Wikipedia:Redaktion Biologie/Bestimmung/Keller 2013

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Automatische Archivierung
Auf dieser Seite werden Abschnitte automatisch archiviert, die seit 8 Tagen mit dem Baustein {{Erledigt|1=~~~~}} versehen sind. Die Archivübersicht befindet sich unter Archiv.
Achtung: hier wurde der Parameter Ziel nicht oder falsch ausgefüllt! Gesetzt wurde Ziel='Wikipedia:Redaktion Biologie/Bestimmung/Archiv039'.

Inhaltsverzeichnis

Raupen und ein Schmetterling[Bearbeiten]

  • Fundort: Wieck a. Darß
  • Umgebung: Bild 1 - 3 und Bild 6 Auf der Hauswand, Bild 4 Auf den Pflastersteinen und Bild 5 unten an einer Schuppentür
  • Zeitpunkt: Bild 1 bis 5 im August 2010 aufgenommen und Bild 6. im Mai 2010

--Uwe W. (Diskussion) 15:59, 15. Nov. 2012 (CET)

Das zweite und das dritte Bild von rechts könnte eventuell Raupen von Phalera bucephala zeigen. --Robert Flogaus-Faust (Diskussion) 12:53, 16. Nov. 2012 (CET)
2 und 3 ist eine Raupe von Acronicta aceris, 4 und 5 Phalera bucephala ist richtig. Gruß, --Accipiter (Diskussion) 22:43, 16. Nov. 2012 (CET)
Bilder 2 bis 5 umbenannt und in die richigen Kategorien einsortiert.--Uwe W. (Diskussion) 19:12, 17. Nov. 2012 (CET)
Der Spanner im Bild 6 heißt Lythria cruentaria und hat eine sehr variable Zeichnung, siehe hier. Ich habe das Bild beschnitten und die dunklen Partien aufgehellt. Wenn es nicht gefällt: zurücksetzen. --Olei (Diskussion) 22:53, 17. Nov. 2012 (CET)
Gute Arbeit Olei. Ich habe das Bild mit dem Spanner umbenannt und in die richtige Kategorie einsortiert.--Uwe W. (Diskussion) 12:40, 18. Nov. 2012 (CET)

ein Ackersenf?[Bearbeiten]

  • Fundort: Rheinauen Düsseldorf Lörick
  • Umgebung: Wiese
  • Zeitpunkt: 2012-10-27

Hallo, ich bin mir ziemlich sicher, dass ich hier einen Ackersenf (Sinapis arvensis) eingefangen habe. Vielleicht kann jemand das anhand des Fotos bestätigen (oder auch widerlegen)? Leider habe ich weiland keine weiteren (Detail-)Aufnahmen gemacht. VG --Zampel (Diskussion) 10:45, 8. Jan. 2013 (CET)

Leistenmolch[Bearbeiten]

  • Fundort: Aquarell von Christian Votteler als Farbentafel in: Bruno Dürigen: Deutschlands Amphibien und Reptilien. Eine Beschreibung und Schilderung sämmtlicher in Deutschland und den angrenzenden Gebieten vorkommenden Lurche und Kriechthiere. Magdeburg, Creutz'sche Verlagsbuchhandlung 1897
  • Beschreibung/Benennung: 4. Männchen und 5. Weibchen des Leisten-Molch (Triton paradoxus)

Was ist ein Leistenmolch? --PigeonIP (Diskussion) 13:38, 16. Jan. 2013 (CET)

Ein anderer (älterer ?) Name für den Fadenmolch.--Haplochromis (Diskussion) 13:43, 16. Jan. 2013 (CET)
(BK) M.e. oben eine Europäische Sumpfschildkröte, darunter ein Paar Teichmolche und ganz unten ein Paar Fadenmolche. -- Cymothoa 13:44, 16. Jan. 2013 (CET)
gnah, um sekunden zu langsam... --Muscari (Diskussion) 13:45, 16. Jan. 2013 (CET)
War wohl zu einfach für euch? Danke auch für die Bestätigung der beiden anderen. Ich kann mich ja später noch einmal melden, falls noch so eine Frage auftauchen sollte. Dann hat Muscari vielleicht auch noch eine Chance zwinker  --PigeonIP (Diskussion) 15:49, 16. Jan. 2013 (CET)

Keine wirklichen Bestimmungsfragen, sondern eher dem Verständnis dienend:

  • Kann die rotrückige Zauneidechse auch als Lacerta agilis erythronotus beschrieben werden, oder ist das falsch? Im Artikel werden sie nur „Erythronotus-Formen“ genannt.
  • Der gezeigte Kammmolch dürfte der Nördliche Kammmolch (Triturus cristatus) sein, richtig?

Danke für eure Geduld mit mir. --PigeonIP (Diskussion) 16:45, 16. Jan. 2013 (CET)

Die rotrückige Zauneidechse ist nur eine Farbform, keine Unterart, deshalb Lacerta agilis ohne erythronotus. Nördlicher Kammmolch ist richtig, da es sich hier um ein Bild aus Deutschlands Amphibien und Reptilien handelt (die anderen Kammmolche kommen in den Alpen, im Donauraum und Vorderasien vor).--Haplochromis (Diskussion) 16:52, 16. Jan. 2013 (CET)
Dann verzichte ich wohl am Besten auf eine nähere Bestimmung der rotrückige Zauneidechse in der Bildunterschrift und berichtige die Schreibung in einer Fußnote oder Ähnlichem. --PigeonIP (Diskussion) 17:16, 16. Jan. 2013 (CET)

ShangHAI[Bearbeiten]

  • Fundort: Shanghai Aquarium
  • Umgebung:
  • Zeitpunkt: 2009

--JPF just another user 09:07, 19. Jan. 2013 (CET)

Könnte ein Sandtigerhai sein, ich glaub aber nicht das die Art mit diesem Foto zweifelsfrei bestimmt werden kann.--Haplochromis (Diskussion) 10:03, 19. Jan. 2013 (CET)
Haplochromis, Du hast sicher Recht, mit beidem. Ich habe mir mal die Homepage des Shanghai Ocean Aquarium angesehen und Fotos von sehr vermeintlichen Sandtigerhaien gefunden: Hier Lohachata (Diskussion) 10:26, 19. Jan. 2013 (CET)
Danke, diese exponierten Zahnreihen sprechen doch deutlich für den Sandtigerhai. Auch gut sichtbar das alle fünf Kiemenspalten vor dem Brustflossenansatz liegen (wie beim Sandtigerhai), während die hinteren ein oder zwei sich bei vielen Requiemhaien oberhalb der Brustflossen befinden.--Haplochromis (Diskussion) 10:38, 19. Jan. 2013 (CET)
d'accord Lohachata (Diskussion) 10:40, 19. Jan. 2013 (CET)

Wenn gewünscht und ggf. für Artikel interessant, kann ich auch eine größere Version nachladen. Wenn nicht benötigt, lasse ich es,denn derzeit wird das Bild nur für Wikivoyage genutzt,wo kleinfomatige Bilder bevorzugt werden. --JPF just another user 13:59, 19. Jan. 2013 (CET)

Danke, das wäre schön. Lohachata (Diskussion) 09:50, 20. Jan. 2013 (CET)
Größere Version und weitere Bilder hochgeladen. --JPF just another user 13:35, 20. Jan. 2013 (CET)
Vielen Dank Lohachata (Diskussion) 13:45, 20. Jan. 2013 (CET)

Welche Ulmenart[Bearbeiten]

  • Fundort: Deutschland, Prichsenstadt
  • Umgebung: Bebauung
  • Zeitpunkt: Januar 2013

Hallo, um welche Ulmenart könnte es sich hierbei handeln? Danke und Grüße -- Rainer Lippert 12:37, 13. Jan. 2013 (CET)

"könnte" alles mögliche sein... Im Prinzip ist es nicht statthaft, die Ulmenarten am Blattschnitt zu bestimmen. Aber wenn der Baum da stehen bleibt, ist die Bestimmung nicht allzu schwierig. Eine online-Seite mit vielen abgebildeten Merkmalen ist z.B. [1].--Meloe (Diskussion) 08:48, 18. Jan. 2013 (CET)
Hmm, dachte ich mir schon, dass die beiden Bilder nicht ausreichen. Dann muss ich da wohl nochmal hin, wenn nicht gerade Winter ist. Grüße -- Rainer Lippert 21:50, 22. Jan. 2013 (CET)

Eisenfarbiger Samtfalter[Bearbeiten]

  • Fundort: Provence
  • Umgebung: Garrigue, lichter Nadelwald
  • Zeitpunkt: Sommer 2009

Laut diesem Edit soll es sich nicht um einen Eisenfarbigen Samtfalter, sondern irgendeinen anderen Schmetterling handeln. Wenn ich mich recht erinnere, habe ich den Schmetterling damals anhand dieses im Ferienhaus vorhandenen Werkes bestimmt:

  • Joachim und Hiriko Haupt: Insekten und Spinnentiere am Mittelmeer. Franckh-Kosmos, Stuttgart 1993, ISBN 3-440-06030-6

Viele Grüße, --Drahreg01 18:12, 22. Jan. 2013 (CET)

so habs mir jetzt doch versucht anzusehen. falsch bestimmt ist die art ziemlich sicher, soviel ist klar. am ehesten kommt Hipparchia fagi für mich in frage, in meinem buch steht allerdings, dass man die art mit Hipparchia alcyone verwechseln kann und nur eine genitaluntersuchung sicherheit bringt. weiß nicht, ob ein experte die dennoch anhand der fotos auseinanderhalten kann. tendenziell scheint mir die schwarze binde doch eine gewisse unterscheidungskraft zu haben, aber was weiß man schon... würde ich, falls hier nix handfesteres kommt sicherheitshalber ins lepiforum geben. lg, --kulacFragen? 19:20, 22. Jan. 2013 (CET)

Cercopithecus aethiops oder pygerythrus?[Bearbeiten]

  • Fundort: Commons (Magaliesberg, South Africa)
  • Umgebung:
  • Zeitpunkt:

Hallo, via Rückmeldungs-Tool zum Artikel Äthiopische Grünmeerkatze meldete eine IP, dass das Bild nicht zur den bei Google zu findenden Bildern dieser Art passe. Bei Commons wurde die Datei von Commons:Category:Chlorocebus aethiops nach Commons:Category:Chlorocebus pygerythrus verschoben, dann wieder zurück und dann nochmal in die andere Richtung (Versionsgeschichte). Kann jemand (halbwegs) sicher sagen, welche Art das ist (und dann ggf. die Bildbeschreibung anpassen und eine Verschiebung beantragen, damit es nicht wieder in der falsche Kategorie landet)? Ich habe derweil mal ein anderes Bild in den Artikel eingebunden. Grüße, --El Grafo (COM) 13:55, 28. Jan. 2013 (CET)

Da das Foto in den Magaliesbergen in Südafrika gemacht wurde wird es wohl die Südliche Grünmeerkatze (Chlorocebus pygerythrus) sein. Die Äthiopische kommt dort nicht vor.--Haplochromis (Diskussion) 14:06, 28. Jan. 2013 (CET)
Danke, das ist doch schonmal ein gutes Argument. --El Grafo (COM) 14:48, 28. Jan. 2013 (CET)

Borstenhörnchen[Bearbeiten]

Kann jemand bei der alten Diskussion unter Diskussion:Afrikanische Borstenhörnchen weiterhelfen? Soll in der Bildbeschreibungsseite jeweils Xerus rutilus durch Xerus sp. ersetzt werden? --Leyo 09:48, 29. Jan. 2013 (CET)

Blauer Kopf[Bearbeiten]

Gesichtet auf Kreta am 20. Juli 2005 am Strand bei brüllender Hitze. Es war sehr schnell wieder fort und war nicht mehr gesehen … Im Dateinamen steht zwar »Korfu« statt »Kreta«, aber das war ein Irrtum und ich bin jetzt zu faul zum Umbenennen, sorry. ;-) Sieht für mich nach irgendetwas eidechsenartigem aus … --Wuzzy 02:58, 2. Jan. 2013 (CET)

Das scheint mir Algyroides nigropunctatus zu sein. Die kommt aber auf Kreta nicht vor. Bist du dir sicher, dass das Foto nicht doch von Korfu stammt? Gruß, --Donkey shot (Diskussion) 07:46, 2. Jan. 2013 (CET)
Nein. Es ist schon lange her. Es war auf jeden Fall entweder Kreta oder Korfu. --Wuzzy (Diskussion) 17:17, 2. Jan. 2013 (CET)
Es wird wohl Korfu gewesen sein. Ich würde vorschlagen, die Bestimmung von Donkey shot zu übernehmen und die Beschreibung entsprechend anzupassen. --Leyo 18:11, 5. Feb. 2013 (CET)

Wirbelloses bei Heidelberg[Bearbeiten]

Wo ich schon dabei bin, bei HD im Juli:

--Cymothoa 20:55, 5. Feb. 2013 (CET)

Weiß jetzt nich so ob das sachdienlich ist: die zweite Schnecke scheint eine von denen zu sein, die man nur an der Menge des Schleims bei der Paarung bestimmen kann und die Schwebefliege sitzt auf Eupatorium cannabinum. Gruß, --Donkey shot (Diskussion) 21:47, 5. Feb. 2013 (CET)

Fauna und etwas Flora auf Rhodos[Bearbeiten]

Weil mich der Bot sonst wieder nervt, hab ich meine Urlaubsbilder (Rhodods, Anfang September) erstmal woanders hochgeladen. Wenn etwas dabei ist, was einen WP-Artikel aufwerten würde, kommts hierher:

--Cymothoa 20:39, 5. Feb. 2013 (CET)
Die Heuschrecken kann man wohl nur auf die Gattung eingrenzen. 1 sollte aufgrund der ausgeprägten Behaarung Acrotylus sein. Von den Proportionen des Oberschenkels käme zwar eher Oedipoda hin, ich meine aber keinen „Knick“ an der Oberkante desselben erkennen zu können. Ein Foto von oben wäre hilfreich. 2 scheint mir zweifellos Sphingonotus zu sein. Hast du bei einem der Tiere die Flügelfarbe beim Auffliegen erkennen können? Die Zweikeimblättrige könnte Carlina corymbosa sein. Gruß, --Donkey shot (Diskussion) 21:14, 5. Feb. 2013 (CET)
Sind leider die einzigen Fotos, die ich von den Schrecken habe. Und tatsächlich habe ich es geschafft, beide nicht aufzuscheuchen... -- Cymothoa 21:16, 5. Feb. 2013 (CET)
Schade. Die Einkeimblättrige ist übrigens Drimia maritima. Gruß, ––Donkey shot (Diskussion) 21:17, 5. Feb. 2013 (CET)
Auf jeden Fall vielen Dank! -- Cymothoa 21:19, 5. Feb. 2013 (CET)
Bist Du Dir mit Potamon potamios sicher? Also wie die Krabbe den Bären frisst, ist ja sehr putzig. 90° gegen (oder mit?) dem Uhrzeigersinn und Ausschnitt auf den Krebs macht sicher was her! --TP12 (D) 21:32, 5. Feb. 2013 (CET)

Die Frage nach der Einkeimblättrigen war früher einfach zu beantworten. Damals wurde das alles im gesamten Mittelmeerraum Urginea maritima genannt. Seit der Publikation von Franz Speta im Jahr 1980 wissen war, dass es sich um mehrere Arten handelt, die sich in ihren Chromosomenzahlen, den chemischen Inhaltsstoffen und ihrer Verbreitung unterscheiden. Zwischendurch in der Gattung Charybdis werden diese Arten heute zu Drimia gestellt. Die Art auf Rhodos sollte damit jetzt Drimia aphylla (Urginea aphylla, Charybdis aphylla) heißen. Rhodos ist der Typusfundort dieser Art. --Franz Xaver (Diskussion) 22:11, 5. Feb. 2013 (CET)

Ich gestehe, dass ich darauf jetzt nicht vorbereitet war. Hätte gedacht, dass das die einzige einfache Art wäre. ;) Gruß, --Donkey shot (Diskussion) 22:15, 5. Feb. 2013 (CET)
Der entsprechende Wikipedia-Artikel gibt auch nur einen veralteten Stand wieder. Die echte Drimia maritima kommt östlich von Italien nicht vor - siehe [2]. Die Verbreitung von Drimia aphylla liegt im östlichen Mittelmeergebiet - siehe [3]. Rhodos gehört hier zu den Ostägäischen Inseln (EAI). Nach der Kew Checklist kommt dort nur D. aphylla vor. Äußerlich unterscheiden sich die Arten nicht sehr stark. --Franz Xaver (Diskussion) 22:26, 5. Feb. 2013 (CET)
Bei der Zweikeimblättrige sollte es sich um eine Carlina handelt. Sie sieht wie Carlina graeca aus. Es wird von Rhodos aber auch die eng verwandet Carlina corymbosa angegeben. --Franz Xaver (Diskussion) 22:14, 5. Feb. 2013 (CET)
Carlina graeca, wegen der die Körbe weit überragenden äußeren Hüllblätter, vgl. Meusel & Kästner, Denkschr. Akad. Wiss. Wien 128: S. 30-31, 186ff., 208 ff. Für Carlina corymbosa werden dort keine Belege von Rhodos wie auch von den anderen südägäischen Inseln genannt, obwohl die Carlina-Kenner Meusel und Vitek auf Rhodos waren. Viele Grüße --RLJ (Diskussion) 12:12, 14. Feb. 2013 (CET)
Ja, ich hab mir inzwischen auch die Arbeit von Meusel & Kästner (1994) angeschaut. Da gibt es für Rhodos keine Angaben von Carlina corymbosa, allerdings schon auf dem türkischen Festland in der Provinz Denizli, also gar nicht so weit weg. Die Angaben für Rhodos, auf die ich mich bezogen habe, stammen aus der Flora of Turkey and the East Aegean Islands. Dieser Band ist aber aus dem Jahr 1975 und also viel älter. Die Angabe von Carlina corymbosa für Rhodos in der Flora of Turkey ist dann also wohl falsch. --Franz Xaver (Diskussion) 13:31, 14. Feb. 2013 (CET)

Chaenomeles japonica?[Bearbeiten]

Auf der Diskussionsseite des Artikels Japanische Zierquitte wurde die Artzugehörigkeit der abgebildeten Blüte angezweifelt. Ich habe das Bild aus dem Artikel entfernt, weil mir die Griffel als zu lang erscheinen. Der Einsteller ist sich jedoch sicher, dass es sich um eine Blüte von Chaenomeles japonica handelt, die gerade beim Abblühen ist. Was meint Ihr? Gruß --IKAl (Diskussion) 21:07, 13. Feb. 2013 (CET)

Ist das nicht eine Hibiskusblüte? Gruß Lohachata (Diskussion) 22:21, 13. Feb. 2013 (CET)
Nein, Hibiscus ist das nicht. Da sehen die Staubblätter ganz anders aus. Ich glaub aber auch nicht so recht an Chaenomeles. Wie das aussieht, wenn die Pflanze im Abblühen ist, kann man beispielsweise hier sehen. Wie man hier sehen kann, gibt es aber schon auch Blüten, wo die Griffel deutlich länger sind als die Staubblätter. Aber ich hab jetzt keine Fotos gesehen, wo die Kronblätter so flach ausgebreitet gewesen wären wie hier und die Staubfäden – soweit das auf den Fotos gut zu sehen ist – sind bei Chaenomeles anscheinend viel heller gelblich oder höchst etwas rötlich überlaufen. Ich hab aber auch keine Idee, was die fragliche Pflanze sonst sein könnte. Man sollte halt auch immer Fotos machen, wo man die Blüte komplett sieht und wo auch ein paar Blätter drauf sind. --Franz Xaver (Diskussion) 10:23, 14. Feb. 2013 (CET)
Zugegeben, mein Bild sieht atypisch aus; es gibt im Frühjahr ein neues. Aber dass die Staubgefäße kürzer sein können als der Griffel, ist in der ganz schönen Bildergalerie http://foter.com/Chaenomeles-japonica/ zu sehen und zwar u. a. bei dem Bild IMG_6019, das aber nicht von mir stammt. Gruß --HCass (Diskussion) 13:28, 16. Feb. 2013 (CET)

Unbekannte Raupe[Bearbeiten]

  • Fundort: Packung ägyptische Zuckerschoten von Aldi Süd
  • Umgebung: In meiner Küche
  • Zeitpunkt: 16. Februar 2013, während der Zubereitung meines Mittagessens

Hallöchen! Da saß doch so ein kleiner Schlingel auf einer der Schoten, die auch ein ziemlich deutliches Fraßloch hatte. Tja, wer ist das nun?

--Duschgeldrache2 (Diskussion) 14:51, 16. Feb. 2013 (CET)

Futtern und Schmetterling abbilden ;o) --Chris.urs-o (Diskussion) 16:45, 16. Feb. 2013 (CET)
Ohne den Umlaut kling diese Anweisung etwas merkwürdig … :) --Donkey shot (Diskussion) 10:47, 18. Feb. 2013 (CET)

Guck mal da. Davon könnte ev. die Baumwolleule passen. --Leyo 11:10, 18. Feb. 2013 (CET)

Welche Art Maus haben wir gekillt.[Bearbeiten]

  • Fundort: Schmidsfelden, Allgäu
  • Umgebung: Häuslich, muss aber eingewandert sein. Also (auch) im Allgäu verbreitet
  • Zeitpunkt: November

Diese Maus ist uns im November (und 4-mal bereits vorher) in die Falle gegangen. Hier im toten Zustand. Wir vermuten eine Gelbhalsmaus.

--Eu-151 (Diskussion) 20:59, 22. Jan. 2013 (CET)

Ich unterstütze diese naheliegende Vermutung. Es ist eine Gelbhalsmaus. Lohachata (Diskussion) 22:38, 7. Feb. 2013 (CET)
Auf der Aufnahme ist nun gerade das Entscheidende nicht zu sehen, nämlich ob die Maus ein gelbes Halsband hat oder nicht; der Bereich ist hier durch die Vorderbeine verdeckt. Gibt es eine Aufnahme der Bauchseite? Anderenfalls bleibt es bei Apodemus sp. Gruß, --Accipiter (Diskussion) 23:02, 13. Feb. 2013 (CET)
Stimmt eigentlich (das taxonomische Taktgefühl mal beiseite gelegt)... und weil das so ist, müssen wir auch die Fotos zum Artikel Gelbhalsmaus kritisch hinterfragen. GrußLohachata (Diskussion) 15:43, 3. Mär. 2013 (CET)
Tja, das ist wohl richtig. Man könnte es so machen wie im Artikel Spießbekassine, wo die Bestimmung auch sehr unsicher ist (siehe diese Disk, der Fotograf ist „pretty satisfied“, ich nicht). Immerhin ist ein Foto ja nicht schlecht, man sollte dann aber mindestens in der BU auf die Unsicherheiten hinweisen und eine Zeichnung der Merkmale (o.ä.) mitliefern. Dass die Leute auch nach eindeutig bestimmten Bildern falsch bestimmen (siehe hier), können wir eh nicht verhindern. Gruß, --Donkey shot (Diskussion) 10:33, 20. Feb. 2013 (CET)

Eine Art Biene mitten im Winter?[Bearbeiten]

  • Fundort: Leipzig-Zentrum
  • Umgebung: Wohnzimmer
  • Zeitpunkt: 2013-02-24 22:10:00 CET

Heute im Wohnzimmer auf dem Parkett gefunden... Sollte das eine Art Biene sein? Armes Tier jedenfalls, schwächlich scheints... —[ˈjøːˌmaˑ] 22:24, 24. Feb. 2013 (CET)

Die Bilder 2–5 hättest du nicht hochladen müssen – die sind total unscharf. --Franz Xaver (Diskussion) 23:42, 24. Feb. 2013 (CET)
Jede Wette, dass wenn ich nur ein Bild hochgeladen hätte, die Gegenfrage gekommen wäre, ob ich nicht noch weitere habe! ;) —[ˈjøːˌmaˑ] 11:22, 25. Feb. 2013 (CET)
ich hatte vorletztes Jahr in den Hohlräumen von Gartenstühlen Wildbienen, die so ähnlich aussahen und wohl einzeln in den Hohlräumen wohnten. Im Winter kamen die aus den eingelagerten Stühlen im Keller wieder raus. Sie starben allerdings alle. Wahrscheinlich war es zu warm zum Überwintern. Gruß --HCass (Diskussion) 22:43, 4. Mär. 2013 (CET)

Nest: Wühlmaus? Maulwurf?[Bearbeiten]

Irgendeine Chance zu sehen, wer diesen Zufallsfund gebaut hat? Das ganze war in etwa 30 Zentimeter Tiefe in Brandenburger Lehmboden. -- southpark 22:32, 14. Mär. 2013 (CET)

Pflanzenbilder mit zweifelhafter Bestimmung[Bearbeiten]

Dies sind alles Bilder, bei denen ich mindestens die starke Vermutung habe, dass sie falsch bestimmt und auf Commons größtenteils auch falsch kategorisiert wurden. Ich möchte die Meinungen dazu nicht allzusehr durch meine eigene Meinung beeinflussen, auch wenn ich in einigen Fällen schon Anmerkungen hinterlassen habe. Lediglich zu Nummer 10 möchte ich noch anmerken, dass in der Gegend um Saas-Fee Campanula rhomboidalis eine extrem häufige und auffällige Art ist. Fällt der einen oder dem anderen etwas zur Bestimmung bzw. Korrektur Dienliches ein? --Robert Flogaus-Faust (Diskussion) 23:09, 30. Dez. 2012 (CET)

  • 1, 2 und 3 = wahrscheinlich "Geranium pyrenaicum"
O.k., besten Dank! Das ist ganz meine Meinung, zumal in der Gegend wohl keine ähnlichen Arten außer Geranium molle vorkommen. Und dagegen spricht eine Menge. Ich habe dem Autor die Verschiebung in Commons:Category:Geranium pyrenaicum vorgeschlagen. --Robert Flogaus-Faust (Diskussion) 22:31, 6. Jan. 2013 (CET)
  • 4 mit Sicherheit kein Geranium pratense, vielleicht Richtung "Geranium sylvaticum", aber ohne Blätter und Früchte ist das nur geraten.
Vielen Dank! Ich vermute ebenfalls Geranium sylvaticum, aber da noch nicht mal der Fundort angegeben ist, habe ich das Bild erst mal zu Commons:Category:Unidentified Geranium gesteckt. --Robert Flogaus-Faust (Diskussion) 22:31, 6. Jan. 2013 (CET)
  • 5. mit Sicherheit kein Geranium pusillum, wahrscheinlich (Standort, sehr variabel) Geranium robertianum.
  • 6. mit Sicherheit kein Cirsium arvense, wahrscheinlich Cirsium palustre (wegen Standort und Häufigkeit), aber es gibt sehr viele Kratzdisteln !
  • 7. wegen der walzenförmigen, nicht schuppigen Blätter wahrscheinlich die sonst sehr ähnliche Sedum sexangulare.
  • 8. Ich würde da zuerst mal an "Tragopogon dubius" denken, für T.pratenis sind mir die Kelchblätter zu lang. Das Foto ist wohl in Russland aufgenommen worden, keine Ahnung was da noch infrage kommt.
  • 9. mir zu trocken
  • 10. Wenn die Pflanze aus Westdeutschland wäre, wäre die variable Campanula rotundifolia wahrscheinlich (weil man alles andere ausschließen kann), so aber keine Ahnung!
  • 11. aus dem Bauch heraus Geranium dissectum, für Geranium columbinum sind mir die Blütenstiel zu kurz und insgesamt passt der ganze Habitus nicht.
  • 12. aus dem Bauch heraus Trifolium medium, mit Sicherheit kein T.pratense, dafür sind die Blätter zu schmal.
+ Auch die Blütenfarbe zu rot anstatt violett.--Giftzwerg 88 (Diskussion) 12:56, 10. Feb. 2013 (CET)
  • 13. Keine Ahnung vielleicht Trifolium ochroleucon, jedenfalls was selteneres.
  • 14. ich würde zuerst an Trifolium hybridum denken, Trifolium repens kann man ausschließen.
  • 15. Trifolium pratense würde ich allein schon wegen der Blütenfarbe und -form ausschließen, wobei es natürlich immer auch Albinoformen gibt. Ansonsten bietet das Bild ziemlich wenig Information. --Thkgk (Diskussion) 10:25, 3. Jan. 2013 (CET)
Das würde ich laienmäßig erst mal 99,9% als Weißklee anschauen (Trifolium repens) und nicht als sicherlich sehr seltene Albinoform vom Rotklee > 0,1% --Giftzwerg 88 (Diskussion) 12:52, 10. Feb. 2013 (CET)
Erst mal besten Dank für die Beiträge. Ich habe jetzt inzwischen eine ganze Menge davon umgesetzt, auch wenn noch ein paar Bilder zu bearbeiten sind. Mit freundlichen Grüßen --Robert Flogaus-Faust (Diskussion) 13:06, 17. Mär. 2013 (CET)

noch eine unbekannte Pflanze vom Letzten Jahr[Bearbeiten]

  • Fundort: Bürgerpark Saarbrücken
  • Umgebung: Wiese mit Wildpflanzen
  • Zeitpunkt: Juli 2012

Beim Sortieren meiner Bilder habe ich diese noch unbestimmte Pflanze entdeckt

--AnRo0002 (Diskussion) 14:06, 14. Mär. 2013 (CET)

Es sollte sich um die Gattung Sedum handeln, die Art ist aber schwer bestimmbar, vielleicht eine Sorte aus dem Umkreis von Sedum floriferum oder Sedum kamtschaticum. Grüße -- Density Disk. 07:32, 16. Mär. 2013 (CET)
angesichts der Unmengen von Sedum die es gibt, muss ich mich damit wohl vorerst zufrieden geben. Danke, Density --AnRo0002 (Diskussion) 22:09, 19. Mär. 2013 (CET)

Unbekannter Käfer (Dermestidae?)[Bearbeiten]

Leider nur sehr malträtiert, tot und ausgetrocknet bei mir angekommen. Hat jemand eine Ahnung, ob es ein Dermestidae ist und wenn ja, welche Art? Wurde in Deutschland gefunden. --PaulT (Diskussion) 17:31, 19. Mär. 2013 (CET)

Gattung Anthrenus, mehr wird da wohl auch nicht zu machen sein. In Frage kommt z. B. der Wollkrautblütenkäfer. Gruß, --Accipiter (Diskussion) 00:04, 20. Mär. 2013 (CET)
Gattung Anthrenus meint auch Bernhard Klausnitzer. Er schließt aber den Wollkrautblütenkäfer aus und meint, es könnte eventuell Anthrenus fuscus Olivier 1789 sein. Bleiben wir also am besten bei Anthrenus spec. --PaulT (Diskussion) 11:23, 22. Mär. 2013 (CET)

Ameise[Bearbeiten]

  • Fundort: Regenwaldhaus Tiergarten Schönbrunn
  • Umgebung: morsches, feuchtnasses, verpilztes Gehölz, diverse Lianenpflanzen
  • Zeitpunkt: 12:15

Falls eine Bestimmung möglich ist, waere ich dafuer sehr dankbar. Freundliche Gruesze, --spacebirdy (:> )=| 17:56, 27. Mär. 2013 (CET)

Das ist eine aus dem Insektarium entfleuchte Blattschneiderameise, Atta sexdens. Gruß Lohachata (Diskussion) 19:11, 27. Mär. 2013 (CET)
Vielen Dank, doch entfleucht ist sie dann vermutlich nicht, sondern laeuft dort frei herum (eingeglast sind die Blattschneideameisen nur im Aquariumhaus). Herzlichen Dank nochmal fuer die Identifizierung :) LG., --spacebirdy (:> )=| 19:21, 27. Mär. 2013 (CET)
@Lohachata: Mit Verlaub, aber das ist nie und nimmer ein Vertreter von Atta. Die haben unter anderem viel längere Beine und kräftige Dornen auf Kopf und Körper (vgl. z. B. [4], davon ist hier nichts zu sehen. Das wird schon was Heimisches sein, viell. was Richtung Myrmica. Aber da Ameisenbestimmung wirklich nur was für Experten ist, bitte am besten Bernhard Seifert in Görlitz anmailen. Das Foto ist ja sehr schön, da lässt sich viell. wenigstens was eingrenzen, und viell. gibt's ja auch noch weitere Fotos? Gruß, --Accipiter (Diskussion) 22:29, 27. Mär. 2013 (CET)
Oh... danke. Da ich jedoch seine Mailadresse nicht herausfinde, habe ich hier auch eine Frage eröffnet, da diese Seite bei der Googelsuche nach Seifert auftauchte. Leider war ich etwas zu voreilig beim Umbenennenlassen der Datei :o) LG., --spacebirdy (:> )=| 02:13, 28. Mär. 2013 (CET)
@Accipiter, unisono ... ich bin viel zu "verzoot". Gruß Lohachata (Diskussion) 18:43, 28. Mär. 2013 (CET)

Baumbewuchs[Bearbeiten]

Irgendetwas Flechtiges - ich hoffe, diese Nahaufnahmen lassen eine genauere Bestimmung zu

--AnRo0002 (Diskussion) 00:51, 28. Mär. 2013 (CET)

Wenn Du die smaragdgrünen Polster meinst: Das ist eine bestimmte Laubmoos-Art (evtl. Bryum). LG;--Nephiliskos (Diskussion) 00:54, 28. Mär. 2013 (CET)
Eine Laubmoosart schon, aber bestimmt ist sie nicht. Sie wird sich so auch nicht genauer bestimmen lassen. Vielleicht die artenreiche Gattung Orthotrichum, aber da würde man dann Sporenkapseln brauchen. Und natürlich lassen sich mikroskopische Merkmale nicht an diesen Fotos beurteilen. --Franz Xaver (Diskussion) 01:01, 28. Mär. 2013 (CET)
am Rande der Laubmoose sind auch Flechten erkennbar. --TotalUseless Rückmeldung) 01:27, 28. Mär. 2013 (CET)
Danke für die Antwort. Ich habe die Bilder bestimmungstechnisch nun soweit kategorisiert, wie es geht. --AnRo0002 (Diskussion) 17:16, 28. Mär. 2013 (CET)
http://commons.wikimedia.org/wiki/Category:Polytrichum  ? (nicht signierter Beitrag von 84.137.39.76 (Diskussion) 17:51, 28. Mär. 2013 (CET))

Habenaria occlusa oder praestans?[Bearbeiten]

Fundort: Kitulo-National-Park, Tansania

Fundzeitpunkt: 2. März 2013

Könnte das jemand genauer bestimmten? Ich meine es auf die zwei Arten Habenaria occlusa oder praestans eingegrenzt zu haben, aber das ist nur eine Laienmeinung. Vielen Dank. --Jojona (Diskussion) 17:17, 30. Mär. 2013 (CET)

Blumen im Park, Bäumchen im Garten und Lebermoos im Wald[Bearbeiten]

Die beiden Blumen und das Bäumchen habe ich vor Jahren in Planten un Blomen bzw. einer Hamburger Kleingartenklolonie fotografiert und weiß immer noch nicht, was das ist. Das Lebermoos habe ich letztes Jahr beim Krötenzaunaufbau im Niendorfer Gehege geknipst. Ich habe so lange gezögert, weil ich nicht wusste, ob ich sie lieber lokal oder auf Commons hochladen soll – wegen der Löschung, falls es schon genug Bilder der jeweiligen Pflanze gibt. -- Olaf Studt (Diskussion) 15:29, 1. Apr. 2013 (CEST)

Die zweite Pflanze halte ich für eine weiße Form von Centranthus ruber. Die erste Pflanze gehört wohl in die Gattung Phlomis – oder hat dort bis vor kurzem dazugehört. Vom Lebermoos sind leider nur die Sporophyten zu sehen, das Laubmoos, das vorne in großen Mengen zu sehen ist, könnte Calliergonella cuspidata sein. --Franz Xaver (Diskussion) 17:12, 1. Apr. 2013 (CEST)
Sind die Sporophyten denn so unspezifisch? Die Gametophyten sahen aus wie Brunnenlebermoos, also ohne Gametangien auch nicht besonders aussagekräftig. Von den Phlomis-Arten mit Artikel kann das Gelbe nur das Russel-Brandkraut sein, es kann aber natürlich auch eine Verwechslungsart geben. Bleibt noch der Baum. -- Olaf Studt (Diskussion) 10:19, 7. Apr. 2013 (CEST)
Wenn der Gametophyt so ähnlich wie ein Brunnenlebermoos ausgesehen hat, handelt es sich wahrscheinlich um die Gattung Pellia. --Franz Xaver (Diskussion) 19:53, 7. Apr. 2013 (CEST)

Baum oder kein Baum[Bearbeiten]

Leider gibt es das Bild nur extern. Was sind das für längliche Gewächse auf dem Gemälde von Achard?

