Wikipedia:Wikimedia:Woche/150617

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Wikimedia-Woche Logo Header.jpg

Die Wikimedia:Woche 23/2017 beschäftigt sich in der aktuellen Ausgabe unter anderem mit der Neuordnung der Teams der Softwareabteilungen der Wikimedia Foundation, dem neuen Mitglied des „Endowment-Boards“ und der Suche nach neuen Ehrenamtlichen für das Affiliations Committee. Die WikiEulenAcademy hat einen Aufruf gestartet. Für technische Wikimedia-Veranstaltungen existiert nun ein „Code of Conduct“ und auf wikiafrica.org gab es eine interessante Überarbeitung.

Wikimedia:Woche 23/2017[Quelltext bearbeiten]

Foundation und Organisationen[Quelltext bearbeiten]

Teams der Softwareabteilungen der Wikimedia Foundation werden neu geordnet[Quelltext bearbeiten]

Wie Toby Negrin – Interimsleiter der Abteilung „Product“ – und Victoria Coleman – Leiterin der Abteilung „Technology“ – auf der Mailingliste wikimedia-l bekannt gegeben haben, werden die beiden Abteilungen und deren Teams teilweise neu geordnet. Teilweise erhalten Teams neue Namen, um deren tatsächliche Arbeit hervorzustellen, Teams werden zusammengelegt und teilweise erhalten diese neue Zuständigkeitsbereiche. Des Weiteren wird (wieder) eine Leitung für das allgemeine User Design eingestellt, sowie ein Team für maschinelles Lernen gebildet. Wesentlich mehr Informationen dazu sind in der Mail von Toby und Victoria zu lesen:

Michael Kim neues Mitglied des „Endowment-Boards“ der Wikimedia Foundation[Quelltext bearbeiten]

Seit letztem Jahr arbeitete die Wikimedia Foundation daran ein sog. „Endowment“ anzulegen. Ein Endowment ist eine typische US-amerikanische Vermögensanlage, mit der auch in mittelfristiger Zukunft eine Finanzierungsquelle für das Wikimedia Movement zur Verfügung stehen soll. Für das Endowment wird derzeit ein Beirat (Endowment Board) gegründet. Neben Jimmy Wales, Annette Campbell-White, Peter Baldwin und Niels Christian Nielsen ist nun auch der Investor Michael Kim dem Gremium beigetreten.

Affiliations Committee sucht neue ehrenamtliche Mitglieder[Quelltext bearbeiten]

Das Affiliations Committee begleitet neue Wikimedia-Organisationen und -Gruppen auf dem Weg zur Anerkennung durch die Wikimedia Foundation. Dem ehrenamtlichen Gremium gehören um die zehn Personen an, derzeit werden neue Mitglieder gesucht.

Neue Kollegen und Kolleginnen bei Wikimedia Deutschland[Quelltext bearbeiten]

In der Softwareentwicklung unterstützt James Budday als neuer Praktikant das Team bei dem Thema UX Design.

Ebenfalls als Praktikant hat Nils Wach bei Politik und Recht begonnen und wird bis Ende September im Schwerpunkt 4 des Jahresplans unterstützen.

Marta Koterba hat im Juni im Team Finanzen als Finanzmanagerin begonnen.

Die Stelle Leitung Fundraising/CRM-Fundraiser konnte erfolgreich besetzt werden, ab Juni hat Martin Bartsch seine Tätigkeit aufgenommen. Weitere Informationen sind auf folgendem Blogpost zu finden:

Neue Stellenausschreibungen bei Wikimedia Deutschland[Quelltext bearbeiten]

Im Bereich Bildung, Wissenschaft und Kultur ist eine Projektmanagerposition mit dem Schwerpunkt Bildung als Elternzeitvertretung ausgeschrieben:

Das Eventteam sucht ein/e Eventkoordinator/-in mit dem Schwerpunkt Verantstaltungstechnik:

Projekte und Initiativen[Quelltext bearbeiten]

Code of Conduct für Wikimedia-Tech-Veranstaltungen[Quelltext bearbeiten]

Die Wikimedia Foundation hat bekannt gegeben, dass gemeinsam mit den verschiedenen Wikimedia-Tech-Communitys nach mehreren Monaten Diskussion nun erstmals ein „Code of Conduct“ für technische Wikimedia-Veranstaltungen veröffentlicht wurde. Generell bezeichnet ein Code of Conduct allgemeine Verhaltensregeln für Veranstaltungen, um bspw. sexistischem Verhalten unter Teilnehmenden vorzubeugen.

WikiEulenAcademy bittet um Nominierungen für die WikiEulen 2017[Quelltext bearbeiten]

Die WikiEulen

Die WikiEuenAcademy hat dazu aufgerufen, Nominierungen für die WikiEulen-Verleihung 2017 einzureichen. Die WikiEule ist eine Auszeichnung die Wikipedianerinnen und Wikipedianer für ihre Aktivitäten, traditionell im Rahmen der WikiCon, verliehen wird.

