Wikipedia:WikiCon 2016/Lob+Kritik

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
WikiCon 2016 WikiCon-Logo RegionStuttgart 2016.svg   Aktuell Crystal Clear app kdict.png   Programm Crystal Clear app korganizer.png   Anmeldung Emoji u1f465.svg   Neulinge Wikimedia Deutschland icon participate squared.svg   Übernachtung Emoji u1f303.svg   Ort Crystal Clear app ktron.png   Team Crystal Clear app Startup Wizard 2.png   Helfer Emoji u1f44b.svg   FAQ Nuvola apps ktip.png   Presse Nuvola apps knewsticker.png   Lob + Kritik Nuvola apps kopete.png   Evaluation Nuvola apps edu miscellaneous.png   Archiv Filing cabinet icon.svg

Du warst bei der WikiCon 2016? Dann sind wir an deinem Feedback zur Veranstaltung interessiert! Wir werden dich dazu per E-Mail zu einer Umfrage einladen. Zusätzlich kannst du hier gerne öffentlich deine Rückmeldung äußern.

Danke![Quelltext bearbeiten]

  • Liebes Orga-Team und alle, die bei der WikiCon 2016 mitgeholfen und mitgewirkt haben: ich fand die diesjährige WikiCon sehr schön! Ich habe viele tolle Menschen getroffen, vielen interessanten Vorträgen gelauscht und viele spannende Gespräche geführt. Die Location war sehr schön, das Essen war auch für Vegetarier gut und die Übernachtung war auch in Ordnung. Vielen Dank an alle, die da waren! --Holder (Diskussion) 20:58, 18. Sep. 2016 (CEST)
  • Herzlichen Dank an alle, die an Vorbereitung und Durchführung der diesjährigen Wikicon beteiligt waren: für die perfekte Organisation, für das hervorragende Catering, für eure Freundlichkeit und Schnelligkeit bei Problemen - es hat wieder sehr viel Spaß gemacht! Einziges Manko: Ich hatte wieder viel zu wenig Zeit, mit den Leuten zu reden, mit denen ich eigentlich reden wollte - aber dafür kann ich ja nicht euch verantwortlich machen ;) - Liebe Grüße --Rax post 21:02, 18. Sep. 2016 (CEST)
  • Auch von mir großes Lob und herzlichsten Dank! --Kritzolina (Diskussion) 21:54, 18. Sep. 2016 (CEST)
  • Eine vorbildlich organisierte Veranstaltung mit interessanten Vorträgen und kompetenten Referenten. Herzlichen Dank dafür an alle daran Beteiligten! Danke aber auch für ungeplante, berührende Momente, offene und freundliche Gespräche und leckere Cocktails. Dadurch wurde diese WikiCon zu einem Erlebnis, an das es sich zu Erinnern lohnt. --Bubo 23:48, 18. Sep. 2016 (CEST)
  • Danke für die Organisation! --Waschl87 (Diskussion) 10:29, 19. Sep. 2016 (CEST)
  • Danke für die dolle WikiCon – es war sehr schön. Falls jemand ein Leasons-learned macht: Der Gruppenfotograf braucht das nächste Mal ein Megaphon. --DaB. (Diskussion) 16:35, 19. Sep. 2016 (CEST)
  • Auch von mir einen herzlichen Dank an alle, die dafür gesorgt haben, dass es diese rundum gelungene Veranstaltung so geben konnte.--Lutheraner (Diskussion) 17:02, 19. Sep. 2016 (CEST)
  • Ihr habt das richtig, richtig fein gemacht! Danke dafür BlumenVorlage:Smiley/Wartung/blumen  --Itti 17:14, 19. Sep. 2016 (CEST)
  • Ich fand, dass es eine wahnsinnig professionell und gut organisierte Konferenz war. Hut ab, vor dem Organisationsteam. Aber auch ein dickes Lob an die vielen spannenden Teilnehmer, mit denen ich in viele spannende Gespräche gekommen bin. --Renepick (Diskussion) 17:23, 19. Sep. 2016 (CEST)
  • Auch wenn es jetzt langweilig werden sollte: vielen Dank an alle, hat alles perfekt funktioniert und entsprechend riesigen Spaß bereitet, --Agruwie  Disk   17:37, 19. Sep. 2016 (CEST)
  • Danke an die Organisatoren, für die es mitunter recht stressig war! Insgesamt hat die Organisation sehr gut geklappt, besonders gefallen hat mir die zügige und unkomplizierte Beantwortung von Fragen per E-Mail im Vorfeld der Konferenz.--Stegosaurus (Diskussion) 20:56, 19. Sep. 2016 (CEST)
  • Danke! --Atamari (Diskussion) 01:12, 20. Sep. 2016 (CEST)
  • Vielen herzlichen Dank allen Beteiligten auch von mir! Ich war zum ersten Mal auf einer WikiCon, fand die Veranstaltung richtig gelungen, habe viel gelernt, viele Leute kennengelernt und viel Freude daran gehabt. Super! --Aristeas (Diskussion) 12:20, 20. Sep. 2016 (CEST)
  • Tolle Location, interessantes Programm, leckere Cocktails, gute Gespräche --> Viel Spaß --amodorrado Disk. 14:26, 21. Sep. 2016 (CEST)
  • Wunderbar gemacht, vielen lieben Dank! Gruß, --Gnom (Diskussion) 12:09,
  • Das war alles super professionell, eine schöne Atmosphäre, offene, konstruktive Diskussionen - also rundum gelungen! Gruß und vielen Dank! --Augustine14 (Diskussion) 17:45, 26. Sep. 2016 (CEST)
  • War das erste Mal dabei und kann mich den Vorrednern nur anschließen :) --FNDE 22:44, 29. Sep. 2016 (CEST)

