Wilcox Trux

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
H. E. Wilcox Motor Car Company
H. E. Wilcox Motor Company
Wilcox Trux Inc.
Rechtsform Inc.
Gründung 1906
Auflösung 1928
Sitz Minneapolis, Minnesota, USA
Branche Kraftfahrzeuge

Wilcox Trux, vorher H. E. Wilcox Motor Car Company und H. E. Wilcox Motor Company, war ein US-amerikanischer Hersteller von Kraftfahrzeugen.[1][2] Eine Quelle nennt außerdem die H. E. Wilcox Motor Truck Company.[3]

Unternehmensgeschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Maurice Wolfe und die Brüder John F. und H. E. Wilcox gründeten 1906 die H. E. Wilcox Motor Car Company. Der Sitz war in Minneapolis in Minnesota. 1907 begann die Produktion von Personenkraftwagen. Der Markenname lautete zunächst Wolfe. Im ersten Jahr entstanden 30 Fahrzeuge und im Folgejahr 153. 1909 waren es 117 und im darauf folgenden Jahr 189.

1909 änderte sich der Markenname auf Wilcox. 1910 kam die Produktion von Nutzfahrzeugen dazu. Das führte dazu, dass Ende 1910 die Pkw-Produktion eingestellt wurde.

Später erfolgte die Umfirmierung in H. E. Wilcox Motor Company und 1921 in Wilcox Trux[3].

1928 wurde das Unternehmen aufgelöst.[1][2]

Pkw[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Pkw hatten Vierzylindermotoren. 1907 gab es den Wolfe als 24 HP. Das war ein Hinweis auf die Motorleistung von 24 PS. Das Fahrgestell hatte 274 cm. Der Aufbau war ein offener Tourenwagen mit fünf Sitzen.

Für 1908 besteht die einzige bekannte Änderung darin, dass die Sitzanzahl nicht mehr angegeben ist.

1909 folgte der 30 HP. Sein Motor leistete 30 PS. Der Radstand betrug 320 cm. Zur Wahl standen ein fünfsitziger Tourenwagen und ein viersitziger Roadster.

Als Wilcox gab es nur das Model 36. Der Motor war mit 30/40 PS angegeben, Der Radstand maß 292 cm. Überliefert sind ein Tourenwagen-Tonneau mit fünf Sitzen, ein Baby Tonneau mit ebenfalls fünf Sitzen und ein Roadster mit zwei Sitzen.

Jahr Marke Modell Zylinder Leistung (PS) Radstand (cm) Aufbau
1907 Wolfe 24 HP 4 24 274 Tourenwagen 5-sitzig
1908 Wolfe 24 HP 4 24 274 Tourenwagen
1909 Wolfe 30 HP 4 30 320 Tourenwagen 5-sitzig, Roadster 4-sitzig
1909–1910 Wilcox Model 36 4 30/40 292 Tourenwagen-Tonneau 5-sitzig, Baby Tonneau 5-sitzig, Roadster 2-sitzig

Nutzfahrzeuge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Genannt sind Lastkraftwagen in Frontlenkerbauweise. Die Motoren kamen von Buda, der Continental Motors Company oder wurden selber hergestellt. Als Nutzlast sind 1 bis 5 Tonnen angegeben.[3]

Ab 1925 kam verstärkt die Produktion von Omnibussen dazu.[3]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Beverly Rae Kimes, Henry Austin Clark Jr.: Standard catalog of American Cars. 1805–1942. Digital Edition. 3. Auflage. Krause Publications, Iola 2013, ISBN 978-1-4402-3778-2, S. 1543 und S. 1563 (englisch).
  • George Nicholas Georgano (Hrsg.): The Beaulieu Encyclopedia of the Automobile. Volume 3: P–Z. Fitzroy Dearborn Publishers, Chicago 2001, ISBN 1-57958-293-1, S. 1757 (englisch).

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Beverly Rae Kimes, Henry Austin Clark Jr.: Standard catalog of American Cars. 1805–1942. Digital Edition. 3. Auflage. Krause Publications, Iola 2013, ISBN 978-1-4402-3778-2, S. 1543 und S. 1563 (englisch).
  2. a b George Nicholas Georgano (Hrsg.): The Beaulieu Encyclopedia of the Automobile. Volume 3: P–Z. Fitzroy Dearborn Publishers, Chicago 2001, ISBN 1-57958-293-1, S. 1757 (englisch).
  3. a b c d Halwart Schrader, Jan P. Norbye: Das Lastwagen Lexikon. Alle Marken 1900 bis heute. Schrader Verlag, Stuttgart 1998, ISBN 3-613-01837-3, S. 189.