Der Maler Achard könnte der französische Landschaftsmaler fr:Jean Achard sein; die dargestellte Landschaft sollte dann die Dauphiné im Südosten Frankreichs sein. --84.58.244.118 16:45, 5. Apr. 2013 (CEST)

Pyramidenpappeln wurden früher zur Aufforstung gerodeter Auwälder verwendet. --TotalUseless Rückmeldung) 16:56, 5. Apr. 2013 (CEST)
Hier irgendeine bestimmte Pflanze erkennen zu wollen halte ich für sehr gewagt --AnRo0002 (Diskussion) 15:55, 9. Apr. 2013 (CEST)

Unbekannte Rosengewächse in Hockenheim[Bearbeiten]

  • Fundort: Gartenschaupark Hockenheim
  • Umgebung: Kulturpflanzen im Park
  • Zeitpunkt: März 2013

Die Bilder 1-5 zeigen eine Art Zierkirsche (?) die Blüten sehen für mich jedenfalls aus wie Prunus, leider konnte ich heute keine bereits geöffneten Blüten ablichten (mein Macro auf der Kamera streikt bzw existiert einklich gar nich, und ich bin immer wieder froh, dass mir überhaupt Nahaufnahmen gelingen, für die zwei Blütenbilder hier habe ich 50 mal probiert, bis zwei halbwegs gescheite bei herauskamen)

Die Bilder 6-10 zeigen einen Strauch, den ich auch unter Rosaceae subsumieren würde

Beie Pflanzen sind auf jeden Fall Kulturpflanzn, die hier eingesetzt wurden, ohne dass sie sich von alleine verbreitet haben

--AnRo0002 (Diskussion) 00:39, 21. Mär. 2013 (CET)

Die Blütenbilder zeigen einen Schneeball, aufgrund der Blütezeit würde ich auf eine Sorte von Viburnum x bodnantense tippen, dies aber ohne Gewähr.--Veilchenblau (Diskussion) 09:43, 21. Mär. 2013 (CET)

Diese Bilder zeigen nochmal die Blüten des ersteren Strauchs bzw. Baums. Eine Kirsche ist es eigentlich bestimmt nicht, die erkenne ich blind bei Gegenwind - an der Rinde, ganz ohne Laub und Blüten --AnRo0002 (Diskussion) 01:08, 23. Mär. 2013 (CET)

Inzwischen sind diese Bäumchen/ Sträucher ganz aufgeblüht. Nun hoffe ich endlich auf eine genaue Bestimmung --AnRo0002 (Diskussion) 19:47, 10. Apr. 2013 (CEST)

Breitblättrige Traubenhyazinthe ?[Bearbeiten]

  • Fundort: Saarbrücken
  • Umgebung: Brachfläche neben einer Saarbahn-Haltestelle
  • Zeitpunkt: April 2013

Dass dies eine Traubenhyazinthe ist, steht wohl außer Zweifel. Aufgrund der breiten Blätter vermute ich die breitblättrige. Liege ich da richtig? --AnRo0002 (Diskussion) 15:59, 9. Apr. 2013 (CEST)

Ich würde hier auch die Gattung Bellevalia nicht ausschließen wollen. --Franz Xaver (Diskussion) 18:55, 9. Apr. 2013 (CEST)
von der Form der Blüten her würde ich das nicht zwingend für eine Muscari-Art halten. --Muscari (Diskussion) 19:26, 9. Apr. 2013 (CEST)
Aucher-Traubenhyazinthe.
Pseudomuscari azureum (botanic garden of Berne).jpg
--TotalUseless Rückmeldung) 23:48, 11. Apr. 2013 (CEST)
Ich habe mich bei den Bildern jetzt mal auf die Aucher-Traubenhyazinthe festgelegt, scheint mir am plausiebelsten. Ich hätte nicht gedacht, dass es so schwierig sein würde, die Pflanze genau zu bestimmen --AnRo0002 (Diskussion) 20:32, 12. Apr. 2013 (CEST)
Hier habe ich nun wohl "richtige" Traubenhyazinthen
alle wildwachsend in Hockenheim, 1 in einem Vorgarten, 2 und 3 auf einer Wiese (letztere voll mit Taubnesseln und Hungerblümchen). Bleibt noch zu klären, welcher Muscari dies nun ist --AnRo0002 (Diskussion) 21:12, 12. Apr. 2013 (CEST)

Winzige Frühjahrsblüten in Hockenheim[Bearbeiten]

Reiherschnabel in Oktober
  • Fundort: Hockenheim
  • Umgebung: Wiese am Wegrand im Stadtgebiet mit viel Wildwuchs (u.a. Taubnessel, Ehrenpreis, Vogelmiere und Hungerblümchen)
  • Zeitpunkt: April 2013

Die Bilder 1 und 2 zeigen ein winziges Blümchen mit rötlich-violetter Blüte, Bild 3 mit bläulich-violetter Blüte, alles nicht größer als 5 cm

--AnRo0002 (Diskussion) 21:56, 12. Apr. 2013 (CEST)

1 und 2 müsste Gewöhnlicher Reiherschnabel sein. Allerdings scheinen beim ersten Bild Blätter von einer anderen (Zucht?-)Geranie reingeraten zu sein. Bild 3? Keine Ahnung.--olag disk 22:34, 12. Apr. 2013 (CEST)
Den Reiherschnabel hätte ich eigentlich selber erkennen müssen, habe ich ihn doch schon dutzendfach fotografiert - es fehlten nur die charakteristischen schnabelförmigen Fruchtstände, die um diese Jahreszeit natürlich noch nicht ausgebildet sind. Danke erstmal für die Identifizierung der ersten Bilder. Die Blätter des dritten Bildes erinnern mich übrigens an Portulak, evtl. ist das soetwas - die Farbe und Form der Blüte spricht allerdings dagegen --AnRo0002 (Diskussion) 23:18, 12. Apr. 2013 (CEST)
es könnte bei den Bildern 1-2 allerdings auch sich handeln um das Ruprechtskraut... --~~
Bild 3 sieht aus wie Dreiteiliger Ehrenpreis --HermannSchachner (Diskussion) 17:20, 13. Apr. 2013 (CEST)
Den Finger-Ehrenpreis (dieser Name gefällt mir besser als der Dreiteilige) hatte ich bereits in Verdacht. Nun habe ich ihn also so verkategorisiert. Danke für die Bestimmung --AnRo0002 (Diskussion) 00:07, 14. Apr. 2013 (CEST)

Unbekannter Strauch[Bearbeiten]

  • Fundort: Zentral-Madagaskar
  • Umgebung: Garten
  • Zeitpunkt: 31. Dezember 2012

Ich tippe auf einen Schlangenwurz. Der Strauch ist ca. 2 m hoch, die Zweige enthalten eine weiße Milch und die Blüten öffnen sich nach Einbruch der Nacht und blühen nur 3-4 Tage. Sehr starker Duft. Kennt evtl. jemand die Art? Danke --Diorit (Diskussion) 11:33, 15. Apr. 2013 (CEST)

Der Strauch hat wechselständige Blätter und das passt nicht für Rauvolfia. Für mich sieht das eher wie Cestrum nocturnum aus - siehe auch commons:Category:Cestrum nocturnum. Diese neotropische Art wird kultiviert und kommt auf Madagaskar sogar an einigen Stellen verwildert vor - siehe [5]. Mich irritiert hier allerdings die Sache mit dem Milchsaft. Das passt eigentlich nicht zu den Nachtschattengewächsen, sondern tatsächlich besser zu den Hundsgiftgewächsen. Grüße --Franz Xaver (Diskussion) 12:57, 15. Apr. 2013 (CEST)
Die Blätter meines Strauchs sind nicht behaart (kann ich aber noch mal mit der Lupe nachprüfen). Der Geruch erinnert auch nicht an Jasmin, er ist viel „würziger“, eher Richtung des Geruchs blühender Gewürznelken-Bäume. Der Milchsaft ist viel dünner und nicht sehr klebrig, ich schaue mir das aber noch mal genauer an. Schon mal Danke und herzliche Grüße aus Tana. --Diorit (Diskussion) 13:12, 15. Apr. 2013 (CEST)
PS. der Abstand der Blütezeit beträgt 3½ Monate, die Photos sind von Silvester und gestern fing er wieder an zu blühen, daher fiel mir wieder ein, dass ich hier ein Photo zeigen wollte.--Diorit (Diskussion) 13:16, 15. Apr. 2013 (CEST)
Flora of China schreibt young growth puberulent, glabrescent, also in jungem Zustand kurz flaumhaarig, dann verkahlend. Nach Flora of Guatemala sind überhaupt nur die jungen Zweige schwach behaart oder auch kahl. Das kann also schon passen. Ich find einfach keinen Hinweis, dass Cestrum nocturnum einen Milchsaft haben kann. Aber wenn du schreibst, dass der Saft dünn und nicht klebrig ist, dann sehe ich da auch kein Problem mehr. Grüße --Franz Xaver (Diskussion) 14:23, 15. Apr. 2013 (CEST)

La Palma[Bearbeiten]

Hallo liebe Lebewesenbestimmer,

ich habe auf La Palma diese Pflanzen ...

... und diese Tiere fotografiert:

Bei dem Piepmatz bin ich mir ziemlich sicher (Fringilla coelebs palmae), hätte aber gern die Bestätigung der Ornitologen. Beim Rest muss ich passen.

Schöne Grüße und vielen Dank im Voraus, --Mosmas (Diskussion) 20:28, 20. Apr. 2013 (CEST)

2a/b ist die Kanaren-Glockenblume, 1 eventuell Tanger-Platterbse. -- Density Disk. 20:46, 20. Apr. 2013 (CEST)
Martin & Lorenzo (2001) erkennen nur aufgrund morphologischer Merkmale drei kanarische Unterarten des Buchfinks:
Demnach stimmt Deine Vermutung. Gruß Lohachata (Diskussion) 22:02, 20. Apr. 2013 (CEST)
Beim Schmetterling dürfte es sich um Pararge xiphioides handeln, einem Verwandten des Waldbrettspiels. --Franz Xaver (Diskussion) 00:05, 21. Apr. 2013 (CEST)

Danke Euch allen, ich werde die Dateien dann mal mit spezifischen Namen umbenennen lassen. Schöne Grüße, --178.6.147.98 10:23, 21. Apr. 2013 (CEST)

Welche Pyramidenpappelart?[Bearbeiten]

Hallo, um welche Form handelt es sich hier? Bisher bin ich davon ausgegangen, es würde sich hier um die Form 'Italica' handeln. Ein Fachmann hat aber zu mir gesagt, die Form 'Italica', die man an der sehr schmalen Kronenform erkennen würde, wäre in Mitteleuropa sehr selten. Es würde sich überwiegend um die Form 'Plantierensis' handeln, die eine etwas breitere Krone hat. Meine diversen Fachbücher sprechen aber auch überwiegend von 'Italica' . Was stimmt denn nun? Danke und Grüße -- Rainer Lippert 22:04, 26. Apr. 2013 (CEST)

Soviel ich weiß, handelt es sich bei gepflanzten Pappeln meist um Klone, die mit Stecklingen vermehrt werden. Es gibt Spezialisten, die diese unterscheiden können. Ein wichtiges Merkmal ist beispielsweise, ob es sich um männliche oder weibliche Bäume handelt. --Franz Xaver (Diskussion) 22:11, 26. Apr. 2013 (CEST)
Hallo Franz, ja, soviel weiß ich aus meinen Büchern eigentlich auch. Der besagte Fachmann hat in einem Forum diese beide Bilder hier unter anderem eindeutig als 'Plantierensis' bezeichnet. Und das macht mich irgendwie stutzig. In den meisten Büchern die ich habe ist eigentlich immer nur die Rede von 'Italica'. Die Form 'Plantierensis' finde ich nur in drei oder vier in meinern mehr als 30 Baumbestimmungsbücher. Grüße -- Rainer Lippert 22:16, 26. Apr. 2013 (CEST)
In en:Populus nigra steht etwas über diese Form. Möglicherweise hat dieser Fachmann doch recht. Die reine 'Italica' soll demnach ein männlicher Klon sein. --Franz Xaver (Diskussion) 22:31, 26. Apr. 2013 (CEST)
Bei uns steht im entsprechenden Artikel ja auch etwas darüber. Wenn ich das jetzt aber richtig sehe, und das was ich bei den Kollegen darüber im Artikel lese, und an meinem besagten Fachmann denke, ist der unsrige Artikel Überarbeitungswürdig. Kennst du hier jemanden, der die entsprechenden Fachkenntnissen hat, um den Artikel dahingehend zu überarbeiten? Grüße -- Rainer Lippert 22:47, 26. Apr. 2013 (CEST)
Nein, da fällt mir jetzt niemand Bestimmter ein. Aber im Prinzip kann den Artikel jeder überarbeiten – du auch. Grüße --Franz Xaver (Diskussion) 22:53, 26. Apr. 2013 (CEST)
Ok, also niemanden. Mir ist schon klar, dass ich den Artikel entsprechend anpassen könnte. Mir fehlt dazu aber auch einfach das nötige Fachwissen, und da meine diversen Bücher darüber sehr verschieden sind, habe ich da noch nichts gemacht. Grüße -- Rainer Lippert 23:23, 26. Apr. 2013 (CEST)

Um welche Schildkröte handelt es sich?[Bearbeiten]

  • Bild: BILD DER Schildkröte
  • Fundort: Sri Lanka Aufzuchtstation
  • Umgebung: Sri Lanka Aufzuchtstation
  • Zeitpunkt: April 2012

Das Bild entstand letztes Jahr in Sri Lanka bei einer Aufzuchtstation von Schildkröten. Ich weiß, dass sie es nur sehr selten gibt. Außerdem wurde mir vor Ort bei der Beschreibung des Panzers etwas mit Krokodil (würde auch im Namen stecken) gesagt. Also meine Frage: Wie heißt diese Schildkröte?! --Rusticalerbraten04 (Diskussion) 20:21, 27. Apr. 2013 (CEST)

Kann aufgrund der Farbe und der 5 Paar Rippenschilder nur eine (junge) Unechte Karettschildkröte sein. Gruß, --Accipiter (Diskussion) 00:47, 28. Apr. 2013 (CEST)

Moos am Halberg (Saarbrücken)[Bearbeiten]

  • Fundort: Mithrasgrotte am Halberg (Saarbrücken)
  • Umgebung: Sandsteinfelsen im Buchenwald
  • Zeitpunkt: April 2013

Läßt sich dieses Moos genauer bestimmen? --AnRo0002 (Diskussion) 11:21, 23. Apr. 2013 (CEST)

Anmerkung: Weshalb machst du nicht die Blende etwas zu und erhöhst dafür die Belichtungsdauer und damit auch die Schärfentiefe? --Leyo 15:07, 24. Apr. 2013 (CEST)
Das würde hier auch nicht viel helfen. Ich denke es handelt sich hier um die Gattung Mnium. Für eine sichere Artbestimmung braucht man aber ein Mikroskop. --Franz Xaver (Diskussion) 16:05, 24. Apr. 2013 (CEST)
Mein Vorschlag bezog sich auch auf die Fotos von AnRo0002 allgemein. --Leyo 21:44, 26. Apr. 2013 (CEST)
Ich denke eher, er sollte sich Bestimmungsliteratur besorgen und selbst versuchen, die Pflanzen zu bestimmen. Da würde er mit der Zeit draufkommen, welche Merkmale man für eine sichere Bestimmung braucht. Grüße --Franz Xaver (Diskussion) 23:57, 28. Apr. 2013 (CEST)

noch zwei Frühlingsblüten in Hockenheim[Bearbeiten]

  • Fundort: Landesgartenschaupark Hockenheim
  • Umgebung: Extensivfläche mit zahlreichen Wildblüten
  • Zeitpunkt: April 2013

Die Bilder 1-5 erinnern mich entfernt an den Gundermann, ein Lippenblütler ist es wohl. Die Bider 6 und 7 wohl ein Kreuzblütler. Beide Pflanzen sind nicht sehr groß, die zweite besonders winzig und unscheinbar. Auf dieser Wiese blüht zur Zeit v.a. der Hahnenfuß, eine Lichtnelke habe ich auch gesichtet, die gezeigten Pflanzen verstecken sich dagegen zwischen den hohen Gräsern

Im übrigen habe ich weitere Bilder von den Rosengewächsen und den Stadt und Land-Büschen hochgeladen, zu denen noch eine eindeutige Bestimmung fehlt

--AnRo0002 (Diskussion) 23:18, 27. Apr. 2013 (CEST)

Bei B. 1-5 sollte man mal unter Günsel (Ajuga sp.) und bei B. 6/7 unter Feldsalat (Valerianella sp.; z.B. V. locusta) weiterforschen. -- Fice (Diskussion) 01:13, 28. Apr. 2013 (CEST)
Ajuga reptans. Aber zur Artbestimmung bei Valerianella braucht man eigentlich Früchte. --Franz Xaver (Diskussion) 08:36, 28. Apr. 2013 (CEST)
Wegen der starken Verbreitung (heute habe ich ihn hundertfach gesehen) würde ich doch wohl auf Valerianella locusta tippen --AnRo0002 (Diskussion) 21:34, 28. Apr. 2013 (CEST)
Woher weißt du, dass du Valerianella locusta gesehen hast? Und wie kannst du den ohne Früchte von Valerianella carinata unterscheiden? Die Art ist in deiner Gegend auch ziemlich weit verbreitet - vgl. [6]. --Franz Xaver (Diskussion) 23:41, 28. Apr. 2013 (CEST)

Frühlingsblüte in Stadt und Land[Bearbeiten]

  • Fundort: Hockenheim
  • Umgebung: öffentliche Grünanlage
  • Zeitpunkt: April 2013

Diese Sträucher erreichen auch Baumgröße, sie wachsen in Grünanlagen, aber auch wild in Hecken (die letzten beiden Bilder)

und noch ein Strauch in einer Grünanlage in Hockenheim (dieser ist mittlerweile verblüht, die Blätter färben sich rot):

beides würde ich den Rosengewächsen zuordnen

--AnRo0002 (Diskussion) 20:56, 26. Apr. 2013 (CEST)

Beides aus der Gattung Prunus. Das erste ist Prunus padus. Und wo ist ein Bild von den Blättern der zweiten Art?
Hier sind die Blätter der zweiten Art. Es sind auch schon die Früchte zu erkennen --AnRo0002 (Diskussion) 17:22, 27. Apr. 2013 (CEST)
Also gut, das ist ein schwieriger Fall und anhand der Fotos bring ich keine sichere Bestimmung zustande. Es könnte sich um eine rotblättrige Form von Prunus cerasifera handeln oder um eine solche von Prunus domestica. Behaarungsmerkmale sind an den Fotos kaum zu beurteilen, die Chromosomenzahl sowieso nicht, und der Stein muss auch erst reif werden. --Franz Xaver (Diskussion) 20:06, 2. Mai 2013 (CEST)

Kauzkasten[Bearbeiten]

  • Fundort: bei Weilheim an der Teck
  • Umgebung: Streuobstwiese
  • Zeitpunkt: 1. Mai

Habe einen bei uns sogenannten Kauzkasten des NABU fotografiert und wüsste gerne, wie der auf Offiziell heißt und evtl. auch auf Englisch. Und ob der für Steinkäuze oder für andere (welche?) Arten bestimmt ist. Herzlichen Dank! --Schwäbin 02:06, 3. Mai 2013 (CEST)

laut BUND Steinkauzkasten --TotalUseless Rückmeldung) 02:10, 3. Mai 2013 (CEST)
oder Nistkasten Steinkauz --TotalUseless Rückmeldung) 02:12, 3. Mai 2013 (CEST)
Ich kenne das als „Steinkauzröhre“. Ein Steinkauzkasten ist eckig. --Donkey shot (Diskussion) 17:42, 3. Mai 2013 (CEST)
Hatte natürlich vor Fragestellung schon selbst gegoogelt, das hatte mich aber nicht richtig zufriedengestellt und ich hoffte, hier würde vielleicht ein Eulenfachmann mitlesen. Dennoch danke an TotalUseless und Donkey shot. --Schwäbin 02:46, 4. Mai 2013 (CEST)

Bäumchen im Garten[Bearbeiten]

  • Fundort: NRW, Deutschland
  • Umgebung: Garten
  • Zeitpunkt: Mittags

Kann jemand erkennen, was dieses Bäumchen/dieser Strauch ist? --Stöffstöff (Diskussion) 14:44, 3. Mai 2013 (CEST)

Weißdorn. --TotalUseless Rückmeldung) 14:47, 3. Mai 2013 (CEST)
Nein, sicher nicht. Das wird am ehesten irgend eine Ribes-Art sein. --Franz Xaver (Diskussion) 17:30, 3. Mai 2013 (CEST)
Dann wird es wohl so sein. --TotalUseless Rückmeldung) 19:51, 3. Mai 2013 (CEST)
Herzlichen Dank. --Stöffstöff (Diskussion) 22:41, 3. Mai 2013 (CEST)

Zierstrauch in Hockenheim[Bearbeiten]

  • Fundort: Hockenheim
  • Umgebung: Parkanlage
  • Zeitpunkt: April 2013

Ich denke, dies dürfte für Botaniker ganz einfach sein. Ich komme aber nicht drauf, zumal ich gar keine Literatur über Ziersträucher habe. Ich denke an ein Rosengewächs. Der Strauch ist ca 1,50 Meter hoch und wächst auch gerne in Vorgärten. Ausgewildert habe ich ihn noch nicht gesehen.

--AnRo0002 (Diskussion) 10:52, 4. Mai 2013 (CEST)

Das ist wahrscheinlich eine gezüchtete Hybridform eines Spierstrauchs, vgl. etwa das Bild bei Commons. Rosengewächs stimmt.--olag disk 11:04, 4. Mai 2013 (CEST)

eins noch[Bearbeiten]

  • Fundort: Hockenheimer Rheinbogen
  • Umgebung: Weg am Feldrand
  • Zeitpunkt: April 2013

Diesen Strauch, an dem ich regelmäßig vorbeikomme, hielt ich im Winter für eine Hainbuche, wegen der Wuchsform. Nun, wo er aufblüht, entpuppt er sich als etwas ganz anderes. Kätzchen hat er ja...

--AnRo0002 (Diskussion) 00:55, 28. Apr. 2013 (CEST)

Abwarten bis das Dings blüht. --Franz Xaver (Diskussion) 20:50, 28. Apr. 2013 (CEST)
Jetzt fängt das Dings an zu blühen und erinnert mich an Syringa vulgaris, nur einer wohl, der ziemlich spät dran ist. Kann das sein?
Nein, Syringa ist das sicher nicht. Abwarten! --Franz Xaver (Diskussion) 15:18, 4. Mai 2013 (CEST)
Spricht was gegen Spätblühende Traubenkirsche?--olag disk 14:15, 9. Mai 2013 (CEST)

Knabenkraut, Segge und Pilz[Bearbeiten]

  • Fundort: BW, Schwäbische Alb, ca. 670m (Koordinaten im Exif)
  • Umgebung: Wacholderheide
  • Zeitpunkt: 2013-04-28

Bilder von meiner Heutigen etwas feuchten Exkursion. Kann jemand meine Bestimmungsversuche bestätigen oder wiederlegen? Danke. --MichaD (Diskussion) 20:31, 28. Apr. 2013 (CEST)

Seggen sind im Fruchtzustand leichter zu bestimmen. Das hier ist sicher nicht Carex caryophyllea. Weibliche Ährchen, die so weit von der Spitze des Stängels herabgerückt sind, gibt es da nicht. Ich halte das für Carex flacca. --Franz Xaver (Diskussion) 20:46, 28. Apr. 2013 (CEST)
Bei dem Rostpilz liegst du richtig. --Toffel (Diskussion) 15:36, 11. Mai 2013 (CEST)

Krabbenspinne - Blattlaus[Bearbeiten]

  • Fundort: Botanischer Garten in Schönbrunn
  • Umgebung: knöchelhohes Gras mit diversen Blumen, bewölkt, windig
  • Zeitpunkt: 27.4.13 12-14h

Ich bedanke mich im Voraus fuer eure Hilfe, lG., --spacebirdy (:> )=| 19:32, 27. Apr. 2013 (CEST)

Nach Blattlaus sieht mir das nicht aus. Wie groß ist denn das Tier? --Franz Xaver (Diskussion) 21:43, 27. Apr. 2013 (CEST)
Gibt's von der Krabbenspinne (wird wohl eine Xysticus sein) und von der Wanze (rechts) Fotos von oben? Sonst wird das mit der Bestimmung sehr schwierig. Das in der Mitte ist höchstwahrscheinlich die Nymphe einer Staublaus, eine nähere Bestimmung in dem Stadium wird wenn überhaupt nur für Experten möglich sein. Gruß, --Accipiter (Diskussion) 22:50, 27. Apr. 2013 (CEST)
Leider nein, leider keine Photos von oben ;(
Die Laeuse waren ca. 2, maximal 3mm grosz, es waren dort mehrere auf dem Gras und auf Blaettern von Blumen unterwegs, das Photos ist in 4:1 Vergröszerung aufgenommen, leider etwas unscharf, da ich fast ausschlieszlich ohne Stativ photographiere. LG., --spacebirdy (:> )=| 23:34, 27. Apr. 2013 (CEST)
Das ist keine Laus, sondern ein Springschwanz (Collembola) der Familie Sminthuridae, wahrscheinlich der Luzernefloh (Sminthurus viridis) - 151.29.156.10 11:38, 28. Apr. 2013 (CEST)
Genial, danke! --spacebirdy (:> )=| 22:47, 28. Apr. 2013 (CEST)
Du nutzt das 65er-Lupenobjektiv freihand?? Respekt, dafür ist das Ergebnis beim Sminthurus-Springschwanz recht ansehnlich geworden. Stativ ist bei dem Gerät aber eigentlich "Pflicht", sonst verschenkt man doch einiges. -- Gruß, Fice (Diskussion) 19:54, 29. Apr. 2013 (CEST)
Ja, ich weisz, allerdings lassen das oftmals die Tierchen nicht zu (und ich bin kein Freund von gefakten Studioaufnahmen), da diese meistens weiterspringen/-laufen/-fliegen und nicht selten Wind geht. Auszerdem bin ich ja kein Profi, habe jedoch unheimlich viel Freude auch mit diesem Objektiv und kann beim Photographieren komplett abschalten (Luft anhalten, wo abstuetzen und geht schon :o) - die da entstanden alle mit dem 65er). LG., --spacebirdy (:> )=| 12:35, 30. Apr. 2013 (CEST)
Die Spinne ist eine Xysticus, ein subadultes Männchen. Näher kann man das mit diesem Bild nicht bestimmen. --Mhohner (Diskussion) 11:16, 29. Apr. 2013 (CEST)
Ok, vielen lieben Dank euch allen! LG., --spacebirdy (:> )=| 11:57, 29. Apr. 2013 (CEST)

Die Wanze ist eine Rhopalidae, und meine 2 Cent wären da bei Stictopleurus. Wenn Du noch ein Bildgeschossen hattest mit focus mehr auf dem Halsschild, dann vergleich mal hier und hier. 82.74.136.83 14:24, 5. Mai 2013 (CEST)

Ich habe noch zwei Bilder die diesbezueglich vielleicht weiterhelfen, möchte sie jedoch nicht auf Commons laden, da sie mir nicht gefallen (und die Wanze die Flucht ergriff, daher halb drauf und tlw. unscharf). Vielen Dank fuer die Hilfe, lG., --spacebirdy (:> )=| 22:15, 13. Mai 2013 (CEST)

Zwei Insekten[Bearbeiten]

--Cymothoa 23:05, 5. Mai 2013 (CEST)

Bild 2: Dürfte eine weibliche Märzfliege sein. --87.144.119.118 19:48, 16. Mai 2013 (CEST)

Straßenzierbäumchen[Bearbeiten]

  • Fundort: Hockenheim
  • Umgebung: Straßenbaum
  • Zeitpunkt: Mai 2013

Dieses Bäumchen (die Größe 5-6 Meter) trägt die Früchte den ganzen Winter über und trägt sie immer noch, wo es schon blüht. Ich denke an ein Rosengewächs, von der Blüte her eventuell ein Prunus

--AnRo0002 (Diskussion) 21:25, 15. Mai 2013 (CEST)

Ich vermute irgendeine Sorbus-Art, wahrscheinlich Sorbus intermedia.--olag disk 22:11, 15. Mai 2013 (CEST)
Ich denk da eher an eine der nordamerikanischen Crataegus-Arten. Der Aufbau des Blütenstands passt nicht gut zu Sorbus. Die Unterseite der Blattspreiten ist offenbar grün, nicht weißfilzig, wie das bei Sorbus intermedia sein müsste. --Franz Xaver (Diskussion) 22:55, 15. Mai 2013 (CEST)
Du hast recht. Die Blätter sind ja auch viel zu klein für S. intermedia. Auf die Blattunterseiten etc hatte ich nicht geachtet, sorry für den Schnellschuss.--olag disk 23:03, 15. Mai 2013 (CEST)
en:Crataegus douglasii, Oregon-Weißdorn --ToUs Reply 23:31, 15. Mai 2013 (CEST)
Bei C. douglasii sollten die Früchte eigentlich viel dunkler sein. In Nordamerika gibt es einfach zu viele ähnlich aussehende Arten und ich hab keine Ahnung, welche von denen häufig in Europa kultiviert werden. --Franz Xaver (Diskussion) 23:38, 15. Mai 2013 (CEST)
Scharlach-Weißdorn soll häufig angepflanzt worden sein, aber die Blätter passen nicht zu den Fotos. [7] --ToUs Reply 00:13, 16. Mai 2013 (CEST)
Nun da muss ich doch wohl mal jemandem vom Städtischen Amt für Grünanlagen fragen --AnRo0002 (Diskussion) 18:55, 16. Mai 2013 (CEST)

Laufmilbe? - Raupen? - Kaeferlarve? - Schnake?[Bearbeiten]

  • Fundort: Mittelburgenland
  • Umgebung: Eichen/Weiszkiefer-Mischwald
  • Zeitpunkt: 15.5.13 ~13h

Ueber eine Bestimmung oben gezeigter Tierchen wuerde ich mich sehr freuen und bedanke mich im Voraus fuer jede Hilfe eurerseits, lG., --spacebirdy (:> )=| 12:21, 18. Mai 2013 (CEST)

Das Foto rechts zeigt eine weibliche Tipula maxima. Gruß Lohachata (Diskussion) 06:12, 19. Mai 2013 (CEST)

Raupe Nr. 1 gehört zum Kleinen Frostspanner. Gruß Lohachata (Diskussion) 19:07, 19. Mai 2013 (CEST)

Insekten aus dem Wald[Bearbeiten]

Hallo! Alle Bilder habe ich heute im Wald bei Stuttgart aufgenommen. Die Käfer sind Plagionotus arcuatus, die Skorpionfliege Panorpa, aber welche? Danke für jede Hilfe bei der näheren Bestimmung. --pjt56 (Diskussion) 17:57, 18. Mai 2013 (CEST)

Die Baumwanzen halte ich auf den ersten Blick für Graue Gartenwanzen. Gruß Lohachata (Diskussion) 18:56, 18. Mai 2013 (CEST)
Nö, seit wann hat die Graue Gartenwanze eine sehr markante, purpurbronzene, metallisch glänzende Schildchenbasis? Das ist Eysarcoris venustissimus, vgl. [8]. Gruß, --Accipiter (Diskussion) 19:22, 18. Mai 2013 (CEST)
Und genau auf diesen Glanz, am rechten Tier gut zu sehen, habe ich nicht geachtet. Hols der Geier.
Aber die Skorpionsfliege ist, beachte die Flügelbinden, eine Panorpa communis. Lohachata (Diskussion) 21:44, 18. Mai 2013 (CEST)
Danke schon mal! Ich habe hier [[9]] ein Bild vom Flügel einer Tipula palidosa gefunden, das den Flügeln auf meinem Foto sehr ähnlich ist. Hilft die Flügelzeichnung bei der Bestimmung? --pjt56 (Diskussion) 19:54, 19. Mai 2013 (CEST)

Insekten im Garten[Bearbeiten]

Noch ein paar Insekten, im Garten in Stuttgart vor zwei Tagen aufgenommen. Falls es helfen sollte, habe ich noch andere Bilder derselben Exemplare. Grüße, --pjt56 (Diskussion) 20:11, 19. Mai 2013 (CEST)

Bei den Marienkäfern ist die Grundfarbe gelb, die Flügeldeckennaht durchgängig schwarz, die Punkte auf dem Halsschild sind verschmolzen, die Fühlerfarbe ist Gelbbraun und die Flecken auf den Deckflügeln sind mehr oder weniger rechteckig - das spricht für den Vierzehnpunkt-Marienkäfer Propylea quatuordecimpunctata, dessen wissenschaftliche Bezeichnung auch so geschrieben sein kann: P. 14-punctata. Gruß Lohachata (Diskussion) 11:06, 20. Mai 2013 (CEST)
Hallo, auch hier vielen Dank! Wenn sich die beiden anderen Arten nicht genau bestimmen lassen: wie weit lassen sie sich eingrenzen? Grüße, --pjt56 (Diskussion) 18:07, 24. Mai 2013 (CEST)
Das Linke dürfte eine Pflanzenwespe sein, ganz sicher ist aber auch das nicht, dazu bräuchte es eine Aufnahme von der Seite. Das in der Mitte ist eine Solitärbiene, die sind anhand von Fotos, wenn überhaupt, nur von wenigen Experten näher bestimmbar. Am besten mit beiden mal im Entomoforum versuchen. Gruß, --Accipiter (Diskussion) 21:03, 24. Mai 2013 (CEST)

Blattkrankheit an Cornus mas und Cornus alba[Bearbeiten]

Servus, Meine frisch gepflanzenten Cornuse (Cornus mas und Cornus alba) haben eine Blattkrankheit, vermutlich ein Pilz. Kennt wer das Schadensbild bzw. um welche Krankheit es sich handelt. Vielleicht ist es aber auch nur eine Mangelerscheinung, was ich aber fast nicht glaube, da die anderen Kornelkirschen in der Siedlung ebenfalls das gleiche Erscheinungsbild haben. --Tigerente (Diskussion) 18:02, 20. Mai 2013 (CEST)

Schaut sehr nach Septoria cornicola aus. --Tigerente (Diskussion) 18:27, 20. Mai 2013 (CEST)
Ach herrje. Das kann so ziemlich jeder Pilz sein :) Für eine genaue Bestimmung wären hochauflösende Aufnahmen von Ober- und Unterseite nötig. Es könnte eine Septoria-Art sein (die sind auf Cornus häufig), aber ohne ein besseres Bild kann ichs nicht genau sagen. Das Schadbild sieht mir ähnlich wie bei Septoria, aber das linke Blatt erscheint mir nicht ganz typisch. Idealerweise könnte man das mit Mikroskopaufnahmen sehr genau sagen. Wenn du mir die liefern könntest, stürz ich mich auch gerne in die detaillierte Bestimmung. -- Alt 18:34, 20. Mai 2013 (CEST)
Servus TAM, danke für die Rückmeldung. Zu einem gutem Mikroskop habe ich aktuell keinen Zugang. Ich schau, dass ich noch bessere Makros hinbekomme. Was schon recht unterschiedlich ist: Die Blätter von Cornus mas deformieren sich auch und werden nekrotisch. Bei Cornus alba gibts keine Nekrosen, die zu löchrigen Blätter führen. --Tigerente (Diskussion) 07:45, 21. Mai 2013 (CEST)
Alles klar, ich bestell mir derweil mal ein oder zwei Bestimmungswerke.-- Alt 21:09, 21. Mai 2013 (CEST)
Sodala, +2 Bilder aufgenommen mit einem ordentlichen Makroobjektiv. --Tigerente (Diskussion) 19:30, 24. Mai 2013 (CEST)

Pflanzen, aufgenommen im Tropical Botanical Garden, Papaikou, Hawaii County, Hawaii, USA[Bearbeiten]

  • Fundort: Tropical Botanical Garden, Papaikou, Hawaii County, Hawaii, USA
  • Zeitpunkt: 2008-10-08

Ich bin gespannt! :-) Viele Grüße, --Turnstange (Diskussion) 19:35, 30. Mai 2013 (CEST)

Das zweite Bild zeigt eine Oncidium. Das vorletzte Bild zeigt eine Brassia maculata, das letzte Bild zeigt eine weitere Brassia. Ob Hybride oder reine Art, kann ich jetzt nicht sagen (ich pers. tippe auf Ersteres). LG;--Nephiliskos (Diskussion) 20:23, 30. Mai 2013 (CEST)

Das erste Bild ist ein Fackelingwer (Etlingera elatior). (nicht signierter Beitrag von 91.46.210.4 (Diskussion) 20:34, 30. Mai 2013 (CEST))
Bei Bild 5 dürfte es sich um Justicia aurea handeln, bei Bild 8/8a um eine Art der Gattung Orthosiphon. Bild 7 sieht sehr nach Heliconia psittacorum aus. --Franz Xaver (Diskussion) 23:19, 2. Jun. 2013 (CEST)
Bild 6 zeigt wohl ebenfalls ein Akanthusgewächs, und zwar aus der Gattung Odontonema. --Franz Xaver (Diskussion) 23:27, 2. Jun. 2013 (CEST)
Odontonema cuspidatum oder strictum? Ich kann das nicht bestimmen. :-( Vielleicht hilft bei der Bestimmung von Bild 3 und 4, dass auf Bild 4 rechts oben die Pflanze/Blüte von Bild 3 zu sehen ist. Leider erkenne ich nicht, ob sie ein Bestandteil von Pflanze-Bild-4 oder eine separate Pflanze ist, die sich im Bild weiter hinten befindet. VG, --Turnstange (Diskussion) 01:06, 3. Jun. 2013 (CEST)
3 ist Heliconia episcopalis; 4 ist Alpinia purpurata, ein Kultivar mit helleren Blüten (auch unten hinten in Bild 3); 10 dürfte eine Miltassia sein (Hybride zwischen Miltonia und Brassia). -- Geaster (Diskussion) 08:36, 3. Jun. 2013 (CEST)
Hier wird Odontonema tubaeforme gelistet und das wäre dann also dasselbe wie Odontonema strictum. O. tubaeforme hat dabei offenbar Priorität vor O. strictum - vgl. [10]. Hier ein Bestimmungsschlüssel zur Unterscheidung von O. cuspidatum. --Franz Xaver (Diskussion) 11:30, 3. Jun. 2013 (CEST)

Super, vielen Dank (an Euch alle) für die Bestimmungen und die Links! Ich habe noch eine Pflanze hinzugefügt, die ich selbst bestimmt habe. Liege ich damit richtig? Quelle: hier. Bild 2, 10 und 12 wurden in die Kategorie Unidentified Orchidaceae cultivars verschoben. Soll ich diese drei Dateinamen nun erst mal so lassen oder sie in Eure Tipps umbenennen lassen? Bei Miltassia bin ich mir unsicher, weil die Bilder zu Miltassia auf Commons ganz anders aussehen. Wie handhabt Ihr das, vermuteter Name oder besser unidentified...? --Turnstange (Diskussion) 16:50, 3. Jun. 2013 (CEST)

Bei acht oder neun Miltonia-Arten (+ der gleichen Anzahl natürlicher Miltonia-Hybriden) und etwa 30 Brassia-Arten kannst Du nicht erwarten, dass intergenerische Hybriden völlig gleichförmig aussehen. Ich bin aber selbst auch nicht 100% sicher. -- Geaster (Diskussion) 17:01, 3. Jun. 2013 (CEST)
Ah, verstehe! Ich wollte Deine Einschätzung übrigens keineswegs infrage stellen. Bin ja kein Botaniker und bei Commons bin ich erst seit ein paar Tagen aktiv. Möchte dem Projekt bloß keinen Schaden zufügen, indem ich Bilder von Pflanzen falsch benennen lasse oder in falsche Kategorien einsortiere. VG, --Turnstange (Diskussion) 17:17, 3. Jun. 2013 (CEST)

Bei der Miltassia-Hybride handelt es sich um Miltassia "Dark Monarch". LG;--Nephiliskos (Diskussion) 20:50, 7. Jun. 2013 (CEST)

Frage zur Kategorisierung: Auf Commons wird man von Miltassia auf Bratonia weitergeleitet. Aus welchem Grund? VG, --Turnstange (Diskussion) 19:11, 8. Jun. 2013 (CEST)

Käfer bei Altlußheim[Bearbeiten]

  • Fundort: Altlußheim
  • Umgebung: auf einem Holunderbusch
  • Zeitpunkt: Mai 2013

--AnRo0002 (Diskussion) 11:42, 31. Mai 2013 (CEST)

Sicher ein Bockkäfer, vergleiche mal Variabler Stubbenbock (Commons:Stenocorus meridianus), die Farben können sehr variabel sein, schau mal ob Größe und Halsschild passen. Ps.: Ich bin zwar Biologe, aber kein Käferexperte! Das ist nur eine Vermutung und keine Bestimmung! --13:37, 1. Jun. 2013 (CEST)
Na gut, dann habe ich ihn vorerst mal unter Unidentified Cerambycidae einsortiert --AnRo0002 (Diskussion) 11:40, 2. Jun. 2013 (CEST)

Laufkäfer von Menorca[Bearbeiten]

  • Fundort: Sant Tomás, Menorca
  • Umgebung: Macchie
  • Zeitpunkt: 6. September 2012

Gerade eben beim Aufräumen gefunden. Bilder von einem vermutlichen Laufkäfer. Dank und Gruß, --Donkey shot (Diskussion) 13:48, 31. Mai 2013 (CEST)

Nee, ein Schwarzkäfer, evt. Blaps mortisaga oder ein naher Verwandter; auf den Balearen kommt beispielsweise B. gibba vor. -- Geaster (Diskussion) 11:52, 2. Jun. 2013 (CEST)
Scheint ganz gut zu passen. Allerdings finde ich nichts mit der Blaufärbung. Aber vielleicht täuscht das auch. Wie sicher bist du dir mit der Gattung? Dann würde ich das Bild in den Commons entsprechend als Blaps sp. kategorisieren/umbenennen lassen. Gruß, --Donkey shot (Diskussion) 18:21, 3. Jun. 2013 (CEST)

Fensterbienen ....[Bearbeiten]

In unserem Fenster haben wohl solitär lebende Bienen oder so etwas ähnliches gebrütet. Kann man die nach den Bildern bestimmen? Es ist in Immenhausen, Ortsteil Holzhausen in Nordhessen. Kersti (Diskussion) 19:03, 1. Jun. 2013 (CEST)

noch ein Sprießling an der Saar in Saarbrücken[Bearbeiten]

  • Fundort: Saarbrücken
  • Umgebung: Saarufer
  • Zeitpunkt: April 203

was hier zum Vorschein kommt, ist mir gänzlich unbekannt, scheint etwas größeres zu werden...

