars?[Bearbeiten]

  • Fundort: Saarbrücken
  • Umgebung: Park
  • Zeitpunkt: Februar 2025

ich tendiere hier eher zu Crocus chrysanthus cultivars, bin mir aber nicht sicher, auf den ersten 5 Bildern ist Crocus vernus mit dabei

Nach Rothmaler Bd.5, krautige Zier- und Nutzpflanzen (Spektrum, 2008) schlüsselt der bei Crocus chrysanthus aus. Bei Hybriden mit biflorus würde ich außen dunkel gestreifte Perigonblätter erwarten. Kultivar versteht sich von selbst.--Meloe (Diskussion) 14:45, 12. Mär. 2015 (CET)

--AnRo0002 (Diskussion) 00:23, 7. Mär. 2015 (CET)

Pflanze in der Wilhelma[Bearbeiten]

Im Wilhelma-Artikel ist dieses Bild ohne Unterschrift, wohl ein Palmblatt. Kann man die zugehörige Pflanze identfifzieren? --Janjonas (Diskussion) 16:47, 8. Mär. 2015 (CET)

Vielleicht eine Chinesische Hanfpalme. Herzlichst --Ziegler175 (Diskussion) 16:58, 8. Mär. 2015 (CET)
Das ist auf keinen Fall das Blatt einer Chinesischen Hanfpalme, die sind viel tiefer eingeschnitten. Gruß,--Haplochromis (Diskussion) 12:57, 15. Mär. 2015 (CET)

ausgestorbener „Riesenlemur“ (?)[Bearbeiten]

Was war das?

In der Universität La Sapienza in Rom läuft derzeit eine sehr schöne Ausstellung mit Lebendrekonstruktionen von Dinosauriern und ausgestorbenen Säugetieren. Das nebenstehende Bild habe ich gemacht, dummerweise ohne auf die Beschriftung zu schauen, weil ich dachte, das muss ein Riesenlemur sein. Davon gab es aber mehrere. Welcher ist der richtige? Danke für Hinweise, --Φ (Diskussion) 18:58, 8. Mär. 2015 (CET)

Hallo Φ, damit diese Anfrage nicht ganz unbeantwortet bleibt: Es ist so direkt nicht nachzuvollziehen, welche Art hier gemeint ist. Der Bekanntheit und der generellen Körperform nach würde ich auf Megaladapis tippen, allerdings sind solche Rekonstruktionen in der Regel deutlich mehr der Phantasie des Künstlers als der Wissenschaftlichkeit entsprugen. -- Achim Raschka (Diskussion) 16:56, 15. Mär. 2015 (CET)
Also besser nicht in den Artikel einpflegen, oder? --Φ (Diskussion) 17:02, 15. Mär. 2015 (CET)
bitte nicht -- Achim Raschka (Diskussion) 17:03, 15. Mär. 2015 (CET)
Ach, lieber Achim, dein "Bitte nicht" ist aber doch sehr radikal. Die EN-Genossen haben solche Rekonstruktionen (teilweise auch in Gemäldeform, siehe en:Moropus) immer drin, wenn verfügbar, und auch wir haben so manche Rekonstruktions-Zeichnung, so bei Smilodon. Also... ich würde sagen: Sehr wohl in den Artikel damit! --ObersterGenosse (Diskussion) 00:24, 16. Mär. 2015 (CET)

Apis mellifera?[Bearbeiten]

Hallo, stimmt die Kategorie?

