Wikipedia:Wiki Loves Monuments 2021/Deutschland/Jury

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
  Bewerbung     Leitfaden für die Jury  
WLM Logo Deutschland.svg

Vom 1. bis 30. September 2021 findet der internationale Fotowettbewerb Wiki Loves Monuments statt. Fotografien von Denkmälern in Deutschland können an diesem Wettbewerb teilnehmen. Über die nationalen Preisträger entscheidet eine achtköpfige Jury aus mindestens sechs Wikipedianern und maximal zwei externen Juroren. Die zehn von ihr am besten bewerteten Fotografien ziehen außerdem ins internationale Finale ein.

Die Jury-Sitzung wird von Freitag, 22. Oktober bis Sonntag, 24. Oktober 2021 in Fulda, im Hotel Lenz stattfinden. Kosten für An- und Abreise, Unterkunft sowie Verpflegung von Juroren und Helfer übernimmt wie gehabt Wikimedia Deutschland im Rahmen der Projektförderung. Coronabedingt kann es hier noch zu Anpassungen an die aktuelle Situation geben. Dies wird auf der Diskussionsseite hier zeitnah kommuniziert und unter den Juroren konsensual abgesprochen.


WLM-Banner-Bg.jpg

Zusammensetzung[Quelltext bearbeiten]

Unsere Jury besteht in diesem Jahr aus den sieben Wikipedianern

und dem externen Juror

Festlegung der Bewertungskriterien[Quelltext bearbeiten]

Die wikipedianischen Teilnehmer der Jury einigen sich auf die maßgeblichen Punkte ihrer Bewertungsrichtlinien. Diese werden zum Beginn des Wettbewerbs (spätestens am 31. August) als Teil der Wettbewerbsregeln veröffentlicht.

Arbeitsweise der Jury[Quelltext bearbeiten]

In den vergangenen Jahren wurden allein aus Deutschland um die 30.000 Fotografien pro Jahr eingereicht. In diesem Jahr sind es über 40.000 Fotos. Um aus diesen eine Auswahl zu treffen, wurde 2015 erstmalig das so genannte Vorjury-Tool eingesetzt. Bereits während der Upload-Phase des Wettbewerbs können Interessierte an der Bilderbewertung teilnehmen. Nähere Informationen siehe Vorjury. 2021 sind 15.000 Fotos für die Vorjury angemeldet.

Jury-Sitzung 2016, der technische Helfer bei der Arbeit

Nachdem die besten Bilder der Vorjury (ungefähr 600 bis 800 Bilder) veröffentlicht sind, wird die Jury diese Bilder in mehreren Durchläufen beurteilen und die besten Bilder ermitteln.

In der ersten Runde werden diese Bilder mit der Abstimmungssoftware bewertet. Diese erste Runde liegt zeitlich zwischen der Veröfftentlichung des Vorjuryergebnisses und dem Jurywochende. Jeder Juror stimmt für sich allein ab. Aus dieser Runde werden etwa 120 bis 150 Bilder weiterkommen.

Für das Jurywochenende ist es geplant, am Freitagabend anzureisen, sich kennenzulernen, die Technik einzurichten und sich alle Bilder im Schnelldurchlauf anzusehen. Des Weiteren müssen Dubletten erkannt und aussortiert werden. Die eigentliche Arbeitssitzung findet am Sonnabend statt, wo ab frühmorgens die besten 100 Fotografien, zuzüglich potentielle Nachrücker, ausgewählt werden (was vermutlich den kompletten Tag dauert). Aus diesen werden dann noch mal die besten 20 Fotografien ausgewählt. Am Sonntag hat ist nochmal Zeit, da Ergebnis zu begutachten und zu besprechen. Außerdem werdenn kleine Bildbesprechungen verfasst.

Sonderpreise werden am Sonnabend nach dem letzten Jurylauf oder am Sonntag vergeben.

Bis 2019 fanden alle Abstimmungsrunde der Jury am Jurywochenende statt. Durch die entzerrte Abstimmung gibt es mehr Zeit, sich den Bildern zu widmen.

Aufgaben des technischen Helfers[Quelltext bearbeiten]

  • kümmert sich um den allgemeinen Ablauf der Veranstaltung
  • bereitet systemtechnisch die Abstimmungsrunden vor
  • präsentiert die Fotos und steuert die Abstimmungssoftware
  • überwacht die Einhaltung der Diskussionsdisziplin
  • überwacht die Einhaltung des Zeitplans

Der technische Helfer ist dieses Jahr Benutzer:Wiegels.

Weitere Aufgaben der Jury[Quelltext bearbeiten]

Die Jury erstellt zu jedem der zehn bestbewerteten Bilder eine Beschreibung und Begründung ihres Votums. Sie stellt sicher, dass diese auch in englischer Sprache übersetzt wird.

Die Jury beteiligt sich auch an der Planung, Vorbereitung und Durchführung der Siegerehrung und benennt zwei Jurymitglieder, die bei der Siegerehrung die Laudatio auf die Preisträger halten.

Aktuelle Situation[Quelltext bearbeiten]

Entsprechend Wikipedia:Förderung/Projektplanung folgende Hinweise:

  • Teilnehmerzahl ist unter 10 Personen (vor Ort 6 Personen)
  • Hygienekonzept im Hotel Lenz liegt vor, wurde bereits bei der Jurysitzung von WLE 2020 und WLM 2020 erprobt
  • Fotojurysitzungen dauern erfahrungsgemäß sehr lang (9 bis 23 Uhr), dies ist online nicht angenehm und vermutlich schlecht leistbar. Gerade beim Bewerten von Fotos ist direkter Austausch besser als der indirekte über Onlinehilfsmittel. Bisher keine Erfahrungen mit Onlinejurysitzungen bei WLE und WLM-Jurysitzungen in Deutschland. Erprobungsphase mit einem online zugeschaltenen Juror.