--AnRo0002 (Diskussion) 11:53, 2. Jun. 2013 (CEST)

Das ist irgendein Rubus. -- Geaster (Diskussion) 11:59, 2. Jun. 2013 (CEST)
ach ja, die Brombeere, die sich schlechterdings nicht besser als Rubus verkategorisieren läßt --AnRo0002 (Diskussion) 23:04, 2. Jun. 2013 (CEST)

Schnecken im vierten Stock[Bearbeiten]

Heute auf meinem Weinstock auf dem baden-württembergischen Balkon angetroffen - was sind das für Tierchen (Gehäuselänge 8-10 mm) und wie, um Gottes willen, kommen die da hin? --Xocolatl (Diskussion) 12:09, 2. Jun. 2013 (CEST)

Mit diesem Gehäuse kommt bei uns eigentlich nur Succinea putris in Frage. Das Balkon-Vorkommen ist sicher erratisch. Vielleicht hast Du sie selbst unwissentlich dorthin getragen... -- Geaster (Diskussion) 12:17, 2. Jun. 2013 (CEST)
Hmmm, erstaunlich, eigentlich hab ich da schon länger nichts Neues mehr gepflanzt... Aber danke, das sieht schon nach einem Treffer aus! --Xocolatl (Diskussion) 12:32, 2. Jun. 2013 (CEST)
War wahrscheinlich der falsche Treffer. S. putris kommt vor allem in Feuchtgebieten vor, sehr nah am Wasser. Auf Balkons und in Blumentöpfen lebt dagegen ganz gerne Oxyloma elegans. Das scheint hier diese Art zu sein. Beide Arten unterscheiden sich in der Farbe des Weichkörpers. Wenn der Weichkörper dunkle Flecken hat (sieht mir im ersten Bild fast so aus), dann ist es O. elegans. S. putris hat einen hellen Weichkörper ohne Flecken. Wie die da hinkommen? Kriechen nachts bei feuchtem Wetter am Haus hoch, legen Eier, überwintern einmal, und legen dann nochmal Eier. Werden 2 Jahre alt. -- FranciscoWelterSchultes (Diskussion) 21:34, 4. Jun. 2013 (CEST)

noch ein vergessenes unbestimmtes Kraut vom Vorjahr[Bearbeiten]

  • Fundort: Hockenheimer Rheinbogen
  • Umgebung: Wiese
  • Zeitpunkt: Juni 2012

beim Bilder-sortieren eben drübergestolpert, es scheint mir irgendein Kreuzblütler zu sein, eventuell die Wilde Rauke?

--AnRo0002 (Diskussion) 23:07, 2. Jun. 2013 (CEST)

Diplotaxis tenuifolia ist nicht auszuschließen und wir sind hier Kummer gewohnt, aber diese Fotos sind für eine sichere Bestimmung völlig unbrauchbar. -- Geaster (Diskussion) 09:26, 3. Jun. 2013 (CEST)

ein Korbblütler[Bearbeiten]

  • Fundort: Hockenheimer Rheinbogen
  • Umgebung: Ruderalwiese
  • Zeitpunkt: Juni 2013

vielleicht handelt es sich hierbei um irgendein Habichtskraut? Die Stängel sind recht hoch und haben kaum Blätter. Am Boden ein Kranz von lanzettförmigen Blättern.

--AnRo0002 (Diskussion) 15:37, 5. Jun. 2013 (CEST)

Die Grundblätter hast du nicht fotografiert. Sind da vielleicht auch Ausläufer vorhanden? --Franz Xaver (Diskussion) 22:35, 5. Jun. 2013 (CEST)
Ausläufer habe ich nicht gesehen, und auch die Grundblätter waren eher spärlich. Allerdings war zum Zeitpunkt der Aufnahme die Vegetation sehr dicht, und am Boden kam kaum Licht ran. --AnRo0002 (Diskussion) 00:37, 6. Jun. 2013 (CEST)

Ameisen und Weichkäfer[Bearbeiten]


Fundort: Mittelhessen, Ackerrandstreifen, Anfang Juni 2013, bei sonnigem Wetter. Um welchen Weichkäfer und welche Ameisen handelt es sich. Ich hoffe es kann wer helfen. Danke und Gruß Merops (Diskussion) 14:38, 7. Jun. 2013 (CEST)

Ohne dem Käfer und seinen Genitalien zu nahe treten zu wollen: Cantharis livida. Die Ameisen haben ziemlich sicher nur zwei statt vier Flügel: Scatopsidae. Das Gras ist übrigens Dactylis glomerata. -- Geaster (Diskussion) 15:45, 7. Jun. 2013 (CEST)
Danke dir!! Merops (Diskussion) 12:53, 9. Jun. 2013 (CEST)

Chinesische Tuschezeichnung[Bearbeiten]

  • Fundort: Südchina
  • Umgebung: Bambus
  • Zeitpunkt:

Der Text zu diesem schönen alten Bild beschreibt den Vogel als Perlfrankolin (Francolinus pintadeanus), was eigentlich passen würde, denn es stammt aus Südchina, dem Verbreitungsgebiet des Vogels. Ein Blick in den Wikipediaartikel zeigt aber einen völlig anders aussehenden Vogel und die Textbeschreibung von Männchen und Weibchen paßt auch nicht. --JPF just another user 13:22, 8. Jun. 2013 (CEST)

Äähh... wo heißt der Text den Vogel ein "Perlfrankolin"??? Und wenn man dann Fotos mit der Tuschezeichnung vergleicht, sind die Vögel einander ähnlich wie Lady Gaga und Ronald McDonald... LG;--Nephiliskos (Diskussion) 18:44, 8. Jun. 2013 (CEST)
Meine Frau (Chinesin) hat den angegebenen Namen des Vogels im Text auf dem Bild im Internet nachgeschaut und da wurde als lateinische Bezeichnung Francolinus pintadeanus angegeben. Egal ob Tusche oder Foto, man könnte da schon ein vergleichbares Federkleid erwarten. --JPF just another user 19:17, 8. Jun. 2013 (CEST)
Eben. Sehr komisch... Kannstu mir denn den chinesischen Namen durchgeben? LG;--Nephiliskos (Diskussion) 19:31, 8. Jun. 2013 (CEST)
"Zhe Gu", die beiden Schriftzeichen in der Mitte der dritten Zeile von links. --JPF just another user 20:25, 8. Jun. 2013 (CEST)
Dank Dir. Ich frage deshalb, weil mir z.B. bei chinesischen Mandarinstickereien und bei japanischen Vogelmalereien das Phänomen begegnet, dass bestimme Namen und Bezeichnungen für mehrere, verschiedene Vogelarten gleichzeitig benutzt werden. LG;--Nephiliskos (Diskussion) 21:03, 8. Jun. 2013 (CEST)

Hmmmm... Also, 鹧鸪 (Zhè gū) ist wörtlich "Rebhuhn"... Egal, die Bezeichnung passt einfach nicht. Es gibt wohl noch ein 鹧鸪-点缀 (Zhè gu Diǎnzhuì), das "Ornament-Rebhuhn". Passt aber auch net... LG;--Nephiliskos (Diskussion) 21:13, 8. Jun. 2013 (CEST)

Naja, der Name ist vielleicht auch für andere Hühnervögel in Gebrauch (gewesen?). Und damit wären wir dann recht schnell bei einem künstlerisch leicht verfremdeten Silberfasan, der in Südchina vorkommt und auch Bambushaine bewohnt. Gruß, --Accipiter (Diskussion) 23:23, 8. Jun. 2013 (CEST)
Daran dachte ich auch schon, Accipiter... Aber der Silberfasan heißt im Chinesischen 白鹇 báixián. Ich will nur sicher gehen. Ich bleib noch bissl dran... ;-) LG;--Nephiliskos (Diskussion) 23:26, 8. Jun. 2013 (CEST)
Ich würde hier nicht an einen Hühnervogel denken. Meine erste Assoziation war irgendwas in Richtung Urocissa, Heterophasia, Hypsipetes oder Rhipidura. Da gibt es viele langschwänzige Arten/Gruppen in Asien. Leider habe ich nichts genau passendes gefunden. Aber diese chinesischen Vogelgrafiken sind meist erstaunlich präzise. Ich würde einfach mal hartnäckig auf orientalbirdimages.org suchen, da wird man bestimmt irgendwann fündig. Gruß, --Donkey shot (Diskussion) 00:13, 9. Jun. 2013 (CEST)

Hmmm... bisher ist die Ähnlichkeit mit Urocissa erythrorhyncha am größten... LG;--Nephiliskos (Diskussion) 00:35, 9. Jun. 2013 (CEST)

Wenn das ein Hühnervogel sein soll, dann wohl eher ein Diamantfasan als ein Silberfasan. Da gibt es zumindest eine ähnliche Schwanzzeichnung wie auf dem Bild. Aber wirklich gut stimmt das auch nicht zusammen. --Franz Xaver (Diskussion) 11:17, 9. Jun. 2013 (CEST)

Das Bild ist eine Kopie von einer Zeichnung von 1937. Sie scheint sehr berühmt zu sein, das Original ist ca. 750.000 € wert. Der Künstler heißt Zhang Qian. Der Vogel wird da als Schnee-Bambus-Zhè gū bezeichnet, weil auf dem Bild Schnee und Bambus zu sehen ist. --JPF just another user 14:28, 9. Jun. 2013 (CEST)

Leute, ich würd das Rätselraten einfach lassen. Ein Hühnervogel ist es gewiss nicht, sondern am ehesten eine Chinesische Rotschnabel-Blauelster (Urocissa erythrorhyncha) im Winterkleid. Die Aufnahmen auf Orientalbirdimages.org und chinesischen Vogelseiten sprechen sehr dafür. Dass ein berühmter Maler Vögel falsch benamst, ist zwar peinlich, kommt aber hin und wieder vor. LG;--Nephiliskos (Diskussion) 14:53, 9. Jun. 2013 (CEST)
Also abgesehen davon, dass der Kopf nicht bis zu den Augen hin weiß ist... [11]. --JPF just another user 16:41, 9. Jun. 2013 (CEST)

Blauer flugfähiger Käfer[Bearbeiten]

Hallo, weiß jemand was für eine Käfer Art das hier ist: Er kann fliegen und ist etwa 1-2cm lang. Region Nordbaden bei Karlsruhe. -JustusWi (Diskussion) 16:19, 8. Jun. 2013 (CEST)

Es bleibt beim Blauen Scheibenbock, und wie man hier schön sieht, heißt der auch nicht umsonst so. Gruß, --Accipiter (Diskussion) 22:49, 9. Jun. 2013 (CEST)

Blühender Obstbaum[Bearbeiten]

Angaben zu Ort und Zeitpunkt fehlen zwar, aber es sind ziemlich viele Details zu erkennen. --Leyo 22:08, 9. Jun. 2013 (CEST)

Irgendwas aus der Gattung Prunus, aber keine Kirschen.--Giftzwerg 88 (Diskussion) 18:25, 11. Jun. 2013 (CEST)
OK, dann also wohl am besten unter commons:Category:Prunus blossom einordnen, oder? --Leyo 12:06, 14. Jun. 2013 (CEST)

Storchschnabel[Bearbeiten]

Weicher Storchschnabel
  • Fundort: Saarbrücken
  • Umgebung: Saar-Ufer
  • Zeitpunkt: Juni 2013

Diesen Storchschnabel habe ich neben dem Weichen Storchschnabel an der Saar in Saarbrücken entdeckt. Die Pflanze ist aber größer, eher wie der Wiesen-Storchschnabel Aber die Blüten und Blätter sehen gar nicht danach aus. Liege ich richtig, wenn ich da einen Pyrenäen-Storchschnabel vermute?

--AnRo0002 (Diskussion) 10:28, 14. Jun. 2013 (CEST)

Wilde Malve. --Benutzer:Tous4821 Reply 10:40, 14. Jun. 2013 (CEST)
Ouch! das hätte ich selber herausfinden müssen, die Wilde Malve kenne ich längst. dann sind nur die ersten beiden Bilder ein Storchschnabel, wohl doch auch der Weiche --AnRo0002 (Diskussion) 11:38, 14. Jun. 2013 (CEST)
Der ganz rechts ist nicht der Weiche sondern wohl Geranium pusillum, und links die beiden Bilder sehn auch nicht danach aus, eher pyrenaicum, leider unscharf. -- Geaster (Diskussion) 11:52, 14. Jun. 2013 (CEST)

Kennt jemand diese Pflanze?[Bearbeiten]

Datei:https://picasaweb.google.com/109568214932258246989/20130614?authuser=0&authkey=Gv1sRgCKe1ko7P_L7KMg&feat=directlink

  • Fundort: Zimmerpflanze meiner Großmutter
  • Umgebung:
  • Zeitpunkt: heute

Habe diese Pflanze im Wohnzimmer meiner Großmutter entdeckt, die hat sie selber geschenkt bekommen und wusste nicht genau, was das eigentlich ist. bitte nicht von den Efeublättern links hinten im Bild irritieren lassen, das ist im danebenstehenden Blumentopf! :) Kennt die jemand?

--83.215.102.182 12:20, 14. Jun. 2013 (CEST)

Das dürfte Ruscus aculeatus sein. Grüße -- Density Disk. 13:01, 14. Jun. 2013 (CEST)
Ruscus ja, die Phyllocladien sehen aber weicher aus. Die Art kenne ich nicht sicher, mir ist auch neu, dass Mäusedorne in Zimmer gesperrt werden. -- Geaster (Diskussion) 13:06, 14. Jun. 2013 (CEST)

Ja, ich war auch verwundert, sie als Zimmerpflanze zu finden - könnte es vielleicht dieser hier sein? http://commons.wikimedia.org/wiki/File:Ruscus_hypophyllum_(laurha)_001.jpg Wenn ihr verwundert seid, dass er ins Zimmer gesperrt wird, darf ich davon ausgehen, dass er vielleicht auch im Freien überleben würde? (ich sollte vielleicht dazusagen, dass ich auf 1100m Seehöhe wohne, und die Pflanzen, die ich im Freien setze, dementsprechend robust sein müssen...ich hätte einen schattigen Platz unter dem Balkon..dort ist es allerdings recht trocken..wäre das ein guter Platz dafür? (nicht signierter Beitrag von 83.215.102.182 (Diskussion) 14:12, 14. Jun. 2013 (CEST))

Strandgut[Bearbeiten]

  • Fundort: Nordostspanien
  • Umgebung: Strand
  • Zeitpunkt: Mai 2013

Zu welchen Organismen gehören diese Fundstücke? GEEZER... nil nisi bene 08:07, 13. Jun. 2013 (CEST)

Wahrscheinlich bin ich nicht der einzige, der hier herumrätselt, aber ich denke, darüber reden kann helfen. Die Form der komischen Sandblätter sieht für mich so aus, als hätten sie sie mit der glatten Kante einen zentralen Zylinder umfaßt, die welligen Ränder wären dann nach oben-außen orientiert gewesen. Wenn nach Trocknen und Zerbröseln außer Sand scheinbar nichts bleibt, werden sie offenbar durch eine Art Gallerte zusammengehalten. Das spräche tatsächlich für Kolonien eines Mikroorganismus. Bryozoen würden doch ein "Gerüst" erkennen lassen. Ich frage mich, ob die Oberflächenstruktur der feuchten Dinger ein Abdruck oder "selbst"-organisiert sind - und weshalb haben diese Objekte die mechanische Belastung der Brandung des Sandstrandes so intakt überstanden?
Objekt 2 (sehr appetitlich arrangiert, ich nehme einen trockenen Weißen dazu) sieht oberflächlich aus wie das Beinglied eines Dekapoden, aber weshalb ist es so glasig, völlig unpigmentiert und elastisch, statt undurchsichtig-spröde? Beinahe sieht es aus wie ein Abguss aus transparentem Silikon. Noch eine Frage an den Grauen, weil ich's aus der Fotoperspektive nicht genau sehen kann: Ist/war der zackige Glibber genau bilateral-symmetrisch (rechts-links-spiegelsymmetrisch) oder ohne Symmetrie? Geaster (Diskussion) 12:09, 14. Jun. 2013 (CEST)
Objekt 1 könnte der "Eiergürtel" einer marinen Schnecke zu sein. Ich hab schon oft von marinen Schnecken gehört und gelesen, dass sie solche Gebilde hinterlassen. LG;--Nephiliskos (Diskussion) 20:45, 14. Jun. 2013 (CEST)
Das ist es - schau dir in der englischen Wikipedia den Artikel zu "sand collar" an... -- Geaster (Diskussion) 11:40, 15. Jun. 2013 (CEST)
Hier noch ein paar schöne Fotos zum Thema. --Merrie (Diskussion) 17:24, 15. Jun. 2013 (CEST)
Ich dachte über Jahre, dass diese Sandkragen irgendwelche Kunststoffabdeckungen von Motorteilen waren. Dann habe ich sie mir genau angesehen - und als biologisch, aber was? eingeordnet. Danke für die Aufklärung beim SeeSchneckenSex! Ich habe noch mehr Fotos davon, falls es erwünscht ist.
Der Artikel Blasen-Mondschnecke hat so ein Bild.
Der arranged Glibber liess sich auch trocknen und wurde dann weiss/spröde, zerbröselte aber nicht - und liess sich auch nicht rehydratisieren.
Ich lasse euch noch 2 Tage nach potentiellen Suchwörtern (transparent, marine, cartilage, residual, whattheheck, ...) suchen, dann stelle ich es bei der spanischen Auskunft ein. Es wurde ja vor deren Haustür gefunden. GEEZER... nil nisi bene 11:39, 17. Jun. 2013 (CEST)
und was war mit der Symmetrie (s.o.)? Geaster (Diskussion) 11:47, 17. Jun. 2013 (CEST)
Ja, symmetrisch ('n bissl eingedellt) und vom Anfassgefühl tatsächlich wie Silikon - vielleicht etwas weicher, Soft-Gummibärchen-artig... GEEZER... nil nisi bene 11:52, 17. Jun. 2013 (CEST)
Auch da habe ich noch andere Fotos aus allen Positionen, aber bei den beiden sieht man die meisten Details. GEEZER... nil nisi bene 11:54, 17. Jun. 2013 (CEST)
Dieser Abschnitt kann archiviert werden. Geaster (Diskussion) 9:14, 15. Jul. 2013 (CEST)

nochmal Wolfsmilch[Bearbeiten]

  • Fundort: Hockenheimer Rheinbogen
  • Umgebung: Ackerrand
  • Zeitpunkt: Juni 2013
  • Fundort: Schwetzinger Hardt
  • Umgebung: trockene sandige Binnendüne (Bilder 1-4), Waldlichtung (Bilder 5-6)
  • Zeitpunkt: Juni 2013
  • Fundort: Schwetzinger Hardt
  • Umgebung: trockene sandige Binnendüne (Bilder 1-3), Waldlichtung (Bild 4)
  • Zeitpunkt: Juli 2012

Bei der Wolfsmilch bin ich noch sehr unsicher bei der genaueren Bestimmung, ich habe hier Bilder von zwei bzw. 3 verschiedenen Standorten, letztere vom letzten Jahr, die ich womöglich falsch als Steppen-Wolfsmilch eingeordnet habe. Die Wolfsmilch im Hockenheimer Rheinbogen scheint mir jedenfalle eine andere Art zu sein als die im Schwetzinger Hardt. Dort könnten es allerdings 2 oder 3 verschiedene Arten sein. 1-3 in der zweiten Galerie sind bestimmt ein und dieselbe Art. --AnRo0002 (Diskussion) 11:36, 22. Jun. 2013 (CEST)

Die Wolfsmilch im Schwetzinger Hardt ist alles Euphorbia seguieriana (hat mir ein nutzer auf meiner Diskussionsseite mitgeteilt. bleibt nur noch die im Hockenheimer Rheinbogen offen --AnRo0002 (Diskussion) 12:54, 22. Jun. 2013 (CEST)

welcher Greifvogel ist das?[Bearbeiten]

welcher Greif ist auf diesem Video zu sehen?? Video Greifvögel Bei 2:50 min fliegt einer ab. Rabe19 (Diskussion) 14:07, 23. Jun. 2013 (CEST)

DIE Greife gibt es eh nicht, das sind Fabelwesen. Und die Videoqualität ist derart mies, dass man nur noch raten kann. Ich würd ja glatt auf Turmfalken tippen, aber wie gesagt...--Nephiliskos (Diskussion) 14:21, 23. Jun. 2013 (CEST)

Drei unbekannte Pflanzen[Bearbeiten]

  • Fundort: Berlin
  • Umgebung: Wegesrand
  • Zeitpunkt: Juni, vormittags

Ein paar Fotos vom Wegesrand, die eine Kategorie auf Commons benötigen. Dank für eure Hilfe. --SCIdude (Diskussion) 10:18, 26. Jun. 2013 (CEST)

Eins davon ist Cichorium intybus, das andere eine Tradescantia, vielleicht Tradescantia virginiana oder eine andere ähnliche Art, jedenfalls eine, die in Europa nicht heimisch ist. --Franz Xaver (Diskussion) 10:32, 26. Jun. 2013 (CEST)

Zierstrauch[Bearbeiten]

  • Fundort: Saarbrücken
  • Umgebung: Bürgerpark
  • Zeitpunkt: Mai 2013

hierbei handelt es sich m.E. nach sicher um einen Zierstrauch. Ich denke, dies dürfte recht einfach sein, herauszufinden, was das ist. Mir ist es jedoch nicht gelungen. Er wächst auch gerne in Vorgärten.

--AnRo0002 (Diskussion) 11:20, 26. Jun. 2013 (CEST)

Und das ist eine Tamariske, aber frag mich nicht, welche!--Veilchenblau (Diskussion) 12:27, 26. Jun. 2013 (CEST)

Gelber Marienkäfer[Bearbeiten]

  • Fundort: Duisburg
  • Umgebung: Regattabahn; Wasser und Wald
  • Zeitpunkt: 22. Juni 2013, 13 Uhr

Ich habe diesen gelben, punktlosen Marienkäfer auf meinem Auto gefunden. Bekannte von mir stellten die Vermutung an, es könne sich um einen asiatischen Marienkäfer handeln. Im Wiki-Artikel dazu sind aber keine Fotos von Käfern ohne Punkte zu finden. Um welche Art handelt es sich wirklich? --Friedhelm (Diskussion) 17:03, 22. Jun. 2013 (CEST)

Kann hinkommen, der Asiatische Marienkäfer hat laut Artikel manchmal keine Punkte. Siehe auch [12]. XenonX3 – (RIP Lady Whistler)) 17:10, 22. Jun. 2013 (CEST)
Stimmt, hatte auf dem Foto auch den roten Käfer ohne Punkte übersehen... Danke. --Friedhelm (Diskussion) 17:33, 22. Jun. 2013 (CEST)
Habt ihr schon einmal frisch geschlüpfte Marienkäfer gesehen? Die sehen doch immer so aus und die Punkte erscheinen erst nach dem durchtrocknen der noch frischen Deckflügel. Vielleicht solltet ihr euch mal das Buch Der Marienkäfer. Meyers kleine Kinderbibliothek, Band 3 ISBN 978-3-411-08432-6 zulegen. Oder schaut mal unter „geschlüpfter marienkäfer“ auf google vorbei. Aber natürlich kann ich mich auch irren, und dieser ist tatsächlich ein gelbes Exemplar, aber ich habe die schon des Öfteren kurz nach dem schlüpfen gesehen, und da waren sie alle noch gelb. --Liebe Grüße, Lómelinde Diskussion 21:01, 23. Jun. 2013 (CEST)

ja, das ist ein asiatischer marienkäfer. kann man am halsschild gut erkennen. und ja, der ist ziemlich sicher frisch geschlüpft und deswegen noch so hell. die art ist aber brutal variabel, da lass ich mir ansonsten alles einreden. lg, --kulacFragen? 11:24, 27. Jun. 2013 (CEST)

Segge richtig bestimmt?[Bearbeiten]

Seggen-Kenner schauen bitte mal aufs Bild im Artikel Verarmte Segge und meinen Einwurf in der Diskussion:Verarmte Segge. Danke

--Geaster (Diskussion) 10:12, 27. Jun. 2013 (CEST)

Höckerschwäne - Zusatzfrage: Was tut er/sie da?[Bearbeiten]

Auf Grund meiner neu entdeckten Freude am Beobachten der Familie Höckerschwan ist mir in den letzten beiden Woche aufgefallen, dass einer der Beiden (ich glaube es ist das Männchen), seinen Fuß sehr sonderbar aus dem Wasser hält. Eine Verletzung würde ich ausschließen, weil er das a) nicht immer tut und ich b) mir einbilde ihn auch schon auf beiden Beinen gesund watscheln sehen konnte. Hat von euch Schwanologen eine Idee, warum er das tut? --Dubaut (Diskussion) 00:16, 2. Jun. 2013 (CEST)

Habe ich schon mehrfach bei Schwänen und auch gelegentlich bei Tauchenten beobachtet, immer beim langsamen Schwimmen. Muss dabei immer an Yoga denken ;) -- Cymothoa 00:28, 2. Jun. 2013 (CEST)
Das soll wohl einfach der Entlastung und Entspannung dienen - so wie wenn wir unsere Beine mal strecken oder über Kreuz schlagen. LG;--Nephiliskos (Diskussion) 00:40, 2. Jun. 2013 (CEST)
Vielleicht hat er auch einfach kalte Füße und streckt sie deswegen nacheinander in die Sonne. :-D --JPF just another user 13:16, 8. Jun. 2013 (CEST)
Siehe beispielsweise da. --Leyo 20:06, 3. Jul. 2013 (CEST)

Schmetterling[Bearbeiten]

Hallo zusammen, wollte mal wegen folgendem Bild nachfragen, bevor ich es hochlade. Könnte es sich hierbei um einen Morpho polyphemus handeln? Vielen Dank im Voraus.

  • Fundort: Schmetterlingsgarten, Hamm

-- pro2 21:02, 4. Jun. 2013 (CEST)

Für mich als Laien sieht es sehr danach aus. --Leyo 20:11, 3. Jul. 2013 (CEST)

Agkistrodon contortrix - Kupferkopf[Bearbeiten]

Hallo zusammen! Lässt sich anhand dieser Aufnahme die Unterart bestimmen? Sollte überhaupt irgendwie anhand von Fotos die Unterart bestimmt werden können, sagt mir bitte was für Detail-Aufnahmen ihr braucht.
Größe des Tieres: Männchen von annähernd einem Meter Länge, also ein ungewöhnlich großes Exemplar.
Die Querbänder sind dorsal verschmälert, jedoch imo nicht so stark, wie bei A. c. phaeogaster.
Eventuell Agkistrodon contortrix laticinctus, Agkistrodon contortrix pictigaster oder A. c. contortrix?
Vielen Dank im Voraus für jeden Hinweis! Liebe Grüße, --DannyPost 23:59, 3. Jul. 2013 (CEST)
Das ist entweder A. c. laticinctus oder A. c. pictigaster, die drei anderen Unterarten sehen ja deutlich anders aus. Für eine sichere Bestimmung wäre ein Foto der Bauchseite nötig, die ist bei A. c. pictigaster sehr dunkelbraun oder fast schwarz. Gruß, --Accipiter (Diskussion) 00:29, 4. Jul. 2013 (CEST)
Hallo Accipiter! Hab noch eine Aufnahme von dem Bauch gemacht. Die Zeichnung wirkt heller und weniger strukturiert bzw. zufälliger zusammengesetzt, als auf diesem Bild eines A. c. pictigaster. Denkst Du es ist demnach A. c. laticinctus? LG, --DannyPost 01:05, 4. Jul. 2013 (CEST)

Käfer in Hessen[Bearbeiten]

  • Fundort: Mittelhessen
  • Umgebung: Diabassteinbruch, Gewässerand
  • Zeitpunkt: Ende Mai 2013

Hatte mir die Bestimmung etwas einfacher vorgestellt, bin aber sicherlich kein Käferexperte, vielleicht kann ein netter Mensch mir weiterhelfen. Danke und Gruß Merops (Diskussion) 11:48, 8. Jul. 2013 (CEST)

Irgendein Blattkäfer, vielleicht Timarcha goettingensis oder wer anderes aus der Verwandtschaft des Tatzenkäfers. Vielleicht gibt es hier einen Blattkäfer-Experten? Die Länge das Tiers könnte dabei natürlich noch sehr hilfreich sein. --PaulT (Diskussion) 18:36, 8. Jul. 2013 (CEST)
der Käfer war ca. 1,5 cm groß Merops (Diskussion) 08:26, 9. Jul. 2013 (CEST)
dann sollte es wohl doch eher T. tenebricosa sein, denn T. goettingensis wird wohl nur maximal 13 mm lang. Kenne mich aber wie gesagt nicht ganz so gut aus mit Blattkäfern. Vielleicht weiß jemand noch sichere Unterschiede zwischen den beiden Arten ... und weiß auch, ob noch andere Arten (vielleicht auch eingeschleppte) in Frage kommen. --PaulT (Diskussion) 13:54, 10. Jul. 2013 (CEST)

Raub- oder Zwergadler[Bearbeiten]

Den Greif hab ich in Botswana fotografiert. Unser einh. Guide meinte, das sei ein Raubadler, ein mitreisender Hobbyornithologe (NABU-Mitglied) hielt den dagegen für einen Zwergadler. Wer hat recht?--Haplochromis (Diskussion) 16:51, 9. Jul. 2013 (CEST)

Nicht ganz einfach. Gibt's noch weitere Aufnahmen? Gruß, --Accipiter (Diskussion) 23:34, 9. Jul. 2013 (CEST)
Zwei weitere.--Haplochromis (Diskussion) 05:26, 10. Jul. 2013 (CEST)
Kann man eigentlich den Wahlbergsadler (Aquila wahlbergi) ganz ausschließen? --Franz Xaver (Diskussion) 07:59, 10. Jul. 2013 (CEST)
An den hatte ich auch gedacht. Meines Erachtens scheidet übrigens der Zwergadler wegen der Proportionen schon mal aus. Gruß, --Donkey shot (Diskussion) 09:27, 10. Jul. 2013 (CEST)
Der Guide hat recht. Die dritte Aufnahme ist ja sehr schön, hier sieht man u. a. den insgesamt doch "bulligen" Habitus mit den sehr kräftigen Beinen und Fängen und die sehr buschige Beinbefiederung. Hinzu kommt die rotbraune Grundfarbe mit der kräftigen Strichelung im Kopf-/Halsbereich; schön zu sehen ist bei den drei Bildern, wie stark die Farbwiedergabe von den Beleuchtungsbedingungen abhängt. Die Iris scheint mir eher braun als gelb zu sein und am Hals gibt es glaube ich einen recht deutlichen Übergang zwischen helleren Jugendkleid und dunkleren Adultfedern, der Vogel ist demnach wohl immatur. Gruß, --Accipiter (Diskussion) 12:31, 10. Jul. 2013 (CEST)
..und auf dem vierten Foto, das ist ein anderes Exemplar, auch ein Raubadler?--Haplochromis (Diskussion) 15:25, 10. Jul. 2013 (CEST)

Kreuchendes, fleuchendes und Grünzeug aus Tansania[Bearbeiten]

Servus, so diesmal habe ich eine Ladung aus Tansania. Wie immer lade ich Bestimmtes bei Bedarf gerne in die Commons. Die Bilder habe ich hier als Galerie hochgeladen. Ich habe dabei schonmal klare Fälle, wie Löwen, Elefanten, usw. aussortiert. Die Bilder entstanden

Freu mich schon auf Eure Tipps. Weitere Details liefere ich gerne, falls benötigt. --Morray noch Fragen? 17:16, 11. Mär. 2013 (CET)

Puh, das sind viele (aber schöne) Bilder! Darunter sind: Dreifarben-Glanzstar, Decken-Toko, Hammerkopf, Marabu, Klippschliefer, … --Leyo 17:28, 11. Mär. 2013 (CET)

Ich machs mal sukzessive …

Morray hat mir gerade ein etwas helleres Bild mit höherer Auflösung gemailt. Das ist schon ein Aquila. Das, was da unten gegabelt aussieht, sind die Flügelspitzen. So hell und kräftig wie der ist und mit den dunklen Schulterfedern würde ich den aber für einen hellen Savannenadler halten. Beste Grüße, --Accipiter (Diskussion) 20:57, 11. Mär. 2013 (CET)
Den hatte ich auch in der engeren Wahl. Der Schnabel schien mir aber nicht hoch genug. Kann aber auch täuschen. Gruß, --Donkey shot (Diskussion) 21:00, 11. Mär. 2013 (CET)
Einspruch. Mit schwärzlichem Kopf und Schnabel und den einfarbig hellen Flügeldecken kann das hier nur ein adulter Weißrückengeier sein. Gruß, --Accipiter (Diskussion) 19:38, 16. Mär. 2013 (CET)

Gruß, --Donkey shot (Diskussion) 17:47, 11. Mär. 2013 (CET)

Gruß, --Haplochromis (Diskussion) 08:48, 13. Mär. 2013 (CET)

Noch ne Ergänzung vom Accipiter:

<Accipiter> morray: das ist auf jeden Fall ne Nephila
<Accipiter> die haben das Format
<Accipiter> morray: da sind ja auch noch paar einfache Sachen bei, Kaffernbüffel,
Leopard, Tüpfelhyäne mit gammeligem Zebra usw.

