Wikipedia:Redaktion Biologie/Bestimmung

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Abkürzung: WP:RBIO/B
   Unbestimmte Bilder        Neue Bilder des Monats        Exzellente Bilder        Bilderbasar        Portal Lebewesen      
Auf dieser Seite werden Abschnitte ab Überschriftebene 2 automatisch archiviert, die seit 5 Tagen mit dem Baustein {{Erledigt|1=--~~~~}} versehen sind. Die Archivübersicht befindet sich unter Archiv.
Archiv
Zur Archivübersicht
Wie wird ein Archiv angelegt?


„Was hab’ ich da eigentlich fotografiert?“
HIER erstellst du einen neuen Fragenabschnitt und bald bekommst du eine Antwort – (im Bild: Zottiger Bienenkäfer und Trauer-Rosenkäfer)
Vorwort
Auf dieser Seite können hochgeladene Bilder von noch unbestimmten Lebewesen eingetragen werden. Fachkundige Wikipedianer bemühen sich dann um die taxonomische Zuordnung. Neue Kandidaten können einfach unten angefügt werden. Hinweis: Für die Bestimmung von Hunderassen gibt es eine Extraseite.
Bitte immer Angaben zu Fundort (Region, Biotoptyp) und Funddatum machen, da diese oft wichtige Bestimmungshinweise sind.
Bitte übertragt sowohl die Angaben zu Fundort und -datum, als auch die Bestimmungsergebnisse (Art, Gattung, Familie) immer auch auf die Bildbeschreibungsseite.
Bitte neue Bilder, auch Einzelfotos, als Format "gallery" einbinden.
Beispiel:
<gallery>
Waran.jpg| → kurze Beschreibung ←
</gallery>
(ggf. bei voranstehenden Abschnitten
schauen, wie das geht).
Vielen Dank an alle fleißigen Helfer :-)
Und noch zwei kleine Bitten zum Schluss: Ist die Datei lokal auf der de.WP hochgeladen worden, bitte den Baustein {{Temporäres Bild}} einsetzen, damit das Lebewesen-Bild nicht vor der Bestimmung per Bot auf die Commons verschoben wird. Ist die abgebildete Art identifiziert und das Bild von vornherein bei Wikimedia Commons hochgeladen worden, so bietet sich eine Umbenennungsanfrage an. Denn es ist wünschenswert, Bilddateien von Lebewesen möglichst immer unter dem korrekten wissenschaftlichen („lateinischen“) Artnamen abzuspeichern. Zu einer Dateiumbenennung ist die Commons-Vorlage Template:Rename geeignet.
Busy desk red.svg Bitte fertig bestimmte oder unbestimmbare Abschnitte mittels {{Erledigt|1=~~~~}} markieren. Ansonsten werden sie ins Kellerarchiv eingelagert.
Archiv
Zur Archivierung beantworteter Abschnitte bitte {{Erledigt|1=~~~~}} einfügen.
Eine Übersicht der vorhandenen Archive gibt es hier. Aktuelles Archiv: Archiv 39.
Ältere unbestimmte Bilder
Bilder, welche auch nach längerer Verweildauer auf dieser Seite leider noch nicht bestimmt werden konnten, aber dennoch nicht chancenlos sind, befinden sich in den Kellerarchiven.
Commons
Auch in der Category:Unidentified organisms wartet das eine oder andere Bild auf eine genaue Bestimmung.
Bestimmungshilfen

Fische: Rotfedern?[Quelltext bearbeiten]

sind das Rotfedern im Seeburger See?

  • Fundort: Seeburger See
  • Umgebung:
  • Zeitpunkt: heute

--Rabe19 (Diskussion) 19:09, 28. Apr. 2018 (CEST)[Beantworten]

Eier der Gewächshausmottenschildlaus oder der Kohlmottenschildlaus[Quelltext bearbeiten]

  • Umgebung: Rotkohlblatt

Dieses Foto ist im Artikel Gewächshausmottenschildlaus eingebunden, aber dort mit „Rotkohlblatt mit Eiern der Kohlmottenschildlaus“ beschriftet. Was stimmt nun? Je nachdem müsste die Beschriftung korrigiert oder das Bild in den anderen Artikel verschoben werden. --Leyo 01:07, 28. Jul. 2018 (CEST)[Beantworten]

Felsenspringer am Rheinufer[Quelltext bearbeiten]

  • Fundort: Ketscher Rheininsel, Rheinufer
  • Umgebung: Steine direkt am Wasser
  • Zeitpunkt: 8. September 2018

Hallo, welcher Experte kann mir bei der näheren Bestimmung dieses Felsenspringers helfen?--Slimguy (Diskussion) 17:38, 8. Sep. 2018 (CEST)[Beantworten]

Tenthredo[Quelltext bearbeiten]

20.7.2018, NSG Fragenstein bei Zirl, Innsbruck-Land, Tirol, Österreich, ca. 650m ü. NN. Ist das T. vespa? Gruß, --Pristurus (Diskussion) 16:47, 27. Okt. 2018 (CEST)[Beantworten]

Gallmücke[Quelltext bearbeiten]

  • Fundort: Walldorf/Baden
  • Umgebung: Brombeerbusch
  • Zeitpunkt: 21. Januar 2019

Hallo, dies ist eine Gallmücke. Lässt sich diese genauer bestimmen? Ist die Jahreszeit nicht unüblich für Gallmücken?--Slimguy (Diskussion) 17:39, 23. Jan. 2019 (CET)[Beantworten]

Zaubernuss / Hamamelis[Quelltext bearbeiten]

  • Fundort: Vogelsberg / Hessen
  • Umgebung: Feldrain
  • Zeitpunkt: Februar

--Neptuul (Diskussion) 20:45, 12. Feb. 2019 (CET)[Beantworten]

Erdbau[Quelltext bearbeiten]

Guten Tag, ich habe hier einige Erdlöcher gefunden, möglicherweise erkennt ein Experte, was da eine Bau angelegt hat. Es muss kleiner sein als Kaninchen und Fuchs. Die Eingänge sind eher liegend oval, etwa 10–12×7–8 cm mit wenig Gefälle. Wahrscheinlich nicht mehr als enen Monat alt und seit einer Woche (mindestens) nicht mehr begangen – also unvollendet und / oder verlassen. Es gibt auch eher kreisrunde Eingänge (8–10 cm), die dann weiter innen oval werden. Einige Gänge sind nach geringer Länge nicht vollendet, bei einigen ist die Ganglänge über 1 m (unklar, ob da Ende oder Knick ist).

