Wikipedia:Redaktion Chemie

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Autorenportal > Redaktionen > Redaktion Chemie

Redaktionen in der Wikipedia

Antike · Bilder · Biologie · Chemie · Film und Fernsehen · Geisteswissenschaften · Geschichte · Informatik · Luftbilder · Medizin · Musik · Naturwissenschaft und Technik · Nordische Länder · Ostasien · Physik · Recht · Religion · Sexualität
Weitere Redaktionen · WikiProjekte · Portale

Themenbereich Chemie: Redaktion | PortalAbkürzung: WP:RC
WikiRedakChemNeu.png

Neuer Beitrag

Redaktion Chemie

Dies ist die Redaktion Chemie. Diese Seite ist Anlaufstelle für Diskussionen und Artikelarbeit im Bereich der Chemie.

Alle Diskussionen, die drei Tage lang mit dem Baustein „{{Erledigt|~~~~}}“ markiert sind, werden automatisch in unser Archiv verschoben.

Von der Artikeldiskussionsseite kann mit Hilfe der Vorlage {{War in Redaktion Chemie}} auf die im Redaktionsarchiv befindliche Diskussion verlinkt werden.

Diskussionen, die 60 Tage alt, aber noch nicht erledigt sind, werden zu unseren Knacknüssen verschoben. Bitte sieh also dort (immer wieder einmal) nach, ob Du etwas zu unseren Knacknüssen beitragen kannst, damit sie irgendwann geknackt werden!

Auszeichnungskandidatur

Ludwig Boltzmann (Disk) bearbeiten

Kandidat Bildauszeichnung

(zur Zeit keine)

Review

(zur Zeit keine)

Neu angelegte oder wesentlich überarbeitete Artikel im Bereich Chemie

04.08. Heterobenzole – 03.08. Arsabenzol – 01.08. FlechtensäurenGlykoretine – 31.07. EthylendinitraminBorabenzol - 30.08. FlupyradifuronΒ-Arrestin – 29.08. Avobenzon4-tert-Butyl-4'-methoxydibenzoylmethan – 27.07. Erich ZeeckHelmut KleinerIvano Bertini – 26.07. Jürgen Popp – 25.07. Arterolan – 23.07. Tribromacetaldehyd – 22.07. Isobutylnitrit – 21.07. CalciumchloritButtersäureisopentylesterN,N-Diethyl-p-phenylendiaminViktoria-Farbstoffe

Fehlende Artikel und Artikelwünsche im Bereich Chemie

Atmosphärische DestillationBlei(II)-hexafluorosilikatChemischer Laser (en)CuprenMolekulare Mechanik (en)Intraflagellarer Transport (en)Journal of the Less Common MetalsPhotopolymerisationSchichtstrukturThioflavinmehr

Löschkandidat

Datei:Leinsamen.jpg (CDR)
Weitere Löschanträge auf Commons

Spam-Blacklist

docs.google.com/drive.google.com/span>< · finanznachrichten.de

Qualitätssicherung

Burghof Kyffhäuser (QS-2.8.) · Crystallography Open Database (Informatik) · Elektromagnetische Welle (Physik) · Elektronenbeugung (Physik) · Fraktionelle Koordinaten (Mathe) · Hybride Speichersysteme (Elektro) · Plasma-Sequenzierung (Medizin) · Probiodrug (QS-3.8.) · Einkristalldiffraktometer (Physik) · Slater-Determinante (Physik) · Spezifische Ausstrahlung (Physik) · Verschiebearbeit (Physik)

Eintragung fehlt

Cenosphäre ([[Wikipedia:Redaktion Chemie/Qualitätssicherung]]) · Ems-Chemie ([[Wikipedia:Redaktion Chemie/Knacknüsse]])

└─── Hinweis: Klick auf Bild führt zu entsprechenden Erläuterungen
Ankündigung Ankündigungen:

• Jahrestreffen 2015: Planungsseite

Aktuelles aus der Chemie in den Medien In den Medien:
  • 25. Juli 2015: Natriumselenit - Giftiges Paket lässt Hochzeit bei Leer fast platzen
  • 17. Juli 2015: Diethylhexylphthalat - BUND veröffentlicht Studie nach der Alltagsprodukte für Kinder mit gesundheitsschädlichen Chemikalien belastet seien.
  • 14. Juli 2015: Hexafluoridokieselsäure - In Unna treten 600 Liter aus nachdem ein Gabelstaplerfahrer der Firma Koch Chemie einen gefüllten Container beschädigt.

Nicht mehr lesenswerte bzw. exzellente Artikel[Bearbeiten]

Aufgrund des Abschnitts Wikipedia:Redaktion_Chemie/Qualitätssicherung#Alkane kommt bei mir ein Thema hoch, dass wir nun doch mal ernsthaft besprechen sollten. Leider gibt es m.E. weitere Artikel, die nur noch sind:

  • Alkane  keine Auszeichnung ✔ Hinweis auf Disk.
  • Anthocyane  keine Auszeichnung ✔ Hinweis auf Disk.
  • Ethen  keine Auszeichnung ✔ Hinweis auf Disk.
  • Barium  keine Auszeichnung
  • Gold  keine Auszeichnung ✔ Hinweis auf Disk.
  • Styrol  keine Auszeichnung ✔ Hinweis auf Disk.
  • Ameisensäure  keine Auszeichnung (in der Textgröße ähnlich zu Essigsäure) ✔ Hinweis auf Disk.
  • Erdöl  keine Auszeichnung (mangelnde Aktualität) ✔ Hinweis auf Disk.
  • Clotrimazol zwischen  Lesenswert und  keine Auszeichnung ✔ Hinweis auf Disk.

Siehe auch: Wikipedia:Redaktion Chemie/Liste ausgezeichneter Artikel

Wir sollten uns eingestehen, hier das evtl. zu bereinigen, d. h. zur Abwahl zu stellen. Gold ist m. E. fast ein Fass ohne Boden. Barium kann man mit einigem Einsatz wieder auf  Lesenswert bringen (vgl. Strontium). Viele Grüße --JWBE (Diskussion) 17:46, 9. Dez. 2014 (CET)

Ich bin ebenfalls der Meinung, dass uns Artikel mit Auszeichnung, welche diese nicht verdienen, schlecht anstehen. Eine Neubewertung unter WP:KALP wäre daher wohl sinnvoll. Ich schlage aber vor, die Artikel dort nacheinander einzustellen.
Da Orci aktuell wenig aktiv ist, bist du praktisch der einzige, der sich intensiv mit Elementartikeln auseinandersetzt. --Leyo 01:50, 12. Dez. 2014 (CET)
Ich werde wohl mit dem Artikel Barium anfangen, exzellent ist er auf keinen Fall mehr. Zudem ist er weniger ausführlich und ausgearbeitet als der im Jahr 2011 als lesenswert ausgezeichnete Artikel Strontium. Damit hat man einen guten Vergleich. Es ist jedoch denkbar, Barium wieder auf lesenswert zu bringen (vielleicht im Laufe des Jahres 2015). --JWBE (Diskussion) 10:22, 12. Dez. 2014 (CET)
Styrol, Ameisensäure, Ethen, Anthocyane wie Anthocyanidine keine Auszeichnung . --Drdoht (Diskussion)

Vielleicht sollte "Barium" als Beispiel eines exzellenten Artikels von der Portalseite genommen werden. Gruss, Linksfuss (Diskussion) 21:25, 25. Dez. 2014 (CET)

Barium ist nun abgewählt. --mfb (Diskussion) 23:42, 1. Jan. 2015 (CET)

Vor einer Neubewertung sollte das Ansinnen auf den jeweiligen Artikeldiskussionsseiten gemeldet und die Hauptautoren informiert werden. --Leyo 00:08, 2. Feb. 2015 (CET)

@JWBE: Hast du's schon auf einigen Artikeldiskussionsseiten gepostet sowie die Hauptautoren informiert? --Leyo 13:19, 6. Mär. 2015 (CET)

Muss ich noch machen, wobei einige Autoren schon nicht mehr aktiv sind. --JWBE (Diskussion) 13:38, 6. Mär. 2015 (CET)
Solange der/die Hauptautor(en) nicht gesperrt ist/sind, sollte man's der guten Ordnung wegen trotzdem machen. Wichtiger ist aber wohl ein Hinweis auf den Artikeldisks. --Leyo 00:17, 20. Mär. 2015 (CET)
Es wurde nun in den Artikeldiskussionen Meldungen hinterlegt bzw. schon bestehende Zweifel bejaht. Sollten wir Erdöl überhaupt in unserer Zuständigkeit sehen? --JWBE (Diskussion) 14:16, 30. Jun. 2015 (CEST)
Gut, danke! Eine Meldung auf der Disk. kann wohl auch bei Erdöl nicht schaden. Dann kann man abwarten. --Leyo 21:40, 30. Jun. 2015 (CEST)
erledigt Erledigt --Leyo 20:10, 6. Jul. 2015 (CEST)

@JWBE: Gibt es Reaktionen auf den Artikeldisks? Sind einzelne Artikel überarbeitet worden oder wurde der Neubeurteilung zugestimmt? --Leyo 11:24, 17. Jul. 2015 (CEST)

Ich denke, dass man diesen Abschnitt doch noch stehen lassen sollte. Es gab ansonsten praktisch keine Reaktionen. Was nun? Alle nach WP:RVN stellen? Oder vielleicht doch der Reihe nach abwählen lassen? --JWBE (Diskussion) 11:57, 17. Jul. 2015 (CEST)
Am besten nicht alle aufs Mal, egal wo. Es macht nur Sinn, einen Artikel auf WP:RVN zu stellen, wenn jemand die Kapazität hat, die Anregungen umzusetzen. --Leyo 12:11, 17. Jul. 2015 (CEST)
Mit welchen/m sollen wir beginnen? JWBE, magst du bezüglich Clotrimazol die WP:RM informieren? --Leyo 01:34, 30. Jul. 2015 (CEST)
Clotrimazol werde ich bei der WP:RM einbringen, habe aber vorher schon bei Benutzer_Diskussion:UW#Clotrimazol_exzellent.3F angefragt, für ihn kein Thema. --JWBE (Diskussion) 10:29, 30. Jul. 2015 (CEST)
Wir sollten allerdings überlegen, welche Artikel wir ins Review stellen und welche man sofort zur Abwahl stellen könnte. Ich sehe da durchaus Unterschiede in den Aufwänden. --JWBE (Diskussion) 10:29, 30. Jul. 2015 (CEST)

unlöslich[Bearbeiten]

Ich halte die Angabe von „unlöslich [in Wasser]“ in der Chemobox für zu stark vereinfachend. Fürs Arbeiten im Labor mag diese Angabe ausreichend genau sein, aber wenn sich ein Leser eher für Themen wie Trinkwasserkontaminiation interessiert, besteht eben schon ein Unterschied zwischen 0,1 g·l−1 und 0,1 μg·l−1.
Die entsprechende Suche liefert etliche Treffer. Könnte man nicht – wenn sich kein Wert angeben lässt – ein „praktisch“, „nahezu“ oder ähnlich ergänzen? --Leyo 16:21, 27. Feb. 2015 (CET)

Die Definition ist imo hier gegeben; eine Gleichsetzung von "praktisch unlöslich" und "unlöslich" halte ich für nicht so dramatisch. Gruss, Linksfuss (Diskussion)
Danke für den Link, die Tabelle habe ich jetzt 10 min gesucht (warum steht die eigentlich nicht in der Formatvorlage und der Anleitung für neue Artikel??) - ja, könnte man mM ergänzen.--Mabschaaf 16:36, 27. Feb. 2015 (CET)
+1, die Ergänzung ist eine gute Idee. Gruss, Linksfuss (Diskussion) 16:49, 27. Feb. 2015 (CET)
+1, trägt sicher zur Vereinfachung und Vereiheitlichung bei, insbesondere, wenn man die Tabelle direkt verlinkt. Aber dann stellt sich natürlich die Frage: sind die Definitionen im Europäischen Arzneibuch und das, was Chemiker darunter verstehen equivalent? Die Betrachtung der Löslichkeit von Arzneimittel zielt auf deren potentielle Wirksamkeit. Als Chemiker wird man normalerweise nicht praktisch unlöslich angeben, wenn die Löslickeit im ppm oder ppb Bereich liegt, sondern einfach nur unlöslich. Und wenn in einer Literaturstelle aus den 1930ern für eine Substanz unlöslich angegeben wird, wäre die Änderung in nahezu unlöslich doch eigentlich reine TF. -- Bert (Diskussion) 20:45, 27. Feb. 2015 (CET)
Wieso TF? Nichts ist komplett unlöslich in Wasser. Ob es Substanzen gibt, deren Wasserlöslichkeit 1 Molekül pro Liter unterschreitet, weiss ich nicht.
Weitere Alternativen wären beispielsweise „vernachläßigbare Löslichkeit in Wasser“ oder „in Wasser vernachläßigbar“. --Leyo 21:17, 27. Feb. 2015 (CET)
hmm, ich hab gerade bei den Fungiziden feststellen müssen, das einige Bücher von guter Löslichkeit bei den Substanzen sprechen und damit allerdingswert Werte meinen bei den schlecht löslich schon geprahlt ist. Es kommt eben auf die Referenz und den Blickwinkel an. Also ob die Substanzen z.B. Wochen wirksam sein müssen. Die Formulierung die die Bücher meinen ist wahrscheinlich "besser als andere ähnliche Stoffe". Also eine eindeutige Tabelle auf die wir uns beziehen wäre das beste. Ob das dann jeder gut heisst ist was anderes, aber dann ist es wenigstens eindeutig und vergleichbar. Rjh (Diskussion) 21:23, 27. Feb. 2015 (CET)
Zustimmung zu „Blickwinkel“. Bei Pflanzenschutzmitteln etwa würde ein Ökotoxikologe oder Umweltanalytiker bei einer Löslichkeit von einigen mg/l nie von „unlöslich“ sprechen. --Leyo 21:32, 27. Feb. 2015 (CET)
(BKBKBK)auch hmmmm - Ich muss Bert zustimmen: Letztlich geben wir die Aussagen von Quellen wieder. Dort steht dann i.d.R. "unlöslich" - aber bis zu welcher Löslichkeit dort evtl. "sehr schwer löslich" (o.ä.) gestanden hätte, ist nicht nachvollziehbar. Dass es aber "unlöslich" gar nicht gibt, da bin ich wieder voll bei Leyo. Mit modernsten analytischen Methoden sind praktisch immer Spuren nachweisbar. Wenn nun Zahlenwerte existieren, dann können diesen die Stichworte aus dem Arzneibuch zugeordnet werden, damit habe ich kein Problem. Wenn aber in einem Produktdatenblatt "unlöslich" steht, dann ist die Aussage "praktisch unlöslich" relativierend und gegenüber der als Referenz genannten Quelle verfälschend. Mit anderen Worten: Dann muss es eben auch bei "unlöslich" bleiben.--Mabschaaf 21:34, 27. Feb. 2015 (CET)
Uns zwingt niemand eine Quelle im Wortlaut wiederzugeben, der Sinn muss aber erhalten bleiben. Die Messung von sehr geringen Löslichkeiten ist aufwändig, so dass es nicht verwundert, dass auf Produktdatenblättern auf die einfachste Lösung („unlöslich“) zurückgegriffen wird. Demnach ist realitätsnähere Formulierung für „unlöslich“ IMHO nicht verfälschend. --Leyo 21:44, 27. Feb. 2015 (CET)
Die obige Liste von Leyo liefert 591 Einträge, darunter findet man z. B. Aluminiumhydroxid (mit Zusatzangabe 1.5 mg/l), Blei(II)oxid (17 mg/l), Cyclohexan (50 mg/l) aber auch Campher (für den GESTATIS dann 1,5 g/l angibt). Das muss sicherlich als erstes bereinigt werden. Könnte man dies mit einem bot erledigen? Für die Substanzen, die dann noch übrig bleiben könnte es Sinn machen, bei unlöslich evtl eine automatische Fußnote einfügen (... sehr geringe Löslichkeit ...). --Bert (Diskussion) 22:15, 27. Feb. 2015 (CET)
Konstante Ergänzungen oder Ersetzungen kann man problemlos automatisiert machen, Aber deine Idee für einen Botlauf sieht etwas komplexer aus. Wie stellst du dir die Bereinigung denn genau vor? --Leyo 23:24, 27. Feb. 2015 (CET)
Einträge, wie Aluminiumhydroxid, Blei(II)-oxid, Cyclohexan haben nach der Angabe unlöslich einen entsprechenden Zahlenwert. Die könnten zumindest in einer Liste zusammengefasst werden, eine automatische Ersetzung wird vermutlich aufgrund der unterschiedlichen Angaben nicht funktionieren, oder? Noch komplizierter wäre es vermutlich, wenn die Zahlenwerte aus der Referenzstelle extrahiert werden sollten, wie bei Campher. -- Bert (Diskussion) 00:14, 28. Feb. 2015 (CET)
Eigentich müsste es bei einem hohen Prozentsatz gehen, weil die Vorlage eine einheitliche Schreibweise vorschlägt. Also ...löslich in Wasser (n g/mg.l-1 bei 20 °C)<quelle> Es könnte noch ein Aufzählungspunkt davor sein, aber ansonsten müsste es so aussehen. Rjh (Diskussion) 07:21, 28. Feb. 2015 (CET)
Kann jemand die Artikel aus der Liste von Leyo filtern, so dass nur die erscheinen, die unlöslich und einen Zahlenwert haben, wie bei Aluminiumhydroxid? Ich würde diese dann schon mal entsprechend ändern. Die anderen müssten wir dann vermutlich einzeln durchgehen, um zu sehen wo in der Quelle eine Löslichkeitsangabe existiert, wie bei Campher. Für die, die dann noch übrig bleiben können wir dann eine Fußnote (automatisch) einfügen wie unlöslich bedeutet hier, dass nach vorhandenen Quellen nur eine sehr geringe Löslichkeit vorliegt die aber nicht quanitifiziert ist -- Bert (Diskussion) 17:23, 6. Mär. 2015 (CET)
Da eine wohl nicht komplette Liste der betreffenden Artikel. Mir ist noch nicht ganz klar, was du genau ändern möchtest. Oder möchtest du die Liste ohne diese Treffer? --Leyo 22:07, 6. Mär. 2015 (CET)
Da, wo es eine Information zur Löslichkeit gibt, sollte (nur) der entsprechende Wert stehen, am Beispiel Aluminiumhydroxid: Löslichkeit = 1,5 mg·l−1 (Wasser) statt Löslichkeit = unlöslich in Wasser (1,5 mg·l−1) -- Bert (Diskussion) 00:27, 7. Mär. 2015 (CET)
Okay, ich habe mir gerade mal stichprobenartig die Chemikalienliste angeschaut und gesehen, dass sehr oft vor der Angabe der Löslichkeit eine entsprechende Wertung (sehr gut, schlecht, schwach, ... löslich) steht. Ist das gewollt und/oder irgendwann einmal von der Redaktion so beschlossen worden? Ich persönlich finde diese Zusatzangaben überflüssig, wenn der entsprechende Zahlenwert angegeben werden kann. In der Anleitung zur Infobox Chemikalie steht als Beispiel gut löslich in Wasser allerdings ohne Zahlenangabe. -- Bert (Diskussion) 00:52, 7. Mär. 2015 (CET)
Eine Quantifizierung des Begriffs "unlöslich" halte ich für sehr schwierig, da wie schon oben diskutiert, unterschiedliche Sichtweisen in verschiedenen Fachrichtungen wie Pharmazie, Pflanzenschutz, Anorganik usw. existieren. Die zitierte Quelle aus einem Arzneimittelbuch mag zwar eine Orientierung sein, gibt aben eben nur die Sicht aus der Pharmazie wieder. Man muss vielleicht mit der Unschärfe (bei der Verwendung des Begriffs ohne quantitative Angabe) leben, dass die zitierten Quellen von entsprechenden Fachleuten erzeugt, von entsprechend fachlich orientierten Autoren eingepflegt und von entsprechend fachlich interessierten Nutzern gelesen werden (zumindest überwigend). Wie oben schon erwähnt, sollte ein nahezu oder praktisch unlöslich genutzt werden, da es eine absolute Unlöslichkeit nicht gibt. Ein paar Moleküle oder Ionen gehen immer in Lösung. Wenn quantitative Daten angegeben sind, weiß der Leser eigentlich, woran er ist. Hier ist die Kombination "unlöslich (xyz mg/L)" eher unglücklich, da das "unlöslich (aber doch ein wenig)" etwas widersprüchlich wirkt. Hier wäre ein "gering löslich" oder "schwer löslich" besser, wobei ich auf Steigerungen mit "sehr" oder "ganz" o.ä. verzichten würde, da da die wieder die Frage nach Grenze aufkommt. Mit einer konkreten Zahlenangabe kann der Nutzer arbeiten und diese in seine Welt einordnen. So wird sicher ein Pflanzenschützer die Angabe einer Schwerlöslichkeit, die in seinem Sinne eine ganz passable Löslichkeit ist, tolerieren.--Steffen 962 (Diskussion) 01:32, 7. Mär. 2015 (CET)

