Wikipedia:Redaktion Chemie

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Autorenportal < Redaktionen < Redaktion Chemie

Redaktionen in der Wikipedia

Altertum · Bilder · Biologie · Chemie · Film und Fernsehen · Geisteswissenschaften · Geschichte · Informatik · Luftbilder · Medizin · Musik · Naturwissenschaft und Technik · Nordische Länder · Ostasien · Pflege · Physik · Recht · Religion · Sexualität

Weitere Redaktionen · WikiProjekte · Portale

Themenbereich Chemie: Redaktion | PortalAbkürzung: WP:RC
WikiRedakChemNeu.png

Neuer Beitrag

Redaktion Chemie

Dies ist die Redaktion Chemie. Diese Seite ist Anlaufstelle für Diskussionen und Artikelarbeit im Bereich der Chemie.

Alle Diskussionen, die drei Tage lang mit dem Baustein „{{Erledigt|~~~~}}“ markiert sind, werden automatisch in unser Archiv verschoben.

Von der Artikeldiskussionsseite kann mit Hilfe der Vorlage {{War in Redaktion Chemie}} auf die im Redaktionsarchiv befindliche Diskussion verlinkt werden.

Diskussionen, die 60 Tage alt, aber noch nicht erledigt sind, werden zu unseren Knacknüssen verschoben. Bitte sieh also dort (immer wieder einmal) nach, ob Du etwas zu unseren Knacknüssen beitragen kannst, damit sie irgendwann geknackt werden!

Auszeichnungskandidatur (zur Zeit keine)
Kandidat Bildauszeichnung

(zur Zeit keine)

Review

(zur Zeit keine)

Neu angelegte oder wesentlich überarbeitete Artikel im Bereich Chemie

16.07. Natrium-4-toluolsulfonat – 15.07. Kaliumperoxomonosulfat – 14.07. Arylidgelb – 13.07. TriethylenglycolmonoethyletherEssigsäurenonylesterTetraethylenglycoldimethyletherDinatriummethylarsonat – 12.07. α-AmanitinBenzildimethylketalPhenylquecksilber(II)-nitratChlorbensid3-Brompropin – 11.07. NickelselenatCalciumacetylacetonatKaliumtitanoxid – 10.07. Cobaltmolybdat4-HydroxybenzoesäurebutylesterNickeldiphosphatNickelchromatNickelhexacyanoferrat

Fehlende Artikel und Artikelwünsche im Bereich Chemie

American CyanamidCyclopropenyliumanionEstradiolbenzoatJournal of the Less Common MetalsMangan-Superoxid-DismutaseMonofluoraminN-(1-Naphthyl)ethylendiaminPhotopolymerisationSchichtstrukturSuperphenalenTelluriteThioflavinVigreux-KolonneWerner GroschZirconocenmehr

Löschkandidat

Vorlage:Compendium (LA-9.6.) · Depolarisator (LA-25.6.) · Sorptionsverfahren (LA-1.7.) · Datei:YInMn Blue - cropped.jpg (CDR)
Weitere Löschanträge auf Commons

Qualitätssicherung

Acetorphin (Medizin) · Acetyl-α-methylfentanyl (Medizin) · Acetyldihydrocodein (Medizin) · Acetylmethadol (Medizin) · Acetylperoxygruppe (Chemie) · Airpop (Chemie) · Ammonium-6-molybdoniccolat(II)-Pentahydrat (Chemie) · Butyrophenone (Medizin) · Cichoriensäure (Medizin) · Cyanacetamid (Chemie) · Decane (Chemie) · Dodecane (Chemie) · Elektronenmangelbindung (Chemie) · Komplementäre Observablen (Physik) · Kuboformel (Physik) · Laser Flash Analyse (Physik) · Levomethorphan (Chemie) · Polybutylenadipat-terephthalat (Chemie) · Quantenontologie (Physik) · Quantentechnologie (QS-22.6.) · Römpp Lexikon Naturstoffe (QS-29.6.) · Syngina (QS-31.5.) · Thiambuten (Chemie) · Traubesche Synthese (Chemie) · Tridecane (Chemie) · Trifluridin (Chemie) · Wofasept (Chemie) · Woulfesche Flasche (Chemie)

Spam-Blacklist

change.org/time-to-change.org.uk · facebook.com · finanznachrichten.de · google.com · psiram.com

Eintragung fehlt

Murexin ([[Portal:Wirtschaft/Wartung]]) · Schwache Basen ([[Wikipedia:Redaktion Chemie/Knacknüsse]]) · Schwache Säuren ([[Wikipedia:Redaktion Chemie/Knacknüsse]]) · Spiroverbindung ([[Wikipedia:Redaktion Chemie/Knacknüsse]]) · Starke Basen ([[Wikipedia:Redaktion Chemie/Knacknüsse]]) · Starke Säuren ([[Wikipedia:Redaktion Chemie/Knacknüsse]]) · Traubesche Synthese ([[Wikipedia:Redaktion Chemie/Knacknüsse]])

└─── Hinweis: Klick auf Bild führt zu entsprechenden Erläuterungen
Ankündigung Ankündigungen:
Aktuelles aus der Chemie in den Medien In den Medien:
  • 3. Juli 2017: Neu entdecktes blaustes Blau YInMn-Blau kommerziell verfügbar
  • 29. Juni 2016: Die Europäische Kommission hat die Genehmigung des umstrittenen Unkrautvernichtungsmittels Glyphosat um 18 Monate verlängert.
  • 26. Mai 2016: Stiftung Warentest findet erhöhte Werte für 4-Methylimidazol in einigen Colasorten

GDCh-Preis 2016 für Journalisten und Schriftsteller[Quelltext bearbeiten]

Die Gesellschaft Deutscher Chemiker vergibt für das Jahr 2016 ihren "Preis für Journalisten und Schriftsteller" an uns -
die Redaktion Chemie der Wikipedia!
Ausschreibungstext:
"Dieser Preis wird an Journalisten oder Schriftsteller verliehen, denen es gelingt, die Chemie einer breiten Öffentlichkeit in informativer und verständlicher Weise näher zu bringen. Der Preis ist mit 7.500 EURO dotiert."
Letzteres veranlasst mich vorzuschlagen, das einer gemeinnützigen Organisation zu spenden und schlage zwei Abstimmungen darüber vor, erstens ob wir das so handhaben wollen und zweitens, wem das gespendet werden soll.
Dass diese Info über mich erfolgt, liegt allein daran, dass der GDCh meine Personalien bekannt sind (dort bin ich Mitglied). Alle bekommen einen Gratulationsbrief; wir müssen aber erst mal eine Liste mit Klarnamen und Adressen hinschicken. (Volker, könntest Du die vorbereiten; ich glaube, Du hast das alles).
Wer ist dabei? Da gilt der momentane Bestand mit 17 "ständigen" und 8 "gelegentlichen". Alle werden zur Preisverleihung eingeladen (WMDE übernimmt sicherlich die Reise- und Übernachtungskosten).
Die Preisverleihung findet am 22. März 2016 im Rahmen der GDCh-Chemiedozententagung in Heidelberg statt (also nicht am Sitz der GDCh in Ffm, wie ich vermutete). Das fällt auf einen Dienstag, der sich für unser Jahrestreffen nicht eignet (ich hatte gehofft, dass die Veleihung auf den Termin unseres Treffens 2016 gelegt werden könnte).
Alle "Ehemaligen" dürfen sich natürlich mitfreuen.
Gruß -- Dr.cueppers - Disk. 13:36, 19. Dez. 2015 (CET)
Freude pur! Ein herzliches Dankeschön an Dr.cueppers für sein Ausdauer und sein wunderbares Vorbild. Schöne Advents- und Weihnachtstage wünscht -- (Diskussion) 14:06, 19. Dez. 2015 (CET)
Tolle Nachricht, vielen Dank! Ich schließe mich dem Vorschlag mit den zwei Abstimmungen an. Einen schönen 4. Advent wünscht --Shisha-Tom (Diskussion) 14:52, 19. Dez. 2015 (CET)
Das ist ja mal etwas Besonderes. Schließe mich den Meinungen von Jü und Shisha-Tom voll an. Ebenfalls einen schönen 4. Advent wünscht --Alchemist-hp (Diskussion) 15:05, 19. Dez. 2015 (CET)
Das ist ja eine wirklich gelungene Überraschung! Ebenfalls +1 zu den Abstimmungen. Dazu können wir ja einfach mal eine Ideensammlung starten. @Dr.cueppers: Es wäre toll, wenn Du noch eine Uhrzeit der Veranstaltung in Erfahrung bringen könntest: Für die Planung von An- und Abreise wäre es wichtig zu wissen, ob der entsprechende Programmpunkt morgens, nachmittags oder abends stattfindet.--Mabschaaf 16:26, 19. Dez. 2015 (CET)
Nach diesem Programm ist die Preisverleihung ab 18:00 Uhr geplant. --codc Disk 21:09, 19. Dez. 2015 (CET)
Schöne Adventsüberraschung, die Ehre gebührt den aktiven Redaktionsmitgliedern, und der community, auch den vielen Artikelbearbeitern in diesem Bereich außerhalb der RC. Selbstverständlich ja zu den Abstimmungen. --Holmium (d) 17:16, 19. Dez. 2015 (CET)
Wow, herzlichen Glückwunsch! Ihr habt das wirklich verdient. Ich freue mich für Euch. --Geolina mente et malleo 17:23, 19. Dez. 2015 (CET)
Glückwünsche auch von mir! Die RC leistet seit vielen Jahren tolle Arbeit, der Preis trifft die richtigen. --Blech (Diskussion) 17:41, 19. Dez. 2015 (CET)
Schließe mich den Glückwünschen an. Preise immer gegenüber außenstehenden die hervorragende Strukturierung von Artikel und Infoboxen hier an (und kopiere sie gerade beruflich fleißig). Müsste dann wohl mal den Preis zum Anlaß nehmen, in meinem akutellen Gebiet wieder etwas aktive zu werden :) --Taxman¿Disk? 18:16, 19. Dez. 2015 (CET)
Auch von mir ein herzlicher Glückwunsch! -- Brudersohn (Diskussion) 18:59, 19. Dez. 2015 (CET)
Mich freut sehr, dass die Arbeit der Redaktion Chemie von externen so sehr geschätzt wird um uns diesen Preis zu verleihen. Das ist ein wunderschönes Weihnachtsgeschenk. --codc Disk 19:45, 19. Dez. 2015 (CET)
+1, ich gratuliere euch auch. es spricht sicher auch nichts dagegen, wenn ihr das geld weiterspendet, ist schließlich eures. aber meint ihr nicht, dass zumindest die kosten für die fahrt zur preisverleihung, etc. dann doch eher davon bezahlt werden sollten, anstatt von den "eigenen" spendengeldern? wmde werden die paar tausender sicher nicht wehtun, aber komisch fänd ich das schon irgendwie. oder seh ich das zu eng? lg, --kulacFragen? 21:07, 19. Dez. 2015 (CET)
Ich muss da kulac zustimmen und vielleicht gäbe es auch Literaturwünsche, ChemDraw-Lizenz o.ä. welche wir damit auch selber erfüllen könnten. --codc Disk 21:14, 19. Dez. 2015 (CET)
"Literaturwünsche, ChemDraw-Lizenz o.ä." zumindest sehe ich es so: ja der WMDE hat genug Gelder die dafür in Frage kommen, denn schließlich genau dafür wurden die Gelder doch gesammelt (oder doch nur um sich ein fettest Gehalt davon selbst zuzubiligen?!). Zur Not würde ich die Fahrt zur Preisverleihung selbst finanzieren. --Alchemist-hp (Diskussion) 22:51, 19. Dez. 2015 (CET)
Dankeschön für die großartige Nachricht! Grüße, --Ghilt (Diskussion) 23:17, 19. Dez. 2015 (CET)
Ebenfalls herzlichen Glückwunsch! Liebe Grüße, —DerHexer (Disk.Bew.) 01:14, 20. Dez. 2015 (CET)
Auch von mir herzlichen Glückwünsch! Fantastisch! --Holder (Diskussion) 07:21, 20. Dez. 2015 (CET)
Finde ich ein großartiges Weihnachtsgeschenk! --FK1954 (Diskussion) 22:05, 20. Dez. 2015 (CET)

Der Titel "Preis für Journalisten und Schriftsteller" ist meines Erachtens nicht ganz korrekt, "Preis für Autoren im Fachbereich Chemie" wäre passender. Die meisten der Redaktionsmitglieder sehe ich eher als Naturwissenschaftler, weniger als Journalisten an. Trotzdem halte ich die Anerkennung der Arbeit durch die GdCh für ein sehr positives Signal und eine Auszeichnung für die Redaktion und freue ich mich, auch als nur gelegentliche Mitarbeiterin, riesig. Danke für diese positive Meldung. Schönen 4. Advent! Grüße von--Postfachannabella (Diskussion) 12:30, 20. Dez. 2015 (CET)

So heisst der Preis nun einmal offiziell. --codc Disk 14:35, 20. Dez. 2015 (CET)
Für wesentlicher als die Begriffe Journalisten oder Schriftsteller halte ich diesen Teil des Ausschreibungstextes: ... denen es gelingt, die Chemie einer breiten Öffentlichkeit in informativer und verständlicher Weise näher zu bringen.' Als ich das las, dachte ich mir, "das ist doch haargenau das tagtägliche Bemühen der gesamten RC". Gruß -- Dr.cueppers - Disk. 14:49, 20. Dez. 2015 (CET)
Richtig, und dem stimme ich ausdrücklich und uneingeschränkt zu: Leute vom Fach und / oder am Thema wirklich Interessierte schaffen es zumeist leichter als weniger sachkundige Journalisten und Schriftsteller, den manchem rätselhaften Bereich der Chemie der Öffentlichkeit näher zu bringen, und das versucht WP idealerweise in jedem Artikel. --Holmium (d) 17:08, 20. Dez. 2015 (CET)
Eine sehr schöne Idee bei dem Wettbewerb mitzumachen. Vielen Dank nochmal an Dr.cueppers. Mit wikibooks:de:Praktikum Anorganische Chemie sind wir auch im klassischen Buchautorsegment tätig. Das Arbeitsbuch basiert übrigens auf in Form gebrachten initial bei Wikipedia eingestellten Texten. Gruß Matthias 18:10, 23. Dez. 2015 (CET)

Ganz tolle Sache, Glückwunsch an euch alle. Ihr habt das wirklich verdient. Marcus Cyron Reden 19:22, 20. Dez. 2015 (CET)

etwas verspätet: Glückwunsch!! allerdings: hat die GdCh das eigentlich schon publiziert, oder ist die WP hier schneller? Im Netz steht wohl nichts. --Cholo Aleman (Diskussion) 16:28, 30. Dez. 2015 (CET)

In der letzten Ausgabe der blauen Blätter stand noch nichts dazu. --codc Disk 16:50, 30. Dez. 2015 (CET)
Auf der Homepage ist es offiziell verkündet. Sollte das schon jetzt in den Artikel eingearbeitet werden oder erst nach der Preisverleihung? --Andif1 (Diskussion) 20:20, 8. Feb. 2016 (CET)
Der Redaktionsschluss vom jetzigen Heft (gerade erschienen) war vor der Vorstandssitzung der GDCh, in der über die Preisträger entschieden wurde. Das wird erst im nächsten Heft stehen. Oder gar erst nach der Verleihung. Gruß -- Dr.cueppers - Disk. 19:43, 30. Dez. 2015 (CET)
Auch wenn's mir erst spät aufgefallen ist: Auf Twitter hat es die öffentliche Verlautbarung schon geschafft. --Andif1 (Diskussion) 19:14, 24. Jan. 2016 (CET)

Von einem sehr sporadischen Mitarbeiter, der das eben erst gesehen hat, auch eine Gratulation. Mitarbeiter soll meinen, daß ich ab und zu chemische Artikel anfasse um etwas zu ergänzen/berichtigen und noch seltener einen erstelle/übersetze. --Elrond (Diskussion) 14:28, 12. Feb. 2016 (CET)

Der Zeitpunkt der Preisverleihung[Quelltext bearbeiten]

in Heidelberg am 22. März 2016 wird um 18 Uhr sein. Anschließend findet ein Gesellschaftsabend statt. Gruß -- Dr.cueppers - Disk. 13:45, 21. Dez. 2015 (CET)

Hier das Programm der Chemiedozententagung, während der die Preisverleihung stattfinden soll.--Mabschaaf 09:47, 9. Jan. 2016 (CET)

Abstimmungen über das Preisgeld[Quelltext bearbeiten]

Bitte zu (1) und (2) nur Einträge von Mitgliedern der RC - andere in (1) werden gelöscht, andere in (2) werden nach (3) verschoben! Gruß -- Dr.cueppers - Disk. 21:25, 19. Dez. 2015 (CET)

Nach welchem Kriterium, Mitarbeit, Mailingliste oder Mitarbeiterlisteneintrag, bzw. darf ich? Grüße, --Ghilt (Diskussion) 11:01, 20. Dez. 2015 (CET)
Die 17 Einträge in Wikipedia:Redaktion Chemie/Mitarbeiter: Leider nicht, denn da hast Du Dich (noch?) nicht eingetragen. Gruß -- Dr.cueppers - Disk. 12:02, 20. Dez. 2015 (CET)
Für mich steht völlig außer Frage, dass Benutzer:Ghilt eine tragende Säule mindestens im Bereich Biochemie ist. Natürlich möchte ich seinen Vorschlag lesen - und unter welcher Ziffer der beste Vorschlag unten steht, ist eigentlich völlig gleich.--Mabschaaf 12:06, 20. Dez. 2015 (CET)
Dankeschön für die Blumen, ich bin weder in der RC-, der RM- noch in der RBio-Liste, aber das ist für mich kein Problem, dann halte ich mich hier einfach zurück, Grüße, --Ghilt (Diskussion) 16:08, 20. Dez. 2015 (CET)
Die Redaktion Chemie ist ja keine juristische Person, die Geldzahlungen annehmen kann. In Deutschland wäre dann möglicherweise der Wikimedia-Verein] eine Adresse. Da muss wiederum auf eine satzungsgemäße Verwendung geachtet werden. Dann fällt natürlich auf, dass eine Organisation, die sich vollständig aus Spenden finanziert, nun selbst etwas spenden will. Wäre es dann nicht sinnvoller, das Geld für die Zukunft der ausgezeichnete Leistung in Form von Lizenzen, Büchern, Softwaren usw. innerhalb der Wikipediastrukturen für die zukünftige Arbeit der Redaktion auszugeben?--Steffen 962 (Diskussion) 00:30, 23. Dez. 2015 (CET)

Hallo zusammen, erst nochmal meine herzlichsten Glückwünsche zur Preisverleihung der GDCh. Dass die Redaktion Chemie jetzt mit einem so hochoffiziellen Preis samt Geldzuwendung geehrt wurde, ist wirklich großartig.
Bezüglich der Frage, wie das Preisgeld verwendet werden soll, bin ich allerdings etwas unsicher, ob ich wirklich mitstimmen sollte bzw. darf. Ich bin zwar in der o.g. Liste als regelmäßige Mitarbeiterin eingetragen. Allerdings habe ich den Bereich Minerale immer nur als eher lose mit dem Bereich Chemie verbunden gesehen und bisher gab es ja auch nur wenige Überschneidungen zwischen Mineralogie und Chemie. Wenn ich aber mitwählen darf, würde ich natürlich entsprechend eine Verwendung bevorzugen, die auch den Bereich Mineralogie/Geologie unterstützt. Viele Grüße -- Ra'ike Disk. LKU WPMin 20:03, 23. Dez. 2015 (CET)

(1) Soll das Preisgeld irgendwohin gestiftet werden?[Quelltext bearbeiten]

