Wikipedia:Wikimania 2016/Stipendien

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen


Wikimania 2016
Was passiert alles?
Programm
Was passiert auf der Wikimania?
Was ist das Berglokal?
Interesse
Wer möchte teilnehmen?
Mit wem kann ich zusammen reisen?
Stipendien
Wie erhalte ich Unterstützung für die Teilnahme?
Eindrücke
Was bewegt Teilnehmende rund um die Wikimania?
Vortreffen
Wie finde ich Unterstützung
bei der Vorbereitung der Teilnahme?

Auf dieser Seite werden sowohl Informationen zu den Stipendien allgemein wie die Möglichkeit zum Erhalt eines Stipendiums gegeben als auch der Juryprozess dargestellt.

Deutschland[Quelltext bearbeiten]

Informationen zu den Stipendien[Quelltext bearbeiten]

Umfang des Stipendiums

Wikimedia Deutschland stellt ein Kontingent von 30 Teilstipendien zur Verfügung. Dieses wird die Teilnahmegebühr, sämtliche Verpflegung sowie die Übernachtung in einem Mehrbettzimmer umfassen, wie diese seitens der Organisierenden der Wikimania 2016 in Form einer Flatrate abgedeckt werden soll. Dafür werden voraussichtlich Gutscheincodes an die Stipendiatinnen und Stipendiaten in Höhe von rund 300 bis 400 Euro verschickt. Die Übernahme von Reisekosten der Stipendiatinnen und Stipendiaten kann gesondert beantragt werden.

Kurz zusammengefasst:

  • 30 Teilstipendien, die Tagungsbeitrag, Verpflegung und Übernachtung im Mehrbettzimmer abdecken
  • voraussichtlich Gutscheincodes für die Teilstipendien
  • zusätzliches Reisekostenkontingent
Stipendienvergabekriterien für Personen mit Wohnsitz in Deutschland[1]

Die folgenden Punkte zählen gleichwertig bei der Bewertung durch die Jury.

  1. Die Aktivität in den Wikimedia-Projekten entlang den internationalen Kriterien. Fokus liegt dabei auf der Qualität und dem Umfang der eigenen Tätigkeiten und in der Zusammenarbeit mit anderen.
  2. Die Qualität der Ideen zur inhaltlichen Ausgestaltung des Berglokals und anderer Einreichungen zur Wikimania. Das Berglokal wird ein Raum in Esino Lario sein, an dem sich die deutschsprachige Community mit Gästen über regionale Aktivitäten in Form von bspw. Vorträgen, Lightning Talks, Postern und insbesondere praktischen Workshops austauschen kann.
  3. Die Qualität der eigenen Überlegung zur Weitergabe von neuen Erfahrungen, geteilten Kenntnissen und interessanten Gespräch mit anderen Personen rund um die Wikimania in den Wikimedia-Projekten selbst sowie in Veranstaltungen in lokalen Stützpunkten, WikiCons und an ähnlichen Stellen.

Hier konnten bis 31. Januar 2016 Bewerbungen eingereicht werden. Diese werden derzeit von der Jury beurteilt. Voraussichtliche Bekanntgabe der Ergebnisse Mitte/Ende Februar.
Für alle Fragen rund um den Stipendienprozess von Wikimedia Deutschland steht Benutzer Martin Rulsch (WMDE) zur Verfügung. Kontaktmöglichkeiten siehe Benutzerseite.

Juryprozess[Quelltext bearbeiten]

In diesem Jahr besteht die Jury aus fünf Personen. Drei Ehrenamtliche der Wikimedia-Projekte, die selbst kein Stipendium von Wikimedia Deutschland benötigen, bilden dabei den Kern und die Mehrheit im Gremium. Damit die Vergabe der Stipendien auf breiteren Füßen steht, ist ein internationaler Ehrenamtlicher der Wikimedia-Projekte, die Deutsch versteht, ebenfalls Teil der Jury. Daneben wird eine verantwortliche Person von Wikimedia Deutschland mit besonderer Kenntnis der Vereinsziele ebenfalls anhand der im Abschnitt zuvor genannten Kritieren die eingegangenen Bewerbungen beurteilen.

Zusammensetzung

Stipendiatinnen und Stipendiaten[Quelltext bearbeiten]

  1. Bahnmoeller
  2. Carschten
  3. DaB.
  4. DasMonstaaa
  5. DerMaxdorfer
  6. Didym
  7. Die Geduldige
  8. Doc Taxon
  9. Duschgeldrache2
  10. F3RaN
  11. Falkmart
  12. Freddy2001
  13. Ireas
  14. Jensbest
  15. Kritzolina
  16. Marcus Cyron
  17. Martin Kraft
  18. Matthias Süßen
  19. MB-one
  20. Medea7
  21. Metrophil
  22. MichaelSchoenitzer
  23. Mosellaender
  24. Saehrimnir
  25. Toblu
  26. Vogone
  27. WikiAnika
  28. WS ReNu
  29. Wuselig

Anmerkungen[Quelltext bearbeiten]

  1. Nur Personen mit Wohnsitz in Deutschland können ein Stipendium bei Wikimedia Deutschland beantragen. Ehrenamtlich Tätige der deutschsprachigen Wikipedia mit anderen Wohnsitzen bewerben sich bitte über das internationale Formular beziehungsweise befolgen die Hinweise zu Österreich und der Schweiz weiter unten auf dieser Seite. Bewerbungen über das internationale Formular aus Deutschland können in dem hiesigen Prozess nicht berücksichtigt werden. Betroffene Personen werden von der internationalen Stipendienjury angeschrieben und darauf hingewiesen. Die Bewerbung soll auf Deutsch eingereicht werden.

