Wildlife Photographer of the Year

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Der Wettbewerb für Naturfotografie Wildlife Photographer of the Year wurde 1965 vom BBC Wildlife Magazine (damals noch Animals) ins Leben gerufen. 1984 schloss sich das Magazin mit dem britischen Natural History Museum zusammen und der Wettbewerb in seiner heutigen Form entstand;[1] mittlerweile gilt als einer der renommiertesten Naturfoto-Wettbewerbe.[2]

Natur-Fotografierende aus aller Welt können sich in 19 Kategorien bewerben. Zum ersten Wettbewerb 1965 erhielt die Redaktion 361 Einsendungen,[3] 2002 waren es über 18.500,[2] 2019 über 48.000.[4]

2009 gab es erstmals kein Sieg-Bild. Dem Fotografen José Luis Rodríguez wurde der ursprünglich verliehene Preis für das Bild eines springenden iberischen Wolfes nachträglich aberkannt, da es ein zahmes Exemplar abbildete.[5]

Kategorien[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Animals in Their Environment (Tiere in ihrem Umfeld)
  • Animal Behaviour: Birds (Tierisches Verhalten: Vögel)
  • Animal Behaviour: Mammals (Tierisches Verhalten: Säugetiere)
  • Animal Behaviour: All Other Animals (Tierisches Verhalten: alle anderen Tiere)
  • The Underwater World (Die Unterwasserwelt)
  • Animal Portraits (Tierportraits)
  • In Praise of Plants (Zum Lob der Pflanzen)
  • Urban and Garden Wildlife (Flora und Fauna in Stadt und Garten)
  • Nature in Black and White (Natur in Schwarz und Weiss)
  • Creative Visions of Nature (Kreative Natursichten)
  • Wild Places (Wilde Orte)
  • 10 years and under (Bis Zehnjährige)
  • 11–14 years old (Elf- bis Vierzehnjährige)
  • 15–17 years old (Fünfzehn- bis Siebzehnjährige)
  • Special Award: Eric Hosking Award (Spezialpreis: Eric-Hoskin-Preis)
  • Special Award: Gerald Durrell Award for Endangered Wildlife (Spezialpreis: Gerald-Durrell-Preis für gefährdete Tierwelt)
  • Special Award: One Earth Award (Spezialpreis: Eine-Erde-Preis)

Gesamtsieger ab 1984[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 1984: Richard und Julia Kemp (Diving goosander)[6]
  • 1985: Charles Summers (Young cheetah coming to grips with its first springbok)[7]
  • 1986: Rajesh Bedi (Himalayan black bear)[8]
  • 1987: Jonathan Scott (Wild dog immobilising wildebeest)[9]
  • 1988: Jim Brandenburg (Gemsbok in the Namib desert, Namibia)[10]
  • 1989: Jouni Ruuskanen (Red-throated diver)[11]
  • 1990: Wendy Shattil (Red fox cub)[12]
  • 1991: Frans Lanting (Portfolio of 10 Images)[13]
  • 1992: André Bärtschi (Red and green macaws)[14]
  • 1993: Martyn Colbeck (Bull elephant dusting)
  • 1994: Thomas D. Mangelsen (Polar bear and arctic fox)[15]
  • 1995: Cherry Alexander (Blue iceberg, Antarctica)
  • 1996: Jason Venus (Badger running)
  • 1997: Tapani Räsänen (Common tern fishing)
  • 1998: Manfred Danegger (Boxing hares)
  • 1999: Jamie Thom (Leopard with rising moon)[15]
  • 2000: Manoj Shah (Orang-utan and baby)[15]
  • 2001: Tobias Bernhard (Grey reef shark)
  • 2002: Angie Scott (African elephant family watching a grey heron)
  • 2003: Gerhard Schulz (Gorilla and boy)[16]
  • 2004: Doug Perrine (Bronze whalers charging a baitball)[17]
  • 2005: Manuel Presti (Sky chase)[18]
  • 2006: Göran Ehlmé (Beast of the sediment)[19]
  • 2007: Ben Osborne (Elephant creation)[20]
  • 2008: Steve Winter (Snowstorm leopard )[21]
  • 2009: José Luis Rodríguez (disqualifiziert) (The storybook wolf)[22]
  • 2010: Bence Máté (A marvel of ants)[23]
  • 2011: Daniel Beltrá (Still life in oil)[24]
  • 2012: Paul Nicklen (Bubble-jetting Emperors)[25]
  • 2013: Greg du Toit (Essence of Elephants)[26]
  • 2014: Michael Nichols (The last great picture)[27]
  • 2015: Don Gutoski (A tale of two foxes)[28]
  • 2016: Tim Laman (Entwined life)[1]
  • 2017: Brent Stirton (Memorial to a species)[29]
  • 2018: Marsel van Oosten (The Golden Couple)[30]
  • 2019: Yongqing Bao (The Moment)[31]
  • 2020: Sergey Gorshkov (The Embrace)[32]
  • 2021: Laurent Ballesta (Creation)[33]
  • 2022: Karine Aigner (Behaviour: Invertebrates)[34]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Natural History Museum (Hrsg.): Wildlife Fotografien des Jahres – Portfolio 29. Übersetzt von Ulrike Kretschmer. Knesebeck Verlag, München 2019, ISBN 978-3-95728-312-2
    • Wildlife Fotografien des Jahres – Portfolio 30. Übersetzt von Ulrike Kretschmer. Knesebeck Verlag, München 2020, ISBN 978-3-95728-400-6

