Wilhelm Amelung

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Wilhelm Amelung (* 4. Dezember 1873 in Dobberkau; † 31. Dezember 1945 ebenda) war ein deutscher Gutsbesitzer und Unternehmer.

Amelung war Landwirt und Amtsvorsteher (Bürgermeister) in Dobberkau, zudem Bezirksbauernführer. Er fungierte als Vorsitzender des Vorstandes der Molkereigenossenschaft Bismark sowie als Vorsitzender des Aufsichtsrats der Kartoffeltrocknungsanlage Bismark, Kreis Stendal.[1] Er gehörte als Vorsitzender dem Vorstand der Zuckerfabrik AG Stendal an. Zudem war er stellvertretender Vorsitzender der Stendaler Kleinbahn-Aktiengesellschaft.[2]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Erich Stockhorst: Fünftausend Köpfe : Wer war was im Dritten Reich, Velbert 1967, S. 33.
  2. Die Grossunternehmen im Deutschen Reich 1943. Handbuch der deutschen Aktiengesellschaften, Band 48, Teil 6.