William C. Kittredge

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
William Cullen Kittredge.jpg

William C. Kittredge (* 23. Februar 1800 in Dalton, Massachusetts; † 11. Juni 1869 in Rutland, Vermont) war ein US-amerikanischer Politiker und Anwalt, der von 1852 bis 1853 Vizegouverneur von Vermont war.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

William Cullen Kittredge wurde in Dalton, Massachusetts geboren. Er gehörte der Phi Beta Kappa an und machte seinen Abschluss am Williams College im Jahr 1821. Dort erwarb er 1824 seinen Master, anschließend studierte er Jura in Northampton. Er praktizierte in Kentucky und Ohio, bevor er sich 1824 in Fair Haven niederließ.[1][2][3][4]

Neben seiner Tätigkeit als Anwalt war Kittredge an mehreren Unternehmensgründungen beteiligt, darunter als erster Präsident der National Life Insurance Company und Teilhaber einer erfolgreichen Marmor-Firma.[5]

Kittredge arbeitete acht Jahre im Repräsentantenhaus von Vermont, davon zwei Jahre als Sprecher.[6] Auch war er Abgeordneter im Senat von Vermont und als District Attorney von Rutland County sowie als ide Judge und Richter am Bezirksgericht.[7] Kittredge war für die Whig Party erfolgreich bei der Wahl zum Vizegouverneur im Jahr 1852 und übte dieses Amt von 1852 bis 1853 aus.[8][9][10][11]

Nach dem Rückzug aus dem Amt arbeitete er weiter als Anwalt in Fair Haven. Kittredge starb in Rutland am 11. Juni 1869 als er auf dem Weg nach Bennington war, um den Posten des US Internal Revenue Assessors zu übernehmen.[12][13] Sein Grab befindet sich auf dem West Street Cemetry in Fair Haven, Rutland Country, Vermont.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Historic Homes and Institutions and Genealogical and Personal Memoirs of Berkshire County, Massachusetts, bearbeitet von Rollin Hillyer Cooke, Ausgabe 2, 1906, Seite 340
  2. General Catalogue of the Officers and Graduates of Williams College, Herausgegeben von the college, 1905, Seite 42
  3. Phi Beta Kappa, Gamma of Massachusetts, Herausgegeben von Williams College, 1887, Seite 12
  4. History of Rutland County, Vermont, Teil 1, von Henry Perry Smith and William S. Rann, 1886, Seite 279
  5. National Life Insurance Company: A History of its Foundation and Development, 1850-1925, National Life Insurance Company, 1925, Seite 30
  6. Vermont: The Green Mountain State, von Walter Hill Crockett, Ausgabe 3, 1921, Seite 370
  7. Journal of the House of the State of Vermont, Herausgegeben von Vermont General Assembly, 1848, Seite 265
  8. General Election Results, Vermont Lieutenant Governor, 1813-2011@1@2Vorlage:Toter Link/vermont-archives.org (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiveni Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis., vom Vermont Secretary of State, State Archives and Records Administration, 2011, Seite 8
  9. Journal of the General Assembly of the State of Vermont, Herausgegeben von Vermont General Assembly, 1832, Seite 92
  10. Williams Biographical Annals, von Rev. Calvin Durfee, 1871, Seite 403
  11. Bench and Bar of the Commonwealth of Massachusetts, von William Thomas Davis, Ausgabe 2, 1895, Seite 298
  12. A History of the Town of Fair Haven, Vermont: In Three Parts, von Andrew Napoleon Adams, 1870, Seite 219
  13. Men of Vermont: An Illustrated Biographical History of Vermonters and Sons of Vermont, Zusammengestellt von Jacob G. Ullery, 1894, Seite 183

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]