Ein wenig Kritik muss sein[Quelltext bearbeiten]

  • Nein liebe Orga, nicht an Euch :-) , sondern an WMDE, genauer an deren IT-Abteilung: Die Community-Laptops haben nur Linux als Betriebssystem. Allerdings sind die so konfiguriert, dass der externe Grafikausgang für einen Beamer deaktiviert ist. Die Technik-Helfer haben dadurch viel Zeit verloren und unnötige Arbeit gehabt. Hallo IT, hoffentlich klingeln euch die Ohren: Bitte, bitte überprüft vor Auslieferung der Laptops die Funktionalität!! Wären die geliehenen Laptops für den Einführungskurs nicht gewesen (die konnten gegen die Linuxe getauscht werden), hätten nur die beiden großen Räume im Erdgeschoss einen Beamer gehabt... Gruss --Nightflyer (Diskussion) 14:59, 19. Sep. 2016 (CEST)
    Schließe mich Nightflyer an, benötigten beim Schwester-Projekte-Stand einen externen Monitor, der Linux-PC konnte aber am HDMI-Anschluss nichts erkennen (nicht vorhandene Treiber ?)
    Die Rettung war nach langer vergeblicher Mühe ebenso der Tausch mit einem Windows-PC aus dem Schulungsbereich. Bitte künftig die Funktionalität der PCs testen (Checkliste empfehlenswert)
    Ansonsten haben die Mitarbeiter der Chapter (WMDE, WMAT und WMCH) aber auch heuer wieder super gearbeitet, danke dafür! lG --Agruwie  Disk   17:34, 19. Sep. 2016 (CEST)
    Der Verantwortliche der internen IT bei WMDE ist Marcus Mock. Ich hab ihn angemailt und um eine Stellungnahme hier gebeten, damit so etwas nie wieder vorkommt. Diese Schleppis werden ja oft verliehen, dazu sind sie da. Mal abwarten (am 26. September frühestens, Abwesenheitsnotiz erhalten)... Gruss --Nightflyer (Diskussion) 21:58, 19. Sep. 2016 (CEST)
    @Nightflyer: Ansprechpartner für uns ist communityatwikimedia.de bzw. Merle, was die WikiCon betrifft. Wir werden in jedem Fall alle hier genannten Kritiken und Anregungen weitergeben. Gruß, --Wnme 22:43, 19. Sep. 2016 (CEST)
    @Wnme: Dein Ping kam nicht an. Dazu muss du unter Einstellungen, Benachrichtigungen einige neue Haken setzen. Dann wirst du selbst benachrichtigt, ob dein Ping/Erwähnung gesendet wurde.
    1. Ich war einige Male als Juror bei WLE/WLM. Auch dort mussten wir die Schleppis oft austauschen, weil einfach keine brauchbare Konfiguration vorhanden war. Ist also ein lange anhaltendes Problem.
    2. Und genau deshalb hab ich den Verantwortlichen angemailt. Wie die interne Kommunikation zwischen Community und IT in Berlin abläuft, weiss ich nicht. Aber es muss endlich etwas besser werden!
    Gruss --Nightflyer (Diskussion) 23:01, 19. Sep. 2016 (CEST)
    Aus dem AdminCon-Nähkästchen plaudernd: Ist ja schon ein Fortschritt, wenn jedem Laptop ein passendes (!) Netzteil beiliegt. :) … «« Man77 »» (A) wie Autor 23:16, 22. Sep. 2016 (CEST)
    Danke für die Rückmeldung bezüglich der Laptops. Wir werden uns sobald wie möglich damit auseinandersetzen und dann nochmals Rückmeldung geben. Viele Grüße, --Nico (WMDE) (Diskussion) 11:30, 26. Sep. 2016 (CEST)