  • Ja Gruß -- Dr.cueppers - Disk. 19:19, 19. Dez. 2015 (CET)
  • Ja, Gruß --Alchemist-hp (Diskussion) 19:21, 19. Dez. 2015 (CET)
  • Ja --Holmium (d) 19:22, 19. Dez. 2015 (CET)
  • Ja, gerne.--Mabschaaf 20:28, 19. Dez. 2015 (CET)
  • Ja --Andif1 (Diskussion) 21:42, 19. Dez. 2015 (CET)
  • Ja - natürlich. Gruß --Cvf-psDisk+/− 09:14, 20. Dez. 2015 (CET)
  • Ja --Shisha-Tom (Diskussion) 12:44, 20. Dez. 2015 (CET)
  • Ich würde eher eine Unterstützung des Bereiches anstoßen wollen, die bspw. nicht durch Wikimedia Deutschland übernommen werden könnte, Softwareentwicklung bspw. (siehe unten). So käme dies direkt der Redaktion Chemie bzw. dem chemischen Bereich in der Wikipedia zugute (bzw. sogar darüber hinaus). —DerHexer (Disk.Bew.) 13:31, 20. Dez. 2015 (CET)
  • Ja. Auf jeden Fall. Rjh (Diskussion) 20:04, 20. Dez. 2015 (CET)
  • Ja! --FK1954 (Diskussion) 22:03, 20. Dez. 2015 (CET)
  • Ja --JWBE (Diskussion) 09:47, 21. Dez. 2015 (CET)
  • Ja -- (Diskussion) 16:22, 21. Dez. 2015 (CET)
  • auch dafür --Bert (Diskussion) 17:31, 21. Dez. 2015 (CET)
  • Nein (siehe oben) - eine gemeinnützige, vollständig spendenfinanzierte Organisation sollte solche Einnahmen selbst verwenden, dabei steht der Fokus auf eine direkte Nutzung für die Redaktion Chemie.--Steffen 962 (Diskussion) 00:54, 23. Dez. 2015 (CET)
  • Nein- dann hätte die Redaktion zumindest einen eigenen Etat für Literaturstipendien, Strukturformelzeichenprogramme..., (und man könnte einen kleinen Teil dem Kontor Hamburg zukommen lassen, der uns bei der letzten Redaktionssitzung so gut beherbergt hat.) --Postfachannabella (Diskussion) 09:17, 25. Dez. 2015 (CET)
  • Jein ich würde mir auch eher was nachhaltiges wünschen habe aber leider keine zündende Idee.--Saehrimnir (Diskussion) 16:00, 5. Jan. 2016 (CET)
    • 16 Stimmen: 12 x Ja, 1 x jein, 3 x nein = "Spende". Gruß -- Dr.cueppers - Disk. 11:48, 21. Mär. 2016 (CET)
Seit heute habe ich den "Schwarzen Peter" (= Scheck mit dem Preisgeld, das ist jetzt auf einem ansonsten unbenutzten Tagesgeldkonto) und möchte deshalb anregen, die Diskussion über das "Wohin" zu einem Abschluss zu bringen. Gruß -- Dr.cueppers - Disk. 21:45, 23. Mär. 2016 (CET)
Man könnte das Stiftungsgeld erheblich vermehren mit folgender Methode: Eingezahlt werden 5 oder 6 Spenden von 5 oder 6 "Besserverdienern in Steuerklasse I" (die müssen nicht unbedingt aus der RC sein), die selber erst mal so viel drauflegen, wie sie Stuern zurückbekommen werden. Gruß -- Dr.cueppers - Disk. 09:47, 24. Mär. 2016 (CET)
Wenn uns nichts Sinnvolles einfällt, so würde ich vorschlagen es doch für "uns selbst" zu verwenden. Mein Vorschlag jeder überlegt es sich noch einmal bis 10 April 2016, 24:00 Uhr. Sollten wir bis dahin keinen Spenden-Konsens gefunden haben, so bliebe die "Selbstverwendung". Das Geld könnte dann von WMDE für "unsere" hier beschlossenen Zwecke verwendet werden. --Alchemist-hp (Diskussion) 10:20, 24. Mär. 2016 (CET)
sollte vorher aber sicher abgeklärt werden, ob das formaljuristisch geht. Die Redaktion ist weder eine natürliche noch eine juristische Person. (Bin aber kein Anwalt!) --Elrond (Diskussion) 10:53, 24. Mär. 2016 (CET)
Wir könnten uns erstens als Gbr organisieren. Zweitens ginge das auch ohne so was, weil die "Verwaltung" durch WMDE erfolgen würde. Gruß -- Dr.cueppers - Disk. 11:34, 24. Mär. 2016 (CET)
Wir könnten das Preisgeld auch für Spenden aufteilen. Jeder könnte seinen Teil, nach Möglichkeit werbewirksam, seinem Favoriten spenden. Für meinen Teil würde ich mich für Die Uetersener Tafel entscheiden. Ich würde die lokale Presse Uetersener Nachrichten einladen und den Scheck bzw. das Geld überreichen. Huhu_Uet könnte vor Ort für die Wikipedia fotografieren. --Alchemist-hp (Diskussion) 17:02, 24. Mär. 2016 (CET)
Aufteilen halte ich für nicht praktikabel da die RC kaum ein scharf umrissener Benutzerkreis ist. Mein Favorit ist ja, dass das Preisgeld zu Redaktionbelangen - Software wie ChemDraw oder Literatur eingesetzt werden sollte. Bei einer Spende hätte ich ein seltsames Gefühl wenn wir als Teil einer gemeinnützige Organisation die sich von Spendengeldern finanziert selber Preisgeld an andere gemeinnützige Organisationen spenden würden. --codc Disk 17:36, 24. Mär. 2016 (CET)
Je tiefer ich darüber nachdenke, umso mehr komme ich zum gleichen Resultat: ja, wir sollten es lieber für unsere eigenen Belange nutzen! Verwaltung durch die WMDE für die Zwecke der Redaktion Chemie. Grüße in die Runde, --Alchemist-hp (Diskussion) 17:42, 24. Mär. 2016 (CET)
+1. Gruß --Andif1 (Diskussion) 18:14, 24. Mär. 2016 (CET)
Anmerkung: das Projekt Medizin der en.wp hat eine Stiftung gegründet, die eine Verwaltung von Geldern ermöglicht und auch Verhandlungspositionen bei WMDE und WMF verbessert. Grüße, --Ghilt (Diskussion) 19:24, 24. Mär. 2016 (CET)
inwiefern sind da britisches und deutsches Stiftungsrecht gleich oder zumindest ähnlich? Seit die Geldwäschediskussion wieder mal heftiger wird, stehen auch Stiftungen unter besonderer Beobachtung der Steuerbehörden. Reichen denn die 7500 € als Gründungskapital überhaupt aus? Sonst müsste wohl über eine unselbständige oder fiduziarische Stiftung nachgedacht werden, denn in einer rechtsfähigen Stiftung dürfen nur Erträge verwendet werden und die dürften bei der momentanen Zinssituation eher mager sein. --Elrond (Diskussion) 12:41, 28. Mär. 2016 (CEST)
Ich halte nichts von komplexen Stiftungs- o.ä. Konstruktionen. Wir sind hier schließlich nicht unterwegs, um uns mit Kapitalverwaltung zu befassen. Die Thematik ist sowieso schwierig genug, weil wir letztlich für jeden Euro, mit dem wir irgendetwas finanzieren wollen, einen RC-Beschluss herbeiführen müssen.
Zum Vorschlag, das Geld für eigene Zwecke zu verwenden, habe ich bisher auch noch keine konkreten Vorschläge/Bedarfsmeldungen gelesen. Wem fehlt denn tatsächlich etwas, das a) er kaufen kann und b) nicht von WMDE via Förderantrag bezahlt wird/werden würde?--Mabschaaf 12:49, 28. Mär. 2016 (CEST)

(2) Wohin soll das Preisgeld gestiftet werden? (Sammlung Vorschläge)[Quelltext bearbeiten]

Falls obige Frage mehrheitlich mit ja beantwortet wird:
Bei der penetranten Werbungsarbeit, die in der Wikipedia für die Deutsche Krebshilfe gemacht wird(jede Pressemitteilung wird hier in Artikel gepresst, Mildred Scheel wird zur Heiligen erhoben), wäre das die letzte Organisation an die gespendet werden sollte. Abgesehen davon erhält die Organisation reichlich Spendengelder, ich favorisiere Mabschaafs Ansatz.--Shisha-Tom (Diskussion) 12:41, 20. Dez. 2015 (CET)
Hm, das sehe ich ein. Wir werden sicher eine andere Organisation finden. Ich streiche daher meinen Vorschlag. --Alchemist-hp (Diskussion) 13:57, 20. Dez. 2015 (CET)
  • nicht nur in D spenden, z. B. einen Teil an die Kinderkrebshilfe (Schweiz) geben? --Holmium (d) 20:25, 19. Dez. 2015 (CET)
  • Ich würde es begrüßen, wenn wir eine eher kleine Organisation finden, die Förderung für ein konkretes Projekt benötigt. Für einen konkreten Vorschlag brauche ich bis ca. Mitte Januar Zeit.--Mabschaaf 20:28, 19. Dez. 2015 (CET)
    Leider zieht sich die Sache hin :-( Ich bin aber zuversichtlich, in Kürze etwas Konkretes vorschlagen zu können. Also bitte noch ein wenig Geduld.--Mabschaaf 17:43, 21. Mär. 2016 (CET)
  • Gibt es keine Stiftungen, die sich der Verbesserung des naturwissenschaftlichen Unterrichts an Schulen (z.B. durch Sachspenden) widmen? --Andif1 (Diskussion) 21:43, 19. Dez. 2015 (CET)
  • Gibt es Stiftungen, die Stipendien für Chemiestudenten finanzieren? Gruß -- Dr.cueppers - Disk. 22:19, 19. Dez. 2015 (CET)
Da gäbe es die August-Wilhelm-von-Hofmann-Stiftung, dann landet das Geld allerdings wieder bei der GDCh ;-) --Andif1 (Diskussion) 22:26, 19. Dez. 2015 (CET)
Das ist vielleicht gar nicht schlecht. Dann gibt es wenig Reibungsverluste und es kommt mehr bei denjenigen an, die es dringend brauchen. Der interne Selbstverwaltungsapparat ist ja häufig ein Problem bei gemeinnützigen Organisationen. Gruß Matthias 18:10, 23. Dez. 2015 (CET)
  • DEUTSCHLANDSTIPENDIUM zur Förderung von Stipendien für Chemie-Studierende an einzelnen Hochschulen. Das gestiftete Geld kommt zu 100 % bei den Studierenden an und die Bundesrepublik Deutschland gibt auch noch was' dazu. Kosten: 1800 € pro Stipendium. Bei einem Preisgeld von 7.500 € sollten wir in der Lage sein 1.500 € draufzulegen (ich bin dabei) und fünf Stipendien für ein Jahr zu stiften. Jeder geförderte Chemie-Studierende erhält dann zwölf Monate lang monatlich 300 € steuerfrei. Ich war selbst fünf Jahre Mitglied im Auswahlgremium einer Universität. Gibt es analoge Stipendien in der Schweiz und in Österreich? MfG -- (Diskussion) 16:37, 21. Dez. 2015 (CET)
  • Ich favorisiere eine Organisation, die sich für die Verbesserung der Chemikaliensicherheit in einem oder mehrerer Entwicklungs-/Schwellenländern einsetzt (z.B. durch Ausbildungsprogramme). --Leyo 22:22, 20. Dez. 2015 (CET)
    • Ich wusste nicht das es das gibt. Es erscheint mir aber eine sinnvolle Verwendung zu sein, die einen hohen Aufwand-/Nutzeneffekt haben könnte. Damit unterstütze ich diesen Vorschlag. Rjh (Diskussion) 07:45, 22. Dez. 2015 (CET)
      Meine Idee war tatsächlich, dass mit dem Betrag ausserhalb von D-A-CH bzw. Industrieländern allgemein mehr bewirkt werden kann. Wie Mabschaaf oben bräuchte ich ebenfalls etwas Zeit für konkrete Vorschläge. Ich habe aktuell beschränkten Internetzugang. --Leyo 17:10, 22. Dez. 2015 (CET)
  • Da das Preisgeld eher gering ist (und das soll bitte nicht überheblick klingen), wäre ich auch für Spenden. Was wäre der größte Nutzen? Wenn die Spende in einer möglich hohen Anzahl neuer Wikipedia Autoren und neuer Mitstreiter der Redaktion Chemie resultiert! Also sollten wir eine möglichst öffentlichkeitswirksame Verwendung suchen. Ein Stipedium wäre sicher eine gute Möglichkeit. Gruß --Bert (Diskussion) 00:43, 23. Dez. 2015 (CET)
    Ja, für eine "öffentlichkeitswirksame Verwendung" wäre ich unbedingt. Aber ein Stipendium? Das erfüllt diese Bedingung keinesfalls. Es ist wie ein Tropfen auf einem heißen Stein: es verpufft einfach. Zum Stipendium: wer sollte es dann erhalten und aus welchem Grund? --Alchemist-hp (Diskussion) 19:34, 30. Dez. 2015 (CET)
  • Ich fände auch was Nachhaltiges besser zum Beispiel die "Stiftung" eines eigene Preises für Nachwuchsredaktionsmitglieder man kann mit etwa 75€ sicheren Ertrag pro Jahr rechnen und vielleicht legt ja Wikimedia DE noch was drauf und könnte sich um die Verwaltung kümmern.--Saehrimnir (Diskussion) 16:05, 5. Jan. 2016 (CET)
  • aus aktuellem Anlass: man könnte das Geld der RWTH Aachen spenden, um zum Wiederaufbau des WLZ (s.u.) beizutragen, da viele Wissenschaftler, die dort Forschung betrieben und ihre Diplom und Doktorarbeiten geschrieben haben, von dem Brand betroffen sind, weil sämtliche Geräte zerstört sind. Es betrifft zwar insbesondere die Maschinenbauer, aber ich halte es für eine nette Geste, dort zu unterstützen, wo es ja auch um Wissenschaft geht. Soweit ich informiert bin, übersteigt nämlich die Schadenshöhe die Versicherungssumme. --Postfachannabella (Diskussion) 13:54, 12. Feb. 2016 (CET)
  • Laut RWTH ist die Finanzierungslücke rund 30 bis 40 Millionen Euro. Da wären die 7500 Euro nur ein Tropfen auf den heissen Stein. --Leyo 14:13, 12. Feb. 2016 (CET)
  • Nun bin ich der RWTH aus verschiedenen Gründen verbunden, aber zum einen sollte das Geld m.E. grob im Bereich 'Chemie' untergebracht werden, zum anderen haben sich schon etliche dem Institut näher liegende Institutionen zur Hilfe bereit erklärt und wie oben schon erwähnt, dürfte die Summe unbeachtet untergehen. Da gibt es sicher bessere Möglichkeiten. --Elrond (Diskussion) 14:39, 12. Feb. 2016 (CET)
  • Übernahme einer Buchpatenschaft
    Das wäre mM ein starkes Signal in die Richtung, dass auch "altes" Wissen noch wertvoll ist und "die Wikipedia", die sich ja sonst eher durch die Verdrängung gedruckter Literatur auszeichnet, sich auch für den Erhalt von bedrohten Schriften engagiert.
    Ich habe mich dazu im Vorfeld mit der zuständigen Abteilung der Universitäts- und Landesbibliothek der TU Darmstadt in Verbindung gesezt und ganz konkret nach einem Werk nachgefragt, dass irgendwo in den Bereich Chemie/Alchemie fällt, denn die hier vorgestellten Werke waren mir thematisch zu weit von der Arbeit der RC weg. In einer ausführlichen Mail wurden mir dann empfohlen (Zitat):
    zwei Werke (in einem Band) des Alchemisten und Mediziners Leonhard Thurneysser, Leibarzt des brandenburgischen Kurfürsten Johann Georg in der 2. Hälfte des 16. Jahrhunderts. Unser Band enthält die Titel Quinta Essentia und Archidoxa, letzteres eines der bekanntesten Werke von Thurneysser, es befasst sich mit den Planeten und der Lehre von den Metallen. [...] Der Band ist tatsächlich in einem konservatorisch miesen Zustand [...]. Im Anhang sehen Sie ein paar Arbeitsfotos als ersten Eindruck; es gibt auch einige eingefaltete Tafeln im Buchinnern, die man ausklappen kann.
    Der genannte (E-Mail)-Anhang ist leider verloren gegangen, ich gehe aber davon aus, dass ich die Fotos noch erhalte. Angeblich gibt es zu den Werken bereits Digitalisate, aber (Zitat): ich denke, unser Band hat bestimmt Alleinstellungsmerkmale, die eine erneute Digitalisierung rechtfertigen können. Mein Ziel wäre es, diese im Rahmen der Restaurierung neu angefertigten Digitalisate in freier Lizenz zu erhalten und ggf. direkt in Wikisource hochzuladen.
    Ich habe noch nicht explizit nachgefragt, aber vielleicht könnten wir "unser" Werk bei einem RC-Treffen auch mal besuchen, sprich persönlich in Augenschein nehmen, ggf. verbunden mit einer Führung. Auch Fotos vom Restaurierungsprozess wären vielleicht möglich. Ähnlich wie in diesem Fall zu sehen würde die RC natürlich auch als Spender für die nächsten paar hundert Jahre mitdokumentiert.
    Kostenschätzung für den o.g. Band: ca. 3000,- € --Mabschaaf 14:40, 28. Mär. 2016 (CEST)
  • Finanzierung eines Platzes innerhalb eines Weiterbildungskurses für Laborpersonal in Kenia
    Diese Kurse werden von Amref Health Africa durchgeführt/finanziert, auch hier stand ich mit der deutschen Amref-Sektion in E-Mail-Kontakt:
    die Teilnehmer [werden] aus verschiedenen Ländern und immer aus ländlichen Regionen rekrutiert, weil hier der Bedarf am größten ist. Wenn die TeilnehmerInnen dann nach dem Kurs in ihre Heimatdörfer zurückkehren, tragen sie ihr gewonnenes Wissen in die regionalen Gesundheitsstationen und Krankenhäuser und verbessern die dortige medizinische Versorgung nachhaltig. [...] Denn ohne eine richtige Diagnose von Krankheitsbildern können Erkrankungen nicht erfolgreich behandelt werden und Infektionskrankheiten breiten sich ungehindert aus. [...] Es werden für dieses Jahr noch sehr dringend Gelder für den Kurs gebraucht. Die Gesamtkosten für einen Teilnehmer (inkl. Lehrmaterial etc.) belaufen sich auf rund 4.000 Euro.
    Von dem Kurs, der 2015 stattgefunden hat, habe ich ein ausführliches PDF-Dokument (5 Seiten), in dem Kursinhalte beschrieben werden und Fotos der Ausbildungssituation enthalten sind. Das Dokument kann ich gerne jedem per Mail auf Anfrage zusenden.
    Die RC könnte hier also einen Kursplatz finanzieren und der von uns geförderte Teilnehmer könnte ganz konkret namentlich benannt werden, sicher wäre auch hier eine medienwirksam inszenierte Übergabe einer entsprechenden Urkunde (oder eines Schecks) möglich. --Mabschaaf 14:40, 28. Mär. 2016 (CEST)
      • Persönliche Anmerkung zu beiden: Wenn wir diese beiden Projekte mit der GDCh-Preissumme fördern würden, bliebe noch ein Rest von 500,- € übrig, der dann bei Redaktionstreffen ausgegeben werden könnte (z.B. für Essen und Getränke). Hierfür könnten wir jetzt via Abstimmung unbürokratisch der jeweils vor Ort befindlichen Runde die volle Verfügungsgewalt zugestehen, sofern es mehr als 5 RC-Mitglieder sind.--Mabschaaf 14:40, 28. Mär. 2016 (CEST)
@Mabschaaf erst mal danke für die Arbeit, die Du Dir gemacht hast. Beide Projekte finde ich förderungswürdig und das erste käme der Wikipedia auch zugute. Daher meine Zustimmung --Elrond (Diskussion) 15:32, 28. Mär. 2016 (CEST)

(3) Vorschläge von außen[Quelltext bearbeiten]

