Wildkogel

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Wildkogel
Höhe 2224 m ü. A.
Lage Salzburg, Österreich
Gebirge Kitzbüheler Alpen
Dominanz 2,6 km → Frühmesser
Schartenhöhe 202 m ↓ Gensbichlscharte
Koordinaten 47° 17′ 8″ N, 12° 17′ 50″ OKoordinaten: 47° 17′ 8″ N, 12° 17′ 50″ O
Wildkogel (Land Salzburg)
Wildkogel
Gestein Glimmerschiefer

Der Wildkogel ist ein 2224 m ü. A. hoher Berg in den Kitzbüheler Alpen im österreichischen Bundesland Salzburg. Der mit Gras bewachsene leicht erreichbare Berg ist heute touristisch stark erschlossen, an seinen Hängen befindet sich ein Skigebiet und südlich unterhalb des Gipfels liegt ein Gasthaus. Der Wildkogel bietet aufgrund seiner solitären Lage einen bereits im 19. Jahrhundert in der Literatur beschriebenen eindrucksvollen Rundblick unter anderem zum Großvenediger.[1]

Lage und Umgebung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Berg liegt in der Region Oberpinzgau, nördlich des west-östlich verlaufenden Salzachtals. Seine Nordflanke fällt hinab ins Mühlbachtal, der Ostnordostgrat verläuft bis zur Filzenhöhe (1921 m), die Südseite zieht sich zur Salzach hinunter und der Westgrat läuft hinab zum Dürnbachtal. Nächstgelegene Orte sind Neukirchen und Bramberg in etwa dreieinhalb Kilometer Luftlinie.

Touristische Erschließung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ein ausgedehntes Wanderwegnetz und zahlreiche Skilifte erschließen den Wildkogel. Als Stützpunkt kann das auf 2005 Metern Höhe südlich unterhalb des Wildkogels gelegene 1898 erbaute Wildkogelhaus dienen.[2]

Wanderkarte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise und Weblink[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Domcapitular Dr. Franz Lorinser (Breslau): Der Wildkogel, in: Zeitschrift des Deutschen und Oesterreichischen Alpenvereins, Band X, München 1879, S. 391 ff.
  2. wildkogelhaus.at, siehe auch: Die feierliche Eröffnung des Wildkogelhauses.. In: Badener Zeitung, 11. Juli 1925, S. 4, unten links. (Online bei ANNO)Vorlage:ANNO/Wartung/bzt