Huhu Nicolas Rück, hab ich deine Rückmeldung übersehen? Aussitzen und hoffen auf ein Vergessen ist hier nicht üblich. Gruss --Nightflyer (Diskussion) 00:22, 7. Okt. 2016 (CEST)

@Nightflyer: Die Laptops bei WMDE sind überwiegend auf Ubuntu umgestellt worden, in der Überzeugung dass Freie Software mit den Zielen Wikimedia-Bewegung besser vereinbar ist. Langfristig erhoffen wir auch eine finanzielle Ersparnis. Wir nutzen diese Systeme täglich, mit Beamer und Zweitbildschirmen und auch auf Konferenzen, Workshops etc. außerhalb der Geschäftsstelle. Die verliehenen Systeme werden jedoch leider nicht immer mit Sorgfalt behandelt. Netzwerkkarten und andere Hardware wurden in der Vergangenheit deaktiviert oder verkonfiguriert, Bloatware geladen und dergleichen. Leider werden auch Fehler oft nicht dokumentiert oder wir nicht über Probleme informiert. Da diese Geräte häufig angefragt werden, können wir nicht immer alle Systeme vor der nächsten Ausgabe vollständig auf Herz und Nieren testen und sind daher auf Rückmeldungen angewiesen.
Weil häufig auf Veranstaltungen spontane Installationen notwendig waren, sind die Community-Laptops so konfiguriert, dass die Nutzenden das System selbst anpassen können. Unter anderem erlaubt es dem Anwender verschiedene Applikationen zu installieren oder aber Komponenten zu blockieren oder sperren.
Sicherstellen, dass die Systemkonfigurationen nicht geändert werden, können wir nur, wenn die Geräte so konfiguriert werden, dass es dem Nutzer nicht mehr möglich sein wird, irgendwelche Einstellungen zu ändern. Allerdings würde dies dann die Flexibilität für den Nutzer stark einschränken. Viele Grüße, --Nico (WMDE) (Diskussion) 16:52, 14. Okt. 2016 (CEST)
@Nicolas Rück (WMDE): (Auch an @Dat doris:und @Agruwie:, da sie die gleichen Probleme hatten) Also haben die User wieder Schuld: Netzwerkkarten und andere Hardware wurden in der Vergangenheit deaktiviert oder verkonfiguriert, Bloatware geladen und dergleichen. Niemand verkonfiguriert ein System, wenn es auf Anhieb als Plug-and-Play funktioniert. Wenn nicht, muss man als Linux-Laie halt probieren. Kannst du ein Linuxsystem konfigurieren, wenn es nicht läuft? Ich nicht! Also erwarte ich, das die Dinger funktionsfähig sind: Da diese Geräte häufig angefragt werden, können wir nicht immer alle Systeme vor der nächsten Ausgabe vollständig auf Herz und Nieren testen....
Das müsst ihr auch nicht! Jeder vernünftige PC-Nutzer konfiguriert sein System nach dem Kauf und macht dann ein Komplettbackup seiner Festplatte. Das dauert weniger als fünf Minuten, man hat aber jederzeit ein absolut sauberes System zur Wiederherstellung. Das Zurückspielen eines Festplattenimages ist so einfach, das kann ein Sechsjähriger! Danach muss man nichts mehr kontrollieren, es ist ja das Originalsystem. Aber so ist das mit jeder IT: Einfache Lösungen werden verworfen, man möchte ja als unabkömmlicher Spezialist seinen Job behalten. Gut, das ich meine 20 PCs seinerzeit selber warten konnte. Ich hab meine Systeme immer ohne Virenscanner und Passwort ausgeliefert, jeder konnte damit machen, was immer er wollte. Eine viertel Stunde nach Kursende waren jeweils neun Rechner wieder im Originalzustand.