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Wildlife Photographer of the Year 2016: Die Gewinnerbilder. In: heise.de. heise online, 20. Oktober 2016, abgerufen am 31. Januar 2020.
  2. a b Wildlife photographers feted for animal pageantry. In: The Guardian. 17. September 2002, abgerufen am 31. Januar 2020 (englisch).
  3. Emily Osterloff: A history of Wildlife Photographer of the Year. The Natural History Museum, 13. Oktober 2017, abgerufen am 1. Februar 2020 (englisch).
  4. Wildlife Photographer of the Year. In: Sonderausstellung Wildlife Photographer of the Year 2019. Naturhistorisches Museum Basel, abgerufen am 24. Januar 2020.
  5. Spektakuläres Wolfsbild: Wildtier-Fotograf muss bedeutenden Preis abgeben. Spiegel Online, 21. Januar 2010, abgerufen am 20. Oktober 2016.
  6. Society pages. In: Oryx. 19. Jahrgang, Nr. 01, 1985, ISSN 0030-6053, S. 56–63, doi:10.1017/S0030605300019700.
  7. Society pages. In: Oryx. 20. Jahrgang, Nr. 01, 1986, ISSN 0030-6053, S. 63–68, doi:10.1017/S0030605300026235.
  8. Society pages. In: Oryx. 21. Jahrgang, Nr. 01, 1987, ISSN 0030-6053, S. 63–68, doi:10.1017/S003060530002055X.
  9. FFPS news. In: Oryx. 22. Jahrgang, Nr. 01, 1988, ISSN 0030-6053, S. 64–68, doi:10.1017/S0030605300027496.
  10. FFPS news. In: Oryx. 23. Jahrgang, Nr. 02, 1989, ISSN 0030-6053, S. 116–120, doi:10.1017/S0030605300022791.
  11. FFPS News. In: Oryx. 24. Jahrgang, Nr. 01, 1990, ISSN 0030-6053, S. 53–60, doi:10.1017/S0030605300034669.
  12. FFPS News. In: Oryx. 25. Jahrgang, Nr. 01, 1991, ISSN 0030-6053, S. 57–60, doi:10.1017/S0030605300034116.
  13. FFPS news. In: Oryx. 26. Jahrgang, Nr. 01, 1992, ISSN 0030-6053, S. 58–60, doi:10.1017/S0030605300023334.
  14. Cloud of colour in the Amazon. Abgerufen am 5. Januar 2023 (amerikanisches Englisch).
  15. a b c Daisy Wyatt: Wildlife Photographer of the Year marks 50th birthday with stunning images of past winners. In: The Independent. 1. Juli 2015, archiviert vom Original am 8. August 2015; abgerufen am 4. Februar 2020 (englisch).
  16. Will Knight: Gorilla's glare takes top wildlife image award. In: New Scientist. 16. Oktober 2003, abgerufen am 2. Februar 2020 (englisch).
  17. Nature's finest caught on camera. In: BBC News. 21. Oktober 2004, abgerufen am 2. Februar 2020 (englisch).
  18. Jonathan Amos: Peregrine swoops to photo prize. In: BBC News. 19. Oktober 2005, abgerufen am 2. Februar 2020 (englisch).
  19. Shell Wildlife Photographer of the Year - Natural History Museum. Archiviert vom Original am 6. Januar 2007; abgerufen am 22. Mai 2011.Vorlage:Cite web/temporär
  20. Shell Wildlife Photographer of the Year - Online Gallery. Archiviert vom Original am 27. Oktober 2007; abgerufen am 22. Mai 2011.Vorlage:Cite web/temporär
  21. Wildlife Photographer of the Year - Online Gallery. Archiviert vom Original am 2. November 2008; abgerufen am 4. April 2011.Vorlage:Cite web/temporär
  22. Wildlife Photographer of the Year wolf winner is disqualified. (Nicht mehr online verfügbar.) Archiviert vom Original am 25. April 2011; abgerufen am 22. Mai 2011.  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.nhm.ac.ukVorlage:Cite web/temporär
  23. Gallery 2010 | Grand title winner. Natural History Museum, abgerufen am 2. Februar 2020 (englisch).
  24. Gallery 2011 | Grand title winner. Natural History Museum, abgerufen am 2. Februar 2020 (englisch).
  25. Wildlife Photographer of the Year 2012 | Grand title winner. Natural History Museum, abgerufen am 2. Februar 2020 (englisch).
  26. Wildlife Photographer of the Year 2013 | Grand title winner. Natural History Museum, abgerufen am 2. Februar 2020 (englisch).
  27. Wildlife Photographer of the Year 2014 | Grand title winner. Natural History Museum, abgerufen am 2. Februar 2020 (englisch).
  28. Wildlife Photographer of the Year 2015 | Grand title winner. Natural History Museum, abgerufen am 2. Februar 2020 (englisch).
  29. Wildlife Photographer of the Year 2017 | Grand title winner. Natural History Museum, abgerufen am 5. Februar 2020 (englisch).
  30. Wildlife Photographer of the Year 2018 | Grand title winner. Natural History Museum, abgerufen am 5. Februar 2020 (englisch).
  31. Wildlife Photographer of the Year 2019 | Grand title winner. Natural History Museum, abgerufen am 5. Februar 2020 (englisch).
  32. Wildlife photographer of the year 2020 winners – in pictures. In: The Guardian. 14. Oktober 2020, abgerufen am 18. Oktober 2020 (englisch).
  33. Tammana Begum: Wildlife Photographer of the Year 2021 winning images. In: Natural History Museum. 15. Juni 2022, abgerufen am 22. Juni 2022 (englisch).
  34. Von beeindruckend bis bedrückend: Die besten Naturfotos des Jahres 2022 In: GEO, 12. Oktober 2022, abgerufen am 15. Oktober 2022.