Wikipedia:WikiProjekt Georeferenzierung/Anwendungen/OpenStreetMap/WIWOSM

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Abkürzung: WP:GEO/WIWOSM

Achtung: Diese Seite ist nur eine kurze deutsche Zusammenfassung, die offizielle Projektseite mit mehr technischen Details findet sich unter: http://wiki.openstreetmap.org/wiki/WIWOSM

Beta-Version: Screenshot des Wikipedia-Artikels über Österreich mit Landesgrenze und -Fläche (rot) auf der OpenStreetMap-Karte

WIWOSM (Wikipedia wo in OSM) zeigt in der in Wikipedia-Artikeln eingebundenen OpenStreetMap-Karte Objekte aus dem Artikel als Punkte, Linien und Flächen.

Voraussetzung ist, dass die Objekte in OpenStreetMap vorhanden und dort mit einem passenden Wikipedia-Schlüssel ausgezeichnet sind. Die Objekte in OpenStreetMap werden über den Wikipedia-Schlüssel mit Wikipedia verknüpft. Die Angaben für jeden Schlüssel bestehen aus der Sprache der jeweiligen Wikipedia-Version und dem Artikelnamen.

Beispiel:

 wikipedia=de:Österreich 

für die OSM-Relation von Österreich wird genutzt, um die Fläche von Österreich anzuzeigen. Beispiel:

Bedienung[Quelltext bearbeiten]

Der Karte-Link oben bei den Artikelkoordinaten öffnet die Karte, das blaue + öffnet Einstellungen, mit denen man die Hervorhebung auch temporär ausschalten kann.

Vorteile[Quelltext bearbeiten]

Anderes Beispiel: Die Karte für den Artikel Parkeisenbahn_Chemnitz. Diese zeigt Punkte für Haltestellen, Linien für die Strecke und Flächen für die Gebäude.

Beide Projekte dürften profitieren, wenn man stärker zusammenarbeitet und die Projektdaten miteinander verknüft.

Vorteile für Wikipedia[Quelltext bearbeiten]

Durch das Projekt sollen dem Wikipedia-Nutzer deutlich mehr Informationen in der Karte angeboten werden, da komplexe Geometrien hervorgehoben werden. Dieses trifft insbesondere zu auf: Flussverläufe, Bahnstrecken und Stadtteile; also größere Objekte die auf der Karte schwer zu erkennen sind.

Zudem hatten wir beim Geokodieren in der Wikipedia immer Probleme mit verteilten Objekten, z. B. eine Universität mit mehreren Standorten in der Stadt.

Das Vorhandensein einer kompletten Geometrie hilft uns beim richtigen Zoomen und Ausrichten der Karten auch bei sehr unterschiedlichen Auflösungen und Seitenverhältnissen der Karte beim Nutzer.

Das Verweisen auf einen Wiki-Tag erscheint wesentlich langzeitstabiler als der Verweis auf eine flüchtige OSM-ID.

Vorteile für OpenStreetMap[Quelltext bearbeiten]

Die höhere Sichtbarkeit der Daten dürfte insbesondere der Sicherung der Qualität zuträglich sein, dieses trifft insbesondere auf Relationen zu, die vorher auf der Karte kaum sichtbar waren. Das Projekt sollte helfen, mehr Leute für OSM zu begeistern.

Objekttypen[Quelltext bearbeiten]

OSM hat mehrere verschiedene Repräsentationen für Objekte. So wird eine Stadt durch ihren Mittelpunkt (Ortsknoten) oder aber auch durch ihre Grenzfläche beschrieben. In WIWOSM wollen wir die möglichst komplexe Repräsentation eines Objektes. Um es anders auszudrücken, ein einzelner Zusatzpunkt bringt uns keinen zusätzlichen Nutzen im Vergleich zu unserer herkömmlichen Geokodierung.

Auf der anderen Seite hängen an dem Ortsknoten von OSM sehr viele Informationen (Name in verschiedenen Sprachen), so dass es dafür schön wäre, wenn es eine Verknüpfung mit der Wikipedia gäbe.

Das Projekt kann sehr einfach einem WP-Artikel viele OSM-Objekte zuordnen, umgekehrt kann man aber nicht einem OSM-Objekt mehrere Wikipedia-Tags geben, dafür empfehlen sich OSM-Relationen.

OSM und Wikipedia unterscheiden sich etwas in ihrer Projektaustrichtung. So sind historische Daten nur bedingt ein Bestandteil von OSM. Man sollte auch nicht versuchen, z. B. die Verbreitungsgebiete von Tierarten in OSM eintragen zu wollen. Für diese Fälle hoffen wir in einer späteren Phase auf en:Template:Attached KML.

Dazu kommen natürlich auch technische Einschränkungen, man sollte also nicht probieren, sämtliche Briefkästen der Welt zu markieren, nur um den Artikel zu beschreiben. Diese Grenze liegt unter 10.000 Punkten.

