Wikipedia:Umfragen/Umfrage zum Meinungsbild zum Protest gegen die EU-Urheberrechtsreform

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Vor dem Hintergrund der Kritik gegen die Einschränkung des Zugangs zu der Wikipedia aufgrund eines Meinungsbildes, das eine dementsprechende Wahlbeteiligung hatte, soll hier die Lage der Meinungen geklärt werden.

Diese Umfrage endet am 5. 5. um 5 nach 5 (2019)

Inhaltlich[Quelltext bearbeiten]

Wie findest Du das inhaltliche Ergebnis des Meinungsbildes (Nicht-Nutzbarkeit der Wikipedia für einen Tag)?

War ganz gut[Quelltext bearbeiten]

  1. --ObersterGenosse (Diskussion) 20:16, 22. Mär. 2019 (CET) Der bezweckte Protest wurde tatsächlich voll medienwirksam.
  2. --Gestumblindi 20:34, 22. Mär. 2019 (CET) Unsere Inhalte sind neutral und sollen das nach WP:NPOV auch bleiben; gegenüber politischen Entwicklungen, die unsere Projektziele betreffen, können wir aber nicht neutral sein. Handle es sich nun um die Sperrung der Wikipedia in der Türkei oder diese Reform, die die Verbreitung von Wissen im Netz behindern würde: Gegen so etwas muss man protestieren und das wurde hier erfolgreich gemacht.
  3. --Jossi (Diskussion) 21:29, 22. Mär. 2019 (CET) Die Öffentlichkeitswirkung war hoch, das Anliegen wurde vermittelt und die Bedeutung von Wikipedia wurde deutlich gemacht.
  4. --Bejahend (Diskussion) 21:33, 22. Mär. 2019 (CET)
  5. Technische Umsetzung war zwar mäßig, aber dennoch wurde die Sache klar gemacht.--Toledo JTCEPB (Diskussion) 21:44, 22. Mär. 2019 (CET)
  6. Protestbanner hätte mir genügt, aber auch so war das in Ordnung. --Flag of Russia.svg Dostojewskij 21:48, 22. Mär. 2019 (CET)
  7. Siehe meinen Eintrag unter "Weiss nicht" --Elmie (Diskussion) 21:51, 22. Mär. 2019 (CET)
  8. War ganz gut. -- chatter ಠ_ಠ 22:20, 22. Mär. 2019 (CET)
  9. Es ist heuchlerisch, sich an 364 Tagen im Jahr nicht für Wikipedia-Politik zu interessieren, sich dann aber ganz riesig aufzuregen und den Untergang des Abendlands heraufzubeschwören, wenn man auf diese Weise selbstverschuldet (Schuld sind aber natürlich die anderen) eine Abstimmung verpasst, deren Ergebnis einem nicht passt. -- Chaddy · D VfB Eichstaett Logo.png 22:54, 22. Mär. 2019 (CET)
  10. Ganz ordentlich, abgesehen von der etwas handgestrickten Umsetzung und dem immer noch andauernden Wehklagen einer kleinen lautstarken Minderheit. --Voyager (Diskussion) 22:59, 22. Mär. 2019 (CET)
  11. Hohe mediale Aufmerksamkeit in den Medien, deutlicher Zuspruch und Lob für die Aktion von vielen Nutzerinnen und Nutzern auf Twitter. Ich fand die Aktion doch ganz gut gelungen. --Max221B (Diskussion) 23:00, 22. Mär. 2019 (CET)
  12. Offensichtlich ist, dass man bei konträren Themen wohl nie eine Meinungsgleichheit erreichen kann. Die Aktion wurde in der Öffentlichkeit wahrgenommen. Mehr hatte ich auch nicht erwartet. Das Gegner dieses Protestes darüber herziehen und auch versuchen unter der Gürtellinie zu argumentieren, ist auch nicht unter meinen Erwartungen geblieben. Es ist schon erstaunlich, wie die Autoren der WP in der Öffentlichkeit wahr genommen werden. Leute ohne Allgemeinwissen und mit linksgrüner Grundhaltung (siehe Bernhard P. bei dem Abkömmling des Axel Springerverlags die Welt). Hm wenn ich so was lese, könnte ich zum Nazi werden. Bin dann eben halt ein linksgrüner Nazi. Ich schäme mich auch nicht, nicht alles zu wissen. Wüsste ich alles, wäre ich Gott! Mir würde das Gras aus den Taschen wachsen, ich wüsste die Lottozahlen im Voraus und hätte so viel Kohle, dass ich mich mit solchen Pappnasen nicht abgeben müsste. Als kleine Kinder haben wir solchen Möchtegerns, die sich auf Kosten der Arbeit anderer etablieren müssen, ein Schnitzel um den Hals gebunden, damit wenigstens die Hunde mit ihnen spielen. Also mache ich mal bei der Wikipedia weiter und schreib auf, was ich mir nicht merken kann. Damit auch die anderen Leute, welche meine Gedanken lesen, über die Richtigkeit informiert sind, belege ich diese. Huch ich hab ein Buch gekauft, wo das drin steht. Hups da fallen dann aber nach § 11 und 13, des neuen Urheberrechts Lizenzgebühren an. Ich habe zwar den Verweis darauf gemacht, wo mein Wissen her stammt, aber plötzlich ist der Kauf meines Buches nichts mehr wert, weil ich dafür extra noch mal Lizenzgebühren entrichten muss. Und alles nur, weil ich mir das nicht merken kann. Die gesammte Rechtssprechung in diesem Bereich, ist in höchstem Maße unausgegoren. Daher trage ich die Entscheidung einiger WP Mitglieder mit (Ich hatte die Meinungsabstimmung gesehen, aber der Trend entsprach meinen Vorstellungen, daher habe ich nicht mitbestimmt). Ach und besonderst lustig finde ich den Hinweis. Nach dem Motto, die anderen schreiben nicht mehr meine Masterarbeit, daher verklage ich die. Hat da die Politik beim Hochschulgesetz alles richtig gemacht, frage ich dann mal? Ich hoffe das diejenigen, welche über über dieses Gesetz abstimmen, bereits ihre Lizenzgebühren zu den entsprechenden Verlagen abgeführt haben, als sie sich einen akademischen Grad erworben haben, welcher sie berechtigt in der Politik entsprechend tätig zu sein. Ich sag nur mal, mute niemanden was zu, was du selbst nicht bereit bist zu erbringen! mfg Torsten Schleese (Diskussion) 23:29, 22. Mär. 2019 (CET)
  13. Das Ergebnis war gut; leider hat die WMF es ungenügend umgesetzt. – Giftpflanze 06:25, 23. Mär. 2019 (CET)
  14. --M1712 (Diskussion) 09:11, 23. Mär. 2019 (CET) Mit dem Ergebnis bin ich zufrieden. Die mediale Resonanz war (erwartungsgemäss) maximal und fast durchgehend positiv/wohlwollend. Die Botschaft dürfte angekommen sein - trotz der schwierigen Umstände (kurze Vorbereitungsphase, Koordination, Komplexität der Materie). Danke den Initianten und Unterstützern dafür, dass sie sich diesem "heissen Eisen" angenommen haben.
  15. Es war mehr richtig als falsch - Selbstverständlichkeiten wurden mal hinterfragt. -- Brainswiffer (Disk) 12:36, 23. Mär. 2019 (CET)
  16. Fühl mich vom MB repräsentiert, auch wenn ich die Abstimmung verpennt habe. Das Jammern wegen der Wahlbeteiligung halt ich für vorgeschoben, siehe Torsten. --Chricho ¹ ² ³ 14:15, 23. Mär. 2019 (CET)
  17. --Johannnes89 (Diskussion) 14:16, 23. Mär. 2019 (CET)
  18. schließe mich Chricho an. --Atirador (Diskussion) 15:58, 23. Mär. 2019 (CET)
  19. --Habitator terrae Pale Blue Dot (cropped).png 16:45, 23. Mär. 2019 (CET)
  20. Ich habe genau für das Ergebnis gestimmt, das herausgekommen ist, finde es also natürlich gut. Die Umsetzung durch die WMF war eher mangelhaft, was aber im Ergebnis nicht schlimm war. --Mark (Diskussion) 17:07, 23. Mär. 2019 (CET)
  21. -- UKoch (Diskussion) 17:39, 23. Mär. 2019 (CET) Siehe Chricho.
  22. --Maxl (Diskussion) 17:46, 23. Mär. 2019 (CET) Es war durchaus mal ein Zeichen, das da gesetzt wurde, von daher finde ich es in Ordnung, dass die Aktion durchgeführt wurde. Technisch war es aber nicht so gut gemacht, siehe unten. --Maxl (Diskussion) 17:46, 23. Mär. 2019 (CET)
  23. --Don-kun Diskussion 20:02, 23. Mär. 2019 (CET)
  24. --Mautpreller (Diskussion) 21:01, 23. Mär. 2019 (CET)
  25. --Heinrich Reuhl (Diskussion) 21:43, 23. Mär. 2019 (CET) Die technische Umsetzung fand ich eher schwach. Das Ziel, mediale Aufmerksamkeit zu generieren wurde erreicht.
  26. Passt --Distelfinck (Diskussion) 01:37, 24. Mär. 2019 (CET)
  27. --Griot (Diskussion) 10:27, 24. Mär. 2019 (CET)
  28. - Squasher (Diskussion) 14:36, 24. Mär. 2019 (CET) [1]
  29. --Boehm (Diskussion) 19:12, 24. Mär. 2019 (CET) Details kann man immer noch verbessern, aber im Großen und Ganzen ist alles im grünen Bereich.
  30. --Alchemist-hp (Diskussion) 19:22, 24. Mär. 2019 (CET) Voll ins schwarze getroffen!
  31. --Stingray500 (Diskussion) 04:58, 25. Mär. 2019 (CET)
