Wikipedia Diskussion:Kurier

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Wikipedia Diskussion:K)
Zur Navigation springen Zur Suche springen
English Daisy (Bellis Perennis).jpg Bitte achtet auf einen zivilisierten Umgangston!

Auch Diskussionsseiten sind nicht der Ort für öffentliche Beleidigungen – egal ob gegenüber Wikipedianern oder anderen Personen. Beiträge einzelner Diskussionsteilnehmer spiegeln grundsätzlich nur deren Meinung wider – unsachgemäße Äußerungen schaden jedoch auch dem Ruf der Wikipedia.

Siehe dazu auch: Wikiquette, Wikiliebe, Keine persönlichen Angriffe

Archiv
Archivübersicht (Präfixindex)
Wie wird ein Archiv angelegt?

Was gibt es Neues von „The Wikipedia Library“?[Quelltext bearbeiten]

Es gibt ja eine Vorschlagsliste für weitere Partner. Wird die irgendwie adressiert, oder wie ist da der Prozess? --Julius Senegal (Diskussion) 11:16, 18. Nov. 2022 (CET)Antworten[Beantworten]

Ja, diese Vorschlagsliste wird immer wieder bei Anfragen für weitere Partner berücksichtigt. Es ist leider aber nicht immer ganz einfach: Während einige Institutionen sehr offen für eine Partnerschaft mit The Wikipedia Library sind, reagieren andere nur sehr zurückhaltend oder gar deutlich abweisend. Deshalb sind Gespräche dieser Art oft langwierig und keineswegs immer wirklich erfolgreich. Dass in diesem Jahr mit der Rückkehr von Brill in das Zugangspaket (Library Bundle) ein vielfacher Wunsch erfüllt werden konnte und nun ein weiterer, großer Schritt gelungen ist – die Referenzwerken und Fachenzyklopädien waren auch vielfach gewünscht worden – ist daher umso erfreulicher. Wir (und auch das TWL-Team der WMF) werden aber natürlich weiterhin Gespräche mit zahlreichen Verlagen führen, um weitere Wünsche erfüllen zu können. --Sandro (WMDE) (Disk.) 11:32, 18. Nov. 2022 (CET)Antworten[Beantworten]
Bei dieser Gelegenheit mal ein ganz herzliches und grundsätzliches Dankeschön für eure tolle Arbeit. The Wikipedia Library ist für sorgfältig arbeitende Wikipedianer das Größte seit der Erfindung des Einzelnachweises, und die permanenten Verbesserungen, wie jetzt bei Brill und Ancestry, sind immer wieder ein Grund zu großer Freude. --Jossi (Diskussion) 12:11, 18. Nov. 2022 (CET)Antworten[Beantworten]
Muss ich auch sagen, und die genannten Beispiele sind bei weitem nicht die einzigen Verbesserungen der letzten Zeit. Gruß, --Yen Zotto (Diskussion) 23:02, 18. Nov. 2022 (CET)Antworten[Beantworten]

Mal einen großen Dank an die, die immer wieder an solchen Dingen werkeln. Wikipedia Library & Co. sind die Beispiele dafür, warum es Organisationen über den Wikis selbst wirklich braucht. Denn nicht jeder kann sich das alles leisten. Und sie sind eben auch Beispiele für das Beste, dieser Organisationen. -- Marcus Cyron Stand with Ukraine! 05:46, 19. Nov. 2022 (CET)Antworten[Beantworten]

+1 --Ameisenigel (Diskussion) 19:44, 20. Nov. 2022 (CET)Antworten[Beantworten]
+1 --freundliche Grüße von Thüringer Chatte öffentlicher Briefkasten 07:34, 21. Nov. 2022 (CET)Antworten[Beantworten]
Da schließe ich mich mal an mit einem riesigem Dankeschön. Mit dem vielfältigen Angebot der Wiki Library macht Recherche unglaublich viel Spaß und einfacher und vorallem schnell zugänglich! Viele Grüße --46.114.205.218 04:37, 22. Nov. 2022 (CET)Antworten[Beantworten]
Herzlichen Dank auch von mir. Nutze ich immer gerne. Es wundert dann doch, dass das Angebot auch IPs offen steht? --Itti 07:40, 22. Nov. 2022 (CET)Antworten[Beantworten]
Ich finde die Wikipedia Library auch großartig! Da habe ich schon sehr viel Literatur für Artikel daraus bezogen. --Holder (Diskussion) 07:45, 22. Nov. 2022 (CET)Antworten[Beantworten]
@Itti: stehen es nicht - um es zu nutzen, muss man sich anmelden und es gibt Nutzungsbedingungen (Wenn du diese Kriterien erfüllst, erhältst du automatischen Zugang: >500 Bearbeitungen, >6 Monate Aktivität, >10 Bearbeitungen im letzten Monat, keine aktiven Sperren). -- Achim Raschka (Diskussion) 07:48, 22. Nov. 2022 (CET)Antworten[Beantworten]
Ich glaube, die Bemerkung bezog Itti auf die Signatur ihres Vorredners. Gruß, --Yen Zotto (Diskussion) 16:35, 25. Nov. 2022 (CET)Antworten[Beantworten]

Leserbrief wg. Foto-Abmahnung[Quelltext bearbeiten]

Artikel draus gemacht --Superbass (Diskussion) 23:35, 19. Nov. 2022 (CET)Antworten[Beantworten]

Soll es jetzt hier üblich werden, Diskussionen anzuzetteln ohne einen Kurierartikel? --Jbergner (Diskussion) 00:03, 20. Nov. 2022 (CET)Antworten[Beantworten]
Findest Du, man sollte dazu einen Kurierartikel schreiben? Ich war mir unsicher, daher die Stelle. Wenn's eine Bessere gibt, nur her damit. "Anzetteln" klingt, als wäre eine Diskussion dazu unlauter? Wenn ja, warum? --Superbass (Diskussion) 00:19, 20. Nov. 2022 (CET)Antworten[Beantworten]
Dies ist KEINE allgemeine Diskussionsseite! Dies ist eine Diskussionsseite zu Kurierartikeln. Kein Kurierartikel, keine Kurierdisku. Zumal es um Commons geht und nicht um Wikipedia. --Jbergner (Diskussion) 00:28, 20. Nov. 2022 (CET)Antworten[Beantworten]
Oh heiliger Bürokratius! Und noch dazu so freundlich! --Radsportler.svg Nicola - kölsche Europäerin 00:30, 20. Nov. 2022 (CET)Antworten[Beantworten]
Vielleicht ist ja was dran an dem Einwand. Habe einen Artikel draus gemacht. Projektthemen, auch aus Commons, gehören ja auch in den Kurier, zumal das fragliche Bild ja bei uns eingebunden ist. Vielleicht noch zur Ergänzung: Der Artikel des betroffenen Bloggers enthält einen Irrtum, die verwendete Lizenz sei absichtlich strenger als die anderer Bilder - das stimmt so nicht und wurde natürlich ebenfalls erklärt. --Superbass (Diskussion) 00:42, 20. Nov. 2022 (CET)Antworten[Beantworten]
Danke und gut's Nächtle. --Jbergner (Diskussion) 00:50, 20. Nov. 2022 (CET)Antworten[Beantworten]
Dann sollte man Benutzer:Arne Müseler mal beobachten. Sein Hobhby scheint ja das Einfügen von eigenen Fotos in Artikel zu sein. [1] --ZemanZorg (Diskussion) 02:35, 20. Nov. 2022 (CET)Antworten[Beantworten]
Das kann man verschieden betrachten. Mal ein Beispiel: Im Artikel Leipzig wurde von dem Benutzer dieses Jahr dieses Luftbildfoto eingefügt, das eindeutig aktueller, hochauflösender und qualitativ besser ist als das ersetzte und für das es in der Commons-Kategorie keinen vergleichbaren Ersatz gibt. Ich sehe im beschriebenen Abmahnverhalten auch nicht unbedingt ein Problem (wobei man über die Höhe der Rechnung im Einzelfall sicher streiten kann, was ja hier wohl auch passiert ist), solange es um die korrekte Einhaltung der Lizenzbedingungen geht. --Prüm  02:56, 20. Nov. 2022 (CET)Antworten[Beantworten]
Aussage: „Ich sehe im beschriebenen Abmahnverhalten auch nicht unbedingt ein Problem“ >>>> Ich schon, weil er mit solchen horrenden Forderungen die ganze Gruppe an ehrenamtlichen Wikipedia-Fotografen in Misskredit bringt. Morgenröte sprich, 10:19, 20. Nov. 2022 (CET)Antworten[Beantworten]
Nicht nur die Fotografen, sondern indirekt auch uns als Autoren. --Jossi (Diskussion) 13:19, 20. Nov. 2022 (CET)Antworten[Beantworten]
Die Leute können ja nicht wissen, dass der Fotograf die Fotos selbst in den Artikeln platziert. --ZemanZorg (Diskussion) 13:33, 20. Nov. 2022 (CET)Antworten[Beantworten]
Es gibt auf Commons allerdings die unverbindliche aber weitgehend akzeptierte Regel, dass vor eine Abmahnung oder Rechnung immer eine Bitte um Behebung kommen sollte. Es wurden schon mehrere User gesperrt weil sie vor dem Verschicken der Rechnung regelmäßig keinen Kontakt aufgenommen haben. --GPSLeo (Diskussion) 08:10, 20. Nov. 2022 (CET)Antworten[Beantworten]
Wieso macht Benutzer:Arne Müselers Anwalt Zielinski eigentlich österreichische Mehrwertsteuer geltend? --Aalfons (Diskussion) 04:29, 20. Nov. 2022 (CET)Antworten[Beantworten]
<quetsch>@Aalfons: Wieso nicht, wenn er aktuell in Salzburg beheimatet ist? --K@rl du findest mich auch im RAT 13:54, 20. Nov. 2022 (CET)Antworten[Beantworten]
@Karl Gruber:Ja, Müseler. Die Kanzlei firmiert allerdings in Berlin, hatte extra auf ihrer Webseite rumgesucht, und es sind ihre Leistungen, die in Rechnung gestellt werden. (Ich arbeite auch mit Rechnungen im DACH-Raum und kenne das so nicht. Nein, keine Abmahnungen :-)!) --Aalfons (Diskussion) 15:46, 20. Nov. 2022 (CET)Antworten[Beantworten]
Hallo, ich habe mir jetzt sowohl den Artikel als auch die Diskussion hier durchgelesen und würde gerne ein paar Dinge in aller Kürze (bin aktuell unterwegs und schreibe unter widrigen Bedingungen) erläutern: Ich bin seit Jahren Berufsfotograf und stelle manche meiner Fotos auch bei Commons ein. Mittlerweile schaue ich, wenn ich beruflich unterwegs bin, ob es in der Wikipedia Bedarf an Fotos gibt und fotografiere dann teilweise sogar extra auf diesen Bedarf hin. Ich bin sehr an Stadien und Olympischen Spielen interessiert, daher gibt es hier sicher einen Schwerpunkt. Aber ich schaue, dass ich nicht nur Cherry-Picking betreibe, sondern auch Artikel bebildere, die wirklich nur special interest sind. Naturgemäß bebildere ich natürlich viel mehr, als das ich Artikel schreibe. Ich schau aber auch wirklich darauf, dass ich nur dort austausche, wo das neue Bild objektiv besser ist. Klar, manchmal wird das subjektiv sein, aber da lasse ich mich dann auch korrigieren.
Vor Jahren habe ich festgestellt, dass viele meine Bilder ohne Kennzeichnung genutzt werden, nicht nur aus Commons, sondern auch aus anderen Datenbanken, wo ich Fotos anbiete. Ich habe darauf hin angefangen Mails mit freundlichen Bitten zu verschicken, habe zum allergrößten Teil aber keine oder höchst unbefriedigende Antworten bekommen.
Seitdem schaue mir alle Foto-Fundstellen an und beauftrage in ca. 10% der Fälle einen Anwalt tätig zu werden. Ich habe nicht die Absicht kleinen Bloggern 6000-Euro-Abmahnungen zu schicken, mir geht es um große Firmen, die unrechtmäßig meine Fotos nutzen. Wie der aktuelle Fall gelagert ist, kann ich noch nicht sagen. Ich habe meinen Anwalt geben, mich umfassend zu informieren und stehe auch mit dem Blogger im Austausch. Vielleicht ist mir da was durchgerutscht, das weiß ich noch nicht. Ich werde das aber aufklären, ich bin natürlich selbst nicht glücklich mit dieser Situation. Vielleicht muss ich auch an meinem Prozedere was ändern.
Zwei Dinge, weil es hier angesprochen wurde: Ich war bis jetzt davon überzeugt, dass meine Lizenzbedingungen recht transparent sind und eben nicht kompliziert. Ich lasse mich gerne belehren, wie es besser geht. Ich möchte nur sicherstellen, dass mein Name und idealerweise meine Homepage genannt werden muss.
Zweitens: Ich versuche eigentlich immer ordentlich zu kategorisieren und auch die Geo-Koordinaten hinzuzufügen. Letzteres hat bei den letzten Uploads nicht geklappt, aber ich arbeite das eigentlich immer nach. --Arne (Diskussion) 10:25, 21. Nov. 2022 (CET)Antworten[Beantworten]
Pardon, aber wenn du Schreibst "bin aktuell unterwegs und schreibe unter widrigen Bedingungen", solltest du vielleicht eine günstigere Gelegenheit zu einer Stellungnahme nutzen. --Schlesinger schreib! 10:37, 21. Nov. 2022 (CET)Antworten[Beantworten]
Verstehe ich das richtig, dein Anwalt verschickt in deinem Namen Abmahnungen ohne dass du weißt, worum es überhaupt genau geht und wer da abgemahnt wird? ---- Chaddy · D 15:05, 21. Nov. 2022 (CET)Antworten[Beantworten]
Ich schaue alle Fälle durch und sortiere private, nicht-kommerzielle Anbieter aus. Wie geschrieben kann es sein, dass mir in diesem Fall jemand durchgerutscht ist, das kläre ich grad. --Arne (Diskussion) 17:38, 21. Nov. 2022 (CET)Antworten[Beantworten]
Scheinargument. Ihr Abmahner wisst meist gar nicht wirklich, wer etwas kommerziell macht. Ich habe zu oft erlebt, dass es kleine Leute traf, die eben nichts mit ihren Werken verdienen. --Marcus Cyron Stand with Ukraine! 18:06, 22. Nov. 2022 (CET)Antworten[Beantworten]

Die prominente Platzierung von Bildern durch Abmahnfotografen in Artikeln ist mir vor einiger Zeit auch aufgefallen. Die warten nur darauf, dass jemand solch einen Fehler begeht und setzen dann sofort ihre Anwälte in Bewegung.--Sinuhe20 (Diskussion) 09:47, 20. Nov. 2022 (CET)Antworten[Beantworten]

Ja, da haben sich manche ein Geschäftsmodell zurechtgelegt. Wenn dann noch die Lizenzangaben hinreichend kompliziert oder unverständlich formuliert wurden, dürfte das auch funktionieren. Commons ist also auch eine Verdienstmöglichkeit für solche Leute und daher ist es auch verständlich, dass da niemand etwas ernsthaft ändern möchte. --Schlesinger schreib! 10:48, 20. Nov. 2022 (CET)Antworten[Beantworten]
Das Foto hätte er selbst an die Presse nicht für über 3.674,35 Euro verkaufen können. Der Schadenersatz ist völlig überzogen. Man sollte die Bilder solcher Abmahner aus Wikipedia-Artikeln entfernen, weil die Wikipedia ja die Namensnennung nicht macht und Leute denken, dass sie das Foto nur mit Herkunft Wikipedia auszeichnen müssen. Auf Commons sieht ja jeder besser, was anzugeben ist. --ZemanZorg (Diskussion) 11:52, 20. Nov. 2022 (CET)Antworten[Beantworten]
Tja, *seufz* ist halt englisch: Spezial:Diff/228130430 --Wurgl (Diskussion) 12:11, 20. Nov. 2022 (CET)Antworten[Beantworten]
In der englischsprachigen Wikipedia ist forbetterscience.com in der Blacklist.
Leonid Schneider: How to earn $$$ with Wikipedia & CC-BY (englisch). In: forbetterscience.com, 14. November 2022. Abgerufen am 20. November 2022. „This is not a blog post about science, at least not directly. It is a blog post about blogging and how certain questionable characters try to trap bloggers in order to “immorally” make money with Wikipedia pictures.“  --ZemanZorg (Diskussion) 12:31, 20. Nov. 2022 (CET)Antworten[Beantworten]
Es gibt aber einen Artikel: Leonid Schneider.--Perfect Tommy (Diskussion) 12:48, 20. Nov. 2022 (CET)Antworten[Beantworten]
...in den Vorwürfe gegenüber Dritten nicht bloß mit einem Blog-Beitrag und einem Wikipedia-Kurier-Artikel belegt hineingehören. Mensch. 🙂
Der Blacklist-Eintrag entstand am 7. August 2019; Details findet man möglicherweise auch im COIbot-Report. ~ ToBeFree (Diskussion) 01:22, 21. Nov. 2022 (CET)Antworten[Beantworten]
Diese Abmahnfallenstellerei auf Commons ist und bleibt ein Krebsgeschwür der Wikimedia-Projekte. Ewig schade, dass dieses Meinungsbild damals an der Fotografenlobby knapp gescheitert ist. --Jossi (Diskussion) 13:10, 20. Nov. 2022 (CET)Antworten[Beantworten]
Ja, du hast recht, ein Krebsgeschwür so groß und bösartig wie die Alles-ist-umsonst-was-man-im-Internet-finden-kann-Mentalität. --Jbergner (Diskussion) 13:38, 20. Nov. 2022 (CET)Antworten[Beantworten]
Ganz zu schweigen von der bösartigen Alles-ist-umsonst-was-man-in-Wikipedia-finden-kann-Mentalität. Wir sollten wirklich anfangen, Nutzungsgebühren einzuführen, damit wir für unsere Anstrengungen auch anständig entlohnt werden. Dann könnten wir auch für lizenzverletzende Wikipedia-Zitate so richtig fett abmahnen. --Jossi (Diskussion) 14:21, 20. Nov. 2022 (CET)Antworten[Beantworten]

Unabhängig davon, dass das natürlich reichlich unverhältnismäßig is für ein CC-Bild so viel in Rechnung zu stellen, ist es falsch, dass "the image was already in the public domain, in fact even on Wikipedia under a CC-BY licence", da Public DomainCC BY-SA (da wäre CC0). habitator terrae erde 13:42, 20. Nov. 2022 (CET)Antworten[Beantworten]

Mich würde interessieren, ob Benutzer, die eine solch überzogene Nummer abziehen, in der Vergangenheit von einem Wikimedia Chapter gefördert wurden und ob es eine Regelung dort gibt, dass bei einem solchen dem Ansehen von CC und der Wikipedia schadenden Verhalten eine zukünftige Förderung ausgeschlossen wird. Nur so ein Gedanke. --Jensbest (Diskussion) 14:41, 20. Nov. 2022 (CET)Antworten[Beantworten]

@Jensbest Ob es Förderausschlüsse auf Grund solchen Verhaltens in der Vergangenheit gab, weiß ich nicht. Wikimedia Deutschland hat in den Förderrichtlinien dazu eindeutige Regeln aufgesetzt, um solches Abmahnverhalten mit Bildern, die mit WMDE-Unterstützung erstellt wurden, zu verhindern. --Raymond Disk. 15:03, 20. Nov. 2022 (CET)Antworten[Beantworten]
Das ist gut, danke für die Info. Ich hoffe, dass das auch für andere deutschsprachige Chapter gilt. Der Gedanke kam mir, weil ich auf einer Benutzerseite eines hier besprochenen Abmahners einen Link auf die Förderseiten fand. Leider finde ich die verlinkten Förderrichtlinien nicht eindeutig in der Hinsicht, dass es hier um eine Bedingung handelt, die den gesamten hochgeladenen Datenbestand der Benutzer umfasst und nicht nur Fotos, die innerhalb einer Förderung gemacht wurden. --Jensbest (Diskussion) 15:31, 20. Nov. 2022 (CET)Antworten[Beantworten]
@Jensbest WMDE kann doch nur für Förderungen Bedingungen stellen. Für nicht geförderte Inhalte ist WMDE schlicht nicht zuständig. --Raymond Disk. 16:20, 20. Nov. 2022 (CET)Antworten[Beantworten]
Naja, es ist durchaus möglich, eine Person, die durch ihr Verhalten das Ansehen der CC und WP schädigt, z.B. durch massloses Abmahnen jenseits vernünftiger Rahmenbedingungen, von Förderung auszuschliessen. Der Vereinszweck ist Förderung des freien Wissens. Wenn also jemand freie Lizenzen missbraucht, könnte man das schon definieren. Wenn man wollte. --Jensbest (Diskussion) 16:25, 20. Nov. 2022 (CET)Antworten[Beantworten]
@Jensbest So gesehen ja. Ich hatte das irgendwie anders herum verstanden. --Raymond Disk. 16:44, 20. Nov. 2022 (CET)Antworten[Beantworten]
Andererseits sollten wir von WMDE nicht Sanktionen gegen Abmahner*innen erwarten, wenn wir es als Community in der Wikipedia nicht hinbekommen, selbst Sanktionen zu verhängen. --Holder (Diskussion) 12:55, 21. Nov. 2022 (CET)Antworten[Beantworten]

Mir fiel da noch etwas anderes auf. Vielleicht kann mir da ein im Foto-Bereich mehr bewanderter Benutzer auch beim Verständnis helfen. Wenn jemand im Abschnitt Genehmigung in der Beschreibung des Fotos auf Commons schreibt: „Also, a link to Wikipedia or Commons is not sufficient and counts as license violation.“, dann ist die Nutzung des von WMDE bereitgestellten Lizenzhinweisgenerators sowohl beim Off- wie Online-Ergebnis eine Lizenzverletzung. Zumindest, wenn man dem, ich nenne es mal, besonderen Vorstellungen abmahnfreudiger Benutzer folgen würde. Wäre ich also ein Rechtsanwalt eines von einem Abmahnchapo abgemahnten Klienten, würde ich feststellen, dass mein abgemahnter Klient den von Wikimedia Deutschland bereitgestellten Lizenzhinweisgenerator benutzt hat und sich der Abmahner dann bitte wegen etwaiger Forderungen an WMDE richten solle. Das würde das ganze Verfahren ein wenig, ich sag mal, aufpeppen. --Jensbest (Diskussion) 15:41, 20. Nov. 2022 (CET)Antworten[Beantworten]