  • Fundort: Ruhland
  • Umgebung: Waldschneise im Kiefernmischwald
  • Zeitpunkt: Februar

Danke und viele Grüße --Wilhelm (Diskussion) 17:32, 13. Feb. 2019 (CET)[Beantworten]

Craspedosoma rawlinsi ?[Quelltext bearbeiten]

  • Fundort: Schwetzinger Hardt nahe Hockenheimring
  • Umgebung: asphaltierte Waldstraße
  • Zeitpunkt: 19.02.2019

Hallo, welcher Experte kann mir sagen, ob das Craspedosoma rawlinsi ist bzw. sein könnte, oder zumindest die Familie Craspedosomatidae und die Ordnung Chordeumatida stimmen. Länge: etwa 16,5mm.--Slimguy (Diskussion) 19:13, 21. Feb. 2019 (CET)[Beantworten]

"Skorpion, Schwärzlicher Hirschkäfer, Bockkäfer, Feuerwanze"[Quelltext bearbeiten]

Ich hab mir als Demonstrationsobjekte für ein Stereomikroskop ein "3D Bug Specimen Kit #1" von Celeron zugelegt. Darin befinden sich laut Beschreibung "Scorpion, Blackish Stag Beetle, Longhorn Beetle, Fire Bug" oder die im Betreff angegebenen deutschen Übersetzungen. Lässt sich das vielleicht genauer eingrenzen, was das ist? Die Feuerwanze ist mit 16 mm z.B. deutlich größer als die, die bei uns auf der Terrasse zu Hause sind (Gemeine Feuerwanze). Bilder finden sich z.B. hier: [1],

--Skopien (Diskussion) 13:48, 20. Mär. 2019 (CET)[Beantworten]

Mittelspecht - M oder W[Quelltext bearbeiten]

Hallo, kann jemand erkennen, ob dies ein Mittelspecht Männchen oder Weibchen ist?

  • Fundort: Südniedersachsen
  • Umgebung: Buchenmischwald
  • Zeitpunkt: gestern

--Rabe19 (Diskussion) 14:19, 31. Mär. 2019 (CEST)[Beantworten]

Ja, Mittelspecht, mE ein Weibchen. Die Qualität ist zwar eher mäßig, aber ich konnte auf einem Einzelbild in Vergrößerung gut den unscharfen Übergang vom roten Scheitel zum Nacken hin erkennen. Gruß, —-Donkey shot (Diskussion) 20:43, 16. Jun. 2022 (CEST)[Beantworten]

Eichelhäher-Imitate[Quelltext bearbeiten]

Eichelhäher Rufe in Südniedersachsen
  • Fundort: Kalkbuchenwald Südniedersachsen
  • Umgebung: Ackerflur
  • Zeitpunkt: heute 10.00

hat jemand eine Idee, wen oder was dieser Eichelhäher imitiert ?

--Rabe19 (Diskussion) 14:42, 1. Apr. 2019 (CEST)[Beantworten]

Glaube nicht, dass das ein Imitat ist. Muss irgendwas Arteigenes sein. Ich kenne den Ruf von sog. „großen Frühjahrsversammlungen“ (siehe hier) bzw. habe ich ihn mehrfach im Vorfeld gehört. Spannend. Gruß, —Donkey shot (Diskussion) 20:47, 16. Jun. 2022 (CEST)[Beantworten]

welche Wildbiene?[Quelltext bearbeiten]

  • Fundort: Hessen, Hasenkopf (Link ist in der Bildbeschreibung)
  • Umgebung: Wiesen- und Ackerrandstreifen
  • Zeitpunkt: Mai, doch sehr kalt, nicht ganz so lebhaft wie Aprilwetter

Wisst Ihr, was das hier für ein Tierchen ist? Eine klassische Fliege oder Honigbiene ist es jedenfalls nicht, irgendwie ähnlich wie dieses (noch unkategorisiert) - weitere Ansichten in Commons:Category:Unidentified Hymenoptera of Germany. Vielleicht was für einen (unbebilderten?) Artikel? oder doch zu häufig? LudwigSebastianMicheler (Diskussion) 12:40, 20. Mai 2019 (CEST)[Beantworten]

Hühnerrassen[Quelltext bearbeiten]

Kann jemand diese Rassen identifizieren? Der Zwerghuhngockel gehört gerüchtehalber einer Rasse an, die noch nicht als Rasse offiziell anerkannt ist. --Giftzwerg 88 (Diskussion) 02:17, 3. Jul. 2019 (CEST)[Beantworten]

Kühlschrankmütterchen?[Quelltext bearbeiten]

  • Fundort: Ruhrpott
  • Umgebung: Im Kühlschrank, wird regelmäßig nach draußen gesetzt.
  • Zeitpunkt: Juli
  • Größe: ca. 4 cm

Gehe mal davon aus, dass der bekloppte Falter ein Hausmütterchen ist. Irgendwie versucht der immer in den Kühlschrank zu kommen, obwohl da kein schmetterlingstaugliches Futter drin ist. Lieblingsplatz ist im Gemüsefach. Kurz nach dem er wieder nach draußen befördert wurde, saß er wieder in der Küche und wollte wieder an sein kühles Plätzchen.

--Dat doris (Diskussion) 12:46, 29. Jul. 2019 (CEST)[Beantworten]

Fragwürdiger Borkenkäfer[Quelltext bearbeiten]

Dieses Bild wird im Artikel Borkenkäfer verwendet. Aber ist das wirklich I. sexdentatus? Eigentlich ist das Knopf-artige 4. Zähnchen eigentlich immer gut erkennbar. Ich weiß zwar nicht, was es ist, aber sexdentatus halte ich für falsch. --Of (Diskussion) 08:44, 1. Aug. 2019 (CEST)[Beantworten]

Mink (amerikanischer Nerz) oder nicht?[Quelltext bearbeiten]

Wildkamera-Videos: Mink an der Rhume und 3 Wochen vorher am selben Kamerastandort Mink-Familie?

  • Fundort: naturnahes Rhumeufer
  • Umgebung: Äcker
  • Zeitpunkt: 15.7. bzw. 3.8.2019

Kennt sich jemand mit Marderartigen aus? Das erste Wildkamera-Video zeigt - denke ich - eindeutig einen Mink. Bei dem 2. Video (Mink-Familie?) sind die Tiere nicht ganz so gut zu erkennen - war das eine ganze Mink-Familie? Oder vielleicht doch Iltisse? Man sieht hier bei einigen Tieren auch hellere Partien im Gesicht.

--Rabe19 (Diskussion) 14:18, 3. Aug. 2019 (CEST)[Beantworten]

Richtige Einordnung?[Quelltext bearbeiten]

Diese Bilder befinden sich in der Category:Chrysophyllum cainito. Selbst bei so jungen Bäumen müßte mE die Unterseite der Blätter bräunlich sein. Kann jemand das bestimmen?--Christian Pirkl (Diskussion) 21:42, 22. Okt. 2019 (CEST)[Beantworten]

Ameisen und Fliege[Quelltext bearbeiten]

Guten Tag, hier wahrscheinlich Schwarze Wegameise mit erbeuteter Fliege:

  • Fundort: Ruhland, auf dem Weg im Garten
  • Umgebung: Garten
  • Zeitpunkt: Anfang August

Ich vermute Schwarze Wegameise (Lasius niger). Wäre das zutreffend und welche Fliege wird für den Abtransport zerlegt?