  32. --Cigarman (Diskussion) 09:43, 25. Mär. 2019 (CET) Das Ziel wurde eindeutig erreicht. Gerade weil praktisch jeder deutschsprachige Journalist bei praktisch jeder Recherche mindestens einmal über Wikipedia stolperte, war es in der "Filterblase der Meinungsmacher" das Thema Nr. 1 und hat mMn sogar dafür gesorgt, dass manche, die aus Loyalität zu ihren Verlegern bisher eher für das neue Urheberrecht waren, nun kritischer dazu stehen. Wütende Schüler und Studenten, deren Last-Minute-Projekte oder -Referate einen Tag lang stockten, dürften kurzfristig mehr Gewicht für die Kandidaten der nahenden EU-Wahl gehabt haben, als die Befindlichkeiten von Lobbyisten. Eine gute Sache, so lange man dieses Mittel nicht bei jeder Kleinigkeit anwendet!
  33. --Michael Schumacher (Diskussion) 10:18, 25. Mär. 2019 (CET) Inhaltlich ist meiner Meinung nach das Ziel sowohl außerhalb als auch innerhalb der Wikipedia erreicht - eine ganze Anzahl Leute mehr weiß nun, dass man sich entweder beteiligen oder mit den Regeln leben muss, die andere aufstellen und implementieren.
  34. --Lars (User:Albinfo) 12:04, 25. Mär. 2019 (CET) Besser als den Kopf in den Sand stecken und im Nachhinein rummeckern. Immerhin in den Medien hat es gute Beachtung gefunden.
  35. --Fano (Diskussion) 12:36, 25. Mär. 2019 (CET) Lieber eine nicht perfekte Lösung rechtzeitig als eine perfekte zu spät.
  36. --Carlos-X 14:22, 25. Mär. 2019 (CET)
  37. --Hadi (Diskussion) 14:49, 25. Mär. 2019 (CET)
  38. --Speedpera (Diskussion) 16:22, 25. Mär. 2019 (CET)
  39. __Meloe (Diskussion) 16:56, 25. Mär. 2019 (CET) Sehr gutes Medienecho, vermutlich aber nur deshalb wirksam, weil so selten eingesetzt. Wurde in Übereinstimmung mit den gültigen Mitbestimmungs-Spielregeln initiiert und beschlossen. Wer andere haben will, möge das (jetzt) initiieren. Vorher war keine Option.
  40. --Sewepb (Diskussion) 18:06, 25. Mär. 2019 (CET) Das Ziel, Aufmerksamkeit zur EU-Urheberrechtsreform zu bekommen, wurde erreicht.
  41. Abstimmungsdauer war zu kurz, Wikipedia kann und sollte sich jedoch politisch äußern, wenn Grundgedanken des WWW und der Wikipedia in Gefahr sind. --mAyoDis 21:18, 25. Mär. 2019 (CET)
  42. --MarcelBuehner (Diskussion) 00:19, 26. Mär. 2019 (CET)
  43. Abschalten sollte man viel öfter, als Entspannungsübung. Scheint für einige sehr nötig zu sein. --Waithamai 01:24, 26. Mär. 2019 (CET)
  44. Denke, das war schon ok. --Gripweed (Diskussion) 07:22, 26. Mär. 2019 (CET)
  45. Politische Verantwortung geht jeden an. Als Wikipedia-Leser und -Autoren spätestens dann, wenn Wikipedia gefährdet ist. Millionen lesen täglich Wikipedia. Der Gesetzesentwurf ist ein Angriff auf Freies Wissen - mit Auswirkungen auf die Meinungsfreiheit. Vom Meinungsbild habe ich erst durch die Presse erfahren. Ich danke den Initiatoren und Befürwortern! Zivilcourage ist oft entscheidend. Das mediale Echo war überwältigend ! Für mich ein Lichtblick - genauso wie Fridays For Future unserer Jugend, oder etwas kleiner die Demos gegen den Brexit.
    Was wir nächstes Mal besser machen können: Dem Leser direkte Handlungsmöglichkeit anbieten. Beispielsweise Demo-Landkarte, Einklick-Umfrage, Petition o.ä. (mit einer "Mail an Abgeordnete" sind schon viele Intellektuelle überfordert). Ein Meinungsbild ist sehr wohl geeignet, einen Handlungsauftrag zu beschliessen. Die Umsetzung sollte man dann aber Erfahrenen überlassen. Gruss, --Markus (Diskussion) 11:45, 26. Mär. 2019 (CET)
  46. --Bellini 12:21, 26. Mär. 2019 (CET) Wie Gestumblindi ganz oben.
  47. Nur die technische Umsetzung der inhaltlich guten und von den aktiven Benutzern mehrheitlich getragenen Idee war leider wenig überzeugend, zumal App-Benutzer gar nichts davon mitgekommen haben... --Wdd. (Diskussion) 12:40, 26. Mär. 2019 (CET)
  48. --Und es war Sommer (Diskussion) 14:18, 26. Mär. 2019 (CET)
  49. --SDI Fragen? 14:22, 26. Mär. 2019 (CET)
  50. --Rax post 22:26, 26. Mär. 2019 (CET) Was ganz gut war: Erstaunlich fand ich mitzubekommen, dass wirklich alle Leute in meinem erweiterten Bekanntenkreis mitbekommen haben, dass die Wikipedia für einen Tag down war, dazu die umfangreiche Berichterstattung - die Öffentlichkeitswirksamkeit war sehr hoch (und dass es technisch Möglichkeiten gab, den Blackout zu umgehen, hat für die meisten Menschen keine Rolle gespielt, weil sie schlicht nicht wussten, dass das geht).
    Und was noch ganz gut war: organisationstheoretisch äußerst interessant und sehr lehrreich war, dass auch in diesem vom Selbstverständnis her eigentlich intellektuellen riesigen Internet-Projekt eine kleine Gruppe von Aktivisten ausreicht, so was umfassend alle User Betreffendes wie eine Komplettabschaltung einfach mal durchzupushen - mittels einer simpel gestrickten (keine Kontra-Argumente im Intro), schnell durchgezogenen (nur 1 Woche Abstimmungszeit) und (angesichts der Bedeutung) wenig bekannten (keine Information der Wikipedianer, die auch nur annähernd dem entsprochen hätte, wie anschließend auf den kommenden Blackout auf allen Artikel-Seiten hingewiesen wurde) Meinungsumfrage. Chapeau!
  51. -- Proxy (Diskussion) 14:07, 27. Mär. 2019 (CET)
  52. Amtiss, SNAFU ? 00:42, 28. Mär. 2019 (CET) - war wie viele andere der Stimmberechtigten inaktiv und habe es nicht mitbekommen. (mehr als 1000 Einbindungen der Vorlage inaktiv auf Benutzer-Seiten, mal als Hinweis und grobe Abschätzung)
  53. -- Bunnyfrosch 15:04, 28. Mär. 2019 (CET) das meinungsbild war gut und wichtig, aber die abschwächung/verwässerung des abgestimmten textes finde ich scheisse.
  54. viciarg414 14:18, 29. Mär. 2019 (CET)
  55. --CamelCaseNick (Diskussion) 23:00, 29. Mär. 2019 (CET)
  56. wie Rax --ot (Diskussion) 06:51, 3. Apr. 2019 (CEST)
    Wie Rax?[2][3][4] --SummerStreichelnNote • Am 21.03.2019 rettete WMDE die Welt • 14:06, 3. Apr. 2019 (CEST)
  57. --Qcomp (Diskussion) 18:16, 3. Apr. 2019 (CEST) - war schon recht und hat ein erfreulich grosses Echo gefunden, aber offenbar wurde ja entgegen dem MB nicht wirklich "abgeschaltet": das ist schlecht, und ebenso finde ich schlecht, dass das MB kein Quorum (Mindestbeteiligung) verlangt hat
  58. -- Smart0433 (Diskussion) 09:52, 4. Apr. 2019 (CEST) fand ich gut und die öffentliche Wahrnehmung wie erwartet.
  59. --Finderhannes (Diskussion) 15:25, 4. Apr. 2019 (CEST) Alles erreicht was zu erreichen war... und das Europa-Parlament war Thema an den Schulen.
  60. --Widipedia (Diskussion) 23:37, 5. Apr. 2019 (CEST) fand diese Aktion sehr wichtig und im Ergebnis erfreulich.
  61. --Flussbus (Diskussion) 23:07, 8. Apr. 2019 (CEST)
  62. --ExtremPilotHD (Diskussion) 17:09, 9. Apr. 2019 (CEST) Nächste Schlagzeile: Weniger als 150 Autoren nahmen an einer Umfrage zum MB Teil. Bitte über all ausdrücklich schreiben, dass es nur diese Autoren waren, welche ihre Meinung zum MB abgaben und nicht alle...
  63. Hauptbefürchtungen bei Umsetzung der EU-Richtlinie: 1. Wir können dann beim Googlen keine Snippets mehr lesen, und finden daher keine Quellen mehr 2. Wir können dann Books.Google nicht mehr (umsonst) nutzen, und können nicht mehr aus allen möglichen eingescannten aktuellen Büchern zitieren, 3. Wir können dann keine eigenen Bilder mehr hochladen auf Commons, Rosenkohl (Diskussion) 15:35, 11. Apr. 2019 (CEST)
  64. Wir sind keine Enzyklopädie, für die NPOV gilt. Wir schreiben nur eine. --Universalamateur (Diskussion) 21:22, 11. Apr. 2019 (CEST)
  65. --Silke (Diskussion) 21:38, 11. Apr. 2019 (CEST)
  66. Die Auswirkung war ein voller Erfolg! --Fake4d (Diskussion) 07:05, 13. Apr. 2019 (CEST)
  67. --Stobaios 16:11, 14. Apr. 2019 (CEST)
  68. --Roland1950 (Diskussion) 18:43, 14. Apr. 2019 (CEST)
  69. wie WDD (47.) und Gestumblindi (2.); Abstimmungsmehrheit war überzeugend; Zeit war knapp: techn. Umsetzung leider mangelhaft. -- Justus Nussbaum (Diskussion) 11:46, 16. Apr. 2019 (CEST)
  70. Besser etwas und nicht ganz technisch ausgereift, als gar nichts. Die Medienresonanz war allerdings sehr gut. Und bei Kommunikation ist häufig eher die Resonanz entscheidend und weniger dann die tatsächliche Umsetzung. --Micha 17:31, 17. Apr. 2019 (CEST)
  71. Bernd Bergmann (Diskussion) 21:43, 19. Apr. 2019 (CEST)