  • care-for-rare siehe auch Seltene Krankheit aut similis --G-Michel-Hürth (Diskussion) 20:23, 19. Dez. 2015 (CET)
  • Gebt das Geld doch für Wikipedia-bezogene Aktivitäten der Redaktion aus. Literaturbeschaffung, Reise- und Orga-Kosten für Redaktionstreffen, whatever. 7500 Euro, die ihr diesbezüglich ohne Einfluss von außen völlig eigenverantwortlich in der Redaktion verpra... verplanen könnt! --Uwe (Diskussion) 22:41, 19. Dez. 2015 (CET)
    Dafür hat der WMDE mehr als genug Geld eingesammelt bzw. für derlei Projekte auf Lager! --Alchemist-hp (Diskussion) 22:46, 19. Dez. 2015 (CET)
    Deshalb der Hinweis "ohne Einfluss von außen völlig eigenverantwortlich". Ohne Anträge an WMDE. Ihr wärt wohl die erste Redaktion mit eigenem Budget, was die Art und Weise der redaktionellen Arbeit meiner Meinung nach auf eine neue Ebene hebt. --Uwe (Diskussion) 23:18, 19. Dez. 2015 (CET)
    Naja, könnte man dann aber auch für Projekte nehmen, die nicht von Wikimedia Deutschland gefördert würden, darüber hinaus, oder? Ich könnte mir da bspw. irgendeine softwaremäßige Verbesserung für die Vereinfachung der Redaktionsarbeit vorstellen. Grüße, —DerHexer (Disk.Bew.) 01:15, 20. Dez. 2015 (CET)
    Ja, natürlich für *alles*, was die Redaktion als richtig und wichtig für ihre Arbeit ansieht! Ich glaube ehrlich gesagt auch, dass die finanzielle Förderung der Redaktionsarbeit für die GDCh auch ein Grund für die Preisverleihung war, dass mit der Preisverleihung in eleganter Weise Anerkennung und finanzielle Unterstützung miteinander verbunden wurden. --Uwe (Diskussion) 13:48, 20. Dez. 2015 (CET)
Diese Solvay fördert bundesweit und wirbt um Zustiftungen. Da kann man vielleicht verhandeln.--G-Michel-Hürth (Diskussion) 15:49, 20. Dez. 2015 (CET)
  • Deutschland-Stipendium. Das Geld sollte an einzelne willige Red.-Mitglieder ausgezahlt und dort versteuert werden. Diese sollten dann an ihre jeweilige Uni jeweils 18oo € Spenden (Spendenbescheinigung) und der Staat legt bekanntlich das Gleiche drauf. So könnte jede Uni auch für Wikipedia und für die Förderung des Chemiestudiums werben. (Ich hab für Physik gespendet, wegen meiner Söhne) --G-Michel-Hürth (Diskussion) 15:59, 20. Dez. 2015 (CET)
Das Preisgeld ist (Einkommen-)steuerfrei! Gruß -- Dr.cueppers - Disk. 16:41, 20. Dez. 2015 (CET)
Na prima!! (Kann man eine koschere Möglichkeit finden, einzelne Mitglieder doch noch mit einer Spendenbescheinigung ihrer Uni auszustatten??). Wenn sich dann mein (von außen aber für Stipendien engagiert) und Prof Jüs Vorschlag durchsetzten sollte, dann sollte jedes Mitglied der Red. Vorschläge machen dürfen. Ich würde es natürlich lieber sehen, wenn sich die entsprechenden Vorschläger auch mit Namen einer/ihrer Uni zuordnen lassen ließen. Dann kann das bei der Stipendienvergabe (wie bei der U-Köln) auch aufgelistet und verkündet werden, ansonsten bleibt die nicht Spenden-Steuer-Abzugsberechtigte Redaktion. Ein Stip. sollte der CvO-Uni Oldenburg vorbehalten bleiben, wenn Jü der einzige bleibt, der was drauflegt (s.o). Schade, dass man keine Liste der Mitglieder findet. (oder bin ich dazu zu wiki-unerfahren?). Ich nehme an, dass Dr. Cü mit Billigung der Red. da oben für eine Entscheidung mitmischt. Vielleicht praktizierbar, wenn der anonyme Rest einverstanden: Die zuordungs-möglichen Chemiker bekommen einen Teil der Preissumme zugesprochen, legen vielleicht selbst ne Kleinigkeit nach finanziellen Verhältnissen drauf und spenden das dann gegen Nachweis an die Red. an ihre Uni. (Geograf und AAA-Auslandsstudiums-Rentner:) --G-Michel-Hürth (Diskussion) 19:32, 21. Dez. 2015 (CET)
Liste der regelmäßigen und gelegentlichen Mitarbeiter der Redaktion Chemie: WP:Redaktion Chemie/Mitarbeiter. Ich mische nur mit wie jedes Mitglied der Redaktion, habe aber die "Spenden" angeregt und den Abschnitt angelegt. Gruß -- Dr.cueppers - Disk. 22:19, 21. Dez. 2015 (CET)

Laudatio[Quelltext bearbeiten]

Damit ist das GDCh-Vorstandsmitglied Dr. Gerhartz bei der Preisverleihung am 22. März 2016 betraut. Er hat mich Folgendes gefragt:
Zur Laudatio hatte ich die Idee, das Qualitätsmanagement der Chemie-Redaktion der Wikipedia an einem Beispiel zu demonstrieren. Ein gutes Beispiel würde verschiedene Stufen der Qualitätsverbesserung zeigen, möglichst unter Zuhilfenahme von gemeinsamen Internetplattformen, wie z. B. Ihre Diskussionsseite oder die Wartungskategorien. Es wäre auch nicht schlecht, wenn an dem Beispiel mehrere Personen der Redaktion beteiligt gewesen wären.
Dazu ist mir spontan folgende Passage aus einer älteren RC-Diskussion eingefallen: Jemand aus der Redaktion (Mabschaaf??) lobt da die RC-Zusammenarbedit anhand eines Beispiels, wo ein Artikel binnen kurzer Zeit mit vielen Beiträgen von allen Seiten zu einem ansehnlichen Artikel geworden war. Sollte dieses Beispiel auch die oben gefragte Qualitätsverbesserung ausweisen, wäre es als Vorschlag geeignet. Erinnert sich jemand daran, was ich meine?
Anmerkung zur Preisverleihung: Die findet ja anlässlich der Chemiedozententagung statt, also vor einem höchst kompetenten Publikum. Aber in diesem Publikum sitzen auch Naserümpfer: Hier wird jemand ausgezeichnet, den wir gar nicht mögen: Was bilden die (RC) sich eigentlich ein, ohne venia legendi unseren Studenten Dinge erzählen zu dürfen, die Fehler enthalten. Also ist die Laudatio eine gute Gelegenheit, ein paar solche Nasen zu entrümpfen (was für ein schönes neues Verb). Dazu können wir mit einer geeigneten Auswahl des angefragten Beispiels beitragen.
Gruß -- Dr.cueppers - Disk. 10:49, 21. Dez. 2015 (CET)
  • Der findet sich auf Benutzer:Mabschaaf#Redaktion Chemie. Ließe sich mit Screenshots eine Kurzpräsentation machen, die die wesentlichen Schritte aufzeigt? Vorher/Nachher + Versionshistorie für diesen Zeitraum? --JWBE (Diskussion) 11:40, 21. Dez. 2015 (CET)
  • Zur Dokumentation unserer Arbeit gehört m.E. auch die Bebilderung. Da fallen mir z.B. die schönen Elementphotos von Alchemist-hp ein ... --JWBE (Diskussion) 11:44, 21. Dez. 2015 (CET)
  • Bei meiner Arbeit zu PuF6 ist mir klar geworden, dass es dazu praktisch nur englischsprachige Publikationen gibt. Der WP-Artikel ist praktisch die einzige deutschsprachige Zusammenschau dieses Stoffes überhaupt. Da ist woanders selbst in den Standardwerken (auch Gmelin!) nur wenig zu finden. Zudem ist der Artikel "Lesenswert" geworden, was für einen derartigen Exoten nicht leicht ist. --JWBE (Diskussion) 11:51, 21. Dez. 2015 (CET)
  • Andererseits ist es ein umso größeres Verdienst, dass Artikel wie Methanol und Schwefel eine Auszeichnung bekommen haben, da der Aufwand gerade bei allgemeineren Themen und Stoffen erheblich höher ist. --JWBE (Diskussion) 11:51, 21. Dez. 2015 (CET)
Erwähnenswert finde ich:
  • Wir stellen mit 1,4 % des gesamten Artikelbestandes der deutschsprachigen Wikipedia nicht nur eine Nische dar
  • Neben dem Römpp (mit dem wir eine Kooperation bilden) die umfangreichste deutschsprachige Wissenssammlung außerhalb der reinen Fachliteratur darstellen
  • Im Artikelbestand sowohl teils recht umfangreiche Artikel zu Lemmata haben, die ein reines Fachpublikum interessiert wie die oben erwähnte Carnosolsäure aber auch zu Themen von allgemeinem Interesse haben, wie bespielsweise die Elementartikel haben welche aber durchaus recht weit in die tiefe gehen
  • Durch die Struktur der Wikipedia qualifizierte Interdisziplinität haben, d.h. beispielsweise Mediziner arbeiten an Artikeln zu pharmazeutischen Wirkstoffen mit
  • Durch die allgemein gehaltene Struktur der Wikipedia sind auch Querverlinkungen möglich auf völlig fachfremde Lemmata (Sevesounglück verlinkt auf Seveso)
Als meine 2€-cent --codc Disk 12:26, 21. Dez. 2015 (CET)
Auch 2 ct von mir:
  • Das Carnosolsäure-Beispiel ist schon etwas betagt, es gab auch ein aktuelleres Beispiel einer Verbindung, die durch die QS gegangen ist, müsste ich suchen.
  • Daten und Fakten zur Redaktion hatte ich für das letztjährige Treffen zusammengestellt (Datei:Treffen der Redaktion Chemie - Statistik.pdf), die kann ich bis dahin gerne auch nochmal aktualisieren.
  • @Dr.cueppers: Verstehe ich das richtig, dass nicht irgendeiner von uns etwas zur Redaktion sagt, sondern lediglich Dr. Gerhartz im Rahmen der Laudatio? Dann dürfte es nicht ganz einfach werden, ihn soweit zu briefen, dass alle Fakten im Zusammenhang korrekt dargestellt werden (und das ist bitte nicht persönlich zu verstehen, die internen Abläufe hier sind für einen Außenstehenden äußerst komplex).
Bei dieser Gelegenheit möchte ich vorchlagen, den kompletten Themenkomplex hier auf eine eigene Unterseite zu verschieben, weil wir sonst die "normalen" Redaktionsthemen sprengen. Kann ich mich auch die Tage drum kümmern, wenn niemand widerspricht.--Mabschaaf 13:37, 21. Dez. 2015 (CET)
(BK) Wenn ihr am Blickwinkel von außen (im WP-Sinne) interessiert seit, hier ein Gedanke eines zufälligenen Mitlesers: Es ist keinesfalls selbstverständlich, dass eine Redaktion bzw. Fachportal in der WP so gut funktioniert, darauf sollte/könnte man hinweisen, Manche funktionieren gar nicht, manche leidlich und nur sehr wenige gut (ich persönlich keine keinen anderen Bereich der so lange Zeit so gut funktioniert wie eurer). Ich denke, es könnte ein falsches Bild vermitteln, wenn ihr aus Bescheidenheit auf diesen Aspekt nicht hinweist.--Cactus26 (Diskussion) 13:45, 21. Dez. 2015 (CET)
@Mabschaaf:: Richtig; Dr. Gerhartz ist ebenfalls Chemiker. Je besser wir ihn füttern, desto stimmiger wird seine Laudatio. Danach hat vielleicht einer von der Redaktion Chemie Gelegenheit für ein paar (Dankes-) Worte. Gruß -- Dr.cueppers - Disk. 13:56, 21. Dez. 2015 (CET)
Die Arbeit in der Qualitätssicherung ist sicher ein gutes Thema. Aber warum nicht mehrere Beispiele? Abhängig davon, wie viel Zeit für die Laudatio vorgesehen ist, könnte man zwei oder drei Beispiele bringen, dazu Elementfotos, der Hinweis auf teilweise einzigartige deutschsprachige Literatur und die (umfangreiche) interdisziplinäre Zusammenarbeit. Kurzum, eine qualitativ hochwertige Arbeit, die viel mehr Chemiker (und GdCh-Mitglieder) unterstützen sollten. Gruß --Bert (Diskussion) 00:53, 23. Dez. 2015 (CET)
Eine Laudatio ist normalerweise ein vorgetragener, die Leistung des Preisträgers zusammenfassender Text. Ich vermute nicht, dass es bei der Preisverleihung die Möglichkeit gibt, irgendenwelche Präsentationen per Leinwand vorzuführen. Oder irre ich da?--Steffen 962 (Diskussion) 00:23, 12. Jan. 2016 (CET)

Nach der Laudatio und vor oder nach der Urkundenüberreichung ist möglicherweise eine Dreiwort-/Dreisatz-Danksagung des Preisträger notwendig. Da es ein Gruppenpreis ist, muss dafür jemand vorbereitet sein. Ich schlage hier unseren "Alterspäsidenten" Dr.cueppers vor.--Steffen 962 (Diskussion) 00:03, 12. Jan. 2016 (CET)

Mitgliederwerbung[Quelltext bearbeiten]

Ich schlage vor, dass wir die Preisverleihung nutzen, um gleich etwas Mitgliederwerbung zu machen. Die Chance ist doch selten so gut … --Leyo 15:49, 4. Jan. 2016 (CET)

+1, mein Reden --Bert (Diskussion) 00:50, 5. Jan. 2016 (CET)
Könnte man denn für ein paar Tage ein Banner bez. des Preises schalten, analog zum Spenden- oder Wahlbanner? Grüße, --Ghilt (Diskussion) 09:31, 5. Jan. 2016 (CET)
Das wäre auch eine Möglichkeit. Gemeint hatte ich jedoch off-wiki, also an der Preisverleihung selbst, in der Medienmitteilung usw. Das (Haupt-)Zielpublikum wären bei meinem Vorschlag Chemiker, die bisher noch gar nicht in der Wikipedia aktiv waren. --Leyo 12:00, 5. Jan. 2016 (CET)
Es gibt aber auch noch rd. 180 Chemeiker (und Angehörige artverwandter Berufe) unter den aktiven WP-Autoren, die wir mal für die RC anwerben könnten.
Einen Banner am Verleihungstag (in der Wikipedia) habe ich schon beantragt. Ich bleibe am Ball.
Gruß -- Dr.cueppers - Disk. 21:25, 7. Jan. 2016 (CET)
Da die Preisverleihung ja an der Chemiedozententagung stattfindet, wäre das Zielpublikum für Mitgliederwerbung geradezu ideal. Könnte man nicht im Rahmen der Preisverleihung betonen, dass neue Redaktionsmitglieder sehr willkommen sind? --Leyo 15:30, 9. Jan. 2016 (CET)

Vielleicht könnte auch ein Artikel ähnlich wie Working With Wikipedia – ACS Meeting News: Collaboration is key for chemists contributing to the online encyclopedia in einer deutschsprachigen Chemiezeitschrift helfen, neue Mitarbeiter zu rekrutieren. Allenfalls könnte man einen kleinen Teil des Preisgeldes dazu verwenden, einen Fachjournalisten mit der Verarbeitung von durch uns geliefertem „Rohmaterial“ zu einem Zeitschriftenartikel zu beauftragen. --Leyo 16:50, 2. Feb. 2016 (CET)

Gute Idee. Ich denke in einem solchen Artikel sollte statt der "anonymen" Redaktion Chemie auch ein direkter Ansprechpartner als erste Anlaufstelle für Fragen genannt werden, dadurch wird's persönlicher. Dr.cueppers würde sich dafür anbieten, da er über eine Wikipedia Email verfügt. Gruß --Bert (Diskussion) 18:26, 2. Feb. 2016 (CET)
Das habe ich ja mal gemacht (in der Mitgliederzeitschirft der GDCh mit dem Titel "Gehen Sie nicht in den Ruhestand, kommen Sie zu uns") . Erfolg: Letztlich Null. Da ist es sicherlich hilfreicher, wir stürzen uns erst einmal in Heidelberg auf die Tagungsteinehmer. Gruß -- Dr.cueppers - Disk. 20:07, 2. Feb. 2016 (CET)
Ja, die Diskussionen dazu sind da zu finden. Aber mittlerweile ist das schon drei Jahre her. Im Gegensatz zum Artikel von damals würde ich keine altersspezifische Zielgruppe ansprechen wollen, sondern Chemiker generell. --Leyo 23:23, 2. Feb. 2016 (CET)

Organisatorisches[Quelltext bearbeiten]

Zum Organisatorischen habe ich mal die Unterseite Wikipedia:Redaktion Chemie/Treffen/Preisverleihung GDCh 2016 angelegt, bitte dort eintragen! --Mabschaaf 11:04, 9. Jan. 2016 (CET)

Dort gibt es große Änderungen - bitte ansehen! Gruß -- Dr.cueppers - Disk. 18:18, 28. Jan. 2016 (CET)

Und - wie wars?![Quelltext bearbeiten]

Hallo Reisende, wie lief die Verleihung des Preises ab? Viel Applaus, viel Ehr? Viel Futter viel Trunk? ;-) Wir Hiergebliebenen sind neugierig auf einen Bericht! --Elrond (Diskussion) 11:02, 23. Mär. 2016 (CET)

Alte Aula der Uni Heidelberg, Ort des Geschehens
Nur ganz kurz: Sehr beeindruckend! Auf der Hauptseite gibt es ja schon ein Bild der Übergabe der Urkunden, damit sich die nicht Dabeigewesenen einen besseren Eindruck verschaffen können, noch das Bild hier nebenan: Dort fand vor etwa 150 Gästen die Preisverleihung durch die Präsidentin der GDCh, Thisbe Lindhorst, statt.
In vielen nachfolgenden persönlichen Gesprächen v.a. mit Professoren und Habilitanden (und -innen!) wurde mir bestätigt, dass sowohl die Lehrenden wie auch die Lernenden Wikipedia regelmäßig nutzen und von der Qualität im Bereich Chemie überzeugt sind. Jeder hielt die Würdigung der RC durch den Preis für gerechtfertigt. Viele haben zudem bekundet, dass sie auch für WP spenden. Wermutstropfen: Ich habe nicht den Eindruck gewonnen, dass wir trotz offensiver Bemühungen den einen oder anderen neuen Autor gewinnen konnten (aber vielleicht ergibt sich da ja noch was am Infostand heute).
Ich würde mich freuen, wenn einer der Kollegen evtl. noch einen Beitrag für den Kurier schreibt.--Mabschaaf 12:41, 23. Mär. 2016 (CET)
Blog der WMDE: Mal ansehen Gruß -- Dr.cueppers - Disk. 17:11, 5. Apr. 2016 (CEST)

Wohin mit dem Preisgeld[Quelltext bearbeiten]

Nachdem es in diesem Abschnitt seit fast zwei Monaten keine Beiträge mehr gibt, wir aber noch immer keine endgültige Entscheidung haben, was mit dem Preisgeld geschehen soll, schlage ich hiermit eine Abstimmung unter den eingegangenen Vorschlägen vor.