Danke für Hinweise --Wilhelm (Diskussion) 22:09, 19. Nov. 2019 (CET)[Beantworten]

Bestimmung der Rasse der beiden Pferde[Quelltext bearbeiten]

Kann jemand die Rasse der beiden Schimmel erkennen? Die Zeichnung des Fells ist recht markant, das linke Pferd ist auch ein bisschen von der Seite zu sehen. Danke --Ras67 (Diskussion) 00:28, 7. Feb. 2020 (CET)[Beantworten]

Nymphe einer Phromnia?[Quelltext bearbeiten]

--Z thomas Thomas 20:42, 20. Feb. 2020 (CET)[Beantworten]

Phromnia?[Quelltext bearbeiten]

Sie ähneln sehr der Phromnia rosea aber die Färbung passt nicht. Die Nymphen aus meiner Anfrage darüber könnten dazu gehören.

--Z thomas Thomas 20:48, 20. Feb. 2020 (CET)[Beantworten]

Irgendeine Heuschrecke?[Quelltext bearbeiten]

  • Fundort: Vakona Privat Reserve in der Nähe des Andasibe-Mantadia-Nationalpark in Madagaskar
  • Umgebung: Wald, Park
  • Zeitpunkt: Oktober morgens

--Z thomas Thomas 21:08, 20. Feb. 2020 (CET)[Beantworten]

noch ne schrecke[Quelltext bearbeiten]

  • Fundort: Isalo Nationalpark in Madagaskar in einem Flussbett
  • Umgebung: Wald und Flussbett
  • Zeitpunkt: Oktober morgens

--Z thomas Thomas 19:58, 21. Feb. 2020 (CET)[Beantworten]

Raupe eines Trägspinners 1[Quelltext bearbeiten]

--Z thomas Thomas 14:08, 25. Feb. 2020 (CET)[Beantworten]

Raupe eines Trägspinners 2[Quelltext bearbeiten]

  • Fundort: Ostküste von Madagaskar im Palmarium am Canal des Pangalanes
  • Umgebung: Bungalowsiedlung am Wasser - Wald
  • Zeitpunkt: Oktober - nachmittag

--Z thomas Thomas 14:10, 25. Feb. 2020 (CET)[Beantworten]

Wie heißt das Schwein?[Quelltext bearbeiten]

  • Fundort: Dorf im Distrikt Dinajpur in Bangladesch

Fall es hilfreich ist, kann ich weitere Bilder auch von adulten Tieren hochladen, allerdings haben sie alle nicht die gute Qualität, wie das erste.

--Kritzolina (Diskussion) 03:01, 3. Mär. 2020 (CET)[Beantworten]

Senf - aber welche Pflanze?[Quelltext bearbeiten]

  • Fundort: Dorf im Distrikt Dinajpur in Bangladesch


--Kritzolina (Diskussion) 09:38, 8. Mär. 2020 (CET)[Beantworten]

Frosch aus Madagaskar 1[Quelltext bearbeiten]

  • Fundort: Vakona Private Resort im Andasibe-Mantadia National Park im Osten Madagaskars
  • Umgebung: Regenwald in einer Pflanze
  • Zeitpunkt: Oktober morgens

--Z thomas Thomas 19:53, 22. Mär. 2020 (CET)[Beantworten]

Frosch aus Madagaskar 3[Quelltext bearbeiten]

  • Fundort: Andasibe-Mantadia National Park im Osten Madagaskars
  • Umgebung: Regenwald
  • Zeitpunkt: Oktober mittags

--Z thomas Thomas 19:57, 22. Mär. 2020 (CET)[Beantworten]

Schrecke in Madagaskar[Quelltext bearbeiten]

  • Fundort: Ostküste von Madagaskar im Palmarium am Canal des Pangalanes
  • Umgebung: Bungalowsiedlung am Wasser - Wald
  • Zeitpunkt: Oktober - abend

--Z thomas Thomas 21:09, 24. Mär. 2020 (CET)[Beantworten]

Chamäleon Madagaskar[Quelltext bearbeiten]

  • Fundort: Im Vakona Private Reserve in Osten Madagaskar
  • Umgebung: Das Chamäleon wurde in einem speziellen Haus gehalten
  • Zeitpunkt:

--Z thomas Thomas 21:04, 27. Mär. 2020 (CET)[Beantworten]

Stimmaufnahmen von Vogel, Frosch usw.[Quelltext bearbeiten]

Momentan ist Frühling, da singen viele Vögel. Zudem ist so wenig Autoverkehr, wie ich es noch nicht erlebt habe. Deshalb möchte ich die Idee einbringen, Stimmaufnahmen zu machen, die nicht durch Verkehrslärm gestört sind. Das müsste jetzt oft auch in der Stadt vom Balkon oder Fenster aus möglich sein. Ein Negativbeispiel ist in Wikipedia bei der Amsel zu hören. (Ich habe selbst noch keine Erfahrungen mit Tonaufnahmen).--M.J. (Diskussion) 09:35, 29. Mär. 2020 (CEST)[Beantworten]

Tausendfüßer Madagaskaer 1[Quelltext bearbeiten]

  • Fundort: Andasibe Mantadia Nationalpark im Osten von Madagaskar
  • Umgebung: Regenwald
  • Zeitpunkt: Oktober morgens

--Z thomas Thomas 11:08, 30. Mär. 2020 (CEST)[Beantworten]

Tausendfüßer 2 Madagaskar[Quelltext bearbeiten]

  • Fundort: Nationalpark Tsingy de Bemaraha im Westen von Madagaskar
  • Umgebung: Wald
  • Zeitpunkt: Oktober morgens

--Z thomas Thomas 11:09, 30. Mär. 2020 (CEST)[Beantworten]

Chamäleon 2 Madagaskar[Quelltext bearbeiten]

  • Fundort: Andasibe-Mantadia-Nationalpark im Osten Madagaskars
  • Umgebung: Regenwald
  • Zeitpunkt: Oktober nachmittags

--Z thomas Thomas 08:31, 31. Mär. 2020 (CEST)[Beantworten]

Baumpilz in Madagaskar[Quelltext bearbeiten]

  • Fundort: Andasibe-Mantadia National Park in Madagaskar
  • Umgebung: Regenwald
  • Zeitpunkt: Oktober

--Z thomas Thomas 08:46, 31. Mär. 2020 (CEST)[Beantworten]

Stabschrecke Madagaskar[Quelltext bearbeiten]