Ich denke, wir müssen eine Fallunterscheidung zwischen

  • unlöslich [in Wasser]
  • unlöslich [in Wasser] (x mg·l−1)

machen.
Im ersten Fall macht es vielleicht Sinn, auf den unter Löslichkeit#Verbale Einstufung der Löslichkeit nach Europäischem Arzneibuch definierten Begriff „praktisch unlöslich“ zu verzichten und stattdessen „nahezu unlöslich“ zu verwenden.
Im zweiten Fall könnte hingegen der zum angegebenen Zahlenwert passende Begriff verwendet werden. --Leyo 11:19, 8. Mär. 2015 (CET)

+ 1 MfG -- (Diskussion) 18:38, 8. Mär. 2015 (CET)
Wozu brauchen wir überhaupt einen Begriff, wenn ein konkreter Zahlenwert vorliegt? In diesem Fall würde ich ausschließlich den Zahlenwert angeben. Begriffe wie leicht löslich, wenig löslich, etc. würde ich nur verwenden, wenn kein definierter Zahlenwert angegeben werden kann. Diese Angaben sollte man dann sinnvollerweise außerdem auf Löslichkeit#Verbale Einstufung der Löslichkeit nach Europäischem Arzneibuch verlinken, damit der Leser eine Vorstellung bekommt, was damit gemeint ist.-- Bert (Diskussion) 15:20, 8. Mär. 2015 (CET)
Von mir aus kann man „unlöslich“ in solchen Fällen auch entfernen. Den Link würde ich eher nur bei Arzneistoffen einfügen. --Leyo 17:55, 8. Mär. 2015 (CET)
Ich würde das Wort auf jeden Fall drin lassen. Das ist für den Laien viel hilfreicher als eine Zahlenangabe, obwohl das für uns viel genauer und eindeutiger ist. Das ist ähnlich wie wenn man etwas als Nichtleiter bezeichnet, anstelle von 100 MOhm/xyz anzugeben. Rjh (Diskussion) 18:29, 8. Mär. 2015 (CET)
+ 1 MfG -- (Diskussion) 18:38, 8. Mär. 2015 (CET)
(BK) +1; Eine verbale Beschreibung sollte auf alle Fälle sein. Wir schreiben hier nicht für Fachpublikum, sondern für Laien, die die typischen Größenordnungen nicht im Kopf haben und spontan mit „µg/mg/g pro L“-Angaben nicht viel anfangen können. Insofern könnte man vielleicht alle "unlöslich"-Angaben durch "praktisch unlöslich" ersetzen, das ist etwas weicher/präziser, wobei ich da immernoch meine Schwierigkeiten habe, wenn in der direkt danach genannten Quelle eben nur "unlöslich" steht.--Mabschaaf 18:43, 8. Mär. 2015 (CET)
Mabschaaf, meinst du bei allen Vorkommen oder nur bei denjenigen ohne Zahlenwerte? --Leyo 21:28, 23. Mär. 2015 (CET)
Ich denke, wir sollten uns hier die Freiheit nehmen aus einem "unlöslich" aus einer Quelle ein "praktisch unlöslich" oder "nahezu unlöslich" zu machen. In der Quelle wird ja auch eine gewisse Restlöslichkeit bewußt oder unbewußt toleriert. Dabei gibt es wohl dann auch je nach Arbeitsgebiet unterschiedliche Toleranzgrenzen.--Steffen 962 (Diskussion) 21:58, 23. Mär. 2015 (CET)
Ich denke, dass wir uns diese Freiheit nicht nehmen sollten, das wäre Theoriefindung. Meine Idee wäre, dass der Link in der Vorlage bei einem Zahlenwert in der Literatur auf Löslichkeit#Verbale Einstufung der Löslichkeit nach Europäischem Arzneibuch zeigt und ohne Zahlenwert auf Löslichkeit. Das wäre schon mal eine erste Verbesserung. --Minihaa (Diskussion) 21:53, 29. Mär. 2015 (CEST)
Nein, Grundkenntnisse in physikalischer Chemie sind nicht Theoriefindung. Können wir uns auf „praktisch unlöslich“ oder „nahezu unlöslich“ einigen?
Ich wüsste nicht, wie sich dein Vorschlag technisch umsetzen liesse. --Leyo 23:53, 29. Mär. 2015 (CEST)
Ich halte - wie gesagt - Begriffe wie unlöslich, schwer löslich, etc. eigentlich für überflüssig, wenn wir einen echten Wert angeben können. Wenn wir die Begriffe praktisch unlöslich oder nahezu unlöslich einführen, mussten aber auch diese definiert werden. --Bert (Diskussion) 00:42, 30. Mär. 2015 (CEST)
Hm, ich glaube, wir sollte die beiden oben angegebenen Fälle (teilweise) getrennt betrachten. Mir ging's im vorhergehenden Beitrag primär um den Fall ohne angegebenen Wert. --Leyo 01:02, 30. Mär. 2015 (CEST)

Ich hatte mich gefragt, ob es Sinn macht, die beiden von Leyo beschriebenen Fälle direkt in der Vorlage zu verankern. Ich hatte mir gedacht, einen Parameter Zahlenwert = ja/nein in die Vorlage zu übernehmen. Wenn ja, könnte nach Angabe des Werts automatisch eine der Begrifflichkeiten aus der Tabelle (Löslichkeit#Verbale Einstufung der Löslichkeit nach Europäischem Arzneibuch) gewählt werden und auf diese in der Chembox verlinkt werden (Löslichkeit). Wenn nein, könnte der Link (Löslichkeit) auf den Beginn der Seite zeigen. --Minihaa (Diskussion) 22:09, 9. Apr. 2015 (CEST)

Hm, ich frage mich, ob es nicht ein Overkill ist, dafür extra einen Parameter zu verwenden. Dieser müsste wohl Zahlenwert Löslichkeit heissen, damit klar wäre, worauf er sich bezieht.
Vielleicht wäre es so umsetzbar: Falls passend (bzgl. Wert/Arzneistoff) folgendermassen verlinken:
--Leyo 22:25, 9. Apr. 2015 (CEST)
Ich bin nicht der, der die Vorlage programmiert, aber mir erscheint es am anwenderfreundlichsten, wenn man nur Zahlenwert Löslichkeit = nein oder Zahlenwert Löslichkeit = ja und dann die Zahl eintragen muss... --Minihaa (Diskussion) 17:19, 11. Apr. 2015 (CEST)
Ich halte das für nur mit großem Aufwand umsetzbar: Häufig sind ja mehrere Löslichkeiten in unterschiedlichen Lösungsmitteln genannt, als Beispiel bei Salicylsäure:
  • gut in Ethanol (496 g·l−1 bei 15 °C)< ref>Quelle 1</ref>
  • schlecht in kaltem Wasser (2 g·l−1 bei 20 °C)< ref>Quelle 2</ref>
Lösen könnte man das dann nur mit einer ähnlichen Vorlagenkonstruktion wie bei den toxikologischen Daten (Vorlage:ToxDaten), d.h. es müsste eine eigene Vorlage:Löslichkeit her, die etwa so aussehen würde:
  • {{Löslichkeit|Wert=496 |Einheit=g·l<sup>−1</sup> |Temperatur=15 °C |Lösungsmittel=[[Ethanol]] |Referenz=<ref>Quelle 1</ref>
Selbst damit wäre die korrekte Zuordnung zur Einstufung aus Wert und Einheit noch eine komplexe Programmierung. Umsetzen müsste man das dann aber quer über alle Substanzen und Boxen... mM ein ziemlicher Overkill. Vor allem müsste man dann Fragen, ob es sinnvoll ist, eine Verbaleinstufung nach Arzneibuch auch bei Pflanzenschutzmitteln o.ä. zu verlinken, die garantiert nichts mit Arzneimitteln zu tun haben.--Mabschaaf 17:38, 11. Apr. 2015 (CEST)
Ich sehe... schade. Wäre Leyos Vorschlag von oben deiner Meinung nach eine mögliche Verbesserung? Grüße --Minihaa (Diskussion) 01:26, 12. Apr. 2015 (CEST)

Um hier zu einem Abschluss zu kommen, habe in der Chemobox bei der Löslichkeit jeweils „nahezu (unlöslich)“ ergänzt. --Leyo 00:11, 31. Mai 2015 (CEST)

@Leyo: Ich bin eigentlich nicht der Meinung, dass wir einen Konsens haben, dass unlöslich generell durch nahezu unlöslich ersetzt werden soll. Ich fände es besser, wenn wir darüber zumindest abstimmen würden, bevor Du weiter im großen Umfang Änderungen durchführst. --Bert (Diskussion) 00:19, 31. Mai 2015 (CEST)

Ich hatte dies der Diskussion entnommen – vielleicht mal abgesehen von deutlich aufwändigeren Lösungen. --Leyo 00:38, 31. Mai 2015 (CEST)
Die Änderung der Angabe von unlöslich z.B. bei der Keramik Wolframcarbid mit einer Löslichkeit von 0,1 mg/l in nahezu unlöslich damit zu begründen, dass es unlöslich nicht gibt, halte ich für sehr unglücklich. Das würde letztendlich bedeuten, dass wir diese Angabe auch bei allen anderen Substanzen machen müssten, die man eigentlich als unlöslich ansieht, wie z. B bei Teflon.--Bert (Diskussion) 00:46, 31. Mai 2015 (CEST)
Was spricht dagegen, bei Wolframcarbid den Wert aus GESTIS einzusetzen? Artikel mit der Polymerbox – also auch PTFE – habe ich ausgelassen. --Leyo 00:54, 31. Mai 2015 (CEST)
Wolframcarbid und Teflon stehen hier nur als Beispiele für das Problem: dort wo unlöslich in der Infobox stand, steht jetzt nahezu unlöslich. Bei Substanzen mit ähnlicher Löslichkeit ist das aber nicht der Fall (z. B. weil die Angabe unlöslich im Text steht). Damit differenzieren wir quasi willkürlich Substanzen in ihrer Löslichkeit voneinander. Die 'Oma' nimmt nun (fälschlicherweise) an, dass Wolframcarbid deutlich besser löslich ist, als die Beschichtung ihrer Teflonpfanne. Dann bevorzuge ich schon eher die Beibehaltung von unlöslich. --Bert (Diskussion) 01:15, 31. Mai 2015 (CEST)
Ich kann dir da nicht zustimmen. Zudem sind es nur 13 Polymer-Artikel betroffen. Diese können gerne einzeln durchgegangen werden. Bei Stärke passt's beispielsweise aktuell auch nicht. --Leyo 01:22, 31. Mai 2015 (CEST)
  • Was bedeutet eigentlich "löslich"? Schon mal genauer darüber nachgedacht? Viele Substanzen sind komplett 100% unlöslich, da man diese nie wieder aus einer Lösung herausbekommen würde. Diese Substanzen unterliegen dann chemischen Reaktionen. Beispiel WC. Für mich ist diese Diskussion hier zwar sehr interessant, aber nicht absolt lösbar und sorry für den harten Ausdruck: einfach nur eine blödsinnige TF. Ich denke damit müssen wir so leben. Ein "nahezu unlöslich" suggeriert eine wie auch immer vorhandene Löslichkeit. Oft oder meistens gibt es diese ja nicht. Beispiel BaSO4. Das Zeugs ist sehr schwer löslich und würde aus einer Lösung wieder herauskommen. Erkennbar auch an: es ist hydrothermal löslich. WC ist es nicht! Man würde nie ein noch so gering lösliches WC aus einer Lösung wieder herausbekommen. Mein Fazit: "unlöslich" ist ein schlechter aber verständlicher Ausdrücken, der einem nichts vorgaukelt. Es hängt von der Stoffklasse ab, ob diese überhaupt löslich sein kann oder nicht. Ist z.B. Gold oder ein anderer Stoff wie WC wirklich löslich? Oder wird es dabei chemisch verändert? Unterliegt es einer Transportreaktion? etc. etc. ... Grüße, --Alchemist-hp (Diskussion) 06:40, 31. Mai 2015 (CEST)
Ich kann dem nur zustimmen. Mal abgesehen von dem obigen Beispiel der in ähnlicher Form auf viele Verbindungen zutrifft, weil da eher Zersetzung als Löslichkeit gemeint ist: Wenn an der Oberfläche von Verbindungen durch irgendwelche Quanteneffekte oder Verunreinigungen des "Lösungsmittels" ab und an einzelne Moleküle/Atome abgerissen werden und sich die Verbindungen in astronomischen Zeiträumen vielleicht "lösen" würden, dann rechtfertigt das kein pauschales "nahezu". Wahrscheinlich ist der Messwert im Nanogrammbereich eher dem geschuldet das irgendein anhaftendes Staubkorn der Verbindung mit wegerissen wird. Das ist einfach nur unsinnig und verwirrt die Leser. Das kann man im Artikel Löslichkeit unterbringen. Wenn man damit anfängt, dann müsste man viele Stoffeigenschaften als Einkristall in mindestens sechs Neuner Reinheit unter idealen Bedingungen untersuchen. Schon der Gefrierpunkt von Wasser ändert sich da massiv. Mit der gleichen Berechtigung müssten wir überall Schmelzbereich, Siedebereich, Konfidenzintervall, ... angeben. Selbst für die molare Masse müssten wir wegen der Isotope Bereiche angeben. Rjh (Diskussion) 08:37, 31. Mai 2015 (CEST)
Wolframcarbid ist ein Beispiel, wo „unlöslich“ unsinnig ist. Eine Löslichkeit von 0,1 mg/l ist bestimmt um Grössenordnungen höher als die Nachweis-/Bestimmungsgrenze von WC in Wasser. Auch bei Bariumsulfat ist „unlöslich“ unzutreffend. In der ECHA-Datenbank wird u.a. eine Löslichkeit von 3,1 mg/l angegeben (aus dem CRC Handbook of Chemistry and Physics zitiert).
Es geht um die Löslichkeit im Gleichgewicht, also um Thermodynamik und nicht um Kinetik. Ich denke, es kommt auf den Blickwinkel an: Wenn man sich nur dafür interessiert, wie viel weggelöst wird, mag „unlöslich“ in vielen Fällen zutreffen. Wenn man sich jedoch fürs Wasser bzw. das Lösungsmittel interessiert, greift dies viel zu kurz. --Leyo 11:36, 31. Mai 2015 (CEST)
Wir zitieren hier Literatur und erfinden nichts neues! Gerade WC und all die anderen intermetallischen Verb. können gar keine Löslikeit besitzen, da diese Verb. gar keine Verb. sind. Es ist nur eine idealisierte Grenzzusammensetzung mit der Formel WC. Man wird also nie ein WC-Molekül in H2O anfiden können! Das einzig sinnvolle wäre die Eigenschaft "in Wasser unlöslich" komplett wegzulassen. Auf alle Fälle ist "unlöslich" eindeutiger als "nahezu unlöslich". Bei Bariumsulfat kann (oder ist) von "Scherlöslichkeit" gesprochen werden. Für mich ist das erfundene "nahezu unlöslich" eindeutige TF und hat somit in der Wikipedia nichts verloren. Bitte Belege für diesen Passus beifügen. --Alchemist-hp (Diskussion) 15:14, 31. Mai 2015 (CEST)
Anderes Beispiel: Natriumbismutat. Hier würde ich auch das "nahezu unlöslich" akzeptieren, denn in einer wässrigen Lösung finden Gleichgewichtsreaktionen statt, z.B. die Bildung anderer noch schwerer löslicher Bismutate(V). Ich meine mich erinnern zu können Ba-, Sr-Bismutat(V) aus Ba- und Sr-Nitrat. Gruß, --Alchemist-hp (Diskussion) 15:44, 31. Mai 2015 (CEST)
Ich habe Wolframcarbid nach GESTIS aktualisiert. Somit hat sich da der TF-Vorwurf erübrigt. --Leyo 16:33, 31. Mai 2015 (CEST)
Und die anderen ca. 500 Verbindungen? ;-) ... --Alchemist-hp (Diskussion) 17:45, 31. Mai 2015 (CEST)
Die logische Lösung wäre, daß nur Stoffe, die sich unzersetzt oder ionisch reversibel lösen einen Eintrag in der Chembox bekommen. Bei allen anderen ist das einfach keine brauchbare Kategorie. Auch wenn GESTIS oder jemand anderes (in so einem Fall) eine Zahl angibt, kann die nicht in Box, sondern muß im Text erklärt werden. Gruß, --Maxus96 (Diskussion) 00:13, 1. Jun. 2015 (CEST)

Um die Standpunkte zusammenzufassen:

  1. Bert, Alchemist-hp, Rjh und Minihaa sind dafür, verbale Literaturangaben identisch zu übernehmen, da alles andere Theoriefindung wäre. Bert und RjH schlugen vor, bei unlöslich und einem Zahlenwert eine Fußnote hinzuzufügen.
  2. Leyo ist dafür, die verbalen Angaben sinngemäß abzuändern

@Steffen 962: Meinung war mir nicht ganz klar, wo einzuordnen. @Mabschaaf: Du schwanktest im Verlauf der Diskussion, magst du dich einordnen? Maxus96 fragt nach, ob eine Löslichkeitsangabe überhaupt in dieser Form Sinn macht, also weder pro noch contra?