Österreich[Quelltext bearbeiten]

Wikimedia Österreich bietet für österreichische bzw. in Österreich lebende Benutzer bis zu 15 Stipendien an. Die Stipendiaten sind Botschafter, die während und nach der Wikimania von den Ereignissen berichten und Ideen transportieren. Ohne entsprechende Dokumentation behalten wir uns vor, das Stipendium nicht in voller Höhe auszuzahlen.

Um möglichst vielen Freiwilligen die Teilnahme an der Wikimania zu ermöglichen, ist die Förderhöhe dieses Jahr auf 400 EUR pro Person (für Anreise, Unterkunft und Teilnehmergebühr) begrenzt. Aufgrund der geographischen Nähe bemühen wir uns um eine günstige gemeinsame Anreise (Reisebus o.ä.) für die Stipendiaten. Mehrkosten für Einzelanreisen müssen die Stipendiaten gegebenenfalls selber tragen. Ebenfalls nicht im Stipendium enthalten sind anderweitige Kosten (z.B. zusätzliche Verpflegung etc.).

Bewerbung[Quelltext bearbeiten]

Anmeldeschluss: 9. Jänner 2016.

Die Bewerbung bitte über das zentrale internationale Formular hier einreichen:

Die Bewerbung verlangt die Beantwortung einiger Fragen in verschiedenen Bereichen. Diese werden einzeln von verschiedenen Personen bewertet – vorab vom Wikimania-Stipendien-Komitee, nach dessen Vorauswahl vom Vorstand von Wikimedia Österreich. Die Kriterien werden dabei unterschiedlich gewichtet, daraus errechnet sich eine Punktzahl. In der Reihenfolge der Bewertungspunkte werden die Stipendien vergeben. Nicht berücksichtigte Bewerber fließen zurück in den globalen Bewerberpool für die Stipendien, die direkt von der Wikimedia Foundation vergeben werden.

Als österreichischer „Botschafter“ des internationalen Stipendienkomitees hat sich Benutzer Man77 dazu bereit erklärt, bspw. bei der Erstellung eines Bewerbungstextes behilflich zu sein. Kontaktmöglichkeiten siehe Benutzerseite.

Berichte[Quelltext bearbeiten]

Um das Reisestipendium in voller Höhe ausgezahlt zu bekommen, ist es notwendig, bis spätestens 24. Juli 2016 einen ausführlichen Bericht über die Teilnahme zu verfassen und zu veröffentlichen. Die Anforderungen an den Bericht sind hier erläutert.

E-Mail-Adresse von Wikimedia Österreich für Rückfragen[Quelltext bearbeiten]

  • vereinatwikimedia.at (bitte berücksichtigt, dass es wegen Urlauben über die Weihnachtsfeiertage zu längeren Wartezeiten bis zu einer Antwort kommen kann)

Schweiz[Quelltext bearbeiten]

Wikimedia CH vergibt bis zu 15 Vollstipendien (decken Anreise-, Übernachtungs- und Registrations-Kosten) und bis zu 15 Teilstipendien (decken nur Anreisekosten). Die Stipendien-Empfänger/innen sollten sich wenn möglich miteinander koordinieren, aktiv zur Konferenz beitragen und/oder die gemachten Erfahrungen und die neu dazu gewonnenen Eindrücke in ihre jeweilige Community transferieren. Ein gewisse Transferleistung ist notwendig, um ein Stipendium zu erhalten.
Wenn möglich wird Wikimedia CH für die gemeinsame Anreise einen Bus organisieren. Wir informieren so bald wie möglich über die Einzelheiten.

Bewerbung[Quelltext bearbeiten]

Bewerbungsschluss ist der 29. April 2016.
Deine Bewerbung für ein Stipendium muss in Form einer EMail an infoatwikimedia.ch gesendet werden. Bitte gib in Deiner Bewerbung Deinen Benutzernamen an und erläutere in wenigen Sätzen, warum Du die Wikimania 2016 besuchen möchtest und wie du sicherstellen wirst, dass deine gemachten Erfahrungen auch zurück in die Community finden (bspw. Artikel im Kurier).

Rückfragen[Quelltext bearbeiten]

Falls Du Fragen hast, kannst du Dich gerne bei Muriel melden oder Dich per E-Mail an infoatwikimedia.ch wenden.