Wilhelm Steinmüller

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Wilhelm Steinmüller (* 29. Mai 1934 in Ludwigshafen am Rhein; † 1. Februar 2013 in Berlin) war ein deutscher Jurist und Psychotherapeut.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Steinmüller hat Rechtswissenschaften, evangelische Theologie, Informatik und Volkswirtschaft studiert. Er war ab 1966 als Professor für Kirchenrecht an der Universität Regensburg tätig und folgte 1982 einem Ruf an die Universität Bremen auf den Lehrstuhl für angewandte Informatik, Fachbereich Mathematik und Informatik. 1990 legte Steinmüller eine Ausbildung zum Psychotherapeuten ab und vertiefte seine Kenntnisse auf diesem Gebiet in den folgenden Jahren. Seit 2006 war er in Berlin ansässig, wo er unter anderem als Heilpraktiker für Psychotherapie arbeitete.[1]

Steinmüller veröffentlichte über 220 Beiträge quer durch alle Fachrichtungen. Ein besonders erwähnenswertes Werk ist das Lehrbuch für Angewandte Informatik mit dem Titel Informationstechnologie und Gesellschaft, das im Jahre 1993 erstmals herausgegeben wurde.[2]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. psychothera
  2. Wilhelm Steinmüller: Informationstechnologie und Gesellschaft: Einführung in die angewandte Informatik, Wissenschaftliche Buchgesellschaft, Darmstadt 1993