Habe ich damit alle Meinungen korrekt zusammengefasst? Über eine Diskussion kommen wir nicht mehr weiter, dann können wir das als Abstimmung zählen. Viele Grüße --Minihaa (Diskussion) 20:48, 1. Jun. 2015 (CEST)

Meiner Ansicht nach ist die Sache komplizierter/vielschichtiger als oben zusammengefasst, so dass ich eine Abstimmung nicht für zweckmässig halte. --Leyo 21:01, 1. Jun. 2015 (CEST)
Dito. Ein zufriedenstellende Einigung scheint hier nicht möglich, und zwar nicht weil die Diskutanden zu dickköpfig wären ;-), sondern weil das Problem schlecht gestellt ist. Das demokratisch lösen zu wollen ist nicht zielführend. Es muß ein neuer Ansatz her. Gruß, --Maxus96 (Diskussion) 22:30, 1. Jun. 2015 (CEST)

Wie sieht es denn jetzt aus? Zahlreiche Personen haben sich jetzt geäußert. Die Diskussion geht aber scheinbar nicht mehr weiter, die Massenersetzungen ohne Konsens sind aber bis jetzt stehen geblieben. Leyo, magst du sie wieder rückgängig machen, solange keine komplizierte/vielschichtige Lösung gefunden wurde? Sonst ist es ein wenig eine Abstimmung mit den Füßen. Viele Grüße und Danke --Minihaa (Diskussion) 22:25, 17. Jun. 2015 (CEST)

Also ich wäre für das rückgängigmachen und die Einarbeitung der Diskussion in den Artikel Löslichkeit. Da die Box ja dorthin verlinkt sollte das mMn OK sein. Rjh (Diskussion) 14:59, 21. Jun. 2015 (CEST)
Ich denke, es besteht zumindest insofern Konsens, dass in der Infobox eine Angabe für die Löslichkeit bei Zersetzung/"irreversibler Lösung" (wie beim Beispiel WC, aber auch Al2O3) nicht sinnvoll ist. Daher schlage ich vor, dass wir uns in der Box grundsätzlich auf solche Substanzen zu beschränken, die sich aus der Lösung in gleicher Form wieder zurückgewinnen lassen. Bei den anderen Substanzen sollte - soweit Zahlenwerte/Angaben vorhanden sind - nur eine Erklärung im Text stehen. Damit ist das Problem zwar nicht vollständig, aber zumindest teilweise "gelöst". --Bert (Diskussion) 15:33, 21. Jun. 2015 (CEST)
(+1) mein Reden. ;-) --Maxus96 (Diskussion) 16:32, 21. Jun. 2015 (CEST)
Und zum Problem der verbalen Qualifizierung der Löslichkeit: Wenn es keinen belegten Zahlenwert gibt, dann muß die Box halt in Gottes Namen leer bleiben. Wenn die Qualifizierung "unlöslich" o.ä. belegbar ist, dann kann das immer noch im Text untergebracht werden. Omafreundlichkeit ist nett, aber wenn Oma zu faul ist zu lesen, dann mag ich ihr auch nicht helfen. ;-) Wie und ob man bei vorhandenem Zahlenwert noch "gut", "schlecht", "sehr schwer" oder gar "unlöslich" schreibt, daß ist aus meiner Sicht zweitranging bis irrelevant. --Maxus96 (Diskussion) 16:32, 21. Jun. 2015 (CEST)

Wie findet man die betreffenden Artikel mit „Löslichkeit bei Zersetzung/irreversibler Lösung“, so dass die notwendigen Änderungen gemacht werden können? --Leyo 15:42, 28. Jun. 2015 (CEST)

Jahrestreffen 2015[Bearbeiten]

Dieser Baustein verhindert die automatische Archivierung dieses Abschnitts und seiner Unterabschnitte.

Wikipedia:Redaktion Chemie/Treffen/2015/Planung ist noch sehr leer. Ich fand den Vorschlag mit Hamburg sehr gut und würde mich an der Organisation beteiligen. Grundsätzliche Frage ist ob wir zum Frühjahrsrythmus zurückkehren wollen oder oder eher wieder im Herbst. Brückentage gibt diese Jahr nicht. --Saehrimnir (Diskussion) 14:42, 13. Feb. 2015 (CET)

Mit den beiden vorgeschlagenen Terminen 23.-25.05. bzw. 04.-06.06. wird es langsam sehr eng. Oder sollte man das Ganze gleich in den Herbst verlegen? Ich würde es aber auch nur mit großem Bedauern sehen, wenn dieses Jahr kein Treffen zustande käme. So eine "Traditionszäsur" führt nur allzu schnell zum kompletten Einschlafen der Institution. An den beiden möglichen Austragungsorten Hamburg bzw. Berlin kann ich leider nicht persönlich organisatorisch wirken, daher mein dringender Appell an die Ortsansässigen, das RC-Teffen wieder in den Fokus zu rücken. Gruß, --Dschanz → Bla  17:24, 10. Mai 2015 (CEST)
Ist ein Redaktionstreffen in 2015 überhaupt noch realisierbar / wahrscheinlich ? Selbst wenn wir bis in ein paar Wochen wider Erwarten alle Details (inkl. Termin) klären könnten, wäre ein Treffen wohl vor November/Dezember kaum möglich...:(  Gruß --Cvf-psDisk+/− 16:04, 10. Jul. 2015 (CEST)

Automatischer Zeilenumbruch in Strukturformeln[Bearbeiten]

Screenshot vom Artikel Aceton. Es ist zu erkennen, dass durch die breite Strukturformel und die breite Chembox eine Lücke entsteht. Statt eines Zeilenumbruchs könnte das Problem durch eine Verkleinerung der Strukturformel abgemildert werden.
Mögliche Synthese von 10-Undecinsäure als Beispiel. Aufgrund mehrerer Reaktionsschritte wird eine Pfeilführung "im Kreis" notwendig.

In einigen Fällen wäre ein automatischer Zeilenumbruch von Struktuformeln notwendig, wie die entstehende Lücke in Aceton zeigt (siehe Bild), in anderen Fällen zumindest hilfreich, wie in 10-Undecinsäure, weil andernfalls Strukturformeln mit Pfeilen "im Kreis" notwendig wird. In jedem Fall aber wäre es angenehm, wenn sich Strukturformeln automatisch an die Bildschirmgröße anpassen würden.

Tatsächlich ist der automatische Zeilenumbruch von Strukturformeln möglich, wie in en:Expanding_Monomers#Polymerization gezeigt. Das kann ausprobiert werden, indem die Größe des Browserfensters variiert wird. Wie im Quelltext nachzuvollziehen ist, werden dazu die einzelnen Teile der Strukturformeln als einzelne Bilder auf Wikimedia Commons hochgeladen und direkt in einer Zeile plaziert.

Beispiel: [[File:Homopolymerization Spiro orthoester part 1 of 2.svg|upright=2.0|frameless|Reaction equation.]][[File:Homopolymerization Spiro orthoester part 2 of 2.svg|upright=2.0|frameless|Reaction equation.]]

Ergibt:

Reaction equation.Reaction equation.

Vorteile:

  • "intelligente" Anpassung an Fenstergröße
  • Vermeidung von Lücken bei bestimmten Bildschirmgrößen
  • Beliebig lange Struktuformeln werden möglich

Nachteile:

  • Unübersichtlicherer Quelltext
  • Mehrere Dateien auf Wikimedia Commons
  • Etwas mehr Arbeitsaufwand

Fazit:

Eine deutliche Verbesserung für den Leser und eine neue Möglichkeit für Autoren, die mit etwas mehr Arbeit und Unübersichtlichkeit im Hintergrund verbunden ist. Ist ein Tutorial erwünscht? --Minihaa (Diskussion) 19:06, 7. Mai 2015 (CEST)


Moin, moin, Minihaa, das ist generell ne' gute Idee. Das Beispiel überzeugt jedoch noch nicht ganz. Wenn man im Browser das Fenster eng macht, berührt der lange rote Pfeil für eine Elektronenbewegung im zweiten Schritt ein Molekül in der zweiten Zeile, was für das Verständnis schlecht ist. Weiterer Nachteil: Bei einer Gesamtsicht im Zeichenprozess erkennt der Ersteller die Schwächen seiner eigenen Darstellung – z. B. überflüssiges Drehen und Spiegeln von Reaktanden – eher als bei einer stufenweisen Erstellung. Dieser Selbstreflexionsprozess des Erstellers kann auch für den Betrachter/Leser nützlich sein, da er den Sachverhalt verständlich und nicht nur korrekt dargeboten bekommt. Fazit: Ich würde ein Tutorial begrüßen und die vorgeschlagene Vorgehensweise dann mal erproben. MfG -- (Diskussion) 21:02, 7. Mai 2015 (CEST)
Bitte Reaktionsmechanismen nicht auf mehrere Grafiken aufteilen. Eine mehrzeilige Darstellung (wie Beispiel rechts) ist deutlich sinnvoller. --Leyo 10:38, 8. Mai 2015 (CEST)
Da stimme ich Leyo voll und ganz zu. Mehrere Einzelgrafiken erwecken beim Leser den Eindruck, es handele sich um unabhängige Darstellungen. Mehrzeilige Grafiken - vorzugsweise in der "mäanderartigen" Anordnung der Mechanismenverläufe, die auch in Journalpublikationen oft zu finden ist - sind da wesentlich zweckmäßiger. --Dschanz → Bla  10:02, 11. Mai 2015 (CEST)
und Minihaa, was meint ihr zu den Vorbehalten von Dschanz und mir? --Leyo 19:22, 18. Mai 2015 (CEST)

Na ja - "ist deutlich sinnvoller" ist nun kein umwerfendes Argument ;-) Ich finde es eigentlich so besser - aber wenn es in Fachzeitschriften anders gehandhabt wird, ist das natürlich ein gutes Argument. Sollten inzwischen auch alle gesehen haben, ohne besonderen Zuspruch: Dann damit vielleicht erledigt? --Minihaa (Diskussion) 20:22, 18. Mai 2015 (CEST)

Hm. Ich bin da sehr unentschlossen. Einerseits hat Minihaa völlig recht, das Aceton-Beispielbild oben sieht einfach nur *piep* aus. Auf mehrere Grafiken aufteilen scheint mir aber auch nicht die Ideallösung - da geht schnell etwas verloren, wird falsch angeordnet oder es kommt zu so unschönen Effekten wie oben zu sehen, dass der Rand nicht stimmt und Grafiken ineinander„laufen“.
Die Problematik, dass es Nutzer gibt, die quasi eine Kinoleinwand vor sich auf dem Schreibtisch stehen haben und gleichzeitig andere, deren Bildschirmauflösung so klein ist, dass kaum eine einzige Strukturformel links neben die Chemobox passt, ist eine echte Herausforderung. Gedruckte Journals haben das Problem natürlich nicht, dort sind die Spaltenbreiten fix und eine Zeichnung wird eben schnell mal ein wenig skaliert oder von linear nach mäandrierend umgebaut, damit es passt. Wir sollen hier aber gleichzeitig für alle möglichen Nutzer lesbaren Content liefern.
Ich fürchte, dass ist keine Aufgabe, die in der RC gelöst werden könnte, sondern die Softwareentwickler müssten sich da mal ein paar Gedanken machen. Wir Chemiker haben es mit unseren Reaktionsgrafiken sogar noch denkbar einfach - die lassen sich bequem in Häppchen aufteilen; schon bei den Physikern ist das deutlich schwieriger.
Vielleicht wäre eine Lösung, eine Komplettgrafik und zusätzlich Einzelgrafiken hochzuladen, die dann aber nicht wie oben von Minihaa beschrieben eingebunden werden sollten, sondern nur innerhalb einer speziellen Vorlage (die noch erstellt werden müsste) und die ähnlich wie <gallery> funktioniert.--Mabschaaf 22:13, 18. Mai 2015 (CEST)
Ich hatte es auch nur für Spezialfälle, wie das Problem unterschiedlicher Bildschirmgrößen, gedacht. Eine <gallery>-artige Vorlage erscheint mir sinnvoll. Damit könnte auch ein Abstand zwischen den Grafiken eingebaut werden, bis jetzt muss der noch per Hand eingefügt werden. Ich wäre für eine Vorlage, wenn die Technik als solche Zustimmung findet.
Einzelgrafiken vor dem Zerlegen mit Inkscape als Gesamtbild hochzuladen ist ja kein Problem. Ich hatte gehofft, dass klare Nummerierungen wie Datei:Homopolymerization Spiro orthoester part 2 of 2.svg auch keine Verwirrung aufkommen lassen. --Minihaa (Diskussion) 11:32, 27. Mai 2015 (CEST)
Diese Kinoleinwände sind aber auch sowieso beschissen zu lesen. Zeitschriften trennen eine hochkant stehende A4-Seite nicht zum Spaß in zwei oder gar drei Spalten. Im Zweifel sollte man breite Abbildungen immer versuchen mehrzeilig und schmaler zu machen.
Viel besser fände ich, wenn die Wiki-Software die Seiten so ausliefern würde, daß vor dem Entstehen solcher Sprünge die Graphiken verkleinert werden. Auf Mini-Displays wie Smartphones sind die Leute eh gewohnt, daß sie dauernd zoomen müssen, da verringert den Komfort nicht wirklich. --129.13.72.195 10:50, 8. Jun. 2015 (CEST)

GHS ab 1. Juni bindend[Bearbeiten]

Die GHS-Kennzeichnung nach CLP-Verordnung ist ja ab 1. Juni 2015 auch für Gemische bindend. Der Abverkauf von Gemischen mit der alten Kennzeichnung bleibt jedoch bis 2017 möglich. Die Frage ist nun, was wir bei unseren Infoboxen ändern. Falls die EU-GefStKz eingetragen ist, wird diese ja aktuell angezeigt. Zudem wird folgender Satz als Einzelnachweis eingeblendet:

Seit dem 1. Dezember 2012 ist für Stoffe ausschließlich die GHS-Gefahrstoffkennzeichnung zulässig. Bis zum 1. Juni 2015 dürfen noch die R-Sätze dieses Stoffes für die Einstufung von Gemischen herangezogen werden, anschließend ist die EU-Gefahrstoffkennzeichnung von rein historischem Interesse.

Dieser müsste nach dem 1. Juni 2015 zumindest grammatikalisch angepasst werden. Was meint ihr? --Leyo 01:45, 14. Mai 2015 (CEST)

Ja. Aus "dürfen" sollte man "durften" machen. Rjh (Diskussion) 07:03, 14. Mai 2015 (CEST)
„anschließend“ müsste auch in „seitdem“ geändert werden.--Andif1 (Diskussion) 10:20, 14. Mai 2015 (CEST)
Vielleicht könnte man dann auch noch im Text die Regelung unterbringen, dass "angebrochene Gebinde mit der EU-Kennzeichung bis (Juni?) 2017 aufgebraucht werden dürfen". Gruß -- Dr.cueppers - Disk. 10:24, 14. Mai 2015 (CEST)
Laut oben verlinkter Seite oder auch dieser (wo auch die Situation in der Schweiz angegeben ist) ist der 1. Juni 2017 das Stichdatum. Danach müssen auch vor dem 1. Juni 2015 in Verkehr gebrachte Gemische, neu gekennzeichnet werden. --Leyo 21:11, 14. Mai 2015 (CEST)
Die Frage ist, ob wir wirklich auf die letzte Ausnahme eingehen müssen. Ich würde eine Formulierung wie:
Für Stoffe ist seit dem 1. Dezember 2012, für Gemische seit dem 1. Juni 2015 nur noch die GHS-Gefahrstoffkennzeichnung zulässig. Die EU-Gefahrstoffkennzeichnung ist seither nur noch auf Altbeständen zu finden und von rein historischem Interesse.
bevorzugen. --Mabschaaf 21:19, 14. Mai 2015 (CEST)
Von mir aus ist das auch OK. --Leyo 01:48, 16. Mai 2015 (CEST)
Finde ich auch knapp und gut. Rjh (Diskussion) 12:03, 16. Mai 2015 (CEST)
+1 --Bert (Diskussion) 13:26, 16. Mai 2015 (CEST)
Ich würde den Text ja ändern, aber die Vorlage ist gesperrt. Rjh (Diskussion) 12:56, 20. Mai 2015 (CEST)
Ich würde noch bis 1.6. warten ;-) Evtl. könnte man im Text noch das seither weglassen. Hinsichtlich der Sperre könnten wir mal diskutieren, ob die neue 3/4-Sperre für die Vorlagen auch ausreichend wäre. @Orci: Du hattest damals voll geschützt - wie siehst Du das heute?--Mabschaaf 14:19, 20. Mai 2015 (CEST)
Ja zu warten und weglassen. --Leyo 14:30, 20. Mai 2015 (CEST)
@Mabschaaf: naja, das Problem, weswegen ich vollgesperrt hatte, ging damals von einem Sichter aus, da hätte 3/4 nichts genützt. Habe aber nichts dagegen, wenn jemand den Schutz runtersetzen möchte. --Orci Disk 15:27, 20. Mai 2015 (CEST)
Alternativ ginge für Rjh auch dies. --Leyo 15:44, 20. Mai 2015 (CEST)
Da die alte Kennzeichnung ja komplett obsolet ist, schlage ich als andere Alternative vor, die Vorlage zum 1. Juni so zu ändern, dass die EU-Gefahrstoffkennzeichnung komplett ausgeblendet wird und nur noch bei Bedarf, zusammen mit dem obigen Text, durch ausklappen angezeigt wird. Ein Beispiel, wie das aussehen könnte findet ihr hier in der Infobox unter Streckenverlauf. Dadurch wird unsere Infobox deutlich aufgeräumter, aber es gehen keine wichtigen Informationen verloren.Gruß --Bert (Diskussion) 23:05, 21. Mai 2015 (CEST)
Sicherheitshinweise
GHS-Gefahrstoffkennzeichnung
H- und P-Sätze H: 226​‐​300​‐​310​‐​330​‐​410
P: 273​‐​280​‐​303+361+353​‐​309​‐​310​‐​501
EU-Gefahrstoffkennzeichnung
R- und S-Sätze R: 26/27/28​‐​50/53
S: 26​‐​27​‐​28​‐​45​‐​60​‐​61

Für Stoffe ist seit dem 1. Dezember 2012, für Gemische seit dem 1. Juni 2015 nur noch die GHS-Gefahrstoffkennzeichnung zulässig. Die EU-Gefahrstoffkennzeichnung ist seither nur noch auf Altbeständen zu finden und von rein historischem Interesse.

Toxikologische Daten 6,25 mg·kg−1 (LD50, Ratte, oral)
Das ganze könnte dann etwa so aussehen:
Gruß --Bert (Diskussion) 00:01, 22. Mai 2015 (CEST)
Bert, im Prinzip finde ich den Vorschlag gut, aber verfrüht. Zwar dürfen ab 1. Juni keine Produkte mit EU-Kennzeichnung mehr in den Handel kommen, aber wenn Oma den Putzmittelschrank aufmacht, findet sie (und das vermutlich auch in etlichen Jahren noch) EU mit R+S. Im Sinne des Leserservices würde ich über ein standardmäßiges Ausgeblendetsein erst in vielleicht zwei Jahren nachdenken.--Mabschaaf 11:15, 23. Mai 2015 (CEST)
+1. Der Abverkauf von vor dem 1. Juni 2015 in Verkehr gebrachten Produkten (Gemischen) ist noch für zwei weitere Jahre erlaubt. --Leyo 01:08, 25. Mai 2015 (CEST)

Ich habe die Infoboxen Chemikalie, Chemisches Element, Polymer, Vitamin und Gefahrstoffkennzeichnung gemäss Diskussion angepasst. Bei ersterer konnte gleich auch die Fallunterscheidung aufgehoben werden. Ein paar Artikel (Gefahrstoffkennzeichnung sowie Stoffgruppenartikel) müssten ebenfalls noch angepasst werden. --Leyo 00:46, 1. Jun. 2015 (CEST)

Erledigt, wobei das bei Gefahrstoffkennzeichnung nicht ausreicht. --Leyo 23:33, 7. Jun. 2015 (CEST)

Kategorien auf Basis der EU-Symbole sind veraltet[Bearbeiten]

Dieser Baustein verhindert die automatische Archivierung dieses Abschnitts und seiner Unterabschnitte.