@Jensbest. Was bitte soll ein "Abmahnchapo" sein? --Radsportler.svg Nicola - kölsche Europäerin 02:33, 22. Nov. 2022 (CET)Antworten[Beantworten]
Der genannte Lizenzhinweisgenerator lässt grundsätzlich das Permission-Feld der Commons Mediendatei unberücksichtigt - Murks also grundsätzlich vorprogrammiert. Liest WMDE hier mit? Bitte bringt diesen systematischen Mangel bitte so schnell wie möglich in Ordnung! --Burkhard (Diskussion) 19:47, 20. Nov. 2022 (CET)Antworten[Beantworten]
Au contraire, Monsieur, der Lizenzhinweisgenerator ignoriert lizenzferne Sonderwünsche, die keinerlei rechtliche Grundlage haben. Der "Murks" findet auf der Seite der Abmahnchapos statt, nicht bei WMDE. --Jensbest (Diskussion) 20:41, 20. Nov. 2022 (CET)Antworten[Beantworten]
A link to Wikipedia is not sufficient bedeutet, dass "Quelle:Wikipedia" keine ausreichende Attribution ist. Das wirft der LiHiGe auch nicht aus. --Ailura (Diskussion) 20:47, 21. Nov. 2022 (CET)Antworten[Beantworten]
Nein, der Abmahnchapo will, dass seine Website verlinkt wird, mit "link to Wikipedia or Commons" meint er den Link auf die dortige Seite des Fotos. --Jensbest (Diskussion) 01:52, 22. Nov. 2022 (CET)Antworten[Beantworten]
Das ändert absolut nichts an der Richtigkeit der Aussage, dass "Quelle:Wikipedia" keine ausreichende Attribution ist. --Stepro (Diskussion) 02:38, 22. Nov. 2022 (CET)Antworten[Beantworten]
Wenn der Link mit der LiHiGe generiert wird, steht da "Arne Müseler / www.arne-mueseler.com (https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Tschernobyl_2013_1.jpg), „Tschernobyl 2013 1“, https://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/de/legalcode". Das ist exakt die Forderung des Fotografen PLUS der Link zu Commons. Ein Link zu Commons allein ist nicht ausreichend (sufficient), aber ich kann mir nicht vorstellen, dass ein zusätzlicher Link zu Commons für den Fotografen ein Problem ist. --Ailura (Diskussion) 13:17, 22. Nov. 2022 (CET)Antworten[Beantworten]

Ich schaue gerne auf YT in einem Wissenschaftskanal Vorträge. Wenn ich für jedesmal, wo auf einer Folie unter einem Bild “Quelle: Wikipedia” sehe, einen Euro kriegen würde, wäre ich ein reicher Mann. --Pankoken (Diskussion) 15:48, 20. Nov. 2022 (CET)Antworten[Beantworten]

Mir begegnen solchermaßen "lizensierten" Fotos auch regelmäßig auf Themenwanderwegen quer durch die Republik.
Zum Glück greift da wo kein Kläger .... --freundliche Grüße von Thüringer Chatte öffentlicher Briefkasten 16:15, 20. Nov. 2022 (CET)Antworten[Beantworten]
Habe das neulich in einer Ausstellung in einem respektablen Museum gesehen. Es fehlt da wirklich an Bildung, auch unter alles in allem sehr gebildeten Menschen. --Mushushu (Diskussion) 16:25, 20. Nov. 2022 (CET)Antworten[Beantworten]
Finde ich sogar in wissenschaftlicher Fachliteratur. --Marcus Cyron Stand with Ukraine! 18:34, 22. Nov. 2022 (CET)Antworten[Beantworten]

Diese Massen-Abmahnungen sind eine ekelhafte Abzocke, die dem Ansehen der WP insgesamt extrem schadet. Da der kleinste Fehler existenzvernichtende Konsequenzen haben kann, kann man nur jedem dringendst abraten, jemals ein Commons-Foto irgendwo zu verwenden. Statt ihn zu unterbinden, unterstützt Commons bedauerlicherweise den eigenen Missbrauch durch gewerbliche Abmahner uneingeschränkt, was ich für einen Skandal halte. Troubled @sset   [ Talk ]   17:01, 20. Nov. 2022 (CET)Antworten[Beantworten]

Leider sind diese fehlenden Lizenzen meist auf tatsächliche Unwissenheit zurückzuführen, da jeder annimmt, der Hinweis Wikipedia reicht. Da ich selbst schon allein um Kontakte zu knüpfen viele "Lizenzsünder" anschreibe - wird das meist in kurzer Zeit mit Aufklärung statt Androhung -repariert. gruß K@rl du findest mich auch im RAT 17:20, 20. Nov. 2022 (CET)Antworten[Beantworten]
Diese Unwissenheit ist aber oft selbstverschuldet. Viele Drittnutzer sind einfach nicht willens, die Nutzungsbedingungen zu lesen und zu beherzigen. Wer einen Blog betreibt, in dem er fremde Bilder verwendet, aber noch nicht einmal den Unterschied zwischen "Public domain" und CC-BY-SA kennt, der macht etwas grundlegend falsch. --Yen Zotto (Diskussion) 17:37, 20. Nov. 2022 (CET)Antworten[Beantworten]
Nicht mal viele langjährige Wikipedianer sind in der Lage oder gewillt, die Nutzungsbedingungen zu lesen und umzusetzen, dabei geht es um drei Sätze in BY-SA-Bausteinen. Und wenn man das anmerkt, dann bekommt man ein „Dann korrigier doch die Angaben!“ vor den Latz geknallt, als wäre es meine Aufgabe. Wenn es hier schon schlecht läuft, warum sollte es außerhalb der Wikipedia besser laufen? NNW 17:47, 20. Nov. 2022 (CET)Antworten[Beantworten]
Dass die Unwissenheit selbst verschuldet ist, habe ich nicht bestritten. Jede Unwissenheit ist selbst verschuldet. Die meisten Fehler passieren von Journalisten, die durch ihrem Job in einem ganz anderen Rechtsverständnis leben. von CC haben sie in ihren ganzen Studienzeit nie etwas gehört. --K@rl du findest mich auch im RAT 20:07, 20. Nov. 2022 (CET)Antworten[Beantworten]
In ganz seltenen Fällen, aber zumindest teilweise, siehe Verbotsirrtum#Gesetzliche Regelung. habitator terrae erde 00:43, 21. Nov. 2022 (CET)Antworten[Beantworten]

Ich habe den Kollegen mal auf seiner Disku angeschrieben und um Stellungnahme gebeten.schreibvieh muuuhhhh 23:14, 20. Nov. 2022 (CET)Antworten[Beantworten]

Natürlich sind wir alle an lizenzkonformen Nachnutzungen interessiert. Aber darum ging es im vorliegenden Fall ja gar nicht. Wenn mir daran liegt, dass Wikimedia-Inhalte genutzt werden, aber lizenzkonform, dann schreibe ich Leuten, die (z. B. durch unzureichende Quellenangaben) die Lizenz verletzen, eine freundliche Mail (wie oben schon von K@rl beschrieben) und mache mein weiteres Vorgehen von ihrer Reaktion abhängig. Wenn ich hingegen sofort und ohne Vorwarnung mit dem Anwalt und einer kostenbewehrten Abmahnung anrücke, dann geht es mir eben nicht primär um die Einhaltung von Lizenzen, sondern um Geld, viel Geld. Denn Anwälte sind schließlich teuer. --Jossi (Diskussion) 01:18, 21. Nov. 2022 (CET)Antworten[Beantworten]
Pickt sich ein Benutzer beim Dateiersetzen Rosinen aus (d.h. macht es nicht überall wo es nötig ist bzw. dort wo am dringendsten nötig, sondern in ausgewählten Artikeln zu möglichst "prominenten" Themen) und kümmert sich andererseits nicht darum, die Bilder korrekt und vollständig auf Commons zu formatieren (typischerweise: unzureichende oder gar unkorrekte Kategorisierung, das Nicht-Hinzufügen von Geokoordinaten, wobei diese z.T. gar nicht mal nachermittelt werden müssten, da bereits in den EXIF-Daten der Drohne gespeichert), dann handelt es sich mit hoher Wahrscheinlichkeit um einen Fall, wo es einem weniger um Verbesserung der Inhalte geht sondern viel mehr ums Geld. So gut ich etliche von Arne Müselers Fotos finde, muss ich doch beim näheren Anschauen seiner Beiträge feststellen, dass das oben gesagte in vielerlei Hinsicht auf ihn zutrifft. MfG --A.Savin (Diskussion) 03:33, 21. Nov. 2022 (CET)Antworten[Beantworten]
Dann sollte man mit der Verwendung der Fotos dieses „Kollegen“ sehr vorsichtig sein. Wenn es mir zukünftig zufällig auffällt, schmeiß ich seine Fotos wieder raus. Der „Kollege“ macht wohl in der Wikipedia auch nix anderes, als seine Fotos einzubinden, die dann als Abmahnfalle funktionieren können. Möglicherweise zahlen ja Betroffene aus Angst, und man bekommt schönes Geld für Equipment und Fotoreisen zusammen. MfG, --Brodkey65|...„Am Ende muß Glück sein.“ 07:36, 21. Nov. 2022 (CET)Antworten[Beantworten]
gefühlt war die Gesamtlage schon schlechter, dh das Problem wurde hier intern erkannt und es wird DAGEGEN vorgegangen. p.s. Manche Anwälte glauben, dass dies ein Geschäftsmodell ist. In Ö war vor einem halben Jahre so ein Fall in den Medien (aber nicht wegen Fotos aus commons - war eine andere Geschichte). Es gibt aber sicher schwarze Schafe auf beiden Seiten (Leute, die bewusst auf das korrekte Zitieren „vergessen“ und Kollegen, die die Abmahnfalle aufbauen). lG --Hannes 24 (Diskussion) 07:54, 21. Nov. 2022 (CET)Antworten[Beantworten]
Von wem wird wo und wie dagegen vorgegangen? Troubled @sset   [ Talk ]   08:45, 21. Nov. 2022 (CET)Antworten[Beantworten]
Im umseitigen Kurier-Artikel Mal wieder: Abmahnung eines Bild-Nachnutzers wird der SV dargestellt. Der Nutzer, um den es geht, wird hier weiter oben genannt. MfG, --Brodkey65|...„Am Ende muß Glück sein.“ 08:49, 21. Nov. 2022 (CET)Antworten[Beantworten]
Im umseitigen Artikel wird beschrieben, dass sich ein einzelnes Opfer rechtlich (mehr oder weniger erfolgreich) gegen die Abmahnung wehren konnte. Die vorstehende Formulierung „das Problem wurde hier intern erkannt und es wird DAGEGEN vorgegangen“ habe ich so verstanden, dass gegen das intern erkannte Problem auch intern vorgegangen werde. Das kann ich weder aus dem umseitigen Artikel noch aus dem bisherigen Diskussionsverlauf hier erkennen …? Troubled @sset   [ Talk ]   13:28, 21. Nov. 2022 (CET)Antworten[Beantworten]
das Spielchen lief so ab: versuchen die eigenen Fotos prominent in Artikeln unterzubringen (zB über den Umweg ausgezeichneter Bilder), möglichst viele Bilder hochladen (wobei die qualitativ natürlich gut waren), dadurch gilt man/frau als „wertvoller“ Mitarbeiter für wp. Ziel des Ganzen war aber unvorsichtige Leute, die nicht die Lizenz genau genannt hatten, dann zu verklagen. Dieses Geschäftsmodell (Vorgehen hier) wurde dann auch von den Wikipedianern als unerwünscht betrachtet (auch weil die Fälle dann vor Gericht oder in der Presse landeten). Intern wurde dann versucht, das zu verhindern (durch Entfernen der Fotos im ANR oder das die Fotos keine Auszeichnung mehr erhielten). Das ist die Kurzfassung, im Detail ist es viel komplexer. --Hannes 24 (Diskussion) 16:19, 21. Nov. 2022 (CET)Antworten[Beantworten]

Bin hier ambivalent. Auf der einen Seite verstehe ich schon, dass ein Photograph nicht jeden bitten möchte, die Lizenzvorgaben doch bitte bitte einzuhalten und erst dann abmahnt. Dieses Denken, Wikipedia = alles frei, ist ja nicht die Schuld des Photographen. Auf der anderen Seite hat es halt Geschmäckle, Wikipedia als Plattform für Photos zu nutzen, deren Lizenz gerade noch borderline an CC-SA schrammt (die ellenlange Lizenzerklärung sagt schon alles). --Julius Senegal (Diskussion) 09:20, 21. Nov. 2022 (CET)Antworten[Beantworten]

Das trifft den Kern. Es gibt hier nicht die einseitig gute und einseitig böse Seite. Mich stört durchaus der bei sehr vielen Menschen vorhandene fehlende Respekt für die Arbeit die so viele Ehrenamtler hier rein stecken. Das betrifft ja nicht nur die Bilder, auch die Texte und auch andere Dateiformen. Viele Menschen glauben wirklich, weil es nichts kostet, ist es auch nichts wert. Und das ärgert mich ungemein. Und ganz besonders, wenn ich Bilder von mir finde, die Nachnutzer als ihr Werk ausgeben. Da würde ich auch gerne manchmal klagen, obwohl ich total hinter der Idee vom Freien Wissen stehe und mich an sich über jede Nachnutzung freue (Academia Edu weist mir mittlerweile etwa 100 aus, finde ich schon schön). Auch der weiter oben bemängelte Wille von Institutionen, die Dinge richtig zu machen, ist ärgerlich. Ich habe vor kurzem einem Wissenschaftler eine Nachricht geschickt in der ich ihn gelobt hatte, weil er wirklich anders als so viele Andere eine einwandfreie Nachnutzung geschafft hatte.
Nichts indes kann eine Forderung in diesen utopischen Bereichen rechtfertigen. Wirklich gar nichts. Diese Abmahn-Industrie (und genau das ist es, eine Industrie, bei der ich mich frage, wo da das Rechtsverständnis der beteiligten Juristen ist) ist wirklich ein Greuel. Es fehlt hier das rechte Maß und Mittel zweier berechtigter Positionen. --Marcus Cyron Stand with Ukraine! 18:44, 22. Nov. 2022 (CET)Antworten[Beantworten]

Normale Fotohonorare bewegen sich zwischen 50 bis 200 Euro in der Regel. In Fällen von Verstössen schickt man erst eine freundliche Bitte, dann eine Rechnung, zum üblichen Satz. Alles andere hat mehr als ein "Gschmäckle", sondern sind mit Vorsatz ausgelegte Fallen. --Radsportler.svg Nicola - kölsche Europäerin 09:26, 21. Nov. 2022 (CET)Antworten[Beantworten]

ME wäre der beste Weg, solche komplizierten Speziallizenzen in Commons gar nicht mehr zuzulassen, nur noch die vorgegebenen Templates. Dann könnte man sowas besser vermeiden und Fallen verhindern. Aber auf der anderen Seite wissen wir nicht, wie häufig der Photograph schon andere gebeten hatte, und es ihm mittlerweile nur noch nervt und er zum Holzhammer greift. --Julius Senegal (Diskussion) 09:38, 21. Nov. 2022 (CET)Antworten[Beantworten]
Auch wenn deine Annahme zutreffen sollte - muss es gleich ein „Holzhammer“ um fast 6.000 Euro sein? --Morgenröte sprich, 10:00, 21. Nov. 2022 (CET)Antworten[Beantworten]
@Julius Senegal Bei aller berechtigten Kritik an der Abmahnung: Arne verwendet hier keineswegs eine Speziallizenz, sondern die Standardlizenz CC BY-SA 3.0. Sowohl die Angabe von Name und Link zur LIzenz sind von der Lizenz her Pflicht. Ich erkenne in User:Arne Müseler/License keine Sonderlocken. Dafür sehr ausführlich erklärt, was ein Nachnutzer bei der Standardlizenz beachten muss, verbunden mit rechtlich nicht bindenden Bitten und der direkten Angabe seiner E-Mail-Adresse. --Raymond Disk. 11:22, 21. Nov. 2022 (CET)Antworten[Beantworten]
Verwirrend ist, dass bei der Bearbeitung von Commons-Seiten der Text "You agree that a hyperlink or URL is sufficient attribution under the Creative Commons license" bzw. "Du stimmst zu, dass ein Hyperlink oder eine URL zur Seite für die notwendige Zuschreibung gemäß der Creative-Commons-Lizenz ausreichend ist" unter dem Bearbeitungsfeld erscheint. Das bezieht sich wohl nur auf Texte. Dennoch… ~ ToBeFree (Diskussion) 15:49, 21. Nov. 2022 (CET)Antworten[Beantworten]

 Info:: Mit dem Photographen sprechen lohnt sich, danke @Schreibvieh:. --Julius Senegal (Diskussion) 09:58, 21. Nov. 2022 (CET)Antworten[Beantworten]

Sehr glaubwürdig! Er weiß nichts davon, weil offensichtlich sein Anwalt auf die Suche von nicht „lizenzkonformen Fotos“ geht und dann die fast 6.000 Euro Erlagscheine ohne seinem Wissen verschickt. -- Morgenröte sprich, 10:05, 21. Nov. 2022 (CET)Antworten[Beantworten]

Also die Schadenersatzforderung ohne vorherigen Hinweis ist keinesfalls in Ordnung. Nicht in Ordnung ist allerdings auch, dass der Autor nicht einmal die minimale Pflicht der Namensnennung erfüllt zu haben scheint. "Since I merely embedded the image’s hyperlink, I just credited Wikipedia." Das ist eindeutig nicht lizenzkonform und die Begründung ist abwegig. Das ist natürlich kein Grund für eine unangekündigte Schadenersatzforderung, es wäre lediglich ein Grund für eine Nachbesserungsforderung: Bitte nenne den Namen des Autors am Bild, so wie er es verlangt. Das ist doch kein unverständliches Angebot: Der erste Satz unter "In online media" ist sehr einfach und leicht zu erfüllen.--Mautpreller (Diskussion) 10:54, 21. Nov. 2022 (CET)Antworten[Beantworten]

Viele schreiben ja den Fotografen dazu, verstehen aber den Sinn nicht, warum sie auch die Lizenz dazu schreiben müssen - dass das Foto frei bleiben muss, entzieht sich meist in der "Ich bin ich" Gesellschaft sowie dem Verständnis und muss oft erst genauer erklärt werden und das ist leider bei CC auch nicht so optimal erklärt. --K@rl du findest mich auch im RAT 12:39, 21. Nov. 2022 (CET)Antworten[Beantworten]
Würde es nicht reichen (bei online Nutzung) in Bezug auf die Formalitäten auf die entsprechende commons Seite des Bildes zu verlinken ? Sonst könnte man doch auch theoretisch wikipedia Autoren abmahnen falls die die Angaben nicht auf der einbindenden wikipedia Seite machen.--Claude J (Diskussion) 13:04, 21. Nov. 2022 (CET)Antworten[Beantworten]
Ich finde, dass das nicht reicht. Warum soll man den Namen des Urhebers verschweigen, der das Bild per CC gratis zur Verfügung stellt? Dass das die Wikipedia selber macht, halte ich tatsächlich für einen Fehler. Urheber sollten immer genannt werden. Aber die Verlinkung der Commons-Seite wäre schon mal ein Fortschritt. Leider wird durch den Media Viewer die Urheberschaft unsichtbar gemacht, man muss extra nochmal klicken. --Mautpreller (Diskussion) 13:16, 21. Nov. 2022 (CET)Antworten[Beantworten]
Dann stimmt aber irgendwas an Deinem Media Viewer nicht, da werden unter dem Bild Urheber und Linzenz angezeigt und beim Download(versuch) bekommt man zusätzlich den Hinweis "Du musst den Urheber angeben". Dass direkt im Artikel keine Lizenzangaben gemacht werden war auch schon vorher so. --Ailura (Diskussion) 14:19, 22. Nov. 2022 (CET)Antworten[Beantworten]
Das ganze Thema ist ein Minenfeld zwischen "Gratismentalität", "hätte wissen müssen" und "ich lege es darauf an". Je nach Naivität des Nutzers kann man auch noch das insoweit missverständliche "freie" Wissen hinzufügen. Irgendwem Vorsatz nachzuweisen ist hier schwierig. Eine Rechtsanwaltskanzlei zu beauftragen das Web auf unlizensierte Nachnutzung zu durchforsten ist durchaus legitim. Die Bilder aber vorher auf Commons zu veröffentlichen klingt aber schon wieder nach Masche. Und ganz ohne Auftrag arbeiten Rechtsanwälte eher selten. --93.184.128.31 13:50, 21. Nov. 2022 (CET)Antworten[Beantworten]

Zur Info: Arne Münselere ist gerade eben indefinit gesperrt worden. ich finde das bei einem Wikipedianer, der seit mehr als 12 Jahren dabei ist, doch deutlich zu schnell. Ein ordentliches BSV wäre hier angebracht, in dem auch die Beweise tatsächlich gewürdigt werden können und der Betroffene die Möglichkeit zur Stellungnahme hat.schreibvieh muuuhhhh 15:19, 22. Nov. 2022 (CET)Antworten[Beantworten]

M.E. VM-Missbrauch von Itti (kein aktuelles Fehlverhalten) und Holder, der sich hier in der Diskussion schon klar positioniert hatte und die VM-Meldung nun als Grund genutzt hat, seinen Standpunkt durchzusetzen. --Magnus (Diskussion) 15:27, 22. Nov. 2022 (CET)Antworten[Beantworten]
+1 --Hubertl (Diskussion) 16:05, 22. Nov. 2022 (CET)Antworten[Beantworten]
Ob das so ist, weiß ich nicht (also ich würde weder Itti noch Holder etwas unterstellen / vorwerfen). Ich finde aber das Vorgehen nicht in Ordnung. Leider wurde mein Einwand auf VM gerade zurückgesetzt. --schreibvieh muuuhhhh 15:45, 22. Nov. 2022 (CET)Antworten[Beantworten]
Itti ist für alle erkennbar eine weibliche Person, weshalb ich es jetzt schon sexistisch finde, dass du sie zwangsvermännlichst. -- Chaddy · D 15:57, 22. Nov. 2022 (CET)Antworten[Beantworten]
??? --Matthiasb – Blue ribbon.svg (CallMyCenter) Wikinews ist nebenan! 01:32, 23. Nov. 2022 (CET)Antworten[Beantworten]
Hm, da habe ich wohl zu vorschnell geurteilt. Der mit "der" eingeleitete Relativsatz bezieht sich wohl auf Holder, nicht auf Itti. Dann tut mir mein Vorwurf leid. -- Chaddy · D 01:41, 23. Nov. 2022 (CET)Antworten[Beantworten]
Siehe oben, bitte das einschlägige Meinungsbild wiederholen. --Ailura (Diskussion) 15:20, 22. Nov. 2022 (CET)Antworten[Beantworten]
So wie das jetzt lief, die Sperre aus der Hüfte, geht es doch nicht [2].--Perfect Tommy (Diskussion) 16:39, 22. Nov. 2022 (CET)Antworten[Beantworten]
+1. Das sind die Fälle, die eben nicht per Adminentscheid beschieden werden können. Dazu gibt es das Benutzersperrverfahren. Leider ist dieses demokratische Element in der Wikipedia mittlerweile zu Gunsten der Adminentscheidungen vollkommen abgeschafft. --Marcus Cyron Stand with Ukraine! 18:49, 22. Nov. 2022 (CET)Antworten[Beantworten]
@Itti und @Holder: Re VM & Sperre - Zustimmung, gut gemacht. Nicht einknicken. LG --Andreas Werle (Diskussion) 07:40, 23. Nov. 2022 (CET)Antworten[Beantworten]

