Wildenfels (Simmelsdorf)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Wildenfels
Gemeinde Simmelsdorf
Koordinaten: 49° 39′ 24″ N, 11° 21′ 49″ O
Höhe: 533 (510–556) m ü. NHN
Einwohner: 41 (1. Jan. 2020)[1]
Eingemeindung: 1. Januar 1978
Eingemeindet nach: Simmelsdorf
Postleitzahl: 91245
Vorwahlen: 09244, 09155
Wohnstallhaus in Wildenfels
Wohnstallhaus in Wildenfels

Wildenfels ist ein Ortsteil der mittelfränkischen Gemeinde Simmelsdorf im Landkreis Nürnberger Land.

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Dorf liegt im Norden der Gemeinde, an einem Südhang der Albhochfläche und knapp 7 km nördlich von Simmelsdorf. Es ist teilweise vom Waldgebiet Haag umgeben. Oberhalb des Ortes im Wald befindet sich die Burgruine Wildenfels.

Burgruine Wildenfels (2011)

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Erbauer der zum Ort gehörigen Burg, Dietrich III. von Wildenstein, wird 1313 genannt.

Durch die zu Beginn des 19. Jahrhunderts im Königreich Bayern durchgeführten Verwaltungsreformen wurde Wildenfels mit dem zweiten Gemeindeedikt eine eigenständige Landgemeinde mit den weiteren Ortsteilen Ittling und Ittlinger Mühle. Beide wurden noch im 19. Jahrhundert zu Ittling mit Mühle[2] und nach 1973 schließlich zu Ittling. Am 1. Januar 1978 wurde die Gemeinde im Zuge der Gemeindegebietsreform in die Gemeinde Simmelsdorf eingegliedert.[3]

Verkehr[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Kreisstraße LAU 1 durchläuft den Ort und führt 2 km westlich zur Bundesstraße 2.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Liste der Baudenkmäler in Wildenfels

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Wildenfels – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Aktuelle Einwohnerzahlen Simmelsdorf. In: Gemeinde Simmelsdorf. 1. Januar 2020, abgerufen am 5. März 2020.
  2. Ortschaften-Verzeichnis des Königreichs Bayern, 1904
  3. Einteilung Genealogienetz