Wenn ihr es selbst nicht hinbekommt, ladet mich für einen Tag nach Berlin ein. Ich zeig euch, wie man das macht :-) Aber ich glaub nicht dran, es wird vermutlich weitergewurstelt, wie schon seit Jahren... Gruss --Nightflyer (Diskussion) 21:10, 14. Okt. 2016 (CEST)
  • Mein Lob steht oben, hier ein Kritikpunkt von mir: Beim Wikidata-Vortrag am Samstag 14:30 gab es zu wenig Platz für die Zuhörer. Ca. 3 Dutzend Interessenten drängten sich auf Hockern und überwiegend dem Fußboden sehr dicht vor einer Leinwand, weil dort zu wenig Platz und Sitzplätze waren. Dieser Ort (hinter den Buchregalen) war ungeeignet für einen Vortrag.--Stegosaurus (Diskussion) 21:02, 19. Sep. 2016 (CEST)
    Stimmt, bin vom Sitzkissen gefallen. ;-) --Bubo 22:14, 19. Sep. 2016 (CEST)
    Stimmt, wir haben uns mit der Teilnehmerzahl verschätzt. Ich saß nebenan im Atrium; konnte leider erst 10 Minuten nach Beginn dazu stoßen. Sonnst hätte ich geschwind einen Tausch zwischen Atrium und Eurem benachbarten Platz arrangiert. Bitte verzeiht die Panne. – Inhaltlich scheint die Veranstaltung zu Wikidata aber gut gewesen zu sein; jedenfalls hörte ich am Schluss von nebenan sehr lauten Applaus. :-) --Mussklprozz (Diskussion) 09:42, 20. Sep. 2016 (CEST)

Grundsätzliches zur WiiCon habe ich bereits in meinem Artikel im Kurier geäußert. Hier also nur noch Einzelkritik:

  • Aus dem Programm ging nicht unmittelbar hervor, wer den Vortrag hält, sondern nur durch klicken (bzw. Blättern). Ebenfalls nicht ersichtlich, wer als WMDE-Person vortrug; auf die (WMDE)-Suffixe wurde leider durchgehend verzichtet.
  • WLAN: Es dauerte recht lange, bis man sich einloggen konnte; Samstagnachmittag war es etwas instabil. Im Vergleich zu früheren WikiCons: besser als Karlsruhe, schlechter als Köln und Dresden. Ach ja: bitte das nächste Mal den Internetzugang nicht in Briefmarkenformat; ich habe das Fitzelchen laufend in meiner Laptoptasche gesucht.
  • Catering: wenn man schon vegetarische Kost anbietet, sollte man das so aufstellen, daß Nicht-Vegetarier den Vegetariern das Angebot net wegfuttern.
  • Beschilderung/Orientierung: In der Lobby fehlte ein großformatiger Orientierungsplan. Es gab keine Beschilderung zu den etwas abgelegeneren Vortragsräumen. Das "Vorlesungsverzeichnis" war dazu kein Ersatz, wegen seines Formats. Die Loseblattsammlung der vergangenen Jahre kann man in die Hosentasche stecken, das diesjährige Programm hat man im Zeifelsfall im Hotel gelassen (ich habe sogar jemanden gesehen, der das Programm und den Lageplan aus dem Heft herausgerissen hat und zusammengefaltet mit sich führte).
  • Steckdosen/Arbeitsplätze: Dauerbrenner auf den Lessons-learned. Vgl. Kurier, dort abgehandlt.
  • Unterbringung: vom Standard her okay, vgl. auh Kurierartikel. --Matthiasb – Blue ribbon.svg (CallMyCenter) 14:03, 20. Sep. 2016 (CEST)