Prinzipielle Probleme mit Commons-Bildern[Quelltext bearbeiten]

OT: Wenn überhaupt, dann nutze ich nur public-domain-Bilder. Ansonsten sind mir die Forderungen nach Namensnennung etc zu kompliziert / zu unpraktisch / zu riskant / zu ungeeignet. Beispielsweise könnte demnächst dieses Bild die Homepage meines Vereins schön schmücken, aber die geforderten Angaben würden m.E. die gewünschte besinnliche Stimmung stören. Habe auch schon vereinzelt Bilder genutzt, bei denen ich mir unsicher war, allerdings vorher beim Bildautor nachgefragt. - Kurz: Für viele Zwecke (etwa wissenschaftliche Texte) sind die geforderten Angaben akzeptabel, für einige Zwecke aber höchst unpraktikabel. --tsor (Diskussion) 15:02, 21. Nov. 2022 (CET)Antworten[Beantworten]

Das von dir genannte Bild File:Christmas tree in field.jpg ist laut [Quelle] mit CC-BY-NC-ND 4.0 lizenziert und damit nicht Commons-/Wikipedia-tauglich (auf der Bildbeschreibungsseite ist eine falsche Lizenz angegeben). Das müsste eigentlich gelöscht werden, wenn es keinen Nachweis gibt, dass Bild doch auch unter der CC-BY 4.0 steht wie auf Commons angegeben. -- Chaddy · D 15:15, 21. Nov. 2022 (CET)Antworten[Beantworten]
Und damit taucht schon das nächste Problem auf: Man kann sich auf die Commons-Angaben nicht verlassen. Und riskiert in diesem Fall ein Problem mit dem Urheber. --tsor (Diskussion) 15:22, 21. Nov. 2022 (CET)Antworten[Beantworten]
(BK) Ah, Moment, der Fall ist doch etwas komplizierter: In den Metadaten steht CC0 als Lizenz, es steht dort auch explizit "Free for commercial use. No attribution required" und es wird hierauf verwiesen, wo nochmal CC0 steht. Dann ist evtl. die Angabe dort falsch (die Angabe auf Commons wäre aber trotzdem auch falsch). -- Chaddy · D 15:22, 21. Nov. 2022 (CET)Antworten[Beantworten]
Das kann sich einfach geändert haben. Bekannte Fälle solcher Änderungen auf Website-Ebene sind Unsplash (bis 05. Juni 2017 Public Domain) und Pixabay (bis 09. Januar 2019). Bei Bildern von Flickr ist es ja ebenfalls nichts Ungewöhnliches, dass der Fotograf die freie Lizenz "zurückzieht". Zu spät natürlich. ~ ToBeFree (Diskussion) 15:45, 21. Nov. 2022 (CET)Antworten[Beantworten]
Ich habe eben die Löschung beantragt. Wenn der Autor unbekannt ist, kann er das Bild weder unter CC-ND, noch CC0 oder CC 4.0-Lizenz gestellt haben. Ein unbekannter Autor kann genau gar nichts damit gemacht haben. --Stepro (Diskussion) 16:01, 21. Nov. 2022 (CET)Antworten[Beantworten]
Ich wollte dir gerade empfehlen, dir solche Bilder von einer KI erzeugen zu lassen, um der Lizenzproblematik aus dem Weg zu gehen. Stellt sich heraus: Selbst in KI-generierten Bildern sind Wasserzeichen. Weil die KI offenbar gelernt hat, dass das so sein muss: https://muenchen.social/@tkarcher/109382225603425947 --Tkarcher (Diskussion) 15:24, 21. Nov. 2022 (CET)Antworten[Beantworten]
Das muss doch jeder selbst wissen, ob er die Lizenzangaben beifügen möchte, oder lieber ein PD-Foto nimmt, oder für das Foto bezahlt. CC-Lizenzen sind ein Angebot, das man nicht annehmen muss, wen einen die Lizenzangaben stören. Allerdings müssen in der Regel selbst bei bezahlten Stockfotos mindestens Angaben zur Agentur gemacht werden. Im Übrigen ist in Deutschland die Angabe des Urhebers verpflichtend, es halten sich nur viele nicht dran. "Der Urheber hat das Recht auf Anerkennung seiner Urheberschaft am Werk. Er kann bestimmen, ob das Werk mit einer Urheberbezeichnung zu versehen und welche Bezeichnung zu verwenden ist." (§ 13 UrhG) --Stepro (Diskussion) 16:07, 21. Nov. 2022 (CET)Antworten[Beantworten]
Das muss doch jeder selbst wissen - tja, das meinst Du. Spielen wir es mal durch. Ich = DAU. Habe von Bekannten gehört, dass es in Wikipedia freie Bilder gibt, die man einfach kopieren kann. Kostet nix, ist ja frei. Und schon bin ich reingefallen. - Wenn ich mir mehr Mühe gebe, dann muß ich lernen (1) "frei" ungleich "einfach kopieren" (2) was Lizenzen sind (3) was und wie ich alles angeben muß (4) dass da womöglich etwas in Wasserzeichen versteckt sein kann (5) dass die Angaben bei dem Commons-Bild falsch sein können ... Ich behaupte mal keck: JEDER kann das nicht wissen. --tsor (Diskussion) 16:17, 21. Nov. 2022 (CET)Antworten[Beantworten]
Hier geht es aber um einen Blogbetreiber, das heißt, um jemanden, der gewerblich oder gewerbeähnlich Webbeiträge erstellt, die er mit fremden Bildern schmückt. --Yen Zotto (Diskussion) 17:09, 21. Nov. 2022 (CET)Antworten[Beantworten]
Und es geht um einen Berufsfotografen, der Nachnutzer verpflichtet, auf seine Website zu verlinken. Schön das wir kostenlose Werbeflächen für Berufsfotografen anbieten. --RLbBerlin (Diskussion) 18:11, 21. Nov. 2022 (CET)Antworten[Beantworten]
Das ist die in der Wikipedia geschätzte und akzeptierte Gratis-SEO, die natürlich gern angenommen wird. Und es ist kaum anzunehmen, dass das eine Mehrheit der Commnunity irgendwie schlimm findet. --Schlesinger schreib! 18:20, 21. Nov. 2022 (CET)Antworten[Beantworten]
Ja, hier wird einem "Berufsfotografen" die beste Bühne überhaupt geboten. Zunächst mal SEO als Pflicht, dann große Promotionsfläche für die eigenen Werke, die sonst entweder gar nicht gefunden würden, oder wo für die Präsentation bezahlt werden müsste, dann absolut klasse Abmahnungen. Wo bitte schön lässt sich für ein Foto 6000 € kassieren??? Das gibt es nirgends, außer man sahnt kräftig per Abmahnung ab. Schlussendlich noch die große Jammernummer. Sorry, aber da fehlt mir jedes Verständnis. Letztes Wochenende meinte ein Museumsmensch, sie hätten gute Erfahrung gemacht, die Fotos mit niedriger und nidrigschwelliger Lizenz in der WP und wer wirklich nachnutzen möchte würde sich dann bei ihnen melden und dann könnte alles besprochen werden. Wäre ja auch eine Möglichkeit, ehrlich die Rechte zu verkaufen, aber ist natürlich nicht annähernd so lukrativ. Meiner Meinung nach sollten solche Abmahner, wie hier mal wieder, die maßlos überziehen, gesperrt werden. Gruß --Itti 18:27, 21. Nov. 2022 (CET)Antworten[Beantworten]
Naja, tsor. Da war aber doch nichts im Wasserzeichen versteckt, da stand klar und deutlich, welche Attribuierung gewüscht ist. Ich meine schon, wenn ich ein "freies" Bild verwenden will, muss ich tatsächlich wissen, dass "freie" Bilder nicht einfach kopiert werden dürfen, sondern dazu bestimmte Angaben nötig sind. Ja, das weiß allerdings nicht jeder, nicht mal Blogbetreiber oder Lehrer. Auf Letztere komme ich, weil sie auch schon mal urheberrechtlich geschützte Texte nicht nur für ihre Klasse kopieren, sondern das auch noch ins Internet stellen und dann Bauklötze staunen, dass der Rechteinhaber ihnen einen bösen Brief schreibt. Hilft aber nichts, und wir haben hier m.E. die Aufgabe, das geduldig Leuten zu erklären, die da ahnungsfrei rangehen. Was nicht heißt, dass man da gleich Drohungen mit massivem Schadenersatz loslassen sollte; von solchen Drohgebärden halte ich gar nichts. --Mautpreller (Diskussion) 18:11, 21. Nov. 2022 (CET)Antworten[Beantworten]
Es sind ja mehr als nur Drohungen. Es ist eine echte Aggression, kostspielig, zeitintensiv und nervenaufreibend. Deshalb kann ich die Empörung verstehen, insbesondere wenn man den Eindruck bekommen muss, dass da absichtlich Abzocke-Fallen gestellt werden. Es wäre gut, wenn das unterbunden werden könnte, ohne dabei Commons für Profifotografen restlos unattraktiv werden zu lassen. Es ist nicht per se unmoralisch, mit freien Inhalten Geld zu verdienen; ganz im Gegenteil. Frage ist eben nur, wie. --Yen Zotto (Diskussion) 19:16, 21. Nov. 2022 (CET)Antworten[Beantworten]
Hallo @Tsor, ich bezog mich auf Deine Aussage "aber die geforderten Angaben würden m.E. die gewünschte besinnliche Stimmung stören". Es geht da also nicht um Unwissende, sondern um eine bewusste Entscheidung, ob man die Lizenzangaben so störend findet, dass man das nicht machen möchte, oder nicht. Und genau das muss eben jeder selbst wissen. Entweder man gibt die Lizenzangaben an, oder man zahlt (und vereinbart, keine Angaben machen zu müssen), oder man nimmt PD-Bilder. Das ist eine freie Entscheidung. Wem die Ästhetik so wichtig ist, dass ihm jegliche Urheberangabe stört, kann eben keine Freien Lizenzen nutzen. Das als "prinzipielle Probleme mit Commons-Bildern" zu bezeichnen, halte ich für falsch. --Stepro (Diskussion) 02:33, 22. Nov. 2022 (CET)Antworten[Beantworten]
@Stepro: Das Grundproblem können wir hier nicht lösen, es liegt an der Bedeutung des Begriffs "frei". Die meisten Nicht-Wikipedianer (hör dich mal in Deinem Bekanntenkreis um) denken "einfach blind kopieren", wir aber wissen "kostenlos unter Beachtung der Bedingungen". Diese Wissensdiskrepanz nutzen gelegentlich Abmahner aus. --tsor (Diskussion) 09:02, 22. Nov. 2022 (CET)Antworten[Beantworten]

Meine Vorschläge, wie man Lizenzverstöße ohne großen Aufwand minimieren könnte:

  1. Im Assistent zum Hochladen von Dateien die Voreinstellung beim Hochladen von Bildern von "Creative-Commons-Attribution-ShareAlike-4.0-Lizenz" auf "CC0 1.0 Universell", also Gemeinfreiheit, ändern. Die wenigsten dürften Wert darauf legen, dass überall ihr Name und irgendeine Lizenz angegeben werden. Warum macht man die komplizierteste Lizenz zur Voreinstellung, und nicht die einfachste?
  2. Ein 4.0-Bild zu verwenden, ist gar nicht so einfach. Man muss sich die Lizenz durchlesen, Links erstellen und eine Formulierung für die Änderungen einfallen lassen. Wäre es statt der jetzigen Linksammlung im Abschnitt "Lizenz" nicht viel einfacher, dort zusätzlich automatisch genau die Angabe als Text und html erzeugen zu lassen, die den angegebenen Lizenzbedingungen entspricht und dann bloß kopiert werden braucht?--Lguenth1 (Diskussion) 18:48, 21. Nov. 2022 (CET)Antworten[Beantworten]
Ich sehe den Nutzen des Vorschlags nicht so recht. Er hilft nicht gegen bewusst gestellte Abmahnfallen. Und Lizenzverstöße, die den Lizenzgeber nicht stören und von ihm nicht verfolgt werden, sind nicht das Problem. Oder täusche ich mich? Gruß, --Yen Zotto (Diskussion) 19:14, 21. Nov. 2022 (CET)Antworten[Beantworten]
Sehe ich wie Yen Zotto. Wem die Lizenz egal ist, der beschwert sich nicht, wenn ein Weiternutzer sich nicht genau an die CC-BY-SA hält, und mahnt nicht ab. Wem das hingegen wichtig ist oder wer gar "Abmahnfallen" aufbauen möchte, der würde natürlich weiterhin bewusst nicht CC-zero wählen. Im übrigen gibt es gegen CC0 durchaus auch legitime Vorbehalte, u.a. dass die Lizenz nicht viral ist. Das heisst, wer ein Werk unter dieser Lizenz verwendet, muss ein davon abgeleitetes Werk nicht unter die gleiche Lizenz stellen - im Gegensatz zu Lizenzen mit dem SA-Baustein ("share alike"). Gestumblindi 19:30, 21. Nov. 2022 (CET)Antworten[Beantworten]
Ich bin gegen CC0. Man sollte nachverfolgen können, woher ein Bild stammt, gerade weil Bilder nichts Unschuldiges sind. Objektwahl, Perspektive usw. sind nie unwichtig. Wenn man die "Kopierketten" nicht mal mehr nachvollziehen kann, ist dem Schwindel Tür und Tor geöffnet. Und was ist denn schon dabei, den Urheber am Bild zu nennen? Damit bricht man sich keinen ab. Das sollte bei jeder Nachnutzung explizit angegeben werden: Nenne den Urheber! Meinetwegen gern fett, rot und blinkend. --Mautpreller (Diskussion) 20:48, 21. Nov. 2022 (CET)Antworten[Beantworten]
Eine Eigenschaft der CC-BY-Lizenzen ist, dass sie viral sind und die Bilder frei bleiben müssen. CC0-Bilder können vom nächsten Nachnutzer direkt angeeignet und verkauft werden. --Ailura (Diskussion) 20:57, 21. Nov. 2022 (CET)Antworten[Beantworten]
CC-BY-SA ist viral. CC-BY ohne SA nicht - bei BY muss immer der Urheber genannt werden, aber die Weitergabe unter gleichen Bedingungen fehlt. Gestumblindi 21:15, 21. Nov. 2022 (CET)Antworten[Beantworten]
Viele der Fotografen, die hier viele Fotos hochladen benutzen den Hochladeassisten gar nicht. Und es gibt natürlich auch Gründe warum man auch als Fotograf gerne eine -BY Lizenz nutzt. Genauso wie sich Autoren über die Abrufzahlen "ihrer" Artikel freuen, freut es einen Fotografen auch wenn er die Nachnutzungen seines Bildes (und ein Bild ist noch einmal ein Tick individueller als ein Artikel mit mehreren Autoren) nachverfolgen kann. Für die meisten Fotografen hier ist dies auch die ausreichende Wertschätzung, die sie für ihren Beitrag hier einfordern.
Ärgern kann ich mich auch, wenn Profis in Verlagen, oder auch Blogger einem selbst diese kleine Anerkennung verwehren. Ich für meinen Teil lege keinen Wert darauf, dass neben meinem Namen auch die Lizenz genannt und verlinkt wird, aber gerade wir, die wir ja für Offenheit und Wiedwerverwendbarkeit streiten, sollten hier gar nicht so lässig sein. Denn der Hinweis, dass der Wiederverwender "nur" ein frei lizensensiertes Bild teilt hat ja auch seinen tieferen Sinn.
Abgemahnt habe ich noch nie jemandem, ich bin nur einmal einem Blogbetreiber, der "meinen" (immer noch zu 91%) Artikel Adelsgesellschaft 1:1 für eine Homepage nutzte, die den selben Namen trug und auf der er Adelsdiplome verkaufte, solange mit der Drohung dass ich ihn kostenpflichtig abmahnen würde auf den Senckel gegangen, bis er seine Seite letztendlich ganz vom Netz nahm. Über sowas lächle ich nur, und der Wikipedia wird ja am Ende für die Bereitstellung der Zitate gedankt. --Wuselig (Diskussion) 19:25, 21. Nov. 2022 (CET)Antworten[Beantworten]
Diese Seite ist allerdings nur ein veralteter Klon, im originalen GenWiki ist der WP-Artikel korrekt verlinkt. Trotzdem ist es natürlich nicht die feine englische Art, den kompletten Artikel zu übernehmen. --Jossi (Diskussion) 22:26, 21. Nov. 2022 (CET)Antworten[Beantworten]

@ Lguenth1: Du fragst: "Warum macht man die komplizierteste Lizenz zur Voreinstellung, und nicht die einfachste?" Da dürfte die Antwort sein, dass das so gewollt ist. Commons war von vornherein, übrigens ebenso die Wikipedia, immer auch teilweise kommerziell ausgerichtet, also USA-spezifisch. --Schlesinger schreib! 19:22, 21. Nov. 2022 (CET)Antworten[Beantworten]

Das prinzipielle Problem ist, dass die CC-BY-Lizenz eine Lüge ist. Dem Fotografen wird suggeriert, er hätte mit der Lizenz einen rechtsgültigen Vertrag mit Nachnutzern und ein Recht auf Schadenersatz, wenn sich die Nachnutzer nicht daran halten. Das steht genau so im Linzenztext. Abgesehen vom hiesigen Shitstorm ist das auch vor Gericht kaum durchzusetzen. In Wahrheit werden hier nicht die Nachnutzer hereingelegt, sondern die Fotografen. --Ailura (Diskussion) 20:54, 21. Nov. 2022 (CET)Antworten[Beantworten]

Mit der "Wahrheit" wäre ich vorsichtig. Nicht alle Nachnutzer schlagen hier öffentlich auf und/oder wenden sich an einen Anwalt. Es wird genug unwissende Nachnutzer geben, die das "frei" der Wikipedia falsch verstehen und die Rechnungen vom drohenden Fotografenanwalt bezahlen. Anders lässt sich das Gier-ist geil-Fotografenmodell nicht erklären. --RLbBerlin (Diskussion) 21:06, 21. Nov. 2022 (CET)Antworten[Beantworten]
Dass es Nachnutzer gibt, die glauben, alles was sie im Internet finden, wäre schon "in the public domain", völlig egal, was dran, drauf oder drunter steht, ist auch ein Problem, wo hier sachlich Aufklärung betrieben werden müsste. --Ailura (Diskussion) 21:16, 21. Nov. 2022 (CET)Antworten[Beantworten]
Ja, lenk nur immer schön vom Thema ab. --Jossi (Diskussion) 22:29, 21. Nov. 2022 (CET)Antworten[Beantworten]
Mein Thema ist die Lizenz, was ist Deins? --Ailura (Diskussion) 13:08, 22. Nov. 2022 (CET)Antworten[Beantworten]
Abzocke mit Abmahnfallen. Das war der Ausgangspunkt dieser Diskussion. --Jossi (Diskussion) 22:04, 22. Nov. 2022 (CET)Antworten[Beantworten]
Deswegen habe ich meinen Beitrag ausgerückt. --Ailura (Diskussion) 08:00, 23. Nov. 2022 (CET)Antworten[Beantworten]
Ja, die Fotografen verdienen Tausende von Euro mit nur einer Abmahnung für ein Foto, für das sie sonst nie auch nur einen Cent bekommen würden. Es ist schon übel, wie die Fotografen hier hereingelegt werden. Troubled @sset   [ Talk ]   07:11, 23. Nov. 2022 (CET)Antworten[Beantworten]
Ich verwahre mich entschieden dagegen, mit diesen Abmahnern in einen Topf geworfen zu werden. Bitte solche pauschalen Anschuldigungen "die Fotografen" künftig unterlassen! --Stepro (Diskussion) 10:20, 23. Nov. 2022 (CET)Antworten[Beantworten]

Alle Abmahnfotografen gehören infinit gesperrt und ihre Bilder gelöscht. Wer sich immer noch auf deren Seite stellt sollte an allererster Stelle sich selbst, WMDE und die WMF anzeigen. Nicht in einem unserer Artikel sind die Bilder korrekt lizensiert - erst nach mehreren Klicks erfährt man dass, was eigentlich unmittelbar am Bild angebracht sein muss.

Nutzt jemand Fremdes derart (wie WIR!) die Fotos unserer "Profis" (andere würden zurecht "Banditen" oder "Abzocker" sagen ...) wird er für mehrere tausend Euro abgemanhnt.