War nicht so gut[Quelltext bearbeiten]

  1. [5] Grüße, --Snookerado (Diskussion) 19:37, 22. Mär. 2019 (CET)
  2. Neben all der bereits geäußerten Kritik an Vorfeld und Umsetzung ärgert micht die klare Lüge "WP wird abgeschaltet" am meisten. Wurde es ja nicht, nur dämliche Drüberleg-Banner 47.71.50.254 19:59, 22. Mär. 2019 (CET)
  3. Etwas schade finde ich, dass der Eindruck entstand, "die Wikipedia-Autoren" hätten sich "zur Abschaltung entschlossen" (so oder so ähnlich war das irgendwo formuliert). Es war eine deutliche Mehrheit derjenigen, die beim Meinungsbild abgestimmt haben, aber es war weder eine "Abschaltung", noch waren es "die Autoren".--Louis ♫ BafranceSchwätz halt mit m'r, wenn da ebbes saga witt 20:40, 22. Mär. 2019 (CET)Nachtrag: Eins finde ich dann doch irgendwie gut: Die Löschkandidatenseite von gestern ist einfach mal löschantragsfrei...
  4. ein paar Leute kapern die Wikipedia für ihre nichtmal ansatzweise mit dem Projektziel vereinbaren politischen Zwecke und verstoßen dabei gegen das wichtigste Grundprinzip des Projekts (NPOV). "nicht so gut" trifft es da eher nicht so gut. Mir fallen da wesentlich drastischere sehr negative Wörter ein, die ich hier mal besser nicht schreibe. Ich wünsche mir die Zeiten zurück, wo Wikipedia noch für Neutralität stand. Im Lichte dieser Aktion sollte man wohl WP:WWNI, insbesondere Punkt 3, mal abändern, denn offensichtlich ist die Wikipedia nun sehr wohl eine Plattform für Propaganda. --Thogo 21:22, 22. Mär. 2019 (CET)
  5. --Chief tin cloudTur Tur For President! 22:13, 22. Mär. 2019 (CET) Ich fand weder die Fassung, über die abgestimmt wurde, prickelnd, noch die tatsächlich veröffentlichte.
  6. --Odeesi talk to me rate me 22:52, 22. Mär. 2019 (CET) Frei nach dem und dem Blogbeitrag finde ich jedweden Aktionismus durch Wikipedia mehr als fragwürdig.
  7. "NPOV gilt nur für den ANR", liest man allenthalben: Gerade der ANR war betroffen. Statt ein Artikel eine politische Message. Politische Messagen nur dann, wenn WP direkt betroffen ist. Wenn wie im vorliegendem Falle nicht, solches unterlassen. --Filzstift ✏️ 23:12, 22. Mär. 2019 (CET)
  8. Es sei den Aktivisten freigestellt, für ihre Ziele zu kämpfen. Aber das hier? "Die Wikipedia-Autoren"? Nicht annähernd. Not in my name, würde der Engländer sagen. Der Ausgang eines Meinungsbilds sollte nicht dazu berechtigen, derzeit auf dicke Hose zu machen. Roxedl Disk 00:36, 23. Mär. 2019 (CET)
  9. 1. unser Job ist eine neutrale Enzyklopädie und der Ruf dies zu tun wurde durch politische Positioniereung angekratzt; 2. bekanntlich ist der Projektfrieden durch unausweichliche Problem immer wieder gefährdet - hier wurde von vielen die politische Aktion deutlich über den Projektfrieden gestellt (man könnte auch sagen der Projektfrieden war ihnen scheißegal); 3. durch Formulierungen wie 'die' Autoren wurden Gegner des Projekte verprellt weil auch in ihrem Namen gesprochen wurde; 4. durch Wikipedia:Initiative für die Panoramafreiheit wurde gezeigt, wie man Protest wirksam äußern kann ohne den Projektfrieden zu gefährden (wenn Einzelpersonen sich äußern, wird auch der Ruf der Neutralität des Projekts nicht in Frage gestellt) --SummerStreichelnNote • Am 21.03.2019 rettete WMDE die Welt 03:13, 23. Mär. 2019 (CET)
  10. Nachdem ich das MB irgendwie versäumt hatte verurteile ich hiermit den Missbrauch der WP als politische Plattform. NPOV ist etwas anderes. --V ¿ 03:57, 23. Mär. 2019 (CET)
  11. Peinlich bis zum Anschlag! Erst die Kaperung der WP durch Politaccounts für ihre Interessen. Dann wird dies noch im Namen "der Autoren" (dabei waren da auch wie immer alle Formalnazis, Metaaccounts und Regelhuber stimmberechtigt - womit "die Mitarbeiter" deutlich neutraler gewesen wäre ...) kundgetan. Der Peinlichkeit höchster Gipfel aber dann, war dass man nicht in der Lage war die Abschaltung umzusetzen und das Tecchieportal Wikipedia mit dilletantischen CSS- und JS-Hacks stillgelegt werden sollte, die sogar die dümmsten unserer Trolle umgehen konnten. Dass die App, die API und die mobile Ansicht per se (OK letztere nach ein paar Stunden) nicht abgeschaltet wurden, macht das ganze in meinen Augen auch zu einem technischen Trauerspiel und Eingeständnis der WMF, dass wenn kein Geld zu verdienen ist, man an Lösungen nicht interessiert ist. Das ganze war/ist von A bis Z einfach nur zum Fremdschämen. :(( --mirer (Diskussion) 05:09, 23. Mär. 2019 (CET)
  12. Nicht so gut, da die Abschaltung nicht auf einem breitem Konsens beruhte, mit heißer Nadel gestrickt wurde und technisch nicht optimal ihre Umsetzung fand. Zudem, wurde, wenn ich richtig gelesen habe, nicht der Text des Meinungsbildes verwendet sondern ein anderer. Somit wurden, wenn dem so war, auch die Befürworter der Abschaltung „ignoriert“. --Nardole (Diskussion) 08:04, 23. Mär. 2019 (CET)
  13. Es soll hier Autoren geben (hab ich gehört), die hier einfach nur in Ruhe an dieser Enyklopädie schreiben wollen. Die nicht jeden Tag Woche im Metabereich unterwegs sind und mit dem ganzen Kladderatsch um Politik, Egos und Gesinnungsscharmützeln nichts wissen wollen. Irritierend finde ich dann, dass ich als angemeldeter Autor dann nicht einmal in der englischsprachigen Wikipedia schreiben darf/kann, ausgeloggt mit deutscher IP aber schon. Noch irritierender dann, dass mit der Wikiapp weiterhin alles möglich war und man die mobile Version dann auch erstmal vergessen hatte abzuschalten. Die Umgehung des ganzen durch einfache Tricks in css-Dateien, mal nur als Randnotiz. Wenn schon in meinem Namen (so die Formulierung), dann doch bitte nicht derart dilettantisch. Ja, ich habe das MB verpasst, ja ich hätte wohl auch für die Abschaltung gevotet. Mit dem heutigen Wissen um diese <Ironie>äußerst souveräne</Ironie> Umsetzung, hätte ich dagegen gestimmt. --Schraubenbürschchen (Diskussion) 08:36, 23. Mär. 2019 (CET)
  14. War nicht so gut ist ein milder Euphemismus für War die allerletzte Sch... --Koyaanis (Diskussion) 13:49, 23. Mär. 2019 (CET)
  15. Technische Umsetzung war für den Ars....--Traeumer (Diskussion) 16:44, 23. Mär. 2019 (CET)
  16. War nicht so gut. Wie übrinx all die Teile von de-wiki, welche von unseren Polit-Accounts schon gekapert sind. --Methodios (Diskussion) 16:47, 23. Mär. 2019 (CET)
  17. Siehe umseitig "Griff ins Klo". Zweimot (Diskussion) 18:05, 23. Mär. 2019 (CET)
  18. Gar nicht gut. Als ich meine persönliche Benutzerseite aufrief, wurde ich aufgefordert meine Abgeordneten zu kontaktieren. Welche denn bitte? Das Vorhangziehen kam mir vor, als ob die aktuelle Regierungspartei (oder die vielleicht besser eine Piratenpartei) vor meiner Wohnung einen Vorhang aufzöge mit der Forderung seinen politischen Bedürfnissen gefälligst nachzukommen, obschon ich gar keine politischen Rechte habe.
    Bitte solches auch überlegen: Dass meine persönlichen Seiten überschrieben werden mit einer politischen Botschaft, die ich so nicht unterschreiben kann, erachte ich als undemokratisch. Jeder hat das Recht, seine Seite so zu gestalten wie er möchte und niemand hat das Recht, meine persönliche Seite mit seinen politischen Werbegags zu überschreiben und sei es "nur" für einen Tag. Es war auch nicht mögliche meine Seite an diesem Tag (politisch) so zu gestalten, wie ich es wollte, es wurde eh überschrieben. In Zukunft bei solchen Aktionen, bitte den BNR aussenweg lassen!
    Die technische Durchführung war schlichtweg schlecht und nicht ganz ohne Kollateralschaden. --al-Qamar (Diskussion) 18:15, 23. Mär. 2019 (CET)
  19. Gar nicht gut. Wikipedia ist ein sehr mächtiges Werkzeug zur Verbreitung von Wissen. Ihre Macht wird mißbraucht, wenn sie zur Durchsetzung politischer Meinungen eingesetzt wird. Die „Abschaltung“ ist eine Form der Ausübung dieser Macht nach dem Muster des „politischen Streiks“. Sie ist undemokratisch, weil sie nicht Argumente einsetzt, sondern ein Nötigungsmittel. Lobbyarbeit von Wikimedia e. V. ist in Ordnung: Wenn ich nicht mit ihr einverstanden bin, kann ich meine Unterstützung zurückziehen (ich spende regelmäßig und werde mir das künftig überlegen). Die Nutzung der Arbeit vieler Autoren zu sperren, die anderer Meinung sein können oder sie aus Wikipedia heraushalten wollen, ist nicht in Ordnung. Ein Gedankenspiel zum Vergleich: Der ADAC ist zugleich Lobbyorganisation (wie es auch zur Selbstbeschreibung von Wikimedia e. V. gehört) und Dienstleister im Rettungs- und Pannendienst. Mit seinen verkehrspolitischen Lobbybeiträgen sind manche einverstanden, manche finden sie falsch. Beides ist legitim. Wäre es in Ordnung, wenn der ADAC zur Durchsetzung eines verkehrspolitischen Interesses (Abgasnormen...) für einen Tag seinen Pannendienst „abschaltet“? Ich meine nein. Ebenso falsch finde ich die „Abschaltung“ der Wikipedia zum Zweck einer politischen Stimmungsmache. Das wäre auch bei politischen Anliegen so, die mir mehr einleuchten als der in weiten Teilen auf ungenauer Kenntnis von der Rechtslage beruhende Protest gegen die Urheberrechtsrichtlinie. --Nomophylax-Philippides (Diskussion) 19:43, 23. Mär. 2019 (CET)
  20. WP aus Politik heraushalten. --Wistula (Diskussion) 21:12, 23. Mär. 2019 (CET)
  21. Wikipedia wird gekapert und benützt als Plattform für politischen Aktionismus. Das ist gefährlich. --Alternative Transport (Diskussion) 22:14, 23. Mär. 2019 (CET)
  22. +1, siehe Argument meines unmittelbaren Vorredners. --Thomas Binder, Berlin (Diskussion) 06:27, 24. Mär. 2019 (CET)
  23. WP aus Politik heraushalten.--Reinhardhauke (Diskussion) 10:22, 24. Mär. 2019 (CET)
  24. Gar nicht gut --Reinhard Kraasch (Diskussion) 14:09, 24. Mär. 2019 (CET)
  25. Das war doch keine Abschaltung, anders als Ängekündigt. Gial Ackbar (Diskussion) 14:52, 24. Mär. 2019 (CET)
  26. Komplettes Desaster. Auf der Disk des MBs würde ja schon das meiste gesagt. --Christian140 (Diskussion) 15:11, 24. Mär. 2019 (CET)
  27. Das war keine Abschaltung, sondern eine ziemlich verrückte Teilschwärzung, die, wie man so hört, wer Ahnung von der Materie hatte oder süchtig genug war, um sich zu informieren, oder die App nutzte, umgehen konnte. Man musste offenbar das Rad neu erfinden, weil das von früheren solchen Aktionen keine Reflektoren hatte. Soviel zur technischen Umsetzung. Inhaltlich erlaube ich mir immer noch die Meinung, dass Wikipedia grundsätzlich und überhaupt keine Agitationsplattform ist und sein soll. … «« Man77 »» Alle Angaben ohne Gewehr. 16:29, 24. Mär. 2019 (CET)
  28. Eine einer sich ernstnehmenden Enzyklopädie unwürdige Schnapsidee, die technisch auch noch lächerlich schlecht umgesetzt wurde. — Gegen Missbrauch der Wikipedia für politische Zwecke! XanonymusX (Diskussion) 01:14, 25. Mär. 2019 (CET)
  29. Wikipedia sollte im Artikelnamensraum einen neutralen Standpunkt einhalten. In der englischsprachigen Wikipedia heißt es sehr schön "This policy is non-negotiable, and the principles upon which it is based cannot be superseded by other policies or guidelines, nor by editor consensus." Schön wäre es, wenn das hier auch gälte. Stattdessen stimmt eine "Mehrheit" von 139 Personen für eine "Abschaltung", die dann technisch nicht einmal als Abschaltung umgesetzt wurde. Hinter den Kulissen wurde weiter editiert. Selbst den Befürwortern der "Abschaltung" dürfte das negativ aufgestoßen sein. ~ ToBeFree (Diskussion) 02:11, 25. Mär. 2019 (CET)
  30. Die Umsetzung war extrem stümperhaft. Es war mal gerade ein wenig im Ansatz abgeschaltet, der vermutlich meist benutzte Zugang über die App war gar nicht betroffen, der über Browser war leicht zu umgehen. Nein, eine Abschaltung sieht völlig anders aus. Grüße vom Sänger ♫ (Reden) 06:11, 25. Mär. 2019 (CET)
    Gerade die anderen Kommentare gelesen: Tatsächlich inhaltlich wurde natürlich mal wieder das Geschäft von Google und Facebook erledigt, damit die weiter fröhlich von ihrem Schmarotzermodell leben und Millionen steuerfrei scheffeln können. Grüße vom Sänger ♫ (Reden) 10:48, 25. Mär. 2019 (CET)
  31. WP hat sich aus der Tagespolitik rauszuhalten. In der Sache selbst hat man zudem ungeprüft das Narrativ der Internetkonzerne übernommen, dass die Freiheit des WWW stirbt, wenn die Urheberrechtsreform kommt. Leider hat man nicht dazu gesagt, dass die bösen Uploadfilter nur dann erforderlich sind, wenn die Konzerne nicht bereit sind, für die Verwertung der Rechte, mit denen ihre enormen Gewinne erwirtschaften, auch Geld zu zahlen. Wikipedia als cost saver für Youtube und Co.. Und das Ganze unter dem Banner der Meinungsfreiheit. --Feliks (Diskussion) 07:40, 25. Mär. 2019 (CET)
  32. Es hatte sich eine dezente Langeweile bei den Autoren breit gemacht. --Karl-Heinz Jansen (Diskussion) 10:03, 25. Mär. 2019 (CET) was meinst Du mit diesem Beitrag?
  33. Widersprach klar dem Anspruch der WP auf Neutralität. Die technische Umsetzung war mangelhaft: Einerseits gab es wohl einfache Möglichkeiten, die Sperre zu umgehen, andererseits wurde ich gehindert, die englische WP angemeldet zu bearbeiten - Anmeldung ging, dann schwarzes banner, und nur mit Tricks war eine Abmeldung möglich- -- Perrak (Disk) 14:58, 25. Mär. 2019 (CET)