--Morray noch Fragen? 08:43, 18. Mär. 2013 (CET)

Pflanzen[Bearbeiten]

  • DSC4212.JPG bis DSC4214.JPG sollte aufgrund der relativ schmalen, kahlen Blätter, der ziemlich kahlen Hüllblätter und der weißen Blüten Protea caffra subsp. kilimandscharica sein. --Franz Xaver (Diskussion) 23:40, 11. Mär. 2013 (CET)
  • DSC2544.JPG kann eigentlich nur Scadoxus multiflorus sein. Die andere Art der Gattung, die die Kew Checklist für Tansania angibt, sieht anders aus. --Franz Xaver (Diskussion) 21:35, 12. Mär. 2013 (CET)
  • DSC2073.JPG und was da sonst noch dazugehört sind aus der Gattung Erythrina. Wenn das nicht Erythrina abyssinica ist, dann zumindest eine ganz ähnliche Art. --Franz Xaver (Diskussion) 10:00, 13. Mär. 2013 (CET)
    Hm die Gattung kommt in meinem Field guide to common TREES & SHRUBS of East Africa überhaupt nicht vor...? Aber DSC2061.JPG ist Senna spectabilis--Morray noch Fragen? 18:11, 16. Mär. 2013 (CET)
    Ich hab mir inzwishcen den Fall noch genauer vorgeknöpft, nachdem das zuerst nur ein Schnellschuss gewesen ist: Es bleibt bei Erythrina abyssinica. Dass es die Art in der Region gibt, dazu hier. Als Vergleichsfotos dieses hier oder dieses. Dein Exemplar ist noch nicht aufgeblüht, aber charakteristisch sind die langen, verbogenen Kelchzipfel. Es gibt ein paar näher verwandte Arten, die aber alle viel kürzere Kelchzipfel haben und außerdem seltener sind.
    Senna spectabilis könnte stimmen, ich möchte mir das aber trotzdem noch genauer anschauen. Aus der Ecke von Cassia/Senna gibt es allerdings in der Flora of Tropical East Africa 48 Arten. DSC4140.JPG gehört vermutlich auch in diese Ecke. Grüße --Franz Xaver (Diskussion) 19:57, 16. Mär. 2013 (CET)
    Senna spectabilis geht in Ordnung, aber es gibt tatsächlich mit Senna petersiana eine ziemlich ähnlich aussehende Art, die zwar in Tansania heimisch ist, aber im Fundgebiet nicht vorkommt. Anhand von Details an den Blütenständen ist eine Unterscheidung möglich. Bei den Bildern von „Senna petersiana“ auf Commons dürfte es sich auch um Senna spectabilis handeln. Das hier ist die echte Senna petersiana. Die Art kann als Baum bis zu 12 Meter hoch werden. --Franz Xaver (Diskussion) 22:37, 16. Mär. 2013 (CET)
  • DSC4157.JPG und DSC4161.JPG sind Oxalis obliquifolia. --Franz Xaver (Diskussion) 21:27, 14. Mär. 2013 (CET)
  • DSC4054.JPG und DSC4055.JPG kann eigentlich nur Delphinium leroyi sein. Die Blüten waren doch ziemlich groß? So um die 5–6 Zentimeter lang? --Franz Xaver (Diskussion) 18:29, 17. Mär. 2013 (CET)
    Puh, ob die so lang waren wüsst ich jetzt nicht zu beschwören. Aber so vier cm auf alle Fälle. --Morray noch Fragen? 21:19, 17. Mär. 2013 (CET)
    OK, dann wird's schon passen. --Franz Xaver (Diskussion) 22:07, 17. Mär. 2013 (CET)
  • DSC4148.JPG und DSC4147.JPG – Wegen der langen Blütenstiele bleibt da eigentlich nur Alchemilla pedata übrig. Die Art ist bezüglich der Blattform sehr variabel. --Franz Xaver (Diskussion) 20:54, 17. Mär. 2013 (CET)
  • DSC4197.JPG bis DSC4199.JPG gehören im weiteren Sinn zu Scabiosa columbaria. Es würde mich wundern, wenn da nicht in absehbarer Zeit Ergebnisse aus der Genetik kommen werden, die zeigen, dass die ostafrikanischen Pflanzen zu einer anderen Art gehören. Jedenfalls auch hochladen. --Franz Xaver (Diskussion) 22:07, 17. Mär. 2013 (CET)
  • DSC4140.JPG kann eigentlich nur Chamaecrista usambarensis (= Cassia usambarensis) sein. Ein paar Details im Bereich der Blattrhachis hätte ich für eine sichere Bestimmung gerne noch genauer gesehen, aber ich denke, das Bild kann schon einmal unter diesem Namen auf Commons geladen werden. Die Auflösung wird dort dann eh höher sein. Die Art ist endemisch in Kenya und im Nordosten von Tansania und es gibt offenbar noch keine Fotos im Internet. Glücklicherweise gibt aber es Scans von Herbarbelegen dieser Art und der anderen in Frage kommenden Arten auf der Website des Muséum national d’histoire naturelle in Paris. --Franz Xaver (Diskussion) 20:18, 18. Mär. 2013 (CET)
  • DSC1768.JPG: Bei diesen Mangroven mit den Pneumatophoren wird es sich entweder um Avicennia marina oder um Sonneratia alba handeln. --Franz Xaver (Diskussion) 13:18, 19. Mär. 2013 (CET)
  • DSC4017.JPG und DSC4018.JPG: Das wird wohl eine Aloe sein. Die Kew Checklist gibt für Tanzania ungefähr 50 Arten an und mir fehlt auch die entsprechende Literatur dafür. Aber wenn du noch Fotos hättest, wo man Blätter und den Habitus der Pflanze beurteilen kann, wäre vielleicht eine Bestimmung durch einen Experten möglich. --Franz Xaver (Diskussion) 13:18, 19. Mär. 2013 (CET)
    Vielleicht schon mal als Ansatz. Die Pflanze hab ich nur zwischen 2800 m und 3200 m gefunden. Dort dafür umso häufiger. Der Stil an dem die hier roten sonst aber auch durchaus orange-gelben Blüten saßen war bis zu 170 cm groß. Die Bläterfotos sind irgendwo dem Speicherplatzmangel zum Opfer gefallen, aber wenn ich mich recht erinnere kommt aloeartig da schon recht gut hin. --Morray noch Fragen? 20:30, 19. Mär. 2013 (CET)
  • DSC4022.JPG: Da handelt es sich vielleicht um die artenreiche Gattung Crotalaria. Gehören eigentlich die Hülsenfrüchte (DSC4023.JPG bis DSC4025.JPG) zur selben Pflanze? Ein paar vollständige Blätter sehen zu können, wäre auch hilfreich. So wird eine Bestimmung schwierig werden, denke ich. Für Tanzania müsste man sich erst eine Liste der dort vorkommenden Arten zusammenstellen. (Für das benachbarte Mosambik werden über 80 Arten von Crotalaria angegeben.) Ob da nicht auch noch andere Gattungen der Schmetterlingsblütler in Frage kommen, weiß ich auch nicht. --Franz Xaver (Diskussion) 13:18, 19. Mär. 2013 (CET)
    Jup die Hülsenfrüchte gehören dazu. Ich lad heut abend noch mal nen Schwung hoch. --Morray noch Fragen? 16:36, 19. Mär. 2013 (CET)
  • DSC4134.JPG bis DSC4136.JPG kann eigentlich nur Cyanotis foecunda (Commelinaceae) sein. --Franz Xaver (Diskussion) 23:38, 19. Mär. 2013 (CET)
  • DSC4167.JPG bis DSC4169.JPG: In dieser Gegend gibt es nur eine einzige heimische Lupinenart, nämlich Lupinus princei. Ein paar andere sind aus Amerika und dem Mittelmeergebiet eingeschleppt worden, sind aber deutlich schwächer behaart als diese Pflanze hier. Ich hab dazu auch eingescannte Herbarbelege des Muséum national d’histoire naturelle in Paris verglichen. Ich denke, diese Pflanze kann man damit als Lupinus princei abhaken. --Franz Xaver (Diskussion) 09:19, 29. Mär. 2013 (CET)
  • DSC4081.JPG und DSC4084.JPG: Hier handelt es sich um die Gattung Wahlenbergia, die in Tansania mit mehr als 20 Arten vertreten ist. --Franz Xaver (Diskussion) 12:07, 29. Mär. 2013 (CET)
  • DSC4190.JPG und DSC4194.JPG kann nur Campanula edulis sein. --Franz Xaver (Diskussion) 15:07, 29. Mär. 2013 (CET)

Heuschrecken[Bearbeiten]

Bei den Dateien …

scheint es sich mit sehr großer Wahrscheinlichkeit um Zonocerus variegatus aus der Unterfamilie Pyrgomorphinae der Caelifera zu handeln. Laut orthoptera.speciesfile.org gibt es in der Gattung nur zwei Arten und elegans sieht deutlich anders aus, dass die Art unverkennbar sein müsste. Haben wir auch schon eine Bilderkategorie zu. Gruß, --Donkey shot (Diskussion) 11:53, 12. Mär. 2013 (CET)

Die Unterfamilie Pyrgomorphinae ist vielversprechend. Hier bin ich noch auf die Gattung Phymateus gestossen, zu der …
… zu gehören scheinen. Laut orthoptera.speciesfile.org gibt es da viele Arten. Anhand von Google-Bildersuche und Verbreitungsangaben lässt sich das auf Phymateus viridipes eingrenzen. Auch hier gibt es eine Bilderkategorie. Die meisten Bilder passen gut. Zwei scheinen da nicht reinzugehören. Gruß, --Donkey shot (Diskussion) 12:04, 12. Mär. 2013 (CET)

_DSC2113.JPG und folgende würde ich mal in der Verwandtschaft von Anacridium aegyptium vermuten. Ganz gut passt da Cyrtacanthacris tatarica, eine Art die in Afrika und Asien vorkommt und häufig zu sein scheint. Aber ohne verlässliche Literatur ist das Spekulation. Da gibt es zu viele ähnliche Arten. Bei _DSC2089.JPG muss ich gänzlich passen. Da habe ich nicht mal eine Idee womit das Tier verwandt sein könnte. Gruß, --Donkey shot (Diskussion) 12:22, 12. Mär. 2013 (CET)

Bei dem konischen Kopf von [13] und den folgenden gibt es mehrere Möglichkeiten. Ich habe gleich an etwas aus der Verwandtschaft von Acrida ungarica gedacht. Hier passt die Gattung Truxalis ganz gut. Die Tiere aus der Gattung Pyrgomorpha (namensgebend für die o.g. Pyrgomorphidae) sehen aber auch so ähnlich aus. Es gibt allerdings einige auf dem Foto erkennbare Merkmale, die eher auf die vorgenannten Acridinae hinweisen. Ohne verlässliche Literatur kann man hier aber auch nur spekulieren. Gruß, --Donkey shot (Diskussion) 14:23, 12. Mär. 2013 (CET)

Meeresgetier[Bearbeiten]

Bilder[Bearbeiten]

Wow vielen Dank schonmal. Ich gehe am Wochenende mal daran Bilder hochzuladen. Irgendwelche Wünsche welche auf alle Fälle hochgeladen werden sollen? Servus --Morray noch Fragen? 08:21, 13. Mär. 2013 (CET)

So ich habe mal mit dem Bildmaterial angefangen wo es eine Bereicherung auf commons darstellt. Bei den ganzen Vögel scheint es schon besseres zu geben. Wenn ich da was übersehen habe, einfach melden. Die Affen schaue ich nochmal durch und wähle dann aus - aber das wird erst nach Ostern was. Bei den Hüpfern muss ich auch nochmal schauen. Um die Auswahl der noch offenen Bilder etwas zu erleichtern habe ich unter obigen Link mal die abgearbeiteten entfernt. Unter index_full.html sind aber noch alle zu sehen und die deeplinks funktionieren auch noch. --Morray noch Fragen? 14:40, 17. Mär. 2013 (CET)
Habe mal bei den Vögeln Punkte (•) hinter die gemacht, wo ich denke, dass sie durchaus auf die commons sollten. Gruß, --Donkey shot (Diskussion) 15:27, 17. Mär. 2013 (CET)
Gern doch. Nur das Maskenflughuhn hab ich jetzt mal ausgelassen, da ist das Bild auf Commons um Längen besser. Oder geht es Dir um ein bestimmtes Detail? --Morray noch Fragen? 17:49, 17. Mär. 2013 (CET)
Lade, bitte, das Scadoxus-Bild auch noch auf Commons. Das wäre dann das einzige Bild dort mit etwas an natürlicher Begleitvegetation. Grüße --Franz Xaver (Diskussion) 18:06, 17. Mär. 2013 (CET)
Zum Maskenflughuhn: Die Gesichtszeichnung erkennt man besser. Außerdem finde ich es immer schön ein bisschen Auswahl zu haben, wer weiß was man auf den Bildern noch so entdeckt. Lads also mal ruhig hoch. Ich mache mich in Kürze mal an den Artikel. Gruß, --Donkey shot (Diskussion) 18:38, 17. Mär. 2013 (CET)
Na wenn das Tierchen Dir so eine Herzensangelegenheit ist, dann sollst Dus haben - was macht man nicht alles für einen exzellenten Artikel ;-). Scadoxus multiflorus hab ich auch gleich nachgeliefert. --Morray noch Fragen? 18:50, 17. Mär. 2013 (CET)
Unbeschnitten fand ichs aber schöner. Den Hagedasch auch. Ich finde es ohnehin besser, wenn man die Option hat, das notfalls selber zu machen. Auf jeden Fall aber Danke. Gruß, --Donkey shot (Diskussion) 18:57, 17. Mär. 2013 (CET)
Dacht mir so ist im Artikel mehr zu sehen. Aber ich kanns bei der nächsten Runde ja auch nochmal unbeschnitten hochladen. --Morray noch Fragen? 19:16, 17. Mär. 2013 (CET)
Hab grad mal noch ein paar Bilder hochgeladen, die wohl irgendwie untergegangen war. Sollte ich noch etwas bereits sicher Bestimmtes vergessen haben, bitte einfach melden. Thx --Morray noch Fragen? 20:36, 29. Mai 2013 (CEST)
Magst du nicht auch noch das Delphinium und die Alchemilla hochladen? Grüße --Franz Xaver (Diskussion) 10:22, 11. Jul. 2013 (CEST)
  • Klippschliefer gehen normalerweise nicht auf Bäume oder Sträucher, sieht man da welche sind das Baumschliefer oder Buschschliefer. Die Gesichtszeichnung hier mit dem Foto in der Taxobox beim Buschschliefer vergleichen, der ists. Gruß, --Haplochromis (Diskussion) 11:18, 18. Mär. 2013 (CET)
    Ah das erklärts. Ich hatte mir auch notiert, dass die aufm Stein und aufm Baum verschiedene Arten sind. Wenn Du Dir mitm Buschschliefer sicher bist kann ich gerne ne Verschiebung in den commons anleiern. --Morray noch Fragen? 20:30, 19. Mär. 2013 (CET)
Zwei Fotos sind noch nicht enträtselt: DSC4258 und DSC4261.
Ganz sicher eine Zwergzikade Cicadellidae, aber ich finde keine passende Art.
Zwergzikaden mit ähnlichem Erscheinungsbild kenne ich nur als hawaiianische Endemiten der Gattung Nesophrosyne.
Jemand mit besserer Literatur als meiner sollte mal nachschlagen.
Gruß Lohachata (Diskussion) 13:38, 24. Mär. 2013 (CET)

Ganz sicher kein Weißdorn[Bearbeiten]

  • Fundort: Reilingen
  • Umgebung: Hecken-Sträucher am Feldrand
  • Zeitpunkt: April 2013

Hier habe ich ganz fälschlicherweise einen Weißdorn angenommen, es ist wohl eher ein Prunus domestica. Die Dornen lassen aber die Mirabelle ausscheiden - die Blütezeit entspricht allerdings, nur die Schlehen blühen gleichzeitig, die scheiden aber auch aus; denen ist dieser Strauch aber noch am ähnlichsten.

--AnRo0002 (Diskussion) 00:19, 30. Mai 2013 (CEST)

Und warum scheiden für dich Schlehen aus? -- Fice (Diskussion) 18:45, 30. Mai 2013 (CEST)
Die Schlehen an derselben Stelle blühen etwas später und sind niedriger. Ich habe diese am selben Tag auch gesehen:

--AnRo0002 (Diskussion) 01:15, 31. Mai 2013 (CEST)

Vielleicht auch Kirschpflaume oder verwilderte Hauszwetschge. Es gibt unzählige Sorten und Hbriden davon, aber auch Wildformen oder verwilderte Formen. Auch Zibarte wäre denkbar.
Preisfrage: Kennt jemand den Unterschied zwischen Zibarte und Kriechen-Pflaume? Da wär möglicherweise eine Zusammenlegung fällig?--olag disk 20:27, 31. Mai 2013 (CEST)
ich habe die Bilder jetzt alle mal als Schlehen verkategorisiert, irgend ein Exot scheint das nicht zu sein, da er in Massen vorkommt und in (fast) jeder Hecke wächst. --AnRo0002 (Diskussion) 20:54, 31. Mai 2013 (CEST)
Ich denke eher, dass es sich um eine dornige Form von Prunus domestica handeln wird, also Zibarte oder Kriecherl. Habituell passen mir die hier nicht zur Schlehe, die bilden doch allen einen Hauptstamm aus, soweit man an den Bildern sieht. --Franz Xaver (Diskussion) 10:01, 11. Jul. 2013 (CEST)

Blütenpflanzen im Palmengarten in Frankfurt/Main[Bearbeiten]

Diese Pflanzen waren auch unzureichend beschriftet. Kann hier jemand helfen? Danke!--Maulaff (Diskussion) 20:40, 14. Jun. 2013 (CEST)

Die erste Pflanze (der "Rotschopf") dürfte Guzmania lingulata sein. LG;--Nephiliskos (Diskussion) 20:49, 14. Jun. 2013 (CEST)
und die Iridacee ist eine Neomarica-Art. --Geaster (Diskussion) 12:06, 15. Jun. 2013 (CEST)
Von den Neomarica-Pflanzen gibt es aber eine Menge. Geht es noch genauer?--Maulaff (Diskussion) 17:49, 15. Jun. 2013 (CEST)
Ich habe jetzt mal bei Commons in den Kategorien herumgeblättert und Neomarica caerulea gefunden. Die anderen Neomaricas haben entweder gelbe Blüten oder ihre Blüten haben neben blau einen hohen Weißanteil. Die Neomarica caerulea hat auch so ein Leopardenmuster innen in der Blüte. Könnte das jemand bestätigen?--Maulaff (Diskussion) 19:28, 15. Jun. 2013 (CEST)
Diese hier? http://species.wikimedia.org/wiki/Neomarica_caerulea --Maulaff (Diskussion) 19:32, 15. Jun. 2013 (CEST)
Die Guzmania (erste Pflanze) ist mit ziemlich sicher eine Hybride, von diesen Hybriden gibt es ziemlich viele, mit meist einem gleichen Elternteil in Holland gekreuzt. ist also bei commons unter Guzmania Culitvars einzufügen. Sorte nicht näher bestimmbar (besonders in dem knospigen Zustand), ausser man frägt beim Züchter nach. --BotBln (Diskussion) 15:21, 11. Jul. 2013 (CEST)

kleine Schwebefliege[Bearbeiten]

noch ein Bild

  • Fundort: botanischer Garten Schönbrunn, Wien
  • Umgebung: knöchelhohes Gras mit diversen Pflanzen (Schafgarbe, Gaensebluemchen, etc. etc.)
  • Zeitpunkt: ~13h

Falls möglich, wuerde ich mich ueber eine Bestimmung dieser Schwebefliege sehr freuen, in meinem Buechlein habe ich sie nicht finden können, herzlichen Dank im Voraus, lG., --spacebirdy (:> )=| 18:26, 6. Jul. 2013 (CEST)

Episyrphus balteatus. --Nephiliskos (Diskussion) 18:41, 7. Jul. 2013 (CEST)
Wie kommst du hier auf Episyrphus balteatus, die hat doch keinerlei Ähnlichkeit mit der hier abgebildeten Schwebfliege. Das sollte Sphaerophoria scripta sein, vgl. das Weibchen unten im Artikel. Das sollte Benutzer:kulac aber noch bestätigen. Gruß, --Accipiter (Diskussion) 23:26, 7. Jul. 2013 (CEST)
Ja, sorry, verwechselt... Mea culpa. LG;--Nephiliskos (Diskussion) 23:28, 7. Jul. 2013 (CEST)
accipiter sollte recht haben, ja. lg, --kulacFragen? 21:31, 11. Jul. 2013 (CEST) PS: muss ich doch etwas zurückrudern. nachdem ich in meiner lit nachgesehen habe, scheint bei den weibchen die abgrenzung zu anderen arten der gattung Sphaerophoria problematisch zu sein. so also nicht bestimmbar.

Baum im Okawangodelta[Bearbeiten]

  • Fundort: nordwestliches Okawangodelta
  • Umgebung: Savanne, Flussläufe, Papyrus, überschwemmte Flächen. Boden aus reinem weißen Sand.
  • Zeitpunkt: März 2013

Ein kleiner Baum mit der dazu gehörenden Frucht. Was ist das?--Haplochromis (Diskussion) 15:40, 10. Jul. 2013 (CEST)

Ich fürchte, das wird schwierig werden. Mit einem unterständigen Fruchtknoten und gegenständigen Blättern kommen beispielsweise die Rubiaceae in Frage, von denen eine ganze Menge existiert. Leider sieht man außer der Frucht nicht viel. Die Blätter sind undeutlich zu sehen und ob es da Interpetiolarstipeln gibt, sieht man gar nicht. Deshalb kann man andere Familien auch nicht wirklich ausschließen. --Franz Xaver (Diskussion) 17:56, 10. Jul. 2013 (CEST)
OK, einen Kandidaten hab ich gefunden, nämlich eine Gardenia - vgl. [14]. Möglicherweise handelt es sich aber nicht um diese Art, sondern eine andere mit ähnlichen Früchten. --Franz Xaver (Diskussion) 18:03, 10. Jul. 2013 (CEST)
Gardenia volkensii wird in einem Bestimmungbuch über „Shrubs and Trees of the Okanvangodelta“ vorgestellt, das ich mir da unten gekauft habe. Leider sind die Zeichnungen im Buch nicht besonders präzise. Gehe jetzt davon aus das es eine nahe Verwandte sein wird, denn die Früchte sehen doch anders aus. Gruß,--Haplochromis (Diskussion) 06:53, 11. Jul. 2013 (CEST)
Nach Flora Zambesiaca können die Früchte innerhalb von Gardenia volkensii recht unterschiedlich aussehen. Solche mit deutlich vorspringenden Rippen gehören zu subsp. volkensii, solche mit höchstens undeutlichen Rippen zu subsp. spatulifolia. Die Früchte der typischen Unterart sind außerdem auch größer. Und natürlich gibt es Übergänge. Mir erscheinen aber die auffälligen Lentizellen wichtig und die gibt es offenbar bei beiden Unterarten. Etwas in dieser Art hab ich bei Früchten anderer Gardenia-Arten nicht gesehen. Jedenfalls kommt nach Flora Zambesiaca im Okavangodelta keine andere Gardenie in Frage. Da müsste das dann noch einmal ganz etwas anderes sein. Ich hab aber keine Idee, was das sein könnte. --Franz Xaver (Diskussion) 07:57, 11. Jul. 2013 (CEST)

Orchideen im NSG Sankt Arnualer Wiesen[Bearbeiten]

  • Fundort: Saarbrücken
  • Umgebung: Feuchtwiese (bei jedem Tritt macht es "flutsch")
  • Zeitpunkt: Juli 2013

Ich vermute hier zwei verschiedene Knabenkräuter (Bild 1-5 und 6-9), das wenige Wochen zuvor am selbigen Standort gesichtete Helm-Knabenkraut ist es IMHO sicherlich nicht. Es jönnte allerdings auch Gymnadenia sein.

--AnRo0002 (Diskussion) 00:59, 6. Jul. 2013 (CEST)

Dactylorhiza. Blätter hast du keine fotografiert? --Franz Xaver (Diskussion) 13:45, 11. Jul. 2013 (CEST)
Da die Blätter ungefleckt waren tippe ich nun auf Dactylorhiza incarnata - zumindest bei 6-9. Bei 1-5 fehlt das typische farbige Muster in den Blüten. Vielleicht ist das ja ein Hybrid. Die Blätter waren bei beiden schmal und lang lanzettfärmig. --AnRo0002 (Diskussion) 20:48, 11. Jul. 2013 (CEST)

Mysteriöse Pflanze[Bearbeiten]

  • Fundort: Geburtstagsgeschenk
  • Umgebung: ?
  • Zeitpunkt: ?

Wuchs SEHR schnell aus einer Tennisball-dicken Knolle. 3-fach-Verzweigung, Stamm etwa 4 cm Durchmesser. Besonderheit: Morgens befinden sich winzige Tropfen an den Spitzen der Blätter. Das ganze ist etwa 1 m hoch, die Blätter sind nur oben an der C3-Verzweigung. Palme, Farn, Triffid ? --GEEZER... nil nisi bene 15:00, 12. Jul. 2013 (CEST)

Wahrscheinlich ein unförmiger Penis -- Geaster (Diskussion) 15:06, 12. Jul. 2013 (CEST)
OMG ! This is it! Madame bekam es von einer anderen Dame - ich war nur staunender Zuschauer, wie das Ding in 2 Wochen etwa 40 cm wuchs... GEEZER... nil nisi bene 15:14, 12. Jul. 2013 (CEST)
Das war ja nun erstmal nur die Gattung, man müsste noch feststellen, mit welcher Spezies tadame beglückt wurde. Schick uns mal wieder ein Bild, wenn die Knolle nicht ein Blatt, sondern einen Blütenstand treibt. Allein vegetativ wird die Pflanze nicht sicher zu bestimmen sein, auch wenn man 90% der 200 Arten ausschließen kann. -- Geaster (Diskussion) 15:55, 12. Jul. 2013 (CEST)
Mach ich. Diese Pflanze manifestiert sich quasi "brutal vital" (und ich verrate jetzt nicht, womit ich dünge.) -- case closed --
Oben das Strandgut könnt ihr auch archivieren. Ich suche ex-WP nach Meeresbiologen, die mir da weiterhelfen können. GEEZER... nil nisi bene 16:01, 12. Jul. 2013 (CEST)

Peribatodes rhomboidaria[Bearbeiten]

Wer kann mir was zu dem beigefügten Schmetterling sagen. Ich habe noch einige andere, die ich aber irgendwie nicht in eine Galerie kriege - also einzeln.

  • Fundort: Ostfriesland
  • Umgebung: eigenes Haus
  • Zeitpunkt: Spätsommer/Herbst

--Eastfrisian (Diskussion) 19:34, 7. Jul. 2013 (CEST)

Das sollte Peribatodes rhomboidaria sein. Eine ähnliche Art ist Peribatodes secundaria. Zur Unterscheidung siehe Lepiforum. Ein weiteres Merkmal ist die Befiederung der Fühler, diese ist bei P. rhomboidaria deutlich kürzer. --Olei (Diskussion) 21:28, 8. Jul. 2013 (CEST)
Na, das ist doch schon mal was. Herzlichen Dank. Eastfrisian (Diskussion) 21:43, 8. Jul. 2013 (CEST)
Überschrift geändert. Eastfrisian (Diskussion) 13:28, 14. Jul. 2013 (CEST)

Blümchen im Schwetzinger Hardt[Bearbeiten]

  • Fundort: Schwetzinger Hardt
  • Umgebung: Wald
  • Zeitpunkt: Juli 2013

dieses Kraut konnte ich anhand meiner Literatur nicht identifizieren, und ich kann es nichtmal mit Sicherheit einer bestimmten Gattung zuordnen. Ich habe es nur an einer Stelle gesehen, es wächst ca 20-30 cm hoch und hat winzige Blüten. Auch wenn diese vierblättrig sind, glaube ich nicht an einen Kreuzblütler. Eine Miere scheint es auch nicht zu sein, denn es kriecht nicht, sondern wächst selbstständig aufrecht.

--AnRo0002 (Diskussion) 23:14, 12. Jul. 2013 (CEST)

Asperula cynanchica? -- Geaster (Diskussion) 16:58, 13. Jul. 2013 (CEST)
Was spricht gegen Galium mollugo? Für den Hügelmeister fehlen meiner Meinung nach die deutlichen Blütenröhren. -- Olaf Studt (Diskussion) 20:56, 13. Jul. 2013 (CEST)
Galium ist es mit Sicherheit nicht, das erkenne ich. Hier fehlen die typischen Blattkränze. Der Hügelmeier wohl auch nicht, obwohl die Blattstellungen dazu passen würden. Was nun also? --AnRo0002 (Diskussion) 21:30, 13. Jul. 2013 (CEST)
Es ist sicher Galium. Du hast nur darauf verzichtet, auch Blätter aus dem vegetativen Bereich zu fotografieren. Gegen Galium mollugo (s.lat.) spricht die Form der Kronzipfel, denen hier die lang ausgezogene Spitze fehlt. Galium pumilum wäre eventuell möglich, aber vielleicht ist das ja Galium palustre oder Galium uliginosum oder ... Ohne Laubblätter leg ich mich hier nicht fest. --Franz Xaver (Diskussion) 21:59, 13. Jul. 2013 (CEST)
Sumpf- und Moor-Labkraut scheiden aus, da es auf trockenem sandigen Waldboden wächst, also lege ich mich mal auf Galium pumilum fest --AnRo0002 (Diskussion) 23:37, 13. Jul. 2013 (CEST)
Du sollst dich nicht auf Vermutungen festlegen, sondern die Pflanzen so fotografieren, dass man sie auch bestimmen kann. --Franz Xaver (Diskussion) 07:30, 14. Jul. 2013 (CEST)

Welche Wespe ist das - Dolichovespula norvegica?[Bearbeiten]

ist das Dolichovespula norvegica oder D.media?? (Südniedersachsen) Rabe19 (Diskussion) 14:07, 13. Jul. 2013 (CEST)

Wenn du entweder ein Foto mit Portrait bringst, oder eine Standortbeschreibung des Nestes, können wir dir vielleicht weiterhelfen. Die mittlere Wespe ist deutlich größer als sie sonst üblichen Wespen und heißt darum auch manchmal kleine Hornisse. Das Nest ist eingebaut in eine Hecke oder ein Gebüsch, kleine Zweige werden im Nest integriert und es ist wasserdicht, da ohne Schutz von oben. Die norwegische Wespe baut ihr Nest irgendwo geschützt unter einer umgestürzten Baumwurzel oder an einem Schuppen in Waldnähe, kommt in flächig bebauten Siedlungen eher nicht vor.--Giftzwerg 88 (Diskussion) 14:29, 14. Jul. 2013 (CEST)

ist das 2. Bild Portrait genug? Das Nest ist unter einem Dachvorsprung aufm Balkon, Neubau, Ortsrand. Kommt noch ne andere Art in frage? Größe die einer gemeinen Wespe Rabe19 (Diskussion)
Ja, es käme die Sächsische Wespe in Frage. Auf jeden Fall eine Langkopfwespe. Die Größe der Wespe deutet auf Sächsische, ebenso die schwarze ankerförmige Zeichnung auf dem gelben Kopfschild. die Mittlere ist schon deutlich größer als die gemeine Wespe. Der Standort ist eher ausgeschlossen für Mittlere und untypisch für Norwegische, wenn auch nicht ausgeschlossen. Die Norwegische hat einen langen dicken Strich im Kopfschild, der in der Mitte etwas verdickt ist, aber von unten bis oben durchgeht. Die Sächsische ist recht häufig und wird leider zu unrecht häufig verfolgt. Sie ist aber ein reiner Insektenfresser und geht nicht an totes Fleisch und Süßes. Wenn man sie nicht ärgert kann man ohne Bedenken mit Grillfleisch, Limo und Kuchen unter dem Nest auf dem Balkon sitzen und zugucken, ohne dass die einen genieren. --Giftzwerg 88 (Diskussion) 20:44, 14. Jul. 2013 (CEST)
PS: das Bild mit der Wespe in Sächsische Wespe zeigt meiner Meinung nach eine Waldwespe an, erkennbar an dem gelben Schild mit nur einem kleinen Punkt.--Giftzwerg 88 (Diskussion) 20:52, 14. Jul. 2013 (CEST)

Alte Geranienart?[Bearbeiten]

Hallo ihr Biologen, mir wurde gesagt, dies sei eine alte Geranienart. Stimmt das? Und wenn, dann welche? Dankeschön!

  • Fundort: Bayreuther Umland
  • Umgebung: (private Pflanzung)
  • Zeitpunkt: fotografiert Juli 2013

--Motmel Diskussion 22:38, 13. Jul. 2013 (CEST)

Das ist eine der unzähligen Pelargonien-Züchtungen, landläufig auch Geranien genannt. Der Artikel bietet einen kleinen Überblick über die Hybriden, jedoch dürfte eine Bestimmung der Sorte unmöglich sein. Offenbar handelt es sich um eine der neuerdings wieder modernen, kleinblütigen, oft auch duftenden Sorten.--Veilchenblau (Diskussion) 14:12, 14. Jul. 2013 (CEST)
Vielen Dank, Veilchenblau! Nein, duften tut sie nicht, wird also eine Züchtung sein, keine "alte" Sorte. Macht ja nix. --Motmel Diskussion 15:02, 14. Jul. 2013 (CEST)
Hallo Motmel, 'Arten' sind Pflanzen, wie sie in der Natur vorkommen, 'Sorten' sind Züchtungen. Insofern ist eine alte Sorte nicht ausgeschlossen. Wie schon gesagt, geht der Trend weg von den Balkonkasten-Knallern und hin zu dezenteren Sorten, wie es sie auch früher schon gab [15]. Ob man aber hier auf eine alte Sorte zurückgegriffen oder neu gezüchtet hat, vermag ich nicht zu sagen. Zumal bei der Menge der Sorten sie sich zwangsläufig z. Teil sehr ähneln.--Veilchenblau (Diskussion) 15:28, 14. Jul. 2013 (CEST)
Wusste ich nicht, interessant! Diese Sorte bzw. Art (?) finde ich, so wie sie blüht, sehr schön. Nochmals danke --Motmel Diskussion 22:51, 14. Jul. 2013 (CEST)

Rotstichige Schafgarben und Gänseblümchen[Bearbeiten]

Worum handelt es sich, wenn bei Schafgarben und Gänseblümchen die für gewöhnlich weißen Blütenteile rosa- oder rotstichig sind? Sind das von Natur aus vorkommende Farbspielarten oder kommt das durch Einkreuzung von züchterisch bearbeiteten oder aus anderen Gegenden eingeschleppten Gartenblumen zustande? --Vinimontanus (Diskussion) 13:32, 15. Jul. 2013 (CEST)

Sowohl als auch. Das gehört zum einen zur natürlichen Variabilität der Art, kann aber auch bei manchen Unterarten (z.B. Achillea millefolium ssp. sudetica, siehe Foto im Artikel) häufiger oder ausgeprägter sein. Es gibt aber auch rosa- oder rotblütige Sorten, die als Zierpflanzen kultiviert werden. Gruß, --Donkey shot (Diskussion) 14:21, 15. Jul. 2013 (CEST)
Bei Schafgarben sind rosa gefärbte Wildformen gar nicht so selten. Insbesondere in höheren Lagen werden solche Formen dann oft als sudetica unterschieden. Aber auch bei Achillea pratensis oder Achillea aspleniifolia sind rosa Formen häufig. Auch beim Gänseblümchen gibt es Wildformen, bei denen die Zungenblüten unterseits rosa überlaufen sind. Da sollte man nicht nur nach der Farbe gehen. Zierformen des Gänseblümchens weichen in der Regel auch noch durch andere Merkmale ab. --Franz Xaver (Diskussion) 15:35, 15. Jul. 2013 (CEST)

Frosch[Bearbeiten]

Ich hätte gerne die genaue Art nachgetragen. Fundort war eigentlich in meiner Werkstatt, aber der Frosch hatte sich vermutlich von einem kleinen Gartenteich aus dem Nachbarsgarten dorthin verirrt. Das ganze war letztes Jahr, irgendwann während der Sommermonate im oberfränkischen Selb. In etwa 300m Entfernung befindet sich ein (eigentlich schon weitestgehend ausgetrocknetes) Sumpfgebiet

Gruß --Thomas 19:01, 15. Jul. 2013 (CEST)

Zum Bestimmen von Fröschen sind frontale Ansichten ("Passbilder") weniger geeignet als seitliche. Ich tippe auf einen jungen Grasfrosch. -- Geaster (Diskussion) 19:11, 15. Jul. 2013 (CEST)
Schade, eine Seitenansicht habe ich leider nicht mehr. Trotzdem danke! --Thomas 09:40, 16. Jul. 2013 (CEST)

Lebendiges aus Portugal[Bearbeiten]

Servus. Hier habe ich ein paar Bilder aus Portugal genauer Lissabon und Sintra hochgeladen. Wie immer, lade ich Bestimmtes gerne auf Commons. Die Bilder entstanden im Juni. Servus --Morray noch Fragen? 21:32, 30. Jun. 2013 (CEST)

Gruß, --Donkey shot (Diskussion) 21:58, 30. Jun. 2013 (CEST)
Die Flechte würde ich auch zu Xanthoria stecken. Eine genauere Bestimmung ist aber, insbesondere im Mittelmeerraum, schwierig. --Toffel (Diskussion) 01:48, 1. Jul. 2013 (CEST)
  • Der Kamerad war ca. 5mm groß, falls das weiterhilft. --Morray noch Fragen? 19:29, 1. Jul. 2013 (CEST)
OK, dann denke ich, dann kann man das – mit einer gewissen Restunsicherheit – als Polypogon monspeliensis einsortieren. Laut Flora Europaea soll Polypogon maritimus nicht so groß werden. Details an den Spelzen lassen sich leider nicht beurteilen. --Franz Xaver (Diskussion) 12:54, 2. Jul. 2013 (CEST)
Was ist jetzt der Grund, dass du das Bild als Polypogon maritimus hochgeladen hast? Grüße --Franz Xaver (Diskussion) 09:50, 8. Jul. 2013 (CEST)
Versehen. Ich lass es nach der Kandidatur verschieben --Morray noch Fragen? 22:02, 8. Jul. 2013 (CEST)
So Verschiebeung ist angestubst. --Morray noch Fragen? 17:51, 17. Jul. 2013 (CEST)
  • _DSC6179.JPG und _DSC6180.JPG: Die Gattung Ulex ist in Portugal ziemlich artenreich und die Artbestimmung eher schwierig. In der Flora Iberica gibt es einen Schlüssel dazu. --Franz Xaver (Diskussion) 12:56, 1. Jul. 2013 (CEST)
Vielen Dank schon mal. Ich hab oben die Fragen beantwortet. Was Brauchbares für die commons ist soweit ich das sehe noch nicht dabei, oder? --Morray noch Fragen? 19:29, 1. Jul. 2013 (CEST)

Vietnamesische Eule[Bearbeiten]

Ich tippe ja auf einen jungen Brahma-Kauz, aber da die Wikipedia kein Bestimmungsbuch ist, möchte ich doch lieber den Rat der Experten einholen. --Olaf Studt (Diskussion) 20:09, 13. Jul. 2013 (CEST)

Der ist ja sooo süß!--Giftzwerg 88 (Diskussion) 01:34, 15. Jul. 2013 (CEST)
Falls hier nichts mehr kommt, würde ich es unter en:WT:BIRDS versuchen. --Leyo 12:41, 18. Jul. 2013 (CEST)

Seltsame Pflanze im östlichen Caprivistreifen[Bearbeiten]

  • Fundort: Straßenrand, östlicher Caprivistreifen
  • Umgebung: Strasse, Buschland, Trockenwald
  • Zeitpunkt: Mai 2013

Was ist das für eine Pflanze? und sind das auf dem dritten Foto Blüten zwischen den Zweigen?--Haplochromis (Diskussion) 13:24, 16. Jul. 2013 (CEST)

Ich muss zugeben, mir fehlt die zündende Idee, was das sein könnte. Ich überlege derzeit, ob es sich nicht um eine Apocynaceae handeln könnte. Es stört mich da aber die starke Behaarung der Kelchblätter. Ich fürchte, ich muss mir da noch etwas Anderes einfallen lassen. Das Braune auf dem dritten Foto sollten eigentlich alte Blüten sein. Offenbar hat die irgendwer ziemlich abgefressen. Hinten gibt es aber eine Blüte, die noch einigermaßen frisch aussieht und offenbar weiße Kronblätter besitzt. --Franz Xaver (Diskussion) 12:17, 18. Jul. 2013 (CEST)

Stechende Wanze?[Bearbeiten]

Hi, ich bin vorgestern im städtischen Garten (Norddeutschland) von einem kleinen wanzenartigen Tier mehrmals mit dem Saugrüssel gestochen worden. Das tat nicht besonders weh und war eher kurios, wobei ich inzwischen an den Stellen Schwellungen mit roten Einstichen in der Mitte habe, ähnlich Flohstichen. Leider hatte ich keinen Fotoapparat griffbereit, sonst hätte ich eine Aufnahme gemacht, und kann das Tier leider auch nicht mehr besonders genau beschreiben.