Wie wollen wir das handhaben? Die automatische, an die EU-Symbole gekoppelte Kategoriezuweisung "abschalten" und an die GHS-Symbole anhängen? Und die Kategorien-Kopftexte anpassen? Meinungen hierzu? Gruß -- Dr.cueppers - Disk. 18:12, 22. Mai 2015 (CEST)

Umhängen. Welche Kategorien betrifft es denn genau? Hast du da die Übersicht? --Leyo 18:14, 22. Mai 2015 (CEST)
Das erkennt man wohl am besten in der EU-Symbolvorlage - die Symbole erzeugen den Kategorie-Eintrag. Es wird wahrscheinlich nicht 1:1 gehen, ich habe es mir im Detail auch noch nicht angesehen. Gruß -- Dr.cueppers - Disk. 18:30, 22. Mai 2015 (CEST)
Ich habe auf die schnelle nicht gefunden, in welcher Vorlage diese Ankopplung erfolgt; wer hat das im Kopf? Gruß -- Dr.cueppers - Disk. 18:30, 22. Mai 2015 (CEST)
Nein, die Kategorien sind nicht an die Symbole gekoppelt, sondern an die R-Sätze. Sie stehen in Vorlage:R-Sätze/Format. Das muss im Prinzip nur abgeschaltet werden, denn auch die H-Sätze weisen über Vorlage:H-Sätze/Format schon jetzt Kategorien zu.--Mabschaaf 18:58, 22. Mai 2015 (CEST)
Man müsste noch schauen, ob das „komplett“ gemacht wird oder ob noch etwas fehlt. --Leyo 19:09, 22. Mai 2015 (CEST)
In Vorlage:R-Sätze/Format steht aber gar nichts davon. Gruß -- Dr.cueppers - Disk. 19:26, 22. Mai 2015 (CEST)
Doch - im Qelltext: Aber wer darf da editieren? Gruß -- Dr.cueppers - Disk. 21:02, 22. Mai 2015 (CEST)
Nun habe ich die gesamte Strecke dort auf die Diskussionseite geholt und dort alle Kategorien "abgehängt". Wer darf dort editieren? Gruß -- Dr.cueppers - Disk. 21:11, 22. Mai 2015 (CEST)
Noch was: Für H=314 muss die Kategorie "Ätzender Stoff" ergänzt werden! Gruß -- Dr.cueppers - Disk. 21:19, 22. Mai 2015 (CEST)
H314 wurde inzwischen korrigiert. Bearbeiten dürfen dort nur Admins, das ist bei tausendfach eingebundenen Vorlagen üblich. Ich schlage vor, die Änderung auch erst pünktlich zum 1. Juni vorzunehmen.--Mabschaaf 00:29, 23. Mai 2015 (CEST)
Ja - o.k. Gruß -- Dr.cueppers - Disk. 09:27, 23. Mai 2015 (CEST)
@Dr.cueppers: Sorry, ich sehe gerade, meine Antwort oben war tw. falsch: Auch Vorlage:Gefahrensymbole/Daten ordnet Artikel in Kategorien ein. Insofern: Mit dem Über-Bord-Werfen der Kategorisierung nach EU sollten wir auch schauen, dass dann in den jeweiligen Katbeschreibungen ganz explizit drinsteht, nach welchen Kriterien die Kats gesetzt werden.--Mabschaaf 12:16, 23. Mai 2015 (CEST)
Und Vorlage:Gefahr-klein ebenfalls. Seufz. Doku wäre wirklich schön... --Mabschaaf 12:21, 23. Mai 2015 (CEST)

Zukunft der EU-Kategorisierung[Bearbeiten]

Ich mache mal getrennte Unterabschnitte auf: Was soll mit der aktuellen Kategorisierung nach EU-Einstufung geschehen? Wollen wir die Kats wirklich löschen? Ein Behalten hätte mM durchaus Vorteile, vor allem, wenn die Kategorisierung nach EU und nach GHS nicht in die gleichen Kats erfolgt (dazu müssten die EU-Kats umbenannt werden):

  • Unterschiede zwischen EU- und GHS-Einstufung könnten durch Vergleich der Kats gefunden werden
  • Die Fehlersuchroutinen auf Inkonsistenzen funktionieren weiter (führt auch zu einer besseren Kontrollierbarkeit von Änderungen)

Nachteil wäre ganz klar eine Anhäufung der Gefahrstoffkats in den Artikeln. Meinungen?--Mabschaaf 13:11, 23. Mai 2015 (CEST)

Zukünftige GHS-Kategorisierung[Bearbeiten]

Die Kategorisierung nach GHS ist tatsächlich bisher nur teilweise umgesetzt. Ich habe mal den letzten Diskussionsstand aus dem Archiv ausgegraben und markiert, was bis jetzt verwirklicht ist:

Satz-Nr. mögliche Kategorie umgesetzt?
H20x, H24x, EUH00x Kategorie:Explosionsgefährlicher Stoff nein
H22x, H25x, H26x, EUH209x Kategorie:Feuergefährlicher Stoff nein
EUH029, EUH03x keine Kategorie keine Kat erwünscht
H27x Kategorie:Brandfördernder Stoff nein
H28x Kategorie:Gas unter Druck keine Kat erwünscht
H300, H301, H310, H311, H330, H331, EUH070 Kategorie:Giftiger Stoff ja
H302, H312, H332, H37x Kategorie:Gesundheitsschädlicher Stoff ja
H29x, H314, EUH071 Kategorie:Ätzender Stoff teilweise (nur H314)
H315, H318, H319, H335 Kategorie:Reizender Stoff nein
H317, H334 Kategorie:Sensibilisierender Stoff ja
H34x Kategorie:Erbgutverändernder Stoff ja
H350x Kategorie:Krebserzeugender Stoff ja
H351 Kategorie:Stoff mit Verdacht auf krebserzeugende Wirkung ja
H360x, H362 Kategorie:Stoff mit reproduktionstoxischer Wirkung ja
H361x Kategorie:Stoff mit Verdacht auf reproduktionstoxische Wirkung ja
H40x, H41x, EUH059 Kategorie:Umweltgefährlicher Stoff nein

Ist dies vollständig und korrekt? Dann könnten die Vorlagen entsprechend programmiert werden. Sonst sollten wir Änderungen/Ergänzungen jetzt diskutieren.--Mabschaaf 13:11, 23. Mai 2015 (CEST)

Da gibt es noch eine ganze Menge zu tun. Ja- heute diskutieren, denn ich bin ab morgen (So) bis nächsten So in Dresden (u. a. 100. Dresdner WP-Stammtisch und jährliches Klassentreffen und jährliches Treffen mit meiner Tanzstundenfreundin von vor 73 Jahren) und kann erst am 2.6. wieder mitwirken. Gruß -- Dr.cueppers - Disk. 13:21, 23. Mai 2015 (CEST)
Soweit wie möglich sollte die Kategorisierung mittels Vorlage:GHS-Piktogramme/Daten bzw. Vorlage:GHS-Piktogramme-klein/Daten erfolgen. --Leyo 01:16, 25. Mai 2015 (CEST)
@Leyo: Ich werde dafür heute und morgen keine Zeit haben - wenn wir also die Änderung zum Stichtag umsetzen wollten, müsstest Du das wohl erledigen...--Mabschaaf 16:58, 31. Mai 2015 (CEST)
Bei #GHS ab 1. Juni bindend halte ich es für wichtiger, dass dies zeitnah geschieht. --Leyo 17:01, 31. Mai 2015 (CEST)

i Info: Ich habe soeben auf die Zuordnung zu den Kats auf die GHS-Einstufung umgestellt. Hoffentlich ist mir kein Fehler unterlaufen... Die Katbeschreibungen müssen noch angepasst werden, das schaffe ich aber jetzt nicht mehr.--Mabschaaf 00:14, 1. Aug. 2015 (CEST)

Danke! Auf die Schnelle ist mir nur aufgefallen, dass Vorlage:GHS-Piktogramme-klein/Daten noch nicht umgestellt ist.
Du hast nicht etwa die Anzahl Artikel in den einzelnen Kategorien vor der Umstellung vermerkt? Es wäre noch interessant gewesen, wie stark sich die Umstellung diesbezüglich auswirkt. --Leyo 20:27, 1. Aug. 2015 (CEST)
Vorlage:GHS-Piktogramme-klein/Daten ist nun auch umgestellt.
Ja, ;-) ich habe nicht nur die Anzahl von vorher, sondern sogar Listen, welche Artikel in welchen Kats waren (die allerdings bisher nur als .csv-Files). Leider hatten wir aber vorher schon die Kat-Zuordnung basierend auf einem Mix aus EU- und GHS-Daten, daher gingen nach Entfernung der Zuordnung nach EU die Artikelzahlen innerhalb der Kats nicht auf 0. Die Übersicht (jeweils ohne ggf. manuell eingeordnete Hauptartikel):
Kategorie alt (EU, GHS tw.) neu (GHS only)
Kategorie:Explosionsgefährlicher Stoff 48 40
Kategorie:Feuergefährlicher Stoff 535 812
Kategorie:Brandfördernder Stoff 136 134
Kategorie:Giftiger Stoff 1228 1170
Kategorie:Gesundheitsschädlicher Stoff 1902 3407
Kategorie:Ätzender Stoff 627 831
Kategorie:Reizender Stoff 1069 1986
Kategorie:Sensibilisierender Stoff 563 511
Kategorie:Erbgutverändernder Stoff 68 142
Kategorie:Krebserzeugender Stoff 251 239
Kategorie:Stoff mit Verdacht auf krebserzeugende Wirkung 251 216
Kategorie:Stoff mit reproduktionstoxischer Wirkung 236 208
Kategorie:Stoff mit Verdacht auf reproduktionstoxische Wirkung 254 151
Kategorie:Umweltgefährlicher Stoff 1230 1406
Die Listen in eine vernünftige Form zu bringen wäre nochmal ziemlich viel Arbeit, die ich mir gerne spare, wenn es nicht einen sinnvollen Grund gibt.--Mabschaaf 21:24, 1. Aug. 2015 (CEST)
Die obige Statistik ist jedenfalls interessant. Es fällt auf, dass einige Kategorien fast unverändert gross blieben, während andere stark zu- oder abnahmen. --Leyo 22:57, 1. Aug. 2015 (CEST)
Z.B. war "Reizend" früher an "Xi" gekoppelt, eine GHS-Piktogramm-Entsprechung gibt es aber nicht, das ist jetzt an den H-Sätzen 315 | 318 | 319 | 335 festgemacht.--Mabschaaf 23:04, 1. Aug. 2015 (CEST)

GHS-Finalisierung[Bearbeiten]

Im Zuge der endgültigen Umstellung von EU-Kennzeichnung nach GHS habe ich mal nach Artikeln gesucht, in denen R- oder S-Sätze im Fließtext erwähnt werden. Diese Stellen sind vermutlich alle veraltet und zu überarbeiten, zumindest durch die aktuellen Entwicklungen zu ergänzen. Leider sind das doch eine ganze Menge, bitte erledigte einfach streichen.--Mabschaaf 21:06, 1. Aug. 2015 (CEST)

Lua-Modul für chemische Formeln und Reaktionen[Bearbeiten]

In der en-WP wird aktuell über ein Lua-Modul für die Formatierung von chemischen Formeln und Reaktionen diskutiert.
Beispiel (aktuell → neu): SO42− → SO2–
4

Mehr (komplexere) Beispiele gibt's da. Was meint ihr (inkl. PerfektesChaos), hätte das Potential? Sollen wir die Entwicklung in der en-WP abwarten, bevor wir selbst tätig werden? --Leyo 01:22, 11. Jun. 2015 (CEST)

Finde ich im Quelltext auf jeden Fall besser lesbar als die sub Notation. Gegenüber von math hätte es weniger Vorteile. Was meinst Du mit "tätig werden" ? Bei uns zum Standard erklären ? Rjh (Diskussion) 07:55, 11. Jun. 2015 (CEST)
Erstmal zu einer robusten Version finden lasen.
  • Die sind ja noch mitten am diskutieren.
Wenn bei denen Lua fertig, dann unter geeignetem Modulnamen übernehmen und dokumentieren.
  • Sprachabhängig anzupassen wären chemische Formeln ja wohl nicht.
  • Höchstens der Name eines optionalen Parameters; den werden studierte Chemiker doch auf englisch verkraften?
Manpower für Parallelentwicklungen haben wir nicht.
LG --PerfektesChaos 09:36, 11. Jun. 2015 (CEST)
Eine Parallelentwicklung soll es natürlich nicht geben. Ich habe dich angepingt, um zu sehen, ob es von deiner Seite gegen ein solches Modul irgendwelche Vorbehalte gibt. --Leyo 12:36, 11. Jun. 2015 (CEST)
Ich finde auch, dass wir uns von der sub/sup-Notation auf Dauer trennen sollten. Auch ich bin für Abwarten der Entwicklung, im Einzelfall Beiteligung an der Diskussion, wenn jemand von uns Bedarf sieht, und dann anschließende Übernahme. Nebenbei könnte damit die Verwendung des korrekten Minus-Zeichens etabliert werden. --JWBE (Diskussion) 15:26, 11. Jun. 2015 (CEST)
Ich würde abwarten, wie kompliziert letzlich die lua-Vorlage wird. Dass sowohl hoch- als auch tiefgestellte Zahlen gebraucht werden, ist die absolute Ausnahme, dafür nehmen wir schon heute kein sub/sup. --Orci Disk 20:20, 14. Jun. 2015 (CEST)

Aktuell offenbar kein weiterer Diskussionsbedarf. Erledigt.--Mabschaaf 17:14, 20. Jul. 2015 (CEST)

Eher auf hold. Ich würde den Abschnitt lieber noch hier belassen bis das Modul in der en-WP übernahmefähig ist. --Leyo 17:17, 20. Jul. 2015 (CEST)

MAK-Wert von Pyridin[Bearbeiten]

@Rjh: Mag jemand, der sich mit der Gefahrstoffkennzeichnung und den Grenzwerten auskennt, mal auf den Artikel Pyridin schauen? Laut dem neuesten verlinkten Dokument ist wegen Verdachts auf krebserzeugende Wirkung kein MAK-Wert festgestellt, laut Internationale Grenzwerte für Pyridin liegt die Höchstkonzentration in der EU mit ein paar Ausnahmen bei 5 ppm. --Andif1 (Diskussion) 19:59, 20. Jun. 2015 (CEST)

Benutzer:Spacetoast, der die fragliche Änderung gemacht hat, scheint sich gut mit der Thematik auszukennen. --Leyo 18:36, 1. Jul. 2015 (CEST)
Danke an Leyo für das (verfrühte) Lob. Ich habe mir noch einmal die MAK-Dokumentation für Pyridin näher angeschaut . Wie Andif1 richtig bemerkt hat, ist das mit der kanzerogenen Wirkung von Pyridin so eine Sache. Zuerst aber zum MAK-Wert an sich: Laut GESTIS-Stoffdatenbank und MAK-Dokumentation wurde von der MAK-Kommission der DFG kein MAK-Wert für Pyridin festgelegt (Eintrag zu CAS-Nr. 110-86-1 in der GESTIS-Stoffdatenbank des IFA, abgerufen am 1. Juli 2015 (JavaScript erforderlich), MAK Dokumentation für Pyridin 2009). Die MAK-Kommission vergab zudem die Katergorie 3 B für die krebserzeugende Wirkung.
Die selbe Kategorie haben z.B. auch Furfural , Acrolein, oder Quecksilber(I)-bromid.
Manche der Stoffe mit dieser Kategorisierung bekommen einen MAK-Wert, wie z.B. Quecksilber(I)-bromid. Andere, wie Furfural oder Acrolein, nicht. Die Kategorie 3 B ist wie folgt definiert :
"Aus In-vitro- oder aus Tierversuchen liegen Anhaltspunkte für eine krebserzeugende Wirkung vor, die jedoch zur Einordnung in eine andere Kategorie nicht ausreichen. Zur endgültigen Entscheidung sind weitere Untersuchungen erforderlich.Sofern der Stoff oder seine Metaboliten keine genotoxischen Wirkungen aufweisen, kann ein MAK- oder BAT-Wert festgelegt werden."
Die MAK-Wert Begründung für Pyridin geht eingehend darauf ein, dass es keine Hinweise auf eine genotoxische Wirkung gibt. Sie referiert aber u.a. erhöhte Inzidenzen von Leydigzelladenome und Monozytenleukämien in Kanzerogenitätsstudien mit Ratten. Die Schlussfolgerung der MAK-Kommission zu diesen Studien ist die Folgende:
"Der Mechanismus für die Entstehung der Leydigzelladenome und der Monozytenleukämien ist nicht bekannt. Pyridin wird daher in Kanzerogenitäts-Kategorie 3 B eingestuft."
Der Grund, dass kein MAK-Wert für Pyridin festgelegt wird, ist etwas trivialer und wird im weiteren Text genannt: "Es liegen keine Daten beim Menschen vor, aus denen ein MAK-Wert abgeleitet werden kann."
Ich denke einiges würde dafür sprechen in der Chembox von Pyridin bei MAK-Wert zu schreiben "nicht festgelegt" ohne einen Vermerk zur möglichen Kanzerogenität. Der Verdacht auf kanzerogene Wirkung, der durch die Kategorisierung 3 B angezeigt ist, ist nicht die Begründung, dass kein MAK-Wert vergeben wurde. In diesem Punkt war mein Edit etwas zu voreilich. Das tut mir leid. Die 3er Kategorien bei den MAK-Werten sind etwas schwierig.
Andif1 hat weiter angemerkt, dass die Nicht-Vergabe eines MAK-Werts gerade im internationalen Vergleich etwas seltsam ist. Bei dem MAK-Wert handelt sich es in Deutschland nur um wissenschaftlich Empfehlungen der DFG nicht um rechtlich geltende Arbeitsplatzgrenzwerte nach TRGS 900. In der TRGS 900 ist momentan kein Grenzwert für Pyridin festgelegt [1]. Die SUVA hat für die Schweiz einen rechtlich geltenden MAK-Wert von 5 ppm festgelegt (Grenzwerte am Arbeitsplatz 2015 MAK-Werte, BAT-Werte, Grenzwerte für physikalische Einwirkungen).
Ob bald ein Arbeitsplatzgrenzwert nach TRGS 900 für Pyridin in Deutschland festgelegt wird bleibt spannend: Pyridin steht auf der Bearbeitungsliste des Ausschusses für Gefahrstoffe 2014 (Bearbeitungsliste des AGS). Da befindet es sich aber seit 2011 [2].
Entschuldigt bitte die schlechte Formatierung des Kommentars.
Gruß Spacetoast (Diskussion) 01:07, 2. Jul. 2015 (CEST)

CORAP-Aktualisierung[Bearbeiten]

Nachdem meine Ergänzungen einiger Stoffartikel hier gelöscht wurden teile ich mit, dass ich die Information über die Stoffbewertung wieder einfügen werde. Ich hoffe, dass dies die Aufnahmefähigkeit der Chemiker nicht überfordern wird.--Plastiktüte (Diskussion) 13:33, 22. Jun. 2015 (CEST)

Recht höflich, einen EW vorher anzukündigen.--Andif1 (Diskussion) 13:50, 22. Jun. 2015 (CEST)
Könntest Du mal mit ein paar Difflinks weiterhelfen: Was hast Du eingefügt und was wurde entfernt? Dann könnte man auch über Gründe diskutieren oder Dir zustimmen. Und falls Du Interesse an sachlichen Diskussionen hast, dann lasse bitte jegliche Untergriffigkeiten wie Aufnahmefähigkeit der Chemiker einfach stecken. --Mabschaaf 13:56, 22. Jun. 2015 (CEST)
Zustimmung zum Entfernen von Minhaa. Ob irgendetwas "überprüft" wird, ist für Wikipedia vollkommen unwichtig, relevant wären erst die Ergebnisse. Sollte also wieder entfernt werden, am Besten von Plastiktüte selbst. --Orci Disk 13:59, 22. Jun. 2015 (CEST)
+1 zu Mabschaaf & Orci. Nur ein (vom derzeitigen Kenntnisstand abweichendes) Ergebnis der Prüfungen wäre relevant / interessant. Gruß --Cvf-psDisk+/− 14:47, 22. Jun. 2015 (CEST)
+1 --JWBE (Diskussion) 14:57, 22. Jun. 2015 (CEST)
Am 26. März 2014 wurden durch Spezial:Beiträge/Plastiktüte schon entsprechende Verweise eingetragen, hier jedoch mit einem PDF als konkretem Beleg. Hat sich hier die Sachlage geändert? Ist die Prüfung abgeschlossen? Gibt es inzwischen gültige aktuelle REACH-Einträge? --JWBE (Diskussion) 15:13, 22. Jun. 2015 (CEST)
+1 --Andif1 (Diskussion) 15:11, 22. Jun. 2015 (CEST)

Es geht um den Community rolling action plan der ECHA. Der Beleg wurde als PDF verlinkt.