  34. Ich bin eigentlich nicht damit einverstanden, dass normale Meinungsbilder benutzt werden, um politische Stellungnahmen abzugeben. Dafür sollten besondere Abstimmungsquoren gelten. Andererseits hat Henriette Fiebig recht, Wikipedia ist ein politisches Projekt. Wikipedia darf Einschränkungen der Meinungsfreiheit als die erste Grundlage ihrer Arbeit nicht dulden. Hier geht es aber vor allem auch um die Rechte von Autoren, Journalisten und Verlagen. Geistige Arbeit ist nur möglich, wenn die Autoren ein Entgelt für ihre Arbeit bekommen. Wir profitieren von der Arbeit dieser Autoren, weil sie die Bücher und Berichterstattung produzieren, die die Grundlage unserer Berichterstattung sind. Dass google, youtube und co gegen diese Reform waren, sollte einem schon zu denken geben. Aber: Es gibt eben verschiedene Sichtweisen. Die Befürworter der Reform werden hier als Lobbyisten hingestellt die Berichte in der FAZ sogar als Lügen denunziert. Vertreter der Kritikpositionen werden hier hingegen als Vorkämpfer für die Wahrheit bezeichnet. Das ist extrem unsachlich und irritiert. --Orik (Diskussion) 16:49, 25. Mär. 2019 (CET) PS: Wenn es, wie schon mehrfach erwähnt, für Technikspezialisten möglich war, während der Sperre auf WP zuzugreifen, ist das eine mediale Randerscheinung. In der Presse wurde breit über die Abschaltung und die Gründe dafür berichtet, nicht über eine nicht gelungene Abschaltung. Die Welt erschien z.B. mit einem ganzseitigen Bild der blockierten Wikipedia.
  35. Protest schön und gut, aber an dem ganzen Vorgang hat mich so einiges unglaublich geärgert. Sophie talk 23:10, 25. Mär. 2019 (CET)
  36. -1 Die Aktion zeigt die Uniformiertheit der Initiatoren >Youtube und Recht. -2 Die Durchführung war lückenhaft. AVS (Diskussion) 09:15, 26. Mär. 2019 (CET)
  37. Es hat durchaus den von euch gewünschten Effekt gebracht. Der Protest bekam mediale Aufmerksamkeit und Nutzer wurden über die Problematik informiert. Meiner Meinung nach sollte aber eine Plattform bzw. Online Enzyklopädie ihre Macht nicht ausnutzen, um Menschen gegen politische Vorhaben zu mobilisieren.--eud_uribe (Diskussion) 12:15, 26. Mär. 2019 (CET)
  38. Nachdem die Richtlinie jetzt beschlossen wurde, hat die Aktion offenbar nicht das gewünschte Ergebnis ergeben. --Geher (Diskussion) 13:11, 26. Mär. 2019 (CET)
  39. Umsetzung war an Lächerlichkeit nicht zu überbieten. Eigentlich passt das aber zu der ganzen Aktion ganz gut. --2.206.32.38 15:24, 26. Mär. 2019 (CET)
  40. In jeder Hinsicht unakzeptabel. Ich muss das nicht alles wiederholen. Siehe z. B. Perrak, Feliks. Überlege noch, ob ich weitermache. --Hardenacke (Diskussion) 15:31, 26. Mär. 2019 (CET)
  41. Das hat dem Ansehen von Wikipedia sehr geschadet – aber es war nur ein weiterer Schritt zu einem stetigen Reputationsverlust. Es war ein hoher Preis, der für das kurzzeitige gute Gefühl der 139 WP-Aktivisten bezahlt wurde. Früher konnte ich bei meinen Freunden und Kollegen – Künstler, Kulturwissenschaftler und Museumsleiter – noch (stolz) erzählen, dass ich als Autor und Admin für Wikipedia arbeite. Und man hörte mir aufmerksam zu. Diese Zeit ist vorbei. Heute verschweige ich meine Mitarbeit lieber, weil nach meinem Bekenntnis meist ein peinlich berührtes Schweigen eintritt. Dass es soweit einmal kommt, hätte ich nie gedacht. --Artmax (Diskussion) 22:11, 26. Mär. 2019 (CET)
  42. --Rax post 22:27, 26. Mär. 2019 (CET) Was nicht so gut war: Dass die Behauptung breit kolportiert wurde und weitgehend unwidersprochen blieb, die Wikipedia habe sich für den Protest entschieden; das ist einfach nur Quatsch, ist aber das, was hängen blieb :-( Wir sind (oder waren bisher jedenfalls) ein Projekt zur Erstellung einer Enzyklopädie, nicht ein Projekt zur Entwicklung einer pressure group zur Förderung der Interessen der reichsten und mächtigsten Internet-Konzerne.
    Überhaupt ist ein Wikipedia:Meinungsbild qua definitione "ein Mittel, um generelle Fragen zu klären, die sich bei der Arbeit an der Enzyklopädie ergeben, und um in Teilbereichen der Enzyklopädie Konsistenz herzustellen". Dieses spezielle Meinungsbild hätte also gar nicht stattfinden dürfen; Mittel der Wahl, um den Protest derjenigen auszudrücken, die gegen die Urheberrechtsreform der Europäischen Union sind, wäre dagegen eine Unterschriftenliste gewesen wie Wikipedia:Initiative gegen den SOPA, oder aber (musterhaft in Vorbereitung (Wikipedia:Initiative für die Panoramafreiheit) und Durchführung): Wikipedia:Offener Brief an die Mitglieder des Europäischen Parlaments zur Erhaltung der Panoramafreiheit mit 4235(!sic) Signaturen angemeldeter Benutzer. Aber so was war wohl zu mühselig.
  43. „Aber die Vorwürfe stimmen nicht, es handelt sich um Lügen und Finten der Internet-Großkonzerne. Sie haben die Netzgemeinde mit diesen Lügen eingewickelt. Diese Konzerne tarnen ihre Geschäftsinteressen mit heuchlerisch idealistischem Gerede. Angesichts der immer neuen, immer dreisteren Verstöße gegen den Datenschutz, die sich diese Konzerne weltweit, tagtäglich und rund um die Uhr leisten, ist es schwer zu begreifen, dass so viele kluge Menschen sich vor deren Karren spannen lassen.“ (Auszug aus: Prantls Blick ‒ die politische Wochenvorschau, 24. März 2019) --Benutzer:Melekeok avenidas y flores y mujeres y un admirador 23:13, 26. Mär. 2019 (CET)
  44. --KnightMove (Diskussion) 08:28, 27. Mär. 2019 (CET) Zwar bin ich sehr skeptisch gegen die Reform und halte das "Trifft nur Großkonzerne"-Argument für verlogene Augenauswischerei. Aber allein die problematische Vorgangsweise beim MB, der fehlende Erfolg und die zwiespältige Reaktion (etwa: die Welt listet Alternativen zu Wikipedia auf) sollten reichen, entschlossen "Nie wieder!" zu solchen Aktionen zu sagen.
  45. Eindeutig "nicht so gut". "Die Autoren der Wikipedia" beteiligen sich an einer Kampagne gegen die Rechte und Interessen von Autoren! Ich fühlte mich nicht vertreten.--Appelboim (Diskussion) 12:01, 27. Mär. 2019 (CET)
  46. Wie Rax, Nr. 42. Ich halte das Gerede vom der drohenden Unfreiheit im Internet einfach für albern. Die ganze Kampa ist der Wurmfortsatz einer längst gescheiterten Partei, der Piratenpartei, die sich hier vor den Karren von Internet-Riesen spannen lässt. Unsere Enzyklopädie wurde von einer kleinen Gruppe Aktivisten gekapert. Unsere Mittel der konsensualen Meinungsfindung wurden dabei missbraucht: MBs sind dienen nicht der Parteipolitik, auch nicht der Kampagnenpolitik. Sachgemäße Quoren und Quoten hielt man für nicht notwendig. Hast war das Gebot der Stunde. Das MB wurde nicht angemessen kommuniziert unter den Wikipedianern, nur eine Mikroskop-Minderheit der Wikipedianer hat überhaupt abgestimmt. Man ließ es schließlich zu, dass nach Schluss der Abstimmung ein anderer Text vorgehängt wurde. Never again, kann man da nur sagen. Atomiccocktail (Diskussion) 12:45, 27. Mär. 2019 (CET)
    Unser Rax ist schon ein cleverer Schlingel: man kann dem Rax Nr. 42 zustimmen ... und wer das nicht mag, der kann dem Rax Nr. 50 zustimmen. Oder sieht das nur clever aus und in Wahrheit ist er einfach zu feige, auf komplexe Fragen eine einfach Antwort zu geben :-) --SummerStreichelnNote • Am 21.03.2019 rettete WMDE die Welt • 13:20, 27. Mär. 2019 (CET)
  47. 10 Millionen Jahresumsatz, 5 Millionen Benutzer, Unternehmen Älter wie 3 Jahre. Das klingt wirklich danach das kleine Webseiten betroffen wären, so wie es auf der schwarzen Seite der Wikipedia stand. Die Aktion beweisst nur das was ich hier schon länger behaupte. de.wikipedia.org wird von einer kleinen Gruppe politischer Aktivisten kontrolliert. Diese Vielschreiber vertreten ihr Pro Amerikanisches Weltbild und jeder der anders denkt soll sich gefälligst eine andere Spielwiese suchen. Valanagut (Diskussion) 20:24, 27. Mär. 2019 (CET)
    Falsch. "Artikel 13 [gilt für] alle profitorientierten Plattformen [...] es sei denn, sie erfüllen alle drei der folgenden [...] Kriterien: 1. Die Plattform ist jünger als 3 Jahre alt 2. Der Jahrsumsatz beträgt weniger als 10 Millionen Euro 3. Die Plattform hat weniger als 5 Millionen Nutzer pro Monat" --Distelfinck (Diskussion) 03:36, 29. Mär. 2019 (CET)
  48. Ich fand es viel besser, wie openstreetmap es gehalten hat: Seite im Prinzip funktionsfähig, aber schwarzes Banner, das einen Teil des Bildschirms bedeckte. So konnte man die Seite benutzen, es fiela aber schwer, die Message zu ignorieren. --bjs Diskussionsseite 10:24, 1. Apr. 2019 (CEST)
  49. --WikiBayer 👤💬 Kenst du scho de boarische Wikipedia? 20:56, 1. Apr. 2019 (CEST) Gute Idee aber die Umsetzung war schlecht--WikiBayer 👤💬 Kenst du scho de boarische Wikipedia?
  50. --Jbergner (Diskussion) 08:22, 2. Apr. 2019 (CEST) Wir haben uns vor den Karren von politischen Aktivisten spannen lassen
  51. Wenn mit so wenig Stimmen solch schwer wiegende Entscheidungen bei WP getroffen werden können... na dann danke demokratische Entscheidungen. War gar nicht gut.--Petflo2000 (Diskussion) 14:56, 3. Apr. 2019 (CEST)
  52. großer Fehler --Frozen Hippopotamus (Diskussion) 14:35, 4. Apr. 2019 (CEST)
  53. Ich hab gelesen: "Die Betreiber der Wikipedia schalten aus Protest..." - gute PR geht anders. --TeleD (Diskussion) 21:01, 4. Apr. 2019 (CEST)
  54. WP wird mit streikenden Jugendlichen identifiziert, die Artikel 13 wahrscheinlich gar nicht verstanden haben. Nächstes Mal wird WP dann womöglich für 3 Stunden abgeschaltet, um sich mit den Schülerstreiks "Fridays for Future" zu solidarisieren, 4 Stunden für das Tempolimit und eine Stunde für die Bienen in Bayern. Das ist nicht unser Auftrag. --Wikiwal (Diskussion) 17:48, 7. Apr. 2019 (CEST)
  55. Seid Ihr eigentlich von allen guten Geistern verlassen, Euch vor diesen Karren spannen zu lassen? Massiver und irreparabler Vertrauensverlust. Kratzbaum (Diskussion) 17:20, 8. Apr. 2019 (CEST)
  56. Hab erst davon gelesen, als die aktivistische Minderheit schon ihren Entschluss gefasst hatte. Bin stinksauer: über die Eigenmächtigkeit, mit der einige wenige über das von Tausenden geschaffene Gemeinschaftswerk verfügen, und über die anmaßende Lüge, "die Autoren" hätten diesen Beschluss gefasst. Was es mit Artikel 13 auf sich hat, werde ich hier bestimmt nicht nachlesen. Vielleicht hatte die Aktion sogar ein Gutes: als Augenöffner, wie parteiisch die Wikipedia sein kann. -- OG (Diskussion) 22:09, 10. Apr. 2019 (CEST)
  57. Das war eine überzogene und einseitige Positionierung in einer politischen Kontroverse, die der WP nicht angemessen war.--RuessRGB (Diskussion) 14:20, 11. Apr. 2019 (CEST)
  58. Wikipedia MUSS imho frei und online bleiben bis zuletzt; das ist eine der wichtigsten Qualitäten der WP. Ich fand es auch sehr schade, dass nicht genauer auf den Gesetzestext eingegangen wurde. Insbesondere konnte ich in WP weder den zitierten Gesetzestext lesen, noch konnte ich dazu einen Link finden.--Kafka Is An Ok Writer (Diskussion) 03:07, 12. Apr. 2019 (CEST)
  59. --Enter (Diskussion) 15:29, 13. Apr. 2019 (CEST)
  60. --Sakra (Diskussion) 05:53, 15. Apr. 2019 (CEST) kein Missbrauch der Wikipedia für politische Zwecke
  61. WP wwurde für eine politische Aktion mißbraucht und die ganze Aktion war für die Katz. Flossenträger 09:48, 15. Apr. 2019 (CEST)
  62. Als Artikel hätte die Aktion inhaltlich eine Neutralitätswarnung bekommen. Leider waren auch die einschlägigen Artikel auf jeden Fall zu der Zeit vorsichtig ausgedrückt „tendenziös“. -- Harro (Diskussion) 21:36, 15. Apr. 2019 (CEST)
  63. Eine Abschaltung hätte ich gut gefunden, allerdings konnte man noch bedanken, verschieben, revertieren. Die Idee war gut, aber die Umsetzung unvollständig. ーŒ̷͠²ð·¨´´̢́̕͘³͏¯̞̗4D 【🅱iskussion】 13:02, 16. Apr. 2019 (CEST)
  64. Von der (generellen) politischen Aussage her, Ja, Zustimmung, aber dann hätten an dem ganzen Tag gefälligst wirklich alle Deutschen Wikipedia Datenbanken mit einem Schreib-/Leseschutz versehen werden sollen, nicht bloß diese Pseudolösung. -- K (T | C) 20:31, 18. Apr. 2019 (CEST)
  65. Den „abgeschalteten WP-Tag“ fand ich keine originelle Idee. „Gestalten“ ist besser als „Abtauchen“. Steht unser Projekt nicht doch über medienpolitischen Untaten und Fremdzielen? Trotzdem ist WP per se keine unpolitische Sache. Informationen den Lesern aufbereitet zu bieten ist mM kraftvolle Einmischung. Mehr aufklärerische Artikel/-ergänzungen zur Sache fände ich besser als eine Protestselbstabschaltung - manchen könnte das als Dauerzustand gut gefallen. Solchen Interessen auch nur mit einem einzigen Tag in die Hände zu spielen ist mE alles andere als eine dem Projekt dienliche Sache. Nicht mit meinem BNR! Aus dem Aufruf: „Abgeordnete zu kontaktieren“. Wozu? Vertreten die die Interessen der WP(Autoren)? Wer will schon aufgeklärte, unabhängig denkende, informationssuchende Bürgerinnen und Bürger Konsumenten? --Lysippos (Diskussion) 21:14, 19. Apr. 2019 (CEST)
  66. Empfand die Aktion überambitioniert. Es hätte ein Overlay-Banner gereicht, statt die Enzyklopädie für Desktop-Nutzer*innen nicht benutzbar zu machen. Die Wikipedia ist von Artikel 13 nur periphär betroffen. Über die App war sie permanent erreichbar, daher ging die Aktion daneben. Rauwauwi (Diskussion) 18:42, 21. Apr. 2019 (CEST)