  • Fundort: Andasibe Mantadia Nationalpark in Madagaskar
  • Umgebung: Regenwald
  • Zeitpunkt: Oktober nachts

--Z thomas Thomas 22:06, 1. Apr. 2020 (CEST)[Beantworten]

Chamäleon 3 Madagaskar[Quelltext bearbeiten]

  • Fundort: Andasibe Mantadia Nationalpark in Madagaskar
  • Umgebung: Regenwald
  • Zeitpunkt: Oktober nachts

--Z thomas Thomas 22:08, 1. Apr. 2020 (CEST)[Beantworten]

Grüne Stinkwanze?[Quelltext bearbeiten]

  • Fundort: Außen an der Fensterscheibe zum Garten
  • Umgebung: Wohngebiet
  • Zeitpunkt: April, sonniger Vormittag

--Mussklprozz (Diskussion) 11:12, 19. Apr. 2020 (CEST)[Beantworten]

Commons: Eucera nigrescens?[Quelltext bearbeiten]

Dieses (konservierte?) Examplar fällt deutlich aus der Reihe innerhalb der Kategorie Eucera nigrescens, Behaarung viel heller und fast kugelförmiger Hinterleib. Ist das trotzdem E. nigrescens? Und wenn doch, wäre es sinnvoll, das Taxoboxfoto im Artikel gegen etwas "typischeres" auszutauschen? Auch auf Wikidata ist das linke Foto eingetragen. Gruß, --Burkhard (Diskussion) 12:17, 3. Mai 2020 (CEST)[Beantworten]

Geöffnete Niströhre[Quelltext bearbeiten]

  • Fundort: Stuttgart
  • Umgebung: Nisthilfe im Garten
  • Zeitpunkt: Mai / Juni 2020

An meiner Nisthilfe im Garten wurden in den letzten Tagen viele kurz zuvor angelegte Brutröhren aufgebrochen. Die im ersten Bild gezeigte wurde von Ancistrocerus nigricornis (Bild 2, richtig bestimmt?) wenige Tage vorher verschlossen. Auch viele von Osmia cornuta angelegte Röhren sind wieder offen. Kann ein Parasit wie die Chrysis (Bild 3, ist die Art zu bestimmen?) dafür verantwortlich sein? Vor der Nisthilfe befindet sich in ausreichend Abstand ein lockeres Drahtgitter. Vielen Dank im Voraus!

--pjt56 (Diskussion) 09:32, 7. Jun. 2020 (CEST)[Beantworten]

Ziegenböcke[Quelltext bearbeiten]

  • Fundort: Innergschlöss, Nationalpark Hohe Tauern
  • Umgebung: steiler Hang mit Wiese und Felsen
  • Zeitpunkt: Ende Juni

Hab zwar versucht, mich vor dem Hochladen schlau zu machen, welche Ziegenböcke das sind, aber so ganz sicher bin ich mir nicht. Die Saanen-Ziegenböcke sind nicht wirklich weiß (wie die Ziegen auf anderen Bildern), und bei dem braunen bin ich nicht sicher, ob es ein Pinzgauer ist. Bitte um Hilfe. Liebe Grüße, --Häferl (Diskussion) 21:10, 5. Jul. 2020 (CEST)[Beantworten]

Greifvogel bei Stuttgart[Quelltext bearbeiten]

  • Der Video-Upload auf Commons funktioniert für mich grade nicht, deswegen: https://streamable.com/5rzay7
  • Fundort: zwischen Leonberg und Gerlingen
  • Umgebung: Himmel, Wald, Felder. Wenig Gewässer in der Nähe, außer den Parkseen (Stuttgart).
  • Zeitpunkt: gestern Vormittag

Was man am Anfang sieht ist ein Mäusebussard, der einen größeren Vogel vertreibt. Am Ende ist das Flugbild ganz gut zu erkennen und ein Ruf zu hören, wobei ich nicht weiß, welcher Vogel das war. --NoCultureIcons (Diskussion) 08:35, 23. Jul. 2020 (CEST)[Beantworten]

Eine Schlange in einem spanischen Bach[Quelltext bearbeiten]

  • Fundort: Chíllar, Andalusien.
  • Umgebung: Gebirgiger Bach
  • Zeitpunkt: Sommer 2015

Die Vipernatter (Natrix Maura) wäre ein Verdacht, scheint mir etwas dunkler zu sein. -- Liberaler Humanist „Sie werden sich noch wundern, was alles möglich ist.“ 22:25, 31. Jul. 2020 (CEST)[Beantworten]

Bougainvillea[Quelltext bearbeiten]

  • Fundort: Altstadt Mykonos
  • Umgebung: Gekalkte Wohnhäuser
  • Zeitpunkt: 2012

--Mehlauge (Diskussion) 21:25, 16. Sep. 2020 (CEST)[Beantworten]

Unbekanntes Eiergelege[Quelltext bearbeiten]

  • Fundort: Köln, Stadtgebiet
  • Umgebung: Innenraum einer Dachgeschosswohnung, Küche
  • Zeitpunkt: 22.09.2020, vormittags

Ich danke euch für die Hilfe...vielleicht werden die Eier auch besser nach draußen umgesiedelt? --Cabale (Diskussion) 20:28, 23. Sep. 2020 (CEST)[Beantworten]

Camponotus truncatus?[Quelltext bearbeiten]

  • Fundort: Platanenstamm
  • Umgebung: südlich Heidelberg
  • Zeitpunkt: 25.10.2020

Hallo, diese Ameise fand ich heute früh am Stamm einer Platane, ziemlich reglos, wahrscheinlich aber lebendig. Könnte das Camponotus truncatus sein? Da gibt es doch verschiedene Geschlechter oder Rollen? Welcher Ameisen-Experte kann hier aufklären?--Slimguy (Diskussion) 17:52, 25. Okt. 2020 (CET)[Beantworten]

Trauermücke (?) an Muschelseitling; Laubmoos[Quelltext bearbeiten]

Guten Tag, beim Fotografieren der Unterseite dieses Gelbstieligen Muschelseitlings habe ich eine "Pilzmücke" erwischt, bevor sie abflog (leider zu früh für ein zweites Foto). Ist es eine der vielen Trauermücken (ich vermute, das enger eingrenzen zu wollen, ist aussichtslos)?

  • Fundort: Ruhland
  • Umgebung: Kiefern-Mischwald mit Birken am Wegrand
  • Zeitpunkt: Mitte Dezember

Und, wenn sich das sagen läßt, welches Moos ist dabei ? Danke und viele Grüße --Wilhelm (Diskussion) 14:20, 16. Dez. 2020 (CET)[Beantworten]

Gartenfunde[Quelltext bearbeiten]

Alle Bilder wurden in den letzten Tagen im Garten in Stuttgart aufgenommen. Die Brutröhre hängt an einer wollenen Decke. Ich habe laienhafte Bestimmungsversuche auf der Basis von Bildern aus früheren Jahren unternommen, wäre aber für Expertenstimmen dankbar.

