Wilhelm Tham (Schiff)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Wilhelm Tham
Motorschiff Wilhelm Tham in Stockholm 2007
Motorschiff Wilhelm Tham in Stockholm 2007
Schiffsdaten
Flagge SchwedenSchweden Schweden
Schiffstyp Fahrgastschiff
Rufzeichen SHIG
Heimathafen Stockholm
Eigner Rederi AB Götakanal
Bauwerft Motala Verkstad, Motala
Baunummer 446
Indienststellung 1912
Verbleib in Fahrt
Schiffsmaße und Besatzung
Länge
31,53 m (Lüa)
Breite 6,8 m
Tiefgang max. 2,74 m
Verdrängung 268 t
Maschinenanlage
Maschine zwei Volvo Penta D9-300-Dieselmotoren
Höchst-
geschwindigkeit
10 kn (19 km/h)
Transportkapazitäten
Zugelassene Passagierzahl 150
Sonstiges
Registrier-
nummern
IMO-Nr.: 5389671[1]

Die Wilhelm Tham ist ein Motorschiff, das den schwedischen Götakanal auf der Strecke von Göteborg nach Stockholm und zurück befährt. Das Schiff ist nach der Juno das zweitälteste Schiff der Götakanal-Flotte, zu der zudem die 1931 gebaute Diana gehört.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das 1912 bei der AB Motala Verkstad in Motala gebaute Schiff ist nach dem 1911 gestorbenen Wilhelm Tham benannt, der Mitglied des schwedischen Reichstages und seit 1877 Direktor der Husqvarna Vapenfabriks AB in Huskvarna war.

Das Schiff wurde mit den Abmessungen 29,48 m × 6,73 m × 2,90 m gebaut und mit einer Dampfmaschine mit 184 kW geliefert. 1966 wurde diese Dampfmaschine durch zwei Scania-Dieselmotoren mit 338 kW ersetzt. 2003/2004 wurde das Schiff komplett renoviert. Dabei wurde darauf geachtet, dass der historische Eindruck erhalten blieb. 2007 erhielt das Schiff die heutige Maschinenanlage. Dabei wurde die Beförderungskapazität auf maximal 150 Personen reduziert. Im Regelverkehr werden nur die 30 vorhandenen Doppelkabinen mit maximal 60 Personen belegt.

Das Schiff ist als historisch wertvolles Schiff eingestuft.[2]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Wilhelm Tham (ship, 1912) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Fakta om fartyg (schwedisch)
  2. Lista på k-märkta fartyg. In: sjohistoriska.se. Sjöhistoriska museet, Stockholm, abgerufen am 25. November 2018 (schwedisch).