  • Auch wenn es anhand der Länge meiner Posts bei Lob + Kritik anders scheint: Ich fand es toll. Hier noch einige kleinere Verbesserungsvorschläge:
    • Die Einführungskurse fanden an einer für Neulinge leicht zu findenden Stelle statt, allerdings auch in einer enormen Geräuschkulisse, was für Zuhörer und Vortragende anstrengend war. Etwas Schallschutz sollte beim nächsten Mal gewährleistet sein.
    • Mir fehlte etwas die Einweisung für die Raumengel. Auf dem ausgehändigten Paper standen wichtige allgemeine Punkte, allerdings nichts zu den Besonderheiten des Raums. Ich hatte echtes Glück: Im Festsaal haben sich die Mitarbeiter des K um die gesamte Technik gekümmert, im kleinen Saal wäre ich aber aufgeschmissen gewesen. Anregung: Anleitung und/oder Einweisung für die Raumengel zur die Technik des jeweiligen Raums. Klarer Anlaufpunkt mit einer „technischen Hilfskraft“, falls ein technisches Problem die Fähigkeiten des Raumengels übersteigt. --amodorrado Disk. 14:26, 21. Sep. 2016 (CEST)
      • Es gab am Freitag eine gute Einweisung mit Führung durch Michael für die Raumengel. Die hätte ich aber fast verpasst da der Termin nicht bekannt war. Als Helfer hätte ich auch gern eine Einweisung gehabt, gab es aber scheinbar keine. Die am Samstag früh statt finden sollte fiel aus wegen geringer Anwesenheit... Da hätte man auch erfahren können wer technische Bereitschaft hat. Ich weiß wer, aber nur weil ich mich zwei Tage zuvor dazu bereit erklärt hatte. Andererseits hätte ich aber so nicht einmal spontan jemandem eine Maus oder ein Kabel versorgen können. --BigDaddy73 (Diskussion) 21:11, 21. Sep. 2016 (CEST)

Die WikiCon 2016 war meine erste WikiCon, und das erste mal, dass ich bei einer größeren Wikipedia-Veranstaltung als Helfer aktiv war. Daher habe ich keinen Vergleich zu vorherigen WikiConventions. Die Organisation beim Auf- und Abbau hat einwandfrei funktioniert und alle Helfer haben meines Erachtens nach effizient zusammengearbeitet. Während der Konferenz sind mir verschiedene kleinere Defizite aufgefallen, die Verbesserungspotential aufweisen:

