William Frischkorn

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
William Frischkorn Straßenradsport
William Frischkorn bei der Ehrung zum„kämpferischsten Fahrer“ nach der drittenEtappe der Tour de France 2008
William Frischkorn bei der Ehrung zum
„kämpferischsten Fahrer“ nach der dritten
Etappe der Tour de France 2008
zur Person
Geburtsdatum 10. Juni 1981
Nation Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten
Disziplin Bahn/Straße/Querfeldein
zum Team
Aktuelles Team Karriereende
Funktion Fahrer
Infobox zuletzt aktualisiert: 20. Juni 2016

William Frischkorn (* 10. Juni 1981 in Charleston, West Virginia) ist ein ehemaliger US-amerikanischer Radrennfahrer.

William Frischkorn begann seine Karriere im Jahr 2000 bei dem Mercury Cycling Team. Nach zwei Jahren wechselte er zum Saturn Cycling Team und nach zwei weiteren Jahren kam er zu Colavita Olive Oil-Bolla, wo er nur ein Jahr blieb. Ab 2005 fuhr Frischkorn für das US-amerikanische Continental Team TIAA-CREF. Beim Grand Prix Cycliste de Beauce belegte er 2006 auf dem sechsten Teilstück den zweiten Platz. Ab der Saison 2007 fuhr Frischkorn für die Nachfolge-Mannschaft von TIAA-CREF, das Professional Continental Team Slipstream-Chipotle. Auf dem dritten Teilstück der Tour de France 2008 wurde er Etappenzweiter aus einer Ausreißergruppe heraus und wurde als kämpferischster Fahrer geehrt. Ende der Saison 2009 beendete er seine aktive Sportkarriere und wechselte in das Management des Teams von Garmin-Slipstream.[1]

Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

2001
  • Vereinigte StaatenVereinigte Staaten US-amerikanischer Junioren-Meister - Mannschaftsverfolgung
  • Tour de l’Abitib
2005
2006
  • Vereinigte StaatenVereinigte Staaten US-amerikanischer Meister - Mannschaftsverfolgung
2007
2009

Teams[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: William Frischkorn – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Daniel Benson: Frischkorn retires from cycling. In: Cyclingnews. 24. September 2009, abgerufen am 20. Juni 2016 (englisch).