Wilkizkistraße

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Wilkizkistraße
Lage der Wilkizkistraße
Lage der Wilkizkistraße
Verbindet Gewässer Karasee
mit Gewässer Laptewsee
Trennt Landmasse Bolschewik-Insel (Sewernaja Semlja)
von Landmasse Taimyrhalbinsel
Daten

Geographische Lage

77° 57′ N, 103° 35′ O77.95103.58333333333Koordinaten: 77° 57′ N, 103° 35′ O
Wilkizkistraße (Region Krasnojarsk)
Wilkizkistraße
Geringste Breite 56 km
Inseln Heiberg-Inseln

Die Wilkizkistraße (russisch пролив Вилькицкого/proliw Wilkizkowo) ist eine Meerenge, welche die Taimyrhalbinsel im Norden Sibiriens von der Inselgruppe Sewernaja Semlja trennt.

Die Meerenge verbindet die Karasee im Westen mit der Laptewsee im Osten. Sie ist etwa 130 Kilometer lang und an der schmalsten Stelle, zwischen dem nördlichsten Punkt der Halbinsel Taimyr Kap Tscheljuskin und Kap Taimyra auf der Bolschewik-Insel, 56 Kilometer breit. Östlich der Bolschewik-Insel zweigt von der Wilkizkistraße in nordöstlicher Richtung die Jewgenowstraße ab, welche diese größte Insel der Gruppe von den südöstlich etwas abseits gelegenen kleineren Starokadomski- und Kleinen Taimyr-Insel trennt. Im Westteil der Meerenge erheben sich die vier kleinen Inseln der Heiberg-Inselgruppe. Die Wilkizkistraße ist im Westteil 100 bis 150 Meter tief, im Ostteil bis über 200 Meter.

Die Straße ist nach dem Hydrographen Boris Wilkizki benannt, der 1913 beim Versuch scheiterte, während der „Hydrografischen Expedition des Arktischen Ozeans“ mit den eisbrechenden Frachtschiffen Taimyr und Waigatsch die Meerenge im Verlauf der Nordostpassage zu durchfahren und vor Kap Tscheljuskin im Eis stecken blieb. Erstmals war dieser nördlichste Abschnitt der Nordostpassage 1878/79 von Adolf Erik Nordenskiöld durchfahren worden.

Literatur[Bearbeiten]

  • A. Gorkin u. a.: Geografija Rossii: Enziklopeditscheski slowar. Bolschaja Rossijskaja enziklopedija, Moskau 1997, ISBN 5-85270-276-5, S. 107. (russisch)
  • Jewgeni Pospelow: Geografitscheskije naswanija Rossii. AST, 2008, ISBN 978-5-17-054966-5, S. 139. (russisch)

Weblinks[Bearbeiten]

  • Eintrag in der North encyclopedia (englisch/russisch)