--pjt56 (Diskussion) 18:11, 27. Jun. 2021 (CEST)[Beantworten]

Mohrenfalter?[Quelltext bearbeiten]

Ist das ein Mohrenfalter und wenn ja, welcher? Foto --2A02:810D:6C0:2FB0:B924:CD16:854F:6C15 19:57, 19. Dez. 2021 (CET)[Beantworten]

Osmia - Parasitenbesatz?[Quelltext bearbeiten]

  • Fundort: Stadt in Mittelfranken
  • Umgebung: Garten mit Obstbäumen
  • Zeitpunkt: 2022-04-12

Ich halte das für Osmia cornuta. Insbesondere die Männchen scheinen stark von Parasiten befallen zu sein (die hellrosa Knubbel z.B. am Gelenk des Vorderbeins, aber auch weiter hinten am Thorax). Um was könnte es sich dabei handeln? Milben - oder noch was anderes?

Nur nebenbei - das Weibchen scheint anfangs nicht so recht in Stimmung zu sein, siehe insbesondere Sekunde 6. --Burkhard (Diskussion) 22:01, 12. Apr. 2022 (CEST)[Beantworten]

Stenobothrus?[Quelltext bearbeiten]

  • Fundort: Thassos, Griechenland
  • Umgebung: Strand
  • Zeitpunkt: 1. September 2021

--史安南 - Shi Annan (Diskussion) 21:51, 15. Apr. 2022 (CEST)[Beantworten]

COM: Wirklich Anoplius viaticus?[Quelltext bearbeiten]

1.) ist auf Commons als Anoplius viaticus benannt und kategorisiert - aber stimmt das auch wirklich? Die schwarzen Binden zwischen den orange gefärbten Tergitabschnitten fehlen vollständig; der Artikel Frühlings-Wegwespe nennt diese als sicheres Unterscheidungsmerkmal zu anderen schwarz-orange gefärbten Wespen? Gruß, --Burkhard (Diskussion) 20:48, 28. Apr. 2022 (CEST)[Beantworten]

Bin beim "googeln" auf die Gattung Podalonia gestoßen. Könnte es sich darum handeln?--Fornax (Diskussion) 14:09, 25. Jun. 2022 (CEST)[Beantworten]
Danke Dir. Podalonia könnte hinkommen, aber sicher bestimmen lässt sich dieses Foto wahrscheinlich nicht. Ich hab inzwischen die Kategorie auf "Unidentified Pompilidae" geändert und werde noch einen Hinweis in der Beschreibung hinterlassen.
Dieser Abschnitt kann archiviert werden. --Burkhard (Diskussion) 20:18, 27. Jun. 2022 (CEST)[Beantworten]

Ameisen mit Beute[Quelltext bearbeiten]

  • Fundort: Stuttgart
  • Umgebung: Bienennisthilfe
  • Zeitpunkt: Mai 2022

Die Ameisenart ist ziemlich sicher. Lässt sich zur Beute noch etwas sagen? Und vor allem: kann es sein, dass die Ameisen die wesentlich größere Beute selbst erlegt haben? Besten Dank im voraus! --pjt56 (Diskussion) 20:06, 12. Mai 2022 (CEST)[Beantworten]

Rosenbiene[Quelltext bearbeiten]

  • Fundort: Mittelfranken
  • Umgebung: Städtischer Garten mit Wildrosenhecke
  • Zeitpunkt: 2022-05-21

Das Flügelbild (3 Cubitalzellen, relativ gerader Basalnerv) scheint für Andrena zu sprechen (https://www.naturspaziergang.de/Nebenseiten/Bienen-Bestimmungshilfe.htm). Eine Beinsammlerin - ist das eine "Hüftlocke"? Trifft Andrena zu? Lässt sich die Art noch näher eingrenzen? Gruß, --Burkhard (Diskussion) 21:21, 21. Mai 2022 (CEST)[Beantworten]

Spinne frisst Biene[Quelltext bearbeiten]

Drei Fragen zu vier Bildern hätte ich:

  1. Lässt sich die Spinnenart anhand der Fotos bestimmen?
  2. Handelt es sich um eine Honigbiene?
  3. Auf welcher Pflanze spielt sich das Geschehen ab?
  • Fundort: nahe St. Johann (Württemberg), Schwäbische Alb
  • Umgebung: naturbelassene Mischwiese
  • Zeitpunkt: 28. Mai 22, nachmittags

Besten Dank! --Zinnmann d 23:26, 30. Mai 2022 (CEST)[Beantworten]

1: halte ich für eine Braune Krabbenspinne. 3: Acker-Witwenblume. --Blutgretchen (Diskussion) 00:05, 31. Mai 2022 (CEST)[Beantworten]
Es kommen noch weitere Arten der Gattung Xysticus in Frage, die sich sehr ähnlich sind und anhand von Fotos nicht sicher zu bestimmen sind. --Mhohner (Diskussion) 08:10, 31. Mai 2022 (CEST)[Beantworten]
2: Disclaimer: Bin nur Laie. Die auf Bild 4 erkennbare Hinterbeinsammelschiene sowie das Fehlen einer erkennbare Hüftlocke sprechen IMO für Apis mellifera (und gegen eine Sandbiene). --Burkhard (Diskussion) 20:24, 2. Jun. 2022 (CEST)[Beantworten]
Herzlichen Dank! --Zinnmann d 16:16, 28. Jun. 2022 (CEST)[Beantworten]
Dieser Abschnitt kann archiviert werden. Zinnmann d 16:16, 28. Jun. 2022 (CEST)[Beantworten]

Insekten in Ostfalen[Quelltext bearbeiten]

  • Fundort: Ostfalen
  • Umgebung: der Falter auf einem Feldweg in der Nähe eines Bahndamms, die Käfer und die Schnake im Wald.
  • Zeit: Mitte/Ende Mai 2022

Sind die Tierchen genauer zu identifizieren?--M.J. (Diskussion) 19:57, 31. Mai 2022 (CEST)[Beantworten]

Die Käfer: Chrysolina fastuosa. --Geaster (Diskussion) 20:24, 31. Mai 2022 (CEST)[Beantworten]
Ich glaube, die Art hatte ich hier schonmal eingestellt, als Wikipedia noch jünger war. So in der Häufung habe ich sie noch nicht gesehen. Vielen Dank für die Bestimmung! --M.J. (Diskussion) 23:05, 3. Jun. 2022 (CEST)[Beantworten]
Der Nachtfalter könnte vielleicht eine (etwas abgeflogene) Kohleule sein. --Thiotrix (Diskussion) 12:06, 5. Jun. 2022 (CEST)[Beantworten]
Die Zeichnung passt sehr gut zu den Vergleichsbildern. Vielen Dank!--M.J. (Diskussion) 12:44, 6. Jun. 2022 (CEST)[Beantworten]