  • Fundort: Sachsen
  • Umgebung: Garten
  • Zeitpunkt: gestern vormittag

Gruß --Hedwig Storch (Diskussion) 13:05, 11. Mär. 2015 (CET)

Vermutlich. Die früh fliegenden Andrena-Arten sind rein am Habitus schwer unterscheidbar. Die eindeutigen Merkmale (z.B. Radialzelle im VFl., Corbicula/Scopa, behaarte Augen) sind auf dem Bild nicht erkennbar.--Meloe (Diskussion) 08:47, 12. Mär. 2015 (CET)
Vielen Dank. Fall erledigt. Gruß --Hedwig Storch (Diskussion) 09:42, 12. Mär. 2015 (CET)

Langohr-Fledermaus aus Süddeutschland[Bearbeiten]

  • Fundort: 78549 Spaichingen, Süddeutschland
  • Umgebung: Tot auf Straße
  • Zeitpunkt: 24. August 2014 morgens

--SigaDiskussionKeller 18:40, 12. Mär. 2015 (CET)

Ich bin kein Fledermausexperte, habe mir aber gerade noch mal genauer einige Bestimmungsliteratur angesehen und würde zum Braunen Langohr tendieren. Dass die Unterscheidung bei den beiden hier heimischen Langohr-Arten nicht einfach ist, weiss ich von einer Fledermaus-Fangaktion letzten Sommer, bei der ich dabei sein durfte. Ich habe davon auch noch Fotos von einem (vermutlich Braunen?) Langohr, die helfen aber auch nicht wirklich weiter. Leider sind entscheidende Merkmale (siehe Zusammenstellung hier) auf deinen Fotos nicht zu erkennen, bzw. da eine Bemaßung fehlt, nicht zu beurteilen. Bei der Zehe würde ich sagen, dass sie eher zum Braunen Langohr passt (die hier wirken kleiner) und beim Grauen Langohr müsste eigentlich die dunkle Pigmentierung von Tragus und Schnauze stärker (zu erkennen) sein. Überhaupt passt die Nasenpartie besser zum Braunen Langohr. Ich meine nämlich die typischen Drüsenfelder hinter den Nasenlöchern zu erkennen. Die unbehaarte (?) Partie auf der Unterlippe ist ja leider so überbelichtet, dass man die nicht wirklich erkennen kann. Das Braune Langohr ist ja auch die häufigere Art, was die Bestimmung wahrscheinlicher, aber natürlich nicht sicherer macht. Gruß, --Donkey shot (Diskussion) 17:10, 14. Mär. 2015 (CET)
Ich gehe davon aus, dass alle deine Mausohren eigentlich Langohren sind - right? -- Achim Raschka (Diskussion) 17:15, 14. Mär. 2015 (CET)
Oh, ja. Danke. Ist korrigiert. Gruß, --Donkey shot (Diskussion) 17:21, 14. Mär. 2015 (CET)
Ich hatte ebenfalls (nach Schober-Grimmberger: Die Fledermäuse Europas, Kosmos Naturführer) auf das Braune Langohr getippt und würde dank deiner ausführlicherer Liste wieder so entscheiden. Leider bin ich der Frage nicht gleich nachgegangen, als das Tier noch (ziemlich unappetitlich) rumlag - aber wenigstens zur Verfügung stand. Vielen Dank, vielleicht meldet sich auch noch jemand. --SigaDiskussionKeller 17:23, 15. Mär. 2015 (CET)

Petrophaga lorioti[Bearbeiten]

  • Fundort: Neulußheim
  • Zeitpunkt: November 2014

Hier der eindeutige Nachweis der Steinlaus! (hmmm, hätte ich mir für den 1.4. aufheben sollen...)

--AnRo0002 (Diskussion) 20:48, 13. Mär. 2015 (CET)

Drei verschiedene Weiden[Bearbeiten]

  • Fundort: Hockenheimer Rheinbogen
  • Umgebung: Entwässerungsgraben im Naturschutzgebiet
  • Zeitpunkt: März 2015

Diese Weidenkätzchen habe ich am selben Standort gefunden (im Umkreis von 20 Metern) und für das Foto zusammengesteckt. Nur bei der mittleren bin ich mir ziemlich sicher, dass es Salix caprea ist. Links müsste Salix cinerea sein (späteres Aufblühen, kürzere Triebe, "kugelförmiger" Busch) und rechts vielleicht Salix purpurea. Letztere habe ich bisher noch kaum gesehen, und bin mir daher noch besonders unsicher, deswegen habe ich zum vergleich noch zwei weitere Bilder von anderen Standorten beigefügt.