Weiß nicht[Quelltext bearbeiten]

  1. Ich verstehe die Frage nicht. Marcus Cyron Love me, love me, say that you love me! 18:57, 22. Mär. 2019 (CET) <Antwort wurde vor der Änderung abgegeben. --Habitator terrae19:13, 22. Mär. 2019 (CET)>
  2. Ich kann vor allem nicht mehr Vorwurf von "Kapern", "Ein paar wenige" usw. nicht mehr hören/lesen. Das MB stand zur Abstimmung wie andere und gut ist - Umsetzung war wie im MB festgelegt. Wen das stört - bitte auch an allen anderen MB´s beteiligen --Elmie (Diskussion) 21:50, 22. Mär. 2019 (CET)
    Nein, andere MBs sind für ganz andere Größenordnungen gewesen, hier wurde eine Aktion von riesigen Dimensionen vorbereitet, und darüber abzustimmen hätten ALLE Autoren per Notiz informiert werden müssen, das gebietet schon die Höflichkeit, wenn nicht das Demokratieverständnis. Wenn man die Europawahl auch nur im Bundesanzeiger ankündigt, darf man sich auch nicht beschweren, dass die Wahlbeteiligung bei <5% liegt - hier war es noch weniger. Und, nein, Umsetzung war nicht wie festgelegt. Erstens hat die WMF den Text unabgesprochen massiv geändert, zweitens war es eben keine Abschaltung sonder nur ein leicht umgehbares Banner, die App war gar nicht betroffen usw - "Abschaltung" ist reine Lüge und das MW wurde von der WMF massiv hintergangen. 47.71.50.254 12:51, 23. Mär. 2019 (CET)
    Jo ich weiß...die böse WMF...der Unmut richtet sich ja in der Umfrage hier nicht gegen die Aktion sondern gegen die WMF - nennt doch dann einfach Roß und Reiter - ist einfacher als das genöhle das die Demokratie mit Füßen getreten wurde :) --Elmie (Diskussion) 14:09, 24. Mär. 2019 (CET)
  3. Vielleicht sollte man bei ähnlichen zukünftigen Aktionen bestimmte wichtige Seiten (wie zum Beispiel die Seite Wikipedia:Vandalismusmeldung) oder Namensräume (zum Beispiel den Wikipedia-Namensraum) von der Aktion ausnehmen; es gab nämlich etwa an diesem Tag viele neue Benutzerkonten von Vandalen mit ungeeigneten Benutzernamen. --Jivee Blau 23:03, 22. Mär. 2019 (CET)
    Adminkonten waren wohl von der Sperre ausgenommen. Davon abgesehen gab es relativ einfache Mittel, die Sperre zu umgehen. Was meinst du wohl, wie die Vandalismuskonten angelegt wurden? ;-) --Gretarsson (Diskussion) 23:49, 22. Mär. 2019 (CET)
    Das denke ich nicht, denn mein Benutzerkonto war von der Sperre auf jeden Fall nicht ausgenommen. Trotzdem fände ich es besser, wenn man das nächste Mal bestimmte Seiten von der Aktion ausnimmt, ich wusste beispielsweise nicht, wie man die Lesesperren in vollem Umfang umgehen kann (und ich denke, andere wussten es auch nicht). --Jivee Blau 01:00, 23. Mär. 2019 (CET)
    Das zeigt ja den ganzen Unsinn: Die Admins möchten selbst die WP nutzen, während sie offiziell "abgeschaltet" ist, sprich die eigene Blockade unterlaufen. Und warum? Weil die Umsetzung durch die WMF eben nicht das war, was gefordert wurde (und dann fälschlich in allen Medien verbreitet wurde, lustigerweise oft mit Umgehungs- und Alternativ-Anleitungen...) - es gab KEINE Abschaltung, sondern nur ein Banner mit einem von der WMF eigenmächtig geänderten Text. Da gibts nichts schönzureden: Die Umsetzung war ein totaler Reinfall. 47.71.50.254 12:55, 23. Mär. 2019 (CET)
    Erstens hab ich nichts schön geredet. Zweitens kann man „totaler Reinfall“ genau so gut als Schlechtrederei bezeichnen. Man muss hier auch den Zweck berücksichtigen, und der Zweck lautete Aufmerksamkeit bzw. Bewusstsein für die mit den Artikeln 11 und 13 verbundene Problematik bei den WP-Lesern zu erzeugen. Dazu braucht es keine eine radikale, 120 %ig unumgehbare Abschaltung, und dahingehend ist es auch völlig Wurscht, was über die Natur der Nichtnutzbarkeit nach außen kommuniziert wird. Auch ist es eine Unterstellung, dass die Admins die WP „nutzen“ wollten, während sie für andere gesperrt ist. Du tust ja gerade so, als sei das mit einem signifikanten Vorteil verbunden... --Gretarsson (Diskussion) 16:27, 3. Apr. 2019 (CEST)
  4. Hat auf alle Fälle jede Menge Aufmerksamkeit erzeugt. Mir tat es mal ganz gut, einen Tag im RL zu verbringen. --JuTe CLZ (Diskussion) 16:07, 23. Mär. 2019 (CET)
  5. Ich verstehe die Antworten nicht. --Berthold Werner (Diskussion) 08:05, 25. Mär. 2019 (CET)
  6. --Hannes 24 (Diskussion) 21:05, 25. Mär. 2019 (CET) wie Nr. 1 MC
  7. --🏛 ɪᴇʙᴇʀᴛ (ᴅɪsᴋ✦) 09:52, 27. Mär. 2019 (CET)
  8. Eigentlich gut wegen der Medienwirksamkeit, aber technisch suboptimal gelöst, weil umgehbar. Entweder ganz dicht machen oder richtige Hintertür. --Kenny McFly (Diskussion) 12:01, 27. Mär. 2019 (CET)
  9. ganz dicht (gerade auch die app) wäre besser gewesen --Riepichiep (Diskussion) 06:03, 2. Apr. 2019 (CEST)
  10. Auch ich verstehe die Frage nicht, auch nicht in der jetzigen Form: "Wie findest Du das inhaltliche Ergebnis des Meinungsbildes?" Was soll das heißen? Vermutlich ist ja die Konsequenz gemeint, die Tat, die könnte man dann auch so nennen. Und, ach, nun ja, das Abschalten selbst ging mir am A-Wertesten vorbei, sowas hab ich schon öfter mal erlebt, wenn meine Internetverbindung streikte. Aber das (wie es bei den Lesern oder bei Gelegenheitsautoren ankam) kann den Leuten von der "Kernmannschaft" (es sind nur ca. 100 -150) egal sein, sie tun es für sich und ihr gutes Gewissen. Das ist so wie Papiertüten kaufen im Supermarkt statt Plastiktüten. Und von dieser oder einer noch geringeren Relevanz war die ganze Aktion. Man lügt sich wieder mal ordentlich in die Tasche, was die dauerhafte Wahrnehmung in der Öffentlichkeit betrifft. --Schuetz13 (Diskussion) 18:42, 21. Apr. 2019 (CEST)

Formal[Quelltext bearbeiten]

Wie stehst Du zur Form der Abhaltung des Meinungsbildes?

War ganz gut[Quelltext bearbeiten]

  1. Gestumblindi 20:35, 22. Mär. 2019 (CET) Alle Regeln für Meinungsbilder wurden eingehalten. Alle Stimmberechtigten, die wollten, konnten abstimmen. Eine längere Vorlaufzeit und längere Abstimmungsfrist wären schön gewesen, aber das liess sich angesichts des engen Zeitrahmens halt nicht machen.
  2. --Jossi (Diskussion) 21:30, 22. Mär. 2019 (CET) Gestumblindi hat es sehr prägnant zusammengefasst.
  3. Eine Mehrheit wie Adminwahlen wäre zwar doch vielleicht besser gewesen, ab Ergebnis hätte es aber nichts geändert. Sollte man sich aber für die Zukunft merken, auch wenn wir es hoffentlich nicht mehr brauchen. Der Rest war halt alternativlos und daher formal nicht zu beanstanden.--Toledo JTCEPB (Diskussion) 21:46, 22. Mär. 2019 (CET)
  4. -- chatter ಠ_ಠ 22:20, 22. Mär. 2019 (CET)
  5. Es ist heuchlerisch, sich an 364 Tagen im Jahr nicht für Wikipedia-Politik zu interessieren, sich dann aber ganz riesig aufzuregen und den Untergang des Abendlands heraufzubeschwören, wenn man auf diese Weise selbstverschuldet (Schuld sind aber natürlich die anderen) eine Abstimmung verpasst, deren Ergebnis einem nicht passt. -- Chaddy · D VfB Eichstaett Logo.png 22:55, 22. Mär. 2019 (CET)
  6. Das Meinungsbild wurde formal im Rahmen abgehalten. Andere Meinungsbilder hatten auch nicht mehr Beteiligung. Im Zuge der Kritik an der Information über das Meinungsbild im Vorfeld der Aktion, hätte ich aber auch einen Hinweis auf das Meinungsbild außerhalb des Autorenportals für wünschenswert gefunden. Alles in allem also ok wie es gelaufen ist, aber durchaus verbesserungswürdig. --Max221B (Diskussion) 23:00, 22. Mär. 2019 (CET)
  7. Wer sich nicht informiert, muss sich nicht beklagen, wenn er mal ein Meinungsbild verpasst. Zumal alle Regeln eingehalten wurden. --Voyager (Diskussion) 23:01, 22. Mär. 2019 (CET)
  8. Alles korrekt verlaufen. Das übliche Mimimi kann einfach ignoriert werden. Wenn wer 'n Problem damit hat, darf jemensch sehr gern mit einem MB das MB-Prozedure reformieren. --ɱ 23:22, 22. Mär. 2019 (CET)
  9. Wo ist der Unterschied zwischen diesem Meinungsbild und anderen Meinungsbildern? Richtig, es gibt keinen. Alles andere ist eine vorgeschobene Ausrede derjenigen, denen das Ergebnis politisch nicht genehm ist oder die leicht beeindruckbar sind. – Giftpflanze 06:28, 23. Mär. 2019 (CET)
  10. --M1712 (Diskussion) 09:34, 23. Mär. 2019 (CET) Die Umsetzung erfolgte gemäss den zur Zeit gültigen Richtlinien für Meinungsbilder, war also formal ok und erfolgte nicht "durch die Hintertür" wie teilweise behauptet. Ob bei einer breiteren Bekanntmachung und längerem Vorlauf das Resultat anders ausgefallen wäre, sei dahingestellt. Breiter abgestützt wäre es auf jeden Fall gewesen, der "Frontverlauf" im Endeffekt aber u.U. ähnlich - einfach mit längerer Diskussionsphase. Die Koordination Community, WMF und DACH-Chaptern war vielleicht auch nicht immer optimal. Dennoch ist es gelungen, mit dem Blackout eine breite Öffentlichkeit zu erreichen. Die "Lessons learned" sollten wir jetzt in aller Ruhe und möglichst ohne Grabenkämpfe und diffusen Unterstellungen sammeln und aufarbeiten. Diese Umfrage ist dazu ja schon mal ein Anfang.
  11. Ja, die Laufzeit war ein wenig kurz, aber einmal pro Woche ins Autorenportal zu gucken, wenn man mitreden will, ist dann auch nicht zuviel verlangt. --Mark (Diskussion) 17:11, 23. Mär. 2019 (CET)
  12. -- UKoch (Diskussion) 17:43, 23. Mär. 2019 (CET) Wie Gestumblindi. Allerdings war die technische Umsetzung nicht optimal.
  13. --Don-kun Diskussion 20:05, 23. Mär. 2019 (CET) unter den äußeren Umständen wohl kaum besser möglich. Unter anderen wäre eine längere Laufzeit besser. Banner schon für das MB schalten wäre mE gut, aber mancher wird sich dann auch wieder darüber beschweren ...
  14. Das größtmögliche „Geschütz“ in Form eines MBs wurde mit den üblichen und bekannten Rahmenbedingungen aufgefahren, aufgrund der äußeren Umstände nur eben mit einer zugegeben etwas knappen Laufzeit. Formal gibt es, bis die Community für eine Abschaltung ein anderes Prozedere bestimmt, exakt nichts auszusetzen. - Squasher (Diskussion) 14:42, 24. Mär. 2019 (CET)
  15. Gial Ackbar (Diskussion) 14:52, 24. Mär. 2019 (CET)
  16. --Boehm (Diskussion) 19:13, 24. Mär. 2019 (CET) Nicht optimal, aber gut genug.
  17. --Alchemist-hp (Diskussion) 19:23, 24. Mär. 2019 (CET) Besser machen geht immer.
  18. Wie Giftpflanze. Wenn die Abhaltungsweise problematisch war, dann ist das nicht ein Problem dieses Meinungsbildes im Speziellen, sondern ein generelles Problem. Allerdings, kleines Manko, hätte man die Teilnahme am Meinungsbild mehr promoten sollen, da die niedrige Teilnahmezahl einen schlechten Eindruck macht --Distelfinck (Diskussion) 03:41, 25. Mär. 2019 (CET)
  19. --Cigarman (Diskussion) 09:45, 25. Mär. 2019 (CET) Viel mehr sind es selten bei einer Abstimmung. Das ist nicht schön, aber dafür können die Initiatoren und die, die mitgestimmt haben, definitiv nichts!
  20. --Michael Schumacher (Diskussion) 10:23, 25. Mär. 2019 (CET) Formal völlig korrekt abgelaufen. Meinungsbilder sollten aber in Zukunft aggressiver beworben werden, wer sich dann daran stört kann auf dieses hier verwiesen werden :)
  21. --Lars (User:Albinfo) 12:05, 25. Mär. 2019 (CET) Wie Schumacher
  22. --Gmünder (Diskussion) 12:16, 25. Mär. 2019 (CET)
  23. --Fano (Diskussion) 12:38, 25. Mär. 2019 (CET)
  24. --Carlos-X 14:30, 25. Mär. 2019 (CET) Ganz gut im Sinne von 4+. Aufgrund des Zeitdrucks war wohl keine bessere Lösung möglich. Für die Zukunft sollte man den Prozess aber überdenken.
  25. --Hadi (Diskussion) 14:50, 25. Mär. 2019 (CET)
  26. --Sewepb (Diskussion) 18:08, 25. Mär. 2019 (CET) Wer nicht teilnimmt, ist ja selber schuld.
  27. --MarcelBuehner (Diskussion) 00:20, 26. Mär. 2019 (CET)
  28. Laufzeit war sehr kurz, ging hier nicht anders, naja. Evtl sollte für zukünftige solche MBs eher 2/3-Mehrheiten nötig sein, hätte hier ja aber nichts geändert. --Waithamai 01:24, 26. Mär. 2019 (CET)
  29. --Bellini 12:25, 26. Mär. 2019 (CET) Auch hier per Getumblindi.
  30. --Wdd. (Diskussion) 12:43, 26. Mär. 2019 (CET) Für die Meckerei im Nachgang fehlt mir jedes Verständnis, siehe im Übrigen Gestumblindi. --Wdd. (Diskussion) 12:43, 26. Mär. 2019 (CET)
  31. --SDI Fragen? 14:22, 26. Mär. 2019 (CET)
  32. Blubb --Kenny McFly (Diskussion) 12:01, 27. Mär. 2019 (CET)
  33. -- Proxy (Diskussion) 14:07, 27. Mär. 2019 (CET)
  34. Amtiss, SNAFU ? 00:43, 28. Mär. 2019 (CET)
  35. viciarg414 14:18, 29. Mär. 2019 (CET)
  36. --CamelCaseNick (Diskussion) 23:00, 29. Mär. 2019 (CET)
  37. --Riepichiep (Diskussion) 05:54, 2. Apr. 2019 (CEST)
  38. Das MB wurde im üblichen Rahmen angekündigt, niemand wurde von der Teilnahme abgehalten. -- Liberaler Humanist „Sie werden sich noch wundern, was alles möglich ist.“ 19:54, 8. Apr. 2019 (CEST)
  39. Argumente von Gestumblindi überzeugen! --Fake4d (Diskussion) 07:07, 13. Apr. 2019 (CEST)
  40. Bernd Bergmann (Diskussion) 21:44, 19. Apr. 2019 (CEST)

