Wilhelm Drach

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Wilhelm Drach (* 5. November 1952 in Wien) ist ein österreichischer Maler.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Drach wurde in Wien geboren. Von 1968 bis 1977 besuchte er die Höhere Graphische Bundeslehr- und Versuchsanstalt. Von 1972 bis 1977 studierte er an der Akademie der bildenden Künste Wien. Er lebt derzeit in Mödling.

Ausstellungen (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2013 Art Austria, Leopold Museum, Wien
  • 2013 Emil Toman – Maler, Mentor, Wegbereiter, ZS art Galerie, Wien
  • 2012 ZS art Galerie, Wien
  • 2001 Galerie Gabriel, Wien
  • 1997 Galerie Kaufmann, Innsbruck
  • 1995 Galerie der Marktgemeinde St. Johann/Tirol
  • 1991 Art LA 91, Los Angeles, USA
  • 1991 Lineart, Kunstmesse Gent, Belgien
  • 1991 Galerie Gabriel, Wien
  • 1990 Art LA 90, Los Angeles, USA
  • 1990 Galerie Bommer, Zug, Schweiz
  • 1990 Galerie Bommer, Zürich, Schweiz
  • 1989 Art * 20, Basel, Schweiz
  • 1988 Art 19, Basel, Schweiz
  • 1987 Søllerød Kunstforening, Dänemark
  • 1987 Galerie Gabriel, Wien
  • 1987 Art 18, Basel, Schweiz
  • 1986 Art 17, Basel, Schweiz
  • 1985 Art 16, Basel, Schweiz
  • 1984 Galerie Gabriel, Wien
  • 1975 Galerie Arcade, Mödling
  • 1975 Galerie Romanum, Perchtoldsdorf
  • 1973 Kleine Galerie Schönau
  • 1972 Galerie Drugstore, Mödling

Werke in Sammlungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Arbeiten von Wilhelm Drach sind u. a. in folgenden privaten und öffentlichen Sammlungen vertreten:

  • BMUKK
  • Stadt Wien
  • Museum moderner Kunst Wien
  • Artothek NÖ
  • Sammlung Alison
  • Peter W. Klein

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]