Neue WikiAfrica-Seite[Quelltext bearbeiten]

In den letzten Jahren haben sich verschiedene Initiativen und Gruppen gebildet, um Wikimedia auf dem afrikanischen Kontinent stärker zu positionen. Um eine bessere Übersicht über die Vielfalt an Gruppen zu haben, gibt es nun eine überarbeitete „WikiAfrica“-Seite.

Zehn Community-Projekte der Wikimedia Foundation gefördert[Quelltext bearbeiten]

Zwei Mal im Jahr vergibt die Wikimedia Foundation größere, sogenannte „Project Grants“ für verschiedene Community-initiierte Projekte. Projekte müssen ein Mindestbudget von 2000 USD umfassen sowie grob aus einer der vier Kategorien Software, Research (Forschung), Online organizing (Online-Organisation) oder Offline outreach (Offline-Kommunikation) kommen. Die Mitarbeiterinnen haben nun zehn Projekte für Förderungen ausgewählt:

Wikidata:Status updates[Quelltext bearbeiten]

Was in den vergangenen zwei Wochen rund um Wikidata geschah, findet sich in den aktuellen Wikidata:Status updates.

Neues aus der OSM-Welt[Quelltext bearbeiten]

Die aktuelle Zusammenfassung aus der OpenStreetMap-Welt berichtet über Neues rund um das offene Projekt für freies Kartenmaterial.

Bildung, Wissenschaft und Forschung[Quelltext bearbeiten]

Wird Wikipedia häufiger gesperrt seitdem sichere Kommunikationsprotokolle genutzt werden?[Quelltext bearbeiten]

In einer Forschungsarbeit sind die Autoren Justin Clark, Rob Faris und Rebekah Heacock Jones dieser Frage auf den Grund gegangen und haben festgestellt, dass seitdem Wikimedia Foundation sichere Kommunikationsprotokolle („https“) für die Wikimedia-Projekte nutzt, diese erheblich seltener von Zensurbehördern einzelner Länder gesperrt werden.

Fellow-Programm Freies Wissen geht in die zweite Runde[Quelltext bearbeiten]

Um die Idee einer Offenen Wissenschaft zu stärken, wurde im vergangenen Jahr das Fellow-Programm Freies Wissen ins Leben gerufen. Gemeinsam mit Wikimedia Deutschland e.V. und dem Stifterverband unterstützt die VolkswagenStiftung als neuer Programmpartner nun die zweite Ausschreibungsrunde. Bewerben kann man sich ab sofort bis zum 4. August 2017.

Technik[Quelltext bearbeiten]

Tech News[Quelltext bearbeiten]

Die vergangene Ausgabe der „Tech News“ berichtet über die letzten Ereignisse aus der Technik-Community.

Presse, Blogs und Websites[Quelltext bearbeiten]

Aktuell in der Presse[Quelltext bearbeiten]

Der Rechtsstreit um gemeinfreie Werke mit den Reiss-Engelhorn-Museen geht vor den Bundesgerichtshof. Es geht um die Veröffentlichung von Gemälden, die zwischen 1660 und 1900 entstanden sind und damit der Allgemeinheit zur freien Verfügung stehen. Die Museumsbetreiber verhindern jedoch die kostenlose Verbreitung der Werke.

  • Heise.de – 09.06.2017, Thorsten Kleinz: Wikipedia: Streit um gemeinfreie Bilder geht zum BGH
https://www.heise.de/newsticker/meldung/Wikipedia-Streit-um-gemeinfreie-Bilder-geht-zum-BGH-3739497.html

Offene Lern- und Bildungsmaterialien (Open Educational Resources, kurz OER), können von Lehrenden frei nachgenutzt und für den eigenen Unterricht angepasst werden. iRights hat nun einen praktischen 5-Punkte-Guide zum richtigen Umgang veröffentlicht.

  • irights.info – 12.06.2017, Henry Steinhau: Fünf Tipps für gutes Lizenzieren von OER
https://irights.info/artikel/fuenf-tipps-fuer-gutes-lizenzieren-von-oer/28444

Wikipedia Pressespiegel[Quelltext bearbeiten]

Eine ausführliche Übersicht zu Presseberichten ist über den Wikipedia-Pressespiegel zu finden.

AxelHH: So funktioniert Wikipedia[Quelltext bearbeiten]

Der Presse Club Hannover berichtet über eine Infoveranstaltung mit den Wikipedianern AxelHH und Bernd Schwabe.