Modus: Noch bis Sonntag, 12.6., 23.59 Uhr können weitere konkrete Vorschläge zur Verwendung eingebracht werden, in der darauf folgenden Woche (bis So, 19.6., 23.59 Uhr) soll dann die Abstimmung laufen. Jeder hat drei Stimmen, das Geld wird für den Zweck verwendet, der die meisten Stimmen erhält. Ist für diesen Zweck nur eine Teilsumme vorgesehen, kommt der zweitplatzierte Vorschlag zum Zug, usw. - bis die komplette Preissumme verteilt ist. Stimmberechtigt sind wie von Dr.cueppers ursprünglich vorgesehen, diejenigen RC-Mitglieder, die zum Zeitpunkt der Bekanntgabe der Preiszuerkennung am 19. Dezember 2015 in der Mitarbeiterliste standen (hier, unter „regelmäßige“ und „gelegentliche“ genannte).--Mabschaaf 15:40, 4. Jun. 2016 (CEST)

Nachdem keine Anmerkungen oder Ergänzungen mehr eingegangen sind, kann nun abgestimmt werden.--Mabschaaf 13:02, 13. Jun. 2016 (CEST)
Vorschläge, für die abgestimmt werden kann (Details siehe Abschnitte oben)
  1. ...--Holmium (d) 17:41, 14. Jun. 2016 (CEST)
  1. ...-- (Diskussion) 13:12, 13. Jun. 2016 (CEST)
  2. Gruß -- Dr.cueppers - Disk. 19:31, 14. Jun. 2016 (CEST)
  3. Gruß -- Dr.cueppers - Disk. 19:31, 14. Jun. 2016 (CEST)
  4. Gruß -- Dr.cueppers - Disk. 19:31, 14. Jun. 2016 (CEST)
  5. --Shisha-Tom (Diskussion) 23:23, 14. Jun. 2016 (CEST)
  6. ...-- (Diskussion) 07:26, 15. Jun. 2016 (CEST)
  1. --Mabschaaf 18:20, 19. Jun. 2016 (CEST)
  1. Leyo 18:42, 13. Jun. 2016 (CEST)
  2. Rjh (Diskussion) 21:31, 14. Jun. 2016 (CEST)
  3. --Mabschaaf 18:20, 19. Jun. 2016 (CEST)
  4. --Saehrimnir (Diskussion) 03:29, 20. Jun. 2016 (CEST)
  5. --Saehrimnir (Diskussion) 03:29, 20. Jun. 2016 (CEST)
  6. --Saehrimnir (Diskussion) 03:29, 20. Jun. 2016 (CEST)
  1. Leyo 18:42, 13. Jun. 2016 (CEST)
  2. Alchemist-hp (Diskussion) 23:46, 13. Jun. 2016 (CEST)
  3. Holmium (d) 17:41, 14. Jun. 2016 (CEST)
  4. Cvf-psDisk+/− 20:51, 14. Jun. 2016 (CEST)
  5. Rjh (Diskussion) 21:31, 14. Jun. 2016 (CEST)
  6. -- Ra'ike Disk. LKU WPMin 18:14, 17. Jun. 2016 (CEST)
  7. FK1954 (Diskussion) 23:34, 17. Jun. 2016 (CEST)
  8. --Mabschaaf 18:20, 19. Jun. 2016 (CEST)
  • für Belange der Redaktion Chemie (über die konkrete Verwendung wäre dann noch getrennt zu entscheiden)
  1. Leyo 18:42, 13. Jun. 2016 (CEST)
  2. Alchemist-hp (Diskussion) 23:46, 13. Jun. 2016 (CEST)
  3. Alchemist-hp (Diskussion) 13:21, 17. Jun. 2016 (CEST)
  4. --codc Disk 19:39, 14. Jun. 2016 (CEST) Wie schon angekündigt halte ich das für die einzige legitime Verwendung
  5. --codc Disk 19:39, 14. Jun. 2016 (CEST)
  6. --codc Disk 19:39, 14. Jun. 2016 (CEST)
  7. --Cvf-psDisk+/− 20:51, 14. Jun. 2016 (CEST)
  8. --Cvf-psDisk+/− 20:51, 14. Jun. 2016 (CEST)
  9. Rjh (Diskussion) 21:31, 14. Jun. 2016 (CEST)
  10. 1. Stimme ---Steffen 962 (Diskussion) 22:43, 14. Jun. 2016 (CEST)
  11. 2. Stimme ---Steffen 962 (Diskussion) 22:43, 14. Jun. 2016 (CEST)
  12. 3. Stimme ---Steffen 962 (Diskussion) 22:43, 14. Jun. 2016 (CEST)
  13. --Shisha-Tom (Diskussion) 23:23, 14. Jun. 2016 (CEST)
  14. --Shisha-Tom (Diskussion) 23:23, 14. Jun. 2016 (CEST)
  15. -- (Diskussion) 07:26, 15. Jun. 2016 (CEST)
  16. --JWBE (Diskussion) 09:17, 15. Jun. 2016 (CEST)
  17. --JWBE (Diskussion) 09:17, 15. Jun. 2016 (CEST)
  18. --JWBE (Diskussion) 09:17, 15. Jun. 2016 (CEST)
  19. --Postfachannabella (Diskussion) 13:17, 17. Jun. 2016 (CEST)
  20. --Postfachannabella (Diskussion) 13:17, 17. Jun. 2016 (CEST)
  21. --Postfachannabella (Diskussion) 13:17, 17. Jun. 2016 (CEST)
  22. --Ra'ike Disk. LKU WPMin 18:14, 17. Jun. 2016 (CEST)
  23. --Ra'ike Disk. LKU WPMin 18:14, 17. Jun. 2016 (CEST)
  24. FK1954 (Diskussion) 23:34, 17. Jun. 2016 (CEST)
  25. --kopiersperre (Diskussion) 08:34, 19. Jun. 2016 (CEST)
  26. --kopiersperre (Diskussion) 08:34, 19. Jun. 2016 (CEST)
  27. --kopiersperre (Diskussion) 08:34, 19. Jun. 2016 (CEST)
Ergebnis

Das Ergebnis ist eindeutig: Das Geld soll für Belange der RC verwendet werden. Meiner Meinung nach sollten wir dann aber schon jetzt dazu nähere Modalitäten festlegen, beispielsweise

  • wer Mittel aus dem Topf erhalten kann
  • wieviele dem Zustimmen müssen und wer dazu stimmberechtigt ist
  • wie das beantragt werden muss

Hat jemand Vorschläge dazu?--Mabschaaf 18:54, 20. Jun. 2016 (CEST)

des Weiteren sollte geklärt werden, zu welchem Zweck Mittel beantragt werden können. --Elrond (Diskussion) 21:29, 20. Jun. 2016 (CEST)

Vorschlag 1: Finanzierung der nächsten Redaktionssitzung Vorschlag 2: Zugang zu CAS-online/STN (für Literaturrecherchen) für die Redaktion --Postfachannabella (Diskussion) 17:35, 25. Jun. 2016 (CEST)

Redaktionssitzungen etc. sollten m.E. via Wikimedia finanziert werden und wenn ich überlege wie teuer der Zugang zum SciFinder für unsere Hochschule ist, dann wären die 7,5 k€ schnell dahin. --Elrond (Diskussion) 21:52, 25. Jun. 2016 (CEST)

so mal ganz nebenbei gefragt: Wer hat eigentlich das Geld?--Postfachannabella (Diskussion) 11:37, 27. Jun. 2016 (CEST)

Dr. Cueppers auf einem ansonsten unbenutzten Tagesgeldkonto. --Andif1 (Diskussion) 12:18, 30. Jun. 2016 (CEST)
Sollten da idealerweise nicht mehrere Personen Zugang haben bzw. zeichnungsberechtigt sein? --Leyo 12:36, 30. Jun. 2016 (CEST)
Vielleicht kann man zu einem Konsens gelangen, wofür das Geld konkret verwendet werden soll. Dann löst sich das Problem möglicherweise von selbst. --Andif1 (Diskussion) 15:23, 3. Jul. 2016 (CEST)
Ich will das nicht verwalten und baldmöglichst an Jemanden abgeben (überweisen), der dafür bestimmt werden sollte.
Der obige Beschluss sollte nicht dazu führen, WMDE zu entlasten, sondern für die wenigen Dinge dienen, die WMDE erfahrungsgemäß nicht finanziert (z. B. bei RC-Treffen das Essen für Nichtverdiener und Besichtigungsrundfahrten - dafür haben wir bisher zweckgebundene Spenden aus den eigenen Reihen verwendet).
Gruß -- Dr.cueppers - Disk. 10:33, 6. Jul. 2016 (CEST)
Verpflegung wird bei (Redaktions)-Arbeitstreffen auch seit Jahren schon entweder mit der Verpflegungspauschale oder per Buchung des Lokals durch WMDE finanziert siehe hier. Ich würde vorschlagen dass das Geld auf ein Treuhandkonto eines WM-Chapters kommt und dass wir über die Verwendungsmöglichkeiten und Modalitäten beim RC-Treffen diskutieren und danach hier zur Abstimmung vorlegen. --codc Disk 14:36, 6. Jul. 2016 (CEST)

Anilinblau-Abdrucke[Quelltext bearbeiten]

Weiss jemand zu diesem Bild mehr zu schreiben als „Anilinblau-Abdrucke aus einem Fabrikations-Kontrollbuch (1862)“? Je nachdem könnte es in Anilinblau oder den Bestandteilen von „Anilinblau, wasserlöslich“, Wasserblau und Methylblau, eingebunden werden. --Leyo 00:55, 7. Mär. 2016 (CET)

Etymologie der organischen Nomenklatur[Quelltext bearbeiten]

Bei der Propionsäure bin ich über diesen aufschlußreichen [1] Link gestolpert, ansonsten ist das auf de:wp leider ein Trauerspiel. Unbelegtes (und laut dem Link falsches) auf Methan, sonst hab ich nichts gefunden.

Der Text aus Yale ist nun nicht wirklich referabel. Weiß jemand eine solide Quelle, z.B. kommt an die dort zitierten Sachen dran?

Artikel mit Nachhilfebedarf wären z.B.

Gruß, --Maxus96 (Diskussion) 18:06, 13. Mär. 2016 (CET)

@Maxus96: Vielleicht erhältst du unter en:WT:Chem eher eine Antwort. --Leyo 10:33, 25. Mai 2016 (CEST)
Ich hatte gehofft daß da hier was zu rollen anfängt. ;-) Egal, vielleicht kann man das Problem auf die Diskussionsseite von Alkane verlegen. --Maxus96 (Diskussion) 23:42, 25. Mai 2016 (CEST)

Kategorie:Aminoalkohol[Quelltext bearbeiten]

Liebe RC,

die Kategorie:Aminoalkohol ist nich nicht ganz fertig gefüllt. Würdet ihr mir bitte helfen, dass ich nicht zuviel übersehe?--kopiersperre (Diskussion) 23:30, 28. Mär. 2016 (CEST)

Hi Kopiersperre, die Kat macht mM wenig Sinn. Für α-Aminoalkohole ja, für β- auch, aber alles, was weiter voneinander entfernt ist, steht chemisch in keiner Beziehung mehr. Dann könntest du gleich alle in der Kategorieschnittmenge (Tiefe 5; Kategorie:Amin × Kategorie:Alkohol) einsortieren.--Mabschaaf 23:35, 28. Mär. 2016 (CEST)
Allenfalls könnte man die Kategoriedefinition enger fassen. JWBE, der die Kategorie angelegt hat, sollte dazu Stellung nehmen. --Leyo 14:28, 29. Mär. 2016 (CEST)

@Kopiersperre, Mabschaaf, JWBE, Orci, Cvf-ps: Können wir hier zu einer Einigung/Lösung kommen? --Leyo 10:26, 25. Mai 2016 (CEST)

Ich sehe zwei Optionen: 1. wie es wohl aktuell ist, also wir belassen die Kategorie, dort kommen aber (abgesehen von Unterkats) nur solche Artikel zu Substanzen rein, die ausschließlich Hydroxy- und Aminogruppen haben oder 2. wir löschen die Kat und kategorisieren ausschließlich die speziellen Aminoalkohole (also Kategorie:Beta-Aminoalkohol, ggf. auch für α und die anderen anlegen). Kann man eigentlich griechische Buchstaben in Kategorienamen verwenden? Dann sollte die Kat m.e. besser Kategorie:β-Aminoalkohol heißen. --Orci Disk 13:09, 25. Mai 2016 (CEST)
Ich bin für 1.: "lassen". Für weitere Unterkats gibt es keine Artikel und eine Umbenennung "beta" → β beträfe drei existierende Kats, die mit "Beta-" beginnen und drei weitere mit "Alpha-". Kann man evtl. machen, sollte aber in einem eigenen Diskussionsabschnitt für alle besprochen werden.--Mabschaaf 22:46, 27. Mai 2016 (CEST)

Infobox Chemikalie: leider keine Identifikatoren bzw. Kennungen (InChI, SMILES, CAS, Beilstein, Gmelin,...)[Quelltext bearbeiten]

Hallo, es wäre schön, wenn man in den Infoboxen für Chemikalien optional Identifikatoren wie InChI, SMILES, CAS usw. angeben könnte. Bisher scheint das in der deutschen Wikipedia, im Gegensatz zur englischen, nicht zu gehen. Jedenfalls werde ich bei der Suche damit nicht fündig. 93.194.115.198 00:14, 13. Apr. 2016 (CEST)

Wir hatten uns hier (mit Ausnahme der CAS-Nummer) dagegen entschieden das in die Infobox aufzunehmen, um die Infobox nicht zu überfrachten. Die Einträge dafür sind global für alle Sprachen in der zugehörigen Wikidata Seite enthalten und können dort gesucht bzw. abgerufen werden. Rjh (Diskussion) 07:27, 13. Apr. 2016 (CEST)
Siehe beispielsweise Dichlordiphenyltrichlorethan (Q163648). --Leyo 17:17, 13. Apr. 2016 (CEST)
Die Erreichbarkeit dieser Daten bei Wikidata ist für Neulinge allerdings schwierig: Wikidata-Datenobjekt in der Toolbox links wird wohl den wenigsten ins Auge springen. Man könnte allenfalls in der Chemobox einen Link ergänzen. --Leyo 20:55, 22. Apr. 2016 (CEST)
Das finde ich eine gute Idee. So unter "weitere Identifier/Daten". Rjh (Diskussion) 07:40, 28. Apr. 2016 (CEST)
Gibt es dazu weitere Meinungen bzw. Vorschläge zur konkreten Umsetzung? --Leyo 23:35, 18. Mai 2016 (CEST)
Alternativ fände ich eine ausklappbare Tabelle am Ende der Infobox praktisch. Ähnlich wie in der en Wikipedia, zB für en:Methane für InChI und SMILES, nur dann eben nicht für einzelne Werte, sondern für „weitere Identifikatoren“ insgesamt. --Nothingserious (Diskussion) 09:40, 11. Jun. 2016 (CEST)

Sollen wir eine Abstimmung machen? Optionen bezüglich der oben genannten Identifikatoren sind wohl die folgenden:

  • „normal“ in die Chemobox aufzunehmen
  • in einen ausklappbaren Teil der Chemobox aufzunehmen
  • nicht aufzunehmen, aber einen Link auf das zugehörige Wikidata-Item zu ergänzen
  • nicht aufzunehmen (Status quo)

--Leyo 00:56, 19. Jun. 2016 (CEST) PS. Die InfoCards der ECHA werden woanders diskutiert.

Abstimmung
  • „normal“ in die Chemobox aufzunehmen
  1. ...
  • in einen ausklappbaren Teil der Chemobox aufzunehmen
  1. --Nothingserious (Diskussion) 10:26, 9. Jul. 2016 (CEST)
  2. --Ghilt (Diskussion) 16:07, 9. Jul. 2016 (CEST) solange Wikidata keine belegten Eigenschaften hat, ist es m.E. uninteressant. Daher lieber lokal, ohne dass man für den Link oder fürs Bearbeiten erst noch das Projekt wechseln muss, auch wenn es sich hier "nur" um Links zu Datenbanken handelt.
  3. --Cvf-psDisk+/− 10:39, 13. Jul. 2016 (CEST) die m.E. beste Option, zunächst unsichtbar, dann nach Aufklappen sichtbar. Mit einem WD-Item-Link ist wohl einem normalen Leser eher nicht geholfen.
  4. ...
  • nicht aufzunehmen, aber einen Link auf das zugehörige Wikidata-Item zu ergänzen
  1. --Rjh (Diskussion) 13:50, 9. Jul. 2016 (CEST)
  2. --Mabschaaf 22:36, 12. Jul. 2016 (CEST)
  3. --Leyo 23:34, 12. Jul. 2016 (CEST) Beim Link aufs zugehörige Wikidata-Item überwiegen IMHO die Pro-Argumente, z.B. dass OMA die dort enthaltenen oft hilfreichen Informationen ansonsten nicht finden würde. Bezüglich der Aufnahme von InChi, SMILES, Beilstein oder Gmelin in die Chemobox bin ich unentschlossen.
  4. --Orci Disk 08:48, 13. Jul. 2016 (CEST) (CAS sollte natürlich wie bisher in der Box bleiben)
  • nicht aufzunehmen (Status quo)
  1. --kopiersperre (Diskussion) 23:03, 12. Jul. 2016 (CEST)
Kommentare
Dann mach' ich mal den Anfang... --Nothingserious (Diskussion) 10:26, 9. Jul. 2016 (CEST)
Anmerkung zu meiner Stimme: Wir haben hier vor längerer Zeit mal diskutiert, wie wir mit Wikidata-Einträgen umgehen sollten, damals wurde die Verwendung im Bereich Chemie komplett abgelehnt. An den Gründen, wie der mangelnden Datensicherheit auf Wikidata, der nicht vorhandenen Sichtung, Belegpflicht, Schutzmöglichkeiten etc. hat sich auch über Jahre noch rein gar nichts entwickelt. Ich lehne daher weiterhin strikt jede Verwendung von Wikidata-Einträgen hier zur Anzeige von Daten (im Sinne von physikalischen Daten o.ä) ab, ebenso die Zurhilfenahme von IDs von Wikidata für externe Links in Einzelnachweisen. Über reine weiterführende Weblinks, die Wikidata-Einträge zur Generierung der URLs verwenden, würde ich vielleicht gerade noch mit mir reden lassen. In der Überschrift hier werden aber schon Daten (InChI, SMILES-Code) mit IDs (Beilstein, CAS, Gmelin) vermischt. Gerade aus den genannten IDs lassen sich aber nicht mal vernüftige Links auf etwaige externe Datenbanken kreieren. Die Abstimmung hebt dann zudem nur auf die "Identifikatoren" ab, daher möchte ich meine Stimme nicht missverstanden wissen. Alle Daten, die in einem Artikel/in der Box angezeigt werden, gehören für mich nach wie vor lokal auf deWP. Zudem werde ich garantiert nie zwischen zwei Projekten hin- und herspringen, um Datenpflege zu betreiben. --Mabschaaf 22:36, 12. Jul. 2016 (CEST)
Hmm auf der einen Seite gibt es keine Sichtung und keine Belegpflicht, auf der anderen Seite sehen auch erheblich mehr Autoren aus der ganzen Welt den Eintrag. Ich stecke nicht so drin, wäre es denn möglich, Einträge zu Datenobjekten ähnlich zu diskutieren wie auf den Sprachversionen der Wikipedia? Ich sehe jedenfalls die Bedenken voll ein, auf der anderen Seite hatten wir jetzt auch hunderte belegte und gesichtete GHS-Kennzeichnungen, die korrigiert werden mussten weil die Angaben in der Quelle geändert wurden (GESTIS). Bei nicht unerheblich vielen Artikeln waren dann auch physikochemische Daten nichtmehr passend zur Quellenangabe. Ich finde jedenfalls den Gedanken sehr verlockend, Eigenschaften von Datenobjekten die sich auf alle Sprachversionen anwenden lassen einfach aus einer zentralen Datenbank zu übernehmen. Die Einwände kann ich völlig nachvollziehen, aber ich finde eine Beleg- und Sichtungspflicht lässt sich gegen eine Erweiterung auf mehr kontrollierende Augen abwägen. Aber vielleicht ist die Zeit dafür auch noch nicht reif und man kann das in einem oder zwei Jahren nochmal besprechen. --Nothingserious (Diskussion) 23:55, 12. Jul. 2016 (CEST)
Dass wir gegenwärtig keine Daten (Messwerte wie Schmelzpunkte oder Dampfdruck, wo wir einen Einzelnachweis verlangen) aus Wikidata importieren wollen, ist wohl Konsens. Anders verhält es sich bei IDs. Insbesondere solche, mit welchen auf die entsprechende Datenbank verlinkt werden kann, sind wenig heikel. Der Beleg ergibt sich ja direkt auf die (verlinkte) ID. --Leyo 00:07, 13. Jul. 2016 (CEST)

Stereosymetrie Monensin[Quelltext bearbeiten]

Liebe Redaktion, ich habe den Artikel Monensin (A) aus dem Englischen übersetzt, aufgeräumt und erweitert. Da ich gerne noch die Strukturformeln von Monensin B und C, sowie eine Übersicht der Derivate einfügen bzw. hochladen wollte, habe ich mich daran gemacht, die bereits von JaGa gezeichnete Strukturformel in ChemDraw nachzuzeichnen, damit ich für alle ein einheitliches Aussehen habe. Als Basis habe ich das oben verlinkte molfile genommen. Beim direkten Öffnen wird eine eher längliche Strukturformel (rechtes Bild) erstellt. Jaga hat durch Drehungen die Strukturformel kompakter gemacht. Nach allem was ich weiß, sollten bei einer 180° Drehung, alle Substituenten an den Stereozentren ihre Postition ändern (von aus der Ebene heraus, zu in die Ebene hinein und vice versa). Dazu folgende Fragen:

  1. Gibt es in Chemdraw eine Möglichkeit, das "automatisch" zu machen? Also, drehe Rest des Moleküls um folgende C-C Achse.
  2. Ich habe das Gefühl, JaGa hat einen Fehler gemacht. Der Fehler kann aber auch bei mir liegen. Was wäre richtig?
  3. Wenn ich einen Fehler gemacht habe, was wäre richtig?

