Will Weber

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Flag of the United States and Germany.svg  Will Weber Eishockeyspieler
Geburtsdatum 28. Oktober 1988
Geburtsort Gaylord, Michigan, USA
Größe 193 cm
Gewicht 103 kg
Position Verteidiger
Nummer 78
Schusshand Links
Draft
NHL Entry Draft 2007, 2. Runde, 53. Position
Columbus Blue Jackets
Karrierestationen
2008–2012 Miami University
2012–2015 Springfield Falcons
2015 San Antonio Rampage
2015–2017 Fort Wayne Komets
2017–2018 Eispiraten Crimmitschau
seit 2018 Fischtown Pinguins Bremerhaven

Will Weber (* 28. Oktober 1988 in Gaylord, Michigan) ist ein US-amerikanisch-deutscher Eishockeyspieler. Er steht seit Mai 2018 bei den Fischtown Pinguins Bremerhaven unter Vertrag.

Laufbahn[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Webers aus Kanada stammender Vater spielte Eishockey an der Cornell University in den Vereinigten Staaten.[1]

Zwischen 2008 und 2012 studierte und spielte Weber an der Miami University im US-Bundesstaat Ohio, stieg dort zum Mannschaftskapitän auf, ehe er im April 2012 in der American Hockey League im Trikot der Springfield Falcons seinen Einstand als Profi gab.[2] Während der Saison 2012/13 sammelte Weber teils auch Spielerfahrung bei den Evansville IceMen in der ECHL, stand aber bis zum Ende der Saison 2014/15 mehrheitlich für die Springfield Falcons auf dem Eis.

In der Saison 2015/16 bestritt er zwei AHL-Partien für San Antonio Rampage, anschließend war Weber Stammkraft bei den Fort Wayne Komets in der ECHL.[3] 2017 wagte er den Sprung nach Deutschland und wurde während der Sommerpause 2017 von den Eispiraten Crimmitschau (DEL2) unter Vertrag genommen.[4] Nach einem Jahr in Crimmitschau ging er in die Deutsche Eishockey Liga, Ende Mai 2018 wurde er von den Fischtown Pinguins Bremerhaven als Neuzugang verkündet.[5]

Erfolge und Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2010 CCHA Defensivstärkster Verteidiger
  • 2011 CCHA-Meisterschaft mit der Miami University
  • 2011 CCHA All-Tournament Team

Karrierestatistik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Reguläre Saison Play-offs
Saison Team Liga Sp T V Pkt SM Sp T V Pkt SM
2007/08 Chicago Steel USHL 46 8 10 18 137
2008/09 Miami University NCAA 38 3 2 5 75
2009/10 Miami University NCAA 43 1 9 10 62
2010/11 Miami University NCAA 33 1 10 11 57
2011/12 Miami University NCAA 40 0 4 4 69
2011/12 Springfield Falcons AHL 2 0 0 0 0
2012/13 Springfield Falcons AHL 58 2 3 5 82 8 0 0 0 6
2012/13 Evansville IceMen ECHL 8 0 0 0 14
2013/14 Springfield Falcons AHL 63 1 4 5 100 5 0 0 0 8
2014/15 Springfield Falcons AHL 30 0 1 1 60
2015/16 San Antonio Rampage AHL 2 0 0 0 0
2015/16 Fort Wayne Komets ECHL 64 3 8 11 103 16 0 3 3 22
2016/17 Fort Wayne Komets ECHL 67 3 6 9 76 8 0 0 0 4
2017/18 Eispiraten Crimmitschau DEL2 39 3 5 8 132 9 0 1 1 4
2018/19 Fischtown Pinguins DEL 43 3 11 14 126 3 1 1 2 10
AHL gesamt 155 3 8 11 242 13 0 0 0 14
ECHL gesamt 139 6 14 20 193 24 0 3 3 26
NCAA gesamt 154 5 25 30 263

(Legende zur Spielerstatistik: Sp oder GP = absolvierte Spiele; T oder G = erzielte Tore; V oder A = erzielte Assists; Pkt oder Pts = erzielte Scorerpunkte; SM oder PIM = erhaltene Strafminuten; +/− = Plus/Minus-Bilanz; PP = erzielte Überzahltore; SH = erzielte Unterzahltore; GW = erzielte Siegtore; 1 Play-downs/Relegation)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Will Weber Profile :: Miami RedHawks Men's Ice Hockey Official Athletic Site :: MiamiRedHawks.com. Abgerufen am 3. Juni 2018 (englisch).
  2. TheAHL.com. Abgerufen am 3. Juni 2018 (amerikanisches Englisch).
  3. The ECHL - Premier 'AA' Hockey League. Abgerufen am 3. Juni 2018 (amerikanisches Englisch).
  4. Eispiraten Crimmitschau verpflichten Verteidiger Will Weber. In: Hockeyweb.de. (hockeyweb.de [abgerufen am 3. Juni 2018]).
  5. Will Weber wechselt zu den Fischtown Pinguins. 2. Juni 2018, abgerufen am 3. Juni 2018.