Termine[Quelltext bearbeiten]

Eine ausführliche Übersicht aller Treffen rund um die deutschsprachige Wikipedia ist dort zu finden:

Samstag, 17.06.: Mitgliederversammlung von WMDE (Bamberg)[Quelltext bearbeiten]

Am 17. Juni findet in Bamberg die 20. Mitgliederversammlung von Wikimedia Deutschland statt. Nach der offiziellen Mitgliederversammlung bietet WMDE erstmalig ein besonderes Rahmenprogramm an, den "Jahrmarkt des Freien Wissens". Dort können Mitglieder in kreativen Mitmach-Formaten mehr über die Vereinsarbeit und ihre Beteiligungsmöglichkeiten erfahren. Parallel dazu finden die beliebten Wikipedia- und Wikidata Einführungskurse und ein Workshop zur internationalen Wikimedia-Strategie statt. Am Abend folgt eine öffentliche Podiumsdiskussion zum Thema „Das Wissen der Zukunft“ – die Rolle der Wikipedia in „postfaktischen“ Zeiten mit interessanten Gästen.

Montag, 19.06.: OK Lab (Berlin)[Quelltext bearbeiten]

Jede Woche treffen sich im Rahmen von Codefor.de in ganz Deutschland Code for Germany Teams – die Open Knowledge Labs (OK Labs) – um gemeinsam an nützlichen Anwendungen und Visualisierungen rund um offene Daten zu arbeiten und um digitale Werkzeuge für Bürgerinnen zu entwerfen. Wir, das Open Knowledge Lab Berlin, treffen uns bereits seit Februar 2014 jede Woche (zurzeit immer montags um 19.00 Uhr) bei Wikimedia Deutschland und möchten dies auch gerne weiterhin tun. Während unserer Treffen arbeiten wir ehrenamtlich gemeinsam an Projekten, tauschen uns zu Themen rund um Civic Tech, Open Data und aus aktuellem Anlass auch zu Refugees aus, organisieren themenspezifische Abende mit Gästen – und sind generell Ansprechpartner für alle Interessierten. Damit fördern wir die Verbreitung des Wissens rund um diese Themen und wollen mithilfe unserer Projekte zeigen, welche Möglichkeiten in offenen Daten stecken.

  • https://codefor.de / #codeforde
  • Zeit: 19:00 - 22:00 Uhr
  • Ort: Wikimedia Deutschland e.V.; Tempelhofer Ufer 23-24; 10963 Berlin

Freitag, 23.06.: Workshop zum digitalen Ehrenamt (Berlin)[Quelltext bearbeiten]

Zum digitalen Engagement liegen bisher wenig fundierte Erkenntnisse vor. BBE und WMDE wollen hier mehr Licht ins Themenfeld bringen und gleichzeitig für mehr Anerkennung vom digitalen Engagement in der Gesellschaft werben. Zielsetzung des Workshops ist es, Fragestellungen für digitales Engagement zu identifizieren sowie die Relevanz und wissenschaftliche Umsetzbarkeit der Beantwortung der Fragestellungen gemeinsam zu bewerten. Zugleich soll der Workshop dazu beitragen, zentrale Akteure im Themenfeld zu vernetzen.

Samstag, 24.06.: 2. Fast Forward Science Barcamp (Berlin)[Quelltext bearbeiten]

Das 2. Fast Forward Science Barcamp – die Veranstaltung, um über Webvideos, Wissenschaft und Kommunikation zu diskutieren! Der Webvideo-Wettbewerb Fast Forward Science möchte auch in diesem Jahr den Austausch über wissenschaftliche Webvideos anregen - deswegen laden wir alle Wissenschaftskommunikatoren, Webvideo-Macher, YouTuber und WissKomm-Interessierte ein, die Besonderheiten von Webvideos als Form der Wissenschaftskommunikation zu ergründen. Bringt eure Fragen, Ideen und Projekte mit – denn beim Fast Forward Science Barcamp setzt ihr die Themen auf die Agenda!


Dieser gemeinschaftlich von Projektaktiven und Wikimedia Deutschland erstellte Newsletter soll Faszinierendes, Amüsierendes und Anregendes aus der deutschsprachigen wie internationalen Wikimedia-Welt nahe bringen und zum Weiterlesen anregen.

Frühere Ausgaben sind archiviert unter:

Die Liste der Beitragenden kann der Versionsgeschichte der jeweiligen Ausgabe im Archiv in der Wikipedia entnommen werden.

Wenn du Wünsche zur Woche im Allgemeinen oder Anregungen zur Abdeckung spezieller Themen hast, melde dich gerne in den Kommentaren. Auch kannst du gerne jederzeit selbst Einträge verfassen. Einträge für die kommende Ausgabe können bereits jetzt dort eingetragen werden: https://de.wikipedia.org/wiki/Wikipedia:Wikimedia:Woche/N%C3%A4chste_Woche

Allen Mitwirkenden gilt hier wie gewohnt besonderer Dank.