Die Behörden der Mitgliedsstaaten haben – nach einer ersten Prüfung - auf dieser Liste 48 Substanzen für das Jahr 2015 benannt, für die es Verdachtsmomente für schädliche Auswirkungen auf Mensch und Umwelt gibt. Diese Substanzen werden innerhalb eines Jahres gründlich von einer Behörde der Mitgliedsstaaten evaluiert.

In einigen Fällen ist es die erste gesundheitsbezogende Information überhaupt, die in den Artikel eingearbeitet wurde. Sorry für den rüden Umgangston aber nach einer Massenlöschung war ich nicht gerade euphorisch. Übrigens, die Evaluierungsankündigung aus dem letzten Jahr steht noch in den entsprechenden Artikeln. Die Evaluierungsprozesse laufen tw. noch. Wenn ich Zeit und Lust habe, kann ich ja suchen.--Plastiktüte (Diskussion) 15:17, 22. Jun. 2015 (CEST)

Habe mir jetzt mal das PDF durchgelesen; mit etwas Umformulierung könnte das doch relevant sein, aber nur unter folgenden Voraussetzungen:
  • immer in ein Kapitel "Sicherheitshinweise" (wenn nicht da -> anlegen).
  • Text ändern von derzeit
Die Auswirkungen von <%SUBSTANZNAME%> auf die menschliche Gesundheit und die Umwelt werden unter REACH im Jahr 2015 im Rahmen der Stoffbewertung von der Tschechischen Republik geprüft.<ref>[https://echa.europa.eu/documents/10162/13628/corap_list_2015-2017_en.pdf Community Rolling Action Plan (CoRAP)] vom 17. März 2015, abgerufen am 15. Juni 2015.</ref>
auf
Aufgrund des Verdachts von negativen Auswirkungen auf die menschliche Gesundheit und die Umwelt werden zwischen 2015 und 2017 unter REACH im Rahmen des CoRAP 134 chemische Verbindungen neu bewertet, darunter auch <%SUBSTANZNAME%>.<ref>[[Europäische Chemikalienagentur|ECHA]]: ''[https://echa.europa.eu/documents/10162/13628/corap_list_2015-2017_en.pdf Community rolling action plan (CoRAP) update covering years 2015, 2016 and 2017]'' (PDF; 265 kB) vom 17. März 2015, abgerufen am 15. Juni 2015.</ref> (modifiziert nach Mabschaaf) --Cvf-psDisk+/− 16:03, 22. Jun. 2015 (CEST)
Meinungen dazu ? Gruß --Cvf-psDisk+/− 15:37, 22. Jun. 2015 (CEST)
Inhaltlich: Erst mal keine Meinung. Zur Verlinkung: Bitte den Dokumentennamen 1:1 verlinken, also <ref>[https://echa.europa.eu/documents/10162/13628/corap_list_2015-2017_en.pdf Community rolling action plan (CoRAP) update covering years 2015, 2016 and 2017] vom 17. März 2015, abgerufen am 15. Juni 2015.</ref>. Gut fände ich zudem, wenn sich der Link zu CoRAP blau färben würde und man diesen noch in den Satz einbauen könnte.--Mabschaaf 15:53, 22. Jun. 2015 (CEST) ✔ Ok
Die beiden Zahlen in "...und 2017 134 chemische..." sollten nicht hintereinander stehen bleiben.--Mabschaaf 16:38, 22. Jun. 2015 (CEST) ✔ Ok
Ich bleibe bei meiner Meinung: erst die Ergebnisse sind relevant, nicht die Tatsache, dass irgendwas überprüft wird. Wenn es schon vorher Hinweise auf eine Gesundheitsgefahr gab, sind diese Hinweise darzustellen. --Orci Disk 16:53, 22. Jun. 2015 (CEST)
+1 --Roland.chem (Diskussion) 17:06, 22. Jun. 2015 (CEST)
Kann Orci nur beipflichten. Just my 19 Öre … --Andif1 (Diskussion) 18:42, 22. Jun. 2015 (CEST)
Ich tendiere auch zum Entfernen. Wenn nicht über gesicherte Erkenntnisse, sondern lediglich über laufende Forschungen geschrieben wird, müssten diese für mich eine Relevanz haben, die über das übliche Maß hinaus geht, und das sehe ich bei einer Risikoneubewertung nicht. Wenn die Ergebnisse am Ende vorliegen, kann und soll man sie selbstverständlich hier einfügen. --Geoyo (Diskussion) 06:11, 23. Jun. 2015 (CEST)
Der Vergleich mit (irgendwelchen?) Forschungsarbeiten passt schlecht. Dann schon eher z.B. mit einem Fall wie demjenigen von Oscar Pistorius. Dort wäre auch niemand auf die Idee gekommen, das Verfahren nicht im Artikel zu erwähnen solange das Urteil nicht vorlag. --Leyo 09:26, 23. Jun. 2015 (CEST)
Da hast Du natürlich einen Punkt. Allfällige Schwangerschaften von Blaublütigen und anderen öffentlichen Personen werden ja auch lange vor der Geburt eingepflegt.--Andif1 (Diskussion) 21:37, 23. Jun. 2015 (CEST)

Sorry, aber ich kann obige Meinungen nur auf fehlende chemikalienrechtliche Interesse oder Kenntnisse zurückführen. Der Status einer Substanz im REACH-Prozess ist für den entsprechenden Artikel natürlich relevant. Und das sage ich als Einwohner eines Nicht-REACH-Mitgliedslandes. --Leyo 00:23, 23. Jun. 2015 (CEST)

Irgendwie haben hier alle ein bisschen Recht. Dass eine Überprüfung durchgeführt werden soll ist sicherlich wichtig und kann erwähnt werden. Allerdings sind nicht zwangsläufig neue Erkenntnisse zu erwarten und da man weiß, wie langsam Behörden arbeiten, sind diese, wenn überhaupt, eher in Jahren als in Monaten verfügbar. Einen neuen Artikel CoRAP fände ich besser, als Dutzende Einträge mit eher beschränktem Informationsgehalt. Ich unterstütze tendenziell den Vorschlag von Benutzer:Cvf-ps allerdings in der Formulierung „ … sollen neu bewertet werden ...“. Gruß --Bert (Diskussion) 09:11, 23. Jun. 2015 (CEST)
+1. Ein Artikel CoRAP wäre zu bevorzugen. Ich denke, dass auch die OMA-tauglichkeit im Blick behalten werden sollte: Wenn ein Laie wissen möchte, ob eine Chemikalie für ihn gefährlich ist, wird der Verweis auf das PDF ihm wenig helfen. --Minihaa (Diskussion) 07:57, 24. Jun. 2015 (CEST)

Von meiner Seite letzte Informationen zum Thema: Die Überprüfungen sollen nicht im Laufe von Jahren durchgeführt werden. Die bewertende Behörde hat genau ein Jahr Zeit für die Evaluierung und die Formulierung von Prüfnachforderungen bzw. eines Abschlußdokuments, in dem die wichtigen Ergebnisse zusammengefasst werden.

Ich habe mal nach älteren Stoffbewertungen geschaut und fand für Triclosan (Stoffbewertung 2012) ein umfangreiches Dokument der bewertenden Behörde, das viele der Fragen, die in dem Lemma chaotisch und unstrukturiert beschrieben werden, darstellt und bewertet. Da der Leadregistrant einen Appeal dagegen eingereicht hat, ist dieses Dokument nicht rechtskräftig, der Bewertungsprozeß damit nicht abgeschlossen und daher wäre die Information - nach Ansicht vieler Diskutanten hier - völlig irrelevant. Nach der erhellenden Diskussion hier werde ich diese Informationen nicht in den Triclosanartikel einbringen. Ich werde künftig auf Defizite in den Artikeln hinweisen, damit die weniger informierten Leser wissen, dass sie weitersuchen müssen. Ciao,--Plastiktüte (Diskussion) 17:56, 23. Jun. 2015 (CEST)

Hallo Plastiktüte, wenn du den Triclosan Artikel als chaotisch und unstrukturiert empfindest, steht es in deiner Macht das zu verbessern. Dass eine Bewertung vorliegt, kann man schreiben, solange auch drauf hingewiesen wird, dass diese eben nicht abschließend ist, weil sie angezweifelt wird. Gruß -- Bert (Diskussion) 22:02, 23. Jun. 2015 (CEST)

Lemma[Bearbeiten]

Wie sollte denn das Lemma des Artikels lauten? CoRAP, CoRAP-Liste, Fortlaufender Aktionsplan der Gemeinschaft, …? Falls keine Liste geführt werden soll, wäre es ggf. eine Ergänzung von REACH#Die Bewertung eine Alternative. --Leyo 21:48, 30. Jun. 2015 (CEST)

Ich würde CoRAP favorisieren, mit Weiterleitungen von den anderen Lemmas--Bert (Diskussion) 00:19, 1. Jul. 2015 (CEST)
OK, ich habe mal einen ersten Entwurf gemacht. Ergänzungen sind gerne willkommen. --Leyo 23:55, 8. Jul. 2015 (CEST)
Würde eine entsprechende Kategorie Sinn machen (->dieser Stoff wird gerade geprüft, Änderungen der GefStKz sind möglich/wahrscheinlich) ? Gruß --Cvf-psDisk+/− 16:00, 10. Jul. 2015 (CEST)
Hm, bei diesen oder diesen Stoffen sind diesbezügliche Änderung wohl rascher. --Leyo 16:11, 10. Jul. 2015 (CEST)
Macht mMn durchaus Sinn all diese Substanzen in die neue Kategorie aufzunehmen. So ist auch die Nachverfolgung einfacher möglich. --Bert (Diskussion) 17:56, 10. Jul. 2015 (CEST)
Wie soll diese Kategorie denn genannt werden? --Leyo 02:24, 11. Jul. 2015 (CEST)
Wie wär's mit Kategorie:CoRAP-Substanz --Bert (Diskussion) 17:15, 20. Jul. 2015 (CEST)
Die Frage wäre, ob nur aktuell auf der CoRAP-Liste stehende Substanzen in der Kategorie sein sollten oder auch frühere. Bei letzterem könnte via Vorlage kategorisiert werden. --Leyo 20:33, 1. Aug. 2015 (CEST)
Ich wäre dafür, alle Substanzen dort aufzuführen, da sie bereits durch die Aufnahme auf die CoRAP Liste einen entsprechenden "Sonderstatus" haben. Ich weiß nicht, ob das nicht viel Aufwand wird, aber es wäre nicht schlecht, auch noch den Status der einzelnen Substanzen irgendwo (evtl. in der Vorlage?) zu dokumentieren (in Planung, z.Z in der Prüfung, abgeschlossen, ... oder so). Gruß - Bert (Diskussion) 10:26, 2. Aug. 2015 (CEST)
Die Vorlage erzeugt den Link auf die aktuelle Liste, dort sind also nur die Substanzen zu finden, deren Prüfung gerade läuft oder die zur Prüfung anstehen. Die Vorlage ist also nicht als Einzelnachweis für in der Vergangenheit geprüfte Substanzen geeignet, insofern: Wenn noch eine Kat gesetzt werden soll, werden in dieser Kat (zumindest via Vorlage) nur die Substanzen von der aktuellen Liste landen. Hintergedanke war ja, mit den Wartungslinks feststellen zu können, in welchen Artikeln Überarbeitungsbedarf besteht, d.h. wo die Prüfung abgeschlossen ist und Ergebnisse eingearbeitet werden müssten. Dort ist dann anschließend aber ein anderer Einzelnachweis nötig.--Mabschaaf 11:18, 2. Aug. 2015 (CEST)
Ich denke, wir müssen (trotzdem) alle Substanzen in der Kategorie "CoRAP-Substanz" zusammenfassen. Wie vermutet, und das Beispiel Triclosan von Plastiktüte auch zeigt, ist mit einem Endergebnis innerhalb der vorgegeben Frist nicht unbedingt zu rechnen. --Bert (Diskussion) 11:44, 2. Aug. 2015 (CEST)
Gut, man könnte die Vorlage natürlich so erweitern, dass sie auch auf ältere Ausgaben der Liste verlinken kann. Dazu benötigt man eben noch einen zusätzlichen Parameter. Letztlich gibt ja die Jahreszahl in der Liste auch nur den Start der Untersuchungen an (so wie ich das verstanden habe), nicht aber das Ende oder das voraussichtliche Vorliegen von Ergebnissen. Insofern müsste mM auch an der Textformulierung in den Artikeln noch gearbeitet werden. In der 2014-2016-Liste ist Triclosan übrigens auch nicht (mehr) enthalten.--Mabschaaf 11:55, 2. Aug. 2015 (CEST)

Vorlage:CoRAP-Liste[Bearbeiten]

Ich habe mal eine Vorlage für die Generierung des Einzelnachweises erstellt. Die sollte zukunftssicher sein, auch wenn sich die URL der ECHA-Webseite irgendwann ändert. Sie ermöglicht gleichzeitig, WP-intern die Artikel aufzufinden, die vermutlich Aktualisierungsbedarf haben.

Die Einbindung von

  • <ref>{{CoRAP-Liste |Jahr=2014 |Datum=5. August 2015 }}</ref>

liefert als Einzelnachweis:

und setzt zusätzlich einen Wartungslink, der (in diesem Fall) mit

gefunden werden kann. Das Setzen einer Kategorie könnte die Vorlage selbstredend auch noch übernehmen, da hierfür jedoch noch kein Konsens besteht und auch ein Katname noch nicht in Sicht ist, habe ich darauf vorerst verzichtet. In den Artikel Silber habe ich die Vorlage schon mal testweise eingebaut. Bei Zustimmung würde ich demnächst in den 38 Artikeln, die jetzt schon auf die CoRAP-Liste verweisen, die Vorlage einbauen.--Mabschaaf 18:21, 26. Jul. 2015 (CEST)

Schaut sinnvoll aus, macht die Einzelnachweise einheitlich und erleichtert allfälliges Linkfixen. Vielleicht hat ja Plastiktüte noch Anmerkungen dazu. --Leyo 23:31, 28. Jul. 2015 (CEST)
+1, sieht gut aus. Was mir bei Silber aufgefallen ist, ist die Formulierung ... wird 2014 überprüft ... . Ist dies eine ältere Formulierung? (sorry, bin gerade nur mobil unterwegs) Richtig wäre ...sollte 2014 überprüft werden... oder .. wurde 2014 überprüft, mit folgendem Ergebnis .... --Bert (Diskussion) 12:03, 29. Jul. 2015 (CEST)
Frage: Wie werden die Substanzen der Jahre 2015 - 2017 hiermit erfaßt? Als Spezial:Linkliste/Vorlage:CoRAP-Liste/2015, etc.? --Bert (Diskussion) 12:14, 29. Jul. 2015 (CEST)
Zur letzten Frage zuerst: Ja, alle eingetragenen Jahreszahlen lassen sich über die Linkliste finden, das ist weder für die Vergangenheit noch für die Zukunft beschränkt.
Ich habe jetzt die Vorlage in alle anderen Artikel eingebaut, in denen CoRAP sowieso schon erwähnt war und die aktuelle Liste als Referenz dienen kann. Dabei sind mir folgende Fälle aufgefallen, die der Nacharbeit bedürfen:
Bei allen scheint die angekündigte Untersuchung inzwischen abgeschlossen zu sein, zumindest sind die Substanzen nicht mehr in der aktuellen Liste enthalten. Hier muss also mindestens die Formulierung von wird ... geprüft zu wurde ... geprüft geändert werden, besser aber sollte das Ergebnis eingearbeitet werden.--Mabschaaf 19:08, 1. Aug. 2015 (CEST)

LSD[Bearbeiten]

Kann mal jemand auf Diskussion:LSD#Classic psychedelic use is associated with reduced psychological distress and suicidality in the United States adult population. vorbeischauen? Da wird schon länger ohne Einigung unter langsamen Editwar diskutiert. --Orci Disk 19:50, 24. Jun. 2015 (CEST)

