Wilhelm Fricke (Fotograf)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Wilhelm Fricke

Wilhelm Fricke (* 12. September 1843 in Lübeck; † 16. Oktober 1910 in New York) war ein deutscher Fotograf und Autor.

Wilhelm Fricke erlernte den Gärtnerberuf, wurde dann aber Fotograf in Hannover. 1874 wanderte er nach New York aus und wurde Teilhaber, später Inhaber eines fotografischen Geschäfts.

Mit Martin Börsmann gab er die plattdeutsche Zeitschrift „Uns’ Modersprak“ heraus und engagierte sich im plattdeutschen Vereinswesen Nordamerikas.

Werke (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Snörken un Hamörken. Hannover 1869, 2. Aufl. 1897
  • Wat möt, dat möt. Jena 1870
  • Plattdütsche Stew. New York 1886
  • Vadders Ebenbild. Hamburg 1893

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Rudolf Eckart: Handbuch zur Geschichte der niederdeutschen Literatur. Bremen 1911, S. 294f.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]