Wilhelm Ruhkopf

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Wilhelm Ruhkopf 2010

Wilhelm Ruhkopf (* 5. August 1951[1] in Hildesheim[2]) ist ein deutscher Kommunalpolitiker (SPD) und war von 2006 bis 2014 Bürgermeister der niedersächsischen Mittelstadt Soltau.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ruhkopf absolvierte zunächst eine Lehre zum Raumausstatter, später arbeitete er für den Bundesgrenzschutz sowie in Kinderheimen und mit Behinderten. Dann entschloss er sich zu einem Lehramtsstudium und wurde Lehrer an der Hauptschule in Soltau. In seiner 25-jährigen Unterrichtszeit an der Schule war er u. a. maßgeblich an der Gründung des ShowPalastes, des ersten und einzigen Schüler-Varietés Deutschlands, beteiligt[3].

Nach seiner Tätigkeit als Ratsmitglied der Stadt Soltau ab dem Jahr 1991 kandidierte Ruhkopf 2006 für die Bürgermeisterwahl und setzte sich in einer Stichwahl am 24. September 2006 mit 66,9 Prozent der Stimmen deutlich gegen seine Vorgängerin Christa Erden (CDU) durch[4]. Ab November 2006 war er somit für zunächst acht Jahre[5] Bürgermeister Soltaus. Seine Amtszeit endete am 31. Oktober 2014, er kündigte bereits frühzeitig an, nicht für eine zweite Amtszeit kandidieren zu wollen. Sein Nachfolger wurde Helge Röbbert.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Ratsprotokoll (Memento des Originals vom 20. Januar 2016 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/ris.stadt-soltau.de vom 13. August 2008
  2. Ruhkopf wirft seinen Hut in den Ring Artikel im Heide-Kurier vom 29. Januar 2006
  3. Soltaus Bürgermeister lädt zum Vortrag in der FH Osnabrück ein Artikel auf den Seiten der FH Osnabrück vom 30. November 2009
  4. Vorläufiges Ergebnis der Stichwahl auf den Seiten des Niedersächsischen Landesamtes für Statistik
  5. Herzlichen Glückwunsch, Helmi! Artikel auf den Seiten der SPD Soltau-Fallingbostel vom 25. September 2006