Wikipedia:Wiki Loves Monuments 2021/Deutschland/Grußworte

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Grußwort der Geschäftsführerin des Deutschen Nationalkomitees für Denkmalschutz

Liebe Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Fotowettbewerbs „Wiki Loves Monuments“,

mit Begeisterung beobachte ich seit Jahren die wachsende Zahl der Wikipedianer*innen, die sich an der fotografischen Erfassung von Kulturdenkmalen in Deutschland und Europa beteiligen. Dabei beeindruckt mich die hohe Qualität der Fotos ebenso wie die vielfältige Auswahl der Motive. Wikipedia ermöglicht vielen Menschen den Zugang zu Denkmalen - wie wichtig dieser ist, wissen wir seit der Corona-Pandemie mehr denn je zu schätzen. Fotografische Dokumentation und die weite Verbreitung des Wissens über Wiki Loves Monuments sind wichtige Schutzfaktoren für Denkmale: Wenn die Öffentlichkeit sie kennt und wertschätzt, sind sie im Fall gegenläufiger Interessen eher zu verteidigen. Ihre detailreichen, manchmal stimmungsvollen, manchmal prächtigen Bilder bekannter und unbekannter Monumente tragen dazu bei, dass Menschen Neugier verspüren, diese aufzusuchen und sich mit ihnen zu befassen. Das Deutsche Nationalkomitee setzt sich seit 1973 für den Erhalt von Kulturdenkmalen ein. In unseren Gremien und Arbeitsgruppen werden Standards diskutiert und Informationen ausgetauscht. Unsere Aufgabe ist es, Politik und Öffentlichkeit über den gesellschaftlichen Gewinn und die Notwendigkeit von Denkmalpflege zu informieren. In diesem Sinne möchten wir Ihre Bilder auch über unsere Sozialen Medien in die Welt tragen und damit für den Erhalt von Denkmalen werben. Wir sind sehr gespannt auf Ihre Motive!

Eine erfolgreiche Teilnahme wünscht Ihnen

Ulrike Wendland

Grußwort der Vorsitzenden des Vereins Schlösser und Gärten Deutschland e. V.

Liebe Wiki-Loves-Monuments-Aktive,

Hunderttausende, die mit wachem und neugierigem Blick die historischen Monumente erleben – was kann man sich Besseres wünschen! „Wiki Loves Monuments“, der größte Fotowettbewerb der Welt, versammelt viele Menschen, die sich von der Schönheit dieser Orte mit Geschichte faszinieren lassen. Und die historischen Baudenkmäler leben von deren Interesse und Engagement! Etwa davon, dass sich begeisterte Geschichtsfans in die Ereignisse vergangener Jahrhunderte vertiefen und sich in Vereinen zusammenfinden. Aber auch von all denen, deren eigene Familiengeschichte mit einem Schloss, einer Burg, einem Garten verbunden ist, und ebenso von denjenigen, für die die Vergangenheit ihrer Region und ihres Lebensumfeldes ein Anliegen ist. Der Verein Schlösser und Gärten Deutschland e.V., die bundesweite Vereinigung staatlicher und nichtstaatlicher Besuchermonumente, versteht sich als Zusammenschluss der großen, prägenden Schlösser, Burgen, Klöster und Gärten in Deutschland. Unsere Mitglieder sind die staatlichen, kommunalen und privaten Betreiber und Besitzer von rund 340 Monumenten; 16 Millionen Gäste zählen wir im Jahr. Und wir freuen uns über alle, mit denen wir unsere Leidenschaft für die Kulturdenkmäler teilen. Seien Sie herzlich willkommen! Eine Bitte an alle, die beim größten Fotowettbewerb der Welt mitmachen: Damit wir gemeinsam das Erlebnis der historischen Monumente ohne Konflikte genießen können, informieren Sie sich bitte über die jeweils gültigen Regeln für Fotoaufnahmen und insbesondere den Einsatz von Drohnen. Wir wünschen dem Fotowettbewerb „Wiki Loves Monuments“ auch in diesem Jahr viele begeisterte Teilnehmerinnen und Teilnehmer und allen, die mitmachen, eine erfolgreiche Motivjagd.

Michael Hörrmann
Fürst Alexander zu Sayn-Wittgenstein

Vorsitzende des Vereins Schlösser und Gärten Deutschland e.V.

