Wiley Prize in Biomedical Sciences

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Wiley Prize in Biomedical Sciences ist ein Wissenschaftspreis, der seit 2002 vergeben wird.

Der Preis wird von der Wiley Foundation getragen, die wiederum vom Verlag John Wiley & Sons gestiftet wurde. Er ist mit 35.000 US-Dollar dotiert (Stand 2014) und soll besondere und neuartige Forschungsleistungen in medizinischer Grundlagenforschung oder ihrer klinischen Anwendung fördern. Die Preisträger halten eine Ehren-Vorlesung an der Rockefeller University in New York City.

Fünf der 32 Preisträger haben später auch einen Nobelpreis für Physiologie oder Medizin erhalten (Stand Anfang 2015).

Preisträger[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Wiley: The 15th Annual Wiley Prize in Biomedical Sciences Awarded for Studies of Autophagy. In: eu.wiley.com. 25. Februar 2016, abgerufen am 1. März 2016.