Alle sperren (infinit) und alle Bilder löschen und fertig. Wir werden nicht einen "Mitarbeiter" und nicht ein Bild vermissen ... und wenn dann können wir mit den Millionen von Spendengeldern gutmeinende Fotografen in den letzten Winkel der Welt schicken, um die Fotos zu schießen, die wir wollen! Und die Abzocker, Banditen und Betrüger können in der Zeit mal zeigen, wie sie ohne Commons und Wikipedia überleben. Bring em on! --Mirer (Diskussion) 02:49, 22. Nov. 2022 (CET)Antworten[Beantworten]

M. E. ist es auch hier an der Zeit ALLE Abmahnfallen in "de" zu entfernen und durch gute Fotos (oder eben keine) zu ersetzen. Ich werde die Tage die anfangen die Abmahnfallen zu entfernen. --Mirer (Diskussion) 03:03, 22. Nov. 2022 (CET)Antworten[Beantworten]
Alle Abmahnfotografen gehören infinit gesperrt und ihre Bilder gelöscht. Finde ich auch! --Holder (Diskussion) 11:52, 22. Nov. 2022 (CET)Antworten[Beantworten]
WIR halten uns nicht an die Lizenz, die hier als bevorzugt gilt und deswegen sollten wir Menschen sperren, die glauben, was darin steht? Es gibt AFAIK nach wie vor keinen Konsens, Bilder oder Fotografen wegen des privaten und lizenzkonformen Verhaltens des Uploaders zu sperren, bitte ggf. ein neues Meinungsbild - vgl Wikipedia:Meinungsbilder/keine Bilder in Artikelnamensraum von direkt abmahnenden Fotografen bzw. Wikipedia:Meinungsbilder/Abmahnpraxis. --Ailura (Diskussion) 13:04, 22. Nov. 2022 (CET)Antworten[Beantworten]
Ailura, 6000 € für ein Schrottbild zu verlangen ist Wucher und Amoralisch. Das geht auch deutlich über alles hinaus, was es so bisher gegeben hat. Wer derartig raffgierig ist, dem ist die Wikipedia als Enzyklopädie vollständig egal und derjenige missbraucht sie für sein Geschäftsmodell. Wir sperren auch andere Werbetreibende, die nachhaltig die Wikipedia missbrauchen. Viele Grüße --Itti 13:10, 22. Nov. 2022 (CET)Antworten[Beantworten]
Ich habe keine Ahnung, was der Fotograf draußen im wirklichen Leben für ein regulär verkauftes Bild einnimmt. Die Preisunterschiede sind da enorm und das ist die einzige mögliche Bemessungsgrundlage, ob die Summe angemessen ist. Auf den ersten Blick erscheint mir der Preis auch moralisch nicht in Ordnung. Trotzdem entspricht das Vorgehen rechtlich den Vorgaben der Lizenz, die uns Fotografen hier als Default vorgegeben wird. Wir haben diese Diskussion gefühlt schon fünfmal geführt, vielleicht führt ja das nächste Meinungsbild zu einer Lösung, aktuell gibt es keine. In meinen Augen ist immer noch die Lizenz das Problem und nicht irgendjemand, der sie benutzt. --Ailura (Diskussion) 13:26, 22. Nov. 2022 (CET)Antworten[Beantworten]
Nein, Missbrauch ist etwas, was wir nicht dulden, denn die Wikipedia ist ein Projekt zum Aufbau einer Enzyklopädie, nicht ein Projekt zum Aufbau von Geschäftsmodellen. Hinzu kommt, selbst wenn man davon ausgeht, dass es noch ok wäre, ein Abmahnung zu schreiben, die Summe ist eine bodenlose Unverschämtheit. Der Benutzer ist nun gesperrt und das ist auch gut so. Viele Grüße --Itti 13:32, 22. Nov. 2022 (CET)Antworten[Beantworten]
Hier vermischt sich mal wieder Dichtung und Wahrheit, irrationaler und grundsätzlicher Hass gegen Abmahnungen, dafür aber blinde Absolution von Personen oder Unternehmen, die schlicht und einfach Bilder klauen. Die 6000 Euro "Schadenersatz" ist auch ein Märchen, wie ein kurzer Blick auf diese Berichterstattung zeigt [3] sind die 6000 Euro der Streitwert und nicht die Forderung. Ebenso voreilig aus der emotionalen Hüfte geschossen ist die Sperre gegen den Benutzer auf Basis von Halbwahrheiten. Gratulation! --31.10.239.254 13:33, 22. Nov. 2022 (CET)Antworten[Beantworten]
Mach dich nicht lächerlich. Selbst als Streitwert ist das utopisch. Wer mit seinen Bildern derartig verdient, hat die Abmahnfalle per Wikipedia nicht nötig. Gruß --Itti 13:46, 22. Nov. 2022 (CET)Antworten[Beantworten]
Fragt sich, wer sich hier wirklich lächerlich macht wenn man Streitwert vom Forderungsbetrag nicht unterscheiden kann. Der Forderungsbetrag ist zur behaupteten Summe gerade mal 1/7. Ob das in der Höhe gerechtfertigt ist, steht auf einem anderen Papier. Ohne den konkreten Fall zu kennen kann man das ohnehin nicht beurteilen. Eine Falle beinhaltet stets einen Mechanismus, der einem falsche Tatsachen vorgaugelt. Die Bilder des besagten Fotografen sind allerdings entsprechend gekennzeichnet und nicht etwa fälschlich als public domain gekennzeichnet. Die affektierte Behauptung einer Abmahnfalle ist so gängig wie sie sachlich falsch ist. Schönen Tag noch. --31.10.239.254 13:59, 22. Nov. 2022 (CET)Antworten[Beantworten]
Fragt sich, wer sich hier wirklich lächerlich macht wenn man Streitwert vom Forderungsbetrag nicht unterscheiden kann. Der Forderungsbetrag ist zur behaupteten Summe gerade mal 1/7. der hier genannte Forderungsbetrag ist 5839,48. Das sind in der Tat keine 6000 Euro, aber 97,3% davon.--Global Fish (Diskussion) 14:13, 22. Nov. 2022 (CET)Antworten[Beantworten]
Es ist ein Missverständnis, dass wir uns selbst nicht an die Lizenzbedingungen halten würden. Bzgl. der Frage, ob die Attributierung direkt AM Bild erfolgen muss gab es natürlich auch schon umfassende Diskussionen in und außerhalb der Wikipedia. Mein Stand ist, dass eine Attributierung direkt am Bild nicht zwingend ist. Wie bei einem gedruckten Buch mit Anhang/Abbildungsverzeichnis usw. kann es auch ausreichend sein, wenn diese Attributierung anderswo erfolgt, so lange es ein direkte und einfach aufzufindende Verbindung gibt - was bei uns ganz klar der Fall ist. -- Chaddy · D 14:57, 22. Nov. 2022 (CET)Antworten[Beantworten]
Ich halte das für falsch. Es gibt eben keine "direkte und einfach aufzufindende Verbindung". Man wird durch Klicken auf ein anderes Projekt geleitet (Commons), in der Wikipedia sieht man nichts. Meiner Ansicht nach sollte mindestens die Urheberschaft bei uns am Bild angegeben werden. Ich bin mir durchaus bewusst, dass das eine Minderheitenposition ist, aber sie ist sehr gut begründet. Denn a) brauchen wir die Urheber und sollten ihnen die immaterielle Anerkennung gönnen, b) geben wir ein hundsmiserables Beispiel für die Nutzung frei lizenzierter Bilder. --Mautpreller (Diskussion) 18:49, 22. Nov. 2022 (CET)Antworten[Beantworten]
Zumindest in Version 4.0 wird im Lizenztext ausdrücklich erklärt: Es kann zum Beispiel angemessen sein, die Bedingungen durch Angabe eines URI oder Hyperlinks auf eine Quelle zu erfüllen, die die erforderlichen Informationen enthält. (Abschnitt 3.a.2). Das ist also (mittlerweile) ausdrücklich zulässig. --XanonymusX (Diskussion) 18:41, 23. Nov. 2022 (CET)Antworten[Beantworten]
Es gibt auch ziemlich viele Bilder mit älteren Lizenzversionen. Ich glaube die aktuelle Vorgehensweise wurde ausführlich rechtlich geprüft, aber ich finde das trotzdem schade und für die Nachnutzer irreführend. --Ailura (Diskussion) 19:24, 23. Nov. 2022 (CET)Antworten[Beantworten]

In der DE-Wikipedia ist Herr Müseler ja nun gesperrt, aber auf Commons? Dort kann er ja weitermachen wie bisher. Und solange sich dort nichts ändert, was nicht anzunehmen ist, werden auch immer wieder solche Auswüchse zu uns rüberschwappen und für Ärger sorgen. Dass dieser Zustand inakzeptabel ist, dürfte bei vielen hier Konsens sein, aber es scheint unmöglich zu sein, das zu überwinden, wenn es auf Commons keine grundlegenden Reformen gibt. --Schlesinger schreib! 13:25, 22. Nov. 2022 (CET)Antworten[Beantworten]

Wenn Du einen guten Vorschlag für eine Reform von Commons oder der Lizenzlandschaft hat, bitte gerne her damit. --Ailura (Diskussion) 13:31, 22. Nov. 2022 (CET)Antworten[Beantworten]
Da warte ich erst mal weitere medienwirksame Skandale ab, damit eine Mehrheit der Community sich des Problems überhaupt bewusst wird. Außerdem ist zurzeit die Fotografenlobby noch zu stark. --Schlesinger schreib! 13:35, 22. Nov. 2022 (CET)Antworten[Beantworten]
"Außerdem ist zurzeit die Fotografenlobby noch zu stark." Gibt es Belege für diese Aussage, wie in der WP üblich? --Radsportler.svg Nicola - kölsche Europäerin 14:34, 22. Nov. 2022 (CET)Antworten[Beantworten]
@Itti, Schlesinger: u.a.: welche Mittel und Wege seht ihr als akzeptabel an, um gegen lizenzwidrige Mediennutzungen, also Fotos, aber auch Texte aus dem Wikimedia-Universum, vorzugehen? Gibt es für euch noch Eskalationsmöglichkeiten, wenn niederschwellige Maßnahmen (beispielsweise eine E-Mail an einen Blogger) erfolglos blieben? Wie sieht es aus, wenn ein Lizenzverstoß beispielsweise von einer kommerziell tätigen Entität (Beispiel: Werbemittelverlag) begangen wurde? Grüße, Grand-Duc ist kein Großherzog (Diskussion) 14:49, 22. Nov. 2022 (CET)Antworten[Beantworten]
Ein wichtiger Punkt, der bei der Diskussion vergessen wird ist: Freie Lizenzen müssen aktiv geschützt werden, damit die Inhalte frei bleiben. Wenn Verstöße gegen die Lizenzbedingungen nicht geahndet werden, würde das die Idee der Freien Lizenzen ad absurdum führen. Und freie Lizenzen sind ja eben gerade mit voller Absicht nicht auf Gemeinfreiheit aufgebaut, weil gerade sichergestellt werden soll, dass freies Wissen auch frei bleibt (Gemeinfreiheit würde auch die Remonopolisierung von Wissen erlauben). Deshalb halte ich es für ziemlich unüberlegt, das Abmahnen ganz pauschal zu verteufeln.
Auf einem anderen Blatt stehen natürlich solche Fälle wie der, der diese Diskussion hier ausgelöst hat. Das wird völlig zu Recht verurteilt und solche Abmahnungen zerstören natürlich auch die Idee freier Lizenzen. Dem werden wir aber nicht durch Pauschalisierungen Herr. -- Chaddy · D 15:03, 22. Nov. 2022 (CET)Antworten[Beantworten]
Gegen Abmahnungen im allgemeinen hatte sich aber auch niemand ausgesprochen. Das Problem ist nur, wenn im Vorfeld keine Kontaktaufnahme mit der Bitte um Abhilfe erfolgt, denn das ist es was der Idee der freien Lizenz entgegen steht. Einfach eine Mail nach dem Muster: "Sie halten bei der Verwendung des Fotos die Lizenzbedingungen nicht ein. Die Namensnennung hat in der folgenden Form zu erfolgen: [...]. Wenn Sie dem nicht innerhalb von 14 Tagen nachkommen stelle ich Ihnen die nicht lizenzkonforme Nutzung in Rechnung." (Hinweis: Keine Garantie, dass diese Formulierung juristisch sauber ist.) --GPSLeo (Diskussion) 19:37, 22. Nov. 2022 (CET)Antworten[Beantworten]
Wenn das die Idee ist, warum hat es dann nicht den Weg in den Lizenztext geschafft? Das sind die Ideen der hiesigen Community und der Vereine, aber so ist es im Rechtstext nicht vorgesehen. --Ailura (Diskussion) 19:52, 22. Nov. 2022 (CET)Antworten[Beantworten]
Meine Deutung: Weil wir hier im Kern kein Gesetzgeber sondern ein Gemeinschaftsprojekt von gutwilligen Freizeitschreibern sind. Das hat zur Folge, dass es neben den geschriebenen Regeln auch ungeschriebene gibt. Nicht alle Umstände und jegliches denkbares Fehlverhalten ist explizit von einer dies verbietenden Richtlinie erfasst. Mir ist nicht recht klar, was Du mit "Rechtstext" meinst. Wer keinen Willen zur enzyklopädischen Zusammenarbeit zeigt, verstößt dabei nur in eher seltenen Extremfällen gegen geltendes Recht. Und doch ist eine sich im Handeln in Wikipedia äußernde Abwesenheit von solchem Willen ein legitimer Grund für eine Sperre. ---<)kmk(>- (Diskussion) 04:35, 23. Nov. 2022 (CET)Antworten[Beantworten]
Ich habe mich hier auf "die Idee der freien Lizenz" bezogen. Die gibt eine derartige Verpflichtung IMHO nicht her (bitte ggf. gerne belegen). Mit Rechtstext meine ich den Lizenztext, der das auch nicht vorsieht. Eine Mehrheit der Wikipedia-Community für die Vorgehensweise mit den netten Briefen konnte bisher AFAIK ebenfalls nicht hergestellt werden (vgl. MB); für geförderte Projekte durch die Vereine gibt es das. --Ailura (Diskussion) 07:58, 23. Nov. 2022 (CET)Antworten[Beantworten]
Hierzu eine Idee: Zumindest das OLG Köln sah in der Vergangenheit den Schadenswert einer Urheberrechtsverletzung im Zusammenhang mit Bildern unter Creative-Commons-Lizenz als Null an, wenn das Bild für gewerbliche wie nicht-gewerbliche Zwecke lizensiert wurde (vgl. OLG Köln 6 U 60/14, bestätigt in 6 W 72/16). Dasselbe galt für die fehlende Urhebernennung - und Null plus Null ist Null. Man könnte also in der Tat davon ausgehen, dass das Problem bei solchen Fotografen liegt, die hiervon nach oben abweichen. (Gut, andere Gericht mögen das anders sehen, aber dazu habe ich auf die Schnelle nichts gefunden, und ich bin auch kein Spezialist in Urheberrechtsfragen.) Klar, formal liegt ein Verstoß gegen die Lizenzbedingungen vor - aber wenn kein bezifferbarer Schaden entsteht, erscheint mir das Ganze eine sinnlose Beschäftigungstherapie für die Gerichte zu sein... --Ringwoodit (Diskussion) 15:04, 22. Nov. 2022 (CET)Antworten[Beantworten]
OLG Köln 6 U 60/14 behandelte eine NC-Lizenz. 6 W 72/16 stellt fest, dass das auch für andere CC-Lizenzen gilt - "jedenfalls dann, wenn [...] es an konkretem Vortrag fehlt, dass im fraglichen Zeitpunkt auch auf andere Weise als über eine Creative-Commons-Lizenz lizenziert worden ist. Ein wirtschaftlicher Wert der Namensnennung des Urhebers ist dann nicht ersichtlich." Wir haben es aktuell aber mit einem Fotografen zu tun, der AFAIK auch auf andere Weise lizenziert bzw. verkauft und daher einen wirtschaftlichen Wert bzw. Schaden nachweisen kann (allerdings wissen wir nicht, wie realistisch die Höhe ist). --Ailura (Diskussion) 15:18, 22. Nov. 2022 (CET)Antworten[Beantworten]
Danke für den Hinweis. Da müsste man sich in der Tat mal kundig machen, wie so ein Anspruch bewertet wird... --Ringwoodit (Diskussion) 15:38, 22. Nov. 2022 (CET)Antworten[Beantworten]
Das ist davon abhängig, wieviel der Fotograf auf dem freien Markt für vergleichbare Bilder einnimmt - und das kann man von außen praktisch nicht beurteilen, es gibt keine verbindlichen Richtpreise. --Ailura (Diskussion) 15:46, 22. Nov. 2022 (CET)Antworten[Beantworten]
MFM 2022, Drei Sekunden Einblendung eines Fotos in einem Vollprogramm, Werbespot, 1 Jahr - 4.305 €uro. Großfotos (Leuchtkästen, Messe...) von 292 bis 10.469 €uro. --2A01:598:B1A2:CCC2:6D56:E0CD:6463:84C6 17:59, 22. Nov. 2022 (CET)Antworten[Beantworten]
Ich hatte den Eindruck, als hätte der Richter der das oben geschrieben hat, genau das nicht heranziehen wollen, aber vielleicht irre ich mich. --Ailura (Diskussion) 18:41, 22. Nov. 2022 (CET)Antworten[Beantworten]
Das ist davon abhängig, wieviel der Fotograf auf dem freien Markt für vergleichbare Bilder einnimmt“ – für vergleichbare unter CC-BY veröffentlichte (!) Bilder ist hier das entscheidende Kriterium. Welche Einnahmen erzielt der Fotograf mit Fotos, die er unter CC (etwa auf Commons) veröffentlicht hat, parallel über separate kommerzielle Lizenzierungen? Das ist der Vergleichsmaßstab, und dieser Betrag ist regelmäßig null. Troubled @sset   [ Talk ]   07:36, 23. Nov. 2022 (CET)Antworten[Beantworten]
Im Urteil steht "...dass im fraglichen Zeitpunkt auch auf andere Weise als über eine Creative-Commons-Lizenz lizenziert worden ist..." und genau diese anders lizenzierten Bilder wurden als Vergleich herangezogen (bzw. bei dem Fotografen am OLG nicht, weil es keine gab). --Ailura (Diskussion) 07:53, 23. Nov. 2022 (CET)Antworten[Beantworten]
Nein, ist er nicht. Bei den meisten ja, aber nicht bei allen. --Stepro (Diskussion) 10:18, 23. Nov. 2022 (CET)Antworten[Beantworten]
Ich übersetze: "Ich gieße lieber wie immer weiter Öl ins Feuer und schaue zu wie alles schön brennt." Destruktiv wie immer. --Marcus Cyron Stand with Ukraine! 18:58, 22. Nov. 2022 (CET)Antworten[Beantworten]
Wenn es nach mir ginge, sollten Bilder von Benutzern, die kostenpflichtige Abmahnungen ohne Vorwarnung verschicken, aus dem Artikelnamensraum von Wikipedia entfernt werden. Das würde das Geschäftsmodell schon empfindlich beeinträchtigen. Wiki commons halte ich für das weitaus geringere Problem. --Doc Schneyder Disk. 15:10, 22. Nov. 2022 (CET)Antworten[Beantworten]
Dann mache ein entsprechendes Meinungsbild. Das letzte dazu vor einigen Jahren war gescheitert. Solange du es nicht machst, ist dir deine Meinung unbenommen, sie hat aber wenig Wert für die Praxis. Denn da gelten Meinungsbilder als zweithöchste Regeln nach den vier unabänderbaren Grundsäulen. --Marcus Cyron Stand with Ukraine! 19:00, 22. Nov. 2022 (CET)Antworten[Beantworten]
Um Bilder aus dem ANR zu entfernen bräuchte man kein neues Meinungsbild. Einfach in Zusammenfassungzeile schreiben: Bild mit problematischer Lizenz entfernt bzw. durch Bild mit weniger problematischer Lizenz ersetzt. --Doc Schneyder Disk. 23:06, 22. Nov. 2022 (CET)Antworten[Beantworten]
Die Lizenz ist aber ja nicht problematisch. -- Chaddy · D 23:16, 22. Nov. 2022 (CET)Antworten[Beantworten]
Ich halte eine Lizenz eines Fotos im Wikipedia-ANR, dessen Nachnutzung zu horrenden Abmahngebüren führen kann, für problematisch. --Doc Schneyder Disk. 00:20, 23. Nov. 2022 (CET)Antworten[Beantworten]
Dann bitte alle Texte der WP löschen, deren Nachnutzung kann zu ebensolchen führen. Es ist die Standard-Lizenz für Fotos auf Commons, und die für Texte in der Wikipedia ist sogar noch restriktiver (Version 3 statt 4).
Vielleicht einfach mal sachlich bleiben, statt solchen Unsinn zu postulieren? --Stepro (Diskussion) 10:17, 23. Nov. 2022 (CET)Antworten[Beantworten]

Prinzipielle Probleme mit Nicht-nur-Commons-Bildern[Quelltext bearbeiten]

Die Möglichkeit, (verwerfliche und) erfolgreich zupackende Abmahnfallen aufzustellen, ist meiner Erfarung nach bereits im deutschen Schulsystem angelegt. Mein Sohn geht mittlerweile auf die sechste Klasse eines Gymnasiums und hatte kürzlich die Aufgabe, ein Plakat zu einem Thema zu gestalten. Was macht der Lehrer? Sagt den Schülern, "Holt euch einen der Schul-Laptops und sucht mal nach ein paar Bildern, die ihr verwenden wollt." Das haben die Schüler dann natürlich auch getan. Ich habe in diesem Fall dann resigniert und nur noch geschaut, dass beim häuslichen Nacharbeiten wenigstens ein Bild lizenzäßig sauber ist (weil von Pixabay bezogen), der Rest der Googlefunde war nicht mehr nachzuverfolgen (zu anderen Gelegenheiten und noch in der Grundschule, wo er solche Plakate in Coronazeiten zu Hause gestalten konnte, habe ich darauf geachtet, dass Bilder nur mit ordentlichen Lizenzangaben verwendet werden. Auf A3 war dass dann eine immer mehrzeilige Aufzählung in Arial 8 Punkt im Fußbereich des Blatts, aber Fotograf, Bildname = Commonsdateiname, Lizenz und Quelle waren dabei). Von derselben Schule sind auch Schüler höherer Klassen zu meinem damaligen Arbeitgeber gekommen, um sich Seminarfacharbeiten ausdrucken und binden zu lassen (die Firma war die einzige in Meiningen, die das anbot). Dabei ist mir aufgefallen, als ich manche der Ausdrucke zur Qualitätssicherung prüfte, dass oft keine Bildquelle genannt wurde, teilweise "Quelle: Wikipedia", aber niemals eine Lizenz. Offenbar wird trotz der zahlreichen medial bekanntgemachten Fälle um Abmahnungen und strafrechtlichen Verfolgungen wegen Urheberrechtsverstößen à la Bittorrent und "Cyberbunker" nicht schulisch unterrichtet, wie urherrechtlich möglichst sauber gearbeitet werden kann. Das Problem liegt also weniger bei der Verwendung von Abmahnungen, sondern eher tiefer, bei der Medienkompetenz auch publizistisch tätiger Personen. Grüße, Grand-Duc ist kein Großherzog (Diskussion) 14:49, 22. Nov. 2022 (CET)Antworten[Beantworten]