Mehrsprachigkeit[Quelltext bearbeiten]

Das Projekt nutzt die Interwiki-Links in der Wikipedia, so dass mit nur einem Schlüssel alle Sprachen abgedeckt werden.

Beispiel:

Ein OSM-Objekt mit dem Schlüssel

 wikipedia=de:Österreich 
oder
 wikipedia=en:Austria 

wird im englischen Artikel "Austria", dem deutschsprachigen Artikel "Österreich" und auch dem russischen "Австрия" genutzt.

Mithelfen[Quelltext bearbeiten]

Weg 1[Quelltext bearbeiten]

Voraussetzungen[Quelltext bearbeiten]

Um ein Linienobjekt (z. B. hochrangige Straße, Bahnstrecke, Fluss) oder ein Flächenobjekt (z. B. Kommune, Landkreis) in der Karte des Wikipedia-Artikels darzustellen, bedarf es zweier Voraussetzungen:

  • Im darzustellenden OpenStreetMap-Objekt muss ein Wikipedia-Tag existieren mit Link auf den Wikipedia-Artikel. Bei Punktobjekten ist dies entbehrlich.
  • Im Wikipedia-Artikel muss entweder
    • die Vorlage:Coordinate eingebunden sein (praktischerweise platziert man die Koordinate inmitten der Fläche oder auf der Linie) oder
    • die Vorlage:Karte eingebunden sein (es sind keine Koordinaten nötig, da nur der OSM-Weg bzw. die OSM-Relation dargestellt wird).

Für Punktobjekte funktioniert das sofort. Linien- und Flächenobjekte erscheinen erst nach dem allnächtlichen automatischen Scan der gesamten OpenStreetMap Datenbank. Bis dahin erscheinen sie als Punkt (bei Einbindung mit Vorlage:Coordinate) oder gar nicht (Einbindung mit Vorlage:Karte). In letzterem Fall sollte die Vorlage frühestens in den Wikipedia-Artikel eingefügt werden, wenn das OSM-Objekt mit einem funktionierenden Wikipedia-Tag ausgestattet ist.

Praktisch kann der Wikipedianer die Objekte (wie bisher) als Punktobjekt in Wikipedia einfügen. Sofern er nicht selbst in OpenStreetMap tätig werden kann, muss er für die Linien- oder Flächendarstellung warten, bis ein OpenStreetMapper den Link zum Wikipedia Artikel gesetzt hat.

Schritt für Schritt[Quelltext bearbeiten]

  • Lokalisiere das OpenStreetMap-Objekt in der Karte oder im Webbrowser. Wähle bei einer Fläche eine Koordinate in deren Zentrum. Wähle bei einer Linie eine Koordinate nahe deren Mitte, die möglichst bei höchstem Zoom exakt darauf zu liegen kommt oder einen Node des Linienobjekts darstellt. Bei Punktobjekten wähle exakt dessen Koordinate. Trage diese in die Koordinatenvorlage ein und kopiert sie in den Artikel unmittelbar über die Kategorien. Die Angabe des Zoom (Parameter dim) ist nur bei Punkt-, nicht jedoch bei Linien- und Flächenobjekten erforderlich. Bei den beiden Letzteren werden entsprechende Angaben ignoriert und der Zoom wird automatisch so berechnet, dass das gesamte Objekt optimal in die Darstellung passt.
  • Kopiere den Artikelnamen des Wikipedia-Artikels in das Wikipedia-Tag des OpenStreetMap-Objektes.

Beispiele[Quelltext bearbeiten]

Beispiel Linienobjekt: Bundesstraße 252[Quelltext bearbeiten]
  • in OpenStreetMap:
wikipedia=de:Bundesstraße 252

Link zum OpenStreetMap Objekt Bundesstraße 252 im Webbrowser

  • in Wikipedia:
{{Coordinate|NS= 51.3035791|EW=8.8996442|type=landmark|region=DE-NW/DE-HE|name=Bundesstraße 252}}

Link zum Wikipedia Artikel Bundesstraße 252 Rechts oben neben der Koordinate auf Karte klicken.

Beispiel Flächenobjekt: Österreich[Quelltext bearbeiten]
  • in OpenStreetMap:
wikipedia=de:Österreich

Link zum OpenStreetMap Objekt Österreich im Webbrowser

  • in Wikipedia:
{{Coordinate |NS=47/36//N |EW=13/47//E |type=country |pop=8260000 |region=AT}}

Link zum Wikipedia Artikel Österreich Rechts oben neben der Koordinate auf Karte klicken.

Weg 2[Quelltext bearbeiten]

Es gibt als Werkzeug Add-tags um systematisch ganze Kategorien von Artikeln mit OSM zu verknüpfen und dabei gleichzeitig mehrere Übersetzungen des jeweiligen Objektes mit in OSM zu bringen.

Weg 3[Quelltext bearbeiten]

Das Wikipedia-Plugin für den OSM-Editor JOSM ist sehr hilfreich.

Weiterführende Links[Quelltext bearbeiten]

 Commons: WIWOSM – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien