Wikipedia:WikiBär/Hygienekonzept

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Schutz- und Hygienekonzept WikiBär Mai 2022

Das Schutz- und Hygienekonzept (Stand: 25.05.2022) gemäß den Anforderungen der SARS-CoV-2-Basisschutzmaßnahmenverordnung (Stand 03.05.2022) gilt für alle Veranstaltungen und Treffen jeder Art im WikiBär. Es ist bindend für alle den Raum nutzende Gruppen und Personen.

Das Hygienekonzept ist neben der Tür ausgehängt.

Folgende Personengruppen dürfen nicht an Veranstaltungen teilnehmen:

  • Personen mit typischen Symptomen, die auf eine Erkrankung mit COVID-19 hinweisen (gemäß Kriterien des Robert Koch-Instituts)
  • Teilnehmende, die während einer Veranstaltung Symptome entwickeln, haben den Veranstaltungsort umgehend zu verlassen.

Raumnutzung[Quelltext bearbeiten]

Belegungsgrenze[Quelltext bearbeiten]

Im WikiBär dürfen sich maximal 20 Personen aufhalten.

Anmeldung[Quelltext bearbeiten]

Alle Personen, die beabsichtigen, zu einer Veranstaltung in den Raum zu kommen, wird empfohlen sich auf der Projektseite (https://de.wikipedia.org/wiki/Wikipedia:Berlin) anzumelden. Das gilt für Gäste und für Mitglieder des Orga-Teams.

Lüftung[Quelltext bearbeiten]

Nicht nur die Eingangstür ist regelmäßig zum Lüften zu öffnen, sondern zusätzlich dazu auch die Flügeltüren zur Straße sowie die Tür vom Hintereingang, um einen Luftzug zu ermöglichen. Die Eingangstür und/oder Hintertür ist bei passenden Wetterverhältnissen während des gesamten Aufenthaltes geöffnet zu lassen.

Eine Person mit Schlüssel öffnet das WikiBär vor Beginn, lüftet gründlich durch.

Persönliche Hygiene[Quelltext bearbeiten]

FFP2-Masken[Quelltext bearbeiten]

Die Pflicht zum Tragen einer FFP2-Maske entfällt. Es wird empfohlen eine FFP2-Maske zu tragen, wenn

  • der Platz verlassen
  • der Mindestabstand nicht eingehalten werden kann.

Handhygiene[Quelltext bearbeiten]

Bei Betreten des WikiBär geht jede/r zunächst ins Bad und wäscht sich gründlich die Hände. Dort stehen Seife und Papierhandtücher bereit. Zusätzlich steht eine Handdesinfektion direkt am Eingang zur Verfügung.

Nies- und Hustenettikette[Quelltext bearbeiten]

Alle halten sich an die Nies- und Hustenetikette (Armbeuge …).

Essen und Trinken[Quelltext bearbeiten]

In der Küche gibt es Süßigkeiten und Knabberzeug. Gemeinsames Greifen in Tüten mit Knabberzeug ist tabu – jede/r muss sich persönliche Schälchen nehmen und darf sich davon an eigenen Arbeitsplatz bedienen.

Reinigung und Desinfektion[Quelltext bearbeiten]

Der Raum wird einmal die Woche von einem Dienstleister bzw. einer Dienstleisterin grundgereinigt. Die Handwaschbecken sind mit hygienisch einwandfreien Einmal-Handtüchern sowie mit Spendervorrichtungen für Flüssigseife und Händedesinfektion ausgestattet. Gemeinschafts-Stückseife und Gemeinschaftshandtücher sind nicht zulässig.

Verantwortliche Personen[Quelltext bearbeiten]

Verantwortlich für die Durchsetzung des Hygienekonzepts vor Ort sind die projektverantwortlichen Personen Fridolin freudenfett, GodeNehler sowie Wnme.

Verweise[Quelltext bearbeiten]

Land Berlin
Robert Koch-Institut
Bundesministerium für Gesundheit