Es wäre leichter, sich da zu äußern, wenn der entsprechende Artikel open access wäre.--Andif1 (Diskussion) 20:19, 24. Jun. 2015 (CEST)
Kann hier frei Volltext heruntergeladen werden: Bitte.--Saidmann (Diskussion) 20:33, 24. Jun. 2015 (CEST)
Danke! --Andif1 (Diskussion) 20:37, 24. Jun. 2015 (CEST)
Erstaunt mich, dass es da so eine ausufernde Diskussion gibt. Hat man den Artikel sorgfältig gelesen, sollte die Sache eigentlich klar sein.--Andif1 (Diskussion) 21:20, 24. Jun. 2015 (CEST)
@Saidmann:Ich beginne, Deine Frustration zu verstehen. Da könnte ich genauso gut mit meiner Wohnzimmerwand kommunizieren.--Andif1 (Diskussion) 11:43, 25. Jun. 2015 (CEST)
Danke, dass du dabei bleibst. Leider frisst sich dieses Problem z.Z. auch in andere Drogenartikel rein. Da muss man dabei bleiben. Eine andere Wahl haben wir nicht.--Saidmann (Diskussion)
Ich weiß nicht, wie lange ich dazu Lust habe. Die Gegenseite weigert sich ja beständig, rationale Argumente zur Kenntnis zu nehmen. Außerdem beschuldigt man mich der „Wieselei“. Wäre dankbar, wenn mir jemand das übersetzen könnte, mein Deutsch ist nicht mehr so ganz 100 %ig.--Andif1 (Diskussion) 15:07, 25. Jun. 2015 (CEST)
guckst du weasel word WIr lagen vor Madagaskar (Diskussion) 15:12, 25. Jun. 2015 (CEST)
Ist der Disput gelöst worden bzw. noch aktuell? --Leyo 00:54, 20. Jul. 2015 (CEST)
Gelöst wurde wie vorhersehbar nichts. Der Modus war allseitig unter aller Kanone und es wird wie schon seit mehreren Jahren immer wieder aufflammen. Leider ist der Themenbereich Drogen mehr als anfällig für schleichenden Verfall durch ungelöste Editwars sowie fachliche Rechthaberei, Schwarzweißdenken bzw. disziplinären Exklusivitätsanspruch. Derlei habe ich damals vor fünf Jahren in den Kernthemen nach und nach behoben (da ich in der Richtung nicht fachlich gebunden bin; zudem handelt es sich um keinen Fachbereich sondern ein interdisziplinäres und allgemeingesellschaftliches Themenfeld). Der Bereich Psychedelika ist jedoch permanent eine der großen Problemzonen ganz besonders in Hinsicht auf Studien- und Forschungslage sowie die Interpretation dessen.
Da ich hauptsächlich das Portal Drogen und die wichtigsten Grundlagenartikel betreue, fühle ich mich für einzelne Substanzartikel weniger verantwortlich und möchte meine Zeit auch nicht in (gutgemeinter) Destruktivität verschwenden, jedoch werde ich halt immer wieder durch andere Autoren darauf aufmerksam gemacht. Sollte aus der Angelegenheit allgemeinerer Diskussionsbedarf erwachsen, steht die Themenredaktion Drogen hierfür definitiv offen, es sei denn LSD soll weiterhin der reine Chemikalienartikel bleiben, auf den er nun erfolgreich über mehr als zwei Jahre reduziert wurde.
Dass ich hier überhaupt einen Beitrag schreibe, hat den alleinigen Grund, dass es wieder an mir hängen bleibt, weil alle anderen vergrault wurden. --LordToran() 05:13, 20. Jul. 2015 (CEST)
Hinzusetzen möchte ich noch kurz, dass ich seit einiger Zeit (ohne Bezug hierzu) an einem großen Grundlagenartikel über Psychedelikaforschung arbeite und aufgrund der wiederkehrenden z. T. komplett grotesken und irrationalen Konflikte überlegt habe, die Arbeit daran einzustellen. Letztlich ist es aber das deutlich kleinere Übel, wenn infolgedessen alle auf einen zentralen Themenartikel auflaufen, als dass in diversen Substanzartikeln (und das nehme ich jetzt mal so in den Mund) unter fadenscheinigster Argumentation vandaliert und Basisinformation zensiert wird. Da gucke ich niemanden Bestimmten an, denn bei all der gegenseitigen Polarisierung ist den Beteiligten vermutlich nicht mal selber aufgefallen, wie skurril und absolut klischeehaft sich das innerhalb kürzester Zeit entfaltet hat.
Vielleicht ist ein bisschen Gedankenfutter in meinen Ansichten dabei, und wenn nicht, ist es sowieso Business as usual zwinker  MfG, --LordToran() 14:47, 20. Jul. 2015 (CEST)
@LordToran: Mal so ins Blaue gedacht: Wäre eine Aufspaltung des Artikels sinnvoll, ähnlich wie bei Ethanol und Alkoholkonsum, Nicotin und Tabaksucht dann LSD und ...?--Mabschaaf 14:55, 20. Jul. 2015 (CEST)
Also LSD hat definitiv eine feste kulturelle Bedeutung auch jenseits der Gegenkultur der 60er und ist auch eine Pioniersubstanz in der Psychedelikaforschung, welche seit den 90ern wieder trotz aller Hürden ins Rollen gekommen ist. Dies auch im Licht der Tatsache, dass die modernen Psychopharmaka fast allesamt auf Basisverbindungen der 1950er zurückgehen und keine neuen Gruppen entdeckt werden.
In Hinsicht auf eine Aufspaltung würden sich die Editwars vermutlich einfach in die Unterartikel verlagern. Letztlich ist kontinuierlich unter thematischer Einengung gekürzt worden, und zwar exakt um die Informationen bzw. Themenfacetten, die ein einfacher Leser im Artikel erwarten würde. Diesmal sind zuerst alle Informationen über die Behandlung von Alkoholismus mit LSD (was auf breiter Basis über die kompletten 50er stattfand, und unabhängig von jeder Methodikzerpflückerei geht es nur um die Tatsache, dass im Mainstream geforscht wurde) entfernt worden. Eine internationale Kohortenstudie mit 130.000 Probanden ist dann auch verschwunden. Auch aus anderen Artikeln.
Nur kurz dazu geäußert weil ich denke dass das im blinden Affekt geschah, und wie gesagt erstmal alle anderen Autoren verprellt sind. Denn offiziell Partei beziehe ich im Themenbereich mitnichten gerne.
Ich versuche mal irgendeinen allgemeinen Ansatz zur Reduzierung des Konfliktpotenzials zu finden. Da schwebt dann auch noch etwas zur Einrichtung einer drogenthematischen QS im Raum, aber das wäre hier wohl übers Ziel hinausgeschossen. Grüße, --LordToran() 16:05, 20. Jul. 2015 (CEST)
Jetzt habe ich noch einmal auf einem langen Spaziergang in Ruhe überlegt, weiter gedreht und gewendet. Eine Aufspaltung in nahe verwandte Teilthemen würde das Problem ungünstigenfalls noch forcieren, dazu kenne ich den Themenbereich zu gut. Und warum auch immer ist es bei den Psychedelika am schlimmsten.
Eines der systemischen Probleme im Themenbereich, das sich hier besonders heftig zeigt, ist meiner Beobachtung nach der ständige Schwund an Information über aktuelle, insbesondere auch nur im Ansatz paradigmenändernde Entwicklungen, wobei dem eben fast immer wüste Editwars vorausgehen. Entsprechend habe ich mich fünf Jahre lang um die psychedelikabezogenen Artikel gedrückt (denn um mich ausgrenzen und irrelevant fremdbezeichnen zu lassen bin ich eigentlich nicht hier), und dies obwohl ich sehr wahrscheinlich der Autor mit dem weitläufigsten, langjährigsten und differenziertesten Bezug zu Psychedelika bin.
Sobald ich den Artikel über Psychedelikaforschung (quasi als sinnvolle Vorarbeit) fertig habe, werde ich dann nach reichlich weiterer Recherche über einen vollständigen Reboot des Artikels nachdenken müssen. Habe das leider damals schon kommen sehen. Es ist auch so ziemlich das Letzte, was ich in meinem Themenbereich machen möchte. Nur kann man’s sich nicht immer aussuchen.
Keiner meiner neu gestarteten Artikel war übrigens von irgendeiner Seite beanstandenswert oder wurde seitdem größer überarbeitet, doch hier mache ich mir diesbezüglich trotzdem eher weniger Hoffnungen :-/  Denn das eigentliche Problem hier sind nämlich die Autoren und kognitives Bias vom wirklich Allerfeinsten.
Ein paar größere Wogen wären ja bereits geglättet, wenn jemand den schon lange gewünschten Artikel über David Nutt(en) erstellen könnte, wozu mir über all dem anderen wirklich die Zeit fehlt. Erwähnt werden sollte in der jüngeren Vita sein Aktivismus (was auch der englische Artikel nicht so richtig rüberbringt) etwa als Berater mehrerer Regierungen bei progressiven Vorhaben sowie Leiter verschiedener synthetischer und z. T. kontroverser Studien. – Ok. Geruhsamen Abend noch allerseits, --LordToran() 20:16, 20. Jul. 2015 (CEST)

Nachtrag. Jetzt hatte ich mal Zeit und klaren Kopf, um ausführlicher reinzugucken. In LSD ist inhaltlich zwar das meiste zumindest angedeutet drin, allerdings veraltet, da der große Zankapfel die aktuellste Studienlage war. Rundum jedenfalls eine halbe Katastrophe. Statt eines zusammenfassenden Abschnitts „Forschung“ gibt es nur einen Abschnitt „Risiken“, wo selektiv ein Teil der allgemeinen Studienlage reingekübelt wurde. Die komplette Hippiekultur und Geschichte, auch Teile der Forschungsgeschichte, sind unter „Anwendung“ kurz mit reingestopft.

Belegmäßig: Da müsste ich jetzt eigentlich einen Baustein reintun (und das werde ich mir ernsthaft, sowie auch für Psychedelisch überlegen); viel zu wenig und viel zu studienlastig. Damit natürlich höchst anfällig für selektives Zitieren und Haarspaltereien. Daraus geht dann, neben der inkonsistenten und, sorry, eindeutig tendenziösen Artikelgliederung, auch immer wieder das Konfliktpotenzial hervor, wobei ich zudem der Ansicht bin, dass dort zu viele wissenschaftlich gelagerte Fachautoren zu einem durch die kulturelle Bedeutung der Substanz deutlich allgemeineren Thema schreiben.

Also ich würde immer noch einen kompletten Reboot vorziehen, mit dem vorhandenen Material kann ich nicht zuletzt wegen der dünnen Beleglage wenig anfangen und es entspricht auch nicht meinen sprachlichen Ansprüchen in Hinsicht auf neutrale, sorgfältig ausgearbeitete Formulierungen. Eine erste Maßnahme neben einer nicht-tendenziösen (und vor allem durch saubere Trennungen Fachkonflikte vermeidenden) Artikelgliederung wäre dann, eher mit Mainstream- und populärwissenschaftlichen Onlinequellen zu belegen und hierbei wenn irgend möglich mindestens 3 gut gemischte Belege pro Aussage anzubringen, wie das ebenfalls mein Standard ist.

Das wird aber bestimmt nicht morgen geschehen, da ich bis dahin noch andere (konstruktive) Sachen zu tun habe. Und letztlich wird die WP wohl auch von kaum jemandem in dieser Richtung als ernsthafte Informationsquelle genutzt werden. Wenn der Artikel so öde (und neben der mangelnden Neutralität viel zu verfachlicht) bleibt wie jetzt, dann klickt der Leser nach ein paar Zeilen eben das nächste Google-Ergebnis an. Wobei die Top-Ergebnisse leider auch (außer Erowid) fast alle in irgendeiner Weise hochtendenziös und grotesk sensationalisierend sind. Danach wird’s deutlich besser :-)  Abgesehen vom beträchtlichen medizinischen Potenzial, das sie (leicht pauschalisierend gesagt) sowieso mit anderen serotonergen Psychedelika teilt, halte ich persönlich die Substanz (und ich weiß sehr gut, wovon ich rede) für hoffnungslos überbewertet und auch das ist ein Grund, warum ich es hier nicht sonderlich eilig habe. Nur die schiere Sinnlosigkeit und Ressourcenverschwendung von lange gewachsenen Editwars nervt, und das möchte ich dann gerne auf absehbare Zeit im Themenbereich behoben wissen.

Damit wäre ich in der RC erstmal fertig. Ansprechbar bin ich immer in der Themenredaktion. MfG --LordToran() 20:17, 29. Jul. 2015 (CEST)

Hallo LordToran, gegen einen Ausbau der Forschungsgeschichte und der Hippiekultur spricht m.E. nichts, nur wird ein kompletter Neuschrieb bei solch diskussionsintensiven Lemmata vermutlich nicht den nötigen Konsens erreichen. Das Kriterium der Studienlastigkeit kann ich noch nicht nachvollziehen, denn die Quellenhierarchie ist durch WP:Q definiert. Hilfreich wären Difflinks oder einzelne Punkte (hier oder besser auf der dortigen Diskussionsseite), die zu ändern wären. Dann könnte z.B. ich die nach und nach abarbeiten. Der dortige teilweise unsachliche und ad personam-Argumentationsstil auf der Diskussionsseite schreckt jedoch etwas ab. Grüße, --Ghilt (Diskussion) 21:01, 29. Jul. 2015 (CEST)
Hi, man könnte eine vorsichtige Neugliederung unter sachlicher, moderierter Diskussion versuchen, das wäre letztlich weniger Arbeit als ein Ein-Mann-Kraftakt, von dem man dann auch nicht weiß, ob er ohne weiteren Effekt einfach den nächsten Konflikt produziert. Es wäre auch weniger abhängig von den Recherchen, die ich für den geplanten Artikel „Psychedelikaforschung“ durchführe (zur Zeit allerdings auf Eis wg. Zeit- und Konzentrationsmangel). Ja, am besten erstelle ich demnächst, sobald die Muße kommt, einfach mal einen neuen Diskussionsabschnitt auf der LSD-Disku mit Vorschlägen für eine grundsätzliche Neugliederung. Man kann dann versuchen Aussage für Aussage behutsam umzubauen.
Ein Problem, das bleiben wird, ist alles rund um die Studienlage, da es auch hier im Prinzip verschiedene Forschungslager gibt und sich ähnlich wie bei Cannabis gleichzeitig durchgeführte Untersuchungen einander 100 % widersprechen können. Da bräuchten wir wohl mehr Leute mit großem Überblick über die komplette Forschungslage und -geschichte, statt dass einfach ohne tiefgehende Vergleichsrecherche etwas herausgepickt wird, das passt und ziemlich sicher (un)bewusst das eigene Bias bestätigt. Dann besser draußen lassen oder aber beide erwähnen. Durch Belege, die weiter weg von der Quelle sind, habe ich dem Problem in anderen (allerdings Themen-/Übersichts-) Artikeln ganz gut aus dem Weg gehen können. Allerdings geht’s bei diesem Lemma um einen einzelnen Forschungsgegenstand, da ist es schwieriger; aber zumindest sollte man m. M. n., um das große Bild zu wahren und einseitige Verfachlichung zu vermeiden, bei möglicherweise strittigen oder subjektiven Aussagen relativ großzügig auch auf Äußerungen der Mainstreampresse eingehen, und diesbezüglich auch unbedingt weltanschaulich/politisch verschieden gelagerter Publikationen. Ich hoffe, das klärt Deine Frage etwas. Ich habe da als Generalist ein komplexes Recherchesystem und Kernpunkt ist, dass die breite Streuung von Belegen zur selben Aussage, und eine Mindestanzahl von Belegen, unweigerlich das Eigenbias begrenzt zwinker 
Wenn ich mir etwas überlegt und die entsprechende Diskussion erstellt habe, mache ich dann mal einen großen Rundping. Schönen Restabend noch, --LordToran() 22:15, 29. Jul. 2015 (CEST)


Der Setzer dieses Bausteins ist der Ansicht, diese Diskussion sei erledigt. Sie wird daher nach drei Tagen automatisch in das Archiv verschoben. Bist Du der Ansicht, diese Diskussion sei noch nicht erledigt, so scheue Dich nicht, diesen Baustein durch Deinen Diskussionsbeitrag zu ersetzen! --LordToran() 18:38, 2. Aug. 2015 (CEST) Erledigte Diskussion

Enhanced Ammonia Borane (EAB)[Bearbeiten]

Unter diesem Begriff ist von der NASA ein Trägermittel als Wasserstoffspeicher entwickelt worden, der aus winzigen Polymerkügelchen besteht, die sich wie eine Flüssigkeit verhalten. Der Wasseerstoff wird daraus mit Erwärmung freigesetzt; die "entladenen" Kügelchen gehen zurück zum beladen. Ich suche nähere Infos (zum Material, Formel der Verbindung, Reaktionsgleichungen für den Be- und Entladungsvorgang, Literaturzitate usw.). Gruß -- Dr.cueppers - Disk. 09:45, 26. Jun. 2015 (CEST)

In den anderen Sprachversionen von Wikipedia scheint es keine Artikel zum Thema zu geben. --Leyo 20:38, 29. Jun. 2015 (CEST)
Hilft dieserLink weiter? Ansonsten spuckt scholar.google.com über 10.000 Treffer aus, für die man aber (leider) Zugang zu einer (Hochschul-)bibliothek benötigt.--Andif1 (Diskussion) 21:45, 29. Jun. 2015 (CEST)
@Dr.cueppers: Hilft dir das so? Kann der Abschnitt ins Archiv? --Leyo 11:21, 17. Jul. 2015 (CEST)
Um das (komplett) zu lesen, brauche ich mal Zeit, die ich im Moment nicht habe. Aber trotzdem wäre es noch ein weiter Weg bis zu einem Artikel. Das schaffe ich sowieso nicht allein. Würde jemand mitmachen? (Wäre aber wichtig, wenn das - im Vergleich zu anderen Speichermethoden - "die" Lösung des Problems sein sollte.) Gruß -- Dr.cueppers - Disk. 11:54, 17. Jul. 2015 (CEST)
Bei diesem Thema kann ich nicht helfen. Vielleicht gäbe es interessierte Ingenieure oder Physiker … --Leyo 12:15, 17. Jul. 2015 (CEST)
Beim Überfliegen des obigen Links sieht man: Das ist Chemie, keine Physik! Gruß -- Dr.cueppers - Disk. 17:41, 17. Jul. 2015 (CEST)
Die Bildung der Polymerkügelchen kann ja durchaus ein physikalischer Prozess sein.--Andif1 (Diskussion) 11:11, 18. Jul. 2015 (CEST)

Woulfesche Flasche[Bearbeiten]

Woulfesche Flasche.jpg

Nebenstehendes Bild zeigt mM keine Woulfesche Flasche, sondern eine Waschflasche - obwohl der Dateiname Woulfesche Flasche.jpg und auch die Bildbeschreibung auf Commons anderes behaupten. Wer irrt? Zusatzfrage: Ist möglicherweise tatsächlich auch für die abgebildete Flasche im Englischen die Bezeichnung „Woulfe bottle“ gebräuchlich?--Mabschaaf 19:07, 1. Jul. 2015 (CEST)

Na ja, man kann ja eine Waschflasche im Notfall als Woulfsche Flasche verwenden, aber Woulfsche Flaschen haben üblicherweise drei Schliffe. So sehen auch die Flaschen aus, die man bei einer Google-Suche auf Englisch findet. Es gibt allerdings auch Woulfsche Flaschen mit zwei Schliffen, der Übergang zur Waschflasche ist also fließend.--Andif1 (Diskussion) 19:42, 1. Jul. 2015 (CEST)
Allenfalls könnte der Uploader NEUROtiker um seine Meinung gebeten werden. Er war kürzlich aktiv und wäre auch via E-Mail erreichbar. --Leyo 12:03, 9. Jul. 2015 (CEST)
Ev. wäre es hilfreich, unter en:Wikipedia talk:WikiProject Chemistry weitere Meinungen einzuholen. --Leyo 15:56, 20. Jul. 2015 (CEST)

Unglücklicher Wikilink in der Elementbox[Bearbeiten]

In der Elementbox ist bei Massenanteil an der Erdhülle der Artikel Erdhülle verlinkt (Beispiel z.B. in Eisen). In Anbetracht der Verlinkungsprominenz-/häufigkeit halte ich die Artikelqualität schon für sehr grenzwertig. Gäbe es da keine bessere Lösung? Vielleicht auf Erdmantel#Gesamtzusammensetzung verlinken? --Leyo 16:04, 20. Jul. 2015 (CEST)

Dein Vorschlag wäre was ganz anderes, also schlicht falsch. --Orci Disk 17:52, 20. Jul. 2015 (CEST)
Stimmt, aber was wäre denn dein Vorschlag?
Das als Quelle zitierte Buch steht mir nicht zur Verfügung, so dass ich nicht überprüfen kann, ob die Definition dort mit derjenigen in Erdhülle übereinstimmt. --Leyo 18:53, 20. Jul. 2015 (CEST) PS. Etwas erstaulich finde ich, dass von Erdhülle in keiner anderen Sprache einen Artikel gibt.
Auch Erdkruste (35 km Dicke) was wohl eher als Alternative für Erdhülle (16 km) durchgehen würde, als der Erdmantel (2850 km), scheint nicht immer passend zu sein. --Bert (Diskussion) 19:18, 20. Jul. 2015 (CEST)
Wie wär's denn mit einer Verlinkung auf Liste der Häufigkeiten chemischer Elemente#Häufigkeiten auf der Erde? --Leyo 19:34, 20. Jul. 2015 (CEST)
Finde ich ein deutlich informativeres Linkziel. Wobei es das Problem natürlich nur verschiebt: Von dort ist ja Erdhülle auch verlinkt. Und es ist schon schade, dass das ein so schlechter Artikel ist.--Mabschaaf 20:47, 20. Jul. 2015 (CEST)
Ich denke, dass die meisten Leser, die auf den Link in der Elementbox klicken, wissen möchten, welche anderen Elemente denn in der Erdhülle sonst noch häufig vorkommen. Mit obigem Link würde diese Frage beantwortet. Alternativ könnte diese Tabelle in Erdhülle eingefügt werden. --Leyo 22:14, 20. Jul. 2015 (CEST)
Die Leute wollen m.e. wissen, was die Erdhülle ist, wenn sie auf den Link klicken. Das wird nur mit dem verlinkten Artikel gewährleistet. Sehe daher absolut keinen Grund, den Link zu ändern. --Orci Disk 22:31, 20. Jul. 2015 (CEST)
Als ich auf den Link klickte, wollte ich das Erwähnte wissen. Das geht bestimmt auch anderen Leuten so. Aber natürlich wollen einige auch Infos zur Erdhülle allgemein. Wie die beiden Lager aufgeteilt sind, wissen wir nicht. Jedenfalls wird aktuell eines davon gar nicht fündig, das andere findet die Definition, aber einen dürftigen Artikel.
Was hältst du von der vorgeschlagenen Ergänzung? --Leyo 22:37, 20. Jul. 2015 (CEST)
Man könnte in dem Artikel die 2-3 häufigsten Elemente erwähnen und auf die Häufigkeiten-Liste verweisen. --Orci Disk 22:45, 20. Jul. 2015 (CEST)
Wenn man sich die Anteile/Abstände anschaut, dann entweder nur O und Si explizit nennen oder sowas wie „… sind Sauerstoff und Silicium, gefolgt von den Metallen Aluminium, Eisen, Calcium, Natrium, Kalium und Magnesium“ schreiben. --Leyo 22:54, 20. Jul. 2015 (CEST)

