Wildenburger Land

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Flag-Holy-Roman-Empire.png

Territorium im Heiligen Römischen Reich

Wildenburger Land
Wappen
Hatzfeldt: Maueranker (links), Wildenburg: Rosen (rechts); St. Sebastian, Friesenhagen
Karte
Wied 1400.PNG
Herrschaft Wildenburg: Kartenmitte, hellgrün
Herrschaftsform Monarchie
Heutige Region/en DE-RP
Reichstag Kein Vertreter, da Reichsritterschaft (Rheinischer Ritterkreis)
Reichskreis Nicht eingekreist, da Reichsritterschaft (Kanton Niederrhein)
Hauptstädte/Residenzen Burg Wildenburg, Schloss Crottorf
Dynastien Herren/Grafen aus dem Haus Arenberg, später Wildenburg; Herren von Hatzfeldt-Wildenburg
Konfession/Religionen wechselnd, zwischen römisch-katholisch zu evangelisch-lutherisch und zurück
Aufgegangen in 1806 Großherzogtum Berg, 1815 Königreich Preußen, dort Standesherrschaft

Das Wildenburger Land (auch Wildenburgisches Land genannt) ist eine westlich von Siegen gelegene historische Landschaft im äußersten Norden von Rheinland-Pfalz. Sie umfasst Wald- und Berglandschaften der naturräumlichen Großlandschaften Siegerland und Mittelsieg-Bergland.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Begriff Wildenburger Land geht auf die ehemalige Freie Reichsherrschaft Wildenburg zurück. Die von den Herren von Arenberg abstammenden Herren von Wildenburg, deren Sitz die Wildenburg war, starben im Jahre 1418 aus. Daraufhin gelangte die reichsunmittelbare Herrschaft über eine Erbtochter an die Grafen von Hatzfeld. 1806 fiel Wildenburg an das Großherzogtum Berg, 1815 an Preußen. Innerhalb Preußens bildete Wildenburg, zusammen mit dem vormaligen kurkölnischen Amt Schönstein, die Standesherrschaft Wildenburg-Schönstein. Seit 1946 gehört das Wildenburger Land zu Rheinland-Pfalz.

Territorium[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die historische Region bildet heute den nördlichsten Zipfel des Landkreises Altenkirchen und gleichzeitig des Landes Rheinland-Pfalz. Größte Ortsgemeinde ist Friesenhagen. Neben Friesenhagen befinden sich auf dem Territorium der historischen Herrschaft Wildenburg die heutigen Ortsgemeinden Birken-Honigsessen, Hövels, Katzwinkel sowie die nördlich der Sieg gelegenen Stadtteile von Wissen. Die evangelische Kirchengemeinde Wissen entspricht in ihrer derzeitigen territorialen Ausdehnung dem Gebiet der ehemaligen Standesherrschaft Wildenburg-Schönstein (vgl. Weblinks: Kirchenkreiskarte: evangelische Kirchengemeinde Wissen).

Wappen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Wappen der Herrschaft Wildenburg zeigt drei rote Rosen auf silbernem Schild. Einige Gebietskörperschaften der historischen Region Wildenburg haben bei der Gestaltung ihrer Gemeindewappen die Wildenburgischen Rosen berücksichtigt.

Im Wappen des Landkreises Altenkirchen hingegen wird die Region Wildenburg durch den „Hatzfeldtschen Maueranker“ repräsentiert (schwarzer Maueranker in Gold).

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]