Viele Grüße --CaZeRillo (Diskussion) 21:04, 16. Mai 2016 (CEST)

Ich kann nur die inhaltliche Frage beantworten, nicht die technische. Zur Vereinfachung habe ich oben mal durchnummeriert:
  • (1), (2) und (3) sind alle unterschiedlich.
  • (1) ist dahingehend unvollständig, dass für das C-Atom α zur Carboxylgruppe keine Stereochemie angegeben ist.
  • (1) und (2) unterscheiden sich in der Stereochemie der Ethylgruppe, die in der Zeichnung am weitesten nach links ragt
  • (1) und (2) unterscheiden sich ebenfalls in der Stereochemie des explizit gezeichneten H-Atoms am unteren Sechsring und an der Verknüpfung (am Spiroatom) zum benachbarten Fünfring
  • unschön, aber ggf. verzeihlich ist, dass zwischen dem Sechsring unten und dem links benachbarten Fünfring in (1) nur ein (und nicht zwei) Keil(e) gezeichnet ist/sind
  • ebenfalls unschön, dass in (2) der Sechsring unten kleiner als der obere ist.
Das sind jetzt aber rein formale Anmerkungen. Was "richtig" ist, könnte ich nur mit der Originalstruktur beantworten. Gibt es dazu eine Publikation, ein Link auf eine Grafik?--Mabschaaf 08:54, 17. Mai 2016 (CEST)
Danke schonmal. Die unterschiedlichen Größen der Sechsringe habe ich schonmal geändert (nur in meiner Vorlage). In diesem Paper wird die Strukturformel in einer linearen Form gegeben. Wahlweise gäbe es sie noch hier, hier oder hier. Falls Chemspider nicht irrt, sollten diese alle mit (3) identisch sein. Wenn Du mir für meine Grafik (2) die zu ändernden Stereozentren nennst, dann lade ich es gerne nochmal (mit angepassten Sechsringen) zur Kontrolle hoch. Viele Grüße --CaZeRillo (Diskussion) 10:24, 17. Mai 2016 (CEST)
Ok, ich beziehe mich im folgenden auf (2) und Monensin A aus PMC 3586448 (freier Volltext) und die dort verwendeten Lokanten:
  • Die Doppelbindung zum O der Säuregruppe sieht merkwürdig fett aus
  • H an C-5 muss nach hinten (gestrichelt)
  • C-9: Keil zum O: gestrichelt; anderer Keil: ganz normale Bindung
  • C-16: gefüllter Keil zur Ethylgruppe
Damit müsste es passen. Mach mal, ich schau dann noch mal drüber.--Mabschaaf 11:24, 17. Mai 2016 (CEST)
Die Doppelbindung war ein Darstellungsfehler wegen falscher Konvertierung. Die restlichen Änderungen habe ich vorgenommen. Was meinst Du? --CaZeRillo (Diskussion) 15:22, 17. Mai 2016 (CEST)
Ja, ich denke, es stimmt so. Vielleicht mag Benutzer:Jü Dir noch ein zweites Augenpaar leihen?--Mabschaaf 18:42, 17. Mai 2016 (CEST)
Moin, moin, die Strukturformel (3) entspricht jener, die im ScienceFinder angezeigt wird. Viele Grüße -- (Diskussion) 19:34, 17. Mai 2016 (CEST)
Ja, aber ist die auch äquivalent zur gebogenen Version (2)? --CaZeRillo (Diskussion) 22:28, 17. Mai 2016 (CEST)

So, die fertigen Strukturformeln für Monensin A, B und C:

Einverstanden? --CaZeRillo (Diskussion) 10:28, 18. Mai 2016 (CEST)

Noch eine Bitte: Für den Abgleich mit dem ScienceFinder wäre die Angabe der CAS-Nummern unter den Formeln von (4), (5) und (6) hilfreich. Danke! MfG -- (Diskussion) 10:45, 18. Mai 2016 (CEST)
Ich sehe keine Abweichungen zu den Strukturen in dem oben ebenfalls als Vergleich herangezogenen Artikel. Auch noch eine Bitte meinerseits: Gib in der Dateibeschreibung noch die Quelle an.
Im Artikel Monensin sehe ich das Problem, dass er zwischen Einzelsubstanzartikel (-> Chemobox) und Stoffgruppe (drei Substanzen, Einleitung) schwankt. Das sollte in eine Richtung entschieden und entsprechend aufgeräumt werden. Als Vorlage für ein Stoffgruppenartikel mit drei Vertretern kann beispielsweise Satratoxine dienen. Das korrekte Lemma wäre dann folglich Monensine.--Mabschaaf 10:56, 18. Mai 2016 (CEST)
@: Alles klar, sind da. @Mabschaaf: Ja, das sehe ich genau so. Die Ambivalenz kommt aus dem Ursprungsartikel. Monensin, als Medikament eingesetzt, ist ein Gemisch aus Monensin A,B und C, da es genauso aus dem Bakterium herauskommt. Wie würdest du es einteilen? Vorschlag (viel Arbeitsaufwand) wäre:
  • Artikel Monensine (Verwendung als Antiobiotika, Ether-Derivate als ionenselektive Elektrode etc.)
  • Artikel Monensin A (chemobox + Begleitinfo)
  • Artikel Monensin B (dito)
  • Artikel Monensin C (dito)
  • Artikel Monensinmethylester
  • Artikel Monensindecylester

Bin für weniger arbeitsintensive Vorschläge offen :) --CaZeRillo (Diskussion) 12:44, 18. Mai 2016 (CEST)

a) Zu den Strukturformeln: finde ich etwas unübersichtlich. Anschaulicher fände ich die Zeichnung der Grundstruktur mit Rs für die verschiedenen Substituenten, wie hier, S.834. Wird auch in der Wikipedia manchmal so gehandhabt, siehe Penicilline. Auch sieht die neu gemacht Strukturformel für mich spiegelbildlich aus zu der, wie sie im Buch steht, aber kann sein dass ich mich täusche, bin da nicht so der Experte. --Benff 13:35, 18. Mai 2016 (CEST)
Grundsätzlich einverstanden, allerdings widersprechen sich das als Quelle verwendete Paper und dein Buch für die Struktur von Monensin C. Der Römpp bestätigt ebenfalls die zweite Variante, daher ist die Struktur aus dem Paper schlicht falsch. Ich bin dran, stelle es heute Abend hoch. --CaZeRillo (Diskussion) 15:15, 18. Mai 2016 (CEST)
So? --CaZeRillo (Diskussion) 18:12, 18. Mai 2016 (CEST)
Das sieht immer noch spiegelbildlich aus. Das oben in Abb. (1) dargestellte Strukturbild ist auch nicht mehr die „bisherige Strukturformel“, sondern wurde abgeändert... ich blicke nicht mehr durch. Man müsste halt auch mal checken, inwieweit Strukturbild und Name (ist ja in der Chembox mit (RS)-System angegeben) übereinstimmen, das kann ich aber nicht...--Benff 21:23, 18. Mai 2016 (CEST)
b) Vorschlag zur Artikelaufteilung: einen Artikel Monensin bestehen lassen (Mischung aus A, B und C; A mind. 90% und A+B mind 95% (nach USP und EG-Recht), C minimale Mengen) mit Monensin A in der Chembox als Hauptbestandteil; ein zweiter Artikel Monensine (Monensin A, B, C und D; evtl auch die Ester(?) ) könnte Sammelartikel zu allen sein; vgl. Gentamicine und Gentamicin. --Benff 13:35, 18. Mai 2016 (CEST)
Ich wollte gerade eine Lösung wie bei Erythromycin als Vorschlag einbringen, Gentamicine/Gentamicin ist aber klar besser.--Mabschaaf 13:40, 18. Mai 2016 (CEST)
Moin, moin, stimme Mabschaaf zu, eine Lösung wie bei Gentamicine/Gentamicin wäre klar besser. Noch besser wäre es, wenn die (R)- oder (S)-Konfiguration an jedem der vielen Stereozentren direkt angegeben werden würde, so steht es auch im ScienceFinder. Viele Grüße -- (Diskussion) 17:19, 18. Mai 2016 (CEST)
Hmmm, meiner Meinung nach ist WP:WEIS#Lokanten in ähnlicher Form auch auf Deskriptoren zu übertragen - womit das unerwünscht ist. Eine Möglichkeit wäre aber, das in einer zusätzlichen Grafik einzuzeichnen - und dann gerne Lokanten und Deskriptoren.--Mabschaaf 17:45, 18. Mai 2016 (CEST)

Mag sich niemand mal zur Richtigkeit der stereochemischen Darstellung von Monensin A in dieser Abbildung äußern? Ich schlage vor, ansonsten die Grafik wieder auf die Version vom 8. Mai 2016 zurück zusetzen. --Benff 18:23, 2. Jul. 2016 (CEST)

Liste der Kältemischungen[Quelltext bearbeiten]

Hallo, die oben genannte Liste (scheint wohl eine Übersetzung aus dem Englischen zu sein), kommt mir in einigen Fällen nicht so koscher vor. Gleich der erste Eintrag macht mich stutzig. Nun ist der Schmelzpunkt von p-Xylol ca. 13 °C, aber warum sollte man dann nicht weiter abkühlen können?! Oder beschränkt sich die Liste nur auf Flüsigkeiten? Für die nächsten Einträge ist es analog (Trockeneis 1,4-Dioxan +12 Trockeneis Cyclohexan +6 Trockeneis Benzol +5 Trockeneis Formamid +2)

Sollte m.E. mal kritisch drüber geschaut werden, wobei ich leider nicht so der Experte für Kältemischungen bin. (@Benutzer:Sven.petersen zur Info) --Elrond (Diskussion) 14:39, 17. Mai 2016 (CEST)

Eine Kältemischung muß schon flüssig bleiben. Wenn das Xylol komplett gefroren ist, hat das ganze ja keine definierte Temperatur mehr, bzw. kühlt runter bis auf die Temperatur des Trockeneises. --Maxus96 (Diskussion) 14:54, 17. Mai 2016 (CEST)

molbase.com[Quelltext bearbeiten]

Ist http://www.molbase.com eine geeignete Datenquelle? Wir haben einige Artikel, die molbase als Einzelnachweis nutzen. Für mich sieht molbase aber nur wie eine komerzielle Datenaggregationsseite mit Daten unklarer Herkunft aus, daher sollten wir bessere Quellen verwenden und über eine Aufnahme in die Black List nachdenken.--Mabschaaf 10:49, 21. Mai 2016 (CEST)

Meiner Meinung nach ist das eine Verkaufsseite. Es ist nicht zu erkennen, wo die Werte herstammen. Daher bitte blacklisten.--kopiersperre (Diskussion) 11:44, 21. Mai 2016 (CEST)
Dann müssen die Einzelnachweise in den betroffenen elf Artikel ersetzt werden … --Leyo 16:46, 20. Jun. 2016 (CEST)

Siliciumdioxid#Chemische Eigenschaften[Quelltext bearbeiten]

Hallo Anorganiker, durch eine Diskussion in der Auskunft wurde ich auf den Artikel oben aufmerksam gemacht, wo für mich unrealistisch hohe Löslichkeiten für Siliciumdioxid in Wasser angegeben werden. Nach meiner Erfahrung ist Quarz bzw. Quarzglas gegen Wasser komplett beständig, die Kollegen in der Biochemie betreiben beispielsweise seit über 40 Jahren regelmäßig eine Bidestanlage aus Quarzglas. Wo ist der Fehler? In meiner Erfahrung, oder im Artikel? Oder ist alles noch ganz anders? --Elrond (Diskussion) 22:59, 24. Mai 2016 (CEST)

Ich glaube hier wird es ganz gut beschrieben. Die Löslichkeit liegt bei ein paar mg/l, aber das kommt nicht zum tragen weil normales Wasser schon gesättigt ist. Ich vermute man müsste ständig das gelöste Siliziumdioxid aus dem Wasser entfernen, um die angegebene Löslichkeit wirklich in Realität zu sehen. Ich glaube nicht, das deine Kollegen aus der Biochemie entsprechendes tun. ;) Rjh (Diskussion) 08:15, 25. Mai 2016 (CEST)
hm, so recht zufrieden stellt mich diese Antwort nicht. Es gibt besagte zweistufige Destillationsapparaturen, wo spätestens bei der zweiten Destillationsstufe das SiO2 weitestgehend weg ist. Dort müsste sich die Destille recht zügig in Wohlgefallen auflösen, was sie aber erfahrungsgemäß nicht tun. Die Firma Heraeus stellt (stellte?) so Dinger in großer Zahl her und größenordnungmäßig 10 mg pro Liter ist schon ne Ansage. Wenn täglich ca. 10 Liter Wasser per Destillation entsalzt werden, sind das pro Woche bummelig ein halbes Gramm SiO2 die in Lösung gehen (eher mehr, weil das Wasser ca. 100 °C hat). Da sollte man spätestens nach einem Monat Glaskorrosion sehen und nach einem Jahr sollte es tropfen. Oder wo ist mein Denkfehler?! --Elrond (Diskussion) 09:46, 25. Mai 2016 (CEST)
Die Glaskorrosion tritt aber dann nur an denjenigen Stellen auf, wo der Dampf gerade kondensiert. Beim Herabrinnen in die Vorlage kühlt sich das Destillat bis fast zur Vorlauftemperatur des Kühlwassers ab, wobei dann die meiste Kieselsäure wieder ausfallen sollte und eine kaltgesättigte Kieselsäurelösung in die Vorlage tropft. --Rôtkæppchen₆₈ 10:05, 25. Mai 2016 (CEST)
Ich tippe auf kinetische Effekte. Die 10 mg dürften eher ein theoretischer Wert sein, auf den man nur kommt, wenn der Liter (vorher sauberes) Wasser über sehr lange Zeit Kontakt zum Quarz hat und sich das Löslichkeitsgleichgewicht einstellt. Bei schnellem Austausch kommt es gar nicht so weit. --Orci Disk 10:26, 25. Mai 2016 (CEST)
Kinetische Effekte waren auch mein erster Verdacht. Und wenn die Angaben auf Destilliertes Wasser stimmen, wird Quarzglas gerade verwendet, um Verunreinigungen durch Kieselsäure zu vermeiden. --Andif1 (Diskussion) 11:32, 25. Mai 2016 (CEST)

@Elrond: Reicht dir das, um den Abschnitt zu überarbeiten? --Leyo 16:29, 20. Jun. 2016 (CEST)

@Leyo: ich sehe mich nicht unbedingt als den Spezialisten dafür. Bevor ich irgendwelchen Käse verfasse, wäre es mir lieber, wenn ein beleckterer sich der Sache annähme. --Elrond (Diskussion) 17:37, 20. Jun. 2016 (CEST)

Ethylhexylverbindungen[Quelltext bearbeiten]

Mir fiel auf, dass Verbindungen wie 2-Ethylhexanol, 2-Ethylhexanol, 2-Ethylhexansäure, 2-Ethylhexylamin, Bis(2-ethylhexyl)phthalat, Diethylhexyladipat und sicher noch weitere eine besonders Bedeutung haben bzw. Anwendung finden. Ließe sich dies zusammenfassen, ggf. in einem kurzen Übersichtsartikel? Zu fragen wäre z.B. die Abgrenzung zu n-Octyl oder zu anderen Kettenlängen bzw. Verzweigungsarten. Viele Grüße zum langen Wochenende --JWBE (Diskussion) 13:00, 25. Mai 2016 (CEST)

Gibt es irgendwelche Eigenschaften, die unabhängig von funktioniellen Gruppen von der Verzweigungsart abhängen und gibt es Bücher oder andere Quellen, die Verzweigungsart-Stoffgruppen aufführen? Wenn ja, macht das Sinn, wenn nein, wäre ein solcher Artikel wohl Theoriefindung. --Orci Disk 13:13, 25. Mai 2016 (CEST)

Das sind allemale Weichmacher bzw. Komponenten davon. Hauptanwendungsgebiet ist das PVC, und die Phthalate der besagten Alkohole sind die bösen Phthalate im PVC. --Elrond (Diskussion)

Grund für die Verwendung von Ethylhexan-Derivaten ist die leichte Zugänglichkeit (Aldolreaktion von Butanal) dieses mittel-kurzkettigen Systems. Verwendet werden auch das Acrylat sowie der Glycidylether von "Isooctanol" (jeweils als flexibilisierender Reaktivverdünner), "Dioctyl"sulfosuccinat und viele andere mehr. --FK1954 (Diskussion) 13:15, 6. Jun. 2016 (CEST)
dieses Ethylhexyl-Motiv hat aber auch sehr gute Weichmachereigenschaften bei mäßiger Hydrophobie, daher auch der massive Einsatz. Daß man es günstig hinkriegt ist sozusagen das Bonbon dazu. --Elrond (Diskussion) 11:11, 7. Jun. 2016 (CEST)

Erweitertes Periodensystem[Quelltext bearbeiten]

Erweitertes Periodensystem dieses Artikel sind falsch.

Burkhard Fricke: Superheavy elements: a prediction of their chemical and physical properties. In: Recent Impact of Physics on Inorganic Chemistry. 21, 1975, S. 89–144. doi:10.1007/BFb0116498. Abgerufen am 4 October 2013. Burkhard Fricke: Dirac-Fock-Slater calculations for the elements Z = 100, fermium, to Z = 173. In: Recent Impact of Physics on Inorganic Chemistry. 19, 1977, S. 83–192. Bibcode: 1977ADNDT..19...83F. doi:10.1016/0092-640X(77)90010-9. Abgerufen am 25 February 2016.

--CxHy (Diskussion) 06:24, 27. Mai 2016 (CEST)

Welche „Theorie“ (=Annahme) ist richtiger und wieso? Ferner: es steht Dir frei den Artiekl zu ändern. Dann mal ran an die Arbeit. Viel Erfolg und Spaß. --Alchemist-hp (Diskussion) 08:32, 27. Mai 2016 (CEST) P.S: ich behaupte Element Nr. 168 is bei RT flüssig und schweinchenrosa (relativistischer Effekt ...) ;-)

Molybdän(IV)-sulfid[Quelltext bearbeiten]

Eine IP hat auf eine Diskrepanz bei den angegebenen Schmelzpunkten angegeben. Die Frage ist m.E. berechtigt, zumal für den höheren Schmelzpunkt die Quelle zu fehlen scheint. Eine Reihe anderer Sprachversionen geben eine Zersetzung bei 1185 °C, Sigma einen Schmelzpunkt von 2375 °C an. Erinnert mich ein bisschen an die Löslichkeit von Citronensäure. --Andif1 (Diskussion) 13:19, 28. Mai 2016 (CEST)

1750 °C kommt vor CRC. 1807 °C gibt Perry an. Erklärt das hier was ? Rjh (Diskussion) 17:03, 28. Mai 2016 (CEST)
Hm, der Artikel gibt für „bulk-MoS2“ einen experimentellen Wert von ca. 1600 °C (unter Helium, 1 bar) an, der aus Quelle 50 stammt ( I. G. Vasilyeva and R. E. Nikolaev, J. Alloy Compd. 452, 89-93 (2008)). Offensichtlich hängt der Schmelzpunkt aber von der Aufheizgeschwindigkeit ab, was bei einer eventuellen Zersetzung wenig überraschend ist. --Andif1 (Diskussion) 18:20, 28. Mai 2016 (CEST)

Also mein Remy (12./13. Auflage) und mein uralter Hollemann (57.- 70. Auflage) schweigen sich über einen Schmelzpunkt aus, einen neueren Hollemann hab ich im Büro und kann am Montag mal gucken, so es andere nicht schon vorher getan haben. Der Herr Römpp schreibt (9. Aufl.), daß es bis über 1900 °C stabil sei, aber ab 315 °C an Luft oxidierbar sei, doch auch keinen expliziter Schmelzpunkt. Die Angaben beziehen sich auf die hexagonale Modifikation 6/mmm-D6h, es gibt allerdings mindestens noch eine weitere hexagonale und eine rhomboedrische Modifikation . Soweit von einem Organiker ;-) --Elrond (Diskussion) 17:40, 28. Mai 2016 (CEST)