--AnRo0002 (Diskussion) 21:21, 13. Mär. 2015 (CET)

Krokusse[Bearbeiten]

  • Fundort: Mannheim
  • Umgebung: Rasenfläche
  • Zeitpunkt: 8. März 2015

Kann jemand die Art oder Sorte dieser lila/violetten Krokusse bestimmen und ob das eine Wild- oder Kulturform ist? --Hockei (Diskussion) 08:02, 14. Mär. 2015 (CET)

Das ist wohl ein Kultivar aus der formenreichen Sammelart Crocus biflorus s.l.--Meloe (Diskussion) 10:02, 15. Mär. 2015 (CET)
Hm, Crocus biflorus ist zweiblütig und ich sehe bei meinen hier nur eine Blüte. --Hockei (Diskussion) 12:36, 15. Mär. 2015 (CET)
Nach Rothmaler Band 5: Blüten (1-)2(-4)--Meloe (Diskussion) 14:51, 15. Mär. 2015 (CET)
OK, Danke. Könntest du noch sagen, welche sichtbaren Merkmale auf diese Art bzw. Sorte hinweisen? --Hockei (Diskussion) 16:27, 15. Mär. 2015 (CET)
Blütezeit Frühjahr - Blüten innen nicht gelb - Staubbeutel gelb - Griffel in 3 Äste geteilt - Perigonschlund nicht gelb - Knollenhülle häutig bis ledrig, am Grund mit Querrrringen oder fein parallelfasrig, ohne Querringe: nicht entscheidbar nach Foto: Es verbleiben: Crocus vernus (Blätter sind zu schmal) Crocus corsicus und Crocus tommanisianus (Farbe der Perigonzipfel passt nicht zur Beschreibung), Crocus biflorus. Crocus vernus ist nicht sicher auszuschließen, schon, weil der genauso variabel ist. Für sichere Bestimmung wäre eine Knolle auszugraben.--Meloe (Diskussion) 08:27, 16. Mär. 2015 (CET)
Ich habe noch ein zweites Foto hinzugefügt, auf dem man mehr von der Seite sieht. Meine Suche hat kein Crocus biflorus mit solch eine Farbe oder wo solch eine Farbe beschrieben ist "ausgegraben". Das ist das, was mich verunsichert. Sind es nicht doch vielleicht eher Crocus vernus cultivars? --Hockei (Diskussion) 17:33, 19. Mär. 2015 (CET)
Dieser Abschnitt kann archiviert werden. Hockei (Diskussion) 19:38, 29. Mär. 2015 (CEST)

Diverses[Bearbeiten]

  • Fundort: Alpen
  • Umgebung: Leicht felsig.
  • Zeitpunkt: 2015, März

Danke. --Steinsplitter (Disk) 20:45, 14. Mär. 2015 (CET)

Das eine ist eine Bartflechte der Gattung Usnea auf einem nicht sooo felsigen Fichtenast. In welcher leicht felsigen Umgebung ist denn die zweite Aufnahme entstanden? Die Alpen sollen ja ziemlich groß sein, hört man. -- Geaster (Diskussion) 09:23, 16. Mär. 2015 (CET)
Ohne genauere Ortsangabe des 2. Bildes, inkl. Meereshöhe, wird man das verdorrte Sedum nicht bestimmen können. Andererseits bietet der locus auch keine Erfolgsgarantie. -- Geaster (Diskussion) 19:06, 17. Mär. 2015 (CET)
Dolomiten. ~ 2000 m s.l.m. --Steinsplitter (Disk) 20:55, 21. Mär. 2015 (CET)

"Fuchs" im NP Torres del Paine[Bearbeiten]