Grußwort Deutsche Stiftung Denkmalschutz

Ursula Schirmer
Leitung Abteilung Bewusstseinsbildung Deutsche Stiftung Denkmalschutz

Wenn wir an bestimmte Städte und Orte denken, sehen wir ihre Bauten vor uns: prächtige Bürgerhäuser, mächtige Kirchen und Schlösser, stolze Rathäuser, prächtige öffentliche Bauten wie Theater und Museen und großzügige Gärten und Parks. Es sind durchweg die historischen Bauten, die unser Bild von Orten prägen, zusammengefast an eindrucksvollen Platzanlagen, verbunden durch klug geführte Straßen und Gassen, die Blickachsen oder überraschende Einblicke ermöglichen. Die Bedeutung von Bauwerken für unsere optische und emotionale Wahrnehmung von Orten wird gerade dann umso deutlicher, wenn sie - wie jüngst durch die Flutkatastrophe – gefährdet werden, wenn diese Erinnerungs- und Orientierungspunkte von heute auf morgen verlustig gehen.

Die Denkmalpflege ist dem Original in seiner authentischen Materialität und Erscheinung verbunden. Doch ihre Dokumentation, die Darstellung auch kleinster Details, die Nachvollziehbarkeit von Veränderung und Wandel über die Zeiten durch Fotos ist für die Denkmalpflege inzwischen unverzichtbar. Wiki Loves Monuments leistet bereits seit Jahren einen wichtigen Beitrag dazu, die Vielfalt und Schönheit unseres Denkmalbestandes - weltweit - zugänglich zu machen. Die Erfassung und Darstellung der Bauten bringt sie in das Bewusstsein der Öffentlichkeit. Die Fotos bewirken bei uns Erstaunen über verborgene oder unentdeckte Kostbarkeiten im eigenen Lebensumfeld. Was die Fotografen für so wertvoll und bedeutend erachten, aufgenommen zu werden, erfährt eine neue Wertschätzung. Nur was im Netz zu finden ist, wird zunehmend als wichtig und wirklich existent betrachtet. Die Sichtbarmachung der Denkmale im digitalen Wissensspeicher gibt ihnen zusätzliche Aufmerksamkeit, Wertschätzung und damit auch Schutz. Als Denkmalpfleger hofft man immer darauf, dass die großartigen Bilder die Betrachter neugierig machen auf das Original, dass das Abbild des äußeren Scheins zur intensiveren Begegnung und Beschäftigung mit der materiellen Substanz, dem authentischen Sein, führt. In diesem Sinne wünsche ich dem Wettbewerb viel Erfolg – und den Fotografen viele, die ihren Spuren folgen!

Dr. Ursula Schirmer
Leiterin Abt. Bewusstseinsbildung

Grußwort des Vorsitzenden des Präsidiums Wikimedia Deutschland e. V.

Lukas Mezger
Vorsitzender des Präsidiums Wikimedia Deutschland e. V.

Liebe Teilnehmende von Wiki Loves Monuments 2021,

Denkmäler bringen die Vergangenheit in die Gegenwart. Als unbelebte Gegenstände überdauern sie konstanter und länger die Zeiten als wir Menschen. Vom Brandenburger Tor über den Kölner Dom bis zum Eiffelturm sind Denkmäler auf besondere Weise vermeintlich immer währende Zeitzeugen unserer eigenen Kultur- und Ortsgeschichte. So sind Denkmäler immer auch Bezugspunkte für uns selbst, die Identität stiften können, z. B. wenn wir sie bereisen oder sie in unserer Heimat zu finden sind.

Wenn auch Denkmäler von der Vergänglichkeit betroffen sind, schmerzt und schockiert uns das vielleicht gerade deswegen so sehr. Und Bedrohungen für Denkmäler mehren sich: Wir befinden uns inmitten eines Klimawandels, der massive Auswirkungen nicht nur auf die Natur, sondern ebenso auf unser Kulturgut hat. Hitzeperioden, Trockenheit, Versteppung, Stürme, Extrema im Wettergeschehen mit Starkregen – wie in diesem Jahr bei der katastrophalen Flutkatastrophe in den Bundesländern Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz – sind in der Lage, monumentale Stätten unseres kulturellen Erbes, historische Bauten oder Anlagen zu schädigen oder gar auszulöschen. Auch vor diesem Hintergrund kommt der Dokumentation von Kultur- und Baudenkmälern wie beim Fotowettbewerb Wiki Loves Monuments 2021 eine große Bedeutung zu. Denn die Teilnahme ist nicht nur aktiver Denkmalschutz, sondern sie hilft insbesondere auch unsere Denkmäler zu erhalten: Die bei Wikimedia Commons hochgeladenen Fotos stehen allen Wikimedia-Projekten wie der Wikipedia und darüber hinaus zur Verfügung. Damit machen Sie die mit ihnen verbundenen Geschichten und Erfahrungen für alle Menschen überall auf der Welt zugänglich und nutzbar. Wikimedia Deutschland freut sich sehr, dass Wiki Loves Monuments als einer der größten internationalen Fotowettbewerbe auch in diesem Jahr wieder in Deutschland stattfinden kann und wir laden alle herzlich ein, mitzumachen und beizutragen!

Lukas Mezger
Vorsitzender des Präsidiums Wikimedia Deutschland e. V.