War nicht so gut[Quelltext bearbeiten]

  1. 1) Viel zu kurze Laufzeit 2) Für eine solche Thematik kaum Informationen an Autoren, die sich nicht am Metateil beteiligen. Grüße, --Snookerado (Diskussion) 19:37, 22. Mär. 2019 (CET)
  2. dito 47.71.50.254 19:58, 22. Mär. 2019 (CET)
  3. Kurze Laufzeit, und der harmlose Titel "Protest gegen EU-Urheberrechtsreform" ließ nicht die Tragweite der Abstimmung erkennen. Ein Quorum wäre hilfreich gewesen um das Ergebnis zu legitimieren und weiteren Schaden abzuwenden. Es haben zwar nicht weniger Leute abgestimmt als bei vielen anderen aktuellen Meinungsbildern, aber deutlich weniger als bei einem MB, das die Community wirklich bewegte. --Sitacuisses (Diskussion) 20:21, 22. Mär. 2019 (CET) (geändert --Sitacuisses (Diskussion) 00:51, 15. Apr. 2019 (CEST))
  4. da bin ich ganz bei Snookerado drei drüber. --Thogo 21:10, 22. Mär. 2019 (CET)
  5. Komplettabschaltung hat nicht stattgefunden, Bearbeitungen waren weiterhin möglich --Bejahend (Diskussion) 21:33, 22. Mär. 2019 (CET)
    Das war nicht die Frage. -- Chaddy · D VfB Eichstaett Logo.png 22:57, 22. Mär. 2019 (CET)
    Dann sollte diese Frage ergänzt werden: „Wurde die Form des Protestes technisch korrekt umgesetzt?“ – ich dachte das fällt unter „Formal“.--Bejahend (Diskussion) 23:41, 22. Mär. 2019 (CET)
  6. Viel zu kurze Laufzeit und keine Information an Autoren, die nicht die Meinungsbilder verfolgen. Früher habe ich mich im Autorenportal auch nie umgesehen. → Wenn ein Bilderwettbewerb irgendwo auf commons läuft, bekommt man mehrere Tage lang einen nervigen Banner angezeigt und bei der Abschaltung von Wikipedia erfährt man es eher aus den Medien. Schade. --Flag of Russia.svg Dostojewskij 21:53, 22. Mär. 2019 (CET)
  7. Maximale Peinlichkleit. Dilettantisch, ein Scheinriese und in den Kommentaren maximal eskalierend. 139 Leute auf einer Autobahn voller Geisterfahrer...--Chief tin cloudHerr Tur Tur lässt grüßen 17:36, 16. Apr. 2019 (CEST)
  8. --ObersterGenosse (Diskussion) 22:55, 22. Mär. 2019 (CET) Ich muss hierher. Alle Formalia des MBs eingehalten, ja. Aber angesichts des ausgebrochenen Shitstorms auf mehreren Seiten des Meta-Raumes müssen wir wohl generell Meinungsbilder (und eventuell CU- und OS- etc. Wahlen) auf der Hauptseite oder einer anderen Seite prominent ankündigen.
  9. Rückblickend gesehen: Wichtige MB immer über MediaWiki:Watchlist-summary ankündigen (früher hat man das bei SG-, CU-Kandidatensuchen und Wahlen auch gemacht, neuerdings nur noch sporadisch). --Filzstift ✏️ 23:01, 22. Mär. 2019 (CET)
    Ergänzend noch: Bevor das MB gestartet hätten dürfte, hätte die WMF einbezogen werden sollen. Denn es war bis zur letzten Minute unklar, wie das technisch umgesetzt wurde. Derartiges muss abgeklärt worden sein, ehe man das MB startet. --Filzstift ✏️ 10:42, 23. Mär. 2019 (CET)
  10. Die Tragweite hätte die Verantwortlichen dazu bringen sollen oder müssen, für eine deutlich bessere Teilnahme - z. B. durch eines dieser spaßígen Banner - vor Ablauf des MB zu sorgen. Nicht jeder liest den Ausrufer. So drängt sich der leichte Verdacht auf, es wäre den Initiatoren gar nicht an einer breiten Beteiligung gelegen gewesen (man darf dem unbekannten, politisch womöglich unzuverlässigen Benutzer nicht trauen). Erinnert ein wenig an Tagesordnungstrícks kleiner Parteibürokraten. Liest man den Nachklapp, scheint da auch fast keine Lern- oder Reflektionsbereitschaft zu bestehen; offensichtlich haben es sich einige User in ihrer Blase ziemlich bequem gemacht. Technisch betrachtet war es auch dilettantisch umgesetzt, von der EU-imperialen Bevormundung der eidgenössischen Benutzer ganz abgesehen. Roxedl Disk 00:46, 23. Mär. 2019 (CET)
  11. Man kann das MB im Sinne der Regeln kam angreifen (sobald ein MB formal angenommen ist, sticht dies jede andere Regel aus). Aber diejenigen, die die formale Unterstützung gegeben haben, müssen sich schon fragen lassen, warum sie die Form nicht abgelehnt haben weil in einer wichtigen Angelegenheit typischerweise eine 2/3 Mehrheit gefordert wird (dann wäre das MB mindestens knapp ausgefallen - vielleicht hätte ein abzusehender knapper Ausgang auch mobilisiert). Und mich stört deutlich, das die WMDE nach außen so tut, als wäre es eine souveräne Entscheidung der Autoren - in Wirklichkeit hat die WMDE vor allem über Jahn Weitzmann deutlich einfluss genommen. --SummerStreichelnNote • Am 21.03.2019 rettete WMDE die Welt 03:22, 23. Mär. 2019 (CET)
  12. Die willkürliche Verkürzung des üblichen Abnstimmungszeitraums halte ich für ein Unding. --V ¿ 04:00, 23. Mär. 2019 (CET)
  13. Der Abstimmungszeitraum war für eine derartige Einschränkung viel zu kurz! Das Meinungsbild an sich war so manipulativ wie selten zuvor ausgearbeitet. Insgesamt ein einzigartiges Trauerspiel. --mirer (Diskussion) 05:15, 23. Mär. 2019 (CET)
  14. Weniger gut, da die Abschaltung nicht auf einem breitem Konsens beruht, mit heißer Nadel gestrickt wurde und technisch nicht optimal umgesetzt wurde. Zudem, wurde, wenn ich richtig gelesen habe, nicht der Text des Meinungsbildes verwendet sondern ein anderer. Somit wurden, wenn dem so ist, auch die Befürworter der Abschaltung „ignoriert“. --Nardole (Diskussion) 08:08, 23. Mär. 2019 (CET)
  15. Zu kurzer Abstimmungszeitraum, gefühlt wird für jeden Quatsch ein Banner geschaltet, warum nicht für diese Umfrage? Dazu kommt: Die Abstimmung über das Gesetz ist nun schon länger bekannt, dass es möglicherweise vorverlegt wird/wurde, ist hierbei unerheblich. Man hätte schon vor Wochen dieses MB abhalten können. In aller Ruhe mit angemessener Abstimmlänge, dann wäre auch der Zeitpunkt der EU-Abstimmung egal gewesen. --Schraubenbürschchen (Diskussion) 08:36, 23. Mär. 2019 (CET)
  16. Zu kurze Laufzeit. Banner wäre angebracht gewesen um auch die Autoren abzuholen, welche die Metaseiten nicht ständig im Blick haben. --Paramecium (Diskussion) 09:28, 23. Mär. 2019 (CET)
  17. sehr kurze Laufzeit und - gemessen an der Anzahl der aktiven Benutzer - geringe Beteiligung. Darüber hinaus wurde wohl nur auf dem Autorenportal darauf aufmerksam gemacht, dass da eine Abstimmung läuft. Bei der globalen Umfrage vor etwa einem Jahr wurde dagegen jeder Wikipedianer auf seiner Diskussionsseite angeschrieben. --JuTe CLZ (Diskussion) 16:11, 23. Mär. 2019 (CET)
  18. Selbst unter der Voraussetzung, es wäre eine vernünftige Aktion gewesen, war die Umsetzung dann doch eher ein Rohrkrepierer. --Methodios (Diskussion) 16:57, 23. Mär. 2019 (CET)
  19. --Maxl (Diskussion) 17:55, 23. Mär. 2019 (CET) Von der Sache war es ja gut (s. oben), aber es war ziemlich schlecht von der formalen und technischen Art her. Nun mag es zwar sein, dass die generellen Regeln von Meinungsbildern eingehalten wurden. Dies war aber kein normales Meinungsbild (auch wenn manche drauf beharren, dass es so war), sondern das war etwas wesentlich Globaleres. Da hätte man zunächst einmal viel besser die Autoren informieren müssen. Aus der Diskussion im Meinungsbild geht ganz klar hervor, dass viele Leute, die gerne mitgeredet und mit abgestimmt hätten, erst davon erfahren haben, als das Banner kam, dass in 2 Tagen die Wikipedia abgeschaltet wird. 139 von 3 Millionen ist schon etwas lächerlich, auch wenn bei der Gesamtzahl von 3 Millionen auch die automatischen Anmeldungen aus anderssprachigen Wikipedias mitzählen. 139 von knapp 5000 ist immer noch sehr wenig. Hier wäre bereits zum Meinungsbild ein Banner sinnvoll gewesen, um die User bestmöglich zu informieren, denn viele wissen gar nicht, wie man Meinungsbilder findet oder dass es die überhaupt gibt. Der Informationsfluss war also grottenschlecht. Und dann war die Sperre auch noch technisch unzulänglich gemacht, und wie ebenfalls aus der Diskussion im Meinungsbild hervor geht, konnte diese Sperre leicht überwunden werden, denn es war im Prinzip nur eine Seite mit dem Text drüber gelegt, die deutsche Wikipedia war nicht wirklich abgeschaltet, sondern nach wie vor online. Insoweit - grottige Informationspolitik und Sperre technisch schlecht gemacht - hat es die an sich gute Sache doch schon etwas ins Lächerliche getrieben. Das hätte man besser machen können. --Maxl (Diskussion) 17:55, 23. Mär. 2019 (CET)
  20. Seit Januar 2006 arbeite ich hier freiwillig (aktuell 9163 Edits), vor allem im ANR (75%). Eine zeitlang war ich relativ aktiv und habe auch an Hintergrunddiskussionen und Meinungsbildern teilgenommen und abgestimmt. Deshalb weiss ich auch, dass es relativ einfach ist im Hintergrund mitzudiskutieren und dies auch ziemlich wenig Zeit braucht im Gegensatz zum Artikel schreiben: kein Recherchieren, kein Bibliotheksbesuch, keine Literatur besorgen, kein mühsames Setzen von Einzelnachweisen, Wikifizieren inklusive etc. (Ich habs jetzt wieder zwei Tage lang ausprobiert und dabei auch ein bisschen provoziert. Nein ein solcher Zeitvertrieb liegt mir wahrlich nicht.) Ich weiss auch als langjähriger Artikelschreiber, dass es meist gewisse Metadiskutierer*innen sind, die einem ständig noch Knüppel zwischen die Finger werfen, wegen Kleinigkeiten, ohne wirklich konstruktiv an der Artikelarbeit mitzuwirken.
    Seit einigen Jahren ist nun mal meine Freizeit knapp und ich kann nicht ständig in der Wikipedia herumstöbern. Na ja, liebe Vieldiskutierer*innen, ihr wisst genau welche stupiden Meinungsbilder hier schon abgingen und auch, dass die meisten nun mal nur für wenigie interessant sind (z.B. Schreibweise orientalischer Namen). Soll ich meine knapp bemessene Zeit jetzt auch noch damit verbringen? Dann käme ich gar nicht mehr zum Artikelschreiben. Ist so!
    Dieses umstrittene Meinungsbild jedoch ist dann doch ein anderes Kaliber, das 1.) nichts mit der Arbeit in der Wikipedia zu tun hat und 2.) auch nicht mit dem internen Betrieb, aber 3.) eine brisante politische Wirkung in der Öffentlichkeit zeitigte, was wohl noch nie vokam. Das war den Meinungsbildmachern bekannt und wurde auch angestrebt. Politische Fairness wäre dann wohl gewesen, die etwas weniger metaaktiven aber stimmberechtigten Autoren und Autorinnen auf dieses besondere Meinungsbild aufmerksam zu machen. Erfahren habe ich von der Aktion am Mittwoch, als die Abstimmung schon gelaufen war. Zu behaupten, ich wäre selbst schuld, empfinde ich schlichtweg als Verarschung! Korrekte interne Kommunikation ist das A und O einer funktionierenden Firma und fördert das gute Arbeitsklima. Das Gegenteil passiert jetzt, man wurde nicht nur verarscht, man wir jetzt als Kritiker der Protestaktion auch noch beschuldigt und lächerlich gemacht.
    Selbstverständlich könnt ihr Metavieldiskutier*innen euch über uns selbtverschuldeten, blöden, wutbürgerischen und kindisch-verzärtelten und dummen Bloss-Autoren und Nur-Autorinnen lustig machen, aber vergesst eines nicht: Wir Autoren und Autorinnen sind es, die die Wikipedia zu dem gemacht haben was sie ist: nämlich ein intelligentes Nachschlagewerk. Wenn gewisse überhebliche Vieldiskutierer*innen hier dies nicht zu würdigen wissen, müssen sie sich nicht wundern, wenn immer mehr gute Autoren und Autorinnen verschwinden, denen im Ende diese störenden Diskussionen einfach nur zu blöde sind und die auch keinen Bedarf haben, als dumm verkauft zu werden. Irgendwann reicht es! Gegenseitiger Respekt sieht anders aus. Politische Fairness auch. --al-Qamar (Diskussion) 18:20, 23. Mär. 2019 (CET)
    Spricht mir aus dem Herzen. Autorenschwund durch Überheblichkeit. Ich habe nach mehreren solchen Aktionen und gezieltem Mobbing (dedeckt durch Admins) die aktive Mitarbeit und meinen Anmeldenamen schon vor langem aufgegeben und mache allenfalls kleine Korrekturen (die teils Wochen auf Freischaltung waten oder gar ohne Begründung zurückgesetzt werden). Mit solchen einseitigen, politisierenden und zutiefst undemokratischen Aktionen wurden weitere Autoren vergrault - ich habe allein drei Abmeldungen aus Protest gezählt, die auf Meta verkündet wurden, und ich habe nur sehr diagonal mitgelesen. Massiver Schaden in der Community angerichtet und keinerlei Schuldbewusstsein oder Einsicht! 47.71.48.182 09:20, 25. Mär. 2019 (CET)