Im Holleman (91.-100. Aufl.) steht dazu gar kein Schmelzpunkt.--Mabschaaf 09:12, 29. Mai 2016 (CEST)
Also wenigstens hab ich die Quelle für die 2375 °C gefunden. Das stammt aus dem "Dictionary of Inorganic Compounds herausgegeben von Jane E. Macintyre". Der schreibt allerdings in einer Zeile (!!!) "Dec. on heating in air to MoO3 and in vacuo to Mo2S3 ... Mp. 1185, Mp. 2375". Und ohne Erklärung, was die beiden Schmelzpunkte bedeuten sollen. Auserdem sind wir nicht die ersten die da Probleme haben. In einem Buch hab ich gefunden: "The melting temperature Of MoS2 is subject to several opinions ranging from 1458K to greater then 2073 K." Ein Herr Cannon (doi:10.1038/1831612a0) hat wohl demonstriert das die Schmelztemperatur größer als 1800 °C ist und aus einer "Tammann-Rule for sintering temperature" ergibt sich wohl als Abschätzung die 2375°C. Rjh (Diskussion) 08:32, 29. Mai 2016 (CEST)
Ist ja super: Hier ist ein echter Zeitschriftenausriß (im wörtlichen Sinne) mit Unterstreichung aus dem Jahr 1959 der schon beide Temperaturen erwähnt. Rjh (Diskussion) 09:17, 29. Mai 2016 (CEST)
Und als Wort zum Sonntag von den Kollegen der NASA zur thermischen Stabilität dazu: "There is, however, a lack of information concerning the stability of these materials in a vacuum environment at elevated temperatures. What data are available are often not consistent. For example, the thermal dissociation temperature of MoS2 , the most widely used inorganic solid lubricant, is variously given as 1832 °F (1000 °C) (ref. 8), 2012 °F (1100 °C) (ref. 5), 2498 °F (1370 °C) (ref. 9), and 3002 ° to 3092 °F (1650 ° to 1700 ° C) (ref. 10)." Rjh (Diskussion) 09:43, 29. Mai 2016 (CEST)
Wer fühlt sich in der Lage das in den Artikel aufzunehmen ? Rjh (Diskussion) 09:45, 29. Mai 2016 (CEST)
Reichen das NASA-Dokument, GESTIS und das Sigma-SDS (das ja eine deutlich höhere Temperatur angibt). Für letzteres gibt es m.W. eine Vorlage, ich habe aber keine Ahnung, wie die funktioniert. Oder soll da der Cannon-Artikel zitiert werden? Und was passiert mit dem Schmelzpunkt in der Einleitung und der Zersetzung bei 1300 °C unter „chemische Eigenschaften“, die ja mit den (höheren) Schmelzpunkten nicht kompatibel ist?
Das erste Dokument doi:10.1103/PhysRevB.91.014101 und Cannon reichen. Dann würde ich noch ein Buch zitieren, das die 1175 °C falsch sind und dann ist gut. Für die merkwürdige 2107 °C bei 81000 hPa hab ich keine Quelle gefunden. Rjh (Diskussion) 16:58, 29. Mai 2016 (CEST)
Danke für die umfassenden Änderungen. Sieht jetzt wesentlich besser aus. --Andif1 (Diskussion) 18:35, 29. Mai 2016 (CEST)
Danke. Hmm, ich war noch gar nicht fertig. ;) Ist das jetzt so Ok ? Keine TF ? Rjh (Diskussion) 18:40, 29. Mai 2016 (CEST)
Zielst Du auf die Begründung der stark divergierenden Schmelzpunkte ab? --Andif1 (Diskussion) 08:28, 30. Mai 2016 (CEST)
Ja, das steht natürlich so direkt nirgends, obwohl viel auf die Unterschiede in verschienenen Dokumenten hingewiesen wird. Rjh (Diskussion) 16:07, 30. Mai 2016 (CEST)
In dem NASA-Text sind doch Primärquellen angegeben. Wenn die fehlen, sollte man meiner Meinung nach auf die betreffenden Temperaturen verzichten. --Andif1 (Diskussion) 17:00, 30. Mai 2016 (CEST)

So, SciFinder angeworfen und gesucht. Dann finde ich High-temperature solid–vapor and liquid–vapor transitions in binary and ternary chalcogenides La2S3, MoS2, Mo2S3 and LiInSe2, I.G. Vasilyeva, R.E. Nikolaev doi:10.1016/j.jallcom.2007.01.175 Journal of Alloys and Compounds, Volume 452, Issue 1, 6 March 2008, Pages 89–93, Proceedings of the 12th International IUPAC Conference on High Temperature Materials Chemistry-HTMC XII Zitat daraus: Two kinds of thermal curves at high (17 and 50 K/s) and low (1 and 5 K/s) heating rates were recorded for MoS2 and Mo2S3 (Fig. 3a). At high rates, solid MoS2 began to decompose at 1853 K under pvapor = 1 bar to Mo2S3 and sulfur gas. Since this reaction proceeded very rapidly, only one half of MoS2 decomposed resulting in the MoS2 + Mo2S3 mixture (1:1) with eutectic and liquidus temperatures of 1953 and 2053 K, respectively (Fig. 3a, curve 1). At low rates, the evaporation losses increased markedly and MoS2 was converted into the Mo2S3 + Mo mixtures composed of variable amounts of these phases identified chemically and structurally (Fig. 3a, curve 3). Der Artikel erscheint mir methodisch sehr ordentlich und glaubhaft. --> die Werte sollten in den Artikel übernommen werden. --Elrond (Diskussion) 10:29, 30. Mai 2016 (CEST)

Das erklärt zumindest teilweise das große Intervall. Eine entscheidende Frage ist hier der Partialdruck des gasförmigen Schwefels, da dieser die Zerfallstemperatur beeinflussen sollte (gibt es dazu eine Quelle?). Man müsste also bei einem Erhitzen unter konstantem Atmosphärendruck einerseits und beim Erwärmen in einem geschlossenen Gefäß unter Eigendruck andererseits unterschiedliche Werte für den Schmelzpunkt erwarten, der dann auch noch mit der Erwärmungsgeschwindigkeit variiert. --Andif1 (Diskussion) 12:08, 30. Mai 2016 (CEST)
Da ist ein Druck von 1 bar angegeben ? Unter Helium ? Rjh (Diskussion) 16:07, 30. Mai 2016 (CEST)
Die Aussagen in dieser Veröffentlichung hab ich indirekt auch schon über doi:10.1103/PhysRevB.91.014101 im Artikel. Da steht der von Dir erwähnte Artikel als Quelle mit den Ergebnissen drin. Sie sagen auch, das der Schmelzpunkt vom Heliumdruck abhängt. Siehe hier, Seite 5 rechts mitte. Rjh (Diskussion) 16:16, 30. Mai 2016 (CEST)
Es ist zwar schon lange her, dass ich Thermodynamik unterrichtet habe, aber die Anwesenheit von Helium in dem System sollte doch keinen nennenswerten Einfluss auf den Dampfdruck von Schwefel haben. --Andif1 (Diskussion) 17:00, 30. Mai 2016 (CEST)
Ich glaube die meinen den Druck allgemein und Helium nur deshalb damit nichts reagiert. Rjh (Diskussion) 21:16, 3. Jun. 2016 (CEST)

Arsen#Grenzwerte[Quelltext bearbeiten]

Diese Ergänzung, die aufgrund ihrer mangelhaften Formatierung von Anton Sevarius revertiert wurde, könnte in geeigneter Form eingearbeitet werden. --Leyo 15:53, 3. Jun. 2016 (CEST)

Danke für's Aufpassen & Eintragen hier, Leyo. Ich war noch auf der Suche, wo ich das jetzt am besten hinterlasse - denn für's endgültig wegwerfen war's denn doch zu Schade. Ich war nur noch nicht bei den Chemikern angekommen... :D --Anton Sevarius (Diskussion) 15:55, 3. Jun. 2016 (CEST)
Diskussion:Arsen wäre sicher nicht verkehrt (gewesen). --Leyo 16:02, 3. Jun. 2016 (CEST)

@Mirella Wepf: JWBE hat deine angepasste Version ohne Begründung rückgängig gemacht. Eine Erklärung dafür wird er bestimmt hier bald nachholen. --Leyo 16:36, 7. Jun. 2016 (CEST)

Einstufungen nach Anhang II, Nr. 6 der Gefahrstoffverordnung[Quelltext bearbeiten]

Könnte jemand, der sich mit der deutschen Gefahrstoffverordnung auskennt, prüfen, ob bei den sieben mittels insource:/6 der \[\[Gefahrstoffverordnung/ gefundenen Artikeln der Text noch aktuell ist? --Leyo 00:41, 11. Jun. 2016 (CEST)

Die Stoffe stehen alle nach wie vor explizit in GefStoffV Anhang II (ganz unten), scheint also aktuell zu sein. --Nothingserious (Diskussion) 08:57, 11. Jun. 2016 (CEST)
OK, danke. Beziehen sich z.B. bei 1,2,3-Trichlorpropan die Kategorien wohl bereits aufs neue System (siehe Tabelle in Karzinogen#Chemische Karzinogene)? --Leyo 13:51, 11. Jun. 2016 (CEST)
Ich kenne mich mit der GefStoffV nicht besonders tolle aus, aber ich fürchte das ist nicht trivial zu beantworten. Ich hatte schon einmal eine Frage bzgl. neues vs. altes System an die Redaktion Recht gestellt, und es kann durchaus vorkommen, dass Gesetzestexte sich noch auf EU-Richtlinien beziehen, die auch im nationalen Recht nicht mehr gültig sind. Wie das dann konkret in der Rechtsprechung umgesetzt werden würde – absolut keine Ahnung.
Kurz: Es ist nicht ausgeschlossen, dass die Stoffe in der GefStoffV Anhang II aufgrund nichtmehr gültiger Kriterien aufgelistet werden. Das lässt aber den Gesetzestext nicht automatisch ungültig werden. Willkommen in der Juristik. --Nothingserious (Diskussion) 17:17, 11. Jun. 2016 (CEST)
Nachtrag: Ich glaube ich habe deine Frage falsch verstanden. Da es Kategorie 2 und Kategorie 3 nicht mehr gibt, bezieht sich das wohl auf das alte System. Nach dem Eintrag zu CAS-Nr. 96-18-4 in der GESTIS-Stoffdatenbank des IFA (JavaScript erforderlich) ist es 1B. --Nothingserious (Diskussion) 17:25, 11. Jun. 2016 (CEST)
Danke für deinen Nachtrag! :-) Ich frage mich, ob es bei diesen Fällen nicht sinnvoll wäre, den Text von der deutschen GefStV auf die europäische CLP-V umzumünzen. --Leyo 22:40, 12. Jun. 2016 (CEST)
Keine Meinungen? Dr.cueppers, was meinst du? --Leyo 23:25, 26. Jun. 2016 (CEST)
Richtig; diese Stoffe sind auch weiterhin in der amtlichen Einstufungsliste; die Kategorieneinteilung (1,2,3) gibt es in GHS nicht mehr; entsprechend bzw. ähnlich unterteilende H-Sätze gibt es aber. Gruß -- Dr.cueppers - Disk. 14:12, 27. Jun. 2016 (CEST)

Zeitschrift für Naturforschung[Quelltext bearbeiten]

Die Zeitschrift für Naturforschung befindet sich seit einem Jahr beim DeGruyter-Verlag. Dem „freien Wissen“ scheint man dort nicht so zugeneigt: Alle(?) bisher frei zugänglichen Volltexte liegen nun hinter einer Paywall, die komplette bisherige Website http://www.znaturforsch.com/ ist plattgemacht. Für uns heißt das nicht nur, dass der Artikel über die Zeitschrift ein Update bräuchte, sondern vor allem, dass die über Vorlage:ZNaturforsch verlinkten Dokumente nicht mehr zugänglich sind. Gibt es irgendwo Ersatz? Alternativen?--Mabschaaf 14:38, 11. Jun. 2016 (CEST)

schade! Wäre mir aber erst mal nicht aufgefllen, da ich über unsere Hochschulbibliothek Zugang zu den Zeitschriften des DeGruyter-Verlags habe. Umgearbeitet werden muss der Artikel aber auf jeden Fall. der tote Link muss raus und der Text muss angepasst werden. Alternativen fallen mir spontan keine ein aber warten wir mal 2020 ab. Alternativen wie Sci-Hub sind hier wohl auch keine - oder?! --Elrond (Diskussion) 21:43, 11. Jun. 2016 (CEST)
Hier gibt es zumindest die Artikel bis 2001 noch. Für den Rest habe ich noch keine Lösung. (nicht signierter Beitrag von Mabschaaf (Diskussion | Beiträge))

basierend auf EU-GefStKz durch Bot ergänzt[Quelltext bearbeiten]

In weniger als einem Jahr entfällt die alte Gefahrstoffkennzeichnung in den Infoboxen. Laut insource:/basierend auf EU-GefStKz durch Bot ergänzt/ gibt es allerdings aktuell noch 891 Artikel, bei welchen im Dezember 2012 die GHS-Kz basierend auf die (nicht vorhandene) EU-GefStKz ergänzt wurde. Gibt es einen gangbaren Weg, bei diesen Artikeln zu prüfen, ob rund vier Jahre später (noch immer) keine GHS-Kz vorliegt? --Leyo 17:51, 21. Jun. 2016 (CEST)

Es ist relativ einfach, eine Liste der CAS-Nummern zu diesen Einträgen zu erstellen (zumindest, wenn in der Infobox nur eine CAS genannt ist). Wenn es irgendjemand schafft, die Verbindung CAS->ZVG-Nummer herzustellen (vielleicht Benutzer:Rjh?), kann ich die Gefahrstoff-Daten von GESTIS dazu liefern (auch zur Bot-gerecht Einarbeitung).--Mabschaaf 20:36, 21. Jun. 2016 (CEST)
Da brauch ich gar keine Zeit verschwenden. ;) Schau mal bei Kopiersperre vorbei: Benutzer:Kopiersperre/GESTIS. Besser geht es kaum. Rjh (Diskussion) 21:49, 21. Jun. 2016 (CEST)
Alles klar, danke. Damit kann ich mal schauen, was GESTIS hat. Das wird aber nicht die Hersteller abdecken. Wer dazu noch Ideen hat...--Mabschaaf 21:52, 21. Jun. 2016 (CEST)
Das wird schwierig. Ich hatte damals für alle Verbindungen bei der Umstellung Sigma-Aldrich, Alfa und Merck abgeklappert. Ob die die Verbindungen jetzt im Angebot haben ist unklar. Vielleicht kann man ja ausdünnen, wenn man mal die instabilen rausfiltert. Bei einigen Verbindungen wurde die GHS EInstufung nicht akzeptiert, wenn diese großteils vom Lösungsmittel oder Stabilisator stammte. Rjh (Diskussion) 22:06, 21. Jun. 2016 (CEST)
Was mir noch eingefallen ist: Für viele Arzneistoffe nutzt die CAS Nummer der Verbindung nichts, weil die Verbindungen häufig als Hydrochlorid oder Maleat auf den Markt kommen und man deswegen unter der CAS Nummer der Originalverbindung nichts findet. Da müsstest Du dann noch nach den CAS-Nummern dieser oder dem Namen der Verbindung suchen. Rjh (Diskussion) 08:38, 22. Jun. 2016 (CEST)
Laut insource:/basierend auf EU-GefStKz durch Bot ergänzt/ hastemplate:ATC handelt es sich bei rund 30 % der obigen Treffer um Arzneistoffe. --Leyo 09:41, 22. Jun. 2016 (CEST)
Ich habe mal die Suche etwas ausgeweitet und nicht nur die per Bot ergänzten "NV" gesucht, sondern einfach alle Substanzartikel, die im Parameter Quelle GHS-Kz = NV und eine Angabe bei der CAS-Nummer stehen haben. Das sind 1978 Artikel. Nun sind weder unsere Box-Einträge bei der CAS-Nummer noch die oben von Rjh verlinkte Liste im BNR von Kopiersperre besonders gut geeignet, um sie gegeneinander abzugleichen und die Zuordnungen zu finden, weil beide Mehrfacheinträge im Feld für die CAS-Nummern haben können. Bei der Zuordnung der Ersteinträge in der Box mit den Ersteinträgen der Liste erhalte ich 49 Treffer, dort können dann demnächst in den Boxen die Daten ergänzt werden. Der Aufwand, um weitere Treffer zu finden, wird ungleich höher sein. Kopiervorlagen folgen irgendwann noch...--Mabschaaf 12:44, 22. Jun. 2016 (CEST)
Eine weitere Möglichkeit wäre, die CAS-Nummern aus den betreffenden Artikeln mit der ECHA-Liste abzugleichen. Bei CAS-Nr., die dort auftauchen, ist die Chance auf eine GHS-Kz (harmonisiert oder durch Registranten) sicher höher. --Leyo 14:26, 22. Jun. 2016 (CEST)
Ich habe übrigens inzwischen die Daten bei allen Artikeln ergänzt, wenn sie bei GESTIS verfügbar waren. ECHA als Quelle ist der nächste Schritt, dazu sollte aber zunächst die Art und Weise der Referenzierung klar, also die Diskussion unter Benutzer_Diskussion:Rjh#CLP-Sammelbegriff abgeschlossen sein. Auch hier werden wir eine Vorlage benötigen, die auf ECHA verlinkt.--Mabschaaf 22:04, 12. Jul. 2016 (CEST)

unterschied zwischen traubenzucker und fruchtzucker[Quelltext bearbeiten]

Struktur von D-Glucose (links) und L-Glucose(rechts)
Struktur von D- und L-Fructose

... fragte vermutlich ein Schüler in der Auskunft. Zur Hilfe wurden ihm die Links gesetzt.

Alle Zucker in ihrem Strukturbild zu standardisieren ist nicht gefragt, aber sollte man bei den beiden - in der Bildunterschrift, der Größe und der Strukturformel - nicht eine Ausnahme machen? (Carbonyl mal "linear" mal gewinkelt)? Play It Again, SPAM (Diskussion) 09:03, 26. Jun. 2016 (CEST)

Das eine ist nun mal eine Ketose und das andere eine Aldose,jeweils in der gängigen Darstellung. Das Bild beim Fruchtzucker ist aber unnötig klein, hab ich geändert. --Maxus96 (Diskussion) 18:14, 26. Jun. 2016 (CEST)
Danke schon mal.
Fischer-Projektion ist da aber auch nicht konsistent: Oben wird der Aldehyd "sterisch" angezeigt, in den Beispielen weiter unten nicht.
Bei Prentice-Hall "nicht sterisch" in der Fischer-Projektion (erstes Beispiel oben). Play It Again, SPAM (Diskussion) 15:00, 27. Jun. 2016 (CEST)
Der Unterschied wird doch in der cyclischen Struktur etwas deutlicher sichtbar, so bildet doch Glucose (Traubenzucker) fast ausschießlich eine Glucopyranose/Aldohexose (6-Ring), die Fructose (Fruchtzucker) dagegen ein Gemisch Fructopyranose (6-Ring):Fructofuranose( (5-Ring)) im Verhältnis 70:30. Gruß--Postfachannabella (Diskussion) 17:31, 29. Jun. 2016 (CEST)
(Beides sind immer Hexosen, da sechs Kohlenstoffatome.) Da die tatsächlichen (Ring-)strukturen und -verhältnisse von allem möglichen abhängen, taugen sie nicht für das Bild in der Infobox. Standard ist, die Fischerprojektion zu benutzen, weil eindeutig definiert und leicht zu erkennen.
Kann man hier erledigen? --Maxus96 (Diskussion) 18:37, 29. Jun. 2016 (CEST)
Ich habe die Eingangsfrage so verstanden, ob bei der Fischer-Projektion auch die terminalen Gruppen (also die ohne chirale C's) eine vorgeschriebene Darstellungweise haben. Leider gibt das doi:10.1351/pac200678101897 (S. 1933) nicht her. Aber vielleicht gibt es ja noch eine bessere Quelle?
Für mich persönlich sehen die "gestreckten" Carbonylfunktionen (Abb. rechts) falsch aus - zumal es nicht nötig ist, diese auch auf die Mittelgerade zu zwingen.--Mabschaaf 19:01, 29. Jun. 2016 (CEST)
im "Francis A.Carey, Organic Chemistry, McGraw-Hill 1996, S.1026" wird bei der Struktur das Carbonyl-C-Atom der Ketogruppe mitgezeichnet, das sieht dann etwas anschaulicher aus.--Postfachannabella (Diskussion) 20:14, 29. Jun. 2016 (CEST)
Die Vorschrift ist, daß die Kohlenstoffkette bei der Fischerprojektion immer linear gezeichnet wird, oder? Hab ich noch nie anders gesehen. --Maxus96 (Diskussion) 20:24, 29. Jun. 2016 (CEST)
Stimmt, es bleibt auch linear, wenn man das Carbonyl- C mitzeichnet.--Postfachannabella (Diskussion) 20:57, 29. Jun. 2016 (CEST)
Bei Zuckern denke ich immer zuerst an die Haworth-Formel-Schreibweise, aber ich weiß nicht, ob das in dieser Diskusssion gefragt war.--Postfachannabella (Diskussion) 07:53, 30. Jun. 2016 (CEST)
Aus dem Artikel Fischer-Projektion]:
Glycerinaldehyd.svg
Man scheint also die Freiheit zu haben, die Aldehydfunktion nicht sterisch darstellen zu dürfen. Play It Again, SPAM (Diskussion) 08:19, 30. Jun. 2016 (CEST)
Das verstehe ich nicht: Wenn man etwas nicht darf, ist das doch keine Freiheit! -- Brudersohn (Diskussion) 12:08, 30. Jun. 2016 (CEST)
"nicht sterisch" bedeutet: ohne Hervorhebung der Stereochemie--Postfachannabella (Diskussion) 17:30, 30. Jun. 2016 (CEST)

Diese Diskussion wird zunehmend obskur. Falls niemand einen ernstlich diskussionswürdigen Gegenstand finden kann wäre ich ernstlich dafür, daß hier als abzuhaken.