Den "Fuchs" hab ich Ende Februar im Nationalpark Torres del Paine fotografiert. Dort kommen laut Verbreitungskarten in den Artikeln sowohl der Andenschakal (Lycalopex culpaeus) als auch der Argentinische Kampfuchs (Lycalopex griseus) vor. Irgendjemand eine Idee wie man die unterscheiden kann? Hatte etwa Rotfuchsgröße und ist das Weibchen einer Familie. Welpen und Männchen hab ich nur in der Dämmerung gesehen und konnte die nicht fotografieren. Das Männchen war größer, sehr muskulös, wirkte fast wie ein Kampfhund, und hatte einen grauen Rücken. Gruß,--Haplochromis (Diskussion) 12:55, 15. Mär. 2015 (CET)

Hi Haplochromis,
nach Lektüre der Texte im Mammals of the World würde ich auf den Andenschakal setzen. Die wesentlichen Unterschiede sind die Größe (der Andenschakal ist größer) sowie ein paar Färbungsmerkmale und die Größe der Ohren. Nach MotW besitzt der Argentinischer Kampfuchs auffällig vergrößerte Ohren sowie einen deutlich erkennbaren schwarzen Fleck am Kinn - beiden kann ich bei deinen Bildern nicht erkennen. Beim Andenfuchs ist das Kinn dagegen weiß bis sandfarben - passt eher. Das trifft auch auf die Schwanzbeschreibung zu "black tip and a dark dorsal patch near its base". Das Bild im Artikel zeigt offensichtlich eine nördliche Form ("are lighter in color"). Gruß -- Achim Raschka (Diskussion) 13:15, 15. Mär. 2015 (CET)
Ist dann also die Unterart L. c. magellanicus, hab ich jetzt bei Commons entsprechend kategorisiert. Ich danke dir,--Haplochromis (Diskussion) 07:16, 16. Mär. 2015 (CET)

Kaktus bzw. Agave[Bearbeiten]

  • Fundort: Lanzarote
  • Umgebung: Kaktusgarten
  • Zeitpunkt: 2015
|Was ist das?

</gallery>

Geht um diesen Artikel Agave victoriae-reginae Die - Reginae sah in dem KAktusgarten so aus, Die im Artikel abgebildete Pflanze auch Agave-victoriae reginae genannt, was ist der Kaktus für eine Spezies?--Markoz (Diskussion) 13:39, 21. Mär. 2015 (CET) --Markoz (Diskussion) 13:43, 21. Mär. 2015 (CET)

Oben ist Opuntia microdasys, eine Kaktee.--Haplochromis (Diskussion) 13:48, 21. Mär. 2015 (CET)
Da hat wohl jemand die Schilder vertauscht.....danke...--Markoz (Diskussion) 16:23, 21. Mär. 2015 (CET)

Engerling und Puppe[Bearbeiten]

Hi, ein paar Fragen zu obigen Bildern. 1. eine Puppe, in einem Köcher aus Steinchen (Spielsand aus einem Sandkasten). Dort klebte die Puppe innen an einem Brett, hatte es gar nicht als solche erkannt. Länge der Puppe ca. 20mm. In der Puppenhülle war hinter der Puppe noch so'n "???" Ist das eine Ausscheidung oder soll die erkennbare (?) Struktur auf eine eigenständige Puppe / Parasit oder so was hinweisen (bitte nicht lachen). Dazu im Terassenkasten beim Eintopfen neuer Blumen kam mir dieser Engerling entgegen (l=32mm), nach einer kurzen Dusche liess er sich zu einer Fotosession herab. Kann den jemand näher bestimmen? Danke und Gruß, NobbiP (Diskussion) 21:04, 23. Mär. 2015 (CET)