  21. Da das weiter oben angesprochen wurde: dieses MB war anders als sonstige, weil komplett auf Aussenwirkung angelegt, während sonst Internes geregelt wird. Wenn damit der Wille der Autorenschaft nach aussen dokumentiert werden soll, sind besonders hohe Anforderungen an Quoren, Mehrheiten, Informationsaufbereitung und Vorab-Diskussionsmöglichkeit zu stellen. --Wistula (Diskussion) 21:12, 23. Mär. 2019 (CET)
  22. Hintergrund Infos verwiesen auf eine private Webseite von Julia Reda statt auf die von Europäischen Parlament oder EUR-Lex. Text von Artikel 13 und 11 fehlten. Behauptungen wurden aufgestellt ohne Zitat.--Alternative Transport (Diskussion) 22:19, 23. Mär. 2019 (CET)
  23. selbst aus Sicht eines Befürworters mit vielen handwerklichen Mängeln behaftet. --Thomas Binder, Berlin (Diskussion) 06:28, 24. Mär. 2019 (CET)
  24. zu schnell geschossen - und dann auch daneben... --Reinhard Kraasch (Diskussion) 14:10, 24. Mär. 2019 (CET)
  25. Sehr schlecht durchdachtes und durchgeführtes MB. Einige Regelverstöße, nicht daran gedacht, dass die gesamte WP dieses Meinungsbild interessieren könnte, da alle von betroffen sind. Mangelnde Kommunikation. Selbstdarstellung der Wikimedia. --Christian140 (Diskussion) 15:12, 24. Mär. 2019 (CET)
  26. Gerade bei solchen Aktionen sollte man peinlichst genau darauf achten, möglichst einen breiten Konsens zu suchen und nicht abnormal kurz eine Kampfabstimmung abzuhalten. Kann mich vielem hier anschließen, ich bin durch manche Wortspende zugegebenermaßen massiv enttäuscht worden. … «« Man77 »» Alle Angaben ohne Gewehr. 16:34, 24. Mär. 2019 (CET)
  27. „Die Community“ kann eine „Abschaltung“ der WP nicht entscheiden; das Konzept „Meinungsbild“ wurde völlig überdehnt. — Gegen Missbrauch der Wikipedia für politische Zwecke! XanonymusX (Diskussion) 01:18, 25. Mär. 2019 (CET)
  28. Zu wenige Teilnehmer; ich hätte gerne mit abgestimmt, wenn ich rechtzeitig etwas davon mitbekommen hätte. ~ ToBeFree (Diskussion) 02:11, 25. Mär. 2019 (CET)
  29. Die Durchführung war extrem mangelhaft. Zum einen waren natürlich die viel zu kurze Laufzeit und die offizielle (aber bei der Auszählung dann irrelevante) 50%-Quote absolut unzureichend. Bei einer derart massiv eingreifenden Maßnahme kann es nicht so holterdiepolter gehen. Zum anderen war die wikiinterne Öffentlichkeitsarbeit auch unter aller Sau, das haben nur die üblichen Verdächtigen, die sich sowieso andauernd auf Meta rumtreiben, mitbekommen, und selbst die haben es dank der illegitim verkürzten Laufzeit oft nicht geschafft. Das war ein MB unter sowieso schon agitierten Leuten, bei dem möglichst keine NormalnutzerInnen mitmachen sollten. Grüße vom Sänger ♫ (Reden) 06:17, 25. Mär. 2019 (CET)
  30. Kurze Laufzeit, unzureichende Info über Tragweite und das Fehlen einer qualifizierten 2/3-Mehrheit. --Feliks (Diskussion) 07:42, 25. Mär. 2019 (CET)
  31. Siehe Vorredner. -- Perrak (Disk) 14:58, 25. Mär. 2019 (CET)
  32. Es hätten viel mehr Benutzer darüber informiert werden müssen (z.B.: roter Kasten im Autorenportal wäre das mindestes gewesen), die einfache Mehrheit war auch total untertrieben. Sophie talk 23:10, 25. Mär. 2019 (CET)
  33. Habs ehrlich gesagt nicht mitbekommen, weine jetzt aber auch nicht rum und wollte auch nicht wutentbrannt meinen Ausstieg aus dem Projekt verkünden. Trotzdem bleibt ein Beigeschmack. --Gripweed (Diskussion) 07:21, 26. Mär. 2019 (CET)
  34. Solche Eingriffe in Wikipedia sollten wesentlich breiter bekanntgemacht werden, mit einem Quorum versehen und mit einer Zwei-Drittel-Mehrheit versehen werden. Fragwürdig ist auch, dass der Text, der veröffentlicht wurde, nicht wortgleich ist mit dem Text über den abgestimmt wurde. Das ist, als ob beschlossene Gesetze von der Verwaltung einfach überarbeitet werden. --Hardenacke (Diskussion) 15:37, 26. Mär. 2019 (CET)
  35. --Rax post 23:29, 26. Mär. 2019 (CET) Die Form war katastrophaler Komplett-Unfug - und wenn ichs rechtzeitig mitbekommen hätte, hätte ich aus den folgenden Gründen einen Löschantrag gestellt: 1. Meinungsbilder in der Wikipedia sind definiert als "Mittel, um generelle Fragen zu klären, die sich bei der Arbeit an der Enzyklopädie ergeben, und um in Teilbereichen der Enzyklopädie Konsistenz herzustellen.", und diese Definition wurde bisher nie als Freifahrtschein verstanden, mal eben strawpoll-mäßig wie hier über irgendwas wichtiges außerhalb abstimmen zu lassen. 2. Meinungsbilder stellen normalerweise in dialektischer Art (pro/kontra) dar, was für und was gegen einen Vorschlag spricht, damit die Abstimmenden abschätzen können, welche Folgen ihre Stimmabgabe für ihre Arbeit hat, hat hier gefehlt. 3. Wichtige Meinungsbilder, die in Nutzerrechte eingreifen, sollen einen Konsens erreichen (wp-üblich: 2/3-Quorum), und keine Kampfabstimmung im Konflikt durchführen (wie hier: 51%-Quorum). 4. Begründung für Vorschlag hat gefehlt (warum 1 Tag down, warum nicht 2 Tage oder 1 Woche). 5. Wichtige Meinungsbilder, die in Nutzerrechte eingreifen, laufen wp-üblich 2 Wochen, dieses nur eine. 6. Solchen wichtigen Meinungsbildern sollte wp-üblich eine längere Phase der Diskussion vorausgehen (s. Richtlinie WP:MB, 2. Absatz), die gabs hier nicht (das MB wurde am 14.2. reingestellt, am 1.3. begann die Abstimmung). 7. Bei wichtigen Vorgängen werden wp-üblich Banner geschaltet zur Vorab-Info, hier nicht (dabei war es aber eine so wichtige Abstimmung, dass anschließend schon mehrere Tage vor dem schwarzen Tag ein Warnhinweis bei jedem Artikel für alle Leser auftauchte, dass und warum bald nüscht zu sehen sein wird). 8. Wp-üblich ist, dass bekannt ist, worüber man abstimmt - hier wurde der Text des Blackout-Banners nach Ende des MBs noch geändert - von wem auch immer. ...
  36. --KnightMove (Diskussion) 06:07, 27. Mär. 2019 (CET) Eine Woche Laufzeit ist ein Witz. Habe, weil mein Hirn zwei Wochen Laufzeit als selbstverständlich erachtet hat, sogar verschlafen abzustimmen (wollte mir zum Überlegen Zeit nehmen).
  37. Die Laufzeit war für eine Entscheidung solcher Tragweite und Außenwirkung viel zu kurz. Entsprechend niedrig war die Beteiligung am MB. Da kann man sich hinterher nicht hinstellen und veröffentlichen "Die Autoren protestieren". Wahr wäre "eine Handvoll Autoren protestieren" gewesen - Aus x-tausend Wikipedianern hat sich nur eine Anzahl im Promillebereich für die Abschaltung ausgesprochen. Die breite Mehrheit von gut 99% der registrierten BenutzerInnen hat das Meinungsbild verpasst oder ignoriert. --Dk0704 (Diskussion) 09:18, 27. Mär. 2019 (CET)
  38. Wie Rax: Die Form war katastrophaler Komplett-Unfug. Und es spaltet die Community. --Artmax (Diskussion) 10:55, 27. Mär. 2019 (CET)
  39. Die beachtliche Öffentlichkeitswirkung, die von vielen Befürwortern gelobt wurde und die ich nur bestätigen kann, zeigt das Problem auf: WP, eine Community, die von der Vielfalt lebt und in der Objektivität das höchste Gut ist, erscheint in der Öffentlichkeit als eine Bewegung, die geschlossen Seit an Seit mit den kommerziellen Monopolisten des Internets kämpft, und das, obwohl die Meinungen zu dieser Kampagne, wie ja schon die Äußerungen zum Meinungsbild (das ich persönlich verpasst hatte) gezeigt haben, gespalten sind. Die Konsequenz kann nur sein: Nie wieder so eine Aktion! --Appelboim (Diskussion) 12:11, 27. Mär. 2019 (CET)
  40. Das Meinungsbild ist vor dem Hintergrund seiner Bedeutung intern (nicht lesen und bearbeiten können) und extern (Medien) mit einer viel zu kurzen Vorlaufzeit versehen gewesen. Das Meinungsbild hätte bei seiner Bedeutung viel besser kommuniziert werden müssen. Die Anlage des Meinungsbildes als Kampfabstimmung (50 Prozent + 1 Stimme reichen) ist absolut unangemessen gewesen; zum Glück für die Befürworter haben etwa 2/3 der Abstimmenden für eine Abschaltung votiert. Das Ergebnis des Meinungsbildes wurde nicht 1:1 umgesetzt. Der angezeigte Text wurde in einem nicht durchsichtigen Verfahren von einer nicht identifizierbaren Stelle nach der beendeten Abstimmung noch verändert. Technisch konnte man die „Abschaltung“ umgehen. Eine Reihe straffer Befürworter hat sich nicht an den Blackout gehalten, sondern am Tag des Blackouts editiert. Vom Prozess her war das Ganze also extrem mangelhaft. Inhaltlich halte ich die Gesamtaktion sowieso für grundfalsch. Hier hat eine politische Minderheit unsere Enzyklopädie gekapert. Das darf nicht Schule machen. Atomiccocktail (Diskussion) 12:15, 27. Mär. 2019 (CET)
  41. + 1 zu meinen Vorgängern. Vorausgeschickt: Ich war und bin für die Reform des Urheberrechtes; das wegen der Notwendigkeit des Schutzes von Autoren, Journalisten, Zeitungen und Verlagen gegen die Macht der Internetgiganten. Die Artikel von Wikipedia beruhen im übrigen auch auf guter Berichterstattung. Die kann nur existieren, wenn die Autoren dafür anständig bezahlt werden. Dazu frage ich mich jetzt, wie die Verknüpfung zwischen den Autoren hier und der Verwaltung von Wikipedia lief, die das Banner schaltete und die Aussenkommunikation übernahm. Wie kam es zu Stande, dass der Text des Banners nachträglich geändert wurde. Gibt es etwa eine Gruppe, die hier den Laden steuert und ich weiß nichts davon? Sind wir nur Staffage, die dabei halfen, dem ganzen ein demokratisches Mäntelchen überzuhängen? Ich möchte u.a. genau wissen, welche Personen für die erwähnten Aktionen zuständig waren. --Orik (Diskussion) 09:18, 2. Apr. 2019 (CEST)
  42. ein MB ist für eine so einschneidenden Entschluss nicht ausreichen --Frozen Hippopotamus (Diskussion) 14:35, 4. Apr. 2019 (CEST)
  43. Das MB war ein Musterbeispiel, wie Pressuregroups komplexe Regelwerke für ihre Interessen nutzen. 139... --TeleD (Diskussion) 21:13, 4. Apr. 2019 (CEST)
  44. Niemand wurde darüber informiert. Von diesem Autorenportal habe ich in diesem Zusammenhang auch zum ersten Mal gehört. Mitbekommen habe ich diese Aktion erst, als das Banner kam, dass WP am 21. März abgeschaltet wird. Von den angesprochenen Umgehungsmöglichkeiten habe ich nichts gemerkt. Ich arbeite normalerweise eher im Artikelbereich und halte mich teilweise auch in Café und Auskunft sowie im Bahnportal auf. Wenn man sich ansieht, dass für jeden Unsinn Banner geschaltet werden (irgendwelche Bilderaktionen, Sonderwettbewerbe wie z. B. Asiatischer Monat meine ich mal gesehen zu haben) und Autobenachrichtigungen versandt werden (Stammtische, treffen), ist das beschämend. Mich würde interessieren, wer von diesen Metaschwaflern, die das beschlossen haben, auch nur einen Artikel verfasst hat, von 50 oder mehr wie viele andere ganz zu schweigen. (ich entschuldige mich für eine etwas ruppige Ausdrucksweise) Inhaltlich hätte ich eher so etwas wie alle Bilder und Zitate für zwei Wochen schwärzen bevorzugt. Vielleicht auch noch Artikel Axel Voss schwärzen. --Universal-InteressierterDisk.Arbeit 18:14, 5. Apr. 2019 (CEST)
    Ich zum Beispiel, auch Icodense99 hat über 50 Artikel geschrieben.--Toledo JTCEPB (Diskussion) 18:27, 5. Apr. 2019 (CEST)
  45. Die Weblinks im Protestbanner waren Lügen --Enter (Diskussion) 15:35, 13. Apr. 2019 (CEST)
  46. Viel zu kurze Vorlaufzeit, Kritiker wurden sofort mundtot gemacht. Flossenträger 09:50, 15. Apr. 2019 (CEST)
  47. Ein Disaster. Formal ist dabei nicht einmal so viel zu beanstanden – was meine negative Haltung zu Meinungsbildern nur bestärkt. Aber in so einer Hauruck-Aktion in aufgeheizter Stimmung die ganze WP für eine politische Aktion kapern, ohne dass es dafür irgendeine Grundlage gibt, ohne dass im Selbstverständnis der Wikipedia dafür irgendeine Rechtfertigung vorhanden ist, das ist unerträglich. Schon die ganzen Nachfolgediskussionen zeigen, dass die Wikipedia seit diesem Tag nicht mehr dieselbe ist. Wir gehören jetzt zu denen … -- Harro (Diskussion) 23:15, 15. Apr. 2019 (CEST)
  48. -- K (T | C) 20:31, 18. Apr. 2019 (CEST)