Struktur von D-Glucose (links) und L-Glucose(rechts)
Beispiel: D-Glucose in der Fischer-Projektion
Nicht böse sein. Ich habe das "Erledigt" wieder herausgenommen. Ich lege Wert darauf, dass verstanden wird, worauf ich argumentierend hinweisen möchte. Ich mache es noch einmal klar:
  • Die Fischer-Projektion erfordert keine stereochemische Darstellung der Endgruppen. Im Beispiel oben ist -CHO sterisch dargestellt, CH2OH nicht (= "mal so, mal so"), Warum? (Man kann sagen, dass das Usus ist, aber es gibt andere Darstellungen von Glucose (siehe Link oben, Prentice Hall), die das nicht machen (warum: siehe weiter unten).
  • Im Artikel Fischer-Projektion ist die (CHO Gruppe (oben) mal sterisch, (und unten) mal nicht sterisch dargestellt. Warum? Macht das den Artikel klarer?
  • Wenn etwas (z.B. Aldehyd-Gruppe) sterisch dargestellt ist, sollte man annehmen, dass das eine Bedeutung hat.
  • de:WP zeigt eine weitere (?andere?) Glucose (siehe Abb. oben) mit "Carbonyl nach rechts" und "C"s in der Mitte. Mir ist es klar, dir ist es klar, was das bedeutet, aber einem 15-Jährigen?
  • Ich bin der Meinung, dass man das lösen sollte, damit keine Verwirrung über die Stereochemie der Aldehyd-Gruppe (im Vergleich mit der Ketogruppe) entsteht.
Wird jetzt klarer, was gemeint ist? Ich versuche mich in die Schuhe eines 15-Jährigen zu stellen...
So; jetzt kannst du die obskure (ist klar geworden, dass ich das "obskur" woanders sehe als du?) Diskussion erledigen. Gruss Play It Again, SPAM (Diskussion) 10:17, 1. Jul. 2016 (CEST)
@Play it again, SPAM: mein Kommentar von gestern bezog sich auf Brudersohns Einwand. Aber nun wird´s wirklich obskur. Ich meinte lediglich, man sollte in der Fischerprojektion das C der Carbonylgruppe einzeichnen, also (-CHO)und ebenso (C=O). Da hatte ich dir also zugestimmt. Zeichnet man aber sämtliche C, so wie in der Abbildung mit der Bildunterschrift "Beispiel: D-Glucose in der Fischerprojektion", ist es keine Fischerprojektion mehr. Zitat aus dem Streitwieser:"In einer Fischer-Projektion wird ein asymmetrisches C-Atom durch den Schnittpunkt zweier sich kreuzender Linien dagestellt." Es ist also meines Erachtens das falsche Bild zur Bildunterschrift "Fischerprojektion" gelangt.--Postfachannabella (Diskussion) 11:19, 1. Jul. 2016 (CEST)
"Zeichnet man aber sämtliche C, so wie in der Abbildung mit der Bildunterschrift "Beispiel: D-Glucose in der Fischerprojektion..." Wir verstehen uns. Ich habe das als negatives Beispiel angeführt. Steht so in Fischer-Projektion Play It Again, SPAM (Diskussion) 19:42, 1. Jul. 2016 (CEST)
Es gibt keine "Stereochemie" an einer Carbonylfunktion, da sp2. Ich hätte nichts dagegen, das in Fischerprojektion zu erwähnen, daß man die Carbonylfunktion beliebig and links, rechts, gewinkelt etc. einbauen kann.
Daß die Version mit den ausgeschriebenen C-Atomen strenggenommen keine Fischerprojektion ist, sollte man auch hinschreiben, mit Zitat z.B. des Streiwieser. Ich finde den ganzen Artikel etwas mau, ziemlich viel Text für wenig Information. Die Einleitung habe ich gerade schon mal verbessert. --Maxus96 (Diskussion) 12:25, 1. Jul. 2016 (CEST)
Hat jemand Zugriff zu den unter Fischer-Projektion erwähnten Literaturstellen, um nachzusehen, wie dort die Aldehydfunktion dargestellt wird? Play It Again, SPAM (Diskussion) 20:00, 1. Jul. 2016 (CEST)
@Play It Again, SPAM: In [1] als und der Rest unter dem C, also in einem 90°-Winkel. In [2] als . Im Goldbook [3] als , frei verfügbar doi:10.1351/goldbook.F02392. Für den Rest müsste ich beizeiten in der Bib nachgucken. Quelle [1] schreibt die C-Atome übrigens auch aus. --Nothingserious (Diskussion) 09:22, 22. Jul. 2016 (CEST)
@Nothingserious: Herzlichen Dank! Das bestätigt meine Vermutung und lenkt eigentlich auch weniger ab bei dieser Darstellung. Play It Again, SPAM (Diskussion) 10:22, 22. Jul. 2016 (CEST)
Der Setzer dieses Bausteins ist der Ansicht, diese Diskussion sei erledigt. Sie wird daher nach drei Tagen automatisch in das Archiv verschoben. Bist Du der Ansicht, diese Diskussion sei noch nicht erledigt, so scheue Dich nicht, diesen Baustein durch Deinen Diskussionsbeitrag zu ersetzen! --Play It Again, SPAM (Diskussion) 10:22, 22. Jul. 2016 (CEST) Erledigte Diskussion

Wikipedia:Redaktion Chemie/Treffen/2016/Planung[Quelltext bearbeiten]

Wir bräuchten dafür noch Organisatoren, Grüße, --Ghilt (Diskussion) 01:34, 27. Jun. 2016 (CEST)

Würde mich da dran beteiligen die Frage die wir aber erst einmal klären sollten das wäre die Wo-Frage denn es ist erfahrungsgemäß besser Leute vor Ort zu haben dafür. --codc Disk 02:06, 27. Jun. 2016 (CEST)
+1 Ab wann wird die Abstimmung für den Ort stattfinden? Noch steht da Noch nicht --Elrond (Diskussion) 08:38, 27. Jun. 2016 (CEST)

war mal so frei, sie zu eröffnen... Grüße, --Ghilt (Diskussion) 10:24, 27. Jun. 2016 (CEST)

Zuerst den Ort bestimmen, das wird nichts: Da muss sich erfahrungsgemäß erst einmal einer finden (oder melden), der bereit ist, das vor Ort zu organisieren. Und wo der wohnt, das ist dann der Ort. Freiwillige vor - ich war schon 2 x dran.
Von codc kam ja schon eine halbe Zusage - das wäre dann das schön zentral gelegene Kassel.
Gruß -- Dr.cueppers - Disk. 13:37, 27. Jun. 2016 (CEST)
für Köln habe ich schon meine Bereitschaft erwähnt, mit zu organisieren. Postfachannabella hat beim Lokal K Termine erfragt, ob das aktuell immer noch frei ist, muss denke ich noch mal gefragt werden, oder @Postfachannabella:, hattest Du schon einen Termin reserviert?! --Elrond (Diskussion) 17:52, 27. Jun. 2016 (CEST)
Steht als Vormerkung im Lokal K im Kalender- jetzt habe ich gerade noch eine Idee: Münster würde auch gut passen.--Postfachannabella (Diskussion) 18:00, 27. Jun. 2016 (CEST)
Ort steht inzwischen fest (Köln), die Abstimmung zum Termin läuft...--Mabschaaf 21:58, 12. Jul. 2016 (CEST)
Termin steht inzwischen auch: 7.-9. Oktober 2016. Bitte jetzt verbindlich anmelden!--Mabschaaf 17:24, 15. Jul. 2016 (CEST)

P-Sätze nach 4. ATP[Quelltext bearbeiten]

Ich habe eben festgestellt, dass in Bis(2-ethylhexyl)phthalat beim P-Satz 281 beim überfahren der Text Vorgeschriebene persönliche Schutzausrüstung verwenden. (Mit Inkraftreten der 4. Anpassung an den Technischen Fortschritt am 1. Dezember 2014 wird diese Kennung aufgehoben) angezeigt wird. In der Vorlage:P-Sätze/Texte gibt es noch etliche weitere analoge Klammerbemerkungen. Kann/soll das so belassen werden oder sollten die entsprechenden P-Sätze nach Möglichkeit (und Quelle) eliminiert werden? --Leyo 18:01, 28. Jun. 2016 (CEST) PS. EUH059 ist ein ähnlicher Fall.

Ich würde das erst löschen, wenn keine solche Kennungen mehr existieren. Das ist dann praktisch ein Hinweis, das die Kennzeichnung veraltet ist. In der Vorlage würde ich das in jedem Fall drin lassen. Rjh (Diskussion) 20:09, 28. Jun. 2016 (CEST)
Aber im Text könnte man aus ...wird... doch ...wurde... machen, oder?--Mabschaaf 20:45, 28. Jun. 2016 (CEST)
Ja, das kann man sofort und in jedem Fall machen. Rjh (Diskussion) 07:00, 29. Jun. 2016 (CEST)
Veraltete EUH-Sätze hat einzig Ethin. Bei den veralteten P-Sätzen dürften es wesentlich mehr sein. Man könnte zu ihrer Erfassung eine Wartungskategorie einrichten. --Leyo 21:50, 28. Jun. 2016 (CEST)
Wartungskategorie finde ich hilfreich. Rjh (Diskussion) 07:01, 29. Jun. 2016 (CEST)
Wie benennen? Kategorie:Wikipedia:Veraltete Gefahrstoffkennzeichnung, Kategorie:Wikipedia:P-Sätze veraltet, …? --Leyo 11:30, 29. Jun. 2016 (CEST)
Hmm, ist mir nicht eindeutig genug. Also das die Ursache von der Benutzung der P/EUH/H-Sätze xyz kommt. Vielleicht, Kategorie:Wikipedia:Veraltete Gefahrstoffkennzeichnung: Nicht mehr zulässige XYZ Sätze verwendet ? Rjh (Diskussion) 11:38, 29. Jun. 2016 (CEST)
Nachtrag, ich hab jetzt schon mehrfach Sätze gehabt, wo ich keine Ahnung hatte, warum die Wartungskategorie auftauchte. Rjh (Diskussion) 11:39, 29. Jun. 2016 (CEST)
@Rjh: Warum welche Wartungkat auftauchte? Zum Namen: Kategorie:Wikipedia:Verwendet aufgehobene P-Sätze? --Mabschaaf 12:37, 29. Jun. 2016 (CEST)
"Verwendet aufgehobene P-Sätze" klingt natürlich viel besser. Zum anderen Thema es kam "Fehlerhafte Gefahrstoffkennzeichnung‎" und keine Erklärung warum. Wenn ein H-Satz nicht da ist, dann wird das ja fett rot hingeschrieben. Bei einigen anderen Gründen taucht nur die Wartungskat auf und man muss raten, was ihn stören könnten. Ich glaube ich hatte letztens den Fall Wo Sigma H, aber keine P-Sätze angegeben hatte. Da kam dann eine Wartungskat. Ich hab dann die P-Sätze von Alfa genommen, aber erstmal hab ich gerätselt. Rjh (Diskussion) 13:05, 29. Jun. 2016 (CEST)
An diese Textänderung hatte ich auch schon gedacht. Diese sollte dann wohl auch in H- und P-Sätze vorgenommen werden. Zudem sollte ATP vs. Anpassung an den Technischen Fortschritt vereinheitlicht werden. --Leyo 21:50, 28. Jun. 2016 (CEST)
zu Ethin: Der EUH-Satz war bei GESTIS schon nicht mehr drin, jetzt ist er auch hier aus dem Artikel raus. Leider konnte ich beim Abgleich oben die EUH-Sätze nicht einbeziehen, kommt aber möglicherweise in einer zweiten Runde.--Mabschaaf 21:57, 28. Jun. 2016 (CEST)
Laut hastemplate:GESTIS insource:/EUH-Sätze *\| *[0-9]/ gibt es 169 Artikel mit EUH-Sätzen und GESTIS-Vorlage. --Leyo 22:05, 28. Jun. 2016 (CEST)

Wenn wir uns auf einen Text und den Namen der Wartungskat verständigen, kann ich beides in den nächsten Tagen implementieren:

  • (Mit Inkraftreten der 4. Anpassung an den Technischen Fortschritt am 1. Dezember 2014 wurde diese Kennzeichnung aufgehoben) - keine Abkürzung „ATP“, man könnte auch „4. Anpassung an den Technischen Fortschritt“ noch in Anführungszeichen setzen; „wird“ -> „wurde“; „Kennung“ -> „Kennzeichnung“
  • Kategorie:Wikipedia:Verwendet aufgehobene P-Sätze

@Leyo: Deine Meinung?--Mabschaaf 21:38, 29. Jun. 2016 (CEST)

Bezüglich Textänderungen bin ich einverstanden. Beachtet werden muss, dass es auch Textänderungen gab. Betroffen sind die P-Sätze 222, 223, 352, 362, 302+352.
Da ich mit dem Kategorienamen auch einverstanden bin und gleich wusste, wie der Vorschlag zu implementieren ist, habe ich dies gleich gemacht. Die Wartungskategorie enthält ganze 315 Artikel. :-( --Leyo 00:46, 30. Jun. 2016 (CEST)
Na da gibt es ja wieder einiges zu tun. :( Rjh (Diskussion) 07:28, 30. Jun. 2016 (CEST)
Allerdings bin ich verblüfft. Schon beim ersten Stoff in der Kategorie ist bei GESTIS als auch Sigma-Aldrich immer noch P281 dokumentiert. Ich hab gerade in der 4. ATP nachgelesen: Diese Verordnung tritt am zwanzigsten Tag nach ihrer Veröffentlichung im Amtsblatt der Europäischen Union in Kraft. Sie gilt ab dem 1. Dezember 2014 für Stoffe und ab dem 1. Juni 2015 für Gemische. Wieso haben da Sigma-Aldrich und GESTIS noch nicht umgestellt ? Es steht da zwar auch: Abweichend von Artikel 3 Absatz 2 brauchen Stoffe, die gemäß der Verordnung (EG) Nr. 1272/2008 eingestuft, gekennzeichnet und verpackt und bereits vor dem 1. Dezember 2014 in Verkehr gebracht werden, bis zum 1. Dezember 2016 nicht gemäß dieser Verordnung neu gekennzeichnet und umverpackt zu werden., aber Sigma-Aldrich bringt ja auf den Markt und hätte dementsprechend umstellen müssen. Oder sehe ich was falsch ? Jedenfalls wird unter der Voraussetzung die Kat voll bleiben die nächsten Jahre. Rjh (Diskussion) 07:44, 30. Jun. 2016 (CEST)
zu den 315 in der Kat: Mal sehen, wie viele es sind, nachdem die GESTIS-Aktualisierung durch ist (aktuell noch etwas mehr als 250 Änderungen).
zu Rjh: +1; vielleicht mal bei GESTIS via Gästebuch nachfragen?
Zu den Texten: Die sollten dann wohl nicht nur in Vorlage:P-Sätze/Texte geändert werden, sondern auch in H- und P-Sätze#P-Sätze, oder? Die kürzlich ergänzten neuen Kombinationen haben dort auch noch keinen Einzug gehalten, umgekehrt wurde dort von einer IP gerade eine weitere Kombi eingefügt.--Mabschaaf 17:43, 30. Jun. 2016 (CEST)
Auch die Kombi 302+350 ist lt. 4. ATP obsolet, damit steigt die Anzahl der Artikel in der Wartungskat auf derzeit 418.--Mabschaaf 12:42, 4. Jul. 2016 (CEST)
Ich hab mal bei GESTIS angefragt. Rjh (Diskussion) 18:14, 4. Jul. 2016 (CEST)
GESTIS hat geantwortet 4.7.2016, 18.13 Uhr - das ist für uns nun weder besonders hilfreich noch wegweisend.
Off-Topic: Sehr spannend auch die Gestis-Antwort auf die Frage vom 5.7., 15.53 Uhr... Hört man da einen leisen Unterton der Kritik an ECHA heraus??? ;-) --Mabschaaf 17:56, 5. Jul. 2016 (CEST)
Dann ist es wohl eine Langzeit-Wartungskategorie. :-( Übrigens ist laut incategory:Wikipedia:Verwendet_aufgehobene_P-Sätze -hastemplate:GESTIS in 174 Fällen nicht GESTIS betroffen.
Naja, ich halte die Ausführlichkeit im C&L Inventory bezüglich Transparenz für sinnvoll. Die harmonisierte Einstufung wird periodisch ggf. angepasst. Nur geht es halt nicht so schnell, bis alle erforderlichen Schritte durchlaufen sind. --Leyo 23:38, 5. Jul. 2016 (CEST)
Ich habe nun den Artikel H- und P-Sätze entsprechend korrigiert, Vorlage:P-Sätze/Texte ist aktualisiert und die Katbeschreibung von Kategorie:Wikipedia:Verwendet aufgehobene P-Sätze angepasst. Die Kat enthält aktuell 413 Seiten, ich sehe aber nicht, was wir aktuell dagegen tun könnten. Damit hier erledigt?--Mabschaaf 19:14, 10. Jul. 2016 (CEST)
Sehe ich auch so. GESTIS hat ja geantwortet, dass sie da gar nichts machen können solange die Hersteller nicht korrigieren. Ich frag mich nur, warum der Gesetzgeber da nicht was dagegen hat. Sei es drum, spart uns 413 Korrekturen. Rjh (Diskussion) 19:36, 10. Jul. 2016 (CEST)
Nun ja, man könnte ggf. bei den Herstellern anfragen. Lohnen würden sich Alfa (incategory:Wikipedia:Verwendet_aufgehobene_P-Sätze hastemplate:Alfa -hastemplate:GESTIS) und Sigma-Aldrich (incategory:Wikipedia:Verwendet_aufgehobene_P-Sätze hastemplate:Sigma-Aldrich -hastemplate:GESTIS). --Leyo 21:15, 10. Jul. 2016 (CEST)
@Leyo: Wer ist man? ;-) --Mabschaaf 21:18, 10. Jul. 2016 (CEST)
Also ich hab wenig Interesse meine Daten in die Webformulare einzutragen. Man könnte auch mal anrufen, aber ich habe wenig Hoffnung das man da zum richtigen durchdringt. Sigma hat aber eine eigene QS Seite, Alfa nur ein allgemeine Kontaktseite: Aber falls jemand mal nachfragen möchte Alfa, Sigma. Ob Merck auch das Problem hat, hab ich noch nicht untersucht. Man könnte ja mal per Informationsfreiheitsgesetz bei der Umweltbehörde nachfragen (ich wohne leider in einem Bundesland, das nicht teilnimmt), warum die nicht dagegen vorgehen. Rjh (Diskussion) 06:57, 12. Jul. 2016 (CEST)
Sobald ich dazu komme, werde ich mal bei Sigma-Aldrich nachfragen. Das hatte ich bei anderen Fehlern vor etwa zwei Jahren schon mal gemacht und kriegte eine positive Rückmeldung. --Leyo 09:12, 12. Jul. 2016 (CEST)

Gerätebilder zum nächsten[Quelltext bearbeiten]

@Postfachannabella:: @Atamari: der Juli nähert sich und wir hatten da einen Termin ins Auge gefasst. Besteht immer noch Interesse und wenn ja, wann genau. Es haben sich noch einige weitere Interessenten gemeldet (Achim Raschka und Superbass) vielleicht melden sich noch weitere.
Vorschlag: 23. und/oder 24 Juli. den genauen Ort würde ich dann per mail zukommen lassen. --Elrond (Diskussion) 21:22, 30. Jun. 2016 (CEST)

