Wiktor Bryshin

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Wiktor Arkadjewitsch Bryshin (ukrainisch Віктор Аркадійович Бризгін, engl. Transkription Viktor Arkadyevich Bryzhin, russisch Виктор Аркадьевич БрызгинWiktor Arkadjewitsch Brysgin – Viktor Bryzgin; * 22. August 1962 in Luhansk) ist ein ukrainischer Sprinter, der für die Sowjetunion startend 1988 Olympiasieger in der 4-mal-100-Meter-Staffel wurde.

Fünfmal wurde er sowjetischer Meister:

  • 100 m 1986 (10,28 s)
  • 60 m (Halle) 1983 (6,69 s), 1986 (6,66 s), 1987 (6,60 s) und 1991 (6,64 s)

Bei den Leichtathletik-Weltmeisterschaften 1987 in Rom erreichte er über 100 Meter den Endlauf und wurde in 10,25 s Fünfter. Für eine Medaille hätte er zwölf Hundertstelsekunden schneller sein müssen (es siegte Carl Lewis in der Weltrekordzeit von 9,93 s).

Medaillenerfolge hatte er als Mitglied der sowjetischen 4-mal-100-Meter-Stafette:

Seine Ehefrau Olha Wladykina-Bryshina ist die 400-Meter-Lauf-Olympiasiegerin von 1988. Ihre gemeinsamen Töchter Jelysaweta Bryshina und Anastasija Bryshina sind ebenfalls als Sprinterin erfolgreich.

Persönliche Bestzeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 50 m (Halle): 5,78 s, 25. Januar 1985, Ost-Berlin
  • 60 m (Halle): 6,60 s, 6. Februar 1987, Pensa
  • 100 m: 10,11 s, 21. Juni 1986, Tallinn (mit zweifelhafter Windmessung: 10,03 s, 7. Juni 1986, Leningrad)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]