Es war einen knappen Zentimeter lang und eher schmal. Es ist offenbar spontan auf die Innenseite des Unterarms geflogen und flog bei Störung auf, um sich sogleich eine andere Stelle zu suchen. Mücke oder mückenartiges Insekt kann ich ausschließen. Stechfliege (Bremse) oder Bettwanze auch. Am ehesten sah es wie eine Raubwanze, evtl Rote Mordwanze, aus, aber dort steht, dass sie Menschen nur "in Bedrängnis" stechen und ihr Stich stark schmerzen würde.

Kann mir jemand sagen, ob es in Norddeutschland entsprechende Insekten gibt, die sich so verhalten? Oder war es am Ende ein Neozoot?

Viele Grüße--olag disk 09:29, 19. Jul. 2013 (CEST)

das wird schon irgendeine raubwanze oder was ähnliches gewesen sein. nur weil der stich nicht so stark schmerzt, würde ich da nichts ausschließen. und "bedrängnis" ist aus subjektiver sicht des tieres ein sehr dehnbarer begriff. wer weiß, was es sich dabei gedacht hat, als es zustach. lg, --kulacFragen? 12:17, 19. Jul. 2013 (CEST)
Danke (also doch kein Neozoon). Schmerzempfindung ist ja auch was Subjektives. Meine Arme und Beine sind auch noch von blauer Nesselqualle beeinträchtigt, was ich auch nicht so schlimm fand.--olag disk 13:15, 19. Jul. 2013 (CEST)
Vom Verhalten her könnte es evtl. auch etwas in Richtung Lausfliegen gewesen sein. -- Density Disk. 21:15, 19. Jul. 2013 (CEST)
Glaub ich nicht, die gehen doch eigentlich immer gezielt in die Kopfhaare (so man noch welche hat ;-) wär auch etwas früh im Jahr -- Geaster (Diskussion) 21:51, 19. Jul. 2013 (CEST)
Also Lausfliegen gibt's jetzt überall, z. T. in leider sehr großer Zahl und die fliegen einen Menschen überall an, aber stechen tun sie Menschen eigentlich nie. Die ganze Beschreibung passt für mich aber überhaupt nicht zu einer Wanze oder einer Lausfliege, sondern schlicht zu einer Regenbremse, die agiert nämlich genau so. Letztlich wird sich da aber ohne Foto wohl nichts Sicheres sagen lassen. Gruß, --Accipiter (Diskussion) 22:16, 19. Jul. 2013 (CEST)

Baum in München[Bearbeiten]

  • Fundort: München-Stadt
  • Umgebung: urban
  • Zeitpunkt: Mittags

--High Contrast (Diskussion) 21:04, 23. Jul. 2013 (CEST)

Sieht aus wie eine Vogel-Kirsche. --Toffel (Diskussion) 21:12, 23. Jul. 2013 (CEST)
Kirschbaum? ---178.10.108.162 00:00, 24. Jul. 2013 (CEST)
Eine Vogel-Kirsche mit Wassermangel, scheint mir. --TP12 (D) 10:55, 25. Jul. 2013 (CEST)

Danke! Besten Dank fürs Identifizieren! Entsprechend ausgebessert. Gruß, High Contrast (Diskussion) 18:56, 25. Jul. 2013 (CEST)

2x unbekannt (und fies)[Bearbeiten]

Moin!

Insbesondere unbekannt y, fotografiert in Berlin 26.07.2013, ca 1 mm groß (und man denkt, es sei schwarz), taucht seit ca 3 Tagen massig auf, krabbelt auf Balkon (viel grün, auch draußen), dort aufm Tisch, kommt in die Wohnung, krabbelt vermehrt an Händen, Beinen; offenbar fliegt es. Ist lästig.

Unbekannt x fotografiert, da an der Wand daneben saß. Vergrößert mcht es aber keinen guten Eindruck. Danke im Voraus, -jkb- 22:02, 26. Jul. 2013 (CEST)

Das erste ist eine Blattlausart, die schwärmen jetzt aus wie die Lemminge. LG;--Nephiliskos (Diskussion) 22:16, 26. Jul. 2013 (CEST)
"das erste" - meinst du x oder y? -jkb- 22:21, 26. Jul. 2013 (CEST)
"X". LG;--Nephiliskos (Diskussion) 22:27, 26. Jul. 2013 (CEST)
Schwärmen Lemminge? y ist eine junge Wanze (nein nicht Bettwanze) -- Geaster (Diskussion) 22:30, 26. Jul. 2013 (CEST)
Also, Wanze klingt ungut. Die Wohnung wird laufend sauber gemacht... Wo kommt das in solchen Massenher und was tut es? (Danke!) -jkb- 22:32, 26. Jul. 2013 (CEST)
Ruhig bleiben, die kommen durchs offene Fenster (oder bist Du Zimmergärtner??), harmlose Pflanzensauger. -- Geaster (Diskussion) 22:37, 26. Jul. 2013 (CEST)
Also Wanze klingt völlig ok, denn der schlechte Ruf der Gruppe beruht in Mitteleuropa auf genau einer (der bereits oben erwähnten Bettwanze) der in D. vorkommenden ca. 800 Arten. Alle anderen Arten sind für Menschen völlig harmlos und bewohnen u. a. zahlreiche Pflanzenarten, die ja auch auf deinem Balkon stehen. Gruß, --Accipiter (Diskussion) 22:42, 26. Jul. 2013 (CEST)
Na prima! Kann man die Pflanzen irgendwie behandeln (zuckern, mit Honig schmieren...), damit die Viecher dort bleiben und nicht in die WOhnung fliegen? (Wobei, jetzt bei Dunkelheit, scheinen sie es nit tun). -jkb- 22:45, 26. Jul. 2013 (CEST)
Nee. Generell muss man halt damit leben, das sich an Pflanzen nicht nur Menschen, sondern auch Tiere erfreuen. Die fliegen eben auch mal ein Stück, um sich zu verbreiten und landen dann auch mal in Wohnungen. Die meisten Insekten werden aber nur wenige Wochen alt, von daher sind das immer nur kurzfristige Erscheinungen. Gruß, --Accipiter (Diskussion) 14:02, 27. Jul. 2013 (CEST)
Na ich wollte sie auch nicht bekämpfen, sondern ihne das Leben versüßen - Honig auf der Balkonpflanze wäre, dachte ich, ein Ansporn, da zu bleiben :-) ... Jedenfalls: Danke an alle. -jkb- 17:00, 27. Jul. 2013 (CEST)

Welche Krankheit hat diese Pflanze[Bearbeiten]

Habe dieses Blatt gestern von einer Forsythie gepflückt, diese hatte noch mehr davon, es waren aber nicht alle Blätter betroffen machte aber sonst einen vitalen Eindruck. Vom Transport in der Hosentasche hat es leider jetzt braune Stellen, die aber ursprünglich nicht vorhanden waren. Ich habe sowas noch nie gesehen. Wer kennt diese Krankheit oder weiß was es ist?--Giftzwerg 88 (Diskussion) 01:05, 27. Jul. 2013 (CEST)

Das scheint eher eine Sorte zu sein als eine Krankheit, zB Kumson siehe hier, vielleicht drauf gepfropft. Grüße --Josef Papi (Diskussion) 14:24, 27. Jul. 2013 (CEST)
Nachtrag: wenn es die Sorte Kumson ist dan ist es ein Grüne Forsythie (Forsythia viridissima var. koreana 'Kumson', siehe hier.
Nein, keine Sorte. Es waren nicht alle Blätter so, nur einige und im Vergleich zu den normalen wenige. Am gleichen Zweig normale und solche, außerdem ist dieses Phänomen auf den Blättern manchmal nur teilweise vorhanden z.B. nur auf einer Seite. Wenn es eine Sorte wäre, dann hätten alle Blätter mehr oder weniger diese Zeichnung. Am Zweig betraf es vor allem die älteren Blätter, während an der Triebspitze auf keinem Blatt vorkam. Das ist nicht vergleichbar mit panaschierten Blättern.--Giftzwerg 88 (Diskussion) 15:18, 27. Jul. 2013 (CEST)
Vielleicht Magnesium- oder Eisenmangel, sodass das (in der Nähe der Blattadern) verfügbare Mg bzw. Fe aus den älteren Blättern abgezogen wird, um es zur Bildung von Chlorophyll in den neuen Blättern einzusetzen? -- Olaf Studt (Diskussion) 23:04, 30. Jul. 2013 (CEST)

Affe tot?[Bearbeiten]

Also, vielleicht etwas makaber, aber kann man anhand dieses Bildes feststellen, ob das Tier tot oder nur im Tiefschlaf ist?

--Xocolatl (Diskussion) 00:52, 30. Jul. 2013 (CEST)

Naja, die schlafen zwar auch so. Aber am Kopf und an verschiedenen anderen Stellen sitzen Schmeißfliegen, und das ist kein gutes Zeichen. Aber letztlich kann das außer dir niemand sicher sagen. Gruß, --Accipiter (Diskussion) 19:48, 30. Jul. 2013 (CEST)
Tja, wenn ich das könnte, würde ich hier nicht fragen. Ich fand's etwas gruselig, den längere Zeit anzustarren und zu warten, ob er sich vielleicht doch noch rührt... Die Käfiggenossen, an sich ja gesellige Kerlchen, schienen keine Notiz von ihm zu nehmen und gingen nicht in die unmittelbare Nähe. --Xocolatl (Diskussion) 20:22, 30. Jul. 2013 (CEST)
Du hättest z. B. darauf achten können, ob er atmet oder nicht. Und wenn er geschlafen hätte, hättest du bei längerer Beobachtungszeit (ca. 5-10 min) gelegentliche Bewegungen gesehen. Wenn du länger vor Ort warst (was nur du wissen kannst), auf Atmung geachtet hast (was ebenfalls nur du wissen kannst), und du weder Atmung noch Bewegungen feststellen konntest, dürfte der Affe wohl in der Tat tot gewesen sein. Gruß, --Accipiter (Diskussion) 20:33, 30. Jul. 2013 (CEST)
Gut, dann können wir ihn wohl für tot erklären:-( Naja, ich stell jetzt nicht die Folgefrage, wie das passiert sein kann... --Xocolatl (Diskussion) 20:37, 30. Jul. 2013 (CEST)
Wie üblich in Zoos folgende Möglichkeiten: Krankheit, innerartliche Auseinandersetzung, Unfall, viell. auch Mehreres gleichzeitig und häufig gefördert durch schlechte Haltungsbedingungen. Gruß, --Accipiter (Diskussion) 20:50, 30. Jul. 2013 (CEST)
Einfach mal einen Stein in die Nähe schmeißen, dann wacht er auf. --Benutzer:Tous4821 Reply 21:02, 30. Jul. 2013 (CEST)

Tous4821, wenn er nicht tot gewesen sein sollte, dann ist er mit Sicherheit inzwischen erwacht. Und vermutlich liegen in der Wilhelma aus gutem Grund keine Schmeißsteine herum - sonst gäb's nämlich garantiert öfters mal tote Viecher zu bestaunen. --Xocolatl (Diskussion) 21:31, 30. Jul. 2013 (CEST)

Skorpion in Niederbayern[Bearbeiten]

Dieser 7-8 mm lange Skorpion saß gestern abend an der Wand. Mir war bisher nicht bekannt, dass es hier Skorpione gibt. Der letzte Urlaub (Italien), aus dem er eingeschleppt worden sein könnte, war Anfang Mai. Dafür wirkt er irgendwie zu jung.

--aconcagua 18:42, 30. Jul. 2013 (CEST)

Das nächstgelegene Vorkommen, das mir bekannt ist, ist eine Art der Gattung Euscorpius in der Wachau. --19:37, 30. Jul. 2013 (CEST)
OK, dann müsste er die Donau und dann den Inn hochgekommen sein. Und 7-8 mm ist deutlich unter 30 mm. Die Makroaufnahme täuscht. Er war winzig. --aconcagua 21:34, 30. Jul. 2013 (CEST)
Der ist winzig, weil er jung ist. Bestimmbar wird der in dem Alter nicht sein, es spricht aber imho nix gegen Euscorpius. Also: Hältern und gucken was es wird ;-). Bzgl. Herkunft ist natürlich vieles möglich, du oder dein Nachbar könnte auch ein schwangeres Weibchen eingeschleppt haben und klimatisch war's ja im Juli recht skorpionfreundlich. Die natürlichen Vorkommen der Gattung sind alle ziemlich weit weg. Gruß, --Accipiter (Diskussion) 21:52, 30. Jul. 2013 (CEST)
Ich hab ihn nach draußen an die Hauswand gebracht. Passenderweise mögen sie ja Naturstein-Hauswände, wie ich gerade gelesen habe. Hoffentlich kommt er nicht in ein paar Wochen zurück wie seinerzeit die Kakerlake von Alf ;-) --aconcagua 21:59, 30. Jul. 2013 (CEST)
Ich hab jetzt hier noch einmal nachgelesen. In der Wachau gibt es ein isoliertes Vorkommen von Euscorpius carpathicus. Euscorpius germanus kommt in Südtirol vor und an wenigen Stellen offenbar auch in Nordtirol. Und Euscorpius italicus wird relativ häufig verschleppt. --Franz Xaver (Diskussion) 22:13, 30. Jul. 2013 (CEST)
Könnte passen. Dann haben wir wohl einen seiner Vorfahren im Mai aus Cinque Terre mitgebracht. --aconcagua 22:45, 30. Jul. 2013 (CEST)

Insekt mit leuchtend rotem Anhängsel[Bearbeiten]

  • Fundort: Bayern
  • Umgebung: Garten
  • Zeitpunkt:

Dieses Insekt ist mir gestern aufgefallen, weil es so ein knallrotes Anhängsel am Hinterleib hatte. Was mag das sein? --Neitram 11:00, 3. Aug. 2013 (CEST)

Das Insekt selbst ist eine Schwebfliege, das "Anhängsel" ist eine parasitäre Milbe. LG;--Nephiliskos (Diskussion) 11:22, 3. Aug. 2013 (CEST)
Danke! (Also sowas wie Parasitismus.jpg.) Wie kategorisiere ich die Bilder am Besten? Category:Syrphini, Category:Acari und Category:Parasites? (Oder irgendwo genauer?) --Neitram 20:20, 3. Aug. 2013 (CEST)

Ööhm, nee... das würde ich, ehrlich gesagt, lieber Kategorieexperten der Redaktion überlassen. LG;--Nephiliskos (Diskussion) 20:28, 3. Aug. 2013 (CEST)

Falls von Interesse: Der Flieger ist Syritta pipiens. -- Geaster (Diskussion) 22:21, 3. Aug. 2013 (CEST)

Paarungsrad[Bearbeiten]

  • Fundort: Schönbrunn
  • Umgebung: Kunstteich, heiszer Vormittag

Herzlichen Dank im Voraus fuer eure Hilfe, lG., --spacebirdy (:> )=| 20:40, 3. Aug. 2013 (CEST)

Sein Leben für ein Libellenfoto zu riskieren, wäre in der Tat unverhältnismäßig gewesen ;-) Zumal es sich tatsächlich "nur" um gewöhnliche Große Pechlibellen handelt. -- Gruß, Fice (Diskussion) 23:54, 3. Aug. 2013 (CEST)
:) Vielen Dank, lG., --spacebirdy (:> )=| 00:11, 4. Aug. 2013 (CEST)

Cactaceae Cereus grandialata korrekt?[Bearbeiten]

  • Fundort: Grugapark, Essen
  • Umgebung:
  • Zeitpunkt: August 2013
  • Auf der Infotafel stand Cactaceae Cereus grandialata. Allerdings finde ich weder via Google den Namen noch eine entsprechende Commons-Kategorie. Ich befürchte nun, dass es sich um ein Synonym für eine andere Kak­tee handelt. Weiß jemand mehr?

--Tuxyso (Diskussion) 10:02, 4. Aug. 2013 (CEST)

Das ganze Internet kennt Cereus grandialata nicht, wäre es ein Synonym ,wär's trotzdem auffindbar. Es kann sich natürlich auch um einen Buchstabendreher, oder einfach um ein Irrtum auf dem Schild handeln. Du weißt nicht zufällig noch das Autorenkürzel, das vllt. dahinter stand? Damit könnte man es noch mehr eingrenzen. Ansonsten, wenn du jemanden kennen solltest der dies: [16] hat. Das sollte recht vollständig sein. Hier info@grugapark.essen.de können sie vielleicht auch was dazu sagen. grüße --Wer?Du?! (Diskussion) 12:01, 5. Aug. 2013 (CEST)
Ich habe das abfotografierte Schild gerade nicht zur Hand, werde mich aber melden, sobald ich den Text vorliegen habe. Auf das von dir verlinkte Buch bin ich auch schon aufmerksam geworden, da ich aber primär Fotograf bin (und auch nicht tiefer in die Materie einsteigen möchte) möchte ich das Buch selbst nicht kaufen. Leider kenne ich auch niemanden, der es hat. Ggf. schicke ich mal eine Email an die Info-Adresse. Danke schon mal für die Hilfe. --Tuxyso (Diskussion) 13:20, 5. Aug. 2013 (CEST)
Danke, ich habe es entsprechend kategorisiert. --Tuxyso (Diskussion) 23:57, 5. Aug. 2013 (CEST)

Ist das eine Seerose Nymphaea alba?[Bearbeiten]

  • Fundort: Essen, Grugapark, Teich
  • Umgebung:
  • Zeitpunkt: August 2013, 16:00 Uhr

--Tuxyso (Diskussion) 22:50, 3. Aug. 2013 (CEST)

Es sieht zumindest danach aus. Bei Zierteichen muss man aber vorsichtig sein, es könnten immer auch nichtheimische Arten der Gattung oder Zuchtsorten angepflanzt worden sein. Daher keine abschließende Artdiagnose meinerseits. Grundsätzlich für Bestimmungszwecke bitte nicht nur Blüten, sondern auch andere Pflanzenteile (hier: Blätter) mitfotografieren. -- Fice (Diskussion) 21:35, 6. Aug. 2013 (CEST)
Danke für die Info. Deine Anmerkung ist völlig berechtigt. Ich bin halt kein Biologe bzw. Botaniker und konzentriere mich meist auf fotografische Aspekte. Dabei vergesse ich immer wieder die für die Bestimmung relevanten Teile (insbesondere Blätter) zu fotografieren. Ein Biologe, mit dem ich mal auf "Orchideen-Tour" war hat mich auch mehrfach darauf hingewiesen. Ich gelobe Besserung :) --Tuxyso (Diskussion) 23:01, 6. Aug. 2013 (CEST)

Biene Hessen[Bearbeiten]

  • Fundort: Mittelhessen
  • Umgebung: Hofpflaster aus dem Mittelalter
  • Zeitpunkt: 06-08-2013

Ich vermute irgendeine Furchenbiene, weitere Bilder habe ich hier hochgeladen.

Danke und Gruß Merops (Diskussion) 14:10, 6. Aug. 2013 (CEST)

--Merops (Diskussion) 14:10, 6. Aug. 2013 (CEST)

Raupe und Schmetterling bei Walldorf/Baden[Bearbeiten]

  • Fundort: westlich von Walldorf/Baden
  • Umgebung: überwiegend Kiefernwald in der Rheinebene
  • Zeitpunkt: 05.08.2013

--Slimguy (Diskussion) 20:54, 5. Aug. 2013 (CEST)

Ich bin gerade bei meiner Recherche auf die Raupe des Mondvogel gestossen. Die Farbausprägungen sind aber nicht exakt identisch. Sind da Variationen möglich?--Slimguy (Diskussion) 08:54, 6. Aug. 2013 (CEST)
Unter http://www.schmetterling-raupe.de/rpmonate/rpaugust.htm hast du schon geguckt? --Leyo 11:03, 6. Aug. 2013 (CEST)
Die Mondvogelraupe ist die einzige karierte Raupe, die ich kenne. Und die Farben ändern sich ja mit jeder Häutung. -- Olaf Studt (Diskussion) 23:26, 6. Aug. 2013 (CEST)

Ich halte das für ein Männchen des Kaisermantels, Argynnis paphia. Vgl mal auf der Seite des Lepiforums hier--Meloe (Diskussion) 17:07, 6. Aug. 2013 (CEST)

Mit „das“ meinst Du offenbar die Imago, bei Raupen lässt sich das Geschlecht wohl kaum erkennen. -- Olaf Studt (Diskussion) 23:26, 6. Aug. 2013 (CEST)
klar. links mondvogelraupe, rechts kaisermantel-männchen. lg, --kulacFragen? 12:24, 7. Aug. 2013 (CEST)

immer wieder Heidelibellen -> und ein Blaupfeil ist auch dabei[Bearbeiten]

  • Fundort: Eisenstadt/ Österreich
  • Umgebung: trockenes Grasland/ Waldrand
  • Zeitpunkt: frueher Nachmittag

Im Schweisze meines Angesichts und in harter Arbeit :o), habe ich heute einige Heidelibellenphotos aufgenommen, bitte abermals höflich *zu Fice aeug* um Bestimmung (es ist immer das selbe Tierchen). Vielen Dank im Voraus und lG., --spacebirdy (:> )=| 17:51, 8. Aug. 2013 (CEST)

Ich würde ja gerne helfen, finde aber keine Heidelibellen auf deinen Fotos und Videos... Stattdessen erkenne ich ein jüngeres Blaupfeil-Weibchen. Zugegebenermaßen nicht ganz leicht zu unterscheiden für den Ungeübten und ein entsprechend häufiger Fehler. Es kämen bei weiterer Eingrenzung zunächst zwei Arten in Betracht: Kleiner und Südlicher Blaupfeil. Ich entscheide mich mal für den Kleinen (Orthetrum coerulescens), obwohl ich die sonst üblichen hellen Thoraxstreifen ein wenig vermisse (vielleicht sehen ja die österreichischen Exemplare etwas abweichend aus?). Andere Unterscheidungsmerkmale der beiden ähnlichen Arten (z.B. Größe und Farbe der Flügelmale, Flügeläderung an einer bestimmten Stelle) sind aber eindeutig. -- Gruß, Fice (Diskussion) 19:51, 8. Aug. 2013 (CEST)
Ui! Also ein Blaupfeil! Vielen herzlichen Dank :)
(haette auch seitliche Photos, welche mir allerdings nicht so gut gefielen, weshalb ich sie (noch) nicht hochlud).
LG., --spacebirdy (:> )=| 20:12, 8. Aug. 2013 (CEST)

Pfrunger-Burgweiler Ried[Bearbeiten]

Einige Ergebnisse eines Ausflugs ins Pfrunger-Burgweiler Ried vom letzten Wochenende. Bei der Argiope bin ich mir recht sicher; da interessiert mich hauptsächlich noch, ob das schräge Netz tatsächlich so existieren kann oder nur meiner unbequemen Kameraposition in Bodennähe geschuldet ist. Vielen Dank vorab für jede Hilfe! Wenn eine Bestimmung bis zur Art nicht möglich sein sollte, genügen mir auch Gattungs- oder noch höhere Angaben. Viele Grüße, --pjt56 (Diskussion) 22:20, 7. Aug. 2013 (CEST)

Die Libelle ist wohl richtig erkannt. Der Haken am Sekundärgenital sieht zwar nicht bilderbuchmäßig aus, aber sonst passt es (sofern die Beine tatsächlich ganz schwarz sind). -- Gruß, Fice (Diskussion) 12:09, 8. Aug. 2013 (CEST)
Das erste Bild zeigt eine Bernsteinschnecke, parasitiert vom Saugwurm Leucochloridium paradoxum. -- Gruß Loz (Diskussion) 22:37, 8. Aug. 2013 (CEST)
Die Schneckenart ist Oxyloma elegans. Gruss -- FranciscoWelterSchultes (Diskussion) 15:41, 9. Aug. 2013 (CEST)
Ich bin weit davon entfernt, ein Experte zu sein, aber ich hatte hier auf dieser Seite vor kurzem einen solch aussehenden Schmetterling, der dann tatsächlich als Ochlodes sylvanus bestimmt wurde. Insofern spricht vieles dafür, dass auch dies einer von der Art ist. Eastfrisian (Diskussion) 17:10, 9. Aug. 2013 (CEST)

Federmotten (Pterophoridae)[Bearbeiten]

  • Fundort: Göttingen
  • Habitat: Wohngebiet mit Gärten und Wald nebenan.
  • Zeitpunkt: 07. August 2013, nachts am Licht vor gelber Wand, 22°C

Pterophoridae, scheinen nicht ganz einfach zu sein. Auch nicht einfach die scharfzukriegen. 1a-c ist dasselbe Tier, 2 wohl die gleiche Art, 3 eine andere. -- FranciscoWelterSchultes (Diskussion) 22:47, 10. Aug. 2013 (CEST)

Mangroven in Kerala[Bearbeiten]

Die Bilder habe ich gerade auf Commons gefunden. Durch die Koordinaten konnte ich sie geographisch zuordnen, bloß botanisch habe ich da wenig Ahnung. --Olaf Studt (Diskussion) 23:47, 4. Aug. 2013 (CEST)

Servus! Mit unbestimmten Pflanzen von fernen Gegenden auf Commons könnte man ganz leicht diese Seite hoffnungslos zuspammen. Besser ist es, diese hier in die Commons:Category:Unidentified plants in India zu kategorisieren und darauf zu hoffen, dass dort irgendwann einmal jemand vorbeikommt, der die indische Flora einigermaßen gut kennt. Grüße --Franz Xaver (Diskussion) 19:13, 11. Aug. 2013 (CEST)
Bei zwei der Bilder könnte es sich um die Gattung Excoecaria (Euphorbiaceae) handeln. --Franz Xaver (Diskussion) 19:22, 11. Aug. 2013 (CEST)
Das mit der fehlenden Kategorisierung liegt daran, dass die Bilder noch so frisch waren – da wollte ich erst mal die URV-Patrouille vorlassen. -- Olaf Studt (Diskussion) 23:42, 11. Aug. 2013 (CEST)

Zwei unbekannte Schmetterlinge[Bearbeiten]

Zu beiden nachfolgenden fehlen mir, außer der Grobeinteilung, sämtliche näheren Angaben. Kann mal wieder jemand helfen?

  • Fundort: Ostfriesland
  • Umgebung: beide am Außenfenster
  • Zeitpunkt: beide August 2013

--Eastfrisian (Diskussion) 17:05, 9. Aug. 2013 (CEST)

Nr. 1 könnte ein Schlehen-Bürstenspinner sein. Gruß, --Donkey shot (Diskussion) 17:11, 9. Aug. 2013 (CEST)
Wenn ich es mit dem Foto aus dem Artikel vergleiche - sollte passen. Danke. Kann ich diese beiden Bilder (wenn sie denn bestimmt sind) unter richtigem Namen zu "Commons" schieben ?Eastfrisian (Diskussion) 17:35, 9. Aug. 2013 (CEST)
Als Identität von Nr 2 vermute ich Idaea seriata. -- Geaster (Diskussion) 13:51, 11. Aug. 2013 (CEST)
Eine Ähnlichkeit ist zumindest vorhanden und bei den total unterschiedlichen Möglichkeiten ist es wohl auch so. Danke schön. Eastfrisian (Diskussion) 14:08, 11. Aug. 2013 (CEST)

Europäische Gottesanbeterin oder andere Fangschrecke?[Bearbeiten]

  • Fundort: Cala Virgili, Mallorca (Ostküste)
  • Umgebung: Strand an der Bucht, Kiefern
  • Zeitpunkt: Juni 2013

--Oltau  20:49, 9. Aug. 2013 (CEST)

Europäische Gottesanbeterin stimmt. Die sind farblich sehr variabel. Gruß, --Accipiter (Diskussion) 12:29, 10. Aug. 2013 (CEST)
Vielen Dank, in die Bildbeschreibung eingefügt. Gruß, --Oltau  11:25, 11. Aug. 2013 (CEST)

Grashüpfer[Bearbeiten]

Welche Art?

  • Fundort: Schmallenberg
  • Umgebung: Mauer bzw. Wiese
  • Zeitpunkt: 10. August 2013

--S.Didam (Diskussion) 19:53, 10. Aug. 2013 (CEST) Steppengrashüpfer? bzw. Gemeiner Grashüpfer? --S.Didam (Diskussion) 19:19, 11. Aug. 2013 (CEST)

Schwedische Orchideen[Bearbeiten]

Beide Pflanzen habe ich im Rogen Naturschutzgebiet im Härjedalen, Nordschweden gefunden, genauer in der Nähe bzw. direkt am Rogen. Beides sind Knabenkräuter, aber welche genau?

  1. Diese Pflanze wuchs an einem sandigen Uferabschnitt des Rogen. Sieht mir nach Geflecktem Knabenkraut aus. Kann das bestätigt werden?
  2. Diese Pflanze habe ich gleich am Parkplatz auf einer sumpfigen Wiese gefunden. Mich hat die dunkle Blütenfarbe verwundert wie auch die fast durchgehend dunkel gefärbten Blätter. Ist das auch ein Geflecktes Knabenkraut? Die Dinger sind ja sehr variabel...

--LC (Diskussion) 00:25, 11. Aug. 2013 (CEST)

Das zweite ist bestimmt kein geflecktes Knabenkraut. Ich kann mich nicht so recht zwischen Dactylorhiza majalis (Breitblättriges Knabenkraut) und Dactylorhiza incarnata ssp. cruenta (Blutrotes Knabenkraut) entscheiden.
...oder vielleicht Dactylorhiza lapponica?
Gemäß diesen Beschreibungen (bzw. was ich davon verstehe), ist es eher D. incarnata. Für D. majalis wird als Verbeitungsgebiet eher Südschweden genannt (Skane, Blekinge, Halland, Süden von Smaland), während für D. incarnata ein Verbreitungsgebiet bis Norrbotten und insbesondere auch Jämtland genannt wird. Und dieses Bild sieht meiner Pflanze doch sehr ähnlich. Was meint ihr? --LC (Diskussion) 13:10, 12. Aug. 2013 (CEST)
Mit D. majalis hast Du recht, dann einigen wir uns auf incarnata. D. lapponica ist zierlicher und hat auffallender gemusterte Blüten.
Beim ersten sieht man leider kaum etwas von den (gefleckten?) Blättern. Es könnte ein geflecktes sein, obwohl dieses eher einen pyramidenförmigen als einen walzlichen wie hier hat. --Ziegler175 (Diskussion) 18:42, 11. Aug. 2013 (CEST)
Die Blätter waren gefleckt. --LC (Diskussion) 18:54, 11. Aug. 2013 (CEST)
Ja, aber mir fehlen Länge, Ansatz usw. - Es tut mir leid, Knabenkräuter sind schwierig und - wie Du schon sagtest - verflixt variabel. --Ziegler175 (Diskussion) 16:25, 13. Aug. 2013 (CEST)

Seehase[Bearbeiten]

  • Fundort: Mallorca (Nordküste)
  • Umgebung: Mittelmeer
  • Zeitpunkt: September 2011

--Oltau  20:53, 9. Aug. 2013 (CEST)

Siehe auch Wikipedia:Redaktion_Biologie/Bestimmung/Archiv032#Aplysia.--olag disk 22:07, 12. Aug. 2013 (CEST)

Ich tendiere ja eher zu Aplysia fasciata, aber du warst dir ja auch nicht sicher, wegen Aplysia punctata. Gruß, --Oltau  14:53, 14. Aug. 2013 (CEST)
Buteo war sich nicht sicher. Ich bin bei Seehasenarten weit davon entfernt, darüber zu reden, mir sicher (oder nicht sicher) zu sein ;-) Grüße --olag disk 20:42, 14. Aug. 2013 (CEST)

Diverse Sechsbeiner..[Bearbeiten]

  1. Schwebfliege, 2.8.13 abends, in kleinem Wäldchen am Wollenberg, Mittelhessen, in der Krautschicht.
  2. Taghafte beim (erfolglosen) Balzen; 2.8.13, Wald bei Marburg auf bewachsenem Forstweg in der Krautschicht (vorwiegend Kleines Springkraut).
  3. Lonchaeidae an gestürztem Buchenstamm bei der Eiablage in Käferbrutgänge; 3.8.13, Wald bei Marburg.
  4. Lauxaniidae, wohl Calliopum; 13.7.13, Wald bei Marburg auf bewachsenem Forstweg in der Krautschicht.
  5. Platypezidae; 21.7.13, Wald bei Marburg auf Blatt in der Krautschicht.