Weiß nicht[Quelltext bearbeiten]

  1. ich verstehe die Frage nicht. Marcus Cyron Love me, love me, say that you love me! 18:57, 22. Mär. 2019 (CET)
  2. ...und ich frage mich, warum die Frage gestellt wird.--Louis ♫ BafranceSchwätz halt mit m'r, wenn da ebbes saga witt 20:40, 22. Mär. 2019 (CET)
  3. ... weil da jemand Langeweile hat.--HsBerlin01 (Diskussion) 20:53, 22. Mär. 2019 (CET)
  4. --Habitator terrae Pale Blue Dot (cropped).png 16:45, 23. Mär. 2019 (CET)
  5. --Stingray500 (Diskussion) 04:59, 25. Mär. 2019 (CET)
  6. Ich verstehe die Antworten nicht. --Berthold Werner (Diskussion)
  7. --Speedpera (Diskussion) 16:22, 25. Mär. 2019 (CET)
  8. --Hannes 24 (Diskussion) 21:04, 25. Mär. 2019 (CET) wie Nr.1 MC
  9. Mir fehlte die geheime Briefwahl --SDI Fragen? 14:23, 26. Mär. 2019 (CET)
  10. --🏛 ɪᴇʙᴇʀᴛ (ᴅɪsᴋ✦) 09:55, 27. Mär. 2019 (CET)

Und was genau ist nochmal das Ziel dieser Umfrage?[Quelltext bearbeiten]

  1. --Holder (Diskussion) 06:15, 23. Mär. 2019 (CET)
  2. --Chief tin cloudTur Tur For President! 10:58, 23. Mär. 2019 (CET) Manöverkritik. Nächstes Mal besser machen, wobei ich im Interesse des Projekts hoffe dass es kein nächstes Mal geben wird.
  3. --Conan (Eine private Nachricht an mich? Bitte hier lang.) 11:43, 23. Mär. 2019 (CET)
  4. --Kpisimon (Diskussion) 12:06, 23. Mär. 2019 (CET) Wie kann ich die Diskussionen zu diesem Thema an möglichst viele Stellen über das Projekt streuen! Hoffentlich stellt bald jemand LA uaf diese Schwachsinns-Seite, damit wäre dann noch eine Diskussionsstelle eröffnet.
  5. --Heavytrader-Gunnar (Diskussion) 20:59, 23. Mär. 2019 (CET)
  6. Es handelt sich ja offenbar um Community-Bespaßung. Ob die Umfrage überhaupt ausgewertet wird erscheint bei der Zeitangabe für die Beendigung der Umfrage um 5 nach 5 doch fragwürdig. Das lässt die Frage zu, ob es sich um 05:05 Uhr morgens oder 17:05 nachmittags handelt. --Christian140 (Diskussion) 15:19, 24. Mär. 2019 (CET)
    @Christian140: Umfragen müssen nicht formal ausgewertet werden --Habitator terrae Pale Blue Dot (cropped).png 15:28, 24. Mär. 2019 (CET) PS: natürlich um 5:5 vormittags!
  7. -- Lord van Tasm «₪» ‣P:MB 08:14, 25. Mär. 2019 (CET)
  8. ---- Funkruf Benutzer Diskussion:Funkruf WP:CVU 10:31, 25. Mär. 2019 (CET)
  9. Stimmt man neuerdings nach Wahlen und Abstimmungen darüber ab, ob einem das Ergebnis gefällt?
    Mit welchem Resultat? Dass wir nachher nur noch wissen, was wir nicht wollen, aber keine Ahnung haben, was wir wollen. Wie die Briten beim Brexit? // Martin K. (Diskussion) 11:18, 25. Mär. 2019 (CET)
  10. Ich denke, klar aufzuzeigen was an der gelaufenen Umfrage so alles absolut ungenügend war: Vorbereitung, Laufzeit, Quorum, Bekanntmachung. Damit mensch für künftige Umfragen aus diesem Desaster lernen kann. Und das zu allem Überfluss die Umsetzung noch mangelhafter war als die schon unterirdische Umfrage selber. Grüße vom Sänger ♫ (Reden) 11:32, 25. Mär. 2019 (CET)
  11. --Hannes 24 (Diskussion) 21:03, 25. Mär. 2019 (CET) ja eh. ;-) „5.5. 5 nach 5“ find ich am besten. Manchmal darf man da herinnen nicht allzu viel nachdenken.
  12. Der Community ist scheinbar wirklich zu langweilig. Reiht sich von der Absurdität in die Ganser-Umfrage ein. --mAyoDis 22:12, 25. Mär. 2019 (CET)
  13. noch mal alles aufzuschreiben... ob dabei wirklich was gescheites rauskommt? Sophie talk 23:10, 25. Mär. 2019 (CET)
  14. Versteh die Frage nicht :Þ --Kenny McFly (Diskussion) 12:01, 27. Mär. 2019 (CET)
  15. --CamelCaseNick (Diskussion) 23:00, 29. Mär. 2019 (CET)
  16. Enthaltung, damit ich mich hinterher bitterlich darüber beschweren kann, dass mich niemand per Sitenotice und Einschreiben über diese hochwichtige Umfrage informiert hat. --Tinz (Diskussion) 23:52, 29. Mär. 2019 (CET)
  17. wie Martin K. (9.), der's wunderbar auf den Punkt gebracht hat. -- Justus Nussbaum (Diskussion) 12:05, 16. Apr. 2019 (CEST)

Ich will ein Meinungsbild zur Umfrage über das Meinungsbild[Quelltext bearbeiten]

  1. --Riepichiep (Diskussion) 07:03, 23. Mär. 2019 (CET)
  2. --Chief tin cloudTur Tur For President! 10:59, 23. Mär. 2019 (CET) Warum?
  3. Dazu will ich vorher aber ein Meinungsbild! Marcus Cyron Love me, love me, say that you love me! 13:44, 23. Mär. 2019 (CET)
  4. Meine Meinung! --Johannnes89 (Diskussion) 14:16, 23. Mär. 2019 (CET)
  5. Ich mag Schildkröten. --Einsamer Schütze (Diskussion) PointDolmen.png 01:44, 24. Mär. 2019 (CET)
    Schon klar, an die kann man sich als Schütze so schön anschleichen ... aber ne sedierte Kuh hätte den Vorteil, das sie kein Schild hat. --SummerStreichelnNote • Am 21.03.2019 rettete WMDE die Welt • 02:10, 25. Mär. 2019 (CET)
  6. Gemecker hinterher ist aber ganz was Neues ;-) --Braveheart Diskussion 10:01, 24. Mär. 2019 (CET)
  7. Genau - Manöverkritik ist ok. Das lesen eh vorwiegend Insider. --Lapp (Diskussion) 19:54, 24. Mär. 2019 (CET)
  8. Ohne vorherige Umfrage – ob das MB überhaupt erwünscht ist – finde ich das allerdings sehr riskant. --StYxXx 21:10, 24. Mär. 2019 (CET)
  9. -- Chaddy · D VfB Eichstaett Logo.png 23:49, 24. Mär. 2019 (CET)
  10. --Elmie (Diskussion) 22:13, 25. Mär. 2019 (CET) allerdings mit viel Vorlauf und Vorabinfos an alle reg. Benutzer und alle IPs!
  11. Mit vorheriger Diskussionsseitenbenachrichtigung an alle stimmberechtigten Benutzer bitte — KPFC💬 23:00, 25. Mär. 2019 (CET)
  12. Und einem Quorum von 50 % aller stimmberechtigten Benutzer. --Icodense (Diskussion) 23:14, 25. Mär. 2019 (CET)
  13. Wir sollten vorher aber eine Umfrage machen, ob wir überhaupt ein Meinungsbild zur Umfrage über das Meinungsbild wollen. --Waithamai 01:24, 26. Mär. 2019 (CET)
  14. Und dieser Blödsinn steht jetzt bis 5. Mai im Autorenportal? Wenn die unsinnigen Umfragen weiterhin überhand nehmen, sehe ich schon ein Meinungsbild zur Festlegung formaler Regeln für Umfragen kommen. Wer sich noch erinnern kann, warum es für Meinungsbilder heute so viele Regeln gibt, weiß was ich meine. --W.E. 13:18, 26. Mär. 2019 (CET)
    @W. Edlmeier: Du kannst es natürlich zu einem gegebenen Zeitpunkt austragen --Habitator terrae Pale Blue Dot (cropped).png 13:25, 26. Mär. 2019 (CET)
  15. Nein? --Kenny McFly (Diskussion) 12:01, 27. Mär. 2019 (CET)
  16. Öhm, ich will eine Umfrage darüber, ob es zulässig ist, dass eine Person (deren Namen ich hier wohlweislich verschweige), in den Tagen vor der Abstimmung des EU-Parlaments über die totale Abschaltung des Internets, die Kernschmelze in allen Atomreaktoren und den sekundenschnellen Zusammenfall des ganzen Universums mehr als 500 Mails in mehreren Sprachen an MdEP geschickt hat, in denen er als Wikipedia-Autor die Annahme des Kernschmelze-Antrags gefordert und die Wikipedia wegen des Blackouts als Google-gesteuert bezeichnet hat. Ich frag' ja nur, Teufel , --Scorpion insignia black.png Cimbail (Palaver) 21:20, 27. Mär. 2019 (CET)
  17. ‑‑mupa280868 • Disk. • Tippsp. 16:17, 29. Mär. 2019 (CET) Aber lieber noch Popcorn ...
  18. --CamelCaseNick (Diskussion) 23:00, 29. Mär. 2019 (CET)
  19. --Gridditsch 08:35, 30. Mär. 2019 (CET) hihi...
  20. Humor? Hier?? Dieses Thema ??? Seid Ihr von Sinnen ???? --Finderhannes (Diskussion) 12:39, 31. Mär. 2019 (CEST) ?????

WP:DIVA[Quelltext bearbeiten]

  1. Aktion jenseits der Grenze der selbstgewählten Lächerlichkeit. --Informationswiedergutmachung (Diskussion) 20:59, 25. Mär. 2019 (CET)
    Und hat im übrigen jar nüschts gebracht. Na ja, jetzt werden ein paar Youtuber jaulen und Google etwas weniger verdienen. Ergo: was soll's? --Informationswiedergutmachung (Diskussion) 15:21, 26. Mär. 2019 (CET)
    WP:DIVA kannte ich bisher noch gar nicht. Danke IWG, --Hannes 24 (Diskussion) 12:14, 27. Mär. 2019 (CET)
  2. --Carl B aus W (Diskussion) 13:39, 11. Apr. 2019 (CEST) :-)
  3. -- K (T | C) 20:31, 18. Apr. 2019 (CEST)