...synthese, ...synthetisch[Quelltext bearbeiten]

Erfordert der Artikel Synthese (Chemie) Erklärungen zur

Hintergrund: Die Begriffe werden in WP bei bestimmten Substanzen ohne weitere Erklärung genannt, obwohl es (für mich) unmöglich ist, eine belastbare Definition zu finden. (GoogleBooks erwähnt z.B. "Vollsynthesen", die mit einem komplexen Naturstoff beginnen). Play It Again, SPAM (Diskussion) 16:41, 1. Jul. 2016 (CEST)
Steht doch da Vollsynthese= Totalsynthese--Claude J (Diskussion) 10:41, 2. Jul. 2016 (CEST)

Temperatur[Quelltext bearbeiten]

Hallo Chemiker, mir ist aufgefallen, dass im Übersichtsartikel Temperatur jeglicher expliziter Verweis auf die Bedeutung von Temperatur in der Chemie fehlt. Dabei gibt es doch eine Fülle von Zusammenhängen, wie sie z. B. in dieser Diskussion aufgezählt wurden, dazu kenne ich aus dem Grundkurs noch endotherm und exotherm (was zusätzlich das Fass „Wärme“ aufmacht) und weitere einschlägige Aspekte kenne ich mit Sicherheit eben auch nicht. Bin also mit der Erstellung eines entsprechenden Abschnitts fachlich hoffnungslos überfordert, aber dafür sicher nicht der Einzige, der einen solchen (oder einen dort verlinkten anderen Artikel, der dazu einen Überblick bietet – ist vielleicht Thermochemie dafür geeignet?) mit Interesse lesen würde, wenn jemand aus eurem preisgekrönten Kreis sich der Herausforderung annimmt. --Hanekomi (Diskussion) 11:00, 3. Jul. 2016 (CEST)

Hmm, man könnte versuchen, das unter Physikalische Grundlagen unterzubringen, oder man könnte einen eigenen Abschnitt zu Temperatur in der Chemie einbringen. Eigentlich ist alles in den Artikeln Wärme und Thermodynamik gesagt. Für die Chemie gilt nun nichts, was für andere spezielle Teilgebiet der Physik (darf ich das so sagen?) nicht gilt. Kinetik_(Chemie)#Temperaturabh.C3.A4ngigkeit_der_Reaktionsgeschwindigkeit könnte man hier vielleicht etwas ausführlicher darstellen, ansonsten kann man hier vielleicht eine Übersicht über Thermodynamik, Kinetik und Kalorimetrie einbauen? Wo wir beim Thema sind: Hat eigentlich der Artikel Thermochemie in seiner jetzigen Form eine Daseinsberechtigung? --Nothingserious (Diskussion) 16:47, 3. Jul. 2016 (CEST)
Ich finde auch, dass unter Wärme und Thermodynamik praktisch alles gesagt ist. Auch die ensprechenden Wikilinks sind vorhanden. Der Artikel Thermochemie ist (vorsichtig gesagt) ausbaufähig. Vielleicht könnte man da einiges aus dem englischen Artikel übernehmen.--Andif1 (Diskussion) 18:52, 3. Jul. 2016 (CEST)
Ich habe mal in Temperatur etwas zur Verdoppelung der Reaktionsgeschwindigkeit aufgrund von je 10 °C Temperturerhöhung ergänzt. Das fehlte dort wirklich. Gruß -- Dr.cueppers - Disk. 11:03, 6. Jul. 2016 (CEST)
Den Artikel Thermochemie habe ich jetzt mal auf die Schnelle aus dem Englischen übersetzt: Benutzer:Nothingserious/Thermochemie. Wenn während der nächsten Tage keine Einwände kommen würde ich den Artikeltext –natürlich mit Übersetzungshinweis – ersetzen und den Abschnitt hier als erledigt markieren. --Nothingserious (Diskussion) 17:32, 22. Jul. 2016 (CEST)

Alkane[Quelltext bearbeiten]

Spezial:Diff/155908873 Mit der freundlichen Bitte um Meinungen. -- Iwesb (Diskussion) 10:36, 6. Jul. 2016 (CEST)

Die Verbindungslinien herauszunehmen wäre die bessere Lösung. Gruß -- Dr.cueppers - Disk. 11:21, 6. Jul. 2016 (CEST)
+1 da es, wie schon geschrieben, diskrete Werte sind, sollte die Verbindungslinie raus, auch wenn der Effekt der Schmelzpunktdepression bei den ungradzahligen Alkanen mit Linie besser hervortritt. --Elrond (Diskussion) 15:39, 6. Jul. 2016 (CEST)
+1 --JWBE (Diskussion) 15:44, 6. Jul. 2016 (CEST)
Ideal wäre, die Linien zu entfernen und den Punkten der ungradzahligen Alkane eine (leicht) andere Farbe zu geben.--Mabschaaf 17:07, 6. Jul. 2016 (CEST)
+1 zu Mabschaaf. --Alchemist-hp (Diskussion) 18:45, 6. Jul. 2016 (CEST)
+1 zu Mabschaaf. Gruß --Cvf-psDisk+/− 21:15, 6. Jul. 2016 (CEST)
Auf der Diskussionsseite von Alkane gibt es schon so eine Grafik ohne Liniehier. Sie ist aber a.m.S. nicht so chick. Man könnte die Linie auch gestrichelt halten, das würde ausschließen, dass es Zwischenwerte gibt. So lange es aber noch keine schöne neue Grafik gibt, sollte es so bleiben wie bisher, also mit der Ergänzung in der Bildbeschreibung, die ich vor einigen Tagen eingefügt habe. Man könnte auch einen Korrelationskoeffizienten errechen. Ich denke, da ist ein starker statistischer Zusammenhang zwischen Siede- bzw. Schmelzpunkt und Anzahl der Kohlenstoffatome, wobei ich da keinen linearen Zusammenhang, sondern ein abflachende Kurve, sehe, die sich irgendeinem Grenzwert nähert. (Logisch, ein Alkan mit unendlich vielen C-Atomen wird mit Sicherheit keinen unendlich hohen Schmelzpunkt haben, sondern irgendwann, so langkettig es auch sein mag, pyrolisiert werden. Die Frage wäre, was ist das langmoleküligste Alkan was es gibt und was ist dessen Schmelz- und Siedepunkt?Flk-Brdrf (Diskussion) 13:22, 7. Jul. 2016 (CEST)
Ergänzungː Auf der Seite für Alkohole fand ich diese Grafik hier. Da hat man eine Anhalt, wie die Alkane-Grafik aussehen könnte.Flk-Brdrf (Diskussion) 13:27, 7. Jul. 2016 (CEST)

@Flk-Brdrf: Ich fand Deinen Gedanken auf der Diskussionsseite ganz interessant, wie es sich denn bei Mischungen der Alkane verhält, ob da eine Interpolation richtig wäre. Das ist aber streng genommen ein anderes Thema aus dem Bereich der Phasenlehre, und hätte dann als Diagramm im Artikel zu Alkanen nichts zu suchen. Streng genommen ist auch ein Diagramm mit – optisch noch so ansprechenden – Verbindungen zwischen den Punkten sachlich falsch. Es gibt Studenten, die benutzen die Wikipedia um sich für Nebenfächer schnell eine Übersicht zu einem Thema zu verschaffen, sowas verwirrt einfach nur. Ich habe den Benutzer auf Commons angeschrieben, vielleicht kriegen wir ja noch ein schickes und korrektes Diagramm. --Nothingserious (Diskussion) 17:52, 22. Jul. 2016 (CEST)

Und Prompt kam eine Antwort mit einem neuen Diagramm: File:Alkanschmelzundsiedepunkt2.svg. In den Artikel? --Nothingserious (Diskussion) 10:51, 23. Jul. 2016 (CEST)
tät isch sagen tun. Auf Deutsch - ja. --Elrond (Diskussion) 20:52, 23. Jul. 2016 (CEST)

Graphenoxid[Quelltext bearbeiten]

Ist die Neuanlage des Artikels von Spezial:Beiträge/Krischkrisch wirklich sinnvoll? Soweit ich sehe, enthält der neuangelegte Artikel - zur Zeit komplett quellenlos und noch ungesichtet - weitgehend zum bestehenden Artikel Graphitoxid redundante Informationen. Gruß, --Burkhard (Diskussion) 22:13, 9. Jul. 2016 (CEST)

Da bin ich mir auch nicht sicher, weil die auch in der englischen WP auf die Graphitoxid weitergeleitet wird. Rjh (Diskussion) 08:16, 10. Jul. 2016 (CEST)
LA stellen? --Leyo 00:03, 17. Jul. 2016 (CEST)
Der Artikel enthält Informationen zu den Eigenschaften, die in Graphitoxid noch fehlen. Diese sollten allerdings (mit Quellen) in den existierenden Artikel Graphitoxid eingearbeitet werden; ein eigener Artikel ist dafür m.E. nicht gerechtfertigt. --Andif1 (Diskussion) 00:30, 17. Jul. 2016 (CEST)
Inzwischen wurden Quellen ergänzt. --Leyo 21:48, 20. Jul. 2016 (CEST)

Spezial:Diff/156079830/156286843[Quelltext bearbeiten]

Mag das jemand überprüfen? Ich komme gerade nicht dazu. --Leyo 15:51, 19. Jul. 2016 (CEST)

WikiCon Region Stuttgart: vom 16. bis 18. September[Quelltext bearbeiten]

WikiCon-Logo RegionStuttgart 2016.svg

Hallo Redaktion Chemie, wir möchten euch herzlich zur WikiCon Region Stuttgart einladen.

In diesem Jahr planen wir eine größere öffentliche Ausstellung wo sich von Freitagnachmittag bis Samstagabend u. a. Wikimedia-Projekte und Vereine präsentieren werden. Gäste sind dort ohne Anmeldung und Gebühren eingeladen.

Vielleicht käme es ja auch für euch in Frage dort mit einem Stand Präsenz zu zeigen um eure Arbeit in den Projekten interessierten Teilnehmenden und der Öffentlichkeit vorzustellen? Oder wäre es eine Option gemeinsam mit anderen Redaktionen einen Stand zu betreuen? Ihr müsst jetzt noch nicht endgültig zusagen, es geht uns erst mal nur um die grundsätzliche Bereitschaft. Viele Grüße, --Wnme Wikicon logo.svg 18:53, 19. Jul. 2016 (CEST)

Jahresplanung 2017 Wikimedia Deutschland: Fellow-Programm - Partizipationsphase[Quelltext bearbeiten]

Hallo Redaktion Chemie,

wir möchten euch darauf aufmerksam machen, dass die Jahresplanung von WMDE für das Jahr 2017 begonnen hat und seit Mitte Juli 2016 die Partizipationsphase läuft. Gerne möchten wir an dieser Stelle mit Interessierten in einen Austausch treten, um möglichst viele Erfahrungen und Ideen in den weiteren Planungsprozess für die Aktivitäten im Wissenschaftsbereich einfließen zu lassen. Ab dem 29. Juli 2016 wollen wir damit beginnen, die Beiträge auszuwerten. Wir betrachten die Partizipationsphase als Teil eines fortlaufenden Austauschs. Der Austausch findet auf unserer Meta-Seite statt.

Gerne können Anregungen auch per Mail an wissenschaft@wikimedia.de geschickt werden.

Im Namen des Bereichs Wisssenschaft (Bildung, Wissenschaft & Kultur) freuen wir uns über eine Beteiligung und/oder Weiterleitung der Info zur Partizipation an weitere Interessierte!

Viele Grüße

--Sarah Behrens (WMDE) (Diskussion) 14:28, 20. Jul. 2016 (CEST)

AdT[Quelltext bearbeiten]

Hallo RC, ich habe den Artikel Haber-Bosch-Verfahren für den 10. Oktober 2016, dem 80ten Geburtstag von Gerhard Ertl, als alternativen AdT vorgeschlagen. Vielleicht mag sich ja jemand an der Diskussion dazu beteiligen. --ZdBdLaLaLa (Diskussion) 18:37, 21. Jul. 2016 (CEST)

Der Setzer dieses Bausteins ist der Ansicht, diese Diskussion sei erledigt. Sie wird daher nach drei Tagen automatisch in das Archiv verschoben. Bist Du der Ansicht, diese Diskussion sei noch nicht erledigt, so scheue Dich nicht, diesen Baustein durch Deinen Diskussionsbeitrag zu ersetzen! --ZdBdLaLaLa (Diskussion) 17:58, 22. Jul. 2016 (CEST) Erledigte Diskussion

Holleman-Wiberg[Quelltext bearbeiten]

Mag mal jemand auf der Diskussion Holleman-Wiberg vorbeischauen? Nach meinem Dafürhalten sind die Angaben Zitate, die also unverändert wiedergegeben werden sollten. Ansonsten könnte man auch „unorganisch“ gegen die heute übliche Bezeichnung „anorganisch“ austauschen. Aber ich lasse mich da gerne überstimmen. --Andif1 (Diskussion) 20:27, 22. Jul. 2016 (CEST)

Ist Glas ein Polymer[Quelltext bearbeiten]

Es geht konkret um diesen Absatz

Hier wird Glas/Basalt als "natürliches anorganisches Polymer" eingeordnet, was schon ein Kompromiss war, da es vorher einfach als natürliches Polymer bezeichnet wurde. Als Beleg werden Veröffentlichungen von Textilern angegeben, die es aber durchaus auch schaffen, Metalle als anorganisches Polymer zu bezeichnen (Denis Paul, Die Textil- und Bekleidungsindustrie der EU, Seite 2 - über Google Books einzusehen). Siehe zur Diskussion auch meine Disk.

Aus meiner Sicht ist das vollkommen falsch, auch im Vliesstoffbereich habe ich noch niemanden Glas als Polymer einordnen hören. Dort läuft das unter "mineralische Fasern".

Wie sieht das aus chemischer Sicht aus? Wird Glas als Polymer bezeichnet?

Und wenn wir schon dabei sind: Wie sieht es mit der Einordnung von Viskose als "natürliches Polymer" aus?

Danke --Jogy sprich mit mir 23:24, 22. Jul. 2016 (CEST)

Wenn man dem Römpp folgt, ziemlich eindeutig: Glas wird nicht als Polymer bezeichnet. Anorganische Polymere gibt es, aber das sind so was wie Polysilane oder Polysulfide. Glas hat da wohl zu wenig definierte Struktur und Repititionseinheiten, als dass man es als Polymer bezeichnen könnte. Zur Viskose: sobald natürliche Polymere chemisch behandelt werden (wie hier Cellulose zu Viskose) werden sie als synthetische Polymere bezeichnet (ebenfalls Römpp-Definition). --Orci Disk 23:53, 22. Jul. 2016 (CEST)
Zu meiner Zeit waren das noch modifizierte Naturstoffe. Ein Lösungs- und Ausfällungsvorgang verändert das Polymer Cellulose chemisch nicht. Da wird auch nichts synthetisiert, denn die Glucoseeinheiten der Cellulose bleiben während des gesamten Prozesses miteinander verbunden. Auch steht in unserem Artikel Polymer „Synthetische Polymere sind durch Polyreaktionen industriell oder im Labormaßstab hergestellte Stoffe, dazu gehören Polyethylen, Polystyrol und Polyvinylchlorid.“ Auflösen und Ausfällen sind keine Polyreaktionen. --Rôtkæppchen₆₈ 00:55, 23. Jul. 2016 (CEST)

Quarz ist ein kristalliner Feststoff, Glas ist ein hochkomplexer aber nicht kristalliner Feststoff. Glas hat eine Nahordnung, aber nur sehr bedingt eine Fernordnung. Die relativ kleinen Teilchen mit Nahordnung bilden ein Netzwerk, das statistisch zwar homogen, aber amorph ist. Ein Polymer mit kovalenten Bindungen ist es sicher nicht. --Elrond (Diskussion) 00:28, 23. Jul. 2016 (CEST)

  • Quarzglas ist wie Glas, ein amorpher Stoff ... und natürlich auch kein Polymer. Gruß, --Alchemist-hp (Diskussion) 09:07, 23. Jul. 2016 (CEST)

Ein Polymer ist ein aus sich wiederholenden Monomeren aufgebauter, fest definierter Stoff, was für Glas nicht gilt; das ist eher eine Art Zustand für ein teilkristallines Stoffgemisch. Was wäre denn – so Glas ein Polymer wäre – das Monomer dazu ? Gruß --Cvf-psDisk+/− 10:33, 23. Jul. 2016 (CEST)

Da leider JogyB nicht alles so angeführt hat, wie es dasteht: Es steht nirgends, dass Viskose ein natürliches Polymer ist, sondern die Viskosfaser eine Chemiefaser (also künstlich hergestellte Faser) auf der Basis des natürlichen Polymers Cellulose. Die Einordnung von Glas als Chemiefaser aus natürlichen Polymeren anorganischen Ursprungs - aus Siliciumverbindungen- sehen nicht nur Textiler so. Im Artikel Vliesstoff und anderswo stehen die Edelmetallfasern unter Chemiefasern aus Nichtpolymeren.--Techniker71 (Diskussion) 10:44, 23. Jul. 2016 (CEST)
Bezüglich Viskose muss ich mich entschuldigen, da habe ich irgendwie das "Chemiefaser" überlesen. War wohl zu sehr auf den hinteren Teil fixiert. Und bezüglich Metallfasern habe ich nie behauptet, dass es im Artikel so stünde. Wo ich ansonsten etwas anders angeführt hätte, würde ich dann doch gerne wissen. Ich habe den betreffenden Abschnitt verlinkt und die Leute hier sind wohl durchaus des Lesens mächtig. Die Aussagen zu Glas sind hier absolut eindeutig, also werde ich es im Artikel wieder ändern. Dass irgendjemand das als Polymer ansehen mag, kann durchaus sein, WP ist aber nicht dazu da, um Einzelmeinungen zu propagieren. --Jogy sprich mit mir 21:25, 23. Jul. 2016 (CEST)
Völlig richtig. Anorganische Polymere gibt es (Schwefel, Phosphor, ...), (Fenster-)Glas ist keins, Glasfasern auch nicht. --Maxus96 (Diskussion) 22:48, 23. Jul. 2016 (CEST)
Die Einordnung von Glasfasern als "mineralisch" kommt mir spontan komisch vor. Ist das so usus? --Maxus96 (Diskussion) 22:48, 23. Jul. 2016 (CEST)
Noch einmal zu JogyB: Ich habe nicht behauptet, dass Du behauptest hast, dass Metallfasern aus anorganischen Polymeren bestehen. Du hast nur weiter oben ein Buch angeführt, in dem das so steht. Deshalb habe ich angeführt, dass im Artikel und anderswo Edelmetallfasern zu Chemiefasern aus Nichtpolymeren gezählt werden. Wo ist da das Problem für dich? Ich bin nach wie von den Angaben in: Chokri Cherif (Hrsg.): Textile Werkstoffe für den Leichtbau - Techniken - Verfahren - Materialien - Eigenschaften. Springer-Verlag, Berlin/Heidelberg 2011, ISBN 978-3-642-17991-4, S. 15, Hilmar Fuchs, Wilhelm Albrecht (Hrsg.): Vliesstoffe - Rohstoffe, Herstellung, Anwendung, Eigenschaften, Prüfung. 2. Auflage, Wiley-VCH Verlag, Weinheim 2012, ISBN 978-3-527-31519-2, S. 42 und Wolfgang Bobeth (Hrsg.): Textile Faserstoffe. Beschaffenheit und Eigenschaften. Springer-Verlag, Berlin/Heidelberg/New York 1993, ISBN 3-540-55697-4, Anhang Faserübersicht überzeugt, dass Glasfasern zu den Chemiefasern aus natürlichen Polymeren anorganischen Ursprungs - den Siliciumverbindungen gehören. Vielleicht kann ja ein Chemiker auch mal bei Hans-Georg Elias im Abschnitt Anorganische Polymere im Buch Makromoleküle nachschauen, da gibt es ein Kapitel Silicium-Polymere. Ich habe da keinen Zugriff im Moment.--Techniker71 (Diskussion) 23:41, 23. Jul. 2016 (CEST)
Vielleicht eine Gegendarstellung zur Definition mit Beleg einfügen? Grüße, --Ghilt (Diskussion) 09:14, 24. Jul. 2016 (CEST)