Kann jemand das ein oder andere näher zuordnen? Gruß aus Marburg, --Pristurus (Diskussion) 23:40, 4. Aug. 2013 (CEST)

Das Schweberle halte ich für ein Chrysotoxum bicinctum, das überdurchschnittlich viel Gelb abbekommen hat,
der Taghaft ist der häufigste seiner Gattung, Micromus variegatus.
die anderen drei überlasse ich Spezialisten. -- Geaster (Diskussion) 16:37, 7. Aug. 2013 (CEST)
Danke! Die Lauxaniidae ist (lt. diptera.info) eine Sapromyza hyalinata. Gruß, --Pristurus (Diskussion) 00:59, 9. Aug. 2013 (CEST)
Die Lonchaeidae ist (lt. diptera.info) eine Lonchaea sp. --Pristurus (Diskussion) 11:18, 15. Aug. 2013 (CEST)

Almpferd[Bearbeiten]

  • Fundort: Bayerische Alpen, Alm in der Spitzingseeregion
  • Umgebung:
  • Zeitpunkt: August 2011

Servus zusammen! Ich würde gerne die Art des Pferdes spezifizieren und an dieser Stelle fragen, ob der lateinische Name, so wie er in der Beschreibung steht, richtig ist (Equus ferus caballus). Gibt es da eine exaktere deutsche Entsprechung (Haflinger etc.)? Vielen Dank schon mal im Voraus! --Avarim (Diskussion) 11:51, 16. Aug. 2013 (CEST)

Ich würde schon denken, dass das ein Haflinger ist. Auf jeden Fall ist der wissenschaftliche Name richtig (wobei es da wohl mehrere mögliche Varianten gibt, aber das würde hier zu weit führen). Rassen (zB. Haflinger) werden im wissenschaftlichen Namen nich angegeben. Gruß, --Donkey shot (Diskussion) 17:36, 16. Aug. 2013 (CEST)

Mit kommt das Pferd etwas zu schwer für einen Haflinger vor, auch wenn die Farbe stimmt. Wie groß war es denn? Kersti (Diskussion) 20:09, 16. Aug. 2013 (CEST)

Vielen Dank für die vielen Antworten. Hätte nicht gedacht, dass es gar nicht so leicht ist, das Pferd zu bestimmen. Wie groß das Pferd war kann ich leider nicht mehr sagen, denn das Bild habe ich aus den Tiefen meines Computers ausgegraben. Ich würde mal sagen, es hatte keine ungewöhnliche Größe. Ich weiß, das hilft ned viel weiter, aber präziser kann ich es leider nicht angeben... --Avarim (Diskussion) 12:11, 17. Aug. 2013 (CEST)

Am ehesten würde ich auf Süddeutsches Kaltblut tippen, aber man kann Pferderassen gewöhnlich nicht nach dem Aussehen bestimmen. Ich habe es mal nach Farbe kategorisiert. Kersti (Diskussion) 20:29, 16. Aug. 2013 (CEST)

Eintagsfliege[Bearbeiten]

  • Fundort: Braunschweig
  • Umgebung: Stadtrand, 1km entfernt vom Fluss
  • Zeitpunkt: 22. Juli 2013
  • Körperlänge ca. 1 bis 2cm, aus der Erinnerung

Cloeon dipterum? Aber meine hat schönere Augen. --M.J. (Diskussion) 22:12, 9. Aug. 2013 (CEST)

Cloeon dipterum ist richtig. Weibchen. Beim Weibchen von simile wären Costal- und Subcostalfeld im Flügel nicht braun, sondern klar.--Meloe (Diskussion) 08:57, 14. Aug. 2013 (CEST)
Danke! --M.J. (Diskussion) 21:02, 18. Aug. 2013 (CEST)

Wespen[Bearbeiten]

Anfang August in Radevormwald. Hier tragen Wespen, wohl um Platz für ein unterirdisches Nest zu schaffen, größere Mengen Erde aus einem Loch. Obwohl ich mit der Kamera mitten in der Einflugschneise stand, haben mich die Wespen völlig ignoriert. Lässt sich wohl die Wespenart bestimmen? -- Ies (Diskussion) 13:20, 17. Aug. 2013 (CEST)

Es kommen drei Arten in Frage, die solche Nester im Boden bauen (selten auch Hornissen, trifft aber erkennbar nicht zu). Die Rote Wespe, hat aber ein wesentlich kleineres Nest (max ca. 200 Individuen) und ist da rot, wo andere Wespen schwarz sind, passt hier also nicht, auch ist zuviel Flugbetrieb. Die Deutsche Wespe und die Gemeine Wespe kämen noch in Frage. Beim dritten Film kann man tatsächlich eine Wespe im Portrait finden und die Zeichnung auf dem Kopfschild passt eher zur Gemeinen Wespe als zur Deutschen. Es spricht alles für die Gemeine Wespe Paravespula vulgaris. In der Tat kann man sich problemlos längere Zeit bei einem Nest aufhalten, wenn man sich ruhig verhält. Aber: Töte eine Wespe (was man muss zur Artbestimmung) und der Teufel ist los, denn die tote Wespe gibt ein chemisches Warnsignal ab. Falls dich eine sticht heißt das: Der wars! Der Angreifer ist identifiziert und alle gehen auf dich los, dann heißt es sofort ab durch die Mitte!--Giftzwerg 88 (Diskussion) 13:44, 17. Aug. 2013 (CEST)
Danke! -- Ies (Diskussion) 14:55, 18. Aug. 2013 (CEST)

Pflanzenbestimmung[Bearbeiten]

Ich habe so gar keine Ahnung von Pflanzenbestimmung und würde mich über Hilfe freuen. Ort: Tagebauhalde Dachsberge am Helenesee, Frankfurt (Oder) --Sebastian Wallroth (Diskussion) 11:28, 22. Jul. 2013 (CEST)

Nr. 19 ist eine Pflanzengalle. Ich habe es mal oben reingeschrieben. --Toffel (Diskussion) 16:08, 22. Jul. 2013 (CEST)
Hier erst mal eine Grobbestimmung aus’m Kopf:
Nr. 1, 2, 3 (das Puschelige) und 6 sind Hasen-Klee.
Nr. 3 (das Gelbe), 4, 5, 20, 21 und 22 gehören zur Gattung der Nachtkerzen, die eigentlich in Amerika beheimatet ist und von der daher in Mitteleuropa nur 2 Arten wild vorkommen. Da die Blüten nicht besonders klein sind, tippe ich auf die formenreiche Oenothera biennis.
Nr. 8 und 9 sind Königskerzen, die sind in Europa zu Hause und bieten daher eine größere Auswahl. Da die Staubblätter gelb und nicht violett sind, kann man die Schwarze Königskerze schon mal ausschließen.
Nr. 10 (das Blaue) und 16 sind Sandglöckchen (Jasione)
Nr. 12 (Bildmitte) ist eine Artemisia (Beifuß) -Art (die ähnlich aussehende, aber nicht näher verwandte Ambrosia artemisiifolia kann man wohl ausschließen).
Nr. 13, 14 und 15 ist ein Kreuzblütler mit gespaltenen Kronblättern, ich tippe mal dreist auf Graukresse.
Nr. 23 und 24 mit 5 gespaltenen Kronblättern und Nebenkrone sind irgendein Nelkengewächs.
-- Olaf Studt (Diskussion) 17:31, 22. Jul. 2013 (CEST)
Bild-Nr. 10: Das Blassgelbe sind Sandstrohblumen. Ich habe mal etwas aufgeräumt, damit es übersichtlicher wird und sich mit den Nummern leichter auf die Bilder Bezug nehmen lässt. -- Fice (Diskussion) 23:55, 22. Jul. 2013 (CEST)
Yes Nr 1, 2, 3 und 6 sind Hasen-Klee
Nr. 8 und 9 Wahrscheinlich die Kleinblütige Königskerze, Krone trichterformig bis 25mm breit, die unbehaarten Staubgefäße sind 3-4x so lang wie Staubbeutel, wenn Krone breiter, 0,5-2x so lang wie Staubbeutel, kommt auch die Großblütige Königskerze in Frage.
Nr. 10 ja Jasione montana, im Gegensatz zu Jasione laevis gar nicht so selten in Hessen.
Nr. 12 richtig Stinknormaler Beifuß !
Jep, und passt auch zu den anderen Pflanzen.
Nr. 23 und 24 Dürfte Silene alba bzw S. latifolia sein.--Thkgk (Diskussion) 22:04, 23. Jul. 2013 (CEST)
In Bild 3 auch Petrorhagia prolifera; z.B. in Bild 6, 7 und 8 auch Achillea millefolium; in Bild 8 auch Conyza canadensis und Calamagrostis epigejos -- Geaster (Diskussion) 08:50, 25. Jul. 2013 (CEST)

Vielen Dank! Ihr seit meine Helden! --Sebastian Wallroth (Diskussion) 15:42, 19. Aug. 2013 (CEST)

Schneeweisser Holzpilz (erl.)[Bearbeiten]

  • Fundort: Elsass
  • Umgebung: Holz-Kompost
  • Zeitpunkt: heute

Was macht sich da in unserem Garten breit? GEEZER... nil nisi bene 20:56, 14. Aug. 2013 (CEST)

Auf den ersten Blick dachte ich an einen jungen Tintling, aber der beschuppte Stiel spricht dagegen. Ist der Geruch des frischen Pilzes etwas unangenehm stechend? Dann ist es ein Wollstiel-Schirmling (Lepiota alba bzw. L. clypeolaria); die Mykologen sind sich über die Aufteilung dieser Gattung nicht einig, man findet den Pilz auch unter anderen Namen. Bitte nicht essen, wir brauchen Dich hier noch. -- Geaster (Diskussion) 23:55, 14. Aug. 2013 (CEST) ergänzt: Geaster (Diskussion) 09:07, 15. Aug. 2013 (CEST)
Für den Schopftintling (Coprinus comatus) spricht zum einen der Standort bei modrigem Holz, der Stiel wird in meinem schlauen Buch bezeichnet als weiß, feinflaumig, älter glatt, wäre somit möglich. Dagegen spricht (schwach) die Wuchsform, der Kopf ist sonst meist länger und walzenförmiger, aber auch die gezeigte Wuchsform ist im Rahmen. Zu dem Vorschlag Lepiota alba steht nichts in meinem Buch, aber die anderen Lepiota-Arten werden grob gesagt mit Standort "Wald" beschrieben, jedenfalls keine holzabbauende Pilze. Sicher kannst du dir sein, wenn der Tintling am Rand schwarz wird und die Berechtigung seines Namens beweist. Den Schopftintling habe ich übrigens schon mit großem Genuss in den Kochtopf geworfen, man mus nur aufpassen, dass man nur von einem Standort nimmt, der nicht mit Zivilisationsmüll belastet ist und dass man die Dinger nimmt, bevor sie schwarz werden. Sie müssen nach dem Sammeln auch sofort in den Topf, weil sie sich sehr schnell schwarz verfärben und zerfallen und diese Schlunze will dann keiner mehr essen.--Giftzwerg 88 (Diskussion) 09:45, 15. Aug. 2013 (CEST)
Ich habe VIELE äusserst wohlschmeckende Tintlinge auf der Wiese daneben (zur entsprechenden Jahreszeit), aber die haben sehr glatte, kompakte graue Köpfe, wenn sie aus dem Boden kommen. So ein Weisser ist neu hier in der Nachbarschaft. Ich werde seine Entwicklung verfolgen. GEEZER... nil nisi bene 10:56, 15. Aug. 2013 (CEST)
Aber ihr wisst hoffentlich schon, dass Tintlinge und Alkohol nicht gut zusammen passen, Jungs? Da ich gerne Wein an meine Pilzgerichte gebe, mache ich jedenfalls einen weiten Bogen um sie! Liebe Grüße --Merrie (Diskussion) 16:55, 15. Aug. 2013 (CEST)
Es gibt einige Arten, da trifft das zu (Faltentintling), aber nicht bei allen. Beim Schopftintling nicht. Etwas Wein zum Ablöschen (oder Sherry, oder Port...) ist auch da kein Problem, da die Flüssigkeit schnell verdunstet und praktisch kein Alkohol zurückbleibt. Ich glaube das Wirkprinzip ist dabei, das die Alkoholdehydrogenase blockiert wird, was bewirkt, dass der Alkohol nur bis zu Acetaldehyd abgebaut wird und das verursacht die Probleme. Übel wirds nur, wenn du dir hinterher richtig auf die Lampe gießt.--Giftzwerg 88 (Diskussion) 19:55, 15. Aug. 2013 (CEST)
Da hast du wohl recht, aber mir sind sie dennoch unheimlich! In meiner Gegend gibt es viele Steinpilze, da ist man wählerisch ;-). Liebe Grüße --Merrie (Diskussion) 20:56, 15. Aug. 2013 (CEST)

Über die Wechselwirkung zwischen dem menschlichen Organismus einerseits und Tintlingen plus Alkohol andererseits solltet Ihr Euch besser auf der Seite Diskussion:Tintlinge austauschen. Dies ist die Bestimmungsseite und dieser Pilz ist kein Tintling. -- Geaster (Diskussion) 21:44, 15. Aug. 2013 (CEST)

Der Geruch ist "angenehm pilzig" - und bisher sind keine Verfärbungen festzustellen. Am Wochenende fotografiere ich ihn nochmal. GEEZER... nil nisi bene 08:43, 16. Aug. 2013 (CEST)
Ich vermute das gleiche wie Geaster. Wobei der normale Wollstiel-Schirmling (L. clypeolaria) bräunlicher ist. Dann eher L. alba bzw. L. clypeolaria var. alba. Der heißt jetzt L. erminea. Dieser dürfte m. E. nicht so stark riechen. Das wäre eher der Stink-Schirmling (Lepiota cristata) --Toffel (Diskussion) 00:26, 19. Aug. 2013 (CEST)
Konnte nicht mehr fotogrfieren.
Das obige Foto bekam ich, nachdem ich den Pilz "befreit" hatte - Holzstückchen-Wegräumung. Das hat ihm nicht gut getan, er ist eingetrocknet wie ein altes Marshmellow, die unterseite wurde bräunlich. Nun kommt weiter unten ein neuer kleiner Schirm, den ich aber bedeckt lasse - man ist ja kein Unmensch. Danke - ich suche mal nach den obigen Namen. Case closed. GEEZER... nil nisi bene 09:02, 21. Aug. 2013 (CEST)

Pflanzen aus Paderborn[Bearbeiten]

Kennt jemand diese Planzen? Gruß --Uwe W. (Diskussion) 18:02, 21. Aug. 2013 (CEST)

Das sieht nach einem Storchschnabel aus, möglicherweise Waldstorchschnabel - Blätter wären hilfreich. Das rechte Bild zeigt eine Minze, ich vermute Wasserminze. Rabe19 (Diskussion) 20:41, 21. Aug. 2013 (CEST)
Ein Wald-Storchschnabel (Geranium sylvaticum) ist das sicher nicht. Arten mit so ähnlichen Blüten gibt es in der Türkei und im Kaukasusgebiet, beispielsweise Geranium platypetalum. Wahrscheinlich ist das aber irgendeine Gartenhybride. --Franz Xaver (Diskussion) 21:29, 21. Aug. 2013 (CEST)

Zwei Zierpfanzen[Bearbeiten]

  • Fundort: Berlin
  • Umgebung: Garten
  • Zeitpunkt: August, vormittags

Zu zwei Zierpflanzen bitte ich Euch, mir auf die Sprünge zu helfen. Wohl Aster und Nachtschatten, aber welche? --SCIdude (Diskussion) 09:07, 22. Aug. 2013 (CEST)

Mutmaßungen: Pflanze 2 eher als Petunie eine Malve der Gattung Lavatera?
--Ziegler175 (Diskussion) 09:58, 22. Aug. 2013 (CEST)
Die erste Zierpflanze sieht nach Kokardenblume aus, z.B. Gaillardia aristata
--Ziegler175 (Diskussion) 10:11, 22. Aug. 2013 (CEST)
Die Familie Malvengewächse stimmt natürlich. Aber wenn die Pflanze mehr als drei Außenkelchblätter hat, ist sie sicher keine Lavatera. Ich denke, hier handelt es sich um eine Stockrose (Alcea). Gaillardia stimmt schon, aber es kommen auch noch andere Arten in Frage, z.B. Gaillardia pulchella, oder eben irgendwelche Hybriden. --Franz Xaver (Diskussion) 10:20, 22. Aug. 2013 (CEST)
Interessant! Aber auf welchem Bild sieht man denn die mehr als 3 Außenkelchblätter? --Ziegler175 (Diskussion) 11:03, 22. Aug. 2013 (CEST)
Für die Außenkelchblätter muss man die Blüte von unten sehen, also z.B. auf File:Berliner Platten Blume 4.djvu überall dort, wo nicht gerade die Kronblätter alles verdecken. Man muss halt Blütenknospen oder alte, verblühte Blüten anschauen. Ich sehe da acht oder auch mehr Außenkelchblätter. Kelchblätter gibt's nur fünf – die lassen sich aber hier nicht gut zählen. --Franz Xaver (Diskussion) 16:50, 22. Aug. 2013 (CEST)
Das erste ist, denke ich, Sonnenbraut (Helenium-Hybride). --87.183.172.206 11:28, 22. Aug. 2013 (CEST)
Die [[17]] sieht tatsächlich so aus wie Pflanze 1! --Ziegler175 (Diskussion) 16:25, 22. Aug. 2013 (CEST)
An Helenium hab ich nicht gedacht. Die Unterschiede zwischen den beiden Gattungen, die in Flora of North America angegeben werden, sind nicht gar so groß. Aber ja, auf File:Berliner Platten Blume 2.djvu kann man erkennen, dass die Stängel geflügelt sind. Dann ist das wohl wirklich Helenium. --Franz Xaver (Diskussion) 16:50, 22. Aug. 2013 (CEST)

Schilf[Bearbeiten]

Da ich mir nicht denken kann, dass ein gelangweilter Spaziergänger das gemacht hat, denke ich es war irgendein Tier. Hat jemand dazu eine Idee?? --Donkey shot (Diskussion) 02:01, 25. Aug. 2013 (CEST)

Oder irgendein Virus? --Franz Xaver (Diskussion) 09:30, 25. Aug. 2013 (CEST)
Idee: Mein Jugendzimmer sah auch immer etwas chaotischer aus als das meiner Eltern. Warum nicht auch bei der Milbe Steneotarsonemus phragmitidis? -- Geaster (Diskussion) 12:02, 25. Aug. 2013 (CEST)
An eine Milbe hätte ich nun wirklich nicht gedacht. Könnte aber vielleicht passen, wenn man das vergleicht. Frage: Wie machen die das?? Gruß, --Donkey shot (Diskussion) 12:22, 25. Aug. 2013 (CEST)

Bewohner eines Steinkauz-Kastens[Bearbeiten]

  • Fundort: Gartetal bei Göttingen
  • Umgebung: Streuobstwiese
  • Zeitpunkt: 25. August 2013

Unter einem (nicht vom Steinkauz) bewohnten Steinkauzkasten auf einer Streuobstwiese fand ich diesen Kothaufen mit vielen Kirschkernen in einer dicken Astgabel einer Kirsche, ca. 1m unter der Öffnung eines dort vor 10 Jahren angebrachten Steinkauzkastens (Öffnung ca. 6-8 cm Durchmesser). Steinkäuze gibt es dort seit 20 Jahren nicht mehr. Wer könnte der Bewohner dieses Kastens sein? Siebenschläfer? Gartenschläfer? Die Astgabel ist ca. 1m über dem Boden. Rabe19 (Diskussion) 13:03, 25. Aug. 2013 (CEST)

Es kommen als Kirschvertilger in Frage; Baummarder, Steinmarder und Waschbär; als Bewohner des Kastens vor allem Steinmarder. Gruß, --Accipiter (Diskussion) 22:05, 25. Aug. 2013 (CEST)

Unbekannte Blume[Bearbeiten]

  • Fundort: Dortmund
  • Umgebung: Im Schotter einer LKW-Umfahrung an einer Gewerbehalle
  • Zeitpunkt: 24.08.2013

Danke euch, das Blümchen habe ich ausgegraben und in ein Schotter-Erdegemisch gepflanzt. --Itti 18:52, 26. Aug. 2013 (CEST)

Sieht nach Oenothera biennis aus. --Donkey shot (Diskussion) 21:40, 26. Aug. 2013 (CEST)
Danke schön, viele Grüße --Itti 22:32, 26. Aug. 2013 (CEST)

Pflanzen in Brandenburger NSG, 24. August 2013[Bearbeiten]

Sorry, wenn ich so allgemein frage, aber ich habe überhaupt keine Ahnung, sodass es sinnlos wäre, wenn ich eine Zuordnung versuchen würde. Ist auf den beiden Bildern irgendeine Pflanze auszumachen, die in diesem Abschnitt des zugehörigen NSG-Artikels als gefährdet bezeichnet ist? Im gegebenen Fall könnte ich die Bildtexte zu den bereits eingebundenen Dateien entsprechend anreichern. Bitte nur bearbeiten, wenn jemand wirklich Lust/Zeit zu einem Abgleich hat. Wenn nicht, geht die Welt nicht unter und die WP auch nicht. Gruß --Lienhard Schulz Post 14:26, 27. Aug. 2013 (CEST)

Ich sehe da links eine neophytenreiche Hochstaudenflur mit Topinambur, Goldruten, Zottigem Weidenröschen, rechts eine Einsaatwiese (Grasacker) des Deutschen Weidelgrases (Lolium perenne). Da braucht man gar nicht mehr in einer Liste nachzuschauen. Ich hoffe, das Gebiet hat mehr zu bieten als das :-)--Meloe (Diskussion) 15:39, 27. Aug. 2013 (CEST)
Alle Achtung, Meloe! Ich bin immer wieder von Euren Kenntnissen begeistert! --Ziegler175 (Diskussion) 15:50, 27. Aug. 2013 (CEST)
Ja, das Gebiet hat mehr zu bieten als das, nur leider nicht vor meiner Kamera :-). Na ja, die gefährdeten Planzen sind halt schlau und verstecken sich zumindest vor dem Laienblick hinter allerlei Allerweltskraut. Gleichfalls begeistert von dem kenntnisreichen Blick, danke und Gruß --Lienhard Schulz Post 16:02, 27. Aug. 2013 (CEST)

Zuckmücke[Bearbeiten]

Kann man zu diesem Tier noch mehr sagen? Ich finde leider zu dieser Gruppe nur Bestimmungsschlüssel für die Larven. --Donkey shot (Diskussion) 22:29, 28. Aug. 2013 (CEST)

Stechmücke?[Bearbeiten]

  • Fundort: Speyer
  • Umgebung: Ortsrandlage
  • Zeitpunkt: Ende August 2013

Da es das Zimmer partout nicht wieder verlassen wollte, fiel es (leider) der Fliegenklatsche zum Opfer. Das Insekt mit einer Körperlänge von fast 20 mm hatte zu Lebzeiten lange Beine, daher vermute ich ein Exemplar aus der Familie Culicidae. Das Hinterteil sieht für mich als Laie sehr wehrhaft aus, da kamen auch - obwohl bereits erschlagen - nach einer Weile zwei kleine gelbfarbene Tropfen raus. Bin schon gespannt, ob hier jemand weiß, was das war. --Insekt2013 (Diskussion) 19:45, 30. Aug. 2013 (CEST)

Eine Stechmücke ist bzw. war das ganz sicher nicht. Sieht vielmehr nach einer Raubfliege aus – also kein Blutsauger oder sonstwie (Menschen) stechendes Insekt, sondern ein Insektenjäger. Eine genauere Gattungszuordnung überlasse ich etwaigen Spezialisten. -- Fice (Diskussion) 22:37, 30. Aug. 2013 (CEST)
Am ehesten Schlichte Raubfliege (Machimus rusticus), ein Bild vom Rücken, aus der Vogelperspektive, wäre hilfreich. LG;--Nephiliskos (Diskussion) 22:54, 30. Aug. 2013 (CEST)
(BK) Ich kann versuchen, morgen ein Bild von oben nachzuliefern - allerdings trocknet das Tierchen mittlerweile langsam aber sicher ein. Zunächst einmal herzlichen Dank Euch allen - auch im Namen der nächsten Raubfliege, die viel mehr Zeit bekommen wird, um das Zimmer wieder lebend zu verlassen. --Insekt2013 (Diskussion) 23:01, 30. Aug. 2013 (CEST)
wie kommst du auf die Art? --Muscari (Diskussion) 22:58, 30. Aug. 2013 (CEST)

abgeschälter Pflaumenbaum[Bearbeiten]

  • Fundort: Gartetal bei Göttingen
  • Umgebung: Streuobstwiese
  • Zeitpunkt: 5. März 2012

Auf der selben Streuobstwiese fand ich vor 1 1/2 Jahren diesen abgeschälten Pflaumenbaum. Wer macht sowas? Rehe könnens nicht gewesen sein, weil die Schälschäden auch bis in 2m Höhe reichten. Es gibt in der Gegend Waschbären, Marderhunde und andere verbreitete Säuger. Spechte können es ja wohl auch nicht gewesen sein...?? Rabe19 (Diskussion) 13:15, 25. Aug. 2013 (CEST)

Rehe schälen eigentlich nicht und Raubsäuger nun garnicht. Es kommen u. a. in Frage: Pferd, Esel, Ziege, Schaf, Rothirsch, Damhirsch, Mufflon. Die Höhe von 2 m über dem Boden spricht am ehesten für Pferd. Gruß, --Accipiter (Diskussion) 22:02, 25. Aug. 2013 (CEST)
Ich kann an dem Baum keine Schälschäden erkennen. Beim Schälen wird frische Rinde samt Bast "geschält". Für mich sieht das auf dem Detailfoto nach Insektenbefall aus. Und auf dem großen Foto liegen Rindenstücke auf dem Boden. Die "Entrindung" dürfte hier eindeutig durch einen Specht erfolgt sein. --Of (Diskussion) 08:09, 26. Aug. 2013 (CEST)
da Pferde auf der Fläche nicht in Frage kommen, scheint mir der Grünspecht, der hier in der Gegend brütet, die einzige Lösung... Rabe19 (Diskussion) 20:22, 27. Aug. 2013 (CEST)
Stimmt schon, die Rindenstücke auf dem Boden sprechen eher für Specht, aber typisch Für Spechtarbeit ist das Bild auch nicht. Ist der Baum eigentlich noch lebendig? Grünspechte machen sowas übrigens nicht, aber z. B. Bunt- und Schwarzspecht schlagen häufig Rinde ab, und die fliegen auch mal mehrere Kilometer. Gruß, --Accipiter (Diskussion) 23:25, 27. Aug. 2013 (CEST)
Danke! Den Buntspecht gibts da sicher, Schwarzspecht könnte auch in der nähe sein. Ich weiß nicht mehr, ob der Baum noch lebte, vielleicht ein paar Äste.Rabe19 (Diskussion) 17:23, 31. Aug. 2013 (CEST)

Flora und Fauna aus dem östlichen Tennengebirge[Bearbeiten]

Servus, hier habe ich drei Pflänzchen und eine Spinne aus dem östlichen Tennengebirge hochgeladen. Die ersten beiden entstanden auf dem Bleikogel die anderen auf dem Fritzerkogel. Die Bilder sind alle aus dem August. Wie immer: Bestimmtes bei Bedarf gern auf die Commons. Thx --Morray noch Fragen? 18:15, 25. Aug. 2013 (CEST)

die ersten beiden Bilder dürften ein Fingerkraut (Potentilla) zeigen. --Muscari (Diskussion) 18:30, 25. Aug. 2013 (CEST)
Clusius-Fingerkraut (Potentilla clusiana) --Tigerente (Diskussion) 18:38, 25. Aug. 2013 (CEST)
Letzeres halte ich für Rundblättriges Hellerkraut (Noccaea rotundifolia)--Tigerente (Diskussion) 18:43, 25. Aug. 2013 (CEST)
Hellerkraut sehe ich hier keines. Was um dem Polster von Carex firma herum und auch mitten drin wächst, ist jedenfalls ein Hornkraut (Cerastium). Dem Standort auf Karbonatgestein (Dolomit?) entsprechend sollte es in der Gegend eigentlich Cerastium carinthiacum sein. So sieht es aber nicht aus, v.a. wegen der Blätter. Dann wird das also wohl doch Cerastium uniflorum sein, das manchmal schon auch auf Karbonat wächst. --Franz Xaver (Diskussion) 21:59, 25. Aug. 2013 (CEST)
Tigerente meint mit dem Hellerkraut wohl das letzte Foto DSC7989 --Muscari (Diskussion) 22:04, 25. Aug. 2013 (CEST)
Ach so, da gibt's also noch ein Bild. Ja, das ist auch das Rundblättrige Hellerkraut. --Franz Xaver (Diskussion) 23:08, 25. Aug. 2013 (CEST)
Servus, vielen Dank. soweit ich das überlblicke, ist auf dem commons schon mehr als genug Bildmaterial zu den Arten vorhanden. Oder ist irgendein Merkmal besonders gut zu erkennen gewesen, und wird daher als upload gewünscht? --Morray noch Fragen?
Servus! Ich seh das nicht so. Von allen drei Pflanzenarten können wir noch weitere Bilder brauchen. --Franz Xaver (Diskussion) 22:13, 27. Aug. 2013 (CEST)
Servus, na dann bittesehr. Ich hab gleich noch ein paar andere dazugetan.--Morray noch Fragen? 19:39, 28. Aug. 2013 (CEST)
Wie schön sind all diese Bilder! --Ziegler175 (Diskussion) 19:45, 28. Aug. 2013 (CEST)
Servus, ja sehr schöne Bilder. Bist du dir bei Saxifraga exarata sicher? Mir fehlt die deutliche Furchung der Blätter. Ich halte das für Saxifraga moschata. Bei Achillea clavenae traue ich mir ohne Grundblätter keine Bestimmung abgeben. --Tigerente (Diskussion) 07:32, 29. Aug. 2013 (CEST)
Bei der Flechte würde ich Xanthoria elegans auch nicht ausschließen. --Tigerente (Diskussion) 07:35, 29. Aug. 2013 (CEST)
Gentianella ramosa ist aus dem Gebiet nicht bekannt. Die nächstgelegenen Vorkommen liegen in Südtirol. In der Gegend sind Gentianella aspera, Gentianella anisodonta und Gentianella rhaetica (= G. germanica s.lat.) nachgewiesen. Man kann an einigen Stellen erahnen, dass der Rand der Kelchzipfel mit Papillen besetzt ist. Eine sichere Unterscheidung zwischen G. aspera und G. anisodonta bring ich aber anhand dieses Fotos nicht zustande. Es geht da u.A. um ein Mikromerkmal nach der Form der Papillen. Du kannst dir das auf den jeweiligen Unterseiten dieser Seite ansehen.
Beim Steinbrech hat Tigerente sicher recht, das ist Saxifraga moschata. Auch die Kronblattform spricht dafür und nach dem Verbreitungsatlas der Salzburger Gefäßpflanzen ist die echte S. exarata im Gebiet ohnehin nicht nachgewiesen, nur S. moschata. --Franz Xaver (Diskussion) 12:03, 29. Aug. 2013 (CEST)
Servus, ich hab den Bestimmer (siehe Metadaten) mal gefragt. Aber der ist übers Wochenende unterwegs. Danke für die Hinweise. --Morray noch Fragen? 20:09, 31. Aug. 2013 (CEST)

Goldwespe[Bearbeiten]

da entomologie.de offenbar derzeit down ist, versuch ichs mal selbst mit der knacknuss hier. gefangen heute am waldrand nahe graz. hat zu meinem fänger-glück beide flügelenden verloren und ist deswegen flugunfähig. hindert sie aber nicht daran, rasant rumzulaufen und das fotografieren schwierig zu machen. ich hab noch unzählige andere fotos von allen möglichen seiten, die ich bei bedarf nachreichen kann. das tier hab ich derweil auch noch, würde es aber gerne morgen seinem schicksal im freien überlassen. wer hat ne idee? lg, --kulacFragen? 21:34, 31. Aug. 2013 (CEST)

Anoxycalyx joubini[Bearbeiten]

Im japanischen Text der Website bei fotopedia meinte ich, mit Googles Hilfe "Anoxycalyx joubini" zu lesen und da ich dringend nach einer Bebilderung zu Anoxycalyx joubini suchte und in WP nichts fand und hier endlich ein frei verfügbares Foto war, band ich es ein. Aber es scheint sich doch nicht um "Anoxycalyx joubini" zu handeln, die japanischen Angaben sind wohl ein Abklatsch aus Wikipedia zu ähnlichen Schwämmen, es ist wohl irgendein ein "gelber Schwamm". Bild sollte also auf Commons umbenannt werden. --Himbear (Diskussion) 10:47, 23. Aug. 2013 (CEST)

Wenn der Schwamm schon nicht identifiziert werden kann, scheint es mir wünschenswert, die Bilddatei sinnvoll umzubenennen (jetzt File:Anoxycalyx joubini by Jan Messersmith.jpg auf commons, wikimedia.org) zum Beispiel in File:Gelber Glasschwamm, Bild von Jan Messersmith.jpg. Leider kann ich das selber nicht. --Himbear (Diskussion) 14:37, 2. Sep. 2013 (CEST)

Insekten aus dem Allgäu[Bearbeiten]

Ich hab da eine Handvoll Insekten (es werden noch welche dazukommen), alle in den letzten zweieinhalb Wochen im Allgäu (Ostrachtal und Umgebung, Höhe zwischen 800 und 1000 m) fotografiert. Wer weiß, was was ist? Nr. 1 ist leider sehr suboptimal aufgenommen, aber vielleicht sieht man trotzdem genug?

--Xocolatl (Diskussion) 17:10, 25. Aug. 2013 (CEST)

Hallo, bin zwar selbst Anfänger, aber zwei Tipps wage ich trotzdem: Nr. 3 ist ein Männchen der Hain-Schwebfliege (Episyrphus balteatus), Nr. 6 eine Mistbiene (ist keine Biene, sondern eine Fliege) der Gattung Eristalis; wegen der gelben Füße könnte es E. pertinax sein. Aber lass da mal noch die Experten zu Wort kommen. Grüße, --pjt56 (Diskussion) 17:39, 25. Aug. 2013 (CEST)
Die 1 ist eine Dungfliege aus der Gattung Scathophaga (und keine S. stercoraria). Gruß, --Pristurus (Diskussion) 22:07, 25. Aug. 2013 (CEST)
Nr. 9 ist ein Bockkäfer, gibt's von dem ein Foto von oben? Gruß, --Accipiter (Diskussion) 22:11, 25. Aug. 2013 (CEST)
Danke schon mal! Zu Nr. 9 hab ich Bilder ergänzt, leider ist er aber abgehauen, bevor ich ihn direkt von oben erwischen konnte. --Xocolatl (Diskussion) 23:46, 25. Aug. 2013 (CEST)
Ok, das sollte ein Schusterbock (Monochamus sutor) sein, aufgrund der hell-dunkel geringelten Fühler ein Weibchen. Es wäre aber gut, wenn Siga das noch bestätigen würde. Gruß, --Accipiter (Diskussion) 00:31, 26. Aug. 2013 (CEST)

Nr.2 gehört in die Gattung Oxythyrea, am wahrscheinlichsten ist funesta, aber eine sichere Bestimmung nicht möglich, weil wichtige Merkmale auf der US sitzen. Die Art wird z.Zt. in vielen Regionen auffallend häufiger. Der Rüsselkäfer Nr.4 gehört in die Gattung Liparus und passt gut zur Art glabrirostis (montane Art, ist ja hier passend).--Meloe (Diskussion) 08:24, 26. Aug. 2013 (CEST)

5 ist ein widderchen. da das tier leider ziemlich hinüber ist, bringt es mmn. nix, da die genaue art rauszusuchen. nr. 7 ist ein jakobskrautbär, ja. lg, --kulacFragen? 21:39, 26. Aug. 2013 (CEST)
A, man sollte manchmal die Artikel genauer lesen;-) Wenn die Falter so früh fliegen, ist es kein Wunder, dass ich immer nur die Raupen treffe. Vielen Dank allen! Jetzt fehlt nur noch Nr. 8. --Xocolatl (Diskussion) 23:59, 26. Aug. 2013 (CEST) (Hab ihn mal als Kaisermantel deklariert.) --Xocolatl (Diskussion) 22:21, 27. Aug. 2013 (CEST)
Ein Kaisermantel ist das, denke ich, nicht. Gattung Argynnis passt aber wohl. Dem Bild nach könnte es der Feurige Perlmutterfalter sein. Mir fehlt aber gerade zu Tagfaltern die nötige Literatur, weswegen diese Annahme keineswegs sicher ist. Gruß, --Donkey shot (Diskussion) 12:32, 2. Sep. 2013 (CEST)

Weißling[Bearbeiten]

Welche Weißlings-Art könnte das sein? Als da wären wohl: Colias hyale (Goldene Acht), Colias croceus (Postillon), Colias chrysotheme (Hellorangegrüner Heufalter), Colias erate und Colias alfacariensis (Hufeisenklee-Gelbling). Standort: Ein Hügel im Nordostsaarland mit Graswirtschaft und ehemaligem Acker, 500 m ü. NN.

--Speifensender (Diskussion) 19:49, 3. Sep. 2013 (CEST)

Hummel[Bearbeiten]

Ist das eine Ackerhummel oder eine Veränderliche Hummel? Standort: Waldlichtung im Nordostsaarland, 460 m ü. NN.

--Speifensender (Diskussion) 20:20, 3. Sep. 2013 (CEST)

Ziegenlippe? Sommer-Steinpilz?[Bearbeiten]

Bilder (Google+-link)

  • Gefunden vor ein paar Tagen im Ländchen Glien auf einem Dorfanger.
  • Also Wiese/Rasen mit ein paar Bäumen drumherum (leider nicht darauf geachtet, was für welche).
  • Boden deshalb vermutlich lehmig-tonig.
  • Fühlt sich fest an (daher auch die Idee mit dem Steinpikz)
  • Höchstwahrscheinlich kein Speisepilz, in der exponierten Lage hätte ihn sonst jemand vor uns abgesammelt.
  • Auf commons kommt's sobald ich dem Pilz einen Namen geben kann. -- southpark 21:23, 3. Sep. 2013 (CEST)
Ich sehe da ein Netzmuster auf dem Stiel. Zusammen mit dem bläuenden Fleisch spricht das für Boletus luridus. -- Geaster (Diskussion) 20:58, 4. Sep. 2013 (CEST)

Unbekanntes, wespenähnliches Insekt mit langen, dicken Hinterleib[Bearbeiten]

  • Fundort: Südwestthüringen
  • Umgebung: Wiesen, Felder, Mischwald, Garten, Teich, Pool
  • Zeitpunkt: 05.09.2013

Hallo.

Das dargestellte Insekt schwamm heute im heimischen Pool. Ich habe es rausgefischt, auf den Beckenrand gesetzt und fotografiert. Ich weiß allerdings nicht, was es ist. Es sieht zwar schwarz-gelb aus wie eine Wespe und hat wohl auch ein stachelähnliches "Ding" hinten (nicht zu verwechseln mit einem anderen langen "Teil", was da hinten auch noch zu sehen ist; man betrachte dazu auch den Schatten; aber was ist eigentlich dieses andere, längere "Ding"? Ich dachte erst, es wäre ein Beinende, aber die Beine sind ja viel dünner... Zwei Stachel?!); aber im großen und ganzen sieht es nicht wie eine Wespe aus, vor allem scheint es keine typische Taille zu geben. Das Vordere sieht eher aus wie ein Schmetterling; sodass es insgesamt fast wie ein Mimikry-betreibende Schmetterlingsart wirkt. Aber wie ein Hornissen- oder Wespenschwärmer sieht es auch nicht aus. Vielleicht eine Art Schlupf- oder Holzwespe?

Ach ja: Vielleicht nicht so gut auf den Bildern zu erkennen, aber das Insekt war schon recht groß; mindestens 3cm lang, vielleicht sogar 4cm (mit Stachel).

Ich habe wirkliche keine Ahnung; aber vielleicht kann diesbezüglich ja ein erfahrener Biologe weiterhelfen... :-)

Vielen Dank im Voraus für eure Bemühungen.

Übrigens... tolle Idee / toller Service hier mit der Artenbestimmungsseite...

Lieben Gruß, --Stevenbary (Diskussion) 23:47, 5. Sep. 2013 (CEST)

Für meine halbwissenden Augen sieht "das Ding" wie eine Legeröhre aus. Herzlichst --Ziegler175 (Diskussion) 10:30, 6. Sep. 2013 (CEST)

Das ist ein Weibchen von Tremex fuscicornis, Vertreter der Holzwespen. -- Geaster (Diskussion) 10:33, 6. Sep. 2013 (CEST)

Das ging ja sehr schnell... Vielen Dank an euch beide! --Stevenbary (Diskussion) 13:53, 6. Sep. 2013 (CEST)

Eidechse[Bearbeiten]

  • Fundort: Oberfranken Raum Bad Rodach
  • Umgebung: Im Heu auf einem Bauernhof
  • Zeitpunkt:Gegen Mittag

--KevinKwxwx Disk bewerte mich 09:45, 6. Sep. 2013 (CEST)

Ein Zauneidechsenweibchen.--Haplochromis (Diskussion) 10:21, 6. Sep. 2013 (CEST)

Ginkgo biloba im Botanischen Garten Gießen[Bearbeiten]

Der Ginkgobaum im Botanischen Garten Gießen soll 1816 gepflanzt worden sein.

--Cherubino (Diskussion) 09:19, 29. Aug. 2013 (CEST)

Sieht aus wie eine Maserknolle. --Of (Diskussion) 10:05, 29. Aug. 2013 (CEST)
Das ist ein Chichi (vgl. Ginkgo#Wurzelsystem, auch wenn die Beschreibung hier schlecht ist). Ältere Ginkgos bilden solche Chichis, das Streicheln soll Glück bringen. LG --Ixitixel (Diskussion) 13:41, 29. Aug. 2013 (CEST)
btw… müsste es nicht aerial chichi statt aereal chichi heißen?? Gruß, --Donkey shot (Diskussion) 13:54, 29. Aug. 2013 (CEST)
(nachBK) Davon bin ich noch nicht überzeugt, auch wenn ich noch keine Chichis gesehen habe. Zumindest die Aereal chichi sehen bei den gefundenen Bildern (Beispiel http://online-media.uni-marburg.de/biologie/nutzpflanzen/angelika_toews/Morphologie.html) anders aus. --Of (Diskussion) 14:02, 29. Aug. 2013 (CEST)
Ich tendiere auch eher zur Maserknolle. --TP12 (D) 21:38, 9. Sep. 2013 (CEST)

welcher Tagfalter?[Bearbeiten]

Ist Nr. 1 ein Bläuling (aufgenommen auf Magerrasen im Werratal) - und welcher ? Und ist Nr.2 P.coridon? Und Nr. 3? Rabe19 (Diskussion) 20:07, 22. Aug. 2013 (CEST)

Ja, Polyommatus coridon, in allen 3 Fällen. Der ist häufig. 1 ist ein Weibchen. Gruss -- FranciscoWelterSchultes (Diskussion) 20:24, 12. Sep. 2013 (CEST)

Unbekanntes Objekt in einer Kiefer[Bearbeiten]

  • Fundort: Stafellberg Landkreis Lichtenfels
  • Umgebung: In einer Kiefer
  • Zeitpunkt: 23.08.2013
  • Eventuell Baumkrebs?

--Detzi.Karin (Diskussion) 21:46, 12. Sep. 2013 (CEST)

Das passt vermutlich unter das Stichwort Hexenbesen. -- Fice (Diskussion) 00:13, 13. Sep. 2013 (CEST)
Danke! Habe recherchiert- entsteht durch Knospen-Mutation bei Kiefern. Super!Detzi.Karin (Diskussion) 18:53, 13. Sep. 2013 (CEST)

Trupp Gänse?[Bearbeiten]

Erkennt jemand auf diesem schlechten Foto, ob dies Gänse sind - und womöglich welche? Das war im Juni in Rendsburg.

