Wikipedia:Schiedsgericht/Wahl

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Abkürzung: WP:SG/W, WP:SGW

Auf diesen Seiten finden die Wahlen zum Schiedsgericht der deutschsprachigen Wikipedia statt.

Wahltermine und Amtszeiten
Bis 2018 gab es zwei Wahltermine pro Jahr (im Mai und November). Schiedsgerichtsmitglieder wurden regulär für 12 Monate gewählt.
Im Übergangsjahr 2019 gibt es nach dem Meinungsbild zur Amtszeitverlängerung des Schiedsgerichts zwei Wahltermine (im Mai und November). Bei der Wahl im Mai wurden Schiedsgerichtsmitglieder regulär für 18 Monate gewählt. Bei der Wahl im November werden Schiedsgerichtsmitglieder regulär für zwei Jahre gewählt.
Ab 2020 gibt es nur noch einen Wahltermin pro Jahr im November. Schiedsgerichtsmitglieder werden regulär für zwei Jahre gewählt.
Die Amtszeit von für vakante Posten nachgewählten Schiedsgerichtsmitglieder (s.u.) endet zu dem Zeitpunkt, zu dem die Amtszeit der frühzeitig ausgeschiedenen Schiedsgerichtsmitglieder regulär geendet hätte.
Wahlberechtigung
Wikipedia-Benutzende sind aktiv wahlberechtigt,
  1. wenn mindestens 400 Bearbeitungen in der deutschsprachigen Wikipedia gemacht wurden (unabhängig vom Namensraum),
  2. und die erste Bearbeitung mindestens 4 Monate vor Beginn der Wahl erfolgte (also jeweils am 7. Juli)
  3. und die Stimmberechtigung nach den Kriterien von Wikipedia:Stimmberechtigung gegeben ist.
Kandidatur
Alle nach diesen Kriterien wahlberechtigten Benutzenden können für das Schiedsgericht bis zum 7. Tag um 23:59:59 Uhr des Abstimmungsmonats kandidieren. Es gilt die in D/A/CH gültige Zeitzone.
Wahl
Die Wahl findet jeweils vom 8. Tag 0 Uhr bis zum 21. Tag 23:59:59 Uhr des Abstimmungsmonats statt. Zu jedem Wahltermin werden jeweils fünf Schiedsgerichtsmitglieder regulär gewählt. Außerdem finden zu jedem Wahltermin gegebenenfalls Nachwahlen für vakante Posten statt.
Bei der Wahl können wahlberechtigte Benutzende jedem Kandidaten und jeder Kandidatin maximal eine Stimme (pro oder kontra) geben. Bei der Auswertung wird die Zahl der Kontrastimmen von der Zahl der Prostimmen abgezogen. Als gewählt gelten jene Kandidatinnen und Kandidaten, deren so ermittelte Stimmdifferenz nur durch die Stimmdifferenz von höchstens vier der Mitbewerbenden übertroffen wird. Gegebenenfalls gelten bei Stimmengleichheit auch mehr als fünf Kandidierende als gewählt und das Schiedsgericht vergrößert sich entsprechend. Nur Kandidierende, die mehr Pro- als Kontrastimmen erreichen, gelten als gewählt. Somit kann die Zahl der gewählten Kandidaten und Kandidatinnen auch weniger als fünf betragen. Finden Nachwahlen statt, dann werden vakante Posten durch weitere Kandidierende, die mehr Pro- als Kontrastimmen erreichen, in Reihenfolge ihrer Stimmdifferenz besetzt.

Amtszeit
Die Amtszeit beginnt am Anfang des auf die Wahl folgenden Monats und endet mit dem Anfang der Amtszeit der Schiedsrichter und Schiedsrichterinnen, die durch die jeweils übernächste Wahl ins Amt gewählt werden.

