Will Claye

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Will Claye bei den Weltmeisterschaften 2011

Will Claye (* 13. Juni 1991 in Tucson) ist ein US-amerikanischer Weit- und Dreispringer.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

2009 wurde er im Dreisprung US- und Panamerika-Juniorenmeister und, für die University of Oklahoma startend, im Dreisprung NCAA-Meister.[1]

2011 wechselte er zur University of Florida und wurde US-Vizemeister im Weit- und im Dreisprung. Bei den Leichtathletik-Weltmeisterschaften in Daegu wurde er Neunter im Weitsprung und gewann Bronze im Dreisprung mit der neuen persönlichen Bestweite von 17,50 Meter.

2012 steigerte Claye seine Hallen-Dreisprungweite auf 17,70 Meter und wurde damit in Istanbul Hallenweltmeister. Im Weitsprung landete er auf Platz vier. Bei den Olympischen Spielen in London verbesserte er sich im Freien auf 17,62 Meter und gewann damit die Silbermedaille im Dreisprung. Eine zweite Medaille sicherte er sich im Weitsprung, wo er mit einem Zentimeter Vorsprung Dritter wurde.

2016 nahm Claye an den Olympischen Spielen in Rio de Janeiro teil und konnte sich im Dreisprung mit einer Weite von 17,76 Metern, seiner persönlichen Bestleistung, hinter dem ebenfalls aus den Vereinigten Staaten stammenden Christian Taylor die Silbermedaille sichern.

Will Claye ist 1,80 m groß und wiegt 73 kg. Er wird von Martin Smith trainiert.

Persönliche Bestleistungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Will Claye – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Fußnoten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Official Athletics Site of the Oklahoma Sooners: Player Bio: Will Claye