DAnke schonmal Rabe19 (Diskussion) 18:19, 12. Sep. 2013 (CEST)

Ja, ich erkenne auf diesem schlechten Foto, dass dies keine Gänse sind. - Geaster (Diskussion) 10:25, 13. Sep. 2013 (CEST)
Was könnte das dann sein ?? Rabe19 (Diskussion) 14:24, 13. Sep. 2013 (CEST)
Zum Beispiel Eiderenten. Da es ein schlechtes Foto ist, lässt sich das aber nicht mit Bestimmtheit feststellen. -- Geaster (Diskussion) 11:34, 14. Sep. 2013 (CEST)
Eiderenten über Rendsburg? Wohl kaum, sind Bewohner nördlicher Meeresküsten.--Haplochromis (Diskussion) 11:57, 14. Sep. 2013 (CEST)
@Haplochromis: Bitte nicht irgendwelchen Unsinn posten. Selbstverständlich sind das auf dem Foto zumindest weit überwiegend wohl Eiderenten, über 1000 Paare brüten an der deutschen Nordsee- und (einige Dutzend) auch an der Ostseeküste, nordöstliche Populationen ziehen bereits ab Ende Mai und dann in großer Zahl ab Ende Juni nach Westen in Mausergebiete im Wattenmeer und die ziehen auch in großer Zahl über Schleswig-Holstein. Gruß, --Accipiter (Diskussion) 12:28, 14. Sep. 2013 (CEST)
Sorry, ich hatte an Regensburg gedacht.--Haplochromis (Diskussion) 13:18, 14. Sep. 2013 (CEST)

Unbekannter Schwärmer[Bearbeiten]

  • Fundort: Coburg
  • Umgebung: An einem Schmetterlingsflieder
  • Zeitpunkt: 09.09.2013 Dämmerung Spätnachmittag
  • Eventuell Windenschwärmer?

--Detzi.Karin (Diskussion) 21:44, 12. Sep. 2013 (CEST)

Das halte ich eher für einen Labkrautschwärmer. Gute Fotos! (Ob es nicht aber noch eine andere Hyles-Art sein kann, sollte vielleicht noch ein schmetterlingskundlich Versierterter sagen.) -- Fice (Diskussion) 00:27, 13. Sep. 2013 (CEST)
denke für den Labkrautschwärmer passt die Flugzeit nicht, der fliegt doch nur bis Juli. Auch die Zeichnung und Farbe paßt nicht genau. Gibt es da soviele Abweichungen? Der Schwärmer war sehr groß, etwa wie eine kleine Fledermaus oder ein kleiner Vogel. DANKE :) Detzi.Karin (Diskussion) 18:13, 13. Sep. 2013 (CEST)
Beim Wolfsmilchschwärmer finden sich Bilder, die vergleichbar aussehen und der fliegt in warmen Jahren in zweiter Generation bis Mitte September.--olag disk 19:17, 13. Sep. 2013 (CEST)
Also, in meinem Schmetterlingsbuch habe ich ein Foto des Labkrautschwärmers mit sehr guter Übereinstimmung mit diesen Fotos. (Man vergleiche außerdem die im Artartikel unten verlinkte Seite des Lepiforums mit zahlreichen Fotos!) Als Unterschied zum Wolfsmilchschwärmer wird insbesondere das durchgängige olivgrüne Band an der Vorderflügelkante genannt − so wie hier ja auch zu sehen. Beide Arten sind ähnlich groß (~3,5 bis 4 cm lange Vorderflügel; beim Wolfsmilchschwärmer nicht ganz) und beide fliegen eigentlich von Mai und Juli, können aber in günstigen Jahren eine zweite Generation im Spätsommer hervorbringen. Von daher würde ich erstmal bei meiner Vermutung bleiben. -- Fice (Diskussion) 23:15, 13. Sep. 2013 (CEST)
Labkrautschwärmer ist richtig. Wenn jemand Bilder anderer Arten für "vergleichbar" hält, ist das völlig ok. Miteinander Vergleichen ist immer gut, es bedeutet aber nicht, dass die dann Art-identisch sind. -- Geaster (Diskussion) 11:38, 14. Sep. 2013 (CEST)
Vielen Dank!! Ich betitele es jetzt mit Labkrautschwärmer!!Detzi.Karin (Diskussion) 13:56, 14. Sep. 2013 (CEST)

Unbekanntes "Unkraut"[Bearbeiten]

Hi,

könnt ihr mir sagen, was das für ein "Unkraut" ist? Fundort Niedersachsen. --2.173.50.15 20:07, 26. Aug. 2013 (CEST)

Schaut nach Ampfer-Knöterich (Persicaria lapathifolia) aus--Tigerente (Diskussion) 20:50, 26. Aug. 2013 (CEST)
Danke, könnt ihr mir auch sagen, was das ist? (Der Kaktus dahinter ist nicht gemeint ;)) --2.173.50.15 21:27, 26. Aug. 2013 (CEST)
Das erste Bild halte ich eher für Floh-Knöterich. -- Geaster (Diskussion) 17:19, 15. Sep. 2013 (CEST)

Blumen[Bearbeiten]

  • Fundort: Südtirol, Alm
  • Umgebung: Alm
  • Zeitpunkt: siehe exif (dieses Sommer)

Danke schon im voraus! --Steinsplitter (Disk) 18:57, 14. Sep. 2013 (CEST)

Hallo Steinsplitter,
bei der Flockenblume kommen eigentlich nur Centaurea nervosa und Centaurea pseudophrygia in Frage. Eigentlich sollte Centaurea nervosa stets einköpfige Stengel haben, was aber in diesem Fall eine Ausnahme sein mag. Man sieht ja nicht, ob die Pflanze weiter unten verzweigt ist. Ansonsten ist die Frage wichtig, ob die Blätter unten verbreitert oder verschmälert sind. Und das sehe ich nicht so richtig. Bei den anderen Bildern kann ich Dir nicht helfen. Bei den Korbblütlern wird Dir so ganz ohne Blätter und Hüllblätter sowieso nur Commons:Category:Unidentified Cichorioideae bleiben. Möglicherweise fällt ja noch jemandem zu dem Süßgras etwas ein. Mit freundlichen Grüßen --Robert Flogaus-Faust (Diskussion) 14:52, 15. Sep. 2013 (CEST)
1 (Flocki) würde ich in den Nordalpen mit Centaurea pseudophrygia anreden, 2 ist ein Phleum (mehr zu sagen, wäre unseriös), bei 3 beschränke ich mich auf Cichorioideae, bitte immer Blätter, besonders auch die Grundblattrosette knipsen (das ist so, als wolltest Du ein(e) Autotypp/marke bestimmen lassen, von dem/der Du nur die Frontscheibe präsentierst. -- Geaster (Diskussion) 14:56, 15. Sep. 2013 (CEST)
Vielen Dank, Robert und Geaster! --Steinsplitter (Disk) 15:05, 15. Sep. 2013 (CEST)

Heckenbraunelle?[Bearbeiten]

ist das eine Heckenbraunelle?? Rabe19 (Diskussion) 15:36, 15. Sep. 2013 (CEST)

Ja. -- Geaster (Diskussion) 16:36, 15. Sep. 2013 (CEST)

Sri Lanka[Bearbeiten]

Bei den Affen vermute ich Macaca sinica, aber kopulieren die, oder spielen die nur? Bei Schmetterling und Bienen(?) hab ich keine Ahnung und beim Pfau gibts wohl nur eine Sorte dort heimisch ist. (Alle Bilder mit Geodaten) -- Cherubino (Diskussion) 12:52, 2. Jul. 2013 (CEST)

Der Pfau ist Pavo cristatus, der Vogel aus dem Botanischen Garten ist ein Gelbschnabeldrossling (Turdoides affinis, en:Yellow-billed Babbler). Er ist dem Dschungeldrossling (Turdoides striata) recht ähnlich, der kommt aber auf Sri Lanka nicht vor. Weitere Bilder hier. Zu den Affen kann ich bestimmungstechnisch nichs sagen, da ich nicht weiß, welche Arten noch in Frage kommen. Nach anderen Fotos scheinen die wirklich in dieser merkwürdigen Haltung (Füße auf die Unterschenkel des Weibchens gestellt) zu kopulieren. Da das Tier obenauf recht klein wirkt, könnte es aber auch ein jüngeres Tier sein, das den Vorgang nur mal so ausprobiert. Vielleicht erfolglos. Wie ging es denn weiter? Gruß, --Donkey shot (Diskussion) 09:54, 3. Jul. 2013 (CEST)

Danke. Den Schmetterling hab ich mal als Euploea core identifiziet (?). Die Affenart hab ich vermutet über en:Toque macaque wo was von "temple monkey" im en:Cultural triangle (=Dambulla) steht. Leider weiß ich nicht was die Affen noch so gemacht haben, ich musste schnell weiter weil ich im Tempel schon getrödelt hatte ;-) In Sri Lanka soll es aber eh nur 3 Arten Affen geben (Hutaffen, Hanuman-Languren und Weißbart-Languren). -- Cherubino (Diskussion) 19:17, 3. Jul. 2013 (CEST)
Was die Bienen angeht, würde ich eher von einem schwärmenden Volk ausgehen, als von einem Nest. So sieht's zumindest aus. (nicht signierter Beitrag von 178.249.4.232 (Diskussion) 15:36, 16. Jul 2013 (CEST))
Was meint Ihr: Auf dem zweiten Bienenbild, von der Höhe her am Ende des oberen Drittels, von der Breite her am Beginn des rechten Viertels sieht man die Königin, oder? Anka Wau! 23:13, 8. Aug. 2013 (CEST)
Der blühende Baum auf dem sechsten Bild ist Couroupita guianensis. --Franz Xaver (Diskussion) 13:15, 21. Aug. 2013 (CEST)
Auch wenn man den „Hut“ nicht besonders gut erkennen kann kommt tatsächlich nur der Ceylon-Hutaffe in Frage --RCLH (Diskussion) 10:45, 16. Sep. 2013 (CEST)

Tauben[Bearbeiten]

Hallo,

ist die rechte Taube eine Hohltaube? (Nähe Göttingen) Rabe19 (Diskussion) 17:45, 17. Sep. 2013 (CEST)

Nein, eine Haustaube/Stadttaube/Brieftaube. -- Geaster (Diskussion) 18:09, 17. Sep. 2013 (CEST)

Welcher Singvogel ist das?[Bearbeiten]

Hallo, erkennt jemand, wer hier auf der Rapsstoppel sitzt - bei Göttingen? Rabe19 (Diskussion) 17:57, 17. Sep. 2013 (CEST)

Ein Steinschmätzer auf dem Herbstzug. --Geaster (Diskussion) 18:11, 17. Sep. 2013 (CEST)
Was bist Du für ein allwissender Mensch, Geaster! Liebe und ehrfurchtsvolle Grüße --Ziegler175 (Diskussion) 19:38, 17. Sep. 2013 (CEST)
Danke für den lieben Gruß. Lob tut gut, Ehrfurcht ist ganz fehl am Platz. -- Geaster (Diskussion) 19:54, 17. Sep. 2013 (CEST)

Norwegische Pflanzen[Bearbeiten]

  • Fundort: Grimsdalen, Rondane, Zentralnorwegen
  • Umgebung: arktischer Birkenwald und offenes Fjäll, ca. 1000 m über NN.
  • Zeitpunkt: 04. Juli

Hallo, habe hier noch einige Pflanzenfotos, die ich nicht bestimmen konnte. Um welche Pflanzen handelt es sich? --LC-de (Diskussion) 01:00, 9. Sep. 2013 (CEST)

Nr. 5 ist der Knöllchen-Knöterich (Persicaria vivipara). Nr. 1 ist sicher eine Kuhschelle. In der Gegend ist nur die Frühlings-Kuhschelle (Pulsatilla vernalis) bekannt. Die Blüte sieht zwar farblich ein bisserl seltsam aus, aber es wird wohl doch diese Art sein. --Franz Xaver (Diskussion) 13:28, 10. Sep. 2013 (CEST)
Nr. 3 ist wohl ein Cerastium und Nr. 4 möglicherweise Astragalus norvegicus, aber sicher bin ich da nicht. Rabe19 (Diskussion) 18:25, 12. Sep. 2013 (CEST)
Im Gebiet kommen nur Astragalus norvegicus und Astragalus alpinus in Frage. Das hier ist Astragalus alpinus. --Franz Xaver (Diskussion) 20:47, 12. Sep. 2013 (CEST)
"Im Gebiet kommen nur kommen nur in Frage" im Sinne von "dort sind nur diese beiden Astragalus-Arten bekannt"? Ich habe hier nämlich noch Fotos aus der Gegend von einer Pflanze, die cih für Astragalus frigidus halte... --LC-de (Diskussion) 11:42, 13. Sep. 2013 (CEST)
hiernach kommen in Frage: Astragalus frigidus, A. alpinus, A.norvegicus. Grüße Rabe19 (Diskussion) 14:34, 13. Sep. 2013 (CEST)
Arten mit (hell-)gelben Blüten hab ich gleich ausgeschlossen, die kommen sowieso nicht in Frage. Astragalus frigidus kommt natürlich schon im Gebiet vor. --Franz Xaver (Diskussion) 21:04, 13. Sep. 2013 (CEST)
Hab nach den Hinweisen noch ein wenig recherchiert. 2 sieht für mich aus wie die Rundblättrige Glockenblume (Campanula rotundifolia), Nummer 3 würde ich dann für Alpen-Hornkraut (Cerastium alpinum) halten. Könnte ich damit richtig liegen? --LC-de (Diskussion) 23:58, 15. Sep. 2013 (CEST)
Nachdem in Nordeuropa keine andere Art aus der Verwandtschaft von Campanula rotundifolia bekannt ist, muss es wohl diese sein. Sie sieht aber deutlich anders aus als unsere mitteleuropäische Art. Die Kelchblätter des Hornkrauts sind für Cerastium alpinum viel zu schwach behaart. Außerdem kann ich in der rechten Blüte nur drei Griffel erkennen. Das passt besser zu Cerastium cerastoides. --Franz Xaver (Diskussion) 23:16, 16. Sep. 2013 (CEST)
hmmm, ich erkenne auf Anhieb 4 Griffel, daraus werden sogar 5 wenn ich genau hinschaue. --LC-de (Diskussion) 00:19, 18. Sep. 2013 (CEST)
Ich seh trotzdem nur drei Griffel. Es gibt aber Staubfäden ohne Staubbeutel, z.B. rechts hinten. Die Cerastium-Arten sind proterandrisch, d.h. das Androeceum muss schon nicht mehr komplett sein, wenn die Narben empfängnisbereit sind. Staubfäden und Griffel unterscheiden sich auch in der Farbe. --Franz Xaver (Diskussion) 10:31, 18. Sep. 2013 (CEST)

Käfer, Raupe und Libelle[Bearbeiten]

  • Fundort: Niedersachsen, Seeburger See
  • Habitat: Seeufer, auf Haselstrauch, offenbar Schädling.
  • Zeitpunkt: 07. September 2013
  • Fundort: Niedersachsen, Solling, Mecklenbruch
  • Habitat: Hochmoor bzw. am Rand davon.
  • Zeitpunkt: 08. September 2013

Einige Tiere, die ich nicht bestimmen konnte. -- FranciscoWelterSchultes (Diskussion) 19:11, 9. Sep. 2013 (CEST)

Kuck ma’ an! Hier in Hamburg ist die Schwarze Heidi eine der häufigsten Libellen. -- Olaf Studt (Diskussion) 22:00, 9. Sep. 2013 (CEST)
Tenthredo mandibularis könnte man leicht für eine Schmetterlingsraupe halten, ist aber eine Blattwespe. -- Geaster (Diskussion) 09:24, 10. Sep. 2013 (CEST)
Zum Käfer: Das ist wohl auf jeden Fall ein Blattkäfer – möglicherweise aus der näheren Verwandtschaft des Blauen Erlenblattkäfers, aber nicht dieselbe Gattung. -- Olaf Studt (Diskussion) 23:17, 19. Sep. 2013 (CEST)

Löffelenten[Bearbeiten]

Hallo! Sind das auf dem 2. Bild auch alles Löffelenten? aufgenommen im Seeanger Rabe19 (Diskussion) 14:47, 15. Sep. 2013 (CEST)

Die sehen eher nach diesjährigen Stockenten aus. -- Geaster (Diskussion) 18:13, 17. Sep. 2013 (CEST)
Die gepunktete Brust erinnert mich doch sehr an Krickente – schade, dass da nicht irgendwo ein Zentimetermaß rumsteht ;-) -- Olaf Studt (Diskussion) 23:07, 19. Sep. 2013 (CEST)

noch mehr norwegische Pflanzen[Bearbeiten]

Und noch einige Pflanzen aus Norwegen.

  • Fundort: Grimsdalen, Rondane-Nationalpark, Norwegen
  • Umgebung:
    1. - feuchte Lichtung im Birkenwald
    2. - im Tal auf einer Schotterfläche, aber faktisch überall in der Gegend
    3. - ebenfalls auf dem Fjäll oberhalb der Baumgrenze
  • Zeit: Anfang Juli

Hier würde ich nur gern wissen, ob ich mit meiner Bestimmung richtig liege.

  • Fundort: Grimsdalen, Rondane-Nationalpark, Norwegen
  • Umgebung:
    1. - Sehr sumpfiges Gelände oberhalb der Baumgrenze
    2. - zwischen Rentierflechten, ebenfalls oberhalb der Baumgrenze
  • Zeit: Anfang Juli 2013

Bei denen hier, weiß ich nicht weiter. Wer kann helfen? Danke --LC-de (Diskussion) 01:49, 16. Sep. 2013 (CEST)

1, 2 und 3 sind richtig bestimmt. 4 ist Pedicularis oederi, 5 Phyllodoce caerulea. -- Geaster (Diskussion) 08:55, 16. Sep. 2013 (CEST)
Schön, da bin ich auch vor langem mal gewandert. Im der sumpfigen Bulte auf Bild 1 wächst außer der Bergheide - wenn ich mich nicht täusche - auch noch Zwergbirke, Krähenbeere und Rauschbeere (Kriech-Weide im Hintergrund), auf Bild 2 mit dem Läusekraut sind auch Preiselbeerblätter, alles in der Gegend allerdings nichts besonderes...--olag disk 22:39, 16. Sep. 2013 (CEST)
Die Unscharfe im Hintergrund ist sicher eine Salix, aber sie sieht nicht nach S. repens aus, vielleicht S. lapponum; mehr gibt das Bild nicht her. -- Geaster (Diskussion) 23:52, 18. Sep. 2013 (CEST)
Es kommt auch Salix glauca in Frage. Vermutlich handelt es sich um dieselbe Art wie auf dem Bild mit Astragalus frigidus weiter oben. Aber die muss auch erst bestimmt werden. --Franz Xaver (Diskussion) 10:35, 19. Sep. 2013 (CEST)
Danke für die Korrektur, da habt Ihr sicher recht.--olag disk 14:17, 19. Sep. 2013 (CEST)

Wiesenschafstelze[Bearbeiten]

Hallo, ist das eine Wiesenschafstelze? ein Jungvogel? Rabe19 (Diskussion) 19:40, 19. Sep. 2013 (CEST)

Schafstelze ja, Jungvogel nein; der weiße Überaugenstreif und die graue Stirn sprechen für die mitteleuropäische Rasse. -- Geaster (Diskussion) 09:53, 20. Sep. 2013 (CEST)

Binnendüne in Brandenburg[Bearbeiten]

Die auf dieser Düne vorkommenden Pflanzen/Pflanzengemeinschaften habe ich in diesem Abschnitt gelistet (kann sie aber leider nicht exakt genug den Bildern zuordnen). Es geht vor allem um die Sandheiden/Sandrasenfluren auf den Offenstellen. Besonders gelegen wäre mir daran, wenn auf einem der Bilder Silbergras zu sehen wäre. Die Bilder sind vom September 2013. --Lienhard Schulz Post 15:33, 20. Sep. 2013 (CEST)

Soweit ich es erkenne, ist Silbergras auf allen Fotos drauf (bei 2 natürlich nicht das große in der Mitte, sondern die kleinen grauen Horste mit den hellen Puscheln). -- Gruß, Fice (Diskussion) 18:56, 20. Sep. 2013 (CEST)
Die Blütenstände sehen mir etwas zu kräftig aus, das könnte auch irgendein Schwingel sein. Sicher wird das Silbergras an einem solchen Standort nicht fehlen, aber manchmal findet man gar nicht gleich auf Anhieb eins, sondern überwiegend eben Schwingel oder auch Drahtschmiele, wobei sich das Vegetationsbild ziemlich gleich bleibt. --Epipactis (Diskussion) 01:23, 21. Sep. 2013 (CEST)
Welches Bild meinst du? Bild 7 möchte ich auch mal lieber ausklammern, das ist mir zu undeutlich. In Bild 1, 2 (Rand) und 3 (Mitte) ist für mich ganz zweifelsfrei Silbergras (verblüht), in 4 ist es auch erkennbar, in 5 und 6 zumindest zu vermuten. Schwingel ist sicherlich auch im Biotop vorhanden. -- Fice (Diskussion) 11:30, 21. Sep. 2013 (CEST)
„Schöne Bestände“ sollen Sand-Schaf-Schwingel (Festuca psammophila) bilden – könnte es ich bei dem „großen in der Mitte“ in Bild 2 darum handeln, oder was könnte das sein? Bei Bild 3 sind um den Silbergraspuschel herum jede Menge dickblättrige, leicht bläulich-violette (?) Pflanzen zu sehen, ist dazu eine Bestimmung möglich? --Lienhard Schulz Post 12:21, 21. Sep. 2013 (CEST)
Festuca-Arten aus der weiteren ovina-Verwandtschaft bei dieser Foto-Distanz und zu dieser Jahreszeit bestimmen zu wollen, ist Zeitverschwendung, ich erkenne hier aber auch nichts anständiges aus der Gruppe. Die "große in der Mitte" von Bild 2 ist Strandhafer, hier wahrscheinlich von eifrigen Ingenieurbiologen eingebracht, die die Düne "festlegen" wollten. Die niederliegenden Gräser im Vordergrund von Bild 3 gehören wohl zur Gattung Digitaria, jedenfalls etwas aus der Fingerhirse-Tribus. Silbergras erkenne ich in den Bildern 1 bis 5. -- Geaster (Diskussion) 12:52, 21. Sep. 2013 (CEST)

Noch mehr Libellen[Bearbeiten]

  • Fundort: Niedersachsen, bei Gifhorn
  • Umgebung: teils Gartenteich, teils Moor

Weils grad so schön ist. 1-10 dürfte alles Sympetrum sein, aber mit der Artbestimmung tu ich mich immer noch schwer. Ist 11 ein Weibchen von Orthetrum coerulescens? 12 habe ich als Lestes virens, kommt das hin? 13 = Lestes sponsa? 14, 15 = Lestes dryas? Danke für die Hilfe. -- FranciscoWelterSchultes (Diskussion) 00:26, 14. Sep. 2013 (CEST)

1) altes Weibchen Sympetrum striolatum
2) junges Weibchen Sympetrum sanguineum
3) dito
4) sehr junges Männchen Sympetrum vulgatum (oder striolatum; für mich nicht eindeutig zu erkennen)
5) junges Weibchen Sympetrum striolatum
6) Ist das ein Test? Sieht nicht nach einer europäischen Libelle aus, eher nach der amerikanischen Orthemis (ferruginea)!!
7) sehr junges Weibchen Orthetrum coerulescens
8) Männchen Sympetrum sanguineum
9) dito
10) dito
11) junges Weibchen Orthetrum cancellatum
12) sehr junges Männchen Lestes (virens)
13) Weibchen Lestes (sponsa)
14) älteres Männchen Lestes virens
15) altes Männchen Lestes (sponsa)
-- Gruß, Fice (Diskussion) 12:20, 14. Sep. 2013 (CEST)
Wow, echt gut, ganz vielen Dank.
6) Was hat sie mir denn da hübsches untergejubelt? Hatte mich auch schon gewundert. Nee, muss versehentlich dazwischen geraten sein. Ich frag nochmal nach, krieg ich noch raus.
7) Die Bilddatei Sympetrum-Gifhorn-07.jpg müsste umbenannt werden, ich weiss nicht, wie man das macht. Wie geht das denn?
12, 13, 15) Was bedeuten bei dir die Klammern?
Zwei von heute hab ich noch, sind die richtig bestimmt?:
  • Fundort: Niedersachsen, Harz bei Buntenbock
  • Umgebung: kleiner Stausee, auf Binsen am Ufer
  • Zeitpunkt: 14. September 2013
Jetzt frag ich mich, wieviele ich noch falsch hab. Ich such noch paar raus.
Und ich hab ein bisschen das Gefühl, bei den Commons-Bildern sind ein paar Lestes-Arten falsch bestimmt (Lestes dryas, Lestes sponsa, Lestes virens). Wenn du Zeit hast, kannst du die vielleicht mal durchgehen. Gruss, Francisco -- FranciscoWelterSchultes (Diskussion) 00:16, 15. Sep. 2013 (CEST)

Ich habe Bild Nr. 7 auf Commons auf einen passenderen Dateinamen verschoben. commons:Commons:Dateien verschieben beschreibt, wie das geht: Du musst entweder selbst Dateiverschieber sein (bzw. beantragen, ein solcher zu werden) oder eine Vorlage mit dem Verschiebewunsch auf die Dateibeschreibungsseite setzen. -- Rosenzweig δ 00:27, 15. Sep. 2013 (CEST)

Ja gut, danke, aber wenn ihre Bilder sowieso wieder gelöscht werden, können wir uns das ja sparen. Ich hatte das nicht gewusst. Sie hat keine Zeit, die selber hochzuladen. -- FranciscoWelterSchultes (Diskussion) 01:35, 15. Sep. 2013 (CEST)
Muss sie auch nicht, du kannst schon auch Bilder für andere hochladen. Nur solltest du dann eben per OTRS-Email dokumentieren, dass du dazu berechtigt bist. -- Rosenzweig δ 01:56, 15. Sep. 2013 (CEST)
Ich verstehe das System nicht. Reicht es nicht aus, wenn ihr Name dabeisteht? Wenn ich ein Bild von ihr hochlade und ihren Namen nicht dabenebschreibe, wird das nicht beanstandet und das Bild bleibt drin. Für die Urheberrechtsverletzung bin ich selbst verantwortlich und darf die Konsequenzen tragen, wenn ich erwischt werde. Wenn ich ihren Namen danbebenschreibe und mir das zeitaufwendige und komplizierte OTRS-Email-Prozedere spare, wird das beanstandet und das Bild muss gelöscht werden, obwohl keine Urheberrechtsverletzung vorliegt. Das gibt keinen Sinn. Weil sie kann, wenn ihr Name danebensteht, die Urheberrechtsverletzung doch viel leichter finden und erkennen. Ich wär doch blöd, wenn ich das machen würde und ihr Einverständnis nicht hätte. Wer hat sich den OTRS-Email-Quatsch denn ausgedacht? -- FranciscoWelterSchultes (Diskussion) 13:31, 15. Sep. 2013 (CEST)
Ich antworte dir auf deiner Diskussionsseite, das führt hier auf dieser Seite sonst zu weit. Gruß -- Rosenzweig δ 15:05, 15. Sep. 2013 (CEST)
Okay, hat sich geklärt, es scheint auch unbürokratisch zu gehen. Danke für die Hilfe. Gruss -- FranciscoWelterSchultes (Diskussion) 15:58, 15. Sep. 2013 (CEST)

Die Klammern bedeuten, dass es diese Art sehr wahrscheinlich ist, aber letztlich nicht alle Merkmale klar erkennbar sind. Die beiden nachgeschobenen sind richtig erkannt als Lestes sponsa (altes Männchen). Und bei den Commons-Bildern ist in der Tat einiges falsch bestimmt. Hab jetzt erstmal nur bei Lestes dryas reingeschaut: Gleich das erste und die drei 'Kiev'-Fotos sind anscheinend Lestes sponsa, das zweite bis vierte ist irgendeine indische Teichjungfer, aber sicher nicht Lestes dryas... Meine eigenen Fotos stimmen natürlich ;-) -- Fice (Diskussion) 11:09, 15. Sep. 2013 (CEST)

Klammern: ach so. Ich würds anders machen, weil Klammern in einem zoologischen Namen haben speziell definierte Bedeutungen (Untergattungen, Artkomplexe ICZN Code Art. 6.2 und so). Ich verstehe dich jetzt so, dass die Bestimmung nicht sicher ist, weil mehrere für die Bestimmung relevante Merkmale gleichzeitig sichtbar sein müssen. Und ich nochmal nachschauen sollte, ob ich von dem Individuum noch andere Ansichten hab. Bei (6) nicht. (12) hab ich noch ein Weibchen aus derselben Population (= 12a), wenige Minuten später aufgenommen. (13) dasselbe Tier von der Seite, leider ohne Hinterende (= 13a). (15) leider kein weiteres Bild.
Lestes dryas: Ganz genau, das hatte ich nämlich jetzt auch vermutet. Eine hatte ich auch selber schon auf L. viridis verschoben, die trägt noch den alten Dateinamen.
In den entsprechenden Wikipedia-Seiten wäre es interessant, wenn dort stehen würde, wie man die jüngeren Tiere von den ähnlichen Arten unterscheidet, wenn die Merkmale der adulten noch nicht ausgeprägt sind. Die deutschsprachigen Seiten sind ansonsten gut gemacht. -- FranciscoWelterSchultes (Diskussion) 13:31, 15. Sep. 2013 (CEST)
Werde dann nächstes Mal bei Restunsicherheit "cf." zwischen Gattungs- und Artnamen schreiben. Die Bestimmungen der fraglichen Bilder sind zumindest soweit abgesichert, dass es die jeweilige Art sein könnte (das ist immerhin mehr als bei manchen anderen Commons-Bildern ...). Von daher kann man sie ruhig auch so einordnen wie angegeben. Begleitexemplare helfen bei der Bestimmung nicht unbedingt weiter, da ja auch mehrere Arten gleichzeitig syntop vorkommen können. 12a ist jedenfalls richtig erkannt (und 12 ist im Grunde auch abgehakt, siehe zweifarbige Augenrückseite). Bei 13a wäre gerade die fehlende Abdomenspitze noch interessant gewesen, aber eine Einordnung unter sponsa kann man wie gesagt auch so vertreten, ebenso wie bei 15. -- Gruß, Fice (Diskussion) 21:39, 15. Sep. 2013 (CEST)
Ja, cf. ist eine übliche Form, eine solche Unsicherheit auszudrücken, und wird überall verstanden.
Dann kommen wie angekündigt noch ein paar von mir, teils alt, teils gestern aufgenommen:

Gleiche Individuen mit gleichen Nummern. Von den meisten hab ich noch Bilder aus anderen Perspektiven. Kann ich bei Bedarf nachliefern. Ich weiss nicht immer, von welcher Seite es am günstigsten ist. -- FranciscoWelterSchultes (Diskussion) 16:08, 16. Sep. 2013 (CEST)

18) Sympetrum striolatum, Weibchen
19)+19a) Aeshna cyanea, Weibchen bei der Eiablage
20) Exuvien sind nicht mein Ding, die sollte man auch besser direkt vor sich liegen haben. Sicher eine Aeshnide; nach dem, was man erkennen kann, evtl. Aeshna mixta (??)
21) Sympetrum striolatum, Männchen
22) Sympetrum fonscolombii, Männchen
23)+23a) Orthetrum coerulescens, älteres, blasses und äußerst zeichnungsarmes Weibchen
24) Sympetrum striolatum, Männchen
25) Sympetrum striolatum, Weibchen
26)+26a) Sympetrum sanguineum, Männchen
-- Fice (Diskussion) 18:37, 16. Sep. 2013 (CEST)
20) Möglich, die scheint hier häufig zu sein, und eine Aeshna flog da wohl auch rum, immer am Ufer entlang, hielt allerdings im Flug nie an.
19) ja, bist du sicher, dass das da vorne "oval" ist? Eiablage um 18.15 Uhr, gutes Wetter, lauter und flatteriger Flug, und in diesem Habitat:
Wahrscheinlich gehts aber eher nach der Thorax-Seite. Schade eigentlich, aber schau sie dir nochmal genau an.
23)+23a) Schon wieder ist das passiert. Echt, ich bin in der Lage, 2000 Schneckenarten zu unterscheiden, aber für 40 Grosslibellen auf Gattungsniveau reichts anscheinend nicht. Rosenzweig, kannst du mir nochmal den Gefallen tun und die beiden Dateien nach Kriterium 4 wieder umbenennen? Ich hatte sie für Sympetrum gehalten, weil ein Sympetrum-Männchen auf derselben Wiese vorkam:
Wiese neben einem kleinen Bach. Gruss -- FranciscoWelterSchultes (Diskussion) 23:54, 16. Sep. 2013 (CEST)
Sind umbenannt. -- Rosenzweig δ 18:48, 18. Sep. 2013 (CEST)
19)/a) Ich nehme an, du hattest auf Aeshna viridis spekuliert wegen der Krebsschere? Haut aber nicht hin, Thoraxseiten und Abdomenzeichnung sind ganz anders. Kein Zweifel, eine Blaugrüne (bei denen die Weibchen braun-grün sind ;-).
23)/a) Das Exemplar ist wirklich etwas tricky, erst habe ich auch überlegt, was das denn für eine komische Heidelibelle sein könnte. Durch bestimmte Details (kaum erkennbarer Legeapparat, sehr lange gelbliche Flügelmale, fast zeichnungslose Thoraxseiten, sehr helle Beine) fiel dann aber doch der Groschen.
27) Männchen Sympetrum sanguineum (sofern Beine komplett schwarz).
Bei Libellenbestimmung greife ich übrigens als erstes zum "Field Guide to the Dragonflies of Britain and Europe" (Dijkstra). Das beste Buch zum Thema, das ich kenne. Andere Libellenführer und Handbücher mit Fotos kommen nur in Zweifelsfällen noch ergänzend dazu. Die Wikipedia-Artikel nutze ich nicht zur Libellenbestimmung − bin aber bei anderen Artengruppen, bei denen ich keine detaillierten eigenen Kenntnisse und/oder umfangreiche Fachliteratur besitze, durchaus auch dankbar für vorhandene Artikel mit Bestimmungshinweisen. -- Gruß, Fice (Diskussion) 00:59, 17. Sep. 2013 (CEST)
Ja, wir haben hier im Institut keine ordentliche Libellenliteratur. Danke für die viele Mühe. Wenn du mal Schnecken bestimmt haben möchtest, kann ich dir gerne helfen. Lieben Gruss -- FranciscoWelterSchultes (Diskussion) 13:32, 18. Sep. 2013 (CEST)
6) mit dem tollen Dateinamen Sympetrum-Gifhorn-06.jpg kann jetzt der Fundort nachgetragen werden: Costa Rica, Orosí-Tal. Da gibts auch noch paar Kleinlibellen von. Wenn du sowas kannst, lade ich die auch noch hoch. -- FranciscoWelterSchultes (Diskussion) 15:33, 18. Sep. 2013 (CEST)
Danke für das Angebot mit den Schnecken, werde ich bei Gelegenheit drauf zurückkommen. Bei mittelamerikanischen Kleinlibellen muss ich leider das Handtuch werfen, das ist dann doch nicht mehr mein Beritt! -- Gruß, Fice (Diskussion) 20:15, 19. Sep. 2013 (CEST)
Ooch, solange die Bilder eine Qualität wie die bisher gezeigten haben und mit einer möglichst genauen Ortsangabe versehen sind sind sie ja auf keinen Fall überflüssig und können ja immer noch bestimmt werden; wir haben nicht allzu viel Libellenbilder außerhalb Europas, das gilt wider Erwarten auch für Nordamerika, und für Mittel- und Süd erst recht.
Ich hab zumindest ein Buch über den Bereich, das ist nicht übermäßig doll und wie erschöpfend das ist kann ich nicht beurteilen; würd mich aber dran versuchen. Gruß --Loz (Diskussion) 21:55, 19. Sep. 2013 (CEST)
Ja gut, dann los. Vielleicht klappts ja.
  • Fundort: Costa Rica: valle de Orosi, 35 km SE San José
  • Umgebung: tiefes Tal mit feuchtem Klima
  • Zeitpunkt: alle 6. und 7. April 2008

Müssten 4 Arten sein, soweit ich das sehe. Gruss und viel Glück! -- FranciscoWelterSchultes (Diskussion) 23:20, 19. Sep. 2013 (CEST)

Na, nun traut sich Loz doch nicht, oder wie? ;-) Ich lege dann schon mal vor (Quelle: diese tolle Webseite zur Libellenfauna Costa Ricas: http://efg.cs.umb.edu/monteverde/Ode/OdeIntro.htm; nach Fotovergleich und ohne Gewähr):
6) wie oben bereits gemutmaßt: Männchen Orthemis cf. ferruginea (oder O. discolor - kann ich nach Fotos jetzt nicht wirklich unterscheiden)
28) Männchen Hetaerina sp. (eine Prachtlibellen-Art, Calopterygidae)
29) Männchen Argia sp. (eine Schlanklibellen-Art, Coenagrionidae)
30) wie 28)
31) Weibchen einer Prachtlibellen-Art (Frau von 28/30?)
32) dito
33) dito
-- Gruß, Fice (Diskussion) 18:33, 20. Sep. 2013 (CEST)
Ruhig Brauner, es gibt ja auch noch anderes zu tun ;-)
Meine Anmerkungen beziehen sich auf: Carlos Esquivel: Libélulas de Mesoamérica y el Caribe / Dragonflies and Damselflies of Middle America and the Caribbean. Santo Domingo de Heredia, Costa Rica : Instituto Nacional de Biodiversidad (INBio), 2006, ISBN 9968-927-13-9
Leider beschränkt sich das Buch auf ausgewählte Species und zeigt nicht immer alle vorkommenden Arten, so dass eine Bestimmung nur bis auf Gattungsebene (wenn überhaupt) möglich ist.
6) Männchen von Orthemis ist klar, ich würde ebenso wie Fice auf O. ferruginea tippen, wobei es laut der Quelle in Mittelamerika sieben sehr ähnliche Arten gibt und die Diskussion über die genaue Abgrenzung der Arten oder Unterarten noch immer andauert.
28) könnte ein Männchen von Hetaerina occisa sein, wenn auch die Abbildungen im Buch ein eher dunkel kupferfarbenes Abdomen zeigen (evt. Altersform?) Laut der Quelle soll es leider mehrere sehr ähnliche Arten geben.
29) hier hilft die Quelle nicht weiter, ich dachte es am ehesten an die Gattung Neoneura, zB Neoneura aaroni (dann noch unbereiftes Jungtier), Argia wäre aber auch möglich.
30) wie 28
32/32/33) ist sicher Hetaerina cruentata. Kennzeichnend ist der von der Flügelbasis ausgehende (metallisch grüne) keilförmige Fleck, der nur bei dieser Hetaerina-Art vorkommen soll.