Nunja, kein Profifotograf wird dazu gezwungen, seine Bilder auf Commons hochzuladen, zumal der Teaser der Hauptseite klar von "frei verwendbaren Mediendateien" spricht. Wer es dennoch macht und sich einen Anwalt leisten kann, um systematisch und serienmäßig Abmahnungen mit astronomischen Summen an einfache Blogger zu verschicken, hat es m. E. sehr deutlich gerade darauf angelegt. Die Medieninkompetenz der Benutzer (ich spreche hier nicht von Großkonzernen, aber die haben in der Regel eigene Fotografen) kann keine Entschuldigung für diese Form der Bauernfängerei sein. Für mich ist das einfach nur Abzocke, die dem Ruf der Wikipedia schadet und die renommierte ehrenamtliche Artikelarbeit für ihre Zwecke ausnutzt. --Arabsalam (Diskussion) 16:00, 22. Nov. 2022 (CET)Antworten[Beantworten]
Falls Du die Hauptseite von Commons meinst: Da steht klar und ausdrücklich "eine Sammlung von 88.701.734 (unter Bedingungen) frei verwendbaren Mediendateien". Mit Link. --Ailura (Diskussion) 20:01, 22. Nov. 2022 (CET)Antworten[Beantworten]
+1, endlich wurde ein solches Subjekt mal gesperrt, da war bislang immer die lautstarke Lobby der ProfifotografInnen vor, die augenscheinlich teilweise selber ein solches Gewinnmodell betreibt. Wenn ich mir ansehe, wie Der Wolf im Wald mit seinem Abmahnmodell hier früher durchgewunken (und von augenscheinlich sehr interesssierter Seite massiv unterstützt) wurde hätte ich eine solch imagefördende und dem Projektwohl dienende Entscheidung nicht erwartet. --Grüße vom Sänger ♫ (Reden) 17:31, 22. Nov. 2022 (CET)Antworten[Beantworten]
Es sieht offenbar so aus, als wenn sich etwas bewegt. Warten wir also ab und sind guter Hoffnung. --Schlesinger schreib! 18:02, 22. Nov. 2022 (CET)Antworten[Beantworten]
Die Sperre wird da wenig ändern, das Geschäft läuft weiter. Von Herrn Müseler sind 1107 unterschiedliche Fotos allein in der deutschsprachigen Wikipedia eingespeist, etliche davon in mehreren Artikeln. Dieses Bild zum Beispiel ist in 23 unterschiedlichen Lemmas geparkt. Das Phishing kann also ungestört fortgesetzt werden. Um die unbedarften Leser der Wikipedia zu schützen, für die wir m. E. neben den Artikelinhalten an erster Stelle eine Verantwortung haben, müssten eigentlich alle diese Fotos aus der Wikipedia entfernt werden. --Arabsalam (Diskussion) 18:48, 22. Nov. 2022 (CET)Antworten[Beantworten]
Siehe Wikipedia:Meinungsbilder/keine Bilder in Artikelnamensraum von direkt abmahnenden Fotografen. Ist inzwischen fünf Jahre her, vielleicht geht es ja inzwischen anders aus. --Ailura (Diskussion) 18:58, 22. Nov. 2022 (CET)Antworten[Beantworten]
@Arabsalam, ah, das kannte ich nicht! Ich halte diesen Bilderspam auch enzyklopädisch für Unsinn. Auch wenn ein Bild im technischen Sinne besser ist als andere, dürfte kein Bild gleich für 23 Lemmas das beste sein. Bei DWiW war mir das bei einem Bild, das in diverse Artikel von Deutschland über Berlin etc. reingespammt worden, äußerst unangenehm aufgefallen. Auch die Diskussion dort fand ich problematisch. Mit Arne hatte ich dagegen etwa hier mal ne Diskussion, die ich als konstruktiv empfand.
Ansonsten: ein Bild, was in 23 Lemmas drin ist, dürfte in 21 oder so, MB hin oder her, auch aus inhaltlichen Gründen wieder raus können.--Global Fish (Diskussion) 19:03, 22. Nov. 2022 (CET)Antworten[Beantworten]
Hallo @Global Fish: Wieso soll es generell unerwünscht sein, dass ein bestimmtes Bild in 23 verschiedenen Artikeln vorkommt? Das verstehe ich nicht kannst du das vielleicht erläutern? MfG --A.Savin (Diskussion) 02:44, 23. Nov. 2022 (CET)Antworten[Beantworten]
Bilder dienen in einer Enzyklopädie nicht hauptsächlich der Schönheit, sondern der Vermittlung von Inhalten. Siehe WP:AI Abschnitt "Inhaltliche Relevanz", insbesondere: "Das Bild veranschaulicht mindestens einen für das Thema des Artikels wesentlichen Aspekt." Unsere Artikel behandeln alle ein jeweils eigenes Thema. Daher sind bei ihnen auch jeweils andere Aspekte wesentlich. Es ist eher unwahrscheinlich, dass ein Bild 23 verschiedene Aspekte gleichzeitig veranschaulicht. Schon zwei oder drei Aspekte mit einem Bild angemessen zu illustrieren, ist ein eher seltener Glücksfall. Ich bin etwas überrascht, dass Dir diese enzyklopädische Grundanforderung an Bilder in Artikeln nicht bewusst ist. ---<)kmk(>- (Diskussion) 04:06, 23. Nov. 2022 (CET)Antworten[Beantworten]
Ich verstehe schon die Grundanforderung, nur würde mich interessieren, was genau du dir ggf. darunter vorstellst. Wenn ein Bild in (deiner Meinung nach) zu vielen Artikeln gleichzeitig verwendet wird, willst du es alleine aus diesem Grund aus mehreren Artikeln entfernen und womöglich durch qualitativ schlechtere Bilder ersetzen? MfG --A.Savin (Diskussion) 04:31, 23. Nov. 2022 (CET)Antworten[Beantworten]
Die Frage beantwortet sich im Grund von selbst. Dass ein und dasselbe Bild in vielen Artikeln eingebunden tatsächlich das beste zur Illustration des jeweiligen Sachverhaltes ist, ist praktisch unmöglich. Es könnte vielleicht in drei, vier der fraglichen Artikel das beste sein, vielleicht. Allerdings: wer ein und dasselbe Bild in vielen Artikeln einbindet, macht schon deutlich. dass er vielleicht von Bildern rein technisch gesehen etwas versteht, aber kaum von angemessener Illustration eines Artikels. Im übrigen empfinde ich die Idee serienweise seine Inhalte einzubringen, als nicht kolloborativ. Egal, ob es um Bilder, Literaturangaben oder bestimmte Formulierungen geht. --Global Fish (Diskussion) 10:03, 23. Nov. 2022 (CET)Antworten[Beantworten]
Ich habe die Frage zu "23 Artikeln" ja auch nur gestellt, weil du diese Zahl genannt hattest. Das Beispiel mit dem Stadion ist sicherlich eher extrem, wobei sowas gerade bei Stadien nicht unüblich ist, wegen der Vielzahl der damit verbundenen Turniere und der jeweiligen WP-Artikeln dazu, die dann oft auch noch zu Überbebilderung neigen. Mir ist nur keine Obergrenze bekannt, bei der man generell "Schluss jetzt" sagen könnte, und wenn ein Bild in bspw. 5-6 Artikeln gleichzeitig genutzt wird, da ist in der Regel nichts dabei. MfG --A.Savin (Diskussion) 13:16, 23. Nov. 2022 (CET)Antworten[Beantworten]
Eine feste Zahl wird man auch kaum nennen können, die gibt es nicht. Außerdem muss man natürlich unterscheiden: ein Bild wird sicherlich in viel mehr Artikeln vertretbar sein, als es Artikel gibt, in denen es das beste ist. Dürfte sehr wenig Bilder geben (selbst bei bester Qualität), die mehr als in drei Artikeln wirklich essentiell sind.--Global Fish (Diskussion) 13:54, 23. Nov. 2022 (CET)Antworten[Beantworten]
Hier ist ein aktuelles Beispiel. Das Foto des Stralsundes Rathauses wurde in zahlreichen Artiklen quer durch die Wikis ausgetauscht. Es ist von der Belichtung sogar ziemlich problematisch... --2A0A:A543:D22D:0:4DBE:6489:9F78:7A56 14:25, 23. Nov. 2022 (CET)Antworten[Beantworten]
Typischerweise werden Abmahnbilder in Überblicksartikel gesetzt und aggressiv verteidigt, obwohl es tausende andere Möglichkeiten der Bebilderung gäbe. Wenn ich die täglichen, durchschnittlichen Abrufzahlen der deutschsprachigen Artikel zusammenzähle, in denen dieses DWiW-Bild teilweise direkt in der Einleitung steht, komme ich auf über 21.000. Das nenne ich mal ein Geschäftsmodell, zu dem die Autoren ganz umsonst die Geschenkverpackung liefern. --Arabsalam (Diskussion) 19:25, 22. Nov. 2022 (CET)Antworten[Beantworten]
Meines Erachtens hat ja jeder das Recht Bilder aus Wikipedia-Artikel zu entfernen oder zu ersetzen, oder nicht?. --Doc Schneyder Disk. 19:28, 22. Nov. 2022 (CET)Antworten[Beantworten]
Problematisch sind vor allem jene Fotografen, welche zeitlebens den Traum hegen, von der Knipserei irgendwie leben zu können. Das können aber letztlich nur sehr wenige. Nicht selten heisst die Endstation dieser Getriebenen dann Commons mitsamt seinen durchaus legalen und rechtmäßigen Abmahn-Fallstricken. Wie mühsam das Auflesen der Krümel vom großen Commons-Kuchen vonstatten geht, kann man in mehreren Teilen im amüsanten Kompa-Blog nachlesen. --Pne11 (Diskussion) 18:40, 22. Nov. 2022 (CET)Antworten[Beantworten]
volle Zustimmung zu allen obigen Beiträgen. Es gibt so viele gute Fotos/Fotografen, die wenigsten können davon leben (ist auch bei Musikern/Künstlern generell so). Es bewegt sich tatsächlich was hier, lG --Hannes 24 (Diskussion) 18:46, 22. Nov. 2022 (CET)Antworten[Beantworten]

Es geht nicht, dass ein Benutzer gesperrt wird, weil er seine Urheberrechte wahrt. Ebensowenig ist tolerabel, dass Photos hier zu Public Domain uminterpretiert werden. Wer sich zu bequem ist, die Erfordernisse von CC-BY-SA einzuhalten kann ein Foto erwerben. Es gibt kein Anrecht darauf, bei den ohnehin schon kostenfrei zur Verfügung stehenden das Minimalerfordernis der Namensnennung zu verweigern. Zu Rügen ist auch, dass das Einfügen von Fotos in Artikel von der handelnden Administratorin nicht als "enzyklopädische Mitarbeit" betrachtet wird. Das ist eine Geringschätzung all derjenigen, die sich Zeit und Mühe nehmen, um Fotos zu erzeugen und hochzuladen. -- Liberaler Humanist „Sie werden sich noch wundern, was alles möglich ist.“ 22:57, 22. Nov. 2022 (CET)Antworten[Beantworten]