Polygala, Südwestfalen[Quelltext bearbeiten]

  • Fundort: Siegen-Wittgenstein, NSG Gernsdorfer Weidekämpe
  • Umgebung: Wiesenfläche (Begleitvegetation u.a. Arnica montana, Dactylorhiza fuchsii, Dactylorhiza majalis, Rhinanthus minor)
  • Zeitpunkt: 01. Juni 2022

3 Individuen aus dem selben NSG aber von unterschiedlichen Fundpunkten.

Guten Morgen,
ich tendiere zu Polygala serpyllifolia, aber ich könnte es nicht sicher von P. vulgaris abgrenzen. LG, --DannyPost 08:57, 2. Jun. 2022 (CEST)[Beantworten]

Die armblütige Traube und die praktisch gegenständigen Laubblätter sprechen eindeutig für P. serpyllifolia.--Fornax (Diskussion) 09:06, 2. Jun. 2022 (CEST)[Beantworten]
Vielen Dank! --DannyPost 11:33, 2. Jun. 2022 (CEST)[Beantworten]

Noch ein schwedischer Pilz, und eine Buche[Quelltext bearbeiten]

  • Fundort: Halbinsel Bjurkärr, Nationalpark Åsnen, Schweden
  • Umgebung: Alter Buchen- und Eichenwald
  • Zeitpunkt: 2. Juni 2022, nachmittags

Nachdem Oberfoerster oben so nett und prompt weiterhelfen konnte, habe ich hier gleich noch einen - ist er vielleicht auch zu bestimmen? Und der Baum ist eine Buche, aber was für eine genau? --Gestumblindi 22:06, 6. Jun. 2022 (CEST)[Beantworten]

À propos Buche: Soweit mir bekannt, gibt es in Mittel- und Nordeuropa nur Fagus sylvatica. Sehr selten werden auch einmal andere Fagus-Arten (aus Ostasien) angepflanzt, aber in dem Nationalpark sollte es doch wohl die einheimische Art sein.
Erst vom Balkan (Rumänien) aus nach Südosten kommt mindestens eine andere Art ins Spiel. -- Martinus KE (Diskussion) 23:02, 6. Jun. 2022 (CEST)[Beantworten]
Man sieht nicxht viel vom Pilz (Hutfarbe, Beschaffenheit der Huthaut usw.), weil er natürlich recht weit oben am Baum ansitzt. Ich würde aber vermuten, dass es sich um Pholiota limonella handelt. Hier ein Vergleichsbild: https://www.biolib.cz/en/image/id321434/ – die Bestimmung ist natürlich unsicher. Liebe Grüße --Lacrymaria lacrymabunda (Diskussion) 01:44, 8. Jun. 2022 (CEST)[Beantworten]
Vielen Dank, dann werde ich auf Commons wohl "vermutlich Pholiota limonella" schreiben :-) Gestumblindi 21:03, 8. Jun. 2022 (CEST)[Beantworten]
@Martinus KE: Danke; im Nationalpark wachsen zwar auch Bäume, die von etwas weiter her stammen sollen, allerdings "nur" aus Polen, und das betrifft Eichen, keine Buchen, siehe letzten Absatz in Nationalpark Åsnen ;-) Gestumblindi 21:05, 8. Jun. 2022 (CEST)[Beantworten]
Kleine Anfrage: Wächst P. limonella nicht ausschließlich an Nadelholz?--Fornax (Diskussion) 11:31, 9. Jun. 2022 (CEST)[Beantworten]
(1) Die Antwort auf die „Kleine Anfrage“ scheint davon abzuhängen, wen man fragt. In der englischen Wikipedia (en:Pholiota limonella) ist unter Verweis auf ein amerikanisches Buch in der Tat die Rede von Nadelholz („coniferous tree stumps and logs“). Die Rote Liste und Artenliste Sachsens: Pilze (2. Aufl. 2015, S. 348–349) gibt dagegen „Laubwälder“ an. In dem gewaltigen 1700-Seiten-Opus der Pilze in Sachsen: Basidiomyzeten (2021, S. 728) wird das präzisiert: „als Schwächeparasit und Saprobiont an Tilia, Acer, Betula, Fagus, Populus“. – Für die jahreszeitliche Verteilung stehen dort ein paar vereinzelte Funde im April/Mai der Mehrzahl im Oktober gegenüber. – Zu Synonymen und taxonomischem Durcheinander (Vermengung mit einer anderen Art) siehe ebendort.
Passt das zu dem schwedischen Foto? Anfang Juni in Schweden könnte vielleicht dem sächsischen Mai entsprechen. Aber sieht der Baum nach einem Kandidaten für den Befall durch „Schwächeparasiten“ aus?
(2) Als Nicht-Pilzkenner werde ich mich hüten, eine Bestimmung zu versuchen. Aber ein Bestimmungsmerkmal kann ich vielleicht doch beisteuern: Die fotografierte Buche sieht nicht gerade schmächtig aus. Wenn wir den Stammdurchmesser auf 30 cm (40 cm?) schätzen, dürfte der Pilz einen Hutdurchmesser von etwa 20 cm haben. Zahlreiche Pholiota-Arten erreichen aber weniger als 10/15 cm Hutdurchmesser. Ich denke, das sollte helfen, die Anzahl der in Frage kommenden Arten zu reduzieren.
Und damit sind jetzt wieder die Pilzkenner am Zug. -- Martinus KE (Diskussion) 09:54, 10. Jun. 2022 (CEST)[Beantworten]
Danke schon mal für die Recherchen; ich kann nur beitragen, dass mir der Pilz in der Tat auffällig gross vorkam (darum habe ich ihn auch fotografiert, er stach so ins Auge); 20 cm oder mehr könnten gut hinhauen. Die Bäume im Nationalpark sind oft alt und schwach, wobei diese Buche ansonsten noch ganz "munter" aussah... Gestumblindi 12:45, 10. Jun. 2022 (CEST)[Beantworten]

Ist schon komisch, weil P. limonella sollte auch ziemlich gesellig wachsen und einen Hutdurchmesser von maximal 12 cm haben. Der Durchschnitt ist eher 7 bis 8 cm.--Fornax (Diskussion) 13:04, 10. Jun. 2022 (CEST)[Beantworten]