Gruß --Loz (Diskussion) 00:59, 21. Sep. 2013 (CEST)

Mit den Abbildungen hier bin ich bei 28/30 auch zu Hetaerina occisa gekommen. Dort sind offenbar alle Arten der Gattung behandelt, die in Costa Rica nachgewiesen sind. --Franz Xaver (Diskussion) 21:48, 21. Sep. 2013 (CEST)
Nr. 29 sollte mit den roten Augen eigentlich Argia cupraurea oder Argia oenea sein. --Franz Xaver (Diskussion) 22:26, 21. Sep. 2013 (CEST)
Neoneura ist Quatsch, war wohl schon zu müde. In Mittelamerika soll es vier sehr ähnliche Arten von Argia geben: Argia cupraurea, Argia cuprea und Argia oenea sowie eine namenlose Art(?). Männchen von A. oenea haben ein gelbes Labrium, bei allen anderen Arten rot; A. cuprea hat ein überwiegend schwarzes Abdomen. Bei der namenlosen Art sollen Männchen wie Weibchen deutlich robust gebaut sein, das ist hier offensichtlich nicht der Fall. Müsste sich hier also um Argia cupraurea handeln. Gruß -- Loz (Diskussion) 12:25, 22. Sep. 2013 (CEST)

Unbekannte Beere[Bearbeiten]

  • Fundort: München
  • Umgebung: Park
  • Zeitpunkt: 21.9.2013

Um welche Pflanze / Beere handelt es sich? Ein 1 1/2 - jähriges Kleinkind hat heute eine Beere davon gegessen, bisher scheint alles in Ordnung zu sein, aber trotzdem: welche Pflanze ist das?

--Küchenkraut (Diskussion) 22:08, 21. Sep. 2013 (CEST)

Aus dieser Perspektive nicht einfach. Man sieht die "Beeren" nur von einer Seite. Ich tippe auf eine Art aus der Gattung Cotoneaster, vielleicht Cotoneaster multiflorus. Fotos auch von Blattunterseiten etc. wären hilfreich. -- Geaster (Diskussion) 23:08, 21. Sep. 2013 (CEST)
Da frage ich nochmal nach. Bisher ist dem Nachwuchs auch nichts anzumerke, es war offenbar nur eine Beere und meine Giftpflanzenliteratur sagt zu Cotoneatser auch nichts haarstäubendes. Herzlichen Dank soweit! --Küchenkraut (Diskussion) 15:44, 22. Sep. 2013 (CEST)

Blaue Motte?![Bearbeiten]

  • Fundort: Larsena, Panay, Philippines
  • Umgebung: Sekundärer, hügeliger Regenwald, direkt an einem kleinen Bachlauf, in der Nähe gabs auch einige bewirtschafteten Zuckkerrohrfelder
  • Zeitpunkt: Mittagszeit

Eventuell isses nen Weißfleck-Widderchen, nur der Fundort passt leider nich wirklich ins Verbreitungsgebiet...Ideen?

--lg Rockwurm 12:04, 18. Sep. 2013 (CEST)

Gibts von dem Falter auch Foto, das die Flügeloberseite zeigt? --Olei (Diskussion) 12:28, 18. Sep. 2013 (CEST)
nee sorry...der hing kopfüber an dem Stengel und ich wollt ihn nich aufwecken... ;) es gibt nur ventrale Ansichten...hab noch zwei weitere Bilder oben angefügt, sind aber alles sehr ähnlich...
Arctiidae, Unterfamilie Syntominae. Da gibt es ziemlich viele von...--Meloe (Diskussion) 08:30, 20. Sep. 2013 (CEST)
neuerdings alles ne ebene nach unten gestellt. arctiinae, tribus syntomini. das mitteleuropäische weißfleck-widderchen kann man anhand der verbreitung wohl sehr sicher ausschließen. lg, --kulacFragen? 09:20, 20. Sep. 2013 (CEST)
Merci :) --lg Rockwurm 07:11, 23. Sep. 2013 (CEST)

Pflanzen im ostanatolischen Hochland[Bearbeiten]

Blühzeit: erste Junihälfte:

A) Gegenüber vom Ararat in ca. 1700m Höhe:

B) Dieser Mohn blühte in "türkisch-Georgien" in der Provinz Artvin in 900m Höhe:

C) Die letzten fünf fand ich weiter westlich, so etwa zwischen Sivas und Malatya:

Es wäre toll, wenn ich die endlich beschriften könnte! Herzlichst --Ziegler175 (Diskussion) 15:17, 22. Sep. 2013 (CEST)

Die Pflanze mit den distelartigen Blättern ist Gundelia tournefortii, ein in der Osttürkei endemischer Korbblütler.--Meloe (Diskussion) 08:38, 23. Sep. 2013 (CEST)
WAHNSINN !!! Ich danke Dir, Meloe!!! (Aber warum bist Du plötzlich rot?) Herzlichst --Ziegler175 (Diskussion) 16:45, 23. Sep. 2013 (CEST)
Servus! Eine wirklich sichere Bestimmung wird hier in den meisten Fällen ziemlich zeitaufwändig sein. Ich geb jetzt nur ein paar Tipps ab, die aber eigentlich noch abgesichert werden müssen. Die mittlere Pflanze unter A) ist eine der Unterarten von Scutellaria orientalis, vermutlich subsp. pinnatifida - vgl. Commons:Scutellaria orientalis. Auf dem rechten Bild sind zwei Arten zu sehen. Die eine sollte zu Nonea gehören, bei der anderen könnte es sich um Stachys lavandulifolia handeln. Die zweite Pflanze unter C) gehört wohl in die Gattung Hypericum, die dritte vielleicht zu Colutea und die fünfte wahrscheinlich zu Alkanna. Aber das sind alles nur Schnellschüsse. Das erste Bild zeigt sicher keine Lupine. Ich denke, das ist irgend ein Astragalus, oder vielleicht auch Glycyrrhiza. --Franz Xaver (Diskussion) 14:51, 25. Sep. 2013 (CEST)
Ganz herzlichen Dank, Franz, das hilft mir schon mal ein wenig weiter!!! Herzlichst --Ziegler175 (Diskussion) 08:00, 26. Sep. 2013 (CEST)
Du bist ein Ass, Franz, A2 und 3 finde ich vollkommen überzeugend!
C5: was hältst Du von Alkanna graeca?
C: die Colutea ist wohl kaum näher bestimmbar, das Bild ist zu schlecht. Auch beim Hypericum fehlen Informationen. Ich sage eben mal spec.
C1: habe inzwischen eingesehen, daß es keine Lupine ist. Mit der Glycyrrhiza kann ich mich allerdings nicht so recht anfreunden - obwohl ich ein Lakritze-Fan bin!
Liebe Grüße --Ziegler175 (Diskussion) 20:03, 26. Sep. 2013 (CEST)
Nein, von Alkanna graeca halte ich hier gar nichts. Das ist eine rein südosteuropäische Art. Flora of Turkey listet 31 Arten in der Gattung Alkanna, wovon allerdings gut die Hälfte blau oder weiß blüht. Aber ich kann leider auch die Gattung Arnebia nicht mit Sicherheit ausschließen, von der in der Türkei immerhin auch noch vier Arten bekannt sind. Colutea ist nicht aussichtslos, denn die Gattung ist nicht sehr artenreich und in der Fundgegend ist nur eine einzige Art bekannt. Aber ich müsste erst checken, ob da nicht noch irgend eine andere Gattung in Frage kommt. Bei C1 ist für mich inzwischen auch die Gattung Sophora ein Kandidat. Grüße --Franz Xaver (Diskussion) 22:59, 26. Sep. 2013 (CEST)
Also gut, C5 hab ich jetzt noch genauer angeschaut. Das sollte Alkanna orientalis sein. --Franz Xaver (Diskussion) 01:16, 27. Sep. 2013 (CEST)
  • Bei Alkanna orientalis verwirrt mich eben, daß es so viele Bilder davon im Netz gibt, die die Blätter nicht so extrem zweiseitig angeordnet haben: [18] oder [19] oder [20] oder [21] usw. - ich könnte noch lange weitermachen! Herzlichst --Ziegler175 (Diskussion) 16:14, 27. Sep. 2013 (CEST)
Das kann mich nicht wirklich stören. Das sind keine normalen Laubblätter, sondern Hochblätter in einem wickeligen Blütenstand. Ich denke, diese zweizeilige Stellung der Hochblätter ist am Ende der Blütezeit viel besser zu sehen als zu Beginn. Hier sieht man ja beides. Im April (Nisan) ist die Zweizeiligkeit noch nicht zu sehen, aber im Juni (Haziran) ist sie deutlich. Deine Pflanze ist vom Juni. Passt also eh alles. --Franz Xaver (Diskussion) 17:33, 27. Sep. 2013 (CEST)
Franz, das überzeugt mich, ich bin echt begeistert!!! Herzlichen Dank! --Ziegler175 (Diskussion) 19:32, 27. Sep. 2013 (CEST)

Zwei Käfer aus Malawi[Bearbeiten]

  • Fundort: Zomba, Malawi
  • Umgebung: Nahe einer wenig befahrenen Straße
  • Zeitpunkt: 2008, Mittagszeit

Servus zusammen, die Tierchen oben haben mich bisher zur Verzweiflung gebracht :D ich konnte nirgends einen Ansatz finden, um was es sich handeln könnte. Auf Chichewa wurden die "Hirte und Schaf" oder so ähnlich genannt, was daran liegt, dass die auf Bild 1 links im Bild befindlichen Käfer die schwarz glänzenden Käfer (?) zu Herden zusammengetrieben haben um diese zu "melken". Wenn man die "Herden" auseinandergebracht hat, kamen ziemlich bald die großen Käfer um ihre Schäfchen wieder zusammenzutreiben. Sorry die Bilder sind nich der Knüller, aber vlt hat ja wer ne Idee?!

--lg Rockwurm 15:41, 2. Okt. 2013 (CEST)

Es dürfte sich hier um die Imagines und die Larven ein und derselben Käferart handeln, die Larven leben offensichtlich in Gruppen werden von den Imagines gefüttert. Die Käfer sehen mir sehr nach der Familie Tenebrionidae aus, aber das hier jemand malawische Schwarzkäferarten bestimmen kann, halte ich für unwahrscheinlich. Gruß, --Accipiter (Diskussion) 23:27, 3. Okt. 2013 (CEST)
Nach Abbildungsvergleich tippe ich auf einen Vertreter der Gattung Pycnocerus, die haben genau solche Larven. -- Geaster (Diskussion) 08:24, 4. Okt. 2013 (CEST)

Also doch nix mit melken...Na das is doch schomma was ;) Vielen lieben Dank! --lg Rockwurm 09:35, 4. Okt. 2013 (CEST)

Pilze im Garten[Bearbeiten]

Diese Pilze

sahen nach einer guten Woche so aus:

Die anderen Gruppen wachsen etwas weiter weg vom Haselnußbusch:

Für eine Bestimmung wäre ich Euch sehr dankbar! --Ziegler175 (Diskussion) 18:05, 3. Okt. 2013 (CEST)

Ich vermute Psathyrella multipedata und Agaricus bohusii. Letzterer ist sehr selten und lohnt näher untersucht zu werden. Wenn die Stiele unten spitz zusammenlaufen und miteinander verbunden sind, lässt sich der Verdacht schon verstärken. --Toffel (Diskussion) 23:26, 4. Okt. 2013 (CEST)
Lieber Toffel, ganz herzlichen Dank für's Kümmern um meine "Pilzzuchtanlage" !! Es hat lange gedauert, bis ich endlich in den Garten schwimmen konnte, aber jetzt habe ich es getan und den Pilzen genauer unter den Rock geguckt: leider leider laufen die (recht dünnen) Stiele nicht spitz zu, sondern werden dick und sind nicht miteinander verbunden! :-( Ob es dann A. silvestris ist? Dagegen spricht allerdings, daß die Hüte auch im Alter nicht flach geworden sind!
Die Psathyrella dagegen scheint mir ein toller Tipp zu sein! Freudig dankende Grüße! --Ziegler175 (Diskussion) 15:22, 5. Okt. 2013 (CEST)
A. silvaticus (den meintest du wohl) ist es eher nicht. Die Bestimmung ist sicher etwas aufwändiger. Hast du mal an ihnen gerochen? --Toffel (Diskussion) 00:07, 7. Okt. 2013 (CEST)
Jetzt habe ich geschnüffelt: sie riechen nach nicht viel, ein wenig nach Pilzen.
Inzwischen sind im "Einflußbereich" der Haselnuß noch ganz viele von der Sorte aufgetaucht, nun doch mit flachwerdenden Schirmen. Interessanterweise kein einziger im danebenliegenden Beet (das eventuell weniger Kalk enthält?) Liebe Grüße --Ziegler175 (Diskussion) 10:25, 8. Okt. 2013 (CEST)

Mallorca[Bearbeiten]

Ausbeute des Mallorca-Urlaubs in den letzten zwei Wochen. Angaben zu den genauen Aufnahmeorten und -zeiten befinden sich jeweils in den Commons-Daten. Ich bitte wieder einmal um Eure Hilfe bei der Bestimmung; wo das bis zur Art nicht möglich ist, genügen mir auch Angaben zur Eingrenzung oder zum Ausschluss. Ein paar Fragen und Vermutungen:

  • 3 und 5: Ardea alba?
  • 4: Jungvogel von Fulica cristata?
  • 7 und 17: Sympetrum, aber welche?
  • 14: Argiope trifasciata?
Stimmt. --Mhohner (Diskussion) 16:20, 8. Okt. 2013 (CEST)
  • 15: Phoenicopterus roseus, lässt sich das Alter bestimmen?
  • 17: Sympetrum fonscolombii, w?
  • 19: habe mehrfach solche Netze gefunden, aber nie die Spinne

Vielen Dank im voraus! --pjt56 (Diskussion) 11:43, 5. Okt. 2013 (CEST)

  • Libellen: 7) Sympetrum striolatum, 17) Sympetrum fonscolombii, Weibchen.
  • 18) Hexenbesen in Kiefer. -- Gruß, Fice (Diskussion) 14:25, 5. Okt. 2013 (CEST)
1 Fischadler, 2 Leptotes pirithous, 3 und 5 Kuhreiher, 8 Dunkler Wasserläufer beim Beobachten eines Greifvogels, 9 Kampfläufer, 10 Pararge aegeria, 19 Die Spinne sitzt mitten in ihrem Netz, leider nicht scharf genug, um zu erkennen, dass es Argiope lobata ist. -- Geaster (Diskussion) 16:06, 5. Okt. 2013 (CEST)
13: Omphalotus olearius --Toffel (Diskussion) 17:05, 5. Okt. 2013 (CEST)
Nr. 6 dürfte Tropidopola cylindrica sein. Sie wurde laut dieser Publikation auf Mallorca am Torrente de San Jordi und in Puerto Pollensa nachgewiesen. Gruß, --Donkey shot (Diskussion) 18:21, 5. Okt. 2013 (CEST)
Sehe ich es recht, dass es sich wegen der noch kaum ausgebildeten Flügel um ein Larvenstadium handelt? --pjt56 (Diskussion) 19:36, 5. Okt. 2013 (CEST)
Das kann ich nicht mit letzter Gewissheit sagen, da ich keine Literatur über diese Art habe. Es gibt ja auch welche (zB. Pezzotettix giornae) bei denen das im Adultstadium auch so ist. Davon würde ich bei dieser Art aber nicht ausgehen – die vielen Bilder im Web sprechen dagegen. Ich denke also, dass du Recht hast. Gruß, --Donkey shot (Diskussion) 12:15, 6. Okt. 2013 (CEST)
Nr. 16: Larus michahellis, alle adult. --Donkey shot (Diskussion) 18:37, 5. Okt. 2013 (CEST)
Nr. 12 könnte Chamaerops humilis sein. --Donkey shot (Diskussion) 18:39, 5. Okt. 2013 (CEST)
Nr. 11 ist wohl Drimia maritima. --Donkey shot (Diskussion) 18:42, 5. Okt. 2013 (CEST)

Wanze, Fransenflügler[Bearbeiten]

Die Wanze wurde am 10.8. an Brombeere auf Ödland gefilmt; die Fransenflügler tummelten sich auf kleinem Springkraut am Wegrand in einem Buchenwald (beides bei Marburg, Mittelhessen). Gruß, --Pristurus (Diskussion) 10:46, 8. Okt. 2013 (CEST)

lt. Entomoforum gehört die Wanze zur Gattung Globiceps (Miridae). --Pristurus (Diskussion) 00:28, 15. Okt. 2013 (CEST)

Feldheuschrecke aus Georgien[Bearbeiten]

Ich denke, ich hab hier eine Art der Gattung Calliptamus fotografiert. Auf beiden Bilder ist dasselbe Tier zu sehen, die Farbunterschiede sind durch die wechselnden Lichtverhältnisse in den Abendstunden bedingt. Das Foto ist in Georgien, in der Umgebung des Botanischen Gartens in Tiflis aufgenommen. Das Vieh ist in einem Trockenrasen gesessen, in der näheren Umgebung gibt es auch Gebüschgruppen und eine felsige Schlucht. Soweit ich herausbekommen habe, sind in Transkaukasien aus dieser Gattung die folgenden Arten bekannt: Calliptamus barbarus, Calliptamus coelesyriensis, Calliptamus italicus und Calliptamus tenuicercis. Ich hab zwar eine Gattungsrevision gefunden (PDF), aber ich bin nicht fachkundig genug, dass ich die Art damit bestimmen kann. Grüße --Franz Xaver (Diskussion) 21:57, 28. Sep. 2013 (CEST)

Ich habe jetzt mal in das Paper hineingesehen und so ich es denn richtig verstehe, wird da hauptsächlich anhand der Genitalien bestimmt. Wenn du also zusätzlich nicht noch hochauflösende Aufnahmen mit dem 3D-Röntgenscanner gemacht hast ;), dann bringt das wohl wenig… Leider sieht man auch entscheidene Merkmale (zB. Zapfen zwischen den Vorderhüften) zur Bestimmung der Gattung nicht, ich würde aber mal vom Gesamteindruck her davon ausgehen, dass du mit der Eingrenzung auf Calliptamus Recht hast. Leider ist die Literatur zu südlichen Heuschreckenarten sehr dürftig. Ich komme selber mit der Bestimmung einiger Arten, die ich fotografiert habe nicht weiter. Hier zu recherchieren wäre ein größeres Projekt, das ich erstmal vertagt habe. Wenn ich in dieser Hinsicht weiter bin, melde ich mich. Vielleicht hilft ein anderes Forum weiter. Vielleicht lässt aber auch das Foto eine Artbestimmung nicht zu. Gruß, --Donkey shot (Diskussion) 10:46, 17. Okt. 2013 (CEST)
Danke, dass du zumindest einen Versuch gemacht hast. An welches andere Forum denkst du? Grüße --Franz Xaver (Diskussion) 13:11, 17. Okt. 2013 (CEST)
Ich hatte an entomologie.de gedacht, aber da scheint irgendwie gar nix mehr zu laufen. Ein anderes hatte ich neulich auch noch gesehen, finde es aber gerade nicht wieder. Gruß, --Donkey shot (Diskussion) 14:05, 17. Okt. 2013 (CEST)

Gesammeltes[Bearbeiten]

  • Fundort: Sieg
  • Umgebung:
  • Zeitpunkt: Sommer

--Olbertz (Diskussion) 14:39, 4. Okt. 2013 (CEST)

Zu 5. Eiderente, weiblich
zu 6. Graureiher. Kann einer der Experten hier das bestätigen? --91.89.53.19 18:58, 4. Okt. 2013 (CEST)
Umgekipptes Bild 3: Schwarze Königskerze (gelb blühend), ansonsten Spitzwegerich und Labkraut. Die Exuvie (Larvenhaut) einer Edellibelle ist so nicht sicher bis zur Art durchbestimmbar; die lange Fangmaske könnte aber auf Aeshna cyanea hindeuten. -- Fice (Diskussion) 14:39, 5. Okt. 2013 (CEST)
1. schlechtes Foto ;-)
2. Wildbiene auf … ich komm’ jetz’ nich’ drauf, irgendso’ne Gartenblume (an dem abgeblühten Körbchen sieht man sehr schön, dass sie keine Pappushaare hat)
4. Schwebfliegen, vermutlich eine ganz häufige Art
Gemeine Sumpfschwebfliege (Helophilus pendulus) --Pristurus (Diskussion) 10:25, 8. Okt. 2013 (CEST)
5. Wie die IP schon sagt, lässt das stirnlose „Schafs“profil auf Eiderente schließen.
9. (Oktober) sieht mit seinen wechselständigen, aber paarweise genäherten Blättern nach Topinambur aus. -- Olaf Studt (Diskussion) 23:19, 7. Okt. 2013 (CEST)
2. Für Gartenblumen hab ich eigentlich nicht viel übrig. Die hier halte ich für eine Coreopsis. --Franz Xaver (Diskussion) 03:07, 8. Okt. 2013 (CEST)
8. Succinea putris. -- FranciscoWelterSchultes (Diskussion) 16:31, 17. Okt. 2013 (CEST)

Knacknüsse: Wurm ... ?, Skelettteile[Bearbeiten]

Hi ihr,
bei diesem Wurm hapert es bei mir leider schon an der Grundeinordnung. Laut Bildbeschreibung handelt es sich um eine humanpathogene Art - ich würde dann ja eher auf eine Fliegenlarve tippen - habe aber tatsächlich keinen Schimmer. Any ideas?

Bild 2 sind ein paar Skelettteile zwischen Bahnschwellen - grob würde jetzt auf 'nen Vogel tippen - kommt man da näher ran? -- Achim Raschka (Diskussion) 21:04, 12. Okt. 2013 (CEST)

Bild 1: das müsste eine Käferlarve sein, Buprestidae. - 151.29.239.226 09:55, 13. Okt. 2013 (CEST)
Mmh, laut Bildbeschreibung wurde sie aus einem menschlichen Fuß präperiert; gibt es denn Buprestidae, deren Larven sich von Fleisch ernähren? -- Achim Raschka (Diskussion) 10:06, 13. Okt. 2013 (CEST)
Ich halte das auch für eine Prachtkäferlarve und humanparasitäre Arten gibt's da nicht. Die Bildbeschreibung ist Fantasy. Das Skelett sieht schwer nach einer zierlichen Miezekatze aus, keinesfalls ein Vogel. Die Eisenbahnschwellen mit Schraubenbolzen geben einen Vergleichsmaßstab, das kommt alles hin. -- Geaster (Diskussion) 19:22, 13. Okt. 2013 (CEST)
Katze scheint zu passen - ist das nicht auch irgendwie ein Vogel?
Nicht ganz, außer Du meinst sowas -- Geaster (Diskussion) 20:24, 13. Okt. 2013 (CEST)
zu dem Wurm: Ich habe mal den ursprünglichen Uploader angesprochen ([22]) - mal schauen, was er zu dem Bild sagen kann. Danke again -- Achim Raschka (Diskussion) 19:48, 13. Okt. 2013 (CEST)

Der Wurm wird spannend, siehe en:User_talk:Achim_Raschka#Photograph:
Thank you for taking an interest in this photograph. I was working with Tshelanyemba Mission Hospital in Zimbabwe a few years ago and I personally know the doctor who extracted the pictured organism from a woman's foot. The doctor had no idea what the organism was, so I took a picture and added it to Wikipedia, hoping that someone would be able to identify it. Are you confident that the organism is a Buprestidae larvae and that such larvae do not bore into human heels?
Ich übelege, ob es ein Szenario gibt, bei dem eine solche Larve in einen Fuß gelangen könnte - bsp. ein Unfall mit einem Ast ... der Thread beim Fotografen findet sich unter en:User_talk:Neelix#.22Worm.22_picture und hier beginnt die Detektivarbeit .... Gruß -- Achim Raschka (Diskussion) 07:36, 14. Okt. 2013 (CEST)

hmm sehr spannend. also aus meiner sicht ist das seeeehr seeehr sicher eine prachtkäferlarve. nicht nur der grundsätzliche habitus ist ganz klar, charakteristisches merkmal ist z.b. auch das V auf dem angeschwollenen thorax. für weitere merkmale muss ich daheim in meinem buch schauen, aber ich bin mir sogar sicher, dass der geschwollene thorax wie hier eine autapomorphie der buprestiden ist. und auch bei dem deutlich fundierteren artikel im tolweb [23] kann man nachlesen, dass die viecher allesamt vegetarier sind. würde mich auch einigermaßen wundern, wenn das so krass anders wäre (aber ausschließen hätte ichs nicht können). tja, das ist dann wohl eine ziemliche sackgasse. ich werd mal daheim nachsehen wegen der merkmale, aber wirklich weiterhelfen wird uns das nicht, fürchte ich. lg, --kulacFragen? 10:23, 14. Okt. 2013 (CEST)
PS: haha, mir ist grad das wahrscheinlichste szenario dazu eingefallen: Holzbein ;-) --kulacFragen? 10:28, 14. Okt. 2013 (CEST)
just for the record: keine neuen erkenntnisse von mir aus meiner literatur. von den merkmalen her spricht nach wie vor alles für prachtkäferlarve und die rein vegetarische ernährung ist bestätigt. lg, --kulacFragen? 23:09, 14. Okt. 2013 (CEST)
Nur eine Seitenbemerkung aus der Tropenmedizin: Die zahlreichen Spezies, die bei uns Säugetieren intradermale Parasiten während des Larvenstadiums ausbilden, zeigen eine für diese Lebensweise angepasste, sehr einförmige äußere Form. Darunter ist mir keine bekannt, die einen vergrößerten Thorax aufweist, was die subkutane/intradermale Fortbewegung oder Fixierung eher behindern würde. Die medizinische Differenzierung beruht daher auf Merkmale wie Vorhandensein von Widerhaken (Chrysomya, Cordylobia), Pigmentierung (Cochlyomyia), Position der Atemöffnung in Bezug zur Haut etc. Auch die Länge des hier gefragten Exemplars von rund 3 cm ist überraschend (lange Parasiten der Haut sind meist Fadenwürmer, keine Larven). Die dickste Larve hatte ich im Februar diesen Jahres unterm Mikroskop, zwei Tumbufliegenlarven bei einem Reiserückkehrer aus Westafrika, beide nicht einmal 1 cm lang. Wenn man sich diese Bilder anschaut [24] [25], hat Kulac bestimmt recht. Bei NCBI findet sich kein Fall eines dermalen Befalls durch Buprestidae und auch Manson's Tropical Diseases kennt das nicht. Wenn der wirklich aus einem Patienten stammt, ist es ein Irrläufer (die Larve sieht ja auch nicht gerade gesund aus :-) oder der Kollege wurde von einem homorvollen Chirurgen (soll es geben) auf den Arm genommen. --Gleiberg (Diskussion) 23:43, 21. Okt. 2013 (CEST)

Sind das alles nördliche See-Elefanten (Mirounga angustirostris)?[Bearbeiten]

Sind das alles nördliche See-Elefanten (Mirounga angustirostris), oder haben sich noch andere Gesellen dazwischen platziert? --Tuxyso (Diskussion) 09:21, 5. Okt. 2013 (CEST)

an Robben gibt es in Kalifornien neben den Seeelefanten vor allem Seehunde und Kalifornische Seelöwen, sowie (sehr) selten Nördliche Seebären, Guadalupe-Seebären und Stellersche Seelöwen. Aber da das alles doch sehr nach Hundsrobben aussieht und der Seehund viel, viel kleiner ist sind das wohl alles Seeelefanten --RCLH (Diskussion) 06:37, 22. Okt. 2013 (CEST)

Raupe und Larve[Bearbeiten]

  1. http://www.nabu-burgwald.de/images/stories/wp_bestimmung/20131019_nabu_feuchtwiesenpflege_029.jpg
  2. http://www.nabu-burgwald.de/images/stories/wp_bestimmung/20131019_nabu_feuchtwiesenpflege_039.jpg
  3. http://www.nabu-burgwald.de/images/stories/wp_bestimmung/20131019_nabu_feuchtwiesenpflege_054.jpg

Die Raupe und die Larve habe ich letzte Woche in der Wetschaftsaue in Nordhessen entdeckt. Von den Raupen waren noch weitere Exemplare unterwegs. Leider war das Objektiv meiner Camera defekt und so sind die Bilder nicht so scharf geworden wie ich es gewohnt bin. Lohnt das Hochladen? PS: Die Assel hat das Rennen gegen die Raupe haushoch gewonnen ;-) --Maseltov (Diskussion) 13:59, 24. Okt. 2013 (CEST)

1 und 3 sind wohl raupen des Brombeerspinners. ob 2 die gleiche art ist, kann ich nicht sagen, sieht jedenfalls arg unbehaart aus. lg, --kulacFragen? 14:16, 24. Okt. 2013 (CEST)
Danke für die Angaben. Die Raupen sehen auf den Fotos gleich aus. Kennt jemand vielleicht die Larve auf dem mittleren Bild? --Maseltov (Diskussion) 22:34, 26. Okt. 2013 (CEST)
Ich tippe auf Weichkäfer (Larve). Ich bin aber nicht imstande, die nach Bildern weiterzubestimmen.--Meloe (Diskussion) 22:58, 26. Okt. 2013 (CEST)

Schlüpfender Hundertfüßer[Bearbeiten]

  • Fundort: Nordspanien, etwa 1500 m über Santa Marina de Valdeón, León
  • Umgebung: lockerer Bergwald, unter Totholz
  • Zeitpunkt: später Nachmittag

Centipede, aber welcher? --SigaDiskussionKeller 13:14, 27. Okt. 2013 (CET)

Sieht aus, als würde der sich häuten.--Giftzwerg 88 (Diskussion) 19:42, 27. Okt. 2013 (CET)

Lila Blumen[Bearbeiten]

Hi ihr,
gibt es eine Chance, die Blüten zu bestimmen, an denen sich das Murmeltier auf den Bildern gütlich tut? Die Bilder stammen laut Beschreibung aus dem Mount Rainier National Park, Washington, USA. -- Achim Raschka (Diskussion) 22:07, 27. Okt. 2013 (CET)

Für Nordamerika ist u.a. diese belegt. LG;--Nephiliskos (Diskussion) 22:28, 27. Okt. 2013 (CET)

Diese Lupine lässt sich möglicherweise sogar bestimmen und Lupinus nootkatensis ist sicher ein guter Kandidat. Aber in der Gegend ist die Gattung sehr artenreich. USDA Plants listet für den Bundesstaat Washington ungefähr drei Dutzend Arten der Gattung Lupinus, Ich bezweifle, dass sich hier der Zeitaufwand lohnt. --Franz Xaver (Diskussion) 14:25, 28. Okt. 2013 (CET)

Mallorca: Kleintiere[Bearbeiten]

Mallorca Oktober 2013: auch von mir aus dem Süden Mallorcas eine kleine Urlaubsausbeute an Tierchen, von denen sich ein paar vielleicht bestimmen lassen.

  • Fundort: Mallorca, im Süden der Insel
  • Umgebung: küstennahe Habitate (Sand, Felsen oder Hotelgarten, steht bei den Commons-Bildbeschreibungen)
  • Zeitpunkt: Oktober 2013

Käfer 7 ist eine endemische Art von Mallorca, ich weiss nur den Namen nicht. Assel 2 hat eine Verletzung. Kleinflügler 1 könnte ein Schmetterling sein. Danke im voraus für die Arbeit. -- FranciscoWelterSchultes (Diskussion) 12:41, 18. Okt. 2013 (CEST)

Wenn mich nicht alles täuscht ist Nr. 1 Coccinella septempunctata und Nr. 4 ein Kurzflügler. Gruß, --Donkey shot (Diskussion) 13:56, 18. Okt. 2013 (CEST)
Die Spinne ist eine Steatoda sp., bei dem Foto schierig zu sagen ob S. grossa oder S. nobilis. --Mhohner (Diskussion) 14:21, 18. Okt. 2013 (CEST)
Fliege 1: Raubfliege; frag mal Benutzer:Dysmachus.
Fliege 2: Familie Bombyliidae, ich denke die gehört zur Gattung Villa.
Kleinflügler 1: ist eine Schmetterlingsmücke. --Pristurus (Diskussion) 16:02, 18. Okt. 2013 (CEST)
Okay, die Schmetterlingsmücke haben wir: Clogmia albipunctata. Wär ich nie drauf gekommen! -- FranciscoWelterSchultes (Diskussion) 18:59, 18. Okt. 2013 (CEST)
wie kommst du auf die eine art, bzw. wie schließt du die übrigen ähnlichen aus? schmetterlingsmücken gibt es dutzende. lg, --kulacFragen? 00:25, 19. Okt. 2013 (CEST)
scheint eine recht bekannte art zu sein, anthropogen, ist auch auf der seite von andreas haselböck aufgeführt und wird dort als ausgesprochener kulturfolger bezeichnet. die art war vor ort ziemlich häufig (hotelanlage, in und an den gebäuden). gibt auch schon paar andere commons-bilder. wenn die anderen ähnlich häufig wären, würde man vermutlich mehr über sie finden. -- FranciscoWelterSchultes (Diskussion) 02:20, 19. Okt. 2013 (CEST)
hmm. klar ist die wahrscheinlichkeit auf deiner seite. aber wir sollten hier eigentlich doch höhere ansprüche haben, nämlich die, dass wir mit der bestimmung sicher sein sollten. wenn das warum auch immer nicht geht, dann muss man sich damit begnügen, dass das vieh mit der bezeichnung der familie bei commons landet. wie oft finde ich aus den von dir beschriebenen gründen falsch bestimmte bilder auf commons. das ist leider ein ziemliches problem. und nur weil man nichts über eine angeblich seltenere art in google findet heißt das noch lange nicht, dass man sie deswegen ausschließen kann. das gilt übrigens auch für den käfer unterhalb. lg, --kulacFragen? 20:19, 19. Okt. 2013 (CEST)
ja, so streng siehst du das? meine toleranz ist bisschen höher. bei schnecken kommen fehlbestimmungen auf artniveau auch alle nase lang vor - hat mich noch nie gestört. kann ja jeder schnell verbessern, der sich auskennt. wenn ich ein gutes bild von Succinea putris suche, weiss ich als experte, ich sollte auch bei Oxyloma elegans reinschauen, weil die beiden oft fehlbestimmt werden. seh ich nicht als problem, im gegenteil. ist mir lieber, einer stellt das bei der sehr ähnlichen art rein, als dass das bild in einem der riesengrossen übertöpfe landet. gruss -- FranciscoWelterSchultes (Diskussion) 23:08, 19. Okt. 2013 (CEST)
ja, sehe ich eigentlich schon so. hauptsächlich deswegen, weil leute die im konkreten keine ahnung haben oder die der bestimmung einfach so vertrauen (zähl mich mal ein bisschen zu beidem, je nach art) nebenbei die fotos in artikel einstellen (was ja an sich gut wäre), man aber bei fehlbestimmten damit ziemlich schnell scheiße bauen kann. gibt leider immer wieder kritik von vermeintlichen experten, die sich darüber lustig machen, wo wir solche falsch bestimmten fotos drin haben. das ist einigermaßen unnötig. aber das ganze wird jetzt etwas sehr off topic. falls du noch disk-bedarf hast, gerne auf meiner disk weiter. lg, --kulacFragen? 20:32, 20. Okt. 2013 (CEST)
Clogmia albipunctata hat weiß befiederte Antennen, weiße Punkte am Ende der Flügelvenen, etwa in der Flügelmitte eine 2. Reihe weißer Punkte und weiße Borsten an den Enden der einzelnen Beinsegmente (schau mal hier), Größe der Adulti mindestens 3mm. Im Gegensatz zu den anderen Kulturfolger aus dieser Familie werden die Flügel in Ruhestellung waagerecht abgespreizt; eine Zuordnung auf Artebene anhand eines guten Fotos ist für Tiere aus Europa möglich. Schwierig wird es dadurch, dass ältere Tiere oft eine Teil der weißen Beborstung eingebüßt haben (besonders die 2. Punktreihe ist dann kaum mehr erkennbar). Gibt es von dem Tier noch ein Foto aus einer anderen Perspektive, wo man die Beine etwas besser sehen kann? Gruß, --Pristurus (Diskussion) 01:18, 20. Okt. 2013 (CEST)
Vom selben Tier leider nicht, von einem anderen an derselben Hauswand ein unschärferes, beide hier. Grösse wohl etwas über 3 mm. Und bei Commons gibt es noch paar Bilder von anderen Nutzern, teils unter Clogmia albipunctatus, kannst du bei der Gelegenheit vielleicht auch noch anschauen. Gruss -- FranciscoWelterSchultes (Diskussion) 01:38, 20. Okt. 2013 (CEST)
Ich denke, mit Clogmia albipunctata liegst du bei deinen Bildern richtig. Ja, die Nomenklatur läuft da (nicht nur auf commons) ziemlich durcheinander. Vom Lateinischen her würde ich zur weiblichen Form neigen, aber vom Regelwerk her zählt die Schreibweise der Erstbeschreibung. Ich habe mal eine entsprechende Nachfrage bei diptera.info gestartet. Gruß aus Marburg, --Pristurus (Diskussion) 12:45, 21. Okt. 2013 (CEST)
Das läuft nach ICZN-Code Artikel 34.2, ein lateinisches deklinierbares Adjektiv muss sich nach dem Geschlecht der Gattung richten. Bei allen Tiergruppen bis auf bei den Schmetterlingen wird dieser Artikel angewendet. Clogmia ist kein Schmetterling, müsste feminin sein (es sei denn, es ist ein griechisches maskulines Substantiv, was eigentlich nicht sein kann), also albipunctata. In der Originalbeschreibung wurde die Art 1893 offenbar als Psychoda albipunctata eingeführt. Hab aber die Erfahrung gemacht, dass es oft zwecklos ist, solche Fehler in WP oder Commons zu korrigieren (weil die oft aus irgendwelcher Literatur abgeschrieben sind, wo die Sachen falsch drinstanden). Gruss aus Göttingen -- FranciscoWelterSchultes