Unabhängig davon, ob die Sperre nun gerechtfertigt war oder nicht: Der Benutzer wurde nicht gesperrt, „weil er seine Urheberrechte wahrt“, sondern wegen der Art und Weise, wie er das gemacht hat, nämlich durch sofortige anwaltliche Abmahnung mit weit überhöhter Geldforderung ohne jeglichen Versuch einer Einigung im Vorfeld, und weil speziell diese Vorgehensweise (und nicht die Wahrung von Urheberrechten generell oder die Durchsetzung der Forderung nach Namensnennung) von zahlreichen Mitarbeitern als projektschädigend angesehen wird. Als jemand, der sich Zeit und Mühe nimmt, um Fotos zu erzeugen, hochzuladen und unter einer freien Lizenz kostenlos zur Verfügung zu stellen, fühle ich mich im Übrigen sehr viel mehr geringgeschätzt, wenn ich mit solchen Leuten in einen Topf geworfen werde, als durch eine nicht lizenzkonforme Nachnutzung. --Jossi (Diskussion) 23:59, 22. Nov. 2022 (CET)Antworten[Beantworten]
Für mich ist das sogar der Grund dafür, dass ich auf Commons kaum noch etwas hochlade. Dabei habe ich viele Orte in Südamerika abgeknipst, die noch nicht bebildert sind. Aber zu einer Plattform, die von einigen für ihr unverschämtes Geschäftsmodell genutzt wird, möchte ich nichts beitragen. --Arabsalam (Diskussion) 06:45, 23. Nov. 2022 (CET)Antworten[Beantworten]
Es ist nicht Aufgabe der Beiträger, selbst für die Einhaltung der korrekten Nutzungsbedingungen zu sorgen. Bei der betreffenden Seite wäre aufgrund des prominent platzierten Spendenbuttons rechtlich gesehen ein gewerblicher Charakter annehmbar. Projektschädigend ist es, wenn man ein Umfeld schafft, das Commons unattraktiv macht. Das ist der Fall, wenn man die Beachtung der Autorennennung optional macht. -- Liberaler Humanist „Sie werden sich noch wundern, was alles möglich ist.“ 08:08, 23. Nov. 2022 (CET)Antworten[Beantworten]
<quetsch> „Projektschädigend ist es, wenn man ein Umfeld schafft, das Commons unattraktiv macht.“ Siehe eins drüber. Ich habe auch schon darüber nachgedacht. Und kein Mensch verlangt hier, die Nennung des Autorennamens optional zu machen. Argumentiere bitte sauber und ohne selbstausgedachte Übertreibungen. --Jossi (Diskussion) 12:50, 23. Nov. 2022 (CET)Antworten[Beantworten]
(BK) Selbst wenn: Der letzte Beitrag des Gesperrten auf seiner Disk einen Tag vor dieser Schnellsperre war, dass er mit seinem Anwalt (dem er, wenn ich seine Beiträge richtig interpretiere, anscheinend zuvor die fraglichen Bildverwendungen mitgeteilt und dann freie Hand gelassen hatte) reden müsse und diese Praxis (die übrigens nicht unüblich ist: Wenn der abmahnende Anwalt keinen Mist baut, verdienen beide. Der Mist war hier aber wohl die Ansetzung eines völlig überhöhten Lizenzierungsschadens durch den Anwalt) ändern wolle. Unter dem Aspekt ist die Sperrung ohne Äußerungsmöglichkeit schlicht überzogen. Mich als Ex-Admin und auch gelegentlicher Abmahner (sowohl früher als Anwalt, als auch seltenst als Bilderknipser) hätte schon interessiert, welche Änderung er konkret in seiner Abmahnpraxis vornehmen wollte. Dass ein Berufsfotograf sich eines Abmahnanwaltes bedient, um seine Bildrechte zu wahren, ist vollauf legitim. Er muss aber meiner Ansicht nach, wenn er auch gemeinfreie Lizenzen nutzt, darauf achten, dass der Anwalt bei diesen Bildern entsprechend der Schwere des Lizenzverstoßes agiert und dabei das volle Spektrum zwischen "bitte Lizenzbedingungen einhalten" und Abmahnung nebst angemessenen Lizenzierungsschaden (die Verwendung in einem nichtkommerziellen Blog ist anders als die Verwendung etwa auf tausenden Werbeplakaten...) verwendet. In der Mehrzahl der Fälle von Lizenzverstößen bei gemeinfreien Lizentzen wird die Anmahnung der Lizenzbedingungen oder die Abmahnung mit Minimalstreitwert ausreichen. --Tobias Nüssel (Diskussion) 07:12, 23. Nov. 2022 (CET)Antworten[Beantworten]
Das ist imho jetzt eine Chance, denjenigen, die mit unserer Arbeit Geschäfte machen einen Strich durch die Rechnung zu machen. Ich sehe hier eine Analogie zum bezahlten Schreiben. Die Fotografen und Abmahner sollen ihre Geschäfte woanders machen nicht bei uns. Also: die prominente Platzierung der Bilder revertieren und die Geschäftemacher sperren. LG --Andreas Werle (Diskussion) 07:51, 23. Nov. 2022 (CET)Antworten[Beantworten]
Bemerkenswert ist, dass hier nicht den Leuten, die auf gewerbsmäßigen Seiten die Lizenzbestimmungen ignorieren, sondern demjenigen, der Materialien unter einer freien Lizenz zur Verfügung stellt "Geschäftemacherei" unterstellt wird. -- Liberaler Humanist „Sie werden sich noch wundern, was alles möglich ist.“ 08:08, 23. Nov. 2022 (CET)Antworten[Beantworten]
Commons und Wikipedia sind also gewerbsmäßige Seiten, seltsam, das ist mir seit 17 Jahren völlig entgangen. --Arabsalam (Diskussion) 08:27, 23. Nov. 2022 (CET)Antworten[Beantworten]
seinem Anwalt […] die fraglichen Bildverwendungen mitgeteilt und dann freie Hand gelassen“ – das glaubst du? Nach Tausenden Abmahnungen hat er immer noch keine Ahnung, welche Summen sein Anwalt in Rechnung stellt? Obwohl er laufend Zahlungen über Tausende Euro von seinem Anwalt erhält für „Lizenzschaden Bild xy“? Die Beträge waren in all den Jahren noch nie Thema zwischen dem Abmahnindustriellen und seinem Anwalt?
Dass er im konkreten Fall den genauen Betrag nicht gewusst hat, glaube ich ihm gerne, das wird nicht in jedem Einzelfall diskutiert, dafür hätte man bei der Fülle der Fälle auch gar keine Zeit. Dass er aber durch clevere Formulierungen den Eindruck zu erwecken versucht, er sei von der Größenordnung überrascht, sollten wir ihm nicht abnehmen. Troubled @sset   [ Talk ]   08:00, 23. Nov. 2022 (CET)Antworten[Beantworten]
Hast Du irgendeinen Beleg für "tausende Abmahnungen"? --Ailura (Diskussion) 08:25, 23. Nov. 2022 (CET)Antworten[Beantworten]
Die würde ich auch gerne sehen. Und zur Frage, ob ich das mit der freien Hand glaube: Ja, tue ich, aufgrund eigener Erfahrung. Ein Mandat mit einer solchen Absprache wurde mir (allerdings mit UWG-Abmahnungen) in meiner Zeit als Anwalt angedient. Tobias, auf Maloche (Terminkalender ist heute voll, aber der erste lässt mich schon warten...) als --217.70.160.66 08:40, 23. Nov. 2022 (CET)Antworten[Beantworten]
Zur „freien Hand“: Wie ist es möglich, dass der Fotograf keine Ahnung haben kann, was der Anwalt verlangen wird?
Also: Ein Fotograf entdeckt einen Lizenzverstoß und beschließt, dieses Mal einen Anwalt aufzusuchen, um abmahnen zu lassen. Die Höhe des Schadens, der geltend gemacht werden soll, ist zu keinem Zeitpunkt Thema. Weder fragt der Fotograf den Anwalt, welcher Streitwert dem Anwalt hier vorschwebt (was riskant ist, weil das Honorar des Anwalts sich danach bemisst und der Fotograf das zahlen muss, wenn er nicht gewinnt), und auch der Anwalt fragt nicht nach der üblichen Höhe der Lizenzgebühren, die der Fotograf für parallele kommerzielle Lizenzierungen von CC-BY-Bildern typischerweise erhält? Der Fotograf sagt dem Anwalt nur „Holen Sie raus, was Sie können“ und ist dann ganz überrascht, dass da 6.000 Euro verlangt wurden? Das ist deine eigene Erfahrung? Troubled @sset   [ Talk ]   13:05, 23. Nov. 2022 (CET)Antworten[Beantworten]
aus meiner eigenen Tätigkeit hier: ich hab schon fast 1000 Wappen verbessert (sodass die was gleich schauen und gedruckt werden könnten). Es gibt eine kommerzielle Internetseite, die bietet Artikel (Häferl, T-shirts etc) an, die genau meine mühsam verbesserten Wappen verwenden. Wenn ich mich richtig erinnere, haben die nicht mal die Quelle angegeben (commons). That´s life, Leute ohne Charakter (oder die das Geld brauchen ;-) wird es immer geben. Wie viele veröffentlichte Texte werden (fast) 1:1 von hier „gestohlen“ und publiziert (ebenfalls ohne Nennung der Quelle). Wenn man etwas hier beiträgt, muss man/frau rechnen, dass andere damit ein Geschäft machen. Das ist leider so. <ist etwas überspitzt formuliert, geb ich zu> lG --Hannes 24 (Diskussion) 08:53, 23. Nov. 2022 (CET)Antworten[Beantworten]
Die Wappenüberarbeitungen sind (für dich vermutlich leider) nicht schutzfähig. Und was die Texte angeht: Da kann man sich durchaus wehren, wenn man Mit-Urheber ist und die Lizenz nicht eingehalten wird. Lohnt finanziell natürlich nicht, darum macht es kaum jemand. Ansonsten sehe ich das anders: Nur, weil etwas frei zugänglich ist, heißt es nicht, dass der Eigentümer darauf verzichtet und sich jeder frei bedienen darf. Ein fremdes Bild ohne korrekte Lizenz zu verwenden ist genausowenig rechtskonform und tolerierbar wie das Fällen fremder Wälder oder das Abernten fremder Äcker. Tobias, auf Maloche (zwischen zwei Terminen)--217.70.160.66 09:37, 23. Nov. 2022 (CET)Antworten[Beantworten]
die ganze Sache hat zwei Seiten: die einen geben was her (damit es kostenlos weiter benützt werden darf; aber MIT Nennung der Quelle, des Autors). Andere bauen Fallen (die halt sehr geschickt gemacht sind, damit Unvorsichtige reintappen). Klar ärgern sich Leute, deren Werke gratis weiter verwendet werden (aber das ist das Risiko hier). Ich persönlich würde meine besten Fotos hier nicht gratis zur Verfügung stellen. Eine einigermaßen professionelle Fotoausrüstung kostet soviel wie ein billiger Gebrauchtwagen ;-) Ich habe Jahrelang GRATIS für die Pfarre fotografiert (und nix dafür bekommen, außer Dank und Anerkennung. Das macht man aus Überzeugung oder weil man sich wichtig machen kann/will ;-) Dieses Projekt lebt von Idealisten, die ihr Wissen und ihre Zeit GRATIS investieren (ok, es gibt auch andere). --Hannes 24 (Diskussion) 09:55, 23. Nov. 2022 (CET)Antworten[Beantworten]
„Lohnt finanziell natürlich nicht, darum macht es kaum jemand.“ Du übersiehst, dass wir hier nicht aus finanziellen Interessen arbeiten (außer den Abmahnern natürlich). Ich habe letzten Freitag noch eine freundliche Email an eine Firma geschickt, die einen WP-Artikel ohne Herkunftsangabe auf ihre Website gesetzt hatte. Und habe am Montag eine freundliche Email zurückbekommen, in der man sich für den Hinweis bedankt und umgehende Korrektur versprochen hat (die inzwischen erfolgt ist). So geht das, und nicht mit unverschämten Geldforderungen.
Was mich im Übrigen wirklich ärgert, ist die unaufrichtige Argumentationsweise. Weil man genau weiß, dass der eigentliche Kritikpunkt, nämlich die ungewarnte Abmahnerei zum Geldverdienen mittels Commons, nicht zu verteidigen ist, werden hier fortlaufend Popanze aufgebaut. Sobald man Kritik an genau diesem Verfahren (ungewarnte Abmahnerei zum Geldverdienen mittels Commons) äußert, wird einem umgehend vorgeworfen, man sei dafür, dass alle Fotos Public Domain werden und Fotografen den Anspruch auf Namensnennung aufgeben und auf ihre Urheberrechte verzichten sollen, damit sich jeder ohne Quellenangabe frei bedienen darf. Nichts davon ist wahr. Das ist sowas von arm, auf derartige Strohmann-Argumente zurückgreifen zu müssen. Als könnte man seine Urheberrechte nur wahren, indem man sofort den Anwalt losschickt und kassiert. --Jossi (Diskussion) 12:50, 23. Nov. 2022 (CET)Antworten[Beantworten]
Genau. Das ist ein anständiges Vorgehen, eine Abmahnung über 6.000€ als Erstkontakt ist hingegen extrem unanständig, reine Geldgier und vollkommen asozial. --Grüße vom Sänger ♫ (Reden) 13:11, 23. Nov. 2022 (CET)Antworten[Beantworten]
Das ist nett, aber wurde hier beim Letztenmal nicht beschlossen und gilt nur als interne Regelung bei Förderungen durch Vereine. In der Lizenz (die nicht nur für den Nachnutzer, sondern auch für den Urheberrechtsinhaber gilt) sind solche Nebenbedingungen nicht einmal zulässig. Wenn die Community hier mehrheitlich die CC-BY-SA-Lizenzen ablehnt, sollte beschlossen werden, eine andere Lizenz zu verwenden. --Ailura (Diskussion) 13:30, 23. Nov. 2022 (CET)Antworten[Beantworten]
Egal, wie man zum Thema steht: darüber ob man etwas „extrem unanständig, reine Geldgier und vollkommen asozial“ findet, entscheidet man doch selbst und nicht Meinungsbilder. --Global Fish (Diskussion) 13:55, 23. Nov. 2022 (CET)Antworten[Beantworten]
Das ist dann das einzige Argument, das noch übrig bleibt: „Laut Lizenz dürfen wir das aber!“ Dürft ihr – aber wundert euch nicht, wenn andere Wikipedianer dann nichts mehr mit euch zu tun haben wollen (vulgo: Sperrung). Das dürfen wir nämlich auch. Es gibt kein Recht auf Mitarbeit in der Wikipedia, egal, wie projektschädigend man sich benimmt. --Jossi (Diskussion) 14:00, 23. Nov. 2022 (CET)Antworten[Beantworten]
Ich bin ein ziemlich großer Fan von Nulla poena sine lege. Es gibt keine Vorschrift, dass hier nur gute, anständige und nette Menschen mitarbeiten dürfen, so lange sich alle an die Regeln halten und es gibt auch keine Grundlage, jemanden zu sperren, nur weil man aus moralischen Gründen nichts mehr mit ihm zu tun haben möchte. --Ailura (Diskussion) 19:38, 23. Nov. 2022 (CET)Antworten[Beantworten]
Mitarbeit an der Wikipedia ist aber kein Grundrecht, es ist ein Privileg. Und wer das Projekt zu eigenen Zwecken missbraucht, kann meines Erachtens gecancelt werden. Gruß --Φ (Diskussion) 19:40, 23. Nov. 2022 (CET)Antworten[Beantworten]
Ich glaube, dass uns genau das bald auf die Füße fallen wird. Wäre die Wikipedia ein Verein, müsste sie demokratischen und rechtsstaatlichen Prinzipien folgen und Entscheidungen des Vereins könnten auch juristisch geprüft werden. Nun ist sie kein Verein, aber praktisch Monopolist mit dem Anspruch, eine barrierefreie Enzyklopädie mit anerkannt förderungswürdigen Zielen und Prinzipien zu sein. Der Tag ist meiner Ansicht nicht mehr fern, an dem Entscheidungen der Communities über Ausschluss oder Mitmachen rechtlich geprüft werden. Die Wikipedia ist ihrer eigenen Idee und Selbstdarstellung nach eben gerade kein Privileg, sondern ein Recht. - Das heißt nicht, dass man Leute mitmachen lassen muss, die sich nicht an unsere Regeln halten und die Wikipedia missbrauchen. Aber Entscheidungen darüber sollten allein schon aus unseren eigenen Erwägungen in korrekter Weise erfolgen und auf vorgezeichneten Wegen prüfbar sein. Sie dürfen nicht willkürlich sein. - Damit meine ich nicht, dass User alles machen dürfen, was die Lizenz zulässt. Aber ich meine, dass ein Ausschluss nach unseren eigenen Prinzipien und Regeln und in unseren eigenen Prozeduren und Verfahren erfolgen muss. Das sehe ich hier nicht gegeben. Vielleicht wäre das auch hier möglich gewesen, es war aber leider nicht so. Es bestand auch kein Grund, hier eine schnelle Entscheidung zu treffen, ohne die Sache sauber zu klären und abzuschließen. --Mautpreller (Diskussion) 21:28, 23. Nov. 2022 (CET)Antworten[Beantworten]
Ich meine übrigens auch nicht, dass User alles machen dürfen sollen, was die Lizenz zulässt. --Ailura (Diskussion) 22:03, 23. Nov. 2022 (CET)Antworten[Beantworten]
Hmm, ich habe Dich hier bislang immer als vehemente Verteidigerin von Leuten mitbekommen, die vollkommen überzogene Abmahnungen für ganz offensichtlich absichtlich gestellte Abmahnfallen als Einkommensquelle sehen, wie z.B. der hier oder auch der Wolf im Wald. Leute halt, denen es primär um das eigene Geldsäckel, und erst gaaaanz viel später um irgendwas enzyklopädisches geht.
Sprich: Leute, die diese Lizenzen, und vor allem ach der prominente Auftritt in der deWP, primär als Gelddruckmaschine verstehen, nicht als Vehikel für ein freies Wissen. --Grüße vom Sänger ♫ (Reden) 22:18, 23. Nov. 2022 (CET)Antworten[Beantworten]
Das mag legal sein, die Cum-Ex-Arschlöcher behaupten das von ihrem extrem asozialen Vorgehen afaik auch noch immer, es ist aber trotzdem verachtenswertes Vorgehen, das wir hier nicht noch unterstützen sollten. Nicht alles, was legal sein mag, muss hier auch geduldet werden. --Grüße vom Sänger ♫ (Reden) 14:12, 23. Nov. 2022 (CET)Antworten[Beantworten]
Ja, die ungewarnte Schadenersatzforderung (darauf läuft es nämlich hinaus) ist nicht zu verteidigen. An dem Verfahren, eine niedriger aufgelöste Datei mit der Forderung korrekter Urhebernennung und Lizenzverlinkung auf Commons einzustellen, finde ich hingegen nichts Tadelnswertes. Das war auch nicht "in small print" und irre kompliziert, sondern eigentlich sehr einfach, mit Kopiervorlage. Ich beklage doch gerade, dass diese beiden sehr unterschiedlichen Sachverhalte hier unzulässig vermischt werden. --Mautpreller (Diskussion) 14:01, 23. Nov. 2022 (CET)Antworten[Beantworten]
Es gibt aber noch ein Drittes dazwischen. Auf den Fotoseiten des jetzt hier gesperrten Users auf Commons wird zwar ausdrücklich darauf hingewiesen, dass die bloße Namensnennung nicht genügt, sondern auch die Lizenz genannt werden muss – alles vollkommen richtig und korrekt. Worüber er sich in seinen Erläuterungen aber geflissentlich ausschweigt, ist die Tatsache, dass er zwischen Namen und Lizenz auch noch die Nennung seiner geschäftlichen Internetadresse verlangt. Und ich vermute mal sehr stark: Wenn man, den expliziten Erklärungen des Einstellers folgend, den Namen des Urhebers und die Lizenz angibt, aber die Geschäfts-URL weglässt, handelt man sich auch eine Abmahnung ein. Das betrachte ich als die eigentliche Falle, in die auch gutwillige Nachnutzer tappen können. Abgesehen davon: Nachnutzer zu zwingen, unbezahlte Werbung für das Geschäft des Urhebers zu machen, ist zwar nicht vergleichbar mit dem Verschicken ungewarnter Abmahnungen, steht aber aus meiner Sicht ebenfalls im Widerspruch zum Geist des Projekts. --Jossi (Diskussion) 14:14, 23. Nov. 2022 (CET)Antworten[Beantworten]
Davon ("handelt man sich auch eine Abmahnung ein") gehe ich nicht aus, das halte ich für äußerst unwahrscheinlich. Man könnte darüber natürlich reden, jetzt gibt es aber wegen der Sperre keine Plattform mehr dafür. --Mautpreller (Diskussion) 14:29, 23. Nov. 2022 (CET)Antworten[Beantworten]
Das stimmt. Dein Glaube an das Gute im Menschen ist dann wohl ausgeprägter als meiner. :-) --Jossi (Diskussion) 14:38, 23. Nov. 2022 (CET)Antworten[Beantworten]
zu "dass er zwischen Namen und Lizenz auch noch die Nennung seiner geschäftlichen Internetadresse verlangt"
fun fact: In der von ihm verwendeten Version 3.0 der Lizenz ist das nicht erlaubt, in der aktuell von der WMF und den Nutzern präferierten 4.0 dagegen schon. --Stepro (Diskussion) 23:00, 23. Nov. 2022 (CET)Antworten[Beantworten]
@Stepro: Worauf beziehst du dich da? In 4.0 heißt es dazu: „To the extent practicable, URI or link to the material“. Damit ist (bei Übernahme aus Commons) der spezifische Link auf die Commons-Seite des jeweiligen Fotos gemeint, nicht ein unspezifischer Link auf den Webshop des Fotografen. Troubled @sset   [ Talk ]   18:01, 24. Nov. 2022 (CET)Antworten[Beantworten]
Auf den Teilsatz "in jeder durch den Lizenzgeber verlangten Form, die angemessen ist" im Abschnitt Namensnennung, der in der Version 3.0 noch nicht vorhanden war. --Stepro (Diskussion) 00:39, 25. Nov. 2022 (CET)Antworten[Beantworten]
Das bezieht sich auf „die Bezeichnung der/des Ersteller(s)“ (also typischerweise den Namen des Urhebers), nicht auf die URI des Webshops etc. Nur Rechtssubjekte, die Träger von Urheberrechten sein können, kommen als „Ersteller“ infrage. Weder die URI selbst noch der Inhalt der verlinkten Webseiten sind „Ersteller“ der lizenzierten Fotos.
Im englischen Original lautet die Stelle übrigens „identification of the creator(s)“. Die URI eines Webshops ist nicht erforderlich zur Identifizierung der Person „Urheber“.
Gibt es gerichtliche Entscheidungen, dass der Urheber unter Berufung auf diese Bestimmung vom Nutzer zusätzlich zum Namen die Nennung beliebiger weiterer kommerzieller Informationen verlangen kann? Troubled @sset   [ Talk ]   12:39, 25. Nov. 2022 (CET)Antworten[Beantworten]
Da steht explizit (auch schon früher), dass Pseudonyme zulässig sind. Wenn sich also jemand als "mopedschrauber.de" benannt haben möchte, darf er das. Wenn ich als Angabe z. B. "stepro.photo" statt meines Realnamens angeben würde, so wäre das völlig in Ordnung, und quasi schon die Angabe meiner (zumindest teilweisen kommerziellen) Website. Im Übrigen passiert das tatsächlich ständig, die meisten geben ihren Wiki-Nutzernamen an, auch das ist ein Pseudonym.
Würdest Du Dich z. B. hier zu "troubled-asset.de" umbenennen lassen, wäre das nach unseren Regeln in Ordnung. Und schon hättest Du einen Link zu einer Website, die Du nach Belieben gestalten kannst. Das kann sogar ohne Absicht passieren: vor x Jahren, bei der Einführung von SUL, musste ich mein enWP-Konto umbenennen. Ich lies es von stepro zu stepro_de umbennen. Genau so gut hätte ich damals statt des Unterstriches einen Punkt nehmen können, ich habe da nicht wirklich drüber nachgedacht. Und das Konto existiert ja noch, ich könnte es theoretisch problemlos nutzen. --Stepro (Diskussion) 15:57, 25. Nov. 2022 (CET)Antworten[Beantworten]
Sehe ich weiterhin anders. Eine URI ist kein Pseudonym. Wenn der Fotograf Josef Meier branchenweit als „Das Auge“ bekannt ist, kann er als Attribution „Josef Meier“ verlangen oder „Das Auge“ oder möglicherweise auch „Josef ‚Das Auge‘ Meier“, aber nicht „Josef Meier, das-auge.de“, denn das ist nicht ein Pseudonym, unter dem er als Person auftritt. Die „kreative“ Idee, die Webshop-Adresse nur für diesen Zweck (!) als Pseudonym zu deklarieren, wird nicht funktionieren. Dazu müsste die Person tatsächlich in der Öffentlichkeit durchgehend unter der URI ihres Webshops auftreten und die URI auch „in real life“ konsequent als Pseudonym verwenden.
Man kann nicht eine beliebige Zeichenfolge nur an einer Stelle zu seinem Pseudonym erklären und – gestützt auf den Wortlaut eines Lizenztexts – die Verwendung dieses Pseudonyms verlangen, insbesondere wenn das in missbräuchlicher Absicht geschieht. Die Idee hinter der Pflicht zur Namensnennung ist doch die Anerkennung der kreativen Leistung und ihre Zuschreibung an die Person, die sie erbracht hat („identification of the creator“), nicht kommerzielle Werbung für was auch immer.
Ich bezweifle, dass ein Richter hier mitspielen würde, das wäre aber natürlich interessant. Troubled @sset   [ Talk ]   17:48, 25. Nov. 2022 (CET)Antworten[Beantworten]
Dir ist aber schon klar, dass heutzutage kaum jemand mehr URLs benutzt, um zu einer Webseite zu kommen? Jeder meiner Browser findet "Josef das Auge Meier" IMHO besser als wenn ich versuche mich zu erinnern, wo da die Bindestriche waren. --Ailura (Diskussion) 18:21, 25. Nov. 2022 (CET)Antworten[Beantworten]
"Dazu müsste die Person tatsächlich in der Öffentlichkeit durchgehend unter der URI ihres Webshops auftreten" - nicht Webshop, sondern Website. Lustig - genau das mache ich.
Und nein, ich habe nicht vor, meine Urheberrechtsangabe auf Commons dahingehend zu ändern. Aber ich könnte es problemlos. Und zu den von den meisten Commons-Uploadern benutzten Usernamen als anzugebende Attribution schrieb ich ja ausführlich.
Für mich ist diese Teildiskussion damit an dieser Stelle auch durch. Das ist doch nicht das wesentliche Problem an der Geschichte. Das Problem oder vielmehr die Probleme bestehen nach meinem Dafürhalten in dieser Angelegenheit a) in der meiner Meinung nach mißbräuchlichen Verwendung des Instruments Abmahnung, b) in der komplett unrealistischen Forderungshöhe, und c) in den Wikipedianern, die auf ein falsches Verhalten mit noch falscheren Mitteln reagieren (wollen) und gleich alle Fotografen in Sippenhaft nehmen und auf diese unberechtigterweise losgehen.
YMMV. --Stepro (Diskussion) 00:07, 26. Nov. 2022 (CET)Antworten[Beantworten]

Als WPianer bist Du ja schon froh, wenn verwendete Bilder wenigstens halbwegs als solche gekennzeichnet werden: Beispiel hier, das expedia dann noch nur den Ortsteil Pflaumheim darstellt, ist ja nicht mein Problem... bzw. so eine Nennung ist fast schon "Luxus". Und manchmal, bist Du völlig überrascht, das es auch korrekt geht. leicht (ver)zweifelnd aber mfg --Astronaut.svgcommander-pirx (disk beiträge) 13:43, 23. Nov. 2022 (CET)Antworten[Beantworten]

(Einschub) Frage dazu: wenn meine CC-Bilder in Büchern, also kommerziell (Veröffentlichungen wiss. Natur würde ich frei stellen ;-), genutzt werden: Ist das dann a) lizenzkonform? und b) könnte mensch Tantiemen verlangen (die können wmde/wp etc zugute kommen, brauch das nicht)? mfg --Astronaut.svgcommander-pirx (disk beiträge) 12:50, 25. Nov. 2022 (CET)Antworten[Beantworten]
Ja das ist lizenzkonform. Die Lizenz die Du Dir für eine solche Situation wünschst ist eine NC-Lizenz (non commercial). Es gibt Diskussionen - für und wider - warum wir eine solche NC-Lizenz gerade nicht auf Wikipedia und deren Schwesterprojekten haben wollen. In diesem Freiwilligenprojekt ist die Namensnennung in der Tat die einzige Anerkennung die die Commonsfotografen einfordern. Es entsteht also kein materieller Schaden, ich empfinde aber, dass eine solche Verweigerung einer solchen Anerkennung zumindest einer Missachtung, oder Beleidigung gleichgestellt ist. Man sollte eine Berichtigung einfordern dürfen; man sollte aber auch die Kirche im Dorf lassen; man sollte aber auch die Möglichkeit offen lassen, in eklatanten Fällen, wenn nach Ansprache nicht reagiert wird, auf Unterlassung zu klagen. Die dann anfallenden Kosten, hat dann auch der Schädiger zu zahlen. Ich habe das selbst noch nie gemacht, ich kann es aber nachvollziehen. Ein "gewerbsmäßiges" Abmahnen würde ich auch verurteilen, aber ich warne auch davor, jeden Aufschrei eines einzelnen Schädigers für eine Pauschalverurteilung der Commonsfotografen als Knipser und geldgeile Abmahner zu benutzen. Hinter jedem gut gemachten Bild, dessen Bearbeitung und Beschriftung und Einordnung in Kategorien liegt so viel Arbeit, wie hinter guter Artikelarbeit. Ich sage das aus eigener Erfahrung in Commons, Wikidata und Wikipedia. Hier will sich ja auch niemand als Schreiberling titulieren lassen. Der letzte Teil meiner Antwort ist allgemein und nicht speziell an @Commander-pirx. --Wuselig (Diskussion) 15:55, 25. Nov. 2022 (CET)Antworten[Beantworten]
Ich glaube über eine solche Attribution würde sich niemand ernsthaft beschweren. --Ailura (Diskussion) 19:25, 23. Nov. 2022 (CET)Antworten[Beantworten]

Beantworten-Knopf[Quelltext bearbeiten]

Grüß euch,

Das Editing Team möchte das Design eines Knopfes ändern.

Jetzt sagt es: [ Beantworten ]

Bald sagt es: Beantworten

Was meint ihr? --Whatamidoing (WMF) (Diskussion) 06:49, 21. Nov. 2022 (CET)Antworten[Beantworten]

Wie bitte? --2003:E7:BF2A:F78C:E076:572A:B74D:7201 07:03, 21. Nov. 2022 (CET)Antworten[Beantworten]
@Whatamidoing (WMF) Gibt es einen speziellen/konkreten Grund für den Änderungswunsch? --freundliche Grüße von Thüringer Chatte öffentlicher Briefkasten 07:36, 21. Nov. 2022 (CET)Antworten[Beantworten]
@ThüringerChatte, das Team möchte, dass der Knopf den Design Style Guide folgt. --Whatamidoing (WMF) (Diskussion) 00:33, 22. Nov. 2022 (CET)Antworten[Beantworten]
@Whatamidoing (WMF), okay, das ist nachvollziehbar; danke für die Rückmeldung. Aber ich bin trotzdem dagegen, weil es, wie schon in der Disk mehrfach erwähnt, eher wie "schreien" wirkt und man auch mMn weniger die Button-Funktion darin erkennt. --freundliche Grüße von Thüringer Chatte öffentlicher Briefkasten 22:00, 22. Nov. 2022 (CET)Antworten[Beantworten]
Tons of bold text after the signature is plain screaming, as bold text is screaming. Who had decided, that screaming is something useful?
And the "Klickibuntizeug" (dunno the english word, dict.leo says clicky-dicky, annoying flashy colorful and distracting elements) is just that, klickibunti, no real use. --Grüße vom Sänger ♫ (Reden) 11:31, 22. Nov. 2022 (CET)Antworten[Beantworten]
Bitte mit Rahmen lassen, fast alle Buttons haben einen Rahmen, sonst sieht es wie ein Link aus. --GPSLeo (Diskussion) 07:47, 21. Nov. 2022 (CET)Antworten[Beantworten]
"clicky-dicky: the dict.leo just made my day thxxl ein SmileysymbolVorlage:Smiley/Wartung/grins  --freundliche Grüße von Thüringer Chatte öffentlicher Briefkasten 21:55, 22. Nov. 2022 (CET)Antworten[Beantworten]
+1 --JPF just another user 19:48, 21. Nov. 2022 (CET)Antworten[Beantworten]
Mich stört das nur, ganz verzichtbar. --UM Kehr (Diskussion) 07:51, 21. Nov. 2022 (CET)Antworten[Beantworten]
Am meisten stört mich der jedes Mal zusätzliche Klick bei Eine neue Art, Diskussionen zu beginnen, ist da, um „zur alten Funktionalität zurückzukehren“. --UM Kehr (Diskussion) 07:57, 21. Nov. 2022 (CET)Antworten[Beantworten]
Wovon redest Du? Welcher "zusätzliche Klick"? --Grüße vom Sänger ♫ (Reden) 08:16, 21. Nov. 2022 (CET)Antworten[Beantworten]
Beispiel--UM Kehr (Diskussion) 19:01, 21. Nov. 2022 (CET)Antworten[Beantworten]
Das ist mw:Talk pages project/New discussion. Dies ist mw:Talk pages project/Replying. --Whatamidoing (WMF) (Diskussion) 00:30, 22. Nov. 2022 (CET)Antworten[Beantworten]
Bitte so lassen wie gehabt, das sieht dann einer Schaltfläche ähnlicher. Und auf gar keinen Fall abschalten, dieses sehr nützliche Teil. --Grüße vom Sänger ♫ (Reden) 08:15, 21. Nov. 2022 (CET)Antworten[Beantworten]
Bitte so lassen, ev. färben (Hintergrund oder so)...--Julius Senegal (Diskussion) 08:57, 21. Nov. 2022 (CET)Antworten[Beantworten]
ein Button muss wie ein Button aussehen. Bitte so lassen. --0815 User 4711 (Diskussion) 09:01, 21. Nov. 2022 (CET)Antworten[Beantworten]

Hello @Whatamidoing (WMF):, I have no problem with the proposed change. Kind regards, Ziko (Diskussion) 09:33, 21. Nov. 2022 (CET)Antworten[Beantworten]