Bei diesen Werten handelt es sich vom Prinzip her um sog. Clarke-Werte. Diese Häufigkeiten wurden von Alexander Jewgenjewitsch Fersman so benannt nach Frank Wigglesworth Clarke, der die ersten, immer noch recht aktuellen Werte vorlegte. Mittlerweile haben sich viel daran versucht und somit gibt es auch zahlreiche Varianten und Feinheiten. Definiert ist der Wert als Häufigkeit in den obersten 10 Meilen also etwa 16 km der Erdkruste. Manche Autoren nehmen in die Werte noch Anteile der Atmosphäre (Astronomie), der Hydrosphäre und sogar der Biosphäre auf. In der Regel wird jedoch nur die Lithosphäre angesetzt. Erdhülle scheint ein Begriff zu sein, den wohl nur wenige benutzen, jedenfalls mein 6-bändiges Lexikon der Geowissenschaften kennt den Begriff nicht. Vielleicht ist das nur eine Abgrenzung gegen andere Werte die nur die Erdkruste/Lithospäre nutzen, obwohl andererseits z.B. hier auch die Binderschen Werte nur der Erdkruste zugeschrieben werden. Dass es sich hier wirklich um einen dem Clarke-Wert ähnlichen Begriff handelt kann man erkennen, wenn man die bei Clarke-Wert aufgeführten Angaben mit denen von Binder vergleicht, z.B. N 300 ppm bei Clarke und 0,03 % bei Binder (und das sind ebenfalls 300 ppm). Die vorgeschlagene Verlinkung auf die Liste der Häufigkeiten chemischer Elemente#Häufigkeiten auf der Erde ist sicherlich möglich, aber "Erdhülle" ist nun mal keine Liste. Es ist zu klären, ob Binder diesen Wert unter Einbeziehung der Atmosphäre etc. ermittelt hat oder nur auf der Grundlage der Erdkruste. Dann wäre es nämlich falsch, den Begriff Erdhülle in der IB mit Werten von Binder zu bestücken. Glückauf! --HsBerlin01 (Diskussion) 23:16, 20. Jul. 2015 (CEST)

Danke für deine ausführliche Stellungnahme! Um dies zu prüfen, müsste man den Binder vorliegen haben. Hat ihn jemand, vielleicht Orci? --Leyo 22:04, 22. Jul. 2015 (CEST)
Leider hab ich das Buch nicht, aber so weit ich weiß Alchemist-hp. --Orci Disk 11:16, 23. Jul. 2015 (CEST)
Die Quelle als Quelle zitierte Buch sagt folgendes: die Erdhülle = bestehnd aus der Atmosphäre (=Lufthülle), der Hydrosphäre (= Weltmeere), der Biosphäre (= Tier- und Pflanzenwelt) sowie des Gesteinsmantels (= Lithospähre) der Erde. Im Unterschied zur Erdkruste, die bis ca. 16km Tiefe (=10 Meilen) reicht. --Alchemist-hp (Diskussion) 12:24, 23. Jul. 2015 (CEST)
Danke, Alchemist-hp. Verstehe ich richtig, dass Binder die 16 km Tiefe als Erdkruste definiert, während hier bei Wikipedia dies die Definition von Erdhülle ist? Mir ist jedenfalls gerade nicht klar, was zu tun ist … --Leyo 23:16, 30. Jul. 2015 (CEST)
@Leyo Wieso, es ist doch fast alles richtig, nur dass Wikipedia die Erdkruste bis 35km ansieht und Binder bis 16km. Erdhülle ist überall richtig. Was hieraus zu tun ist weiß ich nun auch nicht. --Alchemist-hp (Diskussion) 17:54, 1. Aug. 2015 (CEST)
Ich habe mal diese Ergänzung vorgenommen. Sollen wir es damit bewenden lassen? --Leyo 23:13, 1. Aug. 2015 (CEST)

Trockenglukose[Bearbeiten]

Braucht das wirklich ein eigenes Lemma oder kann das in Maltodextrin eingearbeitet werden? Die Einleitung ist eine 1:1-Kopie unter Austausch des Namens Maltodextrin gegen Trockenglukose. Oder ist das Begriffsetablierung/Werbung? Ping an Benutzer:Bandlow1, den Ersteller.--Mabschaaf 14:44, 21. Jul. 2015 (CEST)

Das ist ein wenig kompliziert wegen dem deutschen Lebensmittelrecht. Alles was ein Dextrose-Äquivalent zwischen 3 und 20 % hat, darf sich Maltodextrin nennen und das ist ein dadurch eben weitverbreit. Bei Trockglucose wird diese Einschränkung nicht gemacht, allerdings scheint der Begriff wenig verbreitet zu sein. Ich würde das in Maltodextrin einbauen und eine Weiterleitung setzen. Rjh (Diskussion) 16:36, 2. Aug. 2015 (CEST)
Do it! ;-) --Mabschaaf 16:39, 2. Aug. 2015 (CEST)

Trockenglucose ist eigentlich weiter verbreitet. Vorallem in der Lebensmittelindustrie das bevorzugte Süßungsmittel bzw. Füllstoff, meistens jedoch in der flüssigen Form als Glukosesirup oder Mischungen Glukose-Fructosesirup. Eigentlich müsste der ganze Komplex Glucosesirup, Maissirup, Trockenglucose und Maltodextrin gerade gezogen werden. Aus Verbrauchersicht ist Maltodextrin bekannter. Bitte auch beachten das für Trockenglucose andere CAS Nummern gelten. --Bandlow1 (Diskussion) 14:39, 4. Aug. 2015 (CEST)

Wikipedia:Redaktion Chemie/Artikel ohne Quellenangabe[Bearbeiten]

Diese Wartungsliste wurde soeben durch Aka aktualisiert (vorheriger Stand: Jan. 2014). Wer dazu kommt, ein paar Artikel mit Quellen zu versehen, soll bitte diese danach von der Liste löschen. Dasselbe gilt für entdeckte Falsch-Positive. --Leyo 16:57, 21. Jul. 2015 (CEST)

Falsch positive gibt es massenweise, die Liste erscheint mir stark veraltet. Ist das durch einen Botlauf aktualisierbar? --JWBE (Diskussion) 18:04, 21. Jul. 2015 (CEST)
Die Aktualisierung geschah heute Nachmittag. Vielleicht liegt's ja daran: Bewusst nicht berücksichtigt werden dabei Referenzen innerhalb von Infoboxen. --Leyo 18:16, 21. Jul. 2015 (CEST)
Kann man durch einen weiteren Botlauf die Falsch positiven entsprechend korrigieren? Ich habe mal willkürlich Bortribromid herausgegriffen. Hier sind 6 Literaturstellen insgesamt 11 mal zitiert ... ! Diese alle von Hand rauszufiltern ist nun wirklich unnütze Arbeit. --Bert (Diskussion) 18:27, 21. Jul. 2015 (CEST)
Siehe oben. Alle Einzelnachweise stammen von der Chemobox. --Leyo 18:46, 21. Jul. 2015 (CEST)
Die obigen Wünsche sollten gelegentlich durch eine Auftrennung berücksichtigt werden. --Leyo 23:51, 22. Jul. 2015 (CEST)
Dies ist nun geschehen: Die zusätzliche Liste lautet Wikipedia:Redaktion Chemie/Artikel mit Quellenangabe nur in Infobox und enthält nur 58 Artikel. Die ursprüngliche Liste ist um ~400 Artikel geschrumpft, u.a. auch aufgrund der Arbeit von Rjh. --Leyo 14:37, 23. Jul. 2015 (CEST)
Kann man aus der Liste noch Begriffsklärungsseiten rausfiltern ? Rjh (Diskussion) 17:01, 23. Jul. 2015 (CEST)
Das könnte Aka bestimmt. Hast du ein Beispiel? Vielleicht liegt's daran, dass die BKS fälschlicherweise chemiespezifisch kategorisiert ist. --Leyo 18:19, 23. Jul. 2015 (CEST)
z.B. Hexine würde ich hier einordnen. Einzelnachweise sind hier wohl nicht notwendig. Gruß --Bert (Diskussion) 00:29, 24. Jul. 2015 (CEST)
Nun ja, formal ist das keine BKS. --Leyo 00:46, 24. Jul. 2015 (CEST)
Im Originalartikel (also ohne Infobox) tauchen zum Beispiel Nonanon und Octanon auf. Rjh (Diskussion) 07:55, 24. Jul. 2015 (CEST)
Wieso ist Tri-tert-butylazet in der Liste, wenn die letzte Änderung von 2012 ist und er einige Quellen enthält ? Rjh (Diskussion) 15:57, 1. Aug. 2015 (CEST)
Das kann vermutlich nur Benutzer:Aka beantworten.--Mabschaaf 22:30, 1. Aug. 2015 (CEST)
Ich denke, das kommt daher, dass die Überschrift „Einzelnachweise und Anmerkungen“ lautet und daher nicht erkannt wird. --Leyo 22:34, 1. Aug. 2015 (CEST)
Es wird nicht anhand von Referenzen sondern an der Überschrift festgemacht ? Upps, diese Art Überschrift taucht in der WP mehr als 5000 mal auf. Das sollte rausgefiltert werden. Rjh (Diskussion) 08:03, 2. Aug. 2015 (CEST)
Es lag tatsächlich daran, dass diese Überschrift nicht in der Liste der Überschriften dabei ist, an denen das Vorhandensein von Quellen festgemacht wird. 4078 mal gibt es die übrigens ;) Warum das nicht einfach anhand von Referenzen festgemacht wird, kann ich gar nicht mehr sagen. Es gab darüber vor langer Zeit mal eine Diskussion, eventuell sogar in einem ganz anderen Fachbereich (die Listen gibt es für mehrere), und die jetzige Lösung wurde favourisiert. Ich habe die Überschrift jetzt erst einmal so nachgetragen, damit sollte der Artikel bei der nächsten Aktualisierung (die mache ich gleich) nicht mehr in der Liste sein. -- Gruß, aka 13:57, 2. Aug. 2015 (CEST)
Sehr gut. Da bin ich ja mal gespannt wieviel ürbig bleiben. Die Liste mit der Infobox ist ja leer. Rjh (Diskussion) 15:34, 2. Aug. 2015 (CEST)
Kann man noch die BKL rausfiltern ? Die enthalten doch per Definition keine Quellen oder ? Rjh (Diskussion) 15:37, 2. Aug. 2015 (CEST)

Vorlage:Glykolyse Gluconeogenese WP534[Bearbeiten]

Hallo, nur zur Info: es gibt eine neue Vorlage zur Glykolyse und Gluconeogenese, Grüße, --Ghilt (Diskussion) 11:47, 23. Jul. 2015 (CEST)

Wofür sind die roten „V“ oben links gut? --Leyo 00:49, 24. Jul. 2015 (CEST)
Die sind wohl in der Grafikwerkstatt hinzugekommen (da in der en-Version nicht vorhanden), Danke für den Hinweis. @Kopiersperre: könntest Du bitte hier vielleicht mal drübersehen? Könntest Du vielleicht den Rand mit den V entfernen und Asparaginsäure, Oxalessigsäure und Milchsäure in Aspartat, Oxalacetat und Lactat ändern? Vielen Dank und Grüße, --Ghilt (Diskussion) 00:58, 24. Jul. 2015 (CEST)
Die 'V' entstammen der Vorlage, es wurde in der Vorlagenwerkstatt angefragt. Grüße, --Ghilt (Diskussion) 09:15, 24. Jul. 2015 (CEST)
Tut mir Leid, ich kann nur SVGs bearbeiten. Für Rastergrafiken habe ich nur GIMP, womit ich aber nicht wirklich umgehen kann.--kopiersperre (Diskussion) 17:32, 28. Jul. 2015 (CEST)
Wurde nun von der Grafikwerkstatt umgesetzt, Grüße, --Ghilt (Diskussion) 18:19, 28. Jul. 2015 (CEST)
Der Setzer dieses Bausteins ist der Ansicht, diese Diskussion sei erledigt. Sie wird daher nach drei Tagen automatisch in das Archiv verschoben. Bist Du der Ansicht, diese Diskussion sei noch nicht erledigt, so scheue Dich nicht, diesen Baustein durch Deinen Diskussionsbeitrag zu ersetzen! ----Mabschaaf 11:29, 2. Aug. 2015 (CEST) Erledigte Diskussion

Gitterkonstanten[Bearbeiten]

Beim aktuellen Beispiel Natriumchlorid ist m.E. zu erkennen, dass auch hier ein Nachbearbeitungsbedarf ist. Allerdings ist es kaum durchführbar, eine umfassende Nachbearbeitung aller Substanzen durchzuführen. Daher möchte ich vorschlagen, ob man zumindest alle Alkali- und alle Erdalkalihalogenide mal durchschaut und sie möglichst mit einem einheitlichen und sehr zuverlässigen Quellenfundus belegt. Wer hat den Überblick, welche Quellen dafür geeignet sind, die u.a. keine alten Fehler tradieren? Viele Grüße --JWBE (Diskussion) 13:44, 23. Jul. 2015 (CEST)

Da fallen mir spontan nur die ICSD und die Crystallography Open Database(COD) ein. Das sind natürlich keine Primärquellen; man müsste in den entsprechenden Artikeln nachschlagen, mit welcher Genauigkeit und unter welchen Bedingungen die Gitterkonstanten bestimmt wurden. Die COD gibt zumindest teilweise an, wenn Gitterkonstanten nich unter Standardbedingungen bestimmt wurden. Was Gitterkonstanten betrifft, sind Pulverdaten grundsätzlich vorzuziehen. Nachteil der ICSD ist, dass man eine Lizenz dafür braucht; meine läuft in Kürze ab.--Andif1 (Diskussion) 14:19, 23. Jul. 2015 (CEST)

Format der Raumgruppensymbole[Bearbeiten]

Ich hatte vor einiger Zeit alle Nicht-Mineralartikel mit der Vorlage:Raumgruppe in der Kurzversion ergänzt. Benutzer @GelberBaron: hat seither in einigen Artikeln die Kurzversion gegen die Langversion ausgetauscht. Meiner Meinung nach wäre es wünschenswert, das einheitlich zu handhaben. Sollte die Langversion im Text erwünscht sein, müsste man ca. 500 Artikel entsprechend ändern. Könnte man das mit einem Bot machen (ich kenne mich mit bots nicht aus)? --Andif1 (Diskussion) 16:33, 26. Jul. 2015 (CEST)

Generell solltet ihr da zunächst Einigkeit herstellen. Da möglicherweise nicht alle Mitarbeiter des Portals Mineralogie hier mitlesen, sollte diese Diskussion aber eher dort geführt werden.
Mit Bots kann man so einiges machen, die Schwierigkeit hier ist aber, dass es auf den Kontext ankommt, ob die „Lang“-Ausgabe der Vorlage in den sie umgebenden Satzbau passt. Einfache Fälle sollten daher per Bot lösbar sein, schwierigere sind sicher Handarbeit.--Mabschaaf 16:50, 26. Jul. 2015 (CEST)
Der Unterschied besteht darin, dass die Raumgruppennummer hinzugefügt wird. Probleme mit dem Satzbau würden also nicht auftreten.--Andif1 (Diskussion) 17:04, 26. Jul. 2015 (CEST)
In den meisten (oder allen?) Artikeln war es so, dass nur der Buchstabencode der Raumgruppe erwähnt war. Insofern hatte also Andif1 recht, als er die Raumgruppevorlage genau so wieder in den Artikel einfügte. In den Artikeln, wo ich vorbeikam, habe ich das in die Langversion geändert, weil ich die Nummer als zusätzliche Information empfand, und mir dachte, zusätzliche Informationen wären erstrebenswert - grade, wo sie so einfach zu ergänzen sind, und das auch noch ohne Rechercheaufwand. Ich habe das mit der Einheitlichkeit in diesem Fall nicht so streng gesehen.
Ich verstehe jedoch den Wunsch nach Einheitlichkeit. Wenn wir es einheitlich machen, dann bin ich für eine Angabe mit Raumgruppennummer, weil ich finde, die Information sollte dem Leser nicht vorenthalten werden. --GelberBaron (Diskussion) 17:59, 26. Jul. 2015 (CEST)
Dem kann ich durchaus zustimmen, da mehrere verschiedene Symbole die gleiche Raumgruppe repräsentieren können, was gerade bei den orthorhombischen Raumgruppen nicht ohne weiteres ersichtlich ist. Die Nummer ist hingegen eindeutig. Als ich mit den Ergänzungen anfing, waren einige Artikel schon um die Kurzversion erweitert worden, deshalb habe ich so weitergemacht.--Andif1 (Diskussion) 18:40, 26. Jul. 2015 (CEST)
Ich habe jetzt eine entsprechende Frage im Portal Mineralogie gestellt. Ich habe mir aber auch aufs Geratewohl einige Mineralartikel angeschaut und da ist die Kurzform eindeutig die Ausnahme.--Andif1 (Diskussion) 20:53, 26. Jul. 2015 (CEST)
Es geht doch jetzt hier nur um Nicht-Mineralartikel, in denen die Vorlage benötigt wird, oder? Ich finde, wir sollten hier in der RC das für die Nichtmineralartikel entscheiden. Andif1 und ich haben jetzt - zumindest hab ich das so verstanden - beide dafür gestimmt, dass die Angabe ohne Raumgruppennummer in allen Artikeln in die Angabe mit Raumgruppennummer umgewandelt werden sollte. Jetzt bitte ich andere Autoren der WP:RC, auch ihre Meinung zu sagen, und dann können wir zur Tat schreiten (z.B. mit einer Botanfrage). --GelberBaron (Diskussion) 22:49, 28. Jul. 2015 (CEST)
Ich würde eher die Langversion bevorzugen, man sollte das aber trotzdem nicht per Bot ändern. Es gibt auch Situationen, in denen die kurze Version besser ist, z.B. bei einer zweiten Erwähnung einer Raumgruppe (zweimal die Nummer ist unnötig). Wenn also z.B. die Raumgruppe schon in der Infobox mit Nummer drin ist, braucht es die Nummer nicht noch mal im Text. Gleiches gilt auch für Erwähnungen von "fremden" Raumgruppen, also von solchen die nicht zur im Artikel beschriebenen Verbindung gehören. --Orci Disk 11:55, 29. Jul. 2015 (CEST)
Auch meiner Meinung nach würde es reichen, die Raumgruppe in der Infobox mit Raumgruppennummer zu versehen. Das setzt natürlich voraus, dass die Raumgruppe dort angegeben ist, was nicht immer der Fall ist (ich habe jedoch keine Statistik darüber). Ich sehe ein, dass das zum Beispiel bei verschiedenen Polymorphen, die mit Raumgruppe im Text erwähnt werden, etwas problematisch ist. Wenn ich an meine Ergänzungen zurückdenke, betrifft dies jedoch nicht allzuviele Artikel.--Andif1 (Diskussion) 13:38, 29. Jul. 2015 (CEST)
Um noch einmal kurz die Disskussion aus dem Portal Minerale aufzugreifen: Selbstverständlich ist ein Mineral eine chemische Verbindung. Der wesentliche Unterschied besteht in der verwendeten Formatvorlage und der verwendeten Infobox. Deswegen würde ich nicht beides gleich behandeln.
In meinen Augen reicht es nicht, wenn man nur die Infobox mit der Nummer versieht. Ich finde, bei jeder Erwähnung kann die Raumgruppennummer mit auftauchen. Das mag auf den ersten Blick nach Doppelnennung aussehen, jedoch gehören für mich Nummer und Symbol immer zusammen. Die Nummer ist ohne Symbol schwer verständlich, das Symbol ohne Nummer jedoch nicht eindeutig. Auch bei "fremden" Raumgruppenangaben würde ich aus dem gleichen Grund die Nummer immer mit angeben. --GelberBaron (Diskussion) 13:59, 29. Jul. 2015 (CEST)
Ich habe mich überzeugen lassen und stimme dem Vorschlag von GelberBaron zu.--Andif1 (Diskussion) 09:15, 30. Jul. 2015 (CEST)
Und wie sieht Orci das, der den Gegenvorschlag gemacht hat? --GelberBaron (Diskussion) 23:49, 30. Jul. 2015 (CEST)