Die Gattung Pholiota müsste passen (Lamellenfarbe, Habitat...). Pholiota limonella ist Teil des komplizierten Aggregats, das früher als "Hochthronender Schüppling" bezeichnet wurde (Pholiota aurivella s.l.), heute aber aus 3 Arten besteht. Bei Schüpplingen kann es vorkommen, dass anstelle eines Büschels mit mehreren kleineren Fruchtkörpern ein einziger, großer Fruchtkörper gebildet wird. Bei Pholiota squarrosa, der große Büschel bildet, kann das zu Riesenfruchtkörpern führen. Bei anderen Schüpplingen zwar nicht zu einem Riesen, aber zu einem großen Fruchtkörper. Die Größe stört mich daher nicht. Wie gesagt: mit dem Bild von unten kann man den Pilz nicht sicher bestimmen. Mir fällt halt auf, dass der Stiel relativ wenig Velumreste zeigt und der Fruchtkörper weit oben am Stamm wächst. Das würde zu Pholiota limonella in der heutigen, aktuellen Definition passen. Ist aber, wie ich schon schrieb, nur eine Vermutung, keine sichere Bestimmung (aber auch nicht völlig aus der Luft gegriffen). Liebe Grüße --Lacrymaria lacrymabunda (Diskussion) 22:34, 10. Jun. 2022 (CEST)[Beantworten]

Botanik-Frage[Quelltext bearbeiten]

  • Fundort: Rems-Murr-Kreis
  • Umgebung:
  • Zeitpunkt: Juni 2022

Hallo, um welche Pflanzen handelt es sich bei den beiden Pflanzen hier? Fotografiert östlich von Stuttgart.--Slimguy (Diskussion) 20:37, 18. Jun. 2022 (CEST)[Beantworten]

Pflanze 2: Lilium martagon. --Fornax (Diskussion) 21:30, 18. Jun. 2022 (CEST)[Beantworten]
Pflanze 1: Europäischer Pfeifenstrauch Gruß--Josef Papi (Diskussion) 21:58, 18. Jun. 2022 (CEST)[Beantworten]
Hallo, danke für Euere Hilfe! Wieder etwas "gelernt".--Slimguy (Diskussion) 22:11, 18. Jun. 2022 (CEST)[Beantworten]

Zu welchem Vogel gehört diese Feder?[Quelltext bearbeiten]

  • Fundort: Schwetzinger Hardt
  • Umgebung:
  • Zeitpunkt: 19. Juni 2022

Hallo, diese Vogelfeder fand ich im Wald auf dem Boden. Zu welcher Vogelart könnte diese gehören?--Slimguy (Diskussion) 11:04, 19. Jun. 2022 (CEST)[Beantworten]

Vermutung Eichelhäher, gibt ja nicht so viele Vögel mit dieser Farbzusammensetzung. Gruß -- Biberbaer (Diskussion) 12:47, 19. Jun. 2022 (CEST)[Beantworten]
Da hast Du wohl recht! Danke! --Slimguy (Diskussion) 18:34, 21. Jun. 2022 (CEST)[Beantworten]

Unbekanntes Objekt, vermutlich von Insekten angelegt[Quelltext bearbeiten]

Ist das vielleicht von einer Hummel gebaut worden? Durchmesser der einzelnen "Väschen" ca. 1/2 bis 1 cm. Fundort: Raum Karlsruhe, Polster der Schaukel auf unserer Terrasse am Garten. Funddatum: vorgestern. Es ist die Rückenlehne, das Polster steht bei ruhender Schaukel also nahezu senkrecht, ca. 80-Grad-Winkel zur Erdoberfläche. --Bisogno (Diskussion) 22:24, 23. Jun. 2022 (CEST)[Beantworten]

Sieht aus wie die Nester von Töpferwespen.--Fornax (Diskussion) 09:31, 24. Jun. 2022 (CEST)[Beantworten]
Vielen Dank. Was mache ich jetzt damit? Wenn ich es richtig sehe, schlüpfen die Wespen erst nächsten Mai. Ich fürchte, so lange werden die Töpfchen auf der Rückenlehne trotz aller Rücksichtnahme der Erwachsenen nicht unzerquetscht überdauern. Irgendwann wird sich jemand unvorsichtigerweise draufsetzen bzw. fest dranlehnen. Und ein Ersatzpolster, durch das ich das besetzte vorbeugend ersetzen könnte, hab ich nicht. --Bisogno (Diskussion) 12:33, 25. Jun. 2022 (CEST)[Beantworten]
Ich habe folgendes gelesen:
Wenn eine Jungkönigin zwischen Mitte April bis Anfang Mai ein neues Nest gründet, legt sie ihre Eier in eine kleine grauweiße Kugel im Bau ab, den sie alleine baut. Bei der Beobachtung lässt sich eine Art kleiner Ball erkennen, der bis zur Größe eines Tischtennisballs entwickelt. Solange ein Durchmesser bis zu fünf Zentimetern nicht überschritten wird, kann die Entwicklung als Anfangsstadium bewertet werden. Darüber hinaus steht das Wespennest unter strengem Naturschutz und darf nicht mehr berührt oder gestört werden..[2]
Bitte eigene Schlussfolgerungen ziehen...--Fornax (Diskussion) 13:21, 25. Jun. 2022 (CEST)[Beantworten]
Ich glaube, das gilt nur für die normalen Wespen, nicht für die Töpferwespen, die eher einzelgängerisch unterwegs sind. Die Töpfchen hier sind jedenfalls definitiv erst seit Dienstag oder Mittwoch da, nicht seit Mai. Und sie wachsen auch nicht mehr, der Bau scheint abgeschlossen. [3] entnehme ich, dass die Behältnisse doch erstaunlich robust ("steinhart") sind, sehr zum Verdruss von Hornissen. Aber wenn ich sie bloß auf dem Boden ablege, werden die Wespen drin wohl nicht gedeihen. --Bisogno (Diskussion) 16:46, 25. Jun. 2022 (CEST)[Beantworten]

Hadena illyria?[Quelltext bearbeiten]

Ist Hadena illyria allenfalls ein veralteter Name? Ist der gültige Name vielleicht Apamea illyria? --Leyo 15:26, 24. Jun. 2022 (CEST)[Beantworten]

Google findet zumindest eine ganze Reihe von Websites, die sagen, es handle sich um Synonyme. (Mal in der Schreibweise "illyria", mal "illyrica".) -- Martinus KE (Diskussion) 13:41, 25. Jun. 2022 (CEST)[Beantworten]
Danke. Laut https://lepiforum.org/wiki/page/Apamea_Illyria scheint das Aussehen der Raupe ganz gut zu passen. Ist es sicher genug, das Bild auf Commons entsprechend zu kategorisieren und es ggf. auch in den Artikel Zweifarbige Grasbüscheleule einzufügen? --Leyo 01:32, 26. Jun. 2022 (CEST)[Beantworten]

Unbekannter Falter[Quelltext bearbeiten]

  • Fundort: ehemaliger Truppenübungsplatz Landkreis SLF
  • Umgebung: Hecke mit u. a. Liguster
  • Zeitpunkt: 12 Uhr 25.06.2022