Laufende Wahl

Nächste Wahl

Übersicht aller Wahlen

Jahr Frühjahr Herbst
2007 Mai November
2008 Mai November
2009 Mai November
2010 Mai November
2011 Mai November
2012 Mai November
2013 Mai November
2014 Mai November
2015 Mai November
2016 Mai November
2017 Mai November
2018 Mai November
2019 Mai November
2020 entf. November

Statistik

Beteiligung
Wahl Plätze Kandidaten Stimmen Wähler Stimmen pro Wähler
Mai 2007[1] 10 44[2] 6604[3] 813[3] 8,12
November 2007 05 17[4] 1547 381[3] 4,06
Mai 2008 05 19[4] 2313 599[5] 3,86
November 2008 05 17 1826 440[5][3] 4,15
Mai 2009 05 14 1703 516[3] 3,30
November 2009 10 24 2721 568[3] 4,79
Mai 2010 05 14 1362 407[6][3] 3,35
November 2010 06 12 1393 426 3,27
Mai 2011[7] 06 12 1241 288 4,31
November 2011 06 08 1025 304 3,37
Mai 2012 05 12 1667 381 4,38
November 2012[8] 05 13 1616 355 4,55
Mai 2013[9] 05 12 1108 258 4,29
November 2013[10] 04 08 0626 229 2,73
Mai 2014[11] 06 13 1610 367 4,39
November 2014 05 09 1427 350 4,08
Mai 2015 04[12] 06 0982 309 3,18
November 2015 06 10[4] 1365 316 4,32
Mai 2016 05 13[2] 1620 303 5,35
November 2016 06 14[13] 2232 424 5,26
Mai 2017 08[14] 22[2] 4242 513 8,27
November 2017 03[15] 05 0748 237 3,16
Mai 2018 05[16] 11 2174 432 5,03
November 2018 05 07 1085 288 3,77
Mai 2019[17] 05 06 0976 262 3,73
November 2019[18] 05 08[2] 1380 377 3,66

Nachweise:

  1. Verfahren mit Pro-, Kontra- und Enthaltungsstimmen, bei späteren Wahlen wurde bis 2010 ein Verfahren nur mit Prostimmen angewandt.
  2. a b c d Zwei Kandidaturen wurden im Verlauf zurückgezogen.
  3. a b c d e f g Angabe Benutzer:Rosenkohl
  4. a b c Eine Kandidatur wurde während der Abstimmung zurückgezogen.
  5. a b Angabe Benutzer:Hans Koberger
  6. Angabe Benutzer:Hæggis
  7. ab der Wahl im Mai 2011 gab es wieder Kontrastimmen
  8. ab der Wahl November 2012 musste es mehr Ja- als Nein-Stimmen geben
  9. Zwei Kandidaturen wurden nach dem zweiten Wahltag zurückgezogen, eine weitere nach dem vierten.
  10. Zwei Kandidaturen wurden vor Wahlbeginn zurückgezogen. Dabei verfügte in einem Fall der Kandidat nicht über das passive Wahlrecht, seine Kandidatur war folglich nicht zulässig. Zwei weitere Kandidaturen wurden während der Wahl zurückgezogen.
  11. Drei Kandidaturen wurden am ersten Wahltag zurückgezogen.
  12. Es gab 5 Plätze, jedoch erreichten nur 4 Kandidaten eine positive Stimmdifferenz, sodass ein Platz frei bleibt
  13. Eine Kandidatur wurde vor der Abstimmung zurückgezogen und ist daher in der Auswertung nicht berücksichtigt.
  14. Wegen einer Ex-aequo-Platzierung auf Rang acht wurden neun Personen ins Schiedsgericht gewählt.
  15. Es gab 5 Plätze, jedoch erreichten nur 3 Kandidaten eine positive Stimmdifferenz, sodass zwei Plätze frei bleiben
  16. Es gab 7 Plätze, jedoch erreichten nur 5 Kandidaten eine positive Stimmdifferenz, sodass zwei Plätze frei bleiben
  17. Es ist die vorerst letzte Wahl, die im Mai stattfindet. Bis auf weiteres wird nun jährlich im November eine Wahl durchgeführt. Die Kandidaten wurden einmalig für eine Dauer von 1,5 Jahren gewählt.
  18. Die Kandidaten werden das erste Mal für eine Amtszeit von 2 Jahren gewählt.