  • W-LAN sollte für ALLE FREI ZUGÄNGLICH sein. Die Freifunker aus Stuttgart sowie ich als Helfer und Freifunker aus Frankfurt haben spontan (!) jeweils ein Freifunk-Netz bereitgestellt und gemesht, das aufgrund der geringen Bandbreite pro Wireless Client bei DasK zu entsprechenden Engpässen beim verwendeten Uplink-Client Router mit OpenWRT geführt hat. Die Organisation eines breitbandigen Freifunknetzes mittels Unterstützung lokaler Freifunker oder anderer Anbieter im Voraus wäre für die nächste WikiCon, für ein Event, welches eine stabile und breitbandige Internetanbindung für ALLE Teilnehmer und Besucher als essentielles Bedürfnis aufweist, zu bedenken. @Matthiasb:
    • Aus Erfahrung vom letzten Jahr weiß ich wie wichtig und ggf. aufwändig das Thema ist. An der gewählten Lokation gab es damals natürlich auch schon WLAN, aber so dünn abgedeckt und schmalbandig dass wir über zwei Richtfunkstrecken und mehrere LTE Uplinks die Internetversorgung sichern mussten. Das interne WLAN hatten wir abgeschaltet und komplett durch leistungsfähige Technik ersetzt. --BigDaddy73 (Diskussion) 21:11, 21. Sep. 2016 (CEST)
      @BigDaddy73:Das ist sinnvoll. Aus eigener Erfahrung mit 802.11 Richtfunk (Hamnet) befände ich dies für eine optimale Lösung, sofern ein Linkpartner mit Breitbandanbindung quasioptisch verfügbar ist. Falls eine Lokation, wie z. B. eine Universität mit Rechenzentrum und daher dezidierter LWL Anbindung gewählt werden würde, müsste kein gesonderter Uplink aufgebaut werden. Dies könnte als zusätzliches Kriterium für die Standortwahl der nächsten WikiCon gelten. --vy 73 de Ptolusque AFu 11:42, 22. Sep. 2016 (CEST)
  • Die Echtzeitkommunikation zwischen den Helfern könnte durch eine digitale Betriebsfunklösung (z. B. DMR mit Hör-/Sprechgarnitur noch optimiert werden. So könnten über dezidierte Sprechgruppen (Selektiv- und Gruppenruf) z. B. ein Technik-affiner Helfer durch einen Raumengel angefordert werden etc. Siehe auch die Problembeschreibung von @Nightflyer: oben.
  • Catering: Als Veganer waren für das Abholen des Essens, welches in seiner Qualität etwas zu wünschen übrig ließ, zusätzlich 10 Minuten einzuplanen. Das Servicepersonal wurde erst mit der Zeit zugänglicher und freundlicher gegenüber den Teilnehmern.@Matthiasb:
  • Steckdosen-Problem: Aus Sicherheitsgründen (VDE- und DIN-Normen) ließ sich nicht jeder Raum komplett mit Verteilerleisten ausstatten (nicht beliebig viele Verteilerleisten hintereinander steckbar, maximale Länge, Stolperfallen etc.). Mehr Steckdosen wären jedoch durchaus sinnvoll gewesen. Am nächste WikiCon Standort ist über die Nutzung portabler Stromquellen (12V-Akkus mit Up-Converter auf benötigte DC-Spannung oder 230V Wechselrichter) nachzudenken, falls nicht in ausreichender Menge und Dichte Wand- und/oder Bodensteckdosen zur Verfügung stehen.@Matthiasb:

--vy 73 de Ptolusque AFu 19:12, 21. Sep. 2016 (CEST)

  • Das Meckern hier ist schon auf recht hohem Niveau; vieles hängt davon ab, was an einer Location überhaupt möglich ist, und eine Orga darf von mir aus auch mal gewisse Sachen probieren. Davon abgesehen: Was mir in Kornwestheim wie auch schon in Dresden wenig gefallen hat, ist, dass eine bei Tisch sitzende Nahrungsaufnahme prinzipiell ein Glücksfall war. Am Samstag ließ sich dafür noch der kleine Saal zweckentfremden, am Sonntag (bei versperrtem kleinem Saal) wurde es schon an den Stehtischen recht kuschelig. … «« Man77 »» (A) wie Autor 23:14, 22. Sep. 2016 (CEST)
„Meckern“? Ich bitte doch um die Wahl eines Begriffes, der eine adäquate Konnotation von Kritik (siehe auch Was_ist_Kritik?) in diesem Kontext aufweist, nichts anderes findet meines Erachtens in diesem Abschnitt statt, zumal Veranstalter/Helfer selbst kritikübende sind. --vy 73 de Ptolusque AFu 01:38, 23. Sep. 2016 (CEST)

Gruppenfoto: Sicht-Weise einer Betrachterin[Quelltext bearbeiten]

Lob: Auch wenn offensichtlich dirigiert/moderiert zustandegekommen: welch ein harmonischer, symbolträchtiger (Wikilove not war.png) Anblick über mehrere Generationen hinweg bis in die hinteren Reihen! Kritik: Nur ein begleitendes sound-file hätte es noch toppen können ... --Vitavia (Diskussion) 08:18, 23. Sep. 2016 (CEST)