William Cairns

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
William Cairns, etwa 1877
Grabmal von William Cairns und seiner Ehefrau Anna Maria, Brompton Cemetery, London

William Wellington Cairns, KCMG (* 3. März 1828 in Belfast, Nordirland; † 7. Juli 1888 in London)[1] war ein britischer Verwaltungsbeamter aus Irland. Er hatte mehrere Ämter in der Kolonialverwaltung des British Empire inne, unter anderem ein siebenmonatiges Amt als Gouverneur der britischen Kolonie Trinidad 1874, bevor er am 23. Januar 1875 Gouverneur von Queensland wurde. Er behielt dieses Amt zwei Jahre und wurde dann kommissarischer Gouverneur von South Australia.

1874 wurde er zum Companion (CMG) und 1877 zum Knight Commander (KCMG) des Order of St Michael and St George ernannt.[2] Er kehrte nach England zurück und starb in London am 7. Juli 1888. Sein Grabmal befindet sich auf dem Brompton Cemetery im Südwesten Londons.

Die Ortschaft Cairns in Queensland wurde nach ihm benannt.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Lebensdaten und Geburtsort laut Grabmalinschrift; das Australian Dictionary of Biography verzeichnet die Geburtsdaten unvollständig und gibt zum Vater dessen Grundbesitz in Cultra, County Down an. Die Grabmalinschrift sowie britische Zeitungen wie das Lloyd’s Weekly Newspaper vom 15. Juli 1888 und die Pall Mall Gazette vom 10. Juli 1888 nennen den 7. Juli 1888 als Todestag, das Australian Dictionary den 9. Juli.
  2. John Wrathall Bull: Early Experiences of Life in South Australia and an extended colonial history. Chapter 14. Abgerufen am 21. 10. 2017 (englisch).