Warum nur bei "Beantworten". Bei "Quelltext bearbeiten|Abschnitt hinzufügen", oder "Abonnieren" genau hier zu diesem Beitrag haben wir auch Klammern. Ich bin für ein einheitliches Design und eine einheitliche Systematik. --Wuselig (Diskussion) 11:46, 21. Nov. 2022 (CET)Antworten[Beantworten]
Ich finde auch die Klammern sollten behalten werden --Lupe (Diskussion) 11:52, 21. Nov. 2022 (CET)Antworten[Beantworten]
als ob es keine wichtigeren Probleme (in der WP) gäbe. *kopfschüttel* --mw (Diskussion) 11:56, 21. Nov. 2022 (CET)Antworten[Beantworten]

Längere Diskussionen wirken optisch dann aber sehr aggressiv, wenns voll mit Fettschrift ist. DestinyFound (Diskussion) 12:05, 21. Nov. 2022 (CET)Antworten[Beantworten]

und die Überschriften IN Artikeln seltsam. In Ebene 4 ist dann fast gar kein Unterschied zwischen Überschrift und Link. Selbe Größe und beides Fett. Nur die Farbe ist unterschiedlich. --0815 User 4711 (Diskussion) 12:36, 21. Nov. 2022 (CET)Antworten[Beantworten]
Ja, wäre überbetont und ohne Fettschrift sähe es aus wie ein Link, daher so wie bisher mit Klammer schon sinnvoll. --Lupe (Diskussion) 13:42, 21. Nov. 2022 (CET)Antworten[Beantworten]

Mir ist's egal: Ich mag die Antworten-Funktion, aber nicht die langen Links hinter jeder Signatur. Deshalb überschreibe ich auch heute schon per common.js die zentrale Vorgabe mit einem "💬":

// kompakte "Antworten"-Links 
$('.ext-discussiontools-init-replylink-reply').text('💬');

--Tkarcher (Diskussion) 12:09, 21. Nov. 2022 (CET)Antworten[Beantworten]

Ach darum geht's! Mach ich auch so. Ich finde die vorgeschlagene Änderung keine gute Idee: zum einen werden die eckigen Klammern doch auch für Bearbeiten-Links benutzt, es wird also unsystematischer; zum zweiten sollte Fettschreibung sparsam verwendet werden, um Wichtiges hervorzuheben - aber [ Beantworten ]-Links gibt's oft haufenweise und sie sind Nebensache. Daher sollten sie dezent angebracht werden; "Beantworten" ist schon ungefettet zu lang für meinen Geschmack. --Qcomp (Diskussion) 15:18, 21. Nov. 2022 (CET)Antworten[Beantworten]
Leider funktioniert das bei mir nur so lange, bis man das erste mal geantwortet hat, dann ist bis zu einem Reload der Seite wieder der lange "[Beantworten]"-Link zu sehen. --Stepro (Diskussion) 16:09, 21. Nov. 2022 (CET)Antworten[Beantworten]
@Tkarcher, the label's name will change. Will that affect your script? You can see the (complete) new version on this page at https://de.wikipedia.org/wiki/Wikipedia_Diskussion:Kurier?dtenable=1 The (old) MediaWiki:Discussiontools-replylink will be replaced by the (new) MediaWiki:Discussiontools-replybutton. (Those translations are different – a mistake?) --Whatamidoing (WMF) (Diskussion) 00:41, 22. Nov. 2022 (CET)Antworten[Beantworten]
@Whatamidoing (WMF): It would normally work like this Thanks to hgzhs input below, I was able to adapt the script to the new version:
// kompakte "Antworten"-Links (November-2022-Version)
mw.loader.using( 'ext.discussionTools.init', function () {
  $('.ext-discussiontools-init-replybutton .oo-ui-labelElement-label').text('💬');
} );
--Tkarcher (Diskussion) 10:37, 22. Nov. 2022 (CET)Antworten[Beantworten]

Bitte mit Klammer belassen so wie bisher. Argumente wurden schon genug genannt (einheitliches Design, mit Klammern sieht es eher wie ein Button aus, Fettschrift in Diskussionen stört). -- Chaddy · D 15:26, 21. Nov. 2022 (CET)Antworten[Beantworten]

Sehe das wie der Vorredner - Fettschrift verwirrt° --Lutheraner (Diskussion) 15:36, 21. Nov. 2022 (CET)Antworten[Beantworten]
+1. Warum soll denn das geändert werden? --Yen Zotto (Diskussion) 17:08, 21. Nov. 2022 (CET)Antworten[Beantworten]
+1. Please retain the current design. --Viele Grüße, Aschmidt (Diskussion) 22:45, 21. Nov. 2022 (CET)Antworten[Beantworten]
Das Team möchte diese Änderung in Spezial:Einstellungen#mw-prefsection-betafeatures haben. Wenn es dir nicht gefällt, kannst du es abschalten: Spezial:Einstellungen#mw-prefsection-editing-discussion Es ist Teil der «Diskussionsaktivität anzeigen». --Whatamidoing (WMF) (Diskussion) 00:47, 22. Nov. 2022 (CET)Antworten[Beantworten]
@Whatamidoing (WMF): Why do you ask, if it is already final?? Or only for beta-tester? BTW: In my opinion you could shorten "Beantworten" to "Antworten". habitator terrae erde 01:10, 22. Nov. 2022 (CET)Antworten[Beantworten]
+1, "Antworten" is shorter and better than "Beantworten".
I also agree with everyone else's arguments: [ ] indicates something I can do on the same page (edit, show, hide, answer). Blue text (bold or not) without [ ] indicates a link. Bold type is annoying. --Mushushu (Diskussion) 16:03, 24. Nov. 2022 (CET)Antworten[Beantworten]
Bitte die Beschriftung bei „Beantworten“ belassen. „Antworten“ ist missverständlicher, weil es auch ein Substantiv ist. --Wiegels „…“ 11:15, 26. Nov. 2022 (CET)Antworten[Beantworten]
@Whatamidoing (WMF), I see. Thanks for the link. I think, it makes sense. Please go ahead. --Viele Grüße, Aschmidt (Diskussion) 09:08, 22. Nov. 2022 (CET)Antworten[Beantworten]

Eher frage ich mich, warum die jüngeren Neuerungen bei Diskussionsseiten momentan auf ANR und BNR beschränkt sind. Ich fände die Einleitungszeile bei jedem Diskussionsabschnitt („Letzter Kommentar“ usw.) sowie das Abonnier-Icon auch in Diskussionen in anderen Namensräumen sinnvoll.–XanonymusX (Diskussion) 21:04, 21. Nov. 2022 (CET)Antworten[Beantworten]

@PPelberg (WMF), we need a plan for getting these recent changes out to all the pages where discussions happen. --Whatamidoing (WMF) (Diskussion) 00:37, 22. Nov. 2022 (CET)Antworten[Beantworten]
@Whatamidoing (WMF): thank you for the ping. The plan for offering the suite of usability improvements is coming together in T304750.
And @XanonymusX: thank you for bringing up this idea. I've added the comment you posted above to Phabricator. --PPelberg (WMF) (Diskussion) 01:26, 22. Nov. 2022 (CET)Antworten[Beantworten]

Whatamidoing (WMF), please no fettschrift. it hurts my eyes, or rather, it makes the whole text page less readable. thanks −Sargoth 10:20, 22. Nov. 2022 (CET)Antworten[Beantworten]

Theoretisch ließe sich das auch wieder zurückändern:

.ext-discussiontools-init-replybutton .oo-ui-buttonElement-button {
	font-weight: normal;
}
.ext-discussiontools-init-replybutton::before {
	margin-left: .5rem;
	content: "[";
}
.ext-discussiontools-init-replybutton::after {
	content: "]";
}

Sieht dann fast wie zuvor aus. -- hgzh 10:45, 22. Nov. 2022 (CET)Antworten[Beantworten]

Und das bleibt bei dir auch so?! Meine Änderungen am Label (siehe oben) werden nämlich sofort wieder zurückgesetzt. --Tkarcher (Diskussion) 10:54, 22. Nov. 2022 (CET)Antworten[Beantworten]
So geht's:
mw.loader.using( 'ext.discussionTools.init' ).done( function () {
  $('.ext-discussiontools-init-replybutton .oo-ui-labelElement-label').text('💬');
} );
-- hgzh 13:02, 22. Nov. 2022 (CET)Antworten[Beantworten]

Hierzu fällt mir wirklich nur eins ein: Lass' die Menschen über irgendwelchen nebensächlichen Blödsinn mitentscheiden. Dann fühlen sie sich ernstgenommen und vergessen, dass die wirklich wichtigen Entscheidungen ganz woanders getroffen werden.
Und nur, falls dies hier ausgezählt wird: Ich bin ebenfalls dafür, den Beantworten-Knopf so zu lassen wie bisher. --Wwwurm Paroles, paroles 16:58, 22. Nov. 2022 (CET)Antworten[Beantworten]

Damit magst du Recht haben. Es ist aber auch nicht verkehrt, Design-Entscheidungen konsistent zu halten, und zwar sowohl innerhalb einer Plattform als auch sprachversionenübergreifend. Man wird sich daran gewöhnen. Ich glaube eher, es ist für viele von uns lustvoller, sich etwas, was an sie herangetragen wird, zu verweigern. Es macht mehr Spaß, als einverstanden zu sein. Die Welt wird durch die Änderung nicht untergehen, es wird keine Funktionalität verloren gehen. --Viele Grüße, Aschmidt (Diskussion) 08:37, 23. Nov. 2022 (CET)Antworten[Beantworten]

Ich finde die Version in eckigen Klammern auch besser, aber frage mich, ob das einfach am Gewöhnungseffekt liegt? Die Antwort-Funktion gibts ja noch gar nicht so lange, hätten wir um die eckigen Klammern gebeten, wenn uns der Knopf von Anfang an im nun vorgeschlagenen Design präsentiert worden wäre? --Johannnes89 (Diskussion) 21:29, 23. Nov. 2022 (CET)Antworten[Beantworten]

Wenn es den unbedingt sein muss, sollen sich User das selbst so einstellen - einfach frech vom WMF Boten das andersrum zu verlangen. Hier hat das niemand bestellt. --Bahnmoeller (Diskussion) 13:23, 23. Nov. 2022 (CET)Antworten[Beantworten]

Aber "das Team" hat bereits entschieden - wer ist das bitte? Durch wen legitimiert? Whatamidoing (WMF) setze bitte ein Meinungsbild hier auf, was die Foundation hier dürfen soll. --Bahnmoeller (Diskussion) 21:22, 23. Nov. 2022 (CET)Antworten[Beantworten]

Die Entfernung meiner Beiträge ist frech und übergriffig - ganz oben wird gefragt, ob "wir" das so wollen und etwas weiter unten sieht das schon wieder nach einem feststehenden Ukas von oben aus. Und die meisten sind gegen die Fettung und den Wegfall der Klammern. --Bahnmoeller (Diskussion) 22:46, 23. Nov. 2022 (CET)Antworten[Beantworten]

übergriffig ist dein Tonfall, ich verlinke nochmal meinen Hinweis dazu [4], bisher wurde bzgl. der Antwort-Funktion nichts gegen unseren Wunsch gemacht. --Johannnes89 (Diskussion) 10:10, 24. Nov. 2022 (CET)Antworten[Beantworten]

Hallo, ich bin einigermaßen überrascht darüber, dass sich hier nach fast 300 KB Diskussionen eine Umfrage versteckt, die weder auf der Vorderseite noch im Autorenportal bekannt gemacht wurde. Verrät mir noch jemand, wo ich solch einen Beantworten-Knopf-Link finden kann? --Wiegels „…“ 00:00, 24. Nov. 2022 (CET)Antworten[Beantworten]

Es geht wohl um "Schnelles Hinzufügen von Abschnitten aktivieren" in Einstellungen / Bearbeiten … ganz unten unter "Diskussionsseiten". Ich hab das deaktiviert, weil ich doch oft nicht nur mit einfachem Text antworte, sondern auch so "Gemeinheiten" wie <pre> verwende und das geht damit nicht. Abgesehen davon, dass es nervt wenn ich mich entscheide meinen Sermon doch nicht abzugeben und durch einfaches "Zurück" im Browser die Seite verlasse. Beim nächsten Besuch ist dann mein unvollständiger Sermon wieder da. Nee, die Funktion verwende ich nicht. --Wurgl (Diskussion) 00:17, 24. Nov. 2022 (CET)Antworten[Beantworten]
Ich glaube es geht nur um ne Betafunktion? habitator terrae erde 00:27, 24. Nov. 2022 (CET)Antworten[Beantworten]
Danke, ich erinnere mich dunkel. Als ich es abgestellt habe, hieß es noch (missverständlich) „[ Antworten ]“. Meine Meinung dazu: Bitte die Bedienelemente einheitlich gestalten (auch die Formulare auf Spezialseiten). --Wiegels „…“ 00:50, 24. Nov. 2022 (CET)Antworten[Beantworten]
Einheitlich ist ja ganz nett, aber wenn ich mir die schreiend bunten Riesenknöpfe im Design Style Guide ansehe, dann lieber möglichst gar nix. Die aktuelle, eher dezente und unaufdringliche Variante gefällt mir jedenfalls besser als das aufdringliche Fettdruckgeschrei oder gar die giggelbunten Monsterknöpfe. Von denen sollte es pro Seite nicht mehr als 1-2 geben, mehr wäre deutlich daneben. --Grüße vom Sänger ♫ (Reden) 09:05, 25. Nov. 2022 (CET)Antworten[Beantworten]

[ Abonnieren ][Quelltext bearbeiten]

Weils's einigermaßen dazupasst: Ich sehe jetzt erst den "Abonnieren"-Button an jedem Diskussionsabschnitt. Wie funktioniert der? Was kann der? Ich benutze secWatch. Ist das quasi dasselbe, nur "offiziell"? --Kenny McFly (Diskussion) 11:37, 24. Nov. 2022 (CET)Antworten[Beantworten]

du bekommst dann oben den Hinweis, wenn es neues in dem Abschnitt gibt. Das Symbol neben der Glocke --0815 User 4711 (Diskussion) 12:33, 24. Nov. 2022 (CET)Antworten[Beantworten]
Der große Vorteil ist, dass man nicht mehr die Beobachtungsliste durchforsten muss, sondern – wie oben gesagt – automatisch benachrichtigt wird, wenn sich etwas tut. Ich finde das ausgenommen praktisch. --Brettchenweber (Diskussion) 13:22, 24. Nov. 2022 (CET)Antworten[Beantworten]
Ich glaube dann bevorzuge ich secWatch, wo ich nicht mit Benachrichtigungen zugespammt werde. --Kenny McFly (Diskussion) 13:38, 24. Nov. 2022 (CET)Antworten[Beantworten]
Geht mir auch so. --Yen Zotto (Diskussion) 22:00, 24. Nov. 2022 (CET)Antworten[Beantworten]
und wie abonniert man bei secWatch etwas ohne selbst zu schreiben? --0815 User 4711 (Diskussion) 09:23, 25. Nov. 2022 (CET)Antworten[Beantworten]
Und da ich hoffentlich nicht der einzige Unfähige hier bin, los wird man die Abos via Spezial:TopicSubscriptions. Das findet man seit dem 6.9. auch auf Hilfe:Diskussionsseiten/Hilfsmittel#Abonnements_verwalten, aber doppelt hält besser. Flossenträger 09:18, 25. Nov. 2022 (CET)Antworten[Beantworten]

Münchens starke Frauen[Quelltext bearbeiten]

Ich frage mich bei sowas immer wieder, warum Frauen offenbar nur dann etwas zählen, wenn sie "stark" sind. Ich fände es super, wenn auch "schwache" Frauen bei Wikipedia mitmachen würden. Oder "Mittelkräftige". Oder noch besser, Frauen ohne Einordnungen, Zuweisungen und (be)wertende Attribute. --Marcus Cyron Stand with Ukraine! 17:54, 22. Nov. 2022 (CET)Antworten[Beantworten]

Äh, hast du die Anspielung nicht erkannt? Mag sein, dass das nur funktioniert, wenn man entweder in den 70/80ern in Westdeutschland aufgewachsen ist oder jetzt gerade im studierenden Alter ist. Grüße --h-stt !? 18:22, 22. Nov. 2022 (CET)Antworten[Beantworten]
Das kann keine Anspielung ein, da die Analogie fehlt. Die wäre etwa gegeben bei "JPF und die starken Frauen", jedoch nicht in der vorliegenden Form. Mir persönlich würde eh "schlaue Frauen" besser gefallen, wobei die Frage bleibt, ob man so etwas besonders betonen muss. --Radsportler.svg Nicola - kölsche Europäerin 18:34, 22. Nov. 2022 (CET)Antworten[Beantworten]
Warum sollte man schwach sein wollen, wenn jede Frau auf ihre Weise stark sein kann? --Ailura (Diskussion) 18:45, 22. Nov. 2022 (CET)Antworten[Beantworten]
Ich frage noch einmal: warum braucht es überhaupt derart wertende Attribute? --Marcus Cyron Stand with Ukraine! 19:03, 22. Nov. 2022 (CET)Antworten[Beantworten]
Zum Beispiel, weil es gerade bei einer Neulingsaktion auch um Wertschätzung geht? Da gehören positive Attribute auch dazu. --Ailura (Diskussion) 20:25, 22. Nov. 2022 (CET)Antworten[Beantworten]
Ich kenne zwar Wicki, aber diese Anspielung habe ich hier nicht gesehen, sehe sie auch immer noch nicht. Warum auch, Wicki war fast nur von Kerlen umgeben und selbst einer. Wenn dann schon Starke Frauen, aber ich glaube eher nicht, dass das Jemand meinen würde. --Marcus Cyron Stand with Ukraine! 19:03, 22. Nov. 2022 (CET)Antworten[Beantworten]
Das Wortspiel bezieht sich auf den Serientitel Wickie und die starken Männer (Anime), so würde ich das verstehen und auch entschuldigen. Zur Verwendung von "Starke Frauen" ohne dieses Wortspiel hat Matthias Dell hier schon Kluges gesagt: "Wenn Frauen das tun, was Männer immer tun, werden sie gerne als „starke Frauen“ bezeichnet. (...) Besonders die Berlinale-Berichterstattung zeige, wie ignorant die Floskel verwendet werde. Denn sie beschreibe Frauen nicht als das, was sie wirklich seien, sondern stets als Ausnahme". Finde ich auch, aber hier war einfach das Wortspiel zu verlockend. --Superbass (Diskussion) 19:26, 22. Nov. 2022 (CET)Antworten[Beantworten]
@Superbass: Aber es passt eben nicht - ein „Wortspiel“ wäre es nur dann, wenn es heißen würde "Tünnes (oder wer auch immer) und die starken (schwachen, blöden, lustigen) Werauchimmer". --Radsportler.svg Nicola - kölsche Europäerin 20:42, 22. Nov. 2022 (CET)Antworten[Beantworten]
@Nicola:Doch, das passt:


Wikie und die starken Männer (Serie)
 ↓     ↓   ↓     ↓      ↓
Wiki  und die starken Frauen (Veranstaltung)
Es spielt auf die wohlbekannte Serie und den nahezu gleichen Wortlaut an. Bei Deinem Beispiel ginge diese Ähnlichkeit komplett verloren. Sollte man nicht zu ernst nehmen - und ich bin durchaus jemand der den Begriff "starke Frauen" sehr kritisch sieht. Er bezieht sich hier jedoch direkt auf die "starken Männer" der bekannten Trickserie. --Superbass (Diskussion)

Klänge denn "Münchens Frauen" nicht ungleich stärker? --Itti 20:43, 22. Nov. 2022 (CET)Antworten[Beantworten]

Beim Artikeltitel habe ich Bezug auf den Titel der Veranstaltungsserie genommen und zu dem können sich meine Kolleginnen äußern. Nachdem aber selbst die Frauenbeauftragte der LMU anscheinend keine Bedenken bei dem Wortspiel hatte, würde ich naiver Weise annehmen, dass man hier ruhig gelassen bleiben kann. Ich weiß auch nicht ganz, warum das Attribut "stark" den Männern vorbehalten bleiben sollte. --JPF just another user 20:48, 22. Nov. 2022 (CET)Antworten[Beantworten]
(bk) Weiber, Weiber, Weiber.... ein lächelnder Smiley  "Die starken Weiber von München"? Oder waren die "lustig"? Nee, schluss jetzt, sprach das alberne Weib. JPF könnte auch sagen "das zänkische"... duckund wech --Radsportler.svg Nicola - kölsche Europäerin 20:54, 22. Nov. 2022 (CET)Antworten[Beantworten]
Ich verstehe den Einwand von Marcus so, dass heutzutage jeder "stark" sein muss. Diesem Einwand stimme ich zu. --Radsportler.svg Nicola - kölsche Europäerin 20:55, 22. Nov. 2022 (CET)Antworten[Beantworten]
Ich finde es beruhigend, dass auf manche Dinge immer Verlass ist – siehe Disk vom letzten Jahr. Gruß von Murmeltier Kaethe17 (Diskussion) 21:08, 22. Nov. 2022 (CET)Antworten[Beantworten]
Das Déjà-vu ist schon frappierend. ;-) --JPF just another user 21:14, 22. Nov. 2022 (CET)Antworten[Beantworten]
Leute, ich kann das nicht alles lesen. Man kann auch wirklich aus allem ein Problem machen. Den Titel hat sich die LMU für ihr Vorlesungsverzeichnis ausgesucht, weil er witzig ist und damit attraktiv für die Studentinnen. Es geht hier nicht darum, Frauen als stark darzustellen. Das wissen wir längst, darüber sind wir lange hinaus. Es ist schlicht die Umkehrung der beliebte Fernsehserie "Wickie und die starken Männer". Warum also jetzt "starke Frauen"? - Ganz einfach, weil die Frauenbeauftragte der LMU diesen Kurs (in der Zusammenarbeit mit uns) ausschließlich für Studentinnen anbietet. That's all. Viele Grüße, Amrei-Marie 22:05, 22. Nov. 2022 (CET)Antworten[Beantworten]
Ich finde die Anspielung/den Wortwitz gelungen. Weiß nicht, wo manche Leute ihren Humor verstecken. --Prüm  22:26, 22. Nov. 2022 (CET)Antworten[Beantworten]
Ich mag den Titel auch. --Ailura (Diskussion) 13:36, 23. Nov. 2022 (CET)Antworten[Beantworten]
Und dennoch wird dasselbe wieder gemacht. Wieder werden Frauen in Richtungen gepresst, statt wirklich alle Frauen anzusprechen. Ich finde dieses Frauenbild so überaus fragwürdig. --Marcus Cyron Stand with Ukraine! 12:20, 23. Nov. 2022 (CET)Antworten[Beantworten]
Humor ist, wenn mann <sic> trotzdem lacht ;-) Das Betonen des Stark-Seins gehört zu unserer Gesellschaft (leider; genauso wie jung, schön und reich). In dem Fall ist aber schon im ersten Satz „Wiki und die starken Frauen“ der ironische Zusammenhang zur Zeichentrickfigur klar. --Hannes 24 (Diskussion) 12:47, 23. Nov. 2022 (CET)Antworten[Beantworten]
Man(n) kann das auch so interpretieren, dass die beteiligten Frauen halt stark sind, also auch die "schwachen" Frauen, die anfangen sich zu beteiligen dann stark sind. Selbstredend fallen mir auch diverse boshafte/zynische Interpretationen ein (wie bei fast jedem Thema), aber da der Titel selbstgewählt ist, darf man davon ausgehen dass eine eher positive Absicht dahintersteht. Wie man da jetzt eine Ausgrenzung draus basteln kann ist mir unklar. Und am Ende des Tages ist jede Gruppenbildung nur die Ausgrenzung der "Anderen". Womit wir dann wieder beim Zynismus wären. Flossenträger 08:14, 24. Nov. 2022 (CET)Antworten[Beantworten]