Das Video wurde leicht nachbearbeitet; etwas geschärft, Weißtöne reduziert, Kontrast etwas erhöht. Ab 0:36 Geschwindigkeit halbiert. --NoRud (Diskussion) 10:20, 26. Jun. 2022 (CEST)[Beantworten]

An SLF musste ich erst einmal herumrätseln. Das hätte auch der Kreis Schleswig-Flensburg (SL) sein können. -- Martinus KE (Diskussion) 10:40, 26. Jun. 2022 (CEST)[Beantworten]
Ich wäre beim Gebüsch-Grünspanner. Das sollte ein(e) Schmetterlingskundige(r) aber noch verifizieren. -- Fice (Diskussion) 11:13, 26. Jun. 2022 (CEST)[Beantworten]
Danke Fice , Treffer, nur bei der Flugzeit gibt es eine Abweichung, "Die Falter fliegen ab der Dämmerung bis in die Nacht hinein."--NoRud (Diskussion) 12:56, 26. Jun. 2022 (CEST)[Beantworten]
Die Bestimmung ist korrekt. Was die "Abweichung" angeht: Insekten sind keine Roboter und können auch keine schlecht recherchierten Artikel lesen. Außerdem fliegt dieser ja nicht, sondern rüsselt ein wenig in den Ligusterblüten herum ;-) --Geaster (Diskussion) 09:13, 27. Jun. 2022 (CEST)[Beantworten]
Dieser Abschnitt kann archiviert werden. NoRud (Diskussion) 13:46, 27. Jun. 2022 (CEST)[Beantworten]

Weisses Kopfschild[Quelltext bearbeiten]

  • Fundort: Mittelfranken
  • Umgebung: Garten in städtischer Umgebung.
  • Zeitpunkt: 2022-06-02

Ist das eine Maskenbiene, die hier an einer Acker-Witwenblume saugt? Müssten dann nicht auch die "Wangen" weiss sein? Oder noch etwas anderes? Gruß, --Burkhard (Diskussion) 13:12, 26. Jun. 2022 (CEST)[Beantworten]

Für eine Maskenbiene ist das Tier viel zu stark behaart. Dies ist ein Männchen von Andrena hattorfiana. --Geaster (Diskussion) 09:06, 27. Jun. 2022 (CEST)[Beantworten]
Danke, ich hätte sie nicht erkannt, dabei hat Westrich eine vergleichbare Aufnahme in "Die Wildbienen Deutschlands". Heisst dass, bei A. hattorfiana (und anderen Sandbienen?) verliert sich im Lauf der Zeit die ursprünglich dichte Gesichtsbürste, bis nur noch ein blankes Kopfschild übrigbleibt? --Burkhard (Diskussion) 20:14, 27. Jun. 2022 (CEST)[Beantworten]
Nein, so ist es nicht. Der (! - nicht das) weiße Kopfschild (= Clypeus) der Männchen ist von Anfang an wenig - nur am Rand und kurz - behaart. Die längere, dichtere Behaarung sitzt seitlich und darüber (= Nebengesicht). Den Ausdruck "Gesichtsbürste" habe ich in diesem Zusammenhang noch nie gehört oder gelesen. Gruß --Geaster (Diskussion) 09:09, 28. Jun. 2022 (CEST)[Beantworten]

Kann man diese Lilien näher bestimmen?[Quelltext bearbeiten]

  • Fundort: Blumenfeld "zum selber schneiden" in München
  • Umgebung: s.o.
  • Zeitpunkt: 26. Juni 2022

--Kritzolina (Diskussion) 22:26, 26. Jun. 2022 (CEST)[Beantworten]

Kerzenartige Strassenblume[Quelltext bearbeiten]

  • Fundort: Amsterdam (und Zürich)
  • Umgebung: Strasse
  • Zeitpunkt: Blüht im Juni

Hallo zusammen. Ich habe diese bis zu 2.5 Meter hohen Pflanzen in Amsterdam (wieder-)entdeckt. Auch stehen solche in Zürich rum. Ich dachte, dass die jemand ausgesät hat. Aber in Amsterdam und auch anderen holländischen Städten gibt es die ebenso. In allen möglichen Farben. Sie wachsen aber häufig zwischen Strasse und Häuserfront, wenn es en wenig Erde hat. Es reicht offenbar bereits sehr wenig Boden. Und sie wachsen an Orten, wo man nicht damit rechnet, dass da jemand was pflanzt. Jetzt bin ich mir also nicht sicher, ob das am Ende doch eine invasive Pflanze ist. Ich weiss leider nicht, was das für eine Art ist. Eine Nachtkerze ist das nicht, da die Blätter eher an Weinblätter erinnern und die Blüten kelchförmig sind und mich eher an Windenblüten erinnern. Was ist das für eine Pflanze? --Micha 15:53, 27. Jun. 2022 (CEST)[Beantworten]

Das ist die Gewöhnliche Stockrose, die wird so hoch. --192.164.210.39 16:08, 27. Jun. 2022 (CEST)[Beantworten]
Prima. Ich danke dir! --Micha 16:33, 27. Jun. 2022 (CEST)[Beantworten]
Dieser Abschnitt kann archiviert werden. Micha 16:33, 27. Jun. 2022 (CEST)[Beantworten]

Blutsee / Algenblüte[Quelltext bearbeiten]

  • Fundort: Kirchfeld 1800 m ü. A. etwas nördlich der Hochmölbinghütte, Totes Gebirge
  • Umgebung: Almweide
  • Zeitpunkt: 27.06.2022

Servus, auffällig rot gefärbte Algenblüte in einem Almtümpel. Schon klar, ohne mikroskopische Aufnahme ist es schwierig den Verursacher festzustellen. Was könnte außer Haematococcus pluvialis sonst noch in Frage kommen? lg --Tigerente (Diskussion) 10:24, 1. Jul. 2022 (CEST)[Beantworten]

Spannende Sache. Ich weiß es auch nicht, aber gugel doch mal nach Euglena sanguinea (Rotes Augentier) – da kommen ein paar interessante Treffer und Infos zu alpinen „Blutseen“ heraus. Oder sind's vielleicht doch Bakterien? VG, -- Fice (Diskussion) 17:02, 1. Jul. 2022 (CEST)[Beantworten]

Bläulinge und Scheckenfalter[Quelltext bearbeiten]

  • Fundort: Gnanitzalm
  • Umgebung: Almweide / alte Kuhfladen auf Forststraße
  • Zeitpunkt: 26.06.2022

Servus, habe ich da einen Polyommatus coridon und drei Phengaris alcon bzw. Melitaea athalia erwischt? lg (nicht signierter Beitrag von Tigerente (Diskussion | Beiträge) 16:34, 1. Jul. 2022 (CEST))[Beantworten]