Der Engerling gehört wohl zum Goldglänzender Rosenkäfer. --IKAl (Diskussion) 22:04, 23. Mär. 2015 (CET)
Hallo IKAl, vielen Dank soweit. kannst du mir noch kurz sagen woran du den Goldglänzenden Rosenkäfer erkannt hast? Gruß, NobbiP (Diskussion) 22:08, 24. Mär. 2015 (CET)
Bestimmung ist nicht so einfach. Indizien sind: Proportionen der Fühlerglieder: letztes Glied nicht stiftförmig (u.a. Aphodiiinae und Coprinae raus), letztes Abdominalsegment nicht quer geteilt (u.a. Melolonthinae und Dynastinae raus, also auch Melolontha, Amphimallon und andere der üblichen Verdächtigen). Bleiben: Cetoniinae, Trichinae, Valginae. Ein gutes Merkmal ist auch das Stridulationsorgan auf der Unterseitze der Mandibeln. Valgus und Trichius haben ein einfaches Labrum (hier deutlich dreilappig). Die weitere Bestimmung ist nur nach der Beborstung und den Skleriten auf der Unterseite des letzten Abdominalsegments, Raster genannt, möglich. Das ist auf den Fotos nicht wirklich gut erkennbar. Man kann aber erkennen, dass keine hufeisenförmig angeordneten Reihen von Skleriten (Palidium genannt) da sind (in die auf dem Foto schwarze Region passen nur zwei parallele Reihen rein). Damit ist auch Oxythyrea raus. Es bleiben (in ME) verschiedene Arten der Gattung Cetonia und Potosia/Protaetia. Von da an wahrscheinlich Plausibilitätsschluss - die relevaten Merkmale sind nach Foto nicht zu beurteilen. Bestimmung ist möglich mit dem Larvenschlüssel im FHL (Die Larven der Käfer Mitteleuropas). --Meloe (Diskussion) 10:09, 26. Mär. 2015 (CET)
Hallo Meloe, auch dir vielen Dank. Also viele Merkmale, letztlich aber doch noch nicht 100%. Na ja, nix zu machen. Hat noch jemand eine Idee zur Puppe? Grüßle, NobbiP (Diskussion) 20:37, 28. Mär. 2015 (CET)
Larven der Gattung gelten in manchen Ländern, z.B. Benin, als Leckerbissen. Leider sagt die einschlägige Fachliteratur nichts über den Geschmack, sonst wäre das evtl noch eine Bestimmungsmöglichkeit, z.B. schmeckt leicht süßlich nach Nüssen => Goldglänzender Rosenkäfer ;-)-- OlagDiskussionONE MAN, ONE VOTE! 22:23, 29. Mär. 2015 (CEST)
Hallo Olag, das's ma ne Idee... "Beiss ma'n Stück ab und sag mir wie es schmeckt, dann sag ich dir was es ist..." Aber nein, bin da doch etwas eingefahren in meinen Essgewohnheiten, ausserdem ist der Engerling schon längst wieder irgendwo im Boden verschwunden. Momentan interessiert mich aber die Puppe in der oberen Reihe viel mehr, hat da niemand eine Idee um dies zumindest etwas einzugrenzen? So eine steinerne Hülle ist doch bestimmt auch nicht so oft die Regel. Viele Grüße, NobbiP (Diskussion) 23:41, 29. Mär. 2015 (CEST)

sehr kleine Blüte[Bearbeiten]

Hallo, dies ist eine winzige Blüte, die mir gestern auffiel. Neben meinem Garten auf "durchwachsenem Splitboden", also mehr steinig als Sand oder Humus. Blätter konnte ich keine zuordnen, Länge des Stiels 2-5 cm, Durchmesser der Blüte 2-5 mm. Viele kleine Blüten fast schon wie Teppich. Ist die so bestimmbar? Danke und Gruß, NobbiP (Diskussion) 14:39, 29. Mär. 2015 (CEST)

Das Frühlings-Hungerblümchen könnte kaum passender benannt sein. -- Geaster (Diskussion) 17:01, 29. Mär. 2015 (CEST)
Hallo Geaster, herzlichen Dank und noch schönen Sonntag. Grüßle, NobbiP (Diskussion) 18:35, 29. Mär. 2015 (CEST)
Dieser Abschnitt kann archiviert werden. NobbiP (Diskussion) 18:35, 29. Mär. 2015 (CEST)