Man kann all diese spitzen Interpretationen vornehmen - muss dabei aber besonders konsequent die Existenz einer (zumindest in Westdeutschland) seit den 1970er Jahren bekannten Kinderserie "Wikie und die starken Männer" ausblenden, was einigen tatsächlich gelingt :-) Natürlich bezieht sich der Titel sehr eindeutig auf diese Serie, in dem nur ein Buchstabe und das Wort "Männer" verändert wurde, und nicht auf den umstrittenen Begriff "starke Frauen", der in der Tat eine schwierige Konnotation haben kann. Wenn man dies in seinen Gedankengang einbaut, muss man über die obige Diskussion ein Bißchen schmunzeln. --Superbass (Diskussion) 10:24, 26. Nov. 2022 (CET)Antworten[Beantworten]

Before they are lost forever. Eine kollaborative open access-Plattform für private Fotografien lateinischer Inschriften[Quelltext bearbeiten]

Würde mich wundern, wenn jede erdenkliche Inschrift nicht bereits unter commons:Category:Ancient Roman inscriptions zu finden ist. --Sinuhe20 (Diskussion) 12:13, 23. Nov. 2022 (CET)Antworten[Beantworten]

(Einschub) sicher nicht: ;-) hab noch eins dazu gelegt. mfg --Astronaut.svgcommander-pirx (disk beiträge) 17:12, 23. Nov. 2022 (CET)Antworten[Beantworten]
Schon in Anbetracht der Masse halte ich das für sehr fraglich. Allerdings habe ich die Organisatorin natürlich auch schon auf Commons verwiesen. Leider ist das dort hundsmiserabel sortiert (abgesehen von den CIL-Kategorien). Man bräuchte sicher mehrere HiWis, um das mal zu durchforsten. --Marcus Cyron Stand with Ukraine! 12:17, 23. Nov. 2022 (CET)Antworten[Beantworten]
das ähnelt schon Sklavenarbeit. Ich hab zuletzt 3 Stunden damit verbracht, viele/fast alle commons-Beiträge zu einem Adelsgeschlecht zusammen zu suchen/sortieren. In so einem Fall wäre eine automatisierte Suche per Stichwort durch den ganzen Datenbestand hilfreich. Diese Liste dann durch Menschen nachzubearbeiten ist immer noch viel Arbeit. --Hannes 24 (Diskussion) 12:52, 23. Nov. 2022 (CET)Antworten[Beantworten]
@Marcus Cyron: macht für mich nur Sinn, wenn es ein Geben und Nehmen ist (bzgl Commons und etwaiger Hilfe von uns) ... und eine Sortierung (Kategorisierung) ist immer nur so gut, wie wir sie einsetzen und nutzen; ohne Einbeziehung der Universitäten und Museen hat das eh wenig Erfolg. Sorry, to be pessimistic. mfg --Astronaut.svgcommander-pirx (disk beiträge) 17:12, 23. Nov. 2022 (CET)Antworten[Beantworten]
Ich weiß gerade nicht, was du genau meinst. Geben und nehmen wäre es ja eh. Denn Jemand der Bilder gibt, tut damit etwas Gutes für die Wissenschaft und die Bilder wären ja auch für und bei uns dann frei nutzbar. --Marcus Cyron Stand with Ukraine! 17:28, 23. Nov. 2022 (CET)Antworten[Beantworten]
Klar ist das keine schöne Arbeit. Drum macht das ja auch Niemand ;). Ich bin allerdings nicht sehr firm in Dingen, wie das automatisiert machbar ist. Wenn das ginge - umso besser. Andererseits ist es schlichtweg Teil der Ausbildung in diesem Bereich, dass man auch mal solche Aufgaben als Student übernimmt, noch dazu, wenn es bezahlt ist. --Marcus Cyron Stand with Ukraine! 17:26, 23. Nov. 2022 (CET)Antworten[Beantworten]
ist zu vergleichen mit Citizens science in der Vogelkunde: die Daten im Feld erheben Amateure, die sich auskennen. Die wissenschaftliche Auswertung übernehmen dann die studierten Experten (ist heute viel Statistik). Das Erheben der Unmengen Daten wäre durch bezahlte Experten unfinanzierbar. Das Modell gibt es jetzt (durch online Eingabe am Handy) auch für andere zoologische Bereiche. --Hannes 24 (Diskussion) 09:50, 25. Nov. 2022 (CET)Antworten[Beantworten]

Die Vollständigkeit der Kategorie scheitert schon daran, dass weder "Ancient" noch "Roman" eindeutig definiert sind. Der Untergang des Römischen Reiches war weniger ein Ereignis und mehr ein sich über viele Jahrhunderte hinziehender Prozess. Und auch geografisch ist die Abgrenzung unklar. Zählt man Ostrom dazu? Wenn ja, bis zur Eroberung Konstantinopels Mitte des 15. Jahrhunderts? Oder nur bis zum 7. Jahrhundert, als der Islam zunehmend an Bedeutung gewann? Wenn nein, warum eigentlich nicht? Schließlich handelte es sich schlicht um den östlichen Teil des Reiches, so lange es den westlichen noch gab. ---<)kmk(>- (Diskussion) 00:02, 25. Nov. 2022 (CET)Antworten[Beantworten]

Auch das Ende des Westreichs ist nicht so eindeutig datierbar wie es uns in der Schule beigebracht wurde. Nach der Machtübernahme durch Odoaker endete zwar das Kaisertum, der römische Staatsapparat an sich blieb aber eigentlich erhalten und Odoaker wurde sogar vom Ost-Kaiser als König von Italien anerkannt. Selbst Theoderich der Große war zumindest formaljuristisch dem Ost-Kaiser untergeordnet. Möglicherweise bzw. vermutlich sogar sahen die beiden sich gar nicht unbedingt als Herrscher irgendeines Reiches, sondern als Herrscher des Weströmischen Reiches (zumindest was davon noch übrig war). Und im Alltag der meisten Menschen änderte sich erstmal sowieso nicht viel. Justinian holte dann große Teile des Westreichs auch wieder zeitweise zurück unter direkte römische Oberhoheit. Das fixe Enddatum 476 des Westreichs ist also auch nicht so unbedingt haltbar. -- Chaddy · D 00:32, 25. Nov. 2022 (CET)Antworten[Beantworten]
Glücklicherweise gibt es aus dieser Periode nicht allzuviele Inschriften, so dass der Schaden ggf. gering bleibt. Da es explizit um "lateinische" Inschriften gehen soll, ist auch in Ostrom der lange Übergangsbereich eher hypothetischer Natur.--Meloe (Diskussion) 09:32, 25. Nov. 2022 (CET)Antworten[Beantworten]

KI/Bot generierte Artikel[Quelltext bearbeiten]

Wir hatten vor einiger Zeit, wenn ich mich richtig erinnere hier eine Diskussion, zu durch KI-Software generierten Artikeln (insbesondere Facebooks Verlautbarungen dazu). Hier ist nun als Nachschlag ein aktueller Artikel in der MIT-Review zu dieser Problematik, der auch Wikipedia kurz erwähnt. Villeicht ist es auch auch eine Nachricht oder Bericht im Kurier wert, falls jemand Lust hat eine(n) zu verfassen.

--Kmhkmh (Diskussion) 15:47, 24. Nov. 2022 (CET)Antworten[Beantworten]

zum Nachsehen: gestern in ORF2 Eco ein Beitrag über KI. Das gibt es schon in der Anwendung, die kann vollkommen künstliche Bilder erschaffen (wenn das groß umgesetzt wird, werden ganze Berufsfelder arbeitslos ;-) Rechtlich ist noch einiges unklar (Haftung, Urheberrechte weil die KI ja real existierende Bilder verarbeitet…). Der Beitrag dauert ca 5 min und ist noch 7 Tage abrufbar. --Hannes 24 (Diskussion) 09:43, 25. Nov. 2022 (CET)Antworten[Beantworten]
"Galactica exhibits superior performance to other language models, and performance increases with scale. but slowly and at low levels." "However, absolute performance is still low." Die Entwickler sind in ihrer Darstellung für die Kollegen ( https://arxiv.org/abs/2211.09085 Abschnitt 6.2 TruthfulQA) also lange nicht so forsch. Besser als die anderen ist eben noch nicht gut.--Meloe (Diskussion) 10:40, 25. Nov. 2022 (CET)Antworten[Beantworten]
Ich glaube, die rechtlichen Probleme (auch wenn sie zahlreich sind) sind nicht der Haupthinderungsgrund, sondern die absurd schlechte Performance. Abgesehen davon, dass ich sowieso eine Laborratte bin (ich betreibe ein Labor, also keine Forschung im tieferen Sinne betreibe) und bisher noch nie ein Paper beim IEEE & Co. publiziert habe, oder vorhabe das zu machen, mache ich mir ehrlich gesagt keine Sorgen um die Leute, die potentiell betroffen sind. Es wird noch über Jahrzehnte dauern (oder gar nie soweit kommen), dass Forschung (im technischen Bereich) durch eine KI erledigt werden wird. Es müssen immer Versuchsaufbauten und Versuchdurchführungen gemacht werden, mit denen dann an den Papers gearbeitet werden kann. Wenn dann das (langwierige und mühselige) zusammentippen der Ergebnisse in Form eines Papers durch eine KI erledigt werden könnte: why not? Und auch im geisteswissenschaftlichen bBereich kann ich mir nicht vorstellen, dass eine KI sich selber sinnvolle Themen suchen kann, auch das muss durch eine Wetware erledigt werden und der Output der KI muss ja auch irgendwie verwendet werden. Was nützt es, wenn die KI eine Milliarde Papers auswirft und die auf irgendwelchen Server vor sich hin gammeln? Wieviele Master- oder Doktorarbeiten werden nur zur Erlangung des Titels geschrieben und bringen die Menschheit auch keinen Iota voran, weil sie niemand liest / brauchen kann? Also braucht es doch noch Menschen... Sieht für mich so aus als ob das Ende der menschlichen Zivilisation weder unmittelbar vor einem fundamentalen Umbau oder gar dem Ende steht. Ist imho nur mal wieder lautstarkes Getöse in den Medien von selbstverliebten Tech-Unternehmen. Flossenträger 11:21, 25. Nov. 2022 (CET)Antworten[Beantworten]
solche Programme werden aber verwendet um (zehn)tausende Arbeiten zu einem Thema auszuwerten (wofür EIN Mensch die Zeit gar nicht hätte), und das irgenwie intelligent auszuwerten (was wohl immer nur eine Mustererkennung oder Stichwortsuche ist?). Den Menschen VOLL zu ersetzen wird wohl nie gehen? --Hannes 24 (Diskussion) 11:50, 25. Nov. 2022 (CET)Antworten[Beantworten]
Ja, das war jetzt die brutalstmögliche Verkürzung meines ewig langen Sermons. :P Flossenträger 11:51, 25. Nov. 2022 (CET)Antworten[Beantworten]
Der Schwerpunkt des Artikel liegt allerdings weniger daran, ob oder wie KI den Menschen ersetzen oder überteffen kann oder ihn in der Forschunf unterstützt, sondern dass sie unzuverlässig ist und diese (prinzipielle) Unzuverlässigkeit zu oft konsequent ignoriert wird.--Kmhkmh (Diskussion) 11:59, 25. Nov. 2022 (CET)Antworten[Beantworten]
Und als Sidekick ist es auch die Frage, ob es möglich ist menschliche Arbeit zu ersetzen. Und solange so ein crap dabei raus kommt, kann diese Frage dann halt beliebig vertagt werden. Ich sehe schon, dass es ein wichtiger Nebenaspekt ist, den Hannes da ins Rennen geschickt hat. Ob wir dann weniger tippen müssen, finde ich ehrlich gesagt weniger wichtig. So oder so bewegen wir uns im Bereich völlig hypothetischer Ideen, der aktuelle Stand ist: totale Grütze die KI. Flossenträger 13:02, 25. Nov. 2022 (CET)Antworten[Beantworten]
ich seh das wertneutral: im 19. Jhdt wurde dem Menschen (schwere) körperliche Arbeit durch Maschinen abgenommen (aber nur in manchen Bereichen, wie am Bau und in der Landwirtschaft), im 20. Jhdt hat der Computer viel an „sinnloser“ (Ab/Rein)Schreibarbeit abgenommen (zu meinem Arbeitsbeginn gab es noch eine Schreibstelle im Amt mit 5-6 Dienstposten - alle weiblich, + eine Kanzlei mit 4-5 Kollegen - alle männlich). Heute gibt es die Schreibstelle schon 20 Jahre nicht mehr, die Kanzlei hat 3-4 MitarbeiterInnen; Post wird ganz wenig mehr in Papierform geschickt). So ändern sich die Zeiten. Gefährlich wird es nur, wenn die Maschinen sich selbst zu reproduzieren beginnen und ein (echtes) Bewusstsein bekommen (siehe Terminator. In manchen Bereichen sind wir schon in der Realität weiter als in den Filmen vorhergesehen/befürchtet. ;-) --Hannes 24 (Diskussion) 14:49, 25. Nov. 2022 (CET)Antworten[Beantworten]
Der Schaden läge hier im Produzieren von immer perfekter formulierter und immer besser aussehender, aber immer noch bestenfalls unzuverlässiger und schlimmstenfalls herbeihalluzinierter scheinwissenschaftlicher Pseudoinformation, für die Verwendung durch reale und echte Menschen. Das soll mal die Zukunft der Suchmaschine werden. Wenn es soweit ist, wird jeglicher Rest von Nachprüfbarkeit verschwunden sein. Dafür ist aber die Performance besser.--Meloe (Diskussion) 10:24, 26. Nov. 2022 (CET)Antworten[Beantworten]
Ich sage ja schon lange, die eigentlich herausfordernde Aufgabe von Wikipedianern ist es nicht, Texte zu schreiben, sondern Texte zu bewerten. Das Texte schreiben ist eigentlich eine repetitive, gut automatisierbare Aufgabe. Man gibt oben Quelle rein und unten kommt eine paraphrasierte Zusammenfassung raus. Nun ist eine KI sicher nicht fehlerfrei aber Menschen sind es auch nicht. Erleben wir ja immer wieder, dass auch ohne KI reihenweise unpassende, schlechte Texte beigetragen werden. Die eigentliche Aufgabe besteht nun darin zu entscheiden, ob eine Zusammenfassungen tatsächlich gelungen ist, welche in den Artikel passen, welche Quellen man denn überhaupt auswählen möchte. Also die redaktionelle Kontrolle und Qualitätssicherung. So wird ein solches Tool nicht dazu führen, dass Wikipedianer keine Aufgabe mehr haben. Im Gegenteil können sie sich dann dem widmen, was bisher immer liegen blieb: Dass in den Beständen von über 2 Mio. Artikeln tatsächlich mal auf viele Artikel ein kritisches Auge geworfen wird und diese ausgemistet, gelöscht oder verbessert werden. Und das repetitive Schreiben von Zusammenfassungen können wir automatisieren. --TheRandomIP (Diskussion) 10:33, 26. Nov. 2022 (CET)Antworten[Beantworten]
Unter uns Studierenden gab’s kürzlich eine Diskussion dazu, ob man bald (Teile von) Haus-/Abschlussarbeiten von KIs schreiben lassen können wird und wie das prüfende Personal (Profs, WiMis usw.) sich dazu verhalten sollte. Meiner Meinung nach ist das genau dasselbe wie mit menschlichen Ghostwritern auch. (Mit anderen Worten: Wenn es nicht OK ist, seine Abschlussarbeit von einem anderen Menschen schreiben zu lassen, ist es auch nicht OK, sie von einer KI schreiben zu lassen. In beiden Fällen kann es sein, dass es unbemerkt bleibt.) Es gab allen Ernstes Leute, die meinten, so eine KI sei doch auch nur ein Tool wie etwa eine Rechtschreibkorrektur und so was könne man doch nicht verbieten (in die Diskussion will ich hier nicht einsteigen…). Der Idee, dass KI bei der Mitarbeit in der Wikipedia den Menschen dabei helfen könnte, sich auf die redaktionelle Kontrolle und Qualitätssicherung konzentrieren zu können, stehe ich halbwegs skeptisch gegenüber. Ist das Bewerten eines computergenerierten Texts, ob er enzyklopädisch akzeptabel ist, denn wirklich so viel weniger Aufwand, als einen solchen Text überhaupt erst zu formulieren? Und wenn sich herausstellt, dass der computergenerierte Text Murks ist, muss man ihn dann nicht sowieso von Hand noch einmal neu schreiben? --Sabrieleauftistik (Diskussion) 22:41, 27. Nov. 2022 (CET)Antworten[Beantworten]

Bericht: Preisverleihung für Wiki Loves Monuments und Wiki Loves Earth (24.11.2022)[Quelltext bearbeiten]

Gestern fand im Stadtarchiv Leipzig die Preisverleihung für die Fotowettbewerbe Wiki Loves Monuments und Wiki Loves Earth 2022 statt. Ich denke, das die gelungene Veranstaltung durchaus auch eine Erwähnung im Kurier verdient und wollte hier einen kurzen Bericht abgeben. Ich war vor Ort dabei, neben einigen anwesenden o. per Video zugeschalteten Preisträgern waren u.a. Wortmeldungen und Grußansprachen vom sächsischen Ministerpräsident Michael Kretschmer, hochrangigen Denkmalschützern und Laudatoren aus Deutschland sowie von Franziska Heine bemerkenswert (siehe Live-Mitschnitt). Anschließend war im Rahmen eines Empfangs die Möglichkeit mit den Beteiligten Erfahrungen auszutauschen oder in Kontakt zu kommen. Ab den 28.11. kann vorraussichtlich bis Ende Januar 2023 die Fotoausstellung der Gewinnerbilder (Wiki Loves Monuments 2022 und Wiki Loves Earth 2022) zu den Öffnungszeiten besucht und ein Bildband "Wiki Loves Monuments im Europäischen Kulturerbejahr" mitgenommen werden. mfg aus Leipzig--Cookroach (Diskussion) 13:42, 25. Nov. 2022 (CET)Antworten[Beantworten]

Danke nochmal für den Link!
und einen herzlichen Glückwunsch an alle Sieger von WLE und WLM und vielen Dank an alle Teilnehmenden. Viele Grüße --Z thomas Thomas 13:23, 26. Nov. 2022 (CET)Antworten[Beantworten]

Spendenbanner-Meinungsbild in en:WP[Quelltext bearbeiten]

Das RfC-Meinungsbild in der englischsprachigen Wikipedia endete mit einer starken Mehrheit gegen die geplanten Spendenbanner. Auf einen Wheel War und ein neues Superprotect wollte es die WMF nicht ankommen lassen.

Es werden jetzt neue Banner verfasst: en:Wikipedia:Fundraising/2022_banners.

Heutige Stellungnahme von Maryana Iskander: en:Wikipedia:Village_pump_(miscellaneous)#Banners_and_changes_at_the_Wikimedia_Foundation. --Andreas JN466 02:01, 26. Nov. 2022 (CET)Antworten[Beantworten]

Danke für die Links! Das sieht für mich so aus, als würde das Spendenbanner tatsächlich im Sinne des Meinungsbilds umformuliert werden. Wird sich das auch auf das hierzuwiki geschaltete Banner auswirken? ---<)kmk(>- (Diskussion) 03:21, 27. Nov. 2022 (CET)Antworten[Beantworten]
@KaiMartin - ich habe soeben auf der Vorderseite die Übersetzung des Statements gepostet. Dort schrieb Iskander "In den nächsten Monaten wird das Fundraising-Team enger mit den lokalen Communitys zusammenarbeiten, um zukünftige Kampagnen zu planen." Allerdings wird die Kampagne in Deutschland von WMDE betrieben und in der Schweiz von Wikimedia CH, welche konkreten Änderungen sich also hier ergeben, liegt nicht direkt in den Händen der WMF. DBarthel (WMF) (Diskussion) 13:01, 27. Nov. 2022 (CET)Antworten[Beantworten]
-<)kmk(>-, falls Du es bisher nicht mitbekommen hast: das Banner, das in Deutschland gezeigt wird, wird jährlich vor der Schaltung über das Wikipedia:Fundraiser-Portal (mit Ankündigungen dazu hier im Kurier) diskutiert. Grüße −Sargoth 18:11, 27. Nov. 2022 (CET)Antworten[Beantworten]

Vielen Dank an DBarthel (WMF) für die umseitige Wiedergabe der Stellungnahme von Maryana Iskander (MIskander-WMF). Wenn das, was sie schreibt, wirklich ihre Strategie wiedergibt, sehe ich das sehr positiv - kein WMF-Wachstum um des Wachstums willen mehr, Fokussierung, Eingehen insbesondere auch auf die technischen Wünsche der Community. Klingt gut. Gestumblindi 13:00, 27. Nov. 2022 (CET)Antworten[Beantworten]

Zahl der Neueinstellungen drastisch reduzieren vs. Chief Product & Technology Officer einstellen. Hört sich für mich nach "mehr Häuptlinge, weniger Indianer" an. Vielleicht bin ich da aber auch übersensibel, denn genau das muss ich im eigenen Betrieb auch gerade erleben und das Betriebsklima wird dadurch nicht besser. Grüße, Stefan64 (Diskussion) 13:12, 27. Nov. 2022 (CET)Antworten[Beantworten]
@Stefan64 - da gibt es ein Mißverständnis - die Position ist neubesetzt worden, nachdem sie länger vakant war. Ob, wie und wann die weiteren offenen C-Levels nachbesetzt werden, ist derzeit noch nicht entschieden. DBarthel (WMF) (Diskussion) 13:21, 27. Nov. 2022 (CET)Antworten[Beantworten]