Hm, gibt es Beispiele für solche nicht-eindeutigen Symbole? Kann das prinzipiell bei jeder Raumgruppe sein oder beschränkt sich das auf bestimmte? --Orci Disk 09:23, 31. Jul. 2015 (CEST)

Die Hermann-Mauguin-Symbole, um die es hier geht, sind fast immer eindeutig (es gibt ein paar Ausnahmen). Das Problem besteht darin, dass verschiedene Symbole, je nach Wahl der Achsen, die selbe Raumgruppe bezeichnen können, z.B. P21/c (Nr. 14), P21/n (Nr. 14) und P21/a (Nr. 14). Dass Pbcn, Pcan, Pnca, Pnab, Pbna und Pcnb dieselbe Raumgruppe bezeichnen (Nr. 60) ist auch für den, der sich schon etwas mit Kristallographie beschäftigt hat, nicht direkt offenbar. Die Angabe der Raumgruppennummer lässt hier unmittelbar erkennen, ob zwei Verbindungen in derselben Raumgruppe kristallisieren. Das Problem betrifft einen erheblichen Anteil der Strukturen, da die betroffenen Raumgruppen relativ häufig auftreten. Bei den organischen Kristallstrukturen steht P21/cVorlage:Raumgruppe/Unbekannter Anzeige-Typ alleine für 35% aller publizierten Strukturen.--Andif1 (Diskussion) 10:01, 31. Jul. 2015 (CEST)
Ok, bei diesen Raumgruppen macht die Angabe Sinn. Allerdings gibt es in Wikipedia bei organischen Verbindungen nur sehr selten Raumgruppen-Angaben und wenn die Zuordnung eindeutig ist (z.B. bei den kubischen oder triklinen dürfte das doch der Fall sein) würde ich weiterhin nur das Symbol ohne Nummer setzen (zumindest bei Zweit- und Dritterwähnungen usw. --Orci Disk 14:50, 31. Jul. 2015 (CEST)
Auch bei triklinen Raumgruppen habe ich schon sonderbare Stellungen (z.B. C1 (Nr. 2)) gesehen. Außerdem müsste man – so wie ich das sehe – alle Änderungen von Hand machen, wenn man nur bei Raumgruppen mit mehreren möglichen Stellungen die Raumgruppennummer hinzufügen will. An und für sich geht das aus der Vorlage:Raumgruppe jeweils hervor. Ob ein Bot es schafft, diese Fälle auseinanderzuhalten, kann ich mangels Erfahrung nicht beurteilen. Wie dem auch immer sei, würde ich ein einheitliches Format in der Infobox für wünschenswert halten.--Andif1 (Diskussion) 16:40, 31. Jul. 2015 (CEST)
Naja, ich halte es besser, wenn wir die Nummern überall angeben. Sonst verwirren wir die Nutzer überflüssig. Ich verstehe auch gar nicht, was die Nummern schaden sollen. --GelberBaron (Diskussion) 20:27, 31. Jul. 2015 (CEST)
Ich auch nicht. Ich bin halt ein extrem kompromissbereiter, den Konsens suchender Mensch. Da schlägt wahrscheinlich das Schwedische durch ;-) --Andif1 (Diskussion) 20:32, 31. Jul. 2015 (CEST)
Ich hätte kein Problem damit, die Nummern generell zu erwähnen. In der Box sowieso (wenn eine Raumgruppe angegeben ist) und warum nicht auch im Text? Das bringt Klarheit und beugt Missverständnissen vor. Wenn nun wirklich innerhalb eines Artikels Substanz A mit B und C und ihren jeweiligen Raumgruppen verglichen wird, kann man immernoch (aus den sich in dieser Situation ergebenden Gründen) im Einzelfall darauf verzichten. Aber als "Default" wäre ich für zeigen.--Mabschaaf 22:29, 1. Aug. 2015 (CEST)
Hallo zusammen, um auch meine Stimme aus dem Mineralbereich noch einzubringen, wollte ich kurz mitteilen, dass ich mich der Argumentation von GelberBaron, Andif1 und Mabschaaf anschließe, d.h. die Raumgruppen-Nr. sollten generell angezeigt werden. Die Raumgruppen-Symbole alleine sind nunmal oft mehrdeutig (wie oft, sieht man ja schon an den letzten Ergänzungen in der Vorlage durch Andif1) und die Nr. bringt Klarheit und beugt Missverständnissen vor. Das ist wichtiger, als die mögliche geringe Störung durch doppelte Nennung in der Infobox und im Text. Gruß -- Ra'ike Disk. LKU WPMin 13:03, 2. Aug. 2015 (CEST)
Gut, dann müssen wir jetzt nur noch Orci auch noch überzeugen. :-)  --GelberBaron (Diskussion) 13:07, 2. Aug. 2015 (CEST)
… und einen Botbetreiber finden.--Andif1 (Diskussion) 17:02, 2. Aug. 2015 (CEST)

Verschiebewunsch[Bearbeiten]

Benutzer:Krd hatte auf meine Anregung hin die Zugriffszahlen auf die Chemieartikel erstellt und sie mir deshaolb daraufhin in meinen ANR geliefert (Benutzer:Dr.cueppers/Zugriffzahlen Chemie). Dort soll(t)en sie aber nicht auf Dauer bleiben; ich würde sie gerne in den RC-Bereich verschieben und bitte um Vorschläge wohin genau am besten. Gruß -- Dr.cueppers - Disk. 20:54, 26. Jul. 2015 (CEST)

+1 Ich schlage vor, in der Box oben unter Charts --Bert (Diskussion) 11:42, 29. Jul. 2015 (CEST)
Naja, wird das regelmäßig aktualisiert? Wenn ja, kann man das sicher auf einer Redaktionsunterseite unterbringen, wenn nein, bringt das m.e. wenig, da sehr schnell veraltet (durch aktuelle Ereignisse oder z.B. Erwähnung eines Artikels auf der Hauptseite kann eine solche Liste schnell völlig anders aussehen). --Orci Disk 11:47, 29. Jul. 2015 (CEST)
Zudem gibt diese Ein-Monats-Statistik leider auf den Plätzen 1 & 2 ein verzerrtes Bild wieder Ölivenöl hatte einen Peak am 9. Mai, da waren die Abrufzahlen um ein Vielfaches höher als sonst üblich; Wirkungsgrad ist in der Juni-Statistik gar nicht mehr unter den Top 100.--Mabschaaf 16:40, 29. Jul. 2015 (CEST)
Wäre es denn möglich, die Zahlen monatlich zu aktualisieren und die obersten 20 oder 50 in einem fortlaufenden Diagramm darzustellen, wodurch kurzzeitige Peaks erkennbar wären? Grüße, --Ghilt (Diskussion) 16:45, 29. Jul. 2015 (CEST)
In dem Zusammenhang sollten wir auch das Diagramm aus Wikipedia:Redaktion Chemie/Archiv/2015/Juli#Vortrag über Zusammenarbeit zwischen Römpp und Redaktion Chemie irgendwo fest einzubauen und z.B. monatlich aktualisieren. Finde ich persönlich sehr informativ. --Bert (Diskussion) 10:35, 30. Jul. 2015 (CEST)
Ich sehe das Problem an der Seite und auch der Grafik, dass beide aufwändig mit Hilfe eines Botbetreibers und mit manueller Nacharbeit erstellt wurden. Das ist nichts, was man kontinuierlich jeden Monat auf einen aktuellen Stand bringen könnte. Insofern ist es eine ganz nette Momentaufnahme, es wird aber nichts regelmäßiges werden. Dazu gibt es aber auch schon die Charts, die monatlich aktualisiert werden. Sorry, aber ich sehe keine weitere Verwendung für die Seite.--Mabschaaf 22:24, 1. Aug. 2015 (CEST)
+1 zu Mabschaaf. Habs mir mal angeschaut, aber mit dem hier

„Es werden nur Zugriffe gezählt, wenn für den jeweiligen Artikel mehr als ein Zugriff in der jeweiligen Stunde erfolgte. Daher sind die Zahlen hier vermutlich etwas zu gering, und im ein- und zweistelligen Bereich sehr ungenau.“

Benutzer:Dr.cueppers/Zugriffzahlen Chemie
ist das ganze dann mMn doch nicht zu gebrauchen. --GelberBaron (Diskussion) 14:12, 2. Aug. 2015 (CEST)
Evtl. habe ich mich unklar ausgedrückt. Mir geht es in erster Linie um die Tortengrafik über die Anzahl der Artikel. Auch wenn diese nur gelegentlich aktualisiert wird, ist sie immer noch aussagekräftig genug und besser als nichts. --Bert (Diskussion) 18:01, 2. Aug. 2015 (CEST)

Vorlage:Citronensäurezyklus_WP78‎[Bearbeiten]

Hallo, nur zur Info, auch zum Krebs-Zyklus gibt es nun eine Vorlage, Grüße, --Ghilt (Diskussion) 16:28, 28. Jul. 2015 (CEST)

Nur aus Neugier: wozu braucht man eine solche Vorlage und warum reicht da kein normales svg-Bild? Vorlagen sind üblicherweise für DInge, die man mit Abweichungen in vielen Artikeln braucht (z.B. INfoboxen, Navileisten...), das ist einem Bild des Citronensäure-Zyklus ja nicht der Fall. --Orci Disk 11:50, 29. Jul. 2015 (CEST)
@Orci: z. Bsp. hierfür, das m.E. sehr sinnvoll Bild ist klickbar und verlinkt damit auf viele Artikel (siehe auch weiter oben). Gruß --Cvf-psDisk+/− 16:17, 29. Jul. 2015 (CEST)
Gute Frage, kann ich Dir nicht beantworten. Die Vorlage wurde ursprünglich kollaborativ von en.wp und Wikipathways erstellt. Grüße, --Ghilt (Diskussion) 11:55, 29. Jul. 2015 (CEST)
en liebt Vorlagen aller Art, das muss nicht immer sinnvoll sein und braucht sicher nicht alles auch hierhin übernommen zu werden. --Orci Disk 11:57, 29. Jul. 2015 (CEST)
Wohl wahr, aber ich finde die clickbare Stoffwechselübersicht nützlich und in diesem Format war sie nun mal leider vorhanden. Grüße, --Ghilt (Diskussion) 12:02, 29. Jul. 2015 (CEST)
Ich denke, der Diskussionsstoff ist hier erschöpft. --GelberBaron (Diskussion) 16:47, 2. Aug. 2015 (CEST)
GelberBaron (Diskussion) ist der Ansicht, diese Diskussion sei erledigt. Sie wird daher nach 3 Tagen automatisch in das Archiv verschoben. Bist Du der Ansicht, diese Diskussion sei noch nicht erledigt, so scheue Dich nicht, diesen Baustein durch Deinen Diskussionsbeitrag zu ersetzen! (Datum: 16:47, 2. Aug. 2015 (CEST)) Erledigte Diskussion

CADS – Cooperation at DSI[Bearbeiten]

Hi, ich habe gerade einen kurzen erklärenden ausbaufähigen Artikel über CADS – Cooperation at DSI erstellt. Da ich mich in nächster zeit damit näher beschäftigen werden. Ich weis jetzt nur nicht so recht in welchen Kategorien ich diesen Artikel einsortieren soll. Könnte da jemand helfen? --Calle Cool (Diskussion) 12:37, 29. Jul. 2015 (CEST)

Das ist kein Artikel, sondern eine Unverschämtheit. SLA gestellt. --Wassertraeger Fish icon grey.svg 13:15, 29. Jul. 2015 (CEST)
Na Na Na - Was ist daran unverschämt. Es ist ne kurze Erklärung was CADS ist. Wenn man aktuell in Wikipedia nach CADS sucht findet man garnichts. So findet man wenigstens eine Kurzerläuterung/Erklärung und hat n Bild im kopf. --Calle Cool (Diskussion) 13:56, 29. Jul. 2015 (CEST)
Nun unter Benutzer:Calle Cool/CADS – Cooperation at DSI. Der zweite Satz ist voller Fehler und damit unverständlich. --Leyo 14:05, 29. Jul. 2015 (CEST) PS. Falls du Legastheniker sein solltest, wäre es ev. sinnvoll, dies auf der Benutzerseite anzugeben. Falls nicht, ist sowas einfach nur schludrige Arbeit.
Ich sehe irgendwie die Relevanz dieser Kooperation nicht. Vielleicht besser einen Artikel zum Schuhinstitut erstellen und dort erwähnen? --Orci Disk 14:08, 29. Jul. 2015 (CEST)
Oje - ja - Peinlich. Man könnte es mit den Legastheniker gerade meinen... Habs mal auf meiner Benutzerseite etwas korrigiert. Ich find schon das es Relevanz hat, da die Kooperation Gerenzwerte schafft die höher oder ergänzend zu den gesetzlichen sind. CADS ist in der Schuhbranche sehr bekannt... Man könnte es nacher in einen Schuhinstitut-Artikel integrieren und ne weiterleiteung erstellen... Aber bis es soweit ist.... --Calle Cool (Diskussion) 20:16, 29. Jul. 2015 (CEST)
Die Relevanz kannst du ggf. unter Wikipedia:Relevanzcheck überprüfen lassen. --Leyo 00:22, 30. Jul. 2015 (CEST)
Wikipedia:Relevanzcheck -> Dazu kann ich nur sagen - Armes Wikipeida - Bin da dieser Meinung: Benutzer:Hans Koberger/Inklusionismus -> Wichtig ist das die Aussagen Belegt sind.--Calle Cool (Diskussion) 13:35, 30. Jul. 2015 (CEST)
@Calle Cool:Wenn Du schon am Redigieren bist: Schadstofffrei kann ebensowenig gesteigert werden wie schwanger.--Andif1 (Diskussion) 18:59, 30. Jul. 2015 (CEST)
Ich habe mir die Internetpräsentation des Deutschen Schuhinstituts angeschaut. Es gäbe genug Material für einen Artikel. Wäre es nicht besser (wie oben schon vorgeschlagen), einen Artikel über das Deutsche Schuhinstitut zu erstellen, der in einem Abschnitt das Thema "CADS – Cooperation at DSI" enthält? Da stände das diskutierte Thema im richtigen Kontext.--Steffen 962 (Diskussion) 01:54, 31. Jul. 2015 (CEST)
Kein Chemie-spezifisches Thema. Hier erledigt.--Mabschaaf 11:30, 2. Aug. 2015 (CEST)
Der Setzer dieses Bausteins ist der Ansicht, diese Diskussion sei erledigt. Sie wird daher nach drei Tagen automatisch in das Archiv verschoben. Bist Du der Ansicht, diese Diskussion sei noch nicht erledigt, so scheue Dich nicht, diesen Baustein durch Deinen Diskussionsbeitrag zu ersetzen! ----Mabschaaf 11:30, 2. Aug. 2015 (CEST) Erledigte Diskussion

Polarste nichtionische Verbindung[Bearbeiten]

All-cis 1,2,3,4,5,6-hexafluorocyclohexane.svg

Laut Nature bzw. CE&N ist all-cis-1,2,3,4,5,6-Hexafluorcyclohexan die polarste nichtionische Verbindung. Soll man dies in einem Artikel unterbringen, beispielsweise in Polarität (Chemie) oder Elektrisches Dipolmoment? --Leyo 18:26, 30. Jul. 2015 (CEST)

In Elektrisches Dipolmoment ist es auf jeden Fall erwähnungswert. Es spricht auch nichts gegen einen eigenen Artikel. Rjh (Diskussion) 21:35, 30. Jul. 2015 (CEST)
Hm, der Artikel müsste dann wohl etwas aussehen wie bei Hexachlorcyclohexan. Daten wird's wohl nicht viele geben … --Leyo 22:23, 30. Jul. 2015 (CEST)
Ich hab's mal in Elektrisches Dipolmoment ergänzt. Aufgrund des langen Namens habe ich den Fliesstext statt die Tabelle gewählt. --Leyo 21:40, 1. Aug. 2015 (CEST)
Danke für die Ergänzung die ist Ok. Allerdings krankt das Ganze noch an meinem obigen Kommentar und damit wirkt der Satz deplatziert. Also die Polarität ist im gesammten Artikel nicht erwähnt und plötzlich kommen die Begriffe "polarste" und "nichtionische". Als Laie würde ich mich wundern, warum hier ausgerechnet plötzlich "nichtionische Verbindungen" erwähnt werden und was das Dipolmoment mit polaren Verbindungen zu tun hat. Wenn da stehen würde (was ich nicht möchte) "Die nichtionische Verbindung mit dem höchsten Dipolmoment ist ...", dann wäre das einigermassen ok, aber so ? Ausserdem stellen sich mir da gleich wieder viele Fragen. Ist das die Verbindung mit dem höchsten bekannten Dipolmoment oder kann es auch theoretisch keine nichtionische Verbindung mit noch höherem Dipolmoment geben ? Was ist mit den restlichen Verbindungen ? Ist da theoretisch oder praktisch ein Maximum oder eine entsprechende Verbindung bekannt ? Rjh (Diskussion) 08:21, 2. Aug. 2015 (CEST)
Gilt deine Kritik nach deiner Überarbeitung noch? Im CE&N-Artikel steht „the most polar nonionic compound now known to exist“. --Leyo 00:12, 4. Aug. 2015 (CEST)
Die Hauptpunkte sind damit erledigt. Die noch offenen Fragen sind (die aber keine QS wert sind): Ist das die Verbindung mit dem höchsten bekannten Dipolmoment oder kann es auch theoretisch keine nichtionische Verbindung mit noch höherem Dipolmoment geben ? (Ich bin mir nicht sicher welche der beiden Fälle das Zitat aus oben genanntem CE&N-Artikel ausdrücken soll.) Was ist mit den restlichen Verbindungen ? Ist da theoretisch (oder praktisch -> ist erledigt, da ergänzt) ein Maximum oder eine entsprechende Verbindung bekannt ? Rjh (Diskussion) 08:13, 4. Aug. 2015 (CEST)

WikiDACH 2015 - Wikipedia tut gut[Bearbeiten]

WikiDACH.svg

Hallo Redaktion Chemie,

Vom 30. Oktober bis 01. November 2015 findet im Schweriner Schloss die WikiDACH 2015 statt. Informationen zur Konferenz findet ihr auf Seite Wikipedia:WikiDACH/2015

Wir laden Euch ein, die Gelegenheit zu nutzen, um Treffen abzuhalten, Projekte zu beleben und Euch mit anderen Redaktionen, Portalen und WikiProjekten zu vernetzen. Außerdem öffnen wir Euch gern die Türen zur Landesregierung Mecklenburg-Pommern und der Stadt Schwerin. Schreibt bitte gern an mailto:orga@wikidach.org oder auf unserer Diskussionsseite Wikipedia_Diskussion:WikiDACH/2015 --Sebastian Wallroth (Diskussion) 10:13, 2. Aug. 2015 (CEST)

Stanen[Bearbeiten]

Nachdem es gerade durch die populärwissenschaftliche Literatur geht - mag jemand den Artikel schreiben oder zumindest einen Absatz in Zinn einbauen? Siehe auch en:Stanene.--Mabschaaf 10:57, 4. Aug. 2015 (CEST)